Nachrichten

Was bei der Bilderberg-Konferenz besprochen wurde

Montag, 13. Juni 2011 , von Freeman um 22:00



Die 59. Bilderberg-Konferenz ist am Sonntag zu Ende gegangen. Was wurde dort besprochen? Hier die Hauptthemen wie "offiziell" veröffentlicht:

1. Die Herausforderung, wie Wachstum aufrecht erhalten werden kann.

Ist klar, das kriminelle Finanzsystem funktioniert nur in ihren Augen, wenn die Blase immer grösser wird und neue Blasen geschaffen werden. Das ist das einzige was ihr kriminelles und ausbeuterisches System noch über Wasser hält. Eine Blase nach der anderen die noch grösser ist als die vorherige muss her.

2. Welche Innovationen können Wachstum bewirken.

Das ist das Problem, es gibt schon lange keine wirklichen Innovationen mehr, welche einen Wachstumsschub geben könnten. Wenn man es genau nimmt, war die letzte die Internet-Revolution. Das ist aber über 17 Jahre her. Nur, sie sind selber schuld, weil sie wirkliche Erneuerungen blockieren und am althergebrachten festhalten.

3. Wie kann Budgetdisziplin eingehalten werden.

Um ihr System vor dem totalen Zusammenbruch zu bewahren, pumpen sie Geld hinein wie verrückt und die Schulden steigen in astronomische Höhen. Gleichzeitig verlangen sie aber Ausgabenkürzungen von den Staaten, was zu einem Wirtschaftsrückgang führt und schmerzhafte Auswirkungen bei der Bevölkerung verursacht.

Die folgenden Teilnehmer und Finanzverbrecher wissen am besten wie man Finanzblasen schafft und wieder platzen lässt und die Wirtschaft ganzer Länder zerstört, wie Robert B. Zoellick, Präsident der Weltbank, Peter D. Sutherland, Vorsitzender von Goldman Sachs International, und Josef Ackermann, Vorsitzender der Deutschen Bank.

4. Die Probleme welche Euro und die EU zu bewältigen haben.

Ja, ihr Konstrukt welches sie sich vor 55 Jahren ausgedacht haben, die Europäische Union und die Gemeinschaftswährung, sind totkranke Patienten. Sie versuchen alles um ihr Kind am Leben zu erhalten, koste es was es wolle. Sie wollen einfach nicht einsehen, ihr Traum ist gescheitert. Darunter werden alle EU-Bürger leiden müssen.

Deshalb waren George Papaconstantinou, griechischer Finanzminister, Giulio Tremonti, italienischer Finanz- und Wirtschaftsminister, Herman van Rompuy, Präsident des europäischen Rates, Joaquín Almunia, Vizepräsident der europäischen Kommission, Frans Daele, Stabschef von van Rumpoy und Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank, anwesend.

6. Die Rolle der sozialen Netzwerke in der Gesellschaft.

Sie haben erkannt, die Kommunikation untereinander über das Internet und die Mobilisierung der Massen ohne ihre Kontrolle, ist sehr gefährlich für sie geworden. Da muss was passieren, um die Meinungsbildung und Steuerung zurück zu erlangen und die Wahrheit zu zensieren. Damit im Zusammenhang der nächste Punkt ...

7. Das Internet und die damit verbundenen Sicherheitsfragen.

Deshalb waren Eric Schmid, Chef von Google Inc, Chris Hughes, Mitgründer von Facebook, Craig Mundie, Forschungschef und Hauptstratege von Microsoft, Peter Thiel, Gründer von Paypal und ganz wichtig ... General Keith B. Alexander, Chef von USCYBERCOM und Direktor der National Security Agency (NSA) dabei. Auch anwesend war Neelie Kroes, Vizepräsidentin der europäischen Kommission und EU-Kommissarin für die Digitale Agenda.

8. Neue Herausforderungen im Nahen Osten mit dem arabischen Frühling.

Auch hier die Verbindung zu den Punkten 6 und 7, denn speziell die junge arabische Generation wurde über das Internet mobilisiert und der Protest darüber koordiniert. Ihre langjährigen folgsamen Diktatoren sind ihnen abhanden gekommen. Jetzt müssen sie mit der neuen Situation klar kommen und die Kontrolle speziell in Ägypten zurückgewinnen.

9. Die weltweiten Konfliktgebiete und ihre Auswirkungen.

Was ich immer wieder frage, findet der III. Weltkrieg schon lange statt, nur ein Land nach dem anderen schön der Reihe nach? Wie viele Kriege wollen sie noch anzetteln und durchführen, die nie mehr aufhören? Kommt jetzt auch noch Syrien dran mit Endziel Iran?

10. Die Herausforderung der Demographie.

Ihre Hauptsorge gilt dem Bevölkerungswachstum und wie man die Weltbevölkerung reduzieren kann. In den westlichen Industriestaaten funktioniert ihr Plan durch die feministische Propaganda, Verhütung und Zerstörung des Familiengedanken ja prima. Nur nicht in den muslemischen Ländern und in der III. Welt.

Deshalb ist die Teilnahme von James W. Vaupel, Gründer des Max Planck Institutes für demografische Forschung, sehr vielsagend. Ausserdem können Hans Groth von Pfizer Europe und Daniel Vasella von Novartis sicher sagen, wie man eine neue Pandemie mit Lügen startet und Martin J. Taylor, Vorsitzender von Syngenta International AG, kann noch erzählen, wie man erfolgreich schädliche Nahrungsmittel anpflanzt und konsumiert, Bauern mit Terminator-Saatgut völlig abghängig macht und generell die Menschen hungern lässt.

11. Welche Auseinandersetzungen können mit China enstehen.

Wie wir wissen, findet ein Konflikt zwischen den beiden Grossverbrauchern USA und China von Öl und anderen Rohstoffen hinter den Kullissen statt. Dann noch die Durchsetzung der strategischen Interessen, wie in Pakistan, Asien und Afrika, welche
zu einem Zusammenstoss der beiden Atommächte führen kann. Deshalb die Teilnahme der zwei Chinesen, Ying Fu, Vizeaussenminister und Yiping Huang, Professor für Ökonomie und Wirtschaftsforschung.

und als "Gastgeber" ...

12. Kann die Schweiz weiterhin in der Zukunft erfolgreich sein?

Wie bereits von mir oft erwähnt, die Auswahl des Tagungsortes, was zwei Jahre im Vorraus entschieden wird, hat eine wichtige Bedeutung. Die Frage lautet wohl eher, DARF die Schweiz weiterhin mit ihrem Modell der Unabhängigkeit, Neutralität und direkten Demokratie erfolgreich sein. Ich und viele andere fürchten, sie wollen die Schweiz als störendes Hindernis und "gutes Beispiel der Demokratie" zerstören und einverleiben. Es gibt ja genung Verräter in Bern, die das noch so gerne für sie umsetzen wollen.

Während die Jugend die Schweiz verteidigt, wird sie von den Verantwortlichen in der Politik und Wirtschaft verkauft:



Die Teilnahme von Doris Leuthard als Bundesrätin und Rolf Schweiger als Ständerat ist ein Skandal!

Dann kann sich die Schweiz sowieso durch ihren "Erfolg" auf etwas gefasst machen. Der starke Franken, oder eher der schwache Euro und Dollar, bremst die Konjunktur aus und speziell die Exportindustrie leidet massiv darunter. Auch der Tourismus wird stark zurückgehen. Der Euro ist zum Franken gestern auf ein Rekordtief von 1,2004gefallen und notierte damit so niedrig wie nie zuvor!!!

Die Auswirkungen der Euro- und Dollarkrise werden die Schweizer demnächst mit Arbeitslosigkeit zu spüren bekommen. Auserdem steht sowieso der Schulden-GAU in den USA und EU unmittelbar bevor, was unvorhersehbare Konsequenzen haben wird. Das kann ganz schnell gehen!


Das waren die offiziellen Themen. Selbstverständlich wurden noch ganze andere besprochen, wie zum Beispiel:

- Die Errichtung ihrer "Welt AG" in Form einer Konzerndiktatur und Aufhebung der Souveränität der einzelnen Länder. Das ist und war immer ihr Dauerthema.

- Die Auspaltung der Länder in ein Europa der Regionen, die dann schwach sind. Belgien ist ein typisches Modell dafür, mit dem geschürten Streit zwischen Flamen und Valonen. Das Land ist schon seit einem Jahr ohne eine Regierung. Scheinbar geht es auch ohne und man wird direkt von der EU-Bürokratie regiert.

- Die Anerkennung der Rebellen in Libyen und Auspaltung des Landes.

- Der Zwang den Euro zu retten, egal was es kostet und ob die Regierungen und die Bevölkerung der betroffenen Länder das wollen.

- Die Auferlegung von scharfen Sparmassnahmen gegen die Bevölkerung, denn sie sollen die Zeche für die Staatsverschuldung zahlen.

- Die Privatisierung des Volksvermögens mit der Übernahme von Staatsbetriebe. Alles wird verscherbelt und billig übernommen.

- Die Nachfolge für den Posten des IWF-Chef, da ihr Mitglied Strauss-Kahn "ausgefallen" ist. Ob sie ihre Wunschkandidatin Christine Lagarde durchbringen ist noch offen.

- Das Führen von weiteren Kriegen mit der Ausrede der Befreihung von einem Dikator und Schutz der Bevölkerung vor Menschenrechtsverletzungen.

- Die Weiterführung der Atomenergie und wie man nach Fukushima die Bevölkerung von der Sicherheit der Atomkraft doch noch überzeugen kann, nach dem sie den GAU in Japan vergessen haben.


Liste der Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz vom 9. bis 12. Juni 2011

Ehrenvorsitzender

BEL Davignon, Etienne Minister of State

dann in alphabetischer Reihenfolge:

DEU Ackermann, Josef Chairman of the Management Board and the Group Executive Committee, Deutsche Bank AG
GBR Agius, Marcus Chairman, Barclays PLC
USA Alexander, Keith B. Commander, USCYBERCOM; Director, National Security Agency
INT Almunia, Joaquín Vice President, European Commission; Commissioner for Competition
USA Altman, Roger C. Chairman, Evercore Partners Inc.
FIN Apunen, Matti Director, Finnish Business and Policy Forum EVA
PRT Balsemão, Francisco Pinto Chairman and CEO, IMPRESA, S.G.P.S.; Former Prime Minister
FRA Baverez, Nicolas Partner, Gibson, Dunn & Crutcher LLP
FRA Bazire, Nicolas Managing Director, Groupe Arnault /LVMH
ITA Bernabè, Franco CEO, Telecom Italia SpA
USA Bezos, Jeff Founder and CEO, Amazon.com
SWE Bildt, Carl Minister of Foreign Affairs
SWE Björling, Ewa Minister for Trade
NLD Bolland, Marc J. Chief Executive, Marks and Spencer Group plc
CHE Brabeck-Letmathe, Peter Chairman, Nestlé S.A.
AUT Bronner, Oscar CEO and Publisher, Standard Medien AG
CAN Carney, Mark J. Governor, Bank of Canada
FRA Castries, Henri de Chairman and CEO, AXA
ESP Cebrián, Juan Luis CEO, PRISA
NLD Chavannes, Marc E. Political Columnist, NRC Handelsblad; Professor of Journalism, University of Groningen
TUR Ciliv, Süreyya CEO, Turkcell Iletisim Hizmetleri A.S.
CAN Clark, Edmund President and CEO, TD Bank Financial Group
BEL Coene, Luc Governor, National Bank of Belgium
USA Collins, Timothy C. CEO, Ripplewood Holdings, LLC
ESP Cospedal, María Dolores de Secretary General, Partido Popular
INT Daele, Frans van Chief of Staff to the President of the European Council
GRC David, George A. Chairman, Coca-Cola H.B.C. S.A.
DNK Eldrup, Anders CEO, DONG Energy
ITA Elkann, John Chairman, Fiat S.p.A.
DEU Enders, Thomas CEO, Airbus SAS
AUT Faymann, Werner Federal Chancellor
DNK Federspiel, Ulrik Vice President, Global Affairs, Haldor Topsøe A/S
USA Feldstein, Martin S. George F. Baker Professor of Economics, Harvard University
PRT Ferreira Alves, Clara CEO, Claref LDA; writer
GBR Flint, Douglas J. Group Chairman, HSBC Holdings plc
CHN Fu, Ying Vice Minister of Foreign Affairs
IRL Gallagher, Paul Senior Counsel; Former Attorney General
CHE Groth, Hans Senior Director, Healthcare Policy & Market Access, Oncology Business Unit, Pfizer Europe
TUR Gülek Domac, Tayyibe Former Minister of State
NLD Halberstadt, Victor Professor of Economics, Leiden University; Former Honorary Secretary General of Bilderberg Meetings
GRC Hardouvelis, Gikas A. Chief Economist and Head of Research, Eurobank EFG
USA Hoffman, Reid Co-founder and Executive Chairman, LinkedIn
CHN Huang, Yiping Professor of Economics, China Center for Economic Research, Peking University
USA Hughes, Chris R. Co-founder, Facebook
USA Jacobs, Kenneth M. Chairman & CEO, Lazard
CHE Janom Steiner, Barbara Head of the Department of Justice, Security and Health, Canton Grisons
FIN Johansson, Ole Chairman, Confederation of the Finnish Industries EK
USA Johnson, James A. Vice Chairman, Perseus, LLC
USA Jordan, Jr., Vernon E. Senior Managing Director, Lazard Frères & Co. LLC
USA Keane, John M. Senior Partner, SCP Partners; General, US Army, Retired
GBR Kerr, John Member, House of Lords; Deputy Chairman, Royal Dutch Shell plc
USA Kissinger, Henry A. Chairman, Kissinger Associates, Inc.
USA Kleinfeld, Klaus Chairman and CEO, Alcoa
TUR Koç, Mustafa V. Chairman, Koç Holding A.S.
USA Kravis, Henry R. Co-Chairman and co-CEO, Kohlberg Kravis Roberts & Co.
USA Kravis, Marie-Josée Senior Fellow, Hudson Institute, Inc.
INT Kroes, Neelie Vice President, European Commission; Commissioner for Digital Agenda
CHE Kudelski, André Chairman and CEO, Kudelski Group SA
GBR Lambert, Richard Independent Non-Executive Director, Ernst & Young
INT Lamy, Pascal Director General, World Trade Organization
ESP León Gross, Bernardino Secretary General of the Spanish Presidency
CHE Leuthard, Doris Federal Councillor
FRA Lévy, Maurice Chairman and CEO, Publicis Groupe S.A.
BEL Leysen, Thomas Chairman, Umicore
USA Li, Cheng Senior Fellow and Director of Research, John L. Thornton China Center, Brookings Institution
DEU Löscher, Peter President and CEO, Siemens AG
GBR Mandelson, Peter Member, House of Lords; Chairman, Global Counsel
IRL McDowell, Michael Senior Counsel, Law Library; Former Deputy Prime Minister
CAN McKenna, Frank Deputy Chair, TD Bank Financial Group
GBR Micklethwait, John Editor-in-Chief, The Economist
FRA Montbrial, Thierry de President, French Institute for International Relations
ITA Monti, Mario President, Universita Commerciale Luigi Bocconi
RUS Mordashov, Alexey A. CEO, Severstal
USA Mundie, Craig J. Chief Research and Strategy Officer, Microsoft Corporation
NOR Myklebust, Egil Former Chairman of the Board of Directors SAS, Norsk Hydro ASA
DEU Nass, Matthias Chief International Correspondent, Die Zeit
NLD Netherlands, H.M. the Queen of the

ESP Nin Génova, Juan María President and CEO, La Caixa
PRT Nogueira Leite, António Member of the Board, José de Mello Investimentos, SGPS, SA
NOR Norway, H.R.H. Crown Prince Haakon of

FIN Ollila, Jorma Chairman, Royal Dutch Shell plc
CAN Orbinksi, James Professor of Medicine and Political Science, University of Toronto
USA Orszag, Peter R. Vice Chairman, Citigroup Global Markets, Inc.
GBR Osborne, George Chancellor of the Exchequer
NOR Ottersen, Ole Petter Rector, University of Oslo
GRC Papaconstantinou, George Minister of Finance
TUR Pekin, Şefika Founding Partner, Pekin & Bayar Law Firm
FIN Pentikäinen, Mikael Publisher and Senior Editor-in-Chief, Helsingin Sanomat
USA Perle, Richard N. Resident Fellow, American Enterprise Institute for Public Policy Research
CAN Prichard, J. Robert S. Chair, Torys LLP
CAN Reisman, Heather Chair and CEO, Indigo Books & Music Inc.
USA Rockefeller, David Former Chairman, Chase Manhattan Bank
INT Rompuy, Herman van President, European Council
USA Rose, Charlie Executive Editor and Anchor, Charlie Rose
NLD Rosenthal, Uri Minister of Foreign Affairs
AUT Rothensteiner, Walter Chairman of the Board, Raiffeisen Zentralbank Österreich AG
FRA Roy, Olivier Professor of Social and Political Theory, European University Institute
USA Rubin, Robert E. Co-Chairman, Council on Foreign Relations; Former Secretary of the Treasury
ITA Scaroni, Paolo CEO, Eni S.p.A.
CHE Schmid, Martin President, Government of the Canton Grisons
USA Schmidt, Eric Executive Chairman, Google Inc.
AUT Scholten, Rudolf Member of the Board of Executive Directors, Oesterreichische Kontrollbank AG
DNK Schütze, Peter Member of the Executive Management, Nordea Bank AB
CHE Schweiger, Rolf Member of the Swiss Council of States
INT Sheeran, Josette Executive Director, United Nations World Food Programme
CHE Soiron, Rolf Chairman of the Board, Holcim Ltd., Lonza Ltd.
INT Solana Madariaga, Javier President, ESADEgeo Center for Global Economy and Geopolitics
NOR Solberg, Erna Leader of the Conservative Party
ESP Spain, H.M. the Queen of

USA Steinberg, James B. Deputy Secretary of State
DEU Steinbrück, Peer Member of the Bundestag; Former Minister of Finance
GBR Stewart, Rory Member of Parliament
IRL Sutherland, Peter D. Chairman, Goldman Sachs International
GBR Taylor, J. Martin Chairman, Syngenta International AG
USA Thiel, Peter A. President, Clarium Capital Management, LLC
ITA Tremonti, Giulio Minister of Economy and Finance
INT Trichet, Jean-Claude President, European Central Bank
GRC Tsoukalis, Loukas President, ELIAMEP
USA Varney, Christine A. Assistant Attorney General for Antitrust
CHE Vasella, Daniel L. Chairman, Novartis AG
USA Vaupel, James W. Founding Director, Max Planck Institute for Demographic Research
SWE Wallenberg, Jacob Chairman, Investor AB
USA Warsh, Kevin Former Governor, Federal Reserve Board
NLD Winter, Jaap W. Partner, De Brauw Blackstone Westbroek
CHE Witmer, Jürg Chairman, Givaudan SA and Clariant AG
USA Wolfensohn, James D. Chairman, Wolfensohn & Company, LLC
INT Zoellick, Robert B. President, The World Bank Group

Berichterstatter

GBR Bredow, Vendeline von Business Correspondent, The Economist
GBR Wooldridge, Adrian D. Foreign Correspondent, The Economist

bilderbergmeetings.org

insgesamt 39 Kommentare:

  1. Weisser sagt:

    Ist wohl schwer heute so große Treffen mit ihren Inhalten geheim zu halten. Mir erscheint das diese Treffen eine untergeordnete Funktion in ihrem Weltherrschaftsstreben haben.
    Damit wollen die sehen wer auf Reihe ist und wen sie eventuell aus dem jeweiligen Amt entfernen sollten. Dies wird aber sehr geschickt gemacht, wie bei einer Geheimdienstaktion.
    Hab mal einem wichtigen Satz von Winston Churchill in seinen „Erinnerungen" gelesen:

    "Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte."

    Das sagt eigentlich alles.

  1. tox92 sagt:

    Hier ein Ständchen für Dr. Joe Ackermann: http://www.youtube.com/watch?v=3971ITgxWjo&feature=related

  1. kutu sagt:

    Zu den Punkten 6 und 7:
    Ja ja...die Internetzensur. Wie einige von euch sicherlich mitbekommen haben, wurde in der Türkei am Sonntag gewählt und die AKP hat wiedereinmal die absolute Mehrheit im Parlament bekommen. Und wollen unter anderem Facebook sperren indem sie einen von drei Filtern gesetzlich vorschreiben. Youtube ist eh schon gesperrt. Ich erinnere mich, dass China in den Medien fertig gemacht wurde weil sie "google" gesperrt haben. Und youtube gehört ja auch zu google. In der Türkei wird es aber kritisiert. Warum wohl? In China brauchen sie das. In der Türkei ist es für sie problematisch. Wenn ich dann höre, dass die ersten die Erdogan gratuliert haben Merkel, Baroso und van Rompoy heißen, dann sieht man ja in wessen Interessen der hochgelobte türkische Premier handelt.

  1. NaSowas sagt:

    Und die nächste Blase wird ja schon geschaffen, wenn Facebook mit 100 Milliarden an die Börse geht.

  1. Das muss mal gesagt werden,

    An alle die bei der Reportage über Bilderberg mitgewirkt haben: Ihr habt einen neuen Standard gesetzt. Nie vorher waren die Berichte so gelungen.

    Ausserdem muss ich bemerken, auch der sonst so spürbare "Sicherheitswahn" beim Bilderberg Treffen hat viel von seiner Verbissenheit verloren, alleine schon weil das ganze in der Schweiz statt gefunden hat.

  1. Sven sagt:

    Bin ich der Einzige, der glaubt dass die Schweiz in die EU eintreten wird um den Euro und Griechenland zu retten?! (bin ziemlich neuer Leser hier!)

  1. Blotterart sagt:

    @tox92 hier nochn Ständchen für Josef http://www.youtube.com/watch?v=DFBaybu486Q xD

  1. @Weisser

    Ein komplementäres Austauschsystem
    statt Kapitalismus.
    Aber bitte ohne Nationalismus, Diktaturen, Sklaven, Krieg u. den
    anderen Verbrechen.
    Peer Economy ist doch eine gute
    Alternative zu heutigen Wirtschaftsmodellen, die künstlich am Leben gehalten werden müssen.
    Man braucht weder auf Traditionen und auf die "geliebte Heimat" verzichten.

  1. Tristan sagt:

    Alleine daran, dass viele der Bilderberger eben keine "alten Herren" sind, sondern noch relativ jung, zeigt ja schon, dass es sich hier nicht um einen "Altherrenverein" handelt. Es sind ja keine ehemaligen Manager und Politiker, die weiser geworden sind, und nun sinnierend auf ihr Leben zurückblicken, sondern karrieregeile ambitionierte Manager und Politiker, die im Zenit ihrer Macht stehen, oder deren Karriere sogar noch bevorsteht. Alleine diese Tatsache straft die Medienhuren schon Lügen.

    Natürlich wissen wir, dass die Presstituierten lügen - das reicht aber nicht, denn wir müssen ja die Menschen auch nachvollziehbar davon überzeugen können, und das tun wir, indem wir sie dazu ermutigen ihr eigenes logisches Denkvermögen zu benutzen, ihre eigenes Erkenntnisvermögen anzuwenden. Allen, die uns noch für "Verschwörungstheoretiker" halten, aber selbst nicht zur satanischen Kabale gehören, sage ich: "Glaubt nicht uns, aber denen sollt ihr auch nicht glauben, sondern denkt selbst nach, und stellt Autorität in Frage."

    Wir sind keine "Verschwörungstheoretiker", sondern "Verschwörungsanalytiker". Die Theoretiker sind diejenigen, die Verschwörungen planen, und die Praktiker führen sie dann aus. Wir analysieren die Wirklichkeit, denn wir wollen die Zusammenhänge verstehen, wir wollen die Wahrheit erkennen. Und ohne die Annahme es gäbe Verschwörungen, können die sich gegenwärtig abspielenden Ereignisse nicht sinnvoll interpretiert werden.

    Aber natürlich sind die an einer Verschwörung Beteiligten keinesfalls daran interessiert ihre Verschwörung enttarnt zu sehen, und sie bemühen sich folglich sehr darum, die Massen davon zu überzeugen, es gebe keine Verschwörungen. Die gesamte Weltgeschichte basiert eigentlich fast nur auf Verschwörungen, geheimen Absprachen und Intrigen - und das nicht erst seit der Ermordung von Julius Cäsar.

    Wer die Wahrheit verbergen will, dem kann es niemals recht sein, wenn die Menschen geistig autonom werden, wer aber auf der Seite der Wahrheit steht, der hat nichts zu verbergen, der will die Menschen nicht dumm halten, der will die Menschen aufrichten und sie zum eigenständigen Denken animieren. "Question everything and think for yourself."

    Die weltpolitischen Themen kommen und gehen, aber das diesen unterschiedlichen Themen zugrundeliegende psychologische Prinzip bleibt dasselbe. Die selben Leute, die glauben 9-11 wäre von Bin Laden gemacht worden, die selben Leute sind es auch, die nicht daran denken ihr Geld noch rechtzeitig von den Banken abzuheben, die selben Leute sind es auch, die die Bilderberger für harmlos halten, die selben Leute sind es auch, die glauben in Libyen gehe es um Menschenrechte, und die selben Leute glauben auch, es hätte im Irak Massenvernichtungswaffen gegeben.

    Es scheint Menschen zu geben, die einfach betrogen werden wollen. Nur wer ehrlich mit sich selbst ist, der ist auch in der Lage die Lügen dieser Welt zu erkennen - aber die Welt will betrogen sein. Und so lautet denn auch die zeitlose Maxime: "Betrügt die, die betrogen sein wollen".

    So long.

  1. sheila sagt:

    JETZT, wo die Bilderberg Konferenz beendet ist hat Facebook die Zensur wieder aufgehoben...komisch...

  1. SigmaEpsilon sagt:

    Hallo Freman,
    so schnell nach dem Treffen hast Du schon eine so komplette Liste einschliesslich der Agenta. Das hast Du bist jetzt noch nicht gebracht. Hut ab ! Wuerde gerne Mal wissen, wer da geplaudert hat . . . ;))

  1. aslan1992 sagt:

    dank der hackergruppe anonymous gibt es auch beweise für die nutzung der social networks wie facebook von den regierungen zu propaganda zwecken.
    aber genauso wie der climagate skandal wird auch dies untergehen.

    http://www.houstonfreethinkers.com/index.php?option=com_content&view=article&id=121%3Aus-govt-software-creates-fake-people-to-spread-message-via-social-networking&catid=59%3Athe-internet&Itemid=146

  1. Irratio sagt:

    brilliante berichterstattung mr. freeman ein herzliches danke dafür noch einmal ! ohne dich wäre ich und wohl viele andere auch immernoch ein fluffig flauschiges schlafschaf ...

  1. rugay sagt:

    Schon gesehen was Kopp dazu schreibt?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/bilderberg-treffen-polizeiaktionen-geheimniskraemerei-und-die-namensliste.html

    Diese seltsame Mischung aus ernsthaftem Journalismus u. Populismus von rechts bis links ist schon irgendwie unheimlich - zeitweise sind dort Artikel zu einem Thema von verschiedenen Autoren zu lesen die sich inhaltlich diametral widersprechen - das bringt mich auf auf die sprichwörtlichen Köche die im Brei herumrühren bis alles ungenießbar wird.. es gibt brauchbare Information dort..nur sollte man die innere Dechiffrier-Maschine stets angeschaltet lassen...wie auch Freeman schon zum Thema Kolkotte mal anmerkte....ansonsten ist man zwar von den Beiträgen angefixt aber im Wesentlichen nicht viel schlauer als vorher (die innere Unsicherheit/Allgemeinbefindlichkeit betreffend - vom Migrantenbashern mal abgesehen...)

    Woher hat Kopp die Info zum BB-Treffen wenn nicht z.B. von hier und anderen Alternativmedien vor Ort ? (Etwa via A.Jones?) Wieso behauptet Kopp über die Themen der Konferenz wäre nichts bekannt (wenn ich hier das Gegenteil lese ?)...

    Meine Vermutung ist Kopp hätte gerne Kapitalismus light in nationalstaatlichen Gewand, und mitgut aufgestelltem konservativem Bürgertum , damit alles so (schön?) ist "wie früher" (damit meine ich aber nicht 33-45 sondern eher die "Wirtschaftswunder"Epoche - naja von wegen "Wunder"..*räusper*).

    "Wertkonservativ" nennt man das wohl....passend dazu ein Heim für geschasste Mainstreamjournalisten zu bieten macht sich schliesslich auch bezahlt - ich würde sehr gern wissen wie der Hase bei Kopp wirklich läuft, aber gut recherchiert, nicht einfach drauflos polemisiert.

  1. Freeman sagt:

    Der Bekloppt-Verlag hat keine Ahnung weil sie nicht da waren. Alles was sie schreiben ist falsch. Sie zeigen sogar ein Foto vom vergangenen Jahr. Ich will gar nicht in die Details über die Falschaussagen gehen, aber alleine die Behauptung, man hätte in der Vergangenheit nicht gewusst wo die Bilderberg-Konferenz stattfindet, ist falsch. Das hat man immer gewusst. Ich beobachte die schon seit 2004 und war in Stresa Italien schon dabei.

  1. aslan1992 sagt:

    bekloppt verlag hört sich schon passender an.
    vielleicht passend dazu da freeman bei seinem vortrag gefragt wurde was er zu dem möglicherweise geplanten terroranschlag am 26.6 bei der eöffnung des frauen wm hält, dieses video der "kopp-news"

    http://www.youtube.com/watch?v=U0rP9ib0Lu8&feature=player_embedded#

    alleine daran sieht man was für ein schmarrn die da immer verzapfen. ich kann doch einfach auch irgendwelche videos auf youtube laden die dann angekündigte terrorszenarien zeigen wie "das mega ritual 2011".

    desinfos wie der kopp verlag und wat die knallköpfe von infokrieg von sich geben sind der grund warum die truther szene immer in den dreck gezogen werden kann. diese idioten geben denen doch immer wieder gründe dies tun zu können.

    übrigens ich habe unter anderen den vortrag von freeman mit meiner kamera aufgenommen bei interese würde ich das in internet bereitstellen.

  1. Freeman sagt:

    Sei so nett und schick mir das Video, damit ich es aufschalten kann. Danke. blog.me()hotmail.de

  1. aslan1992 sagt:

    ja sicher.
    das video ist aber 650mb gros und deswegen kann man das nicht über email verschicken, ich kenne mich sonst wenig über sowas aus und hab leider kein plan wie ich das dir schicken kann.

  1. Freeman sagt:

    Melde dich per Mail, dann werden wir einen Weg finden, danke.

  1. @freeman:
    klasse die bilderbergischen neusprech pläne dechiffriert!
    danke für deine ganze arbeit und leistung. es war nicht leicht vor ort.

    ES WAR MIR EINE GROSSE EHRE MITGEWIRKT HABEN ZU DÜRFEN!
    VIELEN DANK UND AUF WEITERE GUTE TATEN IN ZUKUNFT!
    FÜR FREIHEIT UND INFORMATIONEN!


    @aslan1992
    falls du "vor-ort" hilfe brauchst:
    können uns gerne in oder um köln herum treffen. bin momentan wieder dort in der gegend.schreib mich an, dann können wir was machen.

    @tristan
    schöne wortwahl von dir. nutze ich auch häufig. haut die "gegner" förmlich um, wenn man mit viel grips ankommt. alleine die konstruktion "***analytiker" bringt jene ins schwitzen ;-)
    die endmaxime von dir ist so schmerzvoll....kann man gar nicht aushalten. selbstbetrug ist selbstmord.

  1. dailymail sagt:

    Die Agenda finde ich jetzt aber garnicht so aufregend. Liest sich wirklich wie Themen die beim Kaffeklatsch oder am Stammtisch unter alten Bekannten angestimmt werden.

    Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass auf dem Bilderberg Meeting tatsächlich nichts aufregendes passiert. Nur der harte Kern wird sich unter Umständen im Zigarrenzimmer der wahren Agenda widmen.

    90% der Teilnehmer sind doch sowieso nur Marionetten, die nicht verstehen, dass sie benutzt werden. Denen wird man also nicht erzählen, dass man den Kollaps des kompletten Systems herbeiführen und die Weltbevölkerung drastisch reduzieren will.

    Man muss zu dem Schluss kommen, dass die Bilderberger maßlos überbewertet werden. Die wahre Agenda wird irgendwo anders festgelegt. IM GEHEIMEN! Das ist nun mehr als offensichtlich.

  1. ainringa sagt:

    @ tristan .... und die selben Leute glauben auch, es hätte im Irak Massenvernichtungswaffen gegeben....
    Sorry das ich dich belehren "muss", aber du hast was wichtiges vergessen....und die selben Leute glauben auch, man sollte jetzt keine Gurken, Tomaten und Sprossen aus Spanien essen....Lasst euch bitte auch da nicht verarschen....!!!
    >>zu Kopp<<....meine Intuition in Verbindung mit bischen Verstand hat mich auch etwas vom kopp Verlag distanziert, aber es gibt schon brauchbare Bücher dort zu bestellen, die es natürlich auch woanders gibt. Leider sind die nützlichen eher mehr versteckt zu finden und viel unnötiges zu vorgehoben. Wie ich immer gerne sage: Die Wahrheit kann jeder nur für sich selbst finden! Viele liebe Grüße allen Wahrheitssuchern und danke für die tolle Berichterstattung aus St. Moritz. Habt ihr super gemacht!!

  1. xabar sagt:

    Betr.: Nachrichten-Blackout

    Auch in Charlie Skeltons 'Guardian' war nichts über das Treffen in St. Moritz zu lesen; nichts in den anderen 'Qualitätsmedien' wie NZZ, Le Monde oder El País. Nada.

    Ich emailte an die redaktion@tagesschau.de und beschwerte mich über die Nichtberichterstattung über ein für die Allgemeinheit sehr wichtiges Treffen, an dem schließlich auch 'unser' Peer Steinbrück teilnahm. Natürlich werde ich keine Antwort erhalten. Aber es ist schon wichtig, sie mit Protestmails einzudecken, worauf 'Bernd' zurecht hinwies.

    Die Verweigerung von Informationen durch öffentlich-rechtliche Medien, die von uns allen finanziert werden, ist außerdem ein Verfassungsverstoß:

    Im Grundgesetz der BRD von 1949 heißt es in Artikel 5 (Recht der freien Meinungsäußerung, Kunst- und Wissenschaftsfreihit):

    "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Bild und Schrift frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

    Die Unterdrückung von Informationen, die für die Meinungsbildung wichtig sind, stellt einen Verstoß gegen dieses Grundrecht dar:

    1. Man kann sich nicht mehr aus allgemein zugänglichen Quellen informieren, wenn der Zugang zu diesen Quellen durch einen medialen Blackout versperrt wird.

    2. Eine Zensur wird durch die Hintertür dadurch eingeführt, dass eine willkürliche Auswahl an Nachrichten getroffen wird. Heute ist die Nichtberichterstattung die wichtigste Form der modernen Zensur.

    3. Öffentlich-rechtliche Medien haben eine besondere Verantwortung, fair und ausgewogen zu berichten. Kommen sie dieser Verpflichtung nicht nach, begehen sie Verfassungsbruch, weil der Bürger sich keine freie Meinung mehr bilden kann.

    Verfassungsbuchstabe contra Verfassungswirklichkeit.

    Die Verfassungswirklichkeit sieht so aus, dass Artikel 5 nur noch auf dem Papier steht. Jeden Tag begehen besonders die privaten Medien Verfassungsbruch, indem sie uns wichtige Informationen vorenthalten, die für die Meinungsbildung unentbehrlich sind.

    Verteidigen wir die Verfassung gegen die medialen Verfassungsfeinde!

  1. adlerkralle sagt:

    Zu dem Thema Kopp-Verlag: Spätestens seit den beiden Beiträgen "Fäkalien-Dschihad"

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-grosse-angst-vor-einem-darmbakterium-ist-es-eine-kulturelle-bereicherung-.html

    im Zusammenhang mit EHEC und "Iran hat doch Atomwaffen"

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/udo-ulfkotte/teheran-bereitet-unterirdischen-atomwaffentest-vor.html

    weiß ich zumindest, was von dem Ulfkotte zu halten ist...

  1. dailymail sagt:

    @aslan1992

    Ich halte zwar auch nicht viel vom Kopp Verlag, aber hinsichtlich des Videos "Mega Ritual 2011" von Desinfo zu sprechen, finde ich nicht richtig.

    Es sind Indizien die zusammengetragen wurden, um einen möglichen Anschlag zu vermeiden. Dass es damals im Vorfeld von 9/11 ähnliche Hinweise und versteckte Botschaften gegeben hat, ist denke ich unbestritten.

    Wäre es reine Desinfo hätten die Massenmedien das Ganze schon längst für Ihre Propagandazwecke (u.a. Terrorangst) ausgeschlachtet oder ins Lächerliche gezogen.

    Ich bin daher durchaus der Meinung, dass man solche Warnungen nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Denn auch falls das Datum nicht stimmen mag, weisen viele Zeichen auf einen großen Anschlag in Deutschland hin. Wolfgang Eggert z.B. macht auf mich einen sehr glaubwürdigen Eindruck.

    Desinfo hingegen ist meiner Meinung nach die okkulte Ideologie der Verschwörer zu leugnen.

  1. Freenet sagt:

    Nochmals zu Punkt 6 & 7 Internet, dass die Leute schnallen was hier geplant ist:

    a) der ePerso (ID Card) mit RFID, biometrischen Infos wie Fingerabdruck und Gesichtserkennung und die Fähigkeit für

    ZERTIFIKATE (ja, das ist das Milliardengeschäft der Zukunft, denn jeder wird es aufgedrängt bekommen, jährliche Gebühr beim Konsumenten, transaktionsbasierend beim Anbieter ...)

    b) die neue ePost, nur 15 Cent (oh ist das billig!), die damit verbundene Kontrolle der E-Mailkommunikation, und nicht zu vergessen

    SPRUDELNDE STEUEREINNAHMEN FÜR JEDE E-MAIL bei der auch die EU eine bescheidene Teilhabe von z.B. nur 0,1 Cent pro E-Mail verlangen wird.

    c) Facebook machts schon vor: Vor das Notebook mit CAM und RFID-Leser setzen und Du bist gleich mit ePerso erkannt: Hallo Otto, wie geht es Dir heute ...

    Ist doch toll oder!? So wünscht man sich die bequeme Welt! Und Dein Paypal Geld Account ist da natürlich auch angebunden. Nicht dass Du hier meinst wir hätten hier eine nicht durchdachte Sache. Wir haben hier Luxus pur, alles zu Deinen Diensten!

    Ihr wollt das nicht? Nun, Ihr werdet es aber abnicken. Manchmal denke ich die Facebook-Leute stehen unter Drogen. Also die lassen sich zum Erhalt ihrer Facebook-Teilhabe sicher auch einen Chip einspritzen, dann braucht man nicht mal mehr eine unpraktische ePerso-Karte. Mensch ist das doch toll einfach, bequem und idiotensicher.

    Ihr seht nicht, wie die diese neue Infrastruktur schon längst um Euch herum bauen? Ihr seht nicht, dass die schon längst daran sind das Internet in die grösste Nutzwirtschaft aller Zeiten umzuwandeln. Nun, dann schlaft weiter und wacht auf, wenn es zu spät ist.

    Das Compact-Magazin von Elsässer finde ich richtig: Darin wird es letztendlich wieder enden! Wir werden in gar nicht ferner Zeit dazu GEZWUNGEN WERDEN, denn

    d) Euer Internetzugang wird nur noch mit ID-Card (ePerso) möglich sein.

    Und damit klärt sich eigentlich auch die Frage der Zensur: Die braucht man doch gar nicht mehr. Diejenigen die nicht bereit sind sich die "Hosen auszuziehen", ihre Anmeldung ins Internet sich autorisieren und zertifizieren zu lassen, die sind doch eh draussen, die werden Stück für Stück diskriminiert und ausgeschlossen.

    Der Begriff Zensur ist für das was wir in Zukunft erleben werden etwas falsch. Richtiger wäre wohl eher: "Du wolltest doch gar nicht mehr ins Internet! Du hast Dich selbst ausgeschlossen, weil Du die "neuen NWO-AGBs" nicht akzeptieren wolltest. Probiert doch mal ein Programm zu installieren und bei dem Häkchen zur rechtlichen Akzeptanz klickt ihr einfach "nein, akzeptiere ich nicht!". Jetzt höre ich die Cracker: Bei mir kommt diese Meldung eh nicht! Nunja, für Euch ist ja dann in Zukunft auch die "Homeland Security" zuständig, dass auch Ihr diese Meldung zugestellt bekommt, eben ein bisschen unfreiwillig, aber glaubt mir: Die bekommen auch Euch am Ende!

  1. yama.sagna sagt:

    Videos kann man bis 2 GO über wetransfer.com kostenlos verschicken.

  1. MastaFu sagt:

    Freeman,

    Zu Punkt 9. Du hast vollkommen recht. Syrien ist das nächste Ziel. Der Volksaufstand in Syrien wird von Beginn an von außen gesteuert. In der syrieschen Stadt an der Grenze zur Türkei wurde ein Grab mit ca. 120 Leichen von Polizisten gefunden. Dies war der Anlass warum die Armee dort einmarschiert ist. In "unseren" deutschen Medien wird davon nichts erzählt. Wird nur einseitig berichtet, wie immer eigentlich.

    @kutu

    Ahmedinejad und Alijev haben Erdogan auch gratuliert. Das ist in der Politik so üblich! Ausgehend davon kannst Du nicht behaupten, dass Erdogan ebenso mit den Bilderbergern unter einem Hut steckt. So ist es nicht. Deine Schlussfolgerung ist schlicht falsch.

    Des Weiteren, youtube ist gesperrt, da abscheuliche Videos von Atatürk dort veröffentlicht werden. Die Türkei hat youtube gebeten diese Videos zu entfernen oder wenigstens für die Türkei zu sperren. Youtube macht alles was China will, warum nicht die gleiche Behandlung für die Türkei? Solange youtube sich dagegen wehrt, bleibt es gesperrt. Übrigens, in wenigen Ländern zahlt Google seine Steuern. In der Türkei nicht. Aber sie verdienen sich dumm und dämlich durch türkische Werbung und Werbeinhalte! Das ist Steuerhinterziehung! Auch ein Grund warum Google nicht "willkommen" ist.

    Zu den Filtern: es werden 4 Filter angeboten. Standard, für Kinder, für Familien und speziell türkische Inhalte. Mit dem Standardfilter gibt es keine Änderungen zu heute, nur dass verbotene Seiten wie Kinderpornografie (40%) gesperrt sind. In vielen EU-Ländern wird dieser Filter bereits eingesetzt.

    Bitte nicht nur einseitig schreiben.

  1. aslan1992 sagt:

    @dailymail

    vieles deutet auf einen anschlag das mag schon sein, denn ein zweites 9/11 wird gebraucht um auch die letzten schritte vollziehen zu können.
    jedoch von einem internetvideo die informationen zu ziehen das wir schliesen können wo und wann das passiert ist eigentlich unmöglich denn die zeiten von menschen wie william cooper sind vorbei. ich kann doch nicht wirklich 2 filme hernehmen dort zwanghaft versuchen hinweise auf ein datum zu suchen.
    ich bin relativ tief in diese ganze verschwörungsgeschichte vertieft aber trotzdem glaub ich nicht einfach alles was mit zu diesen thema gesagt wird.

    hast du dir mal überlegt was los ist wenn nichts an diesem tag passiert? wir die sogennanten "verschwörungstheoretiker" haben uns mal wieder lächerlich gemacht und die truther zone leidet noch weiter an der seriosität.
    das gleiche spiel mit 2012.

    wir sollten uns erstmal an fakten halten denn davon gibt es genug.

  1. Freenet sagt:

    @aslan1992
    Genauso ist es und das habe ich auch bei einigen beim BB-Treffen vermisst. Paar sollten wirklich ihre Hausaufgaben besser machen und ausserdem: Es ist besser zu schweigen wenn man was nicht weiss! Man muss nicht zu jedem Thema ein Kommentar abgeben. Das ist nicht nur peinlich, das schadet auch der Glaubwürdigkeit der Sache.

    Beim BB-Treffen wurde mir auch klar, dass eine SPEZIALISIERUNG gut tun würde. Im Augenblick haben wir einen enormen Rundumschlag. Geht man dann bei einem Thema in die Tiefe, dann merkt man, dass Leute zwar sehr hohes INTERESSE z.B. an Chemtrails haben, aber deren Wissen aber auch Informationsstand zu Aktionen einfach dürftig ist. Sie wissen nicht mal dass es das Griffin Projekt mit der Flugzeug-Identifizierung mit einfachsten technischen Mitteln gibt in dem Leute weltweit zum Mitmachen aufgerufen sind. Stattdessen sehen diese "Alleswisser" in jedem Kondensstreifen einen Chemtrail!

    Ich höre jetzt schon wieder die Leute die das nicht hören wollen und beleidigt sind, wenn man ein Problem in den eigenen Reihen so offen ausspricht. Nach dem BB-Treffen ist mir Truthi-Truther als Wort gekommen, kleiner Truther. Man sucht also schon irgendwie nach der Wahrheit, die Intention ist da, aber das Verständnis vielfach heftig zu klein geraten. Wenn viele solche zu klein geratenen Erkenntnisse auf viel Emotionalität stossen, dann hat man ganz schnell eine chaotische Truther-Cloud.

    Und genau das ergibt ein Verschwörungschaos das nicht hilfreich ist, sondern Aussenstehende eher abstösst. Wenn dann auch noch "beleidigt sein" dazu kommt, wenn der andere das nicht so annimmt / verarbeiten will, wie man sich das vorstellen könnte, dann setzt man dem Chaos noch ein Sahnehäubchen auf.

    Daher mein Vorschlag: MEHR SPEZIALISIERUNG! KONZENTRIERT Euch auf EINE SACHE die Euch besonders nahe liegt, mit der IHR Euch besonders IDENTIFIZIEREN könnt. Lasst in den anderen Punkten die anderen zu Worte kommen.

    Wir sollten etwas weg kommen vom "Universalhandwerker": Ich bin ein Genie, ich mache alles! Die Materie ist so komplex, dass wir uns bewusst werden sollten, dass eine Spezialisierung gut tut. Damit meine ich nicht, dass man sich nur noch für seinen Bereich interessiert, sondern, dass man seinen Bereich IM GRIFF HAT, PRIORISIERT! Und dann garantiere ich Euch kommt das auch viel professioneller rüber!

  1. xabar sagt:

    Betr.: Die Umsetzung der Bilderberg-Agenda/Peer Steinbrück

    Der gebürtige Hamburger wurde letztes Jahr schon vom 'Spiegel' als möglicher Kanzlerkandidat ins Spiel gebracht. Spiegel-online sprach schon im Oktober von einem 'möglichen Kanzlerkandidaten Steinbrück'. Im Mai hat sich der Bankenretter Steinbrück, der Milliardenbeträge in dreistelliger Höhe in die Rettung der Hypo-Real-Estate, in die der SachenLB, der BayernLB und der Commerzbank verpulverte, dann selbst als Kanzlerkandidat ins Spiel gebracht. Er könne sich vorstellen, 2013 Kanzlerkandidat seiner Partei zu werden, so Der Spiegel.

    Spiegel preist den Freund der Bankster, der einen Goldman & Sachs Lobbyisten namens Jörg Asmussen als Staatssekretär hatte, folgendermaßen an:

    "Seine Sachbezogenheit und Authentizität als Finanzminister der Große Koalition brachten Peer Steinbrück während der Finanzkrise viel Anerkennung. Seitdem gehört er zu den Hoffnungsträgern der SPD. Bekannt wie gefürchtet ist der Volkswirt und ehemalige Ministerpräsident von NRW für seine pointierten, provokanten Äußerungen."

    Steinbrück fuhr 2005 als Ministerpräsident von NRW das schlechteste Ergebnis für die SPD seit Beginn der 50iger Jahre ein. Die SPD ging mit ihm baden und erzielte nur noch 37%. Aber ein so vom Wählervolk Abgestrafter gibt nicht so schnell auf: Er wurde nur wenig später Finanzminister in Merkels Großer Koalition. Mit ihm brachte er Goldman & Sachs, einen der Hauptverantwortlichen der Finanzkrise in Gestalt von Staatssekretär Jörg Asmussen an die Schalthebel der bundesdeutschen Macht.

    Steinbrück ist also nichts anderes als der verlängerte Arm derjenigen Großbank, die Obamas Wahlkampf finanzierte und deren Wall Street- Repräsentanten in Obamas Kabinett den beherrschenden Einfluss haben. Auf den Namen von Tim Geithner sei nur hingewiesen.

    Ein authentischer Neoliberaler also für die Interessen der Wall Street, der sich 'viel Anerkennung' bei den Finanzterroristen erworben hat.

    Ihn werden sie jetzt Sigmar Gabriel, der ihnen zu sozial ist, der zu viel Rücksicht auf Arbeitnehmerinteressen nimmt, vorziehen. Wir werden sehen, wen sie zum Kanzlerkandidaten machen. Olaf Scholz scheint aus dem Rennen zu sein, aber noch gut zu sein für eine führende Position in einem Kabinett Steinbrück.

  1. dailymail sagt:

    @aslan1992
    Die Möglichkeit sich lächerlich zu machen, sollte meiner Meinung nach in der "Wahrheitsbewegung" keine Rolle spielen. Denn wie heißt es doch so schön:

    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

    Daher sollte man in keinem Fall irgendwelche Tabus zulassen. Das ist Selbstzensur und behindert so die Wahrheitsfindung. Wenn man sich unbedingt von gewissen Themen distanzieren möchte, sollte man diese debunken.

    Das "Mega Ritual 2011" stellt das Szenario ja auch nicht als Tatsache da, sondern ist eher als Warnung aufgrund von Indizien zu sehen. Du wartest ja auch nicht bis der Stalker Deiner guten Freundin diese umgebracht hat, bevor Du aktiv wirst. Damit meine ich, dass Du nicht auf den endgültigen Beweis warten würdest, dass er die Morddrohungen ernst gemeint hat.

    Bill Cooper hatte auch keine Angst sich komplett lächerlich zu machen und wird heute als großer Märtyrer der "Wahrheitsbewegung" gefeiert. Genau weil er keine Tabus kannte und Desinfo-Agenten wie Alex Jones bloß gestellt hat, anstatt sie zu ignorieren.

    @Freenet
    Ich denke es ist im Gegenteil absolut essenziell, dass man sich mit der kompletten Materie auskennt. Es nutzt keinem was, wenn wir alle zu Fachidioten werden, die zwar eine Maschine bedienen können, aber nicht verstehen wie der gesamte Produktionsprozess abläuft.

    Man muss die komplette Tragweite der Verschwörung erkennen, um diese bekämpfen zu können. Denn nur so kommt man auch zu dem Schluss, dass das einzige Mittel, dass uns noch bleibt die Liebe ist.

    Für Proteste oder langwierige Diskussionen über bestimmte Themen ist keine Zeit mehr.

  1. aslan1992 sagt:

    @dailymail

    william cooper war wohl der einzig wahre insider den es jemals gab und geben wird. alles was er erzählt hat war seiner meinung nach die wahrheit die er durch seinen beruf erst erfahren hat und somit hat er keine theorien weitergegeben auser wenn sie fundiert waren (bsp 11 september)

    es geht nicht um irgendein tabuthema sondern viel mehr um den unterschied zwischen fast unbegründetetn panikmachern und fundierten aussagen. wenn freeman jetzt beispielsweise einen artikel über den angeblichen geplanten terroranschlag schreiben würde und nichts passieren würde, dann kann man nicht einfach sagen "hey hätte ja sein können". unsere seriosität und glaubwürdigkeit leidet unter solchen gewagten thesen. dies wär natürlich nicht weiter schlimm jedoch machen viele das hier um vor allem andere mitbürger zum aufwecken anzuregen und dies fördert sowas nicht gerade.

    wir können doch nicht wirklich daher gehen 2 oder 3 filme angucken und dann auf einen terroranschlag unter falscher flagge schließen, sicherlich gab es ein paar unabstreitbare szenen zum 11 september und filmen und serien aber reicht das wirklich um eine panik auszulösen?
    das mega ritual als warnung anzusehen brauch ich auch nicht wirklich denn seit ein paar jahren überrascht mich persönlich nichts mehr und ich "warte" eigentlich nur auf den grosen peng.

    das die elite oder führenden kranke satanistische tyrannen sind heist nicht dass es sooo leicht ist ihr spiel zu durchschauen.

  1. urantia sagt:

    @dailymail:

    Die Thematik des "Mega Ritual 2011" halte ich für ziemlich übertreiben. Ich bin der Meinung, dass das völliger Blödsinn ist.

    Warum? Die Elite benutzt durchaus geheime Codierungen um ihre Nachrichten zu übertragen, aber man sich die Zahlen in der Numerologie so zurechtbiegen, dass immer der 26.06.2011 dabei herauskommt. Es ist also eine Interpretationssache. Ich glaube und hoffe nicht, dass es zu einem solchen Anschlag kommt.

    Man sollte trotzdem darauf achten, ob Politiker bei der Eröffnung anwesend sein werden, wenn nicht, besteht eventuell anlass zu Sorge. Wie bereits erwähnt, Vorsicht ist gut, aber man sollte auch nicht übertreiben und in irgendwelchen Zahlen abtauchen. Ich habe mir diese Präsentation bei Youtube angesehen und sollte auch nur ein Bruchteil davon stimmen, dann ist das Schicksal der Menschheit schon vorbestimmt (was die Elite mit uns beabsichtigt). Die Spielkarten mit dem Turm in Tokyo kann man auch deuten wie man will. Einige sind der Meinung, dass das Erdbeben künstlich ausgelöst wurde, letztendlich hat aber niemand einen handfesten Beweis für diese These.

    Ich bin auch kritisch und vorsichtig was die Massenmedien betrifft allerdings glaube ich nicht, dass in Filmen und Comic Serien geheime Botschaften versteckt sind. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, sollte ich mich täuschen.

    ---
    Was die Bilderberg-Konferenz betrifft: ich finde es ziemlich merkwürdig, dass viele der Teilnehmer einen Spaziergang ohne jeglichen Schutz unternehmen, wie z.B. der Steinbrück aber Ackermann und Rockefeller waren nirgendwo zu sehen. Vielleicht ist die Behauptung, dass parallel eine weitere Konferenz in Genf stattgefunden hat doch wahr.

    Über die Themen kann man nur spekulieren, wahrscheinlich werden sie wohl folgendens diskutiert haben:

    - wie geht es mit der EU weiter
    - sollte die Schweiz in die EU
    - Maßnahmen in Falle eines Krieges
    - wie soll die Krise fortgeführt werden
    - der zukünftige Bundeskanzler der BRD

  1. Thomas sagt:

    Auch hier wieder einen Dank an Freeman und seine Arbeit.

    Was die Internet Zensur und Beobachtung anbelangt, bin ich der festen Überzeugung das dies bereits nicht erst seit heute geschieht. Jeder Rechner, behaupte ich einfach mal, wird heute bereits ausgespäht. Und die, die wissen wollen was geht, bekommen die Informationen, die sie haben wollen.

    Wir können uns jetzt verkriechen und einschließen und somit kommt auch nichts mehr im weltweiten Netz. Ich stehe mit meinem Namen und meiner Person zu dem was ich als wichtig empfinde und bin auch bereit dies mit meinem Namen im Netz klar darzulegen. Ich benötige keine Pseudoaccounts um mich der Meinung anzuschließen, welche andere nicht mögen. Ob ich nun als xxx im Netz auftrete oder als yyy, die Technik der Dienste ist meiner Meinung nach schon mehr als ausgereift, dass nicht einmal ansatzweise einer merkt das der Rechner ausgespäht wird. Dabei spielt es keine Rolle ob es erlaubt ist oder nicht.

    Spätestens wenn ich das SEK und die Geheimdienste bei mir in der Wohnung habe, Anklagen erhalte, dann werde ich wissen das meine persönliche Meinung, denen gegen den Strich geht, die sie fürchten. Aber dann ist mir auch klar und bewusst, dass ich schon sehr lange auf der sog. "schwarzen Liste" stand.

    Ich habe mich heute auch bei Twitter angemeldet. Warum, weil ich soviel wie möglich verlinken möchte was andere wie Freeman an Arbeit leisten, in der Hoffnung das es gelesen wird. Auch bei Facebook verheimliche ich nicht mein Indentität. Warum auch, dazu habe ich mich bereits genug im Netz geoutet. Alleine schon durch Bankgeschäfte und Tätigkeiten im Netz, wie Online Einkäufe.

    Alle Portale sind meiner Meinung nach nicht so sicher wie sie sich geben. Wenn Dienste Daten brauchen, dann bekommen sie diese, ob über Facebook, Twitter, Ebay, Online-Banking, Otto-Versand... usw.

  1. gerina sagt:

    Lieber Freeman,
    danke für Deine Zusammenfassung der Themen der Bilderbergkonferenz und Dein unermüdliches Engagement. Insbesondere Deine Besorgnis über die Zukunft der Schweiz kann ich gut nachempfinden. Ja, Ihr seid der Fels in der Brandung, weil ihr, so viel ich weiss, das EINZIGE Land seid, in dem die direkte Demokratie praktiziert wird. Und das ist natürlich den NWO-Befürwortern ein Dorn im Auge.
    Deshalb die Bestrebungen die Schweizer Kantone aufzulösen und in sog. Metropolitanräume umzuwandeln. Auch sollen die Nationalstaaten in Europa aufgelöst werden und in Wirtschaftsregionen aufgeteilt werden. Alles beängistigende Entwicklungen, worüber www.zeit-fragen.ch regelmäßig berichtet. Ich weiss nicht, ob Du eigentlich Kontakt zur Redaktion hast. Vielleicht könnte man sich zusammentun und gemeinsam dafür kämpfen, dass die Schweiz so erhalten bleibt, wie sie ist.
    Schön, dass Du die Stellung in der Schweiz hälst und wir halten mittels unserer Mahnwachen weiterhin die Stellung in Köln.

  1. rugay sagt:

    @Freeman, aslan u.a.

    Danke nochmal für euer Feedback betr. Kopp. Matrixchange hat ja heut auch nochmal über die aktuellen Aktivitäten rund um BB-St.Moritz berichtet.Sehr schön darüber zu lesen.

    Mein Eindruck (auch wegen Kopp) ist der, daß sinngemäß a la "Dr. House" das Hauptproblem ist, dass jeder irgendwie sein eigenes Süppchen kochen will und darin seine Privat-Agenda verfolgt anstatt sich auf den jeweils größten bzw. kleinsten Nenner zu einigen und darin wirklich als Einheit zu fungieren - was ein Höchstmaß an Einlassbereitschaft und Unvoreingenommenheit erfordert.
    Insbesondere weil, und erfahrene Wahrheitssucher werden es wissen, wir hier einer wahrhaft multidimensionalen Wirklichkeitsmanipulation gegenüberstehen, die aus meiner Sicht weit über aktuelles politisches und geopolitisches,wirtschaftliches, soziales und kulturelles Tagesgeschehen hinausgeht.

    Für den Realisten und politisch Interessierten mag also Politik der Ansatzpunkt sein, für den Wissenschafts-Interessierten eben die nicht-orthodoxe Wissenschaft (z.B. Quanten-/Plasmaphysik) für den metaphysisch begeisterten eben alles rund um Metaphysik - und alle liegen nicht falsch weil dieses Konstrukt welches wir Realität nennen untrennbar mit der Konditionierung und Manipulation unseres Bewusstseins zusammenhängt.All diese losen Enden in ein kohärentes Wirklichkeitsgefüge zusammenzubringen und sich innerhalb diese Prozesses nicht gegenseitig das Wasser abzugrabem -DAS ist die grosse Herausforderung dieser aufregenden Zeiten.

    Zu Kopp hatte ich früher hier schon angemerkt, dass die sog. rechtspopulistische oder auch bürgerlich-konservative Schiene eben der bürgerlich-konservativen Verstandes-Sichtweise entspringt in der 2u. 2 eben und unter allen Umständen 4 ergeben muss, auch wenn 5 oder 3 durchaus legitime Optionen sein dürfen. Kopp hat hier einfach seine Möglichkeiten der Einflussnahme innerhalb seines "Glaubenssystems" gefunden und berichtet eben stur und einzig aus dieser "bürgerlich-deutschtümelnden" Perspektive...es ist diese "sich empörende Gutbürger-Haltung" die mich daran stört ohne dabei ideologische Scheuklappen abzunehmen und sich mal vorurteilsfrei ein bisschen umzusehen was man damit, selbst wenn "gut gemeint"(aber von einer egoistisch- ideologisierten Grundhaltung besetzt) für einen z.T. demagogisch-unreflektierten Unfug in die Welt setzt.
    Ich will mich hier nicht in "Kopp" verbeissen - esist nur ein gutes Beispiel für die Symptomatik die ich vielerorts erkenne.

  1. El. sagt:

    Technologie der Bilderberger

    "das kriminelle Finanzsystem funktioniert nur in ihren Augen, wenn die Blase immer grösser wird und neue Blasen geschaffen werden"

    Es handelt sich um Pest, da entstehen auch Blasen, meistens stirbt der angesteckte Körper. Pest wird von den Raten übertragen. Über die Ansteckungmethoden liesst man bei Freeman: "Die folgenden Teilnehmer und Finanzverbrecher wissen am besten wie man Finanzblasen schafft und wieder platzen lässt, und die Wirtschaft ganzer Länder zerstört, wie Robert B. Zoellick ...", Griechenland war für sie natürlich nur eine kleine Übung.

    "2. Welche Innovationen können Wachstum bewirken."

    Die letzte grosse Innovation waren CDS: "1997 wurden die Credit Default Swaps (CDS) erfunden.", mit dieser modernen Technologie konnte die "Finanaz-Weltgemeinschaft" (siehe google) die letzte s.g. "Finanzkrise" herbeiführen, Deutschland konnte in Folge auch eine tolle Wachstum der Staatschulden erreichen, was etwa 1/3 der deutschen Vermögen darstellt, die restlichen 2/3 gehören dem reichsten Zehntel in Deutschland. In der Schweiz und Österreich soll nicht viel anders sein.

    "die Teilnahme der zwei Chinesen" bedeutet, dass China an Bilderberg und die s.g. "Finanaz-Weltgemeinschaft" angebunden werden soll, man muss aber annehmen, dass China schon längst mindestens provisorisch angebunden wurde, das gilt genauso für Russland, die Oligarchen wie Mordaschow sind ein wichtiges Bindeglied zu Bilderberger.

    "Sie haben erkannt, die Kommunikation untereinander über das Internet und die Mobilisierung der Massen ohne ihre Kontrolle, ist sehr gefährlich für sie geworden." anderseits sind das die hervorragende Technologien zur Lenkung der Massen, was man zuletzt im Nahem Osten so erfolgreich eingesetzt hat. Schliesslich Facebook gehört dazu nicht ohne Grund.

    Signed El.

  1. worscht sagt:

    "...feministische Propaganda ... und Zerstörung des Familiengedanken..."

    Jaaaa! Das ist wirklich ein unterschätztes Problem! Habe ich auch schon drüber nach gedacht.

    Wenn man nicht darauf achtet merkt man gar nicht wie man manipuliert wird.

    Diese Hühner rennen alle den Stars hinterher, kleiden sich so, hören deren Musik und verhalten sich Danach. Am WE Party und saufen. Drogen sind ja auch nicht so schlimm, man ist ja kein "Suchtmensch". Man wird eh irgendwann selbst ein Star sein usw. Wenn man mit so naiven Girlys redet muss man sich manchmal zusammen reissen um nicht auszuflippen. Nur werden das immer mehr! Und dann wundern die sich, wenn kein Mann mit denen ernsthaft was anfangen will...

    Wirklich befriedigend ist es wenn man feststellen darf, dass nicht alle so sind.