Nachrichten

Aktionsplan gegen die Klimaerwärmung

Donnerstag, 14. Oktober 2010 , von Freeman um 00:05

SATIRE

Hallo alle Planetenretter, was wollen wir gegen die Klimakatastrophe heute unternehmen? Hier einige Vorschläge die jeder ernsthafte Grünbrunzer sofort in Aktionen umsetzen soll:

1. Stell deine Karre (was du hast noch eine?) sofort auf Biodiesel um, so wie unser grosses Vorbild Prinz Charles es mit seinem ganzen Fuhrpark gemacht hat. Biokraftstoffe sind ganz toll für die Umwelt, da sie die Lebensmittelpreise enorm steigen lassen und es dadurch zu Hungernöten in der III. Welt kommt. Ihr wisst ja, je mehr Menschen sterben je besser ist es für die Natur, denn die Überbevölkerung ist unser grösstes Problem. Unser Ziel, null Population, der Planet muss von diesem Ungeziefer genannt Mensch ausgerottet werden.

2. Töte mindestens einen Klimaskeptiker pro Tag. Diese von den Ölkonzernen gesponsorten Leugnern einer von Menschen verursachten Klimaerwärmung verdienen nur eines, den Tod. Genau wie die Klimahelden von 10:10 und der Regisseur Richard Curtis es in seinem Film „No Pressure“ gezeigt hat. Wir üben überhaupt keinen Druck auf diese Klimaschänder aus, nein, wir drücken nur auf den roten Knopf und sprengen sie einfach weg. Ist auch noch witzig das Blut spritzen zu sehen, hat ja Curtis gesagt. Wer das nicht lustig findet hat keinen Humor.

3. Mach einen Termin beim Arzt und lass dich sterilisieren. Geht’s eigentlich noch einfach aus Spass rumzubumsen und dabei Nachkommen in die Welt zu setzen die CO2 produzieren? Kinder sind schlecht für den Planeten. Schade, dass deine Eltern es nicht auch schon gemacht haben, denn sonst gebe es dich nicht, du böser CO2-Produzent. Aber aus ihren Fehler kann man ja lernen und es jetzt besser machen. Wenn das alle befolgen ist die Menschheit in 100 Jahren ausgerottet und der Planet gerettet.

4. Bau dir dein eigenes Windrad, je grösser je besser, am besten gleich einen ganzen Windpark. Egal was die Nachbarn sagen und das deine gigantischen Propeller die Landschaft verschandeln. Die toten Vögel am Boden die durch die Rotoren zermalmt werden sind auch egal. Du setzt damit ein deutliches Zeichen, wie ernsthaft es dir um die Umwelt geht, denn beim Umweltschutz geht es um mehr als um Tierleben und schöne Landschaften. Das tolle ist, du wirst auch noch aus Steuergeldern bezahlt lächerlichen Kindergartenstrom zu produzieren und die Atomlobby freut sich darüber.

5. Stell dein ganzes Haus auf teuere Energiesparlampen um. Schmeiss die billigen, warmen und gemütlichen Glühbirnen raus und ersetze sie durch kaltes und grelles Licht das sehr gesund ist. Damit sparst du eine Unmenge Strom und die Kosten amortisieren sich in 30 Jahren. Ausserdem, die Sklavenarbeiter in China sollen auch für ihren niedrigen Lohn was zu tun haben, welche im giftigen Quecksilberdampf die Lampen zusammensetzen. Aber lass ja keine Fallen, sonst ist dein Haus unbewohnbar.

6. Traue deinen Augen und Gefühlen nicht, sondern glaube nur den Unwissenschaftlern der IPCC und den Klimagurus wie Al Gore. Egal ob es dir so vorkommt, das Klima kühlt sich ab und es wird immer kälter, das ist nur eine Illusion. Die Wahrheit ist, wir werden bald in den Tropen leben und unter Palmen liegen. Ausserdem liegt dein Haus sowieso demnächst am Strand wenn der Meeresspiegel weiter steigt. Kein Grund mehr in den Süden in die Ferien zu fliegen. Richte dich auf Urlaub in Balkonien ein.

7. Bleib ein Single und heirate ja nicht. Eine Familie zu gründen ist das schlimmste was du tun kannst. Jeder muss einen eigenen Haushalt führen und alleine bleiben. Überlege ob du nicht deine sexuelle Orientierung änderst. Geh den ganzen Tag arbeiten damit du dir die vielen tollen Konsumgüter kaufen kannst, welche die Werbung dir einredet du haben musst. Und weil du knapp an Zeit bist, renn in den Supermarkt und schmeiss die ganzen Fertigprodukte in den Einkaufskorb, die in den Lebensmittelfabriken der Grosskonzerne hergestellt werden, die sind nämlich so gesund und umweltfreundlich da „bio“.

8. Besuche alle Webseiten so wie diese und beschimpfe die Klimarealisten mit übelsten Worten, sie wären Klimakiller und sowieso alles nur Idioten. Weise auf die völlig unparteiischen Webseiten der Klimaretter hin und auf Michael Mann, den Erfinder der „Hockey Stick“ Grafik. Lass dich durch den Climategate-Skandal über angebliche Fälschungen der Temperaturdaten nicht von deiner wichtigen Mission abbringen. Denk dran, bei diesem Kampf geht es nicht um Fakten, sondern um den Glauben an die Klimareligion. Alle müssen sich zu Sündern bekennen, Busse tun und Ablass zahlen. Und wer sich nicht bekehren lässt gehört auf den Scheiterhaufen.

9. Investiere in Aktien von BP, der grüne Ölkonzern, der schüttet einen Haufen Rohöl in den Golf von Mexiko, verquirlt das Ganze mit dem hochtoxischen Gift Corexit 9500A und die Pampe sinkt auf den Meeresgrund. Dann kommt nämlich der Golfstrom zum erliegen, bringt kein warmes Wasser und gemässigtes Klima nach Europa. Damit bekämpfen wir die globale Erwärmung am besten und alles nördlich von Frankfurt wird vor lauter Kälte erfrieren, aber dafür sind die kuscheligen Eisbären gerettet. Ziel erreicht.

10. Und zum Schluss, wenn du es wirklich ernst meinst mit der CO2-Reduktion, dann musst du ein Opfer der Muttererde bringen. Hör auf zu atmen, denn auch DEIN CO2 zerstört das Klima.

Ich wünsche einen schönen CO2 freien Tag.

Verwandter Artikel:
Wunderpille gegen Verschwörungstheorien erfunden

insgesamt 7 Kommentare:

  1. Ernst sagt:

    Hallo, so eine herzhafte Reaktion auf auf die Klimapanikmache habe ich hier noch vermisst. Ich kam mir beim Gang durch einen sogenannten Bio-Supermarkt vor einigen Tagen auch schon sehr komisch vor, alles bio, fairtrade und einfach gesund, schön sauber präsentiert und natürlich der Qualität entsprechend günstig. Ich meine Aldi beutet jeden aus, dass ist klar, aber warum sollte man sich besser fühlen wenn man den dreifachen Preis für etwas besser designte Produkte bezahlt? Ich kann auch schreiben alles ist ökologisch herrgestellt und in wirklichkeit "biowasser" im hinterhof aus hundepisse und abwasser zusammenmixen und in supergesunde plastikflaschen abfüllen. Aber man kann die jungen Leute ja auch einfach mit lustigen amerikanischen Serien ablenken, sobald sie Zweifel haben, ob diese Lösung überhaupt eine ist. Bei der Produktion von Zeichentrickserien kann man nämlich auch Menschenrechte verletzten, gewusst wie ist nur die Frage.

  1. drdre sagt:

    Sauber, wirklich eine realistische Analyse der CO2 Situation und wie man diese erfolgreich bekämpfen kann.

    Möglicherweise wäre es konsequent ein Virus zu erzeugen das die Menschheit an sich erübrigt. Dann würden auf unserem Planeten endlich wieder paradiesische Verhältnisse nach Jahrhunderten einkehren.
    Möglicherweise versucht es dann die Evolutuion noch ein zweites mal mit uns. Aber wenn nicht, wäre dies auch nicht so schlimm.
    Höchstens ein Treppenwitz der Geschichte.

  1. Zwiebel sagt:

    Eisausdehnung wächst schnell

    Die vom DMI (Danmarks Meteorologiske Institut vom 12.10.2010 ) geführte Datensammlung über die Ausdehnung des arktischen Meereises mit mindestens 30% Eis zeigt eine rasante Zunahme des Eises. …“Das momentane Wetter jedenfalls zeigt rasches Gefrieren und keineswegs schnelles Schmelzen.“

    Es drängt sich der Verdacht auf, dass das CO2 sich zusammen mit den Klimaskeptikern gegen die Klimaerwärmung verschworen hat. Kann das CO2 denn gar nicht umgewandelt werden, dass es das Klima auch zuverlässig erwärmt?
    So geht das ja nicht weiter.

  1. Nachdenker sagt:

    Hallo an alle!
    Bei Nuoviso gibt es einen Vortrag an der Uni in Leipzig zum Thema Klimaerwärmung zu sehen.
    Darin wird gesagt, dass viele Klimaforscher schon längst nicht mehr an die durch CO2 gemachte Klimaerwärmung glauben. Sie sagen eindeutig, dass die Daten eine völlig andere Sprache sprechen.
    Es wird seit 10 Jahren kälter!
    Diese ganze Klimahysterie unter dem Deckmantel der Wissenschaft wird als unseriös, angstmachend und politikbeeinflusst beschrieben.
    Sie hat eigentlich mit Wissenschaft nicht mehr viel zu tun.
    Es wird an die Freiheit der Forschung appelliert!

    Vortrag: Wo bleibt der Klimawandel?

    http://www.youtube.com/watch?v=xRszuxcyJjg&feature=player_embedded

  1. tonycat sagt:

    Wurde hier schon öfters erwähnt, auch bei dem eltiären Treffen der Bilderberger hieß ein Agenda Punkt nicht Global Warming, sondern Global Cooling. (siehe bilderbergmeetings.org) Wann gab es das letzte mal Anfang Oktober in Deutschland Frost? Ich sage voraus: die (Groß-)Spekulanten werden die (auch Energie-) Rohstoffpreise weiter steigen lassen und die einfache Familie wird noch mehr unter horrenden Heizkosten (und Treibstoffkosten allgemein) stöhnen müssen. Das ist doch die Absicht: sehr wenige kassieren, sehr viele zahlen. Leute, macht euch unabhängig, von den (Lügen-)Gedanken, von den großen Verbrechern (Junk Food, Pharma, Abzocker, Betrüger) und sorgt vor lokal, umweltfreundlich (Mensch, Tier und Pflanzenwelt) und intelligent. Z.B eigene Gärten, z.B. Blockheizkraftwerke, z.B. artabana und vieles mehr. Es gibt nichts gutes, außer man tut es.

  1. WK sagt:

    User Ernst schließe ich mich gerne an.
    Das neue Zeitalter der Lebensmittelindustrie heißt: FUNCTIONAL FOOD: Einfach nur gesund. Das Lebensmittel wird zum Medikament. Der Schutz vor Krankheiten wird mit hochverarbeiteten Lebensmitteln, die ansich für den menschlichen Körper schon TOT sind (nur der bunt bedruckten Papierchen wegen) als gesunde "Ernährung" angepriesen.
    Die andere Seite ist das CO2= Kohlenstoffdioxid, das ist was gefährkiches wird dem Volk eingebleut und zusätzlich zum Treibhausgas deklariert.
    Die sogenannten politischen "Experten" verschweigen, daß dieses CO2 für das Leben auf der Erde sehr wichtig ist. Ohne dieses CO2 hätte die untere Atmosphäre im Mittel nur 18° minus. Ein Leben wäre daher fast unmöglich.

  1. Peter sagt:

    Die Erkenntnisse von WK sind mir jetzt wirklich einleuchtend: bei -18° Grad will ja nun wirklich keiner Leben. Ich bin gleich raus in den Garten, ein kleines Feuerchen machen, um noch schnell etwas CO2 in die Atmosphäre freizusetzen. Hat aber nicht viel genutzt, es ist immer noch saukalt draußen. Klimaskeptiker zu sein macht keinen Spass. Nun fahre ich extra einen dicken SUV, der 2 mal so viel CO2 rausbläst, wie die EU empfiehlt, und keiner dankt es mir ! Wir sollten uns wirklich überlegen, wie wir die Chinesen dazu kriegen, ebenso zu handeln, damit die Temperaturen endlich mal ein bisschen wärmer werden. Oder habe ich da etwas verwechselt ?

    Im übrigen meine ich,
    1. es findet keine Erderwärmung statt.
    2. falls sie doch stattfindet, dann wird sie nicht schaden, sondern nur von Nutzen sein.
    3. wenn sie jemandem vielleicht doch schadet, dann ist sie
    ganz bestimmt nicht durch CO2 oder durch irgendwelches menschliches
    Verhalten hervorgerufen, im übrigen unausweichlich und wir können sowieso nichts dagegen tun.