Nachrichten

Climategate ist nur die Spitze des Eisbergs

Montag, 25. Januar 2010 , von Freeman um 17:28

Die Manipulation der weltweiten Temperaturdaten ist noch viel grösser als vermutet. Nicht nur haben die Wissenschaftler des Klimaforschungszentrums der Universität von East Anglia (CRU) die Messdaten gefälscht, alle Klimainstitute auf der Welt haben diesen Betrug begangen. Nichts was uns die Klimaforscher erzählen stimmt und es ist alles erstunken und erlogen. Sie haben alle bewusst eine Klimaerwärmung durch selektive Datenauswahl und durch künstliche Erhöhung der Rohdaten hingebogen.

Bis 1990 wurden die Temperaturdaten von 6'000 Messstellen verwendet, um das Weltklima zu berechnen. Dann wurde diese Zahl auf nur 1'500 reduziert, die Angaben von sagenhaften DREIVIERTEL aller Thermometer verschwanden einfach. Es kommt aber noch dicker, die welche übrig blieben waren nur die, welche einen „Wärmetrend“ einzeigten, alle welche eine Abkühlung darstellten wurden systematisch aussortiert.

Diese Selektion der Temperaturdaten hat mit Wissenschaft und mit der Realität nichts zu tun, sondern ist ganz klar ein kriminelle Handlung, um die politische Agenda zu durchzudrücken, es gebe eine Klimaerwärmung und das CO2 des Menschen ist schuld. Die Wissenschaftler haben sich prostituiert und das geliefert was politisch gewünscht wird.

Der diplomierte meteorologische Berater Joseph D’Ameo und der Computerexperte E. Michael Smith haben die Resultate ihre Untersuchung der Temperaturdaten veröffentlicht, welche vom National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) und dem NASA Goddard Institute for Space Studies (GISS) verwendete werden, auf denen ihre Klimaprognosen beruhen. Sie sind zum Schluss gekommen, die amerikanischen Klimaforscher haben den gleichen Betrug durchgeführt wie ihre britischen Kollegen der CRU, aber darüber hinaus noch mehr gefälscht. Climategate made in den USA!

So haben die beiden Forscher entdeckt, die NOAA hat strategisch und bewusst alle Wetterstationen die eine Abkühlung meldeten herausgenommen, welche die Welt über ihr National Climatic Data Center (NCDC) mit Temperaturen versorgt. Ihr Komplize in diesem Betrug ist die NOAA, welche noch bewusster und einseitiger vorgegangen ist und die weggelassenen Messungen der NOAA durch wärmere Stationen ersetzte.

Das Resultat dieser statistischen Manipulation führte zu den Alarmmeldungen über eine Klimaerwärmung und schliesslich zu grossen Einfluss in der Klimapolitik der einzelnen Staaten, die auf völlig realitätsfremden Angaben beruhen. Alles was uns die Klimaforscher, die Politiker und die Medien über das Klima erzählen, ist falsch und eine Lüge. Deshalb sind auch alle Massnahmen die daraus hervorgegangen sind falsch und gar nicht notwendig.

John Coleman ist der bekannteste Wetterexperte im amerikanischen TV und seit 1957 arbeitet er in dieser Branche. Er war jahrelang Wetteransager für das ABC TV-Netzwerk und in der Sendung „Good Morning America“ populär präsent. Er ist der Gründer des bekannten „Weather Channels“ und arbeitet seit einigen Jahren am Ende seiner Karriere bei KUSI-TV in San Diego als Meteorologe.

Bereits am 11. November 2007 zitierte ich seine Aussage in diesem Artikel mit den Worten: „Es ist der grösste Betrug der Geschichte. Ich bin deshalb bestürzt, aufgebracht und tief verletzt. Die Klimaerwärmung, es ist ein Betrug. Einige niederträchtige Wissenschaftler mit umweltpolitischen Motiven haben die Klimadaten manipuliert, um die Illusion einer fortschreitenden globalen Erwärmung aufzubauen.

Coleman hat die beiden Forscher in seiner neuesten Sendung interviewt und sie über ihre Aufdeckung des Betruges befragt. Am Anfang der Sendung wird der Zuschauer informiert, 95% des sogenannten Treibhauseffekts wird durch Wasserdampf verursacht, die Wirkung von CO2 ist verschwindend gering.

Dann beginnt Coleman mit den Worten: „Temperaturmessungen sind an den primären Klimadatenzentren der Vereinigten Staaten manipuliert worden, um die Agenda der globalen Erwärmung zu untermauern. Das ist eine starke neue Aussage, die noch nie im TV gemeldet wurde. Aber ich möchte es betonen, nach über 1'000 Stunden Forschung, haben ein Computerprogrammierer und ein zertifizierter Klimaberater herausgefunden, die Temperaturdaten sind an den staatlichen US-Klimazentren manipuliert worden. Die veränderten Temperaturen scheinen für die Agenda der globalen Erwärmung gemacht worden zu sein. Hier nun was das bedeutet, wenn ihr eine Nachricht hört, die Regierung hat herausgefunden, ein bestimmter Monat oder eine Jahreszeit war das wärmste in der Geschichte, oder fünf der letzten 10 Jahre waren die wärmsten des Jahrzehnts, dann glaubt es nicht. Diese Berichte beruhen auf manipulierten Daten.“ Aber hört selber was er sagt:



Die wichtigste Entdeckung die Smith machte ist, seit 1990 hat die NOAA aus ihren Datenreihen alle 6'000 Thermometer bis auf 1'500 gelöscht, welche um den Globus im Dienst sind. Das bedeutet ein Verlust von 75% der Messungen. Die Temperaturen werden weiterhin überall gemessen und eingeschickt, aber nur 1'500 davon werden für die Berechnung der globalen Durchschnittstemperatur verwendet.

Das ist um so gravierender spezielle wenn man bedenkt, diese Messstationen wurden in der Vergangenheit benutzt, um das globale historische Klimanetzwerk (GHCN) und das amerikanische historische Klimanetzwerk (USHCN) aufzubauen. Diese eingeschränkten Datenreihen sind die primäre Quelle für Temperaturdaten, nicht nur für Klimaforscher und Universitäten weltweit, sondern auch für viele internationale Behörden, welche damit analytische Temperaturkarten und Grafiken erstellen.

Was aber noch bedenklicher als das Weglassen von Stationen darstellt, ist wie die NOAA eine voreingenommene „Selektion“ gemacht hat, fand Smith heraus. Es sieht so aus, wie wenn historisch kühlere, in ländlichen Gebieten oder in der Höhe gelegene Stationen entfernt wurden, um durch die, welche in städtischen Gebieten oder tiefer liegen, ersetzt zu werden. Als Konsequenz sind die Messungen seit 1990 viel wärmer, nicht nur durch die Auswahl der Orte, sondern auch durch das Phänomen genannt Urban Heat Island Effekt (UHI) oder urbaner Effekt durch Wärmeinseln.

Zum Beispiel wurden von 496 Stationen 1989 in Kanada, alle bis auf 44 entfernt, wobei der Anteil an Stationen in tiefen Lagen sich verdreifachte und die in höheren Lagen nur noch eine einzige waren. In seinem Blog schreibt Smith, „nur ein Thermometer wird verwendet ab dem 65 Breitengrad.“ Das heisst, ganz Nordkanada und die Arktis wird nur an einem Punkt gemessen und dieser sitzt in Eureka, der als „der Garten der Arktis“ genannt wird, weil er milde Winter aufweist.

Smith entdeckte auch, dass für Kalifornien nur vier Stationen übrig blieben, eine in San Francisco am Flughafen und drei im Süden von Los Angeles in der Nähe des Strandes und er kommentierte diese Tatsache richtigerweise mit den Worten:

Es ist ganz sicher unmöglich diese mit den vergangenen Aufzeichnungen zu vergleichen, welche Thermometer in den Snowy Mountains beinhalteten. Deshalb haben wir keine Ahnung ob Kalifornien sich erwärmt oder abkühlt, in dem wir auf die Datenreihen der USHCN oder der GHCN schauen.

Über ganz Amerika sind die Anzahl Stationen von 1’850 im Jahre 1963 auf nur 136 im Jahre 2007 reduziert worden. Damit sind über 90% aller Stationen aus den Datenreihen verschwunden. Die Genauigkeit für ein korrektes Gesamtbild ist damit völlig dahin.

Hier ein Beispiel, um die Absurdität dieser Vorgehensweise zu zeigen. Was würdet ihr sagen, wenn eine Umfrage vor einer Wahl nicht einen repräsentativen Ausschnitt der Bevölkerung befragt, sondern nur die Mitglieder einer bestimmten Partei? Wird dann das Resultat dieser Umfrage nichts mit dem wirklichen Wahlausgang etwas zu tun haben und völlig einseitig sein? Ganz sicher. Genau so verhält es sich mit den weltweiten Temperaturmessungen, auf die man die Behauptung aufbaut, es gibt eine globale Klimaerwärmung.

Aber es wird noch schlimmer. Die Temperaturen der verbliebenen Stationen wurden „homogenisiert“, also künstlich angeglichen, eine gängige Methode die weltweit angewendet wird. Begründet wird diese Anpassung der Rohdaten mit angeblichen Umweltveränderungen, Standortänderungen oder technischer Erneuerung. Interessant ist, sie resultiert meistens in einer Erhöhung der tatsächlich gemessenen Temperatur.

Wenn man bedenkt, wie die Anzahl Messstationen reduziert und der Rest mit Befangenheit für Wärme ausgesucht wurden, und die Temperaturdaten auch noch homogenisiert werden, dann ist es kein Wunder, dass eine Erwärmung daraus resultiert.

Ein gutes Beispiel dafür zeigt diese Grafik aus Darwin in Nordaustralien, wo die Messstation am Flughafen steht. Wir sehen eine Aufzeichnung der Rohdaten im Vergleich zu den homogenisierten Daten. Die Manipulation kehrt eine tatsächliche Abkühlung von 0,7 °C pro Jahrhundert in eine die um 1,2 °C ansteigt um. Die Temperaturen wurden nach oben ohne Grund verändert. Damit ist unbestreitbar belegt, die homogenisierten Daten wurden so hingebogen, um eine künstliche Erwärmung der Erde zu zeigen.

Die rote Linie zeigt die manipulierten Temperaturen, die blaue Linie die unveränderten Rohdaten:


Überhaupt hat Smith entdeckt, die Klimaforscher haben eine Vorliebe für Messstationen die auf Flughäfen neben der Landebahn stehen. Das bedeutet, die Thermometer werden ständig durch die heissen Abgase der Düsentriebwerke und durch die Abwärme der Piste beeinflusst und zeigen viel höhere Temperaturen an, wie wenn sie abseits in der Natur stehen würden.

Der Wissenschaftler Anthony Watts hat ausgerechnet, die Homogenität für die USA beträgt 0,5 °F zum Positiven, was alleine für sich schon einen Grossteil der Erwärmung von 1,5 °F im letzten Jahrhundert ausmacht. Wenn man die Entdeckungen von Smith über die selektive Auswahl hinzufügt, dann verschwindet die Erwärmung komplett!

Überhaupt stehen viele Messstationen in den USA mittlerweile in überbauten Gebieten, neben Klimaanlagen oder anderen Wärmequellen und nur 2% haben die richtige Umgebung und sind 100 Meter von jeder Wärmequelle entfernt, wie ich hier aufgezeigt habe. Und hier meldete ich, wie die Temperaturdaten auch vom meteorologischen Institut in Neuseeland manipuliert wurden.

Aber nicht nur wird eine Messstation für ganz Nordkanada und Arktis verwendet, sondern wie ich in diesem Artikel aufzeige, auch nur ein Thermometer für die ganze Antarktis herangezogen. Das soll eine genau Wissenschaft sein? Lächerlich. Da kann ich auch den Finger in den Wind halten und mein subjektives Gefühl als Messung notieren. Wenn ich zum Fenster hinausschaue und den aktuellen Winter betrachte, erkenne ich besser was mit dem Klima los ist.

Was uns die Klimaforscher erzählen basiert auf Pseudowissenschaft, Betrug und Fälschung, hat mit einer genauen Analyse was wirklich mit dem Klima passiert nichts zu tun. Der beste Beweis, es gibt gar keine Klimaerwärmung, ist die Tatsache, die Klimaforscher müssen die Temperaturdaten manipulieren, um eine überhaupt darstellen zu können und es ist ein Skandal, dass sie es tun.

PS: Wie völlig absurd die Berichterstattung der Medien ist, zeigt die Blöd-Zeitung mit dem Artikel "Erderwärmung macht Winter kälter!"

Das ist wie Orwelsches Neusprech: "Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Ignoranz ist Stärke!"

insgesamt 34 Kommentare:

  1. kohlendioxid sagt:

    "Das CO² macht Eisbär`n tot, den Fischen fehlt der Bärenkot"

    http://luegenmaul.blogspot.com/

  1. Erwin sagt:

    Hallo Freeman, dein Blog ist mittlerweile eine meiner Pflichtlektüren geworden....
    Zu diesem Artikel habe einen anderen Artikel gefunden:
    http://scholkmann.blogspot.com/2010/01/anmerkungen-zu-den-durch-das-united.html
    Der zeigt auch recht schön, was da alles getürkt wird.
    Erwin

  1. colombelle sagt:

    Schaut euch das mal an.
    Verarschung hoch unendlich würd ich sagen.
    Welche CO2-Bilanz hat Ihr Apfel?

    http://www.tagesthemen.de/wirtschaft/cozweibilanz100.html

  1. Lustig...RTL hat im zuge der "Klimaerwärung" heute Abend behauptet. Der Januar war trotzdem 1,5 Grad wärmer als jeder andere.*lol* Und sekunden später... (Morgen soll es 25 Grad minus werden) teilweise. Zudem kauft trotz WSV kaum einer mehr. Das sind doch mal warme Meldungen.

  1. frohnatur sagt:

    Die sogenannte Wissenschaft suggeriert der Menschheit sie könnte nahezu jedes Problem lösen, dabei sind es in dem Heer der in der Wissenschaft wirklich kreativen Personen höchstens 0,3 Przent, die ein innerer, kreativer Entdecker-und Erfindermotor treibt und Erfolge haben läßt. Der große Rest sucht vom Ergeiz getrieben, Großes zu tun, sein Heil als Windschattenfahrer - und dann kommt eben soetwas heraus.
    "Ein Mensch, der angelegt genial, erleidet häufig große Qual. Doch bringts das Heer der vielen Neider nur stets bis dahin - und selbst nie weiter!" (von Frohnatur)

  1. M. Koch sagt:

    Sie fälschen
    -die Klimarohdaten
    -die wirtschaftlicher Entwicklung (z.B. Arbeitslosenstatistik)
    -die Sicherheitslage (übertreiben die Terrorgefahr ...)
    -die Wahlen
    -die geschichtliche Entwicklung der Menschheit

    manipulieren die öffentliche Meinung und machen sich ihre eigenen Taschen voll etc.

    Wer gründet eine Partei, die die Nichtwähler zusammenfaßt, damit es mit diesem Schwindel endlich aufhört ?

  1. ztiuu sagt:

    irgendwann hab ich irgendwo gelesen, dass die standorte der luftverschmutzungs-messstationen mit einer ähnlichen strategie plaziert werden, was damals zu einer angeblich saubereren luft geführt haben soll.

  1. ring of fire sagt:

    sendet diesen artikel doch mal unserem verkehrsminister und fragt ihn, ob man nun die co2 abgabe wieder abschaffen kann?

    so, geh jetzt mal meine alten sommerreifen im cheminée verbrennen, die geben ja immer so schön warm! ich frier mir sonst die zehen ab bei dieser verdammten klimaerwärmung...

  1. medienjunkie sagt:

    Mal wieder ein gut recherchierter Artikel. Schön wäre es wenn solche Artikel auch Einzug in die MSM finden würden.

    Nebenbei Diskusion auf Spiegel.de zu dieser Frage:

    "Wie glaubwürdig sind die Prognosen des Uno-Weltklimarates?"

    Nach dem vorsichtigen Versuch der letzten Woche das Thema BinLaden, Terror und 9/11 unzensiert im Spiegel-Forum zu diskutieren ein weiterer schritt in die richtige Richtung.

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=11245

    Also Leute ab in die MSM-Foren und posten und aufklären!!!!

  1. anonym sagt:

    Mich wundert gar nichts mehr nur noch die Wissenschaftshörigkeit mancher. Alle wissenschaftliche Bereiche sind durchzogen von privaten Interessensgruppierungen, bewusst einfließenden Weltanschauungen, Ideologien etc. Wer wissen will, was heutzutage los ist, sollte einmal den Begriff des "Leftisten" googeln. Bereits seit Kinsey weiß man doch, was so etwas anrichten kann. Zerstörung von Werten, Familie etc. - doch nichts Neues - oder? Französische Pseudophilosophie, "Genderwahn" zeigt uns den Weg. Freeman, lass dich nicht unterkriegen.

  1. m. sagt:

    Die Russen behalten einen kühlen Kopf.
    Die Presse hier steht, für mich ganz klar, unter US-Amerikanischer Hegemonie.
    Können die nicht mal schauen was Wissenschaftler aus anderen Ländern sagen. Die Welt besteht doch nicht nur aus USA und Europa. Mich nervt das.

    „Es gibt keine einleuchtenden wissenschaftlichen Beweise dafür, dass das anthropogen bedingte Wachstum der Konzentration von Kohlensäuregas die gegenwärtige globale Erwärmung verursacht und in absehbarer Zukunft einen katastrophalen Klimawandel auf der Erde auslösen kann. Deshalb ist es äußerst wichtig, dass die NASA-Fachleute die Temperatur auf dem Mars weiter beobachten“, sagte der Wissenschaftler."

    http://de.rian.ru/science/20071010/83356266.html

  1. thraex sagt:

    Das "beste" was ich seit langen Lesen durfte war heute in der Blödel Zeitung, mehr zufällig las ich in der Kantine:

    "Erderwärmung macht Winter kälter!"

    Noch nicht mal die eigenen Leser glaubten das, die meisten Kommentare zeigten klar, das die meisten sehr gut Informiert waren.

  1. colombelle sagt:

    Ich wollte es nicht glauben,aber hier könnt ihr selber lesen wohin der ganze Wahnsinn hinführt.
    Wie krank muss man sein,also ich meine oben im Kopf,allein schon auf solch IDEEN zu kommen?
    Und für sowas muss man dann Jahrelang zur Schule gehen?
    Was für eine Zeitverschwendung!

    Klimaschwindel: Australische Forscher wollen das rülpsfreie Schaf züchten

    http://www.propagandafront.de/klimaschwindel-australische-forscher-wollen-das-rulpsfreie-schaf-zuchten.html

  1. alfonlein sagt:

    Wieder ein Beweis das die Gesellschaft von Lügnern und Fälschern gesteuert wird, Kriminellen eben.
    Erstaunlich welchen Aufwand und Kontinuität sie bei ihren Fälschungen
    zeigen. Es muß ihnen sehr wichtig sein.

    Hoffen wir das ihre Verurteilung auch so aufwendig wird ...
    Danke für die Aufklärungsarbeit.

  1. Tobias1974 sagt:

    Wer Zeit und Raum hat: geht in die Foren, egal welchen Schlages: von Spiegel bis Welt, von Computer bis Haushalt. Diskutiert mit, wo man euch lässt... Seid zurückhaltend, aber fundiert. Stänkert nicht! Nutzt die Links, die sich bieten. Die Wahrheit muss sich vielleicht nicht durchsetzen - aber sie wird für alle zugänglich sein, die offen für sie sind!

    Immerhin: auch endlich mal ein Hauch von etwas Kritik im Spiegel:
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,673779,00.html

  1. Sascha sagt:

    Als das aufkam ("zu meiner Zeit", so ca. um 2003/2003 rum) hab ich das schon angezweifelt.

    Ich hielt das von Anfang an für Panikmache. Wie sehr Recht ich doch hatte, bestätigt sich mir jedes Jahr seither aufs Neue.

    Das Problem was bei uns vorherrscht wird am "Klimawandel" ganz eindeutig: Die Medien haben einen viel zu heftigen Einfluss auf den "Bürger".
    Da alle Massenmedien konsequent geschlossen von Anfang eine Meinung vertraten war gar kein Platz für Zweifel. Ein wahres Bombardement von Scheinfakten.

    Natürlich wird dann alles immer mit Organisationen und wissenschaftlichen Studien hinterlegt.
    Die Medien wissen nämlich genau, dass der Bürger ein Faultier ist, was Informationsbeschaffung angeht.
    "So wenig wie möglich, so viel wie nötig".
    Also bombardiert man ihn mit angeblichen "Studien", "Statistiken" und "Forschungen" zum anthropogenen Klimawandel - der Bürger wird das schlucken und hinnehmen ohne zu hinterfragen, da er sich nicht selbst informiert.
    Dieses Bombardement wird überall so exzessiv betrieben, dass es irgendwann einfach "hängen bleibt".

    Die meisten Leute die ich traf, wussten nichtmal WARUM Co2 denn nun den Klimawandel verursachen soll.
    "Ja, die Wissenschaftler sagen das so".
    Ein völliges Informationsdesinteresse - schrecklich.

    Allerdings konnte ich da letztens eine Klassenkameradin überzeugen. Schon alleine das Argument "Co2 ist schwerer als O2, also ist es ganz sicher nur in verschwindend geringen Mengen in der Stratosphäre und noch höher, wo es Sonnenstrahlen reflektieren könnte. Das meiste ist in Bodennähe, simple Physik"
    Wie können Partikel, die überwiegend Bodennah vorhanden sind, in der Stratosphäre (und höher) Sonnenstrahlen reflektieren?

    Zudem ja Co2 einen so beschissen kleinen Anteil in der Atmosphäre teilt.
    Und das anthropogene Co2 ja ein noch kleinerer Bruchteil ist...
    Unglaublich wie die breite Masse einfach schluckt, ohne sich zu informieren und nachzudenken.


    Und auf die Idee, dass der Klimawandel lediglich ein neuer Wirtschaftszweig (und noch dazu ein extrem rentabler) ist, kommt auch kaum einer dieser Bürger...

  1. grimoire sagt:

    Klasse Artikel und ein ausgesprochen passender Titel!

    Denn Climategate ist wirklich nur die Spitze des Eisbergs von Lügen und Korruption, auf dessen Basis der uns gewohnte "Fortschritt" in Politik und Wirtschaft, auch in sehr viel kleineren, nämlich kommunalen, Bezügen, überhaupt funktioniert.

    Spannende Zeiten!

  1. KPAX sagt:

    Mein Gott,wir leben in einer Epoche der Lügen.

    Meine Abneigung gegen die MainstreamMedien wird immer größer.

    Die müsste man so langsam mal zur Rechenschaft ziehen.
    Naja ich zahl keine GEZ mehr glotz aber trotzdem was da so verzaspft wird... heee heeee

  1. KPAX sagt:

    " Und auf die Idee, dass der Klimawandel lediglich ein neuer Wirtschaftszweig "

    Es ist noch viel mehr,denn CO2 reglementieren und kontrollieren,heisst wirklich jeden Aspekt des Lebens kontrollieren.

    Wirtschaft - Nahrung - und zuletzt auch uns selbst.

  1. Tino sagt:

    Bild erklärt uns warum Warm=Kalt ist .. köstlich auch die Kommentare
    http://www.bild.de/BILD/news/2010/01/25/erderwaermung/macht-winter-kaelter.html

  1. ancronym sagt:

    Wunderbar recherchiert und zusammengefasst. Danke.

  1. goldolymp sagt:

    ALLE SOLLTEN ENDLICH AUSWENDIG LERNEN:
    Die Erfindung der Nutzung des Wortes "Weltklimakatastrophe" ist keine Verschwörung, sondern eine gekonnte Namensgebung für ein Produkt, mit dem man viel Geld verdienen wollte. Dies geschah 1986 und endete 1988 mit der Geburt ds IPCC. Das IPCC ist eine politische Institution, die 2 Aufgaben erhielt:
    1. Feststellung, dass die Welt einer Klimakatastrophe entgegegeht.
    2. Feststellung, dass der Mensch diese Katastrophe verursacht.
    Datails:
    www.klima-ueberraschung.de

  1. alfonlein sagt:

    Videos zum Betrug gibt es auch schon:

    http://www.youtube.com/watch?v=JmPSUMBrJoI

    http://www.youtube.com/watch?v=nEiLgbBGKVk

  1. G.S. sagt:

    Billionen Euro und Dollar setzen die Politiker gegen die Wirtschaftskrise ein. Wissen sie, was sie da tun? Nein, sagt Eric Hobsbawm, einer der wichtigsten Historiker der Gegenwart. Schlimmer noch als die Große Depression, die er vor 80 Jahren in Berlin miterlebte, sei der Zusammenbruch heute. Er hat Angst, dass der Kapitalismus sich über eine fürchterliche Katastrophe rettet.

    weiterlesen ...

  1. Bernman sagt:

    Ich werd verrückt... Das Zitat aus der Blödzeitung:....
    "Erderwärmung macht Winter kälter!"
    Ich hab es Euch hier zu Beginn des Jahres schon mal als pure Satire gepostet und jetzt ist es tatsächlich Realität geworden.... “warm macht kalt”...der totale Superschwachsinn. Wäre es ein warmer Winter, hätten wir ja bestimmt nur den Vooohooorgeschmack auf das was da noch schlimmes kommen tut!

    Das ist ja so erbärmlich dieser ganze Hype, dieses getürke und geschummel, wer will denn das später nochmal aus-ein-ander-kla-müsern, was überhaupt real war?

  1. M. Koch sagt:

    Auf meiner täglicher PKW-Tour heute wieder eine flache und unwissenschaftliche Aussage im Radio:

    "Der Winter ist auch nicht mehr das was er war. 2 grad auf den Lofoten. Ja der Klimawandel"

    Lügner und Betrügner oder einfach schlichtweg falsch

    Wer sich für Norwegen interessiert weiß es besser:
    http://www.reuber-norwegen.de/LofotenInfoKli.html

    Wir lassen uns nicht verarschen !

  1. Marc sagt:

    Super Bericht Freeman, werde ich gleich weiter posten!

    @ALL
    Hier auch ein guter Bericht (bin zwar noch nicht durch mit lesen) und auch eine Abstimmung zur Klimaerwärmung, macht doch alle mit :) Obwohl jetzt schon 46% denken das es Schwachsinn ist und nur 39 dafür sind =)

    Gruss
    Marc

  1. Marc sagt:

    ups, und hier noch der Link =)
    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2010-03/artikel-2010-03-die-stunde-der-zweifler.html

  1. Bernman sagt:

    @Tobias 1974

    Ich sehe das auch so wie Du. Ich versuche auch möglichst noch in anderen Foren Klimakühlend aktiv zu sein. Hier ist noch ein Link vom Forum der Bild der Wissenschaft:
    http://www.wissenschaft.de/wiss_static/wiss_foren/detail_msg.php3?forum=113&msg=2151910&referer=date_113

    Das ist in der wissenschaftlich interessierten Leserschaft eine sehr angesehene Zeitschrift die übrigens nichts mit der “Bild”-zeitung zu tun hat.

  1. drdre sagt:

    Dazu habe ich vor kurzem nen Bericht vom 25.01.10 in der NRZ gelesen, dass man den Präsidenten der IPCC aufgefordert hat zurückzutreten, da es anscheinend falsche Berechnungen im Zusammenhang mit dem Klima gegeben habe.
    Die wurde aber von demselben abgelehnt.

    O - TXT:
    Studie zu Klimafolgen dramatisiert

    IPCC-Chef Rajendra Pachauri, ein indischer Ökonom, wird nun der Rücktritt nahe gelegt. Grund sind Patzer und Pannen im Klimareport. Der jüngste: Laut der britischen Zeitung „Sunday Times“ muss der IPCC noch einmal die Beweise für seine Behauptung überprüfen, dass ein Zusammenhang zwischen der Erderwärmung und der Zunahme von Naturkatastrophen bestehe.

    Das stehe zwar so im IPCC-Bericht, basiere jedoch auf einer damals nicht ausreichend geprüften Studie. Inzwischen sei die Untersuchung veröffentlicht. Darin aber sei zu lesen, dass es für jenen statistischen Zusammenhang „nicht genügend Beweise“ gebe. Erst am vergangenen Samstag hatte Pachauri offiziell einen hochnotpeinlichen Fehler bei der Prognose der Klimafolgen im Himalaya eingestehen müssen. Dass dort die Gletscher bis 2035 verschwunden sein könnten, wie es im IPCC-Bericht heißt, kann wissenschaftlich nicht ausreichend belegt werden.
    Pachauri verteidigt seine Übertreibungen

    Dass generell die Gletscher wegen der globalen Erwärmung zurückgingen, sei richtig, unbestreitbar und wissenschaftlich fundiert, rechtfertigt sich Pachauri. Die Vorhersage, dass die Gletscher bis 2035 verschwunden sein könnten, habe einige Leute „wirklich alarmiert“ und zumindest das Bewusstsein für die tatsächliche Bedrohung der Himalaya-Gletscher“ geschärft.

    Die „Sunday Times“ indes bezichtigt Pachauri, mit der Warnung vor den Klimafolgen Forschungsmittel für sein eigenes Institut einzutreiben: Das Energy and Resources Institute (TERI) in Neu Delhi, dessen Direktor Pachauri ist, habe unter anderen von der EU einige Millionen Euro Unterstützung für die Gletscherforschung erhalten. Pachauri, der als IPCC-Chef stets im Visier der Klimaskeptiker war, lehnt einen Rücktritt ab: „Ich kehre nichts unter den Teppich.“

  1. Moldof sagt:

    heute in der 20min: Kälterekord in China seit 60 Jahren

  1. RTL hat auch schon darüber berichtet.

    http://www.youtube.com/watch?v=kXuqcqwyX60&NR=1

  1. und nochwas...

    das bläuliche licht der enrgiesparlampen ist möglicherweise hochgradig gesundheitsgefährdend für den körper, da es die innere uhr durcheinander bringt.

    folfen können schlafstörungen bis hin zur sehkrafteinschränkung sein.



    [url]http://www.youtube.com/watch?v=sZgavaSunGU&NR=1[/url]


    und der wahnsinn nimmt kein ende...hinter vorgehaltener hand wollen die uns vielleicht sogar die kaffeemaschinen und die elektrischen zahnbürsten verbieten !!! gehts noch??

  1. freethinker sagt:

    Die Verbrecher hören nicht auf die Weltbevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen:

    http://de.rian.ru/society/20100128/124880933.html