Nachrichten

Putin hält seine Rede zur Lage auf der Krim

Dienstag, 18. März 2014 , von Freeman um 12:00

Präsident Putin hält gerade seine Rede vor den Vertretern des russischen Parlaments zu der Situation auf der Krim, die um 12:00 Uhr begann. Die Rede wird auf Grossbildschirmen in verschiedenen Städten der Krim und der Ostukraine gezeigt und viele Menschen haben sich versammelt um seine Rede zu hören.


Hier der Live-Stream von RT mit englischer Übersetzung:



Putins Rede endete nach ca. einer Stunde. Hier die Höhepunkte:

- Das Referendum über die Unabhängigkeit der Krim wurde strikt nach demokratischen Prinzipien und internationalem Recht durchgeführt, sagte Putin der mit stehenden Ovationen begrüsst und während der Rede unterbrochen wurde.

- Der Westen behandelt die Unabhängigkeit der Krim anders als die des Kosovo, verändert die eigenen Regeln nach Belieben und macht sich deshalb unglaubwürdig.

- Er erinnerte daran, die Ukraine berief sich vor mehr als 20 Jahren auf die UN-Charta um die eigene Unabhängigkeit von der Sowjetunion zu begründen. Jetzt beruft sich die Krim auf das gleiche Recht, was aber vom Westen verweigert wird.

- Er sympathisiert mit den Ukrainern die auf die Strasse gingen und gegen Präsident Janukowitsch protestierten, den sie als völlig korrupt ansahen.

- Aber das neue Regime das durch einen bewaffneten Putsch an die Macht kam wird zum grossen Teil durch radikale Nationalisten kontrolliert.

- Diese Radikalen äusserten Drohungen gegen Unkrainer die ihrer Herrschaft Widerstand leisten, speziell die auf der Krim.

- Diese Bedrohung konnte Russland nicht ignorieren, welche die Rechte der ethnischen Russen verletzen.

- Putin widersprach den Beschuldigungen, Russland hätte eine "Invasion" der Krim vor dem Referendum durchgeführt. Die dort bereits seit langem legal stionierten Soldaten haben sich nur vorbehalten die Russen vor den Radikalen zu schützen.

- Er beschuldigte die Westmächte Russland oft betrogen zu haben, in dem sie machen was sie wollen um ihre eigenen Interessen durchzusetzen, egal ob ihre Handlungen rechtens sind. Es wäre höchste Zeit für die westlichen Mächte zu akzeptieren, Russland hat eine eigene internationale Agenda und nationale Interessen und sie müssen respektiert werden.

- Russland würde eine Expansion der NATO bis an die Grenze nicht tollerieren und die militärische Bedrohung die es bedeutet. Moskau ist nicht gegen eine Kooperation mit der NATO, aber nur unter gegenseitigem Respekt.

- Die Bevölkerung der Krim hat ihre Interessen gewahrt und verstanden, die Krim darf nicht unter NATO-Herrschaft stehen.

- Putin sagte, er kann sich nicht vorstellen Sewastopol zu besuchen und dort von der NATO-Marine begrüsst zu werden.

- Die Krim wird drei offizielle Sprachen haben, Russisch, Ukrainisch und Tartarisch, sagte Putin.

Nach der Rede unterzeichnete Putin zusammen mit den Vertretern der Krim den Antrag der Krim in die Russische Föderation aufgenommen zu werden. Dieser Antrag muss jetzt vom russischen Verfassungericht rechtlich genehmigt und vom russischen Parlament ratifiziert werden.

insgesamt 23 Kommentare:

  1. oriam sagt:

    Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Kernpunkte der Rede von W.W. Putin -„Präsident der Russischen Föderation“. Quelle: Zsammenfassung von Stimme Russlands

    Putin: „Deutschland versteht hoffentlich unseren Wunsch nach Wiedervereinigung“

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat in seiner Ansprache an die Föderationsversammlung die Begründung des Westens für die Anerkennung von Kosovo und die Nichtanerkennung der Krim kommentiert.

    Ihm zufolge hat der Westen ein entsprechendes Dokument selbst zusammengestellt und ist nun empört.
    Putin zitierte die Deklaration, die von den USA in Bezug auf die Situation in Kosovo verabschiedet worden war. Das Dokument räumte ein, dass die Unabhängigkeitsdeklarationen die innere Gesetzgebung der Länder verletzen können, dennoch bedeute dies nicht, dass dabei auch das internationale Recht verletzt wird. „Sie haben das selbst geschrieben, der ganzen Welt verraten und sind nun empört. Worüber?“, fragte Putin.

    Russlands Präsident Putin wendet sich an die USA und Europa, darunter Deutschland, mit der Bitte, die Wahl der Krim-Bevölkerung zu unterstützen.

    Der Präsident hofft, dass die Deutschen den Wunsch des russischen Volkes verstehen, die Einheit am Beispiel der deutschen Wiedervereinigung wiederherzustellen.

    „Die Hauptfiguren beim Putsch waren Nationalisten, Neonazisten, Russophobe und Antisemiten. Das waren diejenigen, die das Leben in der Ukraine heute noch in vielerlei Maße bestimmen“, sagte Putin am Dienstag im Kreml.

    Er unterstrich, dass es in der Ukraine niemanden gibt, mit dem man einen Dialog führen könnte. „Klar ist auch, dass es bis jetzt keine legitime Exekutivmacht gibt, viele Staatsorgane sind von Namensbetrügern besetzt, dabei kontrollieren sie nichts im Land, sondern werden selbst von Radikalen kontrolliert. Selbst die Audienz der Minister der jetzigen Regierung erfordert die Genehmigung der Maidan-Rebellen – das ist kein Witz, das sind die Realien von heute“, fuhr Putin fort.

    „Alles hat seine Grenzen, im Fall der Ukraine haben unsere westlichen Partner die Grenze überschritten und sich grob, verantwortungslos und unprofessionell verhalten“, sagte Putin in seiner Rede vor der Föderationsversammlung.

    Die westlichen Partner verstanden Putin zufolge sehr gut, dass in der Ukraine und auch auf der Krim Millionen Russen leben.
    „Inwiefern soll man die politische Hellhörigkeit und jedes Maß verlieren, um alle Folgen seiner Handlungen nicht voraussehen zu können. Russland steht nun an der Schwelle und kann niemals mehr zurücktreten“, sagte Putin.
    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2014_03_18/Putin-Westen-hat-in-der-Situation-mit-der-Ukraine-die-Grenze-uberschritten-5424/

    CDU-Vize kritisiert „Anti-Putin-Populismus“

    18.03.2014, 01:11 Uhr
    In Deutschland werden pro-russische Stimmen laut. Nach den Grünen und der SPD kommen diese Stimmen nun aus der CDU. Für den Parteivizen Armin Laschet zeigt die Debatte, dass die Energiepolitik reformiert werden muss.CDU-Vize Armin Laschet hat in der Debatte über die Krim-Krise vor einseitiger Kritik an Russlands Präsident Wladimir Putin gewarnt. Es gebe derzeit einen „marktgängigen Anti-Putin-Populismus“ in Deutschland, sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

    Weiterlesen:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/krim-krise-cdu-vize-kritisiert-anti-putin-populismus/9630326.html

  1. Pa.pn2 sagt:

    respekt an putin.wenigtens einer der eier hat.weiter so.
    die westlichen pfeiffen schäumen bestimmt schon vor wut haha

  1. Wie war das noch gleich mit PRESS TV????( englisch sprachiges iranisches TV) Ist doch auch aus fadenscheinigen Gründen auf Astra verschwunden, .....Damals habe ich schon gedacht, na, dann ist RT ja als nächster dran...

  1. rnrradio sagt:

    geht zwar leicht an der Rede von Putin jetzt vorbei, aber was ich hier grad auf youtube gefunden habe, ist der Knaller...

    die Bundeswehr rühmt sich auf ihrem offiziellen YT-Kanal damit verletzte "Revoluzzer" aus der Ukraine ausgeflogen zu haben....

    https://www.youtube.com/watch?v=mYZtvrITBCM

  1. analytiker sagt:

    Auch wenn ich kein großer Fan Russlands bin muss ich sagen, dass selten in der Menschheitsgeschichte, ein Führer eines Landes so besonnen und durchdacht eine derartige Krise gemeistert hat. Und das nicht das erste Mal. Mein Respekt an Herrn Putin für diese exzellente Politik.

  1. oriam sagt:

    Was denkst du warum die vorwiegen welche mit Schussverletzungen Ausfliegen, übrigens auch Polizisten!

    So kann man die Projektile austauschen oder verschwinden lassen, die man bei manchen der verletzten noch im Körper findet bei Steckschüssen, so jedenfalls vor ein paar Tagen bei Merkel ARD & ZDF NWO Staatsfernsehen gezeigt. (Das sie noch Steckschüsse im Körper haben)

  1. freethinker sagt:

    Ich freue mich sehr.
    GLÜCKWUNSCH an das russische Volk.
    Die orwellschen Regierungen im Westen konnten dem Recht des russischen Volkes nichts entgegensetzten. Das Recht ist auf der Seite dieses Volkes. Alle Drohungen haben den Natotstaaten nichts geholfen. Alle Lügen der Natoregierungen wurden aufgedeckt. Die Vernunft und Gerechtigkeit und das Völkerrecht haben gesiegt.

  1. freethinker sagt:

    Als private Person hätte ich es besser gefunden, wenn die Krim unabhängig aber stark angelehnt an Russland geblieben wäre.
    Politisch, weltpolitisch aber würde ich genauso gehandelt haben wie Putin.

  1. KPAX sagt:

    Putin ist anders als unsere Marijonetten,denn als ehem.KGB Chef kennt er alle Tricks.
    Er tappt nicht so leicht in diese offensichtlichen Fallen.
    Er ist ja Judoka,aber besser passen würde Ju Jutsu,denn da gilt :
    -mit der Kraft des Angreifers zu siegen.-
    Putin greift sich diese Energien des Angreifers und nutzt sie gegen den Aggresor selbst,so ungefähr im übertragenen Sinne.
    Jetzt haben sie ihm die Krim in den Schoß gelegt.
    Gut gemacht....

  1. charlie2705 sagt:

    Hut ab, Herr Putin!

    Jedem müsste nun klar sein, wo der Aggressor sitzt, nämlich in EU, NATO und USA. Wobei die ersteren die Befehlsausführer, oder, wie einmal auf dem Karneval gezeigt, die Arschkriecher, der letzteren sind. Hätten die westlichen Politiker noch ein bisschen Anstand, müssten sie dem Putin Beifall zollen, und jede Sanktion sofort einstellen.

    Grüße @all
    Charlie

  1. Hey @ll ;-)
    Juicemedia hat wieder eine super geile Show abgeliefert! Zur aktuellen Lage.
    Sehr sehenswert... Viel Spass und bitte teilen!
    KLICK KLICK ----------->

  1. Hier der volle Text von Putins Rede:
    Klar und verständlich, vertrauensvoll und aufrichtig, wirken die Worte. Keine Spur eines trennenden oder verstörendem Nationalismus. Auch kein wilder Aufruf eines Patrioten. Und dennoch, der Ruf nach Aussöhnung, Verständigung und die wichtigen Eingeständnisse eigener “Vergehen” aus der Historie verwirren und setzen sich fest. Nie zuvor hab ich derart Ergreifendes von einem Staatsmann zu Ohren bekommen.
    http://www.chartophylakeion.de/blog/2014/03/18/putins-rede-zum-beitritt-der-krim/#.UyiRnM4lNQL

  1. Denis Link sagt:

    Hallo, ich habe mir heute die Rede von Putin Live auf Phoenix angesehen und war total begeistert von dem was Er alles gesagt hatte, vieles was man schon länger hier auf ASR oder anderen alternativen Nachrichten-Seiten lesen konnte hat Er aufgegriffen und selber nochmals klar gestellt, Respekt.

    Hab dann auf N-TV umgeschaltet, und dort wurde direkt im Live-Ticker geschrieben, hab leider nicht mehr den genauen Text im Kopf, das die Krim nun zu Russland gehöre, Moment mal, hab ich da was Falsch verstanden? Putin und die Krim haben das Dokument unterschrieben, aber dieses Dokument ist doch nur der Antrag gewesen und dieser muß nun von der Duma noch bewilligt oder zugestimmt werden? das soll doch dann diese Woche geschehen.

    Habe ich nun was Falsch verstanden oder hat mal wieder N-TV etwas geschrieben was noch nicht 100% richtig ist?

    Was das ganze Theater mit der Krim angeht, möchte ich doch nur eins mal sagen, was war den bei uns 1989, die Wiedervereinigung Deutschlands? was konnte man da oft und sehr laut immer wieder Rufen hören? "Wir sind das Volk" genau wir haben die Macht aber Deutschland hat das alles wohl vergessen, dank Gehirnwäsche ala TV und Co.

    Bin selber einer der eher Ruhig bleibt als mein Maul auf zu machen, aber das hat sich seit 9/11 geändert und ändert sich immer mehr bei mir, heute wurde gestreikt und ich war direkt vorne Weg und nicht irgendwo in der Streikgruppe drin, den wer vorne weg geht, der kann auch die Streikenden besser steuern und das habe ich und auch andere die mit vorne bei waren gemacht.

  1. Mikky sagt:

    Hab grad ein elendig langen Text gefunden,der sehr ausführlich auf die Hintergründe u. Zusammenhänge Ukraine,USA,NGO,angebliche Revolutionen eingeht.

    Findet ihr hier:

    Ukraine: Die große Fata Maidana
    http://medienschafe.wordpress.com/2014/02/23/ukraine-die-grose-fata-maidana/

    Sehr lesenswert!

    Ein kleiner Schnippsel daraus,welcher sehr gut den Maintstream-Shitstorm beschreibt:

    "Normalerweise werden Menschen, die von Dingen sprechen, die es in Wirklichkeit nicht gibt, als geisteskrank bezeichnet."

  1. Cyxapik sagt:

    In der Zwischenzeit in Ukraine

    http://www.youtube.com/watch?v=O1mq7clr8O8&list=UUFU30dGHNhZ-hkh0R10LhLw

    versuchen die "netten Leute" von Swoboda und Rechter Sektor einen Abgeordneten von einem TV-Sender zum Rücktritt zu "überreden".

  1. hier die rede auf YouTube, deutsch übersetzt...
    http://www.youtube.com/watch?v=NAU1GJZBhPg#t=54
    danke Putin!
    Selbstbestimmung für alle völker dieser welt...

  1. Fränk sagt:

    Hasstiraden eines Grünen gegen Russland bei Maischberger. Der Typ ist Europaabgeordneter und hält sich schlauer als Scholl Latour und Gysi zusammen. Wer wählt jetzt noch diese Partei?

    Video:

    http://www.ardmediathek.de/das-erste/menschen-bei-maischberger/angst-vor-dem-kalten-krieg-versagt-deutschlands-diplomatie?documentId=20260290

  1. @ Fränk

    Seit dem Kosovo-Krieg, sollte jedem klar sein, das es sich bei den Grünen mittlerweile um eine etablierte Kriegspartei handelt.
    Auch einem Ströbele ist nicht zu trauen, denn dieser drohte damals im Falle einer Intervention gegen Serbien mit seinem Parteiaustritt.Aber die Gier nach Macht war wohl stärker.

    Ich denke AFD und "Die Linke" sind derweil die einzigen Anti-Kriegsparteien.Die Piraten sind der chaotische Arm der CDU/FDP ;)

  1. oriam sagt:

    Warum ist "der Russe" wieder der "böse Feind" und Putin in unseren Medien? Google: Putin kündigt PSA Gesetze

    Putin verkündete sein Programm der Nationalen russischen Solidarität, teilhabe der russischen Menschen an den Rohstoffgewinnen über Einkommenszuwachs. Sowas kann selbstverständlich für die Nationalstaaten Zerschlagungs- Agenda 21 der US NWO Globalisierungsbemühung bremsend wirken!
    Wenn Russland nicht seine ca. 20 000 Atomwaffen und ca. 700 Atomraketen hätte würde Obama schon lange mit Drohnen auf ihn (Putin) und andere Russen Menschenjagt machen lassen!
    Weil Russland wieder seine Bodenschätze selbst verwaltet, und Steuern verlangt werden, (auch von westlichen Firmen) sowie von ähnlichen Mafiatypen -> Chodorkowski!
    Nach der Verurteilung wegen Steuerhinterziehung von Chodorkowski, stiegen die Steuereinkünfte Russlands um 700%.

    http://www.diefreiemeinung.com/ausland/michail-chodorkowski-des-westens-liebster-oligarch-ist-frei

    Kennzahl 2000 2010 Veränderung
    BIP in Mrd. US-$ 1.123 2.211 +96,7%
    Außenhandel in Mrd. US-$ 149 648 +432%
    Handelsbilanz in Mrd. US-$ 61 152 +250%
    Außenschulden in Mrd. US-$ 166 28 -83,3%
    Inflation in % 20,2 8,8 -56,5%
    Industrieproduktion 100% 147% +47%
    Löhne, inflationsbereinigt 100% 242% +142%
    Renten, inflationsbereinigt 100% 331% +231%
    Einzelhandel 100% 256% +156%
    Armutsrate in % 29 12,6 -56,6%
    Arbeitslosigkeit in % 10,6 7,5 -29,2%
    Geburten in Tsd. 1.267 1.790 +41,3%
    Sterbefälle in Tsd. 2.225 2.031 -8,7%
    Bevölkerungsabnahme in Tsd. 959 241 -74,9%
    Säuglingssterblichkeit in Tsd. 19,3 13,4 -30,6%
    Lebenserwartung in Jahren 65,3 69
    Verbrechen in Tsd. 2.952 2.629 -10,9%
    Morde in Tsd. 31,8 15,6 -50,9%
    Selbstmorde in Tsd. 56,9 33,3 -41,5%
    Alkoholvergiftungen in Tsd. 37,2 14,4 -61,3%
    Abtreibungen pro 100 Geburten 168,8 66,3 -60,8%

    Quelle: Rosstat, das russische Statistikamt
    Quelle:
    http://derunbequeme.blogspot.de/2012/02/der-grund-fur-westlichen-hass-ist.html

    Warum können das nicht objektive Verantwortungsvolle Journalisten erklären was ich und andere angeführt habe? Ganz einfach, dass Lügen und zurechtbiegen von Fakten ist zur einfachen bequemen Gewohnheit geworden! Die Lügen der letzten Jahre würden sonst zu staub zerfallen, deshalb muss man weiter bedeck-mänteln und Meinungen Manipulieren!

    "
    Anhand der Bewertungen und auch der Kommentare zu nahezu allen Artikeln über die momentane Lage in der Ukraine ist deutlich erkennbar, dass der größere Teil der Leute hinter Russland und nicht hinter der EU steht. Es ist auch für jeden normal denkenden Menschen offensichtlich, dass es keine Entscheidung des Volkes war, sondern ein von außen finanzierter Umsturz war und zwar von einem demokratisch gewählten Präsidenten. Es war nur eine Frage der Zeit, dass Russland durchgreift, nachdem die EU/NATO mehrfach ihr Versprechen (keine Ost-Erweiterung der NATO) gebrochen hat. Zudem kam es zusätzlich zur Stationierung der Raketen, nahe der russischen Grenze. Wie würde ein anderes Land auf solche Skrupellosigkeit reagieren?? Russland wird von den USA/NATO wortwörtlich umzingelt und soll still sitzen und applaudieren? Denken sie bitte etwas nach..."

    Wie gehabt Lügen und Verdrehungen von der ARD, billige Unterstellungen und vermeintliche Aggressionslüste des Despoten Putin so satt!

    https://www.youtube.com/watch?v=3avCSWB2dWg

    Shitsturm aus sozialen Netzwerken gegen die ARD, wegen Kommentar Löschung!
    Kriegserklärung - So denken Zuschauer wirklich über die ARD

    https://www.youtube.com/watch?v=09_1vSzALJ0

  1. Fränk sagt:

    Kennt jmd. diesen Moderator?

    ARD macht sich lächerlich.

    https://www.youtube.com/watch?v=ASUBEXkgDPY

  1. Unknown sagt:

    Jüngst der TV Sender, heute eine Fabrik. Der braune Mob wütet in der Ukraine:

    https://www.youtube.com/watch?v=ijnxyyg18ww

  1. Waechter1964 sagt:

    hier habe ich noch ein Schmankerl - ist sogar schon übersetzt, bevor Freeman wieder eine Herzattacke kriegt weil alle nach ner Übersetzung schreien :)

    <<>>
    ++ Merkel prostituiert sich für Washington++

    Bericht erschienen am 13. März 2014 auf paulcraigroberts.org

    Mit Hilfe seiner folgsamen, aber dummen NATO-Marionetten
    treibt Washington die Situation in der Ukraine näher an den Krieg.

    Die deutsche Kanzlerin hat gegenüber ihrem Land, gegenüber Europa und gegenüber dem Frieden auf der Welt versagt. Deutschland ist die Stärke der EU und der NATO. Hätte Merkel „Nein“ zu Sanktionen gegenüber Russland gesagt, so wäre das das Ende der Krise gewesen, die Washington zusammenbraut, einer Krise, die kaum zu Ende gehen dürfte, ohne dass es zu einem Krieg kommt.

    Aber Merkel hat die Souveränität des deutschen Staates abgetreten und das Schicksal Deutschlands als einer Provinz im amerikanischen Weltreich besiegelt. Dadurch haben Merkel und die deutsche Führung die Welt dem Krieg ausgeliefert. Nachdem ihm bereits die Schuld am Ersten und am Zweiten Weltkrieg zugeschoben wurde, wird Deutschland jetzt auch für den Dritten Weltkrieg verantwortlich gemacht werden.

    Washingtons vermurkster ukrainischer Staatstreich hat Washington die Krim gekostet, auf die Washington es in erster Linie abgesehen hatte, um Russland seiner ganzjährig nutzbaren Marineanlagen am Schwarzen Meer zu berauben. Zusätzlich droht der vermurkste Sturz einer gewählten Regierung in der Ukraine auch den Verlust der russischen Städte der östlichen Ukraine mit sich zu bringen. Wie die Krim besteht die östliche Ukraine aus ehemals russischen Gebieten, die Chruschtschow in den 1950ern der Ukraine angeschlossen hat.

    In einem eindeutig fruchtlosen und sinnlosen Versuch, die Krim zurückzubekommen, verlangt Washington, dass Russland auf der Krim dazwischenfährt und die Krim davon abhält, sich von der Ukraine abzuspalten. Für den Fall, dass sich die russische Regierung weigert, Washingtons Anordnungen zu befolgen, hat Washington angekündigt, es werde „verheerende Sanktionen“ gegen Russland verhängen. Anfänglich drückten EU-Länder ihren Unwillen aus, mit Washington mitzumachen, aber mit Bestechung und Drohungen hat Washington Merkel und seine europäische Hampelpartie auf Linie bei der Befolgung seiner Befehle gebracht.

    Washington weiß, dass wirtschaftliche Sanktionen für Russland eine weitaus geringere Drohung darstellen als der Verlust seiner Marinebasis am Schwarzen Meer. Washington weiß auch, dass Putin die Millionen Russen in der östlichen und südlichen Ukraine nicht einfach der Gnade des antirussischen und nicht gewählten Regimes ausliefern kann, das Washington in Kiew installiert hat. Wenn Washington weiß, dass seine Drohung mit Sanktionen inhaltslos ist, warum hat Washington sie dann gestellt?

    Die Antwort lautet, um die Krise in den Krieg zu treiben. Washingtons neokonservative Nazis habe schon seit langer Zeit den Krieg gegen Russland propagiert. Sie wollen eines der drei verbliebenen Hindernisse (Russland, China, Iran) für Washingtons Weltherrschaft beseitigen. Washington will die BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) aufbrechen, ehe diese Länder einen eigenen Währungsblock bilden und den US-Dollar links liegen lassen.

    Russland wird entsprechend auf Washingtons Sanktionen reagieren. Die europäischen Völker und westliche Banken und Konzerne werden Verluste erleiden. Es würde mindestens zwei oder drei Jahre dauern, bis Washington die Struktur errichtet hat, um Erdgas aus den Vereinigten Staaten von Amerika, das durch Fracking und die Verseuchung der Wasserversorgung der USA gewonnen worden ist, nach Europa zu liefern, um die Einstellung der Energieversorgung für Europa durch Russland auszugleichen.

  1. Waechter1964 sagt:

    und hier noch der 2. Teil

    Die westlichen Medienhuren werden die russische Reaktion auf die Sanktionen dramatisieren und Russland dämonisieren, während sie verschweigen, wer den Kampf begonnen hat, und dadurch Washington helfen, die Amerikaner auf Krieg vorzubereiten. Da keine Seite sich leisten kann, den Krieg zu verlieren, werden Atomwaffen benützt werden. Es wird keine Sieger geben.

    Alles das ist völlig klar, gerade wie es das offenkundige Ergebnis des Gangs der Ereignisse war, die zum Ersten Weltkrieg geführt haben. Wie damals besitzen auch jetzt die Menschen, die das Ergebnis absehen, nicht die Macht, diese Entwicklung zu stoppen. Die Täuschung herrscht. Arroganz und Überheblichkeit fließen über. Erklärungen und Handlungen werden immer unbesonnener, und mit der Hölle muss dann bezahlt werden.

    Wenn die Amerikaner und Europäer eine Ahnung hätten, würden sie gewaltsam auf den Straßen gegen den kommenden Krieg protestieren, in den die wahnsinnigen Verbrecher in Washington die Welt treiben.

    Stattdessen lügen die deutsche Kanzlerin, der französische Präsident, der britische Premierminister und die westlichen Medienhuren weiterhin: Es war legitim für den Westen, Kosovo von Serbien und die Regierung der Ukraine zu stehlen, aber es ist nicht legitim für die russische Bevölkerung der Krim, ihr Recht auf Selbstbestimmung auszuüben und zu Russland zurückzukehren. Washington und seine EU-Hampelmänner haben sogar die Unverfrorenheit, fälschlich zu beteuern, nachdem sie eine gewählte Regierung in der Ukraine gestürzt und eine nicht gewählte installiert haben, dass die Selbstbestimmung der Krim gegen die ukrainische Verfassung verstößt, welche keine Gültigkeit mehr hat, weil Washington sie zerstört hat.

    Die kriminell verrückte Regierung in Washington hat den russischen Bären in ein Eck gedrängt. Der Bär wird nicht klein beigeben.