Nachrichten

Trumps Politik besteht aus Drohungen und Sanktionen

von Freeman am Sonntag, 31. März 2019 , unter , , | Kommentare (7)



Der russische Aussenminister Sergei Lawrow beklagte den Konfrontationskurs der gegenwärtigen US-Politik gegenüber Moskau und sagte, Washington suche nicht den Kompromiss, im Gegensatz zu dem was Diplomatie eigentlich sein sollte. Die Aussenpolitik, die das Trump-Regime verfolge, bestehe nur aus Drohungen und Sanktionen.


"Ich sehe nichts vom diplomatischen Korps der USA, ausser Ultimaten und Drohungen, Sanktionen zu verhängen, wenn die Forderungen nicht erfüllt werden. Alle anderen Instrumente sind aus dem Arsenal der amerikanischen Diplomatie verschwunden, und das ist traurig", sagte der Minister in einem Interview für einen bevorstehenden Dokumentarfilm, der teilweise vom Ministerium veröffentlicht wurde.

Die Aussage kam als Reaktion auf die jüngsten Drohungen Washingtons über die russische Politik in der Ukraine und in Venezuela. Lawrow sagte, US-Aussenminister Mike Pompeo drossele seine Rhetorik, wenn er direkt mit ihm spricht, verglichen mit seinen öffentlichen Äusserungen zu Russland, aber das Wesentliche bleibt gleich.

"Wenn wir telefonieren, spricht er im korrekten Ton. Verständlicherweise stimmen wir praktisch in nichts überein. Und die Drohungen werden ständig geäussert", sagte er. "Wenn man den diplomatischen Dienst leitet, sollte man für verschiedene Probleme diplomatische Lösungen suchen."

Als er gefragt wurde, was er denn von Trumps "Befehl" halten würde, Russland solle aus Venezuela verschwinden, und ob er eine solche Sprache für akzeptabel findet, sagte Lawrow, "ich äussere mich nicht über Manieren, und meint den Mangel davon.

Der russische Aussenminister schlug den USA vor, in ihrer Aussenpolitik nach neuen Ansätzen zu suchen.

Trump ist ein arroganter Rüpel ohne Manieren, dazu ein Lügner und Grossmaul!

Er hat 2016 im Wahlkampf versprochen, er wird die Kriege beenden, die Truppen weltweit zurückziehen, die NATO auflösen, das Staatsbudget ausgleichen, 1 Billion in die Infrastruktur investieren, Freundschaft mit Russland pflegen und vieles mehr. Nichts von dem hat er getan.

Es stimmt, Trump und seine Schergen, die er um sich versammelt hat und welche die amerikanische Aussenpolitik betreiben, benehmen sich wie Mafiosi, Gangster und Banditen. Sie drohen ständig mit Strafen, wenn man sich nicht den Willen Washingtons beugt.

Weder Mike Pompeo oder John Bolton noch Elliott Abrams haben jemals Diplomatie gelernt, sondern sie sind Schlägertypen, Hardliner und Kriegshetzer.

Pompeo war vorher Armeeoffizier, dann Chef einer Rüstungs- und danach Ölfirma, und dann Chef der CIA, ... also durch und durch ein Verbrecher!!!

John Bolton kann man nur mit den Worten beschreiben, er will gegen jeden Krieg führen und sabotiert jede Friedensbemühung!!!

Bereits 1998 unterzeichnete er das berühmt berüchtigte PENAC-Dokument, Project for the New American Century, worin der Krieg gegen den Irak und Entfernung von Saddam Hussein verlangt wurde.

Bolton hat alle Kriege der USA befürwortet, wie gegen Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien, und verlangt den Angriff auf den Iran, Nordkorea und Venezuela. Gegen Russland und China auch.

Abrams ist ein vorbestrafter Krimineller wegen seiner Beteiligung am Iran-Contra-Skandal und hat auch damals das PENAC-Dokument unterschrieben. Es ist darauf spezialisiert, Umstürze in Lateinamerika durchzuführen, deshalb hat ihn Trump zum Sondergesandten für Venezuela ernannt.

Von solchen Gangstern ist natürlich keine Diplomatie zu erwarten. Denn Diplomatie ist die Kunst und Praxis des Verhandelns zwischen bevollmächtigten Repräsentanten verschiedener Nationen.

Diplomatisches Verhalten besteht aus:

- Kompromissbereitschaft und den Willen, die Absichten und die Wünsche jedes Beteiligten zu erkennen
- die sogenannte Win-win-Situationen suchen
- möglichst vermeiden, andere Verhandelnde blosszustellen oder in die Enge zu treiben
- nicht kurzfristigen Nutzen zu sichern, um dabei langfristig Nachteile oder Konflikte zu riskieren

Wenn man sich die "Diplomatie" von Trump uns seiner Schlägerbande anschaut, dann hat sie in den vergangenen zwei Jahren nur Feinde geschaffen, einen Haufen Porzellan zerschlagen und sogenannte Alliierte vor den Kopf gestossen.

Die Vereinigten Staaten werden weltweit gehasst wie noch NIE!!! ... und nicht mehr wirklich ernst genommen. Ausserdem verlieren sie auf diplomatischer Ebene wo man hinschaut.

Bei jeder Abstimmung in der UN stehen die USA (neben Israel) völlig alleine da!

Ihr wisst ja, was mit einem Schläger auf dem Pausenplatz irgendwann passiert? Im Grunde ist er ein Feigling und drangsaliert solang die Schwachen, bis einer kommt und ihm eine Lektion erteilt, sprich, die Schnauze puliert.

Was meine ich damit? Die USA haben möglicherweise keine Chance gegen Russland und China, sollte der dritte Weltkrieg ausbrechen, warnen Experten der Kriegsführung.

In den simulierten Kriegsspielen, welche die RAND-Denkfabrik für das Pentagon durchführt, verlieren die USA ziemlich heftig gegen Russland und China. Luftwaffenbasen brennen, Schiffe sinken, Cybersysteme werden lahmgelegt, erklärt RAND-Analyst David Ochmanek.

"In unseren Spielen, wenn wir gegen Russland und China kämpfen", sagte Ochmanek, "wird Blau der Hintern versohlt."

In RANDs Kriegsspielen - wo auf den Karten die USA blau eingefärbt ist - erleiden in einem Szenario nach dem anderen die Blauen schwere Verluste und können nicht verhindern, dass Russland oder China (rot) - ihre Ziele erreichen und gewinnen.

"Wir verlieren viele Leute. Wir verlieren viel Ausrüstung. Unser Ziel, die Aggression durch den Gegner zu verhindern, wird in der Regel nicht erreicht“, fügte Ochmanek hinzu.

Das US-Militär ist völlig überbewertet und die Amerikaner glauben der eigenen Hollywood-Propaganda. Der Ami-Schrott ist nicht unverwundbar und leicht zu besiegen.

Das erinnert mich an die Bewohner von Buđanovci, als sie auf den Flügeln der abgeschossenen F-117 tanzten uns ausriefen, "Tut uns leid, wir wussten nicht es war unsichtbar!"


Damit meinten sie den Abschuss der Lockheed F-117 Nighthawk, "die Unsichtbare", der Stolz der US Air Force und technisches Wunder, das nur drei Tage nach Beginn der Bombardierung von Jugoslawien, am 27. März 1999, in der Nähe des Dorfes Buđanovci abgeschossen wurde.

Zoltán Dani, ein Oberst der jugoslawischen Luftwaffe, war der Kommandeur der 3. Batterie der 250. Raketenbrigade während dem Angriffskrieg der NATO.

Dani und sein Team haben mit uralten sowjetischen S-125 "Neva" Raketen, die in den 1960-Jahren produziert und Anfang 1980 an Jugoslawien geliefert wurden, die modernste Wundermaschine der Amerikaner abgeschossen.


Der Pilot der F-117, Dale Zelko, konnte sich mit dem Schleudersitz retten.

Am 2. Mai 1999 schoss die 250. Raketenbrigade auch einen F-16 Kampfjet der US-Luftwaffe ab. Dani und Mitglieder seines Teams wurden serbische Nationalhelden.

Wenn damals die neuesten Tarnkappenbomber der Amerikaner mit alten sowjetischen Raketen abgeschossen werden konnten, was kann die moderne russische Raketenabwehr erst heute?

Das Happy-End: Zoltán Dani und Dale Zelko, die beiden die Kriegsgegner waren, trafen sich im Jahre 2011, haben einen Sliwowitz getrunken und sind seitdem Freunde.

Das ist überhaupt das Problem, nur die globale Elite, die Politiker und Kriegstreiber, wie die oben beschrieben, hetzen die Völker aufeinander und wollen die Kriege.

Dabei wünschen sich die einfachen Menschen alle das gleiche auf dieser Welt, in Frieden leben und nicht böse aufeinander sein. Wann sagen sie endlich "nie wieder Krieg" und schicken die Kriegshetzer in die Wüste?

Steckt Mossad hinter dem Massaker von Christchurch?

von Freeman am Donnerstag, 28. März 2019 , unter , | Kommentare (7)



Der Vorsitzende der grössten neuseeländischen Moschee sagte, er glaube, Israels Mossad organisierte die Angriffe von Christchurch, bei denen 50 Menschen getötet wurden. Ahmed Bhamji, Vorsitzender der Moschee Moskid E Umar in Mount Roskill, behauptete, Mossad habe den Angriff der bewaffneten Männer auf die Moscheen in Christchurch finanziert und es wäre ein typisches "zionistisches Geschäft". Er sagte das in aller Öffentlichkeit bei einer Kundgebung in Auckland, die von "Love Aotearoa Hate Racism" organisiert wurde.


"Ich möchte heute wirklich eines sagen. Glaubt ihr, dass dieser Kerl alleine war ... ich möchte Euch fragen - woher hat er die Finanzierung bekommen?", fragte Bhamji laut vor den Demonstrationsteilnehmern.

"Ich werde mich nicht mit Worten zurückhalten. Ich stehe hier und sage, ich habe einen sehr starken Verdacht, dass sich hinter ihm eine Gruppe befindet, und ich habe keine Angst zu behaupten, ich glaube, der Mossad steckt dahinter."



Mitglieder der jüdischen Gemeinde Neuseelands verurteilten seine Anschuldigungen und bezeichneten sie als "hasserfüllt" und "antisemitisch".

Bhamji verteidigte seine Aussage und verlangte eine Untersuchung in die mögliche Beteiligung des Mossad am Massaker.

"Der Mossad macht solche Sachen", sagte er. "Wenn ich über den Mossad spreche, warum sollten Juden sich darüber aufregen? Gebt mir eine Antwort darauf?"

Da hat er recht, denn wenn man die Verbrechen des US-Geheimdienstes CIA aufzeigt, dann fühlt sich kein Amerikaner damit beleidigt und man wird nicht als "hasserfüllt" und "antiamerikanisch" beschimpft.

Warum müssen Juden sofort die Antisemitismuskeule schwingen, sobald man den israelischen Staatsapparat kritisiert und dessen Verbrechen aufzeigt? Das israelische Regime ist nun mal erwiesenermassen verbrecherisch.

Diese berechtigte Kritik ist doch nicht gegen Juden generell gerichtet sondern in diesem Fall gegen den israelischen Geheimdienst, der bekannt dafür ist, Anschläge und Morde durchzuführen.

Man muss ja nur die Artikelserie des Spiegel hier lesen, die eine ganze Reihe von Mordaufträgen des Mossad aufzeigt und beschreibt.

Ausserdem hat das israelische Regime zugegeben, es unterstütze die ISIS-Terroristen in Syrien, was durch Waffenfunde mit "Made in Israel" bereits bekannt war.

In meinem Artikel vom 19. März habe ich eine Verbindung zwischen Israel und dem Attentäter von Christchurch aufgezeigt:

"Ich habe einen Bericht in der israelischen Zeitung 'The Times Of Israel' entdeckt. Darin wird gemeldet, der mutmassliche Täter des Massaker von Christchurch, Brenton Tarrant, hat sich in Israel 2016 aufgehalten.

Überhaupt war er in vielen Ländern unterwegs, wie in Polen, Ukraine, Kroatien, Ungarn, Bulgarien, Griechenland und Türkei. Er soll auch von der Türkei das damals von der ISIS besetzte Syrien besucht haben.

Wie hat er das geschafft, ohne Hilfe der westlichen Geheimdienste?

Ein ranghoher israelischer Migrationsbeamter sagte, Brenton Tarrant kam am 25. Oktober von der Türkei aus nach Israel und benutzte einen australischen Pass. Ihm wurde eine Aufenthaltsdauer von 90 Tagen gewährt.

Jetzt unterstellt man Tarrant, er hat aus Intoleranz gegenüber Moslems das Massaker verübt. Christchurch hat nämlich eine kleine palästinensische Gemeinde. Der Massenmörder hat extra diese als Ziel ausgesucht.

Der Aussenminister der Palästinensischen Autonomiebehörde sagte, SECHS Palästinenser wurden erschossen und SECHS verletzt!!!

Warum Neuseeland? Ich möchte daran erinnern, 2016 hat Netanjahu dem neuseeländischen Aussenminister gesagt, eine Unterstützung der UN-Resolution, welche die illegalen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten verurteilt, würde er als "Kriegserklärung" ansehen.

Neuseeland hat sich durch diese Drohung nicht einschüchtern lassen und der Verurteilung Israels zugestimmt. Jetzt muss man wissen, die Zionisten sind sehr rachsüchtig und vergessen nie."

Es ist ja nicht so, wie wenn der Mossad noch nie in Neuseeland eine Geheimoperation durchgeführt hat. 2004 wurden zwei Mossad-Agenten dabei erwischt, Uriel Kelman und Eli Cara, wie sie versuchten auf betrügerische Weise einen neuseeländischen Pass sich zu beschaffen, in dem sie die Identität einen Mannes benutzen, der querschnittsgelähmt ist.

Die damalige Premierministerin Neuseelands, Helen Clark, betrachtete den Identitätsdiebstahl von Kelman und Cara als "nicht nur völlig inakzeptabel, sondern auch eine Verletzung der Souveränität Neuseelands und des internationalen Rechts."

Clark stornierte einen geplanten Besuch des israelischen Präsidenten Moshe Katzav in Neuseeland, verzögerte die Genehmigung eines neuen israelischen Botschafters in Neuseeland und nannte den Fall "weit mehr als ein einfaches kriminelles Verhalten von zwei Personen, was unsere Beziehung ernsthaft belastet."

Der israelische Aussenminister Silvan Shalom drückte sein Bedauern aus und sagte, Israel werde daran arbeiten, die Beziehung zu reparieren, was einem Eingeständnis gleichkam.

Eine offizielle Untersuchung nach den Verhaftungen brachte ans Tageslicht, eine israelische "Passfabrik" des Mossad hat neuseeländische Pässe produziert, unter Benutzung der Identität von neuseeländischen Staatsbürgern, um seine Agenten damit zu tarnen.

Das ist Standardpraxis beim Mossad, die Identität und Ausweise von echten Personen zu benutzen, um seine Agenten damit auszustatten, die dann Verbrechen begehen.

Siehe die Ermordung von Mahmud al-Mabhuh in Dubai 2010. Die Mossad-Agenten benutzten die kopierten Reisepässe von europäischen Touristen, die Israel mal besuchten, um unter falscher Identität in Dubai einzureisen und den Mord durchzuführen.

Die Grossmutter von Brenton Tarrant hat gegenüber dem australischen TV gesagt, ihr Enkel hätte sich während seiner Reise durch Europa und dem Nahen Osten völlig verändert. Möglicherweise hat er seinen Hass auf Araber, Moslems und Palästinenser in Israel geschärft bekommen. Schliesslich wird dort der Hass gegenüber Nichtjuden am meisten geschürt.

Verwandter Artikel:
Grossbritannien verweist Mossad-Stationschef des Landes

Trump droht Russland - verschwindet aus Venezuela

von Freeman am Mittwoch, 27. März 2019 , unter , , | Kommentare (14)



Bei einem Treffen mit Fabiana Rosales im Weissen Haus am Mittwoch, die Ehefrau von Juan Guaido, hat Trump gegenüber den anwesenden Reportern gesagt, "Russland muss aus Venezuela verschwinden" sonst sind "alle Optionen offen". Das heisst, Trump droht Russland mit einem Krieg wegen der Anwesenheit von russischen Personal in Venezuela. Mit dieser Aufforderung und Drohung ist mir endgültig klar, Trump und seine Schergen um ihn herum sind völlig geisteskrank und gehören in eine geschlossene Anstalt eingesperrt.


Der Grund für diese Drohung, am vergangenen Samstag landeten zwei russische Maschinen auf dem Flughafen von Caracas, eine Ilyushin IL-62 Passagiermaschine und ein Antonov AN-124 Frachter, und das US-Regime behauptet, es wären 100 russische Soldaten eingetroffen, macht daraus ein riesen Spektakel.

Dabei sagte ein Sprecher des venezolanischen Informationsministerium gegenüber Bloomberg, der Besuch von russischen Experten diene der Wartung von russischen militärischen Geräten, welche Venezuela gekauft hat.



Wie völlig gestört muss man sein, einen Putsch gegen die legitime Regierung von Präsident Maduro zu organisieren, Saboteure und eine 5. Kolonne in Venezuela einzuschleusen, ein eklatanter Bruch des Völkerrechts, dazu noch das ganze Stromnetz des Landes lahm zu legen, aber dann diese Drohung auszusprechen, wenn Russland Wartungspersonal auf Einladung schickt???

Der ehemalige CIA-Chef und aktueller US-Aussenminister Mike Pompeo hat seinen russischen Gegenüber Sergei Lavrov am Montag angerufen und gewarnt, die USA und seine Alliierten "werden nicht tatenlos zusehen, wie Russland die Spannungen in Venezuela erhöht".

Wie bitte? Wer hat denn die Spannungen überhaupt erst angefangen und bestraft Venezuela mit Wirtschaftssanktionen schon seit 20 Jahren? Wer hat schon x-mal versucht vorher Präsident Hugo Chavez und jetzt Nicolas Maduro zu stürzen, ja sogar zu ermorden???

Als Antwort sagte Lavrov zu Pompeo, die USA schüren einen "coup d’etat" gegen die Maduro-Regierung, was die UN-Charta verletzt.

Das russische Aussenministerium betonte, das Trump-Regime soll seine Soldaten aus Syrien abziehen, bevor es anderen sagt, wo sie sein dürfen und wo nicht, als Antwort auf Washingtons Drohung wegen Venezuela.

Da sitzen sie alle, die Verbrecher und Kriegshetzer. John Bolton, Vizepräsident Mike Pence und Trump:


Trumps nationaler Sicherheitsberater John Bolton hat am Montag getwittert, dass "die Vereinigten Staaten werden es nicht zulassen, dass feindliche ausländische Militärmächte sich in die gemeinsamen Ziele der Westhemisphäre einmischen, nämlich Demokratie, Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit."

Ich sag ja, die Mitglieder des Trump-Regimes sind völlig "gaga" und offensichtlich schizophren. Sie wagen es von "Demokratie, Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit" zu sprechen, die sie andauernd verletzen, besonders jetzt in Venezuela???

Was Washington in Venezuela macht ist ein Verbrechen, was Russland macht ist technische Hilfe leisten.

Diese Bande versteht nicht die Absurdität ihres Handelns und ihrer Worte. Wollen sie ernsthaft die Welt mit einem alles vernichtenden Atomkrieg überziehen???

Aber jetzt hört was Trump weiter gesagt hat, was an seiner Zurechnungsfähigkeit zweifeln lässt:

"Die vergangenen Regierung haben dies zugelassen", schob Trump die Schuld auf seine Vorgänger. "Ich habe ein Schlamassel geerbt, zwischen Nordkorea und all die anderen Problemen auf der ganzen Welt, den ganzen mittleren Osten und Venezuela. Das hätte nie passieren dürfen. Aber ich werde es richten", fügte er hinzu. "Wir richten es auf der ganzen Welt. Das werden wir tun."

Dieser arrogante und überhebliche Dummschwätzer meint, ihm gehört die Welt und er kann Superman spielen, der alle Probleme löst. Dabei wurden alle Probleme von den USA verursacht. Wer mischt sich denn überall ein und macht überall Krieg???

Russland mit Krieg zu drohen, wegen zwei gelandeten Flugzeuge, zeigt wie krank Trump im Oberstübchen ist. Das ist doch eine leere Drohung mit nichts dahinter. Typisch Trump der Bluffsack!!!

Ich sage dazu, die Amerikaner sollen aus Venezuela verschwinden und ihre Puppe Guaido gleich mitnehmen. Die scheiss Amis sollen überhaupt von überall verschwinden, aus allen Ländern in denen sie wie Ungeziefer präsent sind.

Wie unbeliebt diese von USA unterstütze Marionette Guaido in Venezuela ist, zeigt folgende Aufnahme von VPI TV veröffentlicht:


Zu sehen ist wie Guaido im Auto an einer Ampel sitzt und dann tritt ein Passant gegen die Autotür und versucht sie zu öffnen. Ein Gruppe von Umstehenden bewerfen Guaidos Auto mit Müll und er fährt fluchtartig davon.

Trump entpuppt sich schlimmer als Hillary

von Freeman am Dienstag, 26. März 2019 , unter , , | Kommentare (44)



Das hätte ich nicht für möglich gehalten, dass ich diese Überschrift als Feststellung mal schreiben müsste. Aber es ist tatsächlich so, Donald Trump ist in der Aussenpolitik aggressiver, arroganter, krimineller und verbrecherischer als Hillary Clinton es je gezeigt hat. Es ist mir dabei egal ob er als Marionette der Zionisten und des Tiefenstaat diese Politik durchführen muss oder er das selber entscheidet. Er ist Präsident und damit für die internationale Politik der Vereinigten Staaten von Amerika verantwortlich.

"Wann lüge ich? Wenn mein Mund sich bewegt!"


Was ist mit den ganzen Wahlversprechen, weswegen er gewählt wurde? Nichts hat er umgesetzt. Kein gutes Verhältnis zu Russland, keine Auflösung der NATO, keine Einmischung und Umsturzversuche in anderen Ländern mehr, keine Fortsetzung der bestehenden Kriege, keine Reduzierung der Militärpräsenz im Ausland usw. Er geht nach dem Motto vor, "was kümmert mich meine Geschwätz von gestern?" und macht genau das Gegenteil von dem was er angekündigt hatte.

So ein Dreckslügner!!!

Am Montag hat Trump eine Deklaration unterschrieben, die Israels Raub des Golan anerkennt. Damit hat er den Beweis erbracht, er ist nicht nur eine Zionistenpuppe, sondern er wohnt im After des Kriegsverbrechers Netanjahu und verpasst ihm andauernd einen Blowjob.

Das Foto zeigt die von Trump unterzeichnete Deklaration im Beisein von Netanjahu, der natürlich deswegen breit lachte:


Netanjahu hat deshalb einen Orgasmus bekommen und nannte Trumps Anerkennung eine "diplomatischen Sieg". Obwohl die UN die israelische Besetzung der Golanhöhen "null und nichtig" und die Arabische Liga es als "massiven Bruch des internationalen Rechts" erklärten.

Diese Anerkennung eines Landraubes des Territorium von Syrien ist ein Akt des Banditentums und sendet eine klare Botschaft an die Welt, Washington kümmert sich einen feuchten Dreck für Internationales Recht, was in der UN-Charta steht und unterschriebene Verträge.

Nur das "Recht" des Stärkeren und Gewalt spielen eine Rolle!!!

Die Golanhöhen sind die Heimat von ca. 27'000 syrischen Staatsbürgern, die mit Trumps Entscheidung überhaupt nicht einverstanden sind.


Als Reaktion auf Trumps Erklärung protestierten die Bewohner der Drusen am Wochenende und verkündeten, dass der Golan "wird immer Syrien bleiben" und betonten, dass die Drusen "ein integraler Bestandteil der syrischen Nation sind und wir sind stolz auf unsere Armee und unseren Präsidenten Bashar al-Assad."

"Wir sagen Trump, dass der Golan den Arabern und Syrern gehört, egal wie lange die Besetzung dauert", fügten sie hinzu.

Das syrische Aussenministerium nannte Trumps Entscheidung einen "flagranten Angriff" auf die syrische Souveränität, einen "Schlag ins Gesicht" für die internationale Gemeinschaft und einen weiteren Schritt in einer "Verschwörung", um "die palästinensische Frage zu liquidieren".

"Trump hat nicht das Recht und die gesetzliche Befugnis, die Besetzung zu legitimieren", fügte das Aussenministerium hinzu.

Alle Länder in der Region verurteilen den Schritt, wie die Türkei, Libanon, Jordanien und Saudi Arabien.

Russland verurteilte auch die Anerkennung von Trump am Montag, in der es vor einer "neuen Welle der Spannungen" im Nahen Osten im Zuge des eklatanten Bruchs des Völkerrechts durch die USA warnte.

"Dies könnte unglücklicherweise zu einer neuen Welle von Spannungen in der Region des Nahen Ostens führen", sagte die Sprecherin des russischen Aussenministeriums, Maria Zakharova, in einer Radiosendung.

Vyacheslav Volodin, der Sprecher des russischen Unterhauses sagte, die illegale Anerkennung des besetzten Golan als israelisches Territorium könnte dazu führen, dass "alle gegeneinander kämpfen. Die Gewaltherrschaft würde dominieren. Dies ist eine Autobahn zum Krieg."

Auch China kritisiert die veränderte US-Politik Kurs betreffend den Golanhöhen und wehrt sich gegen "veränderte Fakten". "Die chinesische Regierung widersetzt sich jedem Versuch, Fakten zu ändern und Spannungen über den Golanhöhen zu schüren", sagte der Sprecher des chinesischen Aussenministeriums, Geng Shuang, am Dienstag.

Sogar Washingtons nördlicher Nachbar und Pudel, Kanada, äusserte eine Ablehnung. In einer Erklärung sagte Ottawa, dass es "die permanente israelische Kontrolle über die Golanhöhen nicht anerkennt".

Wie in meinem vorhergehenden Artikel bereits beschrieben, ist diese Anerkennung eines Landraubes ein diplomatischer Schuss ins Knie für den Westen. Trump benimmt sich wie ein Elefant im Porzellanladen, zerbricht alles, egal was die Konsequenzen sind.

Ich zitiere sehr ungern den Ober-Bilderberger Carl Bildt, aber der ehemalige schwedische Aussenminister schreibt in seinem Tweet:

"Der Dschungel ist zurück. Das ist eine katastrophale Abkehr von der ganzen Basis des internationalen Rechts. Der Kreml wird applaudieren und die selben Prinzipien auf die Krim anwenden. Peking wird applaudieren und es auf das Südchinesische Meer anwenden."

Bildt hat recht, jetzt gilt das Gesetz des Dschungels wieder und alle werden sich darauf berufen.

"Trumps Inkompetenz als Staatsoberhaupt ist ausserordentlich: Mit einem Tweet, der Israels Annexion der Golanhöhen anerkennt, untergräbt er fünf Jahre der NATO-Verurteilung der Annexion der Krim durch Russland", twitterte Hans Kristensen, Direktor des Nuclear Information Project of the Federation of American Scientists.

Ich habe bereits die Frage gestellt, wie will die NATO und die EU, aber auch Trump selber, die Wirtschaftssanktionen gegen Russland wegen der "Annexion" der Krim weiter rechtfertigen, nach der Anerkennung des Raubes des Golan durch Israel???

Der Volltrottel Trump denkt keinen Millimeter weiter, was diese Anerkennung für Konsequenzen auf die internationale Politik haben wird. Er handelt nur egoistisch und kurzsichtig für Israel und als Wahlkampf- helfer für seinen Busenfreund Netanjahu.

Was er macht ist überhaupt nicht im Interesse der USA. Sein Spruch: "Make America Great Again" hat sich in "Make Israel Great Again" gewandelt. Er ist damit ein Landesverräter!!!

Es geht um Gross-Israel:


Es kann zu einem neun Krieg im Nahen Osten führen und zu einer direkten Konfrontation zwischen USA gegen Russland und China, die Syrien unterstützen.

Nicht mal Hillary hätte diese völlige Dummheit und Verantwortungs- losigkeit begangen!!!

UPDATE: Tausende Syrer nahmen am Dienstag im ganzen Land an Kundgebungen gegen die Entscheidung von Trump teil, die Souveränität Israels über die Golanhöhen anzuerkennen, berichtet die syrisch-arabische Nachrichtenagentur (SANA). Auf den zentralen Plätzen von Damaskus, Homs, Deir ez-Zor, Qamishli, Quneitra und anderen grossen Städten wurden Massenkundgebungen organisiert. Am Morgen gab es bereits Massenprotesten in der südsyrischen Stadt Daraa. Hunderte von Anwohnern gingen auf die Strasse und hielten Banner und Parolen, um den Status der Golanhöhen als syrisches Territorium zu unterstützen.

NEUESTE NACHRICHT: Die nächste "Anerkennung" von besetzten Gebieten deutet sich bereits an. Israelische Politiker haben Trump aufgefordert, auch die israelische Souveränität über das besetzte Westjordanland anzuerkennen. Dann gebe es überhaupt kein palästinensisches Gebiet mehr und keine Zweistaatenlösung. Gibt man den gierigen Zionisten einen Finger, wollen sie die ganze Hand!

Macron verbietet Demos und setzt Soldaten ein

von Freeman am Samstag, 23. März 2019 , unter , | Kommentare (26)



Frankreich steht jetzt praktisch unter Kriegsrecht. Das Macron-Regime hat alle Demonstrationen im Zentrum von Paris und in anderen Städten für den heutigen Samstag verboten. Wer dieses Verbot missachtet wird verhaftet und muss 135 Euro Strafe zahlen. Um diese massive Einschränkung der Meinungs- und Demonstrationsfreiheit durchzusetzen wird das französische Militär in ganz Frankreich eingesetzt. Soldaten werden die Strassen der Stadtzentren patrouillieren.


Das letzte Mal, dass die Armee im Inneren Frankreich eingesetzt wurde war zwischen 1947 und 1948. Diese Massnahmen zeigen, wie völlig volksfeindlich, extrem und illegitim das Macron-Regime geworden ist.

Der heutige Samstag markiert das 19. Wochenende der Proteste der "gilets jaunes" seit Beginn am 17. November 2018. Die Protestbewegung hat verkündet, das Demonstrationsverbot zu missachten, denn jetzt wird erst recht auf die Strasse gegangen.

Vergangenen Montag hat der Premierminister Frankreichs, Edouard Philippe, eine Demonstrationsverbot in vielen Gebieten Frankreichs verkündet, einschliesslich im Zentrum von Paris, in Toulouse und in Bordeaux. Soldaten werden im ganzen Land eingesetzt, um für "Ruhe" zu sorgen.

Der Präfektur der Polizei in Paris gab die Proklamation heraus: "Didier Lallement, Präfekt der Polizei, verbietet hiermit alle Versammlungen der Gelben Westen entlang der Champs-Elysees und den Randgebieten, einschliesslich um den Präsidentenpalast und der Nationalversammlung."

General Bruno Leray, der Militärgouverneur von Paris erläuterte den Befehl der Soldaten. Sie dürfen soweit gehen bis zum Gebrauch der Schusswaffe, wenn ihr Leben oder das von Menschen gefährdet ist. Das heisst, sie haben den Schiessbefehl bekommen.

Was ist aus Frankreich geworden, wenn die Rothschild-Puppe Macron das Militär einsetzt und bereit ist auf die Bevölkerung zu schiessen???

Wo ist die Empörung aus den Nachbarländern? Das sollen die "europäischen Werte" der EU sein, die man immer lauthals verkündet und überall exportieren will???

Man stelle sich vor, in Russland würde Präsident Putin Demonstrationen verbieten, das russische Militär einsetzen und den Schiessbefehl geben, WAS DANN IN DER WESTLICHEN PRESSE UND POLITIK LOS WÄRE???

Aber wenn in Frankreich quasi das Kriegsrecht eingeführt wird, hört man praktisch NICHTS!!!

Und warum werden die Aktivisten der Gelben Westen in Frankreich nicht von den "demokratischen Kräften" in Europa unterstützt und verteidigt? Wo bleibt die Solidarität aus den Nachbarländern?

Wenn man in Deutschland schon keine eigene Bewegung aus Unfähigkeit zusammenbringt, wie wäre es wenn man wenigstens mit den Kameraden in Frankreich mitmarschiert?

Aber es ist ja sowieso Hopfen und Malz verloren, wenn ich mir die Warmduscher und Weicheier die sich "Männer" nennen in Europa anschaue. Denen haben die Feministinnen den Schwanz abgeschnitten. Wagen es nicht ihre Frauen gegen die Angriffe der Kulturbereicherer zu verteidigen.

Na ja, man bekommt was man verdient.

EU ist die Abkürzung für Europas Untergang, sage ich schon lange.


Die EU-Staatschefs haben keine Kinder

von Freeman am Freitag, 22. März 2019 , unter , | Kommentare (23)



Wenn man sich die familiäre Situation der Staatsführung der EU-Länder anschaut und auch die der EU-Führung selber, fällt auf, die meisten haben keine Kinder. Deshalb ist es diesen Egoisten ohne Nachkommen völlig egal, was aus Europa wird. Das erklärt, warum sie alles tun, um Europa zu zerstören und in ein Drecksloch und in eine Tyrannei zu verwandeln.

Nach uns die Sintflut!!!


Wer Kinder hat übernimmt Verantwortung und will eine bessere Zukunft für seine Kinder. Eltern stellen sich selber zurück und opfern mindestens 20 Jahre ihres Lebens gefüllt mit Liebe, Sorge und Genügsamkeit und investieren viel Arbeit, Zeit und Geld in das Wohlergehen, Wachstum und in die Erziehung ihrer Kinder.

Eltern wollen von Natur aus, dass es ihren Kindern besser geht und sie wollen ihnen eine gute Zukunft bereiten.

Wer keine hat denkt nur an sich selber, ist nur ein mit sich selber beschäftigter Egoist, wie man diese kurze Existenz auf Erden am besten auskosten kann.

Ohne Kinder hat man keine Zukunft und das eigene Dasein ist sinnlos. Auf was kann man zurückblicken? Auf einen Haufen Sachen die man konsumiert hat? Auf einen Müllberg den man hinterlässt?

Dabei ist es einer der Hauptaufgaben im Sinn des Lebens, für den Fortbestand der Menschheit zu sorgen und gutes zu tun.

Was interessiert Politiker ohne Kinder, was die Zukunft bringt? Sie sind nur an ihrer Karriere, an ihrer Machtposition, an der Erfüllung ihres Egos interessiert. Dabei gehen sie über Leichen.

Das erklärt warum Merkel, Macron, May und viele andere das tun was sie tun, nämlich Europa zerstören!!!

Siehe Macron, der gerade einen Skiurlaub verbringt, während Frankreich in Aufruhr ist.


Hunderttausende Franzosen gehen auf die Strassen und demonstrieren, weil sie für sich und ihre Kinder keine Zukunft sehen, während die Rothschild-Puppe die Skipisten geniesst. Im Luxus-Chalet sitzen und Champagner schlürfen.

Von oben herab auf die arbeitende Bevölkerung blicken, die mit enormen Steuern belastet werden. Sollen sie doch Kuchen essen, wenn sie kein Brot haben, denkt der arrogante Perversling, der in einem Palast mit seiner "Mutter" prunkvoll lebt.

Ein Gutes hat die Kinderlosigkeit, die Gene dieser Verbrecher werden nicht weiter vererbt und sie sterben aus.

Trump will den Raub Israels des Golan anerkennen

von Freeman am Donnerstag, 21. März 2019 , unter , , | Kommentare (7)



Wie ich vorhergesagt habe, hat Trump jetzt verkündet, "nach 52 Jahren sei es Zeit für die Vereinigten Staaten, die volle Souveränität Israels über die Golanhöhen anzuerkennen", die das illegale zionistische Konstrukt von Syrien im sogenannten Sechstagekrieg 1967 geraubt hat. Der Super-Zionist Trump will damit die von allen UN-Mitgliedsländern als illegal bezeichnete Besetzung und Annexion einseitig legitimieren.


In einem Tweet hat er am Donnerstag weiter geschrieben, die Golanhöhen seien "von kritischer strategischer und sicherheitsrelevanter Wichtigkeit für den Staat Israel und der regionalen Stabilität!".



Damit beweist Trump, er erfüllt alle Wünsche, die seine zionistischen Kontrolleure von ihm verlangen und ist ihre Marionette. Ausserdem hilft er damit dem Kriegsverbrecher Netanjahu im Wahlkampf, denn er verbucht das als seinen diplomatischen Sieg.

Prompt bedankte er sich bei Trump mit dem Tweet: "Zu einer Zeit, in der der Iran Syrien als Plattform zur Zerstörung Israels nutzen will, erkennt Präsident Trump die Souveränität Israels über die Golanhöhen kühn an. Vielen Dank, Präsident Trump!"



Trump ist ein unverschämter Dreckslügner, denn eine Anerkennung des Golan als ein Teil Israels und nicht mehr Syriens wird NICHT die regionale Stabilität sichern. Im Gegenteil, es kann zu einem Krieg zwischen Syrien und Israel führen und sogar zwischen Russland und Amerika.

Im vergangenen November hat die UN-Versammlung wie jedes Jahr die Entschliessung mit 151 Stimmen angenommen, die israelische Zuständigkeit für das Gebiet als "null und nichtig" und als "eklatante Verletzung des Völkerrechts" zu erklären. Nur Israel und die Vereinigten Staaten waren dagegen.

Mit dieser Rückenstärkung durch die überwältigenden Mehrheit der UN-Mitgliedsländer hat der Botschafter Syriens bei der UN gesagt, sein Land wird die Golanhöhen zurückholen, "entweder durch Frieden oder durch Krieg."

Und Anfang des Monats hat der stellvertretende Aussenminister Syriens, Faisal Mikdad, eine Botschaft über die Leiterin der UNTSO, Christine Lundan, an Israel gesandt, die Organisation der Vereinten Nationen zur Überwachung des Waffenstillstands, "Syrien wird Israel angreifen, wenn es nicht die Golanhöhen verlässt".


Russlands Verteidigungsminister Sergei Shoigu hat am vergangenen Dienstag Damaskus besucht und sich mit Präsident Assad getroffen. Na, was werden sie wohl besprochen haben? Wohl die zukünftige militärische Zusammenarbeit.

Shoigu ist kein Freund Israels und hat vergangenen Oktober den Befehl gegeben, das Luftabwehrsystem S-300 an Syrien zu liefern, nachdem 15 russische Soldaten wegen eines israelischen Luftangriffs auf Syrien getötet wurden.

Trumps behauptete "regionale Stabilität" ist das sicher nicht, sondern ein richtig grosser Krieg, mit Russland, China und Iran die hinter Syrien stehen.

Netanjahu ist genauso ein Dreckslügner, denn der Iran benutzt nicht Syrien als Plattform, um Israel zu zerstören. Das ist ein Märchen und reine Angstmacherei, um die ständigen Bomben- und Raketenangriffe gegen Syrien begründen zu können.

Weder Syrien und schon gar nicht der Iran, haben Israel irgendwie angegriffen. Umgekehrt aber andauernd. Die Lügerei und Verdrehung der Tatsachen täuschen niemand mehr, wer den wirklich Terror im Nahen Osten verursacht und den Frieden verhindert.

Was Trump damit auslöst ist ausserdem ein völliger diplomatischer Schuss ins Knie und ist ein Präzedenzfall, denn damit zerbröselt die Forderung Washingtons und Kiews, Moskau muss die "Annexion" der Krim aufgeben.

Wie will Trump die Sanktionen gegen Russland wegen der Krim weiter begründen, wenn er die Annektion des Golan durch Israel anerkennt??? Ach kommt dann die übliche Ausrede, das ist was anderes, wenn die Zionisten Land rauben, denn die dürfen das???

Israel besteht seit 1947 ja nur aus einem gigantischen Landraub, der immer grösser und grösser wird.


Jeden Tag wird den Palästinensern Land gestohlen, werden sie von ihrem Land verjagt und ihre Häuser und Dörfer plattgewalzt, damit eingewanderte jüdische Siedler darauf bauen können.

Was Trump macht bestätigt wieder, er arbeitet nur im Interesse Israels und nicht für Amerika. Seine Wähler haben bisher NICHTS was er versprochen hat bekommen, aber Israel und die (((Bankster))) der Wall Street alles was sie sich wünschten.

Sein Chef ist der Ober-Zionist und Kasino-Oligarch Sheldon Adelson, der ihm den Wahlkampf finanzierte, und wenn dieser den Golan für die Rothschild-Kolonie anerkannt haben will, dann hat sein Diener Trump zu folgen.

Er hat ja Adelsons Befehl bereits schön brav umgesetzt, Jerusalem als Hauptstadt anzuerkennen und die US-Botschaft von Tel Aviv dorthin zu verlegen. Die Atomvereinbarung mit dem Iran seines Vorgängers hat er auch auf Wunsch zerrissen.

Ausserdem flüstern ihm Israels Agenten im Weissen Haus, Schwiegersohn Kushner und zum Judentum konvertierte Tochter Ivanka, ständig ins Ohr, was er zu tun hat. Beide sind ja seine "Berater".

Wie will die EU auf diese völkerrechtswidrige Anerkennung eines Landraubes reagieren, wenn sie darauf besteht, das von der Türkei besetzte Nordzypern gehört zur Republik Zypern??? Dann wird Erdogan sich auf Trump berufen und sagen, Nordzypern gehört endgültig uns!!!

Wie oben gesagt, was Trump hier vollzieht ist ein Präzedenzfall, den alle Landräuber in Zukunft nutzen werden. Man kann einfach wegen "kritischer strategischer und sicherheitsrelevanter Wichtigkeit" beim Nachbar einmarschieren und sein Territorium vergrössern.

Was ich bisher nicht erwähnt habe, im Golan wurden grosse Ölvorkommen gefunden. Es geht auch um Schekel scheffeln, das ist der wahre Grund. Die Zionisten rauben damit nicht nur das Land der Syrer sondern auch ihre wertvollen Bodenschätze darunter.

"Genie Oil and Gas" (GOGAS) hat mit der Tochter "Afek Oil and Gas" das "Recht" bekommen, Öl auf 400 km2 im Golan zu pumpen, dass die UN als syrisches Territorium bezeichnet.

Die üblichen Verdächtigen stecken als Anteilseigner hinter dem Ölraub. Dick Cheney, Rupert Murdoch, Jacob Rothschild, James Woolsey, Larry Summers, Bill Richardson und Mary Landrieu.

Ja, unsere Welt wird von Lügnern, Räubern und Mördern beherrscht, die tun und lassen was sie wollen, haben dann noch die Oberfrechheit sich ständig als "arme Opfer" hinzustellen, die sich nur "verteidigen" ... und die meisten nützlichen Idioten fallen darauf rein.

UPDATE: Nach Trumps Gezwitscher über den Golan hat der Generalsekretär der arabischen Liga, Ahmed Aboul Gheit, bekannt gegeben, dass die Liga die syrische Souveränität über die Golanhöhen uneingeschränkt unterstützt.

"Die Liga der arabischen Staaten unterstützt Syriens uneingeschränktes Recht auf ihr besetztes Gebiet. Wir haben zu diesem Thema eine auf Resolutionen basierende Position", sagte Aboul Gheit am Donnerstag.

Er bestand darauf, dass die Golanhöhen nach internationalem Recht und den Resolutionen der Vereinten Nationen und des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen von Israel besetztes Territorium sind.

Auch ein diplomatischer Vertreter der Europäischen Union betonte, die EU erkennt immer noch nicht den Golan als Teil Israels an. Das heisst, "Donald Duck" steht ganz alleine mit seiner Forderung da und stellt die USA wieder ins Abseits.

Am Tag des Anschlags fand wieder eine Übung statt

von Freeman am Mittwoch, 20. März 2019 , unter | Kommentare (12)



Am 19. März hat die Nachrichtenseite stuff.co.nz einen Artikel veröffentlicht, der enthüllt, dass am selben Tag, an dem der "Terroranschlag" in Christchurch stattfand, eine grossangelegte Polizeiübung genau in dieser Stadt durchgeführt wurde. Während der Übung waren "Spezialisten" der neuseeländischen Streitkräfte und anderer Nationen anwesend.


"Die Teilnehmer an der Übung im Stadtzentrum trugen bereits ihre Ausrüstung, als der erste 111 Anruf um 13:41 Uhr (Lokalzeit) am Freitag am 15. März erfolgte", steht im Artikel.

Am Einsatz beteiligten sich Beamte der polizeilichen Spezialtaktik- gruppe (STG), der NZDF, der australischen Polizei und der Polizei in Hongkong, sagte ein Sprecher der neuseeländischen Polizei.

Diese Polizeigruppen sind auf den "Antiterrorkampf" spezialisiert und bestehen auch aus Scharfschützen.

Soldaten des neuseeländischen Special Air Service (NZSAS) wurden am Tatort in Zivilkleidung und Sturmhauben fotografiert, die mit Scharfschützengewehren bewaffnet waren.

Eine der Hauptaufgaben von SAS ist die Bekämpfung des Terrorismus. Diese Rolle wird auf Ersuchen des Polizeichefs vom Premierminister aktiviert.

Chris Cahill, der Präsident der neuseeländischen Polizeiverbände, behauptete, der "Zeitpunkt des Trainingskurses" hätte bei einer "schnellen Reaktion" geholfen.

"Manchmal braucht man ein bisschen Glück", sagte er.

Die ersten bewaffneten Beamten trafen sechs Minuten nach dem Alarmruf in der Al Noor Moschee ein. Die bewaffnete Fandungsgruppe (AOS) kam innerhalb von 10 Minuten an.

Cahill bezeichnete die Reaktion als "hervorragend".

Ich sage dazu: Ja, ja, ihr meint auch, wir glauben noch an Zufälle!!!

Fast bei allen sogenannten Terroranschlägen der letzten 20 Jahre fanden am selben Tag und zum selben Zeitpunkt militärische oder polizeiliche Übungen statt. Nur zwei Beispiele, die Anschläge von 9/11 (New York) und 7/7 (London).

Hier noch ein "Zufall":

Ihr könnt euch an Pizzagate erinnern und an die darin involvierte Hauptperson John Podesta, der Wahlkampfmanager von Hillary Clinton? Er war auch am selben Tag des Anschlags in Neuseeland.

Übrigens, nicht die Polizei hat den Attentäter von der zweiten Moschee verjagt, wo er acht Menschen erschossen hat, sondern ein Moscheebesucher, der ursprünglich aus Kabul, Afghanistan stammt.

Abdul Aziz (48) hat den Attentäter angeschrien, um ihn abzulenken, worauf er beschossen aber nicht getroffen wurde. Er hebte eine fallen gelassene Schrottflinte vom Boden auf und wollte zurück schiessen, aber das Magazin war leer.

Der Attentäter sprang in sein Auto und dann warf der wehrhafte Aziz das Gewehr gegen das Seitenfenster, dass dabei zerbrach. Der Attentäter fuhr dann davon und wurde kurz danach von zwei Polizisten gestellt, die sein Auto rammten.

Untypisch für solche Terroranschläge ist die Tatsache, der Attentäter wurde nicht "auf der Flucht erschossen" sondern lebt. Bin deshalb gespannt, was er bei der Gerichtsverhandlung erzählen wird.

------------------

Guckt mal was die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern für eine "Ausbuchtung" zwischen den Beinen hat:



Trägt sie eine Megabinde, ein Sextoy oder ist er eine Transe?

Israel - Justizministerin benutzt "Faschismus" Parfüm

von Freeman am Dienstag, 19. März 2019 , unter , | Kommentare (14)



Am 9. April 2019 finden die israelischen Parlamentswahlen für die 21. Knesset statt. Insgesamt stellen sich 13 Parteien zu "Wahl", unter anderem auch die "Neue Rechte" der amtierenden Justizministerin Ayelet Shaked (43). In der israelischen Tageszeitung Haaretz wurde Schaked als "Vertreterin einer Ideologie, die sich nicht für ihren Rassismus schämt" bezeichnet. Sie ist auch diejenige, die das "Rassimusgesetzt" zur Benachteiligung von Nichtjuden in Israel formuliert hat und erfolgreich zu Abstimmung brachte.


In ihrem neuesten Wahlkampfvideo hat sie in Anlehnung an die "chichi" Parfürmwerbung ein Modell gemiemt, das sich ein Parfüm der Marke "FASCHISMUS" aufsprüht. Dabei sagt sie: "Riecht wie Demokratie für mich".

Das hat viele Kommentatoren, besonders im Ausland, sagen lassen, es ist der offensichtliche Beweis, sie ist tatsächlich eine Faschistin!!!

Sie behauptet nach der negativen Reaktion auf ihre Werbung, es handelt sich um Satire, dessen Botschaft man nicht verstehe.

Dann ist das aber die geschmackloseste Satire, die man sich vorstellen kann, ausgerechnet von einer Jüdin!!!

Werbung der Neuen-Rechten-Partei:



Stellen wir uns vor, eine sogenannte "rechte Partei" würde in Europa so eine Wahlkampfwerbung machen ... was dann los wäre??? Die Medien und Politiker würden sich völlig hysterisch überschlagen. Man würde die Partei verbieten!

Aber in Israel ist das in Ordnung, aus einem einfachen Grund, fast alle Parteien sind rassistisch und faschistisch. Der Zionismus ist von der ganzen Ideologie her rassistisch und faschistisch, in dem ein illegales Konstrukt in Palästina geschaffen wurde, "nur für Juden".

Siehe wie sie die arabisch-moslemische heimische Bevölkerung behandeln. Wie Untermenschen, die man ungestraft vertreiben, besetzen, unterdrücken, diskriminieren und töten kann!!!

Die ungeheuerlichen Verbrechen werden mit der Ausrede begründet, Israel hat das Recht sich zu verteidigen. Die Palästinenser haben natürlich kein Recht sich zu verteidigen, sondern sollen am besten ihre Heimatrechte aufgeben und einfach verschwinden.

Schaked setzt sich für einen Migrationsstopp aus Afrika ein und ist Vorsitzende des "Ausschusses über Infiltratoren" der Knesset. Migranten werden in Israel offiziell als "Infiltratoren" bezeichnet.

Die Benutzung dieser Bezeichnung "Infiltratoren" für Asylanten und Migranten wäre in Europa undenkbar, würde scharfe strafrechtlich Konsequenzen nach sich ziehen. Aber wenn Israel es tut, schaut die "internationale Gemeinschaft" weg.

Laut Duden ist ein Infiltrator oder ein Infiltrant jemand, der sich zum Zweck der Infiltration in einem Land aufhält, also das Eindringen, Einsickern, Einströmen zur (ideologischen oder kulturellen) Unterwanderung.

Niemals darf man in Europa diese Absicht den "Flüchtlingen" unterstellen, denn dann ist man ein Faschist. In Israel gibt es keine Hemmungen ganz offen sich dazu zu bekennen, wird sogar als positive politische Einstellung angesehen.

Eine Einwanderung aus dem Ausland darf nur durch "weisse Juden" erfolgen, Nichtjuden und Juden nicht europäischen Ursprungs, also schwarze Juden aus Afrika, werden angelehnt bzw. abgeschoben.

Warum hat Israel keine Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, wo doch im Nachbarland der Krieg tobte? Nein, sie mussten ins weit entfernte Europa und nach Deutschland. Daran alleine sieht man, wie inhuman und rassistisch Israel ist.

Israel hat "rein jüdisch und weiss" zu sein. Um diese ethische Trennung zu vollziehen, wurde eine fast 1000 Kilometer lange Trennungsmauer in Palästina errichtet und die Landesgrenzen sind mit Stacheldraht gesichert.

Ausserdem wurden die 1,5 Millionen Palästinenser im grössten Open-Air-KZ der Welt, in Gaza, hermetisch von der Aussenwelt ausgesperrt bzw. eingesperrt.

In diesem "Getto" gibt es kein sauberes Trinkwasser, keine Abwasserreinigung, nur sporadisch Strom, wenig Medikamente und überhaupt sind die Verhältnisse menschenunwürdig.

Fast täglich wirft die IDF mit ihren Kampfjets Bomben auf Gaza oder schiesst mit Panzern in die Städte rein. Dabei werden immer Zivilisten getötet, denn Gaza ist das am dichtesten besiedelte Stück Land der Welt.

Verbindung zum Massaker in Neuseeland?

Zunächst möchte ich mein ausserordentliches Beileid den Hinterbliebenen der 50 Todesopfer aussprechen. Ich habe mir das Video angeschaut und bin mehr als schockiert, über die Kaltblütigkeit dieses Massenmordes an wehrlosen Moscheebesuchern.

Ich habe einen Bericht in der israelischen Zeitung "The Times Of Israel" entdeckt. Darin wird gemeldet, der mutmassliche Täter des Massaker von Christchurch, Brenton Tarrant, hat sich in Israel 2016 aufgehalten.

Überhaupt war er in vielen Ländern unterwegs, wie in Polen, Ukraine, Kroatien, Ungarn, Bulgarien, Griechenland und Türkei. Er soll auch von der Türkei das damals von der ISIS besetzte Syrien besucht haben.

Wie hat er das geschafft, ohne Hilfe der westlichen Geheimdienste?

Ein ranghoher israelischer Migrationsbeamter sagte, Brenton Tarrant kam am 25. Oktober von der Türkei aus nach Israel und benutzte einen australischen Pass. Ihm wurde eine Aufenthaltsdauer von 90 Tagen gewährt.

Jetzt unterstellt man Tarrant, er hat aus Intoleranz gegenüber Moslems das Massaker verübt. Christchurch hat nämlich eine kleine palästinensische Gemeinde. Der Massenmörder hat extra diese als Ziel ausgesucht.

Der Aussenminister der Palästinensischen Autonomiebehörde sagte, SECHS Palästinenser wurden erschossen und SECHS verletzt!!!

Warum Neuseeland? Ich möchte daran erinnern, 2016 hat Netanjahu dem neuseeländischen Aussenminister gesagt, eine Unterstützung der UN-Resolution, welche die illegalen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten verurteilt, würde er als "Kriegserklärung" ansehen.

Neuseeland hat sich durch diese Drohung nicht einschüchtern lassen und der Verurteilung Israels zugestimmt. Jetzt muss man wissen, die Zionisten sind sehr rachsüchtig und vergessen nie.

Dann ist mir schon lange aufgefallen, dass die "Ultra-Rechten" in Europa und Amerika ideologisch sehr nahe mit den Zionisten verbunden sind. Sie unterstützen Israel im Krieg gegen die arabische Bevölkerung und ihre Führer sind oft dort.

Einen grösseren Unterstützer des zionistischen Konstrukts, wie Donald Trump, gibts praktisch nicht. Der macht alles was die Zionisten befehlen, wie die grösste Militärhilfe für Israel aller Zeiten, Zerreissen des Atomvertrages mit dem Iran, Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt und das baldige Ja zur Einverleibung des von Syrien gestohlenen Golan.

Auch Ungarns Premierminister Viktor Orban besuchte Israel im Sommer 2018 und Netanjahu nannte ihn einen "wahren Freund Israels". Was beide jedenfalls verbindet ist die strikte Ablehnung jeglicher Migration und eine "Durchmischung" der Gesellschaft.

Das zynische an der Sache ist, praktisch alle Israelis haben einen Migrationshintergrund, denn sie kamen aus aller Welt nach Palästina und mussten die heimische Bevölkerung der Palästinenser erstmal vertreiben.

Israel gibt es nur, weil eine ethnische Säuberung nach dem II. Weltkrieg stattfand, die mit dem schlimmsten Terror, Mord und Totschlag durchgeführt wurde. Die Palästinenser nennen es die Nakba (Katastrophe), wodurch fast 1 Million Palästinenser aus ihrem Land flüchten mussten.

Von klein auf werden Israelis indoktriniert, die Palästinenser sind sehr böse. Auch wenn man Israel besucht wird man mit einer ständigen Propaganda berieselt, die Palästinenser wollen die Juden "ins Meer zurück werfen". Daher kommt ein riesen Hass gegen Araber auf.

Hat Tarrant seinen Hass auf Moslems und Palästinensern in Israel zugespitzt bekommen, weil sie "Infiltratoren" des christlichen Abendlandes sind? Hat er in Israel das Schiessen mit dem Sturmgewehr gelernt?

Man kann nämlich in Israel ohne Probleme Schiesskurse besuchen, einen "Anti-Terror-Abenteuer-Urlaub" absolvieren, die von ehemaligen IDF-Offizieren geleitet werden.


Wie man am Ziel erkennen kann, wird einem beigebracht, wie man Palästinenser mit der AR-15 erschiesst, das Gewehr das Tarrant benutzt hat!!!


Abgesehen von dem Nervenkitzel unterstützen diese Anti-Moslemischen-Terrorcamps den Zionismus und zielen darauf ab, den zionistischen Staat zu legitimieren. Schiessen und Töten werden als Spassaktivität normalisiert und gefördert. Kindern wird auch beigebracht, wie man Moslems tötet.


Diese adrenalingeladenen Lager werden von vielen als ein weiterer Versuch Israels gesehen, ihre Propaganda zu fördern: Eine israelische Version von Terrorbekämpfung, bei der der israelische Besatzer ein Held ist und die Palästinenser, Araber und Muslime die Terroristen sind, die man wegballern kann ... wie es Tarrant getan hat!

Neuseeland ist jetzt ganz faschistisch

Wieder interessant ist, wie die Regierung von Neuseeland auf das Massaker reagiert. Sie wird sofort noch faschistischer als eh schon und kündigte eine Verschärfung des Waffengesetzes an. Dabei kann man jetzt schon kein AR-15 Sturmgewehr kaufen.

Woher hatte Brenton Tarrant das Arenal an Sturmgewehren her, mit Magazine mit 30 Schuss Munition? Über solche militärischen Waffen verfügt nur der Staat.

Auch in Neuseeland hat der Staat über die Jahre immer mehr Polizeigesetze sich zugestanden und der Personalbestand und die Geldausgaben der Geheimdienste wurden verdoppelt. Die können alles abhören und überwachen.

Wieso war Tarrant nicht auf ihrem Radar? Er musste ja von Australien einwandern. Kann es sein, sie haben seine Attacke wie schon so oft bewusst zugelassen? Jetzt werden sie noch mehr Kompetenzen fordern.

Woran erkennt man, es ist was faul an einer "Terrorattacke?" Weil völlig unschuldige angegriffen und getötet werden und nicht die am Ruder, welche die Probleme geschaffen haben, die man angeblich bekämpft.

Das ist so wie wenn Claus Schenk Graf von Stauffenberg einfache Landser in die Luft gesprengt hätte und nicht den Diktator Hitler selber, um das Nazi-Regime zu stürzen. Ist doch bezeichnend, dass nie die herrschende Elite getroffen wird.

Man muss nur fragen, wer profitiert davon?

Der absolute Skandal ist die Zensur, welche die neuseeländische Regierung sofort verhängt hat. Das Video der "Life-Übertragung" des Massakers darf man weder besitzen noch verbreiten, sonst landet man 10 Jahre im Gefängnis.

Begründet wird dieses Verbot mit dem "anstössigen" Inhalt.

Viele Websites, die entweder über den Vorfall berichteten, Aufnahmen der Angriffe hosten oder den Menschen einfach zu unzensierten Diskussionen wie Dissenter oder Zero Hedge erlaubten, wurden blockiert.

Ach ja, anstössig? Aber es gibt Hunderte Videos die zeigen, wie Palästinenser von israelischen Schafschützen erschossen werden, nur weil sie gegen die Besetzung demonstrieren.

In einem Fall wurden 50 Demonstranten erschossen, davon ACHT KINDER!



Die Heuchelei und die Doppelmoral des Westens ist wirklich nicht mehr auszuhalten.

Es sterben 50 Moslems in Neuseeland durch einen bekennenden Faschisten, die ganze Welt ist empört und regt sich auf.

Das faschistische Regime in Israel tötet Moslems jede Tag und jede Woche, und NIEMAND ist empört und regt sich auf.

Ich drehe deshalb den Werbespruch von Ayelet Shaked um und sage, "Demokratie riecht für mich wie Faschismus!"

737 Max 8 Absturz - Kampf Computer gegen Mensch

von Freeman am Freitag, 15. März 2019 , unter , | Kommentare (21)



Nach Studium der bisherigen Informationen und Aussagen über die beiden Abstürze einer Boeing 737 Max 8 und den Eigenschaften dieses Flugzeugs, komme ich in wenigen Worten zum Ergebnis, hier fand ein Kampf zwischen dem Computer des Flugzeugs und den Piloten statt.

Das heisst, wegen falschen Angaben von Sensoren hat der Computer die Maschine in eine Lage gebracht, die gefährlich war, die Piloten haben versucht dies zu korrigieren, aber der Computer korrigierte die Korrektur und brachte die Maschine wieder in eine gefährliche Lage.

Das erklärt, warum das aufgezeichnete Flugprofil sehr erratisch rauf und runter geht. Zum Schluss stürzte die Maschine mit extrem hoher Geschwindigkeit fast senkrecht in den Boden.

Die erste Grafik zeigt die Geschwindigkeit der 737 Max 8, die der Lion Air, die am 29. Oktober 2018 in Indonesien kurz nach dem Start aus Jakarta ins Meer stürzte. Alle 189 Menschen an Bord kamen ums Leben.

Darunter das Profil der Ethiopian Airlines 737 Max 8, die am vergangenen Sonntag kurz nach dem Start aus Addis Ababa aus dem Himmel fiel und auf den Boden knallte, wodurch alle 157 Passagiere und Besatzung getötet wurden.


Was auffällt ist das Auf und Ab der Geschwindigkeit der Maschinen, wobei beide Maschinen hunderte Meter an Höhe verloren, ein Anzeichen für sehr grosse Probleme.

Beide Maschinen waren nagelneu, die der Lion Air drei Monate und die der Ethiopian Airlines erst vier Monate im Dienst. Beide Piloten hatten viel Flugerfahrung.

Unterbrechung: Gerade während ich diese Zeilen am Freitag um die Mittagszeit schreibe, erreicht mich die neueste Nachricht, eine Boeing 737-800 musste eine Notlandung im Norden Russlands durchführen, diesmal wegen Triebwerksausfall.

Sei's drum!, zurück zum Absturz der beiden 737 Max 8.

Wie meine Leser wissen, bin ich selber Pilot, besitze alle Lizenzen der FAA für Propellermaschinen, und hatte viele Jahre lang eine zweimotorige Piper Seneca. Bin in Europa, Nordamerika, Afrika und Australien viel herumgeflogen.



Deshalb interessieren mich alle Flugunfälle, und ich meine, kann meinen "Senf" dazugeben.

Auch ich hatte mal bei einem Langstreckenflug das Problem, dass der Autopilot die Höhe rauf und runter korrigierte, die Maschine wie auf einer Achterbahn sich bewegte.

Die einzige Lösung war, den Autopilot auszuschalten, selber die Steuerung zu übernehmen und manuell weiterfliegen.

Jetzt ist es aber so, bei der 737 Max 8 kann der Pilot den Computer nicht ausschalten, jedenfalls nicht den Teil der Software, der das Abschmieren verhindern soll.

Was also passiert sein kann, der Computer meinte beim Steigflug nach dem Start durch einen defekten Anstellwinkelsensor, die Maschine ist am Abschmieren und drückte deshalb die Nase runter, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Der Pilot merkte aber, das ist falsch und zog die Nase nach oben.

Dann korrigiert der Computer wieder und drück nach unten. Der Pilot machte wieder das Gegenmanöver. Das wiederholt sich mehrmals und die Maschine vollzog diese Achterbahnbewegung, die sich immer grösser aufschaukelte.

Laut Funkaufzeichnung meldete der Pilot der Ethiopian Airlines, er hätte Schwierigkeiten, die Maschine zu kontrollieren, und er verlangte eine sofortige Rückkehr zum Flughafen, die ihm gewährt wurde.

Bei diesem Kampf gegen den Computer und dem Auf und Ab wurde immer mehr an Höhe verloren, die ja sowieso wegen dem kurz davor erfolgten Start niedrig ist, bis es dann zum Aufprall mit dem Boden kam.

Die Absturzstelle von Ethiopian Airlines Flug 302

Ich möchte daran erinnern, dass dieses Problem in der Vergangenheit von Airbus-Piloten auch gemeldet wurde. Es gab Fälle wo Maschinen Tausende Meter steil abwärts stürzten, weil der Computer das fehlerhaft durchführte, und die Piloten nur durch Ausschalten des Computers die Kontrolle wieder erlangten.

Daraus stellt sich die Frage, warum können die Piloten bei der 737 Max 8 diese Abschmierverhinderung des Computers nicht abschalten, wenn er falsche Manöver durchführt?

Die Antwort darauf ist unfassbar. Der Hersteller Boeing sagt, die Piloten einer 737 Max 8 wissen gar nicht, dass es diese Autokorrektur gibt, eine Funktion des "Maneuvering Characteristics Augmentation System (MCAS).

Die Beschreibung darüber wurde aus den Flughandbüchern weggelassen, weil laut Boeing ein Pilot "niemals die Wirkung des MCAS sehen sollte" wenn normal geflogen wird.

Da muss man sich an den Kopf greifen, wenn ich diesen Schwachsinn höre. Boeing hat also die Piloten entmündigt und sagt, der Computer hat immer recht und ihr müsst gar nicht wissen war er macht, ihr dürft auch nicht eingreifen.

Jetzt sieht es aber danach aus, der Computer bekam falsche Signale vom Anstellwinkelsensor und meinte, die Maschine schmiert ab, führte deshalb falsche Manöver aus als vermeintliche Korrektur.

Die Piloten versuchten alles um die Kontrolle zu erlangen, was aber der Computer verhindert hat. Sie hätten nur einen Grossteil der Stromzufuhr abschalten können, um den Computer zu "killen", was aber andere kritische Funktionen ebenfalls ausgeschaltet hätte.

Jetzt, wo ich das Problem mit dem "verrückt gewordenen" Autopiloten hatte, musste ich nur den Ausschaltknopf drücken, um wieder Herr der Lage zu werden. Das ist offensichtlich bei den neuesten Flugzeugmodellen nicht mehr möglich, denn die KI (Künstliche Intelligenz) fliegt die Maschine.

Warum machen das die Hersteller? Weil die Airlines das verlangen, um weniger qualifizierte Piloten einstellen zu können, die weniger Flugausbildung benötigen und so billiger sind.

Es geht um Profitabilität im grossen Konkurrenzkampf.

Aber daran sind auch die Kunden schuld, die immer billigere Flüge verlangen. Wie soll es noch einen sicheren Flugbetrieb geben, wenn Flüge nur noch 50 Euro kosten dürfen? Da muss ja massiv an der Sicherheit gespart und automatisiert werden.

Das ist ja generell bei allen Transportmitteln mittlerweile der Trend, sie sollen bald selbständig und autonom ohne Führer, Fahrer, Kapitän und Pilot Menschen transportieren.

Ist ja toll, aber wenn der Computer plötzlich wegen falschem Input "spinnt" und kein Mensch eingreifen kann, dann ist die Katastrophe da.

Sieht man auch an den immer häufiger passierenden Unfällen mit dem Teslar, die plötzlich beschleunigen und der Fahrer nichts dagegen unternehmen kann.


Dieser Besitzer eines Tesla Model S stürzte mit seinem Fahrzeug in der Nähe einer Supercharger-Station in China am vergangenen Mittwoch in einen Fluss und behauptete, das Fahrzeug sei von selbst beschleunigt worden - in einem weiteren Fall einer unbeabsichtigten Beschleunigung.

Die Teslar-Autos werden vom Computer gefahren und der Mensch soll dabei nur noch zugucken. Scheisse aber, wenn er Mist baut und man nichts dagegen machen kann. In diesem Fall ist den Menschen nichts passiert.

Die Computerisierung und Automatisierung erfolgt auch deshalb, um "menschliche Fehler" auszuschliessen und den Transport sicherer zu machen. Nur, Computer machen auch Fehler und stürzen ab. Und dann die Software, die niemals fehlerfrei sein kann und alle Szenarien abdeckt.

Der Horror muss sein, wenn "Windoof" von "Mikroschrott" ein wichtiges Gerät steuert.

Erinnert mich an den Bond-Film "Der Morgen stirbt nie" und die Szene: "Sind wir soweit, dass wir unsere neue Software auf den Markt werfen können?" - "Ja, Sir, und wie gewünscht ist sie voller Macken, so dass die Kunden noch jahrelang nachrüsten müssen." - "Ausgezeichnet".

Alle diese Probleme sind bekannt, auch bei den Flugzeugen. Es wird nur sehr zögerlich was dagegen unternommen. Der Absturz der beiden 737 Max 8 und das weltweite Grounding aller Maschinen dieses Typs, wird den Hersteller Boeing enorm viel Geld kosten, kann sogar zur Pleite führen.

Ein Skandal ist, dass die amerikanische Luftaufsichtsbehörde FAA als letzte reagiert hat. Offensichtlich gibt es eine enge Kollusion zwischen Boeing und dieser Behörde, um die US-Flugzeugindustrie zu schützen. Nur, jetzt ist ein Schuss ins Knie erfolgt, denn das Vertrauen ist weg.

Die Untersuchung des Absturzes in Äthiopien befindet sich noch im Anfangsstadium. Die so genannten Blackboxen mit Sprach- und Flugdaten sind am Donnerstag in Frankreich zur weiteren Analyse eingetroffen.

Warum Frankreich? Weil die äthiopischen Behörden den US-Luftaufsichtsbehörden nicht trauen, eine neutrale Untersuchung durchzuführen. Es wird unterstellt, sie werden Boeing nicht belasten und den Absturz mit "Pilotenfehler" begründen.

Kriminell ist, dass die FAA es aus Profitgier zugelassen hat, das ein fehlerhafter Sensor, auf dessen Daten der Computer seine Entscheidungen trifft, den Einfluss der Piloten auf die Maschine verhindert. Deshalb sind 346 Menschen gestorben!

UPDATE: Ein "Teil" wurde in den Trümmer gefunden, das mit dem "Trim" zu tun hat (senkt oder erhöht die Nase), und es war eingestellt, um die Maschine in einen Sturzflug zu bringen. Dieser Fund hat die FAA überzeugt, alle 737 Max 8 am Boden bleiben zu lassen.


Das bedeutet, ich liege richtig mit meiner oben aufgeführten Erklärung. MCAS hat die Maschine nach unten gedrückt und die Piloten konnten sie nicht hochziehen. Sie hatten das Höhenruder bis zum Anschlag nach hinten gezogen, aber der Computer ignorierte diesen Steuerbefehl und machte das Gegenteil.

Frage: Ist das jetzt "offiziell" das erste Mal, dass die KI Menschen tötet???

------------------

Ich will Euch noch das hier zeigen. Zwei Frauen, die für Emirates einen Airbus A380 steuern, das grösste in Serienfertigung produzierte zivile Verkehrsflugzeug in der Geschichte der Luftfahrt ... RESPEKT!!!



Computer machen es möglich, wenn sie funktionieren.

Washington warnt Italien, keine Seidenstrasse mit China

von Freeman am Mittwoch, 13. März 2019 , unter , | Kommentare (19)



Die meisten von uns lieben Spaghetti, die Nudel, die Marco Polo angeblich im 13. Jahrhundert aus China mitgebracht hat. Die Chinesen sind laut historischen Quellen die Erfinder der langen Nudel schon vor 3000 Jahren gewesen. Die Bezeichnung Spaghetti stammt aus dem Italienischen und bedeutet "Bindfaden" oder "Schnur" und so sieht die Nudel auch aus.

Traditionelle Herstellung der Nudel in China

Marco Polo reiste die historische Seidenstrasse entlang von Venedig aus über Jerusalem, dem heutigen Syrien, die Türkei, Irak, Iran, Afghanistan durch die Mongolei nach China. Die Rückreise unternahm er hauptsächlich übers Meer.


Nach seiner berühmten Reise und den fantastischen Erzählungen darüber, wurden die Handelsbeziehungen zwischen Europa und China zum beidseitigen Nutzen wiederbelebt und ausgebaut.

Warum erwähne ich das? Weil China eine moderne Seidenstrasse als Transportweg nach Europa wieder aufleben lässt, mit Namen "Belt and Road Initiative" (BRI) und Italien sich für dieses Projekt und die Verbindung zu China sehr interessiert.

Der chinesische Präsident Xi Jinping wird am 22. März zu einer offiziellen Staatsvisite Italien besuchen und die neue Seidenstrasse und Italiens Beteiligung an diesem Projekt wird das Hauptthema des Treffens sein.

China und Italien werden beim Treffen der Staatschefs in Rom eine Vereinbarung über BRI unterzeichnen.

Prompt hat Washington die italienische Regierung davor gewarnt, sich NICHT an dieser chinesischen Initiative zu beteiligen. Der Nationale Sicherheitsrat schrieb in einem Tweet:

"Italien hat eine bedeutende globale Wirtschaft und ist ein hervorragendes Investitionsziel. Die Befürwortung von BRI verleiht Chinas räuberischen Investitionsansatz eine Legitimität und wird der italienischen Bevölkerung keinen Nutzen bringen."

Der italienische Premierminister Giuseppe Conte widersprach dieser Behauptung. Conte hat sich nämlich den EU-Skeptikern angeschlossen, die eine engere Kooperation mit China vorantreiben wollen.

"Mit all der notwendigen Vorsicht, wird Italiens Beteiligung an der neuen Seidenstrasse eine Chance für unser Land bedeuten", sagte er am vergangenen Freitag.

Die Anziehungskraft von "Made in Italy" für den chinesischen Konsumenten - Lebensmittel, Mode, Kunst, Innenarchitektur, ganz zu schweigen von Ferraris und Lamborghinis - wird selbst von Frankreich nicht übertroffen. Chinesische Touristen können von Venedig, Florenz, Rom und Shopping in Mailand nicht genug bekommen.

Der Plan des italienischen Staatschef, am BRI-Gipfel nächsten Monat in Peking teilzunehmen, hat in Brüssel und Washington Panik ausgelöst, da Italien auf dem Weg ist, das erste G7-Land zu werden, das sich Chinas Handelsinitiative anschliessen möchte.

Offizielle der USA und EU sind strikt dagegen, denn jede Umorientierung eines europäischen Landes von West nach Ost ist der Albtraum der Transatlantiker.

Der Hafen von Venedig soll massiv ausgebaut werden und als Anlaufpunkt für chinesische Waren dienen, die dann viel schneller nach Mitteleuropa gelangen, über den Landweg über die neue Seidenstrasse bis nach Syrien und dann für den Restweg mit Schiff.

Warum wird der Iran, der Irak und Syrien bekriegt? Weil über diese Länder die neue Seidenstrasse verlaufen wird und schon verläuft, so wie damals während des römischen Imperiums und später als die Venezianer die grossen Händler waren.

Venedig wurde deshalb so reich und konnte diese prunkvolle und einmalige Stadt bauen. Bis ins 16. Jahrhundert war sie eine der grössten Handelsstädte, über die der Handel zwischen Westeuropa und dem östlichen Mittelmeer abgewickelt wurde.

Das soll wieder so sein!

Wie die anderen Länder in Südeuropa, versucht Italien sich aus der tiefen Rezession zu ziehen, die mit der Finanz- und Euro-Krise begann. Italien hat lange vergeblich darauf gewartet, aus Brüssel (und auch aus Washington) einen Plan zu erhalten, wie man das Wirtschaftswachstum wieder in Gang bringt.

Jetzt will man die wirtschaftliche Zusammenarbeit und den Export mit China (und auch mit Russland) intensivieren, was das Trump-Regime wütend macht, werden doch dadurch in dessen Augen der Handelskrieg mit China und die Sanktionen gegen Russland unterlaufen.

Aber Washington stösst nicht nur Drohungen gegen Italien aus, sondern schon länger auch gegen Deutschland, wegen der Nord Stream 2 Gaspipeline und dem gesteigerten Import von russischen Gas.

Die neueste Drohung: Das Trump-Regime hat Deutschland gewarnt, es wird vom Austausch von Geheimdienstinformationen ausgeschlossen, wenn die chinesische Telekommunikationsfirma HUAWEI damit beauftragt wird, das 5G-Netwerk in Deutschland aufzubauen.

Trump will aus reinen Eigeninteressen den Europäern diktieren, mit wem sie Geschäfte machen dürfen und mit wem nicht. Mit den "bösen" Chinesen und Russen sicher nicht.

"Kauft unser teures Gas, unsere Waffen und unsere Autos, die nichts taugen, Flugzeuge die abstürzen, zieht Euch zur völligen Verblödung noch mehr unsere Propagandafilme und TV-Serien rein, fresst unseren GMO-Dreck und übernimmt unsere ganze Unkultur!"

Nein danke, bei so einem "Freund" braucht man keine Feinde!

-------------

Filmausschnitt: "Die Abenteuer von Marco Polo" mit Gary Cooper 1938:

Ukraine - Ist Poroschenko bereit zu flüchten?

von Freeman am Sonntag, 10. März 2019 , unter , | Kommentare (10)



Am 31. März 2019 findet die Wahl zur Präsidentschaft in der Ukraine statt. Wenn kein Kandidat die absolute Mehrheit erzielt, ist eine Stichwahl für den 21. April geplant. Der komplette Witz ist, ein Komödiant und Schauspieler hat die grössten Chancen die Wahl zu gewinnen, nämlich einer der den Präsidenten in einer ukrainischen TV-Serie spielt. Was für eine Farce. Der Putsch-Präsident Petro Poroschenko und Merkels Busenfreundin Yulia Tymoshenko sind laut Umfragen abgeschlagen. Insgesamt stellen sich 12 Kandidaten zur Wahl.

Der Schauspieler Vladimir Zelensky (rechts) kann der neue Präsident der Ukraine werden, so wie in der TV-Serie, worin er den Präsidenten spielt

Dabei kommen bei Umfragen Zelensky auf 27 Prozent, Poroschenko 18 Prozent und Tymoshenko 16 Prozent.

Auf die Frage, warum sie den witzigen Schauspieler gegenüber "gestandenen" Politikern bevorzugen, sagten die Befragten, weil er ein neues Gesicht darstellt und die Politiker schon seit Jahren die Ukraine in den Boden fahren.

Dabei wird Zelensky auch von einem Oligarchen gesponsort, vom Milliardär Igor Kolomoisky, der seine TV-Beteiligung benutzt, um die Kampagne des Komikers zu unterstützen.

Wegen der geringen Chancen für eine Amtsfortsetzung, hat Poroschenko schon seine Koffer gepackt und ist bereit nach der Wahl ins Ausland zu fliehen. Das sagt jedenfalls der ehemalige Wirtschaftsminister der Ukraine Vladimir Lanovoy, sollte Poroschenko die Wahl verlieren.

In seinem Artikel für das Glavred Magazine erklärt der ehemalige Minister, dass Poroschenko selber zur Erkenntnis gekommen ist, er wird nicht als Präsident für eine zweite Amtszeit gewählt.

In diesem Fall bleibt ihm nur übrig aus der Ukraine abzuhauen, denn nur so kann er einem Strafverfahren wegen Korruption und Unterschlagung von Staatsgeldern entgehen.

Lanovoy behauptet, Poroschenko lässt den Krieg gegen Donbass seit Jahren weiterbrodeln, für seine persönliche Bereicherung. Er unterschlägt riesige Summe aus dem Militärbudget, die dafür vorgesehen sind.

Er sagt, die Korruption blüht was die Militärausgaben und Beschaffungspraxis betrifft, die nur von ausgesuchten Firmen durchgeführt wird. Statt notwendige Ersatzteile und Ausrüstung zu kaufen, landet das Geld in der Tasche von Poroschenko und seinem inneren Kreis.

Deshalb ist die Einsatzbereitschaft der ukrainischen Armee sehr mangelhaft, technisch untauglich und die Moral der Truppe entsprechend am Boden. Das heisst, falls notwendig, fahren die Russen sie in fünf Minuten platt.

Das erinnert mich an den desolaten Zustand der deutschen Bundeswehr. Vielleicht wird auch dort das riesige "Verteidigungsbudget" von 43 Milliarden Euro für 2019 angezapft. Ist es doch sehr verdächtig, wie viel Flinten-Uschi für "Beraterhonorare" zahlt.

Ein alter Trick, um Geld hintenrum zu kassieren.

Der Posten des Verteidigungsminister war schon immer sehr lukrativ. Siehe Franz Josef Strauss, der seinen Kindern 300 Millionen D-Mark hinterlassen hat. Wie hat er die angehäuft, wo er doch immer Politiker war?

Das hat jedenfalls der Ex-Ministerialbeamte Wilhelm Schlötterer in seinem Buch "Macht und Missbrauch - Franz Josef Strauß und seine Nachfolger“ geschrieben.

---------
Werbung

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

---------

Zurück zur Ukraine und der bevorstehenden Wahl dort.

Poroschenko muss vor einem Wahlverlust grosse Angst haben, denn dann wird er sich für vieles verantworten müssen. Nicht nur für den katastrophalen wirtschaftlichen Zustand des Landes, der riesigen Armut unter der Bevölkerung und der Flucht von 10 Millionen ins Ausland, sondern auch für den desolaten Zustand der Armee und die Korruption dort.

Das Gerücht, der korrupte Präsident hat seine "Koffer packt", wird von den Medien, die seinen politischen Gegnern gehören, jedenfalls verbreitet. Dann können ihn seine westlichen Freunde in der EU und USA "Asyl" gewähren, die ihn 2014 an die Macht putschten.

Die Ukraine ist wieder ein "gescheiterter Staat", den der verbrecherische Westen mit seiner "Demokratisierung" angerichtet hat. Unter dem gestürzten Vorgänger Wiktor Janukowytsch und mit der massiven finanziellen Hilfe aus Russland, ging es den Ukrainern viel besser als heute.

Aber das kommt davon, wenn man den leeren Versprechungen des "goldenen Westen" glaubt und sich blenden lässt. Die Ukrainer meinten wirklich, die EU wird sie mit offenen Armen aufnehmen und mit einem Geldsegen überhäufen.

Ha, ha, nichts davon ist geschehen. Sie wurden nur ausgenutzt und verarscht, um sich von Russland abzuwenden und die NATO einfahren kann. Die Krim und Donbass haben sie auch deshalb verloren.

Na ja, sollte Vladimir Zelensky neuer Präsident werden, dann kann es nur "aufwärts" gehen, oder nicht? Mit Witze und Humor kann man die Leute von ihrer Misere ablenken ... eine Weile lang.

Dazu hat er noch versprochen, als neugewählter Präsident wird er Poroschenko verhaften lassen:



Wie verzweifelt müssen die Ukrainer sein, wenn sie einem Komiker und Schauspieler mehr vertrauen??? Was für ein Witz und Armutszeugnis!!!

Hier einige Szenen mit Vladimir Zelensky als "Präsident":

Trump - "Alliierte" sollen 150% der Besatzung bezahlen

von Freeman am Samstag, 9. März 2019 , unter , , | Kommentare (24)



Die Unverschämtheit von Trump und seiner Generäle im Pentagram hat keine Grenzen. Laut Bloomberg will das Trump-Regime von den Ländern verlangen, wo amerikanische Besatzungssoldaten stationiert sind, dass sie die ganzen Besatzungskosten bezahlen, plus einen Aufschlag von 50 Prozent, für das "Privileg" vor Russland beschützt zu werden. Damit wird bestätigt was ich schon lange sage, Trump ist ein Gangster und er wendet mafiöse Gangstermethoden an. Was er vorhat nennt man Schutzgelderpressung!!!


Kommt ein Vertreter der Mafia in eine Pizzeria und sagt, "ihr benötigt dringend eine Versicherung." Darauf fragt der Pizzaria-Besitzer, "gegen was sollen wir versichert werden?" Die Antwort des Mafiosi: "Na vor uns, du Depp!" Genauso geht Trump gegen die sogenannten "Alliierten" vor.

Angeblich bezahlt Deutschland, laut einer Studie von David Ochmanek der Rand Corporation, ca. 1 Milliarde Dollar pro Jahr für die US-Soldaten, die Deutschland schon seit über 70 Jahren besetzen. Das sollen 28 Prozent der Besatzungskosten sein.

Die 150 Prozent die Trump jetzt verlangt würde den Betrag mehr als verfünffachen und auf 5,35 Milliarden pro Jahr erhöhen!

Nicht in dieser Summe enthalten sind die Kosten für den Unterhalt der bestehenden Bauten, wie Kasernen, Spitäler, Kommandozentralen, Wasser- und Stromversorgung, Strassen etc., und auch den Neubau dieser, denn diese "Investitionen" übernimmt der deutsche Staat sowieso zusätzlich.

Dann kommen für alle NATO-Mitgliedsländer die Beschaffungskosten für die in den USA zwangsweise gekauften Waffen und Rüstungsgüter dazu, ein riesen Geschäft für die amerikanische Rüstungsindustrie.

Man sieht ja jetzt, wie das NATO-Mitglied Türkei von Washington behandelt wird, weil Erdogan nicht das amerikanische Patriot-Luftabwehrsystem kaufen will, sondern das russische S-400 System. Trump droht Ankara mit massiven Konsequenzen, wenn es "Fremdgeht" und nicht US-Waffen kauft.

Zusätzlich verlangt Trump, dass die NATO-Mitglieder ihr Militäretat auf 2 Prozent des BIP erhöhen und die Top-Generäle begründen das mit der erfundenen "Bedrohung" aus Russland, was noch mehr Waffenkäufe notwendig macht.

Als Trumps Sicherheitsberater John Bolton den Status der 28'500 US-Soldaten in Südkorea verhandelte, erpresste er aus Seoul eine Zahlung ab 2019 von 924 Millionen Dollar pro Jahr, eine Erhöhung von den bisher 830 Millionen die Jahre davor.

Es ist doch völlig gelogen und ein Märchen, die USA betreiben über 800 Militärbasen weltweit, weil sie damit die Länder in denen die Basen sich befinden und Soldaten stationiert sind BESCHÜTZEN.

Es geht doch nur um den Schutz der globalen amerikanischen Interessen, um die Besetzung und Kontrolle von Ländern, für die Expansion des Weltimperiums und der totalen Dominanz über den Planeten.

Wir beobachten doch seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 die schrittweise Ausdehnung der amerikanischen Militärpräsenz und völligen Umzingelung von Russland, China und Iran, bis unmittelbar an die Grenzen dieser Länder.

Dabei bedrohen diese als Schurkenstaaten und mit Feindbildern verteufelten Länder niemanden und haben keinerlei Aggressionsgelüste. Sie wollen nur in Ruhe gelassen und gleichberechtigt behandelt werden.

Der ehemalige US-Botschafter bei der NATO unter Obama, Douglas Lute, jetzt Akademiemitglied des Harvard Belfer Center, sagte gegenüber Bloomberg über Trumps Pläne: "Alleine diese Frage zu stellen füttert das falsche Narrativ, diese Basen wären zum Wohle der Gastländer dort."

US-Basen sind "ein essenzieller Teil des Schutzes amerikanischer Interessen", in der ganzen Welt, und von den Gastländern Geld dafür zu verlangen wäre "völlig selbstzerstörerisch", sagte Derek Chollet, Obamas ehemaliger stellvertretender Verteidigungsminister, der für den German Marshall Fund arbeitet.

Ivo Daalder, noch ein ehemaliger US-Botschafter bei der NATO unter Obama, kritisierte Trumps Vorschlag als "grotesk" und sagte, es würde das US-Militär faktisch in Söldner verwandeln.

Da muss ich Daalder aber korrigieren, die US-Armee war schon immer eine Söldnerarmee, nämlich um die weltweiten Interessen der US-Konzerne zu schützen und auszuweiten.

Das sagte schon General Smedley D. Butler 1936 in seinem Buch "War is a Racket", oder auf Deutsch, "Krieg ist ein Drecksgeschäft". Darin schrieb er:

"Ich war 33 Jahre und vier Monate lang im aktiven Militärdienst und während dieser Zeit verbrachte ich die meiste Zeit als erstklassiger Muskelmann für Big Business, für die Wall Street und die Bankiers. Kurz gesagt, ich war ein Schläger, ein Gangster für den Kapitalismus. Ich half, Mexiko und vor allem Tampico 1914 für amerikanische Ölinteressen sicher zu machen. Ich half, Haiti und Kuba zu einem anständigen Ort für die Jungen der National City Bank zu machen, um Einnahmen zu erzielen. Ich half bei der Vergewaltigung von einem halben Dutzend zentralamerikanischen Republiken zum Nutzen der Wall Street. Ich habe mitgeholfen, Nicaragua 1902-1912 für das International Banking House of Brown Brothers zu reinigen. Ich brachte Licht in die Dominikanische Republik 1916 wegen der amerikanischen Zuckerinteressen. Ich habe 1903 geholfen, Honduras für die amerikanischen Obstkonzerne geeignet zu machen. In China habe ich 1927 dafür gesorgt, dass Standard Oil unbehelligt seinen Weg fand. Rückblickend hätte ich Al Capone vielleicht ein paar Tipps geben können. Das Beste, was er erreichte, war, seine Schlägertruppe in drei Bezirken (von Chicago) zu einzusetzen. Ich habe auf drei Kontinenten operiert.

Der Zweck des US-Militärs ist NICHT die Verteidigung des Territoriums der Vereinigten Staaten, sondern die Rüstungsausgaben dienen den wirtschaftlichen und geostrategischen Interessen Washingtons und den US-Konzernen weltweit.

Wenn diese in den Augen des Tiefenstaat gefährdet sind, dann wird das Militär eingesetzt, um zu intervenieren, und die kontrollierten Medien beauftragt, diese Intervention mit Lügenpropaganda zu begründen und zu verkaufen.

Die USA geben für das Militär mehr aus als die nächsten grössten 12 Länder zusammen, einschliesslich China (224 Milliarden), Russland (44 Milliarden) und Indien (55 Milliarden Dollar).

Das US-Militärbudget für 2019 beläuft sich auf 716 Milliarden Dollar und das vorgeschlagene Budget für 2020 soll sogar 750 Milliarden Dollar sein. Ein Wahnsinn!!!

Für das US-Aussenministerium ist ein Budget von fast 40 Milliarden für 2019 vorgesehen. Die 16 amerikanischen Geheimdienste, wie CIA, NSA, NRO, DIA etc. bekommen fast 100 Milliarden Dollar dieses Jahr.

Diese Staatsapparate dienen auch nur der Expansion der US-Interessen, meistens durch verdeckte Operationen. Das heisst, wenn man alles zusammenzählt belaufen sich die Ausgaben für den US-Imperialismus auf fast 1 Billion Dollar pro Jahr!!!

Deshalb hat die Höhe der Staatsverschuldung unter Trump bereits die 22 Billionen Dollar durchstossen und steigt immer weiter hoch. Dafür ist die ganze Infrastruktur der USA völlig verlottert und am zusammenbrechen.

Die Forderung von Trump, dass die Länder unter amerikanischer Besatzung 150 Prozent der Besatzungskosten in Zukunft bezahlen müssen, wäre DIE GELEGENHEIT, den Amis die Kündigung zu schicken und sie rauszuschmeissen!

Ist es aber nicht völlig beschämend und ein Armutszeugnis, das keine einzige Partei im deutschen Bundestag diese Befreiung von den Besatzern im Parteiprogramm hat? Offensichtlich sind die Deutschen gerne besetzt und zahlen auch noch wie Deppen die Besatzung ... und in Zukunft noch viel mehr!

---------
Werbung

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

---------