Nachrichten

Australien bestraft Eltern bei Nichtimpfung der Kinder

von Freeman am Dienstag, 31. Juli 2018 , unter , | Kommentare (23)



Die kriminelle Pharma-Lobby hat Australiens "Gesundheitspolitik" voll unter Kontrolle, denn der Staat hat eine "No Jab, No Pay"-Politik, also "ohne Impfung kein Geld" bisher praktiziert. Im Rahmen der bisherigen Richtlinie wurden Eltern, die ihre Kinder nicht über Impfungen auf dem Laufenden halten, eine einmalige Steuervergünstigung zum Ende des Jahres in Form des Familiensteuervorteils Teil A im Wert von 737 AU$ verweigert. Der Staat wollte damit die Eltern dazu "motivieren" ihre Kinder zu impfen. Jetzt hat Australien die Vorschrift verschärft. Gemäss der aktualisierten Richtlinie müssen Eltern stattdessen alle zwei Wochen 28 AU$ als Strafe zahlen, so lange ihr Kind nicht auf dem neuesten Stand der Impfung ist. Das heisst, nicht nur keine Steuervergünstigung sondern pro Jahr 728 AU$ als Bussgeld.

Werbeplakat für das "ohne Impfung kein Geld"-Gesetz:


Australiens Minister für soziale Dienste, Dan Tehan, sagte in einer Erklärung:

"Die Impfung ist der sicherste Weg, Kinder vor durch Impfung vermeidbaren Krankheiten zu schützen. Eltern, die ihre Kinder nicht immunisieren, setzen ihre eigenen Kinder ebenso wie die Kinder anderer Menschen in Gefahr."

Die erweiterte Impfrichtlinie trat am 1. Juli 2018 in Kraft.

Die aktualisierte verschärfte Politik mit einer Geldstrafe soll eine "ständige Erinnerung" für die Eltern sein, dass die australische Regierung will, dass alle Kinder geimpft werden, so Tehan.

Die australische Regierung versucht seit Jahren im Auftrag der Pharma-Lobby die Anti-Impf-Bewegung zu unterdrücken und führte 2016 zum ersten Mal die Kampagne "No Jab, No Pay" ein. Seitdem haben fast 246'000 Familien Schritte unternommen, um die Anforderungen zu erfüllen.

Impfkampagnen der Regierung sind in Australien nichts Neues. Im Jahr 1999 erreichten die Impfraten für Kinder zwischen 24 und 27 Monaten das niedrigste Niveau seit 17 Jahren. Nach dem Start einer aggressiven "Aufklärungskampagne" stieg die Quote von 73,6 Prozent im Jahr 1999 auf 92,2 Prozent im Jahr 2015.

Aber die australische Regierung behauptete, dass ist immer noch nicht genug und startete anschliessend die "No Jab, No Pay"-Politik, die 14 Millionen AU$ für Gratisimpfungen im Jahr 2017 dem Steuerzahler kostete.

Zusätzlich zu der "No Jab, No Pay"-Richtlinie ist in einigen Gebieten Australiens eine "No Jab, No Play"-Richtlinie in Kraft getreten. "Ohne Impfung kein Spielen". In Queensland, zum Beispiel, sagt der National Center for Immunization Research & Surveillance:

"Kinderbetreuungseinrichtungen können die Teilnahme an oder die Teilnahme von Kindern abbrechen oder verweigern, wenn sie nicht vollständig geimpft sind, es sei denn, sie befinden sich in einem Impfprogramm oder haben einen medizinischen Grund, nicht geimpft zu werden. Der Impfungsantrag ist keine gültige Ausnahme. Diese Regelung gilt für den Besuch von Kindertagesstätten, Kindergärten, ausserschulischen Pflege- / Ferienbetreuung, Kurzzeitpflege oder Gelegenheitsbetreuung.

Wenn ein Ausbruch auftritt, können nicht-immunisierte Kinder für eine gewisse Zeit von der Kinderbetreuung ausgeschlossen werden.
"

Kinder die nicht geimpft sind werden von Betreuungseinrichtungen ausgeschlossen und müssen Zuhause bleiben, was eine zusätzliche Strafe für berufstätige Eltern ist.

Als Folge organisieren die Teilnehmer von Impfverweigerung in Queensland ihre eigenen Kinderbetreuungsdienste, um das Gesetz zu umgehen.

Allona Lahn von der Natural Immunity Community sagte ABC News:

"Wir organisieren Gruppen-Kinderbetreuungsarrangements und wir entwickeln jetzt unser eigenes kombiniertes Heimschulungssystem. Wir setzen Gesundheitspraktiker in den Anti-Impf-Netzwerken rund um Australien und 'antiimpfungsfreundliche' Ärzte in der Gemeinde ein."

Mein Kommentar: Der australischen Staat praktiziert damit eine faschistische diktatorische Politik mit Strafen, "der Körper eurer Kinder gehört uns und wir entscheiden was für eure Kinder gut ist!"

Dann, die Behauptung von Tehan: "Die Impfung ist der sicherste Weg, Kinder vor durch Impfung vermeidbaren Krankheiten zu schützen" ist falsch. Es gibt andere Wege das Immunsystem natürlich zu stärken.

Ausserdem ist das Durchmachen von Kinderkrankheit im Normalfall nicht unbedingt das schlechteste, denn es stärkt das Immunsystem. Ich habe die gängigen gut überstanden, wie Masern, Mumps und Keuchhusten.

Und was ist mit den Nebenwirkungen? Noch nie was von Impfschäden gehört?

Es ist mittlerweile bewiesen, der starke Anstieg an Autismus bei Kindern hängt mit den Impfbomben zusammen, welche die kleinen Babys bereits bekommen.


Dann die starke Zuname von Neurodermitis hat auch damit zu tun, wegen der immunologischen Veränderungen durch das Impfen. Im Vergleich zur Mitte des 20. Jahrhunderts ist heute ein vier- bis sechsmal häufigeren Auftreten zu beobachten.

Dazu kann ich meine eigene Erfahrung einbringen. Bei meinem ersten Sohn haben wir als "Arztgläubige" das volle Impfprogramm geschehen lassen. Bei den folgenden zwei Kindern nicht.

Mein Ältester litt sehr unter Neurodermitis, die anderen zwei nicht. Deshalb ist die Behauptung, diese unheilbare Hautkrankheit sei erblich bedingt, sehr fraglich.

Ausserdem ist das Argument von Tehan absurd und ein Widerspruch, "Eltern, die ihre Kinder nicht immunisieren, setzen ihre eigenen Kinder ebenso wie die Kinder anderer Menschen in Gefahr."

Wie können Kinder die geimpft sind durch nicht geimpfte Kinder gefährdet werden? Wenn Impfen vor ansteckenden Krankheiten schützt, wieso gibt es eine Gefahr???

Damit bestätigt Tehan nur, Impfen schützt eben nicht ganz und ist oft eine Pseudomassnahme. Es ist ein massiver Eingriff ins Immunsystem, der oft nichts bringt oder schadet.

Es gibt aber Impfungen die wahrscheinlich empfehlenswert sind, wie gegen Tatanus, Pocken und Polio.

Interessant ist, im nahegelegenen Neuseeland hat man auch die Zwangsimpfung bei Kindern versucht einzuführen, aber dann hat Premierminister John Key gesagt, die Entscheidung sollte letztlich den Eltern überlassen werden.

Key sagte im Jahr 2015 über staatlich vorgeschriebenen Impfungen:

"Wenn der Staat ein Kind zur Impfung gezwungen hätte und das Kind eine signifikante medizinische Reaktion gehabt hätte und möglicherweise verstorben wäre, wäre das eine grosse Belastung, die der Staat diesen Eltern auferlegt hätte."

Klingt vernünftig, die Entscheidung den Eltern zu überlassen. Jeder muss selber wissen, ob man sich impfen lässt oder nicht, und die Risiken, die tatsächlich vorhanden sind, abwägen.

In Wirklichkeit geht es ums Geld, denn die Pharmaindustrie und die Krankheitsindustrie profitieren von den Impfprogrammen. Trifft besonders auf die Grippe-Impfungen zu, wenn sie wieder jährlich im Herbst ein neues "Schwein" durchs Dorf jagen.

Vitamin D stärkt die Immunabwehr dagegen.

Na ja, dann kann man Australien von der Liste der Auswanderungsländer streichen!

Israel kapert wieder ein Hilfsschiff nach Gaza

von Freeman am Montag, 30. Juli 2018 , unter | Kommentare (15)



Eine internationale Flottille, die die Aufmerksamkeit der Welt auf das schreckliche Leiden der Palästinenser unter einer unmenschlichen israelischen Blockade im Gazastreifen lenken soll, näherte sich der Küste von Gaza am Sonntag. Etwa 40 Aktivisten aus 15 Ländern sind an Bord der Schiffe, die am 21. Juli die italienische Hafenstadt Palermo verliessen.


Eines der drei Schiffe der "Freedom Flotilla", die "al-Awda", auf Arabisch "die Rückkehr", ist von der israelischen Marine in internationalen Gewässern "gekapert" worden, nachdem man es per Funk "bedroht" habe, sagte die Gruppe am Sonntag. Das Boot war mit 22 Menschen aus 16 Nationen an Bord und transportierte medizinische Güter im Wert von 15'000 US-Dollar nach Gaza.

Das israelische Militär (IDF) bestätigte mittlerweile das Abfangen des Schiffes und sagte, es habe die Blockade von Gaza verletzt. Die IDF fügte hinzu, dass das Boot jetzt in den Hafen von Ashdod geschleppt wird und die Aktivisten bestraft werden.

"Die Freedom Flotilla Koalition ruft die norwegische Regierung, die nationalen Regierungen der Passagiere der Al Awda und der Freedom Flotilla, andere nationale Regierungen und relevante internationale Organisationen auf, sofort zu handeln", sagte Torstein Dahle von Ship to Gaza Norwegen, Teil der Freedom Flotilla Koalition.

"Die internationale Gemeinschaft muss ihre Verantwortung wahrnehmen und verlangen, dass die israelischen Behörden die Sicherheit der an Bord befindlichen Personen, die schnelle Lieferung unserer Geschenke an das palästinensische Volk in Gaza, ein Ende der illegalen Blockade des Gazastreifens und die Behinderung unseres Rechts garantieren, um unser Geschenk von dringend benötigtem medizinischen Material zu liefern."



Beschäment ist wieder, dieser krasse Akt der Piraterie durch Israel gegen eine Hilfslieferung weckt keinerlei Proteste, weder bei westlichen Politikern noch den Medien. Es ist auch keine Meldung wert.

Es ist wieder alles auf den Kopf gestellt, denn es wird von der internationalen Gemeinschaft die israelische Totalblockade gegen die 1,3 Mio Menschen in Gaza schon seit über 10 Jahren akzeptiert, aber Friedensaktivisten, die versuchen die Blockade zu brechen, werden bestraft und ins Gefängnis geworfen.

Wenn man die Geschichte heranzieht, dann war die Blockade von Berlin durch die Sowjets 1948-49 auch in Ordnung und die Hilfslieferungen durch die amerikanischen Rosinenbomber illegal??? Sicher nicht, aber wenn die Zionisten es gegen Gaza tun dann schon.

Blockadebrecher sind Helden, aber nicht wenn es gegen Israel geht.

Das Schiff "hat die Blockade von Gaza verletzt", so die IDF als Ausrede, aber die von der IDF verhängte Blockade von Gaza ist illegal und verstösst gegen internationales Recht.

Ich stelle deshalb die Frage, was haben die Zionisten gegen alle westlichen Länder in der Hand, um ohne bestraft zu werden das internationale Recht ständig brechen zu können?

Wieso wird eine Blockade von Gaza von den westlichen Ländern als gut befunden aber die Lieferung von Hilfsgütern als schlecht? Keiner regt sich über diese "Piraterie" der israelischen Marine auf.

Der Gazastreifen steht seit 2007 unter einer lähmenden israelischen Belagerung und hat drei Kriege erlebt. Das israelische Regime führt auch regelmässig Luftangriffe auf die Küstenenklave unter dem Vorwand durch, Positionen der palästinensischen Widerstandsbewegung Hamas zu treffen.

Zur Erinnerung, im Mai 2010 ermordeten israelische Soldaten bei einem Überfall auf die Mavi Marmara, ein Schiff der damaligen Hilfsflotte, zehn unbewaffnete türkische Aktivisten auf hoher See. Dieser Akt der Piraterie und dieser Mord an Zivilisten wurde nie bestraft!

Es werden auch nicht die israelischen Scharfschützen bestraft, die bisher 170 demonstrierende Palästinenser vor der Gefängnismauer die Gaza umgibt ermordeten und Tausende mit Schüssen verletzt haben. Im Gegenteil, diese Mörder der IDF wurden von einem israelischen Gericht freigesprochen.

Ich frage nochmal, welchen Erpressungsgriff hat Israel gegen alle westlichen Regierungen, dass es das Völkerrecht ohne bestraft zu werden immer und immer wieder brechen kann???

Wieso "darf" Israel das 1967 durch einen Angriffskrieg eroberte Territorium von Syrien am Golan schon seit über 50 Jahren besetzen und sogar seit 1981 annektieren und einverleiben?

Wieso "darf" Israel Syrien ständig bombardieren und nachweislich die radikal-islamischen Terroristen dort massiv unterstützen? Die sogenannte "Evakuierung" der Weissen Helme beweist einmal mehr, wer hinter den Terroristen steckt.

Wieso "darf" Israel das Land der Palästinenser systematisch rauben, die Bewohner vertreiben, ihre Häuser zerstören, damit illegale jüdische Siedlungen darauf gebaut werden?

Wieso gibt es keinerlei Reaktion gegen Israel, weil es sich per neu verabschiedeten Gesetz offiziell zu einem faschistischen und rassistischen Apartheid-Staat deklariert hat, in dem Nicht-Juden Untermenschen sind?

Wieso wird anstandslos akzeptiert, dass der israelische Geheimdienst Mossad seit seiner Gründung am 13. Dezember 1949 über 3'000 Menschen durch verdeckte Operation ermordet hat?

In seinem Buch "Der Schattenkrieg, Israel und die geheimen Tötungen des Mossad" hat der israelische Forscher und Journalist Ronen Bergman dies enthüllt:

"Insgesamt sprechen wir von mindestens 3'000 Menschen, nicht nur von den Zielpersonen, sondern auch von den vielen unschuldigen Menschen, die am falschen Ort am falschen Ort waren", sagte der Autor in einem Interview im "Spiegel".

Laut dem Autor sprach er in seiner Untersuchung mit etwa 1'000 Personen, "darunter sechs ehemalige Mossad-Chefs und sechs israelische Premierminister wie Ehud Barak und Ehud Olmert sowie den derzeitigen israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu", welche die Mordaufträge gegeben haben.

Was ist mit dem israelischen Angriff auf das amerikanische Kriegsschiff USS Liberty? Am 8. Juni 1967 um 9 Uhr morgens wurde das Schiff in internationalen Gewässern 14 Meilen vor der Küste des Sinai durch getarnte israelische Kampfflugzeuge beschossen und bombardiert, ums es aussehen zu lassen, es waren die Ägypter, damit die USA in den Krieg gegen Ägypten einzieht.

500-Kilo-Bomben und Napalm kamen zum Einsatz. Ausserdem haben israelische Torpedoboote die Liberty mit Torpedos getroffen, um es zu versenken. Die US-Matrosen im Wasser wurden mit Maschinengewehr- salven niedergemäht, damit es keine Zeugen gibt. Insgesamt wurden 34 Besatzungsmitglieder ermordet und 172 schwer verletzt. Israel wurde wegen dieser Attacke unter falscher Flagge nie bestraft.

Und noch ein False-Flag-Angriff, um es den Arabern in die Schuhe zu schieben. Jeder der sich intensiv mit 9/11 beschäftigt hat weiss, wer wirklich hinter den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gesteckt hat, nämlich Israel!!!

Aber die sogenannte Weltgemeinschaft schweigt und es wird toleriert, UN-Resolutionen gegen Israel ignoriert. Wer die Verbrechen aufzeigt wird sofort mit "Antisemit" niedergeknüppelt und im schlimmsten Fall auch ermordet.

Merkwürdige Waldbrände in Griechenland

von Freeman am Freitag, 27. Juli 2018 , unter | Kommentare (38)



Als ich von einem ASR-Leser darauf aufmerksam gemacht wurde, habe ich mir die Fotos die aus Griechenland von den Waldbränden gemacht wurden genauer angeschaut. Speziell die, wo ausgebrannte Autos zu sehen sind. Dabei ist mir merkwürdiges aufgefallen. Die Autos sind völlig zerstört aber links und rechts der Strassen sehen die Bäume und Sträucher unbeschädigt aus. Wie ist so etwas möglich? Dabei muss die Hitze so gross gewesen sein, sogar die Alufelgen sind geschmolzen und das Metall wurde flüssig. Obwohl die Schmelztemperatur von Aluminium relativ niedrig bei 660 °C liegt (Kupfer 1084 °C, Eisen 1538 °C), müsste doch das Gehölz neben den Autos auch völlig verkohlt und nur noch Stümpfe übrig sein. Ist aber nicht. Selbstverständlich haben die Opfer der Brände mein tiefstes Mitgefühl, die ihr Leben oder ihre Häuser und ganzes Hab und Gut verloren haben.











Sieht so aus, wie wenn nur die Autos gebrannt haben und nichts daneben.

Scheinheiligkeit Deutschlands betreffend Waffenexporte

von Freeman am Donnerstag, 26. Juli 2018 , unter , | Kommentare (17)



Wenn ich mit Deutschen spreche, dann geben sie mir den Eindruck, Deutschland ist friedlich und hat mit den Kriegen und Konflikten auf der Welt nichts zu tun. Die Naivlinge sagen, Kriege führen nur die anderen. Diese friedliche Einstellung mag vielleicht auf die Mehrheit der Bevölkerung zutreffen aber ganz sicher nicht auf die Politik und Wirtschaft. Die Deutschen unterliegen einer riesen Täuschung und kennen die Wahrheit gar nicht ... oder wollen sie diese nicht wissen, weil ihr Arbeitsplatz davon abhängt???


Wie ist es möglich, dass Deutschland eines der strengsten Waffenexportgesetze hat, aber tatsächlich einer der grössten Waffenexporteure ist?

Das Stockholmer Internationale Friedensforschungsinstitut (SIPRI) veröffentlichte kürzlich seinen Bericht "Trends in internationalen Waffentransfers" von 2017, in dem die 25 grössten Waffenexporteure zwischen 2013 und 2017 aufgeführt werden. Dort steht Deutschland an 4. Stelle ganz oben, nach Frankreich, Russland und die Vereinigten Staaten.

Deutschland ist sogar "Weltmeister" im exportieren von sogenannten Kleinwaffen, wie Sturmgewehre, Pistolen und Handgranaten. Egal in welchem Kriegsgebiet, man findet dort deutsche Waffen, Munition, Granaten und sonstiges Kriegsmaterial.

Es gibt also ein grosse Diskrepanz zwischen dem, wie sich Deutschland darstellt und wie es sich tatsächlich verhält. Die pure Scheinheiligkeit!!!

Fakt ist, Deutschland mischt bei allen Kriegen und Konflikten entweder direkt oder indirekt mit und profitiert davon. Nicht nur als aktives Mitglied der NATO, die eine terroristische Kriegsallianz ist, oder weil Deutschland seit über 16 Jahren einen Angriffskrieg in Afghanistan führt, oder wegen der über 50 amerikanischen Militärbasen und Kommandozentralen, die sich auf deutschen Boden befinden, von denen alle Kriege ausgehen, sondern weil es die eigenen Gesetze bricht und massenweise Waffen exportiert.

Das heisst, es stimmt was ich schon lange sage, das Merkel-Regime und Merkel persönlich sind an Kriegsverbrechen beteiligt. Aber die "Mutti" tut so, wie wenn sie ein Engel wäre, wo sie doch über eine Million "Flüchtlinge" aus "humanitären Gründen" uneingeschränkt ins Land gelassen hat. Dabei ist SIE und sind überhaupt die ganzen Politiker für die Kriegsflüchtlinge MITVERANTWORTLICH, denn mit deutschen Waffen wird die Lebensgrundlage der Menschen in den Konfliktzonen zerstört, ist der Grund warum die Menschen flüchten müssen.

Man genehmigt massenweise Waffenexporte, das Merkel-Regime für 18 Milliarden Euro, verdient "bombig" Milliarden mit der Rüstung, um diese dann wieder für die Versorgung der Flüchtlinge in Deutschland ausgeben zu müssen. Was ist denn das für eine pervertierte und kranke Logik, Waffen exportieren und dafür Flüchtlinge importieren??? Von Wiederaufbau der zerstörten Länder und Rückführung der Flüchtlinge keine Spur!!!

Wie viele Arbeitsplätze sind von der Waffenproduktion abhängig? Hunderttausende? Gutes Argument für die Politiker, Geld in die Rüstung zu stecken. Es ist ein Industriemonster, das ständig gefüttert werden muss und nie satt wird. Hey, wir haben zu viel Kapazitäten, wie wäre es mit einem Krieg, damit wir die Ware loswerden und neue produzieren können?

Das wollen die Deutschen nicht wissen und stecken den Kopf in den Sand. Wer will schon zugeben, man hat Blut an den Händen, damit man ein Einkommen hat? Sollen doch die Menschen in Zentralasien, Nahen und Mittleren Osten, in Afrika und Mittelamerika an den deutschen Waffen "verrecken", Hauptsache man hat eine Wohnung, Bier im Kühlschrank, die Glotze und einen Billig-Malle-Urlaub zur Ablenkung.

Wer in der Rüstungsindustrie arbeitet oder nichts gegen den Waffenexport unternimmt, macht sich an den Kriegen und am Töten mitschuldig, das ist die Wahrheit.

Wo bleibt die Friedensbewegung, wo die Grünen und die Links-Liberalen, die sich doch sonst lautstark für "Menschenrechte" einsetzen? Tatsächlich sind sie die grössten Kriegsbefürworter und fordern immer, man muss die "bösen Diktatoren" stürzen, ihre Staaten angreifen und bombardieren. Schon vergessen, welche Regierung zum ersten Mal die Bundeswehr in einen illegalen Angriffskrieg befehligte? Es war eine rot-grüne Bundesregierung gegen Serbien!!!

Kanzler Schröder (SPD) hat es zugegeben, dass er zusammen mit Vizekanzler Joschka Fischer (Grüne) einen völkerrechtswidrigen Angriff angeordnet hat.



Im Bericht "Trends In International Arms Transfers", werden die 25 grössten Waffenexporteure zwischen 2013 und 2017 aufgeführt.

Dort werden auch die 40 grössten Importeure gelistet und festgestellt, dass die internationalen Grosswaffentransfers in den letzten vier Jahren im Vergleich zu 2008 und 2012 um 10% gestiegen sind.

Die internationalen Waffentransfers haben seit 2000 kontinuierlich zugenommen, nachdem sie gegen Ende des Kalten Krieges weitgehend zurückgegangen waren, berichtete SIPRI.

Der Bericht fand auch heraus, dass Waffenverkäufe in den Nahen Osten, Asien und Ozeanien in den letzten 10 Jahren zugenommen haben, während Waffenverkäufe nach Amerika, Afrika und Europa zurückgegangen sind.

Also, die Krisengebiete werden verstärkt mit deutschen Waffen beliefert, obwohl das ausdrücklich verboten ist.

Artikel 26 des Grundgesetz sagt:

(1) 1Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. 2Sie sind unter Strafe zu stellen.

(2) 1Zur Kriegführung bestimmte Waffen dürfen nur mit Genehmigung der Bundesregierung hergestellt, befördert und in Verkehr gebracht werden. 2Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.


Das Problem ist, die Waffenexporteure bekommen meistens die Genehmigung, denn ihre Lobby ist sehr gut im beeinflussen bestechen der Politiker. Siehe folgende Reportage über die Situation in Deutschland:



Ich muss immer lachen wenn ich höre, Deutschland, aber auch Österreich und die Schweiz, sind keine korrupten Länder. Korruption findet nur in Osteuropa, Asien, Lateinamerika und generell der III. Welt statt. Es wird ja auch immer mit dem Finger dorthin gezeigt. Tatsächlich sind die genannten drei am korruptesten.

Nicht unten die kleinen Beamten dort, sondern oben die meisten Wirtschaftsbosse, die Regierungsmitglieder und die Abgeordneten. Die Finanz-Lobby, die Energie-Lobby, die Pharma-Lobby, die Rüstungs-Lobby ... und die vielen anderen Lobbys haben die Politiker in der Tasche!

Der Beleg für meine Aussage, als ich vor etlichen Jahren das Bundeshaus in Bern besuchte und in der Wandelhalle stand, erklärte ein Nationalrat zu mir, "die meisten da drin sind von der Pharma-Lobby gekauft" und er zeigte mit der Hand auf den Nationalratssaal.

Israel greift syrischen Kampfjet über Syrien an

von Freeman am Dienstag, 24. Juli 2018 , unter , | Kommentare (9)



Das israelischen Militär soll einen Kampfjet der syrischen Luftwaffe über den Golanhöhen abgeschossen haben, als dieser im syrischen Luftraum flog und eine Reihe von Luftangriffe gegen die Positionen der vom Westen gesponserten Takfiri-Terroristen führte.


"Der israelische Feind bekräftigt seine Unterstützung für die vom Westen unterstützten bewaffneten Terrorgruppen und hat eines unserer Kampfflugzeuge attackiert, das im syrischen Luftraum am Rande des Yarmouk-Tals eine Terrorgruppe im Gebiet von Saida angriffen hat", zitierte die syrische offizielle Nachrichtenagentur SANA einen Militärsprecher am Dienstag.

Das israelische Militär behauptete jedoch in einer Erklärung, dass es zwei Boden-Luft-Raketen vom Typ Patriot auf ein syrisches Sukhoi Kampfflugzeug abgefeuert hätte, nachdem es "in den israelischen Luftraum eingedrungen" war. Dabei sei die syrische Maschine abgeschossen worden, wurde behauptet.

"Seit den Morgenstunden hat es eine Zunahme der internen Kämpfe in Syrien gegeben, einschliesslich einer Zunahme der Aktivitäten der syrischen Luftwaffe", erklärte die israelische Armee weiter.

Also, ging es nicht um einen Angriff auf Israel sondern um Kämpfe auf syrischen Gebiet, wie Israel selber bestätigt. Wieso dann die Maschine angreifen?

Israel ist in den letzten Tagen in höchster Alarmbereitschaft gewesen, als syrische Regierungstruppen gegen vom Westen unterstützte Terroristen in der Nähe der Golanhöhen vorgegangen sind.

Wie ich schon oft berichtet habe, schützt Israel die Terroristen, in dem es militärische Ziele in Syrien angegriffen hat, um die Niederlage der Terroristen zu verhindern und jetzt wieder.

Am 16. Juli übernahm die syrische Armee die Kontrolle über einen strategischen Hügel mit Blick auf die von den Israelis besetzten Golanhöhen.

Syriens Staatsfernsehen sagte, die Armee habe al-Harah Hill am zweiten Tag einer Grossoffensive befreit, um die verbleibenden militanten Teile der südwestlichen Provinzen zu erobern.

SANA meldet unter Berufung auf eine militärische Quelle, die Armee hätte eine Reihe von Dörfern, einschliesslich Al-Tiha und Zimrin befreit.

Auch das so genannte Syrische Observatorium für Menschenrechte (SOHR) bestätigte, dass die Regierungseinheiten von Damaskus im Westen von Dara'a einen "schnellen Vorstoss" gegen die Militanten unternommen hätten.

"Syrische ... Kräfte eroberten die Stadt al-Harah, ebenso wie Samlin, al-Tiha und Zimrin", zitierte Medienberichterstatter Rami Abdel Rahman.

Er sagte, die Regierungstruppen hätten Terroristen in Al-Tiha in einem militärischen Vorstoss besiegt, während bewaffnete Gruppen in Al-Harah einem Kapitulationsabkommen zugestimmt hätten.

Der IDF-Sprecher Brigadegeneral Ronen Manelis sagte, dass das Flugzeug entweder ein Sukhoi-22 oder -24 gewesen sei, von zwei Patriot-Raketen getroffen wurde und dass es im syrischen Gebiet im südlichen Teil der syrischen Golanhöhen abstürzte.

Angeblich wurde der Pilot dabei getötet.

Netanjahu bestätigte die Aussage des israelischen Militärs und nannte es "eine grobe Verletzung" des bestehenden Abkommens zwischen den beiden Ländern.

"Unsere Luftverteidigungssysteme identifizierten einen syrischen Luftwaffenjet, der von der T-4-Basis der syrischen Luftwaffe startete und in den israelischen Luftraum eindrang", sagte Netanjahu.

Die syrische T-4-Basis haben israelische Kampfjets in der Vergangenheit übrigens bereits zweimal angegriffen, aber das ist ja was anderes.

"Dies ist eine grobe Verletzung des Separationsabkommen von 1974 mit Syrien. Ich habe wiederholt klargestellt, dass wir einen solchen Verstoss nicht akzeptieren werden. Wir werden weder ein solches Eindringen akzeptieren, oder ein Überschwappen in unser Territorium, weder auf dem Boden noch in der Luft. Wir bestehen darauf, dass Syrien sich strikt an das Abkommen über die Trennung der Streitkräfte zwischen uns und ihnen halten."

Dieser heuchlerische Dreckslügner hat die Frechheit, Syrien an die Einhaltung des Trennungsabkommen hinzuweisen, selber aber brechen die israelischen Kampfjets tagtäglich dieses Abkommen, dringen in den syrischen Luftraum ein und bombardieren Syrien.

Dieser Angriff auf ein syrische Flugzeug hat überhaupt nichts mit Luftraumverletzung zu tun, sondern wie der Ort des Ereignisses beweist, die Maschine hat Terroristen aus der Luft auf syrischen Boden bekämpft.

Wie gesagt, Israel hilft den Kopfabschneidern in Syrien und dies ist wieder die Bestätigung dafür.

Irland will Produkte der illegalen jüdischen Siedlungen boykottieren

von Freeman am , unter | Kommentare (6)



Der irische Senat hat sich dafür ausgesprochen, einen Gesetzesentwurf zu billigen, der vorsieht, dass das Land Waren aus illegalen israelischen Siedlungen in der besetzten Westbank boykottiert. Dies ebnet den Weg für Irland, das als erstes EU-Land einen Boykott durchsetzt.

Die folgende Grafik zeigt, wo überall illegale Siedlungen und Industriezonen auf gestohlenem Land der Palästinenser durch die israelischen Besatzer errichtet wurden:


Und diese Grafik zeigt, wie von 1946 an das Territorium der Palästinenser systematisch immer kleiner wurde bis fast nichts mehr übrig bleibt:


Zur Erinnerung, es werden Produkte und Dienstleistungen auf dem von den Palästinensern geraubten Land hergestellt und nach Europa exportiert, die als "Made in Israel" bezeichnet werden, eine eindeutige Täuschung und Fälschung. Ich habe bereits im November 2015 darauf hingewiesen, das trifft zum Beispiel auf "Soda Stream" zu, das Sprudelwasser-System, das auf gestohlenem Land der Palästinenser hergestellt wird.

Die meisten europäischen Konsumenten wissen das gar nicht und unterstützen damit den Landraub durch Israel. Hier die sehr lange Liste der Produkte aus den illegalen Siedlungen oder Industriezonen, die durch Landraub und Vertreibung der Palästinenser errichtet wurden und nicht zu Israel gehören.

Der Gesetzentwurf ist am 11. Juli in Dublin verabschiedet worden. 25 Gesetzgeber stimmten dafür, 20 stimmten dagegen und 14 enthielten sich. Die Gesetzgebung würde "die Einfuhr und den Verkauf von Gütern, Dienstleistungen und natürlichen Ressourcen, die aus illegalen Siedlungen in besetzten Gebieten stammen" verhindern, muss aber in beiden Häusern des Parlaments passieren, bevor es Gesetz wird.

Auf Drängen Israels hat die irische Regierung im Januar die Verschiebung der Abstimmung beantragt und versucht, die Sprache des Gesetzes abzumildern, konnte aber keinen Kompromiss finden. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu rief daraufhin die irische Botschafterin Alison Kelly zu sich und argumentierte, dass ein Gesetzesentwurf zum Boykott von Siedlungsprodukten leicht zur Unterstützung der Boykott-, Desinvestitions- und Sanktionsbewegung (BDS) ausgeweitet werden könnte.

Der Gesetzentwurf wurde vor allem aufgrund der Stimmen von Oppositionellen und unabhängigen Gesetzgebern verabschiedet. Es wurde ursprünglich von der unabhängigen Senatorin Frances Black vorgeschlagen, die vor der Abstimmung sprach und palästinensische Bauern dazu brachte, zu diesem Anlass im Senat anwesend zu sein.

Sie sagte:

In den besetzten Gebieten werden Menschen gewaltsam aus ihren Häusern vertrieben, fruchtbares Ackerland wird beschlagnahmt und Obst und Gemüse werden in irischen Regalen verkauft, um alles zu bezahlen. Diese Siedlungen sind Kriegsverbrechen, und es ist an der Zeit, dass Irland Führungsrolle zeigt und sich weigert, sie zu unterstützen.

Während Schätzungen zufolge der Wert von abgerechneten Exporten nach Irland zwischen nur 580.000 US-Dollar und 1,1 Millionen US-Dollar pro Jahr liegt, könnten die Befürworter behaupten, dass die Gesetzesvorlage andere europäische Staaten ermutigen könnte, dem Boykott beizutreten.

Das israelische Aussenministerium hat die Entscheidung, dass der "irische Senat eine populistische, gefährliche und extremistische anti-israelische Boykott-Initiative unterstützt, die die Chancen eines Dialogs zwischen Israel und den Palästinensern verletzt", scharf kritisiert.

Die israelische Botschafterin in Irland hatte auch behauptet, dass ein Gesetzentwurf, der ein Verbot des Verkaufs von Waren in illegalen israelischen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten fordert, "die Ermächtigung von Terroristen" begründen würde.

Die wirklichen Terroristen sind die Zionisten, die durch ethnische Säuberung, Mord und Totschlag, die Palästinenser aus ihrer Heimat gewaltsam vertrieben haben, um ihr Konstrukt Israel zu errichten. Siehe "Nakba – die grosse Katastrophe".

Sie fügte hinzu, dass solche Gesetzesvorlagen "die Trennungen zwischen Israel und den Palästinensern weiter vorantreiben", ohne klarzustellen, was das genau bedeutet.

In Wahrheit treibt das gerade von der Knesset verabschiedete Nationalstaatgesetz die Trennung, denn es ist ein faschistisches und rassistisches Apartheid-Gesetz, wie ich hier beschrieben habe.

Der hochrangige palästinensische Unterhändler Saed Erekat lobte und dankte Irland für die Unterstützung der Entscheidung: "Heute hat der irische Senat eine klare Botschaft an die internationale Gemeinschaft und insbesondere an den Rest der Europäischen Union gesendet: Das blosse Reden über die Zwei-Staaten-Lösung reicht nicht aus ohne konkrete Massnahmen zu ergreifen. "

"Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um allen zu danken, die an der Verabschiedung dieses Gesetzes beteiligt waren, von politischen Parteien bis hin zur palästinensischen und irischen Zivilgesellschaft und insbesondere zu Senatorin Frances Black für ihren Mut, diesen Antrag zu stellen der Gerechtigkeit in Palästina", schloss er.

Der einzige Weg Israel dazu zu bringen, die Palästinenser wie gleichberechtigte Menschen zu behandeln und mit seinen Verbrechen endlich aufzuhören, ist, alle israelischen Produkte zu boykottieren und nicht nur die aus den illegalen Siedlungen. Es muss finanziell richtig wehtun und ausserdem sollte niemand als Tourist nach Israel reisen.

Evakuierung beweist, Weisse Helme sind Terroristen

von Freeman am Sonntag, 22. Juli 2018 , unter , , | Kommentare (14)



Die syrische Armee befreit immer mehr Territorium von den Terroristen und deshalb sind sie auf der Flucht, einschliesslich die sogenannten Weissen Helme, der Propagandaarm der Kopfabschneider. Deshalb hat Israel rund 800 Mitglieder der vom Westen unterstützten Weissen Helme aus Syrien nach Jordanien evakuiert, um später in England, Kanada und Deutschland nach Aussagen von Tel Aviv und Amman umgesiedelt zu werden.

Es gibt zahlreiche Aufnahmen die beweisen, Mitglieder der Weissen Helme waren Kämpfer für die Terrororganisationen und wechselten nach Belieben die Rollen, wie zum Beispiel Ammar al Selmo:


Emmanuel Nahshon, ein Sprecher des israelischen Aussenministeriums, hatte auf Twitter bestätigt, dass "Israel humanitäre Anstrengungen unternommen hat, um Mitglieder einer syrischen Zivilorganisation (die Weissen Helme) und ihre Familien zu retten." Er fügte hinzu, dass die Evakuierten "in ein Nachbarland" gebracht worden sind.

Was soll daran "humanitär" sein? Israel hat bereits zuvor mehrfach zugegeben, dass es den Terroristen medizinische Hilfe geleistet und in seinen Krankenhäusern über 1000 verwundete Kämpfer behandelt hat. Israel war jedoch hartnäckig, keine syrischen Flüchtlinge aufzunehmen.

Kriegsminister Avigdor Lieberman hat im vergangenen Monat erklärt, das Israel "keine syrischen Flüchtling in unser Gebiet aufnehmen werde." Das beweist, Israel arbeitet eng mit den Terroristen zusammen, denn es lässt nur sie über die Grenze und keine Zivilisten, Alte, Frauen und Kinder.

Das ist nicht "humanitär" sondern aktive Terrorunterstützung!!!

Die Terroristen der Weissen Helme wurden vorab angewiesen, sich an der Grenze zwischen Israel und Syrien auf dem Golan am Samstag zu versammeln. Dann öffneten israelische Soldaten die Grenze und liessen die 800, die auf einer Liste standen, durch. Sie wurden mit Bussen ohne Halt an die Grenze zwischen Israel und Jordanien gebracht.


Dort wurden sie erwartet und stiegen in jordanische Transportfahrzeuge um. Auf dem jordanischen Territorium werden die Terroristen in ein speziell ausgewiesenes Gebiet gesperrt, wo sie maximal drei Monate bleiben, bis sie an eines der westlichen Länder übergeben werden. Warum sperrt sie Jordanien ein, wenn sie doch nur Sanitäter sind?

Eben nicht!!!

Es ist noch unklar, wie die Mitglieder der Weissen Helme, die eng mit der Al-Kaida und der ISIS verbundenen sind, unter den potenziellen Empfängerländern verteilt werden, darunter auch Deutschland.

Wenn die Weissen Helme wirklich das sind was sie vorgeben zu sein, eine Sanitätsorgnisation, die verletzten Menschen hilft, dann müssten sie keine Angst vor der syrischen Armee haben und auch nicht evakuiert und nach Europa und Nordamerika gebracht werden.

Die Evakuierung beweist, die Weissen Helme sind Terroristen und wurden vom Westen im Kampf gegen die syrische Regierung für Propaganda- zwecke geschaffen, finanziert und eingesetzt.

Ihre Aufgabe war es, mit einem ganzen Stab an Kameraleuten, gestellte Aufnahmen von Toten und Verletzten mit Schauspielern zu inszenieren. Speziell Kinder wurden dazu missbraucht, um im Westen Stimmung gegen die Assad-Regierung anzuheizen.

Ist ja auch gelungen und die Medien, Politiker und Gutmenschen im Westen sind auf die Inszenierungen reingefallen. Dieses Mädchen wurde zum Beispiel dreimal "gerettet":


Noch ein Terrorist, der ein Mitglied der Weissen Helme wurde:


Das heisst, Hollywood hat Terroristen und ihre Propaganda mit einem Oscar ausgezeichnet!!!

Ist nichts neues, denn die Taliban (damals hiessen sie Mudschaheddin) wurden 1988 mit dem Hollywoodfilm Rambo III geehrt, weil sie gegen die Sowjets mit Hilfe der CIA in Afghanistan kämpften.


Die ursprüngliche VHS-Veröffentlichung hatte am Ende die Widmung: "Dieser Film ist den mutigen Mudschaheddin-Kämpfern gewidmet", obwohl dies später nach 9/11 für die DVD in "... den galanten Menschen Afghanistans gewidmet" geändert wurde.

Gute Terroristen sind die, die gegen "unsere" Feinde kämpfen, wie damals gegen die Sowjetunion und heute gegen Syrien und Iran. Böse Terroristen sind die, die "uns" bekämpfen.

Der Film wurde übrigens zum Grossteil in Israel gedreht!!!

Na dann viel "Spass", wenn die Massenmörder nach Amerika, Europa und auch nach Deutschland gebracht werden. Wer glaubt, diese Schlächter werden auf einmal friedlich und sie werden sich integrieren, der ist mehr als naiv.

Schon vergessen, der Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin, der Anschlag gegen den Nachtclub von Orlando und die Bombenan- schläge in Manchester, so wie viele andere, haben sogenannte "Asylsuchende" durchgeführt.

Wie völlig unverantwortlich muss man sein, nachweisliche Terroristen sich ins Land zu holen???

Der deutsche Innenminister Seehofer hat gesagt, "wir nehmen acht Mitglieder und ihre Familien auf!"

Es waren Trump und Trudeau, sowie May, die Israel gebeten haben, die Mitglieder der Weissen Helme aus Syrien zu evakuieren, wie Netanjahu erklärt hat.

"Präsident Trump und auch der kanadische Premierminister Trudeau und andere haben uns gebeten, dabei zu helfen, Hunderte von Mitgliedern der Weissen Helme aus Syrien abzuziehen", sagte Netanjahu am Sonntag in einer Videoansprache.

Na also, der Beweis, die anglo-amerikanischen Terrormanager holen ihre Söldner aus Syrien, denn dort können sie nach der Befreiung von bald dem ganzen Lande nicht mehr operieren.

UPDATE: Die Luftwaffe der Terroristen, bestehend aus F-15 der israelischen IDF, haben am Sonntag Luft-Boden-Raketen auf Ziele in der Nähe der Stadt Masyaf in der Provinz Hama im Westen von Syrien abgefeuert.

Die israelischen Kampfjets verletzten und missbrauchten wieder den libanesischen Luftraum, um von dort aus auf Forschungsanlagen des syrischen Militärs zu treffen.

Es geht also nicht um Terrorbekämpfung sondern um die gezielte Schwächung der syrischen Armee. Faktisch ist das ein Angriffskrieg von Israel gegen Syrien.

Man hat sich mittlerweile so daran "gewöhnt", das Israel seine Nachbarn angreift und niemand sagt was. Dabei, um diese kriminellen Taten zu verstehen, was wäre los wenn umgekehrt, die syrische Luftwaffe israelische Militäranlagen bombardieren würde?

Israel startet massiven Angriff auf Gaza

von Freeman am Freitag, 20. Juli 2018 , unter | Kommentare (4)



Wie im vorhergehenden Artikel angekündigt, hat möglicherweise der Krieg Israels gegen Gaza begonnen. Die IDF startete nämlich am Freitagabend einen massiven Angriff auf den Gazastreifen, nachdem zwischen israelischen Truppen und mutmasslichen Hamas-Mitgliedern im Gazastreifen ein Feuerwechsel stattgefunden hatte, bei dem vier Kämpfer getötet worden waren.


Der Generalstabschef der israelischen Streitkräfte, Generalleutnant Gadi Eisenkot, berief am Freitagabend in Tel Aviv die höchsten Vertreter der Verteidigung und politische Führer ein, um die Situation zu beurteilen. Die IDF betrachtet den Angriff als sehr schwerwiegenden Vorfall, weiss aber derzeit nicht, wer sie ausgeführt hat.

Nach Angaben des israelischen Militärs setzte die Armee Panzer- und Artilleriefeuer ein, um im südlichen Gaza-Streifen mehrere Hamas-Ziele zu treffen. Eine IDF-Sprecherin sagte, die IDF habe acht Hamas-Ziele angegriffen, quasi "vorsorglich".

Auch die israelische Luftwaffe bombardierte Gaza-Stadt und verursachte grossen Schaden. Ob es zivile Opfer dadurch gibt ist nicht bekannt.

Israelis, die in der Nähe der Gaza-Mauer leben, wurden angewiesen, im Bereich von Schutzbunkern zu bleiben, weil sie befürchten, dass die Palästinenser Raketen auf die Grenzgemeinden vom Gazastreifen aus abfeuern könnten.

Die Sicherheitskräfte der Hamas haben begonnen, Armeekommandos und Posten zu evakuieren, weil sie befürchten, dass die israelische Armee sie in den kommenden Stunden angreifen könnte.

Zwei der getöteten Palästinenser starben bei einem israelischen Angriff auf eine Hamas-Station östlich von Khan Yunis. Der dritte Mann wurde durch israelisches Feuer in der Nähe von Rafah getötet.

Zur gleichen Zeit marschierten Tausende von Palästinensern im Rahmen wöchentlicher Demonstrationen, die als "Rückkehrmarsch" bezeichnet werden, in Richtung der israelischen Gefängnismauer rund um Gaza.

Bislang wurden bei Protesten, die im vergangenen März begannen und bei der Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem ihren Höhepunkt erreichten, 140 Palästinenser durch israelische Scharfschützen ermordet.

Am Freitag morgen warnte Kriegsminister Avigdor Liberman, dass die Hamas Israel zu einem grossangelegten Gaza-Krieg "drängt", der grösser sein wird als die Operation "Protective Edge" im Jahr 2014.

Israel ist jetzt offiziell ein faschistischer Apartheidstaat

von Freeman am , unter | Kommentare (7)



Habt ihr gewusst, Israel, dieses im Jahre 1948 durch gewaltsame Vertreibung der heimischen palästinensischen Bevölkerung entstandene zionistische Konstrukt, hat gar keine Verfassung. Was soll das für ein "Staat" sein, ohne eine Verfassung, welche die Grundrechte definiert? Es gibt einen "plausiblen" Grund dafür, nämlich, ohne Verfassung können die Zionisten den nicht-jüdischen Teil der Bevölkerung, ca. 20 Prozent, nach Belieben diskriminieren und wie Dreck behandeln. Die Palästinenser können sich auf keine Verfassung berufen, die sie schützt, und sind der Willkür ausgesetzt. Jetzt hat das "Parlament" das neue Nationalstaat- gesetz mit 62 zu 55 verabschiedet, dass die ethnische Trennung, Diskriminierung von Minderheiten und den Rassismus festschreibt und erlaubt. Damit ist Israel nach eigenen Bekunden und Gesetzen offiziell ein faschistischer Apartheidstaat. Die Opposition dagegen konnte es nicht verhindern. Apart-heid kommt vom Wort "apart" oder auf Deutsch, "getrennt, gesondert, separat".


Tausende von Menschen sind auf die Strassen der israelischen Hauptstadt gegangen, um gegen das Nationalstaatsgesetz zu protestieren, das, wie sie sagen, ethnische Segregation ermöglichen würde. Das umstrittene Gesetz wurde auch von amerikanischen Juden kritisiert.

Demonstranten marschierten durch die Strassen von Tel Aviv und riefen: "Volle Gleichheit und nicht weniger", "Juden und Araber weigern sich, Feinde zu sein" und "Das Nationalgesetz ist eine Katastrophe", wie die israelischen Medien berichten.

"Das Nationalstaatgesetz wird Rassismus, Diskriminierung und Segregation in einen unausweichlichen Teil unseres Lebens verwandeln. Darüber hinaus werden Rassismus und Diskriminierung im Staat Israel immer wichtiger und erstrebenswerter. Das Nationalstaatgesetz wird Ausgrenzung und Schaden den Minderheiten bringen, zu erschreckenden Ebenen, die wir noch nie zuvor gesehen haben. Unsere Haltung ist klar: Alle Bürger sind gleich", erklärten die Organisatoren der Kundgebung, wie von der Jerusalem Post zitiert.

Laut verschiedenen israelischen Medienberichten nahmen bis zu 7000 Menschen an der Kundgebung teil. Die Demonstration wurde von einer breiten Palette von NGOs, Menschenrechtsgruppen und mindestens vier israelischen politischen Parteien organisiert. Der Marsch wurde Berichten zufolge von einigen Mitgliedern der Knesset angeführt - dem israelischen Parlament.

Das Nationalstaatgesetz ist kein gewöhnliches Gesetz, sondern nimmt den Platz eines quasi-konstitutionellen Grundgesetz Israels ein.

Das neue Gesetz definiert "den Staat Israel" als "die nationale Heimat des jüdischen Volkes" und fügt hinzu, dass "das Recht, nationale Selbst- bestimmung im Staat Israel auszuüben, einzigartig für das jüdische Volk ist". Also nicht für die Palästinenser!

Als das Gesetz verabschiedet wurde, rissen Parlamentarier, die israelische palästinensische Bürger vertreten, Kopien des Gesetzes aus Protest in Stücke. Sie wurden danach aus dem Plenum der Knesset geführt. Zwei von ihnen haben dabei Netanjahu angeschrien: "Sie haben ein Apartheidgesetz, ein rassistisches Gesetz, verabschiedet."



Israel hat sich von Anfang an als "jüdischer Staat" definiert - seine Unabhängigkeitserklärung zum Beispiel bezieht sich NICHT auf "Demokratie", sondern verweist immer wieder auf einen "Staat nur für Juden". Das heisst, alle Nicht-Juden haben praktisch keine Rechte und die Behauptung, Israel sei die einzige Demokratie im Nahen Osten, ist eine Lüge!

Denn Demokratie beinhaltet als Hauptgrundsatz, die Gleichberechtigung ALLER Menschen, egal welche Ethnie oder Religion sie haben. Aber in Israel werden die Palästinenser als Untermenschen betrachtet und behandelt, die man sogar nach Belieben ermorden kann, mit der verlogenen Begründung, Recht auf Selbstverteidigung!

Israels institutionelle Diskriminierung von palästinensischen Bürgern ist gut dokumentiert, unter anderem auch durch das US-Aussenministerium und eine Reihe unabhängiger Rechtsexperten. Diese Diskriminierung hat Auswirkung auf viele Bereiche des Lebens, einschliesslich der Bereiche, in denen die Bürger wohnen können, Familienleben und mehr.

So dürfen Israelis und Palästinenser keine Ehe schliessen und auch nicht zusammenleben. Begründet wird dieses Verbot mit der Gefahr, Terroristen könnten so nach Israel gelangen. Erinnert an die Rassengesetze der Nazis, wo Eheschliessungen zwischen "Deutschblütigen" und Juden verboten war.

Ist doch nicht zu fassen, dass die Zionisten vieles von den Nazis kopieren, besonders was die Rassentrennung und Diskriminierung anlangt.

Dieses neue und gerade verabschiedete Gesetz stellt tatsächlich eine neue Entwicklung dar, die die seit langem bestehende Ungleichheit effektiv verdoppelt.

"Durch die Definition von Souveränität und demokratischer Selbstverwaltung als ausschliesslich dem jüdischen Volk zugehörig - überall auf der Welt", erklärte Hassan Jabareen, Generaldirektor des in Haifa ansässigen Rechtsschutzzentrums Adalah, "hat Israel Diskriminierung zu einem Verfassungswert gemacht".

Warum jetzt? Ein Faktor ist, dass der Kriegsverbrecher und Massenmörder Netanjahu vorausschauende an die Wahlen in diesem Jahr denkt. Bis jetzt hat seine Likud-Partei in den Umfragen stark gewirkt, aber Netanjahu will sicherstellen, dass es keinen Verlust an Stimmen gibt, die noch weiter rechts von ihm liegen, wie zum Beispiel, die des derzeitigen Koalitionspartner Jewish Home.

Die Ursprünge des Gesetzes gehen jedoch weiter zurück und spiegeln etwas Grundlegenderes wider: den Widerstand gegen Forderungen der palästinensischen Bürger nach Gleichheit.

Der Weg zur Knesset-Abstimmung begann wohl mit Vorschlägen von Likuds Avi Dichter im Jahr 2011; Zu der Zeit sagte der damalige Kadima MK (Knesset-Mitglied), dass ein solches Gesetz dazu beitragen würde, die Bestrebungen derer zu vereiteln, die hier "einen binationalen Staat errichten" wollen.

Nach der erfolgreichen Abstimmung erklärte Dichter, das Gesetz sei die "klarste Antwort" (oder besser gesagt, Ohrfeige) an die Palästinenser und erklärte: "Wir verankern diesen wichtigen Gesetzesentwurf heute in einem Gesetz, um jeden geringsten Gedanken zu verhindern, geschweige denn den Versuch, Israel in ein Land für alle seine Bürger zu verwandeln."

Tatsächlich wurde erst im letzten Monat ein Gesetzentwurf, der Israel zu einem Staat für alle seiner Bürger bestimmt - im Gegensatz zu einem "jüdischen Staat", nicht einmal in der Knesset debattiert. Darf überhaupt kein Thema sein!

Für palästinensische Bürger wird eine noch härtere, explizitere Diskriminierung in Zukunft stattfinden. Eine bestimmte Klausel zum Beispiel besagt, dass der Staat "die Gründung und Konsolidierung seiner [reinen jüdischen Siedlungen] fördern wird".

Die palästinensischen Bürger, die bereits von Hunderten von israelischen Gemeinden durch Wohneintrittsausschüsse ausgeschlossen wurden, werden zu Recht den Verdacht hegen, dass dieser ursprünglich als weit gröbere Befürwortung der Segregation formulierte Artikel, die Diskriminierung von Land und Wohnungen nur verschärfen kann.

Das Gesetz erlaubt ab jetzt, dass es Gebiete nur für Juden gibt, oder nur für Orthodoxe Juden, oder nur für weisse Juden, und sogar ohne Schwule und Lesben, was sogar diskriminierend gegen sekuläre, farbige und anders sexuell orientierte Israelis sich wendet.

Das neue Gesetz ist auch ein neues Hindernis für eine echte Zwei-Staaten-Lösung - als ob man mehr dazu benötigen würde. Die palästinensische Führung hat sich immer der Forderung des israelischen Regimes widersetzt, Israel als einen reinen "jüdischen Staat" als Bedingung für Gespräche anzuerkennen. Dieses Gesetz bestätigt nur, warum eine solche Opposition begründet ist.

Darüber hinaus ist die Bezugnahme auf ein biblisches "Land Israel", in dem "der Staat Israel gegründet wurde", eine lehrreiche Wendung und eine rechtzeitige Erinnerung an ein Gesetz, das palästinensische Bürger diskriminiert, sich auch als bedeutsam erweisen, wenn Israel einen Teil annektiert, oder überhaupt die gesamte besetzte Westbank und auch Gaza.

Denn, Israel hat nicht nur keine Verfassung, es hat auch keine selbst anerkannten Grenzen. Das heisst, diese können nach Belieben erweitert werden, so wie die Zionisten es wollen.

Es gibt jedoch einen Hoffnungsschimmer in der Verabschiedung des Gesetzes. Mit seinem unverschämten Ethnonationalismus und seinen diskriminierenden Auswirkungen, bringt das Nationalstaatgesetz die Wahrheit an Licht, und die Praxis, welche die Palästinenser seit jeher durch den selbst definierten "jüdischen Staat" erfahren haben, in den Vordergrund.

Ab jetzt können die Zionisten sich nicht mehr hinter Zweideutigkeit, Leugnung und Lügen verstecken, sondern der Rassismus ist jetzt offizielle "Staatspolitik" und gesetzlich verankert.

Die Hybris (Übermut, Arroganz‚ Anmassung, Selbstüberschätzung und Hochmuts) von Israels faschistischen Rechten, ohne Konsequenzen tun und lassen zu können was sie wollen, so wie die Nazis es waren, wird dazu führen, den Freipass, Schutzschirm und das Tabu betreffend berechtigter Kritik endlich aufzubrechen.

Die Holocaust- und Antisemitismus-Keule, um jede Beanstandung und Bemängelung zum Schweigen zu bringen, wirkt nicht mehr!

Ab jetzt kann man Israel einen rassistischen Apartheidstaat nennen, denn die Zionisten haben es selber so gesetzlich festgelegt.

Übrigens, dieser Rassismus der Zionisten ist auch der Grund, warum Israel bisher keinen einzigen Flüchtling aus dem Nachbarland Syrien aufgenommen hat. Israel ist eben NICHT "humanitär" und hat KEINE "Willkommenskultur" für Nicht-Juden. Auch jetzt nicht, wo sich tausende Zivilisten vor der "Grenze" am Golan wegen der Kämpfe zwischen den Terroristen und der syrischen Armee versammeln. Sollen sie doch nach Europa flüchten, am besten zu den Deutschen.

UPDATE: Gaza könnte tatsächlich demnächst erobert werden, denn das israelische Regime hat das Militär des Landes angewiesen, sich auf eine grössere Militäroffensive gegen den Gazastreifen vorzubereiten. Als Ausrede für die Invasion, aus Gaza kommen "Luftballons" über die Mauer, die angeblich Brände verursachen, und wenn das Freilassen von Luftballons bis Freitag nicht gestoppt wird, könnte Israel entscheiden, dass es "keine andere Wahl" hat, als eine militärische Kampagne zu beginnen, die "ganz Gaza erobern" soll, heisst es in einem Bericht, der am Dienstag auf TV-Kanal 10 in Israel ausgestrahlt wurde.

Die 1,3 Millionen Insassen des grössten KZ der Welt, genannt Gaza, betrachten jedoch das Aufsteigen von Luftballons als legitimen Widerstand gegen die Blockade des Gazastreifens - jetzt im 11. Jahr -, die die Bevölkerung wirtschaftlich lähmt und zu chronischem Mangel an Elektrizität, Treibstoff, Medizin und anderen Grundbedürfnissen führt. Es wird allgemein angenommen, dass sich die schlimme Situation in Gaza einem gefährlichen Höhepunkt nähert, da der grösste Teil des Trinkwassers in Gaza nicht geniessbar ist und die UN davor warnt, dass der gesamte Streifen in weniger als zwei Jahren unbewohnbar sein wird.

Ja, wieder eine typisch Lüge der Zionisten. Zuerst Gaza komplett einmauern, von der Aussenwelt abschneiden und ersticken lassen, um dann wegen "gefährlicher" Luftballons Gaza kriegerisch erobern zu "müssen". Israel hat das "Recht" sich gegen Luftballons mit einer militärischen Invasion zu "verteidigen", wird es wieder heissen, wodurch viele Zivilisten sterben werden.

Trump bestätigt, er ist eine Witzfigur und ein Idiot

von Freeman am Donnerstag, 19. Juli 2018 , unter | Kommentare (22)



Was für eine Lusche doch Trump ist, oder eine "kleine nasse Nudel", wie Arnold Schwarzenegger nach dem Treffen mit Putin den Präsidenten beschrieben hat. Aber nicht wie der Gouvernator es meint, weil er zu weich mit Putin war, sondern wie ich es meine, weil er praktisch alles was er in Helsinki sagte wieder zurückgenommen hat. Was kann man Trump noch glauben, wenn er wegen der verbalen Angriffe der hysterischen Medien und des ausgeflippten Washingtoner Establishments nach seiner Rückkehr eine 180 Grad Wende macht? Er hat kein Rückgrat und steht nicht zu seinen Worten, sondern ist eine Witzfigur und ein Idiot, wie ich ihn bereits Anfang Januar hier beschrieben habe.


In Helsinki sagte er bei der Pressekonferenz nach dem Treffen mit Putin betreffend russischer Wahleinmischung:

"Er sagte gerade, es sei nicht Russland. Ich werde das sagen: Ich sehe keinen Grund, warum es so wäre."

Trumps exakte Worte auf Englisch:

"He just said it's not Russia. I will say this: I don't see any reason why it would be."

Das heisst, Trump akzeptierte Putins Dementi, Russland hat sich nicht in die Wahl eingemischt.

Jetzt ist alles anders und Trump machte eine Kehrtwende.

Nach der heftigen Reaktion der Medien und Politiker sagte Trump Reportern am Dienstag, dass er volles Vertrauen in die Einschätzung der US-Geheimdienste habe, dass sich die Russen tatsächlich in die Wahl eingemischt hätten.

Trump sagte, er hätte einen kritischen Fehler gemacht und sich verhaspelt.

"Ich erkenne, dass eine Klärung nötig ist", sagte Trump. "In einem Schlüsselsatz in meinen Ausführungen sagte ich das Wort 'would' statt 'wouldn’t'", also statt "wäre" meinte er angeblich "nicht wäre".

"Ich akzeptiere die Schlussfolgerung unserer Geheimdienste, dass Russlands Einmischung in die Wahlen 2016 stattgefunden hat", fügte er hinzu.

Gerade als er das gesagt hatte, gingen die Lichter im Weissen Haus aus und Trump kommentierte den "Stromausfall" mit den Worten: "Hoppla, die haben gerade den Strom abgedreht, das müssen die Geheimdienste sein."



Sicher kein Zufall!!!

Wir sehen, Trump ist an Wankelmütigkeit nicht zu überbieten und unter der völligen Kontrolle des Tiefenstaat. Wenn ich Putin wäre, würde ich zu Trump sagen, "hol doch erst die Erlaubnis von deinen Chefs, bevor Du mir was versprichst."

Er und wir sollen also den Geheimdiensten trauen, die sagen, Russland hat die Präsidentschaftswahl zu Ungunsten von Hillary manipuliert, aber Beweise bringen sie keine dafür, wir sollen es einfach nur glauben.

Das sind die selben Geheimdienste die gesagt haben, Nordvietnam hat US-Kriegsschiffe angegriffen, Osama Bin Laden steckte hinter 9/11, Saddam Hussein hat Massenvernichtungswaffen, Iran baut die Atombombe und Assad vergast seine Leute ... alles erwiesene Lügen!

Ein Grossteil der US-Medien, die meisten Politiker in Washington, und viele Promis die ihren Senf dazugeben mussten, sagen (wie Schwarzenegger), Trump sei der verräterischste Präsident aller Zeiten, weil er mit Putin und Russland ein besseres Verhältnis sucht.

Sie verlangen vehement seine Amtsenthebung!

Wie ich im vorhergehenden Artikel aufgezeigt habe, kümmern sich aber genau diese Schreihälse NICHT um die Tatsache, Hillary hat 400'000 Dollar als Wahlkampfspende erhalten (nicht 400 Mio wie Putin sagte), aus Geld, dass mit Steuerhinterziehung von Bill Browder in Russland ergaunert und mit Hilfe der US-Geheimdienste in die USA geschleust wurde.

Browder ist überhaupt die Figur, auf dessen Aussage Lügen der Kollusions-Fake aufbaut. Im Juli 2017 bezeugte Browder vor dem Justizausschuss des US-Senats eine angebliche Einmischung Russlands in die US-Präsidentschaftswahl 2016 durch den Einsatz von Personen in Washington, D.C.

Wie glaubhaft soll die Aussage eines Kriminellen sein, der alles tut, um Putin zu diskreditieren?

Trumps Wechsel von "would" zu "wouldn’t" hat einen Twitter-Sturm ausgelöst. Am besten fand ich den Tweet:



"Unglücklich verheiratet? Keine Scheidung notwendig, einfach erklären, als man 'Ich will' sagte, meinte man 'Ich will nicht'. Scheint legitim."

Statt endlich den Saustall aufzuräumen, den Sumpf von Washington trocken zu legen, und eine Reihe von Verbrechern und echten Landesverrätern verhaften zu lassen und vor Gericht zu bringen, macht Trump nichts ausser eine Wende nach der anderen, verursacht einen Scherbenhaufen nach dem anderen und produziert viel Bla-Bla. Eine Witzfigur eben!

FoxNews Interview mit Putin nach Helsinki

von Freeman am Dienstag, 17. Juli 2018 , unter , | Kommentare (13)



Präsident Putin hat nach seinem Treffen mit Trump in Helsinki dem amerikanischen Nachrichtensender FoxNews ein Interview gegeben. Darin stellte Chris Wallace die immer wieder vorgebrachten Fragen über eine angebliche Wahleinmischung, Syrien-Krieg, Krim, der Fall Skrypal usw. Putin antworte gefasst und sachlich, klärte die falschen Unterstellungen auf und brachte die russische Sicht der Dinge vor.


Putins Motiv für das Interview war, damit die amerikanischen Zuschauer seine Erklärungen direkt hören, ohne der üblichen Falschdarstellung, Auslassung und Verzerrung der US-Medien.

Putin schenkt Trump einen WM-Fussball

von Freeman am Montag, 16. Juli 2018 , unter , | Kommentare (10)



Sollen die Fake-News-Medien vorab den Inhalt des Treffens zwischen Putin und Trump kommentieren. Ich bringe erstmal die Nachricht über das Geschenk das Putin Trump gemacht hat, einen WM-Fussball. Putin sagte: "Der Ball ist jetzt bei Ihnen", was wohl bedeutet, die Amerikaner müssen was tun, um die Beziehungen zu verbessern. Trump sagte dazu, zuerst Danke und dann, er wird den Ball seinem Sohn Barron geben, der 12-jährige Sohn, den er mit seiner aktuellen Ehefrau Melania hat. Danach warf Trump den Ball Melania zu, die in der ersten Reihe der Presse- konferenz sass.





Trump hatte vorher den Präsidenten Russlands zur erfolgreichen Organisation und Durchführung der Fussball-WM gratuliert. Der US-Präsident sagte sogar, er hätte das Finale komplett im TV gesehen. Für mich ist dieses Geschenk von Putin und die Reaktion von Trump ein gutes Zeichen für eine zukünftige bessere Beziehung zwischen den Ländern.

Trump gab zu, dass die Beziehung zwischen den beiden Ländern "nie schlechter gewesen sei" - bevor er hinzufügte, "aber das hat sich vor etwa vier Stunden geändert". Dann sagte er: "Wir waren alle dumm ... wir haben beide Fehler gemacht" und der heutige Gipfel im finnischen Präsidentenpalast war nur der Anfang eines Prozesses zur Wiederher- stellung der Beziehungen.

"Es liegt im Interesse unserer beiden Länder, unser Gespräch fortzusetzen, und wir haben uns darauf geeinigt", sagte Trump, der zuvor Putin ein Augenzwinkern verpasst hatte. Putin sagte, dass die USA und Russland Probleme gemeinsam lösen müssten und dass Moskau bereit sei für nachrichtendienstliche Zusammenarbeit mit Amerika in Bezug auf Terrorismus und Cyberbedrohungen.

Statt Fragen zu wichtigen und aktuellen Themen zu stellen, haben die US-Fake-News-Vertreter wieder die 2 Jahre alte Leier über Russlands angebliche Wahlmanipulation vorgebracht. Putin bestritt erneut, sein Land habe sich in die Wahlen 2016 eingemischt und gesagt, dass Trump die Angelegenheit während ihrer Gespräche zur Sprache gebracht habe.

"Ich musste wiederholen, dass der russische Staat niemals eingegriffen hat und nicht in den internen amerikanischen Wahlprozess eingreifen will", sagte Putin und bezeichnete die Behauptungen als "kompletten Unsinn".

Trump widersprach seinem eigenen FBI und unterstützte die Dementis seines russischen Kollegen: "Er sagte gerade, es sei nicht Russland. Ich werde das sagen: Ich sehe keinen Grund, warum es so wäre."

Und natürlich musste dann noch folgendes kommen (gähn):

Trump und Putin sagten, dass sie nach Möglichkeiten suchen, Israel vor dem Konflikten nahe seiner Grenze in Syrien zu schützen. Beide haben sich zu keinen spezifischen Massnahmen verpflichtet, aber sie sagten, dass die Gewährleistung der Sicherheit Israels eine Priorität sei.

Wenigstens hat Trump dann gesagt, der Wiederaufbau Syriens und die Rückkehr der Flüchtlinge wäre auch wichtig. Dabei lobte er sich fälschlicherweise selber und sagte: "Wir haben über 90 Prozent des Landes von den radikal-islamischen Terroristen befreit." Wen meinte er mit "wir?" Wohl die Amerikaner, was wieder voll gelogen ist.

Am besten fand ich die knallharte Aussage von Putin, 400 Millionen Dollar an in Russland illegal erwirtschafteter Profite des in Amerika geborenen britischen Finanziers und Hedge-Fund-Betreibers Bill Browder wurde an die Clinton-Kampagne als Spende gezahlt. An dem Plan beteiligten sich Mitglieder der US-Geheimdienste, sagte Putin, die "diese Transaktionen begleiteten und leiteten".

Browder machte in den neunziger Jahren unter dem Verräter Jelzin in Russland Milliarden. Im Dezember verurteilte ein Moskauer Gericht Browder in Abwesenheit wegen Steuerhinterziehung zu neun Jahren Haft, während er in einem separaten Fall von 2013 ebenfalls der Steuerhinterziehung für schuldig befunden wurde. Putin beschuldigte Browder, mehr als 1,5 Milliarden Dollar ergaunert zu haben, ohne russische Steuern zu zahlen, bevor er 400 Millionen Dollar an Clinton sandte.

Na, das wäre doch ein echtes Thema für die Profijournalie, wie Hillary von allen denkbaren Kriminellen Geld für den Wahlkampf bekommen hat und wie die US-Geheimdienste dabei geholfen haben, das Geld in die USA und zu Clinton zu schleusen, statt auf dem toten Pferd der "Kollusion" zwischen Putin und Trump immer noch rumzureiten.

Danke Russland für eine fantastische WM

von Freeman am , unter | Kommentare (9)



Einen grossen Dank an den fantastischen Gastgeber für ein wunderbares Sportfest der Völkerverständigung, das am Sonntag mit dem Finale zu Ende ging. Einen ganzen Monat lang haben die Russen die fussball- begeisterten Fans aus aller Welt als Gäste gehabt. Hunderttausende sind nach Russland gekommen und haben freundliche Menschen und bestens organisierte Spiele erlebt. Frankreich ist mit 4 zu 2 gegen Kroatien Fussballweltmeister 2018 geworden. Gratulation!



Alle Medienvertreter, die vorher und während der WM Russland schlecht gemacht haben, sind die grossen Verlierer und als Lügner entlarvt worden. Besonders das Lügenmietmaul und der Anti-Russland-Hetzer Udo Lielischkies von der ARD. Die Besucher aus aller Welt haben sich selber überzeugen können, wie freundlich, tolerant und grosszügig die Russen und Russland wirklich sind. Selber habe ich alle Spiele die in Sochi stattfanden im Fisht-Stadion im Olympic Park gesehen. Ich habe mit Journalisten und mit Fans gesprochen, die schon bei mehreren Weltmeisterschaften dabei waren, und sie sagten alle, es war die beste WM bisher.

Deshalb, spaciba Rassia, thank you Russia, danke Russland, merci Russie, das habt ihr ganz toll gemacht!


Ich gratuliere auch die russische Nationalmannschaft, denn dass sie ins Viertelfinale kam, ist schon für sich ein grosser Sieg und ein kleines Wunder. Wie hat man doch die Fussballer Russlands im Vorfeld schlecht gemacht und nichts zugetraut. Aber sie sind weiter gekommen als viele der sogenannten grossen Mannschaften und weiter als der amtierende Weltmeister! Der "zwölfte Spieler", die russischen Zuschauer, haben dabei kräftig mitgeholfen.


Akinfejew, der russische Torhüter, dem das Team mehrmals seinen Sieg über Spanien verdankt, ist zum Nationalhelden geworden. Mit der WM und dem Erfolg der russischen Mannschaft ist die Fussballbegeisterung in Russland enorm gestiegen und verspricht weitere Motivation für die Zukunft. Der russische Fussball wird dadurch, und auch durch die besten Stadien, einen grossen Zulauf bekommen.




Aber was wirklich wichtig ist, wie gesagt, ist was alle Fussballfans in Russland für sich selber erleben haben, ohne dass westliche Medien sie negativ beeinflussen konnten, die es als ihre Hauptaufgabe ansehen, Russland endlos mit Dreck zu bewerfen. Viele Menschen aus allen Kontinenten, aber besonders die Europäer, gingen nach Russland und erwarteten, dass sie es so finden würden, wie es in ihren Medien beschrieben wurde: ein dunkler, düsterer Ort, heruntergekommen und dreckig, mit unhöflichem und wenig hilfreichem Diensten, schurkischen und korrupten Beamten, und um das Ganze abzurunden, sehr gefährlich.

Was sie stattdessen fanden, war ein freundliches, gastfreundliches, sauberes, sicheres, hell erleuchtetes Land, das darauf ausgerichtet war, die bestmögliche Partyatmosphäre zu schaffen!!!

Danke Russland, dass ihr Hass mit Liebe begegnet habt!

-------------

UPDATE: Russlands Präsident Wladimir Putin bedankte sich bei allen Spielern und Fans für das grosse, ereignisfreie und vereinende Sportfest. Er verkündete deshalb, dass Ausländer bis Ende des Jahres mit gültigen "Fanpass" visumfrei nach Russland einreisen können. Das heisst, alle Fans können Russland wieder besuchen und sich das Land genauer anschauen.

NATO-Gipfel bestätigt Feindseligkeit mit Russland

von Freeman am Freitag, 13. Juli 2018 , unter , | Kommentare (14)



Nach dem NATO-Gipfeltreffen vom 11. bis 12. Juli in Brüssel, hat die NATO eine Deklaration herausgegeben, die von allen Regierungschefs der NATO-Staaten unterzeichnet wurde. Darin kommt die ganze Feindseligkeit gegenüber Russland eklatant zum Ausdruck. Aber nicht nur das, sondern die Deklaration ist vollgespickt mit einer falschen Behauptung und krassen Lüge nach der anderen. So steht darin, Russland würde Territorium der Ukraine, von Georgien und Moldawien besetzen und hätte die Krim gewaltsam annektiert. Ausserdem würde Russland die europäische Sicherheit und die internationale Ordnung gefährden, noch eine unverschämte Lüge. In der Deklaration wird alles auf den Kopf gestellt und verdreht, denn was die NATO Russland vorwirft macht sie selber.


Ich habe mir die längere Deklaration durchgelesen und danach fast eine Gehirnerschütterung vor lauter Kopfschütteln bekommen. Alles was darin steht ist falsch und erlogen. Die NATO-Generäle, die dieses Papier geschrieben haben, müssen geistig völlig krank sein und an extremen Verfolgungswahn leiden.

In ihrem Papier kritisiert die NATO sogar Russlands legitimes Recht, defensive Militärmanöver auf dem EIGENEN Territorium durchzuführen. Diese Kritik ist an Unverschämtheit nicht zu überbieten. Gleichzeitig ist aber die NATO bis an die russische Grenze vorgestossen und deutsche Panzer stehen WIEDER nur 250 Kilometer vor Leningrad.

Es gibt nur eine Verteidigungs Kriegsgemeinschaft, die den Weltfrieden bedroht und endlose Angriffskriege gegen souveräne Länder führt, nämlich die von den USA befehligte NordAtlantische TerrorOrganisation!

Die NATO ist eine aggressive imperiale Allianz, keine "defensive", wie sie fälschlich von sich behauptet. Es gibt keine externen Bedrohungen gegen seine Mitglieder. KEINE!!! Spätestens seit der Auflösung des Warschauer Pakt und kompletten Rückzug sowjetischer Truppen aus Osteuropa, hat sich das Existenzrecht der NATO erübrigt.

Hier eine Liste der Lügen, die in der NATO-Deklaration stehen:

Aus Paragraph 1: "NATO is a defensive Alliance."
Voll gelogen, denn die NATO führt seit 2001 bis heute einen Angriffskrieg gegen Afghanistan. Hat Afghanistan ein NATO-Mitglied angegriffen? NEIN!!!
Die NATO hat einen sechsmonatigen Krieg gegen Libyen geführt. Hat Libyen ein NATO-Mitglied angegriffen? NEIN!!!
Die NATO führt seit sechs Jahren einen Krieg gegen Syrien. Hat Syrien ein NATO-Mitglied angegriffen? Auch NEIN!!!
Von Verteidigung keine Rede sondern nur von Angriff!

Aus Paragraph 2: "Russia’s aggressive actions, including the threat and use of force to attain political goals, challenge the Alliance and are undermining Euro-Atlantic security and the rules-based international order."
Russland hat keinerlei "aggressive Aktionen" durchgeführt und auch keine "Drohung der Gewaltanwendung, um politische Ziele zu erreichen" ausgesprochen. Das machen nur die USA und NATO. Ausserdem sind die USA Weltmeister im Brechen der auf Regeln basierenden internationalen Ordnung und nicht Russland. Siehe Bruch des Atomvertrages mit dem Iran und Drohung eines Regimewechsels.

Aus Paragraph 4: "While NATO stands by its international commitments, Russia has breached the values, principles and commitments which underpin the NATO-Russia relationship ..."
Durch die Nichteinhaltung des Versprechens, das Vakuum nach dem Rückzug der sowjetischen Truppen aus Osteuropa nicht zu füllen, ist es nur die NATO, welche die Werte, Prinzipien und Verpflichtungen der NATO-Russland-Beziehungen gebrochen hat.

Aus Paragraph 5: "NATO does not seek confrontation and poses no threat to Russia."
Eine glatte Lüge, denn warum hat die NATO Georgien 2008 dazu animiert, russische Friedenssoldaten in Südossetien anzugreifen und zu töten? Warum fahren NATO-Kriegsschiffe im Schwarzen Meer und in der Ostsee vor der Nase der Russen herum? Warum bedrängen Kampfjets der NATO russische Maschinen im internationalen Luftraum? Warum wurden Soldaten und Kriegsgerät an die "Ostfront" verlegt, wenn die NATO keine Konfrontation mit Russland sucht?

Aus Paragraph 6: "The Euro-Atlantic security environment has become less stable and predictable as a result of Russia’s illegal and illegitimate annexation of Crimea and ongoing destabilisation of eastern Ukraine;"
Es gab keine "illegale" und "illegitime" Annexion der Krim, sondern die Bevölkerung der Krim hat bei einer Volksabstimmung mit einer überwältigenden Mehrheit von über 90 Prozent einer Wiedervereinigung mit Russland zugestimmt.
"Russia is also challenging Euro-Atlantic security and stability through hybrid actions, including attempted interference in the election processes."
Bis heute ist kein einziger Funken an Beweis vorgebracht worden, der Kreml hätte Wahlen im Westen beeinflusst. Umgekehrt schon, denn die NATO-Staaten finanzieren NGOs, die in Osteuropa und Russland mit massiver Propaganda, die Meinung der Wähler in ihrem Sinne steuern.
"We condemn the attack using a military-grade nerve agent in Salisbury, United Kingdom".
Auch hier gibt es keinerlei Beweise, Russland hat mit der Vergiftung in Salibury etwas zu tun. Eine falsche Beschuldigung der Briten und höchstwahrscheinlich selbst gemacht.

Aus Paragraph 7: "We call on Russia to reverse its recognition of the Abkhazia and South Ossetia regions of Georgia as independent states."
Diese Forderung der NATO ist völlig absurd, so absurd, wie wenn Russland fordern würde, die Anerkennung von Österreich als souveräner Staat zurückzunehmen, da es wegen Hitlers "Anschluss" ein Teil Deutschlands noch wäre. Die NATO hält mit ihrer Weigerung der Anerkennung von Südossetien und Abchasien als eigenständige Staaten eine verbrecherische Politik von Stalin aufrecht, der Abchasien zwangsweise mit Georgien vereinigte, so wie Hitler Österreich mit Grossdeutschland verschmolz.

Dann geht die Deklaration weiter mit einer Kampfansage gegen den "Terrorismus". Ha ha, was für ein scheinheiliges Gequatsche, wo doch die NATO Terrorgruppen rekrutiert, finanziert, ausbildet und bewaffnet hat, um als Stellvertreter international Kriege zu führen. Die NATO-Länder haben die ISIS und gleichdenkende kopfabschneidende Dschihadisten erschaffen und in Syrien, Irak und Afghanistan im Einsatz, um diese Länder zu destabilisieren.

Als grosses Ziel wird die NATO-Bereitschafts-Initiative betont; die Fähigkeit, 30 Bataillone, 30 Schlachtschiffe und 30 Flugzeuggeschwader innerhalb von 30 Tagen (oder weniger) bis 2020 im Osten zu stationieren. Diese Initiative soll die "russische Aggression" verhindern. Tatsächlich soll sie die Europäer dazu zwingen, mehr Waffen in den USA zu kaufen. Ums Geschäft geht es auch bei Trumps Forderung, die Europäer sollen mindestens 2 % des BIP in die Rüstung stecken, damit sie in den USA auf Einkaufstour gehen.

Dabei, die "Verteidigungsausgaben" der NATO-Mitgliedsländer sind bereits das 12-FACHE die von Russland!!!

Hallo, es läuft eh schon viel zu viel Steuergeld ins Militär, was bei den sozialen Aufgaben und bei der Investition in die Infrastruktur fehlt. Und dann soll noch mehr Geld in die Rüstung fliessen???

Und die NATO leistet sich einen neuen Prunkbau in Brüssel, der 1 Milliarde Euro gekostet hat, für 1'500 an Personal der nationalen Delegationen, 1'700 internationalen militärischen und zivilen Mitarbeitern, 600 Mitarbeiter der NATO-Agenturen und 500 Besuchern pro Tag!!!

Die NATO ist ein Moloch, ein riesiger geldfressender Organismus, der nichts bringt ausser Konflikte und Kriege.

Was die NATO vorgibt zu sein und was sie tatsächlich ist, könnte nicht unterschiedlicher ausfallen. Von Friedenserhaltung reden und dabei nur Provokationen und Kriege durchführen. Die Erfindung einer falschen russischen Bedrohung, einer falschen terroristischen Bedrohung und so weiter sind bequeme Vorwände für die Fortsetzung einer von den USA dominierten Allianz, die als Instrument ihrer aggressiven imperialen Agenda benutzt wird.

Vor dem NATO-Gipfel hat die von Trump eingesetzte Botschafterin bei der NATO, die frühere Senatorin Kay Bailey Hutchison, die Wahrheit auf den Kopf gestellt und behauptet, Moskau versuche, die Türkei und andere Bündnismitglieder "umzudrehen". Der Kreml will die stabilste Verteidigungsallianz in der Geschichte der Welt destabilisieren - eine reine Kriegsmaschine - versäumte sie hinzufügen. Dabei, Russland muss nichts wegen der Türkei unternehmen, denn die USA und NATO machen selber alles, um die Türkei aus der NATO zu drängen.

Solange die NATO existiert, werden endlose von den USA geführte Angriffskriege weitergehen, denn die NATO ist nur ein Werkzeug Washingtons, seinen Willen anderen Ländern mit Drohungen, Nötigung und gewaltsam mit Krieg aufzuzwingen. Weltfrieden und Stabilität werden dadurch unerreichbar bleiben. Deshalb, es ist mehr als überfällig, die NATO muss weg!

---------------

Anti-NATO-Demo in Brüssel 11.7.2018

Jean-Claude Juncker wieder völlig besoffen?

von Freeman am Donnerstag, 12. Juli 2018 , unter , | Kommentare (18)



Die bekannte Saufnase Jean-Claude Juncker, ist ja nur der (von niemanden gewählte) Präsident der Europäischen Kommission, wurde gesehen wie er stolperte, unbeholfen gelaufen ist und sein Gleichgewicht ständig verloren hat, vor dem Gala-Diner der NATO am Mittwoch. Anwesend waren Donald Trump sowie die Staatschefs der NATO-Länder und die, die gerne Mitglied werden wollen.


Der 63-Jährige musste von dem Präsidenten Finnlands und der Ukraine, unter anderen, gestützt werden. Auch der niederländische Premierminister Mark Rutte sprang ein, um Juncker am Fallen zu hindern.

Der oberste Chef der EU schaffte es nicht mal alleine die Treppe aufs Podium zu steigen und musste an den Armen hoch und runter gehievt werden.

Dann küsste er jeden der Staatschefs die ihn begrüssten ... echt peinlich dieser Auftritt in der Öffentlichkeit. Und der soll die ganze EU leiten und vertreten???



Poroschenko, als Junckers Stütze, hat sein Bestes versucht, damit dieser nicht umfällt, ist wie eine Metapher eines Alptraums.

Der Präsident eines illegitimen Nazi-Regimes, das durch einen gewaltsamen Putsch vom Westen ins Amt gehievt wurde, versucht den Chef des Nachfolgeregimes des III. Reichs auf den Beinen zu halten, weil man ihm versprochen hat, der EU und NATO beitreten zu können.

Ein leeres Versprechen, das nur gemacht wurde, damit die naiven und leichtgläubigen Ukrainer sich von Russland trennen. Jetzt sitzen sie da auf ihrem Scherbenhaufen in einem Pleitestaat, aus dem 8 Millionen geflüchtet sind, mit den Brücken nach Osten abgebrannt und keine neuen nach Westen in Bau.

Die Ausrede für Junkers Torkeln

Juncker hat zuvor gesagt, er leidet an Ischias, einer Quetschung des Ischiasnervs, die manchmal seine Bewegungen beeinflusst.

"Soweit ich weiss, hat er kein ernstes Gesundheitsproblem, aber er hat seit einiger Zeit Rückenprobleme", sagte Rutte. "Es ist ein Problem in einem Sinne, dass er manchmal diese Schmerzattacken hat."

Junckers Büro lehnte es ab, einen Kommentar über den torkelten EU-Chef zu geben, unter Hinweis auf Datenschutzbedenken.

Meiner Meinung nach, das einzige Problem das Juncker hat, er ist Alkoholiker und ist oft völlig besoffen. Das ist der Grund für seine Stolperei, Gleichgewichtsstörung und Küsserei.

Wurde ja schon oft beobachtet und jeder in Brüssel weiss, Juncker hat oft eine Fahne und trinkt einen über den Durst.

Wahrscheinlich kann er die prekäre Lage der EU und den baldigen Zusammenbruch dieses gescheiterten Gebildes nur im Suff ertragen.

Siehe meinen Artikel vom 3. Juni 2015 "Besoffener Juncker ohrfeigt EU-Staatschefs".

Wenn er wirklich an Ischias leiden würde, dann ist das mit Schmerzmittel kurzfristig und mit einer richtigen Behandlung ganz behebbar.

Ach ja, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, die meisten schmerzenden Rückenprobleme liegen daran, weil man zu wenig trinkt ... ja zu wenig. Genug reines Wasser muss man wohlgemerkt täglich trinken!!!

Trump und der Witz des Tages

Noch einer der am Mittwoch besoffen gewesen sein muss war Trump. Oder er ist ein Vollpfosten, der keine Ahnung hat was er sagt.

Trump sorgte nämlich für Kopfschütteln beim Treffen mit Angela Merkel, nachdem er Deutschland öffentlich für sein neues Nord Stream 2-Pipeline-Abkommen mit Russland beschimpft hatte.


"Deutschland wird vollständig von Russland kontrolliert", sagte Trump. "Ich denke, es ist eine sehr schlechte Sache für die NATO", fügte er hinzu.

Wie bitte, von Russland??? Hat Trump sie noch alle???

Deutschland wird seit über 70 Jahren von den USA besetzt und über 70'000 US-Soldaten befinden sich als Besatzer im Lande.

Ausserdem haben die Amerikaner über 50 Militärbasen und Befehlszentralen dort, plus CIA- und NSA-Abhörzentren.

Deutschland ist der folgsamste Schosshund den es gibt und macht alles was Washington befiehlt. Wie zum Beispiel, die Sanktionen gegen Russland zum eigenen Schaden der Wirtschaft umzusetzen.

Ausserdem, schon vergessen, Obama lies nicht nur alle Ministerien abhören, sondern sogar das Handy von Merkel!

Was sagte sie dazu? "Ausspähen unter Freunden geht gar nicht!"

"Freunde???" Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. Statt die CIA- und NSA-Agenten aus dem Land zu schmeissen, hat Merkel gar nichts gemacht ... weil sie nichts zu sagen hat.

Hallo Donald (Duck) Trump, merke, nur "dein" Washington kontrolliert Deutschland ... und die Zionisten-Gangsterbande euch beide!