Nachrichten

Israel ist in Alarmzustand und bereit für einen Krieg

Freitag, 24. Juni 2011 , von Freeman um 00:05

Wie ich im vorgehenden Artikel berichtet habe, übt der israelische Zivilschutz und die Armee seit einigen Tagen hektisch den Alarmzustand im Lande. Es gibt viele Anzeichen dafür und es stellt sich die Frage, warum jetzt? Wie wir aus sicherer Quelle vernommen haben, rechnet Israel mit einem Vergeltungsschlag und bereitet sich darauf vor. Nur, Vergeltung wofür? Einen eigenen Präventivangriff auf ein Nachbarland? Uns ist gesagt worden, man soll Israel ab August nicht mehr bereisen, denn der ganze Nahe Osten könnte in einer kriegerischen Auseinandersetzung verwickelt sein. Zufällig fällt auch der diesjährige Ramadan genau in den Monat August.

Laut tönende Alarmsirenen haben die Bevölkerung von ganz Israel in die Schutzräume am Mittwoch um 11:00 Uhr flüchten lassen. Um 19:00 Uhr wurde die Übung wiederholt. Sogar die Mitglieder der Knesset mussten ihre Debatte unterbrechen und den Bombenkeller aufsuchen, während Premierminister Benjamin Netanyahu und sein Kabinett in einem geheimen Untergrundbunker ihre Sitzung abhielten.



Die Sirenen waren teil einer landesweiten Zivilschutzübung mit dem Namen „Turning Point 5“ oder "Wendepunkt 5". Die Übungen fingen am vergangenen Sonntag an und werden die ganze Woche andauern. Es wird der Angriff durch ballistische Raketen simuliert und ein "regionaler Krieg" als Szenario angenommen. Die 3'100 Sirenen des Landes wurden getestet und die Reaktion der Bevölkerung beim Aufsuchen der Schutzräume. Das ist das erste Mal, dass zwei solcher Test am selben Tag durchgeführt wurden.

Als Schreckgespenst wird ein Angriff der Hizbollah aus dem Libanon und der Hamas aus dem Gaza-Streifen an die Wand gemalt. Ausserdem wird behauptet, Syriens Bashar Assad könnte in letzter Verzweiflung, um an der Macht zu bleiben oder als finales Ende, einen Angriff auf Israel starten.

Wie kann jemand auf den Gedanken kommen Israel zuerst anzugreifen, wenn man dann mit der sicheren Vernichtung sogar mit Atombomben rechnen muss. Die Panikmache ist grundlos, denn mit so etwas muss Israel nur rechnen, wenn sie selber jemand zuerst angreifen und das könnte durchaus der wirkliche Grund für die Übung sein.

Heimatschutzminister Matan Vilna’i erzählte den Medien am Mittwoch, Israel war noch nie so gut für eine totalen Krieg vorbereitet wie jetzt, einen Krieg der im Gegenzug tausende Raketen auf das Land regnen lassen könnte.

Die Übung ist sehr gut in jedem Aspekt verlaufen und wir arbeiten an Lücken die wir entdeckt haben,“ sagte Vilna’i. „Das ist die fünfte Übung und wir sind heute besser vorbereitet wie vor fünf Jahren.“ Bald soll die gesamte Bevölkerung mit Gasmasken ausgestatt sein.

Der Generalstabchef der israelischen Armee (IDF), Generalleutnant Benny Gantz hat bereits vorhergesagt, ein Konflikt mit der Hizbollah und Syrien könnte bald stattfinden. Er sagte, „Die Realität ist sehr ungewiss und die Lage kann sich sehr schnell innerhalb von Stunden ändern.

Generalmajor Amos Yadlin, ehemaliger Chef des militärischen Geheimdienstes, warnte am Mittwoch, Raketen die auf Israel gerichtet sind könnten nicht nur die Randgebiete wie Sderot und Kiryat Shmona treffen, sondern auch Tel Aviv und Jerusalem.

Der Sprecher der Knesset, Reuven Rivlin, sagte, die Parlamentarier “legen speziellen Wert auf die Wichtigkeit der Teilnahme der Knesset an der Übung – nicht nur als Staatsbürger, sondern weil wir unter der Gefahr eines Angriffs stehen.

Um sich vor einem Raketenangriff zu wappnen, hat Israel das sogenannten “Iron Dome” Verteidigungssystem mit Hilfe der USA entwickelt, sowie das „David’s Sling“ System, welches anfliegende Raketen abwehren soll.

Das „David’s Sling“ System soll Raketen mit einer Reichweite von 70 bis 250 Kilometer abfangen, die von der Hamas, Hizbollah oder Syrien abgefeuert werden können. Für Langstreckenraketen die angeblich aus dem Iran gestartet werden hat Israel das Arrow 2 System, das bald durch das Arrow 3 abgelöst wird. Damit sollen Raketen bereits hunderte Kilometer vom Ziel zerstört werden.

Diese ganzen Übungen und Vorbereitungen zeigen, Israel ist bereit für einen Krieg und auf mögliche Vergeltungsmassnahmen die dann eintreffen. Der geheime Bunker für die Regierung in den Bergen von Judea ist neu fertiggestellt worden und wurde zum ersten Mal am Mittwoch benutzt.

Warum diese Alarmübungen für das ganze Land, einschliesslich Parlament und sogar Regierung? Eine gut unterrichtete Quelle in Israel hat uns informiert, ab August könnte ein grösserer Konflikt losgehen und deshalb hat er uns den Rat geben, den Nahen Osten für Reisen zu vermeiden.

Im folgenden Video benutze der Abgeordnete des Likud, Danny Danon, die Gelegenheit um der Bevölkerung mitzuteilen, im Falle eines Krieges werden wohl die Feinde Israels in Damaskus und Amman ihre Schutzbunker aufsuchen müssen. „Die Lektion die in allen Ländern rund um Israel gelehrt werden soll lautet, Israel ist bereit für Frieden und für Krieg zur gleichen Zeit,“ sagte Danon.

insgesamt 33 Kommentare:

  1. @Zufällig fällt auch der diesjährige Ramadan genau in den Monat August.

    http://www.shortnews.de/id/320878/USA-machen-Werbung-im-Radio-fuer-ihre-Angriffe-waehrend-des-Ramadan

    Artikel vom Jahre 2001 !!!

  1. Demokrat sagt:

    Seltsam, das Israel ausgerechnet ab August mit solchen Ereignissen "rechnet", sollen doch ebenfalls zum Jahresende amerikanische Soldaten aus Afghanistan abgezogen werden,angeblich um die Heimat zu schützen, wo auch immer das stattfinden soll. Hier brodelt im nahen Osten eine Kriegsküche (Syrien, Lybien, Iran mit seinen geplanten unterirdischen Atomversuchen), die mich einfach nur erschaudern läßt. Ich hoffe und wünsche mir, das sich immer mehr Menschen erheben und nein sagen zu diesem System aus Krieg, Ausbeutung und das sie sich Abwenden von den öffentlichen Desinformationskampagnen welche weltweit in den MS-Medien laufen.

  1. Sie wollen ihren Tempel Salomons wieder auf Zion errichten. Dazu bedarf es zunächst - dem kranken Glauben nach - das völlig Chaos und Zerstörung.

    Diese Typen sind einfach krank vollkommene Psychopathen.

  1. juergi112 sagt:

    Hier mal was zum Nachlesen:
    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=25312

    Anscheinend wollen ein paar "nette" Leute einfach ein bischen Krieg spielen...

  1. xabar sagt:

    @Israel ist nicht friedensfähig und war es vom ersten Tag seiner Existenz, dem 15. Mai 1948, nie und schon davor hatten die zionistischen Siedler, die keineswegs identisch sind mit von den Nazis vertriebenen Juden, von denen die meisten gar nicht vorhatten, nach Palästina auszuwandern, keinen Respekt vor den Arabern. Sie wurden als 'schmutzig', 'barbarisch', 'unzivilisiert' und minderwertig angesehen und werden es heute noch. Also darf man alles mit ihnen machen.

    Die rassistische Einstellung dieses Staates gegenüber allem, was nicht-jüdisch ist, ist bekannt:

    Sogar Jimmy Carter bezeichnet Israel als Apartheidsstaat, ein Staat, der eine langjährige nukleare Partnerschaft mit dem weißrassistischen Regime Südafrikas besaß: 'Birds of a feather flock together' (gleich und gleich gesellt sich gern).

    Der Grund dafür, dass dieser Staat nicht friedensfähig ist, besteht darin, dass seine leitende Ideologie die des Zionismus ist und Zionismus bedeutet vier Dinge:

    1. Militarismus;
    2. Expansionsismus auf Kosten der Nachbarn und Kolonialismus;
    3. Nationalismus;
    4. Rassismus und Islamophobie.

    Hinter der Trennmauer (Apartheidsmauer) dürfen Palästinenser nicht die Straßen der jüdischen Siedler benutzen. Juden dürfen noch nicht einmal Palästinenser in ihren Autos mitnehmen. Palästinenser, die zu lange im Ausland waren, werden ausgebürgert, die Bedoinen werden aus der Negev-Wüste vertrieben, weil sie Parks brauchen für die benachbarten Siedlungen...

    Ein solcher Staat, der aggressiv nach innen ist, ist zwangsläufig auch aggressiv nach außen - und bereitet ständig neue Kriege vor, ja muss sie zwangsläufig vorbereiten, auf die die Bevölkerung ständig psychologisch präpariert werden muss. Das Feindbild muss ständig neu reaktiviert werden, auch um von der Diskriminierung im Inneren abzulenken.

    Ein gute Informationsquelle:

    breakingthesilence.org.il

    (es zeigt zahlreiche Videos israelischer Soldaten darüber, wie die palästinensische Bevölkerung in den Territorien schikaniert wird).

    @Demokrat

    Es stimmt nicht, dass der Iran 'unterirdische Atomversuche' veranstaltet. Dafür gibt es keinerlei Beweise. Wenn du welche hast, dann bringe sie.

  1. freethinker sagt:

    Die Psychopaten in Israel sind heillos krank, dass ist es was die Menschheit wissen muss!

    Man hat solche Leute bis an die Zähne aufgerüstet und wird es bereuen, wie konnte man die nur machen. Diese Kaputten haben die Macht einen Großkrieg gegen jedes Gebiet zu führen. Und solchen Kriegstreibern schenkt man atomar bestückbare U-Botte, vielen Dank Frau Merkel, das haben sich sicher sehr schlecht gemacht.

  1. RAYLUV sagt:

    Hoffentlich wird die Türkei da nicht mit reingezogen

  1. CHIREN sagt:

    Immer dasselbe Prinzip.

    Wer greift wen an. Wessen Geheimdienst provoziert Kriege und Menschenrechtsverletzungen.
    Wer knechtet andere.

    Inzwischen fällt niemand mehr auf reißerische Überschriften herein. Und jeder weiß, wer Roß und wer Reiter ist.

  1. alibaba sagt:

    als nächtes wird wohl syrien dran glauben müssen die türkei verstärkt an der grenze ihre truppen.
    scheint so als würde es bald eine invasion in den syrien geben usa und türkei

  1. Neutrino sagt:

    Hat diese Meldung vom letzten August etwas damit zu tun? Israel bestellt Unmengen an Treibstoff, wenn der erste Düsentreibstoffvorrat davon seit September 2010 noch da ist, sollte man wegen "Haltbarkeit"(?) ihn jetzt verbrauchen oder?...hm...

  1. Alles, aber um himmelswillen keinen nuklearen Krieg. Das wäre unser aller Ende.

  1. xabar sagt:

    Ich habe zweimal an den hier gewählten Abgeordneten Axel Schäfer, der häufig einen auf 'bürgernah' und auf 'antifa' macht, geschrieben und ihn in freundlichem Ton gebeten, der Frage eines neuen nuklearfähigen U-Boots der Dolphin-Klasse für Israel (Netanyahu äußerte den Wunsch nach einem 6. solchen U-Boot, das vor der iranischen Küste stationiert werden soll, im April, als er bei Merkel war) als SPD-Abgeordneter nachzugehen.

    Als er mir nicht antwortete, habe ich ihn 10 Tage später an meine Anfrage erinnert. Ich habe wieder nichts von diesem Herrn Dauerabgeordneten in diesem, meinem Wahlkreis gehört.

    Wie die israelische Regierung Minister und Abgeordnete, aber auch Schulleiter beeinflusst:

    1. Beispiel:

    Frau Schawan, unsere Bildungs- und Forschungsministerin erhielt jetzt eine Ehrendoktorwürde von der Universität Tel Aviv für ihre Freundschaft mit Israel.

    2. Beispiel

    Der Schulleiter der Gesamtschule aus dem Nachbarort wurde zusammen mit anderen Kollegen und Schülern nach Israel eingeladen. Unkosten keine, da Israel bezahlt. Die Schüler kommen zurück und erzählen mir, so eine Schülerin, dass, Zitat,

    "es ja noch viel Antisemitismus in Deutschland gibt".

    Gemeint Kritik am Vorgehen Israels gegen die Araber und Palästinenser, an der Kollektivbestrafung der Menschen in Gaza, den Häuserabrissen in Hebron und anderswo, dem Weiterbau an der acht Meter hohen Trennmauer, an gezielten Tötungen von Hamasmitgliedern (ihr Gründer, Scheich Yassin, wurde im Rollstuhl vor einer Moschee von einer israelischen Rakete getroffen und starb). Ich glaube es war 2004 usw. usf.

    Das erfahren sie natürlich nicht. Dafür setzt sich Präsident Peres (der Vater der israelischen Atombombe und einer atomaren Zusammenarbeit Israel-Weißsüdafrika vor dem Sturz des Apartheidregimes) 'für ein friedliches Zusammenleben mit den Palästinensern ein'.

    Eine endlose Geschichte der Menschen- und Völkerrechtsverletzungen einerseits und der offiziellen Heuchelei andererseits.

  1. Dirigent sagt:

    Hallo Freeman,
    habe mich schon bei den "Bilderbergern" gefragt, ob es keine Themen über Israel gibt.
    Zwei Wochen später dann dieses Thema. Was ist dran?
    Gibt es in absehbarer Zeit einen Krieg im Nahen Osten?
    Meiner Meinung nach ist es eine Frage der Zeit, bis es in Israel richtig knallt.
    Es geht um mehr als um einen Palästinenserstaat.
    Jerusalem wird in Zukunft der Brennpunkt der Weltpolitik sein.
    Der 3.Tempel wird gebaut werden, die Frage ist nur wann!
    Gruss, D.

  1. NaSowas sagt:

    Was ist mit dem U-Boot das die Israelis von Deutschland haben wollen, wurde es von Frau Merkel abgenickt.
    Ein Geschenk für bevorstehende Agressionen. Am besten wir stopfen es noch mit Geschenken von Heckler & Koch voll :(

  1. Ella sagt:

    Ich sage seit Jahren ,dass die Zeit kommen wird in denen US Soldaten offen fuer israelische Interessen kaempfen werden.

    Und in Syrien scheint sich dass anzubahnen siehe Tuerkei und deren US Basen und Nato Partnerschaft^
    Auch sollen auf der Incirlik Airbase an die zweihundert B 61 Atomraketen stationiert sein ( Wiki Incirlik.

    Der Schwanz wackelt wieder mit dem Hund.
    Meine Sorge ist, dass die schon irgendeinen Grund fabrizieren werden, haben sie ja bisher immer geschafft.

  1. Lara Croft sagt:

    Vergeltung für was? Und warum im August?. Was wissen sie was wir nicht Wissen. Was heckt der Mossad und die CIA aus?. Hat es was zu tun mit Deutschland und Berlin?
    Kann es sein das sie einen Fehler machen weil aufgedeckt wird das nicht der Islam schuld war sond Israel und die USA bei einem Anschlag in Deutschland oder Europa?

  1. Xaber hat vollkommen recht mit seinen Aussagen-dem stimme ich voll und ganz zu-besser gehts fast nicht-sehr wertvoller Beitrag.Vielen Dank meinerseits.Meine Frage dahingehend ist einfach und klar an ALLE und vor allem an FREEMAN.Was können "WIR"(ich bin ASR 2j.) jetzt noch tun?Grüsse aus TUT.

  1. MastaFu sagt:

    @alibaba

    Wenn die Türkei in Syrien einmarschieren sollte, dann nicht um Asad zu stürzen, sondern um die rebellischen Gruppierungen, die gegen das Volk angehen und die Schuld auf die Armee schieben, zu zerschlagen. Sie würde das Volk vor den Rebellen schützen. Die Türkei ist nicht imperialistisch wie die USA.

    Man darf nicht vergessen: zu 99% wird der Aufstand in Syrien von außen gesteuert! Die Türkei würde ein Eingreifen der NATO/USA verhindern wollen, in dem sie selber dort einmarschiert. Asad darf nicht gestürzt werden, weil sonst eine pro-israelische Marionette installiert werden könnte.

  1. MarKus sagt:

    Da ich mich ehrlich gesagt kaum mehr traue, so etwas hier deutlicher anzusprechen (zumindest @Lara C hat etwas in die richtung angedeutet),

    nur einige ziffern. Sorry, aber wer spätestens seit dem "Bin laden total fake" jetzt nicht merkt, was genau ins Chaos, in die Situation, die kaum mehr zu lösen ist, führen könnte und alles, was widersprüchlich ist, ganz schnell durch nackte Angst unter der Bevölkerung verdecken.

    So, jetzt aber:

    2 6 0 6 11

    Kraft und Zuversicht (trotz allem) an alle!

  1. Lockez sagt:

    @Lara Croft:

    Ab August ist Ramadan angesagt bei den Moslems!Das sagt ja wohl einiges, oder? ;)

    lg, Lockez

  1. Lara Croft sagt:

    Dann kommt der Tag, wo man in sich geht. Und sagt es ist alles Schall und Rauch was wir erleben. Lösungen findet man nicht im Leben. Eines Tages wacht man auf und mein Inneres zeigt mir klar und deutlich wie Ich zu Leben habe, wie jeder von uns zu Leben hat. Wenn er seinen innneren Frieden gefunden hat und ihn die Liebe zu seinen Mitmenschen weitergibt. Nur dann ist wirklich Frieden auf der Welt möglich.

  1. xabar sagt:

    Israel fühlt sich deshalb so stark, auch für einen Krieg gegen den Iran, weil es die volle Rückendeckung nicht nur der USA besitzt, die sie außenpolitisch über den Kongress kontrolliert, sondern auch, weil die Nato voll hinter einer israelischen Aggression steht. Konstruiert? Eine Übertreibung? Ein Hirngespinst? Keineswegs:

    Der Journalist David Cronin, der für den 'Guardian' arbeitete, schreibt in seiner neuesten Analyse zum Verhältnis Israel-Europa ('Europe's Alliance with Israel', New York, 2011):

    "Als Lieberman (Israels rechtsextremer Außenminister, der alle arabischen Israelis aussiedeln will - xa.) im Jahre 2007 von einer Reise nach Brüssel zurückkehrte, meinte er im israelischen Armeeradio, dass die Nato seinem Land 'grünes Licht' für einen Angriff auf den Iran gegeben habe - an einem Zeitpunkt, der noch angegeben werden würde."
    (Ebd. S. 54, meine Übers. aus dem Englischen).

    Hätte das israelische Bantustan nicht die volle Rückendeckung des gesamten Westens, würde es sich weit bescheidener und nicht so arrogant aufführen. Aber seit seinem 33-Tage-Krieg gegen den Libanon im Juli 2006 hat die Siegeswissheit einen ordentlichen Dämpfer erhalten:

    Zum ersten Mal in seiner Geschichte wurde die viertgrößte Militärmacht, die auch Nuklearmacht ist, besiegt - von der schiitischen Hisbollah, die die IDF schon nach einem Monat aus dem Libanon vertreiben konnte.

    Der Schiitenführer Hassan Nasrallah in einer seiner letzten Reden:

    'Sollte Israel wieder angreifen, wird es nicht mehr bei einer Verteidigung des Libanon bleiben. Wir werden dann das palästinensische Galilea befreien und dort nicht wieder weichen.'

    Die Hisbollah ist seit ihrem Sieg über Israel heute schätzungsweise doppelt so stark wie im Jahre 2006, auch militärisch.

  1. aslan1992 sagt:

    @Mastafu
    "Man darf nicht vergessen: zu 99% wird der Aufstand in Syrien von außen gesteuert"

    sorry aber das ist der gröste schmarrn den ich seit lange zeit auf diesen blog lese.

    der westen/israel hat natürlich seine finger im spiel auch bei diesen aufständen und hat auch sicherlich dazu beigetragen dass die situation so eskaliert dort drüben.
    aber zu sagen 99% wird von außen gesteuert, ist ja noch übertribener ausgedrückt als es der idiot assad tut.
    bashar al-yahud assad und sein vater die beide aleviten sind haben schon seit jahrhunderten friedensverträge mit israel abgeschlossen obwohl seit 1967 die golan höhen die eigentlich zu syrien gehören, unter israelische besatzung stehen.
    nie hat man von den möchtegern israel-gegner etwas gehört in der richtug das man wieder die golan höhen zurückfodert.
    im gegenteil diese 2 kranken haben zu verantworten dass vor allem den sunniten im land verfolgt gefoltert und hingerichtet werden.

    was hat syrien unter dem assad dynastie schon gros erreicht und gemacht? nichts, ganz genau, sie haben sich jedoch immer wieder von israel auf die linke wange klatschen lassen und nur darauf gewartet bis die rechte dran kommt.

    die verbundenheit zwischen iran und syrien ist auch nicht die allergrößte und beruht vor allem auf der tatsache das syrien die einzige unterstüzung iran im krieg gegen irak war, wo der westen die irakische seite beliefert hat.


    die türkei ist soweit ich weiß ein mitglied der nord atlantischen terrororganisation (nato), ein enger freund der usa, die in der türkei ihre truppen stationieren, und ist somit wichtiges mitglied ihrer nahost kontakte. man sollte sich auch hier nicht von alten und neuen mavi mamara täuschen lassen, der druck und forderung für die untersützung gazas kam aus der bevölkerung.

    ich lese und höre immer wieder "syrien ist die letzte festung gegen den zionismus!!"
    ja sicher gaddafi macht jetzt auch sehr erfolgreiche propaganda in seinem land und ruft zum kampf gegen die zionisten und amerikanischen imperialisten auf.
    das beste ist aber das die leute auf sowas auch reinfallen und blenden lassen.

    nieder mit den verdammten lügner gaddafi und al-assad, sollen sie doch zu den anderen schweinen nach mount weather gehen.

  1. couchlock sagt:

    @juergi112: Danke für den Tip, sehr informative Seite, zumal auch auf deutsch lesbar

  1. artikl sagt:

    September 2001 Palästina will einen eigenen Staat ausrufen vor UNO in grenzen von 1967, und über 100 staaten wollen anerkennen !!

    Mögliche vorbereitungen auf einen grösseren flächenbrand mit einsatz von MVW, von Israels seite um die "Problemme" zu lösen ??

  1. MastaFu sagt:

    @aslan

    Die Türkei ist seit 1952 in der NATO, sogar früher als BRD! Und nur weil sie in der NATO ist, heisst es nicht automatisch, dass die Türkei ein "Schoßhund" der USA ist. Die Türkei hat sich seit dem stark verändert, viel mächtiger, viel souveräner und furchtloser geworden.

    Jetzt kommt die Frage: Warum steigt die Türkei nicht aus der NATO? Weil, es ist allemal besser, dass die Türkei weiterhin ein Mitglied bleibt und wenn nötig die anderen Länder vor hastigen Entscheidungen bremst und zügelt. Bei dem Einsatz in Libyen wurden von der Türkei z.B. 5 oder 6 Bedingungen (z.B. dass Libyen nicht geteilt werden darf, dass die Ressourcen nicht ausgebeutet werden etc.) aufgestellt damit überhaupt der Einsatz stattfinden konnte. Wenn nötig kann sie auch Veto einlegen.

    Stell Dir mal vor... Wäre es nicht toll, wenn Freeman bei den Bilderbergtreffen teilnehmen könnte? Er würde die geheimen Pläne erfahren, vielleicht auch seine Sichtweise schildern, um einen großen Schaden an der Bevölkerung abzuwenden, sodass nur wenig Schaden angerichtet werden kann.

    Deswegen ist es immer von Vorteil bei solchen Organisationen teilzunehmen und die Möglichkeit zu haben, "ihre" geheimen Pläne zu durchkreuzen.

    Zu Syrien: Assad ist kein grausamer Diktator wie Mubarak. Er versucht neue Reformen durch zu bringen, aber leider nur halbherzig.

    Ein türk. TV-Sender war in dem Dorf nahe der türk. Grenze und hat die Meinung der Bevölkerung eingeholt und die Spuren der Verwüstung aufgezeichnet, dass die Polizeiwachen gestürmt wurden und dort ein Massaker angerichtet wurde. Wieso sollte die Armee gegen die Polizei vorgehen und diese massakrieren?? Das ergibt kein Sinn! Die Bevölkerung war froh darüber, dass die Armee kam, um sie vor den bewaffneten Rebellen zu schützen.

    Ich verfolge neben unseren detschen Systemmedien auch die türk. Medien. In mancher Hinsicht gibt es gravierende Unterschiede. Ich glaube den türk. Medien als unseren Systemmedien! (d.h. bin immer noch nicht integriert und werde es auch nicht ;-) )

  1. aslan1992 sagt:

    @MastaFU

    das wahre leben ist aber ein bisschen anders als ein agentenfilm wo spione die andere seite infiltrieren kann und somit zukunftspläne offenbaren kann.
    und ganz ehrlich, das hört sich sehr nach einer ganz billigen ausrede an.

    nunja die diskussion um den rahmen des lybien krieges reicht eigentlich das hier http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-04/20050478-libyen-obama-erlaubt-oelgeschaefte-mit-rebellen-095.htm
    da kann doch die türkei gleich austreten wenn sie merken das sie keine "mitspracherecht" bei den entscheidenen dingen haben.
    ich grose veränderung in den letzten jahrhunderten kann ich bei der türkei auch nicht erkennen.

    ihre aufgabe der cooperation mit den usa bei dem irakkrieg haben sie trotz minimaler gegenwehr sehr gut ausgeführt und den usa luft für die überquerung und land für die stationierung gegeben. und dass war erst vor 10 jahren.

    bashar al assad ist ein diktator. sein vater sowie er vertreten haargenau die selben werte. diese vater-sohn dynastie herrscht dort
    !SEIT 40 JAHREN!
    man stelle sich nur mal vor die golan höhen würden noch zu syrien gehören und die 2 idioten hätten diese sehr wichtige sache nicht verkakt. man hätte heutzutage auch mal einer der vielen druckmittel die gegen einen verwendet werden mit den wasserreservoirs.
    in den land brodelt es schon seit jahrzehnten frag am besten mal jemand der aus diesem gebiet kommt. die assads haben dafür gesorgt dass dort massaker in den dörfer gegen sunniten verübt wurden sind. damals sind viele geflohen oder wurden wie gesagt verfolgt und hingerichtet.

    die panzer schiesen mit ihren mg's auf die unbewaffneten bevölkerungsgruppen dort. lasst euch doch nicht von seinen falschen worten täuschen, die armee ist für den gröstenteil der gewalt in syrien verandwortlich. wie gesagt der mossad und westen haben dort auch ihre schuld dazu beigetragen aber man darf doch nicht so eine unverschämte skrupellose gewalt auf unbewaffnete tolerieren.
    schande auf diejenigen die so eine gewalt befehlen aber noch viel mehr schande auf die "soldaten" die diese ausführen.

    ich bin nicht für einen nato einsatz in syrien oder lybien, denn wenn man den westen einmal durch die tür hereinspaziren lässt dann kriegt man die so schnell nicht mehr raus. aber trotzdem sollte man sich nicht von türkischer/westlicher propaganda täuschen lassen.

  1. xabar sagt:

    @Mastafu

    Wenn die Türkei aus der Nato austreten würde, hätte das Land freie Hand, anderen Militärbündnissen, z. B. mit China und Russland beizutreten und die US-Basen zu schließen.

    So, bei fortgesetzter Mitgliedschaft, macht sich die Türkei erpressbar. Neulich hat Präsident Gül der Ausweitung des wichtigsten US-Stützpunkts in der Südtürkei zugestimmt. Bislang war es ein reiner Luftwaffenstützpunkt. Das soll sich jetzt, den Wünschen der Nato entsprechend, ändern.

    Auf Press TV wurde er bei seinem Besuch im Iran diesbezüglich befragt:

    Frage des Interviewers:

    "Warum duldet die Türkei US-amerikanische Stützpunkte und schließt sie nicht?"

    Antwort Präsident Gül:

    "Wir kontrollieren diese Basen. Ohnen die Zustimmung der Türkei passiert dort nichts."

    Gül irrt sich. Als Natoland untersteht die Türkei dem Nato-Oberbefehl, also dem Kommando der USA, und hat eben keine volle Kontrolle über diese Basen.

    Die Türkei versprach letztes Jahr nach dem israelischen Überfall auf das türkisch Hilfsschiff 'Mawi Marmara', die diplomatischen Beziehungen zu Israel abzubrechen, wenn es sich nicht für die Ermordung der neun türkischen Staatsbürger entschuldigen würde. Israel hat jede Entschuldigung abgelehnt. Nichts ist bislang türkischerseits geschehen, außer dass die Beziehungen eingeschränkt wurden, aber sie bestehen trotzdem weiter, und die USA versuchen jetzt, den Graben zwischen den beiden Ländern zuzuschütten und die Beziehungen zu normalisieren. Es gibt Gespräche in dieser Beziehung.

    Außerdem:

    Die Türkei hat weiterhin Truppen in Afghanistan stationiert, die dem Natokommando ISAF unterstehen. Sie könnte ihre Truppen abziehen, wie selbst das Natoland Niederlande es gemacht hat, was dem Ansehen der Türkei dort dienlich wäre.

    Die türkische Regierung betreibt eine Schaukelpolitik, die dem Land schadet. Sie will es allen Recht machen. Aber die türkische Regierung muss sich entscheiden, und sie hat nach dem letzten Wahlergebnis zugunsten der AKP einen noch größeren politischen Handlungsspielraum für eine Anti-Nato-Entscheidung erhalten.

    Also weshalb ihn nicht nutzen?

  1. Fatima sagt:

    @xabar: Aus der türkischen Nahost-Politik werde ich im Moment auch nicht recht schlau, muss ich sagen...aber vielleicht hat das alles einen Grund ,den wir von hier nicht durchschauen.

    Israelis setzen Netanyahu unter Druck , mehr Einsatz für Schalit zu zeigen.


    http://www.tagesschau.de/ausland/schalit114.html

    Auftakt zum nächsten Krieg?

  1. MastaFu sagt:

    @xabar

    Der Einsatz der Türkei in Afghanistan besteht ausschließlich aus Aufbau- und humanitäre Hilfe. Die Türkei hat bis jetzt zwei tote Soldaten zu beklagen, und das war ein Verkehrsunfall glaub ich. Das afghanische Volk liebt und schätzt die türkischen Soldaten dort. Sie sind keineswegs in Kampfhandlungen involviert und die afghanischen Freiheitskämpfer kämpfen nicht gegen die Türken.

    Ich bin nicht der Meinung, dass die Türkei eine Schaukelpolitik betreibt. Sie verfolgt jetzt ihre eigene, unabhängige Agenda. Eine 180Grad Kehrtwende kann man politisch nicht auf Knopfdruck durchführen.

    Die Türkei ist innerhalb von 9 Jahren wirtschaftlixh gewachsen und hat ihren politischen Einfluss erweitern können. Sie hat in den muslimischen Ländern viel an Ansehen gewonnen.

    Nichtsdestotrotz, keiner kann einen weiteren Krieg in Syrien gutheißen. Hoffentlich kehrt dort bald wieder Frieden ein.

  1. Ella sagt:

    Also ich traue grundsaetzlich keiner Regierung egal welchen Landes.
    Warum sollte z.B. die tuerk. Regierung ihre Landsleute nicht genauso veralbern und "ruhigstellen" mit irgenwelchen Luegen wie es die deutsche oder die US. amerik. Regierung tut?

    Vorne hui ( alles sagen, was das Volk hoeren will und ein bisschen Feigenblatt) wie z.B. in der Tuerkei die Mavi Marmara geschichte und oder in Deutschland z.B. Abstellung der Atomkraftwerke, keine Beteiligung im Irak.
    und hinten pfui (NWO Agenda? )

    Nach Wiki ( deren Infos ich auch mit VOrsicht lese ) z.B. tuerk. amerik. Beziehungen koogeln, da wird z.B. erzaehlt, dass die tuerk Regierung die US gebeten haette die Atomraketen in der Tuerkei zu belassen.

    Mir gehts wie Fatima ich bin auch irritiert.
    Zumindest spielt die Tuerkei ein sehr gefaehrliches Spiel und es kann ihr passieren dass sie zwischen alle Fronten geraet.

  1. Ich sehe in Iran die antreibende Kraft für die Zukunft.

    Falls Iran in diesen Krieg mit hinein gezogen wird, können sich die Zionisten in ihren Luxusbunkern warm anziehen.

    Der Iran ist in Sachen Militär nicht mit Israel zu vergleichen aber ihre Stimmung reicht aus um ein Land wie Israel samt Maschinerie zu schlucken.

    Bis vor kurzem war ich gegen einen solchen internationalen Krieg. Aber jetzt sehe ich es für notwendig an. Wir können diese kranken Unmenschen nur so stoppen.

    Ich wünsche dem Volk im Osten viel Stärke ich werde für sie beten vor allem für den Iran......

  1. omg sagt:

    Zu diesem Thema solltet ihr euch unbedingt diesen Israel(Zionisten)-Propaganda Film ansehen!
    http://www.israelmybeloved.com/

    Vorallem die Weltkarte und die dort aufgeführten Bomben, oder was immer das sein mag, geben mir sehr zu denken!