Nachrichten

Die Abreise der Bilderberger aus St. Moritz

Sonntag, 12. Juni 2011 , von Freeman um 22:00

Der Sonntag ist der traditionelle Abreisetag der Bilderberger und wir haben einige dabei fotografieren können. Da das Wetter sehr schön war sind viele mit ihrem Jet oder Hubschrauber abgereist. Limousinen brachten sie zum Fluplatz Samedan:

Königin Beatrix der Niederlande hat eine Fokker 70 mit Platz für 70 Passagiere nur für sich:



Sie wurde sehr streng abgeschirmt:



Über den roten Teppich zum Flugzeug:



Paypal Gründer Peter Thiel ...



... hatte es eilig in seinen Jet einzusteigen:



Peter Brabeck, Präsident des Verwaltungsrates von Nestlé, und André Kudelski, CEO und VR der Kudelski S.A. reisten zusammen, da beide in der Nähe von Lausanne wohnen:



Der Bilderberg-Ausweis von Brabeck:



Hier sehen wir Alexei Alexandrowitsch Mordaschow bei der Abreise, ein russischer Oligarch. Er ist Vorstandsvorsitzender des Unternehmens OAO Sewerstal und Generaldirektor der Sewerstal-Gruppe. Das Wirtschaftsmagazin Forbes schätzte sein Vermögen im Frühjahr 2008 auf 21,2 Milliarden US-Dollar:



Er wurde von seiner Familie begleitet. Ist eher ungewöhnlich:



Sein Jet vor dem Start:



Henri de La Croix de Castries, Vorstandsvorsitzender (CEO) des französischen Versicherungskonzerns AXA:



Sir James David Wolfensohn, ehemaliger Präsident der Weltbank:



Josef Ackermann in seinem Porsche:



Kronprinz Haakon, der norwegische Thronfolger:



Huang Yiping, Wirtschaftsprofesor und Aufsichtsrat von Rio Tinto:



Miloslav Ransdorf, tschechischer Abgeordneter des Europaparlaments, steht nicht auf der Teilnehmerliste, hat aber teilgenommen.

Eine ganze Flotte von Privatjets wartete auf die Bonzen:



Ein seltenes Foto. Richard Pearl, Darth Vader selber oder der Fürst der Finsternis. Er steht im Hintergrund und wartet um einsteigen zu können. Er ist einer der Hauptverantwortlichen für 9/11 und Mitautor des PNAC-Dokuments. Bereits 1970 wurde durch eine Abhöraktion des FBI nachgewiesen, dass Perle Geheiminformationen an die israelische Botschaft in den USA weitergegeben hatte. Er ist ein Verräter der Menschheit. Vor ihm steht Francisco Pinto Balsemão, Vorsitzender und CEO der IMPRESA Mediangruppe und ehemaliger Premierminister Portugals:



Hier sehen wir Rolf Schweiger, Ständerat des Kanton Zug, bei einer Zigarettenpause vor dem Suvretta House Tagungsort der Bilderberg-Konferenz:

insgesamt 17 Kommentare:

  1. bernd sagt:

    OT:Spiegel Tv Journalist steigt aus !

    Der ehemalige Mitarbeiter Harald Schumann beim Spiegel TV, erzählt sehr interesannte Fakten zu diesem Lobbyverein Spiegel. Er zeigt, dass bestimmte Medien NICHT objektiv sind.


    http://www.youtube.com/watch?v=AzFF4ChX0A4&feature=player_embedded

  1. MastaFu sagt:

    Ein Bilderberg-Treffen geht wieder zu Ende. Jetzt müssen wir die Teilnehmer in ihrer öffentlichen Arbeit verfolgen und gucken, was sie sagen und was für Analysen bzgl. einer Regierung, der Finanzen etc. machen. So können wir teils erahnen, was sie bei dem Treffen beschlossen haben.

    Freeman, ich hoffe genug Erfahrungen für die zukünftigen Treffen sammeln können.

  1. Chris + Kers sagt:

    Pah, ich könnte kotzen. Wir sollen CO2 sparen und von denen fliegt jeder einzeln mit nem Flugzeug ab, lächerlich.

  1. MarKus sagt:

    Warum nur muss ich grade an die Möglichkeit eines Flugzeugabsturzes denken...?!? :)

    Man wird ja wohl mal träumen dürfen...)

  1. Black7Box sagt:

    Danke an alle Berichterstatter vor Ort. Das Bildmaterial ist ein unbehzahlbarer Faktor um die Dringlichkeit dert Problematik.
    Sogar meine politisch eher desinteressierte Freundin bekommt langsam große Ohren und Augen.

  1. pat_ma sagt:

    Halli Hallo,

    hat von euch heut morgen jemand zufällig den N-TV Beitrag zum Bilderberg-Treffen gesehen? war nur ca. 1min lang und kam in den Nachrichten. Angeblich hat ein Teilnehmer mit der Reporterin gesprochen und von einem "Altherrentreffen" berichtet bei dem nichts beschlossen wird u. er werde sich künftige Treffen sparen. Würde mal gerne wissen wer da was gesagt hat und ob die Reporterin überhaupt in St. Moritz war. Weiß jemand wo ich den Beitrag finden kann?

  1. pat_ma sagt:

    http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/teleboerse/Teleboerse-von-08-15-Uhr-article2994241.html

    N-TV berichtet über Bilderberg Treffen St. Moritz -> ab Minute 08:50

    Der Mainstream verar... uns
    War die Reporterin wirklich in St. Moritz? Hat die jemand gesehen?
    Oder hat der (angebliche) Teilnehmer der mit Ihr sprach nen kurzen Abstecher an die Frankfurter Börse gemacht? :)

  1. Lara Croft sagt:

    @ pat_ma. Hab deinen Link auch grad gesehen. Man hat hier versucht dieses Treffen zu verharmlosen und die Truther lächerlich zu machen.

  1. Tenome sagt:

    Diese Bilderberger sind ganz schön mächtig!

  1. pat_ma sagt:

    hab selbst nochmal nach der Reporterin geschaut...
    neue "Finanzfirma" seit 01.06. mit Sitz in New York - im Rockefeller Plaza -> das sagt doch schon alles

  1. NaSowas sagt:

    Man beachte den Werdegang von Sandra Navidi
    http://www.linkedin.com/in/sandranavidi
    Auf der Unternehmenswebseite sieht man die Altherrentreffen Expertin.

  1. kim sagt:

    ja, da gehen sie von dannen die alten säcke.
    reisen wieder alle heim vom kaffekränzchen.
    doris duscht ab jetzt wieder zuhause und belügt wieder das volk.
    die qualitätsmedien berichten ab sofort nichts mehr und in 14 tagen ist alles vergessen.
    die meisten menschen schlafen am sonntag aus. ich nicht, ich stehe täglich 0430 auf und höre den ganzen tag das systemhörige drs3 programm. um 8 und um 9 uhr brachten sie in den nachrichten dass das meeting zu ende ist und worüber diskutiert wurde. ausserdem berichteten sie, dass in fuckyoushima strontium gefunden wurde, welches knochenmark schädigt und leukämie auslöst. es sei aber nicht gesundheitsschädlich!
    ich hab dann zu meiner freundin gesagt, dass ab 10 uhr über diese beiden themen nichts mehr berichtet wird und so wars dann auch.man will den menschen doch den sonntag nicht verderben.
    schöne heile welt...

    noch was lustiges oder eben nicht, wie manns nimmt...
    http://www.youtube.com/
    watch?v=34TAC4q6X7k&NR=1

  1. JoeAustin sagt:

    @ pat_ma.
    Der N TV Beitrag ist in einer Bluebox entstanden, die war nich mal in der Börse..... eine sehr oberflächliche Lachnummer....
    Aber mit dem Karrierehintergrund ist die gute Sandra Navidi sicherlich auch nur ein Handlanger....

    Desweiteren ist die Art und Weise der Kommentatorin den Beitrag anzusagen so verspottend das ich zum Einen denke man is das ne gute Schauspielerin oder sie is wirklich so "doof" und lacht aus Unwissenheit...

    So long

    JoeAustin

  1. Freenet sagt:

    Es waren paar Leute die mit uns gesprochen haben die nicht zu unseren Gruppen gehörten. Die sagten auch offen und von vornherein, dass sie uns bzw. diese und jene Information als Verschwörungstheorien ansehen würden. Daraufhin entgegnete ich ihnen, dass sie ja gerade den Verschwörungsfakt hier live begutachten können. Leider ist mir aufgefallen dass manche Leute in so Gesprächen extrem am Thema vorbei glitten.

    Beispiel: Das Gespräch beginnt gut mit einem Hinzugekommenen, Neuling, Anwohner ... Wir sprechen also über das Bilderberg-Treffen und stellen uns die Frage was das noch mit Demokratie zu tun hat wenn sich Wirtschaftsmagnaten und Politiker hier konspirativ treffen. Die andere Seite beginnt zu argumentieren, dass wir doch froh sein sollten, dass wir nicht in einem Regime wie in Nordafrika leben würden, Demokratie könne eben nicht perfekt sein ... Dann diskutieren wir über die Sicherheitskräfte und Polizisten und ihre Rolle, wie fühlen sie sich wohl, welche Mitverantwortung tragen sie ...

    Bis jetzt ist das ein wunderbares und produktives Gespräch. Da kommt einer und fängt mit 9/11 an, völlig am Thema vorbei, steht hier gar nicht zur Diskussion. Dann geht es Schlag auf Schlag. Von 9/11 sind wir beim Afghanistankrieg von dort munter im Irak, bei den Massenvernichtungswaffen, dann beim Gaza-Streifen und dem Einsatz von Phosphormunition, wobei in Lybien ... Es wird immer schlimmer. Der Neuling schaut zwischen entsetzt und amüsiert drein. Ich fahre energisch dazwischen was das noch mit unserem ursprünglichen Thema zu tun hat. Die, die diese Entgleisung angefangen haben sind jetzt beleidigt, man wolle ihnen ins Wort fahren ... es sei doch alles wahr ...

    Die kapieren das eigentliche Problem nicht, dass wir nämlich total vom Thema abgekommen sind und dass jeder der hier neu oder etwas unbefangen ist (z.B. ein Anwohner ...) sofort einen Rückschluss ziehen muss: Echte Verschwörungstheoretiker, so wie man sie sich vorstellt!

    Solche Leute sind mir unten dann wieder aufgefallen bei der Spitzkurve wo man Photos von den Bilderbergern in den Limousinen gemacht hat. Ich habe mich z.T. echt aufgeregt wenn genau diese Leute z.B. auf das Autodach kloppten dass man es deutlich von fern hörte oder ausserhalb des Zebrastreifens das Auto blockierten. Ich sagte: Ihr braucht Euch bei so einem Verhalten nicht wundern, wenn gleich die Polizei kommt und sie haben recht. Das geht jetzt eine Nummer zu weit.

    Und sofort wieder beleidigt.

  1. Freenet sagt:

    Ich gehörte bei dem Treffen sicher zu der Ausnahme der älteren Generation, Leute mit viel Berufserfahrung, Leute die schon genug schwierige Gespräche im Leben hatten und auch paar Rechtsstreitigkeiten hinter sich.

    Engagement ist eine Sache, aber es sollte doch sachlich themenorientiert bleiben, darf nicht entgleisen ... Vielleicht ist das einfach von einem jungen Menschen zu viel verlangt!?

    Einfach ausgedrückt: Man kann mit der Vorderseite was Gutes anfangen und vor lauter Übereifer mit dem Hintern den Porzellanladen abräumen.

    Bei Aktionen, konzentriert Euch also auf die Aktion, versucht den Unbeteiligten die mehr wissen wollen Euer Anliege, Eure Befürchtungen, gerne auch Eure Wut zum Thema AUTHENTISCH dazustellen. Plappert nicht alles kreuz und quer aus allen möglichen und unmöglichen Quellen nach. Das gibt ein Chaos das überhaupt nicht überzeugt.

    BEREITET Euch doch bitte bei der nächsten Aktion auf das Thema VOR so als wäre es eine Schul- oder Studiumsprüfung. Euer GESPRÄCHSPARTNER BEWERTET Euch wie ein Lehrer, er stellt Euch FRAGEN ZUM THEMA und IHR solltet dann nicht einfach zu 9/11 ausweichen, sondern lieber sagen: Das kann ich ihnen nicht beantworten, aber wir können ja mal die anderen fragen!

    So eine ehrliche Antwort ist 100 x besser als völlig vom Thema abgekommen und dann quer durch's Gemüsebeet. Es ist was anderes wenn der Neuling von sich aus auf ein neues Thema wechselt und z.B. sagt: "Was war eigentlich mit den Massenvernichtungswaffen im Irak? Habt Ihr dazu eine Meinung?"

    Ich weiss nicht, vielleicht bin ich einfach zu altmodisch, aber die Gesprächspartner waren z.T. ältere Leute und ich denke mal, dass das was ich hier sage für sie so gilt. Und ich wundere mich nicht, dass Leute mit dem Argument Verschwörungstheoretiker nach Hause gehen, wenn Gespräche so planlos und vielfach unsachlich ablaufen.

  1. Thomas sagt:

    Danke Freeman für deine Arbeit, die sehr wichtig gewesen ist. Auch wenn ich nicht anwesend sein konnte, hoffe ich doch, das es zahlreiche Mitstreiter auf eurer Seite gab. Auch diesen ist zu danken.

  1. vielleicht konnten diese blutsaugenden vampire und heuschrecken keine sonne ab....
    denn am abreisetag herrschte schönster sonnenschein. es war fast so, als ob die natur auf diesen abschaum reagiert hatte. regen und wolken während des verbrechertreffens.

    wir haben durchgehalten, egal wie das wetter war.
    aber nach dem treffen wäre ich gerne noch ne woche geblieben ;-)