Was geschah wirklich am 11. September?

Was geschah wirklich am 11. September? Was geschah wirklich am 11. September?

Ist die Finanzkrise gewollt?

Ist die Finanzkrise gewollt? Ist die Finanzkrise gewollt?

Warum werden die Kriege geführt?

Warum werden die Kriege geführt Warum werden die Kriege geführt?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima? Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger! Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!
Nachrichten

New York Times listet ermordeten 27-Jährigen als Corona-Toten auf

von Freeman am Mittwoch, 27. Mai 2020 , unter , , | Kommentare (2)



Eigentlich habe ich es völlig satt, alles was die sogenannten Profimedien berichten auf Wahrheit zu überprüfen und dabei vieles als falsch herausfinde oder völlig tatsachenverdreht. Mein Konsum der Medien läuft dabei nach dem Motto, "Feindbeobachtung". Hier wieder ein Beispiel aus der "seriösesten" Zeitung aller Zeitungen, die New York Times.

Am vergangenen Sonntag hat das Blatt auf der Frontseite etwas einmaliges gemacht. Keinen Artikel und keine Bilder, sondern die Namen von 1'000 Menschen, die angeblich am Covid-19-Virus gestorben sind, zum Gedenken an das baldige Erreichen von 100'000 Sterbefälle in den USA.

Die pathetische Überschrift in Grossbuchstaben lautet:

"US-TOTE NAHE 100'000, EIN UNKALKULIERBARER VERLUST"

"Es waren nicht einfach Namen auf einer Liste. Sie waren wir", so die Unterüberschrift.

"Während sich die USA einem düsteren Meilenstein des Ausbruchs nähern, sammelte die New York Times die Namen der Toten und die Erinnerungen an ihr Leben aus Nachrufen im ganzen Land", so der Aufmacher.


Ich hab dann angefangen die Liste der Namen und das Alter zu studieren:

- Angeline Michalopulos, 92
- Lila Fenwick, 87
- Romi Cohn, 91
- Patricia H. Thatcher, 79
- Philip Kahn, 100

Die meisten sehr alte Menschen, was ja meine Berichte über wer gefährdet ist bestätigt, im Durchschnitt 80-jährige mit Vorerkrankungen.

Beim 6. Namen in der Liste ist mir das junge Alter aufgefallen. Was, dachte ich, mit nur 27 Jahren am Coronavirus gestorben?


Sein Name lautet Jordan Driver Haynes aus Cedar Rapids, Iowa, und die Times beschreibt ihn als "grosszügigen jungen Mann mit einem entzückenden Grinsen".

Seinen Todeskampf mit dem Virus hat mich interessiert, also habe ich mehr über ihn recherchiert. Ich habe nicht schlecht gestaunt als ich herausfand, der junge Mann ist nicht an Covid-19 gestorben sondern er wurde ERMORDET in seinem Fahrzeug im Wald gefunden!!!

Auf der Nachrichtenseite des lokalen TV-Senders KWWL von Cedar Rapids vom 12. März 2020 steht:

"Die Polizei von Cedar Rapids ermittelt, nachdem sie am Donnerstagmorgen nach einem Unfall auf der I-380 eine Leiche in einem Auto gefunden hat. Beamte und Feuerwehrmänner wurden um 9:41 Uhr zu einem möglichen Fahrzeugunfall in einem Waldgebiet an der Interstate 380 nördlich der 76th Avenue entsandt.

Die Sanitäter fanden in dem Fahrzeug die Leiche eines Mannes, der vermutlich etwa 25 bis 30 Jahre alt war

UPDATE 1: Die Polizei von Cedar Rapids hat das in einem Fahrzeug auf der I-380 gefundene Opfer als den 27-jährigen Jordan Haynes identifiziert. Die Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen.

UPDATE 2: Eine Autopsie hat den Tod von Jordan Haynes als Mord eingestuft.
"


Die New York Times, die mit den meisten Pulitzer-Preisen (117) ausgezeichnete Zeitung, die einflussreichste und meist gelesene der Vereinigten Staaten, angeblich auch mit 30 Millionen Homepage-Besuche monatlich, hat das Opfer eines Gewaltverbrechens als "tragisches" Corona-Opfer in ihrer Todesliste aufgeführt.

Ich hab dann gar nicht mehr die Liste weiter gelesen, denn wenn man so einen krassen Fehler als hochbezahlte Profijournalisten macht, dann ist jede Glaubwürdigkeit verloren. Wer weiss wie viele Namen sonst mit falscher Todesursache darin stehen?

Ich kann mir nämlich vorstellen, wie die Redaktion hier vorgegangen ist, um die Namen für ihre Todesliste zu finden. Sie haben ganz einfach Nachrufe im Internet gesucht, die das Stichwort Covid-19 beinhalten.

In Haynes Nachruf war das Stichwort enthalten, aber in einem anderen Zusammenhang. Seine Beerdigung habe sich wegen Covid-19 verschoben, kein Wort davon, er wäre ein Virus-Opfer gewesen.


Jordan Driver Haynes, 27, aus Cedar Rapids, starb am Donnerstag, 12. März 2020. Aufgrund der COVID-19-Pandemie werden private Familienfeiern bei Stewart Baxter Funeral & Memorial Services in Cedar Rapids abgehalten. Beerdigung: Linwood-Friedhof in Cedar Rapids. Eine öffentliche Feier des Lebens wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.



Die Beschreibung von Haynes als "grosszügigen jungen Mann mit einem entzückenden Grinsen" haben sich die Autoren dieser Geschichte aus den Fingern gesogen, einfach an Hand des Fotos erfunden.

Ich war nicht der einzige dem dieser Fehler aufgefallen ist und die NYT hat ihre Namensliste wegen Beschwerden mittlerweile korrigiert.

Wie die Profis der Times so schludrig arbeiten und so einen Fehler machen können, ist unmöglich, aber die tägliche Praxis bei den meisten Main-Stream-Medien geworden. Sie haben uns über 9/11 angelogen, den Irakkrieg uns mit Lügen verkauft, Russiagate drei Jahre lang als Dauerlüge gebracht wo absolut nichts war, wie jetzt bewiesen wurde, und vieles mehr.

Deshalb, zweifelt alles an was sie berichten, besonders was sie über die Corona-Pandemie erzählen, denn dabei geht es nur um einseitige Angstmacherei und Propaganda, und nicht um korrekte Berichterstattung. Ein kritisches Hinterfragen des Lockdowns und der Einschränkung der Grundrechte schon mal gar nicht!!!

PS: 1957 und 1958 sind weltweit an der Asiatische Grippe (H2N2) bis zu 2 Millionen Menschen gestorben und in den USA laut CDC 116'000. Damals war aber die Weltbevölkerung und die der USA nur etwas mehr als die Hälfte von heute, also muss man um zu vergleichen verdoppeln. Die Hongkong-Grippe brach 1969 aus mit ähnlichen Sterbezahlen, 2 Mio weltweit und 100'000 in den USA. In beiden Fällen wurde nicht so ein hysterisches Paniktheater gemacht und ganze Länder stillgelegt wie heute. Auch die Medien haben nüchtern berichtet und die New York Times hat keine emotionale Todesliste wie ein Boulevard-Blatt auf der ersten Seite gebracht.

Bitte versteht doch, es geht heute überhaupt nicht um den Schutz unserer Gesundheit sondern sie haben etwas ganz finsteres damit vor.

Italien sagt, 96% der Virustodesfälle sind auf andere Krankheiten zurückzuführen

von Freeman am Dienstag, 26. Mai 2020 , unter , | Kommentare (18)



Jetzt wird das offiziell aus Italien bestätigt, was ich schon von Anfang an geschrieben habe, die Zahl der Sterbefälle wegen Covis-19 sind völlig falsch, denn es wurden alle Toten gezählt, egal an was sie gestorben sind. Das fatale an dieser undifferenzierten Falschmeldung ist, sie wurde weltweit und besonders in Europa als Grundlage für den Shutdown genommen. Ein riesen FEHLALARM!!!

Nahezu 96% der Virustodesfälle des Landes wiesen medizinische Vorerkrankungen auf, wie Daten des italienischen Gesundheitsinstituts ISS zeigen. Das ISS, das eine Reihe von Studien über den Ausbruch einschliesslich eines ausführlichen Wochenberichts veröffentlicht, bestätigt einen Trend, der seit Beginn des Notfalls zu beobachten war: Das Durchschnittsalter der Italiener, die an dem Virus gestorben sind, liegt bei etwa 80 Jahren.

"Die jüngsten Zahlen zeigen, dass neue Fälle und Todesfälle ein gemeinsames Profil haben: meist ältere Menschen mit Vorerkrankungen", sagte ISS-Chef Silvio Brusaferro am Freitag auf einer Pressekonferenz.

Nur 1,1% der Todesfälle waren unter 50 Jahre alt und fast die Hälfte der neuen Fälle im Mai wurden in Pflegeheimen registriert. Dem Bericht zufolge hatten mehr als 68% Bluthochdruck, etwa 30% hatten Diabetes und 28% litten an einer Herzerkrankung.

Dazu kommt, dass besonders in Norditalien wegen der krassen Luftverschmutzung die meisten Menschen sowieso an Atemproblemen leiden und kronisch Lungenkrank sind. Bereits geschwächt sterben sie eher an einer Lungenembolie.

Die folgende offizielle Grafik zeigt, von den gemeldeten Corona-Toten hatten 59,5% drei oder mehr Krankheiten, 21,4% zwei Vorerkrankungen, 15,0% eine Krankheit und nur 4,1% sind an Covid-19 gestorben, 96% NICHT!!!


Es ist doch logisch, wer ein oder mehrere Vorerkrankungen hat und auch wegen dem Alter bereits geschwächt ist, trifft eine Vireninfektion um so härter, stirbt eher. Jedes Jahr sterben Hunderttausende während der saisonalen Grippe und es wird kein Aufsehen deswegen gemacht, keine ganzen Länder unter Quarantäne gestellt.

Wie oft hat man mir von Lesern hier "aber guck doch nach Italien" auf Brot geschmiert, wenn ich die Todesfälle relativierte und gesagt habe, die diktierten Einschränkungen des Lebens sind überflüssig, nur die gefährdeten alten Menschen müssen beschützt werden, und die ganze Bevölkerung einzusperren und die Betriebe zu schliessen ist eine sehr schädliche Überreaktion.

Die Medien sind dabei die schlimmsten Übeltäter, Panikmacher und Melder von Zahlen die in keiner Weise hinterfragt werden. Sie plappern einfach 1 zu 1 das nach was die Politiker und Behörden von sich geben, sind nur Propagandaorgane. Auch andere Meinungen von Ärzten werden von den sogenannten Journalisten nicht zugelassen und alle Kritiker als Verschwörungsspinner diffamiert.

Wie ich als erster darauf hingewiesen habe, die offiziellen Zahlen des Bundesamt für Statistik (BFS) zeigen: "Schweiz - Weniger Todesfälle 2020 als 2015". Die von den "Experten" prognostizierte hohe Sterberate fand gar nicht statt, mit der das Regime in Bern ihr Einsperren und Stilllegen begründet.

Es ist eine Schande und ein Skandal, wie die Medien eine Corona-Diktatur mit illegalem Notrecht befürworten und die Einschränkung der Grundrechte unterstützen, was auf völlig falschen Fakten beruht.

Mit ihrer Corona-Berichterstattung haben sie endgültig jede Achtung und Glaubwürdigkeit verloren und man muss sie generell mit Missachtung und Boykott strafen, bis sie entweder ihren Job richtig machen oder pleite gehen.

Wann kapieren die Leute endlich, auch die Infektionszahlen die täglich gemeldeten werden und steigen sagen nichts über eine Gefahr aus, denn wir werden alle mit Covid-19 infiziert sein, was aber bei 99% keinerlei Krankheitssymptome verursacht. Genauso wie wir jedes Jahr den aktuellen Grippevirus abbekommen. Die meisten von uns merken nichts und einige die ein schwaches Immunsystem haben erkranken daran.

Jedenfalls ist mit diesen neuesten offiziellen Zahlen die "Italien-Ausrede" vom Tisch, denn die haben gar nicht richtig unterschieden und gezählt, ob mit oder am Coronavirus gestorben und ob mit Vorerkrankungen oder ohne. Deshalb, der ganze Lockdown, die Abstandsregeln und die Maskenpflicht muss SOFORT aufgehoben werden!!!

----------

Apple und Google installieren Covid-19-Tracing automatisch auf dein Smartphone

von Freeman am , unter , | Kommentare (57)



Google und Apple haben ihr Coronavirus-Kontaktverfolgungssystem auf Smartphones auf der ganzen Welt installiert, ohne die Eigentümer der Telefone zu fragen. Dies gibt "Gesundheitsbehörden die Möglichkeit, Anwendungen zur Kontaktverfolgung auf der Grundlage der Technologie der Unternehmen zu entwickeln. Diese Technologie liegt in den Händen der Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt, die die Führung übernehmen werden, und wir werden ihre Bemühungen weiterhin unterstützen", so Apple und Google.


Das System, das die Technikgiganten als "Expositionsmeldungen" bezeichnen, also wenn man sich durch einen Kontakt mit einem Virusträger einer Infektion exponiert hat, wird in Software-Updates auf Apples iPhone und Googles Android-Smartphones automatisch installiert, ob man es will oder nicht.

Ihr habt es auch bereits auf eurem Telefon, wenn es nicht ausgeschaltet war. Denn zum Beispiel, wenn ihr ein Android-OS habt, dann geht auf "Settings" oder "Einstellungen" und dann scrolled runter auf "Google", ihr werdet dann folgendes sehen:


Bei Apple kommt die Tracing-Feature mit iOS 13.5 plus andere wegen Covid-19:


So erkennt das iPhone ob man eine Maske trägt und deshalb die Gesichtserkennung nicht funktioniert. Es wird dann nach dem Passwort gefragt.

Vertreter der beiden Unternehmen sagen, dass sie erwarten, dass bald Anwendungen erscheinen werden, die das System nutzen, da mehrere Länder die Technologie bereits in technischen Tests einsetzen.

Eine Reihe von Ländern haben bereits bestätigt, dass sie das System von Google und Apple nutzen werden, darunter Deutschland und die Schweiz.

Das heisst, Google und Apple haben in ihrer Betriebssoftware das API erweitert, um die technische Voraussetzung zu schaffen und in alle Smartphones automatisch zu installieren, damit die jeweiligen Behörden eine App einführen können, welche alle Daten über wer sich wann, wo und mit wem trifft sammelt, zwecks angeblicher Infektionseindämmung.

Google und Apple arbeiten also eng mit den faschistischen Corona-Diktaturen zusammen, in einem weiteren Schritt zu Totalüberwachung der Bevölkerung. Guckt nach ob euer Smartphone auch schon "infiziert" ist und schreibt einen Kommentar.

Was kann man dagegen tun?

Bei Android entweder deaktiviert die Google-Play-Dienste und setzt sie auf die ursprüngliche Werkseinstellung zurück, dann verschwindet die Option unter Google-Settings. Aber es handelt sich wie gesagt "nur" um das API als Vorbereitung für ein Tracing-App.

Wie man die Funktion aus dem iPhone iOS 13.5 entfernt sieht man im Video unten.

Oder gar kein Smartphone nutzen, oder es zu Hause lassen wenn man Leute trifft, oder man geht zurück zu den alten Nokia-Handys, mit denen man "nur" Telefonieren und SMS-Nachrichten senden und empfangen kann.

Die Nachfrage nach den Retro-Nokias ist übrigens enorm gestiegen und es gibt Lieferschwierigkeiten.

----------

Italien will 60'000 Corona-Spitzel rekrutieren

von Freeman am Montag, 25. Mai 2020 , unter , , | Kommentare (2)



Das italienische Regime kündigte am Sonntag an, dass es 60'000 freiwillige "Bürgerassistenten" als Corona-Spitzel rekrutiert, die jeden Mitmenschen verraten sollen, der gegen die diktierten Verhaltensregeln bezüglich des Gebrauchs von Masken und sozialer Distanzierung verstösst.

Rom rekrutiert arbeitslose Bürger, insbesondere solche, die Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld erhalten, als Erweiterung ihrer uniformierten Sicherheitsdienste während der zweiten Phase der Coronavirus-Sperre, berichten italienische Medien.

Die Denunzianten in Zivil haben die Anweisung erhalten, auf Verstösse gegen die staatlich vorgeschriebenen Sicherheitsnormen zu achten und die Verletzer zu melden.


Die neue Massnahme soll verhindern, dass die Bürger in Versuchung geraten, die Einhaltung der staatlichen Vorschriften locker zu nehmen, nur weil keine uniformierte Polizei anwesend ist, denn jeder könnte ein Polizeispitzel sein.

Der Einsatz der Armee von "zivilen Assistenten" erinnert an Massnahmen, die italienische Bürgermeister, wie die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi, in der ersten Phase des Lockdowns ergriffen haben.

Frau Raggi richtete eine spezielle Website ein, auf der die Italiener ihre Nachbarn verpetzen konnten, wenn sie sahen, dass diese sich nicht an die festgelegten Normen hielten.

Die Massnahme stiess auf beträchtlichen Widerstand, wobei Kritik laut wurde, dass dieser Schritt der Behörden typisch für die dunklen Tage des italienischen Faschismus sei.

Die Rekrutierung von Spitzel wurde am Sonntag in einer gemeinsamen Erklärung angekündigt, die vom Minister für regionale Angelegenheiten und Autonomien, Francesco Boccia, und dem Bürgermeister von Bari (Apulien), Antonio Decaro, der als Präsident des nationalen Verbandes der italienischen Gemeinden fungiert, unterzeichnet wurde.

"Jetzt ist es an der Zeit, all jene Bürger zu rekrutieren, die dem Land helfen wollen und dabei einen grossen Bürgersinn an den Tag legen", heisst es darin.

Die Behörden erklärten, dass sie damit rechnen, ihre neue Armee von niederträchtigen V-Männern und V-Frauen bis Ende nächster Woche einsatzbereit zu haben.

Na dann wird der Erfinder des Faschismus Benito Mussolini sich wegen der Wiedereinführung von Informanten, Verpetzer, Blockwarte, Konfidenten (Ö) und Vertäfälär (CH) wohl sehr freuen, die ihre Nachbarn an die Polizei melden.

Dann sage noch einer, die erfundene Pandemie und Angstmacherei wird nicht als Grund zum Herausbringen der negativen Eingenschaften bei Charakterschweinen und zur Einführung einer Diktatur und dessen Polizeistaatmethoden verwendet.

Ist es nicht wieder typisch, wie uns die Politiker und Medien seit Jahrzehnten vehement vor dem Neo-Faschismus warnen und alle die kritisch sind in die rechte Verschwörungsecke stellen, dabei sind sie selber die grössten Faschisten. "Wenn wir es machen dann ist das kein Faschismus sondern dient nur zu eurem Schutz" sagen sie.

PS: Was für eine Kehrtwende in Italien, von enger Umarmung zu "ja nicht nahe kommen". Denn in einem Versuch, den Rassismus gegen Chinesen und "asiatisch aussehende" Menschen einzudämmen, startete der Bürgermeister von Florenz im Februar eine "Umarmung eines Chinesen"-Kampagne. Diese Kampagne, die Wochen vor dem ersten positiven Coronavirus-Fall in Italien gestartet wurde, ermutigte die Italiener, Fotos von Chinesen die man umarmt zu machen und sie auf Twitter zu posten.



Italien hat ca. 300'000 chinesische Migranten und es gibt Stimmen die sagen, ihre Kontakte nach China und die Umarmungskampagne, hat die rapide Infektionsrate und hohe Zahl an Sterbefälle wegen Covid-19 in Italien verursacht.

Einer der führenden Virologen Italiens sagt, dass die Angst, des Rassismus beschuldigt zu werden, eine herausragende Rolle bei der anfänglichen Weigerung der italienischen Regierung gespielt haben könnte, die Grenzen zu China während des Coronavirus-Ausbruchs zu schliessen.

Dr. Giorgio Palù ist der Meinung, dass die italienische Regierung die politische Korrektheit über die Gesundheit des italienischen Volkes stellte, was zu der "gegenwärtigen verheerenden Situation" im Land führte.

Die Politdarsteller fallen über Nacht von einem Extrem ins andere, von "gemeinsamen Kampf gegen Rassismus" durch Umarmung der Migranten zu Einsperren und zwei Meter Abstand und Masken für alle in Italien ... und wehe man macht das nicht, dann kommt die Polizei.

Shutdown-Opfer: Hertz meldet Insolvenz an

von Freeman am Samstag, 23. Mai 2020 , unter , | Kommentare (0)



Einer der grössten Autovermietungen der Welt und auch einer der ersten, Hertz Global Holdings Inc., hat am Freitag seine Zahlungs- unfähigkeit bekanntgegeben und deshalb Insolvenz angemeldet. Der Grund, der weltweite Shutdown mit den daraus folgenden Reiseverboten hat den Bedarf mach Mietautos komplett zerstört. Geschäftsleute und Touristen die Autos an ihrem Reiseziel benötigen gibt es seit Monaten nicht mehr. Millionen von Fahrzeugen stehen ungenutzt herum, Hertz alleine hat eine Flotte von 506'000 Autos, die keine Einnahmen bringen und nur kosten.


Es ist das passiert was ich bereits im Februar angekündigt habe, nicht der Virus ist schädlich sondern die völlig überrissenen, irrsinnigen und unverhältnissmässigen Massnahmen der Regierungen, welche alte Unternehmen so wie Hertz zerstören, das 1918 mit einer kleinen Anzahl an Model-T Ford die Autovermietung begann.

Warum ist der Virus nicht schuld sondern die Politiker? Weil in den vergangenen 70 Jahren es sehr oft zu Virenausbrüchen gekommen ist, wie 1957 oder 1969, mit Millionen an Sterbefälle, die jede Grippewelle verursacht, aber niemand dachte an eine völlige Stilllegung des Lebens und der Wirtschaft. Diesen kompletten Schwachsinn haben sich nur die heutigen korrupten Versager am Ruder einfallen lassen.

Und wenn es Hertz mit dieser Zerstörung trifft, dann sind die vielen anderen Autovermietungen auch am Boden, plus überhaupt die ganze Autoindustrie ... und die Reisebranche mit Bus-, Zug, -Flug- und Schiffahrtslinien, Hotels, Gasthäuser, Restaurants, Reiseveranstalter, Kongresse, Messen, Ausstellungen, Freizeitparks und vieles mehr ebenso.

Na Malzeit, das bedeutet Millionen und Millionen von Arbeitslosen und die verdammten Politiker, die unter Bruch der Verfassungen und Grundrechte die Menschen gezwungen haben zu Hause eingesperrt zu bleiben, haben diesen gigantischen Schaden angerichtet, gehören sofort aus ihren Ämter gejagt und selber eingesperrt.

Wie völlig verblödet und blind muss sein, um Merkel (D), Kurz (Ö) und Berset (CH) als Helden zu feiern und ihre diktatorischen Massnahmen als gut zu befinden? Jeder der nur bis drei zählen kann wusste doch von Anfang an, der Shutdown wird die Wirtschaft zerstören. Ach ja, die Gesundheit geht vor, war die Ausrede.

Statt nur die Gefährdeten zu schützen, die über 80-Jährigen mit Vorerkrankungen und wenige Prozent der Gesellschaft ausmachen, hat man alle Menschen eingesperrt und am Nachgehen des normalen Lebens und der Arbeit gehindert. Das ist so wie wenn man ein Wespennest im Dachstock dadurch entfernt, in dem man das ganze Haus anzündet und abbrennt!!!

Die lügenden Regierungen und Medien haben mit Massenpanik uns erzählt, jeder kann an Covid-19 sterben. Damit hat man den Lockdown begründet, was "Leben retten würde" und die Schafherde hat es geglaubt. Fakten zeigen aber, es bestand nie eine Gefahr für die generelle Öffentlichkeit, denn die meisten Sterbefälle gab es nur bei den Bewohnern von Altersheimen mit schlechter Gesundheit.

Alleine diese Tatsache macht die Argumente der westlichen Regime für eine pauschale Stilllegung der Gesellschaft und besonders die Schliessung von allen Schuleinrichtungen zunichte. Junge Menschen waren sowieso nie gefährdet aber man hat ihnen die Ausbildung und die Zukunft gestohlen. Nur deswegen müssten die Verantwortlichen schwer bestraft werden.

Zurück zu Hertz. Der Konzern hat $25,8 Milliarden an Vermögen und $24,4 Milliarden an Schulden. Dieses sogenannte Vermögen besteht aber hauptsächlich aus gebrauchten Fahrzeugen, die nur noch einen Bruchteil des Wertes haben, denn Millionen an Autos stehen auf Halde die keiner will und keine Käufer finden. Der Neu- und Gebrauchtwagenmarkt ist völlig zusammengebrochen.

Das folgende Foto zeigt eine Halde mit Tausenden Mietautos auf Hawaii, weil keine Touristen mehr auf die Insel kommen:


Die Zulassungszahlen für Fahrzeuge in Italien und Spanien sind in den letzten zwei Monaten um sagenhafte 97 Prozent zurückgegangen. In anderen Ländern ist es ähnlich. Das heisst, der Automarkt und alles was damit zusammenhängt ist praktisch TOT!!!

Genauso wie man Geld bekommt, wenn man den Ölproduzenten das Öl abnimmt, weil sie mit ihren Überkapazitäten nicht wissen wo hin damit, wird man Geld bekommen wenn man Autos nimmt, denn jeder Tag kostet alleine wegen der Standgebühren, Versicherungen und Wertverlust viele Milliarden. Das trifft auf alle Luxusgüter zu, wie Boote, Flugzeuge, Camper und Wohnwagen.

Auch wenn man diese Sachen geschenkt bekommt, kann man den Unterhalt und die Nutzung wegen Arbeitslosigkeit nicht bezahlen. Und die, die noch Arbeit haben, wer benötigt ein Auto, wenn das Home-Office und Video-Konferenzen zum "neuen Normalen" wird und alles Online bestellt werden kann und es Heimlieferung gibt?

"Mit der Schwere der Auswirkungen von Covid-19 auf unser Geschäft und der Ungewissheit, wann Reisen und die Wirtschaft sich wieder erholen werden, müssen wir weitere Schritte unternehmen, um eine möglicherweise lang anhaltende Erholung zu überstehen", sagte Paul Stone, Hertz' Vorstandsvorsitzender, in einer Erklärung.

Der ist ja naiv, wie wenn es jemals wieder so sein wird wie vorher. Laut einer Umfrage in den USA werden 25 Prozent aller Restaurants nicht mehr öffnen, weil wegen den Investitionen und halbierten Umsatz durch die Abstandsregeln es sich nicht mehr lohnt. Das gleiche trifft auf viele Betriebe zu, wo Menschen sich treffen, da es keinen Sinn mehr macht.

Die ersten Restaurants in der Schweiz haben nach der "Lockerung" wieder zugemacht, weil zu wenig Kunden kommen. Der Schweizer Gastronomieverband Gastro Suisse sagt, die Rentabilität der Restaurantbetriebe sei eine Katstrophe: 90 Prozent der offenen Restaurants schreiben grosse Verluste. Wie lange sie noch offen bleiben können, ist unklar.

Der japanische Autohersteller Nissan hat verkündet, er wird 20'000 Mitarbeiter entlassen, weil der Verkauf von Neuwagen weltweit zusammengebrochen ist. Schiffe voll mit Fahrzeugen ankern vor der US-Küste, da die Händler abwinken und es keinen Parkplatz für die Autos gibt. Insgesamt beläuft sich der verursachte Schaden wegen dem Lockdown in die zweistelligen Billionen nicht Milliarden!

Die Corona-Diktatoren mit ihren "Experten" haben der Menschheit den Krieg erklärt und es werden nur verbrannte Erde und Trümmer übrig bleiben. Seid ihr auf die grösste aller Depressionen vorbereitet?

PS: Es gibt eine "erfreuliche" Nachricht. Das Lügen-Magazin "Der Schmiergel" ist auch im Niedergang befindlich, der selbstverschuldet ist, und hat in diversen Abteilungen Kurzarbeit angemeldet – muss sich mit Steuergeldern über Wasser halten. Wer liest das Geschmiere noch?

Swissmedic wird von Gates-Stiftung bezahlt

von Freeman am Freitag, 22. Mai 2020 , unter , , | Kommentare (1)



Swissmedic, das Schweizerische Heilmittelinstitut, ist die Zulassungs- und Kontrollbehörde für Heilmittel in der Schweiz mit Sitz in Bern. Sie ist zuständig für die Überprüfung und Freigabe aller Medikamente, einschliesslich Impfstoffe in der Schweiz.


Nach meiner Recherche hat die Swissmedic von der Bill & Melinda Gates Stiftung im Februar 2020 einen Betrag von 900'000 Dollar bekommen, ist aus der Webseite der Stiftung ersichtlich.

Um dies zu überprüfen ob es stimmt wurde heute Freitag den 22. Mai um 10:20 Uhr bei Swissmedic angerufen und eine Frau Karoline Mathys hat den Erhalt der Zahlung bestätigt. Begründung: "so müsse der Steuerzahler weniger zahlen ..."

Wie ist es möglich, dass ein Aktionär bei diversen Impfherstellern, nämlich Bill Gates, Geld an eine Zulassungsstelle für Impfstoffe zahlt und dieses Geld angenommen wird?

Riecht das nicht nach Einflussnahme und Korruption? Wie kann Swissmedic dadurch unparteiisch und neutral über die Zulassung eines Impfstoffes entscheiden, wenn dieser von einer Firma die Gates gehört kommt?

Das man dadurch Steuern spart ist doch die billigste Ausrede!!!

Auf der Webseite der Stiftung steht:

Swiss Agency for Therapeutic Products

Date: February 2020

Purpose: to contribute expertise and know-how in building the capacity of continental frameworks, RECs and NRAs in Africa

Amount: $900,000

Term: 38

Topic: Development of Solutions to Improve Global Health

Program: Global Health

Grantee Location: Berne

Grantee Website: www.swissmedic.ch

Ich überlasse es euch zu entscheiden, ob das sauber ist oder nicht?

Bill Gates hat offensichtlich bei vielen wenn nicht allen weltweiten Entscheidungsträgern über Impfstoffe und Lockdown-Massnahmen die Finger drin. Das ganze Krankheitssystem ist ein Klüngelhaufen der unter einer Decke steckt.

Für mich stinkt das zum Himmel und alle Schweizer sollten das wissen.

Erster Impfstoff-Test zeigt grosse Nebenwirkungen

von Freeman am Donnerstag, 21. Mai 2020 , unter , | Kommentare (0)



Am vergangene Montag hat die amerikanische Biotech-Firma "Moderna" eine Pressemitteilung über ihre erste klinische Studie betreffend einen Impfstoff gegen Covid-19 herausgegeben. Darin werden "positive" Resultate in der "Phase 1" der Tests mit 15 freiwilligen menschlichen "Meerschweinchen" gemeldet, die Antikörper entwickelt haben sollen.


Die US-Medien waren sofort voll mit Lob und der Aktienwert stieg auf 29 Milliarden Dollar. Erstaunlich, denn wie kann diese Firma so einen hohen Papierwert haben, obwohl sie KEIN EINZIGES Produkte verkauft und KEINEN Umsatz macht? Wieder so eine gigantische spekulative Luftnummer die nur aus "Hoffnung" besteht.

Gibt es einen Grund für so viel Enthusiasmus? NEIN, denn ich habe mir die Aussagen der Pressmitteilung genau angesehen und habe gemerkt, die Main-Shit-Medien verschweigen das negative Resultat des Tests. Von den 15 Testpersonen haben 3 grosse Nebenwirkungen gezeigt, die medizinisch behandelt werden mussten. Dabei wurden extra völlig gesunde Personen ausgewählt in der Altersgruppe zwischen 18 und 55.

Das heisst, die gefährdete Gruppe der älteren Menschen ab 75 Jahren, welche die meisten Todesfälle mit Covid-19 bisher darstellen, wurden gar nicht getestet. Dabei müssten gerade diese laut den Panikmachern zuerst "geschützt" und somit geimpft werden.

Moderna hat weder seine klinische Studie noch seine Rohdaten veröffentlicht, aber in seiner Pressemitteilung, die mit Ungereimtheiten voll ist, wurde eingeräumt, dass drei Freiwillige systemische Ereignisse des Grades 3 entwickelten, die von der FDA als "Verhinderung täglicher Aktivitäten und Erfordernis einer medizinischen Intervention" definiert werden.

Auf Deutsch, sie wurden krank und mussten behandelt werden.

Ein Impfstoff mit so einer hohen negativen Reaktionsrate bei Gesunden könnte bei 1,5 Milliarden Menschen schwerwiegende Schäden verursachen, wenn man diesen "jedem Menschen auf der Erde" verabreicht würde, so wie Bill Gates das will.

Der Impfstoff, der von Anthony Fauci entwickelt und verfochten und von Bill Gates finanziert wird, verwendet eine experimentelle MRNA-Technologie, von der die beiden Typen hoffen, dass er einen schnellen Einsatz ermöglichen würde, um Trumpsteins ehrgeizigen "Warp-Geschwindigkeits"-Zeitplan einzuhalten.

Die Q-Anon-Idioten glauben immer noch, das Trumpeltier ist ein Impfgegner, der "Beschützer" der Gesundheit und der Retter der Welt, dabei will er einen Impfstoff gegen Covid-19 so schnell wie möglich über Abkürzungen der Tests haben und sie den Amerikanern vor allen anderen Erdenmenschen zuerst reinjagen.

Das ist die Forderung vom "Impfgott" Gates, die er als Voraussetzung für die Beendigung des globalen Shutdowns festgelegt hat.

Regierungen geben zu, es gibt Impfschäden

Wie schlimm Impfschäden sein können möchte ich mit folgendem Beispiel zeigen:

Der Schweinegrippe-Impfstoff von 2009 hat bei über 900 Kindern in ganz Europa schwere Hirnschäden verursacht, und die britische Regierung hatte sich 2015 bereit erklärt, diesen Opfern im Rahmen einer Impfstoff-Verletzungsregelung eine Entschädigung in Höhe von 90 Millionen US-Dollar zu zahlen.

Dies ist derselbe Schweinegrippeimpfstoff, von dem die gesamten Mainstream-Medien damals behaupten, dass er niemals irgendeinen Schaden verursacht. Alle amerikanischen und europäischen Mainstream-Medien existieren in einem Zustand der totalen Verweigerung von Impfschäden und propagierten giftige Impfstoffe, die nachweislich Kindern schaden.

Heute ist es wieder so, alle Medien sind wie gleichgeschaltet völlig unkritisch über was Impfungen an Schäden verursachen können und sind die PR-Abteilung der Pharmamafia, genauso wie sie völlig unkritisch über die wirtschaftlichen Schäden der Lockdown-Massnahmen der Regierungen berichten. Sie sind Hofberichterstatter.

Dabei kam vor fünf Jahren heraus, der Schweinegrippe-Impfstoff verursachte bei 900 Kindern Narkolepsie und Kataplexie. Beides sind Anzeichen für neurologische Schäden, die durch Impfstoffzusätze wie Quecksilber, Aluminium, MSG, Antibiotika und sogar Formaldehyd verursacht wurden.

"Norwegen hat mehr als 170 gemeldete Fälle von Narkolepsie bei Kindern gesehen, die nach Erhalt des Pandemrix-Impfstoffs an Narkolepsie erkrankten", berichtete die Global Post. "Die Regierung hat bisher 13 Millionen Dollar an 86 Opfer gezahlt, darunter 60 Kinder..."

Was nutzen den Eltern Geldentschädigungen, wenn wegen einer Impfung aus einem gesunden und lebhaften Kind ein apathisches Wesen wird, das lebenslange Pflege benötigt? Und es gibt einen eindeutigen Zusammenhang mit den Impfbomben die man Babys injiziert und den sehr hohen Anstieg an Allergien, Neurodermitis und Autismus bei Kindern der letzte 50 Jahre.

Wie damals 2009 hat die korrupte WHO 2020 wieder eine fingierte Panikkampagne gestartet, die eine weit verbreitete Angst auslöst, damit mehr Impfstoffe verkauft werden. Dabei ist es viel gescheiter, sein Immunsystem mit gesunder Ernährung, aktiver Bewegung und herkömmlichen Mitteln zu stärken, aber das wäre ja kein profitables Geschäft.

Man muss doch verstehen, Pharmakonzerne und überhaupt die ganze Krankheitsindustrie haben überhaupt kein Interesse daran, das Menschen gesund sind, denn dann gibt es nichts zu tun und ist schlecht fürs Geschäft, sondern sie müssen krank werden, so bleiben und lebenslange Dauerpatienten sein. Es wird behandelt und nicht geheilt.

UPDATE: Wie ich oben berichtet habe, stiegen die Aktien von Moderna um 30%, nachdem CEO Stephane Blancel das Testresultat den Medien meldete. Buchstäblich über Nacht brachte das Unternehmen 1,4 Milliarden Dollar auf. Der gesamte Markt erholte sich. Es war eine Aschenputtel-Geschichte. ABER ... die Aktie ist heute Morgen wieder auf den Stand vor der Impfstoff-Nachricht gefallen und hat allen Käufern deutliche Verluste verursacht. Ha Ha, die gierigen Spekulanten sind Idioten, denn sie wurden verarscht und abgezockt.

Während sie sich auf die Aktie von Moderna stürzten haben zwei Insider ihre Aktien verkauft. Nämlich der Finanzchef Lorence Kim und der Chef der medizinischen Abteilung Tal Zaks, die Aktien-Optionen im Wert von 30 Millionen Dollar am Montag und Dienstag verkauften, wie Unterlagen der SEC zeigen. Man gibt eine "positive" Nachricht über die Impfstoffentwicklung raus und sahnt dann ab. Ausserdem, sehr optimistisch über die Zukunft ihrer Firma können die beiden nicht sein, wenn sie ihre Aktien verkaufen.

Ist doch eine tolle Geschäftsidee: Man macht eine Briefkastenfirma auf und behauptet, man arbeite erfolgreich an einem Impfstoff gegen Covid-1984. Baut eine glänzende Webseite mit viel medizinischen Kauderwelsch und verspricht alles. Die ganzen geldgeilen Deppen reissen einem die Aktien der Firma aus der Hand und wenn man Hunderte Millionen oder Milliarden eingenommen hat macht man den Laden zu. Der selbe Betrug lief 2000 mit der Internet Dot-Com-Blase.

Schweden - Eine Maske zu tragen bringt nichts

von Freeman am Dienstag, 19. Mai 2020 , unter , | Kommentare (1)



Das Tragen einer Maske schützt die Menschen nicht davor, sich mit COVID-19 anzustecken, und das Tragen einer Maske vermittelt ein "falsches Gefühl der Sicherheit", so der schwedische Ministerpräsident.


Viele Länder in ganz Europa verlangen, dass die Bürger in öffentlichen Bereichen Gesichtsmasken tragen, aber Schweden hat sich gegen dieses Edikt entschieden.

"Es besteht die Gefahr eines falschen Sicherheitsgefühls, dass man glaubt, dass man sich nicht anstecken kann, wenn man eine Gesichtsmaske trägt", so Ministerpräsident Stefan Löfven.

"Gesichtsmasken in öffentlichen Räumen bieten der Bevölkerung keinen grösseren Schutz", sagte der Generaldirektor der nordischen Gesundheitsbehörde (PHA), Johan Carlson, am 13. Mai auf einer Pressekonferenz.

Schwedische Gesundheits- und andere hochrangige Regierungsvertreter sagen, dass das Tragen einer Gesichtsmaske die Menschen dazu bringen könnte, soziale Distanzierungsregeln zu ignorieren. Und sie sagen, dass jeder, der mit dem Virus infiziert ist, es immer noch übertragen kann, selbst mit einer Maske.

Darüber hinaus stellt die Gesundheitsbehörde auf ihrer Webseite fest, dass das Tragen einer Maske die Wahrscheinlichkeit erhöhen könnte, dass man sein Gesicht wegen Juckreizes oder beim Anpassen des Stoffes berührt. Jedes Mal, wenn man seine Hände Augen, Nase oder Mund berührt, steigt das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus.

Stattdessen sagen die Beamten, dass Händewaschen, das Nicht-Berühren des Gesichts, der Verbleib zu Hause im Krankheitsfall und soziale Distanzierung die besten Mittel seien, um die Verbreitung von COVID-19 einzudämmen.

Tatsächlich sagt die PHA, dass das Tragen einer Gesichtsmaske die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Träger sein Gesicht berührt. "Das Virus kann sich in der Maske sammeln, und wenn man sie abnimmt, kann das Virus auf die Hände übertragen werden und sich dadurch weiter ausbreiten", sagte der schwedische Staatsepidemiologe Dr. Anders Tegnell gegenüber dem schwedischen Kanal SVT.

"Gesichtsmasken können gegen grössere frei schwebende Partikel [die mit der Luftverschmutzung in Verbindung stehen] wirksam sein, aber nichts deutet darauf hin, dass sie helfen, Sie vor luftübertragenen Viren zu schützen", sagte Tegnell.

Das Gesundheitspersonal verwendet Gesichtsmasken, um die Übertragung von Bakterien auf ihre Patienten zu verhindern, nicht um sich vor Ansteckung zu schützen. Ausserdem, die in Krankenhäusern verwendete Gesichtsmasken sind im Allgemeinen von anderer Art als leichte Einwegmasken, die in Apotheken verkauft werden.

Politiker glauben selber nicht daran

Wie ich bereits aufgezeigt habe, ist das Maskentragen durch die Politiker nur eine Show und eine Täuschung. Sobald sie sich unbeobachtet fühlen, nehmen sie die Maske ab. Dabei ist es mittlerweile in Deutschland und auch in Österreich strafbar, keine Maske zu tragen. Die Corona-Nazis befehlen immer mehr Einschränkungen die keinen Sinn machen, an die sie sich selber nicht halten.

Wie uns die Politiker verarschen und belügen sieht man am folgendem Video. Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht ein Corona-Behandlungszentrum und während laufender Kamera trägt er und die anderen eine Maske. Kaum ist das Gespräch fertig, nimmt Steinmeier die Maske ab und überreicht sie seiner Assistentin. Offensichtlich meint er, es gibt keine echte Gefahr vor einer Ansteckung.



Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, der am Samstag mit Demonstranten am Rande einer Veranstaltung in Dresden gegen die Corona-Einschränkungen diskutierte, trug keine Maske.


Dann, FDP-Chef Christian Lindner hat nach einem Besuch im Promi-Restaurant “Borchardt” in Berlin seinen Freund Steffen Göpel innig umarmt – mit heruntergezogener Maske und ohne den vorgeschriebenen Abstand. Ihre Begleitung auch.


Der möchte gerne Corona-Diktator Österreichs Sebastian Kurz, der alle Bürger zum tragen von Masken zwingt, wurde ohne Maske bei einem Besuch Voralbergs erwischt und hat die eigene befohlene Abstandsregel von 1 Meter nicht eingehalten.


Wenn das Tragen einer Maske nichts bringt, ja sogar als Virenfänger schädlich ist, und die Politiker selber nicht an eine Schutzfunktion glauben, warum wird die Bevölkerung zum tragen einer Maske gezwungen?

Ganz einfach, weil man damit das Bild des Notstandes, der Gefahr und der Notwendigkeit der erzwungene Massnahmen an die Öffentlichkeit vermittelt, einen Notstand der frei erfunden ist und es gar nicht gibt.

Entweder sind die Politiker in D, Ö und CH völlig verblödet und wissen nicht welchen Schaden sie anrichten, oder sie sind korrupte und gekaufte Marionetten der Pharmaindustrie und der Geldelite, nur so kann man die Corona-Diktatur erklären.

Die Milliardäre nutzen die Krise

Der Nazi-Kollaborateur, Gesellschaftszerstörer und Milliardär George Soros hat gesagt, dass die (erfundene) Coronavirus-Pandemie den Weg für gesellschaftliche Veränderungen ebnet, die zuvor für unmöglich gehalten wurden, und sie als "die Krise meines Lebens" bezeichnet.

"Schon vor dem Ausbruch der Pandemie wurde mir klar, dass wir uns in einem revolutionären Moment befanden, in dem das, was in normalen Zeiten unmöglich oder sogar unvorstellbar wäre, nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich absolut notwendig geworden war", sagte er in einem Interview am 11. Mai.

Der selben Meinung ist auch Multimilliardär Bill Gates, der die Erfüllung seines für die Menschheit bedeuteten Albtraum jetzt realisierbar sieht, in dem er alle 7 Milliarden Erdenbewohner impfen will und kann. Mit Hunderten Millionen und Milliarden sponsert er die Entwicklung der Impfstoffe im Turbotempo, um den teuflischen Dreck jedem injizieren zu können.

Bill Gates ist über seine Beteiligungen und Finanzierungen zum weltgrössten Impfstoffhersteller und zum grössten Einzelspender von WHO, CDC, John Hopkins, RKI, Charité und vielen anderen korrupten Krankheitsinstitutionen geworden. Diese Organisationen vermarkten nun die Argumente und Waffen für sein Impfstoffimperium. An der GMO-Satansbrut Monsanto und Cargill ist er auch beteiligt.

---------------

Die Zerstörung Amerikas durch die Corona-Diktatur. Beispiel Kalifornien, wo Zehntausende neue Obdachlose dazu gekommen sind und Zehntausende unverkaufte Autos die Parkplätze vollstellen:



Die Wirtschaft bricht zusammen und es wird ein Elend sich ausbreiten, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen, auch in Europa. Seid ihr darauf vorbereitet oder leugnet ihr immer noch die Realität?

Schweiz - Polizei geht massiv gegen Demonstranten vor

von Freeman am Sonntag, 17. Mai 2020 , unter , , | Kommentare (3)



Wer immer noch meint, die Schweiz sei ein Rechtsstaat und eine Demokratie, den muss ich leider enttäuschen, denn die Vorgehensweise der Polizei gegen die landesweiten Demonstrationen am Samstag den 16. Mai beweist das Gegenteil. Es wurde massiv gegen Demonstranten vorgegangen und die Proteste aufgelöst. Menschen wurden abgeführt und andere wurden angezeigt und gebüsst.

Folgende Fotos stammen von der Demo in Luzern auf dem Bahnhofsplatz:





Man sieht ganz normale besorgte Bürger und Familien die ihre Meinung friedlich äussern, die aber von der Politik und den Medien als Irre und Verschwörungsspinner bezeichnet und in die rechte Ecke gestellt werden. Eine ungeuerliche und niederträchtige Verleumdung.

Für die Verleumder ist man ein Rechter wenn man die Verfassung und die Demokratie verteidigt. Was für ein Widerspruch. Daran erkennt man ihre anti-demokratische und verfassungsfeindliche Gesinnung, welche die Corona-Diktatur gutheisst.

Zürich - Es haben rund hundert Menschen auf dem Zürcher Sechseläutenplatz gegen die Corona-Massnahmen des Bundes demonstriert. Die Stadtpolizei griff jedoch konsequenter durch. 53 Personen wurden wegen Verstosses gegen die Covid-Verordnung kontrolliert und weggewiesen.

Winterthur - Die Stadtpolizei löste mehrere kleinere Versammlungen von Personen auf, die gegen die Covid-19-Verordnung verstiessen. Uneinsichtige, die sich trotz Aufforderung nicht an die Schutzmassnahmen hielten, wurden kontrolliert, verzeigt und weggewiesen. Ein Mann, der sich partout nicht an die polizeilichen Anweisungen halten wollte, wurde vorläufig festgenommen.

Basel - Rund 120 Gegnerinnen und Gegner der Pandemie-Massnahmen haben sich vor dem Rathaus versammelt. Die Demonstranten zogen dann auf den Münsterplatz weiter, wo die Kundgebung nach einer knappen Stunde von der Polizei aufgelöst wurde. 46 Personen wurden einer Kontrolle unterzogen und unter anderem wegen Verstosses gegen die Covid-19-Verordnung verzeigt.

Bern - Die Polizei hat Mahnwachen oder Kundgebungsversuche von Lockdown-Gegnern konsequent unterbunden. Sowohl beim Bundesplatz als auch auf der Allmend wies die Polizei alle Leute weg, welche sich versammeln wollten. Wer der Aufforderung der Polizei nicht nachkam, die Örtlichkeiten zu verlassen, wurde angezeigt. Etwa hundert Personen werden mit einer Anzeige rechnen.

Ruth Dürrenmatt (68), die Tochter von Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt, ist auf die Allmend zur Demo gekommen. Die Polizei hat sie angehalten, ihren Ausweis kontrolliert und wird sie wahrscheinlich büssen. "Das ist doch ungerecht, ich habe ein Recht, zu demonstrieren", sagte sie. "Je mehr Leute aufstehen, desto besser." Für Dürrenmatt ist die Corona-Politik des Bundesrats "Freiheitsberaubung".

Man kann von Ignaz Bearth halten was man will, von den Schweizer Behörden und Medien wird er als "Rechtsextremer" eingestuft, aber es geht ums Prinzip und um die Grundrechte, Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit, die für jeden gelten. Er wurde von der Berner Polizei während eines Interviews auf dem Bundesplatz gewaltsam abgeführt, wie das folgende Video zeigt:



Die Schweiz hat sich seit dem 16. März in eine Corona-Diktatur verwandelt, wo die Verfassungsrechte nicht mehr gelten und illegale Notmassnahmen durchgesetzt werden. Das ganze auf der verlogenen Grundlage einer Fake-Pandemie, die aus Lügen und Angstmacherei besteht. Wie ich an Hand von offiziellen Zahlen bewiesen habe, gab es und gibt es keine Epidemie und keine erhöhten Sterbefälle wegen Covid-19.

Schweiz - Weniger Todesfälle 2020 als 2015

Wie will man sein in der Schweizer Verfassung festgeschriebenes Recht zu Demonstrieren ausüben, um gegen die Lockdown-Massnahmen zu protestieren, wenn Versammlungen und Demonstrationen verboten sind und die Polizei dieses Recht verhindert? Das ist der Beweis, in der Schweiz herrscht eine Diktatur die mit Polizeistaatmethoden die Rechte der Bürger unterdrückt.

An alle die es nicht wissen, besonders für die Politiker, Medien und Polizisten ins Stammbuch geschrieben, das Demonstrationsrecht vereint zwei Grundrechte, die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO (Art. 19 und 20) sowie der Schweizer Bundesverfassung (Art. 16 und 22) verankert sind.

In der UNO-Charta steht:

Artikel 19

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Artikel 20

Alle Menschen haben das Recht, sich friedlich zu versammeln und zu Vereinigungen zusammenzuschließen.
Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören.


In der Bundesverfassung steht:

Art. 16 Meinungs- und Informationsfreiheit

1 Die Meinungs- und Informationsfreiheit ist gewährleistet.
2 Jede Person hat das Recht, ihre Meinung frei zu bilden und sie ungehindert zu äussern und zu verbreiten.
3 Jede Person hat das Recht, Informationen frei zu empfangen, aus allgemein zugänglichen Quellen zu beschaffen und zu verbreiten.

Art. 22 Versammlungsfreiheit

1 Die Versammlungsfreiheit ist gewährleistet.
2 Jede Person hat das Recht, Versammlungen zu organisieren, an Versammlungen teilzunehmen oder Versammlungen fernzubleiben.


Die Meinungsfreiheit sowie die Versammlungsfreiheit sind unantastbare Grundrechte, die NICHT mit neuen Gesetzen oder Verordnungen von einem Regime unterbunden oder ausgeschaltet werden dürfen, denn diese Rechte stehen über alles und gelten immer.

Wer diese Rechte verhindert, also Polizisten welche stur wie Roboter Befehle von oben ausführen, machen sich STRAFBAR!!!

Die Ausrede, "ich befolge nur Befehle", gilt seit den Nürnberger-Prozessen von 1946 gegen die Nazi-Kriegsverbrecher nicht mehr. Niemand kann und darf sich auf Befehle berufen, wenn sie die Menschenrechte und Grundrechte verletzen.

Jeder Beamte, jeder Polizist und jeder Soldat ist seinem Gewissen verpflichtet und muss die Verfassung gegen alle äusseren und INNEREN Feinde schützen. Wir haben mit den Politikern die mit Notmassnahmen wegen Corona regieren den INNEREN FEIND, den man NICHT gehorchen darf!!!

Es gibt das Recht auf Befehlsverweigerung und Ungehorsam, besonders wenn gar keine Notlage herrscht und die Gefahr erfunden ist!!!

Es ist ein alter Trick, illegale Massnahmen mit Gesetzen zu "legalisieren". Das machen Diktaturen immer. Die Nürnberger-Rassengesetze waren ja auch Gesetze, die dann Beamte befolgten und wer nicht "Arisch" war, dem wurden alle Rechte entzogen, wurden Menschen damit diskriminiert und am Ende vernichtet. Jetzt ist es ein "Epidemigesetz" das dazu missbraucht wird.

Wie willkürlich die Massnahmen sind zeigt die Abstandsregel in den verschiedenen Ländern. In der Schweiz sind es 2 Meter, in Deutschland 1,5 Meter und in Österreich 1 Meter. Wie wenn die Covid-19-Viren in Österreich nur über 1 Meter "gefährlich" sind aber in der Schweiz sind sie innerhalb 2 Meter "ansteckend". Das ist doch die pure Verarschung durch die Politik und Behörden.

Die Abstandregeln sind doch ein Witz die man nicht ernst nehmen kann und auch nicht befolgen soll. Denn diese willkürlichen Abstände sind sehr schädigend für das Sozialleben und für die Wirtschaft, denn es ist entscheidend ob man 1 Meter Person zu Person getrennt sein muss oder 2 Meter, ob ein Gastronom seine Tische mit einem Abstand von 1 Meter oder 2 Meter aufstellen muss.

Widerstand ist jetzt Pflicht!!!

Wie obrigkeitstreu und gehorsam das Schweizer Fernsehen über die Demonstrationen berichtet sieht man hier. Die durch Zwangsgebühren finanzierten Medienhuren sind die schlimmsten Desinformanten, die Angst, Panik und Lügen verbreiten.

Es sind die selben Medien die uns die Lüge verkauft haben, Saddam Hussein hatte "Massenvernichtungswaffen", und deshalb sei der Angriffskrieg gegen den Irak gerechtfertigt gewesen. Diese Lüge hat 1,4 Millionen Irakern das Leben gekostet, das ganze Land zerstört und 4 Millionen Flüchtlinge produziert.

-----------



Die Online-Ausgabe der ExpressZeitung

Schweiz - Weniger Todesfälle 2020 als 2015

von Freeman am Samstag, 16. Mai 2020 , unter , , | Kommentare (0)



Ein Freund von mir hat sich die offizielle Zahl der gesamten Todesfälle der Schweiz der letzten sechs Jahre aus dem Bundesamt für Statistik (BFS) besorgt und sie mir zugesandt. Aus der unten aufgeführten Tabelle ist ersichtlich, die Anzahl der Gestorbenen in den Kalenderwochen 1 bis 18, also von 1. Januar bis bis 1. Mai, ist 2020 überhaupt nicht höher als in den vergangenen Jahren. Es ist sogar so, 2020 gab es fast 1'200 WENIGER Tote als 2015 im gleichen Zeitraum, dabei wurde uns von der Politik und den Medien eingeredet, die Sterbefälle wegen Covid-19 werden enorm steigen, ja die Menschen würden wie die Fliegen massenweise sterben, deshalb wäre die Ausrufung des Notstandes, der strenge Lockdown und die Verweigerung der Verfassungsrechte gerechtfertigt.

Klick drauf um zu vergrössern

Tatsache ist, es hat NIE eine Epidemie gegeben und es gibt auch KEINE heute, die Notmassnahmen des Staates gegen die Bürger rechtfertigt, deswegen müssen diese Massnahmen sofort aufgehoben werden, SOFORT!!!

Was sagen uns diese Fakten?

- Es gibt nicht mehr Sterbefälle wegen Covid-19, denn die Gesamtzahl der Gestorbenen ist wie in den Jahren vorher

- Die Einschränkung des Lebens der Schweizer Bürger und der Wirtschaft basieren auf keiner echten Grundlage

- Auch die Weiterführung der Einschränkungen durch die angebliche Lockerung der Massnahmen sind nicht gerechtfertigt

- Was der Bevölkerung der Schweiz von der Politik und den Medien erzählt wurde, um Angst einzujagen, war und ist voll gelogen

- Die Regierung hat einen gigantische Schaden an der Wirtschaft mit Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, Firmenkonkursen etc. angerichtet

- Die Verdoppelung der Staatsschulden durch die sogenannten Hilfsgelder von 100 Milliarden Franken, was ein Schadenersatz ist, war gar nicht nötig, hätte man nicht den Shutdown befohlen

- Wenn es der Regierung wirklich darum geht, einen Schaden an der Schweiz abzuwenden, müsste sie spätestens jetzt nach Sicht dieser Zahlen sofort den Lockdown komplett aufheben und ihren Fehler eingestehen, tut sie aber nicht

- Die Mitglieder der Regierung müssten Einsicht zeigen, sich vor dem Volk für ihre Überreaktion entschuldigen und zurücktreten, statt sich auf die Brust zu klopfen und sich selber huldigen

- Es muss unbedingt eine parlamentarische Untersuchungskommission gegen den Bundesrat und gegen das Bundesamt für Gesundheit eingesetzt werden, um die Fehlentscheidungen aufzudecken und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen

- Die, welche den Lockdown befohlen haben, die sieben Bundesräte, aber besonders Alain Berset, sind keine Helden die man feiern und applaudieren soll, sondern gehören aus dem Amt entfernt, vor Gericht gestellt und ins Gefängnis, denn sie sind die Totengräber der Schweiz

Jetzt wo ihr die FAKTEN kennt, die nichts mit Verschwörungstheorien zu tun haben, was macht ihr dagegen? Lasst ihr euch die Lügerei und Verarschung weiter gefallen oder verlangt ihr Konsequenzen?

Die Corona-Diktatoren können uns am ARSCH LECKEN!!!

---------------

Weltweite Proteste:

in Spanien ...



in England ...



in Holland ...



in Bulgarien ...



in Australien ...



und in Stuttgart ...

Die Absurditäten der Corona-Diktatur

von Freeman am Freitag, 15. Mai 2020 , unter , , | Kommentare (0)



Seit dem 11. Mai gilt eine Teillockerung der Gesellschaft und der Wirtschaft in der Schweiz, aber die Auflagen welche der Staat den Menschen und Betrieben auferlegt sind völlig absurd, weiterhin stark einschränkend, schädigend und diktatorisch. Ja, nicht mal unter den faschistischen und kommunistischen Regimen der Vergangenheit waren sie so streng wie jetzt. Dazu kommt, die Auflagen sind mit hohen Kosten und gleichzeitigen Einkommensverlust verbunden. Wer sich nicht an die Auflagen hält wird mit Gefängnis oder hoher Busse bestraft.


Ich liste hier einig Beispiele auf:

Sport

- Tennisplätze dürfen wieder Spiele durchführen, aber der Tennisball MUSS nach jedem Service desinfiziert werden. Das selbe gilt für Squash oder Federball. Grundsätzlich müssen alle Sportgeräte die mit der Hand berührt werden sofort desinfiziert werden. Deshalb gibt es keinen Handeinwurf im Fussball mehr. Handball, Volleyball und Basketball zu spielen ist unter diesen Auflagen unmöglich.

Gastronomie

- Gästegruppen dürfen nur aus maximal 4 Personen bestehen. Alle Gäste müssen sitzen, Stehplätze wie an Theken oder Bars sind verboten. Jeder Tisch und jeder Stuhl und alle auf den Tischen befindlichen Utensilien, wie Menükarte, Salz- und Pfefferstreuer, müssen bei einem Gästewechsel desinfiziert werden. Tische müssen 2 Meter Abstand zueinander haben.

- Alle Spiele in der Gastronomie, wie Billard, Dart oder Karaoke sind verboten.

- Mitarbeiter in der Gastronomie, wie hinter der Theke oder in der Küche, müssen 2 Meter Abstand zueinander halten, oder wenn nicht möglich, die Kontaktdauer muss so kurz wie möglich sein.

Geschlossen/verboten sind bis zum 7. Juni 2020:

- Campingplätze, Erotikbetriebe, Escort-Service, Prostitution
- Treffen in der Öffentlichkeit von mehr als fünf Personen (auf öffentlichen Plätzen, Spazierwegen oder Parkanlagen); treffen sich fünf oder weniger als fünf Personen, müssen sie eine Distanz von mehr als zwei Metern einhalten.
- Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Kinos, Konzerthäuser, Theater, Casinos, Fitnesszentren und Schwimmbäder, Wellnesszentren, Skigebiete, botanische und zoologische Gärten sowie Tierparks

Grenzübertritt

Voraussichtlich gestattet ab 15. Juni ist der Grenzübertritte von und nach Deutschland, Frankreich und Österreich.

Grossveranstaltungen

Geschlossen/verboten sind bis zum 31. August 2020 öffentliche und private Veranstaltungen von 1000 oder mehr Personen

Strafbestimmungen

Wer sich nicht an die erlassenen Verbote hält, wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit einer Geldbusse bestraft.

Die gehorsamen Medien

Das schlimme an der ganzen Sache ist die Rolle der Medien dabei. Sie sind Claqueure und unkritische Kolportierer der Lügen über die Gefährlichkeit von Covid-19 und die damit begründeten diktatorischen Massnahmen. Kein Wort der Kritik ist von ihnen zu hören.

Wen sie aber massiv kritisieren und mit Dreck bewerfen sind die Kritiker der Notmassnahmen und sie werden in die Verschwörungsecke gestellt. Für die Medienhuren gilt nur was das Regime in Bern behauptet, andere Meinungen werden nicht gehört und zugelassen.

Gestern den 14. Mai hat "Die Zeit" einen grossen Artikel mit dem Titel: "Verschwörungstheorien: Das große Komplott" gebracht. Die Frage die darin gestellt wird: wie kann man sich dagegen wehren? Man soll Andersdenkende komplett ausgrenzen, heisst es.

Damit stelle ich fest, was ich schon seit spätestens 2001 und 9/11 sage, die westlichen Regierungen und die mit ihnen verbundenen Medien sind Lügenverbreiter, arbeiten gegen unsere Interessen, haben mit Meinungs- freiheit und Demokratie überhaupt nichts zu tun. Ich spucke auf sie.

Logisches Denken besitzen die Impfbefürworter nicht:


Wie uns die Politiker verarschen und belügen sieht man am folgendem Video. Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht ein Corona-Behandlungszentrum und während laufender Kamera trägt er und die anderen eine Maske. Kaum ist das Gespräch fertig, nimmt Steinmeier die Maske ab und überreicht sie seiner Assistentin. (IGITT!!!) Offensichtlich meint er, es gibt keine echte Gefahr vor einer Ansteckung.



(Ist mittlerweile ZENSIERT worden, aber hier ein bestehender Link zum Video.)

Ist doch alles eine Show für den dummen Bürger und gelogen!

Wann gehen endlich Millionen auf die Strassen und verlangen das Ende dieser Corona-Diktatur und die Entfernung dieses Lügenpacks???

Diktaturen können ohne Untertanen, die bereit sind, die Diktatur durchzusetzen, keine Macht haben. Wenn es keine gehorsamen Befehlsausführer gibt, gibt es keine Befehle!

Bist DU ein Untertan der Befehle ausführt oder ein freier und selbstdenkender Mensch?

Kritiker der Corona-Massnahmen sind Ungeziefer

von Freeman am Donnerstag, 14. Mai 2020 , unter , | Kommentare (0)



Die heutige Ausgabe der Luzerner Zeitung vom 14. Mai zeigt eine Karikatur von Sven Wegmann über die Corona-Demos, in der der vorgeschriebene Abstand von 2 Meter als gut befunden wird, aber die Kritiker der Corona-Massnahmen als Ungeziefer dargestellt werden, die man mit einem Giftspray bzw. mit Giftgas wie das Virus ausmerzen muss.

Klick drauf um zu vergrössern

Das ist eindeutig die selbe Methode welche die Nazis in ihrer üblen Propaganda angewendet haben, in dem sie Andersdenkende als unwertes Leben das vernichtet werden muss darstellten.

Beispiel aus Der Stürmer: Das Ungeziefer


Ein Desinfektionsmittel das hier gegen die Kritiker eingesetzt wird besteht aus einer Giftmischung, wie werden sonst Bakterien und Viren getötet? Zyklon-B war ursprünglich auch "nur" als Desinfektionsmittel und Insektizid zur Tötung von Ungeziefer in der Kleidung gedacht.

Wer die grobe Verletzung der Verfassungsrechte anprangert, keine Zwangsimpfung wie Bill Gates sie für die ganze Menschheit propagiert will, wird auf schlimmste diffamiert und mit Ausrottung bedroht. So weit ist die Einstellung in den Medien der Schweiz bereits verkommen, welche den Gehorsam einer faschistischen Diktatur verlangen und Hass gegen Kritiker des Regimes schüren.

Hier handelt es sich eindeutig um Volksverhetzung!!!

SNB-Chef - Ein Absturz wie die Grosse Depression

von Freeman am Dienstag, 12. Mai 2020 , unter , , | Kommentare (0)



Der Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB) Thomas Jordan hat in einem Interview mit der SonntagsZeitung gesagt, es kommen wegen der erzwungenen Stilllegung der Gesellschaft durch den Bundesrat sehr schwierige Zeiten auf die Schweiz zu, mit sehr hoher Arbeitslosigkeit und vielen Firmenkonkursen. Man muss mit Langzeitschäden rechnen und die Schweiz werde noch Jahre an den Kosten "zu kauen haben", so Jordan.


Auf die Frage, wie er die wirtschaftliche Zukunft für die Schweiz sehen würde, zeichnet Jordan ein düsteres Bild. Man müsse damit rechnen, dass es zum grössten Einbruch seit der Grossen Depression in den 1930er-Jahren komme. Es sei möglich, dass gesunde Firmen untergehen, welche eine normale Rezession ohne weiteres überlebt hätten. Die Folgeschäden der wirtschaftlichen Einschränkungen seien enorm. Entscheidend sei, ob auf den Absturz eine rasche Erholung folge.

Der Weg aus dem Lockdown findet der Präsident der SNB sehr wichtig. Mit dem aktuellen Aktivitätsniveau von 70 bis 80 Prozent gingen der Schweiz monatlich zwischen 11 und 17 Milliarden Franken verloren. "An diesen Kosten werden wir noch Jahre zu kauen haben." Je nachdem wie die Stilllegung gelockert wird und eine "Normalität" zurückkehrt, wird die Höhe und die Dauer des Schadens ausmachen.

Damit bestätigt der Chef der SNB genau das, vor dem ich vor Monaten gewarnt habe, denn der meiner Meinung nach völlig ungerechtfertigte Lockdown wird der Schweizer Wirtschaft und den Bürgern einen riesigen Schaden zufügen. Es war und ist von der Regierung völlig unverantwortlich, wegen einem neuen Virustyp, der wie eine stärkere Grippewelle sich auswirkt, den Ausnahmezustand auszurufen.

Der Bundesrat hat mit Panikmache völlig unverhältnismässig und überrissen reagiert und nichts von dem was an gesundheitlichen Folgen vorhergesagt wurde ist eingetreten. Es gab keine hohe Infektionswelle und keine gestiegenen Todesfälle, die Kapazitäten der Spitäler waren nicht überfordert, im Gegenteil, die extra bereitgestellten Betten standen leer und für das Personal musste teilweise Kurzarbeit angemeldet werden, wie ich hier berichtet habe.

Für mich ist es deshalb völlig unverständlich, warum die Politiker die das veranlasst haben und gleichzeiting die Verfassungsrechte aufgehoben haben und eine Diktatur praktizieren, angeblich eine hohe Zustimmung dafür in der Bevölkerung und im Parlament geniessen. Sie werden gelobt und beklatsch, auch von den Medien. Nur, die grosse Klatsche kommt jetzt, die Ohrfeige welche dann das grosse Jammern auslösen wird, wenn es um die nackte Existenz geht. Die Stimmung kann sich dann sehr schnell ins Gegenteil ändern.

Thomas Jordan ist nicht irgendwer, sondern Chef der Nationalbank, dem alle Fakten über den Zustand der Wirtschaft vorliegen. Man muss seine Warnung ernst nehmen, sagt was ich schon lange sage, die Schweiz läuft nicht nur in eine gigantische Rezession sondern in eine grosse Depression, mit unvorstellbaren negativen wirtschaftlichen Konsequenzen für alle Schweizer.

Die Schweizer Regierung plus der Nationalrat und der Ständerat als Kontrollinstanzen haben total versagt, denn statt Schaden abzuwenden haben sie mit dem Shutdown einen viel grösseren verursacht wie wenn sie in das Normalleben nicht mit Notmassnahmen eingegriffen hätten. Aber nicht nur die politische Führung der Schweiz hat versagt sondern die alle Nachbarländer auch. Der komplette Irrsinn läuft da ab!!!

Die SNB selber hat bereits einen riesen Schaden abbekommen, denn wie ich berichtet habe, hat sie im 1. Quartal 2020 einen Verlust von sagenhaften 40 Milliarden Franken eingefahren. Da die Zentralbank sehr hoch in Aktien investiert ist, hat der Börsencrash im Februar wegen den Corona-Massnahmen zu einer starken Abwertung des Wertpapierbestandes geführt.

Aber ist es wirklich nur Versagen und Inkompetenz oder fahren sie die Wirtschaft absichtlich gegen die Wand??? So bescheuert können die Verantwortlichen für den Staat gar nicht sein, die negativen Konsequenzen aus ihrem Befehl zum Stillstand der Gesellschaft nicht vorhergesehen zu haben, also muss es Absicht sein. Handelt es sich um eine globale konzertierte Aktion???

Eines ist jetzt schon klar, die ganze Gastronomie-, Tourismus- und Reisebranche wird nicht mehr so sein wie vorher. Viele Firmen und Betriebe werden verschwinden und das verbliebene Angebot wird sehr eingeschränkt sein. Alleine die Abstandsregeln zu implementieren wird den Umsatz halbieren, wenn Gäste und Passagiere 1,5 bis 2 Meter voneinander getrennt werden müssen.

Die selben Massnahmen werden alle Einrichtungen wo Menschen zusammenkommen treffen, wie Stadien, Kinos, Theater, Konzerthallen und Festzelte, alle nur halbvoll, oder halbleer, je nachdem wie man es sieht. Bei dem Umsatzverlust kann man gleich geschlossen bleiben und gar nicht mehr öffnen. Wird sich Sport und Unterhaltung nicht mehr in einer Gemeinschaft live abspielen sondern nur noch vor leeren Rängen und zu Hause auf dem Bildschirmen?

Die Airlines und Flughäfen haben bereits ausgerechnet, um ein Flugzeug mit rund 200 Passagiere zu füllen wird es eine Warteschlange beim Einsteigen von über 400 Meter geben, wenn man Abstand halten muss. Und bei den Grossraumflugzeugen mit 400 Passagieren wird die Schlange fast 1 Kilometer sein. Sehr lange bis aus dem Flughafengebäude hinaus werden auch die Schlangen vor dem Check-In und der Sicherheitskontrolle sein. Wie soll das gehen?

Die "alte Normalität" wird nicht mehr zurückkommen sondern eine schlechte "neue Normalität", die ein völlig andres gesellschaftliches Verhalten bedingt, eines wo Menschen nicht mehr eng zusammen sein dürfen, sondern mit unsozialen Abstand, weil man ihnen weiterhin eine unbegründete Angst vor Ansteckung einredet. Eine sehr reale Angst sollten sie aber vor dem Arbeitsplatzverlust haben, denn die Auswirkungen des angerichteten Schadens kommt jetzt mit Millionen an Arbeitslosen wie während der Grossen Depression!!!

Verwandte Artikel:
Der Lockdown ist der grösste Fehler
Die Gastronomie ist wegen Corona erledigt
Coronavirus - das Ende der Airlines?
Nach der Rezession kommt die Grosse Depression