Nachrichten

Wikileaks - US-Soldaten köpften einen Iraker

Dienstag, 26. Oktober 2010 , von Freeman um 00:05

Eine der 400'000 Dokumente des Iraklog die Wikileaks veröffentlicht hat beschreibt ein grausames Ereignis. US-Soldaten haben einen irakischen Zivilisten den Kopf abgeschlagen.

Wie kam es dazu? Der Militärbericht vom 25. Mai 2009 beschreibt in kryptischen kurzen Worten, ein Major der US-Armee wäre an der Vergewaltigung einer irakischen Frau beteiligt gewesen und danach in Gewahrsam genommen worden. Darauf hin hat der Bruder des Vergewaltigungsopfer aus Rache einen US-Major getötet, der dann verhaftet wurde. Ein anderer Major behauptete dann, den Bruder und eine zweite Person müsste verlegt werden, weil an einem anderen Ort mehr Beweise gibt. Bei dieser Verlegung wurde dann dem Iraker der Kopf abgeschlagen.

Hier der Ausschnitt aus den Original. Bei den leeren unterstrichenen Feldern handelt es sich um die Namen von beteiligten Personen und Orten, die Wikileaks aus "Schutz" entfernt hat.

___ DETAILED DESCRIPTION OF EVENT: ON 25MAY09, MAJOR ___ (SWAT CDR) AND COL (___) TOLD -___ LEADERSHIP THAT THEY WERE GOING TO DELIVER TWO DETAINEES TO ___ IN THE NORTH BECAUSE THERE WAS MORE INCRIMINATING EVIDENCE ON THE TWO DETAINEES IN ___ THAN IN HADITHAH. WHILE ___ NORTH, MAJ ___ HIS CONVOY TO PULL OVER AND TRANSFER THE TWO DETAINEES TO HIS UNCLE AND FOUR BROTHERS. ACCORDING TO COL , ___ IP FOUND ONE OF THE DETAINEES DECAPITATED AND THE OTHER WAS RELEASED BY MAJ ' ___ MEMBERS. MAJ ___ CURRENTLY IN IP CUSTODY.
OVER A YEAR AGO MAJ ___ RELIEVED AS HADITHAH SWAT CDR DUE TO HIS ALLEGED INVOLVEMENT IN THE RAPING OF A FEMALE LOCAL NATIONAL. THE BEHEADED DETAINEE IS REPORTED TO BE THE BROTHER OF THE RAPED FEMALE WHO ALLEGEDLY KILLED MAJ ' ___ IN RETALIATION FOR THE RAPING OF HIS ___.

Hier ein Übersetzungsversuch:

Am 25. Mai 09 sagte Major ... (Swat Kommandant) und Oberst ... der ...Führung, dass sie zwei Gefangene nach ... im Norden liefern wollen, weil es mehr inkriminierende Beweise über die zwei Gefangene in ... gibt als in Hadihah. Während im ... Norden, hat Major ... befohlen den Konvoi an den Strassenrand zu fahren und die beiden Gefangenen zu seinem Onkel und vier Brüder zu transferieren. Laut Oberst ... fand die irakische Polizei (IP) einer der Gefangenen ohne Kopf und der andere wurde von Mitgliedern von Major ... freigelassen. Major ... ist zurzeit im Gewahrsam der irakischen Polizei.

Vor einem Jahr wurde Major ... als Kommandant der Swat in Haditah abgelöst, weil er angeblich in der Vergewaltigung einer weiblichen einheimischen Person involviert war. Der geköpfte Gefangene ist der Bruder der vergewaltigten Frau, der angeblich Major ... aus Rache getötet hat.


Wir sehen, das US-Militär, ja sogar US-Offiziere, benehmen sich wie blutrünstige Tiere. Zuerst wird eine irakische Frau vergewaltigt, was die ganze Katastrophe überhaupt auslöst. Dann rächt sich ihr Bruder durch einen Mord, was nicht richtig ist, aber verständlich und in dieser Kultur durchaus zur Tradition gehört, wegen "Ehrenrettung". Ausserdem weiss jeder Irkaer, die US-Besatzer kommen immer straffrei davon. Wer soll sie anklagen und verurteilen? Dann gehen US-Offiziere her und benutzen eine Ausrede um den Bruder zu entführen und schlagen ihm unterwegs den Kopf dann als Rache ab. Kein rechtstaatliches Verfahren, was man von einer „westlichen ethischen Armee“ erwarten würde, die sich ja immer in allen Propagandafilmen als die moralisch Guten darstellt, sondern mörderische Selbstjustiz.

Jetzt kann man die Gewaltspirale weiterführen, wenn dann der Bruder des Bruders sich wieder für den grausamen Mord mit einem nächsten Mord rächt und die US-Soldaten wieder im Gegenzug ... das hört nie auf. Nur, das passiert tagtäglich im Irak und Afghanistan. Gebe es die fremden Besatzer nicht, die sich wie Unmenschen gegenüber der Bevölkerung benehmen, wäre das alles nicht passiert. So gibt es Opfer auf allen Seiten.

Die illegalen und mörderischen Kriege müssen endlich aufhören.

insgesamt 36 Kommentare:

  1. Ella sagt:

    "Nicht ja sogar US offiziere sondern gerade die"

    Je hoeher der Rang um so mehr soziopathisch/psychopathisch und kalt,mitleidslos indoktriniert und gehirngewaschen, oder wie machen die sonst Karriere und/oder sind karriere geil?
    Ach ja auch nicht vergessen, je hoeher der Rang um so mehr sind die in den "Old boys clubs" bzw. Geheimgesellschaften.

    Ich hatte mal eine Ausseinandersetzung mit einem Offizier wegen einer KLeinigkeit und die Kaelte und Haerte in den Augen werde ich nie vergessen.
    Die gehen ueber Leichen.

  1. searyel sagt:

    hallo Freeman... selbst dieses bild bewirkt bei den vielen Menschen in der westlichen hemesphere kaum noch was ... so lange es ihnen in ihrer kleinen wohnung gut geht und sie halb wegs den arsch an die wand bekommen blenden die meisten einfach dieses Thema aus... Sonlage es sie nicht wirklich selber erwischt oder ein dermaßen krasses ereignis sie aus den schlaf reisst wird sich dort unten auch nix ändern... mal nochnen anders thema zu assange ... was sagst du eigentlich dazu das assange durch diese bericht bin laden wieder zum Leben eweckt... und so sachen wie, der iran fördert den terror ???

  1. „westlichen ethischen Armee“ -leider nur auf dem papier.Denn in Wirklichkeit ist es gerade umgekehrt.

    Ich finde immer wieder schokierend, wie der Mensch noch "PRIMITIV" in vielen Hinsichten geblieben ist.LEIDER!

  1. Freeman sagt:

    Sag mal, wie oft muss ich das noch sagen, kennt ihr den Unterschied nicht zwischen den Boten und die Botschaft? Les meine vorhergehenden Artikel dazu, wo ich diese Frage beantwortet habe. Assange oder Wikileaks sagen gar nichts, sie veröffentlichen nur Dokumente die ihnen zugespielt werden. Was drin steht, ob richtig oder falsch, hat doch mit Assange nichts zu tun. Wikileaks sagt doch nichts über Bin Laden oder dem Iran aus, sondern das machen die welche die Berichte geschrieben haben, also das US-Militär. Ist es so schwer zu kapieren, dass es da eine Unterschied gibt? Wenn der Briefträger dir einen Brief mit einer schlechten Botschaft bringt, heisst das sie kommt von ihm oder er findet sie gut? Manchmal zweifle ich ob ihr erwachsen seid.

  1. Hey Leute,

    nicht aufregen, wir sind auf der gleichen Seite! Natürlich hast Du recht Freeman, aber bitte nicht so schimpfen...seit ich mich hin und wieder an Deinen "Zehnpunkteplan für den Infokrieger" halte geht vieles leichter, auch wenn ich zwischendurch mal was zwischen die Hörner bekommen habe....es hilft! ;o) Ach, nochwas Sehr guter Artikel Freeman!

    P.S.: Wär nett wenn Du unseren Sauerland Stammtisch abändern könntest. Danke!

    Lieben Gruß Micha

  1. QWERTZ sagt:

    Mir fehlen die Worte!

    Dem ist der Kopf nicht einfach nur abgeschlagen. Dass sieht ja eher aus als ob ihm der Kopf abgerissen ist! Skalpiert haben sie ihn scheinbar auch!!

    Ich vermisse hier die schlauen Sprüche von den hervorragenden Islamkennern. Wo sind denn plötzlich die Helden des Abendlandes, die Leitkultur, die Aufklärung, das Jüdisch Christliche Erbe, die Bibelzitate. Ja, ja ich sollte das nicht in einen Topf werfen aber wenn es um Migranten oder Muslime geht sehe ich hier 50-100 Kommentare. Und nu? Diese Taten werden mit unseren Steuergeldern verübt!! Es heißt Soldaten seien Mörder. Steuerzahler und Wähler aus Ländern mit exterritorialen Einsätzen etwa nicht? An unseren Händen klebt Blut!

  1. Auge um Auge,Zahn umZahn.Diese biblischen Gtrausamkeiten in Irak,Afghanistan,Pakistan,Palästina,auf dem Balkan müssen aufhören.Die Verantwortlichen Rumsfeld,Cheney,BushI+II,Rice,Obama,Gates,Blair,J.Fischer,Merkel etc. vor ein Gericht!
    Es kann nicht sein das die "InGlorios-Bastards" davonkommen und die einzige Armee(Wehrmacht)damals für alles büßen muss bis heute was diese im WKII getan haben...US-Soldaten sind anders als europäische Soldaten (sicher gibt es einige Ausnahmen z.B. Engländer,Fremdenlegion)anders "konditoniert"(Mind-controll etc.).Deswegen hat man die Bundeswehr auch immer in der Nato als "laschen Haufen" bezeichnet.Wie mans macht, ist es falsch:Im WKII zu brutal +hart und heute zu lasch.Aber dann lieber so und keine Kriegsverbrechen!
    Da hiess es doch mal...niemals wieder Krieg?!Von deutschem Boden soll keiner mehr ausgehen!An Ihren Taten sollt Ihr sie messen!
    Die US-Armee lädt immer mehr Schuld(schlechtes Karma(:-) auf sich und wird eines Tages dafür bitter büßen müßen.Da glaube ich an eine ausgleichende Gerchtigkeit!

  1. Geronimo sagt:

    Dem Übermittler der schlechten Nachricht wird immer der Kopf abgeschlagen ... das läuft schon seit Jahrtausenden so ...

    Alle Leute, die noch einen Arsch in der Hose haben ... ich glaube jetzt ist Zeit endlich aktiv zu werden ... vielleicht ist es bald zu spät!

  1. Anti NWO sagt:

    @ freeman

    alles gesagt im lenzten komentar,
    logisch und genau richtig.

    LEIDER muss man es vielen menschen wie klein kinder zu verstehen geben!
    mit dem Löffel in den Mund schieben,bis sie VIELEICHT verstehen!

  1. Danni R. sagt:

    Nur damit Ihre es wisst, dieser Blog Eintrag hat es jetzt auch in die USA auf unser FaceBook gemacht, denn auch die, oder besser, besonders auch die muessen wissen was los ist, und warum Krieg niemals eine Loesung ist. Die Tatsachen sind schockierend, besonders wenn man so weit weg von allem ist.

    Ein FaceBook Freund hat den Eintrag geposted, und ich habe ihn auf meinem FaceBook weitergeposted (USA), mit dem folgenden Kommentar:

    Danni Gohemi via Ward Reilly: Shocking!!!! But then again, not. This kind of cruel, inhumane, evil behavior is part of ANY war and occupation situation; and any setting where there are people in authority over so called insurgents, or demonized group of people. Even prison guards in charge of prisoners can suddenly become extremely cruel, and sadistic, here, there, anywhere. Just watch the "Green Mile".

    Danni Gohemi
    (FaceBook)

  1. IrlandsCall sagt:

    Genau das wird den USA Soldaten in den berüchtigten amerikanischen Militär Folterakademien auch nicht beigebracht. Und nach genau dem Schema werden die entmenschlichten Soldaten dann auch vorgehen. Und was Wiki uns da präsentiert ist sicher nur ein "Vorgeschmack" der Wahrheit.

    Siehe http://file1.npage.de/006690/51/bilder/politik10.jpg

  1. xabar sagt:

    Der Wikileak von vor fast vierzig Jahren, Daniel Ellsberg, der die Pentagon Papers herausbrachte und damit dazu beitrug, dass der Vietnam-Krieg beendet wurde, äußert sich über die neuen Veröffentlichungen und Dokumente durch Julian Assange heute im Londoner Guardian:

    Er meint, dass diese Dokumente vielleicht noch wichtiger seien als seine Pentagon-Papiere von 1971, die damals zunächst einmal nicht veröffentlicht werden durften. Das Oberste Gericht hob dann das von der Nixon-Regierung verfügte Verbot auf und die Dokumente und Enthüllungen durften erscheinen. Durch das Verbot bedingt wurden Ellsberg die Papers aus den Händen gerissen, und plötzlich interessierte sich auch die New York Times dafür und brachte Auszüge daraus. Es folgten weitere Medien, die heiß darauf wurden und sich an den Veröffentlichungen beteiligten, um sich das Geschäft nicht entgehen zu lassen.

    Das Allerwichtigste an den neuen Doks:

    Dadurch wird die Privatisierung der heutigen Kriegführung durch die USA und andere dokumentiert. Diese Privatisierung in Form von Blackwater & Co sieht man heute besonders in Afghanistan und Pakistan, wo es zur Zeit 40.000 bis 60.000 private Söldner gibt, die von der US-Regierung bezahlt werden, die wiederum Kontakte zu den Warlords pflegen, die mit am Krieg verdienen und Terroranschläge verüben, die dann den Taliban in die Schuhe geschoben werden. Diese Söldnerhaufen brauchen sich an keinerlei Spielregeln der Kriegsführung, z. B. an die Genfer Konvention zu halten. Sie haben alle Freiheiten, alle 'licences to kill', die man sich vorstellen kann - einer der Gründe, weshalb man sie einsetzt.

    Das zweite wichtige Element besteht darin, dass die US-Regierung der Vertuschung unzähliger Verbrechen, 15.000 an der Zahl, überführt werden kann.

    Die Reaktion:

    Manfred Nowak, UN-Rapporteur für die Praktizierung der Folter, verlangt die Einsetzung einer Untersuchungskommission und die Überstellung der Verantwortlichen. Amnesty International und Human Rights Watch äußerten sich ähnlich. Washington weist das zurück und greift stattdessen Wikileaks an, die 'Menschenleben im Kriegsgebiet mit den Veröffentlichungen gefährden' würden, so Hillary Clinton erneut. Also der Bote ist schuld, dass die Ereignisse stattgefunden haben. Die alte Leier.

    Wie wichtig gerade die Entlarvung der privaten Söldnerfirmen ist, zeigt sich darin, dass Karzai bis Ende Dezember die Schließung und Ausweisung dieser Verbrecher verlangt hat. Wenn er das durchzieht, dann ist eine Kriegführung in Afghanistan, die auf diese Reserve angewiesen ist, nicht mehr möglich! Dann wird es sehr, sehr eng! Ohne sie geht es nicht mehr, kann kein Tanklastzug mehr bewacht werden. Ein Ende der Kriege ist abzusehen. Wikileaks hat eine ähnlich positive, katalysatorhafte Rolle gespielt wie Daniel Ellsberg vor 39 Jahren.

    Das Pentagon hat übrigens 120 Experten engagiert, um den Schaden zu begrenzen.

  1. Schaut Euch den Dokumentarfilm Taxi zur Hölle an, der vor ein paar Tagen auf ARTE ausgestrahlt wurde:

    Danach wisst Ihr wie die US-Soldaten, als Befehlsempfänger, und die Generäle samt 'Verteidigungsminister', als Befehlsgeber, ticken. Danach wisst Ihr auch was Wasserfolter, sexuelle Erniedrigung, Schlaf- und Lichtentzug bedeuten und wie aus unschuldigen Menschen 'Terroristen' gemacht werden.

    Die amerikanischen Kriegstreiber s*******n auf die Genfer Konventionen und auf das, was die restliche Welt über sie denkt.

  1. Naci sagt:

    Ich bin einfach nur schockiert obwohl ich gleich wusste das sowas alltäglich passiert. Als ich den Film Tal der Wölfe/ Irak gesehen habe war mir auch klar das sie in dem Film das schlimmste bestimmt nicht dagestellt haben. Aber so ein Bild zu sehen ist nochmal was anderes. Ich könnte einfach nur heulen, ich als Araberin hege so oder so einen Hass gegen diese Amis, das ist unvorstellbar, wusste nicht das ich zu solchen Gefühlen überhaupt fähig bin. Nur was können wir machen, man fühlt sich so ohnmächtig, so hilflos???

  1. Phantom sagt:

    Was mich an diesem Artikel und ähnliche, sowie an den ganzen Kommentaren und Debatten stört ist die unaufhörliche Heuchlerei: " US SOLDATEN KÖPFTEN EINEN IRAKER".

    Was soll das? Es ist normal wenn andere Kriegsverbrechen begehen, nicht aber wenn es Amerikaner oder Europäer tun? Oder haben wir es nicht für möglich gehalten daß "unsere" Soldaten, Unsere Kinder, Unsere Freunde oder Nachbarn zu solchen Taten fähig wären?

    Nicht doch! WIR sind keine Barbaren. Unsere Kriegsmaschienerie führt einen suaberen Krieg. Unsere Bomben zerfetzen keine Zivilisten. Und vorallem: UNSERE Soldaten sind die Guten !!! Dem zu Folge zeigen wir uns erbost wenn ein westlicher Soldat eine Gräueltat begeht.

    "Dann rächt sich ihr Bruder durch einen Mord, was nicht richtig ist, aber verständlich."
    Was ist in einem Krieg richtig? Hätte der Bruder eine Anzeige erstatten sollen?

    Wir (USA/Europa) haben uns alle mitschuldig gemacht. Schliesslich haben WIR diesen Krieg angefangen oder hingenommen.

  1. Schön das ihr alle diesen Blog verfolgt, doch ihr solltet auch mal was machen und nicht nur posten und labern. Zum Balkankrieg wurde auch nur dämlich rumgelabert und keiner hat was gemacht, es wurde nur zugeschaut. obwohl es nur 2 Flugstunden von Berlin entfernt ist.
    Das Rückrat der Deutschen wurde schon lange entfernt und ein Diskussions Modus eingebaut, mit dem ist keinem geholfen.
    Wenn ihr was bewegen wollt dann organisiert euch mal und geht auf die strasse macht es mehr publik. oder habt ihr keine zeit für sowas?

    Ich hab meine Zelte in Deutschland abgebaut und werd zusehn wo es erträglicher ist zum leben.

    Auge um Auge Zahn um Zahn. Ich halte dies für Richtig besonders wenn jemand meiner Familie was antut.

    Wie auch immer, es wird erst dann was geschehn,wenn es zu spät ist und ihr selber davon betroffen seid.

  1. bambule sagt:

    Der allgemeine Hype von WikiLeaks spricht Bände!

    Der Kritikpunkt ist ja nicht, was in den Berichten steht, sondern das, was nicht drin steht.

    Es geht auch nicht darum, dass ein Briefträger schlechte Nachrichten überbringt, sondern, dass der Briefträger einen grossen Teil der eigentlichen Nachrichten nicht überbringt, und in den restlichen Nachrichten, mit denen Leuten zusammen rumwurschtelt, um die es in diesen Nachrichten geht. Und vom Absender, der sein Leben dafür auf's Spiel gesetzt hat, mir (bzw. uns allen)diese Nachrichten zukommen zu lassen, redet gar keiner mehr.

  1. Milton sagt:

    Teil 1

    Aber gerade an solchen Vorgängen kann man erkennen, dass die USA moralisch, ökonomisch und politisch am Ende sind.

    Die Briten hatten sich während ihrer Kolonialzeit in Indien ja auch einiges geleistet, aber was die Amis da unten aufführen, das übertrifft an Bestialität jeden Hollywood-Film.

    Selbstverständlich werden in den propagandistischen Machwerken der amerikanischen Zauberfabrik (Hollywood = Holy Wood = Zauberstab) die Amerikaner stets als "die Guten" dargestellt. Aber selbst "die Bösen" verhalten sich im Film nicht derart bestialisch, wie die bösen "Guten" in der Realität.

    Es ist interessant zu sehen, mit welcher Selbstverständlichkeit hier Selbstjustiz geübt wird, etwa so, wie damals von Nazi-Offizieren an renitenten KZ-Häftlingen. Aber war es tatsächlich Selbstjustiz, oder werden solche Massnahmen der Disziplinierung nicht vielmehr von oben stillschweigend gutgeheissen?

    Wenn von einem amerikanischen "Übermenschen" einem islamischen "Untermenschen" der Kopf abgerissen wird, so dürften sich beim amerikanischen Durchschnitts-Zombie wohl kaum Schuldgefühle einstellen - erst recht nicht bei einem amerikanischen Offizier.

    Es ist übrigens erstaunlich, wie viele Amerikaner nach wie vor fest von der Sinnhaftigkeit und moralischen Richtigkeit der Atombombenabwürfe auf Japan überzeugt sind. Diese moralisch verkommenen Kreaturen haben, wie es scheint, keinerlei Sinn für Reue und Selbstkritik.

    Im Grunde handelt es sich hier um ein dreifaches Übermenschentum: Einerseits empfinden sich Offiziere gegenüber den oft verachteten Zivilisten bereits als sehr überlegen, andererseits empfindet man sich einer unterlegenen Kriegspartei in der Regel erst recht überlegen, und als Amerikaner empfindet man sich sämtlichen anderen Kulturen gegenüber prinzipiell immer überlegen.

    Zwar bricht in den USA der ganze Saftladen gerade auseinander, aber dieses Gefühl der kulturellen Überlegenheit scheint nach wie vor Bestand zu haben. Etwa so ähnlich muss es auch gewesen sein in den letzten Tagen des römischen Imperiums kurz vor dessen Untergang.

    Es handelt sich bei diesem Köpfungsvorgang also durchaus nicht um einen Ausrutscher, einen bedauerlichen Einzelfall, oder um arme Soldaten, deren Nerven blank liegen, wie man es im Westen vermutlich gerne glauben würde. Vielmehr geht es hier um die systematische Umsetzung einer zutiefst rassistischen und von kultureller Arroganz geprägten Geisteshaltung, die Ausdruck findet in einer unmenschlichen Strafe an einem gar nicht mehr als Mensch wahrgenommenen Opponenten.

  1. Milton sagt:

    Teil 2

    Einem derart entmenschlichten Subjekt die Vorzüge eines rechtsstaatlichen Gerichtsverfahrens zukommen zu lassen, muss dem amerikanischen Übermenschen genau so absurd erscheinen, wie einem damaligen Nazi-"Übermenschen" der Vorschlag man solle einen Juden im Dritten Reich rechtsstaatlich korrekt verurteilen bevor man ihn in eine Gaskammer überführe. Man war eben der Ansicht, nur ein arischer "Übermensch" sei es Wert das Privileg eines rechtsstaatlichen Verfahrens erfahren zu dürfen.

    Gerade ein korrektes rechtsstaatliches Verfahren würde ja den Iraker wieder zu einem Menschen werden lassen, würde dem amerikanischen Publikum in Erinnerung rufen, dass man das, was man den Irakern angetan hat eben nicht irgendwelchen Tieren angetan hat, sondern richtigen Menschen, so wie du und ich, und gerade dies soll vermieden werden.

    Die Belastung des amerikanischen Kollektiv-Gewissens wäre einfach zu gross, würde man sich eingestehen, dass die Menschen, denen man so viel Leid zugefügt hat, eben nicht böse Tiere sind, die zu leiden verdient haben, sondern einfach nur Menschen, die am anderen Ende einer Konfliktsituation stehen, an einem Ende an dem man selbst auch stehen könnte, wenn es das Schicksal denn so gewollt hätte. Gerade diese mitfühlende Identifikation mit dem "Feind" soll aber unbedingt vermieden werden.

    Und nicht zuletzt zeigt sich hier wieder einmal die ganze Farce des vom Westen so gerne selbstverliebt und narzisstisch inszenierten angeblichen moralischen Überlegenheit, deren Fassade beim leichtesten Druck zerbröselt, und die hässliche Fratze der verlogenen und von Doppelmoral durchsetzten westlichen Wertegemeinschaft sehr deutlich zu Tage treten lässt.

    Und zweifellos ist es nur eine Frage der Zeit, bis die gegenwärtig im mittleren Osten von westlichen Truppen eingeübten neuen Umgangsformen auch im Westen bei der Bevölkerung Anwendung finden werden. Aber wäre nicht auch dies eine Form höherer Gerechtigkeit? Die Rothschild-Oligarchie wird wohl im Westen noch etwas Konditionierungs-Arbeit leisten müssen, bevor auch das hiesige Publikum in den Genuss innovativer totalitär-staatlicher Umgangsformen wird kommen dürfen. Wir leben in der Tat in spannenden Zeiten.

    So ist es.

  1. Rolf sagt:

    Bei allem Verständnis das Krieg sehr grausam und unfair ist...

    ...muss man solche schlimmen Bilder zeigen?

  1. Zwiebel sagt:

    HASS

    der Krieg lebt vom Hass, begonnen durch wenige skrupellose Verbrecher, weitergetragen durch verblendete Hohlkörper und dann ständig geschürt durch den Hass, den jeder Tote schürt.

    - Du bist als Soldat im Einsatz und ständig wird ein Kamerad oder Freund verstümmelt oder auch getötet - dazu kommt die ständige Angst selbst getötet zu werden- da dauert es nicht mehr lange, bis dein Handeln vom Hass geprägt ist - egal ob du im Recht oder Unrecht bist.
    Das Bild zeigt die Tat eines psychisch durchgedrehten Unmenschen, der keinen Respekt mehr vor Menschen und dem Leben hat, der seine Menschlichkeit gänzlich verloren hat. Dieses Verbrechen hat nichts mit christlicher Kultur zu tun. Solch Taten gibts genauso von Verbrechern anderer Glaubensrichtungen (sogar mit Video).

  1. Natur sagt:

    Das wär alles nicht wenn wir den Planeten nicht mit solch Bastarden teilen müssten.
    Was haben wir verbrochen dass wir mit den Höllenhunden unter einem Dach leben müssen?

  1. Mr. sagt:

    Sie sind Mörder und keine Soldaten. Alle Amis machen sich hierbei mitschuldig weil Sie diese Kriege mitfinanzieren und schauen bei den Kriegsspielen zu.

    Sie morden für Geld und sogar für Sex und sind somit Auftragskiller und Vergewaltiger. Das hat nichts mit einem Militärdienst zu tun. Das ist Auftragsmord mit Öldiebstahl.

    Wenn die Soldaten nicht bald alle aufwachen und sofort den Militärdienst kündigen und sich mal einen anständigen Job/Ausbildung suchen bzw. sich selbständig machen sollten, dann haben Sie keine Zukunft.

    USA geht mit der Schlangenbande unter. Naturkatastrophen werden Sie heimsuchen und Sie bekommen alle Ihre gerechte Strafe.

    Alle Regierungsmitglieder haben die Todesstrafe verdient. Sie werden dafür bezahlen müssen!

  1. couchlock sagt:

    Es sterben mehr Heimkehrer durch Selbstmord als "aktive" Soldaten im Irak,die Zahlen sind unglaublich!!Vielem wird erst zuhause klar,was sie dort an perversen Sachen gemacht haben.Die psychisch nicht klarkommen ,leben in Zeltstädten.Die Soldaten werden erst verheizt ,dann bekommen sie als "Danke schön" einen Arschtritt...wie gehirngewaschen muß man sein ,um sowas mitzumachen???Ich habe die ganze Miltärscheiße nie verstanden& nie mitgemacht!!!

  1. Ella sagt:

    @Phantom:
    Ja sehe ich auch so, Moerder und Kriegsverbrecher, Sadisten und Psychopathen gibt es in jeder Armee, Volk, Religion.

    Uebrigens interessante Artikel und Links in Deinem Blog.


    @Xabar:
    Ja genau so ist, diese
    privaten Soeldnerarmeen sind weit aus gefaehrlicherer, da sie niemand kontrolliert. Wem sind die ueberhaupt zur Rechenschaft verpflichet, dem Boss von Blackwater, XE oder Cheney?(Halliburton) Die leben offensichtlich in einem rechtsfreien Raum.
    Auch befinden sich die unter schiedlichsten Nationalitaeten darunter, die Mehrheit sind keine Amerikaner.

    So wird es wohl leider auch in D aussehen, internationale zu keiner Loyaliataet( ausser Money) verpflichteten Soeldnerarmee, falls es nach Gutti geht.

    Und die CIA Marionette und sogenannter Praesident von Afghanistan ( wobei er eher wohl nur der Praesident der afgahanischen Hauptstadt Kabul ist und dass auch nur weil die Amis ihn bewachen, hat doch da wohl gar nichts mitzureden ob und wenn diese privaten Soeldnerarmeen Afghanistan verlassen.Ausserdem helfen sie doch ihm und seinem Bruder ordentlich abzusahnen im Drogenmarkt.
    Ist ja auch nicht gerade Zufall, dass ausgerechnet auch in Afghanistan Detentioncamps sind ( siehe Frau Dr. Aafia)

    Und was die 12O Pentagon leute betrifft,die Schadensbegrenzung betreiben sollen. Wer hat den das geschrieben die BS Medien?

    @Bambule:
    ja so sehe ich es auch.
    Man kann sehr gut manipulieren, indem bestimmte Nachrichten nicht veroeffentlicht oder buendelt oder nur Teile auswaehlt oder das aktuelle aussen vor gelassen wird und nur old news gebracht wird.
    Nach dem Verfahren arbeiten doch auch die BS Medien.

    Der wirkliche Held z.B. Sigel Edmonds oder Bradley Manning wird nicht von allen Fernsehsendern ausgerechnet in der City und von Corrupt News CNN (oder so aehnlich wie Freeman es in einem anderen Artkel )nennt zum zum Interview eingeladen, im Gegenteil er wird totgeschwiegen in den BS Medien und wurde bis heute zu keinem Interview gebeten, genauso wenig wie Dr. AAFia

    Es haben jedoch in 20 Staeten in USA und Australien Demos fuer Manning stattgefunden. siehe Bradley Manning.org

    Ich frage mich auch warum dass ausgerechnet und nicht schon vor drei, vier Monaten, so gross raus kommt, direkt vor den Zwischenwahlen in USA.

    Was soll manipuliert und von was soll abgelenkt werden( den inneramerikanischen Zustaenden, den neuen Immobilienskandal und Schweinereien der Banken, dem neuen Quantitive Easing?)

    Denn fuer die Amis zaehlen zur Zeit eigentlich nur die Wahlen zu Kongress Senat, Staatssenate und Sheriffs .


    Cui Bono?

  1. SR sagt:

    http://www.wsws.org/de/2010/okt2010/wiki-o27.shtml

    Viele deutliche Worte unter: „Die WikiLeaks Dokumente und die Vergewaltigung des Irak.“

    „[…] Berichte über Tausende bisher nicht bekannter ziviler Opfer. Wurde die Zahl irakischer Leichen bisher auf der Grundlage von Medienberichten eher zurückhaltend angegeben, so enthalten die Einsatzberichte nun Hinweise auf weitere 15.000 zivile Tote über die bisherigen Zahlen hinaus. Dabei sind in den neuen Dokumenten die zivilen Toten im Zusammenhang mit größeren amerikanischen Gräueltaten gar nicht berücksichtigt. So werden zum Beispiel die beim Angriff von 2004 auf Falludscha getöteten Zivilisten nicht mitgezählt. Aufgrund der Dokumente erhalten nun jene Zählungen, die auf eine viel höhere Zahl von Toten kommen, eine viel größere Glaubwürdigkeit. Dazu gehört die Untersuchung des medizinischen Journals Lancet, das von mehr als einer Million Getöteten ausgeht. […]“

    Das bekannte Bild mit den 5 toten Kindern aus Falludscha kann sich da wohl einreihen.

    http://www.the7thfire.com/Iraq_War/iraq_war_in_livid_color.htm

    Damals sagte uns ein irakischer Arzt der die Erstürmung Falludschas erlebte, das die Amerikaner alles unternahmen, dass die Opfer nicht gezählt werden konnten. Er erzählte auch von einer Sechzehnjährigen, die hinterm Schrank versteckt miterleben musste wie die ganze Familie mit ihren Schwestern zusammen systematisch gekillt wurde. So wurde von Haus zu Haus vorgegangen; vorher jedoch schon mit Phosphor bombardiert. Als er die Bilder von völlig Verbrannten in ihren Häusern (trotz heilen Daches) zeigte, stürmte der Hausmeister der Uni wie ein Berserker herein, und schrie er werde die Sicherungen herausdrehen, wenn wir nicht den Saal sofort räumen. Das wurde dann wohl zu gefährlich für die deutschen „Demokratie-Missionare“ und Mittäter.

  1. KPAX sagt:

    Meine Güte was für ein Blödsinn,sorry :
    Armeen sind Armeen und Kriege sind Kriege,da werden Menschen in absolute Ausnahmezustände versezt,je nach "Sachlage".
    Da ist keine Entschuldigung,sondern soll darauf hinweisen,daß Kriege immer schmutzig sind und sich auf beiden Seiten solche Exzesse aufzählen lassen.

    Wikleaks zeigt nicht mal alles auf...
    Niemand,der nicht in solche Situationen kommt,weiss wie er handeln wird.
    Und das man die Vergewaltigung rächen möchte ist auch nicht kulturell bedingt,sondern ein erster menschl.Impuls.
    In arab.Staaten hat man dafür lediglich wesentlich mehr Verständniss und begründet das wahrscheinlich sogar religiös.
    Krieg ist ein grandioses Verbrechen....

    Eigentlich wollen alle arbeiten prosperieren sich bilden etc etc....
    Die Eliten haben seit jeher ein Interesse am Krieg,aber nicht die normale Bevölkerung,die wird dahingehend manipuliert.

    Klar ist das schockierend,aber ein sauberer Drohnenangriff ist es auch,nur weil man keine zerfezten Kinderleiber zeigt ?
    Oder die TV-Bilder,da verbrennen Menschen Frauen,Kinder bei lebendigen Leibe....
    Man zeigt es halt nicht .
    Und Wikileaks ist tatsächlich lediglich ein Mittler,sonst nichts.
    Was intressiert mich ein Assange und wie der mit wikileaks verfährt ?
    Verstehe da auch den Benesch nicht,daß er sich da so aufregt.

  1. xabar sagt:

    Mich erstaunt, welche Anstrengungen hier einige unternehmen, um Wikileaks und Assange unglaubwürdig zu machen, obwohl wir diesem Mann und dieser Einrichtung für die wertvolle Aufklärungsarbeit dankbar sein müssten.

    Mal ist Assange ein 'zionistischer Agent', mal ein 'zionistischer Noch-Nicht-Agent', mal ist er ein Agent der Republikaner, der ganz bewusst vor den Mid-Term-Wahlen in den USA die Sachen ausgekramt hat, um also für die Tea Party und die Republikaner die Wahlen zu gewinnen, mal ist er ein 'Desinformant', der das Wichtigste böswillig unterschlägt usw. usf.

    Man fasst sich an den Kopf.
    Was geht in solchen Gehirnen vor?

    Ich könnte auch in Bezug auf den großen Philantropen Albert Schweitzer, der in Lambarene Zehntausenden von Schwarzen im tiefsten Urwald mit seiner medizinischen Arbeit half, sagen:

    Aber warum hat er den anderen zehntausend Schwarzen nicht geholfen? Er hat ja absichtlich nur Bestimmten geholfen!! Er war wohl ein Agent der deutschen Kolonialherrn oder wie?

    Nicht auf der Grundlage von Verschwörungstheorien, sondern nur auf der Grundlage gut recherchierter Fakten kann man sich ein Urteil bilden.

  1. goekay sagt:

    das problem finde ich ist nicht das der iraker geköpft wurde natürlich verabscheue ich so eine tat aber das die qualitätsmedien nichts darüber berichten find ich einfach assozial aber ganz ehrlich wenn ihr sagen wir mal präsidten wärt und irgenein land krieg erklärt und sowas passieren würde würde niemand sowas zu berichten erlauben wegen den wahlen usw

  1. Peter sagt:

    Solche Bilder lösen in einem nur noch unendliche Trauer aus! Obwohl durch meinen Beruf (Med.) abgehärtet, so ist das doch schockierend. Man ist einfach nur noch traurig! Trotzdem sollte man nicht gleich alle Amerikaner damit in Verbindung bringen! Die Armee rekrutiert sich überwiegend aus den verkrachtesten Existenzen! Mein Fazit: Alle(!) Übel dieser Welt entstammen einzigst und ausschließlich aus Gleichgültigkeit, Dummheit und Verblödung!!! Würden sich alle selbstbewußt an der Gestaltung ihres Landes beteiligen, wäre damit jeglicher Willkür ein Ende gesetzt! Stattdessen überlassen wir das Denken irgendwelchen selbstgefälligen dahergelaufenen Nasen und wundern uns dann, wenns schiefgeht!

  1. xabar sagt:

    Wer wissen will, wie sich die Israelis, d. h. die israelische Regierung in den achtziger Jahren eine ganze Serie von Medien gekauft haben und wie sie es angestellt haben, ist das Buch des Whistleblowers Ari Ben-Menaches, 'Profits of War', zu empfehlen. Dann versteht man, weshalb unsere Medien nichts über die Vorgänge auf der West Bank, in Gaza oder in anderen Teilen der Welt berichten.

    Nur ein Hinweis:

    Sie bauten damals den britischen Verleger Robert Maxwell auf, liehen ihm Unsummen von Geld, das sie aus Rüstungsgeschäften angehäuft hatten, sodass dieser Maxwell sich gleich in einer ganzen Reihe von Ländern Zeitungen kaufte wie z. B. den 'East African' in Süd Afrika, der sich dann für das weißrassistische Apartheidsregime stark machte.

    Maxwell wiederum klaute die Pensionsfonds seiner Mitarbeiter, vermachte sie den Israelis, die wiederum damit ihre verdeckten Aktionen in Europa finanzierten.

    Zu diesen Aktionen zählen auch die Morde an einer Reihe von deutschen Wissenschaftlern wie Mayers, die damals für die irakische Rüstungsindustrie arbeiteten durch Mossad-Hitteams.

    Inzwischen sind mehr als 20 Jahre vergangen und Ben-Menache kann uns nicht mehr sagen, was sie in den 90iger Jahren oder in dem ersten Jahrzehnt unseres Jahrhunderts alles angestellt haben, um sich Medien unter den Nagel zu reißen oder um sich Journalisten dienstbar zu machen, die dann gleichzeitig als 'sayans', als IMs, für den Mossad arbeiten.

    Ich glaube, dass sie die meisten deutschen Medien inzwischen kontrollieren, wenn auch nicht besitzen.

  1. Ella sagt:

    Teil 2:

    Zur Zeit sollen sich in Afgahnistan mehr Private Soeldner befinden, so zwischen 40.000 und 60.000 als US Soldaten. Im Irak war es auch so wurden teilweise Zahlen von "Private Contractors" wie sie auch genannt werden von 150.000 genannt.

    Leider bringen Kriege und Extremsituationen neben den besten Chraktereigenschaften auch die uebelsten und grausamsten heraus.

    Als Beispiel nenne ich nur die Morde,Folter und Massenvergewaltigungen am und nach den Ende 1945 begangen von russischen Soldaten und Zivilpersonen in Ostdeutschland und Polen.

    Leider zieht das Militaer immer auch neben denen, die fuer ihr Land kaempfen wollen( ob nun gehirngewaschen oder nicht), ihre Familien ernaehren wollen, der Armut entfliehen und ihreFamilien stolz machen wollen, auch Psychopathen,skrupellose Rambos,Sadisten und sonstige Verrueckte an

    Doch ich denke die obengenannten Merkmale sind vor allem in den privaten Soeldnerarmeen zu finden.(Und nicht, vergessen wer einer ihrer Chefs war fuer lange Zeit naehmlich Dark Vader Cheney)

    Der Fisch stinkt immer vom Kopf her.

  1. Alternativ sagt:

    Ich wäre auch nicht anders vorgegangen. Es ist zwar vom Außen leicht zu reden, dass man kein Gegengewalt verwenden sollte, aber wer meine Schwester vergewaltigt, der hat es anders nicht verdient getötet zu werden. Es ist keine Ehre. Nein, es Widerstand. Es ist zwar nicht richtig, aber wenn man nicht reagiert, dann machen solche Faschisten immer und immer und immer weiter. Bis Sie irgendwann merken, dass da Widerstand ist. Wenn Sie aber kein Widerstand sehen, dann machen die Faschisten immer weiter.

    Ich würde zwar wieder Faschist mit in die Hölle gehen, aber mein Gewissen wäre wenigstens in Ruhe.

  1. jasokool sagt:

    schlimm was den mann wiederfahren ist...

    doch diese veröffentlich mit geschwärzsten namen ist nicht viel mehr als klopapier.

    wenn wikileaks nicht die eier hat die papiere so zu veröffentlichen wie sie sie bekamm, dann sollen sie sie an andere quellen mit mehr mumm weitergeben...

    mehr als ein quasi sinnloses bla bla wie schlecht doch die welt ist, kommt dabei nicht raus und macht die opfer auch nicht wieder lebendig...

  1. pacino sagt:

    Lieber freeman, Danke erstmal für Deinen unermüdlichen Einsatz für die Wahrheit. Dein Blog gehört für mich seit über 2 Jahren zur täglichen Info-Quelle.
    Dennoch gefällt mir die zur-schau-stellung von abgeschlagenen Gliedmaßen wie den Kopf ganz und gar nicht. Ich kenne das von mittelamerikanischen Zeitungen die so Ihre Auflagen auf der 1. Seite steigern wollen. Diese Bilder verrohen die Menschen nur noch weiter. Wer diese öfters ansehen muss wird mit der Zeit gleichgültig dem gegenüber. Auch bedenke bitte dass viele Jugendliche und noch jünger Deinen Blog täglich lesen, deren Eltern würden es bestimmt nicht gefallen wenn ihre Kinder sich solche Bilder reinziehen.
    Wer sich solche Bilder reinziehen will dem stelle sie doch in einem anderen Link zur Verfügung mit dem Hinweis auf solche entstelllenden schockierenden Bilder. Ich möchte mir solche Bilder eigentlich auch nicht zu Gemüte führen. Ich kann mich aber nicht davor schützen wenn ich diese nicht sehen will.
    Entzieht diesen Leuten das was sie unbedingt brauchen, nämlich Euer Geld, hebt es am 07. Dezember von Eurem Konto ab, wenn das jeder weltweit am 07.12. macht bekommen diese Söldner-Schlächter bald keine Kohle mehr und gehen dann nach Hause.
    Damit sie wissen wer die Hosen anhat im Staat, also bitte mitmachen!! Besser ein Ende ohne Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! Es muß endlich Schluß sein das Volk mit offener Wunde (Banken Ihr Kadeter) ausbluten zu lassen.

    …macht Werbung dafür in Eurem Bekanntenkreis. Informiert Euch über eine Ersatzwährung!!
    Siehe auch
    www.steuerboykott.org

  1. Marco Moock sagt:

    das Problem ist nur die NATO und Amerika. Und unsere deutsche Politiker würden sowas bestimmt auch zulassen.