Nachrichten

Das Parlament der Krim will Beitritt zu Russland

Donnerstag, 6. März 2014 , von Freeman um 14:00

Die Ereignisse überschlagen sich und es sollen vollendete Tatsachen geschaffen werden. Das Parlament der Autonomen Republik der Krim hat mehrheitlich sich dafür entschieden, dass die Region "ein Teil der Russischen Föderation und dessen Territorium wird" und hat die Volksabstimmung darüber auf den 16. März vorverlegt.


Laut dem ersten stellvertretenden Premierminister Rustam Temirgaliev werden die Fragen des Referendum wie folgt lauten:

1. Sind Sie dafür, dass die Krim ein Bestandteil des Territoriums der Russischen Föderation wird?

2. Sind Sie dafür, dass die Verfassung der Krim aus dem Jahre 1992 wieder eingesetzt wird?

Die Parlamentarier haben sich an Präsident Putin gewendet und ihn gebeten, die Entscheidung der Krim zu berücksichtigen, sollte die Bevölkerung der Vereinigung mit Russland zustimmen. Putin hat daraufhin ein Treffen des russischen Sicherheitsrats über dieses Thema eiligst einberufen.

Der Vorsitzende des Komitees für CIS-Angelegenheit der Duma, Leonid Slutsky, hat gegenüber den Medien gesagt, das russische Parlament wird eine Debatte über die Krim erst nach dem Referendum abhalten.

Dazu folgende geschichtliche Fakten: In den letzten hunderten Jahren gehörte die Halbinsel Krim zum russischen Zarenreich und dann zur Russischen Sozialistischen Föderative Sowjetrepublik (RSFSR) also Russland. Es war Nikita Chruschtschow als Erster Sekretär des ZK der Sowjetunion, ein Ukrainer, der die Krim 1954 unter Verstoss gegen die Verfassung der RSFSR an die Ukraine übertrug. Die Krim gehört demnach noch nicht lange zur Ukraine. Auf der Krim leben knapp zwei Millionen Menschen, davon rund 380'000 in der grössten Stadt der Halbinsel, in Sewastopol. Die Mehrheit der Bevölkerung (58,5%) sind Russen und nur (24,4%) Ukrainer. Eine Umfrage aus dem Jahr 2005 ergab, dass etwa 97% der Bevölkerung auf der Krim die russische Sprache bevorzugt.

Was würde eine Wiedervereinigung der Krim mit Russland bedeuten? Zunächst müsste die Duma diese Entscheidung der Mehrheit der Bevölkerung der Krim überhaupt akzeptieren. Ob sie das will ist noch offen und wird wohl von den Abgeordneten heiss diskutiert werden. Wenn sie dem zustimmen, dann steht die Krim voll unter dem Schutz Russlands weil dann ein Teil davon. Ganz klar wird der Westen ein mögliches JA bei der Volksabstimmung nicht akzeptieren, Demokratie hin oder her. Genauso wird Kiew das nich dulden. Sie werden alle möglichen Lügen vorbrigen, das Referendum sei manipuliert oder gar nicht legal. Obwohl laut UN-Charta kann sich jedes Gebiet wenn durch den Volkswillen so ausgedrückt entweder selbständig machen oder das Land wechseln.

Gibt es Präsendenzfälle? Ja, die deutsche Wiedervereinigung. Die DDR Volkskammer hat auch den "Beitritt" zur BRD beschlossen, warum soll das Parlament der Krim dies hinsichtlich Russland nicht dürfen?

---------------------------------------


UPDATE: Der Premierminster des faschistischen Putschregimes in Kiew hat sich schon geäussert. Arsenij Jazenjuk sagte während seines Aufenthalt in Brüssel am Donnerstag, "Das ist eine illegale Entscheidung und dieses sogenannte Referendum hat keine rechtliche Basis." Hab ich es doch gewusst, wie oben vorhergesagt. "Das ist der Grund warum wir die russische Regierung auffordern, nicht die Separatisten in der Ukraine zu unterstützen." Werden sie sicher tun (lach). "Die Krim ist, war und wird ein integraler Bestandteil der Ukraine sein." Ja träum schön weiter.

Die Entscheidung muss diese Marionette der USA-EU-NATO schon der Bevölkerung der Krim überlassen. Wieder typische Doppelmoral. Was in Kiew geschehen ist, soll "der Ausdruck des demokratischen Willen der Bevölkerung sein" erzählt man uns. War aber ein gewaltsamer Umsturz ohne Volksbefragung. Jetzt wird ein Referendum abgehalten und das Resultat soll nicht legitim sein? Diese Politkasper die dauernd von Demokratie reden widerspechen sich mit jedem Satz und machen sich völlig lächerlich. Aus westlicher Sicht gilt eine Volksentscheidung nur dann, wenn sie den eigenen Interessen dient, sonst nicht.

insgesamt 36 Kommentare:

  1. Ich wünsche der Krim dabei viel Erfolg und Sie werden es schaffen.
    Dort haben die Ukr. Oligarchen wenig einfluss.
    Anders sieht es leider in Odessa, Donezk etc. aus.
    Dort könnten die Oligarchen ohne weiteres viele bezahlte "Gegendemonstranten" organiseren.
    Und viele der pro-Russischen Demonstranten sind leider Arbeitnehmer dieser Oligarchen.
    Ich hoffe und bete das Sie Erfolg haben.

  1. Also so wie ich das gelesen habe, hat das Krim Parlament nun einstimmig beschlossen, das die Krim ab sofort russisch ist. So hat es wohl auch Putins Partei Verenigtes Russland aufgefasst. Es wird also wohl keine Volksabstimmung mehr nötig sein. Es wurde ja nun auch gesagt, das die ukrainischen Soldaten ab sofort als Besatzer gelten, da nur noch russische Soldaten das Recht aben auf der Krim zu sein.

    Dass das Nazi Pack in Kiew nun tobt wie bekloppt wundert mich nicht, drohen ja sogar mit Militärschlag...Irgendwie haben Nazis echt einen perfiden Hang zum Selbstmord...

    Naja, jedenfalls kann Putin jetzt soviele Soldaten auf der Krim schicken wie er will, der Westen kann nix mehr gegen tun...Völkerrechtlich gesehen...
    Und da Merkel ja so völkerrechtstreu ist, wird sie das wohl auch akzeptieren müssen jetzt und hoffentlich den King of Guantanamo ordentlich anfauchen wenn der jetzt auf dumme Ideen kommt...

  1. "Heim ins Reich" - da setzt HELLARY den SPIN

    http://www.bluewin.ch/de/news/video.id-3300815413001.clinton-erklaert-putin-hitler-vergleich.html

    Jetzt drehen sie durch!!
    HELLARY Clinton vergleicht Vorgehen Putins mit Hitlers Vorgehen zu Sudetendeutschen - als ob sie nicht genau wüsste, dass eine solche Provokation emotional im russischen Volk alles aufwühlt...

    Hoffentlich auch in der Ukraine: Wischt sie weg, fegt sie auf den Müllhaufen der Geschichte, die Menschheit braucht das menschenverachtende Pack nicht! Vorsicht Moshe, sonst beisst der Hund dich, den du fütterst!!

    Für HELLARY: Sie wird sich damit ins Knie schiessen und es wird ihr ewig nachlaufen, auch wenn sie dann die neue politisch korrekte US-PräserdentIN wird (upps hab ich jetzt was falsch geschrieben? War das Billy, der passive Dicksucker?) Ach nein das IN ist wichtig, gender-correctness, ach nein, das Dentin - der Dauersmile und winke stinke. --- würg

  1. mir90 sagt:

    Nikita Chruschtschow ist zwar in der Ukraine aufgewachsen, stammte aber eigentlich aus einer russischen Bauernfamilie, nur so am Rande erwähnt, spielt aber keine große Rolle, denn geschichtlich betrachtet, gibt es kein ethnisch ukrainisches Volk. 'Ukraine' heißt übersetzt soviel wie 'Am Rande'. Die ukrainische Sprache entstand während der Ukrainifizierung, damit sich die Russen und Polen besser verständigen konnten. Geschichtlich betrachtet gehört der westliche Teil der Ukraine, Polen, der östliche von Kiev bis zur Krim, den Russen und der südwestliche Teil des Landes zu Ungarn.

    Was das Referendum angeht, ist es eigentlich vollkommen egal wie dieses ausgeht, denn der Westen wird die Wahlen nicht anerkennen, es sei denn sie gehen zu Gunsten der NATO-Mafia aus, was bei einer demokratischen Abstimmung, nicht passieren wird.

  1. Laut RT wird es die Volksabstimmung geben und Russland wird auch noch nichts unternehmen zur Eingliederung, bis die abstimmung durch ist.

    http://rt.com/news/crimea-referendum-status-ukraine-154/

  1. Jetzt werden vom Westen die Krim-Tataren eingespannt.
    Das "Opfer-Volk".
    Nur mal nebenbei....wieso wurden Tataren "deportiert"?
    Sie haben doch nur an der Seite Hitlers gekämpft.Die Russen hätten die Tataren demnach mit Rosen begegnen sollen.....tssss...

  1. Auch wenn es hier nicht gefallen wird: dieser Schuss geht nach hinten los!

    Was Putin selbst gesagt hat, dass Russland keine Absicht habe sich die Krim einzuverleiben, hat den Hintergrund, dass egal welcher Teil, wie groß auch immer, sich von der Ukraine abspaltet, auf jeden Fall ein anderer Teil als Rest-Ukraine übrig bleiben wird, die dann auch ohne auf die (restliche) Bevölkerung Rücksicht zu nehmen, von der NATO vereinnahmt werden wird.

    D.h., egal welcher Teil der Ukraine jetzt Richtung Russland abwandert, die NATO und damit ihr sog. Raktenabwehrschild, d.h. die atomare 1.Schlagsmöglichkeit insbesondere der USA ohne russiche Zweitschlagsmöglichkeit, wandert auf jeden Fall näher an Russland heran nach Osten. Deshalb hat Putin schon vor der jetzigen krisenhaften Zuspitzung eher Andeutungen Richtung starkem russischen Einfluss zur Wahrung der russischen Interesse innerhalb der bestehenden Ukraine angedeutet.

    Gerade ein Putin weiß, dass die territoriale Integrität der jetzigen Ukaine mehr im strategischen Interesse Russlands liegt, als deren Zerfall und damit nahezu zwangsläufigen Vereinnahmung durch die NATO.

  1. Kane sagt:

    @Antonios Georgiadis

    Danke für deine pauschalisierende Auffassung über die Krimtataren!

    Was heisst denn, Opfer Volk?

    Bevor du so einen geistigen dünnpfiff von dir gibst, lern erstmal Geschichte. Jeder will natürlich das die eigenen Interessen gewahrt werden. Zwischen den Russen und den Krimtataren besteht ein Jahrhunderte alter Konflikt, man wird nicht sofort Freundschaft schliessen können und die Vergangenheit vergessen.

  1. Jedes Recht, ob Menschenrecht oder Völkerrecht, hat die US GB Israel schon längst auf den Müllhaufen befördert. Sie haben sie durch reine Willkür und Barbarei ersetzt.Also sollte man jede Vorstellung von irgendeinem Recht, in Verbindung mit diesen Verbrechern fahren lassen. Nur die Atomwaffen Russlands und die Charakterstärke,des Russischen Präsidenten Putin, stehen zwischen der Menschheit und der totalen Versklavung dieser Welt.

  1. Sehr schön!
    gerade auf WDR
    "Wie soll man umgehen, mit den Drohungen von Putin?....Russland schickt Soldaten......schlimmste Krise in Europa seit dem Mauerfall"

    Ich habe aufgegeben, dass von den MAINSHITHUREN was qualitativ Gutes kommen wird. Etwas objektives berichten die nicht.

    Es bedeutet, Medien wie ASR® müssen die Mainshitcopyundpastehuren ERSETZEN!
    Das heisst, die kapitalgesteuerten Huren müssen ausbluten und Pleite gehen!
    Sogar auf einigen Mainshithurenseiten sieht man den Mainshitkommentarstrang viele "langsam" aufwachende Bürger.
    Es reicht mit Lügen und total Überwachung. Es reicht....
    Diese Black Operation war zu viel des Guten.

    Den Russen und der Krim alles alles Gute!!! Sie verdienen es!

  1. ich habe so eine Wut auf diesen Drohnenclown!! das Referendum der Krim verstößt gegen internationales Recht behauptet der, ohne ein Wimpernzucken! Wann wird ihm und seinen Tribal-Brothers endlich Einhalt geboten!?!?!?!

    Freeman, bitte mach weiter so!!

  1. freethinker sagt:

    @ Schwarzblut666: "...irgendwie haben Nazis einen perfiden Hang zu Selbstmord..." Genau damit habe ich Probleme, denn was unterscheidet diese Nazis in Kiew von denen, die sie an die Macht gebracht haben?

  1. @freethinker
    Ich denke mal, die derzeitigen Faschisten in der Ukraine sind unser geringstes Problem, immerhin sind es vom Westen " Auserwählte "...

    Obama sprach heute " NOCH kann man diplomatisch blabla..."

    Steinmeier äusserste sich " Wenn immer weiter provoziert ist, ist das Zeitfenster für diplomatische blabla..."

    Noch, Zeitfenster, aus diesen beiden Worten schließe ich, das schon längst ein Counter herruntertickert.
    Dazu passt das die NATO JETZT schnell noch ein Manöver im Baltikum abhalten will...Für ein Manöver braucht man viel Militärapparat und Soldaten, sprich, man ist dabei fleissig Truppen zu verlegen.

    Putin, ja was soll Putin machen? Den Schwanz einziehen und der NATO die Ukraine überlassen? Würde er das tun, würde er noch heute von den Hardlinern " geputscht " werden.
    Putin wird also nicht nachgeben...wärend der Westen weiter droht und provoziert.

    Option 1. Putin platzt der Kragen und marschiert in der Ukraine ein, besetzt die komplette Ukraine, entfernt die Faschisten auf die eine oder andere Weise und verleibt sich die ganze Ukraine ein. Dan wird die NATO los schlagen.

    Option 2. Putin macht so weiter wie bisher, bleibt ruhig, läst sich nicht provozieren, dann wird die NATO ebenfalls los schlagen weil er angeblich die Krim besetzt, Völkerrecht und so nen blabla von der NATO als Begründung.

    Eine 3. Option sehe ich nicht mehr.

    Ich weiss nur eins, sollte es wirklich so kommen wi eich das momentan sehe, werde ich aalles mir erdenkliche unternehmen, um die wahren Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen!

    Ich bin echt ein friedlebender Mensch, lehne Gewalt generell ab, aber sobald ich diese verlogene Scheiße in den Medien sehe, krieg ich echt lust den Verantwortlichen mit wachsender Begeisterung die Schädel einzuschlagen!

  1. Kiba sagt:

    Hier ein Kommentar des Genossen Gysi:
    "Das Regionalparlament der ukrainischen Halbinsel Krim hat Medienberichten zufolge einstimmig für einen Anschluss an Russland gestimmt und will die Bevölkerung am 16. März über einen Beitritt abstimmen lassen. Jetzt werden EU-Regierungen sagen, dass sich ein Gebiet nicht einfach von einem Staat lostrennen könne, auch nicht per Volksentscheid. Nur haben die selben Regierungen den Kosovo-Albanern dies zugebilligt, allerdings nicht den Basken. Völkerrecht ist nicht beliebig. Was die einen dürfen, darauf haben auch die anderen ein Recht. Und wenn ich das Recht nicht zubillige, dann aber keinem. Kissinger hat völlig Recht, wenn er dem Westen jetzt vorwirft, dass dessen Dämonisierung von Putin keine Strategie sei, sondern ein Alibi für die Abwesenheit einer Strategie. Um so fataler finde ich, dass die USA und die EU ihre Unterstützung für die ukrainische Regierung aufrechterhält, obwohl dort sechs Faschisten drin sind. Und warum werden eigentlich nur die Konten von Janukowtisch und 17 seiner Vertrauten gesperrt und nicht die von milliardenschweren Oligarchen?"

  1. Das Problem ist nicht die Ukraine, Russland, oder Nato, die USA, EU. Alles wird friedlich und unblutig ausgehen, das wissen alle Beteiligten. Immer mehr kriegt man das Gefühl, alle wollen lieber den alten kalten Krieg, als den heißen Schnee weißen Krieg. Das Einzige was schade ist und schmerzt, sind die in den Hinterhalt gelockten Maidandemonstranten. Die Zeit wird alle Wunden und Schmerzen jedoch heilen. Meine persönliche Prognose, wenn die USA im Deckmantel der Nato sich nicht aus der Ukraine zumindest militärisch zurückzieht, wird es auf kurz oder lang zum III Weltkrieg kommen. Russland ist ja defacto bereits von den USA-Streitkräften umzingelt, also die berühmtberüchtigte rote Linie ist schon lange überschritten. Russland hat schon Erfahrung damit gemacht, wie man sich von faschistischen Kraken befreit. Der Preis wird auch diesmal sehr hoch sein, doch die Freiheit hat eigentlich keinen Preis, entweder man hat sie oder man hat sie nicht.

  1. @Schwarz....

    Sehe ich nicht ganz so.Man darf China nicht vergesse.
    Das wäre das Ende von Russland, Europa und den USA.
    Der Nahe Osten würde ebenfalls untergehen, dank der nicht existierenden israelischen Atombomben.
    Die Elite braucht die selbe Luft zum atmen wie wir alle auch.
    Der Westen wird Zuschauer sein/bleiben und die Krim geht nach Russland.
    Das scheint derzeit fest zu stehen.Die Frage ist, wie sich die Ukr.Soldaten auf der Krim ab dem 16.3 verhalten.Rückzug, oder verbleiben?Viele werden ja dort Verwandte haben.Überlaufen, oder nicht.Es wird spannend.
    Ich hätte ein anderes Szenario.....die Neuwahlen abwarten.....alle Russen(stämmige) auf eine Partei einschwören.Da sollte eigentlich die stärkste Partei bei rauskommen, oder?Die Ukrainer verteilen sich auf mehrere Parteien.
    Hab ich einen Denkfehler?

  1. Eliah sagt:

    Hmmm, das heißt dann also wir in Kärnten dürften auch nicht Österreicher sein??? 1920 durften wir entscheiden ob wir zu Österreich oder zu den SHS Staaten gehörten!!! Wie gerne gedenken wir noch heute an den Abwehrkampf zurück und jetzt sollen wir einem anderen Land solche Entscheidungen verbieten?????? Wo bleibt der Aufschrei, Selbstbestimmungsrecht der Völker???

  1. blacky white sagt:

    Da die USA/EU immer mehr zu erbärmlich aber brutalen, neoliberalen NWO Suppenküchenstaaten verkommen, folgender Vorschlag : Griechenland, Portugal, Spanien, Sizilien, Irland, Island, Baskenland, Korsika, Berlin Kreuzberg schließen sich einem wirtschaftlich, militärischen Bündnis mit China / Russland an. Da gibt es nichts zu verlieren, aber für alle Beteiligten was zu gewinnen. Vielleicht könnte man ein paar USA Slums ebenfalls einbinden.

  1. Lara Soft sagt:

    Ich kapiers nicht. Kapiert ihr es?

    Warum lassen sich die Menschen sich versklaven und tun was andere Menschen Ihnen sagen. Warum wählen die Menschen nicht ein Leben ohne fesselendes Geldsystem, ohne Kontrollwahn und ein Leben wo alle Völker gemeinsam zusammenleben und sich gegenseitig helfen und gemeinsam zusammenstehen gegen alle Mächte die Menschen kontrollieren und fremdsteuern wollen.

    Wie geasgt ich verstehs nicht

  1. Armes Europa sagt:

    das ziel dieser unruhen ist aus meiner sicht die wirtschaftliche staerke deutschlands/eu.

    es scheint als ob ein zu starkes deutschland/eu und gute wirtschaftliche beziehungen zu russland bestimmten regionen stoeren koennten !?

    die aktuellen geschehnisse lenken einem buendnis zwischen europa und russland sehr stark entgegen...

  1. Julia Timoschenko und Vitali Klitschko sollen polistars sein laut bild und andere verdummungsmedien...mir kommt nur noch das kotzen...russland aoll den petrodollar ablehnen und china gleich mit,dann folgen indien und auch andere staaten...es reicht der spuck des westen in der ukraine muss ein Ende gesetzt werden!

  1. David sagt:

    @Lara Soft
    Das liegt wohl daran, dass man den Verstand verlassen muss, um das zu kapieren, ja regelrecht aus dem Verstand aussteigen muss.

    Ja :-) es klingt für dich vielleicht komisch aber wenn du dein Herz befragst und deinen Gefühlen folgst, dann erfährst du den wahren Grund bzw. Gründe, die dich hier zu einer Verwirrung führen.

    Jedes Lebewesen im Universum hat immer die freie Wahl, es ist ein universelles Gesetz, einer der wenigen überhaupt. Aber es ist sehr komplex.

    Wenn jetzt andere Menschen diesem Gesetz folgen und du ebenso, dann kann man erstmal gar nichts erwarten von einem gegenüber ohne ihn vollkommen zu akzeptieren und zu respektieren wie er oder sie ist.

    Die erste Änderung geschieht in einem drin, dann kommt das Aussen. Vielleicht sind andere Menschen erstmal mit der Inneren Veränderung beschäftigt sodass sie gar keinen Blick auf das Äußere werfen.

  1. Terra sagt:

    Gegen alle Rechte verstosen hat der Westen indem er einen Regierungsputsch entgegen alle Völkerrechten organisierte. Wieviele westliche Politiker haben Teilgenommen an öffentlichen Demos? Das ist illegal.

    Die eingesetzten Söldner von Privatarmeen sollte man sich eben greifen und dann öffentlich via TV verhören und auf dem Platz Hinrichten. Ich glaube das Kriegsrecht erlaubt das.

    Ich hoffe auch Odessa schliesst sich den Russen an, so dass es keinen Meeranteil mehr gibt für den Westen, der mit seiner Kriegstreiberei eine Lektion schon längst verdient hat.

  1. An Lara Soft
    Früher gab es dunkle Löcher in Burgen.
    Heute ist es die Arbeirtslosigkeit
    und die Konditionierung des sozialen
    Ausgrenzens aller, die den Standard
    nicht halten.
    Der absolut Kontrollwahn endet mit
    der Benutzung eines Smartphones.
    Als nächstes werden wir alle nach der Geburt gechipt.
    Aber das Wertvollste unsere Lebenszeit, nehmen uns die Schulden.
    Befreien muss man sich zuerst im
    Inneren und auch das hat seinen Preis.

    Manche Länder versuchen durch Arbeitsteilung,35 Stundenwoche den
    Druck zu verringern. Sie werden durch Abzug von Investition sofort bestraft:
    Frankreich.

    USA und London sind die
    Horte des Teufels und der Quell allen Elends und der Kriege.Dort herrscht Gier
    und Neid und dieser Neid begründet den
    Konflikt mit der Ukraine.
    Der Zins ist Mutter und Vater aller
    Kriege und der Niedergang des Dollars
    alarmiert alle Soziopathen.

  1. saratoga777 sagt:

    Angenommen, die Bayern würden ein Referendum anhalten, ob sie aus der BRD und auch der EU austreten wollen, ob sie also ein souveräner Bundesstaat werden wollen, und weiter angenommen 80 Prozent der bayrischen Bevölkerung würden diesen Austritt befürworten, wie würden die Tyrannen in Berlin und Brüsssel dann wohl reagieren?

    Schaut Euch doch nur mal an, wie gehässig und aggressiv sie gegenüber der Schweiz reagiert haben, bei der letzten Abstimmung, und die Schweiz ist weder in der EU, noch von US Truppen okkupiert, und die Abstimmung war zudem noch relativ harmlos.

    Wetten, dass dann NATO-Panzer nach Bayern rollen würden. Das glaubt Ihr nicht? Ihr würdet Euch noch sehr wundern. Die BRD ist kein souveräner Staat und deren Bundesländer auch nicht.

    Was die Krim anbetrifft: Das habt ihr genial gemacht, liebe Russen, hüben wie drüben - Schachmatt für den Westen, würde ich sagen. Die Westmafia hat eben eine höchst selektive Wahrnehmung, wenn es um Demokratie geht. Wahlen und Abstimmungen befürwortet sie immer nur dann, wenn sie ihr nützt, wenn man sein imperialistisches Gehabe hinter dem Deckmäntelchen eines vermeintlichen Volkswillens verbergen kann.

    Abstimmungen sind das Feigenblatt des nackten Kaisers des Westens, könnte man sagen. Wenn der Volkswille den Intentionen der westlichen Tyrannen zuwiderläuft, dann fragt man die Leute gar nicht erst, oder man lässt sich tausend Ausreden einfallen, eine Entscheidung zu ignorieren, zu verzögern oder die Abstimmung wird endlos wiederholt bis sie endlich passt.

    Also, liebe Bayern, macht doch mal die Probe auf's Exempel, einfach nur um zu schauen, wie die Idioten in Brüssel dann reagieren werden. Deren dumme Gesichter zu sehen, das alleine wäre es schon Wert. Und in der schönen Eidgenossenschaft seid Ihr jederzeit willkommen, wenn Ihr denn wollt. Wir glauben nämlich nicht an das Prinzip der politischen Nötigung, bei uns basiert so etwas auf gegenseitiger Zustimmung.

    Über 300'000 Deutsche haben sich nämlich schon für die Schweiz entschieden, aber es wird langsam eng hier. Wenn Ihr in der Eidgenossenschaft leben wollt, dann bringt doch auch ein Stück Eures schönen Landes mit, etwas süddeutschen Lebensraum im helvetischen Norden, dann haben wir mehr Platz und treten uns nicht mehr so auf die Füsse.

    Und wenn die Russen möglicherweise bald in die EU einmarschieren, dann werdet Ihr so vielleicht noch einmal Eure Haut retten können. 10 Millionen ausgemergelte deutsche Kriegsflüchtlinge wären bei uns jedenfalls absolut nicht willkommen, alleine schon wegen der Nahrungsmittelknappheit im Kriegsfalle - das Schweizer Boot ist jetzt schon übervoll.

    An unserer EU-Aussengrenze wird dann vermutlich auf Euch geschossen werden - Munition haben wir nämlich reichlich. Wir Eidgenossen können im Ernstfall nämlich auch unerwartet hart und brutal sein - man könnte sagen, wir sind echte Eingeborene. Also, liebe Bayern und Baden-Württemberger, jetzt oder nie!

  1. i-forest sagt:

    Hallo,
    da haben die richtigen so richtig von Russland einen auf den Schwanz bekommen.

    Das heulen, jammern und zetern und das bitten um Beistand für Inkompetenz und Verleumdung ist ja nicht zu überhören.

    Wer das nicht mitbekommt ist selber schuld.

  1. Terra sagt:

    Wer mir am meisten in der EU auf den Sack geht und das also nicht erst seit gestern ist dieser Sackbeisser Barroso mit seinem Demokratiedefizit. Sh. z.Bsp. Abstimmung Schweiz.

    Aber gut soll doch Barroso einer nicht legitimen Regierung der Rest-Ukraine die Gasrechnung für den nächsten Winter finanzieren mit 9 Milliarden Euro.

    Ich habe bereits meine ersten Gazprom Aktien gekauft, viel tiefer fallen können nicht mehr und Gaz wird in Zukunft nicht bestimmt nicht billiger.

    Wenn es schief geht, bezahlen es am Schluss die Deutschen, denn die ackern zuverlässig ;-)

  1. Nadia Geller sagt:

    An Putins stelle würde ich mir auch noch die Ukraine einverleiben.

  1. Waechter1964 sagt:

    Ukraine: Obama rechtfertigt Sanktionen - Putin wollte antworten

    Washington –Der US-Präsident in einem Telefonat mit Wladimir Putin die wegen des Ukraine-Konflikts angeordneten Sanktionen seiner Regierung gerechtfertigt.

    „Präsident Obama hat betont, dass Russlands Vorgehen die Souveränität und die territoriale Integrität der Ukraine verletzt (...)", teilte das Weiße Haus mit. Obama rief Moskau auf, seine Truppen zurück zu schicken - die noch gar nicht in Marsch gesetzt wurden

    Darauf wollte Putin ihm eigentlich antworten, da Obama aber wegen der permanenten Budgedknappheit nur ein Prepaidhandy hat, ging das nicht. Denn die Auflistung der Länder, in denen unrechtmässig Truppen der USA stationiert sind, dauerte wohl zu lange für das Restguthaben von Mr Obama - Friedensnobelpreisträger, Präsident und Massenmörder of the USA
    das habe ich heute Morgen auf meiner FB-Seite gepostet, als Reaktion auf eine BILD-Nachricht von letzter Nacht...
    Aber zurück zum Thema - die USA-NATO-EU-BRD akzeptieren die Entscheidung der Krim nicht. Kein Wunder, wie bereits mehrfach geschrieben basiert diese Entscheidung auf demokratischen Grundzügen. Und mit Demokratie haben die genannten so ihre Probleme. Demokratie wird immer wieder gerne genannt, wenn es diesen Herrschaften zum Vorteil gereicht - aber sobald der Vorteil dahin, haben sie mit Demokratie auch nicht mehr viel im Sinn. Aber was mich am meisten an der ganzen Geschichte ärgert ist, dass sie von der Mainstreampresse auch noch unterstützt, gepuscht und geläutert werden. Die Politiker der genannten Fraktionen haben ALLE durch die Bank Blut an ihren Händen und es fühlt sich kein Staatsanwalt, Richter oder sonstiges executives Organ dazu verpflichtet, dem Einhalt zu gebieten. Wir sind in der Tat schon wieder soweit wie 1933, nur ohne Führer sondern mit Stiefmutti - von der ich immer mehr denke, dass sie gar nicht weiss, was sie da alles verbricht, weil ihr schlicht und ergreifend die Zusammenhänge abhanden kommen.

    Noch ein schönes Zitat zum Abschluss:
    “Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”
    C. Th. Körner, 1791-1813

  1. Kai sagt:

    Das ist doch alles totaler Schwachsinn! Das wäre genau so als wenn der Bayerische Landtag morgen beschließen würde, das der Freistaat
    Bayern nun zu Österreich oder der Schweiz gehören will. Was ist das den für eine verwirrte Politik?

  1. Freeman sagt:

    Wieso Schwachsinn? Wenn 60% der Menschen in Bayern Schweizer oder Österreicher wären, dann ist es doch logisch den Anschluss zu wollen. Speziell dann wenn sie von den Preussen verfolgt werden. Genau so ist es auf der Krim, denn 60% sind Russen und werden von den ukrainischen Nazis-Schergen aus Kiew verfolgt.

  1. Lara Soft sagt:

    Ja, ich träume mal. Ich wünsche mir einen Freistaat Bayern frei von Deutschland und der EU.
    Aber: Eingebunden in der Gemeinschaft freier Völker Europas. Ein Konstrukt das zinsfreies Geld, wenn Geld noch benötigt wird und dem Streben nach hochwertigen, umweltschonenden Prudukten und Technologien. die möglichst bilig sein sollen. Das wär schon was, wie ich mein Leben vorstellen könnte.

  1. @Kai
    schwachsinn....ja. wir haben einen schwach sinnigen putsch von nazis und obernazis wie bilderberger kontrollierte eu.
    das hat keinen sinn, schwach eben.

    stark ist aber wunsch von krim, sich zu schützen und sie fürchten um ihr leben! hör mal, du hast in kiew eine mordende bande von nazis, nato verbrechern und bilderbergern; willst du dich abschlachten lassen!? NEIN!
    wünsche der krim alles alles gute und den anschluss an russland.
    die auf krim sind so nobel und wollen nicht mal einen staat. auch sehr klug von denen.

  1. Think sagt:

    Da wir ja angeblich in einer "Demokratie" leben (Stimmvieh-Haltungsgesellschaft) dürfen wir alle vier bzw. 5 Jahre zu Urne kriechen und Kreuzchen machen. Heraus kommt dabei immer die gleiche Scheisse, z. B. eine Merklerin oder ein Gauckler; s. a.
    https://www.youtube.com/watch?v=IYV4UVPJnlI
    Kommt denn dann mal überraschender Weise ein unpassendes Ergebnis zustande, dann wird erst mal gedroht und dann so oft noch mal gewählt, bis das Ergebnis stimmt !!
    Die einzig annähernde Demokratie wird in der Schweiz praktziert; mit dem bekannten Ergebnis (Mobbing und Drohungen bis zum Anschlag).
    Die "Demokratien" der ach so kultivierten westlichen Welt sind ausschließlich Mogel- bzw. Betrugspackungen. Gucken wir mal, wer wie wo was noch dem Referendum der Bevölkerung der Krim "auskotzt".

  1. Jetzt versuchen uns die Medien zu vermitteln, das die Mehrheit der Krimbewohner bei Umfragen gegen eine Abspaltung von der Ukraine wären und ein Pro-Russisches Ergebnis höchstwahrscheinlich "manipiliert" wäre.
    Mein Gott.....ich raste bald aus!
    Gorbi und Jelzin...seht was ihr angerichtet habt!

  1. Hallo! Kann mich bitte mal wer aufklären? Russland ist mit Recht auf der Krim, oder? Putin Verteidigt doch nur seine Investition. Bitte um Aufklärung. Meine Umgebung reagiert allergisch auf alle meine Argumente zugunsten Putins. Danke! Super Berichterstattung! Mehr Quellenangaben wären wünschenswert. Danke!