Nachrichten

Schwabenstreiche in ganz Deutschland

Freitag, 1. Oktober 2010 , von Freeman um 08:00

Um 1:00 Uhr in der Nacht haben sie angefangen die Bäume zu fällen:



Neben der Hauptdemonstration gegen "Stuttgart 21" um 19:00 Uhr am Freitag finden folgende Solidaritätskundgebungen statt, sogenannter "Schwabenstreich":

Aachen, 19 Uhr, Theaterplatz

Augsburg, 16 Uhr, Rathausplatz, mehr Infos

Berlin, 19 Uhr, Potsdamer Platz, Am DB-Tower

Bielefeld, 19 Uhr, Jahnplatz

Chemnitz, vor dem Hauptbahnhof, 19 Uhr

Dessau-Roßlau, 18:55 Uhr, Hauptbahnhof

Dresden, 19 Uhr Schwabenstreich, Albertplatz

Düsseldorf, 16 Uhr Hauptbahnhof

Erfurt, 15 Uhr, Bahnhofsvorplatz Erfurt Hauptbahnhof

Frankfurt, 19 Uhr, Hauptbahnhof

Freiberg (09599), 18 Uhr, vor dem Bahnhof in Freiberg

Gelsenkirchen, 19 Uhr, Bahnhofsvorplatz, Mahnwache

Greifswald, 19 Uhr, Bahnhof (mehr Infos)

Hamburg, 18.30 Uhr, Hauptbahnhof (Ausgang Spitaler Straße)

Hannover, 19 Uhr, Bahnhofstraße, Ecke Ernst-August-Platz

Kassel, 19 Uhr, Rainer-Dierichs-Platz vor dem Kulturbahnhof/Hbf

Kiel, ab 14 Uhr, Bahnhofsvorplatz, Schweigemarsch

Köln, 18 Uhr, Hauptbahnhof

Leipzig, 19 Uhr, Kleiner Willy-Brandt-Platz (ggü. Hauptbahnhof)

Lörrach, 19 Uhr, Hauptbahnhof

Magdeburg, 19 Uhr, Hauptbahnhof

Mainz, 15 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz

Mannheim, 19 Uhr, vor dem Hauptbahnhof

Müllheim, 17 Uhr, Bahnhof, Mahnwache

München, 21 Uhr Marienplatz und 21.30 Uhr am Hauptbahnhof

Nürnberg, 20 Uhr, Vordereingang Hauptbahnhof

Potsdam, 16 Uhr, vor dem Hauptbahnhof





insgesamt 18 Kommentare:

  1. joeysusi sagt:

    so! die anzeige wegen Körperverletzung, Machtmissbrauch, und Gewalt gegen Kinder ist an die Staatsanwaltschaft Stuttgart geschickt worden.

    Bin mal gespannt, was da KOMMT

    euer Joachim

  1. nyso sagt:

    Ich kann nur jeden auffordern, am 03. mit auf die Straße zu gehen!

    http://www.deutschland-geht-auf-die-strasse.info/?page_id=296

    Ich muss auch eine Weile fahren, aber das ist es mir wert!

  1. Das positive an Stuttgart 21 ist, dass die Gutmenschen merken mit welcher Arroganz und Selbstherrlichkeit die von Ihnen gewählten "Volkszertreter" vorgehen.
    Angefangen mit den Stuttgartern nd Schwaben wacht vielleicht der Rest der Republik auf!!

  1. Cem Özdemir sagte heut im Morgenmagazin auf die Frage "warum haben sie ihre Anhänger nicht zurückgehalten?": "Das sind nicht meine Anhänger. Frau Merkel muss diese Frage an den Innenminister von Baden-Würtemberg richten"
    http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/5502008?pageId=&moduleId=435054&categoryId=&goto=&show=
    Innenminister Rech verteidigt das Vorgehen der Polizei: http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/5502162?pageId=&moduleId=435054&categoryId=&goto=&show=
    Der Sprühregen der Polizei führt offenbar zu blutigen Verletzungen...
    Und der Knaller ist, dass der auch noch bestätigt was der Özdemir der Politik vorwirft: Das das ganze Projekt von der Politik beschlossen wurde.

    Tja, wer den Leuten denen der Herr Rech ebenfalls angehört nach S21 noch was glaubt ist selber schuld.
    Deutschland wacht auf...

  1. ich.bin44 sagt:

    Hört sich gut an, der Souverän rührt sich. Ich bin auf seine Weisheit gespannt. Mal sehen, wieviele Volksvertreter den Orden (Laterne am Hals) verliehen bekommen.

  1. matrix sagt:

    Warum gibt es nix in München???

  1. Capari sagt:

    So Freunde, vielleicht ist das unsere einzige große Chance!!! Lasst sie uns nutzen!

    Ich bin heut Abend dabei und bringe meine Kollegen und Chefs mit.

    - Die Welt schaut auf Stuttgart
    - Die Menschen werden aufwachen
    - Peaceful protest!

    p.s.: Noch mal ein riesen Lob an die Demonstranten, die keine Gewalt gezeigt haben, obwohl sie von Wasserwerfern, Pfeffersprays und Knüppeln angegriffen wurden.

    Danke auch an fluegel.tv und alle anderen Volksreporter.

    Und danke an Freeman für seinen lobenswerten Einsatz.

  1. alfonlein sagt:

    aktuelle Infos zu Aktionen Stuttgart21 im PiratenPad (Chat) der Piratenpartei (Aktionen in D):

    http://piratenpad.de/s21

  1. Peter88 sagt:

    Ich hab mir die Räumung des Polizeifahrzeugs angeschaut. Es ist ein Fakt, dass es sich um eine Blockade handelt und dies den Straftatbestand der Nötigung darstellt. So wie es zu sehen war wurden von den Blockierern noch nicht mal die Personalien erhoben. Damit kommen sie sogar um eine Strafanzeige rum (sahen schon aus wie mindestens 14, also strafmündig). Die Schülerdemo war zu diesem Zeitpunkt bereits aufgelöst (vom Veranstalter) und nie an dieser Stelle genehmigt. Es war höchstens der Pfeffersprayeinsatz überzogen. Die eingestetzen Beamten wurden zum Teil massiv beleidigt (aus sehr zuverlässiger Quelle). Dies hat mit demokratischen Spielregeln auch nichts zu tun. Man sollte immer sachlich bleiben. Die Demonstranten werden für den Wahlkampf instrumentalisiert und nichts anderes.

  1. onlinefrank sagt:

    AN ALLE! HIER LÄUFT GERADE EINE SUPER AKTION! BITTE MITMACHEN!
    http://www.wir-treten-zurueck.de/

    oder

    http://www.piratenweib.de/das-volk-kundigt-der-regierung-mach-mit

  1. Jana_Knops sagt:

    An alle Nürnberger, Fürther, Erlanger und wer sonst noch kommen möchte:

    Heute abend 20 uhr mahnwache vor dem hauptbahnhof Nürnberg!!!!

    Bis dann!!!

  1. @Peter88, das ist wieder Erbsenzählerei. Eine Demonstration bedarf keiner Genehmigung, wir sind nicht in Bayern sondern lediglich angemeldet werden. Und eine Provokation und sei es einbe Beleidigung steckt ein gelernter und erfahrener Polizist doch weg, aber man merkt das sie getrimmt wurden rücksichtslos vorzugehen. Da gibt es keine Entschuldigung für, keine!
    Und die Polizei im übrigen schickte in der Vergangenheit oft genug bezahlte Provokateure ins Rennen um Demos in einen schlechten Ruf ala Rechts oder Linksautonome Krawallmacher erscheinen zu lassen.
    Polizisten sollten unabdingbar zum Schutze der Bürger eingesetzt werden aber nicht zu Prügelknaben der Macht wie damals die SA unter Hitler. Wenn ich mir die vermumten, schlimmen schweren Jungs so betrachte kommt bei mir so ein Gefühl auf. Und das hat rein garnichts mehr mit Demokratie oder sonst was zu tun. Und da kann ich die Polizei in keinster Weise in Schutz nehmen oder sagen, sie machen ja nur ihren Job. Nein, irgendwann hörts mal auf und an dem Punkt sind wir nun angekommen. Die Polizei sollte sich überlegen auf welcher Seite sie stehen wollen, auf der Seite des Volkes oder auf derer der Macht und Gewalt.
    Das Projekt Stuttgart21 muss gestoppt werden, auch schon aus rein finanziellem Hintergrund.

  1. glaubdir sagt:

    ...hiermit teile ich euch mit, daß es endlich los geht. wir haben eine stimmung in der bevölkerung, die jetzt in aktiven widerstand umgewandelt wird - nicht nur in deutschland, sondern in sehr vielen ländern. die menschen haben die schnauze voll. und das ist gut so. der zorn ist also schonmal da, nur wissen viele menschen noch nicht genau, wohin mit ihm. das müssen wir jetzt nutzen, um menschen weiter aufzuklären und zu informieren, ihnen mut zu machen, ihr selbstbewußtsein zu stärken, ihnen die angst vor "oben" zu nehmen und sie jetzt mitzunehmen. es ist soweit...
    es ist soweit

  1. Fatima sagt:

    Ich verfolge ja auch die Tage die Berichterstattung über Stuttgart 21. Auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt in die Nesseln setze, aber warum wird eigentlich gegen einen Bahnhofsausbau so massiv protestiert, nicht aber gegen die Elbphilharmonie, die "den Steuerzahler dreimal soviel kosten soll, wie geplant" (Kultursenatorin von Welck).


    " MILLIONENGRAB ELBPHILHARMONIE
    Sie soll das neue Hamburger Wahrzeichen werden, so berühmt wie das Opernhaus in Sydney. Jetzt ähnelt auch die Entstehungsgeschichte des Hamburger Glaspalastes mehr und mehr der des australischen Vorbilds: Die Ausgaben für das spektakuläre Gebäude auf einem alten Speicher im Hafen sind in unvorstellbare Höhen gestiegen – mindestens eine halbe Milliarde Euro soll das Prestigeprojekt nun kosten.

    Kultursenatorin Karin von Welck (parteilos) räumte am Mittwoch in der Hansestadt ein, dass das Konzerthaus an der Elbe den Steuerzahler dreimal so viel kosten wird wie geplant."

    http://www.art-magazin.de/architektur/12958/elbphilharmonie_hamburg

    Wo waren denn da die "Schwabenstreiche"? Auch wenn die Kosten nicht mit denen von Stuttgart 21 zu vergleichen sind, aber immerhin ist das ein Bahnhof, von dem auch die Bevölkerung profitiert, aber von der Elbphilharmonie nur sehr wenige.

  1. glaubdir sagt:

    @Fatima, hier ein video aus hamburg vom 30.09.2010.
    http://www.youtube.com/watch?v=GOiVh4guWzM
    menschenkette von der elbphilharmonie bis zum finanzamt, und dann kundgebung auf dem gänsemarkt. hamburg wacht auf. ;-)

  1. Fatima sagt:

    @glaubdir: Danke, vielleicht kommt da ja noch mehr!

  1. Netzfliege sagt:

    Schwabenstreich gibt es auch in Freiburg, Kartoffelmarkt, montags 19:00 Uhr

  1. Rose sagt:

    "Schwabenstreiche" sind wichtig und sollten überall abgehalten werden.
    Das ist wichtig für das Hinterfragen, denn spätestens wenn´s pfeift, fragen sich die Menschen: WARUM !

    zu "joeysusi": klasse. ich hoffe daß die dort das thema ernst nehmen. oftmals wird in stuttgart verzögert und nachher "eingestellt". Bei der Flut dürfte es jedoch nicht mehr möglich sein, Dinge auf die lange bank zu schieben.

    Liebe Grüße,
    Rose mit Stein und Rock ;-)))

    http://youtube.com/user/RosenSteinRock