Nachrichten

S21 aus Schweizer Sicht

Donnerstag, 7. Oktober 2010 , von Freeman um 13:00

Was in Stuttgart abgeht ist nicht ein Protest von irgendwelchen unbedeutenden Randgruppen und Spinnern die man ignorieren kann. Das ist ein Aufstand des Bürgertums, der Mittelschicht, der Säule der Gesellschaft. Bis ein Schwabe seinen Unmut ausdrückt braucht es sehr viel. Gibt es noch einen folgsameren deutschen Bürger? "Schaffe, schaffe, Häusle baue". Wenn ganz Deutschland in Aufruhr wäre, würden die immer noch die Kehrwoche machen und ihr Haus putzen. Deshalb, wenn sie so vehement protestieren und so viele Menschen aus allen Bereichen gegen S21 sind, dann muss es ein ganz tiefes Bedürfnis sein.

Die 60-jährige Regentschaft, Vetternwirtschaft und Machtfilz der CDU in Baden-Württemberg hat die korrupte Politikerkaste völlig von den Bürgern entfernt. Da wird eine totale Arroganz, Überheblichkeit, alleiniger Machtanspruch und Besserwisserei demonstriert. Sie haben schon lange kein Gespür mehr was das Volk will, berufen sich auf die Legitimität der repräsentativen Demokratie, die sie ermächtigt ihr brutales Handeln zu rechtfertigen. Schuld sind immer die anderen, also das Volk welches es wagt Widerstand zu leisten. Was hier passiert erinnert sehr an die Endzeit des SED-Regimes, welches auch völlig von der DDR-Bevölkerung abgehoben war und nichts mehr spürte. Aber genau wie dieses werden Mappus, Rech und Konsorten demnächst gestürzt.

Spätestens seit dem "Schwarzen Donnerstag" haben die Stuttgarter erkannt, der Staat ist ihr brutaler Feind und die Politiker und Medien lügen wie gedruckt. Es ist ihr Glaube an die Obrigkeit verloren gegangen. Ihre heile Welt ist zusammengebrochen. Sie waren bisher die braven Bürger die alles glaubten, funktionierten und alle vier Jahre die CDU ankreuzten. Das ist vorbei. Die Menschen in Stuttgart sind aufgewacht, sie realisieren endlich wie sie verarscht wurden und werden. Jetzt sind sie offen für neues, wollen sie alles wissen und saugen andere Informationen auf, die sie bisher ignorierten.

Die Parteien sind alle die gleichen Verbrecher wenn sie an der Macht sind, "wissen wir", die Finanzkrise ist gewollt, "sicher", die Parteien dienen nur den Grosskonzernen und sind völlig korrupt, "wem erzählt ihr das", 9/11 haben sie selber gemacht, "ja klar, wer denn sonst?" ... usw.

Guck euch an wie die erste Parkschützerin im Video sich äussert. "Ich habe mich in meinen ganzen alten Leben noch nie so wütend gefühlt ... ich staun über mich selber!" Das drückt genau das allgemeine Gefühl aus.

Rundschau vom 06.10.2010

Deshalb kommt alle am Samstag nach Stuttgart. Erlebt die einmalige Stimmung dort, seid Teil des Widerstandes gegen das versklavende System, unterstützt diese gesellschaftliche Veränderung und grosses Erwachen. Geht mir Flyern und anderen Informationen hin, verteilt sie, macht sie auf das was wir schon wissen aufmerksam, sie werden es euch dankbar abnehmen. Wir haben hier eine grosse Chance etwas zu bewegen bekommen. Wenn nicht jetzt, wann denn?

In Stuttgart wird Geschichte geschrieben!

insgesamt 16 Kommentare:

  1. fethulgulub sagt:

    "Ich bin eine brave CDU-Wählerin". Na, das war ja ein Satz. "Jetzt habe ich meinen Glauben an die Demokratie verloren". Wow, geht ja noch weiter.

    Erstaunlich, dass es Menschen in Deutschland gibt, die ein stolzes Alter erreichen und immer noch an eine Demokratie in Deutschland glauben. Glauben ist das Zauberwort.

    Wenn es wirklich eine Demokratie in Deutschland gäbe, dann wären nicht immer und immer und immer wieder die CDU/CSU, SPD, GRÜNE und FDP im Bundestag. Immer wieder dieselben Parteien, nur in unterschiedlichen Konstellationen.

    Dann wählt mal weiter "brav" die obigen Parteien.

  1. Hoffen wir, dass die Stuttgarter Ereignisse einen Tsunami entstehen lassen, eine Monsterwelle der positiven Veränderungen. Es wäre nun endlich an der Zeit die korrupten Politiker zu stürzen und durch Vertreter des Vokes auszuwechseln; mit sofortiger Wirkung aus der EU auszutreten; die Amerikanischen Besatzer rausschmeissen; sämtlichen Militäreinsätze sofort zu beenden und in Hilfsprojekte die den Namen verdienen umzuwandeln; Grosskonzerne zu zerschlagen und teilweise gar zu verstaatlichen, im speziellen Unternehmen aus den Bereichen Energie, Wasser, Nahrungsmittelkonzerne, Pharma-Konzerne, Banken, Versicherungen denn dies müsste dem Volk gehören; das uns versklavende Bankensystem mit Zinsen, Zinseszinsen sowie Derivative abzuschaffen; Umweltschutzmassnahmen zu ergreifen die dem Planeten etwas nützen und uns nicht nur dem Bürger das Geld durch Lügen aus dem Sack ziehen; die Privatsphäre und Freiheit wieder als oberstes Gut zu wahren mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln; den Bürgern das Denken wieder beizubringen; auch die Reichen endlich einmal zur Kasse zu bitten anstatt weiter zu entlasten; usw. Auch wäre es langsam an der Zeit das Erdölzeitalter zu beenden und damit aufzuhören die Alternativen dazu zu leugnen - es gibt tonnenweise Patente welche schubladisiert wurden und das ist kein Märchen (Zauberwort: Freie Energie) !!!

    ES GIBT SEHR VIEL ZU TUN !!! Dies auch bei uns in der Schweiz, da läuft auch vieles komplett krumm!

    Da die Propaganda der Elite so gut funktioniert hat und die leichtgläubigen leicht manipulierbaren Bürger alles geschluckt haben werden sie langsam unvorsichtig und das wird Ihnen nun hoffentlich das Genick brechen bevor die Schallplatte zu Ende gelaufen ist. Am Ende läuft die nämlich immer schneller und das sind wir jetzt, noch ist es aber nicht zu spät!

    Wacht auf Leute, vieles ist nicht wie es scheint auf dieser Welt!

  1. thulium (69) sagt:

    hier ein paar Bilder zum selber "kruschteln"

    03.Oktober (Tag 3 der Schande)
    http://img243.imageshack.us/gal.php?g=031020107343.jpg

    04. Oktober
    http://img7.imageshack.us/gal.php?g=bild163t.jpg

    06. Oktober
    http://img412.imageshack.us/gal.php?g=dsci0110u.jpg



    und eins können m€rK€L m*APP*u$ & Co
    sich und bei da*IM*l€r`$ jauch€ grub€ 21 hinter die Ohren schreiben

    http://img801.imageshack.us/img801/4257/dsci0049y.jpg

  1. BeAGoD2010 sagt:

    Nr.1 Die Regierenden haben sich somit selber in den Bein geschossen. In einer gewissen weise macht die Macht blind und unintelligent. Diese selbstlosen Egoisten denken sie stehen über der Gerechtigkeit und können tun und machen was Sie wollen. Sie denken die blöde Bevölkerung wird eh nichts merken und das Ihre Machenschaften nie von den Bürgern in irgedeiner Weise aufgedeckt, gestoppt oder verhindert werden könnten. Teilweise ist das auch so. Siehe der Beispiel mit 9/11, Nicht mal hier konnten die einen Professionellen Krimi daraus machen können. Ich meine die Geschichte ist so verlogen und so vieles wurde aufgedeckt, die haben sich überhaupt keine Mühe gegeben es als einen Perfekten Terroanschlag zu machen. Dieser Anschlag spiegelt direkt das Denken der Elite, nämlich die Bevölkerung ist so veblödet das es eh keinen Bedarf gibt den Terroanschlag so aussehen zu lassen als sei es wirklich einer gewesen.( wer sich mit der ganzen Story befasst hat der wird verstehen was ich meine.)

    Nun irgendwann kommt die Überheblichkeit, und man mutiert immer mehr zu einem Fetten Egomonster der seinen Hunger an Macht und Geld immer weiter auslebt bzw. ausbaut(den Ego-Bedürfnisse befriedigen nur kurzzeitig) bis zur Erblindung vor der Gefahr das das Volk es merkt und endlich aufwacht und gegen diese Parasiten was unternimmt.

    Möge die Gerechtigkeit sich nicht stoppen lassen.

  1. lola sagt:

    Seitdem ich dieses Bild gesehen habe von dem Mann mit den ausgeschossenen Augen, bin ich nur noch entsetzt!

    Wenn ich daran denke, wieviele schlecht ausgebildete Polizisten und Soldaten es gibt, wird mir schlecht.

    Ich denke auch an die 4000 bewaffneten Drohnen, die um den Erdball schwirren können und mit einem Joystick bedient werden....

    Letzte Woche war ich am Flughafen Charles-de-Gaulle, und ein Security bekam plötzlich Angst vor mir. "Calme. Restez calme" wiederholte er und starrte mich an. Ich sah ihm in die Augen, ganz ruhig, und sagte, ich bin ruhig, alles ist ok.... ich denke nur, wenn ich panisch reagiert hätte....

  1. dave sagt:

    Grüße Freeman

    Mich stört vorallem das der Protest um S21 die Grünen voranschiebt. Wer gestern Özdemir gesehen hat wie er rumeierte über ne klare Aussage ob es nun nen Baustop nach der Landtagswahl geben wird, muss sich schon Gedanken machen!

    Die Grünen wollen bestimmt nur abwarten, obs für ne Koalition mit der SPD reicht nach der Bundestagswahl, wenn nicht nehmen die die CDU. Und Ergebnis bleibt das gleiche...

    Alles Neoliberale, die keine Alternative aufzeigen.

    Deswegen wird ja auch die Debatte über eine neue konservative ständig vorangetrieben. Damit nur keiner über die andere Richtung nachdenkt.

    Und der Islam jede Woche bei Springer verarscht, denn wir müssen ja christlich bleiben...

  1. Karsten sagt:

    @fethulgulub,

    ich habe vor einiger Zeit den Test gemacht. Die, die noch 1933 - 1945 mitgemacht haben, selbst die erkennen kaum oder gar nicht, was derzeit abgeht.

    @michel.widmer,

    wie war das noch, wenn Du der X-Köpfigen Hydra einen Kopf abschlägst, dann wachsen 3 neue nach? Die kann man nicht töten, in dem man sie enthauptet. Will sagen, ich befürchte, daß nach der CDU irgendwelche anderen Chaoten drankommen, oder sie präsentieren etwas, damit sie noch strikter vorgehen können?

  1. BeAGoD2010 sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. gerina sagt:

    Fährt irgendjemand von Köln/Bonn aus am Samstag zur Demo nach Stuttgart ??
    suche Mfg.

  1. Christel sagt:

    .... wir wollen einfach zeigen, dass der Bürger noch was sagen kann....

    Ja so ist es , wenn sich heute Leute aus allen Altersklassen und Gesellschaftsschichten zuerst nur gegen ein Milliardenprojekt , welches ihnen aufgezwungen wurde ,nun aber auch gegen die Willkür unserer Staatsmacht wehren ,ist das ein Grund zu Hoffnung.

    Ich bin selbst aus dem 'Ländle', lebe heute im Ausland und wenn ich
    die Aussagen von gutbürgerlichen schwäbischen Hausfrauen höre, die gewiss in ihrem Leben auf keiner Demo waren und nun heute nur wütend und entäuscht reagieren und aktiv werden , bin ich jetzt sehr stolz auf meine 'Kinderstube'.
    Dass Hausfrauen, Rentner und Schüler jetzt auch zu 'Autonomen' werden ist mehr als positiv.
    Wir 'Häuslesbauer' brauchen sicher lange um uns gegen Unrecht und Missstände zu wehren,aber wenn's dann mal soweit ist hält uns dann auch nichts davon ab es zu tun.
    Leider kann ich nicht an den Demos teilnehmen, im Geiste und mit dem Herzen bin ich jedoch mit dabei.
    Auch über 200 Jahre später ist Schillers Gedankengut immer noch lebendig !
    Alles Gute Leute - und lasst Euch nicht provozieren !

  1. ich fahr von nürnberg aus. Kommt alle von überall her. Ein Park im Herbst ist und sollte vor allem ein schöner Ort des Treffen`s sein. Musikmachen Wasserschlacht und Leute treffen. Oh ich freu mich.....

  1. Blacky sagt:

    "mappus und grube stoppen den baustop"

    eine arrogante machtdemonstration welche in der jetzigen situation aber hoffentlich in die hose geht - zumindest aber ist sie kontraproduktiv für ihre positionen...

  1. Dieter sagt:

    @fethulgulub..Merkel würde sagen, alternativlos. Es ist alternativlos andere Parteien wie Rot, Grün, Schwarz oder Geld zu wählen, weiss, blau, türkis gibt es nicht. Immer nur schön brav bleiben und wenn, dann höchstens das Kreuzchen mal bei der Opposition setzen. Warum stehen die alle samt auch wohl oberhalb auf den jeweiligen Wahlzetteln? Kaum jemand macht sich och die Mühe mal nach ganz unten zu schauen, und sowieso, immer schön das althergebrachte wählen gehen. Das ist wie Weihnachten, Ostern, Karneval und was weiss ich nicht alles. War schon immer so und bleibt immer so, basta. Das Schubladendenken ist soweit voran geschritten bei vielen, Aspartam, Glutamate haben do schon ordentlich eine Wirkung hinterlassen :-)) habe gehört das Glutamate Hirnschädigend sein soll. Alzheimer usw........mich wundert also garnix mehr. Viele werden sich Tage oder Strunden später garnicht daran erinnern können wen oder was sie gewählt haben.
    Stuttgarter...haltet durch und macht weiter!!! Meinde allerhöchste Achtung....

  1. Justa Ment sagt:

    Hallo Freeman!

    Teil1

    Deine Sichtweise eines Schweizers auf S(cheiß)21 greift noch zu kurz! S21 ist ein unmittelbarer Versuch der Schweiz zu schaden. Das ist auf eine gewisse Weise der Sinn von S(cheiß)21. [Sorry, ich mag sonst keine Fäkalien in der Sprache - aber bei dem Zeug!]
    Wie alle Bahnprojekte der EU und damit auch in D sollen diese dazu helfen Passagiere und Güter auf die Straße zu verlagern.
    Bei Passagieren wird dies durch hirnrissige Schnellbahntrassen die immer weniger genutzt werden (können) erreicht - zum Leidwesen der Schweiz, die statt dessen auf den Integrierten Takt Fahrplan setzt, weshalb die Schweiz seit Jahren steigende Fahrgastzahlen aufweist.
    Beim Güüterverkehr geht es um Milliardengewinne insbesonder des zweitgrößten LKW-Herstellers: Daimler. Indem Milliarden insbesondere in Süddeutschland so in die Schiene investiert werden das garantiert kein Güterverkehr mehr damit funktioniert (bei S21 wird die Neubaustrecke viel zu steil!), verlagert man noch mehr Güter auf die Straße und macht damit die Neue Alpentransversale (NEAT) LKW für LKW obsolet.

  1. Justa Ment sagt:

    Teil 2

    Selbst wenn dann S(cheiß)21 irgendwann als Ruine abgebrochen wird, hat diese Strategie Erfolg, weil das Geld dann schon weg ist und kein neues für den Ausbau des Güterverkehrsnetzes mehr da ist.

    Was die EU (und die LKW-Deppen) der Schweiz nie verzeihen wird (werden) ist, dass sie mit NEAT die Grundlagen für modernen Güterverkehr auf der Schiene erfolgreich baut. Würde NEAT eines Tages tatsächlich im geplanten Umfang genutzt werden, entgehen Daimler Milliardengewinne in der LKW-Sparte. Also muss genau das verhindert werden. Aus diesem Grund bekommt z.B. die NEAT-Anbindung über das Rheintal seit Jahrzehnten nicht die benötigten Gelder zum Ausbau der Strecke.
    Ohne es zu bemerken kann die Schweiz einen Teil der Investitionen in NEAT als uneinbringlich abschreiben/vergessen.

    Der Zetsche und der Grube werden euch das nie verzeihen - diesen schweizer Angriff auf das Recht der Umverteilung von Volksvermögen.

    Deswegen gilt um so mehr nicht nur "Kopf hoch", sondern "Oben bleiben"!

    P.S. Es wäre wichtig mal darzustellen wie durch insbesondere die deutschen ICEs der Schienenpersonenverkehr und durch gezielte Fehlinvestitionen der Schienengüterverkehr zugunsten der (insbesondere deutschen) KFZ-Diktatur, aktiv verhindert werden soll.

  1. ecco1347 sagt:

    mich interessiert viel mehr diese wichtigkeit dieses projekts.
    in den usa haben sie damals den denver airport aus völlig unverständlichen gründen "umgebaut" .hier in deutschland der berühmte flugplatz tempelhof ,jetzt st21.was sind das für prjekte die in der wirtschaftlichen lage völlig unsinnig sind und wahnsinnig viel recourcen verbrauchen die wir gar nicht haben.die hintergedanken dieses projekts interessieren mich mehr als der angegebene nutzen bzw blödsinn der uns verkauft wird.illuminatenpläne sind immer verwirrend und haben einen zweck den wir nicht durchschauen.welchen nutzen diese geplanten projekte in der zukunft haben sollen interessiert mich sehr.ich denke da könnte viel mehr dahinterstecken.