Nachrichten

Petition - Wir wollen Russia Today auf Deutsch

Samstag, 22. März 2014 , von Freeman um 12:05

An der letzten Internet-Konferenz die ich zusammen mit Wjatscheslaw Seewald durchführte (siehe Aufzeichnung hier rechts als Video), haben wir die Absicht verkündet, eine Petition zu starten die an Präsident Putin gerichtet ist, mit der Bitte, den TV-Sender Russia Today auch in deutscher Sprache zu ermöglichen, damit der deutschsprachige Raum in Europa endlich eine professionelle alternative Berichterstattung bekommt. Die Nachrichten in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden nur einseitig von den Staatsmedien und der Einheitspresse verkündet. Sie wirken wie gleichgeschaltet und bringen alle die gleiche Propaganda. Es wird Zeit eine professionelle Alternative den Menschen zu geben, damit eine objektivere Meinungsbildung möglich wird.


Wir befinden uns schon lange in einem Informationskrieg der gegen uns alle geführt wird. Die Aufgabe der Medien ist es nicht uns umfassend und ausgewogen zu informieren, sondern unsere Meinung und Weltanschauung nur in eine Richtung zu lenken. Sie sind zu einem Propagandaorgan der Elite verkommen, sie verbreiten was das orwellsche Wahrheitsministerium uns glauben lassen will. Wir sollen die Globalisierung und die Zentralisierung toll finden. Wir sollen die Diktatur der EU akzeptieren, die kriegerischen Interventionen der NATO auch, und wir sollen die Führungsrolle der USA auf der Welt richtig finden, uns Washington bedingungslos unterwerfen und ihre giftige Unkultur schlucken.

Es wird uns eingetrichtert, wir (der sogenannte Westen) sind die Guten und deshalb ist alles was wir machen gut, auch wenn es höchst kriminell ist. Es werden die schlimmsten Verbrechen gegen die Menschheit in unserem Namen begangen, uns aber als humanitäre Aktionen, als notwendige friedensstiftende Massnahmen zum Schutz der Menschenrechte und der Demokratie verkauft. Tatsächlich töten wir Millionen, verursachen Tod, Zerstörung und Elend, hinterlassen nur Chaos und verbrannte Erde mit einem Krieg nach dem anderen. Die totale Perversion und Verdrehung der Wahrheit hat höchste Ausmasse erreicht. Krieg ist Frieden und die Lüge ist die Wahrheit, das erzählen uns die Medien.

Viele von uns die alternative Medien im Internet betreiben haben versucht die andere Seite zu zeigen, haben versucht der Flut an einseitiger Falschinformation etwas entgegenzustellen. Ja, wir haben auch einige Erfolge erzielt, viele Hunderttausende wenn nicht Millionen sind durch uns aufgewacht und haben erkannt, in welcher Lügenwelt wir leben, wie uns eine Illusion vorgegaukelt wird, alles Schall und Rauch eben. Aber das reicht nicht. Der Feind hat unbegrenzte Mittel und beherrscht die Meinungsbildung. Wie falsch und verlogen berichtet wird sehen wir am aktuellen Thema Ukraine. Die Masse der Menschen bekommen ein völlig falsches Bild präsentiert.

Es sind Faschisten gewaltsam mit einem vom Westen inszenierten Putsch an die Macht gekommen und die Medien erzählen uns, es hat ein demokratischer Wandel der vom ukrainischen Volk ausging stattgefunden. Der Sturz eines demokratisch gewählten Präsidenten unter massiver Verletzung der ukrainischen Verfassung und die Einsetzung einer selbst ernannten Regierung bestehend aus Ultranationalisten und bekennenden Nazis, wird uns als legitim verkauft. Diese "Übergangsregierung" sei gut für die Ukraine und wird das Land in goldene Zeiten führen. Dabei ist dieses brutale Regime noch schlimmer als alles was vorher war und es wird die Ukraine in die Armut, Versklavung und ins Unglück stürzen.

Eine neue Aggression, Expansion und ein Regimewechsel der USA-EU-NATO läuft ab, wird aber von den Medien als Umsetzung des ukrainischen Volkswillen bezeichnet. Ja Russland ist wieder der ultimative Böse wird uns erzählt. Ein Ausdruck des freien Willens der Krimbevölkerung durch ein Referendum wird als "rechtswidrig", als "Raub" und als "Annexion" durch Russland falsch dargestellt. Eine überwältigende Mehrheit hat sich entschieden, die Krim will Teil der Russischen Föderation werden, aber dieser demokratische Vorgang wird als Grund für Sanktionen gegen Russland verwendet.

So wird alles verdreht und auf den Kopf gestellt. Damit muss Schluss sein. Wir akzeptieren nicht mehr "alternativlos" den Müll den die Medien als Nachrichten bezeichnen. Wir Amateure die im Internet agieren haben nicht die Mittel um einen professionellen TV-Sender zu betreiben, der ein Gegenstück zum ARD-ZDF-ORF-SRG volksverdummungs Einheitsbrei sein kann. Den Staatssendern stehen Milliarden an Zwangsgebühren zur Verfügung, um ihre Lügen zu verbreiten. Wie sollen wir dagegen angehen? Wir haben realisiert, nur ein Profi der finanziell stark ist kann eine wirksame Alternative auf die Beine stellen.

Russia Today auf Englisch ist mittlerweile der meistgesehene und populärste ausländische Nachrichtensender in den USA geworden und hat viel zur Aufklärung und Ausgewogenheit im englischen Sprachraum beigetragen. Die Menschen in Amerika haben die Lügerei genauso satt wie wir und haben sich deshalb zu RT als alternative Nachrichtenquelle gewandt. NBC-CBS-ABC-CNN erleben einen dramatischen Zuschauerschwund. Im deutschen Sprachraum gibt es nichts dergleichen, gibt es nur ein gleichgeschaltetes Medienmonopol. Dieses wollen wir aufbrechen. Deshalb versuchen wir Russia Today zu überzeugen einen deutschen Kanal zu eröffnen, der von der Masse der Zuschauer als seriöse Alternative akzeptiert wird.

Russia Today sendet zurzeit in English, Spanisch und Arabisch.

Wenn Du auch der Meinung bist, das ist eine gute Idee, dann melde Dich für die Internetkonferenz zum Thema "Russia Today auf Deutsch Petition" an. Während der Sendung und Diskussion am kommenden Donnerstag werden Walter und ich Euch erklären:

Was ist der Grund für die Petition?
Was beinhaltet die Petition konkret?
Was kannst Du tun, damit wir die notwendige Zahl der Unterschriften erreichen?

Diese Petition darf nicht Hals über Kopf gestartet werden, sondern muss gut vorbereitet, geplant und koordiniert ablaufen, damit wir die maximale Zahl an Befürworter zusammenbringen. Jeder von Euch kann zum Erfolg beitragen. Wie wir es erreichen, werden wir Euch in der Sendung erzählen. Ausserdem könnt Ihr selber Ideen die helfen während der Sendung einbringen. Wenn wir alle an einem Strang ziehen werden wir gewinnen!

-------------------------------------
RT englische Version:



insgesamt 29 Kommentare:

  1. Jutsch80 sagt:

    Das wichtigste Wort im ganzen Artikel ist mMn "alternativ". Den objektiv ist russisches Staatsfernsehen wohl genauso wenig wie westliches. Es geht nur darum eine zweite Meinung zu sehen und sich die Wahrheit dann selbst zusammenreimen zu können.

  1. Ich bin dafür. Russische Gedanken und Weltansichten auf deutsch für alle verständlich, dass kann doch nur positiv werden. Jeder deutschsprechende Mensch kann dann sich immer noch seine Meinung anschließend bilden. Die Monopolstellung der Informationsflut aus dem anglo-amerikanischen Raum war doch extrem seit dem II. Weltkrieg in Europa. Wie sagt man so schön, Konkurrenz belebt das Geschäft. In diesem Fall, Konkurrent belebt die geistige Welt!

  1. Lurni sagt:

    Hallo Freeman schon gelesen?

    http://mobil.krone.at/phone/kmm__1/app__CORE/sendung_id__28/story_id__397918/story.phtml

  1. Jürgen B sagt:

    Ich höre fast täglich die deutschen Sendungen der Stimme Russland auf der Kurzwelle in DRM. Das ist störungsfrei und lässt einen Blick auf die andere Seite zu

  1. Die Deutsche Regierung würde vielleicht auch sehr gern mehr für die deutsch-russische Verständigung tun. Doch wenn man zwischen zwei Stühlen mehr oder weniger unfreiwillig Platz nehmen muss, ist es nicht immer einfach eine harmonische und freundschaftliche Beziehung zu Russland aufzubauen. Alleine schon geographisch betrachtet nimmt Deutschland eine zentrale Position in Europa ein. Ich denke die USA wird mit der Zeit verstehen, dass die Welt nicht nur von einer zentralen Weltregierung zusammengehalten werden kann. Die Zukunft und das Glück des allgemeinen Friedens auf der Welt hängt davon ab, ob die USA sich aus den globalen Politikgeschehnissen etwas zurückziehen. Ein guter Anfang wäre, wenn die USA ihre Militärbasen global zumindest um die Hälfte reduzieren. Die Weltwährung namens "Dollar" wird ihnen in naher Zukunft sowieso einige Probleme bereiten und etwas ausbremsen.

  1. Brebis Gall sagt:

    Und auf Französich, aber wir haben La Voix de la Russie...

  1. Fränk sagt:

    Beweiß - Timoschenko kann laufen!

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2109350/Die-Anstalt-vom-11.-Maerz-2014?setTime=10.804#/beitrag/video/2109350/Die-Anstalt-vom-11.-Maerz-2014

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. wernerpetri sagt:

    Hallo, ich sehe regelmäßig Rusia today auf Spanisch und möchte ohne diese zusätzliche Informationsquelle nicht mehr sein. Ich finde den Sender relativ objektiv und für den deutschsprachigen Raum wäre es eine wichtige alternative Informationsquelle.

  1. Roman-K sagt:

    Ich befürworte diesen Vorschlag wirklich sehr.

    Ich finde, was RT schon alles tut und wie viel die schon alles geleistet haben in der Welt, das ist einfach unglaublich und sehr lobenswert. Auf 3 Weltsprachen aktiv zu sein. Das muss man erst einmal hinbekommen. Aber mal ehrlich Leute, der Wunsch, RT soll jetzt auch noch extra für die Deutschen auf Deutsch vorgekaut werden ist schon ziemlich fordernd. Wer soll denn diese Extrawürste alles bezahlen? Dann kommen die Franzosen und wollen auch noch RT auf französisch etc. Jeder will dann Extrawürste haben.

    Ich denke, wenn RT jetzt anfängt, jeder Nation noch seine Extrawürste zu erfüllen, so wird das doch auf Dauer auf Kosten der Qualität sich auswirken, oder?
    Je größer die Quantität, desto geringer die Qualität, ist doch völlig logisch.

    Ich finde, als gebildeter und zivilisierter Mitteleuropäer sollte man doch die englische Sprache beherrschen.
    Ein gebildeter Mensch sollte mindestens eine Fremdsprache sprechen, finde ich.

    Was RT da leistet und schon erreicht hat, ist wirklich der Wahnsinn und Einigen ist das immer noch nicht genug.
    Dann lernt doch einfach die Sprache.

    Oh was höre ich da jetzt Einige sagen: "Soll ich jetzt extra für RT Englisch lernen?"

    Ja, so groß ist dann euer Wunsch, alternative Sichtweisen zu erfahren...

    Wer verstehen WILL(!), der wird es auch auf "nicht-deutsch" verstehen.

  1. saratoga777 sagt:

    Einfach genial, Deine Idee, Freeman. Daran hatte ich nicht einmal gedacht, weil ich ohnehin alles auf Englisch schaue, aber es gibt ja tatsächlich immer noch sehr viele Menschen in Deutschland, die kein Englisch sprechen oder denen es einfach zu mühsam ist auf Englisch Nachrichten zu schauen - man könnte es auch das Couch Potato Syndrom nennen.

    Russia Today auf Deutsch, das wäre aber eine massive Breitseite gegen das westliche Medienkartell. Wenn Putin das versuchen würde, so könnte ich mir vorstellen, würden die westlichen Eliten endgültig ausflippen und Putin massiv bedrohen. Die wissen nämlich ganz genau, wie eminent wichtig die Medienmanipulation für ihr teuflisches Imperium ist.

    Es gibt kaum einen Grund für Putin dies nicht zu tun - einen finanziellen Grund ganz bestimmt nicht. Verglichen mit dem russischen Militärbudget sind die Kosten für ein deutsches RT lächerlich gering, und im Rahmen der psychologischen Kriegsführung könnte man diesen Posten durchaus im russischen Militärbudget unterbringen - vor allem, wenn auf diese Weise eine militärische Konfrontation vermieden werden kann. Kriege sind bekanntlich extrem teuer.

    Es gäbe da allerdings auch noch eine andere Möglichkeit, Freeman: Du könntest ganz einfach auf die russische Botschaft gehen und mit dem russischen Botschafter über das Thema diskutieren, falls er Dich empfängt. Ich glaube, Du hattest ja auch schon ein Gespräch mit dem iranischen Botschafter - wieso also nicht auch eines mit dem russischen Botschafter?

    Natürlich könnte es auch sein, dass Putin es nicht machen will, weil er es sich mit den westlichen Wirtschaftspartnern dann zu sehr verderben würde. Immerhin gibt es im Kreml auch Experten für Propaganda, und es stellt sich schon die Frage, warum diese Experten ein deutsches RT nicht schon lange von sich aus gemacht haben.

    Mit dem jetzigen Konflikt könnte sich deren Perspektive allerdings sehr ändern, weil Deutschland in der Weltpolitik ja nun eine wichtigere Rolle zu spielen scheint, und wenn auch nur als eine Marionette der USA. Ein Druck von der deutschen Basis her auf die deutschen Politmarionetten könnte schon bedeutungsvoll sein.

    Die Wege der internationalen Diplomatie sind manchmal sehr komplex und sehr widersprüchlich, und wir kennen die Welt oftmals nur aus der Froschperspektive - es geschieht so vieles auf dieser Welt, das man uns nicht sagt.

  1. klar ist es auf deutsch gut, aber hat man dann noch die kritischen leute an board? ich meine, wo gibt es denn einen max keiser in deutsch? wird da nur syncronisiert oder komplett deutschsprachige reporter?
    dirk müller würde niemals den max keiser machen...warum? er würde seinen "job" verlieren. und das gibt der gute dirk nicht auf.
    und wieso brauchen wir RT auf deutsch? die deutschsprachigen hören da nicht drauf. die sagen nur, "ach der russen sender" und zack aus. auf englisch macht es die sache doch spannender. und ich meine doch, dieses english kann jeder verstehen, wenn er will. ich hatte ne 4 minus in english, und ich versteh alles. ansonsten lerne ich das eben nach.
    bin dafür! und am 27. dabei. alles gute uns allen :)

  1. Ingo Hagel sagt:

    Es ist schlimm, dass in Deutschland, Europa und dem Westen die Medien kaum mehr als eine gesteuerte Systempresse der Regierungen und des globalen Finanzkapitalismus darstellen. Sicher könnte in dieser Situation ein deutschsprachiges Russia Today sich Sendungen und Berichterstattungen erlauben, die hier nirgendwo über die Kanäle flimmern würden. Sollte Russland einen solchen Sender auf die Beine stellen wollen, so wäre das mit Blick auf eine ausgewogenere politische Berichterstattung sehr zu begrüßen.

    Dennoch ist zu bedenken: Damit würde es nicht ein Staat des Westens sondern ein Staat des Ostens werden, an dem die Finanzierung und die „Schirmherrschaft“ einer „unabhängigen“ Berichterstattung hängt – in diesem Fall soll ja sogar eine Petition an den russischen Präsidenten Putin gestartet werden. Ein Sender unter der Führung Russlands würde zwar durch seine Kapitalkraft Recherchen und Dokumentationen – zum Beispiel in den verschiedenen Kriesenherden der Welt – bereitstellen können. Letztlich würde er jedoch nur einen sehr begrenzten Eindruck auf die Menschen im „deutschsprachigen Raum Europas“ machen. Wenn man daher wirklich eine neue Plattform schaffen will,

    „damit der deutschsprachige Raum in Europa endlich eine professionelle alternative Berichterstattung bekommt“

    dann sollte man eher an einen professionellen deutschsprachigen Sender denken- der aber nicht durch den Staat finanziert wird, egal welchem. Wäre also evt. eine lose und freie Kooperation der unabhängigen Medien Deutschlands zur Bildung eines solchen Senders denkbar? Ich habe etliche verdienstvolle Homepages, Initiativen, Blogs vor Augen, die aus den verschiedensten Gesichtspunkten etwas beitragen könnten. Auch gibt es nicht wenige Initiativen, die das technische Wissen zur Umsetzung ansprechender Sendungen und Dokumentationen im TV-Bereich haben. Aber wie führt man das zusammen? Wer entscheidet darüber, was gesendet wird und was nicht? Wären nicht Machtspiele und Intrigen wie in den Vorstandsetagen der diversen Mainstreammedien die Folge? .....
    weiter hier:
    http://www.umkreis-institut.de/umkreis-online/zur-petition-von-alles-schall-und-rauch-den-tv-sender-russia-today-auch-in-deutscher-sprache-einzurichten-russia-today-183/

  1. freethinker sagt:

    Die orwellschen Regierungsparteien im Westen wissen schon was sie machen. Die sind verschworen und gefährlich für die Völker der Welt, insbesondere für die Menschen in den Regionen, die sie unter Kontrolle haben, also Westeuropa und USA. Sie kämpfen gegen die Informationen, die die Wirklichkeit wiedergibt. Daher werden auch Wahrheitsjournalisten oft getötet oder verboten so wie hier:
    http://de.ria.ru/politics/20140322/268092437.html

  1. moira sagt:

    Ich finde das eine wirklich gelungene und konstruktive Idee. Wir leben hier mitten in Europa, schauen oft blind nach Westen, (wie die Schlange aus dem Dschungelbuch uns hypnotisiert). Dabei sind sind unsere Verbindungen mit Russland sehr alt, gewachsene Strukturen über Generationen. Und müssen die Sprache unserer Herren benutzen, um uns mit unseren Freunden auszutauschen. Deshalb befürworte ich diese Initiative.

  1. Also das ist wirklich eine fantastische und großartige Idee! Russia Today auf Deutsch würde die alternativen Medien hierzulande enorm stärken. Das wäre ein großartiger Fortschritt für unsere Demokratie. Es ist auch ein fantastisches Zeichen an Russland, dass eben nicht alle Deutschen, Österreicher und Schweizer, die Meinung unserer Medien teilen. Ich meine, meistens muss man sich für das, was unsere Medien an Hetzte verbreiten ja wirklich nur noch schämen. Unsere Politik hier in Deutschland gibt vor, viel Wert auf die Völkerverständigung zu legen. In Wahrheit verhält sich aber unsere Bundesregierung anderen Ländern und Kulturen respektlos, ähnlich wie ein plumper dummer Elefant im Porzellanladen. Aber mal ganz ehrlich, von einer Regierung und einer Medienlandschaft, die die eigene Kultur und das eigene Volk versinnbildlich bespuckt und mit Füßen tritt, kann man Respekt und Wertschätzung für andere Völker und Kulturen auch nicht erwarten. Die ganzen Pappnasen von ARD und ZDF und den ganzen Privatsendern sind verantwortlich für die totale politische Verdummung einer breiten Masse. Größtenteils sind die Menschen unfähig sich breit und tief zu informieren, um eine zum Beispiel für sie richtige Wahlentscheidung zu treffen. Die Europawahlen werden es wieder zeigen. Die breite Masse wählt die Parteien, die sie am Tag zuvor bei ARD oder ZDF gesehen haben. Aber was soll´s, ich schweife gerade ab ... Es geht um Russia Today auf Deutsch! Ich halte diese Petition für ein wichtiges Zeichen aus dem deutschsprachigen Raum an Russland. Auch unsere Medien hier in Deutschland bekommen mit Anlauf eine kräftige Ohrfeige. Mit dieser Petition zeigen wir, dass wir uns nicht mehr verarschen lassen wollen. Wir zeigen, dass wir eine Medienvielfalt wollen und keine durch GEZ-Gebühren bezahlte Desinformation. Abschließend muss ich sagen, diese Petition halte ich wirklich für eine großartige Sache und ich denke, ich kann hierfür viele Leute begeistern. Vielen Dank!

  1. Freenet sagt:

    Also bei all diesen derzeitigen Hasstiraden welche der Westen so loslässt, sollte man nicht aus dem Auge verlieren, dass die USA es auch noch fertig bringen können .ru zu "isolieren", also Russland versuchen vom Internet abzukoppeln. Im Augenblick ist ja nur vom "Wirtschaftskrieg" die Rede, dass es jederzeit auch einen "Informationskrieg" geben kann, hat der elektronische Angriff auf einen russischen News Satelliten doch vor einer Woche gezeigt.

    Denke das ist auch ein ganz entscheidender Aspekt für die Enigma Lösung. Hier sollte ein russischer Uplink z.B. über Satellit angesprochen werden und zwar BEVOR es so weit ist oder?

  1. Nicky T. sagt:

    Radio Stimme Russlands gibt es auch in Deutsch..

    Sogar als App..

  1. humanity sagt:

    super-geniale idee Freeman...hab mir schon so einige gedanken dazu gemacht ...vergrösserter aufklärungs-radius ist wichtigst!

    mfg und schönen sonntag @ all :-)

  1. Mattes sagt:

    Das wäre wirklich zu begrüßen, es gibt tatsächlich einige in D, die der englischen Sprache nicht so mächtig sind!

  1. jones sagt:

    Ich bin auch dabei.

  1. Blogger sagt:

    Es gibt übrigens auch eine Petition gege die Russland-Sanktionen:

    https://www.openpetition.de/petition/online/stop-der-sanktionen-gegen-russland

  1. freethinker sagt:

    @Bergischfighter: (@Jutsch: Du irrst Dich!)"...dass kann doch nur positiv werden..." stimmt, da die westliche Hofberichterstattung nicht verbrecherischer sein kann als sie ist. Von vielen Leuten kommt dann oft: "Ja aber, sind denn die anderen Nachrichten nicht auch manipuliert?" Vielleicht schon, aber mit Sicherheit sind diese sämtlich wesentlich objektiver als die westliche Hetzpropaganda. Warum ist dies so? Weil die Nicht-Natostaaten solch extreme Verlogenheit nicht nötig haben. Die Natopropaganda muss es fertig bringen einerseits ständig Menschenrechtsverletzungen, Angriffskriege und Völkerrechtsverletzungen, Putsche, Massenmorde, Folterungen zu begehen und andererseits die eigenen Bevölkerungen so zu belügen, dass diese sich nicht gegen ihre Regierungen erheben. Dies klappt zwar nicht wirklich, aber es findet durch diese Propaganda immerhin eine Duldung dieser Verbrechen durch die eigenen Bürger gegenüber den Regierungen statt.

  1. 273unternull sagt:

    Aber eine Alternative gibt es doch schon lange: RIANOVOSTI
    http://de.ria.ru/

  1. Der Seewald ist ja schon ein komischer Typ.
    Aber das sind wir wohl alle hier ;)
    Ich bin definitiv dabei!!

  1. freethinker sagt:

    @ Jutsch: Versuche mal dahinter zu schauen und die Realität zu erkennen, wie subtil die westlichen Medien ständig dabei sind die Menschen anderer Völker zu verteufeln. Das hat nichts mit objektiv oder sujektiv zu tun. Das ist Schweinkram und verkommen wie die westlichen Medien agieren und so handeln keine anderen Medien weltweit.
    Versuche mal zu verstehen was hier abgeht:
    http://www.youtube.com/watch?v=6nVYgcki0W0

  1. Anna Meier sagt:

    Wie können nur die Menschen nicht die Wahrheit erkennen, dass Deuschland mit Merkel schon wieder Kriegsantreiber ist. Die Geschichte wiederholt sich, wir Deutsche schämen uns für diese alle Kriege gegen Russland wegen der Vergangenheit und erlauben uns schon dass dritte Mal auf die Schnauze fallen. merkel hat keine Kinder und für sie unsere Kinder sind egal..

  1. GLOBE sagt:

    Auch mich würde RT auf Deutsch interessieren, um sich eine eigene Meinung bilden zu können zwischen westlicher und russischer Informationen. Von den westlichen US zensierten Medien die ohne der russischen und täglich aufgetischt werden, wird dem Leser bewusst nur eine westlich richtige Meinung eingetrichtert.

  1. Toi Phil sagt:

    Eine grandiose Idee!!!