Nachrichten

Demontieren die Deutschen wirklich ihr Idol?

Samstag, 29. März 2014 , von Freeman um 09:00

Am Freitag veröffentlichte das grösste Lügen- und Verleudungsblatt der Schweiz einen Artikel in dem behauptet wird, die Deutschen würden Helmut Schmidt heftig kritisieren, weil er Verständnis für das Vorgehen von Präsident Putin geäussert hätte und die Sanktionen gegen Russland "dummes Zeug" nannte. Welchen Beleg für die Behauptung, die Deutschen würden ihr Idol demontieren, brachte die Zeitung "20WieNutten" seinen Lesern? Sie zitierten den "Schmiergel" und die "Blöd-Zeitung". Für den Autor des Artikels representieren diese beiden Medien die Meinung aller Deutschen. Ein schweizer Presstituierter zitiert die deutschen Kollegen und behauptet, das wären "die Deutschen".


Die "Blöd" schrieb einen Artikel mit der Überschrift "Hat Helmut Schmidt noch den Durchblick?", danach beantworteten sie die eigene Frage mit den Worten: "Durch die Rauchschwaden seiner Menthol-Zigaretten raunt Helmut Schmidt (95) bedeutsame Worte zur Weltlage. Allein, manchmal scheint der Rauch so dicht, dass selbst der Altkanzler nicht mehr durchblickt."

Dabei, als ich mir die Kommentare unter dem Artikel durchgelesen habe, waren fast 99% der gleichen Meinung wie Helmut Schmidt. Hier einige Beispiele an Reaktionen auf den Artikel ...

- "Was Putin und die Vorhehensweise bezüglich der Krim angeht, hat unser Kanzler aD völlig recht. Super Helmut!!!!!!!!!"

- "Mal einer der sich nicht einfach vom AMI das DENKEN vorschreiben lässt."

- "Ein Glück für die Menschheit, dass es die BILD gibt, die uns genau sagen kann, welche Meinung wir uns zu BILDen haben."

- "Schmidt spricht was der Großteil der Bevölkerung denkt. Der Rest will anscheinend Krieg."

- "Helmut Schmidt hat mit seinen 95 Jahren mehr Durchblick als die Damen und Herren vom 'Kasperltheater' Regierung."

- "Wenn der alte Mann Recht hat dann hat er Recht, daran gibt es im Falle der Krim keinen Zweifel!"

- "Er hat den Politiker Durchblick, Merkel und Bild leider nicht."

... und so tönen die überwältigende Mehrheit der Kommentare.

Der "Schmiergel" kritisierte auch den Altkanzler, stellte ihn als senilen Greis hin und meinte: "Das ist, mit Verlaub, ebenso wirr wie verstiegen." Dann gehts weiter mit der Behauptung, wenn Helmut Schmidt mehr Verständnis für Putin verlangt und jemand nicht in der Lage ist dessen Anspruch auf die Krim zu verstehen, der hat ganz einfach Russland nicht verstanden, das wäre "... nicht altersweise, sondern arrogant."

Was ist aber die Meinung der Leser unter diesem Artikel?

- "Es ist erschreckend mit welch hohlem Pathos dieser Artikel den Altkanzler ankanzelt. Die westliche Propagandamaschine läuft auf Hochtouren und Gegenmeinungen werden niedergewalzt. So einfach ist das!"

- "..bin davon überzeugt,dass ein Großteil der Deutschen ähnlich denkt wie HS."

- "Die 'Annexion' fand im Kosovo statt, nicht auf der Krim. Naja, kann man ja mal verwechseln. Fängt ja beides mit 'K' an."

- "Russlands Expansion? Selten so gelacht. Eine Halbinsel, auf der ohnehin schon der größte russische Flottenstützpunkt war. Wahrlich eine gigantische Expansion. Und wie will man das nennen, dass der Westen in den letzten 24 Jahren gemacht hat?"

- "Bequem ist nur die von geschichtlichen Zusammenhängen befreite Ansicht des Autors! Da können Sie vom alten Schmidt noch was lernen, denn der hat diese Zeitgeschichte und den 'Kalten Krieg' erlebt!"

- "Wenn jemand in Deutschland eine Minderheitenposition vertritt wird er von den Mainstream-Median gnadenlos auseinander genommen."

- "Schmidt hat mal wieder recht. Da dies aber nicht zur - in Propaganda ausartenden - Berichterstattung zum Krim-Konflikt passt, stellt die Presse ihn nun dar wie jeden, der eine irgendwie vom Mainstream abweichende Meinung hat: Unwissend, dumm, nicht ernst zu nehmen."

... auch hier sind sehr viele Leser anderer Meinung und sagen, was Helmut Schmidt sagt ist richtig.

Dann zitiert "20MietNutten" den Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, den korrupten Atlantiker der mal zurücktreten musste, denn er ist eine glaubwürdige Autorität: "Massstab ist das internationale Recht und das hat Putin eindeutig verletzt." Ach ja? Ausgerechnet dieser Grüne pocht auf "internationales Recht". Dabei war es eine rot-grüne Regierung, welche die deutsche Bundeswehr in einen illegalen Angriffskrieg gegen Serbien befohlen hat. Das Völkerrecht brechen nur die anderen, aber wir doch nicht.

Selbst unter dem Artikel der schweizer Gratiszeitung, die sonst eh keiner lesen würde wenn man für die Lügerei auch noch zahlen müsste, sind die Kommentare für Helmut Schmidt.

- "Helmut Schmidt hat mit seinen Aussagen absolut recht. Es ist der Westen der Propaganda betreibt und Russland schlecht darstellen will."

- "Ich lach mich krumm wie kann man die Bild zitieren da halte ich eher zu Herr Schmidt welcher offengeistiger und weitsichtiger spricht als die meisten aktuellen Politiker."

- "Der mann hat absolut recht, zudem wird der Wille einer sehr grossen Mehrheit nicht akzeptiert von den 'Demokratischen' Staaten."

- "Es zeigt sich einmal mehr, wenn einer die Wahrheit sagt, gefällt das dieser EU - hörigen Presse überhaupt nicht."

- "Gratulation Bin überhaupt nicht Sozialdemokrat - aber der Typ Helmut Schmidt ist absolut klasse. Wer sagt sonst, was alle denken."

- "Die Deutschen demontieren ihr Idol... Ich würde ehr sagen, die deutsche Presse. Das ist ein riesiger Unterschied."

- "Ein sehr, sehr grosser Teil der deutschen Bürger und auch sehr viele andere Europäer, teilen die Meinung mit Helmut Schmidt zu 100%!"

Was will ich mit diesem Artikel sagen? "20MitNutten" will seinen Lesern in der Schweiz davon überzeugen, die Deutschen seien anderer Meinung als Helmut Schmidt und würden ihn demontieren. Dabei sind es nur die Redakteure der beiden deutschen Lügenblätter die das tun. Die überwältigende Mehrheit selbst ihrer eigenen Leser ist ganz anderer Meinung, sie stimmen Helmut Schmidt zu. Hier wird ein falsches Bild über die Deutschen dargestellt, um die Meinung der schweizer Leser zu manipulieren.

Es handelt sich somit auch nur um ein Propagandaorgan, welches die Realität verdreht. Mach nur so weiter und ihr werdet aussterben. Eure Leser sind aufgewacht, erkennen eure ständige Lügerei, Verleumdungen und falsche Darstellung. Bald habt ihr keine mehr und ihr geht den Weg der Dinosaurier.

-------------------------------------------

Da die Medien nicht ihren Job machen brauchen wir eine professionelle Alternative. Deshalb unterzeichnet bitte die Russia Today auf Deutsch Petition:

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Mattes sagt:

    Leider kaufen immer noch viel zuviel Idioten die Bild. Ich weiß nicht, was ich mir mehr wünschte: o.g. Kommentare oder gar keine Kommentare mehr, könnte ja bedeuten, das den Schaiß keiner mehr liest also konsumiert.

  1. Rick Bayer sagt:

    Danke @freeman - ein treffender Artikel nach meinem Geschmack. Es ist zuweilen schier unerträglich wenn man nur noch mit manipulatorischen Lügengeschichten das Gehirn gewaschen bekommt. Die Mainstream Medien (sind leider praktisch alle) und das Massenverblödungs Instrument Fernsehen verminen einem den Kopf zu jeder Minute des Tages. Die Energie sich dagegen zu setzen verbraucht immer mehr die Reserven. Ich bin so froh, dass es noch Andersdenkende gibt, welche sich noch nicht von diesem verschleimten, durchtriebenen, korporativen Faschismus indoktrinieren lassen.

  1. Unknown sagt:

    Bild find ich sehr nützlich. Mann erkennt dann sehr gut was wirklich der Fall ist wenn mann zwischen den Zeilen liest.Mann muss die Artikel dort nur um 360 grad drehen und mann
    sieht sofort was mit der miesen Propaganda dort wirklich bezweckt wird.

  1. Ich komme nicht drum herum zu sagen, dass ich es sehr genieße die Kommentare auf SPON oder Focus zu der Ukraine-, pardon, Krim-Krise zu lesen. Die meisten Kommentare die pro-westlich sind, handeln davon eine EU/internationale Armee dahin zu schicken, und was auch zum Glück direkt negative Bewertungen bekommt. Die Artikel selbst lese ich nur selten bis gar nicht. Meistens sind die Kommentare viel Info-reicher als die Artikel selbst. Und manchmal findet man auch gute informative, und auch lustige Links z.b.:

    https://www.youtube.com/watch?v=dfzMnP3ilcI

    Dieser Wandel ist schön anzusehen, und ich hoffe die Leute verlieren nicht ihren Antrieb. Jede noch so wichtige Info muss verbreitet werden.

  1. Mikky sagt:

    lt Cem Özdemir:"Massstab ist das internationale Recht und das hat Putin eindeutig verletzt."
    Hm,kann der das auch mal etwas genauer definieren?Es wurd kein Völkerrecht verletzt.Das Referendum Krim ist lediglich in der Verfassung der Ukraine nicht vorgesehen.Was die ukrainische Verfassung wert ist,sei mal dahingestellt.Ändert sich ja eh in kurzen Abständen.
    Hier mal ein Ausschnitt aus den G7-Beschluss:
    "2. Das Völkerrecht verbietet die teilweise oder vollständige Aneignung des Hoheitsgebiets eines anderen Staates durch Zwang oder Gewalt. Wer dies tut, verstößt gegen die Grundsätze, auf denen das internationale System beruht. Wir verurteilen das illegale Referendum, das auf der Krim unter Verletzung der Verfassung der Ukraine durchgeführt wurde. Wir verurteilen ferner mit Nachdruck den illegalen Versuch Russlands, die Krim unter Missachtung des Völkerrechts und spezifischer internationaler Verpflichtungen zu annektieren. Wir erkennen beides nicht an."
    Da steht doch ganz deutlich:"..Das Völkerrecht verbietet die teilweise oder vollständige Aneignung des Hoheitsgebiets eines anderen Staates durch Zwang oder Gewalt.."
    Quelle:
    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/atom-wortlaut-der-g7-erklaerung-von-den-haag-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-140324-99-09025

  1. Freeman sagt:

    Genau, Zwang oder Gewalt wurde nicht auf der Krim eingesetzt, sondern es war ein demokratischer Entscheid durch ein Referendum. 89% der Bevölkerung stimmten einen Anschluss an Russland zu. Es gibt keine höhere Instanz als der Wille des Volkes selber. Da kann die USA-EU-NATO und auch die UN noch so viel kritisieren, herumschwätzen und als illegal erklären. Der Souverän hat immer recht, Punkt.

  1. Henrik sagt:

    Es in Deutschland leider nichts Neues, daß grundsätzlich versucht wird, die Meinung unseres Führungsbüros als Meinung "der Deutschen" zu verkaufen. Es ist abscheulich, was die Bundesregierung macht und tut, um die BRD zu schwächen wo sie nur kann. Nun will Merkel ja zig Millionen Kubikmeter Gas aus Kanada importieren.... Was soll man dazu noch sagen? Diese Frau ist so umfassend schwachsinnig, ohne Worte! Ich kann mich nur schämen für meine Mitdeutschen, die dieses Vertreter-Gesindel wieder an die Tröge der Macht geführt haben!

  1. Waechter1964 sagt:

    es ist mir schon klar, dass hier verdiente Politiker als auch Journalisten, die diese Bezeichnung noch verdienen - Helmut Schmidt und Peter Scholl-Latour für diejenigen, die nun nicht wussten, wen ich meine - mit Absicht in den Dreck gezogen werden. Diese Herren haben die Weitsicht, aber auch die Erfahrung um diese Situationen (nicht nur Krim, PSL hat sich auch sehr gut in Bezug auf Iran geäussert) mit der nötigen Distanz aber auch dem Wissen zu beurteilen, dass allen anderen aktiven Politikern fehlt. Die sind in erster Linie damit beschäftigt, ihren Job zu behalten; in zweiter Linie, wie sie ihre Taschen so schnell wie möglich füllen und in dritter Linie, dem Ami in den Arsch zu kriechen.
    Aber auf der anderen Seite sage ich Euch auch, dass ein Helmut Schmidt (um bei ihm zu bleiben) sich herzlich wenig darum schert, was die Öffentlichkeit von ihm hält. Das hat sowas von: was schert es eine Deutsche Eiche, wenn sich ein Wildschwein an ihr kratzt.
    Wegen Bild, 20MitNutten, oder wie das ganze geschmiere heisst - dazu brauche ich mich nicht zu äussern, da habe ich absolut die gleiche Meinung wie Freeman. Gleichgeschaltete Presse - ich habe heute bei google+ einen interessanten Aufsatz dazu verlinkt: http://www.message-online.com/wp-content/uploads/Artikel_Krueger_Die_Naehe_zur_Macht_Message_1_2013.pdf.
    Wenn Dir der Link nicht passt @Freeman, dann lösche das bitte wieder raus. Ich finde ihn nur in Zusammenhang mit diesem Artikel sehr hilfreich in Bezug auf Verflechtung von Politik, Wirtschaft und Journalie

  1. Wurzelberg sagt:

    An den Aussagen von Schmidt ist zunächst erst mal, aus logischer Sicht, nichts ausszusetzen.
    Jedoch habe ich nicht vergessen, dass Helmut Schmidt nicht nur, auch heute noch, begeisterter Bilderberg-Anhänger ist und auch im erlauchten Bohemian-Groove reden durfte und auch ansonsten ein glühender Globalistenbefürworter ist.
    Wenn man verstehen will, warum Schmidt diese Aussagen zu diesem Zeitpunkt trifft und aus welcher Überzeugung, dann muss man schon etwas tiefer gehen. Man muss die wirklichen Ursachen von Revolutionen und Kriegen untersuchen, die Wirkung von Propaganda und dass, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, immer zwei Antagonismen notwendig sind.

    Schmidt sagte im ZEIT-Wirtschaftsforumf am 11.11.2012 wörtlich: "In einer grossen Krise guckt man nicht auf die Verfassung....keine Revolution richtet sich nach der Verfassung. Wir sind im Vorabend der Möglichkeit einer Revolution in Europa“ Fragesteller(Josef Joffe,Bilderberger):„Was meinen Sie mit Revolution?“ Schmidt: „Das weiss ich selber nicht."

    Eine Einschätzung über Schmidt abzugeben ist sehr schwierig. Vielleicht trifft Literaturkritiker Fritz J. Raddatz im Stern in diesem Monat den Nagel auf den Kopf, wenn er sagte:"...Ein Scharlatan. Er nimmt nie zu etwas Stellung, sondern belehrt die Menschen. Er ist ein Ersatz-Hindenburg, ...ein Bescheidenheitsprotz,...ein Symbol deutscher Verlogenheit..."

  1. Terra sagt:

    Leute lest einmal hier wie wir angeglogen werden von den Medien.
    Jeder kann weiss selbst das dies keine Propaganda ist, sondern die Tatsache. Aber hier mal detailierter.
    http://guidograndt.wordpress.com/2014/03/28/die-masken-fallen-danke-klitschko-co-fur-soziales-elend-steuererhohungen-rentenkurzungen-und-preissteigerungen/

  1. Ketzer sagt:

    in den anfängen war 20minuten mal ein richtig nettes subversives organ.
    wirklich schade, das das magazin zum reinen propaganda organ des westens verkommen ist.
    wenn die in der redaktion wüssten, wie das schweizer volk über sie lacht, würden sie sich schämen.

  1. freethinker sagt:

    Das ist sehr gut, dass die Diskrepanz zwischen den Darstellungen der Propagandapresse und dem tatsächlichen Denken der Menschen anhand dieses Beispieles deutlich gemacht wird. Es ist ein sehr großer Unterschied was der Bürger versteht und durchschaut und was ihm die Medienhuren an Verdummungsmaterial zumuten. Man denkt, wenn man die Propagandaartikel der Medienhuren liest, das dies die Menschen einfach so eins zu eins schlucken und daran glauben. So ist es nicht und man kann dies tatsächlich am besten an den Kommentaren erkennen. Was einen dabei verwundert? Die Medienredakteure und Medienmacher müssten aufgrund dessen wesentliche Änderungen in ihren Propagandanachrichten bewirken wollen, solche Veränderungen kann ich aber nicht erkennen. Man verhält sich weiter so, als hätte man es mit totalen Trottel bei seiner Leserschaft zu tun und lügt wie es einem beliebt weiter. Diese Drecksmedien werden hoffentlich bald Geschichte sein.

  1. Ersin Erdim sagt:

    Wegen den scheis berichten habe ich mein web.de konto gekündigt und die haben mir gleich mein konto gesperrt so idioten finanzier ich nicht mehr! Die meinen ja das alle Menschen der gleichen meinung sein müssen wie die Amis scheis drauf!

  1. Antwort auf die Frage:
    Ja, die meisten Deutschen sind wirklich so sau blöd! Ich habe es heute in Gesprächen wieder festgestellt. Sie kopieren ihre Meinung eins zu eins von unseren altbekannten Lügenmedien und nennen das kackfrech ihre eigene persönliche Meinung. In Wirklichkeit meinen sie aber ihre eigene persönliche Dummheit. Warum? Weil sie zu faul sind, ihren eigenen Verstand zu gebrauchen und sich nur einseitig von den Medien, wie Mastschweine füttern lassen. Es ist echt ein Jammer, teilweise sind diese Leute echt liebe und nette Menschen, aber hinter der Oberflächlichkeit ... ja also, da kommt ... überhaupt NICHTS MEHR! Da ist weniger als nichts, ein Vakuum hätte da noch mehr Fülle. Das sind hirntote Maden, die sich durch die für sie vorgefertigte Meinung unserer Medien durchfressen. Die fressen einfach alles, was man ihnen vorsetzt und das absolut ungeprüft. Naja, wenn sie den ganzen Dreck, den sie in sich reingefressen haben wieder ausscheiden, kommt noch nicht einmal fruchtbarer Humus dabei raus, nein, es kommt genau die gleiche Scheiße raus, die sie zuvor in sich hineingefressen haben. Also wenn ich es mir so richtig überlege, dann macht sich eine echte Made viel nützlicher als die Menschen, die ich als Made bezeichnet habe. Also ist das, was ich meine, nicht ausreichend zutreffend. Ich belasse es lieber bei der Dummheit. Genau, vor der Dummheit und hinter der Dummheit kommt bei denen nichts mehr und da wird auch nie etwas in Erscheinung treten. Das ist schlicht und einfach die fleischgewordene Dummheit. Es sind die Aussagen von Helmut Schmidt und die Unterstützer dieser Aussage in den Kommentaren, die mich noch hoffen lassen. Gute Nacht!

  1. Private sagt:

    Die Deutschen haben keine Politiker als Idole. Wenn du mit den Menschen persönlich redest, sagt jeder dass die Apparatschiks Abzocker sind.

    Die Medien betiteln sie vllt als Idole.

  1. Anna Meier sagt:

    Herr Schmitt ist sehr beliebt und zwar bis heute unter dem Volk !!! Seine Politik war schon immer richtig und was diese dume Politiker, die nur Banken und reichen schützen, uns über Russland erzählen, interesiert uns nicht. In den 30-er die Bürger heben keine Meinung gesagt und dann kam zu dem Nürnberger Prozess.
    Schade dass wir Merkel gewählt haben... Nie wieder, genau so SPD und CDU...

  1. @ALIAS SILBERFEDERCHEN
    Noch schlimmer: Je dümmer,desto frecher vertreten sie dann ihre "Meinung" - weil der Trottel kann gar nicht einschätzen, dass es auch noch ganz andere Denkweisen und Aspekte gibt! Manchmnal ists zum verzweifeln, trotz den schönen Tagen zur Zeit. Go on, nimms eben als Herausforderung, was bleibt anderes übrig?

  1. Meinungsfreiheit hin oder her, was sich diese Schundblätter leisten übersteigt das erträgliche. In einem Rechtsstaat sollte es die Möglichkeiten geben derartige Lügner, Volksverhetzer und Kriegspropagandisten vor ein Gericht zu stellen und anschließend für Jahre in den Knast zu stecken. Leider leben wir in dieser westlichen Wertegemeinschaft (speziell in dieser BRD)in einem Sauhaufen.

  1. Hallo Freeman.

    Ich gehe in die 12. Klasse und wir diskutierten in Sozialkunde über den Ukraine Russland Konflikt. Aus fast 30 Leuten der Klasse war die Meinung halb halb. Und denjenigen die gegen Russland waren hat man ihre Verdummung stark angemerkt. Es ist traurig.
    Unser Lehrer ist der Obereuropäer, der Putin für den neuen Stalin hält, der expandieren will und dass die Volksabstimmung gege das Völkerrecht wären.
    Ein Klassenkamerad ist Russe und er und ich haben versucht auf den Lehrer einzuwirken... ohne Erfolg. Später durften wir nicht mehr weitterreden. Da haben viele gemerkt, dass da was nicht stimmt.

    Andere aber haben immer komisch geschaut als der Russe etwas für Putin gesagt hat nach dem Motto "der Russe hat ja keine Ahnung und versucht seind land zu unrecht zu verteidigen" dabei mit einem Grinsen, das mir nicht gefallen hat.

    Da habe ich dann wirklich deren Verdummung aus dem Gesicht lesen können. Habe mich für meine verblödeten deutschen Klassenkamerade geschämt und dem Russen gesagt, dass ich seiner Meinung bin und dass der Lehrer Mist erzählt und die Medien dran Schuld sind.

    Aber Freeman ich erkenne eine Tendenz der Deutschen dazu zu erkennen, dass wir das machen was uns die Ammis sagen, die Medien manipulierend sind und das dies Unrecht ist.

    Wacht auf Deutsche, lasst euch nicht vom Staat verarschen. Wir verlieren sonst unsere Identität.

  1. Think sagt:

    Wenn ich das widerliche Geschreibsel der MainstreaMmedienMietMaulHuren der BLÖD-Zeitung lese, dann weiss ich, woher die Schweinefressen ihr Geld bekommen !!!

  1. Hardy1953de sagt:

    Diese Diffamierungskampagne war ja nicht nur bei Schmitt so sondern sie war auch so bei Schröder und bei Kohl. Man muss nicht mit allem einverstanden sein was diese Ex-Kanzler in ihrer Regierungszeit zu verantworten hatten (besonders bei Kohl und Schröder). Aber eines ist verblüffend: in fast gleichem Wortlaut verurteilen sie das Vorgehen der EU in der Ukraine.
    Bei Merkel scheint das aber dank Merkbefreiung nicht zu einer Anregung der Hirntätigkeit zu führen. Immer mehr Menschen merken inzwischen dass mit unseren Medien etwas nicht stimmt. Das sieht man in den Foren (online oder in der Presse) und ich denke dass auch Frau Merkel es merken wird.. aber zu spät.

  1. @Waechter1964:
    Du hast mir dermaßen aus der Seele gesprochen, dass ich nur noch den Daumen heben kann ... perfekt! ^^