Nachrichten

Meine Reise durch den Iran

Mittwoch, 19. September 2012 , von Freeman um 15:00



Wenn ihr diese Zeilen liest, sitz ich im Flugzeug auf dem Weg nach Teheran für eine 10-tägige Rundreise durch den Iran. Ich will mir ein eigenes Bild von dem Land machen, Menschen kennen lernen, ihre Lebensweise beobachten, ihre Meinung hören und etwas von der Geschichte und Kultur sehen. Wenn möglich werde ich versuchen meine täglichen Erlebnisse regelmässig berichten. Bis bald.

Die Metropole Teheran mit 8,8 Millionen Einwohner bei Nacht:



UPDATE: Freitag - Da ich sehr viel unterwegs bin, hatte ich noch keine Gelegenheit was zu schreiben. Kann euch nur sage, alles läuft bestens, die Menschen sind sehr gastfreundlich und es gibt viel zu sehen. Iran ist wirklich eine Reise wert und ganz anders als uns erzählt wird. Bin gerade in Isfahan, die Kulturhauptstadt des Iran. Schätze morgen Samstag kommt der erste Artikel mit vielen Fotos.

Das Mausuleum des Abduallah Garladany:



Die Heilige Bethlehem Kirche der armenisch orthodoxen Christen:



Generell kann ich euch bereits erzählen, wenn ich nicht wüsste ich bin im Iran, könnte ich meinen ich bin in irgend einem zivilisierten industrialisierten Land im "Süden". Es gibt alles genau wie bei uns. Und die Frage in den Kommentaren wegen Frauen und alleine Reisen. Natürlich, Frauen dürfen alles und und man sieht sie überall. Das einzige ist, man muss die Haare bedecken und lange Ärmel und Hosen tragen. Viele Frauen sind sehr modisch gekleidet und gestyled.

Hier fangen meine Tagesberichte an ...

insgesamt 58 Kommentare:

  1. Sven sagt:

    Gute Reise! Ich werde im Dezember einige Tage dort verbringen

  1. Frei-Geist sagt:

    Wow da freue ich mich auf deine Einträge. Viel spass

  1. Geova sagt:

    Würde mich sehr darüber freuen Freeman. Sieht so nett aus das ich ein verlangen spüre mal dorthin zu fahren. Mach ich auch vielleicht dieses Jahr noch.

    Lieben gruß

  1. Chris GG sagt:

    Gute Reise - und viele Eindrücke bitte retournieren.

    Und lass' dich bitte nicht verunfallen.

    Halte dich fern von iranischen Atomwissenschaftlern - auch wenn es noch so interessant wäre, mit Ihnen zu reden.

    Bon Voyage!

  1. Fatima sagt:

    Das freut mich. Welche Städte wirst Du besuchen? Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen segensreichen Aufenthalt. Kleiner Tip: Ich gehe mal davon aus, dass Du nicht allein unterwegs bist. Wenn möglich, unterhaltet euch auch mit dem einfachen Volk auf der Straße, nicht nur mit sogenannten "Intellektuellen". Ich freu mich schon auf Deine Berichte!

  1. way sagt:

    das finde ich eine supertolle idee. bin schon ganz gespannt auf deine berichte. würde sehr gerne mitfahren, damit ich auch mal mit eigenen augen sehe, was dort wirklich abläuft.

  1. Freeman, meine Frau und ich freuen uns riesig für dich! Großartig, dass du dir das gönnst. Beneidenswert! Viel Spaß und auch Erfolg im Iran. Wir sind gespannt...

  1. ryme82 sagt:

    Gute Reise und wir warten gespannt auf deine Berichte!

  1. ich hoffe das du dir deine infos nicht von den verwoehnten westverblendeten nordtehranis holst, die schon fast reflexartig die islamische staatsordnung ablehnen obwohl sie schon so priviligiert sind. du wirst iran nicht als das vorfinden, was der der westen wuenschtvom iran zu sehen. herzlich willkommen in meinem land-khosh omadid!

  1. Petra Raab sagt:

    Schöne Reise! Bin schon sehr gespannt auf deine Eindrücke.

  1. koni w. sagt:

    Einen angenehmen Flug wünsch' ich. Bin gespannt auf deine Erfahrungen - schöne Aktion.

  1. Antraxxxa sagt:

    Gute Reise Freeman. Kannst ja bitte mal direkt berichten ob es stimmt dass in der islamischen Republik Alkohol verboten ist :-) komm gesund wieder

  1. LinQ sagt:

    Hört sich interessant an.
    Viel Glück, viel Spaß und komm gut wieder nach Hause!

  1. LinQ sagt:

    Hört sich interessant an.
    Viel Glück, viel Spaß und komm gut wieder nach Hause!

  1. kdskds sagt:

    Na, da sind wir doch schon mal sehr gespannt, welche Eindrücke du uns aus dem Iran mitbringst. Wünsche eine gute Reise und ein bisschen Glück wird sicherlich auch nicht schaden! :)

  1. Mumdi sagt:

    Schöne Reise Freeman....freu mich auf deine Reiseberichte, pass auf dich auf.

  1. pi-wo sagt:

    Gute Reise, Freeman!

  1. dann wünsche ich dir gute reise, viele begegnungen,das du viel entdeckst und uns berichten kannst.

  1. Viel Spaß dabei :)
    Hoffe wir als Community können den Menschen da draußen die Augen öffnen... und sieh dir bei Gelegenheit auch Persepolis an :)

  1. Viel Spaß dabei :) ich hoffe du wirst allen Menschen die Augen öffnen und den ECHTEN Iran zeigen :)

  1. NICF-Nettie sagt:

    Eine schöne Reise wünsche ich dir, es soll ein schönes, tolerantes, (auch in Punkto Religionsfreiheit) und friedliches Land sein, das mit sich im Einklang ist. Da derzeit noch US Wahkampf ist, brauche ich dir und den dortigen Menschen noch nicht viel Glück wünschen, sondern eher einen angenehmen Aufenthalt. Wie sicher die meisten hier, bin ich auf deine Eindrücke gespannt, und werde sie genauso verfolgen, wie schon von der Jürgen Elsässer Reise.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Eine schöne Reise wünsche ich dir, es soll ein schönes, tolerantes, (auch in Punkto Religionsfreiheit) und friedliches Land sein, das mit sich im Einklang ist. Da derzeit noch US Wahkampf ist, brauche ich dir und den dortigen Menschen noch nicht viel Glück wünschen, sondern eher einen angenehmen Aufenthalt. Wie sicher die meisten hier, bin ich auf deine Eindrücke gespannt, und werde sie genauso verfolgen, wie schon von der Jürgen Elsässer Reise.

  1. munchies? sagt:

    Hey Freeman,

    es freut mich zu sehen das du dir mit eigenen Augen ein Bild machen willst. Ich habe einige Iranische Freunde denen die Einreise im Iran leider nicht länger gestattet ist. Ich bitte dich darum kritische Fragen zu stellen. Frage zum beispiel ob die sharia anerkannt wird, oder wie es mit der gleichberechtigung zwischen mann und frau steht.
    Ich wünsche dir, dass Israel nicht die nächsten 10 tage für ihre attacken aussucht.

  1. cool, bin gespannt was du zu berichten hast

  1. neograf sagt:

    Das ist ja mal cool!
    Freue mich schon auf deine Berichte aus erster Hand.
    Man weiß ja so gut wie NICHTS von diesem Land, außer das es voll blutrünstiger Atomwaffenstarrender Islamisten ist. ;-)
    * Ironie aus *

  1. Ich freu mich schon riesig, von deinen Eindrücken zu lesen!

  1. Julian sagt:

    Na dann bon voyage! Ich freue mich schon auf Berichte aus dem "Schurkenstaat Nr. 1".

  1. Unknown sagt:

    Klasse Freeman! Schätze deine Arbeit so sehr. Wünsche viele Erkenntnisse und Eindrücke, aber wünsche dir auch Entspannung!

  1. ACS sagt:

    Ich wünsche Ihnen viele schöne Eindrücke. Und freue mich auf weitere unabhängige Artikel von Ihnen.

    (Ich bevorzuge unpersönlich zu schreiben, die wünsche kommen aber von Herzen )

  1. Hey ich wünsch dir eine gute reise!
    War selbst vor zwei wochen für zwei tage in tehran und für zwei tage in shiraz.
    Es ist für medienverseuchte europäer schwer verständlich wie nett, offen und sehr interessiert die menschen im iran sind, wir haben sehr gute erfahrungen gemacht.mein tipp an dich für tehran: unbedingt in den norden der stadt ins ausflugsgebiet in die berge mit der seilbahn.
    Dort kann man ganz entspannt mit den leuten ins gespräch kommen und hat dazu noch, wenn der smog es zulässt, eine phantastische aussicht über tehran, mindestens bis zum fernsehturm, mit 460 metern einer der höchsten weltweit.
    Was mur noch aufgefallen ist - die frauen sehen megahübsch aus!
    Noch ein tip: die ex-us botschaft in stadtmitte.
    Die liberty karrikatur auf der aussenmauer zeigts treffend! Ich könnt noch soviel erzählen, aber erleb selbst diese tolle stadt mit seinen interessanten und interessierten einwohnern.
    Ich wünsch dir eine gute zeit.

  1. Johnbook sagt:

    Na da bin ich sehr gespannt auf die Ergebnisse/Beobachtungen. Ich war selbst vor 4 jahren für 4 Wochen im Iran. Mal sehen ob ich was wieder erkenne. Gute Reise!

  1. prepalaw sagt:

    Leider Freeman, hast Due die Begrüssungsrede von Dr. Weidmann verpaßt:


    http://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Reden/2012/2012_09_18_weidmann_begruessungsrede.html

  1. Peter sagt:

    Da darf man ja auf interessanter Berichte hoffen. Das Nachtbild ist bereits schon eine echte Sehenswürdigkeit aus 1000 und 1 Nacht. Viel Glück, aber auch viele schöne ubdinteressante Stunden und Tage, Freeman.

  1. Sep sagt:

    Viel spass... bin auf dein Bericht gespannt, hier in der Türkei machen viele Iraner Urlaub und es scheint als lassen sie ihre Verschleierungen zuhause.... komm auf dem Rückweg in Antalya vorbei...
    Meiner Meinung nach geht es bald los was sie schon lange geplant haben... es muss nicht mal gegen China/Russland gerichtet sein sondern nur um die Mickey Mouse Religion ala MTV durchzusetzen um ihren Müll bis in jede Ecke verkaufen zu können...

  1. couchlock sagt:

    Wunderschönes Foto, so sieht man die Stadt selten...bin schon sehr gespannt auf Deine Berichte!
    Ich würde auch sehr gerne mal in den Iran reisen, die Menschen dort sind im allgemeinen sehr gastfreundlich und offen. Es gibt wunderschöne Bauwerke und eine sehr alte Kultur. Vom heutigen Iran wissen wir sehr wenig.
    Sag den Menschen dort, daß die meisten hier keinen Krieg gegen den Iran wollen!

  1. Fatima sagt:

    @ sarbaze rahbar: Es ist natürlich gut, wenn man viele verschiedene Bevölkerungsgruppen trifft, aber die Zeit ist ja recht kurz.
    Deswegen meinte ich ja in meinem nicht freigeschalteten Beitrag, dass jeder, der in den Iran reist, sich auch sich auch mit einfachen Leuten unterhalten sollte, nicht nur mit "Intellektuellen" Reichen aus Nord-Teheran, mit ihren geschminkten Tussis.

  1. Chang sagt:

    Viel Glück und viel Spass in dem Land wo eines der ältesten Siedlungen und Hochkulturen aus den Anfängen der Menscheit beherbert! Ich würde mich nicht wundern wenn wieder von dort aus neues in die Welt hinaus getragen wird!? Schön das die Iranis noch Eier haben :-)))

  1. Rolf Bent sagt:

    Mich interessiert nicht(!) das ganze Gewäsch von wegen kritische Fragen stellen. Fragen dei Du stellst sind wie sie sind.

    Mich interessiert einfach mal PUR durch Dich zu hören, was die Iraner vor Ort denken!! Ohne das ein Bericht hier erst durch die Medien gefiltert wird. Die direkte Quelle ist doch der Wert Deiner Reise!
    Erschöpfe Deine Energie beim Aufsaugen der Eindrücke, Du bist unser Auge und Ohr vor Ort dort.

    Und BITTE gibt Grüße aus Deutschland, hier sind nicht alle Irre, wissen die klugen Iraner wohl auch.
    Bestens Rolf

  1. xabar sagt:

    Wünsche dir einen guten Aufenthalt in der Kulturnation Iran und dass du heil wieder zurückkommst. Freue mich jetzt schon auf deinen Bericht.

  1. mikem777 sagt:

    Gute Reise Freeman! Auf den Spuren von Peter Scholl-Latour...

    Ich möchte ja hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber das Land sollte man sich schnell noch ansehen, so lange es noch in seiner jetzigen schönen Form existiert. Äh... ich wollte natürlich sagen, so lange es von Usrael noch nicht in die Postmoderne gebombt, das heisst "befreit" worden ist.

    Es soll ja damals zur Zeit von Saddam ganz schön gewesen sein den Baghdad-Boulvevard entlang zu schlendern. Wenn man an die Hölle auf Erden denkt, die jetzt dort vorherrscht - ein zweites Afghanistan, könnte man sagen.

    Man schafft es einfach nicht den "Vorzügen" der westlichen Zivilisation zu entkommen. Entweder man wird von der luziferischen Machtelite hier im Westen durch Steuerorgien bis auf's letzte Hemd ausgeraubt, oder dann flieht man in ein noch freies Land, das nicht unter der Kontrolle der satanischen Kontrollfreaks steht, das noch keine Rothschild-Zentralbank hat. Aber dann erkennt man sogleich, dass man sich in einem Land aufhält, das sich auf der Abschussliste der westlichen Achse des Bösen befindet.

    Der teuflische Westen schafft es also so oder so einem den Tag zu vermiesen, ganz gleich ob man sich nun in ihm befindet oder ausserhalb von ihm. Deshalb will die NWO-Pest auch die ganze Welt mit ihrem ideologischen Wahn überziehen, damit es keinen Winkel mehr gebe, an dem ein freiheitsliebender Mensch noch in Freiheit leben könne. Niemand soll sich den teuflischen Gesetzen der globalistischen Tyrannei noch entziehen können, kein freies Refugium soll es mehr geben auf dieser Welt.

    Das zweite Buch von Hitler soll den Titel "Die neue Weltordnung" gehabt haben. Wieso wohl wird dieses Buch von der Elite unter den Teppich gekehrt? Es wäre wohl einfach zu aktuell, würde zu viele Menschen stutzig machen.

    Es ist fast wie in der Schweiz: Wenn sich mutige Deutsche den EU-Steuerdieben entziehen wollen, die mittels exorbitanter Steuerforderungen an die fleissigen Bürger kriminelle Bankster sanieren wollen, indem sie ihr hart erarbeitetes Geld in die Schweiz bringen, um es dort vor dem Zugriff eines kriminellen Staatenbundes zu schützen, dann befindet man sich sogleich in einem Land, das von der EU bedroht wird, und dazu genötigt wird die kriminellen EU-Steuergesetze zu implementieren, völlig ungeachtet der Tatsache, dass es sich bei der Schweiz um einen souveränen Nationalstaat handelt - oder doch eher handelte.

    Aber wird etwa die Souveränität des Iran von der westlichen Oligarchen-Kaste respektiert? Man macht mit der Schweiz im Kleinen, was man mit dem Iran im Grossen macht.

    Diesen frechen Erpressungen dürfen Menschen und Staaten, die noch etwas Selbstachtung besitzen, niemals nachgeben, denn gibt man diesen Verbrechern den kleinen Finger, dann nehmen sie gleich die ganze Hand. Mit Staatsterroristen sollte man aus Prinzip keine Verhandlungen führen!

    So lange die Politmafia nicht daran denkt Steuergelder im Interesse der Bürger zu verwenden, solange ist ein Steuerboykott die moralische Pflicht jedes mutigen Bürgers. Eine andere Sprache verstehen diese machtgeilen Irren nämlich nicht. Demonstrieren könnt ihr bis Anno Domini - das sitzen diese Teufel einfach aus.

    Bittet man diese Schergen um etwas, dann bestätigt man dadurch doch nur, dass man sich selbst als Sklave sieht. Ein wahrhaft freier Mensch bittet niemanden um irgend etwas, er lässt sich bitten. Eine Regierung, die den Menschen Gewalt androht, sie erpresst, sie nötigt, ist einfach eine Tyrannei.

    Sowohl der Iran, als auch die Schweiz haben beide in der jüngsten Vergangenheit dazu geneigt der kriminellen Weltelite einen gewissen Widerstand entgegenzubringen, und so gesehen scheint es bezüglich ihres kulturellen Selbstverständnisses eine gewisse Verwandtschaft zu geben. Dass die protofaschistische und Verfassungs- und Demokratie-feindliche EU-lite es der Schweiz überhaupt noch erlaubt Kernkraftwerke zu betreiben, ist geradezu erstaunlich.

  1. sen gio sagt:

    Hallo Freman,
    wünsche dir eine Eindruckvolle Reise.
    Bitte frag doch mal den Leuten auf der Strasse, was sie gerade durchmachen, psychisch gesehen. wenn ich Iraner wäre dann hätte ich eine Riesen Angst in anbetracht dessen, dass dort eine Reale Kriegsbedrohung herrscht. Mir würde interessieren was eben die Menschen daruber denken bzw. wie sie mit der Angst umgehen.

  1. Freenet sagt:

    Tolle Aktion! Berichte auch mal über den Basar oder wie die Leute dort Lebensmittel und Sachen einkaufen. Da gibt es ja noch kein Aldi und Lidl? Wie sieht die Welt des Handels im Iran aus?

  1. Notizblog sagt:

    Gute Reise auch von mir. Hoffentlich hast du möglichst viele Gelegenheiten auch mit dem "normalen" Volk zu sprechen. Fände ich sehr interessant, abseits der Mainstream-Medien, wo so viel voreingenommener Quatsch gezeigt wird, etwas vom "echten" Iran zu lesen. Wie Orwell schon sagte: "If he were allowed contract with foreigners he would discover that they are creatures similar to himself and that most of what he has been told about them is lies. The sealed world in which he lives would be broken, and the fear, hatred and selfrighteousness on which his morale depends might evaporate." So viel dazu!

  1. kopfdunkel sagt:

    Gute Reise! Das ist ein sehr interessantes Urlaubsziel und ich freue mich auf Deine Erfahrungen, lG Regina

  1. Wunderbar! Meine Tochter und ich wollten eigentlich letztes Jahr hin, und "Experten" sagten uns, daß Frauen allein nicht im Café sitzen dürfen und wir es eigentlich vergessen könnten, worauf wir unsere Pläne schweren Herzens änderten.. Was siehst Du? Ist es für Frauen ohne Männer möglich, frei zu reisen? Wenn, dann nichts wie hin!

  1. kim sagt:

    freeman macht den iran unsicher, das find ich gut!
    sag mal freeman, wie ist die einreise in den iran.
    wird man da auch so schikaniert wie bei der einreise in die usa?

    ich hoffe du erzählst uns viel von deiner reise.
    wenn wir alles was wir aus den medien wissen ausblenden, wissen wir eigentlich nichts über den iran.
    ist eigentlich traurig.

  1. Fatima sagt:

    Es gibt dort Supermärkte, allerdings nicht Lidl, Aldi oder Carrefour und wie das Zeugs hier heißt. Aber die iranische Hausfrau kauft lieber frisch beim Gemüsehändler um die Ecke. Die Wege sind meist kurz, anders als hier.

    @Lola: Können Sie Persisch? Allein wegen der Sprache wäre es sinnvoll, wenn Sie eine Übersetzerin hätten.

    Und im April war ich ja selbst dort. Die Iraner haben keine Angst. Auch wenn die Perser und Kurden Arier sind, German Angst kennen die nicht ;-)

  1. Vielen Dank Fatima und Freeman! Im Frühling werde ich hinreisen, und bis dahin meinen Persischkurs intensivieren (Rosetta Stone:-)!
    Gute Reise weiterhin!

  1. pourdoc sagt:

    Ich als Iraner weiß natürlich wie das Land und die Leute ticken. Und keiner, auch Frauen, brauchen vor einer Reise in dieses wunderschöne Land keine Angst haben. Es gibt in Deutschland nichts was es im Iran nicht auch gibt.

  1. gxxl sagt:

    .... "mein Gott" und all diese Schönheit werden die "Amirelis" in Bälde kurz und klein Bomben - halleluja !!!

    Wünsche noch eine gute Reise und möge deine "Aktion" unzähligen die Augen öffnen !!

  1. weissnix sagt:

    toll. dachte du wolltest iran und seine menschen kennenlernen. machst anscheinend nur touristisches Standardprogramm. Ist ja unbedingt notwendig sich als Journaille( im iran) zu outen- wie bloed muss man eigentlich sein?

  1. Markus Beer sagt:

    Hallo ich war auch letzten November und Dezember im Iran, bin zwar nicht so viel gereist aber habe geheiratet.
    Der Iran ist bestimmt nicht was man von Ihm hört oder denkt zu wissen, die Menschen sind freundlich und zuvorkommend. Ich habe selber einen Blog über die Zeit dort in Form von einem Reisetagebuch mit mit Bildern.http://kaum-zu-glauben.blogspot.de/

  1. Mal ne blöde Frage!
    Ist der Iran nicht etwas unsicher, oder täusch ich mich da jetzt?

  1. Fatima sagt:

    Ja, da täuschen Sie sich, Herr Kerschbaummayr. Der Iran ist das sicherste Land in der Region - noch jedenfalls. Es wird ja schon fleißig daran gearbeitet, dass sich das ändert. Das hat aber noch keinen Erfolg gehabt - Gott sei Dank!

  1. Freeman sagt:

    Ja du täuscht dich und bist durch die ständige Anti-Iran-Hetze getäuscht worden. Von allen Ländern die ich in den letzten Jahren bereist habe, ist der Iran das sicherste und von den Menschen her das freundlichste. Es gibt praktisch kein Land über das so viel Negatives erzählt wird und wenn man hingeht merkt, es ist alles völlig anders. Mach eine Reise und dir werden die Augen aufgehen.

  1. Klasse Bilder, tolle Reise. Genau so hab ich's mir vorgestellt. Wir planen seit längerem eine Landrover Tour durch den Iran. Allerdings mehr im Hinblick auf Landschaften, Klimazonen und Landbevölkrung. Die Anreise im eigenen Wagen dürfte interessant werden. Wir freuen uns schon riesig und Deine Bilder haben uns darin weiter bestärkt.