Nachrichten

Schreiben des Eisenbahn-Bundesamt

Samstag, 2. Oktober 2010 , von Freeman um 10:00

Hier der Brief des Eisenbahn-Bundeamtes Stuttgart vom 30.9.2010 an die DB Projektbau GmbH Stuttgart wegen der naturschutzrechtlichen Nebenbestimmungen die das S21 Projekt betreffen.

"Im Zusammenhang mit den bevostehenden Baumfällarbeiten im Schlosspark weise ich darauf hin, dass Sie mit den Baumfällarbeiten nicht beginnen dürfen, bevor diese konkreten Ausführungsunterlagen, zumindest für die unmittelbar auszuführenden landschaftspflegerischen Massnahmen, dem Eisenbahn-Bundesamt vorgelegt wurden, da ansonsten Konflikte mit dem Naturschutz im Zuge der Projektverwirklichung nicht ausreichend beuerteilt werden können."

Klick drauf um zu vergrössern.



insgesamt 8 Kommentare:

  1. tox92 sagt:

    Diese Leute handeln illegal, so einfach ist es. Es ist Lobyismus nicht mehr und nicht weniger. Ich bin sehr froh darüber dass die Menschen aufwachen. Mich betrübt allerdings dass die Grünen provitieren.. die Wahl zwischen Pest und Cholera.

  1. Shiryuu sagt:

    Wenn das Dokument echt sein sollte, dann wurde ganz klar Rechtsbruch begangen und das haben unsere Polizisten geschützt! Ok, sie konnten es nicht wissen, aber die denkenden Polizisten werden sich jetzt verarscht vorkommen.

    Beim ehemaligen Nachrichtenmagazin SpOn wird das Thema langsam wieder runtergefahren, das schreiben wurde bisher nicht erwähnt.
    Beim Focus ist das Thema noch weiter runtergesunken.

    Dafür ist im Moment wieder Terrorbekämpfung angesagt! UH Der Böse bin Laden soll Terroranschläge finanziert haben, ach was. Das soll wichtiger sien, als die Ereignisse in Stuttgart? Das ich nicht Lache.

    Nach den Kommentaren unter den Focusartikeln gibt es einige die das Befürworten, diese Law and Order-Politik. Alles Schlafschafe. Aber es könnte auch Astroturfing sein, da wohl auch unliebsame Kommentare gelöscht werden.

    Wer es noch nicht kennt sollte sich http://www.youtube.com/watch?v=qAkkjWgbDvQ anschauen

  1. Es ist ganz einfach: Die Politiker haben Schmiergeld kassiert, und nicht zu knapp, bei 7 Mia. Euro für die Bauerei, die nicht mal ausreichen. Das Geld haben sie ausgegeben, und jetzt besteht die Gefahr, dass sie es zurückzahlen müssen - weil's nicht gebaut wird!

    Die Bevölkerung merkt *langsam*, dass 7 Mia. Euro in Schulen etc. besser angelegt wären, und geht auf die Strasse. Wenn's diemal nicht reicht, dann nächstes Mal.

  1. chris75 sagt:

    Leider ist es nicht so einfach, das Dokument ist schon echt, aber:

    "Eine Sprecherin von Stuttgart 21 dementierte, dass das Eisenbahnbundesamt die Baumfällarbeiten am 1. Oktober im Schlossgarten untersagt hatte. Vor dem Beginn seien mögliche Bedenken noch ausgeräumt worden. Ein Schreiben des Eisenbahnbundesamtes sei damit hinfällig gewesen. Darin hatte die Behörde der Bahn vorgeschrieben, mit den Baumfällarbeiten erst zu beginnen, wenn die Ausführungen zur landschaftspflegerischen Begleitplanung vorliegen. Gemeint waren damit Maßnahmen zum Naturschutz, die den Juchtenkäfer, Fledermäuse und die Hohltaube betreffen. Das Eisenbahnbundesamt ist die Aufsichtsbehörde für alle Arbeiten der Bahn und muss diese auch genehmigen."
    Quelle: http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=6967884/10vm5f8/index.html
    Eine Sauerei ist es trotzdem.

  1. Bugsi sagt:

    Willkommen in der Konzerndiktatur!

    Dies ist nicht mehr Deutschland sondern Autschland.
    Ich bin jaaaa so froh dass ich vor Jahren eine Fliege aus der korrupten
    Merkel Gmbh gemacht habe.
    Und ich vermisse sie gar nicht nein im gegenteil es geht mir so gut wie nie zuvor.
    Auf dem Planeten findet man überall Arbeit wenn man will.
    Und ehrlich gesagt ich würde lieber im Djungel leben als in einer solchen Merkel Diktatur.
    Ihr die da lebt seid nur noch zu bedauern.
    Aber hütet euch denn die alte Schachtel wird es noch übler mit euch treiben.
    Merkel mach dich sauer ein mit deinem Islamismus und Polizeistaatlichem Autschland du verräterin des Volkes!

  1. WK sagt:

    Wann endlich begreifen die deutschen Bürger, daß sie von der herrschenden "Parteienmacht" seit dem 29.9.1990 verarscht werden.
    An diesem Tag wurde nämlich der Artikel 23 GG Geltungsbereich für die BRD von dem damaligen amerikanischen Außenminister James Baker gestrichen. Die Alliierten wollten damit zur Erfüllung des Potzdamer Abkommens (Verfassungsswahlen) beitragen.
    Der damalige hochgelobte "Einheitskanzler" hat das beispiellos verhindert und fuhr damit das deutsche Volk an die Wand. Obendrauf "verschenkte" er noch die deutschen Ostgebiete, was nach Völkerrecht gar nicht möglich ist.
    Traurig ist der höchste Souverän das Volk läßt sich von solchen politischen Versagern verschaukeln.

  1. Um juristisch alles im Trockenen zu haben, muß das Schreiben gesichert, also per Einschreiben am besten mit Rückschein versand worden sein!

    Klar haben Sie sich ILLEGAL verhalten!

    und KLAR: Die Landesregierung von B.-W. plus regierende Verwaltung der Stadt Stuttgart ist aufgerufen Ihre Ämter abzugeben, denn wie gestern verlesen auf der DEMO:
    Das Volk ist laut GG nun zu weit mehr berechtigt, als nur still oder/und ohne Aktionismus zuzuschauen, denn es geht um die Demokratie, die im Moment versucht wird aus den Angeln zu heben!

  1. Rose sagt:

    @Shiryuu:

    Ich habe gestern mit der Online-Redaktion vom Stern telefoniert und ich wurde gefragt ob es sein könne, daß unsere Medien zensieren, bzw. lasch berichten?

    Ich glaube da gibt es schon noch Medien, die das Thema hochhalten oder es sogar jetzt beginnen hoch zu setzen.