Nachrichten

Der Volksreporter

Donnerstag, 5. Februar 2009 , von Freeman um 19:29

Die nächste Stufe der lokalen und internationalen Nachrichtenbeschaffung ist die Idee einer Beteiligung der Bevölkerung als Journalisten. Ich nenne das den Volksreporter.



Deshalb fordere ich euch als „Amateurjournalisten“ auf, sich an der Arbeit der Aufklärung zu beteiligen. In Abwandlung der Botschaft „Wir sind das Volk“, der Aufruf „Wir sind die Reporter!“

Ich suche Leute wie euch, die als Augenzeugen rausgehen und Nachrichten sammeln und einschicken. Tausende Augen sehen mehr als zwei. Jeder kann als Volksreport agieren, sich eine Kamera schnappen, Fotos schiessen, Videos aufnehmen, Politiker interviewen, Ereignisse festhalten, Insider-Informationen berichten, als Augenzeuge eine Reportage verfassen. Man muss nur mit offenen Augen rumlaufen und „Sachen sehen“ die eine Nachricht darstellen. Jeder kann das machen.

Stellt euch vor, wir bilden ein Netzwerk von Tausenden Reportern auf der ganzen Welt, die über Ereignisse Vorort berichten. Wenn in Sydney der G8-Gipfel stattfindet, dann ist jemand von euch mit einer Kamera dort und berichtet darüber. Wenn eine Demonstration in New York stattfindet, dann ist einer von euch dort und filmt was passiert. Wenn die Politiker im Wahlkampf in die Niederungen der Wähler herabsteigen, dann kann einer von uns ihnen direkt Fragen stellen und spontane Antworten erhalten. Wenn ein Konflikt irgendwo stattfindet, einer von uns ist immer als „Korrespondent“ in der Nähe, der darüber berichtet und seine Bilder einschickt.

Dadurch bekommen wir als Gemeinschaft Informationen, die kein anderes Medium beschaffen kann. Wir sind dann viel besser als die etablierten Massenmedien. Es sind unzensierte, spontane, authentische Berichte, die ihr selber recherchiert. Wir sind schneller, aktueller, echter und glaubwürdiger als alle anderen. Mir müssen das Monopol der Massenmedien aufbrechen, ihre falsche, einseitige und manipulierte Berichterstattung über die Realität konkurrenzieren.

Also, deshalb legt los, lass euch was einfallen. Wenn ihr auf Reisen seid, im Urlaub oder geschäftlich unterwegs und ihr seht was, dass von allgemeinen Interesse ist, dann haltet es fest und reicht es ein. Wir bekommen dann ein echtes Bild, was wirklich in den Ländern los ist.

Ein Beispiel: Augenzeugenbericht aus Sudan und Dafur

Seid neugierig, habt eure Antennen offen, überlegt was wäre eine Story die alle wissen sollten. Nachrichten vom Volk fürs Volk. So bauen wir eine alternative Nachrichtenplattform auf, welche was wirklich passiert meldet, Nachrichten die euch und euer Leben beeinflussen und die Welt verändern.

Du bist selber der Journalist und hilfst die Wahrheit zu verbreiten, der Volksreporter.

Als Beispiel: Am kommenden Wochenende findet die alljährliche 45. Sicherheitskonferenz in München statt. Angekündigt hat sich der neue Vizepräsident der USA, Joe Biden, mit einer Entourage an Militärs, Sicherheitsberatern und Kongressabgeordneten, um die neue Aussen- und Sicherheitspolitik von Barack Obama zu verkünden. Merkel und Sarkozy sind auch dabei. Das wäre eine Gelegenheit für jemand der in München wohnt sich an den Tagungsort zu begeben und etwas herauszufinden, Aufnahmen zu machen und sogar eine Persönlichkeit vors Mikrophon zu bringen. Man muss sich nur trauen und einfach schauen wie nahe man rankommt. Die Leute wohnen Bayerischen Hof, vielleicht trifft man sie an der Bar, kann ihnen Fragen stellen, was immer.

Am Freitag und Samstag finden Kundegebungen auf dem Marienplatz in München statt. Dort wird gegen die NATO-Sicherheitskonferenz demonstriert. Details hier. Aufnahmen über dieses Ereignis wären interessant, oder ein Interview mit einen der Redner.

Wer gerne am Netzwerk von Volksreportern mitmachen will, soll sich bei mir melden. Dann informier ich über Details der Vorgehensweise, Form der Berichterstattung, Themen, Tips und Tricks usw. Eine kurze Vorstellung der eigenen Möglichkeiten wäre bei der Anmeldung sinnvoll. Auch bin ich über Vorschläge für Berichte froh.

PREISVERLEIHUNG VOLKSREPORTER DES JAHRES!

Die "Mad as Hell" Ansprache aus Network 1976 auf Deutsch, aktueller den je.

insgesamt 75 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    hi freeman,

    Ich lese nun schon seit nen paar Monaten sehr häufig deine Artikel und muss sagen Respekt ! Ich habe mich bis vor 3 Jahren null fuer Politik interessiert ich bin nun 25 und habe die letzen Jahre mich extrem informiert und bin dadurch auch auf deinen blog gekommen und haegen geblieben ! Viele Sachen sind hoechst informativ! Ich bin zwar nicht immer gleicher Meinung aber das muss man ja auch nicht! Meine mum sagt immer " das ist einer unserer innung" wenn man vom Grundsatz mit jemanden uebereinstimmt ! Und nochmal ich finde das Super was du hier aufgezogen hast! Da steckt viel Arbeit drin. So sorry wegen dem offtopic zum Thema. ich bin gerade jobtechnisch von Bremen nach muenchen gezogen und gehe natuerlich auf diese Demo und werde auch Bilder machen und mein Erlebtes hier Posten ! Sorry wegen dem text bin gerade unterwegs und schreibe nicht vom computer!

    Mfg
    Marcel

  1. Anonym sagt:

    gute Idee, bin dabei!
    check mail

  1. Anonym sagt:

    Hallo freeman,
    gute Idee, wenn die Medien die vierte Gewalt im Lande die eigentliche Macht haben, ist dies die direkte Anmeldung auf generelle Macht- und echte Gewalten-Teilung!

  1. Anonym sagt:

    Offtopic da dringend:
    http://www.youtube.com/watch?v=7hfcnnP7FG0
    --

    Ich danke dir Freeman für deine vorbildliche Arbeit.

  1. anybody2000 sagt:

    Die Idee hatte ein anderer Verein in Deutschland auch schonmal xD

    Aber mit den richtigen Leuten (und die sind hier ja vertreten) kann das was werden!

    Wenn hier mal was passiert seid ihr die ersten mit Videos und Bildern!

    lg any

  1. Alfsevic sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Anonym sagt:

    wo wollen wir eigentlich ansetzen? stück für stück die kleinen ganoven ins licht rücken, also die politiker, kommune, banker, manager etc. die sich nur grad bereichern weils persönlich grad angenehm ist oder den richtig grossen happen, also wer jetzt tatsächlich über allem sitzt und quasi die ganze gesellschaft steuert, die ideologisten?

    also frontkampf in absoluter unterzahl oder kernkampf? du rufst hier zum frontkampf auf, aber wäre es nicht sinnvoller den kernkampf zu starten?

  1. Anonym sagt:

    Ich finde diese Idee wirklich gut.
    Danke Freeman und danke im vorraus an alle die diese grossartige Idee verwirklichen wollen und werden!!!

    freundliche Grüsse

  1. Anonym sagt:

    Man kann viel auf den Strassen demonstrieren, viel debattieren. Solange die Medien, die an der Macht sind darüber nicht berichten oder diese Berichte verzerren, erfährt auch die Mehrheit des Volkes nichts.

    Nur, wenn man die Macht der einseitigen Medien bricht, wenn aus einer monopolaren eine multipolare Berichterstattung wird, wenn viele aus dem Volk dem Volk berichten, dann haben wir wieder die Freiheit, Wahrheit und Demokratie zurück erlangt, die wir als Volk (Demos) erwarten. Erwarten, um unsererseits die Entscheidungen überhaupt treffen zu KÖNNEN, von denen wir meinen, dass sie uns und unseren Kindern, Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen eine lebenswerte Zukunft bringt.

    Ich glaube jeder hier, der diesen Blog toll findet, kämpft für eine bessere Zukunft. Vor Ort kann er am meisten ausrichten. Er kämpft dafür, dass das Volk, auch das an ferneren Orten, wieder der Souverän ist (demos - kratein).

    Zusammen können wir viel ausrichten, die SCHEINBARE Medienallmacht einiger weniger, die sich verschworen haben, brechen: WIR SIND DAS VOLK, WIR SIND DIE MEHRHEIT, WIR SIND DER SOUVERÄN.

    Wir müssen es nur WOLLEN, uns aufraffen, MUT haben, GENUG ENERGIE reinstecken, dann schaffen wir das locker. Nur von selbst kommt nichts. Wer ein besseres Morgen will, der muss heute dafür kämpfen und kann nicht zu Hause einzig als Coach-Potato die Mattscheibe konsumieren und dann meinen, es würde besser.

    Der Weg ist meiner Ansicht nach goldrichtig: Die Medien müssen wieder zurück in die Hand des Volkes. Der Rest ist dann nur noch ein kleiner Schritt.

  1. Anonym sagt:

    Ich denke, es ist eine gute Strategie, wenn wir in unserem Kampf gegen den weltweit grasierenden Totalitarismus den Massenmedien die Informationshoheit streitig machen. In gewisser Weise ist das ein ganz natürlicher Prozess - es wird eine Generation heranwachsen, die nur in der Blogosphäre groß geworden ist, nicht mehr Zeitung liest und "Internet" statt Fernsehen guckt... solang das Internet frei bleibt. Eine alternative Nachrichtenagentur mit freiwilligen Volksreportern hätte meiner Ansicht nach gute Chancen richtig groß zu werden. Vielleicht sogar so groß, den etablierten Agenturen (Reuters etc.) den Rang abzulaufen.
    M.

  1. Anonym sagt:

    ok das stimmt auf jedenfall. wär tatsächlich ne super sache!

  1. Anonym sagt:

    Sehr Gute Idee.
    Man bräuchte eine Webseite in der Art wie Youtube nur für VolxsReporter!!!
    Ich bin dabei brauch nur noch ne Digicam dafür..

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    schöne zeitliche Koinzidenz :-) Wollte Dich nämlich fragen, ob Du einige Beiträge, Artikel in Deinem Blog aufnehmen würdest - so viel, dass es für einen eigenen Blog reicht, habe ich nicht anzubieten, aber die ein oder andere Info fällt immer mal wieder an. Schicke Dir dann gerne den Text, wenn es soweit ist.

    Zu anon@20:56: Danke für den Link zum Video. Ist ja die reinste Comedy, was die dort verzapfen.

  1. Anonym sagt:

    @Alfsevic

    Diese staatlichen Aversionen gegen Fotoapparate auf der bürgerlichen Seite, deren excessive Nutzung auf der staatlichen Seite, kennen wir ja gemeinhin von Diktaturen, siehe STASI: Der Bürger darf nichts fotografieren, die STASI aber fotografiert ohne Ende.

    Ist also ein gutes Indiz wie weit wir im Westen nun schon sind und dass unser Engagement als Volksreporter daher umso dringlicher ist.

    Nebenbei verhält es sich doch mit der Sicherheitsdebatte nicht anders: Der Staat fordert von uns, dem Bürger immer mehr Sicherheiten (= Überwachungen) ab, sich selbst aber will er immer weniger in die Karten schauen lassen (siehe die Machenschaften der Geheimdienste die immer wieder auffliegen).

    Wenn Eltern, Arbeitgeber oder eben unsere Regierenden genau das Gegenteil von dem machen was sie von Ihren Untergebenen ständig fordern, dann stimmt etwas nicht.

    Wenn ich meinem Kind STÄNDIG sage: "Du lügst aber nicht!" Ich selbst als Vater lüge aber ohne Unterlass, dann stimmt doch mit mir im Kopf was nicht, oder? Dann tue ich doch dem Kind ständig mein eigenes Defizit vorhalten.

    Ist es mit unserem Staat nicht ähnlich? Er verlangt von uns, dem Volk immer mehr das, was sein eigenes Defizit ist.

    Daher ist der Volksreporter so wichtig um den Regierenden ihr eigenes Defizit klar vor Augen zu führen. Wir werden dann zu einem Kind was dem Vater einfach mal die Wahrheit ins Gesicht sagt und eben nicht mehr schweigt. Schweigen aus falschem Authoritätsdenken ist hier fehl am Platz. Dieses Debakel hatten wir schon zu Hitler's Zeiten und das muss endlich aufhören.

  1. Anonym sagt:

    Vorzügliche Initiative – gehört eigentlich rechts oben ins Dauermenu

    Anregung
    Objektivere Meinungsumfragen vermisse ich z.B. in den Medien.
    Wäre aufschlussreich ob sie von Surfern kontrakarikiert werden.

  1. Anonym sagt:

    yop

    An sich keine schlechte Idee,mehr Lüge und Shit als bei den derzeitigen Systemmedien,kann auch ned dabei rauskommen.

    Bei Politikerinterviews,wär ich da schon vorsichtiger....Propaganda ich hör dir trapsen ;-)))

    Und wer soll entscheiden,was wo wann veröffentlicht wird?

    Wer bestimmt was für des Volkes Auge und Ohr zugänglich gemacht wird?
    Wieder eine Redaktion?
    Bliebe noch das demokratische Prinzip der Mehrheit.
    Jedoch hat auch die Mehrheit nicht immer recht,von wegen "Schäfchenmentalität" ;-)))

    Also wie gesagt,ist wahrscheinlich alles besser,als das was bisher gefiltert über die Medien kommt.

    Aber so ganz ohne Konzept,lässt sich die Medienlandschaft sicher auch ned verändern.

    Gibts ein ungefähres Konzept????

    mfg.v/wien

  1. Anonym sagt:

    > Eine alternative
    > Nachrichtenagentur mit
    > freiwilligen Volksreportern
    > hätte meiner Ansicht nach gute
    > Chancen richtig groß zu werden.
    > Vielleicht sogar so groß, den
    > etablierten Agenturen (Reuters
    > etc.) den Rang abzulaufen

    Mir ist an dieser Aussage klar geworden, dass es beim Volksreporter um ein klares "Downsizing" der jetzt allzu zentralisierten Medienlandschaft geht.

    Ist es nicht so, dass derzeit die Zeitungen nur das aufgreifen was zentrale Ticker ihnen in paar Zeilen einliefern? Blasen sie danach nicht diese paar Tickerzeilen zu einem grossen Artikel auf?

    Wer bestimmt dann eigentlich, was im Ticker z.B. Reuters bei den Zeitungen reinrieselt.

    Kann hier mal jemand kurz genauer beschreiben, wie das bei den konventionellen Medien abläuft? Gibt es da VIELE Ticker z.B. aus verschiedenen Ländern, die da gelesen werden? Ich vermute, dass die Einseitigkeit der Medien, die wir kennen von "zentralen national vorgegebenen" Tickern wie Reuters herrühren. Bestimmen die nicht letztendlich was geschrieben wird, was Thema ist? Greifen die Zeitungen dann nicht letztendlich genau das auf, was über den Ticker diktiert wird?

    Wenn ich also eine vollständigere Medienlandschaft darstellen wollte, müsste ich dann nicht meinerseits einfach auf die Ticker schauen und das, was dort eben gerade nicht berichtet wird, bzw. von einem "nicht verklüngelten Ticker" stammt berichten? In diesem Fall würde ich ja quasi "die Informationslöcher stopfen".

    Ich habe gehört, dass man sich als normaler Mensch nicht bei einem Ticker anmelden kann, weil das ein Schweinegeld kostet. Ist das richtig?

    Als Schüler sind wir damals durch so einen Zeitungsverlag gelaufen. Da erinnere ich mich an diese Ticker, diese Fernschreiber über die jene 5 Zeiler ständig reinkamen. Das waren noch so Nadeldrucker.

    Wer weiss wie das heute ist?

    Ich glaube nicht, dass die Medien deswegen so einseitig auf allen Kanälen berichten, weil alle Chefs quasi jeden Tag miteinander telefonieren und quasi "Insider-Geschäfte" treiben. Ich vermute eher, dass es
    a) einen Grundkonsens gibt, den führende Leute in den Medien sehr wohl kennen z.B. USA ist immer wunderbar und Russland ist immer schlecht.
    Bei gelegentlichen Treffen der Spitzen wird dieser Grundkonsens noch genauer artikuliert.
    b) dass die zentralen national vordefinierten Ticker einen nachrichtentechnischen Automatismus vorgeben nach dem alle Mitarbeiter der "Nachrichtenfabriken" quasi fliessbandmässig vorgehen, deren Abläufe sie wie die Griffe eines Fliessbandarbeiters in der Autoindustrie kennen.

    Wir sprechen in letzter Zeit so viel über die Banken. Mich würde aber auch mal von einem Volksreporter hier unter uns ein Artikel interessieren:

    Wie funktioniert die heutige Nachrichtenfabrik, wodurch entsteht diese einseitige Berichterstattung auf fast alle Kanälen.

  1. Anonym sagt:

    Genial,
    danke für den Aufruf - mögen sich ganz viele - gute, fähige Leute - beteiligen. Ich gebe es auch weiter.
    Habe selber wenig Gelegenheit, aber Kontakte.
    Stella

  1. Antonym sagt:

    Ich nenne es Gaffertun...
    Irgendwie Bildniveau :(

  1. Anonym sagt:

    Gut fangen wir an.
    Was ist mit Cern in der Schweiz?
    Was geht da ab?
    Den Urknall nachempfinden??
    Um Schwarze Löcher ?
    Um was geht es da wirklich?
    Um Waffen für die Zukunft?

    http://www.youtube.com/watch?v=yBnCTPd355Q&feature=related

    Denke das werden die uns nicht sagen,
    ich befürchte nur, das es ähnlich wie mit der Atomforschung sein wird.
    Was dabei raus gekommen ist wissen wir.
    Vielleicht kann ja jemand was rauskriegen, nur in dem Augenblick geht so ne Bloggerseite in Rauch auf.
    Macht Euch das klar.

    m. ( kleines m. ;)

  1. http://infokrieger.blog.de/2008/10/01/gedankenverbrechen-intermezzo-mad-as-hell-4805109/

    Network bleibt zeitlos wie eh und jeh.

  1. om sagt:

    hi freeman.

    was für eine interessanter zeitpunkt für deine idee.
    ich habe nämlich genau zu diesem zweck am 2.feb.09 in berlin die INitiative EHRLICHkeit ins leben gerufen und bastel grad die seite dazu zusammen. ein investigatives bürger informations und aufklärungs portal mit umfangreichen communityfunktionen.
    zu erreichen unter http://inehrlich.de
    wie gesagt, ist noch in der entwicklung und vor allem noch kaum texte, bin noch zu sehr mit der technick beschäftigt, aber vielleicht hat ja schon jemand lust mitzumachen ;)

    an sonsten großes lob für deinen blog hier! ist zur täglichen lektüre für mich geworden...
    weiter so!!!

    beste grüße aus berlin,
    om

  1. Anonym sagt:

    hi freeman,
    kennst du schon die neuen pläne der schweizerischen bundeskanzlei (beauftragt durch den bundesrat):
    "Weil über das Internet relativ schnell Unterschriften für Volksabstimmungen gesammelt werden können, lässt die Regierung in Bern derzeit prüfen, ob die Zahl der benötigten Unterschriften künftig erhöht oder die Dauer der Sammelfrist verkürzt werden soll."
    http://www.heise.de/newsticker/Facebook-und-Co-koennten-Schweizer-Initiativ-und-Referendumsrecht-veraendern--/meldung/126903

    vielleicht ein thema, das aufgegriffen gehört um rechtzeitig dagegen vorzugehen...

  1. Anonym sagt:

    5. Februar 2009 22:16

    stimme dir zu! da steckt viel drin und noch viel mehr und noch mehr, denn es hat etwas mit uns selbst zu tun!
    man hat uns eine scheinwelt in die köpfe gedroschen und man kommt da schlecht raus. heute wieder anne will.... ich konnte es nur noch knappe 7 minuten aushalten. unglaublich, mit welchem selbstbewusstsein da phrasen verteidigt werden, derweil für mich der boden längst verlassen ist und absturzgefahr sichtbar wird.

    nein, alle zusammmen schweben sie und die zuschauer klatschen. schlimm.

    nein, man muss sagen, dass man sich nicht mehr verklapsen lässt, auch (wie die meisten hier wissen) wenn man nicht dagegen an kommt.

    natürlich nicht, denn ich greife nach dem selbst des gegenüber. dagegen muss dieser sich natürlich mit allen kräften wehren. wenn nahezu das ganze ich aus unwahrheiten besteht, dann ist ein angriff von außen sofort abzuschlagen - logisch! (erlebe ich konstant seit zwei jahren!)

    zum thema:
    gute idee! und kritikpunkte habe ich auch in den komm. gelesen.
    gibt bestimmt noch eine umfangreiche diskussion.

    es wird mehr ideen geben als umsetzmöglichkeiten, denke ich.

    entscheidend könnte allerdings sein, ob eine qualität erreicht wird, die das gegenwärtige informationsangebot im netz toppt, im kontext der interessentengewinnung.

    denn jeder einsteiger weiß, dass man auch ohne job einige wochen braucht um sich mit wahrheiten einzudecken.

    ich bin gespannt, denn eine aufgabe, die sich lohnt ist es auf jeden fall!!!!

    marco

  1. smilodon sagt:

    Endlich,endlich jetzt beginnt die Revolution gegen die Medien hier.
    An die Reporter des Mainstream,wenn ihr zum echten Journalismis zurück kehren wollt,dann seid ihr hier richtig.

  1. Lohengrin sagt:

    Das Problem ist erkannt. Information von Mensch zu Mensch ist besser als Information über einen Apparat.
    Wie diese Konsensfabrik genau funktioniert, da kann man selbst drauf kommen. Man braucht noch nicht einmal Chomsky zu lesen.

    Solange wir noch das Internet haben, ist es möglich Information von Leuten wie Freeman zu bekommen. Ich brauche die Info von den Massenmedien nicht.
    Wer selbst Sachen für andere erreichbar machen will, braucht Eine Webseite, worauf er es veröffentlichen kann.

  1. Anonym sagt:

    Da war noch was ... Filmverbot in London http://infowars.wordpress.com/2008/06/14/filmverbot-in-london/ ist ja auch nicht "schön" wen die Attentäter nur auf den offiziellen Überwachungsvideo auftauchen aber nicht auf den gleichzeitig gefilmten realen Privataufnahmen.

    Und hier das neueste vom Kofferbomben Theater und Wasserbomben Klamauk:
    Sauerland-Zelle
    Mutmaßlicher CIA-Mann war "der Chef"
    http://www.stern.de/panorama/:Sauerland-Zelle-Mutma%DFlicher-CIA-Mann-der-Chef/653678.html

  1. Fried Fertig sagt:

    Sorry und mit Verlaub...

    ...Spontan musste ich ja an die Bild-Leserreporter denken. Wurde denen nicht kürzlich, natürlich mit Bezug über Springer, ne kleine schrottige Videokamera für eben denselben Zweck angeboten?

    Nur wären dort sicherlich interessante Szenen der Zensur zum Opfer gefallen und Du bietest eben die Kamera dazu (wie auch die "Volksbibel" oder die "Volksrente") nicht an. Von daher verzeihe mir die Parallele.

    Sei es wie es sei. Jawohl, macht mit. Aber diese Texte, Bilder und Filme zu sichten und zu verarbeiten, damit wirst Du mittelfristig überfordert sein Freeman.

    Nutz doch die Stammtische die sich gerade bilden, vernetzt Euch untereinander in Foren und prüft, wie Ihr eigene "Redaktionsteams" gründen könnt um hier das maximale zu verarbeiten und breit zu streuen.

    Ich weiß wie schwer es ist das gescheit zu organisieren. Ich erkenne auch, dass Freeman ein "Kontrollfreak" ist (bin selber einer) der am liebsten alles alleine machen würde, weil er nur dann sicher ist das es zumindest seinen Gefallen findet. Ist keineswegs böse gemeint, nur natürlich (z.B. häufig bei Sternzeichen Jungfrau), aber wir müssen unsere Kräfte bündeln, denn es geht nicht mehr alleine. Wir wissen doch, wir sind die absolute Mehr- und Überzahl, treten aber gegen das absolute Mehr- und Überkapital an. Das geht nur gemeinsam. Egos aller Beteiligten müssen ein wenig, nur ein wenig zurücktreten. Das wünsche ich allen Institutionen, Vereinen, Parteien die sich wirklich um Planet und Mensch sorgen.

    Macht was, aber lasst das :-)

  1. Bert sagt:

    Schall und Rauch macht den Bild-Lesereportern konkurenz :-)

    Da muss man nicht weit reisen. Über Berlin Schöneberg/Kreuzberg/Neuköln wird in Deutschland viel von Gewalt der jugendlichen Türken und anderen Ausländern berichtet. Und natürlich gibt es diese wie bei allen jugendlichen, aber alltäglich ist davon nichts zu merken, im Gegenteil sehr freundlich, respektvoll, mehr zurückhaltender als aggressiver Umgang. Aber mit üblen Geschichten wird halt die meiste Quote gemacht, wie allseits bekannt.

    Wer in München ist, kann sich auf ein Polizeispektakel der Sonderklasse freuen, soviel Präsenz wird höchsten bei G8 Gipfel noch übertrumpft. Politiker werden sicher schwer vor die Kamera oder das Micro zu bekommen sein.
    Versuchen kann mans, ich denke Dorffeste, Empfänger, Kulturveranstaltungen eignen sich dafür besser zumindest was redefreudigkeit angeht. Die Sicherheitskonferenz selbst gilt, wer es nicht weiß, offiziell als Privatveranstaltung.

    Was mich immer auch interessiert, weil hier auch viel oppositionelle Haltung und Krisen des aktuellen System behandelt werden, wie den konstruktive Lösungs- oder vVrbesserungsmodelle aussehen könnten. Die demokratisierung der Medien (wie in diesem Post) ist sicher nur ein Teil dieser Verbesserung. Ich denke auch Berichte über Währungspolitik, Existenzsicherung, Steuermodelle, soziale Projekte, Bürgerplattformen, Modelversuche, Podiumsdiskussionen, technische Innovationen, aus dem inneren von Unternehmen, Vereinen.

    Das kann alles auch von Orten und Ereignissen von kleiner Ausmaße als es zB. die Sicherheitskonferenz oder Afrika ist geschen, so kann via Berichterstattung ein größeres Publikum erreicht werden. Denn die viele Nischen werden von den Mainstream-Medien nicht nur mangelhaft, sondern meist gar nicht beachtet.

    Mal schaun, eine Digicam hat man ja oft mal dabei.

  1. charlie2705 sagt:

    Zuerst OFFTOPIC:

    Seit 01. Januar 2006 gilt in der Bundesrepublik das INFORMATIONSFREIHEITSGESETZ (IFG)..

    „Das Gesetz gewährt jeder Person einen voraussetzungslosen Rechtsanspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen von Bundesbehörden. Eine Begründung durch Interesse rechtlicher, wirtschaftlicher oder sonstiger Art ist nicht erforderlich.“ Laut Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Informationsfreiheitsgesetz

    Die Sendung "Kontraste" brachte heute (05.02.09) folgenden Bericht:

    „Geheim – Weniger Transparenz bei Staatshilfen

    Wenn Staatshilfen an Banken und Unternehmen fließen, dürfen Bürger wie zum Beispiel geprellte Anleger die Akten der amtlichen Finanzaufsicht einsehen. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Die bayerische Landesregierung will das Informationsfreiheitsgesetz des Bundes beschneiden lassen. Zufall? Besonders viele bayerische Unternehmen rufen jetzt um Hilfe und wollen Geld vom Staat.“

    Und weiter. „Horst Seehofer, Bayernliebling, Kraftprotz. Er bestimmt, wo’s langgeht.

    Mitten in der Wirtschaftskrise will er die Transparenz abschaffen. Wo Banken und Politiker Fehler machen, das soll in Zukunft niemand erfahren.

    Seehofer will brisante Akten geheim halten - die Kontrollberichte der BaFin, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

    In deren Berichten ist zu lesen, was schief lief, wie die Aufsicht, wie Gremien, nicht selten besetzt mit Politikern, wie Banker versagt haben.

    Heikle Akten also. In die niemand mehr einsehen soll.“

    „Martin Zeil (FDP), Wirtschaftsminister Bayern
    „Ich meine, dass es in der Sache richtig ist, weil wir hier auch das Bedürfnis auch nach Wahrung des Bankgeheimnisses übrigens auch nach dem Datenschutz Dritter hier in Einklang bringen müssen.“

    Das ist Unfug: Denn im Informationsfreiheitsgesetz ist klar geregelt, dass vor Herausgabe der Akten Bankgeheimnisse, Kontonummern oder Klarnamen sowieso geschwärzt werden müssen.

    Haltbare Argumente hat man nicht. Man will die Intransparenz – egal zu welchem Preis.

    KONTRASTE
    „Pauschal dürfen keine Akten mehr eingesehen werden. Also das heißt, man beschneidet massiv Bürgerrechte?“
    Martin Zeil (FDP), Wirtschaftsminister Bayern
    „Nein, das, ich das… das, ich sehe das, das muss man in Einklang miteinander bringen. Hier wird das Recht auch des Einzelnen, zum Beispiel auch gegen seine Bank natürlich vorzugehen in keiner Weise beschnitten.“
    KONTRASTE
    „Doch, wenn ich die Akten nicht mehr einsehen darf? Bei der BaFin, bei der Bundesbank?“
    Martin Zeil (FDP), Wirtschaftsminister Bayern
    „Es geht ja um die Akten bei der Bankenaufsicht, die zum Teil ja, großen Teil ja auch mit dem konkreten Anliegen jetzt des einzelnen Bürgers nichts zu tun haben, sondern die umfassend …“
    KONTRASTE
    „Sehr wohl! Wenn ich nachweisen will, dass meine Bank falsch gearbeitet hat, und vielleicht kann ich das nachprüfen über Kontrollberichte der BaFin. Diese Bundesakten darf ich aber in Zukunft nicht mehr einsehen!“
    Martin Zeil (FDP), Wirtschaftsminister Bayern
    „Die Bankenaufsicht muss funktionieren, das ist sehr wichtig.““

    Toll, da hat man nun ein Gesetz geschaffen und will es nun wieder einschränken, damit die Bevölkerung nicht erfahren soll, welche Banker mit welchen Politikern zusammenarbeiteten und schon vor Jahren über die faulen Papiere Bescheid wußten.

    Das muß verhindert werden! Die Beschränkung darf einfach nicht passieren! Darf wedern den Bundestag noch den Bundesrat passieren! Die Transparenz muß gewährleistet bleiben!

    http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_8545983.html
    http://www.rbb-online.de/_/includes/multimediakonsole/mmkonsole_jsp/key=multimedia__8545976.html

    NUN ZUM THEMA: Eine tolle Idee, Freeman! Ich werde sie weiterverfolgen! Wenn in unserer Kleinstadt was passiert, worüber es etwas Wissenswertes zu berichten gibt.Oder ich komme an einen Ort, wo etwas geschieht. Videokamera habe ich dabei. Notfalls kann ich auch mit dem Handy Videos aufnehmen, 2 GB reichen.

    Ansonsten mache ich das schon seit über 10 Jahren so, dass ich viele Leute anspreche, wenn ich einkaufen gehe oder wenn Leute zu mir ins Geschäft kommen: Irgendwie entwickelt man einen Riecher dafür, ob man mit den Menschen über „kontroverse“ Themen sprechen kann, zuerst waren es die archäologischen Lügen und andere wissenschaftliche Lügen, über die ich mit vielen Menschen diskutierte, inzwischen kommen die politischen und Banker – Lügen an die Reihe. Es entwickeln sich immer tolle Gespräche, und man erfährt, dass man mit seiner Meinung gar nicht so alleine ist. Und das geht durch alle Altersklassen, viele Rentner stimmen mir zu.

    Gruß Charlie

  1. Anonym sagt:

    Aber nur, wenn ihr eine semiprofessionelle 3000 Euro Kamera habt. Verwackelte und verpixelte Amateurscheiße will niemand sehen.

  1. Anonym sagt:

    könnte den ungenutzen domain webrevolution dot ch für ein projekt solcher art zur verfügung stellen ;)

  1. Anonym sagt:

    Zum Thema Bild und Volks-Hetze oder Blöd-el-Recherche möchte ich an einen der ersten Kommentare heute erinnern: welche Absicht sollte die Berichte vereinen und welche Qualitäts-Standarts erfüllen?
    Sollte es nicht - im Sinne von Alex Jones um klare Aufdeckung der Hintergründe der weltweiten Seilschaften, mafiösen Konzern- und Staats-Strukturen gehen und sich nicht im kleinen Straßenkampf verlieren, auch wenn Bilder von Mißbrauch bei der Exekutive auch wichtig sind?
    Tara

  1. Anonym sagt:

    Ja, Deine Idee ist absolut großartig und ich bin dabei! Wie gut das weltweit seit fast 10 Jahren funktioniert, beweist die Initiative Indymedia http://de.indymedia.org/ Einige hier werden sie sicher bereits kennen. Es ist eine weltweite Plattform unabhängiger Medienorganisationen und hunderter JournalistInnen, die eigenverantwortlich nicht hierarchische, nicht kommerzielle Berichterstattung betreiben. Auch dort muß man nicht zwingend professioneller Journalist sein, um berichten zu dürfen. Und jeder Artikel kann, wie hier, kritisiert, oder ergänzt werden.

    Liebe Grüße an alle!

    Johannes

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    ich finde du verdienst eine bessere Seite als die großen Newsseiten (spiegel, faz, stern usw...)!

    Deine Seite würde auch seriöser wirken. Es fehlt hier eine Mitgliederliste, wer bzw. wieviele gerade online sind und überhaupt wieviele registrierte Mitglieder es gibt, private Nachrichten sollte man untereinander schreiben können, vielleicht noch dass man Gruppen erstellen kann und einen Demoplaner, wo man Demos in eine Art Kalender eintragen kann und die registrierten Benutzer können sich dann in die Liste eintragen, wenn sie auch auf die Demo gehen. Dann sieht man wer alles dabei ist und hat die
    wichtigsten Termine im Überblick.
    Mach dir mal Gedanken wie deine Traumseite aussehen könnte!

    Mein Kollege (Mediengestalter) und ich (Programmierer) können dich dabei unterstützen.

    PS: Sehr schöner Artikel.


    Gruß
    Alles Schall und Rauch Leser

  1. Tim Noris sagt:

    Erstens Freeman: danke für Deine Arbeit!
    Zweitens: ich lese Dich schon lange, aber Deinem Aufruf will ich Folgen:
    Ich werde auch ein Volksreporter. Warum? Um anderen zu helfen, ganz einfach.
    Danke, Freeman.

  1. gerina sagt:

    gute Idee, freeman.
    wie wäre es, wenn jemand aus diesem Kreis über die wöchentlich am Samstag stattfindene Protest/Friedenskundgebung "Freiheit für Palästina" "Frieden für Palästina" am Kölner Dom berichten würde ?? über das die Mainstreammedien natürlich nicht berichten..
    http://palestinenowfree.blogspot.com/

  1. Anonym sagt:

    Die Wahrheit ist meistens grausam.
    Die Gazakriegsbilder mit der verbrannten Kinderleiche und das Bild mit den zerfetzten Beinen, war doch schon für einige hier zu viel.
    „Wer die Wahrheit hören will, den sollte man vorher fragen, ob er sie ertragen kann.“

    Die Qualität de Bilder muß dabei auch noch stimmen, sonst nifteln die ersten auch schon wieder los.
    Siehe den Film mit dem Polizisten der auf dem Bahntsteig einen Mann einfach mal so erschießt.

    Bilder brauchen heute erste Qualität und wahrhaftige Komentare.
    Diese Anforderung gilt es zu bringen, denn der 911 Komplex zeigt uns, dass Menschen immer das glauben, was sie mit ihren EIGENEN Augen gesehen haben. Und bilden sich dann mit Texten IHRE Wahrheit.
    Man beachte also:
    "Das Auge sieht, was es sucht, und das muß nicht immer die Wahrheit sein."

    Ich bin allemal neugierig was aus dieser Idee sich hier entwickelt.

  1. TurboLover sagt:

    Super-Idee !
    Nicht der Quark mit plattgefahrene Wildschweine oder nackte,die an Tankstellen einkaufen,wie bei Bild.

    Die Medien werden ihren ursprünglichen Aufgaben nicht mehr gerecht.

    Es sollte aber dafür eine eigene Plattform gegründet werden.

  1. Mark sagt:

    Hi Freeman,
    ich gehöre zu deinreport - einer unabhängigen, freien und unzensierten News-Plattform für "Volksreporter". Das Portal ist absolut kostenlos und wäre die Ideale Basis für dein Vorhaben.

    MfG,
    Mark

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,
    wir haben auch schon was geplant eine alternatives wirtschaft und Bankensystem und Finanzsystem.
    würde auch gerne darüber berichten wie es gerade bei uns läuft.
    Ein Deutscher Analyst hat zu dem Islamischen Banken und Finanzsystem gesagt, dass es in der Lage ist die dritte Welt Länder komplett abzuschaffen d.h. Wohlstand, Bildung und Fortschritt für alle. Ohne dass einer vernachlässigt wird. Wir haben geplant dieses System,
    auch in Deutschland einzuführen. Es gibt schon Ansätze dafür aber es steckt noch in den Kinderschuhen.
    Wäre sehr gut, wenn wir mit euch kooperieren würden, da Alternative Medien für uns auch von Bedeutung sind. Wir planen auch unsere eigene Zeitung und mit der Hilfe von Allah auch eine eigene Wirtschaftssendung.
    Möge Allah und allen aus der Krise zum Erfolg verhelfen.

  1. Milkdrop sagt:

    @6. Februar 2009 02:03

    Wie wäre es mit einem Slogan alla "The Revolution will be streamed" in Anlehnung an "The Revolution will not be televised"

    Hehe

    Was ich mir auch recht nett vorstellen könnte wäre wenn jeden Tag auch was fürs Ohr reingestellt werden würde, wenn ich meine Nachrichten nochmals höre nachdem ich sie gelesen habe, merke ich sie mir besser. Ich denke solch eine Option würden viele Leute begrüßen. Eine wöchentliche Radiosendung würde meiner Meinung nach auch bei vielen Leuten auf Zustimmung stoßen.

    Auch würde ich es begrüßen wenn für Neueinsteiger (also jene welche die keine Ahnung haben, und vollkommen erschlagen werden wenn sie auf aufklärende Seiten kommen; weil sie einfach nicht wissen wo sie anfangen sollen zu suchen und wo die Wurzel des bösen liegt) einen einführenden Artikel verfasst der den Leser langsam aber sicher in die Wahrheit einführt. Ich fände dies sehr wichtig!!

    Ich meine jeder normale Mensch ist auf die Informationen die der Fernseher ausspuckt getrimmt, die Leute bilden sich aus dem gesehenem ihr Weltbild zusammen, bekommen dies an jeder Stelle immer wieder bestätigt und GLAUBEN das es der Wahrheit entspricht.

    Nun meinen wir aber die Wahrheit zu wissen und schreiben diese nieder, für uns stimmen die Informationen, weil wir uns mit solchen Themen beschäftigen.

    Menschen die das erste Mal mit der Wahrheit in Kontakt kommen, haben zwar die Möglichkeit sich zu informieren, doch meißt wissen sie nicht wo sie anfangen sollen, brechen dann meistens ab, weil sie zwar auf irgendeine bittere Wahrheit gestoßen sind(die vollkommen ihrem indoktriniertem Weltbild widerspricht), die sich nicht fassen können und es deshalb die Suche im folgenden sein lassen weil sie meinen es wäre Schwachsinn usw.

    Eine Einführung die den Leser unmissverständlich in die Thematik und unsere Weltsicht einführt wäre für Neueinsteiger wirklich empfehlenswert!!

  1. Anonym sagt:

    ich bin überzeugt das wir alle infokrieger werden können. muß ja net jeder die riesen story auftischen. reicht doch schon wenn jeder auf diesen blog hinweist. ich hab z.b. bei jeder veranstalltung die ich besuche mein schall und rauch shirt an.

  1. Anonym sagt:

    als einsteigervideo schlage ich dieses vor http://video.google.de/videoplay?docid=-2537804408218048195

  1. Schwalbe sagt:

    Seht den Vorteil, den Freeman hat. Er kann und darf anonym aus der Schweiz bloggen, weil das Schweizer Recht es zuläßt. In D muss man seine Koordinaten (Name, Adresse, Telefonnummer) preisgeben. Ob das so zulässig ist und eine Mail-Adresse ausreichend sein sollte, gerade weil Frauen unangenehme Kontaktaufnahmen fürchten, wird noch durch den Europäischen Gerichtshof geprüft.

    Willst du das wirklich alles alleine machen als Einzelstreiter Freeman? Ich habe schon mehrfach vorgeschlagen, dass die Blogger sich vereinen sollten. Blogger-Liga oder so was. Wir sind eine Spezies, die man fürchtet.
    Die Tage habe ich einen Kurzbericht im TV gesehen über die 'Macht der Blogger' :-o)
    Beispiel: das chinesische Staats-TV wollte verhindern, dass eine Schuhwurf auf einen ihrer Politiker (Name habe ich vergessen) bekannt wurde. Die Blogger haben Filmmaterial veröffentlicht, sich in Windeseile verlinkt und die Nachricht verbreitet, so dass man im chinesischen Staats-TV klein beigeben musste und darüber berichtete. Macht euch das keinen Mut?
    Zu den Fragen über die Ticker: da gucke ich auch regelmäßig rein und wenn ich mich um eine Nachricht bemühen will, recherchiere ich deswegen und schreibe meine eigenen Gedanken dazu (noch längst nicht alle), während die sog. seriösen Medien sie unkritisch genauso übernehmen.

    Es bringt wirklich nichts Politiker anzuschreiben, Krawalle zu veranstalten. Lest euch nur mal die Politikerantworten in abgeordnetenwatch.de durch. Das zeigt, was sie von dem Volk halten. Nichts. Dabei wären sie ohne das Volk und ihre Wähler gar nichts. Das muss ins Bewusstsein dringen.

    Mein Wunschtraum wäre, dass das Volk überall schweigend auf die Straße geht, sich vor ihre Regierungsgebäude stellt und sie mit Schweigen und Ignoranz straft. Nicht laut werden, nichts verbrennen, nichts schmeißen. Eine schweigende Masse bereitet mehr Unbehagen. Was soll man gegen sie unternehmen? Da kann man nicht mit Landfriedensbruch kommen (beliebtes Argument der Polizei oder 'wir führen nur Befehle aus').

    Auf die bewusst eingeschleusten Krawallmacher sollte man nicht reagieren. Das würde bedeuten, dass jeder seine Negativgefühle unter Kontrolle halten muss.

    Ist euch nichts aufgefallen zu Gaza? Es wurde über ProIsrael-Demos berichtet. Dass sie stattfinden. Es wurde nie was über die Personen, die dahinterstecken berichtet oder über das was gesagt wurde, wie agiert wurde. Die meisten angeblichen ProPalästina-Demos waren Antikriegsdemos. Die Medien berichteten in dem Fall von den Veranstaltern und dem ihnen aufgedrückten Ruf und gaben dem Kind einen anderen Namen. Und schon waren alle Teilnehmer radikal-extremistische Islamisten.

    Komisch, wir gehören nicht dem Islam an :-o) Wahrscheinlich waren wir nur so ein paar 'Exoten', die mitgingen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo an alle

    @Freeman auch von mir eine Gratulation für deine Idee. Auch ich werde Aktiv sein.

    Aber eine Frage.
    Im Internet gibt es schon sooo viele die, die interessantesten sachen berichten und informieren, ob jetzt da eine Seite mehr organisiert wird oder nicht spielt da auch keine Rolle mehr.

    Ich denke du hast im Hintergrund sicherlich weitere gute Ideen, die diese Aktion auch wirklich zu den Massen bringen kann.

    Ein Vorschlag von mir:
    Mach ein PendlerZeitung, denn lest jeder. Und ich wette, solche Texte die werden ankommen. Die Kosten z.B. hilft jeder in kleinen zahlbaren mengen mit.
    Es sind auch weitere Ideen wie eine Redaktion gründen gesagt worden, eine Gruppe kann auch Geld beschaffen. Vieleicht findet man ja auch Sponsoren. Au jeden Fall eine Tätigkeit ausserhalb des Internets wird auch sehr viel bringen.

  1. @anonym, 6. Februar 2009 06:07

    "Mein Kollege (Mediengestalter) und ich (Programmierer) können dich dabei unterstützen."

    Dein Vorschlag ist sehr gut und ich bin auch der Meinung, dass das Auge mitisst, wobei der Qualität der Beiträge nichts auszusetzen ist. Aus der Seite ist viel mehr rauszuholen, vor allem, wenn sie eine Art "Netzwerk" anbieten würde.

    Das sollte nicht "können", sondern "wollen" heissen. Freeman braucht Unterstützung und ich gehe davon aus, dass er sie auch annehmen wird. Seine E-Mail Adresse dürfte allen bekannt werden - wer sinnvolle Unterstützung anbieten kann, der soll es tun!

    Freeman, danke!

  1. TurobLover sagt:

    Bitte schaut euch das mal an,das ist Jornalismuss.


    http://www.youtube.com/watch?v=9B5igbJdvWk

  1. freethinker sagt:

    Mache ich schon einige Jahre, aber nur in kleinem Stil und auf die Region in der ich lebe beschränkt.

    Als das Nächste werde ich mir einen besseren Camcorder zulegen, um wichtige Ereignisse festzuhalten, die dann insbesondere im Internet zu sehen sein werden.

    Die einzige Möglichkeit eine demokratische Gesellschaft zu sichern, ist es, wenn jeder jeden mit möglichst objektiven Informationen bereichert und hierdurch das Positive fördert.

  1. Anonym sagt:

    VO-lksre-PO-rter
    kann man auch interessant abkürzen-
    nennt man Umkehrung der Machtverhältnisse-ja ja-das Volk sind wir-oder doch nur eine Bevölkerung?Das haben wir NOCH in der Hand.
    Werde ein VOPO-Handy entwickeln....
    anonym 2020

  1. Anonym sagt:

    Kein youtube ... ! ! ! ! !

    was Insider nachrichten und infos angeht ...

  1. persiana sagt:

    Ich hatte auch schon diese Idee, dass wir jetzt alles selbst filmen, denn von den Medien wird vieles unterschlagen, vor allen Dingen Demonstrationen.

    Worauf sollte ich denn beim Kauf einer Kamera achten, kann mir jemand einen Tipp geben? Ich nehme an, dass ein Bildstabilisator ein Muss ist.

    Aber wie ist es mit dem Ton? Ich finde der Ton ist auch sehr wichtig.

    Ich habe in einigen

    Testberichten von Kameras gelesen,

    der Ton der entsprechenden Kamera sei "gut", aber ist das ausreichend, um zum Beispiel den ton bei beispielsweise einer Kundgebung aufzunehmen, oder braucht man dazu Videokameras in einem preislich sehr viel höheren Segment?

  1. sukkubus sagt:

    Dieser Gedanke "Nachrichten vom Volk für das Volk" ging mir auch schon durch den Kopf und der Gedanke begeistert mich immer mehr. Nach dem Motto: "Machen wir es halt selbst, wenn die sogenannten Profis es nicht können."
    Früher hatte ich weltweit Kontakte - mal sehen, ob ich die in absehbarer Zeit wieder aktivieren kann und dann mal schauen, was dabei herauskommen könnte. So eine Art Koordinierungsstelle der einlaufenden Nachrichten wäre sicher nicht schlecht. Ich bin schon ganz gespannt, ob und wie das anläuft.
    Grüße

  1. Anonym sagt:

    Finde ich ne sehr gute Idee!!! Aber was haltet ihr denn davon wenn man gleich über bewegte Bilder an die Menschen geht?
    http://www.mogulus.com/
    Dort kann man seinen eigenen Fernsehsender machen. Also könnte man dort die gedreht Volksreporter Videos als Nachrichten bringen, Filme über Wahrheit und sowas laufen lassen, wie zb 9/11 Filme oder sonstige Dokus.
    Adresse könnte denn sein: allesschallundrauch.de.to oder so...
    Denke mal da findet sich bestimmt jemand der dich Freeman da unterstützt oder selber das in die Hand nimmt!!!

    mfg BABA

  1. Anonym sagt:

    Kriegsschauplatz Internet:

    Mit einer Bundeswehr-Sondereinheit will sie nach SPIEGEL-Informationen jetzt dem elektronischen Ernstfall begegnen. Die Hacker in Uniform sollen auch lernen, fremde Netze auszukundschaften und zu zerstören

    http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,606096,00.html

  1. Anonym sagt:

    Forscher warnen:
    Sonnenstürme killen 2012 unsere IT

    damit auch unsere moderne welt ?

    link

    wussten das die Maya ? ist das der IT Untergang ? alles down nichts geht mehr ?

  1. Anonym sagt:

    Ich muß jetzt mal off-topic gehen.

    Wir alle sollten uns dringenst darum kümmern wie wir anonym durch diesen
    datenschungel kommen.

    keine Ahnung ob es jemand juckt.
    denke aber schon.
    was auf jeden fall locker geht ist,
    ohne festplatte surfen mit fast allem komfort.
    (d.h: niemand kann irgendwas auf deinem rechner ablegen. ersatzweise gilt:
    wenn man seinen rechner mit einer "live-cd" startet, z.B Knoppix 5.1.1
    oder ubuntu 8.10 (müßt auch gehen),
    wird ebenfalls nicht die festplatte genutzt und kein troyaner oder was auch immer kann dein system ruinieren weil dein system auf einer cd ist.
    hat am g8 gipfel in rostock spitze geklappt. die rechner in den camps liefen alle mit live-cd's.
    speichern oder hochladen kannst du von/ auf usb-stick

    drüber hinaus gibt es anonymisierungsdienste wie jap an der uni-dresden.

    Machen wir uns klar das wir nur "überleben" wenn wir unsere spuren verwischen können und uns keiner in den
    hof schei...n kann,
    alter indianer trick, gilt seit w.schäuble wieder.

    kann auch aufklärerischen reportern helfen.

    bitte helft mit eurem wissen das wir mit dem anonymisieren unserer spuren fit werden.

  1. ersipescar sagt:

    Hallo Leut`s. Hört vielleicht nicht hierher scheint aber wichtig, Also, chönen Sonntag wünsche ich Euch. Sollte es der letze schöne Sonntag sein? Guckst Du hier:http://www.cnbc.com/id/29052219
    Wenn ich alles richtig verstehe(Sorry, mein englisch ist nicht so prall) sollten wir zum EC Automaten gehen und unser Bares holen. Montag kann es zu spät sein, oder? .LG ersipescar

  1. persiana sagt:

    hier ist schon mal ein Bericht über die Demo in München am 07.02.09. Weniger eine Reportage, mehr ein persönlicher Augenzeugenbericht.

    Demo

  1. Anonym sagt:

    Hier unsere Aktion vom heutigen Tage 16.02.2009.

    Beschreibung der Aktion:

    Nichts anderes ist es, als eine Schikane, wenn Menschen von der ARGE Freiburg gezwungen werden, mit einem Laufzettel in der Hand von Wohnbaugesellschaft zu Wohnbaugesellschaft zu laufen, die Fahrtkosten übernimmt ja auch keiner, quer durch die Stadt, nur um sich überall einen Stempel abzuholen, ein müdes Lächeln dazu und die immer gleiche Antwort, dass man leider keine Wohnung anbieten kann zu den viel zu niedrigen ARGE – Bedingungen für Wohnungen für BezieherInnen von ALG 2…

    Wir haben uns vorgenommen, mit mindestens 25 Personen gemeinsam nacheinander all jene Gesellschaften aufzusuchen, bei denen Erwerbslose im ALG 2 – Bezug gezwungenermaßen nach Wohnungen suchen müssen, wenn sie in angeblich zu teueren Wohnungen leben.

    Unter einem „Mietsenkungsverfahren“ leiden derzeit etwa 1000 FreiburgerInnen. Obwohl allen klar ist, dass es in Freiburg Wohnungen zu den vorgegebenen Preisen (fast) nicht zu mieten gibt, werden Menschen unter Druck gesetzt, ständig zu suchen, sich zu bewerben, oder dann eben einen Teil der Miete selbst zu zahlen.

    Wegen der massiven Mieterhöhungen der letzten Monate sind gegen viele MieterInnen neue Mietsenkungsverfahren eröffnet worden, weil ihre Miete über die Sätze der Freiburger Mietobergrenzen für ALG 2 – BezieherInnen hinaus gestiegen ist.

    Link dazu: bitte unser Linkes Alternatives RADIO DREYECKLAND anklicken.

    http://www.runder-tisch-freiburg.de/

    Die Aktion war begleitet von Schneetreiben und Minusgraden.
    Wir hatten Transparente und Schilder dabei. Mikrofone und Kameras.

    Vielleicht gibt's ja noch ein Film dazu. Mal sehen.
    Auf jeden Fall machen wir die ganze Zeit schon Aktionen gegen Mietwucher und Privatisierung. Und wir haben ein eigenes Radio.
    Das haben wir gegen viel Widerstand erkämpft und dafür kämpfen wir auch weiter.

  1. Anonym sagt:

    Gestern, Mi. 25.02.2009 (20:15 Uhr) SWR (TV) Sendung "betrifft: Der Kunde als Knecht". Sehr geiler Beitrag, leider kein Mitschnitt, auch nicht im Netz, dafür aber schon viele Reaktionen in Blogs etc. In dem sozialkritischen Beitrag wird einerseits das Prblem der Arbeiter, aber auch Unternehmen klar. Es wird in teure Hightec investiert, die teure Wartungskosten und hohe Fehler aufweisen, als in "Menschen" mit angemessener Entlohnung, Motivation und Fortbildung zu investieren. Aber am besten war der Beitrag über "Elster" vom Finanzamt. Der GF vom Finanzamt war nur bedacht seine weissen Zähne in die Kamera zu halten und hat nicht gemerkt wie lächerlich er sich macht. Zeigt aber auch das Problem der Gesellschaft, Scheisse für Schokolade verkaufen zu dürfen, ohne Konsequenzen.

  1. Anonym sagt:

    hi freeman,

    ich schliesse mich der freien berichterstattung an (*.jpg und *.avi). des weiteren arbeite ich an einem info-podcast.

    wir sind viele und werden mehr!

    weiter.

    gruß,
    jo

  1. Anonym sagt:

    ich möchte mal auf chomskys media control hinweisen. er unterstütz das konzept alternativer medien. doch sollte trotzdem noch möglichst viel information enthalten sein.

  1. Danny sagt:

    Diese "SPIEGEL"-Meldung vom 12.04. sollte bald im Blog thematisiert werden:

    "Müntefering empfiehlt neue Verfassung für Deutschland"

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,618700,00.html

    Ausgerechnet jetzt möchte Münte das Thema aufgreifen, und er benutzt die Ostdeutschen als Aufhänger dafür, weil diesen bei der Wiedervereinigung die westdeutsche Verfassung einfach "übergestülpt" worden sei.

    Warum das heute, fast zwanzig Jahre nach der Vereinigung, so ein dringlich anzupackendes Problem darstellt, wird sich Otto-Normalbürger schwerlich erschließen und Müntefering auch nicht zu einem Heiligenschein verhelfen...

    ...und vielleicht finden wir da, wie in der neuen EU-Verfassung, ganz zufällig auch die Wiedereinführung der Todesstrafe in einer Fußnote einer Fußnote eines Artikels unserer neuen Verfassung wieder.

    Vorstellbar wäre das - jedenfalls für diejenigen, die regelmäßig diesen Blog lesen. Schade, dass ein hohes Maß an Misstrauen unseren "Leistungsträgern" gegenüber heutzutage wieder so nötig ist.


    Danke, Freeman, für deine Arbeit!

    MfG, Danny

  1. Querdenker sagt:

    Hey

    Super Blog. Lese nun schon sehr lange mit und finde es super was du machst. Ich interessire mich für ähnliche Sachen und schriebe selber auch seit neustem auf Blogspot und vorher auf Blog.de.

    Weiter so.

  1. Feuerhahn sagt:

    Gerade gesehen auf basicthinking:

    "Google kann es nicht lassen, den etablierten Medien hin und wieder mal kräftig vor das Schienenbein zu treten. Mit Google News praktiziert die Suchmaschine laut Hubert Burda bereits eine “schleichende Enteignung” der Verlagshäuser, doch was nun auf die berichtende Zunft zukommt, dürfte dem noch ein kleines Krönchen aufsetzen. Google will mittels YouTube zur Online-Journalistenschule mutieren, in der jeder Nutzer kostenlos Stunden in Recherche, Interview und im Erstellen von Beiträgen nehmen kann.

    Hintergrund des Vorhabens seien die Erfahrungen, die mit Bürgerjournalismus im Iran gesammelt wurden. “Als hunderttausende Iraner in den Straßen Teherans gegen die Wahlen demonstrierten, warf die Regierung ausländische Journalisten aus dem Land – so dass die Bürger als einzige Zeugen über die Geschehnisse berichten konnten”, heißt es im Blog. Auch andere Beispiele werden herangezogen, etwa die Proteste von Myanmar oder die Erdbebenkatastrophe von Sichuan. Der Unterricht findet auf der neu eingerichteten Seite “Reporters’ Center” statt und besteht hauptsächlich aus Videoratschlägen diverser TV-Redakteure – Google hat es sogar geschafft, das Watergate-Urgestein Bob Woodward fünf Minuten lang über investigativen Journalismus sprechen zu lassen."

    ... weiter hier:

    http://www.basicthinking.de/blog/2009/06/30/reporters-center-bei-youtube-wie-schaffe-ich-es-nicht-wie-ein-idiot-zu-klingen/

  1. Bezüglich Ihrer "Alles Schall und Rauch" Berichterstattung über die Bilderberg-Konferenzen - in diesem Falle der Teilnahme 2009 von Cem Özdemir und der Aufforderung zu offenbaren in wie fern seine Taten und Handlungen dort vonstatten gingen via E-Mail.

    ----------------------------------

    Betreff:
    Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1

    Samstag, 26. September, 2009 01:13 Uhr

    An:
    cem.oezdemir@gruene.de

    Schönen guten Tag Herr Özdemir,

    hiermit fordern wir als deutsche Staatsbürger Sie - Cem Özdemir - deutscher Politiker UND aktueller Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen - auf, offenzulegen was Sie als bundesdeutscher Volksvertreter - Cem Özdemir - auf einer von Ihnen akzeptierten geheimgehaltenen Bilderberg-Konferenz vom 14. bis 17. Mai 2009 im griechischen Vougliameni bei Athen im Nafsika Astir Palace Hotel unter Ausschluß der Öffentlichkeit getan und besprochen haben.

    Sollten Sie eine Antwort verweigern oder nur unzureichend darauf reagieren muss davon ausgegangen werden das Sie in oben genannten Funktionen nicht das geringste Interesse gegenüber dem deutschen Volke bezüglich seines Rechts auf Information zeigen und sich damit eindeutig verfassungsfeindlich verhalten. Sie haben die Pflicht das Recht eines jeden deutschen Staatsbürgers auf Information in vollem Umfang ernst zu nehmen und dieses zu erfüllen und jeder Form der Zensur konsequent vorzubeugen und/oder entgegenzuwirken.

    Jegliche Mißachtung dieser von uns gestellten Aufforderung wird Ihnen als Teilnehmer einer geheimen, multinationalen Konferenz in der Funktion eines Bundesvorsitzenden der Partei Bündnis 90/Die Grünen als eindeutig staatsfeindlich ausgelegt.


    Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

    Artikel 5 - Absatz 1

    Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.


    Mit freundlichen Grüßen

    Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, die das Grundgesetzt dieses Staates ernster nehmen, wie in diesem Falle Sie - Cem Özdemir - als Volksvertreter.

    ---------------------------------

    Sagen Sie alle nicht: "Was soll es bringen? Es ist egal." Es ist NICHT egal. Fordern Sie Ihn mit auf was er auf so einer "geheimen Konferenz" zu suchen hat/hatte. Scheuen Sie sich nicht. Ich habe es bereits getan.

    Seine E-Mail-Adresse:

    cem.oezdemir@gruene.de

    ---------------------------------

    "Alles Schall und Rauch" ist mir (noch) neu, aber wird schon jetzt von mir als absolut informativ angesehen.

    Mit freundlichen Grüßen

  1. Teraciel sagt:

    Hallo Freeman,

    es ist mir ein wichtiges Anliegen, Dir einen Fall vorzustellen, der sich um ein aktuelles Kinderhandelnetzwerk in Stuttgart dreht.

    Die Wichtigkeit liegt auch dain, dass selbst laut Anwalt, die hohe Gefahr besteht, dass der Vater am 17. Maerz im/vor/hinterher Gerichtssaal erschossen wird, da auch 6 Polizisten zur Verhandlung kommen werden, die den Vater regelrecht gefoltert haben etc. Diese wurden nun angewiesen Waffen mitzubringen.

    Da mehreres Beweismaterial vorliegt, die auch Richter betreffen, hat man einen grossen Drang, den Vater zu beseitigen.

    Es geht um die http://www.die-akte-nina.com/


    geupdatet wurden heute

    http://die-akte-nina.com/kriminellerentzug.htm
    http://die-akte-nina.com/wirksam.htm
    http://die-akte-nina.com/froehlichsschutzraum.htm
    http://die-akte-nina.com/luegenfroehlich.htm
    http://die-akte-nina.com/strafgericht170310.htm

    Das Gästebuch ist ebenfalls aktiv geschaltet:
    http://die-akte-nina.com/gaestebuch.htm


    Gerade auf die aktuelle Brisanz hin, des anstehenden Gerichtstermines am 17. Maerz, waere die Bitte , diesen Fall bekannt zumachen.

    Uns sind mittlerweile aehnlich gelagerte Faelle, mit selbigst beteiligten Personen (Richter, JA Mittarbeiter, Polizisten) bekannt, so das man von einer ORGA Kinderhaendlerring sprechen kann.


    Vielen Dank mit Bitte um Beachtung

  1. NEUER SKANDAL!!!!
    US POLIZIST SCHLÄGT FRAU AUF OFFENER STRASSE!!!!!!

    /watch?v=FTxajVkVYpM

    Bitte weiterreichen!!

    Quelle: irib.ir

  1. Tobias1974 sagt:

    Ein unbedingt sehenswerter Beitrag im WDR! Er belegt überraschende 'Nähe': und zwar von den Hells Angels und ihrem 'Consigliere', der nicht weniger als der Kanzleipartner von Bundeskanzler ad Gerhard Schröder ist... In der Wiederholung am 20.01.11 um 14.15 Uhr im WDR, Deutsches Fernsehen.
    http://www.wdr.de/tv/diestory/sendungsbeitraege/2011/0117/hoellenzeiten.jsp

    Vielleicht ist das ja einen Beitrag wert. Auch jenseits der bekannten Gasprom-Absahnergeschäfte.

  1. freue mich als volksreporter in ein paar tagen in st. moritz zur bilderberg konferenz aktiv zu sein!
    auf auf ihr volksreporter!!!
    hopp hopp nach swiizzzzzzz

  1. a.DI.m. sagt:

    super freeman weiter so! deine leserschaft sollte sich genauso wie du engagieren!!

  1. ab dem 15.10.2011 werden viele volksreporter gebraucht! es ist an der zeit!
    global revolution!
    zeigt was ihr drauf habt, oder seid teil des sklavensystems. ihr habt immer die wahl!
    bitte helf uns!

    occupytogether
    occupywallstreet
    occupycologne.blogspot.com

  1. Zugriffe seit Juni 2007
    65.002.500

    ....so eben die 65 millionen grenze übersprungen.

    wir nähern uns ja wirklich verdammt schnell der 100 mio schallblogmauer ;-)
    herzlichen glückwunsch lieber freddy für diese resonanz und reichweite und danke danke danke für deine unermüdliche aufklärungsarbeit!
    bald starte ich und ein paar mutige in nrw eine VOLKSREPORTERWELLE!
    sei gespannt...ich plane da was. sag dir dann früh genug noch bescheid...alles gute weiterhin :)