Nachrichten

Israel bestellt Unmengen an Treibstoff

Freitag, 27. August 2010 , von Freeman um 11:21

Am 5. August informierte die US Defence Security Cooperation Agency (DSCA) den US-Senat, dass Israel grosse Mengen an verschiedenen Treibstoffe für militärische Zwecke bestellt hat. Dabei handelt es sich hauptsächlich um den Düsentreibstoff JP-8, mit dem Kampfflugzeuge betankt werden. Die Grossbestellung hat einen Wert von 2 Milliarden Dollar und beinhaltet über 1 Milliarde Liter JP-8, 227 Millionen Liter Bleifreibenzin und 378 Millionen Liter Diesel. Jetzt wird vermutet, diese Menge kann nur für einen militärischen Konflikt sein.

Die DSCA ist Teil des US-Verteidigungsministeriums und liefert finanzielle und technische Hilfe, sowie das gesamte Material für militärische Zwecke. Dazu Ausbildung und Dienstleistung für die Alliierten und fördert die Beziehungen zwischen den verschiedenen Militärstreitkräften. Laut DSCA handelt es sich um eine Anfrage, aber bisher wurde noch nie eine abgelehnt.

JP-8 ist das militärische Equivalent von Jet A-1 für die zivilen Jets.

Sollte Israel wirklich vorhaben den Iran anzugreifen, dann benötigen sie diesen Vorrat an JP-8 Treibstoff für ihre Bomber und Kampfjets. Es erklärt aber nicht die gleichzeitige Bestellung von Benzin und Diesel, ausser es wird eine Bodenoffensive mit Panzern und Truppentransportern ebenfalls geplant.

Den Iran mit israelischen Bodentruppen anzugreifen ist nicht möglich. Deshalb liegt die Vermutung nahe, es muss sich um eine Besetzung des Gaza, Westjordanland und Libanon handeln. Es ist sowieso aus israelischer Sicht logisch, wenn sie den Iran angreifen wollen, müssen sie den Rücken frei haben, müssen sie zuerst oder gleichzeitig die benachbarten Territorien mit einem Einmarsch ausser Gefecht setzen und die Hizbollah und Hamas ausschalten.

Mit der Grossbestellung stellt sich die Frage, steht eine grössere Konfrontation bevor? Und wenn nicht, für was sind diese Riesenmengen sonst gedacht? Denn speziell das JP-8 hat nicht so eine lange Lagerzeit. Laut Flugexperten soll man den Düsentreibstoff innerhalb von 6 bis 8 Monaten verwenden.

Anmerkung: Ich mach mal eine Milchmädchenrechung. Ein F-15, der Standartkampfjet der IDF, fasst je nach Modell ca. 5500 Kilo Treibstoff, mal 0,8 Kilo pro Liter sind 6875 Liter. Insgesamt hat die IDF ca. 450 Kampfjets und bis zu 8 Boeing Tanker. Die genaue Zahl und wie viele davon einsatzfähig sind weiss man nicht. Nehmen wir das Maximum, 450 x 6875 Liter sind 3,1 Millionen Liter. 1000 Millionen durch 3,1 sind 322. Das heisst, wenn alle Maschinen für einen Angriff in die Luft gehen, dann können alle 322 Mal mit den 1 Milliarde Liter starten. Oder andersrum gesagt, 145'000 einzelne Flüge durchführen, oder bei drei Missionen pro Tag über 100 Tage lang Krieg führen. Dann ist ja diese Treibstoffbestellung wahnsinnig viel und hat mit normalem Trainigsbetrieb nichts zu tun!

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Majin_Uriel sagt:

    Gott woher weißt du sowas immer!?
    Bin mal gespannt; auch wenn es wohl egal ist wofür; gut ist es sowieso nicht...

  1. Looking sagt:

    Oha, dann seien wir mal gespannt, was da angeleiert wird. Es wird sowieso alles so kommen, wie es soll. Vllt muss es doch erst zum grossen Knall kommen (auch durch Menschen) bevor der Wandel eintritt.
    Hab mal irgendwo ne (mögliche) Prophezeiung gelesen, dass es im Nahen Osten knallt, dass irgendwer ne ABombe auf Israel wirft, weil die irgendwen angedgriffen haben und dass USA mit nem Vergeltungsschlag einer ganz neuen Waffe darauf antwortet, und dass allerdings die Auswirkungen dieser Waffe ziemlich unvorhersehbar wären. Und deshalb würde es dann auf der ganzen Erde zu Beben, Vulkanausbrüchen, Überschwemmungen etc kommen und dadurch der Wandel eingeleitet werden.
    Drücken wir mal die Daumen, dass der Wandel durch nicht so drastische Mittel kommen wird...

  1. wheezzl sagt:

    Das ist ja echt wiedermal ne exklusiv news! Sowas würde man sonst schon nirgends lesen... Danke!

    Spätestens in 8 Monaten werden wir dann wohl wissen für was sie das Zeugs brauchen... man kann nur hoffen das es nicht zu einem grossen Konflikt kommt der mehrere Länder mit reinzieht... Jemand muss Israel da vorher stoppen, denn dass sie es wollen ist ja klar.

  1. Ruediger sagt:

    Es ist schon sehr beängstigend, welche dunkle Wolken sich scheinbar hier aufziehen.

    Ich bin nicht religiös aber vielleicht ist jetzt die Zeit zum Beten?

  1. hbbaer sagt:

    Lieber Freeman!
    Danke für die hervorragende Arbeit! Gleichwohl wünschte ich mir, dass du dieses Mal einfach einmal nicht Recht behälst...

  1. xabar sagt:

    Präsident Ahmadinejad war vor etwa drei Wochen der Meinung, dass Israel 'in den nächsten drei Monaten' zwei arabische Staaten angreifen wird, aber nicht den Iran, wozu es nicht mehr in der Lage sei, ohne sich eine Niederlage einzufangen, die seinen Untergang einleiten könnte.

    Er hat sich aber nicht weiter dazu ausgelassen.

    Für Israel wird es eng: Immer weiter treibt das Land international infolge seiner Siedlungspolitik und seines Rassismus (siehe Ausweisung von etwa 400 Kindern von Immigranten, gegen die sogar Sara Netanjahu, die Frau Netanyahus, protestiert hat) in die Isolation.

    Um aus dieser Isolation wieder herauszukommen, brauchen die Zionisten 'Gespräche' mit den palästinensischen Quislingen, mit Abu Masin (Mahmoud Abbas), aber eigentlich keinen neuen Waffengang.

    Aber es gibt Kräfte im Netanyahu-Kabinett, wie Awigdor Lieberman, den guten Eli, den rassistischen Innenminister, und andere ganz besondere Falken im israelische Militär z. B., darunter Gabi Ashkenasi, die auch den Weg einer neuen Konfrontation, eines neuen Krieges gehen würden, um aus dieser Isolation durch einen Befreiungsschlag wieder herauszukommen und um die Stimmung im eigenen Land wieder auf Vordermann zu bringen und die Risse zu kitten.

    Wir haben schon beim Sechstagekrieg vom Juni 1967 gesehen, dass entgegen dem Willen des Ministerpräsidenten - damals Eshkol, der den Krieg gar nicht wollte - ein Krieg möglich war, wenn die Militaristen im Zentrum der Macht die Oberhand gewinnen wie damals Moshe Dayan, der als neuer Verteidigungsminister den Krieg gegen Ägypten, Jordanien und Syrien angeleiert hat, gegen den Widerstand des eigenen Ministerpräsidenten, und den Überfall auf Syrien gegen den Willen sogar der USA, was dann nachträglich aber gutgeheißen und gedeckt wurde. Danach blühte der israelische Nationalismus auf, bedingt durch den Sieg 'David gegen Goliath'. Die gesamte Diaspora scharrte sich um Israel wie nie zuvor. Dieser Effekt könnte auch jetzt erwünscht sein, und so ist ein neuer Krieg in nächster Zeit nicht auszuschließen.

    Hierüber Prognosen anzustellen, ist müßig. Israels Feinde sind aber gewappnet wie nie zuvor.

  1. Ewald sagt:

    Da wird einem Angst und Bange!

  1. schnarch sagt:

    den iran wird israel nur aus der luft angreifen, weil sie wissen, dass ihre bodentruppen nichts taugen. im südlibanon werden die sich auch (wieder) nur eine blutige nase holen. wahrscheinlich spekulieren sie auf ein amerikanisches eingreifen.

  1. Bernman sagt:

    Aus Deiner Milchmädchenrechnung wird natürlich n’ Schuh.
    Wozu brauchen die so furchtbar viel Sprit ? - Kost ja auch viel Geld.

    Auch wenn ich mich hier mal wieder frage, wie Du an solche Infos kommst?

    Sollten die Israelis tatsächlich einen Luftschlag planen bzw. ausführen wollen, wird es zu einem furchtbaren Gemetzel und Destabilisierung der ganzen Region kommen. Das hätte auch Auswirkungen bis zu uns, der Plantet ist nicht mehr groß genug als das so ein Megaschwachsinn nicht auf uns alle zurück wirken würde.

    Zuzutrauen wäre es ihnen.........


    Dank an Freeman

  1. tox92 sagt:

    Bin zur Zeit hin und hergerissen. Auf der einen Seite ist es klug u.a. die Infos auf dieser Seite warzunehmen, auf der anderen Seite scheint es mir gefährlich, denn wenn vorhanden, füttern wir damit die sog. morphgenetischen Felder. Die Zwickmühle am ganzen ist: ja ich sehe Freeman hat recht. Hat er recht weil genügend Leute das so glauben? Klärt mich auf! Bin etwas verunsichert da ich aufgrund dieses Blogs kein Fernsehen mehr benutze und sehr viel lese. Alles querbeet, Realität ist nunmal subjektiv und dann sollte man sich soviel Infos holen wie es geht.

  1. Acerx sagt:

    Deutschland rüstet ab und die Welt um sie herum Rüstet auf. Ich habe auf meiner Arbeit mit eine Kollegen gesprochen er war 7 Jahre in Russland im Militär gewesen und wir kamen ganz Zufällig auf dieses Thema. Er sprach von der Sog. „ Atomaren „ Abrüstung das dies alles ein Schwindel sei, da nur alte und „ unbrauchbare“ Bomben abgerüstet werden. Er sagte auch das alleine Russland eine Hand voll Bomben hätte wo nur 1 Genügen würde um den Planeten in Schutt und Asche zu legen. Nein nicht durch die eigentliche Explosion aber sie sollte stark genug sein um die Erdachse zu verschieben ….

    Auf jedenfall sprechen die Vorzeichen für ein Krieg, denke das sieht jeder Blinde mit ein Krückstock wie schon gesagt wofür brauchen die auf einmal so viel Sprit ?!.

  1. Acerx sagt:

    Deutschland rüstet ab und die Welt um sie herum Rüstet auf. Ich habe auf meiner Arbeit mit eine Kollegen gesprochen er war 7 Jahre in Russland im Militär gewesen und wir kamen ganz Zufällig auf dieses Thema. Er sprach von der Sog. „ Atomaren „ Abrüstung das dies alles ein Schwindel sei, da nur alte und „ unbrauchbare“ Bomben abgerüstet werden. Er sagte auch das alleine Russland eine Hand voll Bomben hätte wo nur 1 Genügen würde um den Planeten in Schutt und Asche zu legen. Nein nicht durch die eigentliche Explosion aber sie sollte stark genug sein um die Erdachse zu verschieben ….

    Auf jedenfall sprechen die Vorzeichen für ein Krieg, denke das sieht jeder Blinde mit ein Krückstock wie schon gesagt wofür brauchen die auf einmal so viel Sprit ?!.

  1. Wenn Sie so viel Öl in voraus kaufen, dann rechnen Sie wohl mit Ölpreissteigerung, dass durch die geplanten Aktivitäten verursacht werden kann. Haben die überhaupt solche Lagerkapazitäten, oder wird das Öl nach und nach geliefert?

  1. freeman hat mal wieder was interessantes gefunden..Leider zeigt alles weiterhin in Richtung Krieg.Hast recht, so eine grosse menge Treibsoff braucht man nicht zu üben.
    Allerdings sind die Iraner auch nicht blöd.(Siehe manipulierte oder defekte Drohnen).
    Aber der Krieg ist ein Kartenspiel:Du kennst deine Strategie, aber kaum die des Gegners!
    Hat ein Volk seine Freiheit zu verlieren, steht es hinter Dir-und Du kannst siegen.
    Steht das amerikanische +Israelische Volk im Falle eines Überfalls auf den Iran noch hinter deren Führern?


    Irakische Aufständische hacken US-Drohnen

    Offenbar haben Aufständische im Irak Zugriff auf Videoaufnahmen von ferngesteuerten Drohnen der US-Armee. Laut einem Bericht des "Wallstreet Journal" überlisteten Hacker die Technologie der Waffen mit Hilfe einer billigen Software, die über das Internet bezogen werden kann.

    Es sei stundenlanges Bild-Material auf Laptops gefunden worden, die bei Festnahmen sichergestellt worden seien, berichtete die Zeitung unter Berufung auf einen US-Offizier. Die ersten Aufnahmen seien schon Ende 2008 sichergestellt worden. Weitere Videos seien im Juli dieses Jahres entdeckt worden. Die Sicherheitskräfte gingen inzwischen davon aus, dass militante Gruppen Videos von Drohnen regelmäßig auswerteten.

    Es gebe allerdings keine Beweise dafür, dass die Hacker auch in der Lage seien, die Kontrolle über die Waffen zu übernehmen. Dennoch profitiere die gegnerische Seite davon, wenn sie über geplante US-Militäraktionen im Bilde sei oder wisse, welche Straßen und Gebäude die Spionagewaffe gerade auskundschafte.

    Der US-Geheimdienst setzt die unbemannten, ferngesteuerten Waffen im Irak, Afghanistan und in Pakistan ein, um Mitglieder von Al Kaida und andere Terroristen aufzuspüren und zu töten. Bei Drohnenangriffen auf Autos und Gebäude starben bereits auch Hunderte Zivilisten. Auch heute wurden bei Drohnen-Angriffen auf Taliban-Kämpfer in Pakistan 17 Menschen getötet und zahlreiche verletzt, berichtete ein pakistanischer Geheimdienstoffizier der Agentur dpa zufolge.

    Quelle : http://www.tagesschau.de/ausland/hacker112.html

    @xabar... was du schreibst kann ich auch nur unterstreichen!


    kleine Empfehlung...mal die Zitate von Carl-Friedrich von Clausewitz lesen.Dann weis man wie Millitärs heute denken.Sein Buch: "Vom Kriege" gilt heute noch.

  1. :raven: sagt:

    Genauso wie ich es Usrael zutraue, einen weiteren Krieg anzuzetteln, genauso traue ich es ihnen zu, mit solchen Meldungen verstärktes Säbelrasseln zu betreiben.
    Als Bluff muss man allerdings sehr verzweifelt sein, weil die Halbwertzeit sehr kurz ist.
    Daher vermute ich, dass diese Treibstoffbestellung authentisch ist...leider.

    Freeman... durch deine immer wieder exklusiven News und Hinweise habe ich in Unterhaltungen zunehmend die besseren und treffenderenden Argumente bzw. Fakten und kann dadurch inzwischen öfters den "schnellen Anflug von Verschwörungstheorien" entgegnen. Danke für Deine Arbeit, wenn es Dich nicht gäbe, müsste man Dich erfinden ;-)

  1. yyy2007 sagt:

    Erschreckend...aber es war absehbar!

    Ich hoffe die "liben" Feldherren ziehen mit in die Schlacht, so wie früher...und Sterben auf dem Schlachtfeld, so wie früher!

    Dann sind wir die wenigstens los...

  1. soummanguru sagt:

    Hallo Freeman.

    Die Großen Bestellungen von Diesel und Benzin machen absolut Sinn.
    Sie sind dafür gedacht die Zeit der Lieferengpässe für die Bevölkerung zu überbrücken. Während des Krieges wird es zu Lieferungsengpässen mit Treibstoff, kommen, deshalb das Bunkern.

  1. krzysiu sagt:

    hatten den Bericht auch gelesen und es handelt sich wohl um eine regelmäßige Bestellung die vom Senat genehmigt werden muß und damit diese nicht permanet genehmigen müssen wird ein großes Volumen gestattet und dann abgerufen.

    Ist auch besser wenn es dort noch lange ruhig bleibt.

  1. Israel plant Syrien anzugreifen , das sollte einem eigentlich klar sein.
    Hier aus PressTV

    www.presstv.com/detail/140392.html

  1. ..78oe sagt:

    Den Libanon aber auch und da gehts auch schon los...

    http://www.presstv.com/detail/140548.html

  1. ..78oe sagt:

    Und dort geht es auch in eine neue Runde - http://www.presstv.com/detail/140514.html

    erfreulich ist alles andere.

  1. Hasenfleisch sagt:

    Egal wer nun den Iran angreift USA oder USrael, es wäre ein Selbstmord.Ich kann mir auch vorstellen das der IRAN seit Monaten Satellietentechnisch überwacht wird, um die iranische Flugabwehr genauenst zu studieren. Kein Schwein auf der Welt weiss zu 100 prozentiger Sicherheit ob der Iran nun A Bomben hat, herstellen kann oder was auch immer. Dreng mal ein Tier in die Ecke, das schreckt dann vor nichts mehr zurück.
    Der Iran ist allein auch geographisch nicht der Irak. Eine Bodenoffensive fällt m.E. aus. Das wäre Utopie anzunehmen USA oder USrael würden vom Boden her angreifen.

    Ich kann nur hoffen das der gesunde Menschenverstand aller beteiligten Konfliktparteien siegt. Ich hab kein Book auf nen neuen Weltenbrand, absolut nicht.

  1. xabar sagt:

    @Voice of Teheran

    'Israel plant Syrien anzugreifen. Das sollte einem eigentlich klar sein.'

    Mir ist es nicht klar.

    Mir ist nur bekannt, dass israelische Aufklärungsflugzeuge ständig libanesischen Luftraum überfliegen, wie jetzt eine Aufklärungsmaschine, die 17 Stunden in der Luft über Beirut zugebracht hat - ein klarer Verstoß gegen 1701, die UN-Resolution zum Waffenstillstand zwischen dem Libanon und Israel aus dem Jahre 2006. Israel respektiert nicht die libanesische Staatsgrenze und nimmt sich frech das Recht heraus, 'Aufklärungsflüge' zu unternehmen, um ...?

    Es gibt drei Möglichkeiten:

    1. Israel plant einen Revanchekrieg gegen die Hisbollah wegen seiner Niederlage aus dem Jahre 2006.

    2. Man plant neue gezielte Hinrichtungen und Anschläge wie 2005 gegen Hariri, den ehemaligen libanesischen Staatspräsidenten, der auch kurz vor dem israelischen Anschlag ausgespäht wurde.

    3. Israel will nur zeigen, dass es sich die Verletzung des libanesischen Luftraums arrogant herausnehmen kann und das der Libanon keine Abwehrmöglichkeit dagegen besitzt. Israel will Stärke demonstrieren.

    Der Iran wird aber jetzt helfen, die libanesische Armee auf Vordermann zu bringen. Bald ist also damit auch Schluss, Israel.

    Syrischer Luftraum ist jedoch nicht ausgespäht worden, Voice of Teheran.

    Israel hält nach wie vor die syrischen Golanhöhen besetzt, die es im Sechstagekrieg vom Juni 1967 eroberte. Sollte es gegen Syrien vorgehen, obwohl Syrien iranischen und libanesischen Beistand genießt, setzt es diese Eroberung aufs Spiel. Dies kann eigentlich nicht in seinem Interesse liegen.

    Ich nehme an, dass Israel einen Psychokrieg gegen seine Nachbarn führt, sich aber nicht traut - zumindest jetzt nicht - einen neuen Angriffskrieg zu führen.

    Wir sollten etwas mehr Gelassenheit an den Tag legen.

  1. Philipp sagt:

    Xabar...

    Da gäbe es noch eine 4. Möglichkeit, die übrigens auch die plausibelste ist:

    Israel beobachtet die Wideraufrüstung der Hisbollah (die ganz nebenbei klar gegen UN-Resolutionen verstößt...). Erst kürzlich ist wieder ein Hisbollah-Waffenlager in einem Gebiet hochgegangen, in dem es eigentlich nicht sein dürfte...)

  1. Rosa sagt:

    Die Hizbullah hat kein Land geklaut und nimmt sich genau wie Israel das Recht sich selbst zu verteidigen. Israel war es, dass 1982 in den Libanon marschiert ist, um dort die Palestinenser (Frauen und Kinder), ich erinnere an die Massaker Sabra und Schattila, mit Hilfe der Kata'eb zu exekutieren. Wenn die Hizbullah die Waffen abgeben würde, oder aufhören würde auf zu rüsten, Dann wäre der Süden sofort wieder besetzt, wie es auch vor dem Jahr 2000 war. Außerdem verstoßt Israel seit Gründen des Staates irgend welche Resolutionen.
    Israel soll lieber die Pläne für die Streubomben vom 2006 Krieg raus rücken, diese treffen nämlich völlig unschuldige Menschen.