Nachrichten

Pressekonferenz der Jugendoffensive

Freitag, 8. Oktober 2010 , von Freeman um 12:05

Laut Radio Utopie wird die "Jugendoffensive gegen Stuttgart 21″ eine Pressekonferenz um 14:00 Uhr abhalten, bei der brisantes Material was den "Schwarzen Donnerstag" betrifft veröffentlicht wird. Ort der Veranstaltung, Stuttgarter DGB-Haus in der Willi-Bleicher-Strasse 20.

Live-Übertragung von Fluegel.tv:



Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender sind nicht dabei.

Mutter berichtet - Der eingesetzte Pfefferspray war von der Haltbarkeit bereits abgelaufen. Der Wasserdruck der Wasserwerfer wurde auf 20 Bar eingestellt, nur zulässig, wenn Angriffe auf Polizei stattfinden.

Sprecher der Parkschutzer Matthias von Herrmann - Sanitär und Rettungskräfte durften nicht helfen, Polizei erklärte den Schlosspark zum Sperrgebiet. 400 Personen hatten Augenverletzungen.

Sprecher der Jugendoffensive zeigt chronologischen Ablauf der Demonstration und wie es zur Gewalt seitens der Polizei kam.

Alexander Schlager, betroffener der Wasserwerfer und am Auge verletzt - Risse der Netzthaut, wurde operiert. Vier an den Augen verletzte haben sich zusammengeschlossen. Sie liegen teilweise immer noch im Krankenhaus. Sie sagen: "Von keinem von uns wurde Gewalt ausgelöst. Wir fordern eine öffentliche Entschuldigung von den Verantwortlichen. Wir fordern einen Untersuchungsausschuss. Wir haben Strafanzeige gestellt oder werden es noch tun."

Eltern berichten. Eine Mutter sagte - "Unsere Kinder haben eine Lehrstunde der Staatsgewalt erhalten." Schüler fragen sich was sie davon halten sollen, dass regierungsseitig laufend und offensichtlich gelogen wird. Weitere Mutter sagte - "Wir machen der Polizei den Vorwurf, dass Agent Provocateure eingesetzt wurden." Noch eine Aussage über die Behauptung, die Demonstraten häten Spray eingesetzt - "Man kann im Handel gar keine solch grossen Pfefferspraydosen kaufen, die solch einen Strahl produzieren."

von Herrmann sagt: "Ein Vermummter verschwand in Polizeimenge, nach dem er Pfefferspray einsetzte. Wer dieses Video findet, bekommt von uns einen Preis."

Journalistin macht Appell an die Journalisten: "Berichtet endlich richtig und gebt den Verbrechern nicht noch ein Forum."

Aufforderung am Schluss: Morgen Samstag Grossdemo um 15:00 Uhr in Stuttgart.

Und dann noch eine Auszeichung: Extra 3 schenkt Mappus Goldenen Schlagstock

Hier das oben genannte Video über einen angeblichen Agent-Provokateur:

insgesamt 1 Kommentare:

  1. gerina sagt:

    Juchhu ! Habe eine Mfg gefunden und bin morgen in Stuttgart dabei ! Die Linke hat einen Bus für morgen organisiert, der von Köln aus nach Stuttgart fährt. Wer evtl. noch mitfahren möchte, schreibe eine Mail an: claus.ludwig@googlemail.com