Nachrichten

Piraten planen Flashmob gegen Nacktscanner

Sonntag, 10. Januar 2010 , von Freeman um 00:05

Die Piratenpartei hat einen Flashmob an den deutschen Flughäfen vor! Sie will damit gegen die Verletzung der Intimsphäre und Persönlichkeitsrechte durch die neue Technologie protestieren - und dafür bundesweit an deutschen Flughäfen die Hüllen fallen lassen. "Unser Motto ist: 'Ihr braucht uns nicht scannen - wir sind schon nackt'", erklärte der Sprecher der Bundespartei, Simon Lange.

Einer findet heute Sonntag am Düsseldorfer Flughafen statt.

Terminal A/B Mittig bei Rolltreppe. Treffen 13:30, Start 14:00.

Wer mitmachen will ...

GEGEN DEN ÜBERWACHUNGSWAHN!
---------------------------

Wie mir ein Aktionist meldet: "Gespräche mit den Leuten am Rande waren sehr gut und interessant, auch mit Polizisten, viele stehen dem Sicherheits und Überwachungswahn kritisch gegenüber. Die gute Nachricht ist, das noch nicht alle völlig 'brain dead' sind."

Aktion in Düsseldorf:




Berlin:


Frankfurt:

insgesamt 21 Kommentare:

  1. m. sagt:

    Ich tät mich sc(p)annen lassen.

    Und im Baumarkt dieses Reinmetall Klebeband kaufen, Buchstaben ausschneiden und auf's Unterhemd kleben:

    →Macht's Euch selber←

    grüsse am frühen abend

  1. Die Piratenpartei demonstriert gegen die Nacktscanner indem sie sich nackt ausziehen und somit ihren Protest bekunden, hab ich recht? Na? Hahaha!

  1. Frank sagt:

    Endlich passiert mal was. Hoffentlich machen viele Leute mit. Bin ja mal gespannt. Vielleicht wird ja irgendwo darüber berichtet. Das "YES MEN" - Konzept halte ich ohnehin für sehr wirkungsvoll - bis ins Absurde übertrieben mitmachen, statt dagegen zu sein. Mehr Feinde konnte man sich auch damals in der Täterä nicht machen, als wenn man total dafür war und "Ihnen" Marx um die Ohren haute. Übrigens ein sehr empfehlentswerter Film: "Die YES MEN verändern die Welt". Lief irgenwann mal auf arte.
    mfG

  1. Lustige Idee, hab dies vor ein paar Tagen schon mit einem Freund besprochen, dass es bestimmt ein Zeichen setzen würde, wenn da einige nackte Demonstranten an den Flughäfen an den Scannern anstehen. Wie das rechtlich ist in Bezug auf stören öffentlichen Ärgernisses etc. weiß ich nicht. Nur sind die Dinger bei uns noch nicht eingeführt und bis dahin ist die Show aus Düsseldort längst wieder vergessen. Außerdem lachen die Typen wahrscheinlich bestenfalls darüber, außer es passiert so oft, dass sie sich ernsthafte Gedanken über ihren Blödsinn machen, der ja keinen nichtmetallischen Sprengstoff in den Unterhosen findet.

  1. Bernd sagt:

    Das hilft doch alles nichts. Die Schafe werden die Teilnehmer für verrückt halten und die "Sicherheits"schäferhunde am Flughafen werden bestenfalls genervt reagieren. Die einzige Sprache, die die "Verantwortlichen" verstehen, wenn überhaupt, ist ein Passagierrūckgang von 15-20%. Dann werden sie vielleicht einmal aktiv. Aber solange die Schafe brav mitspielen und immer schön sinnlos für 100 Euro Retour von Berlin nach Rom, Frankfurt nach Athen, München nach Barcelona fuer ein Sauf- und Shoppingwochenende fliegen, machen die was sie wollen.

  1. Wenzel M. sagt:

    ich muss schon zugeben, die Idee mit dem vollmetall Klebeband finde ich am besten...

  1. Jaja...die Piratenpartei, die so links ist, das sie als Opposition noch nicht mal einen gesetzlichen Mindeslohn fordern und die offizielle Version von 9/11 vertreten....jetzt kann sie sich wieder profillieren...

  1. Marco sagt:

    Flashmob annulliert! Zuwenig Teilnehmer, dafür mindestens genauso viele Beamte. Die wussten schon genau was abgeht.
    Schade. Mission failed...

  1. Es spielt überhaupt keine Rolle mehr, was die Regierungen bzw. Staaten (Staatenbankrottsverzögerungengmbhs) noch anstellen werden - da z. B. auch der Passagieranteil weltweit um noch bis zu 50% sinken werden wird. Die Greater Depression hat erst begonnen!!! Vergesst dass nicht. Kein Stein wird auf dem anderen bleiben. Weltweit.
    L. Gr.
    Peter Maurer

  1. Selbstdenker sagt:

    Man sollte niemals auf die Spielchen reinfallen - die Mehrheit ist nicht mehr in der Lage zu erkennen was eigentlich abläuft.

    Wer wie "wir" (unterstelle mal der werten Leser- und Schreiberschaft etwa die gleichen Interessen) diesem ganzen Idiotensystem entkommen will, muß diesen ganzen Schwachsinn einfach konsequent ignorieren und für sich und die Umgebung (Stichwort physische Netzwerke-also nicht nur im I-Netz) das beste -wie auch immer- draus machen.

    Das geht auch, irgendwelche Talente oder Fertigkeiten hat ein jeder, jedoch immer wieder auf deren Blödsinn zu reagieren (und seien die Ziele noch so edel) bekämpft das nicht wirklich, nein im Gegenteil:

    Aktion gleich Reaktion gleich wieder Aktion oder umgekehrt .....usw. etc. pp.

    Das ganze begleitend mit den lachenden Hintertanen wenn Untertanen gegen Obertanen (übrigens am Ende beide Opfer) ausgespielt werden.

    Man muß diese Endloskette wie oben genannt Trennen - laßt euch nicht mehr von "denen" (ablenkend) beschäftigen :-) :-)

  1. Ich bin leider zu spät vor Ort gewesen, um bei der Aktion aktiv mitzuwirken. Mit der Polizei gab es keine Probeme. Ein netter Beamter hat uns sogar dabei geholfen, den richtigen Parkhauseingang wiederzufinden.
    Bin dann noch etwas mit den Jungs aus Köln trinken gegangen, und habe einen alten Kontakt aus dem letzten Jahr wieder auffrischen können. Möglicherweise ergibt sich ja mehr daraus.



    Redpill Community

  1. wie verrückt das Ganze ist, kann man daran sehen, dass in den Duty-free shops im Transitbereich, also nach Passieren der Sicherheitskontrollen, alles notwendige wie Rasierklingen, Chemikalien usw. gekauft werden kann.
    Obwohl der Chef der Polizeigewerkschaft darauf mehrfach hin gewiesen hat, ist nichts passiert.

  1. isriafs sagt:

    in den letzten 50 bis 60 jahren oder so sind die menschen und speziell eben die frauen doch schon lange darauf psychisch trainiert worden ,sich auszuziehen und alle natuerliche scham zu verlieren.so, ,ich nehme an ,viele kratzt das eh nicht mehr,da durchzulaufen.
    aber es geht gar nicht um gerechtfertigte massnahmen(sog.sicherheitsmassnahmen)oder schutzmassnahmen;die welt wird zu einem riesigen mk-ultra testfeld,es wird immer ausgefeilter,damit kann man sich auch erklaeren,warum keiner mehr auf die barrikaden springt(damit meinte ich ,USrahell eine reale macht gegenueberzustellen) ,unsere alten persoenlichkeiten sind schon so gut wie begraben und die leicht manipulierbare ist in existenz getreten(http://www.youtube.com/watch?v=bi4C5hOKQTY)warum sonst ist denn kein staat oder staaten in der lage ,ueber den tisch zu fegen und diesen gesetzesbrechern und morallosen mal richtig zuzeigen,wo es laengs geht?

  1. Pierre sagt:

    Super Aktion!
    Endlich etwas Bewegung von Seiten des Volkes…

    Gruß an alle und eine erfolgreiche Woche.

  1. Mehmed sagt:

    super aktion in berlin und das mit dem klebeband ist auch ne super sache.... kiss my a.. ..

    und mit dem weniger fliegen find ich für völlig falsch.... genau das soll es ja bewirken..schön zu hause bleiben im eigenem land und sein horizont beschränken lassen.....

    wir werden ab mai eine weltreise machen und mir auf jedenfall fall in meine hemden und unterwäsche reinkleben..


    vielleicht kann man die scanner auch mit einem ärztlichen artest umgehn.... wie auch immer nicht einschüchtern lassen.....

  1. Bernd sagt:

    @Mehmed
    Das kann doch nicht dein Ernst sein mit dem beschränkten Horizont. Wieso beschränkst du deinen Horizont, wenn du nicht fliegst? Wohin, wie und warum reist denn die Mehrheit der Fluggäste? Die steigen aus dem Flugzeug und wissen vom Reiseziel nichts, erfahren über das Reiseziel nichts und wollen auch nichts erfahren. Und nur weil die Mehrheit der Leute nur "irgendwie" konsumieren will ohne etwas zu hinterfragen, lassen sich am Ende alle auch scannen. Ist doch nur für die eigene "Sicherheit". Natürlich hast du recht das Reisen bilden kann. Aber die, die Reisen um ihren Horizont zu erweitern sind eh in der Minderheit. Genau so eine Minderheit wie diejenigen, die Blogs wie diesen lesen.

  1. ...mmm na das geht aber auch noch nackter und hätte bestimmt mehr aufsehen erregt.

  1. Chrissy sagt:

    Die Aktion ist einfach klasse. Der Überwachungswahn geht einfach zu weit,das is nur noch reine schickane der bevölkerung. es wird wirklich zeit der regierung und den bonzen einen riegel vorzuschieben... wenn da nicht die faulheit der bevölkerung wäre.
    lg

  1. Ella sagt:

    Diese Flughafen Scanner sind erst der Anfang, die Leute werden daran gewoehnt gescannt zu werden.
    ( siehe Artikel Infowars zu Ueberwachungsstaat von Paul Watson. )
    Wenn das wirklich stimmt, dass die DNA gescannt werden kann, dann brauchts je keine Chips mehr.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Mehmed sagt:

    @bernd

    ich reise ja nicht zum ersten mal.. mir gehts nicht um einen badeurlaub sondern darum wo ich meine zukunft verbringen will..denn hier in deutschland seh ich ausser moderner sklaverei nichts mehr... fliegen werden die leute zwangweise weniger da es sich immer mehr leute es nicht leisten können..... und das mit dem nacktscanner bin ich am werkeln das ich da nicht durch muss....


    es ist sind doch nicht die nacktscanner worüber man sich aufregen muss sondern darüber das dieses spiel zwischen tyrannen und fussvolk schon seit jahrhunderten ist und nicht erst seit 5 jahren oder so....

    ich sags immer wieder man muss auf die strasse gehn dem staat die stirn zeigen und nicht nur blogs lesen, kommentieren, stammtisch sitzungen....abhalten

    man macht sich damit nur selber verrückt.... freunde bekannte arbeitkollegen alles und jeden was man kennt dazu mobilisieren sich krank zu melden für eine woche und eine woche demonstrieren...alle nun mal 1000 menschen berwirken nicht grade viel und auch 10000 menschen sind nicht viel. ...es müssen hunderttausenden mobilisiert werden.... sonst tritt man immer auf der selben stelle wie seit ewigkeiten in dieser welt...