Nachrichten

Die offizielle Charlie Hebdo Story stinkt

Donnerstag, 8. Januar 2015 , von Freeman um 18:00

Es gibt viele Ungereimtheiten was den Anschlag gegen "Charlie Hebdo" und die angeblichen Attentäter betrifft. Es fängt damit an, das Video mit der "Hinrichtung" des Polizisten der am Boden liegt zeigt ganz klar, der Schuss ging daneben. Es ist keine Verletzung und kein Blut zu sehen. Der Polizist wurde nicht "hingerichtet" und das heisst, die Medien und die französischen Behörden lügen. Das ist auch der Grund warum das Video auf Youtube ständig gelöscht wird, siehe Link. Als Ausrede meldet Youtube: "Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Richtlinie zu schockierenden und abstoßenden Inhalten verstößt." Gelogen, denn genau das zeigt das Video nicht, keinen Einschlag der Kugel im Körper, keine Verletzung und kein Blut. Die Kugel schlägt neben dem Kopf des Polizisten auf und verursacht eine Staubwolke.

Der Pfeil zeigt den Einschlagpunkt und der Kreis die Staubwolke

Hier findet offensichtlich eine Vertuschung statt, denn damit fällt die offizielle Story auseinander. Hier eine funktionierende Version in Zeitlupe:



Zum Vergleich, aus der folgenden Aufnahme sieht man was eine Kugel einer AK-47 anrichtet:



Die weitere Ungereimtheit, ein Zeuge der die beiden Täter gesehen hat beschreibt sie als "gross und schwarz". Das trifft aber auf die Kouachi-Brüder nicht zu. Saïd Kouachi ist laut dem "gefundenen" Ausweis 1,69 Meter klein, Chérif nach Aussagen von Nachbarn ebenfalls. Chérifs Anwalt zwischen 2005 und 2008, Vincent Ollivier, beschrieb seinen Ex-Klienten am Donnerstag in den französischen Medien als naiven kleinen Gauner der Rap-Musik liebt und den Mädchen nachlief. Er sei kein überzeugter Fundamentalist gewesen.

Portrait der Kouachi-Brüder. Das sollen kaltblütige Terroristen sein?



Im Gegenteil, das Profil von Chérif entspreche mehr einem "Marihuana-Raucher" statt einem Islamisten. "Er rauchte, trank, hat keinen Bart und hatte eine Freundin vor der Heirat", sagte Ollivier. Nachbarn beschreiben Chérif als unauffällig und ruhig. Über Saïd Kouachi weiss man sehr wenig. Er hat ein sauberes Strafregister und es ist gar nicht klar, ob die Brüder irgendwelche aktuelle Verbindungen zu internationalen Terrorgruppen hatten. Es hat sich auch keine bisher zum Anschlag bekannt.

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve sagte über Saïd Kouachi, er wäre noch nie wegen einem Verbrechen verurteilt worden, er wohnte in Reims, Nordfrankreich und führte dort ein unauffälliges Leben. Seinen Ausweis hätte man im verlassenen Fluchtfahrzeug gefunden. Der Verdacht der Täterschaft fiel deshalb nur wegen diesem "Zufall" auf die Brüder Saïd und Chérif Kouachi.

Polizist oder Terrorist? Sie sehen praktisch gleich aus.

Interessant finde ich die Tatsache, der zweite Fluchtwagen stand bereit, ausgerechnet vor einem Koscher-Restaurant, keine drei Kilometer entfernt vom Tatort der Charlie Hebdo Redaktion. Das erste Fluchtauto der Attentäter, ein schwarzer Citroën, wurde vor dem Restaurant verlassen, während ein grauer Renault dort von Komplizen ihnen für die weitere Flucht zur Verfügung gestellt wurde. Wie die Polizei behaupten konnte, der Renault wäre "entführt" worden, ist mir schleierhaft. Der Wagen stand vor dem Kosher-Restaurant für die Flucht parat und der Wagentausch war geplant.

Die Personenbeschreibung und auch der Lebenswandel der Beschuldigten passen gar nicht zu Attentätern die strenggläubige Islamisten sein sollen und angeblich "Allah gerächt" haben. Wenn es Fundamentalisten sind, warum haben nicht auf Arabisch ihre Sprüche gerufen. Deshalb habe ich in meinem vorhergehenden Artikel geschrieben: "Für mich haben das Attentat zwei Profis vom Geheimdienst gemacht und dann hat man den Ausweis platziert und die beiden Kouachi-Brüder als Sündenböcke losgeschickt um sie jagen zu können."

Was hier abgeht erinnert an 9/11, wo es sich herausstellte, die "19 fanatischen Muslime" die man als Täter beschuldigte, haben Drogen genommen, besuchten Spielkasinos, tranken Alkohol und vergnügten sich mit Prostituierten. Warum sollte jemand der diesen "weltlichen Vergnügen" nachgeht und sich nicht an den Koran hält plötzlich fanatisch sein, meinen Mohammed wird beleidigt und sie müssten deshalb die "Ungläubigen" bestrafen?

Gestern wurde von drei Attentätern berichtet. Der dritte wurde beschuldigt das Fluchtauto gefahren zu haben. Auch diese Geschichte ist gelogen, denn der 18-jährige Hamyd Mourad den die Polizei als Täter nannte war zur Tatzeit gar nicht in Paris, sondern in der Schule in Charleville-Mézières in der Nähe der belgischen Grenze. Er hat sich bei der Polizei gemeldet. Freunde sagten, er wäre den ganzen Tag mit ihnen in der Schule gewesen.

Was Amedy Coulibaly betrifft, der sogenannte "Supermarkt-Killer", die französische Polizei behauptet, sie haben seine DNA von einem Tuch entnommen, dass in der Nähe des Tatortes gefunden wurde, dort wo die Polizistin am Donnerstagmorgen erschossen und ein städtischer Angestellter schwer verletzt worden waren. Innerhalb zwei Stunden konnte er identifiziert werden, sagt die Polizei. Eine forensische DNA-Analyse dauert aber im schnellsten Fall zwei Tage und bei Mischspuren bis zu drei Monate. Es ist unmöglich in zwei Stunden einen DNA-Abgleich vorzunehmen. Die französische Polizei lügt.

Das heisst, wir sollen glauben, nicht nur hat Saïd Kouachi seine Ausweis im Fluchtauto liegen gelassen, damit die Polizei ihn und seinen Bruder Chérif identifizieren konnte, Coulibaly hat ein Tuch am Tatort liegen lassen, damit die Polizei auch ihn identifiziert. Alle drei mutmasslichen Attentäter waren demnach so doof, sie haben der Polizei die Beweise geliefert. Nein, doof sind nur die Leute die dieses Märchen glauben. Deshalb, die offizielle Charlie Hebdo Story stinkt!

Wollt ihr den absoluten Beweis dafür? Auf den folgenden Fotos sieht man oben wie der Polizist von Sanitätern versorgt wird. Es ist kein Blut am Boden zu sehen, speziell nicht dort wo auf dem unteren Foto Blutspuren zu sehen sind, am Fuss der Werbetafel. Wie ist das möglich? Kein Blut auf dem Boden zum Zeitpunkt wo der Polizist medizinisch versorgt wurde, aber dann am nächsten Tag sieht man rote Flecken als dann Blumen dort waren. Es wurde eine rote Flüssigkeit nachträglich dort ausgeleert. Wir sehen, hier lief eine Fälschung und Inszenierung ab.


Ich möchte klarstellen, hier wird nicht das schreckliche Attentat bestritten, genau wie niemand bestreitet, die Angriffe von 9/11 haben stattgefunden. Was hier angezweifelt wird, ist der von den Behörden und Medien erzählte Ablauf, wer wirklich dahinter steckt und wer die Täter sein sollen. Diese Ungereimtheiten gilt es aufzuzeigen. Man muss als Kriminalist frei von Emotionen vorgehen und fragen, wer hatte die Mittel, die Gelegenheit, und am meisten, wer hatte ein Motiv für das Verbrechen? Wenn man sich das Resultat anschaut, der Hass gegen Muslime hat jetzt hysterische Proportionen angenommen.

Man muss deshalb die Frage stellen, wer profitiert von diesem Anschlag, wer hat was davon die Christen gegen die Muslime aufzuhetzen? Die Antwort darauf weist auf die Täterschaft hin. In wessen Namen werden wirklich die ganzen Kriege gegen moslemische Länder geführt, wer zerstört dort die Lebensgrundlage der Menschen, wer verursacht dadurch den Strom an moslemischen Flüchtlinge nach Europa, wer will die christlichen Traditionen hier zerstören, wer will einen Konflikt in unserer Gesellschaft schüren? Es sind die selben Elemente die alle Kriege verursacht haben. Da die freie Meinungsäusserung nicht gilt, darf diese Frage nicht beantwortet werden!

Deshalb, es würde mich sehr wundern, wenn die Kouachi-Brüder lebend gefangen genommen werden und vor ein Gericht kommen.

UPDATE 17:24 - Wie ich es vorhergesagt habe, die Kouachi-Brüder sind von der Polizei bei der Stürmung ihres Verstecks getötet worden. Sie können nichts mehr aussagen, nicht mehr die offizielle Legende bestreiten und ihre Version erzählen. Damit ist der Fall erledigt, es gilt nur das Märchen des "Siegers". Ja sicher, zuerst Masken tragen damit man sie nicht erkennt und dann einen Ausweis im Auto liegen lassen. Für wie dumm halten uns die wirklichen Drahtzieher hinter dem Anschlag? Eine klassische False Flag lief hier ab mit Profis als Killer und die Kouachi-Brüder sind die Sündenböcke, hatten gar nichts damit zu tun.

insgesamt 125 Kommentare:

  1. Saddam sagt:

    Hey Chef,ich denke auch,es war eine falsch Flagg Aktion,dahinter stecken sicher keine Muslime,wie beim 9/11.Der Boss von ISIS,Bagdati,ist auch ein Jude,sein echter Name ist anders,ich habs vergessen,wie er hiess,aber kann man ja nachschlagen im www.Wie du auch bemerktest,passend zum Buch `Kampf der Kulturen`,das ist alles kein Zufall!Hier will man endlich die NWO installieren,die mesten informieren sich ja durch die MSM,und da wird ihnen die NWO schnmal heiss geredet,ohne nachzudenken,ob wir jetzt wirklich Frieden haben in der EU,ohne Grenzen,wie es uns versprochen wurde?Es ist doch eher anders,die Unruhen wachsen täglich,wir sind doch schon im dritten Weltkrieg,die NWO versucht sein Programm nun endlich durchzuboxen.Mal sehen ,wie weit sie damit kommen....
    Gruss Saddam

  1. notarfuzzi sagt:

    Es spricht sehr vieles dafür, daß es bei dem Anschlag nicht so zugegangen ist wie uns gemeldet wird. Selbst als kritischer Mensch schreckt man zunächst jedoch immer wieder davor zurück, solchen Bedenken nachzugehen. Dann aber muß man sich nur der Geschichte erinnern. Denn gefakte Anschläge sind nachgewiesen und haben riesigen Schaden angerichtet. Nur, eines bleibt. Ein dem menschlichen Denklen verbundenes Gehirn kann es nicht fassen, daß erneut Menschen geopfert worden sein sollen, um bestimmte Ziele durchsetzen zu können. Abscheulich! Welche Niedertracht herrscht in der Welt!

  1. Alexander L sagt:

    Eine Frage zu dem Thema. Wir fragen uns immer Cui bono, wem zum Nutzen? Der einzigen Person, der dieser Anschlang wirklich hilft ist Marine Le Pen und sie steht absolut konträr zu den Zielen der Machtelite (Syrien, EU, ...). Natürlich wollen sie die Angst vor Terrororganisation (MI5 warnt heute vor Al Kaida) schüren aber alles in allem nützt dieser Anschlag hauptsächlich der Front National.

  1. M.Prody sagt:

    Das schlimme ist in meinem Umfeld juckt das keinen alles wird wieder geschluckt ohne zu hinter Fragen.Ständig der Spruch ALLES GUT ich kann es nicht mehr hören ich glaube die Deutschen leiden unter dem Verdrängungs Symptom Freeman was hältst du von Pegida ? Es gibt sogar welche die sagen wir bräuchten mal wieder so einen kleinen Führer unglaublich

  1. SHANE sagt:

    Interessant ist auch, dass beim Spiegel keine Kommentarfunktion unter den Artikeln freigeschaltet ist.

  1. Freeman, wenn hier etwas stinkt, dann es es DEINE Story.
    Weiss Du, es ist nicht wie in Hollywood, wo bei Schiessereien das Blut spritzt, bis man Knietief darin steht. Die Realität sieht anders aus. Bei einem Steckschuss z.B. gibt es keine Blutlache, wenn der Körper, wie im Video zu sehen, am Boden liegt. Was Du hier erzählst, Freeman, ist eine Beleidigung für all die Opfer und deren Angehörigen.

  1. Le Doc sagt:

    Es lief genauso ab wie damals mit den Türmen: da wird ein Ausweis gefunden (Attentäter sind ja saublöd und lassen bewusst soetwas zurück bzw. deren Ausweise überstehen Feuer welches Stahlträger schmelzen lässt)und voila, der strohdumme Bürger (Mainshit-Gläubige) wird zum Berserker wenn man ihn auf Ungereimtheiten anspricht. Die Fluoridisierung der Menschen als auch damit einhergehende Verdummung zeigt Wirkung, auch aus diesem Grund greifen die Zionisten und deren Vasallen nun an vielen Fronten an um die NWO endlich durchbringen zu können denn die Giftgegner die Dingen wie Genscheiß, Fluoriden, Medikamenten ec. kritisch gegenüberstehen werden langsam mehr. Nun heisst es für die selbsternannten Weltenherrscher wohl: Jetzt oder Nie

  1. Coboe sagt:

    Ich wunderte mich auch direkt über den Einschlag der Kugel, als ich das Video das erste Mal sah. Warum entstand keine Blutlache, wenn er doch direkt am Kopf/Hals getroffen wurde? Dann die Sache mit dem Ausweis. Welcher einigermaßen vernünftig denkende "Attentäter" nimmt seinen Ausweis mit?? Da würde man doch keine persönlichen Sachen mitnehmen...
    Faule Sache hier, um Europa noch weiter in den hysterischen Abgrund zu schicken. Italien will ja bereits neue Gesetze erlassen, um z.B. Webseiten zu sperren.
    Hollande hat sich einen Tag vorher kritisch zu den Russland-Sanktionen geäußert. Die "Attentate" liegen doch schon fertig in den Schubladen der Oberen. Falls jemand ungenehm ist, knallt's.

  1. Ein radikaler Lebenswandel ist zu jeder Zeit und auch sehr abrupt möglich. Das ist realistisch.
    Alle Radikalen waren einmal nicht radikal. Bei manchen hat es länger gedauert, bei manchen nicht.

    Was aber stinkt sind die anderen Tatsachen (Ausweise im Auto vergessen, Täterbeschreibungen, Medienhype etc)

    Ein Zeitlupenvideo als 100%igen Gegenbeweis anzusehen ist meiner Meinung nach auch nicht korrekt. Videos sind sehr leicht fälschbar, auch von der Truther Seite.


    Ich stimme Freeman zu, dass sie entweder gar nicht gefasst werden oder in ein Land flüchten, welches noch etwas Demokratie nötig hat oder sie werden gefasst und werden bei einem Schusswechsel getötet.
    Ich bin gespannt, was passiert.

  1. Das mysteriöse Video vom Dach ist aber noch online. Wie man sieht wurde dort auch kräftig dran rumgebastelt.

    http://tinyurl.com/video-on-top

    (wegen "anstößig" gemeldet nur mit G-Konto)

  1. Lara Soft sagt:

    Ich erkenne auch Schematas und Ähnlichlkeiten des "Attentats vom Boston-Marathon. Auch hier gab es eine mediale Flucht und Bauernopfer als Täter.

    Ich Gedenke den hinterbliebenen Menschen. Möge die Wahrheit unverfälscht ans Licht kommen.

  1. Haniel sagt:

    Dieser Kommentar wurde sofort bei MMNews gelöscht:

    "Habe gerade ein paar Minuten eine Tierdoku in ARTE angesehen. Das hält doch kein Mensch mehr aus, direkt unter der ARTE-Ikone ist ein schwarzes Feld mit gleißend heller Schrift "Je suis Charlie!". Das ist Gehirnwäsche pur!

    Ich brauchte bis jetzt, um meine Schwingung wieder wenigstens auf einen "normalen" Wert zu bringen. Was wir brauchen, ist eine Erhöhung der Schwingung, der Liebesausstrahlung. Die Schwingung hatte sich in jüngster Zeit erhöht, jetzt ist sie wieder vollends auf Hass zurückgefallen. Wir werden vom System systematisch zu Hass programmiert, warum sieht denn das kaum jemand? Es ist wie damals 2001, da lief gehirnwäscheartig Tag und Nacht das gleiche gefälschte Video über alle Schirme, und der Erfolg kann sich sehen lassen: Zwei große Angriffskriege, weitere folgten, und niemand stellt mehr etwas in Frage. Also haben wir jetzt die drei Türme in Version 2.0. JessiKa fragt, ob denn das alles wirklich geschehen ist. Wer weiß etwas? Ich hörte, hunderte Telefongespräche wurden überprüft. Ach ja, dann wussten die Geheimdienste also schon vor dem Anschlag, wen sie überwachen mussten? Und Seehofer fordert gerade die Vorratsdatenspeicherung! Ach so, die gab es bis heute noch nicht?

    Kein Moslem dieser Welt will mir etwas antun, denn ich bin nicht Charlie! Es ist unglaublich, mit welcher Begeisterung sich die Masse vor jeden Ochsenkarren spannen lässt.

    Wünsche eine Tag der Rückkehr zur Normalität!

  1. Werden wir nicht schon wieder nach Strich und Pfaden verarscht!
    Mit dem Fund eines der Ausweise der Täter kann man fast mit Sicherheit von einem NATO(CIA / MOSSAD)Anschlag ausgehen. Man wird zwei Sündenböcke töten, die zum islamischen Terrorismus passen. Echte Ausweise lassen sich nur von Staatsterroristen fälschen! Staatsterroristen sammeln reflexhaft Schuhe ein um Genspuren zu vermeiden. Hollande steht politisch auf der Abschussliste der USA – Atlantiker! Ich hoffe nur, dass die Polzei in Paris unabhängig von der Politik angesichts ihrer Opfer mal richtig durchgreift.

    [1] Frankreich: Hollande fordert Ende der Sanktionen gegen Russland
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/06/frankreich-hollande-fordert-sofortiges-ende-der-sanktionen-gegen-russland/

    [2] Parlament für Anerkennung des Staates Palästina
    http://www.nzz.ch/newsticker/franzoesisches-parlament-fuer-anerkennung-des-staates-palaestina-1.18436965

    [3] Französisches Parlament für Anerkennung Palästinas
    http://www.welt.de/politik/ausland/article134954896/Franzoesisches-Parlament-fuer-Anerkennung-Palaestinas.html

  1. Überall liest man "JE SUIS CHARLIE", ein Mantra, wie damals "YES WE CAN".
    Diesen Leuten würde ich ihren Charlie am liebsten um die Ohren hauen und sie Fragen:
    "Wo seid ihr Charlies denn, wenn hunderte muslimischer Kinder, Frauen und Männer genau diesen Wahnsinn, diese Grausamkeit tagtäglich durch christliche und jüdische Terroristen erfahren müssen? Und meint ihr etwa wirklich, unsere Presse sei unabhängig und frei? Was seid ihr nur für scheinheilige Heuchler?"

    Als Antwort kommt dann: "Ach, was weißt du schon? Halt den Mund!"

    Tja... Wäre es nicht so traurig, könnte man sich fast darüber amüsieren, welch unfreiwillige Komik diese Leute an den Tag legen. Sind sie doch alle Charlie und kämpfen für Meinungs- und Redefreiheit. :-)

  1. JPA sagt:

    Ganz klar kamm keine Kugel raus. Hätte eine Kugel ihn getroffen, dann würde der Körper sich vom Einschlag bewegen. Hier jedoch macht er schläfchen wie in einem schlechten film.
    Hätte die Kugel ihn verfehlt, dann würde er sich vor schmerzen krümmen wegen dem knall.
    Die Frage ist eher, warum dieses video? Warum wurde mal wieder dieses gefilmt?
    Ich glaube auch der film ist bewusst gemacht worden.
    Klar, der Bewusst-Mensch erkennt schnell den Fake, die Masse aber ist empört und wählt für noch mehr kameraüberwachung usw...
    Zum Glück gibt es Webseite wie diese...
    Danke!

  1. Unknown sagt:

    Sorry dass ich das hier poste aber man sollte doch immer wissen was der deutsche durchschnittsdepp so glaubt.

    http://www.bild.de/politik/ausland/bild-kommentar/zwischenruf-von-julian-reichelt-39258474.bild.html

    "Wir der Westen haben diesen Krieg weder gewollt noch begonnen" .. ich glaub der junge Mann hat sie nicht mehr alle.

    Er sagt quasi aus, dass Edward Snowden an allen Terroranschlägen schuld ist ....

    Ich könnte so kotzen :(

  1. strongtools sagt:

    Zu DDR-Zeiten hatte man die Aktuelle Kamera, für den Durchblick Westfernsehen.

    Heute haben wir Westfernsehen und für den Durchblick SCHALL UND RAUCH.

    Danke Freeman

  1. Hallo zusammen. Dieses Video ist auch sehr Interessant. https://www.youtube.com/watch?v=QUuYSft1fOw&bpctr=1420742629

    Muss man sich allerdings anmelden um es zu sehen.

    Meiner Meinung nach wurde dieser Fake "Anschlag" genau nach Drehbuch durchgeführt.
    Das mag jetzt makaber klingen, aber mich würde es interessieren ob es echte Fotos gibt von den Opfern. Also Autopsieberichte und ähnliches.

    Naja warum echte Menschen töten, wenn man den gleichen Effekt auslösen kann durch schlechte Schauspielerei? Ist nur so ein Gedankengang von mir. Der Islam ist ein Wort und Wörter sind dazu da, die Menschen zu manipulieren, ich meine nicht die Religion Islam, sondern nur das kleine Wort. Es wird benutzt um die Menschen zu spalten, sie zu entmachten und zu kontrollieren. Am Ende schlagen sich alle die Schädel gegeseitig ein und die da "Oben" lachen sich kaputt.

    Gruß Steffen, du machst gute Arbeit Freeman.

  1. xxmichailxx sagt:

    Ich meine, dass hier mit einer Platzpatrone geschossen wurde. Echte Schüsse sehen anders aus; kein Rück- bzw Hochschlag. Folgendes Video verdeutlicht, wie es aussieht, bei Emittent und "Empfänger" wenn mit einer Kalaschnikow geschossen wird. Immerhin Kaliber 7,62 da ist ordentlich "Energie" dahinter!

    http://www.youtube.com/watch?v=bENBhvCGReA

  1. yilmaz sagt:

    absolut einig Freeman! Selbstverständlich gibt es radikale- Hirnverbrannte Pseudo-religiöse Dummköpfe, aber die können diese Tat nicht so professionell wie diese Profi-Killer durchführen.

    Es ist auch schon auffallend, daß Kameras die Tatverdächtigen filmen, die Attentäter mal wieder "allah akbar" rufen, vermummt sind, ihren Personalausweis im Auto vergessen, aus Paris fliehen können (wow, soviel Verkehr und Menschen...) und die Polizei viel zu spät am Tatort ist...

    Die angeblichen Täter oder Sündenböcke sind bereits klar und auf der FLucht, die Pegida bekommt so weiter Rückendeckung des Mainstreams und alles Roger für einen Bürgerkrieg.

    Es geht hier doch alles nach Drehbuch wie in der 30er Jahren als man in Deutschland gegen die Juden allgemein gehetzt hat, jetzt sind die Muslime an der Reihe... huch, ach ja ich vergaß die christlich-jüdische Kultur, wenn jemand noch an die Zeit 1939-45 denkt, lach...

    Es wäre absolut korrekt wenn die Menschen in Westeuropa allgemein gegen Masseneinwanderung auf die Strasse gehen, aber so pauschal die Islamisierung des Abendlandes aufzubauschen erscheint nach meinen eigenen Wissen und Einschätzung eine subtil geplante Aktion der Huntigton Leute (=Agenten, =bezahlte Blogger, =Mainstream Medien, Gladio usw., =Clash of zivilizations) zu sein...Holzauge sei wachsam...

  1. https://www.youtube.com/watch?v=wnGlX_0fIZ8&bpctr=1420802968


    sec 0:21- sec 0:24 die attentäter sprechen meines erachtens nach englisch ich könnte mich täuschen
    ich höre folgendes: Enough,its enough LET´S GO

  1. MRubingh03 sagt:

    Mehr merkwuerdiges: siehe
    http://www.franceinfo.fr/actu/faits-divers/article/dammartin-en-goele-628841

  1. die 2 jungen männer sind glaub ich nicht für die tat verantwortlich,wahrscheinlich haben sie verbindungen zu irgendwelchen terrorzellen gehabt und wurden deshalb ausgewählt um als patsy/sündenböcke herzuhalten ...wieso ich das denke:
    -die täter erscheinen genau zum richtigen zeitpunkt in der redaktion wo reparaturen an der tür vorgenopmmen werden die türstand OFFEN !!
    -zeitgleich findet ein meeting statt wo alle journalisten auf kleinem raum anzutreffen waren
    -die angeblich profesioniellen killer vergessen ihre(n) ausweis(e)in einem der fluchtautos
    -überfallen eine tankstelle wo sind die überwachungsbilder???
    der kassiere soll behauptet haben die täter die maskiert waren hätte er eindeutig als die kouarchi brüder identifizieren können !!!
    -es wird behauptet das von mautstellen fotos gemacht wurden auf denen ak-47 und eine RPG(raketenwerfer) gesehen werden!!
    -hamyd mourad der dritte "täter" stellt sich und wird von seinen mitschülern per twitter kampagne geschützt er sei zur zeit des anschlags in der schule gewesen.

    zu dem video mit den tödlichen schüssen möchte ich sagen das es meiner meinung nach kein hinweis auf einen angriff unter falscher flagge ist. der man ist sicherlich tot und der fatale schuss ist echt er hat die weste durchschlagen und prallt am boden ab (der man hat erst die weste vollgeblutet die kamera filmt nicht lang genug um die blutlache auf film zu bannen) die westen der gendarmerie sind low protection NIJ-2 also nur für fausfeuerwafen.

  1. Alf Tanner sagt:

    ohh es gibt noch viel mehr Ungereimtheiten:

    1. Zwischen dem Täter-Auto und dem gefundenen Auto gibt es unterschiede. Täter-Auto hat Silberne Außenspiegel, gefundenes Auto hat Schwarze Spiegel!
    2. Der Video von France24 wurde beschnitten - in einer Szene sieht man noch 3 Polizisten, dann Cut, dann sieht man 2 bewaffnete Personen.
    3. Bei den Aufnahmen auf dem Dach sind seltsamerweise 2 Personen mit Kugelsicherer Weste bekleidet ?
    4. yup, die am Boden liegende Person wurde nicht getroffen, entweder gezielt daneben oder Platzpatronen!
    5. angeblich sollen sie 2 Täter einen Nachbarn nach dem Weg gefragt haben Haus 6 zu 10 oder umgekehrt
    6. überraschend schnell sind 100erte Personen auf der Strasse für Demonstrationen ?
    7. Zeitungen bringen Minuten nach dem Attentaten Seitenlange Artikel?
    8. Die Täter rennen gemütlich umher, haben es kaum eilig, heben sogar noch einen verloren Schuh auf!
    9. Auto fährt gemütlich weg!
    10. Die Täter sollen sogar danach noch einen Tankstelle überfallen haben !? Verwischt man so seine Spuren!?

    Alles erinnert an Boston! Hier versucht man zwei kleinen Gaunern etwas großes Anzuhängen.

    Cui bono:

    - Mehr Hass auf dem Islam/Muslime
    - anheizen des Kampfes der Religionen
    - Spaltung/Beschäfftigung der Massen links gegen rechts, arm gegen reich, gebildet gegen ungebildet, etc.
    - Straf-Aktion/Warnung für Andersdenkende
    - alle zurück ins Glied, still gestanden!
    - Mehr Überwachung nötig
    - Mehr Geld für Krieg/Waffen/Polizei/Spionage

    Was sind das nur für Menschen welche so etwas anderen Menschen antun. Was versprechen Sie sich davon? Wir rassen hier mit mehr als 28.000 km/h auf unserem Raumschiff durchs All, haben eigentlich ein seltenes Paradies im Weltenraum und machen uns hier auf Erden das Leben zu Hölle! Wir sind Krank, physisch krank, John Lennon hatte recht!

  1. zu der offen stehenden tür bei charlie hebdo... falls ihr euch wundert bitte lesen und verbreiten!!!


    http://greece.greekreporter.com/2015/01/08/greek-eyewitness-describes-the-dramatic-moments-of-paris-terrorist-attack/

  1. au_weia sagt:

    Wer an der Ermordung an Ahmed Merabet zweifelt (das ist der Polizist im Video), kann ja mal recherchieren, wie es im jetzt geht.

    Ihr werdet zum Ergebniss kommen ziemlich schlecht.. da er tot ist.

  1. Freeman sagt:

    Das Problem mit euch Obgikeitshörigen, ihr denkt nicht kritisch und auch nicht kriminalistisch, sondern glaubt alles was die Behörden und Medien erzählen. Mit keinem Wort wird hier der Tod des Polizisten geleugnet. Was angezweifelt wird, die Video-Aufnahme soll seine Hinrichtung zeigen. Der Schuss ging eindeutig daneben.

  1. testit sagt:

    sogar gummigeschoss?
    eine ak-47 aus der distanz und direkt am boden richtet verheerenden schaden an... nix zu sehen..
    die kugel hat 900kg "gewicht" beim aufprall. das resultat wäre ähnlich wie bei jfk... der kopf würde platzen wie eine melone...
    nur 3 krankenwagen bei 12 toten?
    alle sanis haben den fremdenlegionärs-haarschnitt?
    innert kürzester zeit sind verdächtige bekannt?
    kein verkehr sichtbar
    alles weniger als eine minute..., trotzdem sind mehrere personen auf dem dach und können filmen?
    Hamyd Mourad hat sich selber gestellt als sein name in den news auftauchte, klassenkameraden bezeugen seine anwesenheit in der klasse zum zeitpunkt des angriffs...

  1. Guy Fawkes sagt:

    @Adrian Schneider: Wenn jemand aus direkter Nähe von einer AK 47 eine Kugel in die Birne gejagt bekommt, dann Platzt der Schädel wie eine Melone! Die kinetische Energie ist derart hoch, dass sie sich einen grossflächigen Ausweg sucht. Du brauchst nur einmal zur Abwechslung eine Realsequenz, wie z.B. den Zapruda-Film vom Kennedy-Attentat anzuschauen und Dir noch mal zu vergewissern, dass dieser Schuß von einer größeren Distanz abgegeben wurde! Ferne sieht man in den Vorgänger Videos Markierungen (schwazze Linien auf Fahrbahn neben angebl Tatfahrzeug und als die sog. Täter rauskommen auch vor dem Fahrzeug in Höhe Forderreifen). Die Aufnahmen wurden von erhöhter Position, angebl. Dächern gemacht) Da muss mann raufsteigen, dann Handy aktivieren und Filmen- Hallo???!!! Die ganze Show bei Eintreffen der Täter hat ca. 1 Minute gedauert, also dass schafft keiner! Ergo, haben die Filmer schon vorher in guter Position gestanden. Und mal wieder ein Ausweis der verloren wurde! Zuerst profihafter Auftritt mit erfolgreicher Flucht, dann nur noch kopflose Aktionen??? Wie z.B. jetzt, wo die Täter sich angeblich in einer Druckerei in einem Industriegebiet verschanzt haben sollen und Geiseln genommen haben? Ich gehe vollkommen konform mit Der Meinung dieser Webseite und vielen Anderen: das hier stinkt gewaltig!

  1. Ich lese fast täglich die Beiträge hier im Blog, aber ich finde mit diesem aktuellen Beispiel der angeblichen "gefakten" Hinrichtung liegst du daneben!
    Nur weil es eine Staubwolke am Boden gibt die auf den ersten Blick nicht so aussieht als wäre Sie durch den Kopf gegangen beweist noch GAR NICHTS!
    Schon mal überlegt, dass so eine 7.62mm Kugel einfach durch den Kopf geht wie ein warmes Messe durch Butter?
    Und hast du dir vielleicht schonmal überlegt, dass nicht in den ersten Sekunden eine Blutlache am Boden ist wie in einem Hollywood Streifen??

  1. Jolex sagt:

    sehe ich auch so.
    auf NTV wird schon von einem Szenario gesprochen "... die wollen evtl gar nicht überleben sondern vor aller Weltöffentlickeit den Märtyrertod sterben ..."
    ja klar. bis Sonntag inszenieren die schon sowas in der Art. Dann Fertig aus die Maus fanatische Einzeltäter.

  1. MarKus sagt:

    @Unknown

    Ja, ein wirklich unterirdischer Artikel vom bekannten Propaganda-Scheiberling Julian Reichelt.
    Aber ich befürchte, das ist nicht einfach nur dumm sondern wohl kalkuliert. Man könnte sagen:
    Lies eifach diesen Kommentar in der Blöd-Zeitung und du weißt, was die Strippenzieher mit dem vermutlichen False-Flag-Anschlag bezwecken wollte.

    Und falls es kein False-Flag war, auch egal. Dann hat Reichelt das Attentat eben perfekt, ganz wie er es gelert hat, zum besten Zwecke für die Eliten ausgeschlachtet.

    Worauf seine Kollegen dann wiederum kurz darauf der PEGIDA vorwerfen werden, das Attentat für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.
    Scheinheiligkeit voraus!

  1. au_weia sagt:

    Was zeigen die Aufnahmen denn statt dessen? Und wie ist der Polizist denn deiner Meinung nach ums Leben gekommen?

    Du stützt deine These auf eine von der Qualität des Bildes relativ schlechte Aufnahme... vlt. hat sie der Urheber auch im Nachhinein editiert und das Blut retouchiert, damit es in dem ein oder anderen Mainstream Medium veröffentlicht werden kann? (Finanzielle Interessen)

  1. Jolex sagt:

    laut NTV angeblich 88000 Polizisten und Soldaten sind im Einsatz. also ich weiss was da wirklich noch abgehen soll ...

  1. Bei allem respekt ich bin kritisch und das siehst du an meinen posts der schütze schiesst dem man am boden in den rücken das ist eindeutig für mich! die weste wird durchschlagen und das projektil prallt am asphalt ab(paus das bild und nimm ein lineal)..sicherlich bin ich mir der wirkung dieser bilder bewusst und das der herr der filmt wahrscheinlich dort "platziert" wüde ist fraglich den immerhin hat die schiesserei 5 min gedauert und die sequenz die wir sehen ist die flucht also ist es sehr wahrscheinlich das leute ihr handy zücken und filmen ???!!!
    was viel seltsamer ist finde ich das die attentäter meines erachtens nach english reden (nach dem fatalen schuss hör ich "Enough, i´ts enough let´s go") wie oben angemerkt.

  1. Hansi sagt:

    und nochmal...

    hallo Zusammen,

    ich sehe das leider anders als H.Freeman. allein das Bild der Szene, das als Beweis dienen soll zeigt das der Winkel des Gewehrlaufs und der Einschlag des Geschosses nicht passt.
    das Video zeigt meiner Meinung nach wie der Beamte in die rechte obere Hälfte des Brustkorbs getroffen wird und das Geschoss, minimal bis nicht verformt, aus der Brust wieder austritt. Somit ist das fehlende Blut zu erklären. schaut nicht so viel Hollywood Filme. ich denke das Geschoss wurde von den Rippen oder dem Brustbein abgelenkt und ist so vor dem Mordopfer in einem andern Austrittswinkel, zum Eintrittswinkel im Gehweg eingeschlagen.

    bitte haltet die Augen offen und denkt nach!!

    bd
    Hansi

  1. JPA sagt:

    @Adrian Schneider
    Es geht nicht um Blutlache, es geht darum das der körper sich beim einschlag 0,0 bewegt hat.

    Vielleicht wurde er vorher getroffen, vielleicht auch nicht, es ist nicht bewiesen.

    @Au-weia
    Ich habe keinen beweis gefunden ob Ahmed Merabet tot ist. Bitte kläre uns auf, wenn du fündig geworden bist.

    Sie haben aus boston gelernt, sie mischen echte tote mit ein paar inszenierung...

  1. Mit anderen Worten....dieser "Polizist" war involviert?
    Demnach sollte er noch leben.Der kann sich doch dann in Frankreich bzw. Europa nicht mehr blicken lassen, oder?

  1. Slay Tsmok sagt:

    Ich habe schon lange auf diesen Artikel gewartet und kann meine Meinung in dem Artikel wiederfinden.

    Für mich erinnert die ganze Geschichte sehr stark an 9/11, wie von Freeman geschrieben. "Terroristen" marschieren ganz gemütlich durch Paris mit AK's und stürmen ohne Stress und Hektik den Platz + Gebäude. Sie räumen sogar noch einige Teile vom Boden auf und steigen dann gemütlich ins Auto, um dann ja ohne Hektik loszufahren.

    Währenddessen stehen 2 Polizisten rum, die angeblich auch noch hingerichtet werden.

    Man könnte stundenlang darüber schreiben, denn wir alle wissen, wie immer stinkt hier etwas gewaltig..! Danke Freeman

  1. Naja, das an der offiziellen Geschichte etwas nicht stimmt erkennt man, z.B. der verlorene Perso im Fluchtauto stinkt schon. Aber diese Theorie das der Polizist nicht erschossen wurde, sich nur tot stellt kann ich auch nicht glauben. Bei der Jagt habe ich schon oft gesehen das z.B. ein kleiner Rehbock von einer 9,3x74R durchschlagen wurde ohne einen deutlichen Ein- oder Ausschuss. Das Geschoss traf keine großen Gefäße, pilze nicht auf und verursachte nur einen kleinen Wundkanal. Es ist schon möglich das die Kugel den Körper durchschlagen hat ohne Gewebe mitzureißen. Ich denke der Mann ist wirklich tot.

    Es ist ja die Rede von zwei toten Polizisten.
    Wie ist eigentlich der zweite Polizist gestorben? In dem durchsiebten Streifenwagen? Oder?

    mfg
    WWP

  1. Wieder Mal eine Aktion die noch mehr Wasser auf die Mühlen der EUSA spühlt.

    Man will die Friedensdemos unglaubwürdig machen, einen Kriegsgrund schaffen, Reibung in der Bevölkerung erzeugen. Meiner Meinung nach aber VORALLEM die Folter und Guantanamo rechtfertigen! Es soll auch den Geheimdienst bestätigen, dass es natürlich sehr, sehr Wichtig ist die Ganze Welt auszuhorchen!

    Das Jahr ist noch Jung und schon geht der Wahnsinn weiter!

  1. @Au-weia

    Schau Dir mal das Milgram Experiment an. Du gehörst zu den 75% die bewusstlos jeden Scheiss glauben und blind jedem Befehl gehorchen!

    Wegen EUCH 75% konnten diese Wahnsinnigen Weltbeherrscher soweit kommen! WEIL IHR NICHTS NACHFORSCHT UND JEDEN MIST IN DEN MEDIEN GLAUBT!

    Tipp: AUFWACHEN!! AUGEN AUF!! UND DICH MAL UMSEHEN!! Dämmert es Langsam.....

  1. reubenprowse sagt:

    Die Leute, die denken, dass einem der Kopf bei einem Treffer mit der 7.62 "platzt wie eine Melone" haben wohl ein bißchen zu viel Fernsehen gesehen.

    In der Realität sind solche Treffer im ersten Moment weitaus weniger Spektakulär als im Film oder Videospiel, siehe dieses graphische Video (!!) einer Exekution eines syrischen Al-Qaeda Sympathisanten:

    http://www.liveleak.com/view?i=7c2_1358994457

    Keine rote Wolke, okay?

    Trotzdem muss gesagt werden, dass auf dem Video der Schuss schon so aussieht, als würde er 15-20 cm daneben gehen. Der Polizist scheint mir bewusstlos zu werden, dem ist bestimmt das Trommelfell geplatzt. Der Schuss ist jedenfalls echt und der Typ wollte ihn zumindest treffen.

  1. age sagt:

    Danke Freeman für all deine Aufklärungsarbeit. Selbst wenn jemand hier deine "Story" von der Nicht-HInrichtung des Polizisten anzweifelt , so bleibt doch ganz klar das alle Medien lügen und es nicht die Täter waren , die uns vorgeführt werden. Allein die Körpergröße und das Körpergwicht sagt doch alles!! Die beiden Brüder sind kleine, normal große, schlanke Leute. Die Täter mit den Masken sind bullige, breite Kraftpakete. Das sieht jeder Blinde!! Ich kotze so ab das die ganze Welt die Hinrichtung der Beiden begrüßt und sehen will. Da sterben 2 Unschuldige und die ganze Welt klatscht Beifall. Ich ertrage das nicht. Das kann doch nicht sein!! Das dürfen wir nicht mehr hinnehmen!! Ich fasse das alles nicht.

  1. reubenprowse sagt:

    Nachtrag: Ich habe mir das Video noch ein paar Mal angeschaut und glaube mittlerweile, dass besagte "Staubwolke" gar nicht vom Einschlag ist, sondern vom Mündungsfeuer. So gesehen könnte es sich schon um eine Platzpatrone handelt. Nichtsdestotrotz gehe ich jedoch auch hier von einer schweren Trommelfellverletzung aus.

  1. tulx sagt:

    Der schütze der zuerst zum wagen wieder zurück läuft hebt mehrmals einen arm in die luft, relativ deutlich zu sehen bei der fahrertür, als würde er zeichen geben.
    https://www.youtube.com/watch?v=68Ib6cq67pg&bpctr=1420814652

    0:26-0:32

  1. libertace sagt:

    Mich erinnert die ganze "Aktion" an die Bomben in Boston am 15.04.13. Da waren auch die beiden Tsarnev-brüder "schuld", obwohl auf den Videos Söldner einer privaten "Sicherheitsfirma" zu sehen sind. Ich tippe auf cia und mossad. Eins haben die Drahtzieher hinter dem ganzen aber geschafft, nämlich kräftig verwirrung zu stiften! Da gilt es, ruhig zu bleiben und den überblick zu behalten.

  1. xxmichailxx sagt:

    Noch eine auffallende sache: Die redaktion von ch ist in die redaktionsräume von liberation gezogen, höre ich gerade im radio, bewegende szenen, die karikaturisten zeichnen, es soll eine starke ausgabe von c h heraus kommen, Ich weis von einem vorfall, ich bin arzt, bei dem in einer forensischen psychiatrie zwei menschen, personal, um ihr leben kämpfen und bangen mussten. Eine ärztin war zeugin des geschehens.

    Der erste von den dreien kam mach drei monaten wieder in den dienst, der letzte nach einem jahr.

    Starke leute in frankreich oder waren die nicht zugegen, als das morden geschah? Merkwürdig ...

  1. Oh was streitet ihr euch denn? Es kommt denen doch nicht drauf an, ob einer mehr oder weniger "gestorben" wird - da war jemand zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort, mein Beileid den Angehörigen. Aber die vielen Übereinstimmungen zu einer geplanten false-flag-Aktion sind so stimmend, dass es schon einen Sechser im Lotto bei Vollmond bräuchte, um so was zusammen zu puzzeln. Da ist eine Planung um so vieles wahrscheinlicher.

    Also warum passt es:
    Man hat ein Symbol - den Stift (zum Vergleich: die Regenschirme in Hongkong
    Man hat einen griffigen Slogan parat: Je suis Charlie (Vgl. Yes we can, Bring back our girls),
    Man hat ein Feindbild ganz schnell parat: Den Muslim mit dem Ruf Allah... (das kann ja jeder, ich auch, auch der Boston-Bomber könnte dieses) und einen - Ausweis! (auch wie gehabt)
    Man hat die innere Front geschlossen: Gut gegen Böse (dies bereitet den Endkampf vor, die Massenhysterie)
    Man unterstützt die Massenhysterie (die betroffenen, stirnrunzelnden Reporter, die endlosen Wiederholungen, das 9/11 des Europa)
    Man hat den richtigen getroffen (La France wäre noch am ehesten - und gar noch mit LE PEN - eine Grande Nation geblieben und hätte sich noch am ehesten des USRAHELLISCHEN Plänen im Nahen Osten widersetzt, das spricht ganz für den MOSSAD)
    Die Möglichkeiten von zombieartigen MK-Ultras sind seit langem erforscht und werden wohl auch angewendet
    usw.
    Also egal wer wen wann umgebracht hat, es wird keine Zeugen geben und dies wird wie 9/11 als Wendepunkt betrachtet werden müssen.

    Gerade habe ich vernommen von einem Anschlag auf ein koscheres Geschäft - eine weiter Zündschnur wird angezündet und
    dies schafft die "Koalition der Willigen Empörten" - gegen die Muslime!! ISRAHELL und die ganze Westliche Welt gegen die Barbaren - Goebbels hätte Freude dran an diesem gelungenen Fahrplan.
    Und übrigens ist dies nur ein Fahrplan von vielen Hidden Agenda's die in unglaublicher Kadenz gerade neu gestartet werden!

    Warm anziehen müssen wir uns, sie biegen den Krieg immer mehr zum heissen Krieg um.

  1. titolokito sagt:

    Ich bin der meinung das man nicht so viel auf dieses "islamisten" Profile eingehen sollte, die Medien haben ja schon dieses tolle wort etebliert. Umgangssprachlich sollte man sie wahabbiten nennen den genau das sind sie die feinde des islams, also warum zieht man eine prallele und muss erst nach bestimmten kategorien ihn ausmustern. den richtigen wahhabiten ist der islam doch völlig egal! selbst wenn wir davon ausgehen das es sich um solche gehandelt hätte wieso vereinbart man den wahhabismus mit dem islam? warum wird auch in solchen themen und artikeln nach einer religion gemustert? ob es nun welche vom geheimdienst sind oder söldner aus den golfstaaten ist völlig egal wir dürfen uns nicht zu sehr damit ablenken wichtig ist es zu sagen wer es war und wer dadurch profitiert. man stachelt bürger gegen bürger auf und das ist wahrlich für niemanden in erwägung zuziehen.
    die jahrelange desinformation der medien treibt die menschen dazu gewalttätig zu werden, in le mans wurde 4 granaten auf eine moschee geworfen. da frag ich mich echt was geschieht wenn bürger darüber aufgeklärt werden was eigentlich die politiker mit ihnen gemacht haben seit jahren und es immer noch tun.

    -tito

  1. Ekelhaft ist die gespielte Betroffenheit des Bundesgauck!Wo war die BETROFFENHEIT beim Odessa-Massaker???Junge junge.....dem Gauck würd ich gern mal meine Meinung geigen.......von Angesicht zu Angesicht!

  1. t1m3fall sagt:

    Mal was anderes. Hat sich schon jemand mit der Größe der Täter auf dem Video beschäftigt? Wir wissen das die Verdächtigen 1,69 cm groß sein sollen. Anhand der Videoaufnahmen lässt sich doch rekonstruieren, ob diese Größe mit den Tätern auf dem Video übereinstimmt...

  1. xxmichailxx sagt:


    /paste

    http://www.youtube.com/watch?v=SabJpAIo9rs#t=365

    "Gordon Duff von Veterans Today

    Weiterhin behauptet die Veteranenseite, daß man bei dem angeblichen "Attentat" offensichtlich Platzpatronen abgegeuert habe. Echte Kalaschnikows (AK-47) produzierten ein ganz anderes Geräusch beim Feuern und hätten baseballgroße Brocken aus dem Asphalt geschlagen. Nach Gordon Duff sei dies die lächerlichste aller False Flag Aktionen, die er jemals gesehen habe."



    An den Jägerkollegen von oben!

    Es kann nicht sein, dass du auf 1 Meter Entfernung auf Wild schießen und dieses nicht "zeichnen" würde.

    Außerdem, schau dir die Szene an, es ist ein Platzpatrone.

    Noch was, hat der Polizist nicht englisch gesprochen?? Ja wer tut denn das in der Situation? Und dann soll er gesagt haben, "Nein Chef" das sagst du nicht, wenn du in größter Angst deines Seins dein Leben genommen wird.

    it's fishy

  1. Ich bin mittlerweile voll überzeugt, dass es eine False Flag Operation war, die doch endlich die Armageddon-Schlacht der Religionen hervorbringen soll. Sie sagten es ja voraus, dass es so kommen werden wird: Ganz langsam wird die gesamte Welt in diesen Krieg involviert und wie es jetzt scheint, erreichen sie ihr Ziel auf den Rücken der Ignoranten oder jene die einfach nicht verstehen wollen, dass alles nicht so ist wie es scheint.

    Ich mache nicht jedem einen Vorwurf deswegen, ich weiß selbst noch wie ich war als BILD Zeitungsleser und TV Dauerglotzer. Man kommt schlecht davon los, wenn man umgeben ist von Gleichgesinnten die einen dumm halten wollen.

    Mir sind ebenfalls viele Ungereimtheiten aufgefallen beim Anschlag auf Charlie Hebdo in Paris die ich in einem Post zusammengetragen habe. Ich denke, dass paßt sehr gut hier rein.

    http://ichfragmich.eu/2015/01/08/war-es-eine-false-flag-bei-charlie-hebdo-in-paris/

  1. Robert Fix sagt:

    Es wird echt geschossen. Das Geschoss trifft aber nicht die Person, sondern schlägt auf dem Steinfussboden ein. Eine derartige Staubwolke ist völlig normal. Wir haben erst kürzlich mit ähnlichem Kaliber auf 200m einen großen Stein getroffen und man konnte die Staubwolke mit bloßem Auge erkennen - auf eben 200m.

    Die Schutzklasse der Weste hält nur 9mm Para bis max. .45ACP ab. Eine 7,62x39 geht durch, wird aber verformt und überschlägt sich ggf. im Körper. Ob die dann noch auf der gegenüberliegenden Seite wieder raus kommt, halte ich für unwahrscheinlich. I.d.R. sind das 123 grain (= 8 Gramm) Vollmantel Geschosse, die mit verhältnismäßig schlappen 750m/s fliegen und um die 2.250J haben. Eine NATO 7,62x51 hat eher 3.500J.

    Klar ist nach einem Durchschuss durch Körper und 2 Westenteilen, daß es nicht mehr zu so einer Staubwolke kommt. Die Wolke aus Mündungsfeuer sieht anders aus und fängt direkt an der Mündung an.

    Wenn Wild übrigens getroffen wird, zeichnet es i.d.R. deutlich. Patronen, die gerade durchfliegen sind die Ausnahme, aber so einige Jäger sind halt mit ihren Elefantenjagdpatronen unterwegs, da kann das passieren. Ich will damit sagen, daß es nach Durchschuss durch die Weste und Energieabgabe im Körper deutliche Anzeichen eines Treffers gegeben hätte.

    Danke Freeman... Du bist mal wieder auf der richtigen Spur!

  1. Da fand ich einen Satz, der so treffend war, dass ich ihn weiterleiten möchte:

    ZITAT: "Da kann man nur von Glück reden, dass der Anschlag nicht auf ein Mitglied der Punk-Band Pussy Riot verübt wurde. Sonst hätte es auch noch geheißen: »Ich bin eine Pussy«"

    Die eine Seite ist die Analyse. Die andere die, dass wir uns von dieser Strategie der Spannung nicht verrückt machen lassen: Behaltet den Humor und den Weitblick!- trotz und im Angesicht der gezielten Eskalation: Denkt dran, in Syrien und in der Ukraine haben sie gaaaaanz andere Sorgen, dort gehts ums Erfrieren!! Und niemand schreit: Ich bin GAZA!

    (Wo sind die "Friedensgrünen?" In der eigenen gekotzten grünen Galle ersoffen. Aber jetzt könne sie mal wieder "Volle Betroffenheit" zeigen, ausser der Cohn-Benditschen Pädo-Besoffenheit.)

  1. age sagt:

    So, die "Nachrichten" berichten alle sind tot und die Geiseln unversehrt befreit. Na klar, weil diese "Terroristen" ja auch Geiseln nehmen würden und sie auch noch am leben lassen würden. Wers glaubt! Irgendwo sitzt jetzt eine Mutter, Vater und weinen um ihre beiden Söhne. Mein Beileid!!!
    Der Rest der Welt feiert. Und die wahren Täter saßen wohl schon Mittwoch Abend bei Ihren Familien zum Abendbrot.

    Jetzt kommen sie wieder mit irgndwelchen DNA Spuren...leck mich am Arsch!

  1. Paulinn sagt:

    Danke, Freeman, für Deine unermüdliche Arbeit! Du hattest recht!
    Jetzt, kurz vor 18 Uhr habe ich im Teletext auf SRF1 gelesen, dass alle Geiselnehmer erschossen worden sind.

    Alora, was für ein glückliches Ende ...

    Ich kann da nur noch sagen: Jesus vegib uns, denn wir wissen was wir tun.

  1. sehr interessant ist auch die veröffentlichte gefundene identitätskrate, mit betonung auf karte. eine solche hat kein falten wie ein papier und ist nicht zerknittert.

  1. "wer profitiert von diesem Anschlag, wer hat was davon die Christen gegen die Muslime aufzuhetzen?" Ja wer?

    Aus dem Beitrag des Preußischen Anzeigers:
    "Es war eine Bestrafungsaktion etwa der CIA, weil Hollande die Russlandsanktionen ablehnt.

    oder

    Es war eine Bestrafungsaktion vom Mossad, weil das französische Parlament den Staat Palästina anerkennen will.

    bis hin zu

    Das Attentat soll den Hass auf Muslime anheizen. ...

    Und doch, wem würde solch ein Anschlag nützen, wenn die europäischen Regierungen, bis hin zu Putins Russland, den Völkern immer wieder den Islam als Friedensreligion verkaufen? Einen Nuten hätten die rechten und konservativen Bewegungen in Europa – von Front National bis PEGIDA – und doch würden auch sie davon Schaden nehmen. Einen Nutzen hätten die Staaten, die mehr Überwachung fordern oder sich die Islamkritik verbieten (wollen). Und doch – irgendetwas läuft da nicht rund, bei diesen Verschwörungstheorien."
    http://www.preussischer-anzeiger.de/2015/01/cia-fbi-mi6-und-andere-taeter-in-paris/

  1. reubenprowse sagt:

    Was hat es in dem Video eigentlich mit dem Schuh auf sich, würde ich gerne wissen? Haben die sich in dem Auto umgezogen?
    Würde jedenfalls erklären, wie man nach so einer Aktion aus Versehen seinen Ausweis im Auto liegen lassen kann. Irgendwie waren die beiden ja doch etwas nervös.
    Vielleicht sogar ein bißchen "druff"? Wäre ja nichts neues, haben schon viele Guerillas oder RAF aber auch muslimische Terroristen schon gemacht.

  1. Bin gerade beim Skifahren. Im meine Position kurz zu erläutern.

    Es ist wirklich schlimm wie viele“Bauern“ opfer es gerade gibt. Wahrscheinlich sehen die meisten nicht wo es lang geht und wo es hin soll.

    Das wir hier wie immer die Wahrheit lesen und dann passiert leider noch das es hier steht, es macht einen richtig traurig.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt, dabei belasse ich es mal

  1. Der Stock sagt:

    Die Hausnummer 10 des "Charlie Hebdo" stand wohl unter ständigem Polizeischutz so wie das hier auf dem Google Earth Bild aussieht. Sehr Bemerkenswert.

    https://www.google.de/maps/@48.859304,2.370074,3a,75y,121.09h,72.99t/data=!3m4!1e1!3m2!1sW8nqlxBHDgywCO9yyzfBeQ!2e0

  1. Es ist der anfang: die Islamisierung ist überall, es ist nicht mehr aufzuhalten WEDER mit Rassismus NOCH mit geplanten Attentaten wie das in paris
    Es ist eine Propaganda gegen den Islam im Gange und das nicht nur in Frankreich sondern in ganz Europa!
    Leute versteht es: Was GOTT in Auftrag gegeben hat, kann nicht aufgehalten werden ... das ist sinnlos ..Im Gegenteil: Jetzt in diesen Momenten wird der Islam nur stärker, denn die Menschen, die bis heute keine Ahnung davon hatten werden sich erkundigen .. und sie werden sehen, dass der Prophet und die Religion von Anfang an bis heute niemals in Verbindung mit Terror und Krieg Standen und auch nicht damit in Verbindung gebracht werden können! Im Gegenteil: Ein richtiger MOSLEM ist definitiv gegen das Hetzen und Töten von Mitmenschen ... und in keiner Sure im KORAN steht was von töten oder sonsitges ....

  1. dave sagt:

    Der "getoete" Polizist in dem Video hat doch helle Haare und eine sehr helle Hautfarbe. Das offizielle Foto des getoeten Polizisten zeigt einen dunkelhaeutigen Mann mit schwarzen Haaren? Ist das auch jemanden aufgefallen?

    Weiss schon jemand in welcher Strasse in Paris genau die Szene gespielt haben soll? Muesste man sich vor Ort mal anschauen bzgl Einschussloch im gehweg etc.

  1. beroshima sagt:

    Überlege, mir ein paar T-Shirts drucken zu lassen, mit der Aufschrift:
    - ich bin Gaza
    oder
    -ich bin Libyen
    -ich bin Afghanistan
    -ich bin Irak
    -ich bin Jemen
    -ich bin Pakistan

    Millionen Zivilisten der oben genannten Länder sind in den letzten 10 Jahren von westlichen Raketen, Granaten, Bomben, Drohnen usw ermordet worden. Auch Deutschland hat fleißig mitgemacht und beispielsweise eine afghanische Hochzeit bebombt. Was zur Hölle hat dieses Land uns getan???!!!!!! NATÜRLICH haben diese Völker Hass gegen den Westen! Vom Westen zerbombte Kinderkrankhaus, mit unzähligen toten Kindern! NATÜRLICH entsteht dadurch Hass. Diesen Hass hätte ich auch wenn jemand aus Raffgier oder größenwahnsinnigen Geltungsdrang eine Rakete in den Kindergarten meiner Tochter jagen würde! Da redet keine Sau drüber!
    Stattdessen wird jetzt rauf und runter über die 10-15 Toten in Frankreich gesendet und geredet.
    Das regt mich voll auf! !!!!
    Aber so sind sie halt, "unsere" Medien
    Auch der Bundesgauckler pisst sich vor geheucheltem Mitgefühl die Hosen voll! !!
    Merkel genauso!
    Auch Gysi!
    Usw
    Alle reden völlig am Thema, am eigentlichen Problem vorbei: DER WESTEN SÄHT DEN HASS

    Es muss endlich in den Köpfen der Leute, dass wir, auch das amerikanische Volk, usw., vom Bösen regiert werden

  1. Dann gibt es doch die besten Voraussetzungen für eine Rivalität. Wie zwischen ost- und westukraine.

  1. Das Video Hat überhaupt nichts mit Paris und dem Anschlag zu tun, es wurde ganz woanders gedreht, mit Schauspielern und Statisten, und wer auf diesen Fake hereinfällt, möge weiter träumen

  1. Frank Passau sagt:

    Wenn ich meine Maschinenpistole dabei habe, habe ich nie Geldbeutel, Scheckkarten und Ausweis dabei, weil erstere ersetzt letztere 3 locker. Warum sollen es die Attentäter anders machen?

  1. jerry berry sagt:

    http://fc06.deviantart.net/fs70/f/2015/009/e/6/paris_cop_not_killed_by_sachso74-d8d6h4d.jpg

  1. Ella sagt:

    Cui bono?

    Wer profitiert noch?

    Wie waers den unter anderem mit Hollande?
    Er scheint ein schwacher President aehnlich wie Obummer zu sein.
    Seine Umfragewerte waren/sind im Keller. Durch seine Affaeren hat er sich zum Gespoett gemacht. Die Franzosen sind enttaeuscht uber seine nichteingehaltenen Wahlversprechen.

    Irgendwo habe ich auch gelesen, dass er der geschuetzten Minderheit angehoert und ein Krypto sein soll. Ob es stimmt Weiss ich nicht, wundern wuerde es mich nicht.

    Btw: So kann man ein Volka am besten beeindrucken und sich zum Helden aufspielen bzw. kritische Stimmen zum Schweigen bringen und so ganz nebenbei die Polizei in einer "Liveuebung" testen, a'la Boston/ Watertown/ Massachusetts

  1. Hallo an alle, wir sollten immer die gegebene "Antithesen" überprüfen. Die Behauptung der Veteranenseite, dass die Location der aktuellen Videoaufnahmen nirgends im Umkreis einer Meile rund um das Büro von CH zu finden sei - er hätte seine Leute suchen lassen - ist schlicht Schwachsinn. Ein Blick in Google Streetmaps zeigt, dass beide Orte korrekt sind - der Film vom Dach zeigt genau die Kreuzung, an der das Büro liegt, und der Ort des angeblichen Polizistenmords ist ebenfalls genau zu lokalisieren, einschließlich der Sitz-Bank. Auffallend ist lediglich, dass an zweiterem genau an der Stelle bei Google Streetmaps genau derselbe Miet-Lieferwagen steht wie im aktuellen Video! Kann aber keine Schlüsse draus ziehen...

  1. JPA sagt:

    Noch mal zum Video:
    Niemand würde auf ein angeschossenen menschen zu laufen und erst auf augenhöhe auf ihn schiessen. Man würde sicherstellen es vorher zu beenden (im Lauf schiessen) und die wahrscheinlichkeit reduzieren das er mit letzter Kraft von unten einen in die eier schießt.
    Das war eine reine Show (vielleicht mit einen echten toten polizisten oder auch nicht, hoffentlich).
    Es war aber inzeniert.
    Warum wurde nicht weiter gefilmt?
    Wer hat das video ins netz gestellt?

    Das waren bezhalte killer die problemlos untertauchen, weil ja ganz andere täter schon ausgemacht waren.
    Dem nächst werde alle beteiligten einen tötlichen unfall haben. Wie die Truppe die den Fake-Osama getötet haben (Stichwort Hubschrauberunfall ;-)

  1. ice582000 sagt:

    WAS MIR KOMISCH VORKOMMT .................................."........................................................Das Fluchtauto hat silberne Außenspiegel ,beim abschleppen sind die Außenspiegel schwarz.


    Der Schuss auf den Polizisten müsste ca.900kg Druck ausüben somit müsste der Kopf auf die Straße gepresst werden, er dreht sich nur seitlich.



    Der vergessen Pass kam meiner 7jahrigen Tochter auch komisch vor.

  1. ice582000 sagt:

    Das Fluchtauto hat silberne Außenspiegel ,beim abschleppen sind die komplett schwarz.

  1. JPA sagt:

    uwe kortlepel hat gesagt...
    "Das Video Hat überhaupt nichts mit Paris und dem Anschlag zu tun, es wurde ganz woanders gedreht"

    Das habe ich mir auch schon gedacht.

    Wer in Paris wohnt sollte mal in die Straße gehen und ein Video von der Stelle machen.
    Oder wollt ihr auf infos der mainstream medien warten?
    Das wäre echt hilfreich!

  1. Dr. wiLLow sagt:

    @Gerhard Popfinger

    By the way ist es nicht der selbe Lieferwagen... Es ist lediglich ein anderer Rent-a-Car Lieferwagen.

    Wenn du schon Google Street Maps nutzt solltest du die Augen aufmachen, denn schräg gegenüber vom Transporter ist die Rent-a-Car Zentrale! :-)

  1. Dr. wiLLow sagt:

    @uwe kortlepel und @JPA: Natürlich haben die beiden Videos mit dem Anschlag zu tun. Und wie kommst du zum Entschluss, dass sie nichtmal in Frankreich aufgenommen wurden? LOL!

    Video 1 (auf Dach):
    https://www.google.de/maps/@48.859455,2.370643,3a,75y,208.73h,86.21t/data=!3m4!1e1!3m2!1s9RjwbKLrly3dOkYvYgDYcg!2e0

    Video 2 (Polizist):
    https://www.google.de/maps/@48.859981,2.372534,3a,75y,4.71h,59.92t/data=!3m4!1e1!3m2!1staYqpp5WLnTu7JeIIBsYPA!2e0


    @Alf Tanner: Also auf den Fotos die ich verglichen habe, sind alle Spiegel auf der Oberseite SILBER / WEIß! Auf der Unterseite Schwarz. Und im Video siehst du natürlich nur die Oberseite.


    @Gerhard Popfinger

    By the way ist es nicht der selbe Lieferwagen... Es ist lediglich ein anderer Rent-a-Car Lieferwagen.

    Wenn du schon Google Street Maps nutzt solltest du die Augen aufmachen, denn schräg gegenüber vom Transporter ist die Rent-a-Car Zentrale! :-)


    @ice582000 - Nochmal zu den Spiegeln:
    http://automobile.challenges.fr/actu-auto/20150108.LQA6922/charlie-hebdo-pas-de-mystere-autour-de-la-voiture-aux-retros-chromes.html


    Hier sieht man übrigens noch etwas Blut an der Stelle wo der Polizist erschossen wurde. Ob der Reporter sich nun versprochen hat oder nicht sei mal dahin gestellt:
    https://www.youtube.com/watch?v=R457SPuNz4A

  1. Ich2010 sagt:

    Ich vermut, dass diese Aktion vielleicht ziemlich kurzfristig entschieden wurde, wegen eben dem erkennen einer negativen Richtung Frankreichs zu diversen außenpolitischen themen. Deswegen haarsträubende Fehler.
    Wir wissen von 12 Toten, gesehen haben wir max Einen.
    Als Norwegen nicht bereit war, mit gegen libyen zu kämpfen, geschah Breivik.
    Kein angehöriger der 10 Mitarbeiter tauchte bisher trauernd irgendwo auf.
    Das kennt man von MH17.
    Andererseits droht der Westen heut so offensichtlich, dass denen Fehler egal sind, wenn nicht gar sichtlich werden soll, woher der Wind weht, damit auch andere Länder diese Botschaft verstehen.

  1. Jemand sagt:

    Für die, die Englisch kein Problem sein sollte: https://www.reddit.com/r/nosleep/comments/2ro2f9/i_work_for_the_us_government_and_i_have_proof/
    Kann man auch übersetzen aber wird nicht 1:1 Sinn ergeben.

  1. Butterbrot sagt:

    Dem lieben Gott ist bei der Schöpfung ein Fehler unterlaufen: Er hat zwar der Intelligenz Grenzen gesetzt, aber der Dummheit nicht.

  1. gerd henn sagt:

    Und es nützt den Amis!

  1. Auceza sagt:

    Gut geschriebener Artikel.
    Besonders die Ermordung der beiden angeblichen Täter wirkt bei diesem Terrorakt verschleiernd.

    Ich kann gegenwärtig nicht beurteilen, ob dies eine False-Flagg-Operation war.
    Der Verdacht ist nahe liegend.

    Der Verdacht ist mittlerweile immer nahe liegend, wenn das Ergebnis eines Terroranschlags günstig für mächtige Gruppierungen ist.
    Cui bono?

  1. ice582000 sagt:

    . Am Anfang gar kein Blut dann soviel ,wie bei sky news zu sehen ist . Wann ist der Krankenwagen gekommen? .
    http://youtu.be/I7vscOA78RU

  1. f53muell sagt:

    Wie klug von den Maskierten, ihre gesammelten Personalausweise zur Veröffentlichung in Wagen zu hinterlegen. Nur dumm, daß sie nachher sich noch bei einer Tankstelle mit Proviant versorgen mussten. Hätte man das nicht vorher machen können? Ist ja klar: die waren saudumm. Und jetzt tot.

  1. Owlmirror sagt:

    ...das Geschehen soll einen Bürgerkrieg hervorrufen..

    http://www.voltairenet.org/article186419.html

  1. JPA sagt:

    Danke an Dr. wiLLow für den Beitrag.
    Es war also tatsächlich vorort, das ist schon mal geklärt.
    Nächste frage, wurde der bluttfleck nachträglich dort hingebracht usw...

    Ich finde, es ist alles zu hinterfragen, niemanden kann man mehr trauen.
    Alles sehr anstrengend, anderer seits wie viel schon rausgefunden wurde einfach nur mit hirn einschalten und austausch!

    Der Chef-ermittler hat angeblich selbstmord gemacht. Selbstmord, da lachen ja die hühner (wenn es nicht so traurig wäre).

    Im TV-mainstream derweil wird nur oberflächlich berichtet. Sie beschäftigen sich besonders darüber, wie viel die anderen Sender wann und wo berichtet haben, nur um das Thema noch präsenter zu machen. Es ist alles so offensichtlich gewollt...

  1. zip zap sagt:

    Hallo zusammen, auch ich möchte mich an dieser Diskussion beteiligen und einige Fragen
    aufwerfen, zu dieser äusserst perfiden Tat.

    Dabei interessiert es mich weniger, ob man seinen Ausweis verlieren kann. Ja, wieso
    denn nicht? Shit happens, ist doch nur menschlich.
    Oder die Frage, wie sich ein Schädel zu verhalten hat,
    wenn man ihn aus nächster Nähe beschießt. Woher soll ich das wissen?
    Schliesslich habe ich so etwas im realen Leben noch nie gesehen. Davon verstehe
    ich nichts.. wovon ich aber etwas verstehe, ist das Filmen.

    Interessant ist es schon, dass es nur ein einziges wirklich 'brauchbares' Amateurvideo
    von dem ganzen Geschehen gibt, gerade in der heutigen Zeit der Smartphones und CCTVs -
    aber das soll jetzt nicht weiter stören.

    Das Amateurvideo, gefilmt von Amchai Stein, wurde nicht wie ich zunächst
    vermutet hatte, aus dem Charlie Hebdo- oder einem Nachbargebäude gefilmt, sondern
    aus einem Gebäude einen ganz Block weiter.
    (Luftlinie 100 Meter, laut diesem Clip: https://www.youtube.com/watch?v=R457SPuNz4A)

    In dem besagten 'Amateurvideo' sieht und hört man wirklich alles: die Schüsse, das
    obligatorische "Allahu akbar", den am Boden liegenden Polizisten, wie er noch ruft
    "ich bin Moslem" und natürlich die beiden Täter, wie sie skandieren "den Propheten
    gerächt" zu haben, bevor sie ins Fluchtauto steigen und davon fahren.

    Alles das hört man.. was man aber nicht hört, ist eine menschliche Regung
    des Amateurfilmers.. kein Raunen, kein Stöhnen, kein schweres Atmen, kein leises
    "Mon dieu..".
    Angesichts dieser abscheulichen Tat, wirkt es doch sehr befremdlich.

    Steht Amchai Stein unter Schock? Wer würde das nicht?
    Seine Kameraführung ist aber erstaunlich ruhig.

    Natürlich gibt es schon extreme Ruckler, gerade zu Beginn, als die Schüsse fallen,
    was verständlich ist, schliesslich ist man ja 'aufgeschreckt', aber danach beweist
    Herr Stein extreme Übersicht. Er zoomt blitzschnell raus, schwenkt und zentriert
    den am Boden liegenden Polizisten. Nur noch leichte Ruckler ab hier...

    Dann der Kopfschuss. Kaum Ruckler.

    Herr Stein scheint wohl auch ein Herz aus Stein zu haben oder zumindest Nerven aus Stahl.
    Spätestens in dem Moment, würde man eine menschliche Reaktion erwarten, aber es gibt nur
    leichte Ruckler. Bildstabilisation funktioniert. Kein räuspern, kein schlucken...

    Hat es ihm die Sprache verschlagen?
    Hat er Angst, dass die beiden Täter nach oben schauen und ihn ins Visier nehmen könnten?
    Ich hätte es.

    Doch Herr Stein bleibt cool, macht seinem Namen alle Ehre und filmt in bester
    Kriegsberichterstattungsmanier stoisch weiter.
    Ein Glück, da man womöglich sonst nicht mitbekommen hätte, dass die beiden Täter
    den "Propheten gerächt" haben.

    Aber warum verkünden die beiden das überhaupt?
    Für ihr eigenes Ego? Wer soll es hören?
    Jemand im 100 Meter entfernten charlie Hebdo Gebäude?
    Der soeben hingerichtete Polizist?
    Die Kamera sicher nicht, oder?

    In diesem Sinne. Haltet die Augen auf.
    Die Kameraführung lügt nie. Schaut hin, hört zu, entscheidet.

    http://www.liveleak.com/view?i=17c_1420876535


    ps: Mein Mitgefühl den Angehörigen der Opfer.

  1. Petra M. sagt:

    Bernard Maris, eines der Opfer, soll sich für den Austritt Frankreichs aus der Eurozone sowie einen Schuldenerlass für die verschuldeten europäischen Staaten ausgesprochen haben.

  1. Lustig diese Verschwörungen und ich will da auch garnicht näher drauf eingehen. Nur eine Frage, wenn die beiden nicht die Täter waren, woher haben sie dann auf einmal die AK´s und Panzerfaust und warum sollten sie fliehen? Sie könnten sich stellen (z.B. in einer Polizeistation oder einer großen Zeitung) und sich erklären! Warum diese Bewaffnung und Flucht, völlig sinnlos!!!... den Ausweis kann man absichtlich liegen lassen, um auf die Täter und damit die Absichten sowie Zugehörigkeit bekannt zu machen, den es ist ja eine politische Tat und da sollte schon die Gegenpartei bekant werden! also hier mal eine Gegendarstellung! ....und ja, Kugeln versuchen nicht immer große stark blutende Wunden, seht mal Kriegsberichte an!

  1. Freeman sagt:

    Um deine Frage zu beantworten hier die Gegenfrage, welchen Beweis gib es, sie hatten überhaupt Waffen und eine Panzerfaust? Das ist doch nur eine Behauptung der Behörden und Medien und du nimmst sie als wahr an, glaubst also was offiziell erzählt wird. Lächerlich. Sie zeigen bisher gar nichts über die angeblichen Attentäter, keine Leichen und nichts. Gibt es sie überhaupt?

    Deine Naivität ist schon grenzenlos, von wegen sich stellen. Das haben die Sündenböcke denen man das 7/7 Bombing in London in die Schuhe schob auch getan. Als sie vor dem Gebäude der Zeitung auftauchten wurden sie erschossen. Sie durften nicht leben und ihre Geschichte den Medien erzählen, nämlich, sie wurden als Statististen für eine Terrorübung angeheuert, die dann "live" wurde und man ihnen andrehen wollte.

    Und von wegen Kugeln richten keinen Schaden an und es gibt kein Blut das ausstritt. Auch wieder eine falsche Behauptung. Wenn dein Kopf aus 1 Meter von einer AK-47 Kugel getroffen wird, platz er wie eine Wassermelone und es fliesst sofort Blut. Siehe die Aufnahmen von Hinrichtungen.

  1. JPA sagt:

    @zip zap
    Sehr kluge beobachtung, so gehen ermittler vor. Vielen dank dafür.

    Und ja, natrülich flüchten mit motorrad, und nicht mit auto, ist doch klar. Gerade in Paris! Aber wenn man 2 stassen weiter einfach wieder zurück in seine Einheit kehrt und die falschen Täter schon verfolgt werden, dann kann man sich das schon leisten.

    In der realität kann jeder einfach erschossen werden ohne den täter jemals zu erwischen.

    Ich empfehle mal zu recherchieren wie mächtige leute (seiten jahren schon) in brasilien von kindern/jugendliche auf motorad regelmäßig erschossen werden (trotz panzerglass usw...)

    Oho habe gerade die weissen markierungen im video gesehen, der Typ läuft die ganz brav ab. Ich wollte schon die ganze seit posten, das sein Lauf mit anschließenden zusammenstoß mit seinem kumpel mir unnatürlich vorkam. Jetzt ist klar!

  1. Ghost-Recon sagt:

    Ein Steckschuss.von einer AK47 aus der nähe bleibt hinterlässt ein ganzes Blumengesteck an Hirnrinde, Blut, Schädelknochen in der nähreren Umgebung von 5 Meter. Überleg mal welche Projektilgeschwindigkeit hinter einer AK47 steht.

  1. Marco Nilges sagt:

    Hallo Leute,
    was mich wundert, ist dass in der Presse von einer getöteten Polizistin die Rede ist... wieso ist das noch niemanden aufgefallen? Komisch finde ich auch, dass das Video nach er Aktion zu Ende ist. Die Minuten danach wären sicher auch noch interessant gewesen.
    Vielleicht muss man noch einen Schachzug weiter denken. Wer hätte etwas davon, wenn herauskommt dass das viel diskutierte Video nur ein Fake ist. Es bringt Verunsicherung, was man überhaupt glauben soll. Was auch wieder den kommerziellen Medien zu gute kommt. Da viele denken, dass das Internet immer die beste Informationsquelle ist, wurden sie damit eines besseren belehrt. Meine Meinung ist, einfach so weiter machen wie bisher. Dann würde keiner einen Einfluss auf uns haben. Wenn etwas war kümmern sich sowieso die richtigen Leute drum. Gruss MARCO

  1. Marco Nilges sagt:

    ...und wären zwei Polizisten, bei einem Verkehrsunfall wirklich ein potenzielles Ziel für zwei mir AK 47 bewaffnete Terroristen?

  1. rishivs sagt:

    Ich bin ebenfalls der Überzeugung, daß es sich hier um eine False Flag Aktion handelt, mehr gefühlemässig. Denn neben den recht offensichtlichen Tricks, kommt s mir sehr unwahrscheinlich vor, dass sich "die Muslime" ausgerechnet jetzt (nachdem sich Frankreich für einen souveränen palästinensischen Staat ausgesprochen hat) an einer Fransosischen Schierenklitsche rächen sollten (praktisch, daß man einige dieser unliebsamen "Karikaturisten" gleich "mitnimmt". Es richt gewaltig nach 9/11

  1. Dr. wiLLow sagt:

    Hier habe ich noch ein Youtube Video gefunden, in dem die zwei Brüder zu sehen sind:

    https://www.youtube.com/watch?v=oizFbzjAXIU&feature=player_detailpage#t=67

  1. Dr. wiLLow sagt:

    @Freeman

    ich habe hier noch ein Video bzgl. einer Hinrichtung (und den "platzenden Köpfen und austretendem Blut")

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=hITONnWFuCg#t=436


    Es muss nicht immer gleich der ganze Kopf platzen und in zig Einzelteile zerschellen. Was aber meiner Meinung hätte passieren müssen, ist, dass der Körper des Polizisten "zuckt", vom Schock oder dem Einschlag der Kugel. Zumindest weil er noch bei vollem Bewusstsein war. Im Video hat er sich ja aber einfach schlafen gelegt...

    Ich habe auch mal die Standorte der offiziellen CCTVs geprüft - leider ist keine in der Nähe.

    http://www.owni.fr/2011/01/05/a-paris-la-police-aura-des-yeux-tout-partout/



    Bei den Handbewegungen am Ende bin ich mir auch nicht sicher, ob er da jemandem etwas Signalisiert ("Re Group") - oder es einfach die Geste bzgl. Allah + Himmel ist, die man ja schon öfters bei Extremisten gesehen hat. Welche ja aber eigentlich mit der rechten, "sauberen" Hand gemacht wird.


    Achtet auch mal auf den zweiten Terroristen, irgendwie ist die Gangart komplett verpeilt und komisch. Ich hatte auch schon den Gedanken, ob es eventuell sogar eine FRAU ist! Gerade beim Rennen in den letzten Sekunden zum Auto - achtet da mal auf die Bewegung der Füße, die so typisch nach Außen "abknicken", wenn eine Frau rennt. Ist aber nur ein Gedanke.


    Der Zettel, der da am Anfang aus dem Auto fällt - wäre interessant, was da drauf stand ^^.

    So wie ich gelesen habe, war es wohl eine AK-10x (evtl. AK-103) die eingesetzt wurde.


    Der Schuh könnte schon vorher dort gelegen haben und zusammen mit der Ölspur vor bzw. neben dem Auto, einen Haltepunkt signalisiert haben.


    Mehr Interessantes habe ich bis jetzt nicht gefunden :-)

  1. ice582000 sagt:

    Weis jemand ob die Polizei Beweise vorzeigen muss wie zB Kamera Aufnahmen von der Strasse , Tankstelle ,Autobahn usw

  1. Rustam B. sagt:

    Wenn man etwas Aussagt, dann trägt man auch eine gewisse Verantwortung dafür. Bei einer AK47 gibt es keinen Steckschuss du Penner. Der Kopf Platz dann einfach auf.

  1. Fahmi Prod sagt:

    Moin/Salam Leute,

    Mich würde sehr gern interessieren, wie zum Teufel die jenige Person, die das Video aufgenommen hat, soooo entspannt bleiben konnte?? Ich meine du schaust grad zu wie jemand in den Kopf geschossen wird...Und warum wurde er/sie nicht interviewt?
    Abgesehen davon, dass das Video eh ein Fake ist!!
    "C'est bon chef!" so bitten Polizisten in Paris, Terroristen um Gnade!?
    Da fallen mir viele andere Begriffe ein wie : Mama, Papa, Hilfe, Nein, Scheisse, Bitte nicht...vllt sogar alles auf einmal...WEINEND !!

    Ich hab mir die Video von I**S angeschaut und gesehen wie echte Hinrichtungen aussehen...ist leider nicht vergleichbar.

    Und Leute macht euch nicht so viele Gedanken, sollte ich den Polizisten irgendwo treffen, werde ich auf jedenfall n Selfi hochladen :D

  1. rishivs sagt:

    Hier ist einiges behauptet worden das mich bei meiner eigenen Recherche ziemlich beschäftigt hat. Insbesondere der sogenannte Beweis, das in dem Video kein Kopfschuss zu sehen sei. Allerdings ist zumindest aus meiner Sicht, offensichtlich, dass der Polizist schon bei den ersten Schüssen (von dem Schützen hinter dem Lieferwagen) getroffen wurde. Ob da also nun gleich literweise Blut fließen muss, ist bei der Bekleidung fraglich. Selbst wenn der Schuss aus kurzer Distanz daneben ging, kann der Mann schon tot sein. Was aber in der Tat mehr als merkwürdig ist, ist das der Polizist selbst eher in "Combat" Ausrüstung unterwegs ist (hieß es nicht er wäre Verkehrspolizist?), und das sich das Ganze in der Parrallelstr. ca. 100 mtr. gegenüber den Redaktionsräumen von Charlie Hebdo abspielt. Warum sollten zwei Terroristen auf der Flucht noch mal eben anhalten um einen "Verkehrspolizisten" abzuknallen?

    Das besagte Video wurde übrigens nicht von Amchai Stein gemacht, der hat das video vom Dach gefimt, und dort hört man reichlich Kommentare und Gewisper. Das Video um das es hier geht stammt von einem Jordi Mir. http://mashable.com/2015/01/11/witness-paris-police-murder-video/.

  1. Test Topf sagt:

    Number One Blogger on N-TV - http://www.n-tv.de/politik/Fetter-Stoff-fuer-Verschwoerungstheoretiker-article14299211.html

  1. zip zap sagt:

    Achso, unser Amateurfilmer heißt also Jordi Mir. Naja, Namen sind doch Schall und Rauch..

    Das professionelle 'Amateurvideo' hat noch viel mehr zu bieten.
    Direkt zu Beginn, als unsere vermeintlichen Terroristen aus dem Wagen aussteigen, sieht es so aus: http://imgur.com/KsnWpf6.jpg

    Als sie einsteigen so: http://imgur.com/08KwBOz.jpg

    Woher kommt plötzlich diese Spur auf dem Asphalt? Eine zusätzliche Markierung?

    Auf liveleak behauptet ein User, dass es sich um mindestens zwei Takes handeln muss. Aber wo soll der Schnitt sein?

    Ah, und dann fällt es einem wie Schuppen von die Augen...

    Der extreme Ruckler am Anfang. Perfekt für einen Schnitt.

    Was auch für einen Cut spricht ist die Positionierung der beiden 'Terrorbrüder'.

    Wieso? Schaut hin. Der aus der Fahrerseite aussteigende 'Terrorist' verschanzt sich hinter dem weißen Rent-A-Car Van und schiesst auf den Polizisten von der Bürgersteigseite.

    So: "http://imgur.com/QQMDgS6.jpg

    Durch die Schüsse erschrickt unser Amateurfilmer.. *wackelwackel*
    aber zoomt blitzschnell raus und schwenkt auf den Polizisten.

    Dann tauchen unsere beiden 'Terrorbrüder' gemeinsam zwischen dem roten und gelb überdachten PWK auf.

    Hier: http://imgur.com/9hnumXx.jpg

    Interessant, oder? Ein seltsamer Laufweg für den 'Terroristen' der sich eben noch hinter dem weißen Van befand. Was meint ihr?

    Naja, in der Filmbranche würde man hier vielleicht von 'Continuity Error' sprechen.

    Und noch was zum Hobbyfilmer Jordi Mir. Ich habe den Artikel gelesen und glaube schon, dass Herr Mir Panik hatte, aber seine Kameraführung und das Fehlen einer menschlichen Regung sprechen leider eine ganz andere Sprache.
    Er hat anscheinend so viel Panik, dass er sich noch weiter aus dem Fenster herauslehnt, als er merkt, dass die beiden 'Terroristen' aus dem Bild laufen und er nur den Fenstersims filmt.
    Da wird 'mir' einfach nur schlecht.

    Wir lebe in in chaotischen Zeiten.
    In diesem Sinne. Seid #Wachsam.

  1. tanzdichfrei sagt:

    Zu den Attentaten in Paris gehen meine Gedanken an die NWO-Vorbereitung zum Thema Religion; auf der einen Seite pegida (mit anfänglich starkem Zulauf). Es folgen Attentate von Muslimen welche auf (erlauben Sie mir) Atheisten zielen; dann Geiselnahme auf Juden mit Toten, in einem christlichen Land. Sowie die heutige Aussage "Papst fordert Verdammung von religiösem Fundamentalismus" und "Merkel: Islam gehört zu Deutschland". Ziemliches Wirrwarr. Wird da versucht Grenzen aufzulösen? Die Geschichte neu zu schreiben? Es scheint als wäre der Weg für eine Einheitsreligion geebnet (denn alle glauben ja an den gleichen, einen Gott)...

  1. Hat Lee Harvey Oswald eigentlich auch seinen Ausweis im Lagerhaus liegen lassen?

  1. larsmenze sagt:

    Danke für diesen grandiosen Blog, Freeman. Immer wieder finde ich hier gut recherchierte Thesen & Fakten, die dem Mainstream-Einerlei widersprechen. Ich habe vorhin das Wort DRAMATURGIE auf Wiki nachgeschlagen. Sämtliche Terrorakte der letzten Zeit lassen sich anhand dieser Abfolge (1. bis 5. Akt) bestens rekonstruieren. Es ist immer dasselbe Schema – und unsere heutige Zeit ist ein großes Theaterstück. Bleibt zu hoffen, dass mehr Leute ihren Verstand und ihre Vernunft benutzen, um sich nicht blind den Kriegstreibern auszuliefern. Gruß Lars

  1. Ich stimme dem Artikel vollkommen zu. Es ist einfach unglaublich was in der Welt abgeht. Solche Sprüche wie "nicht jeder Moslem ist Terrorist, aber jeder Terrorist ist Moslem" wwas ist da nur passiert??? Was geht da falsch. Es gibt so viele Nicht-Moslems die so schlimme Dinge taten, so viele Attentate, ich Erinnere da mal nur an Brevic, der haufen Menschen erschossen hat.. Der war kein Moslem. Die Leute suchen nach Schuldigen! Sie versuchen immer alle ihre Fehler weg zu schieben. Vielleicht hat die Zeitschrift auch jemand anderen auf den Schlips getreten, einem der Christ war oder Atheist!
    Außerdem muss man auch bedenken, dass die Front Nationale mit MARINE LE PEN ja zur zeit sehr viel zu sagen hat in Frankreich ....
    Man sollte auf keinen Fall alles glauben was in den Nachrichten steht. Traurig, aber wahr.

  1. Dr. wiLLow sagt:

    Schaut mal, ich habe hier noch ein anderes Video gefunden, das den liegenden Polizisten zeigt, nachdem die Terroristen weggefahren sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=eziyBbO1GQQ


    Man sieht immer noch kein Blut! Zumindest nicht auf dieser Seite. Und komisch - keiner der anderen Polizisten schaut ob der Kollege Hilfe braucht oder noch am Leben ist... Das ist ja schon fast unterlassene Hilfeleistung!!!

  1. Kadus Bhatti sagt:

    Ihr könnt mich ja gerne als Verschwörungstheoretiker abstempeln, aber schaut euch das Video an. Jeder Möchtegern Gangster hat sobald er Schüsse hört die Hosen voll. Das Interessante dabei ist, dass schon Schüsse fallen bevor die 2 überhaupt aus dem Auto steigen. Ich verstehe nicht warum die Polizei flieht, obwohl Sie doch ganz genau gesehen haben, wie die 2 ein paar 100 Meter entfernt die Waffenfertiggeladen haben. Außerdem hieß es doch, dass die 2 Brüder nicht all zu groß waren, wenn der C3 1,56m ist, plus Kopf komme ich auf über 1,69m. Der Große Mann war ja laut Medien der dunkelhäutige, doch in dem Video sieht man an den Augen und Hals, dass der Große kein dunkelhäutiger ist. Außerdem hätte die Polizei anstatt rückwärts zu fahren, den einen locker überfahren können samt Autotür, dann wäre nur noch einer übrig. Man hat aber den Zweien die Zeit gegeben auszusteigen. ‪#‎Paris‬ ‪#‎charliehebdo‬ ‪#‎falseflag‬
    Ich weiß es ja auch nicht, aber das stinkt doch gewaltig. Man kann die Sache aber auch als erledigt abstempeln, wie JFK.
    https://www.youtube.com/watch?v=iZyHQljawdE&bpctr=1421219610
    Den einen Ausweis hat man gefunden, da ist die Körpergröße mit 1,69 angegeben und über den anderen gibt es Videos auf YouTube und dieser sieht aus wie ein Hämpfling
    https://pbs.twimg.com/media/B6zna6rIcAE4Qu2.jpg

  1. naundob sagt:

    War ja klar... nach dem die sogenannten Amateur-Videos von Paris als stümperhafte Fälschungen entlarvt wurden, legt die NWO und ihre Westpresse-Schergen nach. Leider noch lachhafter... http://spon.de/vgEY0 Auch das im wahrsten Wortsinn ein Amateur-Video, denn amateurhafter geht es kaum. Die sogenannten Terroristen bewegen sich so entspannt, wie bei ner Sightseeing-Tour... immer mit der Ruhe, nur keine Hektik. Man hat auch keine Angst vor Scharfschützen rund um die schwer bewachte Charlie Hebdo-Redaktion, schließlich weiß man ja, dass der Kollege auf dem Dach nur ein Handy in der Hand hat und keine Waffe. Die Polizisten-Darsteller machen natürlich sofort den Weg frei, echte hätte mit Sicherheit das Feuer erwidert, auch wenn sie dabei ihr Leben riskiert hätten, dafür werden Polizisten ja schließlich bezahlt. Verdächtig auch die Tatsache, dass die Täter keine Schatten werfen. Wurde hier etwa im Studio vor Green-Screen gefilmt? Sehr wahrscheinlich. Vor allem, wenn man die Geo-Daten aus den EXIF-Infos des Videos extrahiert (wer sich auskennt, weiß, wie das geht). Die führen nämlich direkt zu einem Flugzeug-Hangar in der Nähe von Marseille, der schon in der Vergangenheit öfters für Filmaufnahmen genutzt wurde, wie auf deren Webseite zu lesen ist... Man erfährt auch, dass die Aufnahmen am 14. September um 16.37 MEZ gemacht, nicht etwa im Januar 2015. (Solche Stümper... wissen nicht mal, wie man Meta-Daten manipuliert) Fazit: Man wird wieder mal nach Strich und Faden verarscht und keinen interessiert's.

  1. naundob sagt:

    Wer's noch nicht mitgekriegt hat... finaltruth.org hat gestern von Amedy Coulibalys letztem Tweet berichtet. Danach hat er ca. eine halbe Stunde vor der Erstürmung des Supermarktes, oder besser, seiner HINRICHTUNG noch einen letzten Tweet absetzen können... "ils mentent" - SIE LÜGEN!... als wenn wir das nicht eh schon gewusst hätten. Ebenso erwartbar, dass nicht ein einziges Systemschlampenmedium die Meldung aufgegriffen hat... finaltruth ist natürlich seit heute morgen nicht mehr erreichbar... war ja klar.

  1. Fahmi Prod sagt:

    Die Videos machen alle keinen Sinn...Nachdem die Polizei rückwerts gefahren ist, hätten die "Terroristen" rechts und dann 2x links abbiegen müssen, um dann den Polizist zu treffen, den sie erschossen haben.

    Und wer genau hat auf die Scheibe geschossen? Sie selbst? Denn davor war kein Polizist vor Ort oder?

    Dazu kommt: Im Fernseher wurde die Beerdigung von den Juden, den muslimischen Polizist, aber nicht von Charlie Hebdo's Redaktion...
    Und wie viel Kraft hatte Charlie Hebdo um ganz normal weiterzuarbeiten?
    Ist doch der perfekte Grund um sich krankschreiben zu lassen :D

    Je suis Charlie Harper!!

  1. ironmuslim sagt:

    Finaltruth.org erscheint nicht in den Google Suchergebnissen und ist direkt ebensowenig erreichbar. Ich hab mir auf die Suche nach besagtem letzten Post von Amedy Coulibaly gemacht und finde nur verjunkte Tweets seiner Frau... die sicherlich nicht von Ihr selbst stammen.

    Auffällig:

    Es gibt 2 Twitter-Accounts der Ehefrau

    Hayat Boumediene (gesperrter Account)
    Hayat Boumeddiene

    Ich vermute, das der 2.te Account eröffnet wurde, weil der original-Account gesperrt ist. Ich vermute auch ganz start, das sich jemand des Accounts bemächtigt hat. Genauere Info´s könnte Twitter liefern, sofern die nicht ebenso gekauft sind, wie der Rest der medialen Welt.

    Amedy Coulibaly
    AmedyCoulibaly (gesperrter Account)

    Was besonders Auffällig an diesem Profil ist, ist die Tatsache, das ausschliesslich am 9. November etwas getweetet wurde, als wenn der Account nur für diesen Zweck erstellt worden ist. Es wird auch des Öfteren ein Tweetgespräch mit den Kouachi-Brüdern getwittert, wo z.B. die Frage auftaucht "wann explodiert es bei dir" (nicht wortgenau).

    Bei Wikipedia ist jeweils ein Eintrag über die Brüder erschienen, hier mal der Jüngere:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ch%C3%A9rif_Kouachi

    Dieser wurde auch zur Löschung beantragt (zurecht) - Auch hier könnten die Betreiber von Wikipedia mit den IP-Adressen der Ersteller weiterhelfen, herauszufinden, woher der Eintrag stammt. Ganz ehrlich, warum hackt nicht einfach jemand mal die Twitter- oder Wiki Datenbank und bringt die Wahrheit ans Licht? Stammen die Posts von Hayat wirklich aus Syrien? Wenn ja, von welchem Anschluss? Selbst IP-Vertuschungen lassen sich zurückverfolgen - warum macht sich niemand an die Aufklärung? Warum forschen die Publizisten des Internets nicht danach? (Amis)
    Weshalb will die Masse nicht der Fairness halber diese Fragen beantworten? Freeman, ich glaube ich kenne die Antwort schon - aber du kannst es sicherlich sinnvoller in Worte fassen...

  1. Sarah_Faux sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. ice582000 sagt:

    Komischer weiße sind alle.bilder,beweise oder Aufnahmen von amateuren oder so schlecht wie im Mittelalter.Und das im Jahr 2015 in paris mit 1449 Kameras im stadtzenrum.

  1. Sarah_Faux sagt:

    Sorry! Musste den gestrigen Post löschen, da er fehlerhaft war und den notwendigen Link nicht beinhielt. Ich habe auf Bildern der Verletzten von CharLie Hebdo ein angebliches Opfer entdeckt, dem eine grosse 2 auf die Stirn gemalt wurde:
    https://thenypost.files.wordpress.com/2015/01/hebdo0109.jpg
    http://cdn3.belfasttelegraph.co.uk/opinion/article30892878.ece/d07c5/ALTERNATES/w620/2015-01-09_opi_5996257_I1.JPG
    Da mir das etwas komisch vor kam, habe ich mal ein wenig recherchiert. Leider bin ich nirgends fündig geworden und nun meine Frage an euch: Wieso wurde dem Opfer eine Ziffer auf die Stirn gemalt? Ist das eine Massnahme bei vielen Opfern, um die Verletzten nach Priorität und Schwere der Verletzungen zu behandeln? Bei anderen Opfern ist mir dies nicht aufgefallen und ich bezweifle, dass jemand sich eine derart grosse Ziffer auf die Stirn tätowiert. Wenn dies also aus keinem „medizinischen“ Grund gemacht wurde, so sieht es für mich schwer nach DREHBUCH aus. So konnte wohl der inszenierte Ablauf für die Fotos der Opfer und den Abtransport besser eingehalten werden… Allen andern erwähnten Unstimmigkeiten kann ich nur beipflichten, die sind mir ebenfalls aufgefallen. Und genau das macht mir Angst, ist der Rest der Welt wirklich so blöd und blind, dass die alles schlucken was man ihnen auftischt?!

  1. Fahmi Prod sagt:

    An Sarah Faux,

    Die Verletzten bekommen eine Zahl, um sie zu kategorisieren.
    Um das Theaterstück glaubwürdiger aussehen zu lassen, müssen Sie wenigstens die kleinen Sachen richtig machen, obwohl das nicht mal notwendig war!
    In dem Fall sagt die Zahl aus, dass er schwerverletzt ist und schnell bahndelt werden muss...Anscheinend haben die nicht "genug" Krankenwagen gehabt.
    Aber die Methode ist ehe in Kriege angebracht, da die Anzahl der Verletzten deutlich höher wäre, um den Überblick zu behalten.

    Ich habe ein Link für dich : http://de.m.wikipedia.org/wiki/Sichtungskategorie

    LG

  1. Sarah_Faux sagt:

    Lieber Fahmi Prod, ich danke dir vielmals für den Link! Mit dieser Methode wollten sie wohl den "terroristischen" Kriegszustand verdeutlichen, der wieder weitere, unnötige Kriege rechtfertigen soll...
    LG

  1. Sandro B. sagt:

    Es sieht so aus als wenn es sich doch nicht um Platzpatronen gehandelt hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=KkWz7Inn-4A&src_vid=6hnz68pxD50&feature=iv&annotation_id=annotation_1409391491

  1. Sandro B. sagt:

    Im diesem Video vermuten die beiden Zeugen, die diese Aufnahme machen, zunächst dass es sich um Platzpatronen handelt. Wenn ich das mit meinem schlechten französisch richtig verstanden habe https://www.youtube.com/watch?v=rvOAG6OwaRY&bpctr=1421780144 ("c'est des fausses balles" "c'est des fausses balles" "ah non c'est pas 'faux balles' " "si si si si ça rebondit"). Auch sehr merkwürdig, dass der eine Attentäter dem anderen die Waffe nachladen muss und das die Straßen wie leer gefegt sind. Die beiden scheinen auch sehr schlechte Schützen zu sein, da sie aus kurzer Entfernung mit mehreren Schüssen nicht treffen können. Auch auf den Polizisten schießen die ca. 9 Mal und treffen ihn zunächst nur am Bein. Dem scheint in dem neuen Video auch mehrere Minuten niemand helfen zu wollen, obwohl die Attentäter bereits geflüchtet sind. Es befindet sich ein Fahrzeug und ein Motorrad und mehrere Personen in der Nähe. Blut ist auch nicht zusehen, die Perspektive ist allerdings sehr ungünstig. https://www.youtube.com/watch?v=rBraCg9lEmw

  1. Sandro B. sagt:

    Folgendes Video ist auch sehr aufschlussreich: https://www.youtube.com/watch?v=aGpJlo0oLLM
    Wie die sich da halb totlachen, als wenn eigentlich gar nichts schlimmes passiert ist. Erinnert an Sandy Hook, wo die auch teilweise Schwierigkeiten hatten nicht zu lachen und man keine große Trauer vernehmen konnte.

  1. Petra M. sagt:

    @Sandro B.
    In diesem Clip vom Schweizer Fernsehen von 2006 begeistert sich Herr Hollande für die Zeitung charlie hebdo.
    Kann auch das eine verräterische Spur sein?
    http://www.srf.ch/player/tv/dok/video/charlie-hebdo-%E2%80%93-eine-letzte-flaschenpost?id=a4a3caec-bb47-4566-ae3e-8fccd3b037d2

  1. Sandro B. sagt:

    Clip ist aus Deutschland nicht zu öffnen...

  1. Le Gall sagt:

    Ich bin Französer. Charlie Hebdo = Scheisse Hebdo.