Nachrichten

Live-Bericht vom Demozug durch Stuttgart

Freitag, 1. Oktober 2010 , von Freeman um 20:46

Die Handy-Cam Berichterstatter begleiten den Umzug der 100'000:



insgesamt 14 Kommentare:

  1. Shiryuu sagt:

    Hat das Eisenbahnbundesamt nicht den Stop bis nächste Woche angeordnet?
    Falls die Nachricht stimmen sollte ist das eigtl. Rechtsbruch. Das ganze ist eindeutig politisch motiviert. Merkel und Mappus und Co. wollen sich wohl als Hardliner ettablieren. Bei den konservativen scheint diese Gangart wohl anzukommen, wenn man die Kommentare beim Focus liest.
    Ich hoffe die BWler kapieren jetzt dass sie mal nicht CDU wählen im März, leider wählen sie auf dem Land immernoch zu sehr nach "Tradition" (egal wie scheiße die Politik ist, dann wird auf dem Stammtisch sich aufgeregt, aber machen wollen se nix). Ich hoffe das jetzt auch die "Mitte" kapiert, dass der "Staat" nnicht mehr für sie arbeitet, sondern gegen sie. Abrissfirma soll angeblich aus dem Wahlbezirk des Innenministers kommen und einer der CDU/FDP-ler soll Mitglied einer Immobiliengesellschaft sein, die auch groß am Projekt beteiligt ist im Umfang von an die 20 Milliarden.

  1. Thomas sagt:

    Heute und künftig gilt: SCHAMPUS statt MAPPUS
    Das Volk beginnt (friedlich) zu regieren.

  1. rabbit sagt:

    Und so verhallt der summe Schrei der Bürger unseres Staates vor dem Gelächter Industrie und Politik.
    Schade das sich auch diesmal nichts ändern wird, aber die Bürger hatten ja mit diskutieren und demonstrieren zu tun und waren so guten Gewissens beschäftigt. Und so laufen die schwarzen Schafe zwar nicht in der Scheiße der weißen umher aber sie stehen auf der selben Weide und im selbe Stall.

  1. xerons sagt:

    An alle Frankfurter (FFM)!

    Morgen, 1. Oktober 2010, 19 Uhr: Demonstration “Gegen jede staatliche Repression: Nie wieder Stuttgart 21!” am Hauptbahnhof Frankfurt.

    Kommt alle!

    Bitte kopieren und weiterverbreiten!

  1. G. sagt:

    Hab was interesanntes zum Thema gefunden. Vielleicht versteht man dann auch etwas die Hintergründe.
    Die DB ist auch nur eine "Melkmaschine"
    http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/28/0,1872,8114812,00.html

  1. Capari sagt:

    JETZT IST ES AMTLICH:

    Kein einziger verletzter Polizist bei der Demo!
    Kein einziger Pflasterstein ist geflogen!

    Quelle: esslinger-zeitung . de/stuttgart/s21/Artikel608748.cfm

    BITTE WEITERLEITEN !

    p.s.: Wie ich es vorausgesagt habe: Es wird versucht, das Verhalten der Polizei zu rechtfertigen und die Demonstranten zu beschuldigen, sie hätten mit der Gewalt begonnen.

  1. tox92 sagt:

    Der gestrige Schwabenstreich in München war meiner Meinung nach ein voller Erfolg. Etwa 100 Leute haben sich spontan auf dem Marienplatz getroffen und mächtig Lärm gemacht. Ein paar Minuten später waren euch die Freunde und Helfer an Ort und Stelle und haben uns, nett wie Sie sind, zum Hauptbahnhof begleitet. Dort wurden wir dann von Sondereinsatzkräften beschützt. Ich sehe Vollbeschäftigung, noch in diesem Jahrzehnt, zumindest bei der Polizei ;-)

  1. Freenet sagt:

    Sa. ca. 11:20, es sind 4 Polizeibusse losgefahren! Das heisst die Polizei steht hier in Lörrach praktisch leer. Vermutlich ziehen sie jetzt aus dem gesamten Bundesgebiet Polizei zusammen!

  1. Ed Barner sagt:

    Nach meinem Beitrag von gestern einige zusätzliche Anmerkungen. Die Demonstration gestern Nacht war eine größten in der Geschichte Stuttgarts. Die Menschenmassen waren unglaublich, da die Polizei immer gerne untertreibt und moderate 50.000 angibt - kann man ohne zu übertreiben nochmal 30.000 oder mehr draufpacken. Aufgrund der schockierenden Bilder sind übrigens viele ältere Leute aus dem Umland extra nach Stuttgart gekommen - und allen ist gemein, dass es sich bei diesem Polizeieinsatz um einen Kampfeinsatz im klassischen Sinn gehandelt hat. Was bei allen Betroffenen und vorallem Opfern besonders auf Entsetzen stößt ist die Tatsache, dass Politiker in ihren - denn der mainstream ist ihr persönliches Medium - Politiker lügen die Bevölkerung an. Erst sprach man von Pflastersteinen (inzwischen dementiert), dann von Reizgas GEGEN die Polizei, dann von Kastanien. Zur Erinnerung: Hier sitzen friedliche Demonstraten zusammengekauert unter einer Plastikplane und warten auf den ersten Strahl des Wasserwerfers der die Plane nur so zerfetzt. Was hören wir vorhin vom Polizeipräsidenten ? " Es wäre druckmäßig auch mehr gegegangen !
    Die Kastanien prasselten übrigens auf die Demonstranten nur so nieder - verursacht vom Strahl des Wasserwerfers. ( er versuchte ja auch die Baumbesetzer herunterzukärchern- und zwar ohne Rücksicht auf Verluste-so wie die bereits früher beim Einsatz des SEK geschehen ist).
    ".
    Bereits am frühen Nachmittag waren einige Opfer vom Vortag anwesend, von eingeschlagenen Zähnen über Platzwunden, Schwellungen an Fingern und Händen - alles war zu sehen. Auch hat sich mein persönliches Erlebnis bestätigt, wonach schwadronierende Einheiten wahllos, weit ab vom eigentlichen Geschehen stehende Bürger geschlagen und gestoßen haben. Auch die Aussage, dass Bürger vorher immer aufgefordert wurden, Bereiche die geräumt werden sollen, zu verlassen - ist eine Lüge. Vorrückende Einheiten haben OHNE Aufforderung Passanten links und rechts unter dem Arm gepackt und wie Gegenstände weggeworfen. Beobachten konnte man dies insbesondere im Bereich vorn am HBF auf Höhe des Aufgangs zur Fußgängerampel am Do. gegen 19.30. Dafür gibt es hunderte Zeugen ! Dieses brutal Verhalten zog sich, lt. Beteiligter, bis Freitag früh um 5Uhr morgens durch. Auch wenn es mainstream ist-ausnahmsweise mal ein guter Beitrag in den Stuttgarter Medien: http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2652161_0_7233_-interview-mit-polizeiwissenschaftler-die-politik-wollte-diesen-konflikt-.html
    Zu meiner Gefühlslage: Die Solidarität ist groß, Menschen die sich nie getroffen hätten - sprechen plötzlich wie langjährige Freunde miteinander-über alle Generationen hinweg. Alle wissen, dass wir in einem Boot sitzen - diese egoistische Gesellschaft von Einzelkämpfern die uns die Medien immer präsentieren, das Ausspielen von arm gegen reich, von alt gegen jung, von Ausländern gegen Einheimische --- Leute so sind wir gar nicht, weil wir soziale Wesen sind, wir sind keine herz und gefühllosen Maschinen. Klar gibt es Ausnahmen - aber die Masse tickt anders. Die wahren Feinde - und das zeigt sich jetzt - das sind Politker die der Bevölkerung offen ins Gesicht lügen, die Kampfeinsätze befehlen gegen Bürger, die Rechte wahrnehmen, die in unzähligen Entscheidungen des Bundesverfassungsgericht legitimiert wurden. Die Brandstifter -und die Landesregierung von BaWü zündelt heute kräft weiter - die Demokratiefeinde sitzen ganz oben.

  1. m. sagt:

    Hi tox,

    War gestern auch in Stuttgart.

    Bis zum nächsten mal, und "Oben bleiben" ;o)

  1. Capari sagt:

    @Ed Barner Ich hätte es nicht besser berichten können. Sehr guter Beitrag :)

    Warst du gestern auch dabei? (1.10)

    Das waren ja verdammt viele Menschen dort. Wusste gar nicht wo die Menschenmasse anfängt und wo sie aufhört. Und mal wieder war alles sehr friedlich.

  1. Ed Barner sagt:

    @capari
    Ja die Menschenmassen waren unfaßbar- Bin fast täglich dort- idR. später Nachmittag bis abends - hängt auch etwas vom Wetter ab. Im Sommer und Urlaub täglich vom Vormittag an bis fast zum Ende Abriß Nordflügel. Ich habe also relativ viel mitbekommen - auch die Schikanen der Polizei im Park bis Donnerstag. Das wissen eben viele nicht, bzw. schreiben es nicht, dass hier schon seit Wochen die Situation absichtlich zugespitzt wird. Viele wissen nicht, dass die CDU Ortsverbände ins Festzelt zur Waseneröffnung gekarrt wurden, damit es ja keine Vorkommnisse wie bei der Weindorferöffnung gibt. Trotzdem immer Präsenz zeigen - ich versuche es auch so oft es geht. Wichtig ist, dass man die Suppe jetzt bis zu den Wahlen (und natürlich auch danach) am Kochen hält. Die Zeit ist schnellebig und die Menschen vergessen noch schneller.

  1. Volksküche sagt:

    Es ist traurig wenn das Volk in seinem eigenen Land oder in seiner Heimat nichts mehr zu sagen hat nicht wahr?
    Eigentlich sollte unter allen umständen hier der wille des Volkes respektiert werden.
    Aber diese Macht stösst sich mit aller Gewalt wie ein Ziegebock mit den Hörner gegen die Wand biss sie brechen.
    Mit solch einer Regierung ist nie wieder was anzufangen weil der Faden zum Volk total verloren gegangen ist.Das Glas ist unwiderbringlich gebrochen.Die beziehung zwischen Staat und Volk gebrochen.
    Von solch einer Regierung ist es nie wieder möglich etwas gutes zu erwarten.Die handlung beweist es.
    Wenn schon solche schritte unternommen werden um dermassen und skrupelos seinen egoistischen willen durchzusetzen,hat das ganze nichts mehr mit Demokratie zu tun.
    Ein gescheiter Schachzug zb seitens der Polizei wäre gewesen sich einfach zurück zu ziehen.Die Menschen hätten sich nach sagen wir mal ein paar Tage beruhigt und von selbst das Feld verlassen und wären nach Hause gegangen.
    An dem punkt wären wieder alle Türen offen gewesen um weiter zu dialogieren oder um lösungen zu finden.
    Man geht aber nicht wie verrückt hin,auf die Menschen los um sie halb tot zu schlagen und um sie mit dem drecksgas zu vergiften.
    Geht es noch oben im Kopf?
    Total asoziales verhalten.
    Für diese handlung gibt es keine entschuldigung auch wenn dieses Projekt schon seit Jahren auf der Liste steht.
    An dieser tat erkennt man ganz genau was die Regierung von seinem Volk hält und welche Weichen sie schon gestellt hat für die Zukunft.
    Eigentlich kann eine Regierung nicht tiefer sinken.
    Und um Zukünftliche Konflikte in der richtung zu vermeiden und überhaupt um mehr schaden in Deutschland zu vermeiden wäre es besser dass diese Politiker die einfach nur noch versagen in allem, einfach zurück treten.
    Wenn sie das nicht freiwillig tun ja dann armes Deutschland.

  1. Stuttgart ist ein Wendepunkt in der BRD-Geschichte! Das wird auch von der gesamten Bevölkerung nicht so schnell vergessen.
    Merkel+Mappus+CO. werden ausgezählt, bzw. es ist angezählt!
    Der Mappus war mir schon seit 1-2jahren nicht ganz sauber.Der ist profilierungssüchtig.Aber Stuttgart 21 wird ihm die Suppe schon versalzen.
    Die anundfürsich biederen, sparsamen Schwaben, wenn die erst mal anfangen...Klasse!
    Wie dumm sich gegen Rentner, Schüler und usw. zu wenden!
    Hochinteressant sind eben auch die Schweinereien ,welche jetzt zum Vorschein kommen.Bauprobleme beim Tunnel, und die Kosten sowie Verfilzung von Politik+Baufirmen.