Nachrichten

Kiew - der gefälschte Mord an Babtschenko

von Freeman am Mittwoch, 30. Mai 2018 , unter , | Kommentare (14)



Was für eine Verarsche der Westmedien hat die Nazi-Junta in Kiew wieder inszeniert. Am Dienstag meldete die ukrainische Polizei, der russische Journalist Arkadi Babtschenko sei in einem Haus in Kiew erschossen worden. Seine Frau habe ihn mit Schussverletzungen im Rücken gefunden und er sei im Krankenwagen gestorben. Heute Mittwoch präsentierte der ukrainische Geheimdienst (FBU) Babtschenko lebendig und munter den Medien bei einer Pressekonferenz. Alles was einen Tag vorher der Welt erzählt wurde war gelogen. Die inszenierte Ermordung durch die ukrainischen Behörden war eine offensichtliche antirussische Provokation, die jüngste in einer langen Reihe, sagte das russische Aussenministerium.

Der "ermordete" Babtschenko wurde als lebendig präsentiert

Wie gierige Geier haben sich die Fake-News-Medien auf die Lügen- geschichte aus Kiews Propagandaküche gestürzt und sie prominent verbreitet. Klar, jede Gelegenheit ihren Hass gegen Russland zu artikulieren nutzen die Presstituierten im Westen.

Auffällig ist wie die Schmierfinken vor dem Namen Arkadi Babtschenko immer den Zusatz stellten, "Kreml-Kritiker" oder "regierungskritischer russischer Journalist". Und dann behaupteten sie, Babtschenko sei vermutlich wegen seiner journalistischen Arbeit getötet worden.

Die FAZ (Abkürzung für grösster Fake-News-Verbreiter Aller Zeiten) hat sogar ein Video darüber gebracht:



Alles erstunken und erlogen!

Was bin ich dann für ein Journalist, wenn die Westmedien Babtschenko so bezeichnen? Ein NATO-, EU-, Kanzleramt-, Weisses-Haus-, Downing-Street, Ellysee-Palast-, Pentagon-, CIA-, NSA-, MI6-, BND-, Mossad- und Kreml-Kritiker, der alle Regierungen auseinander nimmt, wenn sie es verdienen???

Wow, wie gefährdet bin ich erst, wenn ich sie alle an den Pranger stelle??? Dabei habe ich die Schweiz und Europa verlassen, weil ich mit Verhaftung und mit dem Tod bedroht wurde.

Nicht lustig wenn es an der Tür klopft und Schläger-Typen einem zum Schweigen bringen wollen ... und das in der ach so friedlichen und guten Schweiz. Aber so etwas gibt es ja nicht im Westen.

BLAMAGE, BLAMAGE, BLAMAGE ... der Main-Shit-Medien und der West-Politiker!!!

So hat der deutsche Blundespläsident Steinmeier sich "erschüttert" über den "brutalen Mord" in Kiew gezeigt, der sich gerade bei den Nazis dort aufhält.


Steinmeier sagte, er sei "erschüttert über die brutale Art und Weise", mit der dieser Mord verübt worden sei. Leider sei es nicht die erste derartige Tat gewesen und leider habe sie nicht zum ersten Mal einen Journalisten getroffen.

Steinmeier, der als Aussenminister 2014 kräftig dabei mitgeholfen hat, die legitime Regierung in Kiew gewaltsam zu stürzen, sagte, er hoffe, dass eine umfassende Aufklärung der Tat möglich sei.

Ich lach mich schief, denn es gab gar keine Tat die man aufklären muss. Steinmeier hat sein Gesicht verloren, weil er die Märchen des Putsch-Regimes glaubte und gleich seinen Senf dazu gab!

Du Witzfigur, halt einfach deinen Mund in Zukunft und warte ab, ob eine Meldung sich bewahrheitet, kann ich ihm nur raten.

"Anscheinend haben die ukrainischen Behörden keine andere Möglichkeit, ihre Effizienz zu demonstrieren, als einen inszenierten Mord zu veranstalten, anstatt echte Verbrechen zu untersuchen", kommentierte das russische Aussenministerium das Theater.

Es gibt nämlich genug unaufgeklärte Fälle über ukrainische Journalisten, die wegen ihrer Kritik des Pornoschenko-Regimes ermordet wurden, wie Pavel Sheremet, Oles Buzina und Andrei Stenin. Das interessiert die West-Medien natürlich nicht.

Und was ist mit dem Leiter des Nachrichtenportals der Nachrichten- agentur RIA Nowosti, Kirill Wyschinski, der Mitte Mai wegen Hochverrats vom ukrainischen Geheimdienst verhaftet wurde?

Kritisch berichten ist Hochverrat in der Ukraine!

Am selben Tag brach die SBU in Kiew in das Büro der RIA Novosti Ukraine und in die Wohnungen von zwei russischen Journalisten ein. Das ist natürlich für den heuchlerischen Westen was anderes, wenn Kiew-Kritiker verhaftet werden.

Das russische Ministerium sagte, dass die Ukraine "die gesamte internationale Gemeinschaft" mit der Täuschung betrogen habe, was jetzt eindeutig als eine Verleumdungsaktion offenbart wurde, die Russland mit Dreck beschmieren sollte.

Moskau fügte hinzu, es hoffe, dass die ausländischen Sponsoren und internationalen Organisationen der Ukraine aus der Geschichte über die Behandlung von Angelegenheiten des Lebens und des Todes durch Kiew die richtigen Schlüsse ziehen würden.

Gut finde ich wieder die ganzen Kommentare auf Twitter darüber.

"Warum muss die FBU diese Show abziehen, wenn sie angeblich bereits die Beweise über einen mutmasslichen Täter hatte?"

Die Person, die sie als Verdächtigen für die Mordplanung verhaftet haben, ist übrigens kein Russe sondern Ukrainer.

"Warum hat Babchenko diese Täuschung mitgemacht? In welchem Universum würde er das für eine gute Idee halten?"

Kiew hat sogar ein Foto von Babtschenko gezeigt, wie er in einer künstlichen Blutlache liegt, so weit ging die Inszenierung seines Todes.


Oder, viele Kommentatoren auf den sozialen Medien lachten darüber, weil ein ukrainischer Parlamentarier behauptete, das Komplott wurde durch einen Sherlock-Holmes-Roman inspiriert.

Der Hammer ist ja, Babtschenko hat sich an der heutigen Pressekonferenz bei seiner Frau entschuldigt, weil sie an seinen Tod glaubte und emotional deshalb fertig war. Seine sechs Kinder auch. Wie rücksichtslos und brutal ist das denn von ihm?

Dabei hat gestern Kiews Polizei den Medien erzählt, seine Frau habe ihn mit Schussverletzungen im Rücken gefunden.

Was kann man noch glauben, wenn das faschistische ukrainische Regime in Zukunft wieder was über das "böse Russland" von sich gibt???

Wie glaubwürdig ist dieses Regime, wenn der Premierminister der Ukraine, Waldimir Groisman, in der Öffentlichkeit den Kreml beschuldigte, hinter der Ermordung zu stecken und dabei von einer "totalitären Maschine" sprach?

Und der Botschafter der Ukraine in Österreich hat das Ereignis als "feigen Mord eines Putin-Gegners" beschrieben. Eine falsche Beschuldigung und Beleidigung nach der anderen, obwohl nichts passiert ist.

Auch die üblichen vom Westen gekauften Pseudo-Oppositionellen sind in Moskau aus ihren Löchern gekrochen und haben sofort ihre Lügen verbreitet, wie Garry Kasparow:



"Mord. Das ist normales Geschäft für Putin in der Ukraine, in UK, in USA, während Macron TOTALES Geschäft mit Putin in St. Peterburg macht. Nach 298 Ermordeten auf MH17, warum sollte Putin sich Sorgen machen. Ruhe in Frieden"

Da wird mir echt übel, wenn ich diesen verlogenen Scheissdreck von Kasparow lese. Kriech in dein Loch zurück du Ratte!

Wie bewundernswert ruhig bleibt Putin, obwohl ein medialer Lügenhaufen jeden Tag über ihn und Russland ausgeschüttet wird?

Am besten finde ich diesen satirischen Kommentar:


"Putin inszenierte den inszenierten Mord an Babchenko, um die Wahrheit zu untergraben und Fake-News zu verbreiten."

Den absoluten Fake-News-Vogel hat der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) mit folgender Twitter-Meldung abgeschossen:


Ich muss den Tweet als Grafik zeigen, weil sie diesen mittlerweile gelöscht haben, echt peinlich!

Diese Verband von Fake-News-Verbreitern hat die Dreistigkeit einen Boykott der Fussball-WM in Russland zu fordern, basierend auf einer Lüge des ukrainischen Nazi-Regimes!

Ich zitiere einen Kommentar von einer "Eva Werner" aus dem Blog des DJV:

"Auch wenn - natürlich - noch nicht klar ist, wer konkret die Ermordung Babtschenkos kurz vor der Fußball-WM in Russland veranlasst hat, so deutet doch alles in eine Richtung. Die Fußball-WM findet trotzdem statt. Klar. In einem Land, das auf der weltweiten Rangliste der Pressefreiheit auf Platz 148 von 180 Staaten steht. Konsequent wäre, wenn alle EU-Staaten nach dem Giftanschlag von Salisbury und jetzt der Ermordung von Babtschenko endlich ernsthaft über einen Boykott der Fußball-WM nachdenken würden."

Hallo, der sogenannte Giftgasanschlag von Salibury ist doch auch ein kompletter Fake. Hat diese Schmiertante das noch nicht mitbekommen??? Ausserdem werden russische Journalisten im Westen wie Dreck behandelt.

Hier mein Artikel: "Pressefreiheit im Westen immer mehr eingeschränkt"

Die beiden Skripals, die durch einen hochtoxischen chemischen Kampfstoff angeblich ermordet werden sollten, laufen heute genauso gesund und munter herum wie Babtschenko.

Eine Ohrfeige nach der anderen für die Russland hassenden Main-Shit-Medienvertreter, denn sage und schreibe drei totgesagte "Kreml-Opfer" sind auf wundersame Weise wieder auferstanden.

Auch der von ihnen mit viel Geschrei gemeldete Giftgasangriff von Ghouta durch Assad, den sie auch hassen, ist nie passiert und war eine Inszenierung ihrer Lieblings-Terroristen, die Weissen Helme.

Die meisten Medien-Profis haben keinerlei Berufsehre und sind Hofberichterstatter, Regierungssprecher und Propagandisten, auf die Goebbels sehr stolz wäre.

Was dieser Fake-Mord zeigt, wie ohne einer Überprüfung der Richtigkeit einer Meldung, die voreingenommenen Medien-Huren sofort ihre anti-russische Hetze rauslassen.

Damit haben sie sich selber entblösst was sie sind, Hetzer der schlimmsten Sorte, wie Julius Streicher, die man nicht ernst nehmen kann und völlig ignorieren muss.

Schon der zweite Putsch der Bankster in Italien

von Freeman am , unter , , | Kommentare (24)



Wie verbrecherisch und antidemokratisch die EU-Führung ist sieht man aktuell am Putsch in Italien gegen die gewählte Regierung. Die Italiener haben gewählt aber Brüssel erkennt die Entscheidung nicht an. Jetzt werden die Italiener gezwungen nochmals zu wählen ... wohl so lange bis das rauskommt was Brüssel akzeptiert. So wie in Irland.

Das Gesicht des designierten neuen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte, nachdem Präsident Matarella ihm die Regierungsbildung entzogen hat

Italien ist zu einer "Kolonie Deutschlands" geworden, wie ein Fünf-Sterne-Abgeordneter mitteilte, nachdem Präsident Sergio Mattarella seinen eigenen, nicht gewählten europhilen Ministerpräsidenten hereingebracht hatte, um eine Krise in der Eurozone angeblich in Schach zu halten.

In einem heftigen Angriff warf M5S-Abgeordneter Ignazio Corrao dem Präsidenten vor, einen "finanziellen Putsch" begangen zu haben.

Er schrieb auf Twitter: "Die italienische Verfassung sagt eindeutig, dass die Souveränität dem Volk gehört, nicht den Finanzmärkten."

"Heute bestreitet #Mattarella das Ergebnis freier Wahlen und erklärt, dass Italien eine Kolonie von Deutschland ist."

"Es ist ein finanzieller Coup!"

"Hilf uns. Steh für die italienische Demokratie!"

Corraos Worte wurden von dem führenden Anti-EU-Politiker Nigel Farage wiederholt, der sagte, die italienische Demokratie sei durch den Schritt des Präsidenten "verfälscht" worden.

Laut Farage, der heute während einer Plenarsitzung des Europäischen Parlaments sprach, wurde Präsident Mattarella dazu gebracht, gegen die Wünsche der italienischen Wähler vorzugehen.

Während der Debatte über den EU-Haushalt sagte Farage: "Italien wurde erwähnt, und sie sind Nettozahler dieses Haushalts."

"Sie hinterfragen, was der Euro für ihre Wirtschaft getan hat. Sie fühlen sich als Opfer der Einwanderungspolitik der Europäischen Union."

"Als Ergebnis all dessen stimmten sie über eine neue Regierung ab, nur um dann festzustellen, dass Mobbing und Drohungen seitens der Europäischen Kommission vom italienischen Präsidenten gehört wurde."

"In den letzten 48 Stunden wurde ihre Demokratie verfälscht. In der Vergangenheit habt ihr es geschafft, die Dänen zu schikanieren, ihr habt die Iren gemobbt, ihr habt die Griechen zur Unterwerfung gedrängt."

"Ich vermute, dass ihr heute mit Italien mehr abgebissen habt, als ihr schlucken könnt. Es wird mehr Wahlen mit grösseren euroskeptischen Siege mit sich bringen."

Auch der Tory-Abgeordneter Jacob Rees-Mogg sagte:

"Die Situation sagt alles, was man über das Misstrauen der europäischen Eliten gegenüber Demokratie und den Wunsch, die Entscheidung der Wähler zu vereiteln, die von der Ideologie der EU verarmt sind, erfahren kann."

Die grösste Unverschämtheit hat sich der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger geleistet. Er sagte: "Die Märkte werden den Italienern eine Lektion erteilen, dafür das sie Populisten gewählt haben."

"Danke, dass Sie den Italienern die Wahrheit über das EU-System gesagt haben", schrieb ein Italiener und sagte, er sei dem Kommissar dankbar, dass er die EU-Agenda und ihre Pläne für Italien ehrlich dargelegt habe.

"Einige von uns benötigten 7 Jahre, um die Hälfte (der Italiener) über die EU aufzuklären, was Sie und Mattarella in 5 Minuten geschafft haben."

Viele auf Twitter verurteilen Oettinger für die Bedrohung der italienischen Wähler. Sie sagten, sie würden niemandem erlauben, ob Deutschland oder die EU, zu diktieren wen sie wählen sollten oder nicht.

"Die italienische Demokratie muss von allen respektiert werden. Wie immer in unserer republikanischen Geschichte werden die Italiener frei und unabhängig wählen", hiess es auf dem offiziellen Twitter-Account der Ständigen Vertretung Italiens bei der EU.

Einer der Kommentatoren sagte, dass "Italien keine Kolonie von Deutschland oder EU sei."

Die arrogante und herrschaftliche Haltung Deutschlands gegenüber anderen Mitgliedstaaten ist offensichtlich und gut dokumentiert, und Oettinger ist einfach nicht sprachbegabt genug, um es zu verbergen.

Fakt ist, vom Euro profitiert ja nur Deutschland, sonst kein Land der Euro-Zone, denn die gemeinsame Währung hat die Exporte der Länder erheblich verteuert und die Deutschlands verbilligt.

Das ist schon der ZWEITE Umsturz einer Regierung in Italien (Berlusconi wurde auch gestürzt) durch die EURO-Turbos und der EZB!

Was in Italien passiert, ist eine absolute Farce und zeigt, dass die EU die gesamte Demokratie zertrampeln wird, um das wankende Imperium und den Euro zu schützen.

Zuerst haben sie in Mario Monti als Premierminister 2011 bis 2013 den Italienern vor die Nase gesetzt, ein Technokrat, Bilderberger, Goldman Sachs Bankster und ehemaliger EU-Kommissar, jetzt Carlo Cottarelli, wieder ein Bankster und Mitglied der Verbrecherorganisation IWF.

Die sogenannten "europäischen Werte", welche die EU verzertritt, sind ein Witz und wertlos!

Wann stehen die Europäer endlich auf und jagen die EU-Befürworter zum Teufel???

EU ist die Abkürzung für Europas Untergang!

-------------------

Syrien erkennt Süd-Ossetien und Abchasien an

von Freeman am , unter , | Kommentare (4)



Am Dienstag teilte das Aussenministerium von Abchasien und Süd-Ossetien mit, Syrien habe die Unabhängigkeit der beiden Republiken anerkannt. Ein weiterer guter Schritt zur internationalen Anerkennung der beiden unabhängigen Länder.

Der Aussenminister der Republik Abchasien, Daur Kove,
freut sich über die Anerkennung durch Syrien

Der Leiter der Vertretung der Europäischen Union in Georgien, Janos Herman, sagte dazu, dass die EU die Entscheidung Syriens verurteilt, die Unabhängigkeit von Abchasien und Süd-Ossetien anzuerkennen.

"Die EU unterstützt uneingeschränkt die territoriale Integrität und Souveränität Georgiens innerhalb seiner international anerkannten Grenzen, und deshalb verurteilen wir die völkerrechtswidrige Entscheidung Syriens", sagte Herman Journalisten nach dem Treffen im georgischen Aussenministerium.

Danach begann Georgien das Verfahren zur Beendigung der diplomatischen Beziehungen mit Syrien.

Das die EU eine Vertretung in Georgien hat und dieser Janos Herman die Frechheit besitzt, sich in die Aussenpolitik Süd-Ossetiens und Abchasiens einzumischen, zeigt doch, Georgien ist von der EU und NATO besetzt.

Wie weit will man die Europäische Union und die NATO noch nach Osten ausweiten?

Wisst ihr wie lange es dauert, um mit dem Auto von Brüssel nach Tiflis zu fahren? Eine Woche!!!

Was hat Georgien geografisch mit Europa zu tun??? Nichts!!!

Das Land liegt ja hinter der ganzen Türkei und Europa endet aber am Bosporus.

Ich möchte daran erinnern, dass die EU und auch die USA damit eine kriminelle Politik von Stalin aufrechterhalten, denn Stalin war Georgier und hat Abchasien damals während seiner "Regentschaft" in Georgien einverleibt.

Genauso wie Hitler Österreich an das Grossdeutsche Reich angeschlossen hat.

Das heisst, was die EU und USA mit Abchasien machen ist genauso wie wenn man Hitlers Einverleibung Österreichs heute noch als legitim anerkennen und als Teil von Deutschland bezeichnen würde.

Stalin verbot die abchasische Sprache und hat die Abchasier nach Sibieren deportiert, dafür die Georgier nach Abchasien importiert und das Land "georgiefiziert". Die Abchasier litten sehr unter der Besatzung der Georgier.

Die Abchasier und Georgier haben fast nichts gemeinsam, weder die Sprache noch das Alphabet und die Schrift. Das sind zwei völlig verschiedene Kulturen. Österreich und Deutschland haben wenigstens die selbe Sprache.

Diese Verbrechen Stalins halten die EU und USA mit ihrer Nichtanerkennung Abchasiens bis heute aufrecht.

Abchasien gehört genauso wenig zu Georgien wie die Krim zur Ukraine. Auch hier hat der Ukrainer Nikita Chruschtschow seiner Heimat 1954 ein "Geschenk" gemacht und die Krim in die Ukraine einverleibt.

Von wegen "territoriale Integrität", ist völlig geheuchelt, denn wenn es um Israels Besetzung syrisches Territorium des Golan geht, dann wird die territoriale Integrität von Syrien nicht anerkannt, oder die von Serbien wegen Kosovo.

Der Westen handhabt die Anerkennung von Ländern, die sich unabhängig erklären, nach Belieben, wie es gerade in den Kram passt, oder in ihre verbrecherische Kriegspolitik und NATO-Expansion.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben die Abchasier, genau wie alle anderen ehemaligen Sowjetrepubliken, ihre Unabhängigkeit erklärt. Das haben die Georgier nicht akzeptiert und dann einen blutigen Krieg 1992/93 gegen Abchasien geführt.

Obwohl militärisch völlig unterlegen, haben die Abchasier die georgischen Invasoren besiegt und aus dem Land wieder getrieben. Seitdem ist Abchasien eine freie und eigenständige Republik.

2008 hat Georgien wieder Abchasien und Süd-Ossetien militärisch angegriffen, mit Unterstützung der NATO. Russland ist dann zu Hilfe gekommen und hat die Georgier zurückgedrängt. Seitdem wird Abchasien und Süd-Ossetien als eigenständige Staaten von Moskau anerkannt.

Georgien hat nämlich am Morgen des 8. August 2008, am Tag der Eröffnung der Olympiade in Peking, Süd-Ossetien mit Grad-Raketenwerfer beschossen, georgische Truppen drangen in Süd-Ossetien ein und zerstörten einen Teil der Hauptstadt Zchinwali.

Gleichzeitig drangen georgische Soldaten in Abchasien ein, wurden aber sofort vom abchasischen Militär zurückgeworfen. Diese kriegerischen Aktionen und Eroberungsversuche unterstützt der Westen.

Russland hat dann die Einwohner Süd-Ossetiens verteidigte, von denen viele die russische Staatsbürgerschaft angenommen hatten, führte Truppen in die Republik ein und verdrängte nach drei Tagen des Kampfes das georgische Militär aus der Region.

Wie gesagt, am 26. August 2008 hat Moskau die Souveränität von Abchasien und Süd-Ossetien anerkannt.

Mittlerweile haben 6 Länder diplomatische Beziehungen mit der Republik Abchasien; Süd-Ossetien, Russland, Nicaragua, Venezuela und Nauru, und nun ist Syrien dazugekommen.

2011 hatten auch Tuvalu und Vanuatu Abchasien anerkannt, dann diese Entscheidung auf Druck der USA wieder zurückgenommen.

Wie mir ein Vögelchen zwitscherte, will Abchasien die Volksrepublik China demnächst anerkennen, in der Hoffnung, Peking macht das selbe dann im Gegenzug.

Einer der Gründe warum Syrien diesen Schritt der Anerkennung gemacht hat, es gibt eine grosse abchasische Diaspora in Syrien und Abchasien hat zahlreiche Kriegsflüchtlinge aus Syrien aufgenommen.

Elon Musk stellt eine verbotene Frage

von Freeman am Dienstag, 29. Mai 2018 , unter | Kommentare (3)



Wir kennen Elon Musk als eine schillernde Persönlichkeit mit grossen Ideen, als Unternehmer und Investor. Er ist durch seine Beteiligung an der Gründung des Online-Bezahlsystems PayPal sowie mit dem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX und dem Elektroautohersteller Tesla bekannt geworden.


Schon länger liegt er im Streit mit den Konzern-Medien der USA, die ihn seiner Meinung nach unfair behandeln, also Unwahrheiten berichten. Der Streit hat in eine persönliche Auseinandersetzung mit Journalisten über Twitter ausgeartet und er schrieb:

"Ihr versteht den Hauptpunkt nicht und lebt in einer Blase von selbstgerechter Heiligkeit. Die Öffentlichkeit vertraut Euch nicht. Das war *vor* der letzten Wahl und wurde danach nur schlimmer. Ihr glaubt mir nicht? Führt eine eigene Umfrage durch ...".

Danach hat Musk eine Frage gezwitschert, die absolut tabu ist und die man nicht stellen darf: "Wem denkt ihr *gehört* die Presse? Hallo."



Mit dieser Frage, wem die Medien in den USA gehören, hat er einen Sturm auf Twitter ausgelöst, denn die Frage wurde sofort als "antisemitisch" ausgelegt.

Dabei, diese Reaktion beweist eigentlich und beantwortet bereits die Frage, wem die Medien gehören, wenn man deshalb als Antisemit bezeichnet wird und die Empörung so gross ist.

Musk hat nichts behauptet, sondern nur gefragt, und schon fällt ein tonnenschwerer Misthaufen auf ihn drauf, um ihn platt zu machen.

Aber lassen wir doch jemanden die Frage beantworten, den man nicht als "Antisemiten" hinstellen kann.

Hier ist meine Übersetzung eines Artikels, der am 1. Juli 2012 in der israelischen Zeitung "Times of Israel" erschienen ist.

Der Artikel hat die Überschrift:

"Jews DO control the media"

"Die Juden kontrollieren die Medien".


Er wurde später aus dem Archiv der Zeitung gelöscht und ist schon lange nicht mehr auffindbar.

Die israelischen Medien berichten oft die Wahrheit über sich selber, aber das war wohl zu viel.

Nur wenn man mit der Wayback-Machine ins Internet-Archiv geht (13. Januar 2013), findet man eine Kopie des Artikels ...

------------------

Wir Juden sind eine lustige Rasse. Wir lieben es, mit jedem jüdischen Schauspieler anzugeben. Manchmal behaupten wir sogar, ein Schauspieler sei jüdisch, nur weil wir ihn so mögen, dass wir denken, dass er es verdient, in unserem Team zu sein. Wir prahlen mit jüdischen Autoren, jüdischen Politikern, jüdischen Regisseuren. Jedes Mal, wenn jemand einen Film oder ein Buch oder ein Kunstwerk erwähnt, sagen wir unweigerlich etwas wie "Wussten Sie, dass er Jude war?" So funktionieren wir.

Wir sind eine getriebene Gruppe, nicht nur in Bezug auf die Kunstwelt. Wir haben zum Beispiel die AIPAC, die im Wesentlichen nur dafür konstruiert wurde, die Agenda in Washington DC voranzutreiben. Und es gelingt bewundernswert. Und wir prahlen damit. Es ist genau das, was wir machen.

Aber der lustige Teil ist, wenn irgendein Antisemit oder Antiisraeli Dinge von sich gibt, wie: "Die Juden kontrollieren die Medien!" und "Die Juden kontrollieren Washington!"

Plötzlich sind wir in Aufruhr. Wir machen riesige Kampagnen, um diese Leute zu Fall zu bringen. Wir tun was wir können, um sie arbeitslos zu machen. Wir veröffentlichen Artikel. Wir haben ganze Organisationen geschaffen, die existieren, nur um jedem zu sagen, dass die Juden nichts kontrollieren. Nein, wir kontrollieren nicht die Medien, wir haben in DC keinen Einfluss mehr als irgendjemand sonst. Nein, nein, nein, wir schwören: Wir sind wie alle anderen auch!

Versteht sonst jemand (der kein Fanatiker ist) die Ironie?

Seien wir ehrlich zu uns selbst, hier, meine jüdischen Genossen. Wir kontrollieren die Medien. Wir haben so viele Jungs in den Büros der grossen Filmproduktionsfirmen, es ist fast obszön. Fast jeder Film oder jede Fernsehshow, ob "Tropic Thunder" oder "Curb Your Enthusiasm", ist voller Schauspieler, Regisseure und Autoren, die jüdisch sind. Wussten Sie, dass alle acht grossen Filmstudios von Juden geleitet werden?

Aber das ist nicht alles. Wir kontrollieren auch die Werbung, die in diesen TV-Shows geschaltet werden.

Und nicht zu vergessen AIPAC, der Lieblings-Boxsack jedes Antisemiten. Wir sprechen von einer Organisation, die praktisch den Ältesten von Zion entspricht. Ich werde nie vergessen, als ich in der israelischen Interessenvertretung an der Universität involviert und auf einer der vielen AIPAC-Versammlungen war. Ein Mann stand buchstäblich vor uns und erzählte uns, dass ihr ganzes Ziel darin bestünde, nur mit den Top-50-Schulabgängern zu arbeiten, weil sie schliesslich die Leute sein würden, die Veränderungen in der Regierung vornehmen. Hier bin ich, ein idealistischer kleiner Junge, der zu einer der unteren 50 Schulen (ASU) geht, der einiges an Basisvertretung tun will, und diese Typen sprechen buchstäblich davon, die Regierung zu infiltrieren. Heftig.

Jetzt weiss ich, was jeder sagen wird. Dass jeder versucht Lobbyarbeit zu leisten. Jede Minderheit und jede Mehrheitsgruppe. Dass jede Gruppe einige erfolgreiche Schauspieler und Regisseure hat. Aber das ist ein weiter Weg von der Aussage, dass wir Hollywood und die Madison Avenue betreiben. Dass die Mel Gibsons der Welt zu Recht sagen, dass wir bewusst unsere Macht nutzen, um die Welt zu erobern. Dass wir eine verrückte Verschwörung am laufen haben.

Okay. Fein. Einiges davon ist ein verrücktes Gequatsche.

Aber schauen wir uns das ein bisschen genauer an.

Vielleicht ist es wahr: Alle lobbyieren. Vielleicht stimmt es, dass es Schauspieler jeder Ethnie da draussen gibt. Aber kommt schon. Wir sind diejenigen, die ständig mit diesem Zeug prahlen. Können wir nicht zugeben, dass wir unglaublich erfolgreich sind? Können wir es nicht der Welt sagen?

Ich werde meine Theorie dafür wiedergeben, warum Juden nicht über ihre Kontrolle über die Medien sprechen wollen.

Vor allem, so gern Juden zugeben, dass so viele von ihnen erfolgreich sind und dass so viele von ihnen so viel erreicht haben, hassen sie es zuzugeben, dass es damit zu tun hat, dass sie Juden sind. Vielleicht werden sie zugeben, dass es etwas mit der jüdischen Erfahrung zu tun hat. Aber wie viele Juden werden zugeben, dass von jedem Einzelnen etwas inhärent ist, das ihnen hilft, erstaunliche Dinge zu vollbringen?

Der Vorsitzende der ADL, Abe Foxman, wurde in einem grossartigen Artikel über das Thema interviewt und er sagte, dass er "es vorziehen würde, dass die Leute sagen, dass viele Führungskräfte in der Branche zufällig Juden sind." Das fasst die Parteilinie zusammen.

Die Wahrheit ist, die Antisemiten haben es richtig verstanden. Wir Juden haben etwas in jedem von uns eingepflanzt, das uns von jeder Gruppe auf der Welt vollkommen unterscheidet. Wir sprechen von einer Gruppe von Menschen, die gerade in Todeslager gesteckt wurden, Pogrome ertragen mussten und ihre ganze Familie dezimiert wurde. Und dann kamen sie nach Amerika, der eine Ort, an dem sie wirklich so viel Macht haben konnten, wie sie wollten, und plötzlich übernehmen sie es. Bitte erzählt mir nicht, dass irgendeine andere Gruppe auf der Welt das jemals getan hat. Nur die Juden. Und wir haben es schon einmal gemacht. Deshalb wurden die Juden in Ägypten versklavt. Wir waren zu erfolgreich. Sieh dir die Torah an - dort steht es drin. Und wir haben es auch in Deutschland gemacht.

Diese Fähigkeit zum Erfolg, dieser innere Antrieb, kommt nicht von den Jahren der Erziehung oder irgendeiner anderen Art von bedingten Faktoren, sondern von dem inneren Funken in jedem Juden.

Nun, der Grund warum Gruppen wie die ADL und die AIPAC es hassen das zuzugeben ist, weil sie vor allem säkulare Organisationen sind. Ihr ganzes Programm soll beweisen, dass jeder Jude der gleiche ist wie jeder andere Mensch auf der Welt. Ich kann mir keine hanebüchene Agenda vorstellen. Nein, wir sind anders. Wir sind etwas Besonderes.

--------------------

Der in Israel geborene bekannte jüdische Jazz-Musiker und gleichzeitig Buchautor und Kritiker des Zionismus, Gilad Azmon, sagt:

"Jewish Power is the power to silence criticism of Jewish Power".

"Die jüdische Macht ist die Macht, die Kritik an der jüdischen Macht zum Schweigen zu bringen".

Übrigens, der Vorname von Musk, ELON, ist jüdisch und bedeutet auf Hebräisch, "Baum" oder "Eiche".

Letzte Woche erklärte Musk den Medien den Krieg und verpflichtete sich, eine Website zu starten, auf der die Glaubwürdigkeit von Journalisten, Redakteuren und Publikationen bewertet werden kann.

Der Geschäftsmann plant, das neue Projekt "Prawda" - das russische Wort für "Wahrheit" und den Titel der ehemaligen offiziellen Zeitung der Kommunistischen Partei der Sowjetunion - zu nennen.

Er entschied sich schliesslich für den Domain-Namen "Pravduh.com".

Israel: Trump soll den besetzten Golan anerkennen

von Freeman am Montag, 28. Mai 2018 , unter , , | Kommentare (7)



Obwohl Präsident Trump viele seiner Wahlversprechen nicht erfüllt hat - nämlich diejenigen, die eher populistisch und nicht-interventionistisch sind - hat er unbestreitbar diejenigen erfüllt, die seine pro-israelischen, zionistischen Unterstützer verlangt haben. Erstens verkündete Trump Ende letzten Jahres, dass seine Regierung ganz Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anerkennen würde. Dann wurde der Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem beschlossen. Diesem Schritt folgte seine jüngste Entscheidung, die USA einseitig aus dem Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), besser bekannt als Iran-Atomvereinbarung, heraus zu nehmen, der seit langem von Israel kritisiert wurde.

Netanjahu auf dem von Syrien eroberten und besetzten Golan

Alle drei Schritte sind sehr umstritten und wurden von vielen Verbündeten der USA, insbesondere den europäischen Ländern, schlecht aufgenommen.

Sie wurden von Trumps Top-Spender, dem zionistischen Milliardär und Kasino-Mogul Sheldon Adelson, der 30 Millionen Dollar an die Republikanische Partei gespendet hatte, nach Trumps Erfüllung seiner drei grossen pro-israelischen Versprechen orchestriert und gefördert.

Adelson war auch verantwortlich für die Entfernung von H.R. McMaster als nationaler Sicherheitsberater und dessen Ersatz durch den pro-israelischen Falken und Adelson-Vertrauten John Bolton, der einen Krieg mit dem Iran unbedingt will.

Jüngste Aussagen israelischer Regierungsvertreter deuten jetzt darauf hin, dass Trumps Arbeit für pro-israelische Hardliner erst am Anfang steht.

Einem exklusiven Bericht zufolge, den Reuters veröffentlicht hat, drängt das israelische Regime jetzt Trump dazu, die israelische Souveränität über die Golan-Höhen anzuerkennen, einen Teil von Südsyrien, den Israel seit 1967 gewaltsam besetzt und 1981 annektiert hat.

Die internationale Gemeinschaft weigert sich immer noch, das Gebiet als Teil von Israel anzuerkennen, obwohl Israel mehr als 20'000 jüdische Siedler in das von Syrien gestohlene Gebiet geschickt hat, um die ethnisch-demographische Zusammensetzung des Gebiets dauerhaft zu verändern und die einheimische Drusen-Population zu einer Minderheit zu machen.

Viele der Drusen, die im besetzten Golan leben, haben sich lange darüber beschwert, dass sie regelmässig unter israelischer Besatzungsherrschaft diskriminiert werden und sie unterstützen weiterhin die syrische Regierung.

Darüber hinaus hat die UNO Israel beschuldigt, die Drusen zwangsweise Einbürgern zu wollen, um seinen Anspruch auf Souveränität über die Region zu erhöhen.

Israel hofft, bis 2020 weitere 100'000 jüdische Siedler in das Gebiet schicken zu können, um diesen Anspruch zu stärken.

Israels Geheimdienstminister Israel Katz sagte gegenüber Reuters, dass die Unterstützung Washingtons für die Kontrolle der Golan-Höhen durch Israel jetzt bei bilateralen diplomatischen Gesprächen zwischen den beiden Ländern "die Agenda der Tagesordnung" bestimmt und dass ein solcher Schritt wahrscheinlich innerhalb weniger Monate erfolgen würde.

Katz erklärte, dass die Anerkennung des Golan als israelisches Territorium durch die USA dem Trump-Regime als ein Weg zur weiteren Bekämpfung des Iran, was nun zur treibenden Kraft hinter der US-amerikanischen Nahost-Politik geworden ist, schmackhaft gemacht wird.

Katz behauptete:

"Dies ist die perfekte Zeit, um einen solchen Schritt zu machen. Die schmerzlichste Antwort, die man den Iranern geben kann, ist die Anerkennung der israelischen Golan-Souveränität - mit einer amerikanischen Erklärung, einer Präsidentenproklamation, die gesetzlich verankert ist."

Offenbar drängt Netanyahu Trump seit Februar letzten Jahres dazu, als Netanyahu Trump zum ersten Mal im Weissen Haus traf. Nun hat Katz behauptet, diese Diskussionen hätten sich stark ausgeweitet, um verschiedene Ebenen der US-Administration sowie mehrere Kongressabgeordnete einzubeziehen.

"Ich denke, die Zeit ist reif und es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dies passieren wird [...] oder nur noch ein paar Monate dauern wird", meinte Katz.

Katz hat in der Tat allen Grund, auf einen bevorstehenden Schritt der USA zu vertrauen, der die besetzten Golan-Höhen als israelisches Territorium anerkennen würde.

Katz hat zwar behauptet, dass die Motivation für einen solchen Schritt der neuen und aggressiven Iran-Politik der USA zu Gute käme, aber sie profitiert eher von einem israelischen Ressourcenraub sowie von mächtigen israelischen und amerikanischen Öl-Interessen.

Ein Hauptgrund für Israels anfängliche Beschlagnahmung und fortgesetzte Besetzung des Golan sind seine Süsswasserressourcen. Tatsächlich ist der besetzte Golan eine der drei Süsswasserquellen für das von den Palästinensern geraubte zionistische Gebilde - und er ist der grösste und reichlichste, da er die Gebirgsbäche umfasst, die den Kinneret (den See Genezareth) und das Quellgebiet des Jordan-Flusses speist.

Dieses Wasser ist von grosser Bedeutung für Israel, jetzt in seinem siebten Jahr einer Dürre, die so massiv ist, dass eine NASA-Studie sie als die schlimmste Dürre in der Region in fast 900 Jahren bezeichnete. Die NASA analysierte die Dicke der Baumringe in der Region. Dünne Ringe wenig Wasser, dicke reichlich davon. Ist das Gottes Strafe für was die Israelis den Palästinensern angetan haben? Kann man so sehen.

Doch die Bedeutung des Golan für Israel wuchs enorm, nachdem im Jahr 2015 massive Ölreserven in der Region entdeckt wurden. Nach dieser Entdeckung gewährte das Netanyahu-Regime der Afek, einer israelischen Tochtergesellschaft des in New Jersey ansässigen Energieunternehmens Genie Energy, exklusive Bohrrechte.

Genie Energy wird durch mächtige Interessen in den USA unterstützt, wie zum Beispiel dem frühere Finanzminister Larry Summers, dem ehemaligen Vizepräsidenten und Halliburton-Manager Dick Cheney, und dem ehemaligen CIA-Direktor James Woolsey.

Einflussreiche zionistische Milliardäre, wie der in Australien geborene Medienmogul Rupert Murdoch und der Ober-Zionist Jacob Rothschild, sind ebenfalls mit dem Unternehmen verbunden.

Afek, die Tochtergesellschaft von Genie Energy im Golan, wird von einem engen Freund von Netanyahu und dem ehemaligen Knesset-Mitglied Efraim "Effie" Eitam geleitet.

Eitam, der zuvor auch Minister für Nationale Infrastruktur sowie Wohnungswesen und Bauwesen war, hat wiederholt aufgerufen, alle Araber aus Israel zu vertreiben. 2006 sagte er:

"Wir können nicht mit all diesen Arabern sein und wir können das Land nicht aufgeben. [...] Wir werden eine weitere Entscheidung treffen müssen, um die israelischen Araber aus dem politischen System zu entfernen."

Wenn ein Politiker im Westen sowie im Osten so etwas sagen würde, "Araber raus", dann würde man ihn als Rassist und Nazi beschimpfen und fertig machen. Aber im Apartheid-Staat Israel darf er das ungehindert fordern.

Eitam lebt derzeit in Israels grösster illegalen Siedlung im besetzten Golan.

Die Investitionen von Genie Energy in den Golan sind wahrscheinlich der stärkste Faktor, der die USA zur Anerkennung der israelischen Souveränität über das besetzte Gebiet drängt.

In der Tat, ohne den Schritt der USA, die Israels Kontrolle über die Region anerkennt, wird die israelische Tochtergesellschaft von Genie nicht in der Lage sein, Öl aus dem besetzten Gebiet auf dem internationalen Ölmarkt verkaufen zu können.

Wenn jedoch die USA den Golan einseitig als Israel anerkennen, könnte Öl möglicherweise in die USA exportiert werden.

Da Genies Vertrag zur Durchführung von Erkundungsbohrungen in den Golan-Höhen in diesem Jahr ausläuft, benötigen seine Investoren dringend einen Weg, um das rechtlich gesehene gestohlene syrische Öl der Region zu verkaufen - und eine Entscheidung der USA über Israels Anspruch auf die Golan-Höhen könnte nur die Antwort auf die Probleme des Unternehmens sein.

Braucht es noch mehr Beweise, Trump ist eine völlig kontrollierte Marionette Israels? Statt für die zu arbeiten, die ihn gewählt haben, die amerikanische Mittelklasse, tut er alles was die Zionisten in Israel und den USA von ihm verlangen, gegen die innenpolitischen Interessen der Vereinigten Staaten.

Sollte Trump den von Syrien geraubten Golan als israelisches Territorium anerkennen, dann wird dieser Schritt ein Präzedenzfall für alle Länder werden, was weitreichende Konsequenzen haben wird. Oder "darf" nur Israel das Land der Nachbarn rauben, illegal besiedeln und die Ressourcen wie Wasser und Öl stehlen?

Dann warten wir auf die erste Umweltkatastrophe durch eine geplatzte Pipeline, die das ganze Trinkwasser verseucht, wenn der Golan die Hauptquelle für die Region ist. Wie geldgierig und unverantwortlich muss man sein, ausgerechnet dort nach Erdöl zu boren und es fördern zu wollen???

Der IS exhumierte Israelis in Syrien für Israel

von Freeman am Sonntag, 27. Mai 2018 , unter , , | Kommentare (11)



Schon mehrmals habe ich beschrieben, wie eng die Zusammenarbeit zwischen Israel und den radikal-islamischen Terrorgruppen in Syrien ist. Nicht nur werden verletzte Terroristen in Israel medizinisch versorgt und wenn gesund nach Syrien wieder entlassen, die Terrorgruppen werden auch mit Waffen, Munition und allerlei anderem militärischem Gerät beliefert, wie die Inspektion der zurückgelassenen Waffenlager in den von den Terroristen befreiten Gebieten beweisen. Siehe die hebräische Schrift:




Das alles um gegen die syrische Armee zu kämpfen und die Assad-Regierung zu stürzen. Die israelischen Kampfjets fungieren dabei als Luftwaffe der Terroristen und bombardieren Syrien. Alleine über 100 Luftangriffe in den letzten 12 Monaten.

Jetzt ist ein weiterer Beweis für diese enge Kooperation ans Tageslicht gekommen. Israel hat nämlich die Terroristen beauftragt, die Leichen der israelischen Soldaten in Jarmuk, Syrien zu exhumieren, die dann nach Israel überführt wurden.

Hier die Erklärung der Zusammenhänge:

Das ganze begann mit dem Angriffskrieg den Israel 1982 gegen den Libanon geführt hat. Dabei griffen 78'000 israelische Soldaten, 1'250 Panzer, 1'500 Transportpanzer und 275 Kampfflugzeuge das Nachbarland an.

Die israelische Armee drang bis in die Mitte des Libanon ein und bekämpfte dabei die PLO (Palästinensische Befreiungsarmee) im Süden und die syrische Armee im Osten des Landes. Dabei kamen 675 israelische Soldaten ums Leben, 9'800 auf der anderen Seite, die meisten waren Zivilisten.

Einige Leichen der israelischen Soldaten wurden in eines der grössten Flüchtlingslager für Palästinenser am Rand der syrischen Hauptstadt Damaskus gebracht und dort begraben. Bis 2012 lebten im Jarmuk-Lager etwa 150'000 palästinensische Flüchtlinge.

Sie mussten aus ihrer Heimat Palästina flüchten, als die Terrorbanden der Zionisten in den 1930-40ger Jahre ihre Häuser, Dörfer und Städte angegriffen und zerstört haben und blutige Massaker verübten, um die Einheimischen zu vertreiben und Platz für die jüdischen Einwanderer aus Europa zu schaffen, was dann das kriminelle zionistische Konstrukt Israel ab 1948 wurde.

Die Palästinenser flohen in die Nachbarländer, wie Jordanien, Libanon und Syrien und hausten unter unmenschlichen Bedingungen in Flüchtlingslager, in der Hoffnung, in ihre Heimat Palästina irgendwann zurückkehren zu können.

Um dieses Rückkehrrecht kämpfen sie bis heute, deshalb auch der seit Monaten stattfindende Protest in Gaza mit dem Rückkehrmarsch, wobei die Scharfschützen der israelischen Armee die Demonstranten vor dem Zaun des grössten Open-Air-KZ der Welt der sie einsperrt wie Hasen abknallen.

Im Frühjahr 2015 wurde das Flüchtlingslager von Jarmuk von IS-Extremisten eingeschlossen und somit von der Aussenwelt abgeschlossen. Anfang April 2015 war das Lager unter Kontrolle des IS.

Während dieser Zeit hat Israel den IS "gebeten", die dort befindlichen Leichen der israelischen Soldaten, die wie gesagt im Angriffskrieg gegen den Libanon gefallen sind und dort begraben wurden, zu exhumieren. Dies ist dann auch geschehen.

Seit 21. Mai 2018 befindet sich Jarmuk wieder unter der Kontrolle der syrischen Regierung. Dabei wurde Medienberichten zufolge die Zusammenarbeit zwischen den radikal-islamischen Terroristen und Tel Aviv in Syrien aufgedeckt.

Es kann sogar sein, dass Israel deswegen den IS aufgefordert und militärisch geholfen hat, 2015 das Flüchtlingslager von Jarmuk zu erobern, nur um die Leichen der Soldaten nach Israel zurückbringen zu können. Strategisch hat es nämlich kaum einen Wert.

Der arabischsprachige Nachrichtensender al-Mayadeen hat den stellvertretenden Generalsekretär der Volksfront für die Befreiung Palästinas (PFLP) Tallal al-Naji mit den Worten zitiert, dass der IS, die al-Nusra-Front (auch bekannt als Fatah al-Sham Front oder der Levante Liberation Board) und die Terroristen der Freien Syrischen Armee (FSA) die Gräber im Lager Jarmuk für Tel Aviv exhumierten, um die Leichen der israelischen Soldaten zu finden.

Er fügte hinzu, dass der Befehl von der israelischen Kommandozentrale erteilt wurde, ihre Leichen nach Israel zu bringen.

Eine Anzahl von israelischen Soldaten wurde während des oben genannten Krieges 1982 in der Region Sultan Yaqoub im Libanon getötet und deren Leichen auf dem alten Friedhof von Jarmuk gebracht und begraben.

Erst am 25. Mai 2000 zog sich die israelische Armee aus dem besetzten Gebiet im Südlibanon zurück, was dann das Ende des Libanon-Konflikts markierte.

Der Rückzug erfolgte vor allem wegen der Widerstandsgruppe Hisbollah, angeführt von Seyed Hassan Nasrallah, und wird als wichtiger Tag in der Geschichte des Libanon gefeiert.

2006 hat dann Israel den 2. Libanonkrieg geführt, ist einmarschiert und es kam zu schweren Kämpfe zwischen der Hisbollah und der israelischen Armee. Der Krieg begann am 12. Juli und war aber relativ schnell fertig, mit einem vereinbarten Waffenstillstand am 14. August.

Der Grund für den Waffenstillstand und Rückzug der Israelis aus dem Libanon, die gut ausgebildeten Kämpfer der Hisbollah haben der israelischen Armee schwere Verluste zugefügt, wobei reihenweise israelische Panzer abgeschossen wurden.

Der angegebene Grund für den 1. Libanonkrieg war das Attentat auf den israelischen Botschafter in London Schlomo Argov am 3. Juni 1982. Nur drei Tage später am 6. Juni begann der Angriffskrieg gegen den Libanon.

Es wurde behauptet, drei Mitglieder der Abu-Nidal-Organisation hätten das Attentat auf ihn verübt. Abu-Nidal war eine abtrünnige Gruppe, deren Mitglieder vorher bei der PLO waren.

Obwohl die PLO die Verantwortung für die Tat zurückwies und Israel vor einer Militäraktion warnte, legte Israel den Anschlag als Bruch des Waffenstillstandsabkommens von 1981 aus.

Argov, der sich zuvor zusammen mit 80 weiteren Diplomaten auf einem privaten Dinner im Londoner Dorchester Hotel aufgehalten hatte, wurde beim Verlassen des Hotels niedergeschossen und schwer verletzt.

Der Diplomat überlebte und verstarb 21 Jahre später 2003.

Mit diesem Attentat rechtfertigte das israelische Regime unter dem Verbrecher Premierminister Menachem Begin den Einmarsch in den Libanon 1982.

Begin war nämlich Kommandeur der berüchtigten zionistischen Terrororganisation Irgun Tzwai Le’umi, die Massaker an Palästinenser und auch Terroranschläge gegen Vertreter der völkerbundlich legitimierten britischen Mandatsmacht für Palästina verübte.

Es gibt aber Hinweise, das Attentat auf Argov war eine False Flag, ein Angriff auf sich selber, wurde vom israelischen Geheimdienst Mossad durchgeführt und der Abu-Nidal in die Schuhe geschoben, um einen Casus Belli zu haben.

Die israelische Armee stand bereit, um den Libanon zu überfallen, und wartete nur auf den Grund, der dann geliefert wurde. Die israelische Offensive wurde, auch von vielen Israelis, als geplanter Angriffskrieg gewertet.

Wie wenn man 78'000 Soldaten, 1'250 Panzer, 1'500 Transportpanzer und 275 Kampfflugzeuge innerhalb von nur ZWEI Tagen für einen Angriff mobiliseren kann. Dieser Angriffskrieg gegen den Libanon war von langer Hand vorbereitet.

Genau das selbe kann heute auch passieren, eine False-Flag-Operation, damit Israel sich wieder als "Opfer" hinstellen und den Libanon, Syrien oder den Iran angreifen kann. Dann wird noch ein iranischer Pass am Tatort "gefunden" und es geht los.

Jedenfalls beweist, dass die Terroristen die Gräber der israelischen Soldaten in Jarmuk gesucht und die Leichen ausgegraben und an Israel übergeben haben, wie eng die Zusammenarbeit zwischen den Terrorgruppen und Israel in Syrien war und noch ist.

Es ist also alles nur ein verlogenes Theater, von wegen Israel würde den radikal-islamischen Terror bekämpfen, weil dadurch gefährdet. Nein, Israel macht den Terror, um seine Nachbarn bekämpfen und ihr Land erobern zu können.

Ist es nicht bezeichnend, dass der Islamische Staat (IS) noch nie Israel angegriffen hat (den angeblichen Erzfeind), sondern nur im Irak, in Syrien, Libyen, Afghanistan und auf den Philippinen wütete, aber auch im Iran, in Russland und Europa Terroranschläge verübt hat.

Warum wohl? Weil der IS von den amerikanischen und israelischen Geheimdiensten erschaffen wurde, als Werkzeug und nützliche Idioten, um Länder und Regierungen zu destabilisieren, die nicht spuren!!!

Kongress verbietet Trump den Iran anzugreifen

von Freeman am Samstag, 26. Mai 2018 , unter , | Kommentare (11)



Das US-Repräsentantenhaus hat einstimmig einen Zusatz zum US-Verteidigungshaushalt 2019 hinzugefügt, in dem jegliche Erklärung eines Krieges gegen den Iran ohne die Zustimmung des Kongresses verboten wurde. Eine sehr wichtige Meldung, die aber von den Lügenmedien kaum verbreitet wird. Warum? Weil die Main-Shit-Medien nach einem Krieg gegen den Iran lechzen und diese von den Zionisten kontrolliert werden, die einen wollen.


Der Änderungsantrag, der vom Demokraten Keith Maurice Ellison vorgeschlagen und von einer Reihe anderer demokratischer sowie republikanischer Abgeordneter unterstützt wurde, wurde einstimmig angenommen. Eine sehr aussergewöhnliche Einigkeit bei den Abgeordneten beider Parteien.
,
Ellison, Mitglied des Kongresses aus Minnesotas Fünften Distrikt, sagte in einer Nachricht auf Twitter, dass die klare Botschaft des Änderungs- antrags sei, dass die Menschen in Amerika und die Kongressabgeordne- ten keinen Krieg gegen den Iran wollen und der Kongress die Autorität wiedererlangte, als einzige Instanz einen Krieg erklären zu können.

Diese Ankündigung kommt zwei Wochen nachdem Trump die USA illegal aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran herausgezogen hat, was viele Analysten glauben, es sei wie eine Kriegserklärung an den Iran.

Die Tatsache, dass die Abgeordneten das Gefühl haben, dass es notwendig ist, dieses Verbot gesetzlich festzuhalten und damit zu betonen, ist meiner Meinung nach sehr beunruhigend.

Offensichtlich steht Trump wirklich unter der Kontrolle der Zionisten und wäre bereit für sie einen Krieg gegen den Iran zu führen, so wie Bush einen gegen dem Irak und Obama einen gegen Libyen führten.

Den Wunsch Befehl Netanjahus, ganz Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen und die Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, hat er bereits erfüllt.

Dieser Schritt Trumps ist nach UN-Recht und internationalem Recht illegal, denn Ost-Jerusalem ist palästinensisches Gebiet, wurde im Sechs-Tage-Krieg 1967 erobert und ist seitdem widerrechtlich besetzt.

In einer einstimmigen Resolution der Generalversammlung haben die Vereinten Nationen die Massnahmen zur Änderung des Status der Stadt für ungültig erklärt. Jerusalem wurde 1980 effektiv von Israel annektiert, ein von der internationalen Staatengemeinschaft verurteilter Akt.

Laut US-Verfassung hat der Präsident zwar offiziell keine Befugnis, einen Krieg ohne Zustimmung des Kongresses zu erklären, aber daran haben sich die Vorgänger von Trump nie gehalten.

Sie sagten einfach, es sei kein Krieg, sondern "nur" eine militärische Intervention, um dem Land "Demokratie" zu bringen und von einem "bösen Diktator" zu befreien.

Die Frage ist deshalb, wird Trump das Verbot respektieren oder auch ignorieren? Wird er irgendeinen Grund erfinden, um trotz des Verbots den Iran zu bombardieren, weil es ihm von der Israel-Lobby so befohlen wurde?

Die Amerikaner bekommen langsam Angst vor dem Wahnsinn ihres Präsidenten, der alles macht was Israel will!

Die Vereinbarung zwischen USA und Israel:


Trump: Also, ich mache einfach alles was du sagst?

Netanjahu: Ja, so ist es.

-------------------------------

Das Militärbudget für 2019, dem die Abgeordneten zugestimmt haben und an dem das Verbot drangehängt wurde, beläuft sich auf 716 Milliarden Dollar. Eine Erhöhung um 10 Prozent oder 74 Milliarden im Vergleich zu 2018.

Davon sind 24 Milliarden alleine für die Modernisierung und Erhaltung des Atomwaffenarenals vorgesehen.

Die Anzahl an Soldaten soll um 26'000 erhöht werden, mit dem Ziel die Zahl um 56'600 bis 2023 zu steigern.

Dann sollen 10 neue grosse Kriegsschiffe beschafft werden, um die Bedrohung auf See zu verhindern und die Kontrolle der Meere zu erhalten, mit 54 weiteren Schiffen in den nächsten 5 Jahren.

Mehr Geld soll auch in die Forschung in den Bereichen Cyber-Krieg und elektronische-Kriegsführung, Weltraum und künstliche Intelligenz, sowie Hyperschall fliessen.

69 Milliarden sind für den Betrieb der Auslandsbasen und der Führung der vielen Konflikte/Kriege vorgesehen.

Zur Info, alleine die Erhöhung um 74 Milliarden ist viel mehr wie Russland für die ganze Verteidigung ausgibt, nämlich 47 Milliarden Dollar für 2018. Eine erhebliche Reduktion von den 61 Milliarden Dollar 2016.

Putin will nämlich weniger fürs Militär ausgeben und mehr Geld in die Infrastruktur Russlands, ins Schul- und Ausbildungswesen und in die soziale Gerechtigkeit investieren.

Aber Russland ist ja der böse Aggressor und Putin der neue Hitler, gegen den sich der Westen mit irrsinnigen Rüstungsausgaben wehren muss.

Verkehrschaos durch US-Militärbewegungen in D

von Freeman am Freitag, 25. Mai 2018 , unter , , | Kommentare (13)



Die US Army Europe hat die deutschen Bundesländer über eine massive Bewegung schwerer Militärfahrzeuge auf dem Weg zu strategischen Standorten in Osteuropa und den Baltischen Staaten unter dem Banner der Operation Atlantic Resolve informiert.


Alles in allem werden 3'300 Soldaten der 1. Panzerbrigade der 1. Kavalleriedivision aus Fort Hood, Texas, 2'500 Ausrüstungsgegenstände über den Atlantik bringen. Die Formation wird die 2. Panzerbrigade der 1. Infanteriedivision entlasten, die nach Fort Riley in Kansas zurückkehren wird.


Die Ausrüstung kam am vergangenen Wochenende in Antwerpen, Belgien an, wo sie noch für den Weitertransport innerhalb Europas vorbereitet wird. Militärs erklärten, sie würden den Einsatz als eine grossangelegte Übung betrachten, die die logistischen Fähigkeiten betonen soll, die im Falle eines Krieges auf dem Kontinent benötigt wird.


Das bedeutet, dass Soldaten gegen die Uhr arbeiten werden, um zu messen, wie schnell solch ein Einsatz durchgeführt werden kann. Für einige der Geräte haben die Planer eine Etappe auf Binnenwasserstrassen von Antwerpen nach Mannheim entworfen, um ein zusätzliches Transportmittel neben Strasse und Schiene zu testen, sagte eine US-Army Europe-Sprecherin gegenüber Defence News.

Für den Rest der Reise nach Osten sind Züge in Mannheim vorgesehen.

Die gesamte Transportliste enthält eine Auswahl schwerer Kampfausrüstung, darunter 87 Abrams-Panzer, etwa 140 Bradley-Kampffahrzeuge, 18 Paladin-Haubitzen und 395 andere Kettenfahrzeuge. Sie fahren mit der Bahn zu verschiedenen Orten in den drei baltischen Staaten sowie nach Polen, Rumänien, Bulgarien und Ungarn.

Wegen den 1'000 Stück an transportierenden Kriegsgerät erklärten US-Militärs, muss die deutsche Bevölkerung auf dem Strassennetz des Landes mit Störungen rechnen, auch wenn sie in kleinere Kolonnen eingeteilt werden. "Militärische Bewegungen können den Strassen- und Schienenverkehr vorübergehend stören", heisst es in einer Erklärung der US Army Europe.

Zum erhöhten Verkehrsaufkommen kommt ein gleichzeitiger Einsatz des 2. Kavallerie-Regiments aus dem bayerischen Vilseck hinzu, um vom 3. bis 15. Juni an der Übung Saber Strike in Polen und im Baltikum teilzunehmen. Die Vereinigten Staaten werden 12'500 Soldaten von insgesamt 18'000 Teilnehmern zu dieser Übung beitragen.

Sobald die neue Ausrüstung für Operation Atlantic Resolve bereit ist, wird die 2. Panzerbrigade einpacken, um sich einige Zeit im Trainingsgelände in Grafenwöhr in Bayern einzuquartieren, bevor sie nach Norden in Deutschland zurück geht, um über Bremerhaven auszuschiffen, so eine Sprecherin.

Die Operation Atlantic Resolve, die hauptsächlich von den Amerikanern getragen wird, ist als Demonstration der Macht in der Nähe der russischen Grenze zu Europa gedacht. Die Initiative geht auf die Wiedervereinigung der Krim mit Russland (Annexion vom Westen fälschlich genannt) im Jahr 2014 zurück, was zu Befürchtungen in Europa führte, dass Russland ähnlichen "Landraub" bei seinen ehemaligen sowjetischen Satellitenstaaten versuchen könnte.

Wir sehen, die Amerikaner betreiben Kriegsvorbereitung gegen Russland. Ausserdem erkennen wir, die Bundesländer werden nicht gefragt, dürfen wir über euer Territorium Waffen und Soldaten an die Ostfront transportieren, also Kriegsgerät gegen Russland, sondern werden nur informiert. Zu sagen haben die Deutschen nichts!

Ein weiterer Beweis, ganz Deutschland ist eine Kolonie Washingtons und Teil der amerikanischen Besatzungszone. Wie heisst es im Grundgesetz, diesem von den Alliierten diktierten und in der Rothschild-Villa im Taunus geschriebenen Pseudo-Verfassung?

Von deutschen Boden aus, darf nie mehr ein Krieg ausgehen. Tut es aber andauernd!!!

Trump sagt Treffen mit Kim Jong-Un ab

von Freeman am Donnerstag, 24. Mai 2018 , unter , | Kommentare (8)



Trump Absage ist keine grosse Überraschung für mich, denn was wäre ein "Wunder" gewesen, wenn Trump und Jong-Un sich wirklich am 12. Juni in Singapore getroffen hätten. Speziell nachdem was die Vertreter des US-Regimes alles an Unverschämtheiten und Drohungen im Vorfeld geäussert haben. Nicht nur Trumps Sicherheitsberater John Bolton hat Nord Korea bereits im März mit dem "Libyen Szenario" gedroht, sondern jetzt Vizepräsident Mike Pence auch.


Für die, die nicht wissen was dieses Szenario bedeutet: Zuerst haben die Amerikaner Gaddafi dazu gebracht, im Jahre 2003 komplett abzurüsten, um dann Libyen 2011 mit einem sechsmonatigen Bombenkrieg völlig zu zerstören und Gaddafi zu ermorden. Das ist die Standardpraxis von Washington. Für eine Abrüstung viele Erleichterungen zu versprechen, um dann wenn das Land sich nicht mehr verteidigen kann unter fadenscheinigen Gründen zuzuschlagen.

Kim wäre völlig dumm, wenn er die Lektion aus der Vergangenheit, wie Amerika unter Bruch aller Versprechungen und Verträge kriminell gegen Länder vorgeht, nicht berücksichtigen würde. Vizepräsident Mike Pence hat nämlich gegenüber Fox News am Anfang der Woche gesagt, Nord Korea könnte wie Libyen enden, wenn Kim Jong Un nicht bereit ist eine Vereinbarung einzugehen. Mit "Vereinbarung" meint Washington natürlich, die totale Kapitulation und Unterwerfung.

Auf diese Drohung von Pence hin hat dann Nordkoreas Vize-Aussenminister Choe Son-hui am Donnerstag gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA in einer Interview gesagt, "ob die USA uns in einem Besprechungsraum treffen werden oder uns bei einem nuklearen Showdown treffen werden, hängt völlig von der Entscheidung und dem Verhalten der Vereinigten Staaten ab." Choe nannte dann Pence Bemerkungen "ignorant und dumm."

Deswegen hat Trump die Welt "verblüfft", als er einen Brief an Kim Jong Un sandte, in dem er das Singapur-Treffen am 12. Juni absagte. "Aufgrund der ungeheuren Wut und offenen Feindseligkeit, die sich in Ihrer jüngsten Aussage gezeigt hat, halte ich es für unangemessen, zu dieser Zeit dieses lang geplante Treffen zu veranstalten."

Wieder eine volle Lüge, denn "offene Feindseligkeit" haben nur die Mitglieder des US-Regimes gezeigt und nicht Nord Korea. Denn Pjöngjang hat seine einzige bekannte Atomtestanlage zerstört und seine Abrüstungsbereitschaft damit demonstriert, wobei Journalisten Zeugen der Explosionen gewesen sind.


Tom Cheshire, der Asien-Korrespondent von Sky News und einer der Journalisten, die eingeladen wurden, den Abriss zu beobachten, sagten: "Wir sind in die Berge gewandert und haben die Detonation aus etwa 500 Metern Entfernung beobachtet. Sie zählten es herunter: drei, zwei, eins."

"Es gab eine riesige Explosion, man konnte es fühlen. Staub kam auf uns zu, die Hitze kam auf uns zu. Es war extrem laut."

Die Geste soll das Versprechen Kim Jong-un bekräftigen, Atomtests vor dem Gipfeltreffen mit Donald Trump am 12. Juni in Singapur zu stoppen. Jong-Un hat also seinen Teil eingehalten, um das Treffen zu ermöglichen, nur dieser Dreckslügner Trump nicht.

Es geht sowieso den Vereinigten Staaten eine feuchten Dreck an, was Nord Korea macht oder nicht macht. Auch eine Friedensvereinbarung nicht, denn die muss zwischen den beiden Koreas vereinbart werden. Es ist ja nur Washington, dass seit 63 Jahren die Teilung will und aufrecht erhält.

Apropos "Frieden", damit ist auch die Begründung für die Verleihung des Friedensnobelpreises an Trump hinfällig. Wie kann man ihn für die Attacken auf Syrien und die Kriegsdrohungen gegenüber Nord Korea denn damit belohnen?

Aber dieser Preis ist sowieso eine Farce, denn den bekommen immer die Verbrecher, die am meisten die Produkte von Dynamit Nobel verwendet haben, nämlich Sprengstoff. Der Kriegsverbrecher Obama sogar im Voraus.

Nordkorea darf seine Atomwaffen niemals aufgeben. Warum? Nun, schauen wir uns nur Libyen, Irak, Syrien und andere an. Jedes Land, das keine nukleare Abschreckungsfähigkeit besitzt, bekommt einen Regimewechsel durch Onkel Sam und der Koalition der Willigen verpasst.

Und dann gibt es die Ukraine, ein Land, das nach dem Zusammenbruch der UdSSR im Jahr 1991 auf sein Atomwaffenarsenal verzichtete und schaut was mit denen passiert ist. Einen von den USA, NATO und EU inszenierten gewaltsamen Putsch.

Der Bruch des Atomvertrages mit dem Iran durch Trump, muss doch bei Kim Jong-Un alle Alarmglocken läuten lassen. Der aktuelle und beste Beweis, mit Washington kann man keine Verträge eingehen. Die sind wertlos!

Es gibt nur eines, um sich vor der Kriegs- und Eroberungslust der Amerikaner zu schützen, die Möglichkeit die USA und seine Alliierten mit Atombomben zu treffen. Die atomare Abschreckung durch Russland hat ja bisher funktioniert.

Im Absagebrief an Kim Jong-un hat Trump eine unheilvolle Warnung und unverhohlene Drohung geschrieben: "Sie sprechen von Ihren nuklearen Fähigkeiten, aber unsere sind so massiv und mächtig, dass ich zu Gott bete, dass ich sie niemals einsetzen muss."

Aber ihr habt sie eingesetzt, als erstes und einziges Land haben die USA zwei Atombomben auf Japan abgeworfen, auf Zivilisten, wobei über 1 Million Menschen direkt oder durch radioaktive Folgeschäden umgekommen sind.

Wie unverschämt ist dann die Forderung Washingtons, die anderen sollen keine Atomwaffen besitzen dürfen. Rüstet doch zuerst selber komplett ab und hört auf ständig Kriege zu führen, ... und haltet euch endlich an die Verträge, kann ich nur sagen.

Der ganze Grund warum Trump sich überhaupt mit Nord Korea beschäftigt und dessen Unterwerfung will, 2013 wurde das grösste Lager für Seltene Erden (REE) der Welt dort gefunden, 150 km nordwestlich von Pjöngjang.

Laut Dr. Louis Schurmann, Fellow des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und leitender Wissenschaftler des Abbauprojekts, ist die Jongju-Lagerstätte das weltweit grösste bekannte REE-Vorkommen.

Die 216 Millionen Tonnen schwere Jongju-Lagerstätte, theoretisch im Wert von vielen Milliarden Dollar, würde die derzeit weltweit bekannte Ressource der REE-Oxide mehr als verdoppeln, was laut dem US Geological Survey auf 110 Millionen Tonnen geschätzt wird.


Die USA haben selber seit 2002 keine REE-Lagerstätte mehr und sind auf Importe aus China angewiesen, das 95 Prozent des Marktes hat. Seltene Erden werden in vielen Schlüsseltechnologien eingesetzt, auch in der Rüstung und Waffenproduktion, deshalb will Washington diese neue Quelle in Nord Korea beherrschen.

Es geht wie bei allen Konflikten die Washington anzettelt um Ressourcen!

Ach ja, weil man immer behauptet, Nord Korea würde sooooo viiiiiiel für Rüstung ausgeben und das Volk dabei vernachlässigen und verhungern lassen (was nicht stimmt): Das von den Amerikanern besetzte Südkorea gibt 25 Mal mehr dafür aus als der Norden!

UPDATE: Der südkoreanische Präsident hat eine Notsitzung im Blauen Haus einberufen und seinen Stabschef, nationalen Sicherheitsberater, Aussenminister, Vereinigungsminister und Geheimdienstchef einbestellt. Dies erfolgte um Mitternacht in Seoul, was die Dringlichkeit zeigt.

-------------------

Kims Telefon nach Singapore:

BESTELLT DIE HUREN AB, ER KOMMT NICHT ...

Putin begrüsst Merkel mit Blumen in Sochi

von Freeman am Freitag, 18. Mai 2018 , unter , | Kommentare (12)



Der russische Präsident hat sich gegenüber Merkel sehr charmant gezeigt, als er sie auf der Veranda seiner Residenz in Sochi mit einem grossen Blumenstrauss am Freitag begrüsste. Er schüttelte Angela Merkels Hand, bevor er ihr ein grosses Arrangement aus weissen und rosa Rosen überreichte. Merkel zeigte sich sehr erfreut darüber.


Danach wurde Merkel vom russischen Premierminister Dmitri Medwedew begrüsst. Die drei redeten an der Tür, und Merkel sprach auf Russisch zu ihren Gastgebern. Anschliessend zogen sich Putin und Merkel für Gespräche hinter verschlossenen Türen zurück.



Was zeigt uns diese Geste gegenüber Merkel? Nicht nur, dass Putin weiss was sich bei einem Gast gehört, sondern, die Situation hat sich wegen Trumps Aggression gegenüber Russland und der EU völlig geändert. Merkel sucht wohl bessere Beziehungen zu Russland ... UND UMGEKEHRT!

Schon lustig, wie die EU-Länder einen Zickzack-Kurs nach dem anderen vollziehen und jetzt wieder sich Russland anbiedern. Haben doch die Staats- und Regierungschefs der EU ihre eigenen Brücken zu Russland erst kürzlich niedergebrannt.

Vor nur wenigen Wochen hat mehr als die Hälfte der EU-Mitgliedsstaaten Dutzende russischer Diplomaten ausgewiesen und europäische Nicht-EU-Staaten wie die Ukraine und Montenegro ermutigt, dies als Vergeltung für die angebliche Vergiftung der Skripal auch zu tun.

Putin muss die Wiederannäherung erheitern, denn am Freitag wurde Sergei Skripal gesund und munter aus dem Spital in Salisbury entlassen. Das ganze Theater über die angebliche Vergiftung der Skripals durch Russland löst sich in Luft auf.

Er sagte darüber, "Gott gebe ihm Gesundheit, wir sind sehr glücklich". Er fügte jedoch hinzu, dass er bezweifelte, dass Sergei Skripal und seine Tochter Yulia Anfang März in Salisbury durch einen chemischen Kampfstoff vergiftet wurden.

"Ich denke, wenn, wie unsere britischen Kollegen behaupten, ein waffenfähiges Gift verwendet wurde, wäre diese Person auf der Stelle tot. Kampfchemikalien sind so stark, dass die Person entweder sofort oder innerhalb von Sekunden, vielleicht Minuten stirbt", sagte Putin.

Was für eine Blamage für die Briten und für die EU-Staaten, die völlig grundlos die Beziehungen zu Russland stark beschädigten. Dahinter stecken üble Kräfte, die genau das wollen, Europa von Russland trennen, und die Fake-News-Medien spielen bei der Verleumdung mit.

Aber lass Blumen sprechen, kann man über die Begrüssung sagen, denn Putin weiss wohl auch, wie Deutschland unter Druck steht!

Trump hat sich nämlich bei seinem Treffen mit NATO-Generalsekräter Jens Stoltenberg im Weissen Haus sehr unflätig über Deutschland geäussert. Er sagte, Deutschland gebe nicht genug Geld für die NATO aus und würde die geforderten 2 Prozent des BIP nicht für die Rüstung bringen. Deshalb wäre Deutschland "illoyal" gegenüber den USA.

Aber der Zorn des Präsident richtete sich nicht nur wegen dem "langjährigen Defizits" bei der finanziellen Unterstützung der NATO gegen Deutschland, sondern was Trump als nächstes sagte, war eine Tirade gegen Berlin.

"Darüber hinaus kaufen sie (Deutschland) riesige Mengen Gas aus Russland. Zahlen dafür Milliarden und Milliarden an Dollars. Etwas, über das wir diskutieren werden." Trump will also Deutschland diktieren, von wo es seine Energie beziehen darf.

Deutschland soll das extrem umweltschädliche amerikanische "Fracking-Gas" kaufen, das 30 Prozent teurer ist als das russische Gas!

Trump hat nämlich eine Problem und er versucht die abserbelnde US-Wirtschaft auf Kosten der Europäer zu retten, in dem sie mehr Waffen und mehr Gas in Amerika kaufen sollen oder müssen. Deshalb stellt er Deutschland mit dem Wort "illoyal" als Verräter hin, der mit dem "Feind" Russland kooperiert.

Wenn Deutschland die geforderten 2 Prozent ausgeben würde, würde es die Militärausgaben des Landes fast auf 90 Milliarden Dollar pro Jahr verdoppeln. Viel mehr als zum Beispiel Russland für seine Verteidigung ausgibt.

Völlig absurd und unverantwortlich, so viel für das Militär ausgeben zu müssen, nur weil Trump weniger zahlen will und kann, denn das US-Militär läuft ja nur auf Pump und einer massive Vergrösserung des Schuldenberges.

Amerikas kolossales jährliches Militärbudget von mehr als 3 Prozent seines Bruttoinlandprodukt (BIP) von über 700 Milliarden Dollar ist nicht auf Grosszügigkeit der USA gegenüber den Verbündeten zurückzuführen. Es hat mehr mit der Abhängigkeit der USA vom militärisch-industriellen Komplex für die Erhaltung seiner Wirtschaft zu tun.

Um Deutschland und andere Länder noch stärker unter Druck zu setzen, nutzt Trump die NATO als polizeilichen Mechanismus. Länder, die keine Beiträge gemäss einer willkürlichen US-Festlegung einzahlen, sind "illoyal". Zur Betonung der Perfidie bezieht sich Trump auf normale Handelsbeziehungen mit Russland als ein Zeichen des "Verrats".

Wenn Deutschland dazu gebracht werden kann, sich Washington Interessen zu unterwerfen, um seine Wirtschaft zu retten, dann wird der Rest von Europa wahrscheinlich folgen. Etwa 20 andere NATO-Mitglieder erfüllen derzeit ihr 2-Prozent-Ausgabenziel nicht, darunter Frankreich, Italien, die Niederlande, Belgien und Dänemark.

Die Beziehungen zwischen den USA und Deutschland sind derzeit von mehreren Themen abgesehen von den Verteidigungsausgaben belastet. Berlin führt den Widerstand der EU gegen US-Zölle auf Stahl und Aluminium an, während Washington Druck auf Deutschland ausübt, den Bau der North Stream 2-Erdgaspipeline aus Russland aufzugeben.

Das von den USA geführte NATO-Bündnis diente immer als ein Instrument der USA, um Europa an den strategischen Prioritäten Washingtons auszurichten. Die NATO ist kein Verteidigungsbündnis, sondern die Schlägertruppe zur Durchsetzung amerikanischer Interessen.

Es ist deutlicher denn je, dass Washington das Bündnis dazu benutzt, Europa, insbesondere Deutschland, seinen Interessen zu unterwerfen, selbst wenn das bedeutet, dass Europa wirtschaftlich eingeschränkt wird, sei es in Handelsbeziehungen mit Russland, Iran oder wem auch immer.

Trump benimmt sich wie ein Mafia-Pate, der mit massiven Drohungen seine Untergebenen dazu zwingt, seinen Befehlen zu gehorchen.

Vielleicht braucht die US-geführte Militärallianz eine Namensänderung, was sie wirklich ist: die nordamerikanische Tyrannei-Organisation!



Merkel kam als Bittstellerin nach Sochi!

Auch wenn ich es ungern tue, der Schmiergel hat die Lage richtig beschrieben und ich zitiere:

Für Wladimir Putin könnte es zur Zeit nicht besser laufen: Der Westen zerlegt sich vor seinen Augen fast so rasant wie einst der Ostblock, das transatlantische Verhältnis steckt in der schwersten Krise seiner Geschichte, und Europa ist mehr denn je auf Russland angewiesen. In Syrien, in der Ukraine, beim Atomabkommen mit Iran - nichts geht ohne Moskau.

In Italien entsteht gerade eine Regierung, die das Ende der Russlandsanktionen in ihren Koalitionsvertrag geschrieben hat. Der Krieg in Syrien ist in Putins Sinn weitgehend beendet. Und als sei das nicht genug, wurde auch noch Sergej Skripal aus dem Krankenhaus entlassen, für den Kreml-Herrscher der beste Beweis, dass alle Anschuldigungen des Westens, Moskau habe den Ex-Agenten vergiftet, haltlos sind.

Das ist grob umrissen die Situation, in der Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag mit dem russischen Präsidenten in seiner Schwarzmeer-Datsche Botscharew Rutschej zusammenkam.

Wird Washington die EU-Länder militärisch angreifen?

von Freeman am Donnerstag, 17. Mai 2018 , unter , , | Kommentare (25)



Wie die jüngste Geschichte zeigt, ist jedes Land, dass sich vom Dollar als Zahlungsmittel für Öl abgewendet hat, anschliessend vom US-Militär überfallen, bombardiert und zerstört worden. Das mindeste was passiert, es findet ein Umsturzversuch der Regierung statt, welche die Frechheit hat, sich vom Dollar-Monopol loszulösen. Siehe Irak und Libyen, aber auch Kuba, Venezuela, Nordkorea und Iran. Denn ohne den weltweiten Bedarf an Dollars für den Ankauf von Öl und Gas, gebe es den Dollar gar nicht mehr, der hauptsächlich so gestützt wird. Kommt jetzt die EU dran, denn Brüssel hat entschieden, in Zukunft iranisches Öl nicht mit Dollars sondern mit Euros zu bezahlen?


Die Europäische Union plant, für den Kauf von Öl aus dem Iran auf den Euro umzusteigen und den US-Dollar als Zahlungsmittel zu beseitigen, da beide Seiten daran arbeiten, den bilateralen Handel vor möglichen amerikanischen Sanktionen zu schützen, heisst es aus Brüssel.

"Wir habe Kenntnis von der Entscheidung, dass die EU vom Dollar auf Euro umsteigen wird, um Rohöl aus dem Iran zu bezahlen", sagte die Website des russischen Nachrichtensenders RT am Mittwoch unter Berufung auf eine diplomatische Quelle, die mit der Nachrichtenagentur Sputnik sprach.

Iran exportiert rund 450'000 Fass Rohöl pro Tag nach Europa und rund 1,8 Millionen Fass nach Asien. Das Land hat seine Ölproduktion um fast eine Million Fass pro Tag erhöht, seit das Atomabkommen die westlichen Sanktionen im Januar 2016 aufgehoben hat.

Auch mit China hat der Iran eine Vereinbarung getroffen, das iranische Öl mit der chinesischen Währung zu bezahlen und nicht mehr in Dollars. Das ist übrigens der ganze Grund, warum der Iran von Washington (und Israel) wieder massiv verteufelt wird und Trump den Atomvertrag gebrochen hat.

Das US-Finanzministerium hat alle Länder angewiesen, ihre Importe in den nächsten sechs Monaten erheblich zu kürzen, um mögliche Strafen Washingtons zu vermeiden. Die US-Regierung hat erklärt, dass die Wiederaufnahme der Sanktionen gegen den Iran ab dem 5. November wieder in Kraft treten werden.

Irans wichtigste Ölkunden in Europa sind Italien, Frankreich, Griechenland, Spanien, Polen und die Türkei. Die Türkei ist der grösste Importeur mit 250'000 Fass, gefolgt von Griechenland mit 120'000 Fass und Frankreich mit 70'000 bis 100'000 Fass pro Tag.

Da alle Zahlungen, die mit dem Dollar erfolgen, über die US-Banken in New York abgewickelt werden, kann das US-Justizministerium die Guthaben beschlagnahmen lassen und so die "Sanktions-Brecher" bestrafen.

Wenn aber das Öl in Euros bezahlt wird, bekommt der Iran sein Geld in Frankfurt/Main, im Endeffekt bei der EZB als Guthaben. Das gleiche mit Rubel in Moskau, Rembimbi in Peking, Yen in Tokio und Franken in Zürich.

Da ich 30 Jahre lang in der Finanzindustrie gearbeitet habe kann ich Euch darüber informieren, das Abwickeln von Zahlungen und die Guthaben finden immer in dem Land statt, dass die Währung herausgibt.

Das heisst, alle Dollar-Geschäfte gehen über die USA und die Guthaben befinden sich in den USA, und das US-Finanzministerium sieht diese wenn es will. Es gibt keine Dollars ausserhalb der USA, ausser in Bargeld.

Wer also ein Dollar-Konto bei einer europäischen Bank hat und meint, die Dollars sind dort, irrt sich, denn es wird nur eine Kopie des echten Guthabens bei einer US-Bank gezeigt.

Der einzige Weg sich von Strafaktionen Washingtons zu befreien, ist, wenn man aus dem Dollar aussteigt und keine Guthaben in den USA hat.

Deshalb hat der iranische Aussenminister Mohammad Javad Zarif sich am Dienstag mit seinen britischen, französischen und deutschen Amtskollegen in Brüssel getroffen, um über die Mechanismen zu diskutieren, mit denen der bilaterale Handel nach dem Rückzug der USA aus dem Nuklearabkommen von 2015 auf Kurs gehalten werden kann.

Die EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini sagte, EU-Experten würden in den kommenden Wochen konkrete Vorschläge zu neun Schlüsselthemen formulieren, darunter die Sicherstellung, dass der Iran seine Öl- und Gasprodukte verkaufen und Zugang zu internationalen Finanzmitteln haben könnte.

Mogherini erkannte die enorme Herausforderung an, Lösungen gegen US-Sanktionen zu finden, gegen europäische Unternehmen, die mit dem Iran weiter Handel betreiben wollen.

"Wir wissen, dass es eine schwierige Aufgabe ist, aber wir sind entschlossen, das zu tun, und wir haben begonnen, Massnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass dies geschieht", sagte sie Reportern.

EU-Experten haben bereits damit begonnen, Massnahmen zu ergreifen, um die Sanktionen der USA gegen den Iran zu umgehen, sagte Mogherini.

Das bringt mich zur Überschrift: "Wird Washington die EU-Länder militärisch angreifen?" Denn wenn Strafen über die Blockade der Finanzen nicht mehr wirken, was wird das Trump-Regime sonst tun?

Da die EU-Länder, und besonders Deutschland, vollgespickt sind mit amerikanischen Militärbasen, (es befinden sich über 100'000 US-Soldaten auf dem Kontinent), plus die ganzen CIA- und NSA-Stationen, hat Trump durchaus eine militärische Option.

Hier die Liste der Einrichtungen der US Army alleine in Deutschland. Ich betone, nur der US-Armee:

1. Bleidorn Housing Area, Ansbach
2. Dagger Complex, Darmstadt Training Center Griesheim (scheduled to close in 2015)
3. Edelweiss Lodge and Resort, Garmisch-Partenkirchen
4. Lucius D. Clay Kaserne (formerly Wiesbaden Army Airfield), Wiesbaden-Erbenheim
5. Germersheim Army Depot, Germersheim
6. Grafenwöhr Training Area, Grafenwöhr/Vilseck
7. Hohenfels Training Area/Joint Multinational Readiness Center, Hohenfels (Upper Palatinate)
8. Husterhoeh Kaserne, Pirmasens
9. Kaiserslautern Military Community
10. Katterbach Kaserne, Ansbach
11. Kelley Barracks, Stuttgart
12. Kleber Kaserne, Kaiserslautern Military Community
13. Lampertheim Training Area, Lampertheim
14. Landstuhl Regional Medical Center, Landstuhl
15. McCully Barracks, Wackernheim
16. Miesau Army Depot, Miesau
17. Oberdachstetten Storage Area, Ansbach
18. Panzer Kaserne, Stuttgart
19. Patch Barracks, Stuttgart
20. Pulaski Barracks, Kaiserslautern
21. Rhine Ordnance Barracks, Kaiserslautern
22. Robinson Barracks, Stuttgart
23. Rose Barracks, Vilseck
24. Sembach Kaserne, Kaiserslautern
25. Sheridan Barracks, Garmisch-Partenkirchen
26. Shipton Kaserne, Ansbach
27. Smith Barracks, Baumholder
28. Storck Barracks, Illesheim
29. Stuttgart Army Airfield, Filderstadt
30. Mainz-Kastel Storage Station
31. USAG Wiesbaden Military Training Area, Mainz, Gonsenheim/Mombach
32. USAG Wiesbaden Training Area, Mainz Finthen Airport
33. USAG Wiesbaden Radar Station, Mainz Finthen Airport
34. Urlas Housing and Shopping Complex, Ansbach

Dazu kommen die Basen der US Air Force, wie in Ramstein, die fast 10'000 an Personal hat!

Washington kann sofort die ganze Kommunikation in der EU lahmlegen und die Panzer und Soldaten ausrücken lassen, um strategisch wichtige Einrichtungen zu besetzen, sämtliche Radio- und TV-Stationen übernehmen und die Regierungs-Mitglieder verhaften.


Wer wird es wagen sich dem entgegen zu stellen? Die ganzen Hosencheisser gucken höchsten zu, wie die US-Panzer durch die Strassen rollen, ein Ausgehverbot verhängt wird und die GIs die Strassenkreuzungen, Kraftwerke und Behörden besetzen.

Dafür gibt es schon seit Ende der II. Weltkriegs ausgeklügelte Pläne. Ausserdem befinden sich genug Verräter im ganzen Staatsapparat, die jeden Befehl Washingtons befolgen. Tuns sie ja eh schon lange.

Wird etwa die Bundeswehr Deutschland verteidigen? Echt eine Lachnummer. Die Soldaten dürfen ja nicht mal Munition für ihre Gewehre haben. Dann funktionieren die meisten Waffen gar nicht, sind nicht einsatzfähig.

Dann, die ganze Polizei-Führung der EU-Länder ist vom FBI über die Jahre systematisch ausgebildet und entsprechend indoktriniert worden. Also von dort ist kein Widerstand zu erwarten.

Bei meinen Besuchen der Polizeizentralen sind mir immer die Ausbildungsdiplome der FBI an den Wänden aufgefallen, welche die Chefs ganz stolz in ihren Büros zeigen.

Auch österreichische Polizeibeamten haben mir beim Bilderberg-Treffen in Tirol bestätigt, ihre Chefetage wurde vom FBI trainiert und es gibt sehr enge Verbindungen zur CIA und NATO-Führung.

Aber, es hat ein kompletter Sinneswandel in den letzten Tagen gegenüber Amerika stattgefunden. Von "Freund" zu einem "Feind". Das zeigt die Aussage des Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk.

Tusk hat Trump wegen seiner jüngsten "launischen" Entscheidungen kritisiert, darunter auch des iranischen Atomdeals. Mit Freunden wie Washington sagt er, brauche Europa keine Feinde.

Tusk sagte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Sofia, Bulgarien, dass "Europa Trump dankbar sein sollte", da er "Europa von allen Illusionen befreit" hat mit dem Handelskonflikt und dem Rückzug aus dem iranischen Nuklearabkommen, offiziell bekannt als Joint Complete Plan der Aktion (JCPOA).

Tusk sagte, die EU müsse vereint sein, um sich "einem neuen Phänomen zu stellen - der launenhaften Durchsetzungsfähigkeit der amerikanischen Regierung".

"Wenn man sich die jüngsten Entscheidungen von Präsident Trump ansieht, könnte jemand sogar denken, dass man mit solchen Freunden keine Feinde braucht", sagte Tusk.

Wow, Amerika wird von der EU-Führung fast als Feind angesehen!

Er sagte, die EU benötige eine Einheitsfront in Bezug auf das iranische Atomabkommen und betonte: "Wir müssen es aufrechterhalten."

Ein Konflikt zwischen Washington und Brüssel ist damit vorprogrammiert, die je nach der Sturheit Trumps, militärisch ausarten kann.

Dabei möchte ich daran erinnern, was die ehemalige Vizeaussenministerin Victoria Nuland (zuständig für Europa und Eurasien) 2014 vor dem von den USA inszenierten Maidan-Putsch in der Ukraine gesagt hat: "Fuck the EU", was das Denken über die Beziehung zwischen den USA und der Europäischen Union spiegelt.

Übrigens, Merkel wird morgen Freitag nach Sochi reisen und sich mit Präsident Putin treffen. Der Arbeitsbesuch könnte eine positive Veränderung der Beziehungen zwischen der EU und Russland signalisieren, da die EU wie oben beschrieben seine "Treue" gegenüber Washington überdenkt.

Merkel hat ja bereits gesagt, Europa könne sich nicht länger auf die Vereinigten Staaten verlassen, um seine Sicherheit zu gewährleisten und internationale Normen aufrechtzuerhalten. Will sie jetzt einen auf "gut Freund" mit Putin machen?

Merkel ist als "die Wendehälsin" bekannt, je nach dem woher gerade der Wind weht und Trump kann sie noch viel weniger ausstehen als Putin.

Und nebenbei noch zum Schluss, Präsident Assad war heute Donnerstag in Sochi und hat mit Putin gesprochen.

UPDATE: Vor wenigen Augenblicken berichtete Reuters, dass die Europäische Kommission morgen den Prozess der Aktivierung eines Gesetzes einleiten wird, das europäischen Unternehmen verbietet, die US-Sanktionen gegen den Iran einzuhalten und keine US-Gerichtsurteile anzuerkennen, die amerikanische Strafen verhängen.

"Als Europäische Kommission haben wir die Pflicht, europäische Unternehmen zu schützen. Wir müssen jetzt handeln und deshalb starten wir den Prozess zur Aktivierung des 'Blocking Statute' (Abwehrgesetz) von 1996. Wir werden das morgen früh um 10:30 Uhr tun," sagte Jean-Claude Juncker.

Also, wie ich sagte, es kommt zu einer Konfrontation zwischen EU und USA und deshalb Trifft Merkel Putin in Sochi am Freitag.

Macht euch auf Terroranschläge in der EU bereit, denn niemand kommt ungestraft davon.