Nachrichten

Es geht um viel mehr als Rentenkürzung

Mittwoch, 20. Oktober 2010 , von Freeman um 14:30

Was in Frankreich an Massenprotesten und Totalblockaden abgeht und ich vorhergesagt habe, hat mit den einschneidenden Massnahmen zu Rentereform eigentlich wenig zu tun. Das ist nur der berühmte Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte. Es geht um viel mehr. Die Franzosen haben diesen Zwerg der meint er kann sich als Napoleon aufspielen und seine landesverräterische Politik bis obenhin satt. Der Frust gegen das ganze System drückt sich aus.

Die Rentenreform betrifft doch die Jugendlichen erst in etwa 50 Jahren. Deshalb geht es um was ganz anders. Die Proteste sind ein Zeichen einer grundsätzlichen Unzufriedenheit mit der Situation im Land. Die Jungen kriegen ja auch viel davon mit, was die Eltern zu Hause erzählen über die sozialen Ungerechtigkeiten. Und Sarkozy hat in der Bevölkerung mittlerweile einen Rückhalt von gerade mal noch 26 Prozent.

Sarkozy hat sich als Verräter seit seiner Wahl entpuppt, keine Zweifel, und vertritt nicht die Interessen der Franzosen, so wie er den Amerikanern mit den Kriegen in den Arsch kriecht, den Bankstern Billionen nachschmeisst, nur den Grosskonzernen und den Reichen dient und den Ausverkauf des Landes an die EU-Diktatur vorantreibt.

Die Franzosen wollen nicht die Zeche für die ganze Staatsverschuldung wegen der Finanzkrise zahlen. 100 Milliarden Euro sollen eingespart werden. Geht’s eigentlich noch, die welche Billionen in ihrem Kasino genannt Finanzsystem verzockt haben, werden von der Sarkozy-Regierung belohnt und die Bevölkerung soll den Gürtel enger schnallen und dafür mit längerer Lebensarbeitszeit zahlen.

Dann haben sie nicht vergessen wie sie total wegen der EU verarscht wurden. Im Mai 2005 haben sich bei der Volksabstimmung rund 55 Prozent der Franzosen gegen das Inkrafttreten der EU-Verfassung ausgesprochen. Sie wollten nicht die Souveränität an die Apparatschiks in Brüssel abgeben. Was machte aber die Class Politique? Sie wendete einen üblen Trick nach dem anderen an, nannte die EU-Verfassung dann verharmlosend "Lissabon-Vertrag" und setze den gleichen Inhalt so durch.

Das ist Demokratie "Made in EU" ... nämlich keine, wo so lange gewählt wird bis das gewünschte Resultat dabei herauskommt, siehe Irland, oder die Wähler gar nicht erst gefragt werden, da sie zu blöd sind und bevormundet werden müssen, wie in Deutschland.

Die Aufgebrachtheit im ganzen Land kann man nur mit einem tiefen Misstrauen und Abneigung gegen das ganze politische System erklären. Es machen ja alle Bevölkerungsschichten von jung bis alt und alle Berufsgruppen mit. Die Zustimmung zu den Massenprotesten in der Bevölkerung liegt nach Umfragen immer noch über 70 Prozent. Was hier passiert ist eine generelle Auflehnung gegen den französischen Staat.

Mittlerweile geht dem Land das Benzin aus und 2'500 Tankstellen sind leer. Zu den vielen verschiedenen Berufsgruppen die den Streik an den kritischen Punkten wie der Treibstoffversorgung durchführen, haben sich jetzt auch die Fahrer der Geldtransporter angeschlossen. Das bedeutet, die Geldautomaten werden nicht mehr gefüllt und laufen auch leer. Das Bargeld wird knapp werden.

Es geht hier darum zu zeigen, wer hier die Macht hat, denn ohne Kooperation der Bevölkerung läuft gar nichts. Die Politiker in Frankreich und allen westlichen Staaten haben viel zu lange selbstherrlich als Besserwisser über die Köpfe der Bevölkerung hinwegentschieden, sie hören schon lange nicht mehr zu.

Gutes Beispiel, niemand will den Krieg in Afghanistan, aber die Politiker machen ihn trotzdem, mit der lächerlichen und menschenverachtenden Begründung, Deutschland und überhaupt der Westen wird am Hindukusch verteidigt und es gibt eine NATO-Beistandspflicht. Eine glatte Lüge und ein Rechtsbruch.

Die Franzosen machen es jetzt richtig und zeigen mit ihrem Protest der Regierung die rote Karte. Leider ist in Deutschland, ausser in Stuttgart, diese Erkenntnis wie sie belogen und verarscht werden nicht vorhanden. Die pennen total und sind die perfekten Untertanen, waren sie schon immer. Setz sie vor die Glotze und sie sind abgelenkt und zufrieden, ... wie Kinder.

Aber man kann ja hoffen und Frankreich könnte ein Vorbild sein. Es wird Zeit diesen Volksvertretern den Tarif durchzugeben, wen sie wirklich vertreten sollen. Sicher nicht die Finanz-, Waffen-, Atom-, Öl-, Chemie und Pharmalobby die sie schmiert.

insgesamt 48 Kommentare:

  1. Auch hierher is die Welle wohl bissle übergeschwappt

    Ach ja, bitte in schallundrauch auch noch mit nem artikel öffentlich machen:

    Großdemo in Stuttgart, Wir zahlen nicht für eure Krise, 13.nov:

    http://nichtfuereurekrise.wordpress.com/2010/10/12/92/

    an dem Tag könnt ihr uns alle besuchen, Krisendemo und gegen s21 demo falls sie an diesem samstag is, wenn nicht dann eben schon freitags kommen...es lohnt sich

  1. tobsn sagt:

    Also ich bin bereit

  1. bernd sagt:

    Ich hoffe nur Innständig, das diesesmal durch gehalten wird (auch in Stuttgart)die Volkszertreter hoffen nämlich darauf, das durch Kälte/Ferien und schlechtes Wetter bald wieder Normalität einkehrt.

    In Stuttgart sieht man es ja schon ein wenig .....wie kann man sich mit Typen, die vorher die Befehle gaben, Wasser/Knüppel und Gas marsch an einen Tisch setzen, was soll/kann man mit solchen Kreaturen besprechen oder gar aushandeln??

    BITTE-BITTE haltet Durch!!!!

    Sonst waren die ganzen Aktionen absolut sinnlos!!!

  1. m. sagt:

    Sarko spielt auf Zeit. Nächste Woche sind Herbstferien in Frankreich und er hofft das die Leute dann aufhören mit demonstrieren.

    Im U.K wird die Bevölkerung jetzt auch massive Kürzungen erleben.
    Lt. Morgenradio rechnet die Englische Oligarchie nicht mit Streiks wie in Frankreich.
    Die Thatcher-Bergarbeiterstreiks-Falklandsache war hier glaub ich schon mal Thema...
    Aber diesmal ist nirgends ein Krieg in Aussicht, in England nicht und in Frankreich auch nicht.
    Und die Romasache reicht nicht die Fransosen in einer Attitude des Patriotismus hinter sich zu versammeln, wie Thatcher das mit dem Falklandkrieg gelungen ist.
    Wer weiss was diese Zitronenfalter diemal aus dem Hut zaubern.

  1. Frankreich, nichts geht mehr ! Na Gott sei dank geht nichts mehr. die verlogene und korrupte politik bekommt jetzt nachdem sie das volk jahrzehnte lang verarscht und versklavt hat, die rechnung dafür. hoffentlich springt der funke auch nach deutschland über. das volk begehrt auf gegen immer höhere abgaben, immer mehr atomstrom, immer weniger sozialleistungen, und vor allem immer weniger im geldbeutel. und dafür sollen sie dann zu guter letzt auch noch länger arbeiten. wie schon gesagt, die versagerpolitiker und die betrügerische hochfinanz bekommen jetzt die quittung, zuerst in frankreich, später dann überall in europa. sollte der kleine lustige franzose auf die idee kommen, die streiks mit gewalt niederschlagen zu lassen, dann hat er einen bürgerkrieg den er verlieren wird. denn das volk hat die macht, nicht die politik. alle macht dem volk !!!

  1. IrlandsCall sagt:

    leider muss ich zugeben, dass sich hier im staate ohne Massenproteste und/mit gewalt nichts ändern wird.

    Dabei kann ich die Protestler durchaus verstehen. Berücksichtigt man, dass die Politiker und Konzere seit Jahrzehnten Gewalt am Bürger ausüben ist diese Selbstverteidigung der Massen durchaus legitim.

    Hier geht es nicht um Rente und S21 alleine, sondern um "Wir oder Sie", ums Überleben.

  1. drdre sagt:

    Ich kann nur den Hut vor den Franzosen ziehen die hier den Machthabern zeigen, dass man nicht alles durchgehen lassen kann.
    In Deutschland leider noch unmöglich.
    Aber die Anfänge sieht man ja hoffnungsvoll in Stuttgart.

    Das ist nun mal gelebte Demokratie. Aber für Hundt , Keitel und Mehdorn ist das antidemokratisch und "entartet".

    Ja soweit sind wir wieder in den "Eliteetagen".

  1. Christel sagt:

    Ach –und damit es die Franzosen ja nicht zu bunt treiben wird wieder einmal die Terroristenkeule geschwungen.
    Frankreichs Innenminister Brice Hortefeux sagte am letzten Sonntag 17.10.,dass die
    Saudiarabischen Dienste die europäischen Dienste vor ‚einigen Tagen’ über eine Terroristen-Bedrohung auf europäischem Boden, besonders in Frankreich gewarnt hätten.
    Er präzisierte , dass im Schnitt zwei Attentate im Jahr von den Behörden nichtig gemacht würden und dass im Moment 61 Personen inhaftiert seien, die mit terroristischen Aktionen zu tun hätten.
    ‚Seit nur wenigen Stunden oder Tagen haben die Europäer eine neue Nachricht der saudiarabischen Dienst erhalten die uns mitteilt, dass der Al Kaida Arm der arabischen Halbinsel zweifellos aktiv ist oder anvisiert es zu werden … und das dieses den europäischen Kontinent und besonders Frankreich betrifft..
    Er fuhr fort : Die Bedrohung ist reel und unserer Wachsamkeit ist ungebrochen ‚…. Und präzisierte das der Plan Vigipirate ( Schutz vor Attentaten) auf der zweithöchsten Stufe gehalten wird…..’ Die Wachsamkeit ist total’ fuhr er fort.
    Die saudiarabische Warnung kommt nach den Warnungen von anderen Geheimdiensten ( amerikanischen oder europäischen )
    ‚Am 9:9 gab es einen Anruf von Interpol und am 16/9 ‚ein zweites Signal’ welches ‚eine Selbstmordattentäterin , die einen Anschlag auf französichem Boden ausführen könnte , erwähnt.
    Ich habe diesen Artikel nach dem besten Wissen übersetzt, für alle die ihn in französisch
    Direkt nachlesen wollen :
    http://www.lemonde.fr/societe/article/2010/10/17/menace-terroriste-les-saoudiens-auraient-alerte-les-pays-europeens_1427506_3224.html


    Sie werden es doch wohl nicht wagen uns noch ein Attentat vorzulügen um den Volkszorn zu dämpfen ?
    Die Schamlosigkeit unserer Führungselite, gleich welcher Nationalität ist wirklich bodenlos.
    Aber vielleicht geht’s der breiten Masse wirklich noch nicht schlecht genug, dass ein wirklicher Umbruch schon stattfinden kann.

  1. freemind sagt:

    In Deutschland gibt es doch im Moment vieeel Wichtiger Dinge um die sich der Deutsche kümmern muss: Nämlich die Islamisierung und die Ausländer die sich integrieren wollen. Da sitzen wir lieber vor der glotze und schauen und Sarrazin, Ulkoffe und Co an, weil das was die zu sagen haben ja sehr wichtig ist.

    Wen juckt es wie es in Deutschland aussieht und aussehen wird?
    Von 60 auf 62 Jahre. Und bei uns in Deutschland wird schon von 70 gesprochen, obwohl dieses Alter die Renter auch nicht besser machen wird.
    Die Leute lassen sich weiterhin belügen. vllt wenn unser Rentenalter bei 80 liegt fangen wir mit den Protesten an...

  1. Joachim sagt:

    Da hast du vollkommen Recht Freeman!

    Die Deutschen sind jedoch nicht nur zu blöd, sondern auch zu faul und zu übersättigt und vor allen Dingen zu egoistisch und verblendet, um gemeinschaftlich gegen die Verbrecher in Berlin vorzugehen!

    Jeder versucht sein kleines Paddelboot möglichst lange über Wasser zu halten, egal, ob dadurch ein anderer mit Mann und Maus ertrinkt.
    Sie sind zu faul und zu verblendet, um zu begreifen, dass eine riesige Welle auf sie zu kommt, die ihr kleines Bötchen sowieso kentern lassen wird.
    Sinnlose Gesetze werden reihenweise von den Volkszertretern einfach durchgewunken. Wie die Rente mit 67 z. B.. Es war doch von vornherein klar, dass nur die Wenigsten in der Lage sein werden, bis 67 noch zu arbeiten. Fast alle werden entweder vorher zu krank sein, um so lange arbeiten zu können, oder es wird schlicht und ergreifend keinen Arbeitsplatz für diese Altersgruppe geben.
    Aber interessiert es einen deutschen Bürger diesen politischen Unsinn? Nein!

    Wie uns die Geschichte lehrt, wird die Mehrheit der Deutschen wieder so lange wie in Trance vor sich hinleben, bis es zu spät ist!
    Doch dann wird es kein Deutschland mehr geben! Alle Überreste einer Demokratie werden entgültig beseitigt sein und sie werden nach dem Diktat der EU und der NWO vor sich hin vegetieren. Und wenn sie dann aufwachen und dagegen protestieren wollen, werden sie einfach abgeknallt! Die EU-Gesetze dafür gibt es ja schon, wie wir dank Prof. Schachtschneider alle schon wissen sollten!

    Da kann man nur noch Wilhelm Busch zitieren: „Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe!!!“ :-(

  1. Horst sagt:

    Vergiss es, in D geht keiner auf die Straße, auch nicht, wenn das Rentensystem, das ganze Sozialsystem, gänzlich abgeschafft wird; ich meine, wenn es an die Privatwirtschaft verhökert wird, damit das Volk von der Gewinnmaximierung der fleißigen Vorstände und Aufsichtsräte auch so richtig profitieren kann.
    Deutschland ist ein strategisch gefährliches Land (große Bevölkerung, Zentraleuropa, extrem starke Industrie...), daher werden wir dieses mal ruhig gehalten, um den Wolf nicht zu wecken! Wirtschaftswachstum ohne Ende, Arbeitslosigkeit adé, uns geht's super! Lasst doch F und GB vor die Hunde gehen, mein Name ist Hase, ich weiß von nichts. Außerdem noch Irland, Ungang, Island, Portugal, Griechenland, Spanien.

  1. TommyHB sagt:

    In Deutschland, denke ich auch wird sich absolut nichts bewegen. Es wird sich deshalb schon nicht bewegen, weil die Mehrheit der Deutschen sich nicht mehr dem Land verbunden fühlt. Ich meine damit, wenn ich für mein Volk einstehe habe ich noch Nationalstolz und würde sagen "ich bin stolz ein Deutscher zu sein". Woher kommen solche Aussagen, von rechten und sog. Naziparteien, welche uns so vorgestellt werden.

    Ob links, rechts, gradeaus oder wie auch immer, in meinen Augen ist eine solche Aussage weder naruistisch noch rechtsradikal.

    Nun ist es aber so, dass die Mehrheit nicht mehr bereit ist eine solche Aussage zu treffen. Die Mehrheit der Deutschen hat resigniert, denn wie oft höre ich den Spruch... "Wir können eh nichts machen."

    Alleine geht es auch nicht, so sehe ich es auch, es geht nur mit einer stabilen Gemeinschaft. Es geht aber auch nur wenn diese Gemeinschaft die Gruppen hinter sich hätten die sich eigentlich Vertreter des Volkes nennen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände und eventuell auch die Kirche. Da aber genau diese drei Gruppen genauso korumpiert sind wie die Politik kann eine massenhafte Gemeinschaft wie es in Frankreich geschieht nicht mobilisiert werden.

    Erschwerend kommt hinzu, dass man bewusst S21 und die Greueltaten unser Staatsschützer offiziell macht und so nach dem Motto arbeitet, "Seht her genau das geschieht euch auch wenn ihr mitmacht", Tränengas direkt in die Augen, Wasserstrahl auf die Brust das die Rippen brechen, Knüppelschläge usw usw usw. Das genau schüchtert die Mehrheit einfach nur ein.

    Also aus dem "Wir können dagegen eh nicht machen"... und "sieh an wie man mit uns umgeht wenn wir uns wehren"... und eben draußen ist es nass und kalt, bleiben die lieber vor dem Fernseher und genießen den Rest ihres Lebens.

    Ich schrieb schon immer solange der Deutsche sein Auto, Haus, Garten und Urlaub hat und sich erfreut Arbeitnehmer nennen zu können, solange wird er in seinem Trott bleiben. Die paar Prozente weniger Lohn sind es nicht wert auf die Strasse zu gehen. Un meine Gebühren an den Staat zahle ich auch nur einmal im Jahr.

    Mal sehen wie lange es noch so weiter geht und wie lange es noch gut geht.

    Wie wir ja sehen, scheint in Deutschland sowieso alles in Butter zu sein. Trotz angeblicher Milliarden Mehreinahmen bei Bund und Ländern, bleiben weiterhin die Sparpläne auf dem Tisch. Wenn Milliarden angeblich eingefahren werden und die Prognosen derart gut sind, bedarf es keiner Kürzungen und Reformen der Reformen.

    Alles Lüge... alles Augenwischerei.

  1. Bugsi sagt:

    Hab soeben bei swr Bw reportage:
    Eine Deutschlandreise zwischen arm und reich gesehen.
    Ich glaub mir wird schlecht.
    Wie weit muss es in Deutschland überhaupt noch kommen?
    Die Schere zwischen Arm und Reich nimmt gefährliche züge an.
    Behauptete da doch so ein alter Idiot wenn ich schon so sagen muss der auf Mallorca lebt,er es in ordnung findet dass man Menschen mit Hartz4 kürzt.
    Er selber ist Millionär.
    Es geht nur noch mit G.....
    Es kann nicht sein dass die einen alles haben und die anderen nichts.
    So ein System ist in meinen Augen das widerlichste überhaupt.Und absolut auf dauer nicht überlebensfähig.
    Und ehrlich gesagt und es ist auch besser so,hoffe ich dass das ganze scheiss System Morgen abkackt.
    So werden einfache Menschen die so oder so ein hartes Leben gewöhnt sind bessere Chancen haben als die Millionärengurus denn das werden die ersten sein die unter gehen werden.

  1. erf sagt:

    In Deutschland wird das Ziel sein alle Rentner auf Grundsicherungsniveau zu bringen.
    Das ist dann nicht mal mehr eine Rente mit 100, sondern gleich keine Rente, nur Grundsicherung à la H4.

    Wer mehr will muss noch mehr Privat vorsorgen, aber wer kann das schon ?

    Selbst bei solchen Neuerungen wird sich in Deutschland kein vergleichbarer Widerstand, wie in Frankreich regen, davon ist auszugehen.

    Die Deutschen wurden systematisch zu Opfern erzogen, sie sind die ewigen Schuldigen, man wirft ihnen ihr Kreuz, bei den letzen freien Wahlen (vor 77 Jahren) immernoch vor.

    Die Deutschen wurden damals vera_scht und heute braucht sie niemand mehr zu vera_schen sie vera_schen sich selbst und das anscheinend sehr gerne!

    "..denn sie sind sich ihrer Macht nicht bewusst."
    Wacht auf Leute, ihr könnt nur gewinnen! Und ihr seid es euch und der nächsten Genration schuldig.

  1. Farooq sagt:

    In Deutschland sind doch alle Gewerkschaften fest in der Hand der Politiker. Die werden niemals zum Generalstreik ausrufen. Sie hätten es schon bei mindestens 5 Gelegenheiten machen müssen, tun es aber nicht.
    Und die arbeitenden Menschen sind nichts als Schafe.

    Aber auch in Deutschland staut sich einiges zusammen. Und der Ausbruch wird mit jeder Steuererhöhung heftiger werden.

  1. TommyHB sagt:

    @ Bugsi

    Was glaubst du wieviele der Deutschen das gesehen haben. Nicht ein Bruchteil von denen die sich Salesch, Barth, Kallwas, Super Nanny, Frauentausch... usw. reinziehen kennen auch nur ansatzweise diesen Sender.

    Genau aber das ist es was die Menscheit erlahmen lässt. Sie achten nicht mehr auf die Menschen, sie achten nicht mehr auf den Nachbarn, sie haben alle nur IHRE INTERESSEN.

    Was in Deutschland abläuft ist der Hammer, aber es wird nicht gemacht. Keiner steht auf, keiner zeigt den Ausbeuter Arbeitgeber die Stirn, keine Gewerkschaft ist da die das Volk wieder mobilisiert, nichts. Wir befinden uns am Ende.

  1. Blacky sagt:

    vive la france - laut meinen geschichtskenntnissen war es schon immer so dass die franzosen als erste richtig aufmüpfig werden...

    danach sollte griechenland folgen...

    deutschland erst wenn es kein sofa und keine heizung mehr gibt ;D

    ich bin viertel franzose btw. ;)

  1. Blacky sagt:

    hier mal so in etwa der unterschied zwischen der deutschen und der französischen mentalität :

    der franzose geht schon aus prinzip auf die strasse wegen der fr. rev. und weil es generell "spass" macht aufzumucken...

    der deutsche schlummert vor sich hin solange nichts grösseres passiert - immer wieder "ach, was die da oben machen kann man sowieso nicht ändern - ausserdem geht es uns (im vergleich zu afrika =)) noch gut"...

    gibt es aber eine kritische masse mob dann merkt der schlummernde bäcker mit dem dickel knüppel plötzlich wieviel spass es macht... und dann erst fängt er an glühende augen zu bekommen weil er sich nach und nach reinsteigert wofür er sich noch so zu "bedanken" hat =)

    deutscher mob : "ok, die sind erledigt, wen suchen wir als nächtes?!"

    "alle bankster!!!!"
    "alle vorstandsmitglieder"

    "meinen chef!"

  1. Blacky sagt:

    ich hab letzte woche meine grosseltern besucht.mein opa sagte traurig : die deutschen haben kein nationalgefühl mehr...

    mein opa kommt aus dem elsaß...
    das problem ist tatsächlich das fehlende nationalbewusstsein - und das ist absichtlich elemiert worden...

    dieses lied hier ist nicht rechtsradikal sondern national von leuten dich sich berechtigt sorgen machen...

    je später der nationalstolz zurückkehrt umso verheerender und radikaler wird er sein...

  1. Naguziel sagt:

    Viel schlimmer ist das sie jetzt das Militär einsetzen um die Proteste zu beenden. Und wenn da erst mal Tote bei rum gekommen sind und sich DAS rumspricht brennt die Bude so richtig.
    So sehr man es sich auch wünscht, wird nicht jeder der in Frankreich ein Auto anzündet etwas an der allgemeinen Situation ändern wollen und tut es rein aus zerstörungswillen.
    Wenn jetzt noch eine Person auftauchen würde die die Protestanten vereint um dem ganzen Struktur zu geben und eine Gegenfront zu bilden, könnte das echte Erfolgschancen in Aussicht stellen.

  1. Haniel sagt:

    Wenn hier wieder vermummte Chaoten am Werk sind, dann sind wieder die Geheimdienste dabei, eine neue Revolution einzufädeln. Bisher wurden in der Geschichte alle Revolutionen von Geheimdiensten eingefädelt und durchgezogen, denn entweder:
    -Es wollen andere Kreise die Macht übernehmen und dann eine Diktatur errichten
    oder
    - Es will das derzeitige System eine Gewaltdiktatur errichten, streut gezielt Gewalt, welche breit in den Medien gezeigt wird, um dann als Rechtfertigung das ganze Volk zu unterwerfen.

    Noch nie ist eine Revoltion ausgebrochen, wenn das Regime Härte und Stärke zeigte. Erst wenn die Regierungen dem Druck nachgegeben haben wurde das als Schwäche interpretiert und dann bekam das gesteuerte Volk die Oberhand.
    "Die Revolution frisst ihre Kinder".

    In Heiligendamm wurde ein Chaot, welcher die Menge aufrief, ein dafür abgestelltes Polizeifahrzeug zu demolieren, von den Menschen demaskiert und erkannt: Es war ein Hamburger Polizist.
    Wir lassen uns vermutlich jetzt vor jeden Karren spannen, nur um das System loszuwerden, das kann in einer Diktatur enden, welche schon zum Greifen nahe liegt.

    Wer den Film "Wie im Himmel" gesehen hat, kennt die Lösung: Hinsehen anstatt wegsehen, und den Anderen vorleben, wie es sein soll. Die vorher "Bösen" bekamen alle einen Nervenzusammenbruch, bedingungslose Liebe halten diese Kreise nicht aus.

  1. Richtig, es geht um das große Ganze. Um die Jahrzehnte lang aufgestaute Wut und der Frust über den eigenen goldenen Käfig.

    Doch ob nun Rente mit 62 oder 67 ist vollkommen egal, denn bis dahin kann weder Frankreich noch Deutschland die Rente überhaupt noch bezahlen.

    Also machen wir uns frei von dem "All-inclusive-Staat" und fangen endlich an, unser Leben in die Hand zu nehmen und selbst zu bestimmen, wie wir uns absichern möchten.

    Deutschland hat fertig.

  1. Naci sagt:

    Ich glaube nicht das es hier in Deutschland so schnell passiert, denn
    nicht zufällig gab ies in Deutschland, anders als in England, Frankreich oder den Usa, keine bürgerliche Revolution.
    "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit"
    in Gestalt der parlamentarischen Demokratien von Weimar und Bonn, waren das Ergebnis verlorener Kriege. Duckmäuse, Vereinsmeier und Herdentiere sind deutsche Attribute. :-)

  1. Freenet sagt:

    Als es noch keine umfassende Offenheit gab, existierte eine begrenzte, für zu Hause, den kleinen Kreis. In kleinen Gruppen wurden im eigenen Saft Ideen ausgekocht, die mitunter sehr zweifelhaft und nebulös waren. Da sie sich nicht mit anderen Auffassungen im Streitgespräch messen konnten, schwollen diese Gedanken an, die Menschen pumpten sich mit ihnen voll, wurden davon schwerfällig, taub und stur. Jetzt kommt das alles langsam hoch, es werden Reden gehalten, Artikel veröffentlicht. Man kann sich die Gegenmeinungen anhören, sich selbst von aussen betrachten, das Richtige, Begründete in seinen Auffassungen vom Falschen, Scheinbaren und mitunter einfach Visionären trennen.

    Die Furcht vor Konflikten ist der Charakterzug von Menschen, die Gruppenverhalten, routinehaftes Denken gewöhnt sind, die unbewusst spüren, dass jeder Konflikt, wenn er normal, folgerichtig und demokratisch abläuft und analysiert wird, schliesslich ihre Inkompetenz oder sogar Schuld zutage fördert. Daher die Reaktion: "Es war nichts, es hat nichts gegeben". Konflikte wurden nicht gelöst, sie wurden eingelullt, verschleiert, geglättet, in Demagogie wie in Watte verpackt … Die Wellen verliefen sich. Doch irgendwo dort unter der Oberfläche brodelt es, kam es zu Zusammenstössen. Aber bis dorthin drang ja fast niemand vor. Dann begannen die "Ausbrüche" - die Fälle Usbekistan, Rostow … Tschernobyl.

    ... und Stuttgart 21!

    Übersetzt aus Literaturnaja Gazette 1986.

    Stuttgart 21 natürlich nicht ;-)

    Wir leben jetzt in Glasnost und Perestroika Westblock.

    http://mediendienst.blogspot.com/2010/10/wo-bleibt-glasnost-und-perestroika-west.html

  1. ich.bin44 sagt:

    Hallo Freeman,
    zeitgemäßer Beitrag. Gefällt mir.
    Was die Passivität der Deutschen angeht, so würde ich das nicht unterschätzen. Die Franzosen, Italiener und andere Europär entladen ihre Energie über ein "Überdruckventil". Der Schaden bleibt vergleichsweise gering. Wenn der Deutsche auf die Straße geht, dann wird der Frust der letzten 50 Jahre abgebaut. Sollte Merkel dann noch Kanzlerin sein, wird sie auch noch für die Missetaten der Vorgänger, insbesondere Kohls büßen dürfen.
    Nur, was ist in Deutschland bisher passiert? Der Deutsche ist gutgläubig. Das ist auch alles. Sobald man jedoch den Verlust der Spareinlagen und der Pleite der Rentenkasse(n) verkündet, wird man die Leute nicht mehr halten können. Man sollte beachten, der Mehrheit der Deutschen geht es noch gut, weil man auf falsche Versprechen hofft - Sicherheit der Spareinlagen etc. Doch sobald die Verluste offiziell bekannt werden, hat auch der Deutsche nichts zu verlieren. Die Regierung Merkel hat kaum noch Spielraum. Ich an Merkels Stelle würde mich nicht mehr zur Wahl aufstellen lassen.
    Das wäre mir zu gefährlich. Wahrscheinlich wir

  1. DAVID sagt:

    Meine Vision von passivem Wiederstand
    Stellt euch vor in allen wichtigen Systemerhaltenden Betrieben ( Stromerzeugung Brennstoffversorgung Nahrungsmittelversorgung etc.)
    würde die Arbeit einfach sein gelassen .Und zwar so lange bis alle regierenden Organe es einsehn ,das sie ohne Ihre Mitmenschen selber
    nicht existenzfähig sind und das Ihre eigene bisherige Existenz es so weit hat kommen lassen das sie selber es jetzt zu spüren bekommen.
    Diese Mitmenschen muß geholfen werden auf den richtigen Weg gebracht zu werden ;und leider nicht nur denen sondern allen welche von
    diesen korrupierten Systemen (Geldsystem Religionssysteme Politsysteme ) seelisch ,mental und letzlich auch schon physisch eingenommen sind und Schaden
    genommen haben.
    Also das einzige was wirklich helfen würde wäre landesweite am besten weltweite Passivität den Systemen gegenüber welche ja alle
    die gleichen Missbildungen zeigen.
    Das wichtigste bei solch einem Untenehmen ist aber die völlige Gewaltfreiheit ,denn es kann nicht sein das durch Gewalt eine neue Freiheit entsteht da
    diese Gewalt der Keim für zukünftige negative Ereignisse sein würde .Das ist ein Universalgesetz!
    Das gute bei solch einem Untenehmen ist ,die Leute brauchen nicht auf die Straße zu gehen wie bisher sondern bleiben einfach zu Hause und beschäftigen sich mit einfachen Dingen.
    Natürlich gehört schon was dazu solche Taten zu vollbringen,aber wenn jeder guten Glaubens ist und die Menschen vorher dazu gebracht werden ihre eigene Dungkelheit mit
    all Ihren Gefahren zu erkennen und lernen sich das Licht am Ende des Tunnels vorzustellen,dann haben wir eine mehr als gute Chance aus all dem
    wieder rauszukommen wohin wir uns haben führen lassen.
    Es wird nicht ausreichen nur hier und das etwas zu bewirken wenn die alte Systemrelevanz zum überwiegenden Teil erhalten bleibt.

  1. Blacky sagt:

    @haniel : ich widerspreche dem das revolutionen ihre kinder frisst... :

    denn egal was danach kommt, auch bei diktatur : ohne revolutionen keinen fortschritt, ohne tod kein leben, wären die dinosaurier nicht ausgestorben wären wir nicht da...

    die revolution gibt seinen besten kindern eine chance...

    das in hamburg ist was anderes - da geht es darum dass mit härte gegen chaoten vorgegangen werden kann...

    die chaos-tage sind aber kein streik - in frankreich findet ein gezielter, gut organisierter streik statt - und er schmeckt den staatsherren europas ganz und garnicht.
    merkel ist sarkozy VOLL ANGST zur seite gesprungen weil sie weiss was passieren kann...

    was ist wenn so lange gestreikt wird dass durch den wichtigen EU-staat frankreich die EU kippt?machen die das lange genug kippt die gesamte infrastruktur in frankreich - das wäre VERHEEREND und würde einen flächenbrand auslösen...

    merkel hat grad genauso viel schiss wie bei beginn der bankenkrise ...

    wie gesagt - in deutschland haben sich über ein halbes jahrhundert wut angestaut - nicht nur wegen versagen der politiker - viel schlimmer : demütigung bis in die 90er durch einen grossteil der welt bzw. derer regierungen...

    merkel weiss was ihr blüht wenns in D erst brennt - da kann der gesamte bundestag nen bunker suchen...

    ich stimme freenet zu : wer angst vor konflikten hat wurde gut erzogen, ist lebensuntauglich...

    ehrlich gesagt : es wäre mir egal ob ich hopps gehe - hauptsache weg mit dem filz der showdemokratie...
    da gefällt mir eine diktatur besser - die ist ehrlicher!

  1. S_Hasimov sagt:

    Ihr seid alle auf dem Holzweg ,ihr seht und doch seid ihr blind ihr hört und doch Begreift ihr nichts ihr sprecht aber sagt nichts .
    Das Raubtier frisst weiter die Pflanzenfresser im Gewandt des Guten Hirten .Das Übel kommt immer über die anderen und nie über sich ,und ein Dieb bestiehlt sich nie selbst.Vielleicht ist euch jetzt ein Licht aufgegangen.

  1. Frankreich hat ein andere Mentalität, Geschichte....

    Deutschland ecxistiert nicht mangels Regierung sondern es gibt nur die BRD-BmbH....siehe youtube-video :
    germany-made-by-usa!
    Parteien, Gewerkschaften und Medien(alle), sind von der CIA nach dem Krieg mit Lizenzen vershen,bezahlt und aufgepäppelt worden.Intellektuelle, Journalisten Professoren, Lehrer usw. sind in den USA+England indoktriniert worden um die BRD-Bevölkerung umzudrehen.Stichwort Edukation-Programme,Umerziehung.Alles klar?!

  1. SyphaOne sagt:

    Zum Thema frz. Revolution sollte man vielleicht noch erwähnen, dass diese durch Freimaurer eingefädelt wurde.
    Jemand zitierte hier : "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit"
    Das sind die 3 Grundprinzipien der Freimaurerei.

  1. Blacky sagt:

    s_hasimov : solange du deine worte selbst versteht hab frieden...

    hört sich für mich persönlich eher nach erkenntnis-neueinsteiger an...

    ich denke hier sind klare worte gefragt und kein pseudo-antike-neusprech...

  1. Claudia sagt:

    guter Beitrag und auch gutgemeinte Komis, mit Kerzen wird aber keiner werfen ? was nicht auf die Strasse gehen? reiht euch doch mal verdammt nochmal ein in die DEMOS, welche an euren Fenstern vorbeiführen. erkundigt euch! es gehen oft genug Demos gegen Gentrifizierung, Kapitalismus und Rassismus, gegen die "Krise", gegen Repressionen und Polizeigewalt. dazu muß man kein Nationalbewußtsein haben, sondern offene Augen. VENCEREMOS !!!

  1. Blacky sagt:

    nein man braucht sicher kein nationalbewusstsein für demos - aber für grosse aktionen.

    habe demos auch schon probiert.für mich ist es aber derzeit noch energieverschwendung - derzeit fehlt einfach das bewusstsein und die führung hier...

    vor allem das bewusstsein - ohne bewusstsein läuft garnichts - also das bewusstsein dass die westlichen demokratien eine farce sind.

    derzeit investiere ich meine energie lieber noch in bewusstseinsbildung durch prosa in vielen foren, emails und hier ;)

    es bringt nichts sich auf die strasse zu stellen und gegen oder für irgendwas zu protestieren ohne bewusstsein...
    deswegen manipuliert man ja fleissig mit dem fernseher wach- und unterbewusstsein.

    kennt ihr diese haarshampoo-werbung wo subtil leise "denk an dich!" geflüstert wird?
    mir ist dieser satz erst nach jahren BEWUSST geworden und wie er im unterbewusstsein wirken kann wenn man ihn nur hört aber nicht registriert ...

    deswegen wird S21 auch nur geringe chancen haben durchzuhalten.denn die leute dort wurden völlig überrascht von der reaktion der polizei - es fehlte das bewusstsein...

  1. freethinker sagt:

    Hoffen wir das Beste für das unterdrückte Volk. Es muss sich aus diesen mörderischen Händen dieses Regimes befreien. Alles ist besser, als dies noch länger zu ertragen. Vielleicht ist es möglich neue Wahlen durchzusetzen mit dem Ziel eine demokratische Ordnung ins Leben zu rufen.

    Es gibt Beispiele: Ceaușescu

    Siehe Wiki: Sturz und Hinrichtung

    "Nach einer zweitägigen Reise in den Iran sprach Nicolae Ceaușescu am 21. Dezember 1989 im Zentrum von Bukarest zu einer Menge von 100.000 Menschen. Nachdem die Bevölkerung ihn zu Beginn noch bejubelt hatte, schwenkte die Stimmung während der Rede um und Ceaușescu erblickte voller Fassungslosigkeit, wie er ausgebuht wurde und wie die Menge sich gegen ihn zu wenden begann. Die Liveübertragung im Fernsehen wurde abgebrochen. Daraufhin eröffnete die Securitate das Feuer, aber das Militär unter Verteidigungsminister Vasile Milea weigerte sich, es ihnen gleichzutun. Einen Tag später versuchte Ceaușescu ein zweites Mal, die Massen zu beruhigen. Diese waren aber so aufgebracht, dass sie begannen, das Parteigebäude zu stürmen – das Diktatorenpaar selbst versuchte, mit einem Hubschrauber aus der Hauptstadt zu entkommen. An diesem Tag kam Milea unter lange Zeit ungeklärten Umständen ums Leben Hinrichtung und stellte sich – vermutlich auch deswegen – gegen das Regime. Die Armee und die Securitate trugen in Bukarest offene Straßenkämpfe aus, und viele wurden im Schusswechsel getötet. Ceaușescu und seine Frau versuchten, in einem Schützenpanzerwagen außer Landes zu fliehen. Soldaten der rumänischen Armee nahmen sie jedoch bei Târgoviște nördlich von Bukarest fest. Da die Securitate sich weigerte, die Waffen niederzulegen, wurde Ceaușescu am 25. Dezember zusammen mit seiner Frau von einem eilig zusammengestellten Militärgericht im Schnellverfahren zum Tode verurteilt".

  1. Blacky sagt:

    ach und der deutsche sollte endlich mal wieder stolz sein ...

    und ich kann nix dafür das die ami kids hitler mit ins video gepackt haben ;D

    der sänger ist ein iraner - und es wird doch tatsächlich als rechtsradikal ausgelegt

  1. es geht schon lange nicht mehr um rentenreformen oder irgendwelche verrückten bahnhofsbauten. es geht um das volk !!! jahrezehnte lange ausbeutung und versklavung der arbeiterklasse, die immer schnellere umverteilung des kapitals von unten nach oben, die immer höheren abgaben, die immer länger werdenden lebensarbeitszeiten und vor allem immer weniger geld zum leben.
    der zorn gegen die verbrecherischen politiker und ihre ignoranten sowie arroganten machenschaften werden immer größer und werden nicht länger toleriert. zu sarkozy ist zu sagen, das er ein verräter am französischen volk ist. ob nun in deutschland oder in frankreich regieren nur noch die diktatoren des kapitals. dem volk immer wasser predigen, aber selber immer champagner saufen. unten beim einfachen volk wird eingespart ohne ende um es dann den scheiss reichen wieder in den gierigen rachen zu werfen. arbeiten bis 62 oder 67, du kannst doch froh sein wenn du mit 50 überhaupt noch einen job hast. mit 60 oder darüber kriegst du doch eh keine arbeit mehr. und warum auch ??? die jugendarbeitslosigkeit ist doch schon immens hoch in frankreich. das volk vertraut den politikversagern mit recht nicht mehr. ich hoffe das französische volk hält durch mit seinen streiks.
    der funke sollte auch nach deutschland überspringen, hoffentlich. alle macht dem volk!!!

  1. ...es gibt zwei Möglichkeiten des Widerstandes: so wie die Taktik vom 500 vor Chr. geborenen chinsischen Strategen Sun-Tzu WU(leider auch von solchen Leuten wie Kissinger auf die Neuzeit angewandt)Schwächen des Gegners, örtliche Gegebenheiten ausnutzen....Täuschen, lügen(Propaganda)usw.

    oder als Alternative:"ahamsa"(sanskrit)=Gewaltlosigkeit von Ghandi angewandt gegen die Kolonialmacht England!
    Beispiel bei Demonstrationen:Verunsicherung der Polizeikräfte,Psychologische Kampfführung etwas anders:..."Hast Du Kinder und Frau zu Hause"?,"Wir sind viele und Ihr"?,"Ihr schützt die, die uns unterdrücken,wann steht Ihr auf des Volkes Seite, erst wenn die Mächtigen vor der Volksmacht geflohen sind"?usw.
    Bei "Stuttgart21" hat man dies ja gesehen und wenn demonstrierende Alte und Schüler ins Spiel kommen, bekommt die "Staatsmacht" Probleme bei der Rechtfertigung!
    In Frankreich wird zur Zeit von den Demonstrierenden gerade folgende Taktik angewandt:Kleine Gruppen wechseln schnell +flexibel die Orte.Die Polizeitruppen hinken hinterher...

  1. Haniel sagt:

    @ Blacky

    Nenne mir doch eine Revoltion, welche im Sinne des Volkes endete! Wie hier schon richtig angeführt wurde, ist auch die frz.Revolution von den Freimaurern inszeniert worden, um an die Macht zu gelangen, und da sind sie immer noch. Ich war viel und oft in Frankreich, schon vor über 20 Jahren wurde an den Bars hinter vorgehaltener Hand eine neue Revolution gefordert. Und jetzt steht sie vor der Tür.
    Was hat denn die russische Oktoberrevolution gebracht? Und was hat die Revolution in der Weimarer Republik gebracht? Es sind immer die Freimaurer, welche an die Macht kamen , die höchsten Sowjets waren bis heute Freimaurer! Die Sowjetrepublik war der bisher größte und erfogreichste Feldversuch der NWO.
    Begreift doch endlich, wir lassen uns immer wieder vor deren Karren spannen!

    Es wird immer wieder Generalstreik in Deutschland gefordert. Der ist hier verboten, Deutschland ist schließlich ein moderner Staat...
    Aber man kann sich vom System weitgehend ausklinken, das erfordert jedoch Wissen, Selbstverantwortung und Selbständigkeit.

  1. S_Hasimov sagt:

    Blacky was ich zu sagen hätte,wurde schon von vielen vor mir gesagt ,dass du es nicht Verstehst liegt also nicht an meiner Redensart sondern an deinem Unvermögen es zu Begreifen ,
    Es macht also keinen Sinn etwas bekanntes immer wieder vom neuen zu wiederholen ,der einzige Weg für dich zur Erkenntnis ist selber dahin zu gelangen.Danach wirst du mit klaren Verstand und Gefühl Denken , keine Probleme haben Weisen Worten zu folgen und kein Bedürfnisse verspüren Fragen zu stellen.

  1. Albending sagt:

    Ich werde von meinen Eltern n bissl Geld schnorren, damit ich da irgendwie hinkomme, nehm mir was zu Essen mit und werde so lange dort bleiben, bis sich ALLES zum Wohle der Menschen gerichtet hat.

    ICH HABE ES SATT DIESEM SCHEIß SYSTEM MEINE FREIHEIT UND MEIN WOHL UND DAS MEINER FREUNDE, FAMILIE UND ALLER MENSCHEN HINZUGEBEN, AUFDASS SIE UNS VERSKLAVEN UND ERMORDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Sollte ich es wagen dieses Wort mir selbst zu brechen, werde ich nicht einmal unter die Augen meiner Familie treten oder in den Spiegel sehen können, denn dann gelobe ich der Tyrannei. Und welch Sinn hat es, dass ich von Freiheit und von Menschlichkeit träume, wenn ich es wage, mein Kind in diese Tyrannei hinein gebäre??!!

  1. Sa sagt:

    Hallo an Alle!
    Was könnten wir hier in D unternehmen gegen unsere Versklavung? Was macht ihr so? Ich unterschreibe die eine oder andere Petition. Auf die Straße gegangen bin ich noch nicht, weil ich befürchte, dass man dadurch irgendeinen politische "Stempel" aufgedrückt bekommt, was ich nicht möchte.
    @ Haniel
    Woher weisst du das mit den Freimaurern? Wie kann man sich (mit Würde)aus dem System ausklinken . Vielleicht weisst du oder die anderen noch was, an das ich nie gedacht habe. Bin für alle Vorschläge dankbar.

  1. Fatima sagt:

    Haniel: "Nenne mir doch eine Revoltion, welche im Sinne des Volkes endete! Wie hier schon richtig angeführt wurde,.."

    Vielleicht müsste man sagen "in Europa", denn die Revolution im Iran wurde definitiv im Sinne des Volkes geführt, da sie auch von ihm ausging. Allerdings ist sie noch lange nicht zu Ende, da sich das Land fortlaufend entwickelt.

    Aber zurück zu Frankreich: Es wäre ja wirklich naiv anzunehmen, dass solche Streikmaßnahmen allein wegen des Rentenalters geführt werden, wie man uns immer noch einreden will. Aber in Deutschland glaubt das seltsamerweise so gut wie jeder.

  1. Haniel sagt:

    @SA
    "Woher weisst du das mit den Freimaurern? Wie kann man sich (mit Würde)aus dem System ausklinken . Vielleicht weisst du oder die anderen noch was, an das ich nie gedacht habe. Bin für alle Vorschläge dankbar.
    "
    1) Praktisch alle höchsten Politiker sind Freimaurer:Da gibt es Filme von Prof.Walther Veith, ich hatte sie in EMULE gefunden, mit Beweismaterial.

    2) Freier Journalist J. Heimbrock hält Vorträge über dieses Thema, er war Unternehmer in der Kirchgruppe, welche 2001 aufgelöst wurde, weil sie die Filme von 9/11 nicht zeigte. Er selbst war dann Journalist und hatte Kontakt mit höchsten Politikern. Es mündete in der Situation, daß eine Gerichtsvollzieherin in seinem Haus war und er die Wahl hatte: Gefängnis oder das Unglaubliche wagen. Er hat es gewagt, und auf dem Vollzugsschreiben stand dann die Löschung Art.23 GG, der Beklagte ist hiermit frei. Er hat natürlich, obwohl mittellos, keinen Anspruch auf Hartz IV oder dgl.

  1. xabar sagt:

    @Fatima

    Es geht tatsächlich nicht nur um die Anhebung des Rentenalters, sondern für die französischen Arbeiter vor allem auch um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und um die Verhinderung der geplanten Privatisierungen.

    Wie Sarkozy das neue Gesetz durch den französischen Senat peitschen ließ:

    Als die Taktik der französischen Sozialisten im Senat, die Debatte hinauszuzögern und sich ein Kippen der Mehrheit andeutete, schickte Sarko seinen Arbeitsminister Eric Woerth hin, der auf ein Ende der Debatte unter Hinweis auf Artikel 44-3 der französischen Verfassung bestand. Der Vorsitzende des Senats wurde massiv unter Druck gesetzt und musste die Debatte beenden. Es kam zur Abstimmung und mit einer knappen Mehrheit von 20 Stimmen wurde dann das neue Gesetz zur Anhebung des Rentenalters beschlossen, was bedeutet, dass jetzt nur noch das Verfassungsgericht das Gesetz für ungültig erklären kann, was ziemlich unwahrscheinlich ist.

    Die Proteste werden jedoch weitergehen. Ich hoffe, dass sich die unerfahrenen französischen Jugendlichen nicht provozieren und zu Gewaltakten hinreißen lassen, was das Ende der Bewegung bedeuten könnte.

  1. Fatima sagt:

    @xabar: Danke für die Erklärung!

  1. Raish sagt:

    Sa: "Wie kann man sich (mit Würde)aus dem System ausklinken."

    Die Anastasia Bücher zeigen einen schönen Weg vom System unabhängig zu sein.

    Im Prinzip geht es um Permakultur auf einem Hektar eigenem Land. Mit den richtigen Nachbarn findet sich da alles nötige.

    Damit braucht es kein System - nicht mal ein alternatives.

    Idealerweise bekommt man das Land vom Staat, da es uns als Deutsche gehört und es für den Staat eigentlich auch einige Vorteile hat. Momentan braucht es leider eine ordentliche Erstinvestition, insbesondere wenn man auch noch gleich eine Hütte drauf bauen will.

  1. Kurt sagt:

    Wir wissen genau das 9/11 der Plan von dem Hamburger Nazi Muhammed Atta war, der wie alle Ägypter auch Moslem war. Es geht bei 9/11 um die faschistische Gleichschaltung, zu der Terror nur ein Mittel ist. Osama gibt es gar nicht, der Mann wurde für alles und jeden verantwortlich gemacht. Osama ist eine reine Erfindung der amerikanischen Dienste, der Plan ist die faschistische New World Order.