Was geschah wirklich am 11. September?

Was geschah wirklich am 11. September? Was geschah wirklich am 11. September?

Ist die Finanzkrise gewollt?

Ist die Finanzkrise gewollt? Ist die Finanzkrise gewollt?

Warum werden die Kriege geführt?

Warum werden die Kriege geführt Warum werden die Kriege geführt?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima? Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger! Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!
Nachrichten

Militär setzt sich durch, Russland liefert S-300 an Syrien

von Freeman am Montag, 24. September 2018 , unter , | Kommentare (15)



Zuerst hiess es Ja, wir liefern das von Syrien bestellte S-300 Luftabwehr- system, dann wegen der Intervention von Netanjahu bei Putin hiess es Nein, und jetzt soll es doch geliefert werden. Schade, dass Russland erst den Verlust eines Flugzeuges und 15 Besatzungsmitglieder erleben musste, um zu begreifen, die brutalen menschenhassenden israelischen Terroristen kann man nicht trauen und kann man nicht mit Beschwichtigung von kriegerischen Handlungen abhalten.


Nachdem Verlust von 15 Kameraden hat die russische Militärführung den Hals dicke, hat sich durchgesetzt und von Putin verlangt, endlich die russischen Interessen zu vertreten und nicht immer die Israels. Es war ja schon mehr als auffällig wie Putin sich immer wieder nach hinten gebogen hat, um Israel zu gefallen. Jetzt musste er seinen Standpunkt, Israel hätte keine Schuld und der Abschuss wäre nur wegen "einer Verkettung unglücklicher Zufälle" passiert, aufgeben.

Innerhalb von zwei Wochen wird Russland nun doch das S-300 Luftverteidigungssystem an Damaskus liefern, als Teil der Reaktion auf den Abschuss eines russischen Il-20-Flugzeugs inmitten eines israelischen Luftangriffs auf Syrien. Das russische Militär beschuldigt Tel Aviv, Russland nicht über seinen bevorstehenden Angriff auf Ziele in Syrien informiert zu haben, was zu einem Abschuss des russischen elektronischen Kampfflugzeugs durch die syrische Luftabwehr führte.

Jetzt werden die Köpfe der Zionisten vor lauter Wut rauchen, denn was Israel gar nicht will, ist Syriens Fähigkeit der Luftverteidigung zu verbessern und damit israelischen Kampfjets den Zugang zum syrischen Luftraum zu verwehren. Aber diese Massnahme hat die Zionistenbande nur sich selber zuzuschreiben. Das System wurde schon vor mehreren Jahren von Damaskus gekauft, aber Putin hat die Lieferung wegen seinem Späzi Netanjahu immer wieder blockiert.

"Auf Verlangen der israelischen Seite haben wir im Jahr 2013 die Lieferung des S-300-Systems nach Syrien eingestellt, das bereit war, mit seinen syrischen Besatzungen, die darauf trainiert sind, geschickt zu werden", heisst es in der Erklärung des russischen Verteidigungs- ministeriums.

"Die Situation hat sich geändert, aber nicht aufgrund unserer Schuld."

Das S-300 ist ein relativ modernes System, das in der Lage ist, Ziele in einer Reichweite von bis zu 250 km zu erfassen. Syriens aktuelle Luftabwehrsysteme sind ältere Modelle, die Israel nicht daran hindern, Ziele auf syrischem Territorium anzugreifen.

Ein komplettes Bataillon umfasst sechs Trägerfahrzeuge, wobei jedes Fahrzeug vier Raketencontainer für insgesamt 24 Raketen sowie Befehls- und Kontroll- und Langstreckenradarerfassung trägt.

Das Radar des Systems, das bis zu 12 Raketen gleichzeitig führen kann, hilft dabei, die Raketen zum Ziel zu lenken. Mit zwei Raketen pro Ziel kann jedes Trägerfahrzeug bis zu sechs Ziele auf einmal angreifen.

Das heisst, mit der Reichweite des S-300 Systems könnte die syrische Luftabwehr die Kampfjets der IAF bereits ab dem Start von ihren Basen in Israel verfolgen. Ein israelischer Verteidigungsanalyst sagte, "Israel muss sich Sorgen machen".

Integration mit russischen Systemen

Das russische Militär wird auch den syrischen Luftabwehrtruppen bessere Kontrollsysteme zur Verfügung stellen, "die nur an die russischen Streitkräfte geliefert werden", erklärte Verteidigungsminister Sergei Shoigu. Dies wird die Integration syrischer und russischer militärischer Aktiva ermöglichen, so dass der Syrer bessere Zielinformationen erhalten kann.

"Das Wichtigste ist, dass es die Identifizierung russischer Flugzeuge durch die syrischen Luftverteidigungskräfte gewährleistet." Potenziell würde es auch israelische Flugzeuge, die von russischen Radarstationen verfolgt werden, dem syrischen Feuer aussetzen.

Elektronische Kriegsführung über Mittelmeer

Die dritte Massnahme, die vom russischen Verteidigungsministerium angekündigt wurde, ist eine Flut von elektronischen Gegenmassnahmen über die syrische Küste, die "die Satellitennavigation, Radarsysteme an Bord und die Kommunikation von Kampfflugzeugen, die Ziele auf syrischem Territorium angreifen" unterdrücken würde.

Shoigu sagte, die Massnahmen sollen "Hitzköpfe abkühlen" und verhindern, dass falsch eingeschätzte Handlungen ein Risiko für unsere Streitkräfte darstellen. Er fügte hinzu, dass das russische Militär "im Einklang mit der Situation handeln würde".

Leider hat Putin dann doch wieder eine Beschwichtigung nachgeschoben, denn sein Sprecher Dmitri Peskow betonte, dass die russische Führung die Entscheidung nur zum Schutz russischer Flugzeuge in Syrien getroffen hätte und diese "sich nicht gegen Drittstaaten richtet".

Ich sag ja, Putin ist eine Puppe der Zionisten und wenn er nicht Angst hätte vom Militär gestürzt zu werden, würde er wieder nichts unternehmen. Mal schauen ob die S-300 wirklich nach Syrien gelangt oder Netanjahu und seine 5. Kolonne in Moskau es wieder verhindern kann.

Verteidigungsminister Sergei Shoigu hat sich im Augenblick durchgesetzt und scheint die Zügel in die Hand genommen zu haben:



Für mich macht Shoigu rechts einen besseren und stärkeren Eindruck als der müde wirkende Putin:


UPDATE: Trumps Sicherheitsberater John Bolton musste natürlich seine Fresse bereits öffnen und sagte am Montag, dass die Absicht Russlands, Syrien mit einem S-300-Raketensystem zu versorgen, eine "signifikante Eskalation" Moskaus darstellen würde und hofft, dass es dies noch einmal überdenken werde.

Wieso soll das eine "Eskalation" sein, wenn es sich um ein System zur Verteidigung handelt??? Ja warum wohl?

In den Augen der Kriegstreiber darf man sich nicht verteidigen können sondern muss bis zur Nacktheit "abrüsten". Aber dann passiert das wie mit Libyen. Zuerst war Gaddafi so dumm und hat seine Waffen abgegeben, hat den Amerikanern geglaubt, dann als er sich nicht mehr verteidigen konnte, hat die NATO Libyen sechs Monate lang bombardiert und ihn ermordet.

Das selber versucht Trump mit Nordkorea durchzuziehen, damit sie ihre Atomwaffen verschrotten. Wenn Kim darauf reinfällt und den leeren Versprechungen Washingtons glaubt, dann wird Nordkorea angegriffen und platt gemacht. Merke, der verbrecherische Westen greift immer nur die Länder an, die sich nicht wehren können. Nur wer zurückschlagen kann wird respektiert!

Die gefälschten Videos der Weissen Helme aus Idlib

von Freeman am Sonntag, 23. September 2018 , unter , | Kommentare (9)



Der Giftgasangriff in Idlib heute schon als Video, der morgen erst passieren wird ... oder gar nicht. So effizient sind die Weissen Helme. Sie können Menschen im Voraus retten. Im folgendem Video sehen wir wie Szenen gestellt werden, die einen chemischen Angriff der syrischen Armee darstellen sollen. Aber der Angriff hat bis jetzt noch nicht stattgefunden.

Regisseur an Schauspieler: "Hey ... spielt die Toten etwas lebendiger!"


Werden nun Trump und seine NATO-Sklaven Syrien angreifen, wie sie es versprochen haben? Oder werden sie den falschen "schrecklichen chemischen Angriff" ignorieren?

In den von der syrischen Nachrichtenagentur veröffentlichten Video sind drei Versionen mit leicht unterschiedlichen Szenarien und Arrangements der Akteure in Szene gesetzt.

Am Anfang sind angeblich "Opfer" des chemischen Angriffs auf dem Boden. In der zweiten und dritten Version liegt ein Mann jedoch nicht mehr auf einer Trage, sondern hilft dabei ein Kind mit Wasser zu besprühen.

Beachtet den Typen mit dem schwarz-weiss-gestreiften Shirt. Das nenne ich eine schnelle Genesung. Das Opfer steht von den Toten auf und wird zum Helfer!

Man sieht auch wie ein bewusstloser "Schwerverletzter" auf der Trage sein Hemd über seinen Bauch zieht. Seine Wampe darf die Kamera nicht aufnehmen.



Das es sich um eine Inszenierung der Weissen Helme handelt, erkennt man am Logo auf dem Rücken einer der Helfer.


Hier ein Gruppenfoto der Weissen Helme vor einem Feuerwehrauto aus Deutschland als Vergleich.


Noch ein Beweis, Merkels kriminelle Bundesregime unterstützt auch die Terroristen in Syrien, damit sie ihre Fake-Videos machen.

Wir befinden uns in einer Welt (pervers kriminell westlich) in der es ausreicht ein gefälschtes Video ins Internet zu stellen und schon glauben es die Medien und Politiker ganz hysterisch und verlangen einen Angriff auf ein Land. Keine Untersuchung und Beweise notwendig.

Für den Westen fand keine Terrorattacke im Iran statt

von Freeman am Samstag, 22. September 2018 , unter , | Kommentare (7)



Am Samstag fand in der westiranischen Stadt Ahvaz ein schrecklicher Terrorangriff statt, der mindestens 25 Menschen das Leben kostete und 60 verletzte. Während einer Militärparade als Gedenkfeier, anlässlich des Jahrestages der Invasion des Iran durch die irakische Armee auf Befehl des früheren irakischen Diktator Saddam Hussein in den 1980er Jahren, wurde das Feuer von Terroristen auf die Zuschauer gerichtet und ein Massaker verübt.



Vier Terroristen waren als Soldaten verkleidet und eröffneten das Feuer auf die Parade, Tribüne und Zuschauer. Drei wurden Vorort von Sicherheitskräften getötet und einer starb im Spital.



Ein Sprecher des iranischen Militärs sagte, dass die Terroristen von zwei Golfstaaten ausgebildet wurden und mit Israel und den USA verbunden sind.

"Diese Terroristen ... wurden von zwei Golfstaaten ausgebildet und organisiert ... und sie sind mit Amerika und (Israels Geheimdienst) Mossad verbunden", sagte Brigadegeneral Abolfazl Shekarchi gegenüber der offiziellen Nachrichtenagentur IRNA.

Ali Fadavi, ein stellvertretender Befehlshaber der Revolutionsgarde, sagte, der Angriff sei eine Fortsetzung der Aktivitäten des Islamischen Staates im Irak und in Syrien.

"Dieser Terrorakt ist kein Zeichen der Macht, sondern eine Schwäche und eine Fortsetzung der Aktionen von Daesh (Islamischer Staat) im Irak und in Syrien, wo sie unschuldige Menschen erschiessen", wurde Fadavi von der Nachrichtenagentur Fars zitiert.

Für die Medien war es kein Terror

Was machen die westlichen Medien? Entweder berichten sie gar nicht darüber oder haben den tödlichen Angriff trotz der hohen Zahl von zivilen Opfern nicht als terroristischen Akt bezeichnet. Der Grund wird wohl sein, die saudische al-Ahvaziya-Terrorgruppe übernahm die Verantwortung für den Angriff und die Opfer sind Iraner.

Unter den Opfern der Terroristen sind viele Kinder

Vor der Tribüne liegen die Opfer des Terroranschlags

Kurz nach dem Terroranschlag sagte der iranische Aussenminister Mohammad Javad Zarif, der Iran werde "schnell und entschlossen" zur Verteidigung seines Volkes reagieren.

"Terroristen, die von einem ausländischen Regime rekrutiert, ausgebildet, bewaffnet und bezahlt wurden, haben Ahvaz angegriffen. Kinder und Journalisten sind unter den Opfern", twitterte Zarif am Samstag.

Soldaten helfen Müttern ihre Kinder in Sicherheit zu bringen

Verletzte Frauen und Soldaten liegen am Boden

Der Schmiergel hat keine Nachricht darüber gebracht, als ich zuletzt um 18:00 Uhr nachschaute. Das heisst, wenn 25 Iraner durch saudische Terroristen ermordet werden, ist das für dieses Schmierblatt keine Meldung wert.

Auch der Lokus hat nichts gebracht, die Frankfurter Furz auch nicht, nur die Blöd-Zeitung meldete die Attacke, sprach aber von einem "Anschlag", das Wort "Terror" wurde geflissentlich vermieden.

Das gleiche gilt für die anglo-amerikanischen Medien. Die BBC verwendete auch nur das Wort "Angriff" und nicht Terrorakt. In ähnlicher Weise beschrieben Reuters und andere den Vorfall als nur einen "Angriff" anstelle von einem Terrorangriff. Dabei ist die al-Ahvaziya eng mit der ISIS und den Terroristen des Islamischen Staat (IS) verbunden.

Hätte irgendwo anders wie in Europa so ein tödlicher Vorfall stattgefunden, würden die genannten Medien diesen sehr schnell als einen "Terrorangriff" bezeichnen und die Schlagzeilen wären riesen gross.

Dreimal dürft ihr raten, warum die Medien diesen Terrorangriff herunterspielen? Weil der Westen dahinter steckt!

Der Grund ist der gleiche, warum die Westmedien den Krieg gegen Syrien fälschlich als "Bürgerkrieg" bezeichnen und die vom Ausland eingeschleusten Terroristen sind nur "Oppositionskräfte und "Aufständische".

Die Weissen Helme sind auch keine Schauspieler in Fake-Videos und Propagandisten der ISIS, inszenieren keine Giftgasangriffe, sondern sind "freiwillige Sanitäter" und "Helfer".

Russland spricht sein Beileid aus

Der russische Präsident Wladimir Putin hat seinem iranischen Amtskollegen Hassan Rohani nach dem brutalen Anschlag sein Beileid ausgesprochen.

Er äusserte auch die Bereitschaft Moskaus, die gemeinsamen Bemühungen mit Teheran im Kampf gegen den Terrorismus zu verstärken.

"Dieser Vorfall erinnert uns erneut an die Notwendigkeit, einen kompromisslosen Krieg gegen den Terror in all seinen Erscheinungsformen zu führen. Ich möchte unsere Bereitschaft bekräftigen, die Zusammenarbeit mit iranischen Partnern bei der Bekämpfung dieses Übels zu verstärken", zitierte der Kreml Putin.

Der Irak bedauert den Angriff

Der irakische Innenminister Qasim al-Araji verurteilte die hinterhältige Attacke der Terroristen und sagte, er zeige erneut die Feindseligkeit von Terroristen und arroganten Elementen gegenüber der muslimischen Nation im Iran.

Er betonte weiter, dass solche Aktionen die Autorität der iranischen Nation nicht untergraben könnten.

Iran ist das nächste Ziel

Wie ich bereits in meinem Artikel "Warum schützt der Westen die Terroristen in Idlib?" beschrieben habe, sieht es mit diesem aktuellen Massacker so aus, wie wenn die Terroristen jetzt aus Idlib in den Iran gebracht werden und dort zu nächsten Einsatz kommen. Deshalb hat Washington Assad und Putin massiv gedroht, ja nicht mit der Befreiung von Idlib zu beginnen.

Ausserdem, Trump hat ja vor, beim zweiten Auftritt vor der UN-Vollversammlung kommende Woche in New York, die Staats- und Regierungschefs der Welt bereit für eine weitere Runde der Konfrontation mit dem Iran zu informieren. Wer bei diesem Krieg nicht mitmacht, wird bestraft.

Dazu passt auch die Nachricht, das US-Militär hat die Terroristen der Daesh und mehrere ihrer Kommandeure aus der syrischen Ostprovinz Dayr al-Zawr zu einem sicheren Zufluchtsort geflogen, weil die syrische Armee und Kämpfer der Volksverteidigungsgruppen die Schlinge um die Extremisten zugezogen haben.

Lokale Quellen, die Anonymität forderten, sagten Syriens offizieller Nachrichtenagentur SANA, dass zwei von den USA geführte Militärflugzeuge die Operation am Stadtrand von al-Marashida durchgeführt und die Terroristen an einen unbekannten Ort transportiert hätten.

Der unbekannte Ort könnte in der Nähe der iranischen Grenze sein, damit die Terroristen im Iran das beginnen, was sie seit 7 Jahren in Syrien und davor in Libyen verbrochen haben, Terrorangriffe gegen die Bevölkerung durchzuführen.

Wahrscheinlich war die Terrorattacke in der Stadt Ahvaz der Beginn des "Regimewechsels" der Amerikaner und Saudis im Iran!

Ich möchte daran erinnern, was Brzezinski 1998 gesagt hat: "Der moslemische terroristische Apparat wurde von den US-Geheimdiensten als geopolitische Waffe erschaffen".


Zbigniew musste es ja wissen, denn er war der Erfinder dieser "Waffe" und hat damals in den 1980-Jahren die Terroristen der Al-Kaida und Osama Bin Laden rekrutiert, ausgebildet, bewaffnet und finanziert, um gegen die sozialistische Regierung in Kabul und gegen die Sowjetsoldaten in Afghanistan einen Terrorkrieg zu führen.

Und dann noch das, General Wesley Clark erzählte 2007 was er nach 9/11 bei einem Besuch des Pentagon mitbekommen hat. Ein Offizier erzählte ihm, "wir werden 7 Länder in 5 Jahren angreifen. Wir fangen mit dem Irak an, dann Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und Iran."



Aus dieser Liste sind alle Länder mit Krieg mittlerweile überzogen worden, nur der Iran noch nicht, aber es könnte jetzt passieren.

Diese Kriege dienen NICHT den Interessen der Vereinigten Staaten, sondern werden ausschliesslich und alleine FÜR ISRAEL geführt!

----------------------

Hier sieht man wie das mutige Mitglied von Code Pink, Medea Benjamin, Trumps Chef der Iran Action Group (Vorbereitungsgruppe für den Irankrieg) Brian Hook auf der Redebühne konfrontiert und damit gegen den Krieg demonstriert:

Trump bestraft China wegen Kauf russischer Waffen

von Freeman am Freitag, 21. September 2018 , unter , , | Kommentare (6)



Der Hampelmann der amerikanischen Rüstungsindustrie, auch Präsident Trump genannt, hat schon länger seine Drohung gegenüber allen Ländern verkündet, wenn sie Waffen kaufen wollen, dann haben sie diese gefälligst bei einer US-Rüstungsfirma zu kaufen, oder sie werden die negativen Konsequenzen daraus erleben. Die Türkei und Indien können ein Lied davon singen, denn beide Länder hat Washington gewarnt, nicht das S-400 Luftabwehrsystem von Russland zu erwerben, sondern das US-System, sonst drohen Sanktionen.

Statt russischen Schrott habt ihr unsere modernsten Waffen
zu kaufen, wie dieses Sturmgewehr hier in meiner Hand

Die Unverschämtheit der amerikanischen Einmischung in die Waffenbeschaffung der Länder hat aber jetzt seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht, nachdem Trump Sanktionen gegen das chinesische Militär als Vergeltung für Chinas jüngsten Kauf von russischen Kampfflugzeugen und Boden-Luft-Raketen gerade verhängt hat. Ja, er verbietet der Atommacht China, russische Waffen zu kaufen, und weil sie es vorhaben, werden sie mit Sanktionen bestraft.

Ich frage, hat Trump sie noch alle und wer meint er eigentlich wer er ist? Das er NATO-Länder einschüchtert und sie zwingt, US-Waffen zu kaufen, mag ja noch plausibel sein, weil sie eh nur nützliche Idioten als Kriegshandlanger sind, aber Indien und dann sogar China zu bedrohen, ist der Grössenwahnsinn eines möchte gerne Imperators!!!

Dabei ist er nur ein aufgetakelter Gockel, der auf dem Schachbrett der Welt herumstolpert, dabei alle Figuren umschmeisst, auf das Brett scheisst und dann sich aufplustert, wie wenn er das Spiel gewonnen hätte.

China wird bestraft

Das US-Aussenministerium sagte, es würde sofort Sanktionen gegen Chinas Ausrüstungsentwicklungsabteilung (EDD), den für Waffen und Ausrüstung zuständigen militärischen Zweig, und seinen Direktor, Li Shangfu, wegen "bedeutender Transaktionen" mit Rosoboronexport, Russlands wichtigstem Waffenexporteur, verhängen.

Die Sanktionen beziehen sich auf Chinas Kauf von 10 SU-35-Kampfflugzeugen im Jahr 2017 und der S-400-Boden-Luft-Raketensystem-bezogenen Ausrüstung im Jahr 2018, sagte das State Department. Sie blockieren die chinesische Agentur und auch Li, sich für Exportlizenzen zu bewerben und am Finanzsystem der USA teilzunehmen.

Sie werden auch der Liste der besonders bezeichneten Personen des US-Finanzministeriums hinzugefügt, mit denen Amerikanern Geschäfte untersagt sind.

Die USA haben auch weitere 33 Personen und Organisationen, die mit dem russischen Militär und den Geheimdiensten assoziiert sind, auf die schwarze Liste gesetzt und sie in eine Liste unter dem Gesetz von 2017 aufgenommen, das als "Countering Americas Anti-Sanktions-Gesetz" oder CAATSA bekannt ist.

Wie zu erwarten, lösten die Sanktionen eine empörte Reaktion Chinas aus, das verlangte, dass die USA ihren "Fehler" sofort korrigiere oder selber "Konsequenzen" erleben werde.

Peking hat gedroht, dass Washington bestraft wird, wenn es die jüngsten Sanktionen gegen China wegen militärischer Kooperation mit Russland nicht zurückzieht.

"China äussert starke Empörung über diese unzumutbaren Handlungen seitens der USA und hat bereits eine strenge Erklärungen abgegeben."

"Wir fordern die USA dringend auf, den Fehler sofort zu korrigieren und die so genannten Sanktionen aufzuheben, sonst wird die US-Seite notwendigerweise die Verantwortung für die Konsequenzen tragen", sagte der Sprecher des Aussenministeriums Geng Shuang in Peking.

Geng bestand auch darauf, dass die Käufe Teil eines "normalen" militärischen Austauschs zwischen Russland und China seien, und drängte die Forderung der USA zurück, die die Bedingungen des globalen Handels zwischen zwei geopolitischen Rivalen diktieren wolle.

China hat einen "normalen" militärischen Austausch und eine Zusammenarbeit mit Russland, die darauf abziele, den Frieden und die Stabilität in der Region zu schützen, was nicht gegen internationales Recht oder gegen Dritte gerichtet ist, fügte Geng hinzu.

China werde weiterhin mit Russland zusammenarbeiten, um die strategische Zusammenarbeit auf einer noch höheren Ebene zu fördern, sagte er.

Russland ist das Ziel

Aber ein US-Beamter sagte gegenüber Reuters, China solle sich nicht so aufregen, denn die Sanktionen sind tatsächlich auf Moskau und nicht auf Peking gezielt.

Ein Beamter der US-Regierung, der Reporter unter der Bedingung der Anonymität informierte, sagte, die gegen die chinesische Behörde verhängten Sanktionen seien auf Moskau gerichtet, nicht auf Peking oder sein Militär, trotz eines eskalierenden Handelskriegs zwischen den Vereinigten Staaten und China.

"Das ultimative Ziel dieser Sanktionen ist Russland", sagte der Beamte den Reportern. "Sie sollen stattdessen Russland als Reaktion auf seine bösartigen Aktivitäten einen Preis zahlen lassen."

Sicherheitsanalysten in Asien sagten dazu, dass die Bestrafung Chinas für russische Waffenkäufe, Moskau und Peking nur näher zusammenrücken würde.

"Die Verhängung von US-Sanktionen wird keine Auswirkungen auf die russischen Waffenlieferungen nach China haben", sagte Ian Storey vom Singapore ISEAS Yusof Ishak Institute.

Anstatt ihre Handelsbeziehungen zu stören, werden die Sanktionen Russland und Peking nur enger kooperieren lassen.

"Beide Länder sind gegen das, was sie als Mobbing der USA sehen, und diese Art von Aktionen wird Peking und Moskau noch enger zusammen bringen", sagte er und fügte hinzu, dass Moskau chinesisches Geld benötige und Peking fortschrittliche Militärtechnologie wolle.

Trump macht was ihm befohlen wird

Ist doch bezeichnend, wie Trump alles macht (auf Befehl des Tiefenstaat), um Russland bei jeder Gelegenheit zu bestrafen und zu schädigen.

Das heisst, ein Krieg der USA gegen Russland läuft bereits schon lange auf allen Ebenen und wird immer grösser!

Wie passt das in die schon seit 2016 laufende Kampagne der amerikanischen Main-Shit-Medien und der Partei der Demoratten, Trump sei lediglich eine gehorsame Marionette von Putin und Moskau hätte die Wahl massiv zu Ungunsten von Hillary manipuliert.

Dabei ist Trump, wie am Anfang von mir gesagt, tatsächlich eine Puppe des Militärisch-Industriellen-Komplexes (MIC) und der zionistischen Kriegstreiber, die keine guten und friedlichen Beziehungen mit Russland wollen, denn die Kriegsmaschine und Rüstungsindustrie muss brummen und die Profite sprudeln!

------------

Noch so einer Erpressung von Trump haben die Feiglinge von VW nachgegeben. Das Trump-Regime hat nämlich VW "überzeugt", die neuen Sanktionen gegen den Iran zu befolgen und seine ganzen Geschäfts- aktivitäten im Lande einzustellen. Das sagte jedenfalls der US-Botschafter in Berlin Richard Grenell am vergangenen Dienstag, der die Verhandlung in Wolfsburg mit VW führte.

------------

Veranstaltungshinweis: Am 24. September findet wieder die Suworow-Gedenkfeier in Andermatt statt. Siehe den Bericht darüber von 2017.

Netanjahu zitiert Hitler und droht mit Atombomben

von Freeman am Donnerstag, 20. September 2018 , unter , | Kommentare (19)



Der Vorsteher des zionistischen Konstrukts, Benjamin Netanjahu, hielt Anfang September eine Rede in der Atombombenfabrik von Dimona, dem Standort und Symbol der geheimen israelischen Atomwaffenkapazität, und warnte den Iran und andere regionale "Rivalen" davor, Israel anzugreifen.

Sind das Bomben rechts unter dem Atomzeichen?

Anfänglich hat Israel diese Atombombenfabrik
als lediglich eine Textilfabrik beschrieben


Er sagte:

"Die schwachen bröckeln, werden abgeschlachtet und aus der Geschichte gelöscht, während die Starken, für gut oder schlecht, überleben. Die Starken werden respektiert und Bündnisse werden mit den Starken geschlossen, und am Ende wird Frieden mit den Starken gemacht ...

Aber unsere Feinde wissen sehr gut, was Israel tun kann. Sie sind mit unserer Politik vertraut. Wer auch immer versucht, uns zu verletzen - wir werden sie verletzen.
"

Der iranische Aussenminister Javad Zarif sagte darüber: "Dem Iran, einem Land ohne Atomwaffen, droht die atomare Vernichtung durch einen Kriegstreiber, der neben einer eigentlichen Atomwaffenfabrik steht. Jenseits schamlos in der Galle."

Netanjahus Kommentare wurden auf Twitter als faschistisch verspottet. Einige zitierten Adolf Hitlers Rede in München vom 13. April 1923, zu einer Zeit, als er seine Gefolgschaft aufbaute:

"Die ganze Natur ist ein gewaltiges Ringen zwischen Kraft und Schwäche, ein ewiger Sieg des Starken über den Schwachen."

Netanjahu sprach anlässlich der Zeremonie, die Atombombenfabrik in Dimona in das Shimon Peres Nuclear Research Center umzubenennen. Peres war der "Vater" des israelischen Atombombenprogramms.

Er benutzt dabei die selben Worte wie Hitler, der Starke siegt über den Schwachen und überlebt. Genau, denn Israel ist der mit Atombomben bewaffnete starke Goliat, der den Iran ohne dieser Waffe bedroht.

Heisst es nicht, wer Hitler zitiert ist ein Nazi und Antisemit???

Dabei möchte ich daran erinnern, Netanjahu hat 2015 auch gesagt, Hitler wollte die Juden nur vertreiben und nicht vernichten.

Dass der Zionismus und der Nationalsozialismus in vielen Punkten die gleiche ideologische Weltsicht haben ist reichlich bewiesen, speziell was Rassismus betrifft, das Recht des Stärkeren über das Völkerrecht zu stehen und den Anspruch auf eine Herrenrasse.

Ist euch noch nicht aufgefallen, wie die ganzen rechten Parteien und Gruppierungen in Europa, sehr freundschaftliche Beziehungen zu Israel haben und das zionistische Gebilde vehement unterstützen?

So wie der niederländische Politiker Geert Wilders, Vorsitzender der rechtspopulistischen Partij voor de Vrijheid, der eng mit Netanjahu befreundet und ein grosser Fan von Israel ist, und die vor kurzem von der Knesset verabschiedeten neuen israelischen Rassengesetze in den Himmel lobte.

Er schrieb auf Twitter: "Fantastisches neues israelisches Gesetz. Ein Beispiel für uns alle. Lasst uns unseren eigenen Nationalstaat, unsere indigene Kultur, unsere Sprache und Flagge definieren, definieren wir, wer und was wir sind und machen es gesetzlich dominierend. Es wird uns helfen, zu verhindern, dass wir islamisch werden."

Oder was ist mit Ungarns Ministerpräsident Orban, der auch ein guter Freund Netanjahus und gern gesehener Gast Israels ist? Orban unterstützt die israelische Politik seit Jahren, auch die international umstrittene Siedlungspolitik, und er teilt die negative Einstellung Netanjahus gegenüber Muslime und Araber.

Orban und Netanjahu benutzen auch die selber Sprache was "Flüchtlinge" betrifft. Orban nennt sie "muslimische Invasoren", während Netanjahu, wenn es um die eingewanderten Immigranten aus dem Sudan und Eritrea geht, von "Infiltratoren" spricht.

Israel nimmt wie Ungarn keine syrischen Flüchtlinge auf. Die sehr viel ärmeren Nachbarländer Jordanien und Libanon haben dagegen Hunderttausende aufgenommen.

Auch der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, der von US-Medien als "rechts-aussen Kanzler" beschrieben wurde und ein Anti-Immigrationsprogramm fährt, ist ein Freund Netanjahus und besuchte im Juni Israel.



Fakt ist, die Rechten in Europa "lieben" Netanjahu und Israel.

Ist offensichtlich kein Widerspruch, denn Israel ist ein rassistischer Apartheidstaat!

Aber zurück zu Netanjahus Drohung, die Nachbarländer mit Atombomben zu vernichten.

Es ist schon der Gipfel der Unverschämtheit, wenn Netanjahu in der israelischen Atombombenfabrik eine Rede hält und dabei die Nachbarländer mit völliger Auslöschung bedroht.

Irans Aussenminister Zarif kommentierte das israelische Atomprogramm wie folgt:

"Da die Welt den Internationalen Tag gegen Atomtests markiert, sollten wir uns daran erinnern, dass nur Atombomben in unserer Region zu Israel und den USA gehören; ersterer ein gewöhnlicher Aggressor und letzterer der einzige Verwender von Atomwaffen. Erinnern wir uns auch daran, dass der Iran seit 1974 eine nuklearwaffenfreie Zone fordert."

Am Donnerstag berichteten iranische Staatsmedien, dass Teheran die Vereinten Nationen gebeten habe, die israelischen Drohungen gegen Teheran zu verurteilen und Israels Atomprogramm unter seine Aufsicht zu stellen.

"Die Mitglieder der Vereinten Nationen sollten diese Drohungen nicht ignorieren und Massnahmen ergreifen, um alle israelischen Atomwaffen zu eliminieren", zitierte die Nachrichtenagentur Fars den iranischen Botschafter bei den Vereinten Nationen, Gholamali Khoshrou, in den Briefen an den UN-Generalsekretär und der Sicherheitsrat.

Khoshru forderte die Vereinten Nationen auf, Israel zu zwingen, dem Atomwaffensperrvertrag (NPT) beizutreten und sein Atomprogramm unter die Aufsicht der Internationalen Atomenergiebehörde, einem UN-Atomwächter, zu bringen.

Ist es nicht wieder typische westliche Doppelmoral, dass Israel schon seit den 1960-Jahren Atombomben besitzt, nicht dem NPT-Vertrag beigetreten ist, keine UN-Inspektionen der Atomanlagen zulässt und Netanjahu dann noch hergeht und ausgerechnet aus der Atombombenfabrik von Dimona (wohl eher Demona) mit Atombomben droht?

Iran wird aber schon seit über 20 Jahren falsch beschuldigt und mit den schärfsten Sanktionen bestraft, obwohl es keine Atombomben hat und auch nicht will, dem NPT-Vertrag schon lange beigetreten ist, UN-Inspektionen zulässt und niemanden bedroht.

Teheran hält auch den unter Obama ausgehandelten Atomvertrag ein, den Trump auf Drängen von seinem engen Freund Netanjahu in der Luft zerrissen hat.

Die IAEA in Wien hat erst vor wenigen Wochen bestätigt, der Iran ist innerhalb der wichtigsten Beschränkungen seiner Nuklearaktivitäten geblieben, die durch eine Vereinbarung mit den Grossmächten von 2015 auferlegt wurden.

In ihrem zweiten Quartalsbericht, seit Präsident Donald Trump im Mai angekündigt hat, dass die USA das Abkommen kündigen und Sanktionen wieder verhängen werden, sagte die Internationale Atomenergiebehörde, dass Iran die Urananreicherung, angereicherten Uranvorrat und andere Güter innerhalb der Obergrenzen gehalten habe.

Aber Netanjahu darf ohne einen Funken Kritik auszulösen Hitler zitieren und mit Atombomben drohen!!!

Putin ist eine Puppe der Zionisten!

von Freeman am Dienstag, 18. September 2018 , unter , | Kommentare (80)



Nach dem Abschuss des russischen Aufklärungsflugzeug vor der Küste Syriens, was 15 Besatzungsmitgliedern das Leben gekostet hat, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag dazu, dass Israel die Maschine nicht abgeschossen hat. Der Abschuss des Flugzeugs durch die syrische Luftabwehr sei eine "Kette tragischer zufälliger Umstände" gewesen. Putin wies Reportern gegenüber alle Vergleiche mit dem Abschuss eines russischen Jets durch die Türkei im Jahr 2015 zurück.

Rein technisch stimmt das, nur ohne israelischen Angriff auf Syrien gebe es keine 15 tote Russen. HALLO!!!

Putin sagte kein Wort darüber, dass dieser Abschuss nur deshalb erfolgte, weil VIER israelische Kampfjets sich hinter der russischen Maschine versteckten, um so vom syrischen Radar unerkannt Ziele in Latakia angreifen zu können.

Er sagte NICHT, Israel sei durch den hinterhältigen Angriff auf Syrien der eigentlich Schuldige, denn ohne diese Attacke und Täuschung hätte es überhaupt keinen Abschuss gegeben.

Damit wird meine Einschätzung von Putin, die ich schon länger äussere, bestätigt. Er ist eine Puppe der Zionisten und Netanjahu steuert ihn.

Waldimir, Du gehörst mir und machst was ich sage

Er schützt die zionistischen Verbrecher und deren Verbrechen und redet sie schön, statt Vergeltung für die 15 russischen Militärangehörigen zu befehlen.

Wieso lässt er die israelischen Kampfjets ungehindert Syrien angreifen, schon mehr als 200 Mal dieses Jahr?

Wieso verweigert der dem syrischen Militär die Lieferung des S-300 Luftabwehrsystem, obwohl er es ursprünglich versprochen hat?

Wieso lässt er zu, dass Israel alle paar Tage syrische Staatsbürger tötet und die Infrastruktur zerstört?

Wieso akzeptiert er die militärische Hilfe mit Waffen und Munition, die Israel den Terroristen in Syrien liefert?

Wieso hält er die syrische Armee zurück, die jetzt NICHT Idlib von den Terroristen befreien darf?

Wieso hat er die syrische Regierung gezwungen, dass sie keine Militärberater aus dem Iran näher als 80 Kilometer zu Israel zulassen darf?

Wieso empfängt er alle paar Woche Netanjahu und jedes mal gibt er seinen Forderungen nach?


Wieso ist er mit ihm Arm in Arm am 8. Mai bei der Gedenkfeier für die Familienangehörigen, die Opfer des Krieges waren, über den roten Platz gelaufen, wobei Netanjahu nicht mal ein Foto eines gefallenen Verwandten trug, sondern ein Fake von irgendjemanden?

Ja warum wohl??? WEIL ER EINE PUPPE DER ZIONISTEN IST!!!

Genauso wie Trump übrigens.

Die Zionisten haben offensichtlich fast alle massgeblichen Regierungschefs bei den Eiern und erpressen sie. Anders kann man dieses untertänige und gehorsame Verhalten nicht erklären, GEGEN DIE INTERESSEN des eigenen Landes!!!

Nur so ist es möglich, dass Israel alles machen darf und einen Freifahrtschein hat, wie die Nachbarn ständig angreifen, das Land der Nachbarn und der Palästinenser rauben und besetzen, das Völkerrecht in allen Punkten brechen, rassistische Gesetze verabschieden, einen Apartheidstaat sein, das grösste Open-Air-KZ der Welt mit Gaza betreiben, die Dörfer der Beduinen und Palästinenser plattwalzen, Demonstranten, einschliesslich Frauen und Kindern, in den Kopf schiessen, ein geheimes Atombombenprogramm seit Jahrzehnten unterhalten, mit dem Mossad weltweit Mordanschläge verüben und vieles mehr, ohne dafür sanktioniert zu werden.

Und jetzt zieht Putin keine Konsequenzen aus dem Tod von 15 russischen Soldaten wegen dem israelischen Luftangriff, sondern sagt, es sei nur eine "Kette tragischer zufälliger Umstände".

"Zufall" am Arsch du Pfeife und Agent der Zionisten!

Es wird Zeit, dass Putin durch einen echten russischen Patrioten ersetzt wird, der den Zionisten nicht die Füsse küsst. Warum? Weil er die Botschaft aussendet: "Macht ruhig weiter und tötet meine Soldaten, ich werde nichts dagegen unternehmen."

Die Führung des russische Militär und die Soldaten die Kameraden verloren haben müssen ausser sich sein.

Das Thema in Russland ist sowieso in letzter Zeit, die Kontrolle der Medien durch die Zionisten, die Israel immer gut aussehen lassen.

Nur jetzt nach 15 Toten, an dem Israel schuld ist, sind sie am stottern und es kommt gar nicht gut in der Bevölkerung an.

Und um die Wahrheit noch abzurunden, dreimal dürft ihr raten, wer wirklich 9/11 durchgeführt hat? Es waren die Zionisten mit dem Mossad und Netanjahu war der Hauptdrahtzieher des Angriffs. Das verschweigt Putin, obwohl es jeder Informierte weiss. Aber auch damit sind sie davongekommen und haben die Schuld mit ihren Medien auf "die Araber" lenken können!

Hat Israel ein russisches Flugzeug abgeschossen?

von Freeman am , unter , | Kommentare (21)



Ein russisches Militärflugzeug vom Typ Il-20 mit 15 Besatzungs- mitgliedern an Bord verschwand während eines Angriffs von vier israelischen Kampfjets auf die syrische Provinz Latakia aus dem Radar, teilte das russische Verteidigungsministerium (MOD) mit. Fluglotsen der russischen Khmeimim Luftwaffenbasis "verloren Kontakt" mit dem Flugzeug am Montag Abend, während des Angriffs der israelischen F-16 auf Latakia, sagte das MOD. Die russische Maschine patrouillierte zu dem Zeitpunkt den Luftraum entlang der syrischen Küste. Eine Such- und Rettungsoperation ist im Gange.


Die Ilyushin 20 (IL-20) ist ein Turboprop-Flugzeug zur elektronischen Überwachung, eine fliegende Electronic Intelligence (ELINT)-Plattform, die mit einer breiten Palette von Antennen, Infrarot- und optischen Sensoren ausgestattet ist. Mit dem SLAR (Side-Looking Airborne Radar) und der Satellitenverbindung des Flugzeugs kann das russische Militär den syrischen Luftraum in Echtzeit beobachten.

Wurde sie deshalb von den israelischen Kampfjets abgeschossen?

Das russische Radar hat am Abend des 17. September auch den Raketenstart einer französischen Fregatte im Mittelmeer registriert.

Die neueste Fregatte der französischen Marine, FS Auvergne, hat am Montag gegen 20 Uhr GMT Raketen abgeschossen, teilte das russische Militär mit.

"Die Luftraumkontrolle hat Raketenstarts von der französischen Fregatte Auvergne aufgenommen", hiess es in der Erklärung des Ministeriums. Die Auvergne wird im Mittelmeer vor der syrischen Küste eingesetzt.

War es nur Zufall oder ein gemeinsamer Angriff Israels und Frankreichs auf Syrien?


Jedenfalls begann der Angriff auf Latakia gegen 22 Uhr Ortszeit, dauerte eine Stunde und richtete sich gegen das Hauptquartier der Technischen Industrieagentur in Latakia, das dem syrischen Militär gehört, sowie gegen ein Kraftwerk und eine Aluminiumfabrik.

Die syrische Luftverteidigung hat die anfliegenden Raketen teilweise zerstört.


Das Gebiet von Latakia an der Küste ist auch die Heimat der russischen Luftwaffenbasis Khmeimim.

Zeugen aus der Gegend berichteten von "lautstarken Explosionen", die in der Stadt zu hören waren.


Syrische Beamte sagten, der Angriff sei "feindlich" gewesen und wäre "vom Meer" gekommen, könne aber nicht bestätigen, dass Israel dahinter stecke.

Nach Angaben der syrischen Beamten wurden beim Angriff sieben Menschen verletzt.

Während das russische Militär sagte, es habe vier F-16 israelische Jets im syrischen Luftraum zum Zeitpunkt des Angriffs auf Latakia registriert, hat die IDF sich geweigert, zu dem Bericht Stellung zu nehmen.

Israel hat zuletzt am 15. September den Flughafen von Damaskus angegriffen und nach eigenem Bekunden alleine in diesem Jahr über 200 Mal Syrien bombardiert.

Der Angriff der Israelis und Franzosen auf Latakia kam nur wenige Stunden nachdem Putin und Erdogan in Sochi eine teilweise Entmilitarisierung der Provinz Idlib verkündet hatten, die die letzte verbliebene Hochburg der Al-Qaida-Terroristen bildet.

Das heisst, Russland und Türkei wollen damit die militärische Lage in Syrien entspannen, aber Israel greift ständig an und die Vierbande, USA, Frankreich, England und Deutschland, wollen Krieg.

Das Pentagon erwäge nicht nur Luft und Raketenangriffe auf syrische Regierungstruppen, wenn Idlib von den Terroristen befreit wird, sondern US-Angriffe könnten auch auf russische und iranische Positionen in der Region zielen, schrieb das Wall Street Journal am Sonntag.

Jetzt bin ich gespannt, wie Putin auf den vermutlichen Tod von 15 Russen antwortet?

Wird er wieder den Schwanz einziehen und nichts tun wie immer, weil es sich um Israel als Angreifer handelt, oder endlich den Verbrechern eine deutliche Lektion erteilen?

Für mich ist Putin kein "besonnener Staatsmann" mehr sondern ein "Weichei". Wie viele Provokationen soll Russland sich noch gefallen lassen und wie viele Russen müssen noch sterben, bis Putin endlich reagiert?

Seine "Zurückhaltung" fordert doch genau diese Angriffe heraus, weil die Gegner meinen, er tut ja eh nichts und Moskau labert nur.


Gestern hat das russische Militär Unterlagen präsentiert, die an Hand von Seriennummern beweisen, die BUK-Rakete, welche MH-17 abgeschossen hat, stammt aus ukrainischen Beständen. Ausserdem sind die Videos eines BUK-Raketentransporters gefälscht.

Es war also das Regime in Kiew, dass die Linienmaschine der Malaysia Airlines mit 298 Menschen an Bord abgeschossen hat!

Damit ist eindeutig klar, Russland wurde seit 2014 wieder und immer wieder FALSCH BESCHULDIGT. Was macht Moskau? NICHTS! Statt dieser mörderischen Nazi-Bande in Kiew endlich eins in die Schnauze zu hauen!!!

Seit wann hat in der Geschichte der Menschheit "appeasment" oder Beschwichtigung einen gewaltbereiten Aggressor von Kriegshandlungen abgehalten und zum Frieden umgestimmt? NOCH NIE!!!

--------------

UPDATE: Die Amerikaner und Israelis behaupten jetzt, die russische Militärmaschine wäre von der syrischen Luftabwehr während des Angriffs auf Latakia abgeschossen worden. Nur, sie befand sich 35 Kilometer ab der Küste, als sie vom Radar verschwand.

Die Russen sagen, die israelischen Kampfjets nutzen den "Radarschatten" der Ilyushin als Tarnung, um ihre Attacke auf Syrien durchzuführen. Dabei wurde die russische Maschine von der syrischen S-200 Luftabwehr fälschlich abgeschossen.

"Die israelischen Piloten nutzten das russische Flugzeug als Deckung und richteten es auf die syrischen Luftverteidigungskräfte aus. Als Konsequenz wurde die Il-20, deren Radarquerschnitt viel grösser als die F-16 ist, von einer S-200-Systemrakete abgeschossen", heisst es in der Erklärung.


Das russische Ministerium sagte, dass die Israelis gewusst haben müssen, dass das russische Flugzeug in der Gegend anwesend war, aber dies hinderte sie nicht daran, "die Provokation" auszuführen. Israel versäumte es auch, Russland vor der geplanten Operation im Voraus zu warnen. Die Warnung kam eine Minute bevor der Angriff begann, was "keine Zeit gelassen hat, das russische Flugzeug in ein sicheres Gebiet zu verlegen", hiess es in der Erklärung.

"Die Schuld am Abschuss des russischen Flugzeugs und dem Tod seiner Besatzungsmitglieder liegt eindeutig auf der israelischen Seite", sagte der russische Verteidigungsminister Shoigu. "Die Aktionen des israelischen Militärs entsprachen nicht dem Geist der russisch-israelischen Partnerschaft, daher behalten wir uns das Recht vor, darauf zu reagieren."

Ein späteres Update besagt, dass Trümmerteile des abgestürzten Flugzeugs etwa 27 km vor der Küste von Latakia gefunden wurden. Die Suchgruppe sammelte einige Körperteile, persönliche Besitztümer der Besatzung und Fragmente des Flugzeugs.

Drohne zur Verteilung von verseuchten Mücken

von Freeman am Sonntag, 16. September 2018 , unter , | Kommentare (17)



Das Pentagon hat über ein Pseudonym ein Patent für eine Drohne angemeldet und zugesprochen bekommen, um mit tödlichen Viren verseuchte Mücken über Feindesland aus der Luft verteilen zu können. Der "Sinn" dieses Systems ist, Moskitos zum Feind zu bringen, damit diese mit Stichen Menschen eine tödliche Krankheit verpassen. Das Patent hat ein gewisser S. Mill Calvert 2014 eingereicht und das US-Patentamt hat es 2015 genehmigt.




In der Beschreibung des Patents steht:

"Eine Vorrichtung zur Luftfreisetzung von Moskitos umfasst ein ferngesteuertes unbemanntes Luftfahrzeug. Es trägt einen Behälter, der eine zentrale Verarbeitungseinheit und einen Mückenzuchtbehälter enthält, der ein in sich geschlossenes Volumen ist, in dem Stechmücken und ein Mückenfutter mit einem Toxin enthalten sind, das durch Mückenstich übertragen werden kann, nachdem die Mücke das Mückenfutter verbraucht hat. Ein Freisetzungsrohr ist mit dem Mückenzuchtbehälter verbunden und ist so bemessen, dass es Moskitos aus dem Mückenzuchtbehälter freisetzt. Ein Ventil ist mit dem Freigaberohr verbunden und kann durch Fernsteuerung betätigt werden, so dass die Moskitos beim Öffnen einen offenen Weg durch das Freigaberohr aus dem Behälter haben."

Siehe Patent für das "Toxic mosquito aerial release system" oder auf Deutsch "Toxisches Moskito luftgestützte Freigabesystem".

Der Erfinder der Drohne für die Freisetzung von giftigen Mücken, ein S. Mill Calvert, hat 42 ähnliche militärische Erfindungen für die US-Armee und Spezialeinheiten, einschliesslich Schlaganfall-Kugeln, in einem Zeitraum von nur zwei Jahren von 2013 bis 2015 patentiert.

Eine Patrone die eine Kugel mit Gift abfeuert, die einen Schlaganfall verursacht

Vielleicht erklärt das die vielen Andersdenkenden und Systemgegner, die in rüstigen Alter eines "natürlichen" Todes durch einen Infarkt sterben. Oder anders gesagt, von Geheimdiensten so beseitigt werden.

Eine Person mit diesem Name existiert jedoch nicht im US-Bürgerregister. Der US-Patentanwalt Louis Ventre, der den Antrag eingereicht hatte, lehnte eine Stellungnahme ab, ob dieser Name ein Pseudonym sei und wer sein Mandant tatsächlich ist.

Da es aber tödliche "Erfindungen" fürs Militärs sind, muss das Pentagon dahinter stecken. Ausserdem ist das "Mill" im Namen die Abkürzung für "Military".

Aber das Pentagon lässt nicht nur Mücken züchten, die tödliche Viren verbreiten können, sondern hat auch ein Zuchtprogramm für Zecken als Waffe.

Sieh dazu die Ausschreibung für ein Zecken-Programm des Department of the Army!

Möglicherweise stammen die Übertragungskrankheit durch Zeckenbisse, wie Meningo-Enzephalitis und Lyme-Borreliose, von entflohenen Zecken aus einem amerikanischen Biowaffenlabor.

Das gleiche gilt für die immer häufiger auftretenden Krankheiten, die von Mücken (Moskitos) übertragen werden, wie Malaria, Gelbfieber,
Denguefieber, Zika-Virus und West-Nil-Fieber.

So kann man die Menschheit ausrotten und der "Natur" die Schuld geben!

Wie absolut teuflisch muss man sein, um ein Drohne zu benutzen, die verseuchte Mücken oder andere Stechinsekten über Menschen verstreut, die tödliche Krankheiten verbreiten?

Die Amerikaner, aber auch die Europäer, werden von den kontrollierten Fake-News-Medien mit endlosen Lügen gefüttert, um sie unwissend, dumm und glücklich auf dem Reservat als Sklaven zu halten.

An diesem Patent erkennt man das wahre Gesicht Washingtons. Welche Beweise sind noch nötig, um zu erkennen, die USA sind der faschistische Schurkenstaat des 21. Jahrhunderts???

Wie die Fake-News-Medien das Wetter fälschen

von Freeman am , unter , , | Kommentare (9)



Ein Reporter des amerikanischen The Weather Channel hat sich völlig lächerlich gemacht, als er über die Windstärke von Hurrikan Florence berichtete. Mit dem Mikrofon in der Hand erzählte er den Zuschauern, der Sturm wäre so stark, er können sich kaum auf den Füssen halten. Dabei stand er schräg da und stütze sich mit den Beinen gegen den Wind ab.


Dumm nur (ha ha), dass gerade bei Jungs während seines dramatischen Berichtes im Hintergrund vorbei spaziert sind und keinerlei Probleme wegen dem Wind hatten.



Jetzt ist der Reporter die totale Lachnummer im Internet und statt übers Wetter zu berichten sollte er den Beruf wechseln und Schauspieler werden.

Hier sieht man einen anderen "Schauspieler" des Weather Channel, wie er einen Schutzhelm und eine Schutzbrille trägt. Im Hintergrund scheint aber nichts los zu sein, denn das Wasser ist ruhig und die Flagge am Masten hängt schlaff runter:


Dies ist wieder ein typisches Beispiel dafür, wie die Fake-News-Medien aus einer Mücke einen Elefanten machen und die Realität völlig falsch darstellen, nur übertreiben und Sensationen erfinden.

Schaut euch diese dramatisierte Darstellung aus dem Studio des Weather Channel an. Sie behaupten, die Sturmflut wird 2 Meter erreichen und die kleine arme Moderatorin darin ertrinken.


Die reinste Panikmache. "Wir werden alle sterben!!!"

Ein Zuschauer hat die Inszenierung mit den Worten kommentiert: "It’s all just a bunch of bullshit. It’s actually the evolution of bullshit brought to you by TV experts."

Ach ja, natürlich ist Putin am schlechten Wetter schuld (Путин виноват)!

Und Trump auch, wie CNN behauptet:

"Trump erlaubt dem Hurrikan die USA zu treffen"


Jetzt werden Witze daraus gemacht:



Ok, es sind 7 Menschen durch den auf einen "Tropischen Sturm" reduzierten ehemaligen Hurrikan Florence gestorben.

Jeden Tag aber werden alleine nur in Chicago im Durchschnitt 30 Menschen durch Schüsse ermordet oder verletzt, JEDEN TAG, aber das ist kaum eine Meldung wert.

Alleine am Wochenende des 4. und 5. August wurden 73 Menschen durch Kugeln getroffen, 12 davon tödlich!

Chicago ist wie viele andere US-Städte eine Kriegszone, aber es ist auch die "Heimatstadt" von Obama und darüber darf man nichts schlechtes berichten, sonst ist man ein RASSIST!!!

Eine wichtige Botschaft an Präsident Trump

von Freeman am Freitag, 14. September 2018 , unter , | Kommentare (2)



Ein besorgter Amerikaner hat folgende Botschaft an Trump geschickt:


Holen Sie die verdammten Marines aus Idlib heraus! Sind Sie verrückt geworden? Haben Sie komplett durchgedreht? Feuern Sie Bolton und Pompeo sofort. Bolton ist instabil und gefährlich - fast so schlimm wie der Psychopath McCain es war. Werden Sie diese verrückte unwissende Frau Niki Haley los, die unser Land jedes Mal demütigt und beschämt, wenn sie ihren Mund aufmacht. Ändern Sie Ihre persönliche Telefonnummer und hören Sie auf, Anrufe von diesen Psychos Netanjahu und Sheldon Adelson anzunehmen, denen es egal ist, wenn sie Amerika zerstören, solange sie meinen, es nützt Israel und den globalistischen Bankern. Ihre Handlungen gefährden Amerika und alle Amerikaner. Putin ist der einzige Erwachsene im Raum. Er ist der Staatsmann mit echten Diplomaten, die das russische Volk vertreten - während wir radikale Globalisten haben, Verrückte, die vorgeben, Diplomaten zu sein.

Bitte kommen Sie zu Ihren Sinnen. Hör Sie auf CIA/Al Qaida zu beschützen. Lassen Sie die Syrer und Russen sie erledigen, damit sie den Wiederaufbau Syriens beginnen und das Leiden und die Tragödie dieser armen unschuldigen Menschen beenden können.

---------------

Voll einverstanden. Besser kann man die Situation und was notwendig ist nicht beschreiben.

Das Weisse Haus kann man hier erreichen.

FAA warnt Piloten vor Nutzung des iranischen Luftraum

von Freeman am , unter , | Kommentare (9)



Die Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten, Federal Aviation Administration (FAA), hat alle Piloten davor gewarnt, den iranischen Luftraum zu benutzen. Die deutsche Vereinigung Cockpit (VC) hat daraufhin ihre Mitglieder die selbe Warnung mitgeteilt. Ein ASR-Leser und Mitglieder des VC hat mir die Warnung zukommen lassen.

Sie lautet:


-------------------

In der E-Mail des ASR-Lesers steht:

Werter Freeman,

Als Verkehrsflugzeugführer und Mitglied der VC erhielt ich heute Abend vorlegende Nachricht (siehe angehängte Mail).

Meiner Meinung nach, deutet dies stark darauf hin, ein militärischer Schlag gegen die islamische Republik Iran, steht kurz bevor.

Im NOTAM sind konsequenter Weise, mal wieder Putin und die Mullahs schuld an allem Übel.

In meine beruflichen Laufbahn, habe ich bereits einige male solche Warnungen zu Gesicht bekommen. Libyen, Irak, Afghanistan, und nicht zuletzt Syrien.

Nun also Iran!!!

Als Lohnsklave auf dem kapitalistischen Arbeitsmarkt, muss ich Sie bitten vertraulich mit meinen Personendaten umzugehen. Ich bitte um ihr Verständnis, meine Anonymität zu waren.

Hochachtungsvoll und mit den freundlichsten Grüßen

-------------------

Vielen Dank für die Info, die allen ASR-Lesern jetzt bekannt ist.

Ja, es könnte sein, Trump wird einen Angriff auf den Iran befehlen, denn er wird von seinem "Freund" Netanjahu und den zionistischen Kriegshetzern rund um ihn herum dazu gezwungen, das Amerika für Israel in den nächsten Krieg zieht.

Sie haben Trump bei den Eiern mit geheimen Informationen (Mossad) über seine "Eskapaden" und er macht was sie befehlen.

Irgendeine Ausrede für den Angriff werden sie wieder erfinden oder inszenieren und medienwirksam verbreiten.

Warum schützt der Westen die Terroristen in Idlib?

von Freeman am , unter , | Kommentare (14)



Die syrische Armee ist fest entschlossen, Idlib von den Terroristen zu befreien, die letzte Hochburg der blutrünstigen Kopfabschneider, was zum Ende des Krieges in Syrien führen könnte. Die USA zusammen mit Frankreich, Grossbritannien und Deutschland (die Viererbande), sowie ihre regionalen Alliierten, Israel, Türkei und Saudi Arabien, sind strikt dagegen. Die Frage die sich daraus ergibt, warum stellen sich Washington und seine Kriegspartner auf die Seite der radikal islamischen Terroristen, wo sie doch vorgeben, gegen den Terror zu sein und Idlib die grösste Konzentration an Terroristen auf der Welt darstellt? Die syrische Regierung wurde gewarnt, NICHT ihr eigenes Territorium von den Terroristen zurück zu erobern, sonst wird Syrien massiv angegriffen. Wie passt das zusammen und was ist der Grund für diese Drohung?


Trump warnte Russland und Syrien vor einem "schweren Fehler". Er warnte den syrischen Präsidenten Bashar Al-Assad vor einem Angriff auf die Provinz Idlib, was schwerwiegende militärische Konsequenzen haben würde. Daran erkennt man wie absurd und verbrecherisch die US-Politik und die des Westen allgemein ist. Syrien darf nicht sein eigenes Territorium von den Terroristen säubern und die eigene Bevölkerung von der Terrorherrschaft befreien, sonst wird das Land bombardiert!

Zur Erinnerung, in den letzten 12 Monaten wurden die Terroristen in den verschiedenen Regionen Syriens systematisch und erfolgreich von der syrischen Armee eingekesselt und besiegt. Man hat ihnen dann die Wahl gegeben, entweder sich zu ergeben, ihre Waffen niederzulegen und am Versöhnungsprogramm teilzunehmen, um sich in die syrische Gesellschaft zu integrieren ... oder nach Idlib mitsamt ihren Waffen und Anhang auszureisen. So kam es, wie ich oben sagte, zur grössten Versammlung an Terroristen in Idlib.

Auf die Frage an Präsident Assad, warum er die Terroristen, die weiter kämpfen wollen, in Idlib konzentriert haben möchte, sagte er, lieber an einem Ort die Terroristen versammeln, als über ganz Syrien verteilt. So könne man sie leichter bekämpfen. Das ist die aktuelle Situation mit zwischen 30'000 und 40'000 Terroristen in Idlib und die syrische Armee ist bereit ihnen den Garaus zu machen, damit der 7-jährige Krieg endlich beendet werden kann.

Aber warum lassen die Viererbande und die Gegner Syriens als Nachbarländer die Säuberung von Idlib und Befreiung der leidenden und festgehaltenen Zivilbevölkerung dort nicht zu und drohen mit einem Angriff, schützen damit die Terroristen???

Es ist ein Jahr her, da hat Brett McGurk, der Sondergesandte der US-Regierung für die Globale Koalition gegen den IS (Daesh, ISIS), die Provinz Idlib auf einer Konferenz des Middle East Institute als den "grössten sicheren Zufluchtsort der Al-Qaida seit dem 11. September direkt an Ayman al-Zawahiri [derzeitiger Anführer von Al-Qaida] gebunden" genannt. Er fügte dann sofort hinzu, dass die Al-Qaida-Präsenz in Idlib ein "riesiges Problem" und "seit einiger Zeit" gewesen sei.

Hört euch an was er im Juli 2017 gesagt hat:



McGurk stellte noch fest, dass die Bemühungen ausländischer Regierungen, einschliesslich der USA, "Zehntausende von Tonnen an Waffen zu liefern und dabei in die andere Richtung zu schauen, als ausländische Kämpfer nach Syrien eingedrungen sind, möglicherweise nicht der beste Ansatz gewesen sei. Al-Qaida hat das voll ausgenutzt und Idlib ist jetzt ein grosses Problem."

Und jetzt beschützt die selbe US-Regierung genau diese Al-Qaida und IS-Terroristen in Idlib???

Ich habe mir einige Gedanken darüber gemacht und bin zur folgender Begründung gekommen: Weil die westlichen Staaten dann die 40'000 Terroristen aufnehmen müssten, so wie bereits die Helfer der Terroristen, die Weissen Helme, die neulich über Israel nach Jordanien aus Syrien raus sind und im Westen aufgenommen wurden.

Die USA, Frankreich, Grossbritannien und Deutschland, sowie die Türkei und Israel, wollen nicht zig Tausende der brutalsten und radikalsten Terroristen ins eigene Land als "Flüchtlinge" lassen, also muss der Status Quo in Idlib erhalten und die Terroristen dort bleiben.

In der Vergangenheit wurden die Terroristen nach "erfolgreichen" Einsatz in einem Land, wie zum Beispiel in Libyen mit dem Sturz und Ermordung von Gaddafi geschehen, in ein neues Land gebracht, um das nächste Opfer der verbrecherischen amerikanischen Politik des "Regimewelchsel" als Söldner und Stellvertreter zu "beglücken". So wurden die Dschihadisten damals 2011 aus Libyen mitsamt den Waffen geholt und über die Türkei nach Syrien für den neuen Einsatz eingeschleust.

Erdogan ist dabei der Hauptschuldige an dieser ganzen Situation, denn er hat die Terroristen nicht nur über die Türkei reingelassen, von dort versorgt und massiv unterstützt, er hat sie auch für seine Eroberungspläne von syrischen Territorium benutzt, wegen seiner osmanischen Grossreich-Fantasie!

Jetzt will er sie nicht zurücknehmen und es erinnert mich an Friedrich Schillers Drama "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua" und dem Zitat daraus: "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen." Nur wohin sollen die Terroristen gehen?

In Syrien hat der Sturz von Assad nach sieben Jahren des brutalsten Terrorkrieges nicht funktioniert und die Terroristen stecken in der letzten Bastion in Idlib fest, sind eingekesselt und stehen vor einer kompletten Niederlage.

Washington muss SEINE Terror-Söldner entweder irgendwo neu einsetzen oder selber und die "Alliierten" sie aufnehmen!!!

Die Amerikaner können sie nicht einfach aufgeben und von der syrischen Armee vernichten lassen, denn dann werden sie in Zukunft keine Dschihadisten mehr für die Drecksarbeit der Destabilisierung von Staaten rekrutieren können. Ausserdem hat Washington zu viel Geld, Waffen und Ausbildung in die Terroristen investiert.

Also hat man entschieden, Präsident Assad zu warnen, ja nicht Idlib angreifen, damit die Terroristen weiter dort bleiben können.

Denn es wird schwer werden, die Bevölkerung in den oben genannten Ländern zu überzeugen, 40'000 Terroristen verteilt aufzunehmen, die ihr Terrorhandwerk bestens ausüben können!!!

Die Türkei will sie nicht, Israel sowieso nicht. Auch Jordanien nicht und die Saudis erst recht nicht. Wo sollen sie hin? In die USA oder nach Frankreich, Grossbritannien und Deutschland???

Wie will Merkel das den Deutschen erklären, nachdem was jetzt schon an Ausländerkriminalität und Terror in Deutschland passiert?

"Meine lieben MitbürgerInnen, wir müssen 10'000 Terroristen, die in Syrien für uns gekämpft haben, als Flüchtlinge aufnehmen, um sie vor der syrischen Armee zu retten. Wir schaffen das auch noch!"

Wenn sie das sagt, dann bekommt die AfD die Mehrheit und sie ist weg vom Fenster!!!

Deshalb müssen die Terroristen in Idlib bleiben. Deshalb hat Von der Leyen und Merkel eine deutsche Beteiligung am Angriff auf Syrien ohne Genehmigung des Bundestages sich zu holen entschieden.

Die Frage ist, werden die syrische Regierung und Russland stillhalten, sich einschüchtern lassen, und die Befreiung von Idlib aufschieben oder aufgeben???

Und wenn sie trotzdem Idlib befreien und die Rückeroberung starten, wird die Viererbande Syrien angreifen, um die Terroristen zu schützen???

Dazu kommt noch, es sind mindestens 200 britische und amerikanische sogenannte "Militärberater" in Idlib eingeschlossen, welche die Terroristen "ausgebildet" haben.

Es gibt hektische Versuche der USA und Grossbritannien, die Türkei oder Russland zu bitten, bei der Evakuierung dieser Truppen zu helfen. Als Assad würde ich diese "Berater" gefangen nehmen und der ganzen Welt präsentieren.

Jetzt verstehen wir die verzwickte Lage und werden bald sehen, was passieren wird. Ich habe bereits geschrieben, es kann ja nicht sein, dass der III. Weltkrieg wegen dem Schutz der Terroristen in Idlib ausgelöst wird!!!

-----------------

UPDATE: Moskau werde wie in anderen Fällen auch wieder humanitäre Korridore in Idlib schaffen und lokale Versöhnungsabkommen fördern, um zivile Opfer zu verhindern, sagte der russische Aussenminister. Wer kein Terrorist ist, kann Idlib sicher verlassen. Er warnte aber, dass terroristische Gruppen weiterhin ins Visier genommen würden.

"Wir werden alles tun, um die Zivilbevölkerung nicht zu verletzen", sagte der Diplomat.

Während er diese Nachricht verkündete, wies Lawrow darauf hin, wie verbrecherisch und skrupellos die von den USA geführte westliche Koalition bei der "Befreiung" des irakischen Mosul und syrischen Raqqa vorgegangen ist, die lange Zeit Hochburgen von Terroristen des Islamischen Staates waren.

"Die Städte wurden während der vom Westen durchgeführten Offensiven dem Erdboden gleichgemacht und Leichen lagen monatelang unter den Trümmern", sagte er. Der Minister erinnerte daran, dass während dieser Operationen keine angemessenen Fluchtkorridore für Zivilisten von den Amerikanern geschaffen wurden.

Interview mit den zwei "Verdächtigen" im Fall Skripal

von Freeman am Donnerstag, 13. September 2018 , unter , | Kommentare (3)



Die Chefredakteurin von RT hat gemeldet, heute noch wird ein Interview mit den von den Briten verdächtigen Russen veröffentlicht, die beschuldigt werden, die Skripals vergiftet zu haben. Es soll sich um Alexander Petrow and Ruslan Boshirow handeln. Das folgende Foto einer Überwachungskamera zeigt angeblich die beiden um 16:11:27 Uhr am 3. März 2018 im Bahnhof von Salibury.


Zur Erinnerung, die angebliche Vergiftung von Sergei V. Skripal und seiner Tochter Yulia soll am 4. März in Salisbury stattgefunden haben.

Gestern (Mittwoch) hat nämlich Wladimir Putin gesagt, sein Land habe die beiden Russen gefunden, die Grossbritannien beschuldigt, ein Nervengift benutzt zu haben, um einen ehemaligen sowjetischen Spion zu töten, und sie sind als Zivilisten identifiziert worden, die nichts Kriminelles getan hätten.

Er sagte auch, dass er möchte, dass die Männer, von denen Grossbritannien sagt, dass sie Angehörige des russischen Militärgeheimdienstes sind, sich melden, um ihre Geschichte zu erzählen.

Putin sagte während des Östlichen Wirtschaftsforums in Wladiwostok: "Wir haben natürlich überprüft, wer diese Leute sind. Wir wissen, wer sie sind, wir haben sie gefunden. Sie sind natürlich Zivilisten."

Er sagte, dass er möchte, dass die zwei vortreten. "Es wäre besser für alle", sagte er. "Ich kann Ihnen versichern, dass es dort nichts Besonderes, nichts Kriminelles gibt. Wir werden sehr bald sehen."

Das russische Fernsehen berichtete bereits, dass einer der Männer, Aleksandr Petrow, der sich in Tomsk als Angestellter einer pharmazeutischen Firma identifizierte, sagte, dass er irgendwann öffentlich sprechen werde.

"Für den Moment keinen Kommentar", sagte er. "Vielleicht später. Nächste Woche, denke ich."

Jetzt ist es geschehen, denn um 10:36 Uhr Moskauer-Zeit am Donnerstag hat RT die Eilmeldung gebracht, die Chefredakteurin von RT, Margarita Simonyan, hat mit den beiden Verdächtigen am Mittwoch gesprochen und das Interview wird heute später am Tag gesendet.

Sobald das passiert werde ich das Interview hier aufschalten.

----------------------------

14:00 Uhr - Hier die Kurzversion:



Die beiden gingen nach Salisbury, um etwas zu besichtigen, nachdem ein Freund sie aufgefordert hatte, die "wundervolle" Stadt zu besuchen.

Wir sind die, die auf den Photos zu sehen sind. Das sind auch unsere echten Namen. Wir gingen nach Salisbury als Touristen, um die berühmte Kathedrale zu besichtigen. Berühmt nicht nur in Europa sondern der ganzen Welt. Berühmt für ihren Turm und für ihre Uhr."


Es stimmt, denn:

- Der im frühen 14. Jahrhundert ergänzte Vierungsturm ist mit 123 Metern der höchste Kirchturm Grossbritanniens.

- Die Uhr der Kathedrale wurde um 1386 zusammengebaut und im bis 1792 freistehenden Glockenturm installiert. Sie ist die älteste noch funktionierende Kirchturmuhr in Grossbritannien und vermutlich der ganzen Welt.

- Die Dombibliothek wurde um 1445 an der Ostseite des Kreuzganges eingerichtet. In ihr wird eine der vier verbliebenen Handschriften der Magna Charta aufbewahrt, die sich seit 1215 in Salisbury befindet und als das am besten erhaltene Exemplar gilt.

"Seit der Veröffentlichung unserer Gesichter ist unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Wir trauen uns nicht aus dem Haus, nicht zur Tanke. Wir sehen unsere Gesichter andauernd im TV. Wir wollen das diese Sache vorbei geht. Wir hoffen, die echten Täter werden erwischt und wir erhalten eine Entschuldigung."

Was ihren Beruf betrifft, sie arbeiten in der Fitness-Industrie und beraten Kunden, wie sie fit bleiben und Body-Shaping machen können.

"Kurz gesagt, es ist die Fitnessbranche, es geht um Sporternährung, Vitamine, Proteine, Mikroelemente", erklärten die Männer.

Auf die direkte Frage von Simonyan, "arbeitet ihr für den GRU?" sagten sie "Nein". Ob sie ein Fläschchen Nina Ricci dabei gehabt hätten, auch "Nein".

Handelt es sich um russische Touristen nach England, welche die Briten als Sündenböcke ausgesucht haben und falsch beschuldigt werden?

Dann, sind das Schwule, die ihre Auslandsreisen "dafür" benutzten? Sind sie deshalb so nervös und suchen Schutz bei den Medien?