Nachrichten

Gebrauchte Boeing 777 zu verkaufen

Sonntag, 16. März 2014 , von Freeman um 07:00


Besonders günstige Boeing 777 in Top-Zustand zu verkaufen:

Verkaufspreis: 50 Mio Dollar 25 Mio Dollar 10 Mio Dollar oder bestes Angebot

Seriennummer: 28420

Registriernummer: 9M-MRO

Triebwerke: Rolls Royce Trend 892

Kapazität: 282 Passagiere

Erstinverkehrssetzung: 31. Mai 2002

Anzahl Flugstunden: 53'460

Letzte Wartung: 23. Februar 2014

Letzter Flug: 8. März 2014

Besonderheit: Kann per Fernsteuerung vom Boden aus geflogen werden

Zu beachten, Tanks sind leer und Toiletten voll.

Zu besichten auf der US-Militärbasis in Diego Garcia im Indischen Ozean.


Interessenten melden sich beim Kommandanten der Basis.

Bevorzug werden Geheimdienste und registrierte Terrororganisationen.

Wird wie gesehen verkauft ab Platz gegen Barzahlung.

Bestens geeignet für 9/11 ähnliche False Flag Operationen.

Die Zwillingsmaschine auch ursprünglich der Malaysian Airlines mit der Seriennummer 28416 Baujahr 1998 steht im Hanger auf dem Flughafen von Tel Aviv seit letzten November, falls man zwei identische Flugzeuge für "besondere Zwecke" benötigt.

----------------------------------------------------------

Das oben aufgeführte Verkaufsangebot ist natürlich erfunden, aber es hat einen reellen Hintergrund. Feststeht jetzt, die Maschine hat komplett die Richtung geändert, ist nach Westen geflogen und war für mindestens 5 Stunden in der Luft. Deshalb die ergebnislose Suche in der falschen Richtung. Ein weiterer Schock für die Angehörigen, die nach 9 Tagen immer noch nicht wissen was passiert ist.

Bei der gestrigen Pressekonferenz hat der Premierminister von Malaysia, Najib Razak, angedeutet, das ACARS (Aircraft Communications Addressing and Reporting System) wurde bewusst abgeschaltet, also die gesamte Kommunikation. Er sagte, die Verfolgung über Radar und Satelliten weist darauf hin, es muss sich um eine Entführung handeln. Entweder durch die Crew selber oder jemand an Bord. Die Maschine hätte den Kurs geändert und ist in Richtung Indischer Ozean geflogen.


Sehr verdächtig ist die Tatsache, die Handys der Passagiere und der Mannschaft konnten für viele Stunden noch angerufen werden. Das heisst, die Maschine muss irgendwo gelandet sein wo ein Handy-Netz empfangbar ist. Nordwestlich nach Indien ist die Maschine nicht geflogen, sonst wäre die Maschine auf den Radar dort aufgetaucht.

Der Triebwerkshersteller Rolls Royce hat sogenannte Pings für die Übertragung der Telemetrie der Motoren empfangen. Ist es nicht interessant, Flug MH370 sendete 6 Pings, 1 pro Stunde und der letzte angeblich genau über der US-Militärbasis von Diego Garcia. Zufall?

Typisch ist wieder der völlige Mangel der Medien, Diego Garcia in ihren Berichten zu erwähnen. Die US-Basis hat den ganzen Indischen Ozean auf dem Radar. Dort sind Langstreckenbomber stationiert die über den Irak und über Afghanistan ihre Bomben abgeworfen haben. Wieso hört man nichts von dieser Seite? Wenn eine Passagiermaschine auf sie zugeflogen ist, müssen sie es registriert haben.

UPDATE: Bei der Pressekonferenz heute in Kuala Lumpur hat der Verkehrsminister gesagt, Malaysia hat 25 Länder um Hilfe gebeten, von Bangladesch über Indien bis hinauf nach Turkmenistan und Kasachstan. Es gibt zwei Korridore die jetzt im Indischen Ozean abgesucht werden, der südliche und der nördliche. Was er auch gesagt hat, der Pilot hat nicht vor dem Flug um den Kopiloten als Kollegen gebeten. Die beiden sind also zufällig als Crew bestimmt worden. Diese Klarstellung kam, weil es Spekulation gab, die Piloten hätten mit der "Entführung" etwas zutun. Die Behörden in Malaysia haben immer noch keine Ahnung was passiert ist und wo die Maschine sich befindet. Sie ist einfach spurlos verschwunden. Einmalig in der zivilen Luftfahrt der letzten 20 Jahre.

--------------------------------

Folgendes Bild wurde von der Polizei in Kuala Lumpur bei einer Pressekonferenz den Medien gezeigt. Es soll sich um die beiden Passagiere handeln, die angeblich mit gefälschten Pässen an Bord von Flug MH370 gelangt sind. Die Aufnahme soll von einer Überwachungs- kamera stammen. Fällt Euch was auf? Guckt mal die Beine der beiden Personen an, also den unteren Teil der Körper.



Die Beine sind exakt die selben. Die selbe Beinstellung, die selben Schuhe und das selbe Muster auf den Bodenfliessen. Das heisst, die Fotos sind gefälscht. Es wurde mit Photoshop die Beine der einen Person ins Foto der anderen kopiert. Wer hat diese Fälschung gemacht und warum fällt es den ganzen Medien nicht auf, die dieses Foto überall verbreitet haben?

insgesamt 40 Kommentare:

  1. Rick Bayer sagt:

    interessante Idee die du da entwickelst @freeman. Alles sehr spannend. Ich persönlich glaube dass die Maschine ganz einfach abgeschossen worden ist... so in der Art: "ooops Herr Kommandant ich hab den roten Knopf für den Raketen Abschuss gedrückt und nicht den Blauen...". Ist nicht das erste Mal und jetzt suchen wieder alle nach "Gründen". So vergeht schön Zeit und die Vertuschung kann greifen.
    Glaubt wirklich jemand, dass man ein Verkehrsflugzeug kommunikativ abschalten kann und dass keiner der Hunderten an Satelliten und Überwachungen aus dem All diese Maschine auf dem Ticker hatte? Ich glaub das auf jeden Fall nicht.

  1. Simon Putin sagt:

    Natürlich ist das nur Zufall! Wer hier etwas anderes denkt ist einfach nur dämlich. Man wird demnächst Teile vom Flugzeug finden und auch den Flugschreiber und natürlich wird eine unabhängige Untersuchung dann nicht erforderlich sein! Man mus natürlich Zeit haben Frakteile von der Insel weit ins Meer zu bringen und den Flugschreiber zu über arbeiten. Die Wahrheit über Flug MH370 wird mit Sicherheit auf dieser Insel zu finden sein oder in den Akten von CIA und NSA. Hoffentlich mussten die Passagiere nicht leiden. Vielleicht hat man diese aber auch in unterirdische Hallen gesteckt,die mit Spring lesen lagen ausgestattet sind, so wie unter dem Flughafen von Denver.

  1. Lara Soft sagt:

    Es gibt keinen Zufall. Nur das "Unwissen" darüber, warum man an diesen Ort, gerade zu dieser Zeit, einem gerade jetzt etwas zu gefallen ist.

    Und was dem Verschwinden des Flugzeugs angeht. Wir wissen -noch- nicht was es mit dieser Begebenheit auf sich hat. Eins kann ich sagen. Ich werde der offiziellen Story nicht glauben schenken.

  1. Heiko Wagner sagt:

    Moinmoin

    Ich hatte gestern schon meine Meinung zu der verschwundenen Maschine gepostet, passt sehr gut zu den Beitrag.

    Hier nochmal:

    Heiko Wagner sagt:

    15. März 2014 19:18

    Und nicht zu vergessen, es gibt da noch den verschollenen Malaysia–Airlines-Flug 370, der nicht seltsamer Weise gefundenn werden kann. Die Maschine steht bestimmt schon in Warschau im Hanger, Durch Truppenbewegungen der USA gerade mal mitgeflogen, um nach festsetzen der Sanktionen Deutschlands und der EU gegen Russland, als Putins illegaler Terrorvergeldungsschlag aus Richtung Osten (Moskau) kommend, genau auf unseren Reichstag zu krachen. oben auf dem Aschehäufchen werden sich bestimmt russiche Pässe finden lassen. Und somit ist Putin dann der Weltweite Nr1-Terrorist und der 3.WK kann beginnen.
    Ich hoffe blos das ich mich irre.
    LG Heiko


  1. claude sagt:

    wer sich zum mörder von bin laden in der westpropaganda feiern lässt.

    ohne einen in amerikanischer tradition üblichen skalp vorweisen zu müssen.
    der kann behaupten was er will.

    die medienhuren haben sich seit göbbels enorm weiterentwickelt.

    wenn die wollen das die welt glaubt,die erde ist doch eine scheibe,zumindest der us pöbel glaubt es...

  1. Das können nur "Profis" (Militär/Geheimdienste) sein, und keine Crashkurs-Terroristen (wie bei der offiziellen 9/11 Version)- die ganze Welt ratlos? Bestimmt nicht - wenn's keine grüne Männchen waren, dann weiss "jemand" (shalom Jppieayeyh Schweinebacke) sehr genau Bescheid!
    .
    Wer hat ein Motiv? Ah ja, mein Verschwörungs-Instinkt hat Witterung aufgenommen :OD, da war doch was mit einem "Rothchild Ring of Fire" um Russland/China!
    .
    Den Chinesen wird wärmstens "nahegelegt" sich von Russland zu distanzieren, ansonsten...Uigurenterror,Al-Qaida, Anschläge ohne Ende...capito?
    .
    Man frage sich - wer hat das Personal, die Technik, Infrastruktur für diese Aktion?
    .
    Bleiben nur die üblichen Verdächtigen - neinnn, nicht die Kameltreiber, Beduinen, Nomaden, Turbanträger und Durchgeknallten mit Lego-Bombenbausatz!
    .
    Klartext: China muss sich von Russland distanzieren sonst gibt's Haue! Die Pragmatiker in Peking werden zähneknirschend spuren!
    .
    Aber Rache ist bekanntlich Blutwurst...Pull the Plug and crash the junk $$$$$$$$$$!!!

  1. Kip Kerry sagt:

    Hallo Freeman und alle asr Leser,

    Was mir auffällt ist das das Suchgebiet immer größer wird und US Zerstörer sich an de Suche beteiligen. Wollen die sich vielleicht "legitim" z.b. an China anschleichen?

    Grüße aus der EUSSR

  1. Andreas_73 sagt:

    Also irgendwie muss die Sache stinken, wobei sich hier immer noch die Frage stellt aus welchem Grund.

    Da wenn die Triebwerke noch einen Ping an Boing geschickt haben mit einer Positionsangabe gesendet haben und vor allem wenn die Handys noch reagiert haben. Wie schon richtig festgestellt wurde muss da auch ein Handynetz und bekanntlich lassen sich Handys auch orten, bzw. müsste man dann wissen in welches Netz es eingeloggt ist.

    Und hier stell ich mir einfach die Frage welche Gründe gibt es, dass dieses nicht möglich ist? Bzw. durch was wird dieses verhindert?

  1. Interessante Vermutung oder Hellseher unser FM? ;-)
    Jeder Berufpilot weiß, dass die modernen Maschinen über ILS (Instrumentenlandesystem) und Autopilot den Helden der Luftfahrt PIC ( kommandoführender Pilot) nicht mehr benötigen.
    Versuche, Flugzeuge fernzusteuern sind sehr alt und das Argument, warum diese Test gemacht wurden, sehr fadenscheinig.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Controlled_Impact_Demonstration

    Die meisten Erfahrungen beim Fernsteuern von Flugkörpern haben die amerikanischen Streitkräfte. Sie bilden zur Zeit mehr Drohnensteuerer, als Piloten aus.
    Momentan rüsten sie F 16 Fighter zu Drohnen um.
    Was die Firma Boeing angeht, so hat der Softwarehersteller eine "Hintertür" in die Flugzeugsteuerung eingebaut, die es ermöglicht mittels autorisiertem Signal, die Steuerung zu übernehmen.Das ganze dient unter dem Deckmantel des Terrorismusbekämpfens. Die Firma schweigt dazu, wie das aussehen soll und wer autorisiert ist!

    Sicherlich lassen sich auch von außen alle Kommunikationssysteme abschalten oder man verwendet einen "Helfer" von innen.

  1. reubenprowse sagt:

    Interessant auch, dass Scheißblatt-Online gleich mal von einem Iraner sprach, der zwei gefälschte Pässe ausgestellt habe.
    So haben wir schonmal ein gutes Gefühl darüber, wem im Falle eines False-Flags, dieser in die Schuhe geschoben wird.

  1. Blogger sagt:

    Muhahaha. Gut gemacht. Sind die Passagiere des letzten Flugs im Preis enthalten?

  1. 4 Tage nach dem Flug MH370 wurde ein Patent angemeldet. 4/5 Patenthalter waren Chinesische Arbeiter (Ingenieure und ähnliches) von ''Freescale Semiconductor'' Austin, Texas.
    Fünfter ist die Firma selbst.
    20% Anteil für jeden.
    Zufälligerweise sind alle 4 auf diesem Flug gewesen.20 Mitarbeiter der Firma Freescale Semiconductor saßen insgesamt in der Maschine.

    Die 5 Patenthalter:
    Peidong Wang, Suzhou, China, (20%)
    Zhijun Chen, Suzhou, China, (20%)
    Zhihong Cheng, Suzhou, China, (20%)
    Li Ying, Suzhou, China, (20%)
    Freescale Semiconductor (20%)

    Jetzt zum rechtlichen. Wenn ein Patenthalter stirbt, dann wird es auf den restlichen Haltern aufgeteilt. Solange nichts im letzten Wille spezifiziert ist.

    Der letzte Patentinhaber ist somit Freescale Semiconductor selbst.
    Na wem gehörts? Jacob Rothschild jedenfalls indirekt.
    Mit Verbindung über ''Blackstone Group'' welche Freescale über Anteile so ziemlich besitzt.



  1. didel sagt:

    Das das letzte Funksignal der Triebwerke über der US-Basis Diego Garcia im Indischen Ozean gesendet wurde sagt doch Alles. Natürlich haben die Amis die Fähigkeit ein Flugzeug per Remote-Control komplett zu übernehmen. Das ist doch wirklich nichts Neues mehr.
    Interessant wird nur sein wem sie das in die Schuhe schieben wollen. Mir machen nur die armen Passagiere Sorgen … was werden die mit denen machen ? Menschenleben sind diesen Schweinen ja völlig egal.

  1. N0vA sagt:

    Es wird sogar in den "offiziellen" Medien darüber spekuliert:

    http://www.focus.de/panorama/welt/news-ticker-zum-flug-drama-wurde-die-boeing-fuer-einen-terror-anschlag-auf-eine-us-militaerbase-entfuehrt_id_3692406.html

  1. Guy Fawkes sagt:

    Hi Freeman, hallo ASR Gemeinde!

    Die Theorie der Fernsteuerung, vielleicht auch Übernahme durch Leute an Bord erscheint mir am ehesten als sinnvoll, weil eben Pings gesendet wurden. Laut einigen Quellen sollen sich angeblich 12 Wissenschaftler an Bord befunden haben. Um den Flieger vom zivilen Luftradar gänzlich verschwinden zu lassen bedarf es weiterhin mehrerer AWACS, die über spezielle Abschirm- und Störtechnologie verfügen. Ja, Ihr erinnert Euch richtig, diese AWACS tauchen öfter auf, wenn bei zivilen Katastrophen die Kacke im Luftraum gewaltig dampft! Es muss folglich kein Mensch im inneren des Flugzeuges die Kommunikation blocken. Das kann ein oder mehrere AWACS auch managen. Diego Garcia ist auch wahrscheinlich als Landeort. Interessant ist auch, dass die 12 Wissenschaftler Employees einer Firma unter dem Rothscschild Konglermerat gewesen sein sollen, wovon 5 ein Patent angemeldet haben. Rechtlich soll die Tantiemen Regelung auch das Ausscheiden einer oder mehrerer Patentinhaber geregelt sein. Es können also für eine evtl. Entführung wirtschaftliche oder millitärische Interessen eine Rolle spielen. Sämtliche offizielle Nebelkerzen, wie z.B. die abgedroschene Terroristenfinte mit Passagieren, die gefälschte Pässe haben und mal wieder aus dem Iran stammen haben sich natürlich als falsch erwiesen. Wenn die eine oder mehrere Zielpersonen hätten Liquidieren wollen, so wäre der Vogel einfach abgeschossen worden und wir hätten das erwartete Trümmerfeld. Die wollten jedoch jemanden lebend in die Finger kriegen! Wir werden in den nä#chsten Wochen bestimmt die Trümmer und Leichen in einem passenden Gebiet gemeldet bekommen! Nur, es werden nicht alle Leichen gefunden werden! Schon gar nicht die, die eine Kugel im Kopf haben!

  1. el racletto sagt:

    erinnert mich an den flug Itavia870

    http://youtu.be/-4CLYbVT1yQ

  1. el racletto sagt:

    erinnert mich an den flug Itavia870

    http://youtu.be/-4CLYbVT1yQ

  1. Wenn dieser Artikel stimmt...ist es ein Skandal.

    http://illuminatireview.com/malaysia-airlines-flight-370-patent-issues/

  1. Wer sagt denn das das Flugzeug
    das wertvollste war.
    Einige Tonnen Gold für China
    könnten die Amerikaner zurück gestohlen haben.
    Auf Diego Garcia gibt es große Hangar.

  1. 008 sagt:

    Meine in der Welt online zum Artikel "Suche nach Boeing schwierig "wie eine Mondmission"" zuerst veröffentlichte Lesermeinung dazu, dass die Boing auf dem Stützpunkt Diego Garcia steht und zu einem Attentat umgerüstet wird, verschwand nach einer Stunde plötzlich wieder ohne Spuren hinterlassen zu haben.
    Ich werte das als Bestätigung der Auffassung von Freeman.

  1. Fred Power sagt:

    die ganze story über die patente bei
    http://www.jimstonefreelance.com/

    dort wird einn vergleich zu "Japan Airline Flight 123 in August 1985",wo es um das TRON system ging...
    zitat
    Reportedly, there were 17 top engineers of TRON, OS system indigenously developed by a professor of Tokyo University. It is said that TRON at that time was so advanced (comparable to current Google Chrome) and free that the entire Japanese public sector was to adopt TRON OS. Then the entire echelon of TRON engineers were killed by the JAL 123 crash, and Microsoft instead took over and dominated the Japanese OS market thereafter

  1. mad sagt:

    Es geht da ein Gerücht um, dass 50 Sitze blockiert wurden. Welche schwere Fracht beförderte MH370?

    http://www.pprune.org/rumours-news/535538-malaysian-airlines-mh370-contact-lost-161.html

  1. Unknown sagt:

    Hello zusammen.....
    flightradar24.com auf youtube anschauen.
    transponder senden über das sogenannte ADS-B (über wiki wer näher interessiert) selbstständig alle Daten aus, wie
    Höhe, Steigen Sinken, Kennung, Speed...etc. Dies auf der 1090 Mhz Frequenz. Privat kann man das auch empfangen und an Flightradar24 übermitteln....
    Was mir gleich bei den ersten Videos aufgefallen ist, ist, dass von einer Sekunde auf die andere nur die Höhenangabe weg war.....
    Angenommen, eine Explosion, wie anfänglich vermutet hätte die 777 zerstört, und zufälligerweise hätte der Transponder noch genügend Saft gehabt Daten zu übermitteln....(paradox), dann wäre niemals die Flughöhe innerhalb einer Sekunde von 10500m auf 0 gegangen. Geht nicht.
    Ergo war meine Vermutung am ersten Tag schon, dass da jemand gefingerlt hat und das Übertragungssignal ausgeschaltet hat. Anbei ein Bild eines Transponders in der 777. (oben rechts) Der wird immer vor dem Flug manuell eingeschaltet....
    http://files.abovetopsecret.com/images/member/84e3a2201d4f.jpg

    Jedoch frag ich mich, da die NSA ja allsehend und allwissend ist, und Satelliten da oben hat......
    Warum sagen die nix? Die hätten doch super Bildmaterial, wenn man mit den Satelliten sogar von da oben Zeitung lesen kann....Hmmmm?
    Naja.....schönen Abend noch ;-)

  1. Saamy48 sagt:

    Diego Garcia wird im englischen Wikipedia Artikel explizit als ETOPS emergency landing site bezeichnet.

    "Diego Garcia may be identified as an ETOPS (Extended Range Twin Engine Operations) emergency landing site (en route alternate) for flight planning purposes of commercial airliners. This allows twin-engine commercial aircraft (such as the Airbus A330, Boeing 767 or Boeing 777) to make theoretical nonstop flights between city pairs such as Perth and Dubai (9,013.61 km or 5,600.80 mi), Hong Kong and Johannesburg (10,658 km or 6,623 mi) or Singapore and São Paulo (15,985.41 km or 9,932.87 mi), all while maintaining a suitable diversion airport within 180 minutes' flying time with one engine inoperable."

    Die Theorie mit Diego Garcia scheint ziemlich plausibel. Ist viel zu unglaublich, dass die Maschine inmitten Malaysias (oder auf dem Meer zwischen den Teilen Malaysias) einfach so verschwindet.
    Dort soll der Flugverkehr ziemlich dicht sein, also muss seriös überwacht werden.
    Inmitten des Indischen Ozeans ist das wohl eine andere Geschichte

  1. Fränk sagt:

    Aktivisten haben die Maschine bereits entdeckt:

    http://0cn.de/MH370gefunden

    ;-)

  1. reubenprowse sagt:

    @mad:
    50 Plätze sind (Passagier plus Gepäck sind so durchschnittlich wahrscheinlich bei 120 kg) ca. 6 Tonnen.
    6 Tonnen Gold wären in dem Fall 32151 Feinunzen Gold, bei heutigem Kurs ca. 44 Millionen Dollar. Aber dafür auf so spektakuläre Art ein Flugzeug entführen? Wohlbemerkt ist Gold für die Elite natürlich mehr Wert als der heutige Kurs ist.
    Was ich mir auch vorstellen könnte, dass besagte 5-6 Tonnen für eine integrierte Anlage benötigt wären, um die 200+ Passagiere mit Narkosemittel auszuschalten.
    "All right, good night"
    Nur eine Theorie!

  1. Freeman sagt:

    Sitzen 5! In Mathe wohl nicht aufgepasst. 6 metrische Tonnen Gold kosten heute 266 Millionen Dollar.

  1. Moin,
    ich bin ja super gespannt, wo in kommenden Wochen ein Flugzeug auf spektakuläre Weise "landen" wird ?

    Kreml ? Eher unwahrscheinlich / zu weit im Landesinnere

    Eher ein am Wasser (Meer/Ozean) liegendes "Ziel": Hong Kong = Bank of China. Spekakuläres und in der ganzen Welt bekanntes Gebäude.

    Oder Singapur: dort werden Milliarden investiert - das dürfte die Elite auch mächtig stören...

    Oder wie schon vor Jahren ein Jüdischer Sänger sang: "First we take Manhattan, then we take...."

    Wie uns schon der inside-job von 9/11 gelehrt hat, würde eine Flugzeugentführung mit sehr großer Falsflag-Aktion bestimmt mit einigen kleineren "jobs" zusammen hängen: da haben wir das Gold im Spiel, die 20 Mitarbeiter einer zukunftsträchtigen Firma, die 4 Chinesen und ihrem prächtigen Chip...

    Also wären hier wieder mehrere Fliegen mit einer Klatsche erledigt.

    Zur Erinnerung an 9/11:

    - Flugzeugentführung und primär ein Vorwand zum Angriffskrieg in Afganistan

    - dubioser Abschluß einer Gebäudeversicherung gegen Terrorangriffe und ein staatliches Sümmchen von der Versicherung

    - der Zusammenhang mit ENRON
    ( auch ein interessanter Artikel:
    http://criticomblog.wordpress.com/2012/07/17/enron-der-unwiderlegbare-beweis-fur-911/ )

    - und natürlich nicht vergessen: die unzähligen Änderungen vieler Gesetze rund um den Globus und Beschneidung zahlreicher Bürgerrechte für immer.

    Es würde mich nicht wundern, wenn diesmal ein Terrorakt verübt wird und ein Flieger eine Atomanlage zerstört (Russland, Ukraine, China / irgendwo im Osten ) und nach der Pulverisierung der Gegend im Umkreis von mehreren Kilometern wieder 2 Iranische oder Tschetschenische Reisepässe gefunden würden....

    Ein Scenario, bei dem mir die Haare zur Berge stehen.

    Mittlerweise nichts ist unmöglich.

    Ich will mich wirklich irren...

  1. Unknown sagt:

    9/11 läßt grüßen:

    http://www.welt.de/vermischtes/article125864259/Fiel-Flug-MH370-einer-Cyber-Entfuehrung-zum-Opfer.html

  1. FREUDE HERRSCHT:
    Das wird ja noch interessant:
    Da war anno 9/11 auch der Gedanke einer Fernsteuerung der Maschinen mit ausgewählten Trotteln an Bord? Was kommt denn da heute noch alles raus? Ein Flugi kann einfach so "verschwinden gemacht werden", man kann einfach so die letzten freien Ecken der ganzen sich überlappenden Radarcrews sämtlicher lokaler Militärs austricksen. Ja dann kann man doch am 9/11 sich selbst austricksen? Also die eine CREW der Schlapphüte die andere CREW der Base-Ball-Mützen? Ja dann wäre doch.....

    Selber denken, was alles möglich ist auf dieser Welt! Auf alle Fälle haben wir nun einen Beweis, eine Tatsache, dass es möglich ist, einen Flieger so quer durch alle Radar durchzuschleusen, dass er einfach verschwindet, fast wie eine Stealthmaschine ..... jupi eine STEALTH-Boinng, kann man die später noch brauchen? Von Diego GARCIA nach... Es geht ein Flug nach nirgendwo.... Mc CAIN frei nach Juliane Werding -
    verzeiht mir, izmirübel

  1. reubenprowse sagt:

    Ich plädiere auf Folgefehler, Herr Lehrer!
    Ich habe vergessen, den Wert für eine Tonne mit 6 zu multiplizieren.
    Da gleich nen 5er zu geben!
    Oder war ne Schweizer Note 5 gemeint? Das wäre fair!
    Jedenfalls wären ne Viertel Milliarde dann doch so nen Coup wert.

  1. Weidenfrau sagt:

    Alles interessante Theorien. Ich will noch eine hinzufügen.
    Was wäre wenn die "eine" Seite der "anderen" Seite einfach nur mal demonstrieren wollte, was sie so alles kann...
    Wenn man schöne Technik hat, will man auch mal damit angeben.
    Klar kann man bei der Gelegenheit auch ein bischen Dreckarbeit nebenbei erledigen. Z.B. Patenthalter aus dem Weg räumen.
    Ich glaube nicht, dass das Fluchzeug wieder verwendet wird. Wozu der Aufwand?

  1. Es wurde hier von 6 Tonnen Gold gesprochen. Die Maschiene hat ein
    Landegewicht von 258 Tonnen.
    Bei halb gefüllten Tanks können
    auch 50 Tonnen Gold an Bord gewesen sein.
    Die USA manipulieren seit Jahren
    ihr grüne Krätze mit short Papieren
    auf Gold mit fünf Großbanken gleich-
    zeitig. Schauen sie mal Goldkurs 8. Januar. Irgendwann müssen die Konten beglichen werden.
    Viele behaupten die Amerikaner sind blank
    und fälschen Barren mit Wolfram.
    Dann könnten sie sich selbst bestohlen haben um die Chinesen zu verarschen.
    Für mich ist die Ukrainekriese kein Zufall.
    Während der Georgienkriese war der
    Dollar im freien Fall.
    Diego Garcia verfügtg über grosse Hangar
    und ist eine NO-GO-Aeria.
    Die USA massakrieren ganze Völker für Oel, was sind da 250 Chinesen.
    Wenn Händyverbindungen möglich waren,
    kann man aus den Schaltverbindungen und Laufzeiten den Ort ermitteln. Wenn das
    nicht geschieht sind die USA zu 99% die Täter.
    Die Pings der Triebwerke zeichnen einen Kugelkreis.
    Abzüglich der noröstlichen Kurstäuschung liegt
    Diego Gacia auf dem Kreis.

  1. NiKi sagt:

    @ MrDavidMollenhauer

    Woher hast du deine Informationen? Ich kann keinen dieser Namen auf der Passagierliste finden. http://www.malaysiaairlines.com/content/dam/mas/master/en/pdf/Malaysia%20Airlines%20Flight%20MH%20370%20Passenger%20Manifest_Nationality.pdf Oder meinst du ist die auch gefaked?

  1. Heiner Bar sagt:

    logisch betrachtet kann die maschine nur auf d-gar versteckt sein, wobei ch befürchte, dass es weniger um die paar tonnen gold geht. ich tippe, dass die 777 nach der umlackierung und mit 2 gefesselten oder bewusstlosen angeblichen iranern im cockpit mit umbekanntem ziel von nordosten in israelischen luftraum eindringen wird, und das die luftabwehr befehl bekommt, am boden zu bleiben. kennt man ja alles schon.
    wer sucht denn verzweifelt einen vorwand um den iran anzugreifen. aber es wird um mehr gehen, unsere elite will mit einem angriff auf iran den 3.wk anfachen. die russen sind eh schon angepisst wegen ukraine und reduzierung der weltbevölkerung muss nun mal sein.

    woher weiss man eigentlich, dass die 2 mit den falschen pässen iraner sind, auf die stirn tätowiert oder was? die sache stinkt wie 9/11

  1. Heiner Bar sagt:

    was die crew und passagiere angeht, mit denen kann man prima neue foltermethoden testen, und in der lagune dreht täglich old sharky seine runde. zur abwechslung gibts jetzt mal chinesisch

  1. Denke auch das in der heutigen Zeit der Überwachung NICHTS mehr verschwinden kann! Und wenn man einfach auf nen Knopf drückt und sie wären "unsichtbar" dann würde es viel mehr Terroranschläge mit Flugkörpern geben! Man sieht alles!

  1. noy001 sagt:

    Deine Theorie ist sehr plausiebel. Ich traue den Amerikanern alles zu, denn das ist die grösste verschuldete Weltmacht und dazu noch verlogen und korrupt.

  1. Angeli KA sagt:


    Guck mal bitte, wen wir hier bei

    3:34 - 3:36 sehen .


    https://www.youtube.com/watch?v=XkWri_4bYZA


    Liebe Grüße.

    XXX

  1. MKRFighter sagt:

    @ Heiko Wagner

    Glaubst du wirklich, dass diese so genannten "Kriegsmächte", nicht einfachere Methoden besitzen , um an so ein Flugzeug ran zu kommen, eben genau für so eine False- Flag- Operation oder der gleichen.
    Ich glaube schon. Das wird ganz einfach bestellt (Wo und wie auch immer) und gekauft(Ob bezahlt oder nicht sei dahingestellt).

    Recht gebe ich dir , das es wirklich äußerst unvorstellbar ist, dass in der heutigen Zeit ein Flugzeug komplett verschwindet.

    Ich kann nur von Glück sprechen,dass ich keiner der Betroffenen bin, der Familie oder Freunde in diesem Flugzeug verloren hat. Es würde mich sowas von Durchdrehen lassen, wenn ich in dieser Situation wäre.Und man kann absolut nichts dagegen machen. Eine schreckliche Vorstellung!

    Erinnert mich auch an das Experiment von Erwin Schrödinger,

    man kann die Passagiere sowohl als Tot, als auch als lebendig ansehen. Leider wird bei dieser Kranken Welt heutzutage höchstwahrscheinlich ersteres zutreffen, leider.

    Mein Allergrößtes Beileid und viel Kraft an alle angehörigen !!!

    Greetz MKRFighter