Nachrichten

Gegen Atomstrom heisst auch gegen Bilderberg sein

Samstag, 4. Juni 2011 , von Freeman um 19:00

Die meisten Sheepls schreckt man beim Thema Bilderberg mit der Wahrheit ab, es handelt sich um eine Verbrecherbande die eine Weltdiktatur will. Deshalb ist es besser konkrete Beispiele zu bringen, hinter welchen Programmen sie stehen. Seit Fukushima hat sich die Meinung in der Bevölkerung und auch in der Politik über Atomkraftwerke radikal verändert. Der Ausstieg wird jetzt konkret gefordert. Diesen Meinungs- umschwung müssen wir nutzen, denn die Bilderberger sind diejenigen welche AKWs wollen. Somit müssen die, welche gegen Atomstrom sind, auch gegen die Bilderberger sein. Das müssen wir ihnen erklären und damit auf unsere Seite holen.

Wie wir wissen, ist Josef Ackermann einer der Topfiguren bei Bilderberg. Er ist im Steuerungskomitee und einer der mächtigsten Personen darin. Alle Politiker tanzen nach seiner Pfeife und machen was er will. Das sah man schon daran, der ferngesteuerte Hosenanzug hat für ihn im Bundeskanzleramt eine Geburtstagsparty geschmissen. Dieses Privileg bekommt nicht jeder. Seinen 60. Geburtstag im August 2009 wurde mit einem exklusiven Abendessen von Steuergeldern bezahlt.

Anfang September 2009 hat das Merkel gesagt: „Keine Bank darf so gross werden, dass sie die Regierung erpressen kann.“ Nur, genau das ist passiert. Die Bundesregierung wurde erpresst und der deutsche Steuerzahler hat die Bankenrettung bezahlt. Sie hat die Hypo Real, weil angeblich „systemrelevant“, vor der Insolvenz gerettet. Das war ganz klar eine Erpressung. Aber das war nur ein Fall. Die Bankenmafia und ihre Lobbyisten haben jenseits aller demokratischen Kontrolle Billionen aus der Staatskasse bekommen.

Ackermann war sogar ganz vorne dabei, als es um den Gesetzesentwurf für den „Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung“ (Soffin) ging. Die Formulierung des Textes übernahmen dann auch gleich die Anwälte der Kanzlei Freshfields, die weltweit der Finanzindustrie zu Diensten ist. Glänzend verdient danach hat an diesem Geschäft mit staatlichen Krediten die Deutsche Bank unter Josef Ackermann, ohne besondere Auflagen, ohne besondere Vorgaben für die weitere Geschäftspolitik und ohne neue Regeln für die Finanzmärkte.

Wer hat also die Macht im deutschen Staat? Ganz klar Ackermann.

Aber Ackermann hat auch sehr grossen Einfluss auf das US-Finanz- system. Die Deutsche Bank hat am meisten von der Übernahme der Schrottpapiere durch die Federal Reserve profitiert. Am 1. Dezember 2010 berichtete die Washington Post, die Fed hat insgesamt 3,3 Billion Dollar (3'300 Milliarden) wegen der Finanzkrise ausbezahlt. Haupt- sächlich an Banken und ähnliche Finanzinstitutionen. Wer war der grösste Empfänger dieser Gelder? Die Deutsche Bank, in dem sie der Fed Hypotheken gesicherte Wertpapiere (also Schrott) in Höhe von 290 Milliarden Dollar gegen Cash in den Schoss warf.

Mittlerweile hat die US-Regierung die Deutsche Bank verklagt und sie sagt, die Bank hat Betrug begangen und sich die Taschen unberechtigterweise vollgestopft, in dem sie wiederholt gelogen hat, um von dem staatlichen Programm zu profitieren, welches die Hypotheken versichert. Washington bezeichnet damit dieses "ehrenwerte" Institut und ihren Chef, sie wären Betrüger! Deshalb heisst sie auch Täusche Bank (smile).

Übrigens, an zweiter Stelle der Empfänger war die Credit Suisse, mit 285 Milliarden Dollar, dort wo Ackermann vorher Chef war. Schon unglaublich wie diese Bankster gigantische Summen abzocken. Aber zurück zum Thema Bilderberg in Verbindung mit der Atomenergie und wer dahinter steckt.

Josef Ackermann ist nicht nur vorsitzender Sprecher des Vorstands der Deutschen Bank AG, er hat viele andere Mandate und damit mächtigen Einfluss. So ist er auch im Aufsichtsrat der Siemens AG, einer der grössten Lieferanten von Atomkraftwerke mit ihrer Tochter Kraftwerksunion (KWU). Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG ist wiederum Peter Löscher, ein Bilderberger, was denn sonst, der 2009 in Griechenland und 2010 in Spanien dabei war.

Im Herbst vollzog die deutsche Bundesregierung eine energiepolitische Wende, andere sagen einen Bruch ihres Versprechens, in dem sie die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke beschloss. Denn im August 2010 drohten die Energiekonzerne damit, sofort alle Reaktoren abzuschalten, sollte die Bundesregierung bei ihren Plänen für eine Brennelementesteuer bleiben. Zuvor hatten die Stromversorger Versorgungslücken prognostiziert (Erpressung mit grossflächigen Stromabschaltungen), sollten ihre Kernkraftwerke wie im "Atomkonsens" geplant vom Netz gehen.

Nach den Drohungen hinter den Kulissen, ging die Atommafia an die Öffentlichkeit, um den Druck zu erhöhen. Eine bundesweite Anzeigenkampagne wurde gestartet – der „Energiepolitische Appel“ - worin 40 Topmanager gegen die Brennelementesteuer protestierten und die Laufzeitverlängerung der AKWs forderten. Hinter der Kampagne stehen die vier deutschen Energiekonzerne E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW.

An oberster Stelle unterschrieb Josef Ackermann den Appel, der am meisten für die Atomlobby weibelte. Weitere Unterzeichner, die alle Bilderberger sind, waren:

Ekkehard Schulz (Thyssen- Krupp), Otto Schily (ex-Innenminister), Matthias Wissmann (BDI-Vizepräsident), Gerhard Cromme (Thyssen-Krupp), Hans-Peter Keitel (BDI-Präsident), Arend Oetker (BDI-Vizepräsident) und Ekkehard Schulz (ThyssenKrupp und BDI-Vizepräsident).

Die meisten anderen Unterzeichner sind Vorsitzende von Dax-30 Konzerne, die gleichzeitig Mitglieder der Trilateral Commission sind, die David Rockefeller (der Oberbilderberger) gegründet hat.

Selber ein Bilderberger gehorchte Merkel dem Befehle der Atommafia und unterschrieb am 15. September 2010 den Vertrag der Bundesregierung mit den grossen vier Energiekonzernen, damit sie die bis 1980 gebauten AKWs um acht Jahre länger, neuere AKWs 14 Jahre länger laufen lassen dürfen. Wer hat demnach die Macht im Staat? Ganz klar die Energiewirtschaft und deren Bilderberg-Mitglieder.

In anderen Ländern ist es genau so. Die Bilderberger stehen hinter der Atomindustrie und pushen diese wie verrückt. Ein Beispiel dafür ist Bill Gates, auch ein Bilderberger, der vehement das „Killergas“ CO2 verteufelt. Er sagt, die Alternativen bringen eigentlich nicht viel, wie Sonnenkollektoren, Wind und andere, weil diese nicht immer Strom liefern. Das grösste Problem mit diesen Energieformen ist die Speicherung, sagt er, weil die Batterietechnologie nicht effizient ist.

Deshalb bringt er als einzige Lösungen für die CO2 freie Energiegewinnung neue Formen von Atomreaktoren, die er unterstützt, sogenannte Terra-Power, ein neues Konzept für Atomkraftwerke. Unterstützt wird er von General Electric, welche die Fukushima Reaktoren lieferten die in die Luft flogen.

Damit bestätigt er was ich schon lange sage, die Leute welche hinter der Klimahysterie und der Verdammung des CO2 sind, wollen tatsächlich den massiven Ausbau der Atomenergie, weil es „kein CO2 produziert“.

Was sagen denn die Grünen, Umweltschützer und Planetenretter dazu, die auch an die Religion der Klimaerwärmung durch CO2 glauben, aber gleichzeitig gegen Atomstrom sind? Sie werden ganz schön verarscht und als nützliche Idioten missbraucht, würde ich sagen.

Jetzt hat die „Naturkatastrophe“ in Japan, die uns mit Fukushima eine weltweite massive radioaktive Verseuchung beschert, den Bilderbergern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Seit dem sind sie ganz ruhig und verhalten sich still. Aber nicht für lange, die werden ihre Propandamaschine bald wieder anwerfen. Eine Mehrheit der Bevölkerung wollen aber keine Atomkraftwerke mehr. Diesen Meinungsumschwung müssen wir nutzen und den Leuten erklären, wer die mächtigen Befürworter der Atomkraft sind, nämlich die Bilderberger.

Deshalb, wer gegen Atomstrom ist muss zwangsläufig auch gegen Bilderberg sein.

NWO = AKW = NEIN!

Passend dazu, Merkel fordert die neue Weltordnung und Weltregierung und das auf dem evangelischen Kirchentag.

Und da wir gerade bei dem Oberbankster Ackermann sind, ich wurde auf ein Interview mit einem Schweizer Banking-Insider aufmerksam gemacht, welches ich euch nicht vorenthalten will. Hier der Link. Was darin ausgesagt wird bestätigt vieles was wir vermutet haben und ist heftig.

insgesamt 17 Kommentare:

  1. danke für die verknüpfung und offenlegung dieser ackerkreatur. er hat ja wirklich überall seine giftflossen dran.....ekelhaft

    den atomkraftgegnern das zu erklären wird schwierig, denn ich glaube man verlangt da wieder zuviel.
    ich habe schon häufig die DEPLETED URANIUM WAFFEN ins gespräch gebracht, aber ein wirkliches interesse kam nicht auf.
    die leutchen wollen es einfach. ein windrädchen, eine sonnenblume und schön anti sein. menschenketten und sonnenschein.
    ABER wehe man verlangt zu viel.
    zu viel heisst, diesen einen artikel mit herzblut durchzulesen und querzudenken. links zu lesen und endlich mal aufwachen....ich hoffe die leute "opfern mal ein paar stunden ihrer freizeit"....

    nikola tesla schämt sich heute noch für die menschliche entwicklung.
    würde man seine innovationen nutzen, bräuchten wir keine oldschool atomenergie.
    mit atomenergie verseuchen wir mutter erde.
    wir sind eigentlich ziemlich dumm; mutter erde schenkt uns abiotisches öl und wir deppen können auch damit nicht umgehen. co2 ist überhaupt nicht schlimm(lebenswichtig), aber wichtig ist immer die dunstigen und giftigen restabgase raus zu filtern. filter sind das aller wichtigste. dann könnte deutschland zum beispiel mit seiner kohle die nächsten 50 jahre locker und einfach energie produzieren. das wäre dann auch saubere energie.

    zum glück forschen viele mutige menschen weiter an freier energie. ich hoffe die maschine aus italien kommt endlich auf den markt! wurde ja vor kurzem vorgestellt und soll bald marktreif sein.
    heisst, mehr output als input! genial! bis 7000 € würde ich sofort ausgeben, wenn ich damit 1 kw permanentleistung erzeugen könnte. das würde für fast alles im haushalt reichen.
    -------------------------
    auszug aus dem interview in moskau:

    Q: And also bring it in to the EU?

    A: Of course. The EU is under the iron grip of Bilderberg.

    Q: What do you think could stop this plan?

    A: Well that’s the reason I speak to you. Its truth. Truth is the only way. Put a light on this situation, expose them. They don’t like to be in the spotlight. We have to create transparency in the banking industry and in all levels of society.

    BRAVO!! absolut recht hat er!

  1. xabar sagt:

    Josef Ackermann sitzt auch im Aufsichtsrat des weltweit größten Unternehmens: von Royal Dutch Shell.

    Der Fall Ackermann zeigt einmal mehr die enge Verflechtung von Industrie- und Finanzkapital und gleichzeitig auch die Beherrschung des Staatsapparats durch dieses Bündnis. Das Finanzkapital dominiert das Industriekapital und gleichzeitig den Staat.

    Darüberhinaus regiert die Deutsche Bank nicht nur über den deutschen Staat und die deutsche Politik, sondern spielt auch auf dem internationalen Parkett wie jederman weiß eine dominante Rolle.

    Es sei daran erinnert, dass die Deutsche Bank die amerikanische Bankers Trust übernahm, einschließlich die Investment Bank Alex. Brown, die vorher von Bankers Trust geschluckt worden war.

    Ein Herr Krongard, den man 'Buzzy' nannte, von Alex. Brown tätigte dann zu einem Zeitpunkt, als seine Bank schon von der Deutschen Bank übernommen worden war, dubiose Geschäfte an der Chicagoer Börse und erwarb zahlreiche 'Put Optionen' von United Airlines. Wann das war? Genau einen Tag vor 9/11.

    Der SPD-Politiker von Bülow hat sich in seinem Buch über die Anschläge näher mit diesen dubiosen Geschäften direkt vor 9/11befasst.

    Noch vor 9/11 stieg dann selbiger Krongard auf Veranlassung von George Bush zum drittwichtigsten Mann in der CIA auf.

    Der Ankauf von Tausenden von Put-Optionen, bei denen man auf den Werteverfall einer Aktie spekuliert, lässt sich nur damit erklären, dass Teile von Bankers' Trust bzw. Alex Brown in die Anschläge eingeweiht waren, und somit eventuell auch die Deutsche Bank, die ihr Auslandsgeschäft durch Brown in den USA abwickeln ließ.

    Wusste Ackermann im Voraus von den Anschlägen? Das darf angenommen werden.

    Er wusste wahrscheinlich genauso gut und genauso viel von den Plänen wie ein David Rockefeller, ein Zbigniew Brezinzki, ein Bill Clinton oder ein Henry Kissinger.

    Eine ganze Reihe von Bilderbergern dürfte von den Anschlägen im Voraus gewusst haben, ja mehr noch: Sie finanziert haben.

  1. @xaber
    Wal-Mart und nicht Royal Dutch Shell ist das größte Unternehmen der Welt. Und das mit einem fast doppelt so hohem Umsatz. :)

  1. urantia sagt:

    Ein sehr guter Artikel. Danke Freeman für deine Aufklärungsarbeit, weiter so!

    Mir wird übel wenn ich daran denke wo der Ackergaul überall seine Finger im Spiel hat.

    Es ist eigentlich eine Frechheit, dass die Bilderberger die neutrale Schweiz für ihre kriminellen Machenschaften missbrauchen. Eigentlich müsste jeder dort verhaftet werden, weil sie alle in Verdacht stehen eine Verschwörung gegen die Menschlichkeit zu bilden. Aber das wird wohl nichts, denn die Bilderberger sind einfach zu mächtig.

    Wichtig ist, dass die Bilderberger immer weiter ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden, irgendwann werden auch die Medienhuren sich diesem öffnen müssen. Auf jeden Fall muss mehr Aufklärungsarbeit betrieben werden. Der Blog hier ist schon sehr gut, und ich glaube er ist der eigentliche Grund, warum die Medien langsam auf dieses Thema aufmerksam werden.

    Ich glaube, der Zeitpunkt ist gekommen, wo wir in den Bereich des "zivilen Ungehorsam" kommen müssen, auch was die Aufklärung als solches betrifft. Der Blog hier ist sehr gut, aber wir erreichen nicht alle, besonders ältere Nutzer werden oftmals nicht erreicht und die "Hardcore-Skeptiker" meiden solche Seiten.

    Daher mein Vorschlag:

    Wie wäre es, wenn wir die Elite mit ihren eigenen Waffen schlagen? Der zivile Ungehorsam ist jetzt meiner Ansicht nach als Notwehr gerechtfertigt, wenn man im Hinterkopf behält, dass die Bilderberger eine Weltregierung anstreben. Wir müssen die Masse aufklären und das geht nur indem wir uns in ihr System einhacken. Ich will niemanden zu "Straftaten" auffordern, aber man sollte sich einen UKW-Sender (mit Filter) besorgen und dann regelmäßig kurze Sendungen ausstrahlen auf besonders beliebten Frequenzen. Wir leihen uns quasi ihr System für unsere Aufklärung, aber anonym und glaubwürdig.

    Obwohl man Radiowellen nicht besitzen kann ist dies illegal, aber wer verantwortungsbewusst damit arbeitet wird auch keine anderen Funkdienste stören. Man baut oder kauft einen Piratensender und betreibt so Massenaufklärung. Ein kleiner Beitrag von jeweils 15 Minuten reicht vollkommen aus, so wird auch sichergestellt, dass man nicht erwischt wird. Natürlich sollte man niemals von zu Hause aus senden.

    Die Beiträge könnten zm Beispiel Themen sein wie Libyen, Bilderberger, Fiat Geld als Betrugssystem, alternative Medizin, etc...

  1. REBELL sagt:

    "ich wurde auf ein Interview mit einem Schweizer Banking-Insider aufmerksam gemacht, welches ich euch nicht vorenthalten will."

    moin freemann,vielen dank für deinen sehr wichtigen beitrag,würde mir auch gerne das interview durchlesen,kann jedoch kein englisch, weiss jemand wo ich das übersetzen lassen kann,oder kann es einer von euch? wäre euch sehr dankbar für eure hilfe

  1. Erkan sagt:

    Der einzige Trost für mich ist,das diese Leute auch irgendwann sterben und über sie gerichtet wird.

  1. Nachdenker sagt:

    Danke für Deinen interessanten Hintergrundbericht.
    Ich habe das gleich mal als Link an das Leipziger Aktionsbündnis gegen Atomstrom geschickt.

    Habe heute ein interessantes Interview mit dem ehemaligen Winnetou-Darsteller Pierre Brice gelesen. Er erinnerte an den Massenmord an den Indianern.

    Mir wurde dann sofort klar:
    Ein Staat wie die USA, dessen Geschichte auf dem Massenmord an den Indianern beruht, kann niemals ein freiheitlich-demokratischer Staat sein! Niemals!!!

    Und so wie es die damalige "Elite" gewohnt war, so unterdrücken sie heute andere Völker und üben Raubbau, immer auf der Suche nach "Gold", um so schnell wie möglich reich zu werden, koste es, was es wolle.
    Gott sei Dank sind nicht alle Amerikaner so. Dann wäre der Planet Erde schon längst erledigt.
    Aber andere Länder richten sich nach diesem Vorbild aus bzw. werden dazu benutzt und das ist sehr erschreckend.

  1. aslan1992 sagt:

    ich bin schon vor ein paar tagen auf dieses interview mit dem insider gestoßen.
    ist ja nichts neues was dort gesagt wird es nur eine weitere bestätigung der realität wie wir sie kennen.

    das system das mindestens seit dem 20jahrundert umgesetzt wurde und gott weis wie lange geplant war zeigt ganz deutlich das es gar nicht in erste linie um geld geht, sondern um macht und verknechtung der länder unter der elite.

    nicht alle bilderberger wissen über alles bescheid wie im interview erwähnt wird gibts wie in den meisten organizationen wie auch council of foreign relations immer einen inneren kreis. die möglichkeit den inneren kreis ein wenig identifizieren zu können ist das man selber nachguckt was für eine rolle gewisse personen im weltgeschehen spielen und wo sie sich noch überall aufhalten.( trilaterale kommission,skull and bones, knights of malta und und und..)
    ein henry kissinger bespielsweise aka "Depopulation should be the highest priority of U.S. foreign policy towards the Third World"
    ist bilderberger,mitglied in cfr sowie trilaterale kommission und eigenltiche vorsitzende des offiziellen 9/11 commission reports
    ist ein gutes beispiel einer person die definitiv ganz tief drin steckt.

    ich freu mich schon wenn ich typen wie ihn nächste woche 1meter an mir vorbeifahren sehe....

  1. bernd sagt:

    urantia,

    Gute Idee was hält Dich davon ab es zu machen!?!

  1. Dennis sagt:

    Wir suchen noch Mitfahrer zur Schweiz hin. Wir kommen aus den Raum WAF 59227. Wir wollen mit dem Auto fahren kosten würde das ca. 150 Euro an Benzin hin und zurück. Wir sind zu zweit und wir suchen noch 2 oder 3 Mitfahrer. Hin wollen wir am 10.06 ( Morgens abfahrt) und zurück am 12.06. Wer Interesse hat bitte melden. ICQ:283 240 593

  1. urantia sagt:

    @bernd:

    Das Problem ist, dass ich keine Sendungen produzieren kann. Ich habe leider kein Studio, aber ich finde man sollte diese Idee weiterverfolgen. Es ist meiner Ansicht nach Notwehr, wie sollen wir uns sonst gegen die Bilderberger wehren? Bei den Medien anfragen für Sendezeiten? Das wird nichts. Wir können doch nicht tatenlos zugucken wie die Elite ein Land nach dem anderen platt macht.

    Es wird gesagt, dass das Land, in welchem eine Bilderberg-Konferenz stattfindet, als nächstes von den Plänen der Elite betroffen ist. Das passt genau auf Spanien und Griechenland, pünktlich nach der Konferenz ging es bergab.

    Was erwartet die Schweiz? Man kann darüber nur spekulieren, aber ich halte es für denkbar, dass sie die Schweiz in die EU bringen wollen, weil die Schweiz die letzte Festung der Demokratie in Europa ist.

    Zurück zum Thema:
    Das Equipment lässt sich für unter 300 Euro zusammenbauen. Mir ist wie bereits erwähnt bewusst, dass das "illegal" ist, aber ich sehe mittlerweile keine andere Lösung mehr, das Volk wachzurütteln. Übringens: Radiowellen kann man nicht besitzen.

    Eigentlich müssten bundesweit Infokrieger Sendungen mit Radiosendern ausstrahlen, Beiträge für jeweils 15 Minuten von einer mobilen Einrichtung ausgestrahlt, damit man nicht erwischt wird.

    Mit einem Oberwellenfilter (Pflicht!) wird sichergestellt, dass keine anderen Funkdienste gestört werden. Wenn man Sendungen ausstrahlt, dann bitte verantwortungsbewusst. Es gibt bereits Sender aus China für unter 200 Euro mit der ganzen Austattung in sehr guter Qualität. Als Soundquelle kann ein Computer, CD oder ein Kassetenrekorder verwendet werden. Mit einer Dipolantenne und 5W Leistung kommt man bei guter Sicht schon 20km weit. In Ballungsgebieten wäre das Massenaufklärung!

    Wie bereits erwähnt, ich finde man sollte diese Idee genauer durchdenken, das wäre eine sehr effektive Methode Aufklärung zu betreiben.

  1. AU AU WEIA sagt:

    @Nachdenker es sind nicht die Länder der Erden "es sind die Menschen die ein Konstrukt brauchen" namens Land in dem Sie dann handeln im Namen eines jeweiligen Landes.
    Es ist der Mensch der den Raub durchführt, die Quickessenz unterscheided sich eben
    unter den Menschen. Wer möchte Raub führen oder wer will Loyal seinem Gewissen dienen, oder fehlt uns selbst einfach das Gefühl im hier und jetzt skrupelos raubbau an den Völkern der Erde zu leisten. Ich denke eher das ist das was der Fall ist, im Grunde genommen dürfen wir auch nicht diesen Raubbau selbst unterstützen sondern konkret aktiv werden und die Massen an die Eier packen.
    Sag mal zu jm: "sei ein Mann und hab Eier" glaub mir das wirkt ;)
    indem Sinne es ist wie es ist und es war schon immer so, das Spiel der Menschheit nur selbst kannst du dich ändern ;) ich finde das sehr positiv nicht für sich sondern auch für die Gemeinschaft was zu bewirken ! ich nenen das Zweckgemeisnchaft auf "Praxis orientierter Basis"
    sag das mal einem Mafiosi
    wie er das versteht ;)
    *solong*

  1. drdre sagt:

    Ich denke nach Lesen dieses Interwievs ist doch bestätigt wo die Ziele liegen. Auch die Aufgabe der privat geführten Bewertungsstellen in der USA. Da spielen sich die gleichen Blutsauger die Karten zu.
    Die weitere Abschöpfung von Volksvermögen und Verarmung breiter Bevölkerungsschichten. Die dann im Konzert der global arbeitenden Konzerne zu Billiglöhnen arbeiten dürfen. Während sich die "Elite" mit ihren Speichelleckern die diese gut bezahlt vergenügt.
    Warum kommt mir gerade das Römische Reich in seiner letzen Phase in den Sinn..
    Richtig ist dass es gilt wachsam zu sein und den Bilderbergern Sand ins Getriebe zu streuen. Sonst heisst es wie im Buchtitel des Romanes von Brunner : Schafe blicken auf.

  1. Sven sagt:

    Kann mir jemand erklären wie Frau Merkel für ein Atomausstieg ist? Sie ist Bilderbergerin. Was erwartet uns, wenn sie Verrat begeht? Oder versteh ich da noch was falsch?1...

  1. xabar sagt:

    @Sven

    Merkel ist nicht für den Atomausstieg. Es ist ein Hinhaltemanöver, um die nächste Wahl nicht zu verlieren. Wenn sie wieder gewählt werden sollte, was ich nicht glaube, wird sie rechtzeitig, wie im September letzten Jahres, die Laufzeiten wieder verlängern. Diese Flexibilität kennen wir doch von ihr.

    Glaubst du etwa einer Politikerin, die uns schon so oft schamlos angelogen hat??!

  1. tötja sagt:

    naja ich bitte um Entschuldigung aber ich bin da etwas skeptisch. Es ist offensichtlich dass Politik und Medien sehr streng nach der Pfeife der Weltelite tanzen. Die öffentliche Meinung bezüglich des Atomaustiegs ist ganz klar manipuliert. Die Medien arbeiten schon seit vielen Jahren daran die Idee "Atomausstieg" in den Köpfen zu verankern. In Anbetracht der Tatsache, dass Deutschland über keinerlei natürliche Energieresourcen verfügt, und die s.g. erneuerbare Energien in einer Zeit wenn alle auf Elektroautos umsteigen den erheblich höheren Energiebedarf niemals decken könnten, sowie die Destabilisierung im nahem Osten wird zwangsläufig dazu führen, dass die Energiekosten in Europa explodieren werden. Wenn die Stromrechnung die Miete übersteigen wird, wird die Wirtschaft in Deutschland zusammenbrechen und damit in ganz Europa. Und wenn Europa einknickt wird auch der Dollar seinen letzten Atemzug tun. Der kleine pups von Finanzkriese was wir gesehen haben war bloß ein Test und ein kleiner Vorgeschmack. Und wenn die Wirtschaft global am Boden ist wird es Chaos Mord und Totschlag geben. Viele Millionen werden ins Gras beissen. Auf diesen Trümmern lässt sich dann sehr leicht eine Weltregierung errichten - damit soetwas ja nie wieder passiert. Dieses Szenario würde den Bilderbergern wohl eher schmecken als die Paar Kröten die Ihnen beim Atomausstieg durch die Lappen gehen könnten.

    Ich will sagen, für mich sieht es eher so aus als ob der ganze Streit zwischen Energiekonzernen (die Weltweit operieren nicht nur in Deutschland) und der Bundesregierung inszeniert ist um die Trotzhaltung der Deutschen auszunutzen und Ihnen die Idee zum Atomausstieg in den Kopf zu setzen. Ich will niemanden auf die Füße treten, aber alle Medien setzen alle Hebel in Bewegung um die Menschen gegen Atomenergie aufzubringen.

    Btw... Alle plappern das nach was die Glotze sagt: Nieder mit Atomenergie. Aber niemand scheint auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden ob die Gefahren der Atomenergie eventuell überwunden werden können. Sowie ich das sehe haben die Atomgegner zwei Hauptargumente. 1. Verstrahlungsgefahr im Falle eines Unfalls und die Problematik bei der Abfallbeseitigung.

    Beide Probleme können heute schon vollständig beseitigt werden ohne auf Atomkraft zu verzichten. Schon seit den 50ger Jahren gibt es Reaktoren die statt Uran Thorium in flüssiger Form verbrennen. Es fällt dabei kaum Abfall an und dieser ist auch weit weniger Radioaktiv. Im Falle eines Unfalls kann es nicht zur Kernschmelze kommen denn ein Thoriumreaktor lässt sich innerhalb von Sekunden abschalten indem man die Treibstoffzufuhr abstellt.

    Informiert euch: www.thoriumenergy.com

  1. Martin6078 sagt:

    Hallo Zusammen. Es ist nicht gerade ein guter Stern unter dem Aspekt der zerstörten Reaktorblöcke(False Flag Operation ja oder nein spielt jetzt keine Rolle mehr!)von Fukushima.Fakt ist, bis auf zwei Arbeiter, die im Turbinenhaus durch die Flutwelle ums Leben gekommen waren, gab es bisher Gott sei Dank keine Opfer zu beklagen.Ich hoffe, es bleibt auch so.Ich denke, die Bilderberger bzw die hinter ihen stehenden Logen wollen die Kernenergie nicht, auch wenn sie sich offen dazu bekennen,denen ist die Kernenergie ein Dorn im Auge! Die Anti Atom Bewegung ist genau wie der Klimaschwindel durch die Rothschilds gezielt gesteuert.Bemerkenswerter Weise profitiert die KKW Brance überhaupt nicht von dem CO2 Schwindel.Warum wohl nicht? -Ganz einfach, weil der Schwindel des Antrophogenen Klimawandels und die Anti Atom Hetze von der gleichen grauen Eminenzen im Hintergrund stammen.Ich kann dem Interessierten hierzu das Buch "Rote Lügen im grünen Gewand" von Thorsten Mann sehr empfehlen.Zu der Reaktortechnologie ist zu bemerken, dass eine Endlagerung ein dogmatisiertes Märchen ist. Moderne Verfahren der Transmutation, Wiederaufbereitung usw. werden bewußt verschwiegen. Ebenso die schon seit 1992 bekannt und bewiesene Beseitigung von Radioaktivität mittels Brown Gas innerhalb von Minuten zu Preis eines Butterbrotes. Schon im Kraftwerk könnte das erfolgen.Zu dem Vorhaben von Bill Gates mit seinem Laufwellenreaktor, Toshiba ist sein Partner, nicht GE. Dieser Reaktor soll für den Hausgebrauch sein.(hoffentlich nicht nur für die Elite!?)Nur so groß wie ein P12Feuerlöscher hält er 60-100Jahre.Das Ding tranmutiert seinen Brennstoff selbst, läuft sogar mit Natururan und sogenanntem Atommüll.
    Ich distanziere mich aber ausdrücklich vom Rest der Aussagen von Bill Gates: Bevölkerungsreduktion: CO2=P.S.E.C!
    MFG: