Nachrichten

Abgehörtes Gespräch zwischen Ashton und Paet

Mittwoch, 5. März 2014 , von Freeman um 12:00

Beamte des Geheimdienstes der Ukraine (SBU) die loyal zu Präsident Wiktor Janukowytsch stehen haben ein Telefongespräch zwischen dem Aussenminister von Estland, Urmas Paet, und der Hohen Vertreterin der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik, Catherine Ashton, aufgezeichnet und ins Netz gestellt. Aussenminister Paet erzählt Ashton über seinen Besuch in Kiew und was er dort für Eindrücke gesammelt hat, die sehr traurig wären.

Tote und Verletzte durch Scharfschützen

Zusammengefasst kann man sagen, Paet berichtet Ashton, die Bevölkerung der Ukraine vertraut keinen der sogenannten Anführer des Maidan, die durch einen Putsch an die Macht gekommen sind, sie hätten alle eine schmutzig Vergangenheit, wie er sich ausdrückt. Er sagte, die Parlamentarier werden von den Schergen zusammengeschlagen, die immer noch mit Gewehren auf der Strasse rumlaufen. Wenn es keine echten Reformen gibt, wird das ganze böse enden.

Die Hammeraussage von Paet ist aber, laut seinen Informationen die er von der Ärztin und Aktivistin Olga Bogomolets bekommen hat und an Hand ihm vorgelegten Beweisfotos, haben die selben Scharfschützen auf beide Seiten geschossen, auf die Protestierer und auf die Polizei. Die Kugeln die in den Leichen gefunden wurden stammen aus den selben Gewehren. Paet sagte auch, der Schussbefehl kam nicht von Janukowytsch, sondern von den Anführern des Maidan.

Der Aussenminister Estlands beschreibt das ganze Thema der Scharfschützen als "bestürzend" und er sagte, "es diskreditiert bereits von Anfang an" das neue Regime. Insgesamt wurden 94 Menschen getötet und 900 verletzt während des Zusammenstosses zwischen den Militanten auf dem Maidan und der Polizei.

Damit wird bestätigt was wir schon lange sagen, die Gewalt und die Tötung durch Scharfschützen war geplant, wurde von denen befohlen die den Umsturz wollten und durchgezogen haben. Sie sind die Mörder und haben die Toten bewusst für den Umsturz verwendet. Die Miet-Revoluzzer auf den Maidan wurden als Kanonenfutter von den Strippenziehern missbraucht.

Hört euch das Gespräch an, es ist erstaunlich was intern in der EU alles über die Ukraine besprochen wird. Sie wissen ganz genau was los ist, dass es sich um einen illegalen Putsch handelt und wer die Verbrechen wirklich begangen hat. Die Menschen in Kiew wurden getäuscht und die Schuld auf Präsident Janukowytsch geschoben, er hätte den Befehl gegeben auf die Demonstranten zu schiessen, dabei waren es die Putschisten. Paet sagte, das neue Regime hätte deshalb kein Interesse eine Untersuchung durchzuführen.

Im Gespräch tut aber Ashton die Fakten die Paet ihr erzählt ziemlich beiseite wischen und spricht lieber über Geld. Tatsächlich hat die EU heute beschlossen, der faschistischen Mörderbande in Kiew 11 Milliarden Euro an "Hilfe" zu geben. Wohl als Belohnung für den illegalen Putsch. Das Gespräch zeigt, was wir "Verschwörungsspinner" sagen stellt sich immer mehr als Verschwörungsfakt heraus. Jetzt immer schneller!



Mittlerweile hat Aussenminister Urmas Paet sich verärgert gezeigt über die Veröffentlichung seines Telefongesprächs mit Catherine Ashton über die Lage in der Ukraine, teilte das estnische Aussenminsterium am Mittwoch in Tallinn mit. Paet habe die Echtheit der Aufzeichnung bestätigt. Es handle sich um ein Telefonat vom 26. Februar, das nach Paets Kiew-Besuch stattgefunden habe.

Ist es nicht wieder bezeichnend, die Medien berichten mit keinem Wort darüber, obwohl bereits Stunden vergangen sind, schweigen sie dieses verräterische Telefongespräch tot. Brauchen wir noch einen Beweis wie die bezahlten Profijournalisten (lach) nicht ihre Aufgabe erfüllen, sondern nur gesteuerte und einseitige Propaganda betreiben?

Die Frage die jetzt im Raum steht, wer waren die Scharfschützen? Laut Insidern sind es Kämpfer der UNA-UNSO gewesen, eine ukrainische rechtsextreme, nationalistische Partei. Gegründet wurde sie am 30. Juni 1990 in Lemberg. Sie zeichnet sich politisch durch eine radikal antijüdische und antirussische Haltung aus. Im aktuellen Geschehen in Kiew arbeiten ihre Paramilitärs eng mit den Faschisten des "Rechten Sektors" zusammen.

Es gibt Hinweise, die Paramilitärs der UNA-UNSO sind in Wahrheit eine von der NATO unterstütze Gruppe, die verdeckt gegen Russland kämpft. Das würde vieles erklären. Das heisst, die NATO steckt hinter dem Umsturz. Sie lösten den Putsch aus, in dem sie auf die Oppositionellen und Polizei schossen, was die Gewalt eskalieren lies und schlussendlich Janukowytsch zur Flucht zwang.

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Mehr muß man dazu auch gar nicht mehr äußern:

    Demaskiert hoch 3...

    Aber das wußten wir ja auch vorher schon, aber HARTE Fakten eliminieren ja bekanntlich jegliche "Verschwörungstheorie" ;-)

    Aber auch wenn's ALLE wissen, was sie so treiben,
    das ficht die eh' kein bisschen an, solange man sie gewähren läßt...

  1. UN Vollversammlung einberufen...und dann eine Show mit allen Beweisen abziehen, so wie es die US-Boys vor dem Irak-Feldzug taten.
    Nur das im Gegensatz zu damals, die Wahrheit gesprochen wird!

  1. Nun, das ist ja wieder Klartext:

    "Wir brauchen Geld, nicht nur einen Wechsel der Regierung, damit das Vertrauen wächst und damit der Osten nicht aufsteht, der sich nach Russland orientieren wird." (Zusammenfassend)

    Heute meldet die internationale Journallie die milde Spende von 1 Mrd. aus den USA und in den nächsten Jahren 11 Mrd von der EU. Damit stimmt wieder das grosse Drehbuch

    Wer von diesen EU-Ratten hat hier das Volk gefragt, ob sie diesen Finanzmitteln zustimmen? 11 Mrd aus der EU von Kathiiii, und in Spanien werden Arbeitslose aus ihrer Wohnung geprügelt? Und in Griechenland gibt's immer mehr verarmte "Zwangs"prostitutierte und immer weniger Krankenversorgung und die Säuglingssterblichkeit schnellt in die Höhe?

    So eine Sauerei!

  1. Ich liebe das Internet!
    Ich liebe Open Source!
    Ich liebe Open Government!
    Ich liebe das 21. Jahrhundert!
    Ich liebe die Wahrheit!
    Ich liebe das Ergebnis dessen....

    <3 Fantastisch!

    Man kann die Wahrheit nicht mehr aufhalten, sie kommt raus! Das ist die Natur dessen.....Das Leben und die Wahrheit findet immer einen Weg!

    Ich glaube, das ist das erste mal, in dem sehr SCHNELL!!! und sehr umfangreich ABGEHÖRT und VERÖFFENTLICHT wurde! Eine vorbildliche Aktion, die in der Zukunft stabil implementiert sein sollte. Bei CCC und Kollegen, bei Anonymous und Wikileaks und Kollegen....GENIAL!!!!!!

    und die mainshithurencopyundpastedesinformationsmedien können einpacken!!!!

  1. Knollenkalle sagt:

    Bin ja mal gespannt wie lange es dauern wird, bis diese Nachricht mit Zähneknirschen von der westlichen Mainstreampropaganda aufgegriffen werden muss und wie sie versuchen werden sich rauszureden oder wieder vom bösen russischen Geheimdienst sprechen. Ich wäre mnal für ne richtige INformationslawine seitens Russland und den tatsächlichen Faktend und Beweisen, meinetwegen vor einer UN-Vollversammlung um die lange geplante von Soros&Co unterstützte neofaschistische Pseudorevolution voll zu enttarnen, mit allen für die Veranwortlichen gerechtfertigten Konsequenzen !

  1. Ist schon bestätigt.
    http://de.ria.ru/politics/20140305/267984319.html

  1. Das ist nicht neues mit Scharfschützer, der die beide Seite abschiesst. Das gehört dem Szenario fast allen Farbrevolutionen. So fand auch in Tunesien, Libyen, Syrien, Russland (1993) und jetzt in Ukraine statt. Oft geben solche Schüße den Start für neue Bürgerkrieg.
    USA betreibt die verbrecherische Praktiken für Sturz der ungewollte Regimen und verfolgen ihre geopolitische Interesse. Jetzt steht der Welt vor Abgrund dank so "tollen" amerikanischen polit. Technologien.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Das Problem sind heute nicht mehr die Beweise, auch dank dankenswerter Artikel wie dieser hier, sondern das die 4 Macht im Staate sich kriminell an diesen Vebrechen durch auslassen solcher Wahrheiten beteiligt und schlimmer noch, es immer noch Verstrahlte gibt, die den MSM alles abkaufen, weil von Kindheit an in­dok­t­ri­nie­rt. Man will einfach nicht wahrhaben das wir in westlichen Terrorstaaten leben, die wir auch noch Zwangsfinanzieren. Sofern sich soviele Egomanen überhaupt damit befassen. Es ist zum Kotzen. Trotzdem kan man wahrnehmen, auch in den Kommentaren der MSM, das viele umdenken, das ist auch positiv zur Kenntnis zu nehmen.
    Und wen man das Revue passieren lässt, damals ohne Internet, wie lange wir wohl schon belogen werden. Die westliche Zivilisation, die im Grunde keine isr!

  1. Gago sagt:

    "Paet sagte, das neue Regime hätte deshalb kein Interesse eine Untersuchung durchzuführen."

    Klingt irgendwie vertraut? Das erinnert an 9/11 und wie die auch keine Untersuchung wollten.

    Ja, wer was zu vergergen hat, der möchte es so schnell wie möglich unter den Teppich kehren.

  1. Jürgen B sagt:

    Git es eine Übersetzung des Telefonates in deutsch...?

    Klasse aufgedeckt

  1. 7:25 min

    Ashton: "You have to go and lay flowers for the people died,
    you have to show..."

    Paet: "Mhhh"

    Ashton: "That you understand, what you have..."

    und sofort korrigiert

    "What was happening here..."

    Wollte wohl sagen "What you have done"...

    WO LEBEN WIR DENN???

    Erst einen Putsch finanzieren und führen, und dann hinfahren und ein paar Blümchen für die Opfer hinterlegen und alles ist gut?

    Und Kerry hat's tatsächlich gemacht...

  1. Quelle: 05.03.2014: Ausschnitt
    http://www.orf.at/#/stories/2220888/

    ....
    Der Bundespräsident äußerte nach einem Gespräch mit seinem slowakischen Amtskollegen Ivan Gasparovic heute allerdings „große Skepsis“ gegenüber einiger Entscheidungen der gegenwärtigen ukrainischen Führung.....
    Auch die per Parlamentsbeschluss erfolgte „Delegitimierung der russischen Sprache“ sei ein Fehler gewesen. Schließlich meinte Fischer auch,
    es gebe in der Ukraine
    „offenbar rechtsnationalistische
    Kräfte, die im jetzigen politischen Prozess
    eine Rolle spielen
    und denen wir
    mit Sorge und Besorgnis gegenüberstehen“. ....

    Anmerkung: Schön langsam kommt die Wahrheit auf, was wirklich passiert ist. Die schwache Formulierung des österr. Bundespräsidenten bedeutet nichts anderes, als dass man weiß dass "Rechtsnationale" gerade aktiv sind bzw. waren, dass man weiß was sie gemacht haben, und aufgrund dieses Wissens ist man deshalb besorgt.

    Ein guter Journalist würde jetzt nachbohren bzw. nach dem Wissen fragen, dass dem Präsidenten zur Sorge veranlasst.:)
    Das interessiert doch die Leser!

  1. Unknown sagt:

    oben auf dem titelbild ist links ein weisser helm zu sehen. der wurde dem dort liegenden runtergeschossen, obwohl er sich hinter der mauer befand und die schüsse eigentlich von links kamen. im baum sieht man einschüsse (im video) die von hinten kamen. man muß auch vermuten dass das eine falle war, denn warum krauchzen dort immer wieder neue "protestler'' hin, nachdem die schwerverletzten oder toten dort abtransportiert wurden?

  1. Focus Online berichtet schon darüber.
    Allerdings mit Bemerkungen wie "offenbar" und " anscheinend".

  1. @NICV-Nettie
    Das war ein sehr wichtiger Gedanke: Dass wir uns anhand diesem Beispiel überlegen, wie lange und in wie vielen Fällen wir bereits seit "Mediengenerationen" genauso skrupellos belogen wurden!!!
    Ich traue meiner Sicht der Welt vorsichtshalber nur noch begrenzt, alles kann ganz anders gewesen sein - und wars wohl auch.

    Wir müssen also alle umdenken und - leider - zuerst das Umdenken lernen: Was ist/wäre "konservativ", was "fortschrittlich"? Wo steckt überall Gender-political-correctness drin? Wo werden die Geschlechter aufeinandergehetzt? Wie stehen wir zu Moslems? Was heisst "Ökonomie", wie sind wir dabei infiziert?

    Das Aufdecken dieser Verdrehungen ist ein grosses Verdienst ALLER Mitdenker wie FREEMAN und vielerlei Kommentatoren und des Internet und nur in der Zusammenarbeit - der sog. "Schwarmintelligenz"- möglich. Wir haben heute eine historische Chance bekommen, uns einen eigenen Standpunkt anzueignen. Nützen wir dies trotz alles aufgedeckten Sch...

  1. freethinker sagt:

    Beweisvideo:
    Hier werden anhand von Videos vier Positionen nachgewiesen, von denen aus Scharfschützen auf Maidan-Protestierende erschossen haben, um die für einen Regierungsumsturz Protestierenden aggressiv zu machen, um damit also die Situation dort eskalieren zu lassen. Die Gebäude aus den geschossen wurde, sind von Demonstranten und Scharfschützen der Demonstranten besetzt wurden.
    Genau zu sehen ab 6 Minuten 14 Sekunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=byqAsZG9wvw

    Den Putschisten ist damit False-Flag-Terror eindeutig nachgewiesen. Und die EU gab ihr OK und weiß Bescheid, und hat bestimmt, die Putschisten mit elf Milliarden Euro zu entlohnen.

  1. @23:00 Antonius

    Genau das ist der unglaubliche Versagen immer wieder und wieder!

    Wenn es passt, wird es sofort ohne Konjunktiv geschrieben. Bumm FAKT FAKT FAKT, ohne Fakten und Beweise eben..... reine Verarschung und Propaganda.

    Jetzt IN DIESEM FALL, wird gaaaanz groß der Konjunktiv ausgepackt und eben solche Wörter benutzt die dann den Wahrheitsgehalt niedrig halten. Und einen Anschein von Nichts stehen lassen.
    Ich musste mich so kaputt lachen, als ich den "Bild" Artikel dazu gesehen hatte.
    Obwohl schon längst eine Bestätigung raus war, wuchert "Bild" (Blöd) mit diesem Artikel rum und benutzt zahlreiche Wörter wie:
    anscheinend, etwa echt?, inszeniert, Propaganda-Instrument, Stimmen...angeblich, Der Mann, der Peat sein soll...., vermeintlich, angeblich, Ashton will sich nicht äussern, "authentisch" (in Gänsefüsschen geschrieben) ....


    OMG wie dumm die Mainshithurencopypasteversagermedien sind....eine Schande, dass die dafür soooo viel Geld bekommen und eine Schande dass sie kriegstreiberisch tuen und machen können was sie wollen....keiner stoppt sie juristisch!

    ZUR HÖLLE MIT BLÖD, SPEICHEL, LOCUS, WELT und und und ALLES GESTEUERTE ZENSIERTE SCHEISSE! SCHEIIIIIIIIIIIIISSSE!!!!

    YOU HAVE GOT TO GET MAAAAAAAAAAD!

  1. @FALSEFLAGNWO

    Was du im Kleinen für den einzelnen Artikel beschreibst hat eine Parallele im Grossen, für die gemeinsame Orchestrierung der Artikel: Auch hier werden Spins gesetzt, die dann in den einzelnen Artikeln mit diesen Verdrehungen ausgeleiert werden.
    z.K.... (heisst zum Kotzen)

    eine gute zusammenfassende Darstellung der aktuellen Medienspins mit einzelnen Presse"führern" zum Thema bringt

    http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/03/05/erwischt/

    Wichtig zur Erinnerung: Bezahlte Auftragstrolle nisten sich dazu in den sozialen Medien ein, um die passenden Kommentare zu produzieren.

  1. drdre sagt:

    Du hast völlig recht, in deinem Artikel, es wird immer deutlicher, dass hier eine sog. Revoluzzion von der EU/USA angezettelt wurde. Hauptakteur die KMG(Klitschko Management Group für Osteuropa)
    Klitschko liess sich finanzieren lt. gehackter E-Mails von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der lettischen Botschaft. So bezahlten diese Strippenzieher die Aktionen auf dem Maidan. Denn es winken Millionen Gewinne durch amerik. Firmen. Denn diese Firmen bringen den Menschen , die Freiheit von Coca Cola, Burgern, Fracking was das Wasser verseucht und Genveränderten Organismen. Dahinter kommt dann die Pharma Industrie die die Folgeschäden mit der erhöhung ihrer Gewinne abdeckt.
    Was machen da ein paar Tote. Das ist womit sich die KMG beschäftigt: Entertainment.

  1. mir90 sagt:

    Die kleinen Unternehmen mit großen Spenden bzw. Investitionen beglücken und den größeren die Aufträge entziehen und den Weg in den Bankrott ebnen... Das kennen wir doch irgendwoher? Ähnliches passierte in Russland nach dem Zerfall der Sowjetunion, bis in die späten 90er. Wer für die Amis nicht klaute, konnte sich auch keine goldene Nase verdienen. Da reiben sich schon einige gierige Kleinunternehmer (Vaterlandsverräter) die Hände in der Ukraine.
    Schon unglaublich was aus diesen Telefonat zwischen Paet und Ashton so alles ans Tageslicht gerückt ist und besonders die Emotionslosigkeit von Ashton ist beeindrucked. Der Außenminister Estlands hingegen, nagt an seinem schlechten Gewissen, das merkt man ganz deutlich in dem Telefonat.

  1. @Mir90

    Woher sollen Engländer ein Gewissen haben?Das muss im Laufe der Jahrhunderte andauernden Inzucht verloren gegangen sein. ;)
    Was Geschichtsfälschung angeht, sind die Engländer ganz vorne mit dabei.
    Da war mal während des Kosovo Kriegs ein Video von Massengräbern aufgetaucht...stellte sich nachher heraus, das es in England von Laiendarstellern inszeniert wurde.Konsequenzen?Keine!
    Wir müssen ohnmächtig dabei zuschauen wie die alle ihre Show abziehen.So lange wir uns nur darüber aufregen, ist es denen Wurscht.Die machen weiter wie bisher.
    Bin gespannt wo die nächste Show stattfinden wird, wenn die Ukraine "erledigt" ist.

  1. Merkel wurde gerade bei der PK auf das Telefonat angesprochen.
    "Es ist die Aufgabe der Ukr. Behörden bzw. der Regierung dem nach zu gehen".

    Angela, Karneval ist vorbei....bitte räumen Sie die Bütt!

  1. Marl Stein sagt:

    http://rutube.ru/video/93802748ac84d98b69294da71162d03f/?ref=logo



    Hier ein Video von den Activisten welche feige abgeschossen werden. Nichts für zahme Leute.

  1. http://rutube.ru/video/93802748ac84d98b69294da71162d03f/?ref=logo

    Dieses Video zeigt wie die unbewaffneten Demonstranten nacheinander einer nach dem anderen von Scharfschützen getötet werden. (Speziell in der zweiten Hälfte). Wenn man weiß, dass zu dieser Zeit Bewaffnete in dem Hotel waren von man weiß dass auch von der gegenüberliegenden Seite geschossen wurde, dann kann man schwer glauben dass dieses Morden nicht organisiert war.
    Was kann jeder nun tun? In Österreich muss jedes Mitglied der Regierung(Präsident weiß ich nicht) jede vom Bürger gestellte Frage beantworten. Also wenn man ein Email oder Brief an einen Minister schreibt, so muss dieser zurückschreiben. Er muss sich mit jedem Schreiben beschäftigen. (Das ist der Masse nicht bekannt bzw. interessiert nicht viele). Nunja kann er das. Er wird wohl ein Team haben dass ihn dabei unterstützt (vermute ich). Aber ihr könnt mit eurer Meinung ,Fragen und Sorgen Druck ausüben. Oder schickt ihnen Videos und fragt sie was von den Bildern halten und denken und was ihr euch denkt.Die Email-Adressen findet ihr im Internet auf der Homepage des Ministeriums: z.B. Aussenministerium http://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_65321/index.shtml
    Ich weiß nicht wie es in Deutschland ist. Ich kann mir vorstellen es ist auch so ist.
    Macht das, denn jammern hilft nichts verändert nichts. Aber Briefe schreiben schon.

  1. - Was kann ich tun?
    - Fragen an Minister stellen!
    - Beispiel: Fragen an den Aussenminister Sebastian Kurz, 6 März, Antwort ist noch offen und dauert in der Regel ca. 1 Woche.
    Inhalt nicht mehr ganz aktuell.

    Sehr geehrter Herr Bundesminister Sebastian Kurz


    Folgende Aussage unseres Bundespräsidenten vom 05.03.2014 (Quelle ORF.AT) macht mir Sorgen:

    ....es gäbe offenbar rechtsnationinalistische Kräfte, die jetzt im politischen Prozess eine Rolle spielen und denen wir mit Sorge und Besorgnis gegenüberstehen.

    Diese Formulierung kann nur gemacht werden, wenn man weiß wer, was gemacht hat, sodass Sorge und Besorgnis entstand.

    Es sind bereits Zweifel aufgekommen, dass die von den unkritischen Medien dargestellten Ereignisse vom 20. Februar nicht den Tatsachen entsprechen.
    Der Außenminister Paet erzählte bereits Frau Ashton seine Bedenken und Verdacht, wer tatsächlich geschossen hat.

    Irritierend und inakzeptabel ist die Situation, dass niemand von der EU oder USA eine lückenlose Aufklärung verlangt, wer die ca. 100 Personen getötet hat. Die ukrainische Regierung weigert sich den Fall aufzuklären und die EU nimmt das kommentarlos hin.

    - 1 Sollte nicht wenigstens ein Land aufstehen und eine Aufklärung von der neuen ukrainischen Regierung verlangen, was wirklich am 20.02 geschah?

    - 2 Warum kann Österreich nicht von der ukrainischen Regierung verlangen einen Massenmord auszuklären?

    - 3 Ist es für Sie nachvollziehbar, dass viele Österreicher nicht wollen, dass mögliche Massenmörder mit Unterstützung von Österreich bzw. EU in einer Regierung sitzen,
    keine Distanzierung von Vertretern Österreichs ausgesprochen wird und die Täter mit Milliardenkrediten belohnt werden.

    - 4 Sollte Österreich nicht eine eigne Ansicht haben und eigen Ideen zur Lösung einbringen, und nicht nur den Vorgaben der USA folgen?

    - 5 Wird die Lösung über Sanktionen nicht negative Folgen für Österreichs Wirtschaft haben?

    - 6 Gibt es Verständnis für die erste Gesetzesänderung der neuen ukrainischen Regierung, dass die auf der Krim lebenden Russen, die nur russisch sprechen, man ihnen verbot auf den Ämtern russisch zu sprechen?

    Ich bitte Sie um Beantwortung der besorgniserregenden Fragen und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Lösungserarbeitung.

    Mit freundlichen Grüßen