Nachrichten

Die Fed entscheidet ob Trump Präsident bleibt

von Freeman am Mittwoch, 28. August 2019 , unter , | Kommentare (11)



Am 31. Juli hat die Fed zum ersten Mal seit 2008 die Zinsen reduziert, damals wegen dem Ausbruch der Finanzkrise und anschliessenden "Grossen Rezession", ein deutliches Zeichen, der US-Wirtschaft geht es wieder schlechter. Diese Reduzierung der Dollar-Zinsen nach mehr als 10 Jahren um ein viertel Prozent war laut Fed notwendig, wegen der "globalen Entwicklung und geringen Inflation".


Das sagt sie, aber es gibt Experten die meinen, die Fed hat die Zinsen reduziert, weil Trump Druck auf die US-Zentralbank ausübt und weil durch seine Politik der Handelskriege, die US-Wirtschaft enorm leidet und in eine Rezession läuft.

Aber für Trump müssen die Aktienindexe mit billigen Geld aufgebläht bleiben, nur das interessiert ihn, damit er die Wiederwahl gewinnt. Er hängt seinen politischen Erfolg an die Börsenkurse und nicht wie die Wirtschaft wirklich läuft.

Was machte Trump gleich am nächsten Tag?

Er nutzte die Zinsreduktion der Fed um am 1. August eine Verschärfung des Handelskrieges gegen China zu verkünden. Ab 1. September werden die Zolltarife um 10 Prozent auf die restlichen 300 Milliarden Dollar für Waren und Dienstleistungen, die aus China in die USA importiert werden, erhöht.

Trump ist nämlich der Meinung, China ist für alle wirtschaftlichen Probleme Amerikas verantwortlich und er will deshalb Peking mit Drohungen und Erpressungen zu massiven und einseitigen Zugeständnissen zwingen.

Was passierte mit den Aktienkursen an der Wall Street? Sie fingen sofort an zu fallen und am 14. August kam es zum Absturz des Dow Jones um 800 Punkte, der S&P 500 fiel auch um 3 Prozent, weil die Investoren einen weiteren Rückgang der Wirtschaft wegen Trumps Tariferhöhung befürchten.

Tech-Aktien und Banken führten den breiten Ausverkauf an. Besonders stark unter Verkaufsdruck gerieten die Einzelhändler, nachdem Macy's einen düsteren Ergebnisbericht herausgegeben und eine schlechte Prognose für das Gesamtjahr verkündete.

Was machten die Chinesen? Am 23. August hat das chinesische Finanzministerium in einer Erklärung mitgeteilt, es wird Vergeltungszölle zwischen 5 und 10 Prozent auf weitere US-Gütern im Wert von 75 Milliarden Dollar erheben. Der Dow stürzte wieder ab, diesmal um 700 Punkte.

Trump bekam einen Wutausbruch und verhängte zusätzliche 5 Prozent als Strafe zu den bereits 10 Prozent. Die Spirale der gegenseitigen Zollerhöhungen geht munter weiter, zum Schaden beider Seiten.

Er gab allen nur nicht sich selber die Schuld und hat dann den Tweet rausgelassen: "Meine einzige Frage lautet, wer ist unser grösster Feind, Jay Powell oder Vorsitzender Xi?"

Er beschuldigte damit Fed-Chef Jerome Powell ein Landesverräter zu sein!!!

Trump ist ein Idiot und hat seine Emotionen nicht im Griff, denn Powell ist ihm mit der Zinsreduktion vom vergangenen Monat entgegen gekommen. Dieser nutzte aber die Reduktion, um China noch mehr zu bestrafen.

Der Schuss ging nach hinten los mit dem Börsenabsturz und jetzt hat er Powell zum Feind gemacht, was Trump wahrscheinlich bitter bereuen wird.

Das Gremium der Fed mit Powell als Chef steht vor der Entscheidung, ob sie Trumps Spirale des Handelskrieg mit China weiter durch Zinsreduktionen ermöglichen, oder ob sie die Zinsen nicht reduzieren und Trump gegen die Wand laufen lassen.

Wenn sie die Zinsen weiter reduzieren, dann unterschreiben sie damit Trumps Handelskrieg und der Absturz der US-Wirtschaft verschärft sich, aber die Börsen bleiben oben.

Wenn sie es nicht tun, dann kommt die Rezession so oder so, die Börse kollabiert und Trumps Chancen wiedergewählt zu werden sind sehr gering.

Die Fed kann entscheiden, ob Trump weiter Präsident bleibt oder nicht, denn wer den Dollar kontrolliert hat die wirkliche Macht.

Powell hat in seiner Jackson Hole-Rede gesagt, in der er einen Abschnitt den laufenden Handelskriegen von Trump widmete, Donald Trumps Handelskrieg mit China untergräbt immer wieder das Vertrauen von Unternehmen und Verbrauchern und verschlechtert die wirtschaftlichen Aussichten.

Diese von Trump fabrizierte Katastrophe stellt die Federal Reserve vor ein Dilemma: Soll sie den Schaden den er anrichtet durch kompensierende Impulse mildern oder sich weigern mitzuspielen?

Wollen die Mächte hinter der Fed, die eine Privatbank ist, Trump weiter einen Scherbenhaufen anrichten lassen oder nicht? Wollen sie ihn weitere vier Jahre im Amt haben oder nicht?

Interessant ist was der Chef der Bank of England (BOE) in seiner Rede in Jackson Hole gesagt hat. Er gab zu, die Tage des Dollars als Weltreservewährung seien vorbei und wird durch eine "synthetische Währung" ersetzt.

Aber was aufhorchen hat lassen war seine Aussage: "Frühere Fälle von sehr niedrigen Zinsen fielen tendenziell mit risikoreichen Ereignissen wie Kriegen, Finanzkrisen und Brüchen im Währungssystem zusammen."

Hallo, hör ich richtig???

Was haben uns aber die Chefs der Fed, der EZB und der SNB seit Jahren gesagt? Nur niedrigere Zinsen können eine wirtschaftliche Erholung auslösen und eine höhere Inflation anregen (als ob das gut wäre), damit es wieder aufwärts geht.

In Europa und in Japan ist diese Zinsreduktion bereits unter Null und ins Minus erfolgt ... völlig verrückt!

Doch plötzlich befinden wir uns in der Situation, vor der ich bereits 2007 gewarnt habe, niedrige Zinsen und QE würden schlussendlich zu Kriegen führen, vor dem niemand anderes als einer der angesehensten Zentralbanker warnt.

Am 14. Juni 2007 habe ich geschrieben:

"Was machen Regierungen wenn das Land in so eine Wirtschaftskrise stürzt? Na liebe Buben und Mädels, habt ihr im Geschichtsunterricht gut aufgepasst? Könnt ihr alle das Wort K-R-I-E-G buchstabieren? Ja ich wusste ihr könnt es. Regierungen machen lieber Krieg um abzulenken, statt mit den harten Konsequenzen aus ihrer Misswirtschaft konfrontiert zu werden. Politiker sind halt Feiglinge."

Also.... ich hatte Recht und diese Zentralbankster sind entweder ahnungslos oder lügen uns die ganze Zeit an.

Wie ich im vorhergehenden Artikel geschrieben habe, Minuszinsen werden das Finanzsystem zum Zusammenbruch führen und dann kommt die Grosse Depression. Was kam in der Geschichte danach? Siehe oben!

Ich kann nur jedem raten, wenn noch nicht schon längst getan, sich ein finanzielles Polster aufzubauen, wenn wir tiefer in diese neue Krise geraten. Das kann heissen, Lebensmittel, Cash und Gold.

Der Grund, warum es viele bei einer Rezession und Krise trifft, weil sie nichts vorher für den Notfall getan haben. Es ist unerlässlich, dass man über ein finanzielles Polster verfügt, damit man seine Grundausgaben bezahlen kann, wenn es wirklich schwer wird.

Nach der Rezession kommt die Grosse Depression

von Freeman am Montag, 26. August 2019 , unter , | Kommentare (45)



Wie ich schon mehrmals berichtet habe, sieht es gar nicht gut für die deutsche Wirtschaft aus, oder generell für die europäische. Deutschland befindet sich bereits in einer Rezession. Was oder wer ist schuld dran? Wenn man es auf ein Wort reduzieren will, es ist der EURO. Die von den EU-Turbos aufgezwungene Gemeinschaftswährung über alle EU-Länder, mit völlig unterschiedlicher Wirtschaftsleistung, anderer Geschichte und Mentalität, hat zu einer katastrophalen Finanzpolitik geführt, weil man versuchte alle unter einem Hut zu zwingen, eine finanzielle DIKTATUR!


Das Vertrauen der deutschen Unternehmen ist zum fünften Mal in Folge gesunken und erreichte ein fast siebenjähriges Tief, wie eine aktuelle Umfrage ergab. Das Ifo-Institut sagte, dass sein monatlicher Vertrauensindex im August auf 94,3 Punkte sank, verglichen mit 95,8 Punkten im Juli.

Die Einschätzung der Führungskräfte zur aktuellen Situation und der Ausblick für die nächsten sechs Monate verschlechterten sich.

Es war der niedrigste Wert für den Index seit November 2012. Ifo-Chef Clemens Fuest sagte: "Es gibt immer mehr Anzeichen für eine Rezession in Deutschland." Es sind deshalb auch bereits "Massenentlassungen bei deutschen Konzernen" angekündigt worden.

Aber nicht nur in Europa kommt der wirtschaftliche Niedergang, sondern in allen westlichen Ländern. USA, Japan, Australien, Südafrika, die Länder Südamerikas, alle werden in eine tiefe Rezession fallen. Trump heizt die Weltkrise mit seinen Handelskriegen noch mehr an. Wen bestraft er denn noch nicht mit Sanktionen, Boykott und hohen Zöllen?

Die Fed musste die Zinsen reduzieren, weil auch in den USA die Konjunktur nicht mehr läuft. Wie ich bereits in vorherigen Artikeln sagte, der Blick auf die Aktienindexe spiegelt nicht den wahren Zustand der Wirtschaft. Die Vermögenswerte sind doch nur durch billiges Geld aufgepumpt.

Auch am anderen Ende der Welt kracht es. Der IWF hat gerade einen historischen Verlust mit dem 56 Milliarden Dollar "Bailout" für Argentinien erlebt, der erst vor einem Jahr im September 2018 vereinbart wurde.

Ha ha, das Geld ist weg und der Währungsfonds muss jetzt entscheiden, ob er noch mehr Geld ins schwarze Loch von Argentinien steckt, wo doch alle "Austeritätsmassnahmen" bereits den Menschen aufgebürdet wurden.

Diese riesen Pleite hat IWF-Chefin Christine Lagarde zu verantworten, die demnächst EZB-Chefin wird und Draghi ablöst. Ist sie doch damit bestens qualifiziert den Euro und Europa zu beerdigen.

Dann, auch in der südlichen Hemisphäre, die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) hat ihren Zinssatz Anfang dieses Monats um drastische 0,5 Prozent (50 Basispunkte) auf 1 Prozent gesenkt.

RBNZ-Gouverneur Adrian Orr erklärte daraufhin, dass Neuseeland bereit sei, Japan, Schweden und anderen Ländern, in negative Zinssätze zu folgen, und denkt auch über quantitative Lockerung und Helikoptergeld nach.

Im Grunde genommen die gesamte Palette extremer Massnahmen zur Unterstützung des Finanzsystems. Neuseeland verfügt bereits über das weltweit expliziteste und extremste "Bail-in"-System zur Enteignung von Einlagen, um angeschlagene Banken zu retten.

In Australien ist der Häuserboom vorbei und die Preise am sinken. Das selbe in den USA und Kanada. Völlig überteuerte Immobilien finden keine Käufer mehr. Der Leerbestand wächst.

Man spricht von Zombi-Immobilien, Häuser die leer stehen, weil die Besitzer von den Banken über eine Zwangsversteigerung informiert wurden und deshalb abgehauen sind.

Dann die Pleiten der Farmer in den USA, die wegen Trumps Handelskrieg gegen China ihre Agrarprodukte nicht mehr verkaufen können und dadurch die Kredite nicht mehr bedienen.

Die Fracking-Industrie ist auch am Ende, denn wegen dem niedrigen Ölpreis rentiert sich die Förderung nicht und auch da stehen reihenweise Konkurse an, welche die Bankbilanzen mit Abschreibungen belasten.

Jeder Absolvent einer Uni in den USA ist im Durchschnitt mit 150 bis 200'000 Dollar verschuldet, oder die Eltern, denn so viel kostet die "Ausbildung". Den gut bezahlten Job, um diese Schuld zurückzuzahlen, gibt es kaum mehr.

Die Kreditkarten werden fürs Bezahlen des täglichen Leben benutzt und sind bis zum Maximum ausgeschöpft. Ganz Amerika ertrinkt in Schulden, der Staat, die Unternehmen und die Privathaushalte.

Das US-Schatzamt hat die Zahlen des Budgetdefizit veröffentlicht, obwohl noch zwei Monate bis Ende des Fiskaljahres fehlen. Per Juli 2019 lautet das Minus 866 Milliarden Dollar!

So ein hohes Defizit, also die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben, war zuletzt 2012, als es 1,1 Billionen Dollar insgesamt für das Jahr ausmachte.

Trump lügt doch die ganze Zeit, alles wäre bestens, denn eigentlich müsste das Defizit viel niedriger oder gar nicht sein sein, wenn die amerikanische Wirtschaft brummen würde.

Meine Voraussage

Der Absturz wird entweder kurz vor der Präsidentschaftswahl 2020 erfolgen oder kurz danach. Alle Indikatoren zeigen, bis dann haben sich alle Komponenten für den grossen Sturm angesammelt. Mit der Globalisierung ist alles vernetzt und einer reisst den anderen runter.

Das heisst, wir haben nur ein Jahr Zeit uns darauf vorzubereiten. Auf was vorbereiten? Auf die Grosse Depression, auf die Weltwirtschaftskrise, die dann folgt!

Denn, nach dem das Kartenhaus zusammengebrochen ist, wird es noch viel schlimmer werden. Viele Bankenpleiten, Verlust der Ersparnisse und Guthaben, hohe Arbeitslosigkeit, zuerst Deflation dann Inflation, also Geldentwertung, Zusammenbruch des Euros ... bis hin zu einer Enteignung durch den Staat.

Je nach dem wie aufgebracht die Bevölkerung dadurch sein wird, kann es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommen.

In Deutschland eher weniger, dort ist man ja "leidensfähig", aber in den südlichen Ländern kann es zum Sturm auf den Palast kommen. Die Gelben Westen zeigen es schon länger.

In den Vereinigten Staaten kann ein Bürgerkrieg stattfinden, je nach Ausgang der Wahl und wie schlimm die wirtschaftliche Situation dann sein wird.

Was ist für mich das deutlichste Zeichen, das Finanzsystem und die Wirtschaft stehen kurz vor dem Kollaps und die Blase platzt kommendes Jahr? Es ist die Notwendigkeit der Zentralbanken Minuszinsen einführen zu müssen, damit die Börsen und die Immobilien-Märkte nicht zusammenbrechen.

Minuszinsen bedeuten aber, die Banken verlieren ihre Ertragskraft, können die risikoreichen Kredite und Geschäfte nicht mehr aufrecht erhalten, stehen dann vor der Pleite. Die Zahl der konkursreifen Firmen, die sich über die Jahre aufgestaut hat, wird gleichzeitig hopsgehen.

Die Banken müssen gerettet werden, was einen Verlust aller Guthaben bedeutet. Vergesst die Einlagensicherung, die gibts gar nicht und ist nur ein leeres Versprechen der Politiker.

Die Arbeitslosigkeit wird mindestens auf 20 Prozent steigen. Ohne Einkommen und ohne Ersparnisse wird es für viele zappenduster werden. Wer nicht vorgesorgt und einen Notfallplan hat wird hilflos sein.

Also, vorbereiten, vorbereiten und nochmals vorbereiten, solange es noch "normal" aussieht.

Guckt doch wo der Goldpreis heute steht? Bei 1544 Dollar, 1383 Euro und 48'3243 Franken.

Es wird Gold gekauft, weil es Leute gibt die wissen, was auf uns zukommt. Mindestens 15 Prozent eines Vermögens sollte in Edelmetall angelegt sein und man in der Hand halten.

Sinnvoll ist es aus dem Euro zu gehen und Währungen ausserhalb der EU zu besitzen. Verteilt auf mehreren Währungen, um das Risiko zu minimieren. Wenn man Aktien hat, verkaufen, alles was auf Papier ist in Cash umwandeln.

Das gleiche gilt für Immobilien. Weg damit, so lange die Preise noch hoch sind. Wer meint, mit Hausbesitz ist man vor einer Krise abgesichert, täuscht sich. Ist nur der Fall wenn man schuldenfrei ist und den Unterhalt verkraften kann.

Downsizing ist angesagt, auf klein und bescheiden gehen und flexibel sein. Man muss arm aussehen, damit der Staat einen in Ruhe lässt.

Denn was passieren wird, wenn alle Geldquellen des Staates für Bankenrettung, Arbeitslosigkeit und Sozialhilfe für die Massen ausgeschöpft sind, wird eine Enteignung oder Zwangshypothek kommen. Hat es alles schon gegeben.

Den Euro wird es nicht mehr geben, der hat seine Glaubwürdigkeit völlig verloren.

Den Schweizer Franken wird es übrigens auch treffen, denn die SNB hat sagenhafte 800 Milliarden Euro in den Büchern, um den Euro zu stützen. Die lösen sich in Luft auf und dann ist die SNB pleite.

Ueli Maurer hat vor einem Jahr als Finanzminister bereits gesagt, die Ausweitung der SNB-Bilanz sei "an der Grenze des Erträglichen" angelangt. Deswegen, die Schweiz ist kein guter Ort zwecks Sicherheit.

Welches Land der Welt ist am meisten pro Kopf privat verschuldet? Die Schweiz mit 135'000 Franken!!! Da guckste wa???

Was kommt auf uns zu?

Wie wird die Grosse Depression aussehen? Jedenfalls nicht wie die Weltwirtschaftskrise der 1920 und 30er Jahre. Nein. Stattdessen wird es noch viel schlimmer. Zur Erinnerung, die Menschen und ihre Lebensweise damals war ganz anders, viel robuster.

Der moralische Charakter war viel höher. Viele waren auf die eine oder andere Weise Selbstversorger. Ein viel höherer Prozentsatz war selbstständig. Die Familieneinheiten waren intakt. Die Bürger waren Patrioten und hassten ihr eigenes Land nicht.

Die meisten Menschen konnten mit den Händen "arbeiten". Sie hatten mehr praktische Fähigkeiten. Sie haben damals Dinge selber gemacht. Die Länder waren nicht wie heute auf Importe angewiesen. Ist alles nicht mehr so und wir sind hilflose Abhängige geworden.

Heute haben wir eine verwöhnte Gesellschaft bestehen aus Leuten, die wenig bringen und vom Staat versorgt werden müssen. Ganz schlimm sieht es mit den Millennias aus, die am Smartphone hängen und am Gamen sind.

Wenn es nur keinen Strom mehr gibt oder kein Benzin, dann bricht eh alles sofort zusammen.

Der Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat vor einem grossflächigen Stromausfall gewarnt. "Nach 24 Stunden ohne Strom hätten wir katastrophale Verhältnisse", sagte BBK-Chef Christoph Unger in einem Interview mit der Welt kürzlich.

Ich bin sicher, dass die meisten von euch die grossen Unterschiede zwischen damals und heute verstehen und wie diese Unterschiede durch die technische Abhängigkeit es diesmal viel schlimmer machen werden.

Jeder wird gezwungen sein, von weniger zu leben. Die relativen Lebenskosten werden enorm sein, während wenig Geld zur Verfügung steht. Es wird weniger oder gar nichts von vielem geben.

Was auf uns zu kommt ist fast unvorstellbar, angesichts des bequemen Lebensstils, den die meisten heute geniessen.

Die rote oder die blaue Pille?

Jetzt könnt ihr entscheiden, denn ich habe euch gewarnt. Entweder weiter an die Illusion glauben, es wird nichts von dem passieren und ich bin ein Schwarzmaler (dabei bin ich ein grosser Optimist), oder euch absichern.

Ihr seid Passagiere auf der Eurotanic, die den Eisberg gerammt hat und am sinken ist. Entweder geht ihr in die wenigen Rettungsboote oder ihr glaubt dem Kapitän, das Schiff ist unsinkbar und die Party geht weiter.

Bereits 2007 habe ich die Finanzkrise vorhergesagt, die dann 2008 eintrat, und 2011 habe ich erkannt, sie ist nicht lösbar und wird nur schlimmer. Ich habe dann entschieden Europa zu verlassen und mir mein Refugium im Osten aufgebaut.

Die Zentralbankster können dieses todkranke System nicht mehr länger am Leben erhalten. Alle ihre Rezepte sind aufgebraucht. Der Patient wurde so zu sagen zu Tode geheilt. Nutzt die Zeit bis es 2020 losgeht.

Das Klima, die Waldbrände, Genderismus, Feminismus, die Realtity-TV-Shows, Promi-News, Netflix, Fussball, ob grün, links, rechts und so weiter sind alles nur Ablenkungsmanöver vom eigentlichen Problem vor dem die Welt steht. Vergesst all das und konzentriert euch auf die Vorsorge fürs Überleben.

Ein Staat (und seine Bevölkerung), der sich fremdbestimmen lässt, der nicht mehr bereit ist seine Landesgrenzen zu verteidigen, der von Verrätern regiert wird, seine Identität, Geschichte und Kultur damit verliert, ist eh zum Untergang geweiht und zerfällt.

Der persönliche Notfallplan

Auch RT-USA hat keine Ahnung von Geographie

von Freeman am Samstag, 24. August 2019 , unter , | Kommentare (13)



Schon öfters habe ich aufzeigt, wie die amerikanischen Nachrichten- sender CNN, MSNBC, ABC und CBS keine Ahnung von der Weltkarte haben und in ihren Grafiken oft Länder am falschen Ort platzieren. Generell leiden die Amerikaner an einem grossen Mangel an Geographiekenntnissen. Die wissen oft gar nicht wo die Länder sich befinden die sie angreifen, wenn man ihnen einen Globus zeigt.

Jetzt ist diese "Panne" dem amerikanischen Ableger von Russia Today passiert. In einer Nachrichtensendung über eine Raketenstationierung des US-Militärs in Asien, haben sie eine Grafik gezeigt, in dem sie Neuseeland als Japan und Papua-Neuguinea als Südkorea bezeichneten. Nur Australien war richtig.


Japan und Südkorea in der Südhemisphäre neben Australien, ich lach mich schief!!!

Was für ein grober Fehler und dass das niemand vor der Sendung aufgefallen ist?

Da kann die RT-Zentrale in Moskau nichts dafür sondern die amerikanischen Kollegen im Studio in Washington haben das verbockt. Na ja, die Chefin von RT ist doch verantwortlich, denn sie hätte vor der Einstellung der Amerikaner mit ihnen einen Geographietest durchführen müssen.

Es gibt ja die Verschwörungstheorie, der Grund warum der Irak nach 9/11 angegriffen wurde statt Saudi-Arabien war ein Fehler, weil im Pentagon die Kriegsplaner die Länder verwechselt haben. Irgendein Depp hat den Irak als Saudi-Arabien bezeichnet. Kann ja passieren, weil die Länder liegen nebeneinander. Als sie den Fehler und das falsche Ziel erkannten, war die Kriegsmaschinerie schon angelaufen.

"Shit happens" und dann musste das Bush-Regime die Lüge erfinden, Saddam Hussein hätte Massenvernichtungswaffen, um den Irak angreifen zu können. Denn logischerweise sollten die Saudis dran kommen, weil schliesslich waren von den 19 "Terroristen" 16 saudische Staatsbürger und keiner aus dem Irak, also hätte die Vergeltung wenn schon gegen Saudi-Arabien stattfinden müssen.

Ja so läuft die Weltgeschichte. Ein doofer US-Unteroffizier schreibt einen falschen Namen auf eine Landkarte und schon führen die Amis einen Angriffskrieg gegen das falsche Land. Die Generäle sind selber doof und merken den Fehler gar nicht, Hauptsache es kracht!

Während des II. WK haben die Amis auch die Schweiz bombardiert, obwohl gar kein Kriegsteilnehmer und neutral, aus "Versehen" wie sie danach sagten. Viele Bomber haben sich in die Schweiz "verirrt" und sind dort gelandet.

Also Russland, China und Iran, ihr müsst keine Angst haben. Wenn Washington einen Krieg gegen euch führen will, dann ist die Chance gross, die schmeissen die Bomben nicht auf euch sondern auf ein anderes Land ab, das ähnlich klingt.

Früher, wo ich oft in Amerika war, haben die Leute dort immer gedacht ich komme aus Schweden, als ich Switzerland sagte. "Oh I love ABBA and like the Volvo" sagten sie zu mir. Hat ja den selben Anfangsbuch- staben und das genügt für die Hinterwälder.

Folgendes Video zeigt einen Test mit Passanten in Los Angeles. Die Frage lautet, zeigen sie auf irgendein Land auf der Weltkarte:



Die wussten nicht mal wo ihr eigenes Land USA zu finden ist!!!

Trump nennt Fed-Chef Powell einen Verräter

von Freeman am Freitag, 23. August 2019 , unter , | Kommentare (14)



In meinem vorherigen Artikel berichtete ich über die neuesten Vergeltungszölle Chinas, der einen Absturz der Börsen verursachte. Dabei stellte ich über Trump die Frage: "Wird er wie ein trotziges Kind wütend reagieren, so wie bisher, oder endlich Vernunft annehmen und einsehen, dieses gegenseitige Bestrafen und dieser Handelskrieg, den ER ausgelöst hat, muss beendet werden?"

Unser Führer ... der Idiot

Trumpstein hat wütend reagiert, überhaupt nicht staatsmännisch, dabei den Diktator gemimt, denn er hat den US-Konzernchefs BEFOHLEN, sich aus China zurückzuziehen und die Jobs nach Amerika zu bringen.

Dieser "Befehl" zeigt was für eine Vollmeise und null Ahnung über Wirtschaft der blonde "Führer" hat. Wie wenn man ein Fabrik in einen Koffer packen und sofort damit nach Hause fliegen kann. So eine Rückholung dauert wenn überhaupt JAHRE!

Ausserdem wird kein Konzernchef, der die Produktion in ein Billiglohnland verlegt hat, die Arbeitsplätze in die USA zurückbringen, ausser die Lohnkosten in Amerika sinken auf Drittweltniveau.

"Wir brauchen China gar nicht und es ginge uns besser ohne sie", schrieb er in einem Tweet. Idiotie hoch drei, denn warum importieren die USA pro Jahr für 550 Milliarden Dollar Produkte aus China? Weil sie diese nicht brauchen?

Er hat dann versprochen, er wird noch am Freitag Gegen-Gegen-Massnahmen gegen China verkünden. Statt sich auf ein ruhiges Wochenende zu freuen, sind dadurch die Wertpapierhändler in Panik geraten und haben ihre Positionen glattgestellt.

Deshalb sind die Börsen heftig abgestürzt. Der Dollar auch und Gold gestiegen.

Der absolute Hammer ist aber, das Trumpeltier hat in einem Tweet praktisch gesagt, Fed-Chef Jerome Powell ist ein Landesverräter, weil Powell in Jackson Hole keine Zinssenkung und QE angekündigt hat.

"Meine einzige Frage lautet, wer ist unser grösster Feind, Jay Powell oder Vorsitzender Xi?"



Ungeheuerlich!!!

Wer hat denn Powell zum Fed-Chef vorgeschlagen? Es war Trump und jetzt ist er der grösste Feind Amerikas in seinen Augen? Das zeigt wie völlig durchgedreht und inkompetent Donald "Idiot" Duck ist.

Der Narr hat noch nie in seinem Leben richtig gearbeitet sondern nur mit Immobilien spekuliert. Er denkt, die Börse ist die Wirtschaft!

Trump kann Powell gar nicht "feuern", denn er ist für 14 Jahre ernannt, ausser er würde ein schweres Verbrechen begehen.

Die Fed als Zentralbank ist gegenüber der Politik zu keiner Rechenschaft verpflichtet, dafür haben die Gründer gesorgt.

Dann bleiben wir gespannt darauf, was er noch an Schimpfwörtern und Strafen äussern wird. Trump gehört wirklich aus dem Weissen Haus entfernt und in eine Anstalt eingeliefert.

UPDATE: Trump hat seine Gegen-Gegen-Massnahmen verkündet. Er hat getweetet, der angekündigt Zoll auf 300 Milliarden an Importen aus China wird statt 10 Prozent ab 1. September 15 Prozent betragen. Die anderen 250 Milliarden an Gütern werden statt mit 25 mit 30 Prozent Zoll ab 1. Oktober bestraft.

Was für ein "kindisches" Spiel der Zollspirale, die nicht nur zu einer Krise der Weltwirtschaft führen kann sondern zu einem Weltkrieg!!!

Trump ist auf dem Flug nach Biarritz, Frankreich für das G7-Treffen.

Kurz bevor er den Helikopter vor dem Weissen Haus bestieg richtete er wieder eine Drohung gegen den Gastgeber. Er sagte: "Wir werden ihren Wein besteuer, so wie sie es noch nie gesehen haben."

Welchen Fauxpas wird er noch anrichten?

Ja diesen hier. Vor seiner Abreise nach Frankreich hat er wieder damit gedroht, die ISIS-Terroristen nach Europa zu schicken, das heisst nach England, Frankreich und Deutschland, wo sie herstammen.

Er sagte: "Wenn Europa sie nicht zurück nimmt dann werde ich sie per Fallschirm über sie abwerfen."

So redet ein Gangster aber kein Präsident!

China verkündet Vergeltungszölle gegen USA

von Freeman am , unter , , | Kommentare (8)



Der chinesische Drache hat heute sein Feuer gegen Trumps Handelskrieg gespuckt. Das chinesische Finanzministerium hat am Freitag in einer Erklärung mitgeteilt, es wird Vergeltungszölle zwischen 5 und 10 Prozent auf weitere US-Gütern im Wert von 75 Milliarden Dollar erheben. Die zusätzlichen Zölle werden in zwei Etappen eingeführt, um Mitternacht am 1. September und um Mitternacht am 15. Dezember. Diese Vergeltung ist die Antwort auf Trumps Zollerhöhung um 10 Prozent auf chinesische Produkte im Wert von 300 Milliarden Dollar ab den selben Tagen.


Als weitere Vergeltungsmassname wird China die Zölle von 25% auf US-Autos wieder aufnehmen und erklärte, dass "Chinas Einführung von Zollergänzungsmassnahmen ein erzwungener Schritt ist, um dem Unilateralismus der USA und dem Handelsprotektionismus zu begegnen".

Einen extra Zoll von 5 Prozent auf amerikanische Sojabohnen und Rohöl-Importe werden auch ab nächsten Monat erhoben. Peking betont dabei, es hat noch viel mehr Pfeile im Köcher, um gegen die USA vorzugehen.

Wie ich schon oft gesagt habe, Trump ist ein Idiot wenn er meint, er kann mit Mafia-Methoden, Drohungen und Erpressung die Chinesen zu einem einseitigen, nur für die USA vorteilhaften Handelsabkommen zwingen.

Mit der Atommacht China, als grösste Wirtschaft der Welt und einer Bevölkerung von 1,4 Milliarden, kann doch Trump nicht umspringen, wie wenn es eine kleine Handwerksbude wäre, so wie er es früher als Baulöwe gemacht hat.

Mit diesen Zollerhöhungen auf amerikanische Produkte als Gegenmassnahme der Chinesen wird die US-Wirtschaft einen erheblichen Schaden erleiden. Dann werden die USA noch schneller in die Rezession fallen.

Geholfen hat sicher nicht die erneute Provokation der US Navy, in dem sie mit Kriegsschiffen durch die Taiwan-Strasse vor der Nase der Chinesen gefahren ist.

Dann Trumps Genehmigung von Waffenexporte an Taiwan im Wert von 8 Milliarden Dollar ist ein Affront und das Washington hinter den Protesten in Hong Kong steckt, eine weitere "Farbrevolution", sowieso.

Trump reizt Peking wie er nur kann, was völlig kontraproduktiv ist.

Wie reagieren die Märkte auf diese Vergeltungsmassnahmen der Chinesen? Die Aktien sind in den USA und Europa gefallen und Gold ist gestiegen.

Jetzt warten alle Marktbeobachter auf die Reaktion von Trump.

Wird er wie ein trotziges Kind wütend reagieren, so wie bisher, oder endlich Vernunft annehmen und einsehen, dieses gegenseitige Bestrafen und dieser Handelskrieg, den ER ausgelöst hat, muss beendet werden?

Statt einer Win-Win gibt es nur eine Lose-Lose-Situation.

Der grösste Looser wird Trump selber sein, denn seine Chancen für eine Wiederwahl werden immer kleiner.

Wenn Trump neben seinen leeren Versprechungen auch noch die Wirtschaft in den Boden fährt, dann wird er ein "one term president".

Jedenfalls kann Fed-Chef Jerome Powell seinen vorbereiteten Text für seine Ansprache an die Zentralbänker und Finanzminister in Jackson Hole am Wochenende neu schreiben, denn jetzt muss er erst recht die Zinsen reduzieren, wenn die US-Wirtschaft abserbelt.

UPDATE: Der Dow Jones ist um 700 Punkte oder 3 Prozent gefallen.
Gold jetzt bei 1528. Der Kilopreis ist alleine heute um 1000$ gestiegen.
Bye bye Trumpstein, US-Wirtschaft und Dollar ... ihr seid bald erledigt.

Trump zum "König" Israels erklärt

von Freeman am Donnerstag, 22. August 2019 , unter , | Kommentare (24)



In meinem Artikel "Trump ist 'Israels' Präsident der USA" habe ich geschrieben, Trump dient nur den Interessen Israels und nicht die der Vereinigten Staaten, und habe es entsprechend belegt. Jetzt wurde meine Feststellung bestätigt, denn Trump wurde zum "König" Israels erklärt.





Der in Amerika bekannte Radiomoderator Wayne Allyn Root hat Trump als den "grossartigsten Präsidenten für die Juden und für Israel in der Geschichte der Welt" bezeichnet.

Dann sagte er, "die Juden in Israel lieben Trump, wie wenn er der König Israels wäre" und er sei "die zweite Erscheinung Gottes".

Trump bedankte sich bei Root für die Auszeichnung in einem Tweet:



Im Juni 2016 beschrieb sich Root als "Jude, der ein evangelischer Christ wurde". Diese sogenannten "Christen" sind alles andere als das, sondern bigotte Heuchler.

Ab November 2016 sagt er, er hält Donald Trump für den ersten jüdischen Präsidenten, in dem Sinne, dass Bill Clinton oft als "erster schwarzer Präsident" bezeichnet wurde.

Der Sohn von Netanjahu stimmte in die Lobeshymne für Trump ein und twitterte: "Wir lieben Präsident Trump in Israel! Der beste Freund den die Juden je im Weissen Haus hatten! Danke!"



Es gab aber auch Kritik an Root, der ein Moslem-Hasser ist. Anlässlich der Schiesserei in Las Vegas behauptete er, es sein Terroristen der ISIS gewesen und er versuchte Hass auf Moslems damit zu schüren.



Völlig absurd, denn die ISIS wurde durch die CIA und den Mossad erschaffen, um Assad zu stürzen.

Weil Trump alles für Israel macht, wurde sogar eine jüdische Siedlung auf geraubten Land des syrischen Golan nach ihm benannt, Trump Heights.

Dieser über alle Masse Kniefall von Trump kann nur dadurch erklärt werden, die Zionisten haben belastendes Material gegen ihn. Deswegen heisst er für mich TRUMPSTEIN, ... er wurde GEEPSTEINT!!!

Das Trump sich selber als von "Gott" auserwählt betrachtet drückte er am Mittwoch aus. Vor dem Weissen Haus stehend wurde er von Reportern gefragt, ob der Handelskrieg gegen China nicht Amerika schaden würde?

"Jemand musste es tun. Ich bin der Auserwählte dafür", und er schaute dabei gegen Himmel!



Die grössten Verbrechen an der Menschheit wurden immer von denen angerichtet, die behauptet haben, sie hätten "Gottes" Stimme gehört und er hätte ihnen befohlen, Kriege zu führen.

Das war aber Satan und nicht Gott!!!

Deutschland kann seine Schulden nicht verkaufen

von Freeman am Mittwoch, 21. August 2019 , unter , , | Kommentare (15)



Am Mittwoch hat die Deutsche Bundesbank versucht Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 30 Jahre und einer Minusrendite von -0.11 % zu verkaufen. Das heisst, wer deutsche Staatspapiere kauft macht ein Verlustgeschäft. Investoren müssen also dafür bezahlen, wenn sie dem Bund Geld leihen.


Was passierte? Der Verkauf war ein Desaster!

Es wurden für nur 824 Millionen Euro "Dumme" gefunden, die dieses Drauflegen kaufen wollten. Keine Ahnung warum. Die Bundesbank musste fast zweidrittel der Ausgabe aus dem Angebot zurücknehmen.

Das ist so wie wenn ein Obsthändler 200 Äpfel zum Markt bringt und nur 80 verkauft, 120 muss er am Abend wieder nach Hause nehmen, weil sie niemand will.

Und genau wie die Äpfel, die nicht besser sondern schlechter mit der Zeit werden, verliert man Geld wenn man deutsche Schulden kauft, denn sie haben Minuszinsen.

Ist das ein gutes Zeichen? Sicher nicht!

Weil die deutsche Wirtschaft sich in einer Rezession befindet, will man mit den Minuszinsen die Leute zwingen ihr Geld nicht zu sparen, sondern für Plunder auszugeben.

Man bestraft die Sparer und belohnt die Schuldenmacher!

In meinem Artikel vor zwei Tagen habe ich schon die Frage über den Minuszins im Euroraum gestellt: "Wie krank muss ein Finanzsystem sein, um das tun zu müssen?"

Alle deutschen Staatsanleihen sind jetzt im Minus, egal welche Laufzeit.

Wird dieser Käuferstreik die Bundesbank zwingen, die Zinsen anzuheben? Ich glaube nicht.

Wenn der deutsche Staat seine neuen Schulden nicht mehr verkaufen kann, weil es wegen der Minusrendite ein Verlustgeschäft ist, dann wird die Bundesbank und die EZB gezwungen sein die Staatsanleihen zu kaufen, damit der Staat seinen Verpflichtungen nachkommen kann.

Es ist gegen alle Regeln, wenn eine Zentralbank die Ausgaben des Staates finanziert. Dann kann die Bundesbank direkt das Geld aus Luft produzieren und ans Finanzministerium überweisen.

Dabei hocken die beiden bereits auf mindestens 20% der Staatsschulden aller Euro-Länder, bei einigen Staaten ist es sogar noch deutlich mehr.

Bereits Ende 2017 besass die Bundesbank beispielsweise rund 25% des ausstehenden Nominalvolumens an Bundeswertpapieren.

Ihre Bilanz entspricht jetzt rund 40% der Wirtschaftsleistung des Euro-Raums; sie hat sich seit dem Start der Wertpapierkäufe mehr als verdoppelt.

Völlig verrückt ist das!

Die Banken müssen Strafzinsen in Höhe von –0,4% an die EZB bezahlen, wenn sie dort Geld parkieren. Das zwingt sie riskante Geschäfte zu machen, damit sie eine Redite erzielen.

Siehe die prekäre Situation der Deutschen Bank, die kurz vor dem Aus steht.

Für Privatpersonen ist es viel besser Bargeld zu Hause zu horten, denn auch wenn man es auf dem Bankkonto lässt wird es weniger.

Werden Pensionskassen und Versicherung darunter massiv leiden? Ganz sicher, denn sie leben von positiven Zinsen.

Werden die Aktienkurse und die Immobilienpreise noch mehr steigen und eine noch grössere Luftblase bilden? Wahrscheinlich.

Alles ist so perverse und auf den Kopf gestellt, es kann nicht mehr lange dauern und der Laden bricht zusammen.

Wo liegt der Goldpreis? Hoch bei 1505 Dollar, 1354 Euro und 47'500 Franken.


Was wäre der nächste Schritt, den die Zentralbankster unternehmen können? Da bleibt nur noch, Geld an alle zu verschenken.

Lass Geld vom Himmel regnen!!!

Irak ist Israels neues Ziel im Krieg gegen den Iran

von Freeman am , unter , , | Kommentare (8)



Von den westlichen Medien ziemlich verschwiegen ist die Meldung, Israel hat vergangenen Monat Ziele im Irak angegriffen - einer auf die Amirli Basis in der Saladin Provinz und einer auf die Abu Montazer al-Muhammadavi Basis in der Diyala Provinz, besser bekannt als Camp Ashraf. Angeblich sollen dort iranische Raketen gelagert sein. Dann erfolgte ein am Montag den 12. August auf ein Munitionslager einer schiitischen Miliz im Süden von Bagdad.


Bei den anschliessenden Explosionen der Munition flogen Raketen und Granaten in alle Richtungen in die Wohngebiete von Bagdad, gefährdeten dadurch die Zivilbevölkerung.

Es wurden Menschen dabei getötet und verletzt, viele davon Kinder. Das heisst Israel nimmt bewusst in Kauf, die Luftangriffe auf eine Stadt wie Bagdad töten Zivilisten.



Am Dienstag den 20. August wurden Stellungen der freiwillige Kämpfer der populären Mobilisierungseinheit, besser als Hashd al-Sha’abi bekannt, in der Nähe der strategischen Luftwaffenbasis Balad 80 km nördlich von Bagdad durch Israel angegriffen. Ein Munitionsdepot flog dabei in die Luft:


Die Kämpfer der Hashd al-Sha’abi spielten eine Schlüsselrolle im Antiterrorkampf gegen die Terrorgruppe Daesh und halfen der irakischen Regierung den Irak von den Takfiri Ende 2017 zu befreien.

Das israelische Regime hat schon sehr oft irakische Streitkräfte angegriffen, die die Terrorgruppen Daesh und Takfiri in Syrien und im Irak bekämpfen.

Im Juni 2018 wurden Haschd al-Sha'abi-Kämpfer in Syriens Grenzstadt al-Hari, in der östlichen Provinz Dayr al-Zawr, angegriffen, als sie die Terroristen der Daesh aus dem Gebiet vertrieben haben.

Das heisst, israelische Kampfjets sind faktisch die Luftwaffe der Terroristen und bombardieren die syrischen und irakischen Einheiten, welche die Terroristen bekämpfen.

Ausweitung des Krieges

Es handelt sich um eine gefährliche Entwicklung, in dem Israel den Krieg gegen den Iran von Libanon und Syrien jetzt auch den Irak ausgeweitet hat, in dem es schiitische Kampfeinheiten bombardiert.

Wie immer sagt die "Weltgemeinschaft" nichts wegen dieser eklatanten Verletzung der Souveränität des Irak, der Zerstörung von Gebäuden und Gefährdung von Menschen. Israel "darf" ja Kriegsverbrechen ungestraft begehen.

Um diese eklatante Verletzung des Völkerrechts und der UN-Charta zu verstehen, muss man den Fall nur umkehren. Was wäre los, wenn der Libanon, Syrien und der Iran Ziele in Israel aus der Luft angreifen würden?

Es erfolgt ja schon ein riesen Geschrei, wenn Luftballons als Protest gegen die unmenschliche Gefangenschaft und Isolation von 1,3 Millionen Gaza-Bewohner gegen Israel gestartet werden.

Aber wenn Israel seine Nachbarn bombardiert und mit Raketen beschiesst, ist das in Ordnung und weder eine Meldung und schon gar nicht einen Protest wert, nur Schweigen oder Rechtfertigungen.

Daraus stellt sich die Frage, was hat Israel gegen die westlichen Regierungen in der Hand, dass sie bei Israels Verbrechen schweigen? Sie machen ja auch nichts gegen Israels Völkermord an den Palästinensern.

Mit irgendwas werden die westlichen Politiker erpresst. Sind es die Aufnahmen des Mossad über Kinderschändungen a la Epstein? Das ganze westliche System ist offensichtlich von Zionisten korrumpiert und unterwandert.

Flugverbot über den Irak

Die irakische Regierung hat als Konsequenz der israelischen Luftangriffe ein generelles Verbot für alle "ungenehmigten" Flüge verhängt und seine Bereitschaft erklärt, Flugzeuge die den Luftraum des Irak verletzen abzuschiessen.

Das heisst, auch das US-Militär im Irak wird nun die irakische Zustimmung einholen müssen, bevor sie irgendwelche Luftoperationen starten, einschliesslich derjenigen, an denen Koalitionskräfte beteiligt sind, welche die ISIS bekämpfen.

Premierminister Abdul-Mahdi forderte am vergangenen Donnerstag ein Ende aller "unbefugten Flüge", einschliesslich US-Drohnen, Spionage- flugzeuge, Kampfjets oder Helikopter.

Die Richtlinie verlangte, dass alle Luftfahrzeuge dem irakischen Recht entsprechen und der Betrieb unter irakischer Regierungsgenehmigung erfolgen muss.

Die sogenannte US-Koalition hat am Freitag eine Erklärung abgegeben, in der sie sich bereit erklärt, der Anordnung nachzukommen:



All dies geschieht, während das irakische Parlament zunehmend Wut und Frustration über die anhaltende Präsenz der US-Truppen auch nach der Niederlage des islamischen Staates geäussert hat.

Jetzt sind die Amerikaner schon seit 16 Jahren im Irak und es gibt keinerlei Anzeichen eines Abzugs aus dem Land. Ist wie mit Deutschland, wenn man die Amis mal als Befreier Besatzer bekommt, dann wird man sie nie mehr los.

Die israelischen Angriffe auf die Nachbarländer und jetzt Irak sind kontraproduktiv, denn die Regierungen und Bevölkerung der Zielländer der israelischen Aggression sind dann noch mehr auf der Seite des Iran und gegen Israel.

Jedenfalls dient es nicht dem Frieden im Nahen Osten, wenn Israel den Krieg gegen den Iran auf den Irak ausweitet und Berichten zu folge auch an der "Schutzmission" im Persischen Golf teilnehmen will.

Der Kriegsverbrecher Netanjahu hat ja schon verkündet, Israel kann auch direkt den Iran mit seinen Kampfjets angreifen.

Wenn das geschieht, dann wird es eine massive Vergeltung geben, nicht nur vom Iran, sondern von allen Ländern die Israel seit Jahrzehnten mit Bomben "beglückt". Dann bricht die Hölle los!

Trump und die eigentliche Aufgabe der Zentralbanken

von Freeman am Dienstag, 20. August 2019 , unter , , | Kommentare (16)



Seit 1978 veranstaltet die Federal Reserve Bank of Kansas City jedes Jahr ein Symposium zu einem wichtigen wirtschaftlichen Thema, mit dem die Wirtschaft der USA und der Welt konfrontiert ist. Zu den Teilnehmern des Symposiums gehören prominente Zentralbanker, Finanzminister, Wissenschaftler und Finanzmarktteilnehmer aus der ganzen Welt, die nach Jackson Hole im Bundesstaat Wyoming jedes Jahr einfliegen.



Die Teilnehmer treffen sich in der Jackson Lake Lodge, die auf Land steht, dass David Rockefeller mal gespendet hat.

Thema des diesjährigen Symposiums lautet "Herausforderungen für die Geldpolitik" wobei Vorträge, Kommentare und Diskussionen stattfinden. Weil die Zentralbanker und Finanzminister sich übermorgen vom 22. bis 24. August treffen, gebe ich meinen Kommentar dazu.

Zuerst will ich vorausschicken, ich bin ein Gegner von Zentralbanken und fordere ihre Abschaffung. Warum?

1. Weil es nicht angeht, dass eine Institution, die NICHT der Kontrolle des Souveräns untersteht (alle Macht geht vom Volke aus), die Geldpolitik bestimmt und das Geld herausgibt. Es ist völlig unakzeptable, dass ein kleines Gremium von meistens unbekannten und nicht gewählten Technokraten, über die Geldmenge und den Zinssatz hinter verschlossenen Türen entscheidet.

2. Die Ausrede der Zentralbanker dafür ist gelogen, es gehe um die Unabhängigkeit von der Politik. Das ist absurd, denn dafür sind sie tatsächlich abhängig von der globalen privaten Grossfinanz. Viele Zentralbanken wie die Fed, die den Dollar heraus gibt, sind im Privatbesitz und werden von Bankstern kontrolliert.

3. Es wird uns immer wieder erzählt, wir leben in einer freien Marktwirtschaft, wo Angebot und Nachfrage alles regelt, dabei betreiben die Zentralbanken am meisten Planwirtschaft, in dem sie in die Märkte ständig eingreifen. Sie retten Banken und verstaatlichen die Verluste.

Das darf nicht sein. Es geht doch nicht, wenn Banken sich verspekulieren und riskante Geschäfte machen, die Allgemeinheit das ausbaden muss. Das ist Sozialismus pur. Die Gewinne dürfen die Bankster aber behalten.

Der Name Federal Reserve Bank ist falsch, denn sie gehört weder dem Bund, noch hat sie Reserven. Der US-Dollar wird nicht vom Staat herausgegeben, sondern von einer Privatbank. Auch die Schweizer Nationalbank gehört nicht dem Bund und die Hälfte der Aktien sind im Privatbesitz.

Ich will jetzt gar nicht auf die Geschichte der Fed eingehen, die 1913 in einer Nacht- und Nebelaktion von Wall-Street-Bankern beschlossen und durch Bestechung der Abgeordneten im Kongress den Federal Reserve Act, das Gesetz zur Herausgabe des US-Dollar durch die Fed, zugestimmt haben. Kann man nachlesen.

Bis 1913 stand der US-Dollar unter der Kontrolle des US-Schatzamt und war durch Silber und Gold gedeckt. Deshalb war die amerikanische Währung für über 60 Jahre sehr stabil im Wert. Aber seit Gründung der Fed bis heute, hat der Dollar über 90 Prozent an Kaufkraft verloren.

Der US-Dollar ist durch gar nichts gedeckt ... ausser durch die Drohung der US-Kriegsmaschinerie!

Das bringt mich zur angeblichen Aufgabe der Zentralbanken, wie sie in ihren Statuten es selbst festgelegt haben. Dort steht, ihre Hauptaufgabe sei, für Preisstabilität zu sorgen, also den Erhalt der Kaufkraft zu garantieren, was keine einzige Zentralbank wirklich eingehalten hat.

Beispiel der EZB, das vorrangige Ziel des Eurosystems ist in Artikel 127 Absatz 1 des AEU-Vertrags festgelegt:

"Das vorrangige Ziel des Europäischen Systems der Zentralbanken (im Folgenden ,ESZB‘) ist es, die Preisstabilität zu gewährleisten."

Weiter heisst es dort:

"Soweit dies ohne Beeinträchtigung des Zieles der Preisstabilität möglich ist, unterstützt das ESZB die allgemeine Wirtschaftspolitik in der Union, um zur Verwirklichung der in Artikel 3 des Vertrags über die Europäische Union festgelegten Ziele der Union beizutragen."

"Die Europäische Union hat verschiedene Ziele (siehe Artikel 3 des Vertrags über die Europäische Union), unter anderem die nachhaltige Entwicklung Europas auf der Grundlage eines ausgewogenen Wirtschaftswachstums und von Preisstabilität sowie eine in hohem Masse wettbewerbsfähige soziale Marktwirtschaft, die auf Vollbeschäftigung und sozialen Fortschritt abzielt."

Preisstabilität ist somit nicht nur das vorrangige Ziel der Geldpolitik der EZB, sondern auch die Vollbeschäftigung. HALLO, nur sie machen alles andere als diese Ziele einzuhalten.

Seit Einführung des Euros am 1. Januar 2002 hat die Währung immens an Kaufkraft verloren. In den 17 Jahren mindestens die Hälfte. Und von Vollbeschäftigung kann keine Rede sein. Besonders in den Süd- und Ostländern Europas, wo die Menschen unter der hohe Arbeitslosigkeit und geringen Einkommen schon seit langem leiden.

Die Zentralbanken der Welt waren und sind hauptsächlich nur mit der Rettung von Privatbanken beschäftigt, die durch Gier und Spekulation gigantische Wetten verloren haben und deshalb Bankrott waren. Das war der Billionen-Bail-Out nach der Finanzkrise 2008.

Die Deutsche Bank ist jetzt wieder ein Kandidat für einen totalen Kollaps wie die Lehman-Pleite. So viel Geld gibt es gar nicht, um diesen Giganten zu retten und diese Katastrophe zu verhindern.

Dazu kam die Rettung der völlig überschuldeten Mitglieder der Euro-Zone, die wegen der Aufgabe der eigenen Währung und damit Abgabe der Souveränität über ihre Geldpolitik nicht mehr wettbewerbsfähig wurden, die Exporte und damit die Wirtschaft einbrach.

Die Fed und die EZB haben das "quantive easing" (QE) eingeführt, die unbegrenzte Ausgabe von Geld, "koste es was es wolle", wie EZB-Chef Mario Draghi sagte. Es wurden und werden immer noch zweistellig Milliarden ins Finanzsystem gepumpt und die Zinsen auf Null reduziert.

Das ganze ist so absurd geworden, das man sogar Minuszinsen im Euroraum jetzt einführt. Wer einen Kredit aufnimmt bezahlt keine Zinsen sondern bekommt Geld. Oder umgekehrt, wer ein Guthaben hat, dem wird Geld genommen.

Wie krank muss ein Finanzsystem sein, um das tun zu müssen?

Das Gratisgeld haben die Privatbanken und auch Konzerne in den letzten 12 Jahren dazu benutzt, wie verrückt Aktien zu kaufen. Deshalb sind die Kurse drastisch gestiegen.

Die Aktienindexe spiegeln aber NICHT den wahren Zustand der Wirtschaft, weder in Amerika noch in Europa, sondern sind durch billiges Geld aufpumpte Luftblasen.

Das selbe gilt für die Immobilienpreise, die auch enorm gestiegen sind. Welcher Normalverdiener kann noch eine Wohnung oder ein Haus kaufen?

Die Finanzkrise 2007/08 ist nie vorbei gewesen, sondern mit gigantischem Mengen an Geld und sehr tiefen Zinsen der Zentralbanken übertüncht worden.

Auf was ich hinaus will, es ist NICHT die Aufgabe der Zentralbanken, Privatbanken oder Staaten zu retten, genauso wie es NICHT ihre Aufgabe ist eine Schuldenwirtschaft zu fördern, die Spekulation mit Aktien und Immobilien zu ermöglichen und in schwindelerregende Höhen zu treiben.

Das tun sie aber im Bruch ihrer eigenen Statuten schon seit sehr lange. Es ist das Gegenteil von ihrem selbst genannten Ziel, für Preisstabilität zu sorgen.

Die sehr hohen Preise für Wohnraum sind ein Zeichen für eine grosse Geldentwertung, was sich auch auf die Mieten auswirkt. Die Millennials werden sich nie eine eigene Wohnung leisten können und bei den Eltern bleiben müssen.

Jetzt komme ich auf die Überschrift dieses Artikel, "Trump und die eigentliche Aufgabe der Zentralbanken".

Trump kritisiert heftig Jerome Powell, der seit dem 5. Februar 2018 Präsident der Federal Reserve ist. Er verlangt von ihm schon länger die Reduzierung der Zinsen, weil es der US-Wirtschaft schaden würde. Ein totaler Widerspruch.

Denn, die Dollar-Zinsen sind sowieso mit knapp über 2 Prozent sehr tief und wenn die US-Wirtschaft diese niedrigen Zinsen nicht verkraftet, dann ist eh was Trump sagt eine Lüge, die US-Wirtschaft würde brummen und wäre noch nie so stark wie unter seiner Führung.

Wenn es der US-Wirtschaft wirklich super gut gehen würde, wie Trump andauernd prahlt, dann könnte sie eine Zinserhöhung locker vertragen. Warum verlangt Trump eine drastische Zinsreduktion? Weil es ihm um seine Wiederwahl 2020 geht.

Trump schaut nur auf eine Zahl, die für ihn den Erfolg seiner Wirtschaftspolitik spiegeln soll, nämlich den Dow-Jones-Aktien-Index. Aber wie ich vorher sagte, haben die hohen Kurse NICHTS mit dem Zustand der Wirtschaft zu tun sondern mit dem billigen Geld.

Weil Geldanlagen keine Rendite bringen, wurden und werden wie wild Aktien gekauft, was die Kurse in die Höhe treibt. Auch das Management der Konzerne nimmt Kredite auf und kauft die eigenen Aktien. So steigt der Kurs von dem sie durch hohe Bonuszahlungen profitieren.

Wie ich sagte, es ist eine Luftnummer, aber Trump meint, er kann mit einem rekordhohen Dow die amerikanischen Wähler täuschen und so seinen Erfolg zeigen, damit er wiedergewählt wird.

Als der Aktienindex an der New Yorker Börse vergangene Woche um 800 Punkte abstürzte, geriet Trump in Panik. Er hat sofort die Chefs der drei grössten amerikanischen Banken angerufen und seine Sorge ausgedrückt. Er sprach mit J.P. Morgan Chase CEO Jamie Dimon, Bank of Americas Brian Moynihan und Citigroups Michael Corbat.

Dabei, warum sind die Kurse gefallen?

Es war Trump selber der den Absturz verursachte, indem er eine Zollerhöhung auf alle verbleibenden 300 Milliarden an chinesischen Importen die noch nicht bestraft wurden verhängte und es keine Aussicht gibt, er kann ein neues Handelsabkommen mit China bis zu Wahl vereinbaren.

Ausserdem haben die Chinesen verkündet, sie werden keine landwirtschaftlichen Produkte aus den USA kaufen und zusätzliche Gegenmassnahmen ergreifen, wie die Zollerhöhung auf amerikanische Waren und Dienstleistungen, was der US-Wirtschaft schadet.

Die Chinesen haben Zeit aber Trump nicht. Peking denkt langfristig und Trump nur sehr kurzfristig. Sie können sogar noch 5 Jahre warten, bis Trump spätestens dann endgültig verschwindet.

Für ihn ist nur eine zweite Amtszeit entscheidend und er tut alles dafür. Deshalb verlangt er von Fed-Chef Powell eine drastische Zinsreduzierung, damit die Aktienkurse wieder steigen und er das als Erfolg für die Wahl melden kann.

Powell sollte sich aber, wenn schon, auf die eigentliche Aufgabe einer Zentralbank besinnen und das seinen Kollegen beim Treffen in Jackson Hole mitteilen. Die Rezession kommt so oder so und ist in Deutschland eh schon eingetroffen.

Wenn eine Rezession vor November 2020 eintritt oder Wirtschaftsindikatoren wie das BIP noch weiter sinken, sind die Chancen auf eine Wiederwahl Trumps äusserst gering, auch wenn die Demokraten so "Sozialisten" wie Bernie Sanders, Elizabeth Warren oder andere Spinner nominieren.

Trump hat in den 30 Monaten seiner Amtszeit viele seiner Fans und Wähler enttäuscht, denn er hat praktisch kein einziges Wahlversprechen eingehalten. Nur die Versprechen gegenüber seinen grössten Wahlkampfspendern, wie Sheldon Andelson, AIPAC und den andren Zionisten.

Er arbeitet nur im Interesse Israel und nicht im Interesse Amerikas. Die Handelskriege, die er gegen jeden und alle angefangen hat, die Sanktionen, Zollerhöhungen und Strafen, kommen noch dazu und schaden am meisten den Amerikanern.

Einige seiner prominenten Unterstützer aus der alternativen Medien-Szene, die für seinen Erfolg im Jahr 2016 so entscheidend waren, sind, gelinde gesagt, enttäuscht über seine Unfähigkeit, die Flut der illegalen Einwanderung aufzuhalten.

Er hat keinen einzigen Meter an neuer Mauer gebaut und sein Versprechen, "Mexiko wird die Mauer bezahlen", ist sowieso leeres Geschwätz und lächerlich.

Darüber hinaus fühlen sich diese Stimmen zu Recht verraten, da er nichts getan hat, um die Internet-Technologie-Giganten davon abzuhalten, ihre Aktivitäten in den sozialen Medien zu killen und sie damit mundtot zu machen.

Eine weitere Gruppe, die schnell zu desillusionierten Trump-Anhängern hinzugefügt werden kann, sind Waffenbesitzer und Befürworter der freien Meinungsäusserung, wenn der Präsident der vorgeschlagenen drakonischen Gesetzgebung "red flag" zustimmt.

Wenn diese totalitären Massnahmen umgesetzt werden, werden die Verteidiger des 2. Zusatzes der Verfassung wahrscheinlich nicht für die Demokraten und nicht für Trump im Jahr 2020 stimmen, sondern aus Protest zu Hause bleiben.

Ein verzweifelter Trump, wenn er seine zweite Amtszeit in Gefahr sieht, wird drastische Massnahmen ergreifen. Wie zum Beispiel, ein Angriff auf Venezuela, Iran oder sogar China und Russland. Er wird den kriegshetzerischen Neocons in seiner engsten Umgebung nachgeben müssen.

Der Idiot Trump hat sein politisches Schicksal fälschlicherweise an den Börsenkurs gebunden, das nur wegen den billigen Geld so hoch und eine Luftblase ist, nicht weil die Wirtschaft wirklich gut läuft.

Die Fed aufzufordern, ihre Zinsen zu senken, wird nichts an den grundlegenden Problemen ändern, die völlige Überschuldung des Staates, der Firmen und der Privathaushalte. Im Gegenteil, sie nur grösser machen und verschlimmern.

Er hatte zu Beginn seiner Amtszeit die Chance und die öffentliche Unterstützung, den Amerikanern reinen Wein einzuschenken, die gewaltigen finanziellen und wirtschaftlichen Probleme zu erklären, die es gibt und die er während des Wahlkampfes aufgezeigt hatte.

Leider entschied er sich NICHT für die Zukunft der Nation zu arbeiten, sondern für die Bankster der Wall Street, und stellt seine eigenen politischen Ziele (Wiederwahl) über das Wohl des Landes.

Die Kosten dieser Entscheidung kommen jetzt zum Tragen, die in einem weiteren Krieg als Ablenkung enden können, der sicherlich das Schicksal des Präsidenten und wahrscheinlich das Amerikas besiegeln wird.

USA - Epstein-Selbstmord wird nicht geglaubt

von Freeman am Sonntag, 18. August 2019 , unter , | Kommentare (21)



Eine neue Rasmussen-Umfrage hat ermittelt, dass weniger als ein Drittel der Amerikaner der offiziellen Erzählung glauben, dass Epstein sich einfach selbst getötet hat.

Nur 29% der amerikanischen Erwachsenen glauben, dass Epstein tatsächlich Selbstmord begangen hat, während er im Gefängnis war, fand Rasmussen.

42% denken, dass Epstein ermordet wurde, um ihn daran zu hindern, gegen mächtige Personen auszusagen, mit denen er in Verbindung stand.

29% sind unentschlossen.

Unter den Amerikanern, die die Geschichte sehr genau verfolgt haben, glauben 56%, dass Epstein ermordet wurde.

Auch Männer denken eher als Frauen, dass Epstein ermordet wurde.


Laut offizieller Erzählung sollen wir glauben, dass Epstein, der noch viel für die Zukunft vorhatte, weil er eine neue menschliche Rasse mit seiner DNA "säen" wollte, indem er 20 Jungfrauen auf einmal schwängern und seinen Penis und sein Gehirn kryogen für die Ewigkeit einfrieren wollte, sich auf irgendeine urkomische Weise umbrachte, wobei er von seinem winzigen Etagenbett in genau dem richtigen Winkel sprang, um sich auf einen Schlag mit einem Bettlacken drei mal das Genick zu brechen und auch das Zungenbein, was meistens nur bei Erdrosselung passiert.

Vor Epstein soll es in den letzten 40 Jahren nur einen erfolgreichen Selbstmord in diesem Gefängnis gegeben haben. Das war vor der Modernisierung, um Selbstmorde zu verhindern.

Die Beweise sind überwältigend, dass das amerikanische Justiz, Polizei- und Gefängnissystem, sowie die Medien, von Jeffrey Epsteins Hintermännern und ihren erpressten Marionetten kontrolliert werden.

Es ist kein Zufall, dass das FBI gerade "Verschwörungstheorien" zur "neuen inländischen Terrorismusgefahr" erklärt hat. Wer die offizielle Darstellung von Ereignissen anzweifelt ist ein Terrorist.

Sie wollen unbedingt, dass die Öffentlichkeit im Dunkeln und die Kinderschänder unbestraft bleiben.

Barr ist verantwortlich und damit Trump

Der Hauptschuldige am Tod von Jeffrey Epstein ist Trumps Justizminister William Barr!!!

Ja, denn er ist für alles verantwortlich, für die Bundesstaatsanwaltschaft, die Bundespolizei (FBI), für die Bundesmarshalls (Zeugenschutz) und für die Bundesgefängnisse.

Es war seine Aufgabe, den Haupttäter und gleichzeitig wichtigsten Zeugen gegen das Pädophilennetzwerk in SEINEM Gefängnis zu schützen.

Hat er nicht getan!!!

Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder ist Barr völlig inkompetent und ein Totalversager, oder er gehört zum kriminellen System dazu.

Ich tippe auf letzteres, er ist ein Teil dieser Riesenkrake, die überall ihre Tentakeln drin hat.

Wieso wurde Epsteins Insel erst mehr als drei Wochen nach Epsteins Verhaftung nach Beweisen durchsucht?

Wieso wurde Epstein Zorro-Ranch in New Mexico bis heute nicht durchsucht?

Wieso wurde Epstein Villa in Palm Beach Florida bis heute nicht durchsucht?

Wieso wurde Epsteins Zuhälterin Ghislaine Maxwell die in Los Angeles lebt noch nicht verhaftet?

Wieso hat man Epstein im Hochsicherheitsgefängnis "sterben" lassen?

Wieso war er alleine ohne Wächter und ohne Videoüberwachung?

Die ganze Sache stinkt zum Himmel!!!

Barr muss an der Vertuschung des Falls Epstein massgeblich beteiligt sein, und weil sein Justizminister, damit auch Donald Trump!!!

Es läuft am Schluss alles auf den Präsidenten hinaus, oder wie man in Amerika sagt, "the buck stops here".

Trump ist Israels Präsident und Israel hat Trumps Freund Epstein als Instrument zur Erpressung geführt.

Wenn ihr euch jemals gefragt habt, warum Israels Kriegsverbrechen und Siedlungsexpansionen von US-Gesetzgebern unangefochten bleiben, denkt an die karrierevernichtenden Konsequenzen, die in den Dossiers enthalten sind, die von den Strippenziehern hinter Epsteins "Selbstmord" zusammengestellt wurden.

"Wir tauschen Ihnen eine US-Botschaft in Jerusalem gegen 10 Minuten verstecktes Kameramaterial von Ihnen ... sagen wir mal, wie Sie eine 13-Jährige vergewaltigen."

Das gleiche trifft auf die europäische Politik zu, wie der "Ibiza-Skandal" zeigt, auch ein Politiker von einer jungen Frau in die Falle gelockt und mit versteckter Kamera aufgenommen.

Alle Wege führen nach Israel, dass das gesamte westliche System beherrscht und unter Kontrolle hat.

In diesem Fall wird niemals die Wahrheit rauskommen sondern in der Versenkung verschwinden.

Die Hunderten wenn nicht Tausenden minderjährigen Mädchen als Opfer der sexuellen Nötigung und Ausbeutung werden NICHT ihre Gerechtigkeit bekommen und die Perverslinge an höchsten Stellen ungestraft davonkommen.

Prinz Andrew in Epsteins Villa gefilmt

von Freeman am , unter , , | Kommentare (5)



Die britische DailyMail hat am Sonntag ein Video veröffentlicht, dass Prinz Edward an der Tür der Epstein-Villa in New York zeigt, wie er sich von einer jungen Frau verabschiedet, die das Haus verlässt. Die Aufnahme wurde am 6. Dezember 2010 gemacht, also nach der Verurteilung und Gefängnisstrafe von Epstein als Sexualstraftäter.



Damit ist zweifelsfrei bewiesen, der Sohn der Queen, der Duke of York, an achter Stelle in der britischen Thronfolge, hat bewusst mit dem Pädophilen verkehrt und sich in seinem Haus aufgehalten.

Er soll in London und New York mit Minderjährigen Sex gehabt und auf Epsteins Privatinsel an einer Orgie mit mehreren minderjährigen Mädchen teilgenommen haben. Epstein habe Mädchen gesagt, dass sie mit dem Prinzen machen sollen, was immer er verlange, um ihm im Anschluss die Details zu berichten.

Hier das ganze Video:



Prinz Edward sieht man kurz ab Minute 1:20.

Er soll nach der Verhaftung und dem Tod von Epstein in Panik geraten sein und versteckt sich in Spanien.

Prinz Andrew ist derzeit im "Urlaub" mit seiner Ex Sarah Ferguson und plant Golf zu spielen, wobei das ehemalige Paar wahrscheinlich im luxuriösen Real Club Valderrama in Sotogrande übernachtet.

Der Real Club Valderrama an der Costa de la Luz, soll der beste Golfplatz Spaniens sein, wenn nicht Europas.

Ja dieser königliche Kinderschänder hat schon ein schweres Leben.

Bill Clinton in blauen Kleid und roten Pumps

von Freeman am , unter , | Kommentare (4)



In der New Yorker Villa vom "selbstermordeten" Jeffrey Epstein hängt prominent für alle Besucher zu sehen ein Gemälde, dass Bill Clinton in einem blauen Kleid und mit roten Pumps zeigt. Das Foto davon ist im Internet weit verbreitet worden. Ein Besucher der Villa hat das Bild mal fotografiert und publiziert.


Es gab wohl eine enge Verbindung zwischen Clinton und Epstein, was die sexuelle Ausbeutung von minderjährigen Mädchen angeht, nur, was das Bild betrifft ist das eher ein Beweis für den "schwarzen Humor" als Kunstgeschmack den Epstein hatte. Jedenfalls haben seine Besucher beim Betrachten des Bildes gelacht.

Epstein hatte viele andere sonderbare Kunstwerke in seiner Villa, wie eine Schaufensterpuppe, die von der Decke hing - gekleidet in einem Hochzeitskleid - ein Schachspiel - bestehend aus Figuren seiner Angestellten - und ausgestopfte echte Tiere, wie einen Tiger und einen Pudel als Dekoration.

Die Click-Baiter unter den sogenannten "Truthern" haben dann sofort eine riesen Sache daraus gemacht, wie sie so oft aus Mücken einen Elefanten machen, Kleinigkeiten zu riesen Verschwörungen aufblasen, wie zum Beispiel, Epstein würde noch leben und ein Doppelgänger wäre gestorben, weil das Foto seines linken Ohr als er ins Spital eingeliefert wurde nicht mit anderen Abbildungen übereinstimmen würde.

Diese lächerliche Behauptung kann sofort widerlegt werden, weil 1. die Fingerabdrücke der Leiche mit denen bei der Verhaftung von Epstein verglichen und so als die von Jeffrey Epstein identifiziert wurden, und 2. hat sein Bruder Mark Epstein die Leiche in der Gerichtsmedizin auch identifiziert. Es ist deshalb völlig ausgeschlossen, Epstein wurde ausgetauscht und ist irgendwo am Leben.

Leider tummeln sich viele unseriöse Scharlatane in den "alternativen" Medien herum, welche ihr Publikum verarschen und desinformieren, um Geld mit Klicks zu kassieren oder um von den wahren Fakten und Tätern abzulenken.

Was das Gemälde betritt wurde auch eine riesen Sache von diesen Lügenverbreitern daraus gemacht und unterstellt, Clinton wäre in Frauenkleidern vor Epstein rumgelaufen, so kam das Bild zustande. Dabei gibt es eine ganz einfache Erklärung, wie, wann und warum das Gemälde gemacht wurde.

Das Bild ist die Arbeit von Petrina Ryan-Kleid und trägt den Titel "Parsing Bill". Die australisch-amerikanische Künstlerin präsentierte es am Tribeca-Ball 2012, um für einen wohltätigen Zweck versteigert zu werden und es ist unklar ob Epstein überhaupt das Original besass.

Das folgende Foto zeigt die Künstlerin mit dem Bild im Hintergrund beim Tribeca-Ball:


Petrina Ryan-Kleid wusste überhaupt nicht, ihr Gemälde hängt in Epsteins Villa. Das Bild war eine Satire und zeigt Clinton im berühmten blauen Kleid von Monika Lewinski, die Praktikantin im Weissen Haus, mit der er eine sexuelle Beziehung hatte.


Das Kleid soll die Samenflüssigkeit von Clinton darauf gehabt haben und hat Lewinski 1998 als Beweis für die Beziehung mit dem Präsidenten aufgehoben und dem Senatsausschuss präsentiert, der über seine Amtsenthebung debattierte.

Das folgende Foto zeigt den Mann, den die Künstlerin als Modell für ihr Gemälde benutzt hat. Er heisst Christophe Nayal:


Es gibt keinerlei Verbindung zwischen der Künstlerin und Jefferey Epstein. Er hat dieses Motiv nicht in Auftrag gegeben, sondern es war Teil der Diplomarbeit für den Master an der Kunsthochschule von New York von Ryan-Kleid.

Sorry wenn ich damit den Leuten, die jeden Scheiss der im Internet verzapft wird glauben, den Ballon bestehend aus Luft zerplatze.

Ich würde sogar sagen, das meiste was sogenannte "Aufklärer" auf ihren Seiten und auf Youtube von sich geben ist völlig unseriös und Bullshit. Sie sind Torwächter und lenken von den echten Geschehnissen und Tätern ab.

Ich könnte die Namen alle nennen und auflisten. Ich habs ja mit dem Betrüger Christoph Hörstel mal gemacht. Auch Alex Jones ist so ein Oberlügner den ich blossstellte.

Wer von den Truthern nicht sagt, WER wirklich hinter 9/11 steckt, also die Täter nennt, der israelische Geheimdienst, kann man sowieso ignorieren und als Ablenker betrachten.

Lest meinen Artikel "9/11 trennt die Spreu vom Weizen", den ich bereits 2008 geschrieben habe.

Deshalb hier noch ein Bild der Künstlerin, dass auch bemerkenswert ist.

Bush 9/11-Gemälde

Petrina Ryan-Kleid hat ein Bild gemalt, dass Präsident George W. Bush lächelnd auf dem Boden sitzenden vor seinem Schreibtisch im Oval Office zeigt, mit einem Papierflieger in der Hand und zwei Stapel Bauklötze vor ihm, als nachstellte Szene der "Attacken" von 9/11 auf das World Trade Center, mit denen er die Angriffskriege gegen Afghanistan und Irak begründete:


Das Bild trägt den Titel "War Games" oder "Kriegsspiele".

Die beiden Gemälde zeigen, die Künstlerin integrierte bekannte Ereignisse und politische Themen in ihre Werke und drückt damit ihre Meinung aus. Von einer Verbindung zwischen Clinton und dem Pädophilen Epstein ist darin aber nichts enthalten. Über ihr Werk in Epsteins-Villa sagte sie:

"Wie bei den meisten meiner Bilder hatte ich den Werdegang über dieses Stück verloren, als es vor sieben Jahren verkauft wurde."

"So war es für mich eine völlige Überraschung, gestern zu erfahren, dass es in Epsteins Haus gelandet ist", sagte sie.

Das Gemälde soll 1'400 Dollar gebracht haben und man kann eine Kopie für 40 Dollar als Druck erwerben.

Es ist durchaus möglich, das Clinton-Gemälde ist eine Erinnerung von Epstein an sich selbst und für seine Gäste zu verstehen, dass er Dreck über mächtige Menschen sammelte. Aber andererseits ist der gemeinsame Nenner aller bisher bekannten Kunstwerke von Epstein einfach, dass er einen Geschmack für sadistische Karikaturen hatte.

Ghislaine Maxwell in Los Angeles entdeckt

von Freeman am Freitag, 16. August 2019 , unter , | Kommentare (10)



Die Boulevardzeitung The New York Post hat die Freundin und Zuhälterin von Jeffrey Epstein in Los Angeles aufgespürt, gar nicht versteckt, sondern für alle zu sehen in einem Hamburger-Laden beim Essen. Ghislaine Maxwell (57) sass da und vertilgte einen Burger mit Pommes und einem Shake al fresco im In-N-Out Burger am Montag. Liegt in der Nähe des Flughafens von Los Angeles.


Dabei hat sie das Buch gelesen: "The Book of Honor: The Secret Lives and Deaths of CIA Operatives", eine Reportage vom Journalisten Ted Gup.

Interesant, denn das Buch ist ein nationaler Bestseller. Es ist eine aussergewöhnliche Arbeit der investigativen Berichterstattung, welche die Identitäten und die bemerkenswerten Geschichten der CIA-Geheimagenten aufdeckt, die anonym im Dienste ihres Landes starben.

Mit ihr war nur ihr kleiner Hund und sie war überrascht entdeckt zu werde. Sie sagte: "Gut, dann werde ich das letzte mal hier essen."

Es ist das erste bekannte Foto von Maxwell seit 2016.


Hallo Justizminister William Barr, hallo FBI und hallo Trumpelstein, ihr wisst jetzt wo sie sich aufhält, in Los Angeles. Bewegt eure Ärsche und holt sie ab, sperrt sie ein, vernehmt sie und bringt sie vor Gericht.

Oder sind eure ganzen Forderungen nach "Gerechtigkeit für die Epstein-Opfer" nur leeres Geschwätz und nicht ernst gemeint? Jeder Tag an dem ihr sie weiter laufen lässt beweist, ihr schützt diesen Pädophilenring und die Kinderprostitution.

Ghislaine Maxwell wird von zahlreichen Opfern als diejenige beschrieben, welche jahrzehntelang die minderjährigen Mädchen rekrutierte, in Sexpraktiken ausgebildete und Epstein und seinen Freunden für Sexdienste zugeführt hat.

Sie muss als Mittäterin bestraft werden!


Maxwell verfügt über ungewöhnliche Fähigkeiten:

- Sie hat die Lizenz als Helikopter-Pilot

- Sie ist ausgebildete Notfallsanitäterin

- Sie ist qualifizierte Unterwasserroboterpilotin

- Sie ist auch ein U-Boot-Kapitän

- Sie ist eine Ozeantaucherin

- Sie hat einen britischen und französischen Pass

- Ausserdem spricht sie mindestens vier Sprachen

Klingt sehr nach einer weiblichen Version von James Bond ...

... und es ist nicht verwunderlich, denn ihr Vater Robert Maxwell war ein Spion für den israelischen Geheimdienst Mossad.

Sechs amtierende und ehemalige Leiter israelischer Geheimdienste nahmen an Maxwells Beerdigung 1991 in Israel teil, während der israelische Premierminister Yitzhak Shamir ihn lobte und erklärte: "Er hat mehr für Israel getan, als man heute sagen kann."

Ihr wird nachgesagt, sie war die Verbindung zwischen Epstein und Mossad, denn die ganze Epstein-Sexfalle diente zur Erpressung von hochrangigen Personen, um für Israels Interessen zu arbeiten.

Also los, schnappt sie euch ... auf was wartet ihr?

Warum zeigt sich Maxwell in der Öffentlichkeit, wo doch ihre Fotos im ganzen Internet verbreitet wurden und sie sofort erkannt wird?

Entweder meint sie, sie ist unberührbar und ihr kann nichts passieren ... oder sie weiss, sie wird als nächste ermordet und glaubt, in der Öffentlichkeit ist sie sicherer.

Letzteres würde zum Buch passen, über tote Geheimagenten!


UPDATE: Ein Anwalt, der seinen Mandaten im Gefängnis besuchte sagte, er hätte am 30. Juli Epstein mit einer jungen Frau im Besuchszimmer gesehen, einen Tag nachdem er aus der Selbstmordüberwachung genommen wurde. "Das Aussehen war verblüffend", sagte der Anwalt. "Weil sie jung war. Und hübsch."

Das Zimmer ist für Besprechungen zwischen Anwalt und Gefangenen vorgesehen. Dabei werden die Handschellen entfernt und die Tür geschlossen. Die Frau hatte keine Akten dabei und war nicht wie eine Anwältin gekleidet, sondern sportlich mit Bluse und Jeans. Die beiden waren über mehreren Stunden zusammen.

War das ein "Schäferstündchen", um seinen aufgestauten Sexdrang zu befriedigen? Es ist nicht zu fassen, welche Privilegien Epstein sogar im Gefängnis genossen hat, alles "von oben" genehmigt.

Autopsie zeigt, Epstein könnte ermordet worden sein

von Freeman am Donnerstag, 15. August 2019 , unter , | Kommentare (3)



Der ganze Fall Epstein war von Anfang an ein Skandal des Polizei- und Justizsystem der Vereinigten Staaten. Wie konnte er trotzt zahlloser Anzeigen von minderjährigen Opfern praktisch schadlos davon kommen? Spätestens seit 2008 konnte jeder wissen, er war ein vorbestrafter Kinderschänder. Er hat sogar beim Freigang seiner 13-monatigen Haftstrafe junge Mädchen geschändet.


Es gibt nur eine Antwort, das ganze politische System der USA ist kompromittiert, unterwandert und korrupt. Von wem? Von denen, die Epstein als Sexfalle eingesetzt haben, um bekannte und einflussreiche Persönlichkeiten erpressen zu können.

Der damalige Staatsanwalt, Alexander Acosta, der mit den Anwälten von Epstein 2008 den "süssen deal" ausgehandelt hat, gab ja zu, ihm wurde von "oben" gesagt, Epstein arbeite für einen Geheimdienst und er müsse ihn deshalb sanft behandeln.

Welcher Geheimdienst soll das sein? Alle involvierten Personen, alle Beweise und Indizien zeigen nach Israel. Die Zionisten haben Amerika unter totaler Kontrolle und das war die Methode dazu.

Wer hat ihn jahrzehntelang beschützt und wer macht HEUTE praktisch NICHTS, um den Fall aufzuklären? Das Justizministerium, das von Trump!!!

Wieso wurde seine Insel erst drei Wochen nach seiner Verhaftung vom FBI betreten und durchsucht, erst nach seinem Tod?

Warum ist seine Zorro-Ranch in New Mexico bis heute noch NICHT durchsucht worden, obwohl Opfer berichtet habe, sie wurden dort vergewaltigt?

Wieso ist seine Freundin und Zuhälterin Ghislaine Maxwell noch nicht gesucht, gefunden und verhaftet worden, obwohl sie in allen Anklageschriften als Mittäterin aufgeführt wird?

Ach, sie wurde auch in dem "deal" 2008 mit der Justiz aus einer Bestrafung herausgenommen. Acosta wurde trotz dieser Rechtsbeugung Trumps Arbeitsminister.

Epstein und sein professioneller Sexring hatten Protektion von mächtigen Kräften.

Diesen Kräften gehören die Medien, deshalb wurde Epstein auch nach seiner Verurteilung vor 11 Jahren nur positiv als Philanthrop dargestellt.

Jetzt haben die Kräfte ihn fallen gelassen und ihn entsorgt. Er ist eine Belastung geworden und hat ausgedient, denn das kompromittierende Material über die Tausenden Persönlichkeiten die in die Falle gingen hebt ewig.

Niemand überlebt einen Skandal, wenn Aufnahmen gezeigt werden können, wie ein Täter ein 13-jähriges Mädchen vergewaltigt. NIEMAND!

So hat man die Personen in wichtigen Positionen in der Hand und sie müssen machen was man ihnen befiehlt. Zum Beispiel, wenn die Zionisten einen Krieg gegen den Iran wollen, dann bekommen sie ihn.

Wurde er ermordet?

Wie ich schon in einem vorherigen Artikel aufgezeigt habe, niemand kann glauben, die ganze Überwachung im Gefängnis wo Epstein sass hat in der Nacht zum vergangenen Samstag total versagt und deshalb konnte er sich umbringen. Das erzählen sie uns aber.

Es gibt Zeugen die ausgesagt haben, sie haben schreckliche Schreie aus Epsteins Zelle gehört in dieser Nacht. Wer sich selber umbringt schreit aber nicht, sondern nur wenn er angegriffen wird und um sein Leben fürchtet.

Dann zeigt die Autopsie, der Hals von Epstein war an mehreren Stellen gebrochen, was sehr mysteriös ist. Einer der Knochen ist der Hyoid oder das Zungenbein. Ein Bruch dieses Knochens kommt selten bei Erhängen vor aber oft bei einem Erwürgen.

Das sagt jedenfalls Jonathan L. Arden, Präsident der National Association of Medical Examiners, Nationalen Vereinigung der Gerichtsmediziner, ein Bruch des Zungenbeins wird häufiger mit mörderischer Strangulierung in Verbindung gebracht als mit selbstmörderischen Erhängen.

Die Wahrscheinlichkeit, das Epstein sich selber aufgehängt hat, ist sehr klein, aber das er erwürgt wurde, sehr gross. Also war es ein Mord, um ihn zum Schweigen zu bringen???

Beim letzten Besuch seiner Anwälte am Freitag, wo sie mit ihm seine Verteidigungsstrategie besprachen, sagte er noch zum Abschied, "also bis Sonntag". Klingt das nach einem Selbsmörder?

Der absolute Hammer ist aber für mich folgendes. Der Gerichtsmediziner Dr. Michael Baden, der auf Erlaubnis des Staatsanwaltes bei der Autopsie von Epstein anwesend sein durfte, ist der selbe der auch für die Autopsie an Präsident Kennedy und an Martin Luther King verantwortlich war.

Diese Untersuchungen der Todesursache von Kennedy und King dienten nur der Vertuschung des wahren Ablaufs und des Mordkomplotts an diesen Persönlichkeiten.

Ja, eine einzige "Wunderkugel" hätte zuerst den Hals des Präsidenten durchbohrt, dann Gouverneur Connoley der vor Kennedy sass im Rücken getroffen, wäre an Knochen abgeprallt, flog zurück und hätte dann Kennedy den Kopf weggeblasen, dabei insgesamt sieben (Ein- und Austritts-) Wunden verursacht, um dann völlig unbeschädigt auf der Bare im Krankenhaus neben Kennedys Leiche gefunden zu werden.

So einen unmöglichen Ablauf sollen wir aber glauben und schlucken!!!

John Connoley hat nie das Untersuchungsergebnis der Warren-Kommission geglaubt, Oswald wäre der alleinige Täter gewesen und hätte mit einem Schuss ihn und den Präsidenten getroffen. Er betonte, es waren "zwei oder drei Scharfschützen involviert, oder mehr in dieser Sache."

Wurde Dr. Baden von der "dunklen Macht" geschickt, um auch im Fall Epstein einzugreifen und es wie Selbstmord aussehen zu lassen?

Die ganze Sache stinkt zum Himmel und das FBI und das Justizministerium tun alles um den Fall zu verzögern und nichts zu untersuchen. Sie dürfen gar nichts aufdecken.

Aber wisst ihr was, sie machen keine grossen Anstrengungen mehr, um ihre Macht zu verheimlichen. Und wisst ihr warum? Weil die Masse der Dummschafe eh alles glauben was die Medien ihnen erzählen, mag es noch so unglaubwürdig und unlogisch sein.

Offiziell wird wahrscheinlich der Tod von Epstein demnächst als Selbstmord bezeichnet und dann jeder der die offizielle Version anzweifelt als Verschwörungsspinner gebrandmarkt und aus den sozialen Medien verbannt.

Alles hängt zusammen und es gibt ein riesen Netzwerk, dass das Geld, die Politik, die Justiz, die Medien, Hollywood, das Internet und damit die öffentliche Meinung steuert und kontrolliert.

Wie ist es sonst möglich, dass es Tabuthemen gibt? Wie heisst es doch: "Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, musst du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."

Was du nicht hinterfragen darfst, kommt auch noch dazu.

Zucht einer Herrenrasse

Was sich jetzt herauskristallisiert, Epstein sammelte nicht nur kompromittierendes Material für Erpressungen der "Elite" der Vereinigten Staaten, sondern er sammelte auch die Spermien dieser.

Wen hat er denn in seiner Sammlung aufgenommen? Viele Personen mit dem höchsten IQ, die intelligentesten unter den Intelligenten. Warum? Er wollte mit den Spermien eine neue Superrasse züchten!!!

Das wird jedenfalls über den Zweck der Zorro-Ranch im abgelegenen New Mexiko behauptet. Jungfrauen sollten künstlich befruchtet werden, um super intelligente Kinder zu gebären.

Epsteins Ranch ist das grösste Privatanwesen im Bundesstaat, mit eigener Landebahn für Flugzeuge. Wie gesagt, das FBI war noch nicht dort, um Beweise zu sichern.

Warum hat er so Leute wie Bill Gates und Elon Musk, sowie eine ganze Reihe von Wissenschaftlern und Koryphäen auf ihrem Gebiet zu sich eingeladen und mit ihnen "verkehrt?"

Epstein plante eine verbesserte Superrasse zu entwickeln, in dem er Gentechnik und künstliche Intelligenz dazu benutzen wollte. Das berichtet die New York Times.

Wer meint denn schon immer, sie wären was besseres und "auserwählt?" Wer hat denn einen Rachegott? Na, drei mal dürft ihr raten.

Meint ihr, die Flut an Hollywood-Filmen über Superhelden in den letzten Jahren, also Mutanten mit besonderen Kräften und Fähigkeiten, ist nur Zufall? Diese Idee geistert in der "Elite" schon lange herum.


The Avengers, Supermänner und Superfrauen, die als Rächer wirken und alles können und uns Normalos wie minderwertige Deppen aussehen lassen. Eine gezüchtete Herrenrasse!