Nachrichten

Heute Athen, morgen bei uns um die Ecke

Donnerstag, 30. Juni 2011 , von Freeman um 10:00

Was in Griechenland abläuft ist eine Erpressung und Auspressung Griechenlands und das sogenannte Sparpaket ist in Wirklichkeit ein Programm um die griechische Bevölkerung in die Armut zu treiben, damit die Bankster noch mehr bekommen. Das Land wird von den globalen Faschisten in die Knie gezwungen und soll ausgebeutet, ausgeplündert und versklavet werden. Griechenland ist der Testfall, bevor dieses Programm in ganz Europa und weltweit eingeführt wird. Deshalb müssen wir uns mit den Griechen solidarisch zeigen und sie in ihrem Protest dagegen unterstützen. Das gleiche wird uns auch bald blühen.

Aber diese systematische Verarmung der Weltbevölkerung und Vermögensumverteilung von unten nach oben findet schon seit über 20 Jahren statt, spätestens seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Der Westen hatte angeblich das „andere“ Wirtschaftssystem besiegt und von da an musste die Show einer sozialen Marktwirtschaft nicht mehr aufrechterhalten werden. Die Gewerkschaften wurden korrumpiert und ausgeschaltet, die sozialen Errungenschaften systematisch abgebaut und das Einkommen eingefroren oder sogar gesenkt. Die Steuern und Abgaben, Preise und Lebenshaltungskosten sind gleichzeitig gestiegen, die Kaufkraft des Geldes ist massiv dahingeschmolzen.

Wer die Zeit vor 1990 mit nachher vergleicht sieht ganz klar, der Lebensstandard der Bevölkerung in den westlichen Industrieländern ist erheblich zurückgegangen. Deshalb spricht man auch von den goldenen 80ger Jahren, denn das war der Höhepunkt. Seit dem geht es nur noch bergab und es wird immer schlimmer, sprich die Menschen werden immer ärmer.

Aber das ist extra so gewollt und wir erleben eine ständige Beschleunigung dieses Verarmungsprozesses. Der Mittelstand und die Mittel- und Kleinbetriebe werden konsequent zerstört und nur die Grosskonzerne profitieren von der Globalisierung und sogenannten freien Handel. Sie werden immer grösser und mächtiger, stehen über Länder und Regierungen. Die Gesetze werden nur zu ihrem Vorteil erlassen, ja sie schreiben sie sogar und die korrupten Marionetten in den Parlamenten nicken sie einfach ab.

Dieses rückgratlose und verräterische Handeln hat man wieder in Athen gesehen, wo das Parlament die von Aussen geforderten „Sparmassnahmen“ widerstandslos akzeptiert hat, gegen die Interessen der griechischen Bevölkerung. Damit will die Regierung bis 2015 Einsparungen und Mehreinnahmen im Volumen von 28 Milliarden Euro erzielen. Dazu kommen 50 Milliarden Euro aus Privatisierungen. Das heisst, die Griechen werden um insgesamt 78 Milliarden in den nächsten Jahren zusätzlich bestohlen und ausgeraubt, zu dem was ihnen bereits jetzt schon weggenommen wird, und das ganze Geld fliesst zur Finanzmafia.

Geplant sind unter anderem folgende Massnahmen:

• Nur noch jede zehnte frei werdende Stelle im öffentlichen Dienst wird ersetzt und die Arbeitszeit von 37,5 auf 40 Wochenstunden verlängert.

• Die Löhne werden gleichzeitig um 15 Prozent reduziert.

• Die Ausgaben für das Sozial und Gesundheitssystem werden erheblich verringert.

• Am Schulsystem wir massiv gespart und 1,976 Schulen sollen geschlossen oder zusammengelegt werden.

• Alle Arbeitnehmer sollen mit einem Solidaritätsbeitrag zur Kasse gebeten werden.

• Die Einkommensteuer, Gewerbesteuer, Grundstückssteuer und Luxussteuer wird erhöht.

• Die Mehrwertsteuer wird von 19 auf 23 Prozent erhöht.

• Die Mehrwertsteuer für Gaststätten und Restaurants wird von 13 auf 23 Prozent erhöht.

• Auch die Mehrwertsteuer auf Gas steigt.

• Die Steuer auf Fahrzeuge wird erhöht.

• Die Steuer auf Zigaretten, Alkohol und Benzin steigt auch.

Diese Leistungsreduzierung bei gleichzeitiger Abgabenerhöhung soll in den nächsten Jahren zusätzliche 28 Milliarden Euro einbringen.

Die Regierung will eine Reihe von staatlichen Firmen privatisieren, wie OPAP das Glücksspielmonopol, die Postbank, zahlreiche Häfen, die Telekom und wird ihre Anteile an der Wasserversorgung, Öl-, Gas- und Stromversorger sowie an Flughäfen, Autobahnen, staatlichen Landbesitz und an der Erzförderung verkaufen. Das soll 50 Milliarden bringen.

Jetzt ratet mal um wie viel der Finanzsektor mehr belastet wird? Um lächerliche 100 Millionen pro Jahr durch eine Finanztransaktionssteuer. Das sind Peanuts und zeigt, die Finanzverbrecher kommen wiedermal ungeschoren davon. Nur die eh schon wenig haben werden am meisten zahlen und damit völlig verarmen.

Ein Lehrer der seit 12 Jahren unterrichtet hat mir erzählt, er verdient nach den ersten Sparmassnahmen die vergangenes Jahr eingeführt wurden nur noch 1'200 Euro pro Monat. Damit kann er jetzt schon seine Familie nicht mehr durchbringen. Staatsbeamte mussten Einkommenskürzungen von 20 Prozent und mehr hinnehmen. Wenn die weiteren Lohnkürzungen kommen und alle anderen Kosten und Abgaben steigen, hat er keine Ahnung wie es weitergehen soll. Der Rückhalt in der Familie ist die einzige Möglichkeit zu überleben.

Sechs von zehn Griechen leben bereits in Armut. Viele hungern und sitzen im Dunkeln, weil sie zu wenig Geld zum leben haben und ihnen der Strom abgestellt wurde ... und das in der Europäischen Union! Da geht es ja den Menschen in der III. Welt besser. Aber die Notlage wird noch schlimmer, wenn die oben genannten Sparmassnahmen erst wirksam werden.

Wie können die ganzen Euro-Turbos und EU-Staatsführer jetzt wegen der Verabschiedung dieser verbrecherischen Massnahmen überhaupt jubeln? Der Euro und die EU wären damit gerettet, frohlocken sie. Dazu sagen sie lapidar und gefühllos, es wird etwas hart für die Griechen werden, aber es muss sein. Sind das überhaupt Menschen oder nur kaltherzige Reptilien?

So sagte Merkel zum Beispiel, sie begrüsse das Parlamentsvotum für das Sparpaket. Die Massnahmen würden für viele Menschen Opfer bedeuten, doch sei dies der einzige Weg, der “nachhaltige Finanzen, Abbau der Schulden” und “Wirtschaftswachstum” möglich mache, sagte sie weiter.

"Wachstum", wenn ich das Wort schon höre krieg ich das Kotzen. Auf welchem Planeten lebt diese Person überhaupt? Wachstum sieht man höchstens in der Verarmung und Verelendung. Ja, diese Opfer wird sie auch von ihren deutschen Untertanen verlangen oder macht es eh schon lange.

Aber nicht nur die Griechen werden mit Steuererhöhungen mehrbelastet, EU-Kommissionspräsident und Bilderberger José Manuel Barroso will allen EU-Bürgern in die Tasche greifen. Er schlug am Mittwochabend in Brüssel die Einführung einer eigenen EU-Steuer vor. Der Oberverräter und Vorsitzende der Sozialdemokraten im Europaparlament, Martin Schulz, unterstützt den Vorschlag Barrosos. Dies würde nach seiner Einschätzung 40 Milliarden Euro zusätzlich bringen.

Ihr seht, sie wollen die Menschen abzocken wo es nur geht, bis aufs Blut auspressen. Jubeln können die Grossbanken und Grosskonzerne. Sie müssen keine Opfer bringen, im Gegenteil. Jetzt können sie erst recht wie die Heuschrecken über Griechenland herfallen und sich alles nehmen und kahl fressen. Mit dem Votum im griechischen Parlament hat die globale faschistische Konzerndiktatur gewonnen.

Die griechische Bevölkerung wurde nie gefragt, ob sie den Euro oder in die EU wollen. Das wurde genau so über ihre Köpfe entschieden wie in den meisten anderen EU-Mitgliedsländern. Sind die Deutschen jemals gefragt worden? Nein, man konnte nicht darüber abstimmen. Und dort wo man es konnte wurde das Nein nicht akzeptiert. Was ist denn das für ein Demokratieverständnis? Die Griechen haben nicht Ja zum Euro gesagt, sondern das wollten nur die korrupten Politiker die Brüssel hörig sind.

Aber die Griechen werden sich diesen Verrat der politischen Kaste und die Zwangsmassnahmen der EU nicht gefallen lassen. Was wir bisher an Protest gesehen haben ist noch gar nichts. Jetzt geht’s erst richtig los und es würde mich nicht wundern, wenn es zu einer Revolution kommt. Papandreou, denk dran was deinem Kollegen Ceauşescu passiert ist.



Vor zwei Wochen hat das Mitglied des griechischen Parlaments und der regierenden PASOK Partei, Aleksos Athanasiadis, versprochen, er würde seinem Gewissen folgen und nicht der Parteilinie und deswegen gegen die Sparmassnahmen stimmen. Gestern hat er sein Wort gebrochen und doch Ja gesagt. Athanasiadis wurde danach beim verlassen des Parlaments von einer wütenden Menge mit Flaschen beworfen und musste unter Polizeischutz flüchten. Das werden die Griechen ihm nicht vergessen, denn wenn sie eines noch mehr Hassen als Sklaven der Bankster zu sein, einen Verräter am Volk der sein Versprechen nicht einhält.

insgesamt 51 Kommentare:

  1. 25proKopf sagt:

    Was nun passiert hat Carl Friedrich von Weizsäcker schon damals beschrieben. Der bedrohte Friede. Politische Aufsätze 1945 - 1981. Seine Ansichten waren damals unverstanden, heute eher als Buch unbezahlbar. Danke.

  1. Jennadeluxe sagt:

    Wie können wir helfen, was kann ich als einzelner machen? Man kann sich das doch nicht mitansehen!

  1. Christian sagt:

    Man wo soll das alles noch hinführen?

    Was ist die nächste Stufe der Eskalation? Stürzen die Griechen ihre Regierung wirklich? Was passiert DANN?

    Was machen die Deutschen, wenn sie in ähnliche Verhältnisse sich haben manipulieren lassen?

    Erwacht die Masse europaweit/ global oder sind wir doch zur Knechtschaft verdammt?

    Ich hab auch immer überlegt, was der Calente mit "Bürgerkriegen" gemeint hat. Aufstände im Land iat klar, aber Landsmann gegen Landsmann? Jetzt ist es mir klar - es werden Erwachte gegen Systemtreulinge kämpfen.

    Es muss losbrechen, denn der Weg zeigt nach unten und das in einer irren Fallgeschwindigkeit. Wie will man diese Schuldenlokomotive deren Kessel bis zum Anschlag heizt und auf den Abgrund steuert aufhalten?

    Aber realistisch - wie will die Masse aufwachen? Sie wacht doch erst auf, wenns so ist wie bei den Griechen oder schlimmer! Und dann sind wir eh halb entkräftet - wie will man dann besonnen und gerecht vorgehen? Dann müssen erstmal Rachegefühle befriedigt werden und das wird extrem unschön. Das verursachte Leid entflammt den Hass in uns, das man den wütenden Mob nicht aufhalten kann, wenn er nach Bestrafung schreit.

    Kriegen wir dann wieder eine Zeit wie nach 1789 - eine Zeit der Jakobiner und Sansculotten?

    Ist das die große Krise die man braucht, um die NWO zu installieren?

    Momentan sieht alles so aus, oder?

  1. Hennessy sagt:

    Diese Eu ist seit den achziger schön auf den Hund gekommen.

    Die preise sind in den letzten Jahren alle explodiert der Euro hält sich kaum auf den Beinen und uns erzählt man noch das leben sei nicht teurer geworden!

    Jeden Tag falle ich draussen über Menschen die auf der Strasse sitzen und betteln.

    Ich hab eh keine Worte mehr um diesen Eu wahnsinn und meine frust zu beschreiben.

    Ich hoffe für das stolze Griechische Volk,dass sie denen zeigen wer der wahre Eigentümer des Landes ist!

    GRIECHEN WEHRT EUCH!IHR SEID NICHT ALLEIN!

  1. ip sagt:

    Es kam gestern zu den schlimmsten Auseinandersetzung seit Beginn der Demonstrationen. Viele Griechen haben den Eindruck, dass bewusst Randalemacher in das Volk gemischt wurden um ein härteres Durchgreifen gegen die Bevölkerung rechtfertigen zu können.
    Es wird von Augenzeugen berichtet, dass sehr viele friedliche Demonstranten, darunter auch ältere Menschen und Frauen mit chemikalien vollgesprüht werden oder mit Schlagstöcken verprügelt werden. Hier ist eine Sammlung von youtube-Videos die die Bürger gestern aufgenommen haben und im Laufe des Abends veröffentlichten:

    Demonstrant wird von Polizisten übel Zusammengeschlagen:

    http://www.youtube.com/watch?v=S20_JuaX8gg&feature=player_embedded

    Verletze und zugesprühte Leute werden abtransportiert:

    http://www.youtube.com/watch?v=qLRqgpcvnag&feature=player_embedded

    http://www.youtube.com/watch?v=0UKQdUESfZs&feature=player_embedded

    Und hier auch noch ein Video mit Auseinandersetzung und dem Abtransport eines älteren Mannes, der laut den anderen Bürgern herzkrank sei und freigelassen werden soll:

    http://www.zougla.gr/page.ashx?pid=2&aid=340867&cid=4

  1. Freidenker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Freidenker sagt:

    Bravo Freeman,
    meine vollste Zustimmung!

    Ich bin dabei, denn wenn wir jetzt tatenlos mit ansehen, wie ein Volk nach dem anderen wirtschaftlich vernichtet wird, dann sind wir früher oder später die Nächsten.

    Wir müssen jetzt eine dicke Linie ziehen und "denen" klarmachen, bis hierhin und nicht weiter.

    Doch wie können wir unseren griechischen Brüdern und Schwestern wirklich EFFEKTIV helfen?

    Bin für alle konstruktiven Vorschläge offen.

    SOLIDARITÄT MIT DEN GRIECHEN UND
    MIT ALLEN VÖLKERN!

  1. anso_78 sagt:

    Es wird nichts bringen die Aufmerksamkeit und Energie für diese verbrecherische Oligarchie aufzubringen. Auch Proteste und gewaltsame Auseinandersetzungen werden unsere Probleme nicht lösen. Auch wenn ich es sehr begrüße und eine Hochachtung davor habe, dass die Griechen ihren Unmut zeigen im Gegensatz zu den durchschnittlich trägen deutschen!
    Die Energien sollten in das schöpferische und in neue Modelle gelenkt werden anstatt das alte System zu bekämpfen. Schafft neue Strukturen und nutzt ihre verteuerten Ressourcen einfach nicht mehr. Selbst wenn es bedeutet ohne Strom am Lagerfeuer von Wildkräutern zu leben! Solange wir sie bezahlen und uns von ihnen abhängig machen werden sie ihre Pläne unbeachtet der vielen Proteste weiter durchziehen. Es müssen ein, zwei Generationen bereit sein Opfer zu bringen damit unsere Kindeskinder wieder in Frieden und Freiheit leben können. Solange wir nicht bereit sind auf Wohlstand und Fortschritt zu verzichten und so wenig wie möglich zu dem bestehenden Finanz- und Wirtschaftssystem beizutragen werden wir sie nicht besiegen.
    Machen wir uns nichts vor, sie haben ALLES und JEDEN Bereich in der Hand und wir können uns nur aus diesen Fesseln befreien wenn wir sie nicht mehr mit unserer Energie (in Form von Geld) füttern.

    Ich sehe nur diese Möglichkeit als realistisch. Wir müssen etwas eigenes schaffen und nicht unsere Augen ständig auf unsere Unterdrücker richten. Lasst sie einfach alleine ihr böses Spiel spielen.

  1. Chris sagt:

    The love is in my heart and the stone in my hand!

    http://www.youtube.com/watch?v=MUFdBoOv9dE

    Anscheinend gehts nicht anders. Wer nicht hören will (auf das Volk), muß fühlen!

  1. @ Christian

    Das mit der Installation der NWO kann ich mir sehr gut vorstellen...

    "Die NWO will, dass ein Teil der NWO fällt" ...
    Das was die Global Player, Bilderberger und Co. machen ist im Moment viel zu offensichtlich. Das ist ja fast verdammt zum Scheitern...
    Naja, dass was die vorhaben werden wohl die wenigsten sich gefallen lassen (Revolution)). Und das wäre perfekt und würde de Tore öffnen für etwas Neues, für etwas, das angeblich besser ist (NWO).

  1. KirFri sagt:

    Mein Arbeitskollege ist Grieche. Er ist jedes Jahr dort und ein großer Teil seiner Familie lebt noch dort. Als ich ihn nach dem Griechland-Dilemma gefragt habe, hat er folgende zu mir gesagt.
    Griechland hat seine Arbeitslosenzahl verschleichert, indem sie ca. 25% (bitte nagelt mich nicht an genauen %-Zahlen fest) der Bevölkerung beim Staat angestellt haben. Die Leute haben dann dort bis ca. 14 Uhr gearbeitet. Da Griechenland der EU beigetreten ist, wurde der Zoll abgeschfft. Gleichzeitig wurde aber verpasst ein Steuersystem aufzubauen, welches funktioniert. Sprich die wenigsten Leute haben Umsatzsteuer, Mehrwertsteuer oder irgendwelche anderen Steuern bezahlt. Seit den 60er Jahren (7 Drachme = 1 Mark) bis zur Einführung des Euros ist die Währung unheimlich angestiegen. (im Jahre 2000: 1780 Drachme = 1 Mark)
    Das heißt die Währung war noch nie stabil. Seit der Einführung des EURO sind die Preise dort explodiert. Die meisten Leute mussten einen 2. oder 3. Job annehmen. Laut meinem Kollegen sei es dort üblich das Lehrer Nachhilfe gegen Geld anbieten. Ich will niemanden hier Schuld zuweisen, ob der EU, Deutschland, Banken oder Griechenland selbst. Hiermit will ich nur meine Fakten darlegen, die ich weiß. Das dort die Steuern nun ansteigen, ist sowieso egal, weil die wenigsten Griechen überhaupt Steuern zahlen. Das sie Griechenlands-Staatsjob´s senken, ist nur eine "Entschleierung" ihrer Arbeitslosenzahl. Ein anderer FAkt ist, dass nur in Athen die Post abgeht.

  1. Es fing Ende der 80ziger Jahre bei uns an, in dem unsere Regierung unsere Rentergelder anfingen auszugeben bis nichts mehr im Topf war, die wir in die Rente eingezahlt haben und unsere Zusatzrente die wir im öffentlichen Dienst bezahlt haben, ist uns um dreiviertel gestrichen worden genaus wie unsere Altersrente.
    Dann wurde bei uns lange die Alters- und Kinderarmut verschwiegen sowie die Straßenkinder, die es auch seit gut 10 Jahren gibt und von Jahr zu Jahr schlimmer wird. Aber wir bezahlen der Regierung und so manch einem Mangner wie die Krankenkassen von unserem Geld.
    Über Gehalt für die Untere und mittlere Schicht brauchen wir uns nicht zu unterhalten die werden ausgequetscht wie eine Zitrone und man legt ihnen noch schwere Steine in den Weg, dass sie nicht mehr zum Luftholen kommen.
    Ich sage nur armes Deutschland, Deutschland ist schon lange nicht mehr das Land was es einmal war. Der größte Fehler wurde gemacht als die DM-Markt in Euro umgetauscht wurde und da ging bei uns alles steil ab in den Keller aber Millarden Gelder werden von unsere Regierung in andere Länder gesteckt, die Regierung soll erst einmal ihren Dreck vor der eigenen Tür kehren bevor sie sich in andere Länder einmischen.
    Ich sage nur noch soviel, die Älteren können sich noch daran erinnern, wir bekommen die schlimme Zeit vor und nach dem 1. Weltkrieg, wieviel Menschen sind in Deutschland verhungert und hatten kein Dach übern Kopf
    aber dieses ist den Bossen, der Reichen und der Regierung egal hauptsache sie bekommen die dicken Gelder und die Koruption geht weiter

  1. xabar sagt:

    Das stolze griechische Volk ist kein 'pushover'. Es hat eine lange demokratische und antifaschistische Tradition vorzuweisen. Es stürzte 1974 die siebenjährige durch die Nato eingesetzte Papadopulos-Diktatur, es kämpfte heroisch gegen die Nazis, ja sogar nach dem Krieg noch gegen die Briten. Kissinger weiß das und deshalb nimmt er Griechenland ins Visier. Wenn es ihnen dort gelingt, den Widerstand zu brechen, wird es ihnen auch anderswo gelingen.

    Griechenland besitzt eine kommunistische Partei, die KKE und eine sozialistische Gewerkschaft, die PAME, die Millionen von Menschen mobilisieren können und dies tun und weiterhin tun werden. Leider hat das Land auch eine anarchistische Tradition, die immer wieder der Elite in die Hände gespielt hat und die sich auch jetzt wieder missbrauchen lässt und dafür sorgt, dass die Bewegung nicht alle Griechen erfasst.

    Was Griechenland bevorsteht, steht - und darauf weist der Artikel zu Recht hin - auch uns bald bevor:

    Auf dem Bilderberg-Treffen in St. Moritz wurde besprochen, die Löhne weltweit auf das Niveau der chinesischen Löhne herunterzufahren. Das würde bedeuten, dass die Löhne in den USA nur noch ein Zehntel der heutigen ausmachen würden. Man strebt neoliberale ägyptische Verhältnisse an. Dort verdienen 20 Millionen Menschen nur einen halben Dollar pro Tag. Ein normaler Arbeiter, z. B. ein Türsteher, verdient zwischen 30 und 40 britische Pfund, ein Lehrer 70 bis 80, bei steigenden Lebensmittelpreisen. Nein, nicht in der Woche, im Monat! Das ist ihre Zielvorgabe. Da wollen sie hin.

    Aber bei uns werden sie es viel leichter haben, ihre Pläne, denen sich Steinbrück, Scholz oder Steinmeyer annehmen werden, durchzusetzen, weil sich die Linke und die Gewerkschaften in einem desolaten Zustand befinden.

  1. Tristan sagt:

    Ich möchte ja hier nicht schleimen Freeman, aber dein Artikel klingt fast wie meine eigenen Gedanken - fast schon unheimlich ist das.

    Eigentlich sollte man ja meinen, dass der gesunde Menschenverstand einen diese miesen Machenschaften der Elite erkennen lassen sollte, aber der scheint bei den meisten Leuten irgendwie auf dem Abstellgleis zu stehen. Nun ja, die kommende von den Eliten inszenierte totale Verelendung der Massen wird ihnen vielleicht den Kopf wieder ein wenig zurechtrücken. Dieser ganze Konsumwahn hat doch ohnehin nur dazu geführt, dass die Menschen die Bodenhaftung verloren haben und in den Wolken schweben.

    Diese geplanten Austeritäts-Massnahmen sind ein hübscher Begriff für die Verelendung und Verarmung der Leute, und er erinnert mich an die Askese-Vorschriften mancher Mönchsorden. Manche dieser Mönche leben ja auch fast nur von Wasser und Brot, oder sagen wir Wein und Käse. Vielleicht wird es den Menschen ganz gut tun das Mönchsleben zu leben, dann werden sie sich vielleicht wieder eher auf spirituelle Werte konzentrieren, und auch etwas demütiger werden vor Gott und der Schöpfung. Der grenzenlose Hochmut und die gottlose Arroganz dieser Konsumzombies ist ja wirklich kaum noch auszuhalten.

    Die Sache verhält sich doch ganz einfach: Banken haben nicht nur das Monopol Geld gegen Zinsen aus dem Nichts zu erschaffen, sondern sie erschaffen auch noch haufenweise andere Papier-Scheinwerte aus dem Nichts. Die Sparmassnahmen werden nun schlicht und einfach zu dem Zweck erzwungen, um dieses ganze Spielgeld gegen realökonomische von hart arbeitenden Menschen erzeugte Sachwerte eintauschen zu können. Es ist etwa so, wie wenn ich in meinem Keller Falschgeld drucken würde, und die Menschen dann sklavisch für mich arbeiten müssten, damit sie etwas von meinem Falschgeld haben dürfen. Teuflisch genial, nicht wahr?

    Man nennt es auch Fiat-Geld, aus dem biblischen 'Fiat Lux', 'es werde Licht' als Gott das Universum schuf. Der von der Banker-Freimaurer-Elite angebetete Luzifer will bekanntlich Gott imitieren, und da er aus sich heraus kein Universum schaffen kann, da dachte er sich, er schafft eben Geld aus dem Nichts, und sorgt dann dafür, dass die Menschen nicht die Schöpfung Gottes anbeten, also das Universum, sondern die Schöpfung Luzifers, also das Geld. Und man muss sagen, er war dabei doch recht erfolgreich.

    Fragen wir uns, woran denkt der gedankenkontrollierte deutsche Zombie-Mensch öfter: an Gott oder an Geld? Eben. Daran kann man erkennen wie erfolgreich Luzifer war, als es darum ging den Menschen nicht nur den Glauben an Gott auszutreiben, sondern sie ausserdem noch dazu zu verleiten falsche Götter, also den schnöden Mammon anzubeten. Genial ist er schon, das muss man ihm lassen.

    Zu glauben, man bräuchte nur das Geldsystem zu ändern, und sämtliche Banker und deren Handlanger zum Tode zu verurteilen, und dies würde dann alle Probleme lösen, und man müsste selbst nichts ändern an seinem gottlosen Lebensstil, ist ein tragischer Irrtum. Die Massen bekommen die Politiker, die sie verdient haben, und sie bekommen auch die Elite, die ihnen zusteht. Wenn man selbst teuflisch ist, dann wird man eben auch von Teufeln regiert werden.

    Wenn Gott nicht wollte, dass es diese Teufel gibt, dann gäbe es sie auch nicht. Offenbar ist er also der Ansicht, die Menschen haben sich ihre Banker-Teufel redlich verdient. Ich werde hier doch nicht Gottes Willen infrage stellen. Wer könnte den Menschen ihren sündhaften Lebensstil denn besser austreiben, als diese Teufel von denen sie ihren gerechten Lohn erhalten werden? Gaudeamus igitur.

    So long.

  1. Christian sagt:

    @anso_78

    Das ist korrekt - dem System Energie entziehen und sich schöpferischen Kräften widmen.

    Soweit die Theorie.

    ABER:
    Realistisch betrachtet, wie will man das erreichen? Die Masse des Volkes/ der Völker ist völlig unbewusst. Träge, ignorant, manipuliert, eingelullt, illusioniert. Wie soll diese Masse zu deiner Forderung/ Sichtweise finden?

    Wenn die Masse merkt was abgeht, ist es bereits zu spät. Sieht man eben an Griechenland! Weil Frust/ Hass aus der Täuschung heraus als Erstes hervorgehen, dann erst kommt die Erkenntnis wie Du und ich und andere (wenige) Zeitgenossen sie bereits haben. Aber wenn die Masse im Frust-/ Hassstadium angekommen ist (wie in Greece), dann ist nix mit Erkenntnis. Dann wird es blutig und erstmal alles entladen!

    Ich frage mich jedesmal, wie Polizisten, Beamte derart auf Mitmenschen eindreschen können? Wie kann man auf dem Arbeitsamt seinen Dienst verrichten und Menschen in existenzbedrohlicher Lage noch weiter vom Leben abschneiden? Wie kann man als Arzt Medikamente verschreiben, weil es ein Pharmareferent so sagt? Wie kann man als Anwalt/ Richter Unrecht sprechen zugunsten des Geldes?

    Wie große Frage:
    Was veranlasst jene Systemlinge/ Mitmenschen gegen Landsmann, seinen Nächsten so bestialisch vorzugehen?

    Eine wahrlich finstere Zeit.

  1. Cecil John Rhodes soll der Gründer der Round Table/Rotary Organisation gewesen sein. Webster Tarpley gibt König Edward 7. die Verantwortung dafür, wahrscheinlich hat er Recht.

    WWF,CFR,Club Rome und Bilderberger und viele andere sind alles Organisationen innerhalb der Round Table Organisation. Die Idee dahinter ist Industrie, Banken, Unis, Medien und Regierungen zu unterwandern und zusammen in der gewollten Richtung arbeiten zu lassen.

    Besonders gut funktionierte das System bei Großunterhehmen mit wenigen Teilhabern die mehr als 1% halten. Die verschiedenen Round Table Organisationen liefern die Führung in den meisten Multinationals und Betrieben mit mehr als 1 000 Mitarbeiter.

    Da liegt nun der Hund begraben, durch die neusten technologischen Entwickelungen gibt es immer weniger Vorteile für ein Unternehmen groß zu sein. Diese Organisationen leben aber von den Corporates. Darum schlagen sie wild um sich und verteilen riesen Summen an ihre Verbündeten, die Corparates.

    Urheber Rechte, CO2 Zertifikate, RoHS,Software Patente, Patente auf Pflanzen, Energiekosten Verteuerung, Verbote der Naturheilmittel, Pharma Lobby, Niedrigzinsen, Bankbailouts,bis zu den Abmahnwahn im Internet, alles dient dazu den Markt zu verzerren und Großunternehmen ungerechte Konkurrenz Vorteile gegen kleine und Mittelständige Firmen ein zu räumen.

    1960 Kontrollierten Sie noch ein Drittel der Arbeitsplätze im OECD Gebiet, momentan fällt es gerade unter 10%.

    Den Punkt den ich machen wollte, wir sehen nicht eine Elite die im Machtrausch übergeschnappt sind, sondern eine die sich verzweifelt an ihrer weg gleitenden Mach fest klaut.

  1. aslan1992 sagt:

    die geplante abschaffung der mittelschicht läuft bestens nach den plan der eliten. ein klassenloser brei wo das gesamte proletariat von den "auserwählten" und ihrer gestapo regiert wird.

    friedrich hegel und karl marx wären stolz auf die eliten gewesen, und vertraten ja euch diese sozalistische struktur wo die freiheit des volk nur in gehorchen der staatsführung bzw anders ausgedrückt "zum wohl von allen" definiert ist.
    die letzten jahren haben gezeigt das diese prozess nur sehr langsam, getarnt dafür aber gezielt und effektiv vollendet wird. der vergleich mit dem frosch und dem kochenden wasser beschreibt perfekt den zustand vieler menschen.

    die wahrheitsbewegung ist eine absolute minderheit, dies zeigen die MEGAIDIOTEN mit ihren megaritualen immer mal wieder. wenn ich mir jetzt mal auf youtube angucke wie viele "truther" propaganda gegen freeman machen aufgrund seines artikels, bin ich so geschockt das ich nichtmal meinen kopf schütteln kann. diese affen nennen sich truther? das sind nichts als papageien gehirngewaschen von den endlosen gelaber von infokrieg, pi-news oder alex jones.

  1. regenbogen sagt:

    Was in Griechenland abgeht, ist ja genau das, was sie wollen. Wenn nun also die Griechen sich auf diese Art und Weise wehren, spielen sie den elitären Kreisen in die Hände. Letztlich benutzen sie dazu ihr hauptsächliches Machtinstrument "Geld". Sie sind also nur damit - mit ihren eigenen Waffen - zu schlagen.

    Ich arbeite bei einer Grossbank und weiss, dass die Banken nichts mehr hassen, als frei verfügbare Liquidität auf den Konti. Deshalb sollen beständig Anlagen gekauft werden(die kaum je was bringen - ausser natürlich Verlusten; die Pensionkassen machens beständig auch vor, solange sie in den Kapitalmarkt investieren), die nocht so schnell und einfach zu liquidieren sind. Daneben werden auch Gelder auf Konti "anberaten", die mit Rückzugsbeschränkungen versehen sind. Dazu erhält man dann dafür nicht nur 0.1%, sondern gar 0.3 oder 0.5% Zins...

    Das beste und am wenigsten selbstschädigende Mittel ist demnach der Bankensturm. Einfach alles aufkündigen, Anlagen verkaufen, Gelder auf liquidierbare Konti umschichten und dann an einem "Bankentag" abheben, was nur geht. Vorher noch 10% des Vermögens in physisches Edelmetall (gold - silber) umschichten.

    Danach abwarten, was geschieht. Am besten gleich weltweit: Eine Woche lang reicht, wo nichts mehr geht. Dann ist das System aus den Angeln gekippt inkl. den elitären Kreisen.

    Danach könnten allenfalls die Guillotinen noch den Rest erledigen.

    Anschliessend kann auf einer guten neuen Basis das Leben auf neuster und ressourcenschonender Technologie basierend fortgeführt werden. Es braucht ja nicht alles im Chaos zu versinken, um eine destruktive NWO zu etablieren. Es könnte auch eine andere noch neu zu definierende Neue Ordnung sein. Ohne Geld, ohne Zins, ohne Politik, ohne Sklaven. Wo jeder sich mit Spass einbringen kann (solche Studien gibt es bereits seit längerem).

    Die Griechen transferieren übrigens haufenweise Gelder in die Schweizer Banken - nur leider nicht koordiniert und alles gleichzeitig. Sie glauben noch immer an die Währung und den Erhalt des Papiergeldwertes - wie wir hier auch (noch).

  1. xabar sagt:

    Man sieht auf dem Foto einen Bettler. Wie vielen Bettlern begegne ich, wenn ich durch unsere Fußgängerzone in der Ruhrmetropole gehe?!

    Vor ein paar Monaten unterhielt ich micht mit einem Bettler aus der Slovakei, der ein bisschen Deutsch konnte. Wir setzten uns in ein Café und er packte aus.

    Er zeigte mir seinen Kraftfahrerausweis. Er sei in der Slovakei Kraftfahrer gewesen und jetzt ohne Arbeit. Er schimpfte auf den Euro, der dort eingeführt wurde und lobte die benachbarten Tschechen, die ihre Krona behalten haben. Er schimpfte immer wieder auf den Scheiß Euro. Alles sei so teuer.

    Warum bettelst du in Deutschland mit deiner Truppe und nicht in Bratislava?

    Weil dort das Betteln verboten ist und wenn wir nicht aufgebracht werden, wir am Tag höchstens 50 Cent schaffen. Hier schaffen wir im Schnitt zwei oder drei Euro. Deshalb sind wir hier.

    Zwei oder drei Euro am Tag - das wäre doch der ideale Bilderberglohn auch für unsere Arbeiter! Dann kündigen wir alle, setzen uns in die Fußgängerzone und verdienen dort unser Brot und schlafen nachts bei der Charitas in den Gemeinschaftsunterkünften oder im Wohnmobil. Arbeitsplätze gibt es dann ohnehin nur noch im Ausland, bei Siemens in Schanghai.

    Aber bis dort isses wohl 'n bisschen weit.

  1. Lumberjack sagt:

    Ich wünsche mir mehr YoutubeVideos, die das Bild in Griechenland zeigen.
    Was mir aufgefallen ist:Die Demonstranten haben alle eine Gasmaske über den Kopf gezogen. Vielleicht sollte man doch in eine gute Gasmaske investieren. Sie wird wenn es bei uns soweit ist zum täglichen Begleiter, sei es nun zum Einkaufen, Freunde besuchen oder zum Demonstrieren. Wie schätzt Ihr das ein?

  1. Roger sagt:

    Ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit bis das Militär den Staat wiedermal zu einer Diktatur macht.

  1. El. sagt:

    Sowjetunion als Garant der Demokratie

    "Aber diese systematische Verarmung der Weltbevölkerung und Vermögensumverteilung von unten nach oben findet schon seit über 20 Jahren statt, spätestens seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion."

    Das wird schwer in viele Köpfe passen, aber es war tatsächlich so, Sowjetunion war Garant, dass im Westen die s.g. Demokratie noch einiger massen exerziert wurde. Die Zerschlagung der Sowjetunion und das Ausrauben des Staatsvermögens durch solche wie Beresowki, Chodorkowski, Abramovitsch, Abramow und andere, das ist kein Antisemitismus, sie hiessen so.

    "Der Mittelstand und die Mittel- und Kleinbetriebe werden konsequent zerstört und nur die Grosskonzerne profitieren von der Globalisierung und sogenannten freien Handel."

    Entgegen naiven Vorstellungen der Mittelständler, dass sie zu Oberschicht gehören, der Zuwachs des Vermögens des obersten Zehntel (10) geht zu Lasten hauptsächlich der Schichten darunter 7,8,9 d.h. des Mittelstandes.

    Diese Demokratie kennt 4 Freiheiten:
    "- freie Warenverkehr, Waren sollen damit zu niedrigstem Preis angeboten werden
    - freie Personalverkehr, Personal soll zu niedrigstem Preis zur Verfügung stehen
    - freie Diensleistungsverkehr, das gleiche gilt für Dienstleistungen
    und last but not least:
    - freie Kapitalverkehr, die Regel des niedrigsten Preises gilt für das Kapital natürlich nicht, die EU garantiert sogar mit den s.g. “Rettungsschirmen” den höchstens Preis und dazu risikofrei."

    Wir können EU getrost als eine sehr gut organisierte kriminelle Organisation betrachten, dazu kommen IWF, Weltbank, die s.g. "nationale" Regierungen, dabei meine ich nicht nur die "BungBunga"-Regierung aus Rom, und last but not least BIS aus Basel.

    Die Zukunft ohne des Garanten Sowjetunion wird sehr bitter.

    Signed El.

  1. Lara Croft sagt:

    EU-Kommissionschef José Manuel Barroso möchte EU-Steuern einführen.
    Eine europäische Mehrwertsteuer und eine Finanztransaktionssteuer sind das Ziel.
    Damit wird kein hell mehr daraus gemacht, das die Mitgliedstaaten gar nichts mehr zu sagen haben wenn es um Finanzen geht.
    In den Nachrichten zeigten sie eine Pressekonferenz mit Ackermann, Kanzlerin Merkel und Schäuble. Ackermann forderte Dinge, und unsere Volksverdreher benahmen sich wie brave Schulkinder als dürfe man nicht widersprechen was dieser Bankster zu sagen hat.

  1. bernd sagt:

    Und das Gas was dort eingesetzt wird soll von der Carl Hoernecke
    Chem. Fabrik GmbH & Co. KG kommen:

    http://www.hoernecke.de/impressum.html

    Gestern hörte ich, das ein grieschischer Kellner gerade mal 15€ in Worten (FÜNFZEHN EURO) für 10 Stunden Arbeit erhalten soll, das wären dann 1,50€ die Std. unglaublich!!

    Jetzt fehlen mir erst einmal die Worte und ich kann nichts mehr schreiben.

  1. artikulant sagt:

    @Tristan: meine volle Zustimmung.
    Mit einem Zusatz, den Du möglicherweise vergessen hast.
    Auch die, die vorgeben hier auf Erden die Vertreter/Diener Gottes zu sein, nämlich die Kirche, sind schon seit ihrer Entstehung auch nur an Geld und damit Macht interessiert. Und absurderweise machen alle "Gläubigen" mit und niemand merkts.
    Informationen zB. über den Reichtum des Vatikans:

    http://www.das-weisse-pferd.com/98_18/rom_kirche.html

    http://www.cai.org/de/bibelstudien/die-milliarden-des-vatikans

    Dabei ist Geld meines Erachtens die Wurzel allen Übels.
    Ich kenne keine Studie die das zum Thema hat, aber IMHO werden mindestens 90% aller Verbrechen wegen Geld verübt. Man(n) sollte mal drüber nachdenken, auch eine Prostituierte macht die Beine nur wegen GELD breit und nicht weil sie so drauf steht.
    Der Mensch hat beides in sich. Gut und Böse. Geld bringt das Böse im Menschen ans Tageslicht. Geld erzeugt Gier. Geld erzeugt Macht. Und was wollen die Kirchen? Ich meine die Kirchen weltweit, egal welcher Glaubensrichtung.

    Solange der Mensch in seiner Entwicklung nicht soweit ist, einzusehen, daß ohne Geld alles besser funktionieren würde, wird sich auch nach einer Revolution nichts ändern. Bzw. es wird durch diese, wie schon von anderen angesprochen, nur der Reset-Knopf gedrückt und es geht wieder von vorne los bis zum nächsten System-Crash.

    Es sollte nicht der Reset gedrüct werden, sondern dieses nicht funktionierende System ersetzt werden durch eines OHNE GELD.
    Wir sollten uns auf die Natur besinnen, wo alles OHNE GELD funktioniert. Wir sind immerhin aus dieser hervorgegangen und Teil von ihr.

    Ich höre schon Einwände, daß Geld der Motor der Entwicklung und des Fortschritts ist. Das ist lachhaft!
    IMHO ist genau das Gegenteil der Fall. Geld behindert "wirklichen" Fortschritt. Es wird immer nur in Entwicklungen investiert, die Profit versprechen und sind diese auch noch so irrwitzig, umweltzerstörend, menschenverdummend etc.
    Ohne Geld würden wir schon längst über saubere, freie Energie verfügen. Jeder!
    Ohne Geld wären wir schon längst auf anderen Planeten.
    Das alles wird nur nicht entwickelt, weil kein Geld dafür da ist, bzw. es keinen Profit verspricht.
    Ohne Geld könnte sich das Gesundheitswesen wirklich darauf konzentrieren, Krankheiten zu heilen und nicht darauf, Geld mit Krankheiten zu verdienen!
    Ist es nicht ein Armutszeugnis dieser Organisationen - und ich meine damit auch gewöhnliche Hausärzte - daß Sie dich als erstes fragen, wo du versichert bist?
    Sie alle haben vergessen, daß sie den Eid des Hippokrates (der war übrigens ein griechischer Arzt) geschworen haben. Oder müssen die das heutzutage gar nicht mehr sondern stattdessen den "Eid des Rockefeller" schwören?

    Durchschaut das alles denn niemand.
    Geld wird aus nichts erschaffen. Dann als Kredit dem normalen Bürger gegeben. Dieser muß dann nicht selten durch Zinsen und Zinseszinsen das doppelte zurückzahlen. Um das zu können, muß er aber zB. durch Inflation (was man auch am Euro sieht) immer mehr seiner Arbeitskraft dafür verwenden. Wenn er nicht mehr zahlen kann, werden ihm sein Besitz genommen.
    Also:
    Die Bank bekommt für nichts (Fiat-Geld) reale Arbeitskraft oder am Ende realen Besitz/Sachwerte. Und das noch dazu ganz legal. Das perfekte Verbrechen.

    Ich schäme mich auch zu dieser Rasse Mensch zu gehören.

    ... sorry, das mußte alle mal raus
    grüazi

  1. SigmaEpsilon sagt:

    @bernd
    die Traenengasbobmen sind nicht nur aus Deutschland und Israel, nein, deren Haltbarkeitsdatums ist :Ende 2000 !!! Aber GIFT wird ja nicht schlecht, oder??!?! Hat uebrigens auch gestern ein Reporter von N24 live in Athen von der Strasse aufgehoben und der Kamera gezeigt.

    @christian hat gesagt:
    "Ich frage mich jedesmal, wie Polizisten, Beamte derart auf Mitmenschen eindreschen können? Wie kann man auf dem Arbeitsamt seinen Dienst verrichten und Menschen in existenzbedrohlicher Lage noch weiter vom Leben abschneiden? " Ja dann lies doch mal den ASR Artikel: Freiheit und Sklaverei, war glaube ich Mai 2010.

    @regenbogen
    ja nur so. Aber, die Schafe schlafen tief und fest. Insbesondere die griechischen. Was hier abgeht ist z.Z. nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Ein paar hundert Meter von SyntagmaPlatz geht das Leben normal/unnormal weiter, Touristen in den Strassencafes und auf der Akropolis, die Supermaerkte und Geschaefte arbeiten ganz normal weiter. Von wegen Generalstreik. Da war der Herr Spannbauer letzte Woche in Athen um sich das aus naechster Naehe anzuschauen:

    http://www.krisenvorsorge.com/modules/wsContent/index.php?page=467&location_id=85&highlight=griechenland

    So wie Du Freeman morgen herkommen willst. Du wirst ueberrascht sein. Das sieht hier ueberhaupt nicht so aus wie es ueberall berichtet wird.

  1. Das griechische Militär bereitet einen Pusch vor. »Wir werden keine Verletzung der Verfassung dulden, die nicht der Verteidigung unserer nationalen Hoheitsrechte dient.« So der Pressesprecher der Offiziersvereinigung ANEAD. Papandreou kann schon mal die Koffer packen!!!
    Auch die Idee des Verteidigungsministers das die Armee die Geldinstitute mit Panzern schützen soll wurde vom griechischen Militär abgelehnt.
    Es bleibt zu hoffen das sich kein neuen 1967 einschleicht, sondern eher, der erste Schritt in Richtung Freiheit!!!

  1. 123456789 sagt:

    @ anso_78

    Ich stimme dir vollkommen zu. Dein Kommentar spiegelt auch meine Gedanken wieder.

  1. i-forest sagt:

    Hallo,
    ich für meinen Teil hab meinen direkt gewählten Bundestagsabgeordneten schon gefragt, wie lange er denn noch den Geldadel und die Hütchenspieler vertreten will? Bisher habe ich noch keine Antwort!
    mfg. Ewald

  1. freethinker sagt:

    Da kann man nur offen, dass die Griechen sich endlich verteidigen und den Verantwortlichen kräftig, Entschuldigung, kräftig und nachhaltig die Faschistenfressen polieren und vertreiben und die Regierung selbst bilden.

  1. xabar sagt:

    @anso_78

    Du schreibst, dass 'Proteste und gewaltsame Demonstrationen' unsere Probleme nicht lösen werden.

    Auffällig ist zunächst an deinem Kommentar, dass du Proteste und gewaltsame Demonstrationen in einen Topf wirfst.

    Die allermeisten Proteste sind friedlich. Gewaltsame Demonstrationen haben mit Protest nichts gemein, sondern dienen dazu, friedlichen massenhaften Protest kaputt zu machen, weshalb eine Unmenge an Provokateuren und Polizeispitzeln, die Gewalt anwenden vom Staatsapparat ausgebildet und eingeschleust werden.

    Wir können aus der neuesten Geschichte lernen, dass gerade der massenhafte friedliche Protest und ziviler Ungehorsam Veränderungen bewirken können. Warum nimmst du diese Veränderungen nicht wahr? Maburak wird heute der Prozess gemacht, Ben Ali ebenfalls in absentia.

    Wenn es in Deutschland keine Novemberrevolution von 1918 gegeben hätte, hätten wir heute noch eine Monarchie und einen Willem Vier oder Fünf. Wir hätten noch die 36 deutschen feudalen Kleinstaaten mit einem absoluten Monarchen, der keinem verantwortlich war, an der Spitze, wenn es keine 1848iger Revolution gegeben hätte.

    Wie kann man den Fortschritt leugnen? Wir haben heute natürlich neue Probleme, aber wer die Veränderbarkeit der Verältnisse durch Massenprotest leugnet, dient den bestehenden Verhältnissen, wird zu einer rückwärtsgewandten Kraft.

    In der Welt ist alles im Fluss, so schon der griechische Philosoph Heraklit.

    Welch ein kultiviertes Volk diese Griechen sind, welche geistigen Riesen haben sie hervorgebracht und wie haben gerade sie zum kulturellen Fortschritt beigetragen! Die Griechen gehen uns auch heute wieder voran, vor allem in politischer Hinsicht.

  1. sozimod sagt:

    Hallo Xabar,

    mach doch bitte nicht die Partei DIE LINKE verantwortlich. K e i n e Partei wird es ändern können! Jeder einzelne ist gefordert aktiv gegen die Entsozialisierung vorzugehen.
    In Jeder Partei in Deutschland sind die sog. Realpolitiker installiert worden. Die den Neolberalismus predigen. Sie Mobben, intrigieren, werden aber trotzdem gewählt?!
    Meine Genossinnen und Genossen setzen sich für die Verlierer des Systems ein. Wir machen die Verfehlungen öffentlich. Ich bin gespannt wieviele Menschen diese Möglichkeit nutzen, sich zu wehren.
    Angst essen Seele auf. Interessantes Buch und Film.
    Wir müssen Menschen unterstützen, bestärken, ihr Selbstwertgefühl wecken. Wir brauchen Verbündete gegen ein falsches System. Noch bin ich pessimistisch. Griechenland muss standhalten. Mit unserer Solidarität. Also Schweiz, Frankreich, Deutschland, Österreich, Spanien, Italien aufgewacht!

    Norbert Tegge

  1. Ghostwriter sagt:

    @Christian

    Du trifft den Nagel genau auf den Kopf!

    Die meisten Truther machen den Fehler
    zu glauben, dass die Handlanger
    in den Masterplan eingeweiht sind.

    Die ganzen Politiker und auch die
    (normalen)Bankster haben eine
    ganz andere Agenda und glauben
    zur Elite zu gehören.

    Sie sind am Ende aber Bauernopfer
    im großen Schachspiel.

    Sie sind dazu da um das große Chaos
    zu erzeugen welches einen Ausnahmezustand erwirken soll.

    Es ist beabsichtigt, dass am Ende
    des Chaos die Masse nach einem
    Messias schreit,der sie von dem Leid
    erlösen soll.

    Dies wird aber ein falscher Messias
    sein der sich als Retter aufspielen
    wird und dieser soll (wird) eine Totale
    Überwachgungsgesellschaft instalieren.

    Es wird ein Problem (Chaos)
    erzeugt dessen Lösung die (totale) Kontrolle
    sein soll.

    Man wird sagen,dass sich so was (Chaos)nicht mehr wiederholen darf und daher eine totale Überwachung
    notwendig ist.

    Das Verückte ist,dass aufwachen
    nicht gleich aufwachen ist.

    Wenn die Masse aufwacht, bedeutet das, sie zwar merkt zwar dass
    sie betrogen wurde,aber nicht
    warum und wer eigentlich die Strippen zieht.

    Sie glaubt die Politiker und die
    (normalen)Bänkster sind alleine
    an allem schuld und handelten
    selbständig.

    Das glauben diese teilweise sogar
    selber und diese denken sie seien
    die Macher mit der Agenda einer Neuen Weltordnung in der sie das Sagen haben.

    Dabei werden sie nur benutzt und verarscht von der wahren Spitze der Pyramide die sie (Möchtegernelite) selber nicht kennen.

    Ein wahrlich teuflisches Spiel!

  1. nemesis999 sagt:

    Definition Neoliberalismus :
    deregulieren - privatisieren - sozialabbau .

    F - Für
    D - Die
    P - Previligierten

    Teile und Herrsche =
    teile sie in Gruppen und beherrsche sie.
    Funktioniert bis dato alles prima .

    Nicht das Böse bedroht die Welt sondern die , die das Böse zulassen.

    Ich fühle mich einsam und verlassen unter dem deutschen Stimmvieh.

  1. neagea sagt:

    Hi Freeman,

    sehr guter Artikel. An dieser Stelle vielen Dank dafür.

    Und für die Leute, die sich fragen, wie das weitergehen wird:

    Es wird weitergehen wie bisher, denn obwohl man schnell geneigt ist, zu glauben, und es sich vermutlich auch sehr wünscht, ist das Spiel noch lange nicht ausgespielt.

    Der wichtigste Teil des Projekts Griechenland ist im Grunde abgeschlossen, da die Privatisierung weitreichender Teile des Volksvermögens nun per Gesetzt beschlossen worden ist. Dass der Karren letzten Endes natürlich doch gegen die Wand fahren muss, ist ohnehin allen Beteiligten klar, es geht jetzt vor allem darum, wertlose Schuldscheine gegen Infrastruktur einzutauschen.

    Die Legitimation hat sich das internationale Bankenkartell jetzt im griechischen Parlament im Namen des Volkes besorgt, während das Volk draussen auf den Strassen unter anderem mit chemischen Waffen niedergeknüppelt werden musste.

    Und bei aller Brutalität und Menschenverachtung mit der die "Sicherheitskräfte" auch heutzutage schon gegen Demonstranten vorgehen, muss man doch sagen, dass das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist.

    Da steht uns noch einiges bevor. Mal sehen wann die Nato eine "No-Fly-Zone" über Griechenland einrichten muss, um "Zivilisten zu beschützen".

    Ich hoffe, die EUROGENDFOR ist gut vorbereitet, um den Frieden in Europa zu bewahren...

    Bevor aber alles zusammenbricht, sind jetzt erstmal die nächsten Pleitekanditen an der Reihe.

    Solange wird schön stillgehalten. Die Banken werden sich durchaus bereit finden, Griechenland freiwillig nicht zu killen, solange man ihnen weitere Teile des Europäischen Volksvermögens in den Rachen schmeisst.

    Jede Wette.

    Neagea

  1. LinQ sagt:

    Unglaublich was gerade passiert!
    wie kann die Merkel vom griechischen Wachstum faseln, wenn die einzigen Möglichkeiten dazu, dank Sparbeschluss, verkauft werden.
    Flughäfen, Telekomunikation, Häfen, Inseln, etc. gehen für Junkiepreise an die Heuschrecken, und den Griechen wird die letzte Möglichkeit auf Wachstum aus den Händen gerissen. Sie werden bald alle für Hungerlöhne für Investoren (Banken) buckeln.
    Sahra Wagenknecht von den Linken, sprach heute im Bundestag offen über die Finanzmafia und kassierte tosenden Beifall. Bereitet euch vor! mit Vorräten, kleinen 1 Gramm-Goldbarren, usw. ES GEHT LOS!

  1. @KirFri uns sein griechischer Arbeitskollege

    Die Griechen in Deutschland, werter Freund lästern gerne über die Griechen in Griechenland. Das hat tiefe psychologische Ursachen -> kognitive Dissonanz. Solche Fehleinschätzungen und Übertreibungen oder Vorurteile sind unter Griechen hier weit verbreitet und besagen rein gar nichts. Ich kann sie mit nichts bestätigen, im Gegenteil, und sie sind mir zuwider.

    Nehmen wir aus Zeitgründen das Behördenproblem. Die Griechen, die über die Behörden lästern sind oft genug selber Schuld. Wenn du freundlich zu den Behördenfritzen bist sind die freundlich zu dir und umso hilfsbereiter. Das sind auch Menschen, nur muss man das kapieren.
    Ausserdem ist die Behördenquote in Griechenland 8% in Deutschland 14%. Da ist also weder ein Problem, noch ist es volkswirtschaftlich unsinnig, da die Gehälter ja nichts anderes als Geld im Umlauf sind. Dieses Bürokratiegemaule ist ein üblicher Trick des IWF, wie es schon in Argentinien war, um von einer fernsehgesteuerten Idiotenmehrheit eine populäre Eintrittskarte in das Geschehen zu bekommen. Die wahre Ursache der griechischen Krise (oder der argentinischen oder oder ...) ist unser Geldsystem, der Euro-Beitritt und eine gezielte Spekulation gegen Griechenland, weil Griechenland sich nicht mit Abwertung wehren konnte. Wer glaubt, dass da ein Totschlagen des öffentlichen Dienstes aus der Krise hilft, hat zumindest von Ökonomie keine Ahnung ist aber dem IWF auf den Leim gegangen und bleibt für gewöhnlich auch am Leim kleben.

  1. Stephan sagt:

    Proletarier aller LÄnder vereinigt euch. Das Kapital hat uns den krieg erklärt, eine Krieg den wir weder provoziert haben, noch wollen, dem wir uns nicht entziehen können ohne unterzugehen. Proletarier aller Länder vereinigt euch, reiht euch ein in den Kampf gegen das Kapital, gegen die Blutsauger, gegen Terror und Gewalt des Staates im Namen des Kapitals. Der Klassenkampf ist wieder da, es ist Krieg, oder wir gehen unter. Proletarier aller Länder vereinigt euch.

  1. m. sagt:

    Italien?

    "Geplant sind weitere Kürzungen im öffentlichen Dienst, im Gesundheitswesen und bei der Rentenversicherung. Dadurch sollen nach Angaben aus Rom in den nächsten dreieinhalb Jahren rund 47 Milliarden Euro eingespart werden."

    Noch Fragen?

  1. Abu Din sagt:

    Was Können wir tun?
    Diese Idioten tuen so wie oben schon gesagt als wehren die Götter. Wir wurden vom einem Got erschaffen und wir werden von einem versorgt. Er ändert nichts an unseren Umständen, wenn wir nicht das in uns ändern.
    Als ich gesehen habe wie gegen ASR gehetzt wurde, habe ich gesagt diese Seite gebe ich nie wieder her. Als ich gesehen habe wie gegen Pierre Vogel gehetzt wird habe ich Gesagt ihn unterstütze ich. Mann muss wissen haben uber das was mann macht oder sagt, so wie Freeman.
    Ich will nichts propagieren, aber die benutzen Islam um unsere Rechte einzuschränken, wir sollten das auch tun und den Islam benutzen, das heist aufklaren und die Leute werden die lugen erkennen und die Bild spiegel etc werden nicht mehr gekauft. Ich weiß nur eins ich bin nicht vom Affen entstanden und ihr auch nicht, wenn die daran glauben dann sollen die Affen bleiben, für sich. Ich weiß das unser Uhrvater Adam war und das wir damit verwand sind und für meine verwandten tue ich alles, egal wieviel die uber Religion wissen.
    Freeman ich so gerne dein Wissen und deine Texte massenweise kopieren und in jede Briefkasten einwerfen. Ich wünschte alle wurden auf deine Seite gehen.
    Was tun wenn deine Seite zugemacht wird? Meine idee mit email Drucken Briefkasten, ich denke das ist beste vorschlag. Jeder widmet 2 Stunden in der Woche Zeit mit einer Tasche und schmeißt diese Briefe ins jedes fach rein.
    Ich verabschiede mich mit einem Zitat

    Vom Gothe
    Närrisch, daß jeder in seinem Falle
    Seine besondere Meinung preist!
    Wenn Islam "Gott ergeben" heißt,
    In Islam leben und sterben wir alle.

  1. couchlock sagt:

    "Da geht es ja den Menschen in der III. Welt besser."
    Bis auf diesen Satz stimme ich voll zu.Bei aller Wut auf diese gewollten Veränderungen:Ich war dreimal in der "3.Welt", da IST ein (noch...)Riesenunterschied.Davon ab: Der Mittelstand & die Familie ist zum Abschuß freigegeben!Auch die Lethargie der Massen ist so gewollt:Das wurde alles untersucht und entwickelt, vor allem von dem Tavistock-Institut und die angeschlossenen Institutionen.

  1. Christian sagt:

    @Ghostwriter
    Schön mal wieder von dir zu lesen.

    Jaja, die Handlanger und Marionetten sind halt die Türme und Läufer und Springer im großen Spiel des Weltschachs. Wir hier die Bauern. Dame und König dürften dann die Rothschilds & diese Machtlinie sein. Doch wer ist die unsichtabe Hand? Denn nur die führt die Züge aus. Werden wirs in diesem Leben erfahren?

    Wer seit Jahren beobachtet, weiss, dass wir uns jetzt dort befinden, wo man seit Jahren warnt. Mittendrin. Das Chaos hat begonnen. Selbst die Schläfer sehen etwas stimmt nicht, auch wenn sie es nicht zugeben oder ignorieren. Um Chaos zu kreieren, benötigt es an (derzeit sichtbarer) Ratlosigkeit. Keiner kann die Frage beantworten, wo das alles hinführt. Die Orientierungslosigkeit beginnt.

    Wer gibt uns eine neue Orientierung? Die NWO oder ein erwachendes Bewusstsein? Das ist die spannende Frage der Zeit. Ich kenn auch hier keine Antwort. Und wenn ich sie weiss, ist es eh zu spät. Denn dann tritt die Wirkung bereits ein.

    Das böse Erwachen beginnt jetzt. All jene, die sich bisher damit beschäftigt haben, für die wird es hart, aber um den Vorteil, dass sie sich mental drauf einrichten konnten. Alle anderen werden mental nicht vorbereitet sein, auch die jetzt noch fettes Geld verdienen und glauben privilegien der wahren Machtkaste genießen zu dürfen. Doch diese wird alle in Ketten legen, die sie nicht verbrannt hat.

    Es sei denn das Bewusstsein gewinnt ....

  1. TecSmile sagt:

    Auch mir geht es wie Tristan, dieser Artikel klingt ebenfalls wie meine eigenen Gedanken. Danke, Freeman.

    Wahrlich schlimm ist insbesondere, das die Austeritätsmaßnahmen die überwiegende griechische Bevölkerung nicht annähernd so empören, wie der politische Filz und die Korruption der Regierung, die alle Tore für die kommende Plünderung schon im Vorfeld geöffnet haben. Die Insidergeschäfte des Prmierministers Papandreou mit den CDS, die mittlerweile eine Größenordnung von über 20 Milliarden Euro angenommen haben, spotten jeder Beschreibung und bleiben unbeleuchtet und ungesühnt. Ganz im Sinne der Doktrin eines Rockefeller, der das "griechische Problem" schon 1974 erkannte (siehe xabar, danke:o). Da wirkt Stuttgart 21 und der darin verbandelte CDU-Filz wie ein Kindergeburtstag.

    Die einzige Möglichkeit, eine immune Polithure wie Aleksos Athanasiadis zur Rechenschaft zu ziehen, ist diese mit Flaschen und anderen Gegenständen zu bewerfen. Eine verständliche, aber unwirksame Maßnahme zur Regulierung der Wut. Dann lieber echten konstruktiven Zorn, mit einem Plan für die Zeit danach und Aufklärung der schlafenden Massen. Mit dem bisherigen parlamentarischen Filz ist die Plünderung Griechenlands schon beschlossene Sache und unabdingbar. Wir werden stille Zuschauer eines Dramas sein, deren Verursacher auch bei uns schon munter am Werkeln sind, und Einblicke in die eigene Zukunft erhalten (morgen bei uns um die Ecke).

    Wenn ich die deutschen Polithuren so betrachte, kann ich die Nazi-Rufe der Griechen sogar nachvollziehen. Wäre es nicht schön gewesen, den Griechen endlich freiwillig die überfälligen Reparations- und vor allem Schadensersatzleistungen zu geben, um im gleichen Atemzug endlich den ersten Friedensvertrag zu unterzeichen?

    @ Christian
    Ebenso wie Freeman's Artikel spricht mir Dein Kommentar aus der Seele. In der BRD sehe ich schon unschöne Szenarien des "Teutonicus furor" und die nach wie vor treffende Beschreibung der Deutschen von Napoleon Bonaparte. Jedoch wird dieser aufkommende Konflikt nicht nach Ghandi-Schema durchzuführen sein. Eine NWO kann man so nicht beeindrucken, denn das ist bereits, wie Provokateure in friedlichen Protesten, eingeplant! Hier verweise ich gerne zu Γιώργος und regenbogen, das geht nur über Umgehung und Abkopplung vom FIAT-Geld. Morgen ist wieder mein persönlicher Bankrun-Tag - wenn auch im sehr kleinen; man tut was man kann.

  1. waveman45 sagt:

    Der Systemgegner Kommunismus ist besiegt und die soziale Marktwirtschaft verwandelt sich in kalten Kapitalismus. Wo ist die Teilhabe der Bürger, Arbeiter und Angestellten an den technischen Erungenschaften der letzten Jahrzehnte? Die Betriebe und Produktionsstätten werden immer weiter automatisiert und die Arbeiter bleiben zurück und sollen sich Jobs auf dem prekären Arbeitsmarkt suchen. Nach den Fortschritten der letzten Jahre sollte eine 20 Std. Woche ausreichen um seine Grundbedürfnisse befriedigen zu können. Da bleibt dann noch viel Zeit für Bildung, Kultur, Familie und soziales Engagement. Das Bürgergeld wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

    Es braucht einen neuen Gegenpol. Da die Parteien ein Teil des abgekoppelten Systems sind, braucht es eine neue Opposition oder einfach eine neue Vision. Woraus bezieht der einzelne seine Zufriedenheit? Aus egozentrischem Konsum? Da wo das System versagt kann der Bürger die Verantwortung übernehmen. 3,5 Std. durchschnittlicher Tv-konsum. Wenn jeder täglich 30 min. in sein soziales Umfeld oder politische Arbeit investiert kann sich vieles ändern.

    Mir gefällt die Idee der Empörung. Die muss man erstmal zulassen, statt reflexartig zu argumentieren wie riskant Veränderungen sind oder warum irgendetwas nicht klappt.

    Die Revolution beginnt in mir und meinem Verhalten

  1. Lockez sagt:

    Bergab ging es in den Achtzigern als Helmut Kohl zum erstenmal Kanzler wurde. Ich hab damals bei der Deutschen Bundesbahn gelernt und wurde dreiviertel Jahr nach der Lehre gekündigt, aber ich war nicht der einzigste, denn es wurden ein halbes Jahr vor meiner Entlassung 150.000 Leute entlassen und als mir gekündigt wurden ist, waren es 100.0000 Leute, also insgesamt innerhalb eines Jahres wurden 250.000 Mitarbeiter gekündigt.
    So fing alles an.
    Die heutige Situation haben wir der Antichristlichen CDU und FDP zu verdanken unter der Leitung von Fettsack Helmut Kohl und seinen Schärgen !!!

  1. JoCa sagt:

    Besonders zu empfehlen für die nahende Zukunft:

    " Der totale Widerstand " von Major Hans v. Dach - Ausbildungsbuch über asymetrische Kriegsführung für die Schweizer Armee.

    Folgendes Szenarioi ist zumindest vorstellbar.

    In der ersten Stufe der Eskalation werden durch asymetrische Sabotageakte Verwaltungen, Polizei und Militäreinrichtungen lahmgelegt.

    In der zweiten Stufe erfolgt die Liquidierung von bestimmten Politikern, Industriellen und Bankern und Sicherheitskräften gleichzeitig und global.

    Danach wird sich keiner mehr trauen Gesetze gegen das Volk und Gewalt gegen unbewaffnete Demonstranten auszzuüben.

  1. @Kirfi..deine Einschätzung kann ich nur unterstreichen.Das System Griechenland(sagten mir damals meine Gastgeber in Sarti/auf der Halbinsel Chaldikidiki schon 1995)ist krank, die Bürokraten gierig, die Banken koruppt und die Politiker ..beides.

    Griechenland wird, und das ist ganz einfach zu verstehen als Blaupause für andere EU-Staaten benutzt.
    Das Land wird , da es keine ausreichende REAL-Wirtschaft hat niemals die Schulden zurückzahlen können.
    Wenn man sich an die Bilder im TV bei der Abstimmung im griechischen Parlament ansieht gibt es Ähnlichkeiten mit dem BRD-Bunzeltag: Dicke herumlümmelde feiste Polithofschranzen, Durchwinker,Klaqueure denen die restlichen 90% des armen Volkes völlig schnuppe ist.
    ..und natürlich bei den Demos wieder Saboteure+Provokateure aus dem Polizeibereich welche sich unter die Anarchoscene mischten und das ganze nochmal anfeuerten.
    Die Bilder bei solchen (berechtigten) Demonstrationen gleichen sich immer mehr.Dort wie auch bei uns..es steckt ja auch das gleiche System/Blaupause/Agenda...dahinter.

  1. Die Leute wollen es so, es ist das, was sie gewählt haben.

  1. eddie sagt:

    Ja ich weiß nicht ob jemand von euch das Buch "Schockstrategie" von naomi klein gelesen hat. Aber darin beschreibt sie wie dieses system in Südamerika, Asien und Russland durch gezogen wurde. Es geht um die vollkommene Privatisierung von Staatseigentum. Man treibt ein land in den Ruin und lässt es dann Todsparen, dann muss alles privatisiert werden, weil man dies als einzige Lösung anbietet...Im Endeffekt wird das Land ausverkauft. Man hat festgestellt, dass diese Strategie ziemlich gut funktioniert (läuft schon seit 60 Jahren in versch. Ländern ab) und wendet sie systematisch an. Falls es in Griechenland durch geht, dann wirds auch bei uns klappen wir sitzen eigentlich alle in Falle^^... Wir tun so als wären wir eine Gemeinschaft von Staaten, die sich gegenseitig unterstützen aber Solidarität unter den Bürgern verschiedener Länder ist nicht gegeben, damit haben sie uns handlungsunfähig gemacht und können wunderbar schnell über unsere Köpfe entscheiden. Es ist unfassbar aber alles wofür unsere Vorfahren gekämpft haben, hat sich in Rauch aufgelöst!

  1. El. sagt:

    "Denn heute da (ge)hört uns Griechenland, und morgen ..."

    @waveman45: "Es braucht einen neuen Gegenpol." zur Globalisierung, da kommt nur die Lokalisierung in Frage, d.h. stärken die Gemeindestrukturen, endlich miteinander darüber reden, wie man ohne den Staat was in der Gemeinde machen kann. Die Parteien sind die Strukturen der Globalisierung, die Vereine der Lokalisierung.

    @Götz v. Berlichingen: "Griechenland wird, und das ist ganz einfach zu verstehen als Blaupause für andere EU-Staaten benutzt"
    und
    @eddi: "Falls es in Griechenland durch geht, dann wirds auch bei uns klappen wir sitzen eigentlich alle in Falle", in einem Boot.

    Griechenland ist ein Laborversuch, gleichzeitig wird der Rest der EU-Völker getestet, ob da welche Widerstand gibt, oder lassen wir passieren. Griechenland ist ein von den kleinsten Flächenländer, gut für einen Laborversuch geeignet. Werden wir die Griechen nicht unterstützen, dann sind wir dran.

    ´´das Buch "Schockstrategie"``, siehe auch John Perkins, die Stufen der Intervention der "Finanz-Weltgemeinschaft": "Economic Hit Men (Korruption/Erpressung) -> Schakale -> Krieg mit den demokratischen Zielen", in EU nach der Vorarbeit der CIA klappt bis heute mit der Korruption/Erpressung, in Griechenland so wie so, schliesslich die Politiker werden von der "F-W" immer aussortiert. Ausschuss ist minimal: Barschel, Kelly, Bastian.

    Signed El.