Nachrichten

CO2 ist erledigt, was ist das nächste Todesgas?

Samstag, 23. Januar 2010 , von Freeman um 14:01

Ihr kennt alle meine Meinung über die Klimahysterie: Die Behauptung, es gebe eine vom Menschen gemachte globale Erwärmung, ist eine Lüge und ein Betrug. Nach Kopenhagen und Climategate, lasst uns das ganze Märchen über den vom CO2 verursachten Klimawandel endlich begraben, aber nein, sie machen mit einem neuem Treibhausgas weiter, das angeblich noch viel schlimmer ist.

In den 70ger Jahren wurde von Wissenschaftlern und auch Medien vor einer Katastrophe durch eine kommende Eiszeit gewarnt, die genau so unbegründet war und nicht eingetroffen ist, wie die Panikmache heute über eine Heisszeit.

Hier sehen wir eine TV-Sendung aus dem Jahre 1977, in der von einer kommenden Eiszeit berichtet wird. Das Jahr 1977 war durch einen sehr harten Winter geprägt. Der Gletscherforscher Dr. Gifford Miller sagt darin: "Die Gletscher (in Kanada) sind gewachsen und haben ihre grösste Expansion der letzten 8'000 Jahre erreicht. Das Jahr 1972 war der härteste Sommer der je aufgezeichnet wurde. Das Eis schmolz nicht im Sommer. Ich habe mit den Inuit gesprochen und sie haben mir gesagt, ihre Väter hätten ihnen zuletzt Geschichten erzählt, über Eis das im Sommer nicht geschmolzen wäre, also Generationen her." Der Sprecher im Film ist übrigens der Schauspieler Leonard Nimoy, besser bekannt als Mr. Spock aus der TV-Serie "Raumschiff Enterprise".



Die Wissenschaftler berichten uns alle 20 Jahre was anderes. In den 50gern war es eine Erwärmung, dann in den 70gern eine Abkühlung und seit Anfang der 90ger ist es wieder eine Erwärmung. Ja was denn nun? Dabei sieht es im Moment wieder nach einer Abkühlung aus. Was sagt uns das? Der Mensch mit seiner Zivilisation hat auf das Klima gar keinen Einfluss, sondern es sind andere Faktoren, die diesen Zyklus der Klimaveränderung bewirken, wie die wechselnde Sonnenaktivität.

Es ist nun bewiesen, die Vertreter der anthropogenen Klimaerwärmung haben ihre Kollegen die anderer Meinung sind (die Sonne steuert das Klima) mundtot gemacht und mit Dreck beworfen, systematisch die Temperaturdaten gefälscht und die Fakten verdreht. So ist die Behauptung über die schwindenden Gletscher des Himalaja jetzt auch als Lüge entlarvt worden.

Der Wissenschaftler Dr. Murari Lal, der diese falsche Behauptung über eine Gletscherschmelze von sich gab, hat nun zugegeben: "Ich wusste die Angaben sind nicht überprüft. Wir haben die Behauptung nur aus politschen Gründen in den UNO-Bericht eingefügt, um Druck auf die Staatsführer der Welt auszuüben."

Dabei zeigt ein Bericht, der vergangenen November von der indischen Regierung veröffentlicht wurde, "die Gletscher im Himalaja haben in keiner Weise, speziell in den letzten Jahren, einen abnormalen jährlichen Rückgang gezeigt."

Der UNO-Klimarat erzählt Lügen und verbreitet Panik, um die Regierungen in die gewünschte Richtung zu lenken und diese schlucken die Lügen ohne ihr Hirn einzuschalten oder die Behauptungen zu prüfen. Mit diesen falschen Angaben wird aber Umweltpolitik gemacht, die unser Leben massiv beeinflusst.

Es ist nun bekannt, die welche am meisten die Panik verbreiten, sind die welche am meisten Geld damit verdienen, wie Rajendra Kumar Pachauri, Vorsitzender des UNO-Klimarats oder Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und der Umweltverbrecher Al Gore sowieso.

Für mich völlig unverständlich, warum niemand den sofortigen Rücktritt von Pachauri nach dem Climategate-Skandal fordert und warum jemand ihm, seiner IPCC (I piss in the sea) und Al Gore überhaupt noch zuhört. Diese Typen sind doch völlig korrupt und lügen wie gedruckt.

CO2 wird verteufelt, obwohl es keine Klimaveränderung verursacht. Es geht nicht um Umweltschutz, sondern nur ums Geschäft, Macht und Kontrolle, wie immer.

Der Handel mit CO2-Zertifikaten bringt Milliarden für die Finanzmafia auf Kosten von uns allen und speziell den Familien in der dritten Welt, die in völliger Armut stecken. Der weltweite Verlust an Agrarland und die Verarbeitung von Nahrung zu Biotreibstoff hat bereits die Lebensmittelpreise verdoppelt, deshalb sterben Millionen, während gierige Konzerne noch dickere Profite machen. Wie pervers muss man sein, um Nahrungsmittel zu verbrennen, mit der Behauptung, damit schützt man das Klima?

Was hier abgeht ist ein Verbrechen, das menschliche Opfer fordert.

Die CO2-Steuer hat den Treibstoff verteuert, verursacht Arbeitslosigkeit und tötet Menschen, die sich das Erdgas und Heizöl nicht mehr leisten können und erfrieren, wie in diesen Winter in England. So sind laut dem Nationalen Büro für Statistik schockierende 13'000 Menschen in der bitter kalten ersten Woche im Januar in Grossbritannien gestorben, 10'000 mehr als in einem "normalen" Winter.

Milliarden an Steuergeldern wurden verschwendet, um ein nicht existierendes Problem zu erforschen. Viele Klimawissenschaftler sind völlig diskreditiert, haben falsche Resultate geliefert und Aussagen gemacht, für die man sie bezahlt hat. Sie haben sich prostituiert.

Die Milliarden die für eine Lüge ausgegeben wurden, fehlen um echte Probleme zu lösen.

Denn es gibt wirkliche Umweltkatastrophen, von denen die ganzen Umweltschützer und Gläubigen der Klimareligion absolut nichts wissen wollen, wie die Kontaminierung ganzer Landstriche durch Uranmunition in den Kriegen, die der Westen überall auf der Welt führt. Auf Jahrtausende sind ganze Länder radioaktiv verseucht, was zahllose Missgeburten, Krebs und elendiges Sterben in der betroffenen Bevölkerung verursacht. Deshalb sind diese Planetenretter für mich völlig unglaubwürdig und Heuchler.

Diese Öko-Faschisten bürden uns Verhaltensregeln auf, reden uns ein schlechtes Gewissen ein, wollen uns bis in unser Heim kontrollieren, holen uns das Geld aus der Tasche mit Angstmacherei, die völlig grundlos ist, ja ein kompletter Schwindel. Nichts von dem was sie an Katastrophen schon seit über 20 Jahren ankündigen ist eingetroffen.

Die welche den unwissenschaftlichen Humbug über eine vom Menschen verursachte Klimaveränderung verkünden, finanzieren und davon profitieren, ... wie Shell, BP, Monsanto, die internationalen Banken, die Bilderberger, die Vertreter der NWO, die CO2-Milliardäre und ihre nützlichen Idioten in den Umweltschutzorganisationen, politischen Parteien und den Medien ... haben den grössten Betrug in der Menschheitsgeschichte verbrochen. Sie müssen und werden zu Rechenschaft gezogen.

Aber die nächste Panikmache ist bereits auf dem Weg, so leicht geben sie nicht auf. Da sie jetzt wegen dem Climategate-Skandal ruhig sein müssen, kommen sie mit der nächsten vom Menschen verursachten Ökokatastrophe daher... und die ist echt zum lachen, sprichwörtlich. Jetzt fangen sie an zu behaupten, Distickstoffmonoxid (N2O) ist 310 mal gefährlicher für das Klima wie CO2. Dieser Stoff ist besser bekannt als Lachgas. Lustig oder?

Da die Beweise vorliegen, CO2 verursacht keine Zerstörung des Planeten, wie die Klimahysteriker vorhergesagt haben, ist jetzt ein neuer Bösewicht aus dem Hut gezaubert worden. Der nächste Kandidat ist N2O oder Lachgas. In der "renommierten" Zeitschrift Science wird behauptet, die N2O-Emmissionen sind zurzeit die wichtigste einzelne Ursache für die Verringerung des Ozonschicht. Die IPCC beurteilt N2O sogar als ein 310 mal schlimmeres Treibhausgas wie CO2.

Die Vertreter der globalen Erwärmung steigern sich jetzt, schalten einen Gang höher mit ihrer Panikmache, mit einem angeblich noch tödlicheren Gas.

A. R. Ravishankara, John S. Daniel und Robert W. Portmann, alles Wissenschaftler des US National Oceanic and Atmospheric Administration Earth System Research Laboratory (NOAA) behaupten, die Einschränkung der N2O-Emmissionen würde die Erholung der Ozonschicht fördern, aus dem verringerten Zustand bringen und würde auch die anthropogene globale Erwärmung reduzieren. Sie sagen, dies sei weil N2O ein sehr potentes Treibhausgas ist und es die Ozonschicht zerstört, welche die Erdoberfläche von der UV-Strahlung schützt und dadurch die Atmosphäre abkühlt.

So so, nicht mehr CO2 ist der Klimakiller, sondern N2O ist noch viel schlimmer.

Distickstoffmonoxid ist ein farbloses, schwach süsslich riechendes, ungiftiges Gas, das schwerer als Luft ist. Wir kennen es alle, in der Medizin wird Lachgas zu Narkosezwecken benutzt. Dann als Treibgas in den Dosen für Schlagrahm. Und die welche ihre Autos aufmotzen, zur Steigerung der Motorleistung als Lachgaseinspritzung.

Wer hat den Anstieg von Lachgas überhaupt verursacht? Es waren genau die, welche uns den ganzen angeblichen Umweltschutz aufgezwungen haben, die Regierungen und die Ökofreaks. Denn die Massnahmen zur Senkung der Stickoxidemissionen aus Verbrennungsprozessen, haben zu einer erheblichen Zunahme der Lachgasemissionen geführt. So produziert der geregelte Dreiwegekatalysator bei Kraftfahrzeugen weniger Stickoxide, aber dafür mehr N2O. Auch die Kraftwerke und ähnliche Anlagen mit ihrer Abgasreinigung sind eine grosse Quelle für Lachgas.

Aber es geht weiter und jetzt kommt die Chemie- und Agrarindustrie ins Spiel.

Durch den verstärkten Einsatz von Stickstoff als Düngemittel, kommt massenweise „reaktiver“ Stickstoff in die Umwelt. Die industriellen Lebensmittelproduzenten in Europa, China, Süd- und Nordamerika setzen grossflächig Stickstoff ein, um den Ertrag zu steigern. Dazu kommen noch die Grossmastbetriebe der Tierhaltung, welche auch N2O in die Atmosphäre abgeben. Noch mehr Stickstoff wird für die Produktion von Biomasse für den Biosprit verwendet.

Die Klimaretter verlangen Biodiesel als „nachhaltiger“ Treibstoff, was aber den erhöhten Einsatz von Kunstdünger nach sich zieht. Ein Verhältnisblödsinn aller ersten Ranges. Der dafür notwendige mineralische Dünger wird in einem komplizierten Verfahren aus Methangas hergestellt, was von der Energiebilanz gar nichts einspart. Das ganze ist eine Verschlimmbesserung, die mehr zerstört als heilt.

Dabei wird der Stickstoff in der Luft relativ schnell durch den Regen "rausgewaschen" und wirkt wieder als Dünger. Selbstverständlich ist eine Überdüngung nicht gut, nur wer treibt den Einsatz in der Landwirtschaft? Die Agrar- und Chemieindustrie und die industrielle Tierhaltung. Die Politik will das ja, denn systematisch werden die Kleinbauern zerstört und die Grossen bis zu den Nahrungsmittelkonzernen gefördert.

Wie schwer es den kleinen Bauern gemacht wird zu existieren, in dem durch die Liberalisierung und Öffnung der Märkte sie zu teuer produzieren und davon nicht mehr leben können, zeigt folgender Fall: In Copake im Bundesstaat New York hat ein 59-jähriger Bauer aus lauter Verzweiflung seine 51 Milchkühe erschossen und danach Selbstmord begangen.

Und in Indien haben in den letzten Jahren hunderttausende Bauern ihrem Leben ein Ende gesetzt, weil sie ihre Mikrokredite an die Kredithaie nicht mehr zurückzahlen konnten, da sie durch den Einsatz von genmanipulierten Terminatorsamen, der Notwenigkeit teure Pestizide und Dünger von den Agarkonzernen kaufen zu müssen, nicht mehr existieren können.

Das ist aber alles von Oben so wollt und läuft in Europa genau gleich. Die Bauerverbände sind Verräter und arbeiten gegen ihre Mitglieder und die Landwirtschaftsminister sowieso. Deshalb müssen wir die Bauern unterstützen und zusammen mit ihnen Food-Coops gründen. Die Regierungen arbeiten auf allen Ebenen gegen uns und für die Konzerne und was den sogenannten Umweltschutz betrifft auch.

Jetzt verlangen die Klimaterroristen als Konsequenz, weil N2O ein noch "gefährlicheres" Treibhausgas ist, muss der Stickstoff aus den Abgasen raus, die künstliche Düngung muss abgeschafft werden und die Tierhaltung auch. Das bedeutet eine erhebliche Ertragseinbusse bei den Lebensmitteln und höhere Preise für die Nahrung, folglich Hunger und Tod in der dritten Welt. Für uns mag eine Verdoppelung der Preise nicht so ins Gewicht fallen, aber für die Menschen in den armen Ländern schon, die 80 Prozent ihres Einkommens dafür aufwenden, nur damit Essen auf den Tisch kommt. Sie verrecken, aber das ist ja die Absicht.

Nach CO2 wird N2O zum neuen Todesgas bestimmt, im doppelten Sinne des Wortes.

Sepp Holzer - über die moderne Welt:

insgesamt 28 Kommentare:

  1. Quadrillion sagt:

    Solange sich die Schafe als dumm verkaufen lassen funktioniert das auch. Das wirkliche "Todesgas" ist "NWO".

  1. Jens sagt:

    N2O? In der Ozonschicht? Gibt es da auch schon eine Erklärung wie das da hinkommt? N2O hat nämlich das gleiche Problem wie CO2,es hat die gleiche molare Masse wie CO2 (44,01 Gramm pro Mol)ist hier schon wieder das schwerere oben?

  1. Paladin sagt:

    Verehrter Freeman,
    danke für den guten Artikel,
    hier ein sehr eindrücklicher Apell gegen Gen-Manipulierte Lebensmittel GMOs:
    Bitte veröffentliche das:
    Zeit für organische Lebensmittel und einen Boykott dieser ganzen Verbrecher-Firmen, deren Programme, Zeitschriften, Bücher, Lehrpläne etc:

    http://www.youtube.com/watch?v=mFXTEy13gIs&feature=player_embedded


    Einstein sagte: "Wenn die Bienen verschwinden, wird die Menschheit verschwinden!"

    Hört selbst - vielleicht mag jemand übersetzen? Bitte weiter leiten!!

    Please help make this go viral, if you are against GMO rate this up on Digg http://digg.com/d31GVGH
    Tell Congress to Support Labeling and Safety Testing of GE Foods!
    Patent for a Pig-
    http://www.youtube.com/watch?v=4-ouf_...
    Killing off our farmers:
    http://www.youtube.com/watch?v=OJcZLX...

    http://ga3.org/campaign/Label_GE_Food
    Take the time to research what GMO's are doing to you and the environment.

    GM Corn Varieties on Mammalian Health
    http://www.biolsci.org/v05p0706.htm#h...

    The Bees
    http://www.globalresearch.ca/index.ph...

    Monsanto's GMO Corn Linked To Organ Failure
    http://www.huffingtonpost.com/2010/01...

    Union Of Concerned Scientists have some excellent reports and resources:
    http://www.ucsusa.org/food_and_agricu...

    Failure to Yield: their investigation into the biotechnology industry's claims that GM will produce higher yields
    http://www.ucsusa.org/assets/document...

    Gone to Seed: investigation into contamination of traditional seeds by Genetically Engineered crops:
    http://www.ucsusa.org/food_and_agricu...

    Institute on Responsible Technology- have consumer guides to avoiding GMOs, lists of ingredients that have a high likelihood of genetic modification, and some free leaflets
    http://www.responsibletechnology.org/...

    Lest und Verbreitet die Permakultur-Bücher von Sepp Holzer!

  1. Stephan sagt:

    Lieber Freeman, so sehr ich Deine Posts schätze, kann ich Dir hier nur teilweise zustimmen.

    Eine nachhaltige Landwirtschaft mit bodenschonenden Anbauverfahren, mit standortgerechten Feldfrüchten und einer Fruchtfolge, die den Namen verdient, einschließlich der Einbeziehung der Natur ermöglicht den Verzicht auf die "Wohltaten" der Chemieindustrie wie chemische Dünger und "Pflanzenschutzmittel". Ich kenne langjährige Biobauern, die höhere Erträge in besserer Qualität von ihren Feldern ernten als die großen, mit allem "know-how" der Agrarindustrie arbeitenden "normalen" Bauern.
    Dazu kommt, dass der Fleischkonsum in der "Ersten Welt" dafür sorgt, dass ursprüngliche Landschaften in der ganzen Welt in Agrarland umgewandelt wird, um gentechnisch veränderte Sojabohnen anzubauen, die dann in den Futtertrögen unserer Milchkühe, Hühner und Schweine landen, sofern nicht Bio. Dann hat die EInführung der industrialisierten Massentierhaltung dazu geführt, dass schon zu DDR-Zeiten nach und nach das Grundwasser mit Nitraten verseucht wird. Früher hatten wir alle hier Hauswasseranlagen mit Brunnen, jetzt kommt unser Wasser aus Talsperren. Von dem Gestank im Umfeld einer solchen "Schweinemastanlage" mit tausenden Tieren nicht zu reden.
    Dann muss ja auch die Scheiße irgendwohin und die Bauern bauen Biogasanlagen, die ehrlich gesagt auch ziemlich zweifelhaft in ihrem Nutzen sind. Oder die Gülle wird tonnenweise auf die Felder gefahren - toll! Der Boden verträgt nun mal nur eine bestimmte Anzahl Tiere und das sind so eine halbe bis eine Kuh pro Hektar (100 mal 100 Meter).
    Irgendwo im Netz kann man auch finden, dass zur "Erzeugung" von 1 kg Fleisch die selbe Menge Pflanzenenergie (Futter) benötigt wird wie für 40 Portionen pflanzliche Nahrung im gleichen Zeitraum oder so ähnlich. Es gibt also kein recht auf täglich billig Steak, Ei, Huhn, Milch etc. Denn Gensoja wird nur importiert und verfüttert, weil heimisches Getreide teurer ist und einen geringeren Eiweißgehalt aufweist, also weniger Menge bei höheren Kosten bringt. Die meisten konventionellen Molkereien haben nichts gegen Bauern, die gentechnisch veränderte Pflanzen verfüttert. Besonders scheißegal ist das dem lieben Alois Müller mit seinen Marken "Müllermilch" und "Weihenstephan".
    Die Futtermittel sind übrigens so "durchseucht" dass es keinen Händler gibt, der garantiert 100%gentechnikfreien Soja liefern kann. Danke Monsanto, Bayer, Syngenta und wie sie alle heissen!
    Also billig heisst nicht immer billig und ja, Kuh- und Schweinefürze schaden nachweislich dem Klima der Umgebung. Wer das nicht glaubt darf gerne mal Urlaub neben einer Schweinemastanlage mit 10.000 Tieren machen. Gibt es sehr zahlreich in Norddeutschland.
    Schöne Grüße
    Stephan

  1. kohlendioxid sagt:

    "CO² ist geiler Shit, denn die ganze Welt kifft mit"

  1. maniac1_btb sagt:

    http://www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article5946396/Starker-Frost-loest-Massensterben-von-Muscheln-aus.html

    Ostfriesische Inseln
    Starker Frost löst Massensterben von Muscheln aus
    (5) 22. Januar 2010, 17:24 Uhr
    Die Kälte hat auf den Ostfriesischen Inseln zu einem Massensterben bei Muscheln geführt: Auf einigen Inseln liegen tonnenweise abgestorbene Schwertmuscheln am Strand. Dabei handelt es sich allerdings um eine eingewanderte Art, die temperaturanfälliger ist als die heimische Schwertmuschel.


    und hier was zu den rücktrittsforderungen.
    Während der Experte Hans Joachim Schellnhuber eine Reform der Institution verlangt, fordern andere Wissenschaftler gar den Rücktritt des Weltklimaratschefs Rajendra Pachauri. Der deutsche Klimastatistiker Hans von Storch ist der Meinung, Pachauri solle den Posten zur Verfügung stellen, "um weiteren Schaden vom IPCC abzuwenden."
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,673568,00.html

    meiner meinung nach wird da schnell das fähnchen nach dem wind ausgerichtet....


    mfg

  1. visu sagt:

    hoi zäme

    @Freeman:gut dass Du das verbreitest und noch besser dass Deine Kommentator(en)- und -Innen, hoffentlich, diese Warnung Verstehen!

    @alle: Wir Müssen Lernen zu Unterscheiden. Wer will etwas gutes für "Uns", und wer nicht.

    Ein System kann nur dann Funktionieren wenn man es unterhält!

    Alternativen Entstehen aus der Situation heraus!

    Heisst: wenn du zufrieden bist mit dem tiefergelegten, verbreiteten und gechipten Trabi bist, trabe weiter!

    Aber nicht auf meine Kosten!!

    Das System ist am Kolabieren; Auf sie mit Gebrüll, könnte man Schreien.

    Es wäre zu früh um wirklich auf die Barrikaden zu gehen!

    Ich wiederhole mich nicht gerne, aber in diesem Stadium der Aufklärung könnte es negative Auswirkungen haben wenn in diesem Bezug, Eskalationen Schlagzeilen machen würden!

    Finde Ich!

    Die Unentschlossenen sehen in den Demonstranten gegen oder für irgendwelche Anliegen schlussendlich "alternaive(absichtlich-naive) die Verrückt sind.

    Es ist sehr viel in Gange! Leute: ZEIT! Mit Zeit meine ich nicht sechzig Minuten!

    Ein Berufskundelehrer hat uns einmal Vermittelt wie man sich die Ewigkeit Vorstellen kann.

    "Stellt euch vor, alle hundert Jahre fliegt ein Spatz auf das Matterhorn um seinen Schnabel zu "Wetzen".

    Ist das Matterhorn "Runtergewetzt" ist eine Sekunde der Ewigkeit verstrichen!

    Tschau zäme

  1. Drahtzieher im Schatten von Al Gore ,eine sehr zwielichtige Gestalt. offensichtlich ein Logenbruder / siehe Orden w.u

    Maurice Strong
    From Wikipedia, the free encyclopedia

    Maurice F. Strong, PC, CC, OM, FRSC (born April 29,1929) is a Canadian businessman. He is a Canadian expatriate, entrepreneur, environmentalist, and one of the world’s leading proponents of the United Nations's involvement in world affairs.

    Born in Oak Lake, Manitoba, Strong had his start as a petroleum entrepreneur and became president of Power Corporation until 1966. In the early 1970s he was Secretary-General of the United Nations Conference on the Human Environment and then became the first Executive Director of the United Nations Environment Programme. He returned to Canada to become Chief Executive Officer of Petro-Canada from 1976 to 1978. He headed Ontario Hydro, one of North Americas largest power utilities, was national President and Chairman of the Extension Committee of the World Alliance of YMCAs, and headed American Water Development Incorporated. Molten Metals Technology and Cordex Petroleum were two failed business ventures that went bankrupt and dissolved.

    Today Strong lives in the People's Republic of China, and is President of the Council of the United Nations's University for Peace. UPEACE is the only university in the UN system able to grant degrees at the masters and doctoral. He is an active honorary professor at Peking University and Honorary Chairman of its Environmental Foundation. He is Chairman of the Advisory Board for the Institute for Research on Security and Sustainability for Northeast Asia.

    Honors and Awards

    Maurice Strong has received a number of honors, awards and medals. He has received 53 honorary doctorate degrees and honorary visiting professorships at 7 universities.

    Among the honors and awards:

    2005: He was Awarded the Order of Manitoba the Highest Award in the Province of Manitoba.

    2003: Public Welfare Medal from the US National Academy of Sciences: First Non-US Citizen to receive the medal Retrieved on December 27,

    2002: Carriage House Center on Global Issues: Candlelight Award Retrieved on December 27,

    1999: Companion of the Order of Canada Retrieved on December 27,

    1996: Swedish Royal Order of the Polar Star Retrieved on December 27,

    1995: IKEA Environmental Award Retrieved on December 27,

    1994: Asahi Glass Foundation Award: Blue Planet Prize Retrieved on December 27,

    1994: Jawaharlal Nehru Award for International Understanding Retrieved on December 27, 2007

    1993: International St. Frances Prize for the Environment

    1993: Alexander Onassis Delphi Prize Retrieved on December 27, 2007

    1997: Henri Pittier Order of Venezuela

    1989: Pearson Peace Medal Pearson Medal of Peace Recipients Retrieved on December 27, 2007

    1981: Charles A. Lindbergh Award Retrieved on December 27,

    1976: he was made an Officer of the Order of Canada and was promoted to Companion in 2000.

    1975: National Audubon Society Award Retrieved on December 27,

    1974: Tyler Evironmental Prize Retrieved on December 27, 2007

    Other honors and awards include:

    The Brazilian National Order of the Southern Cross

    Commander of the Order of the Golden Ark (Netherlands)

    International Saint Francis Prize, Fellow The Royal Society (UK)

    Retrieved on December 27, 2007
    Royal Society of Canada Retrieved on December 27,

    Royal Architectural Institute of Canada Retrieved on December 27,

    Honorary Board Member, David Suzuki Foundation Retrieved on January 13,

    Distinguished Fellow, International Institute for Sustainable Development Retrieved on January 13,

    John Ralston Saul dedicated his polemic Voltaire's Bastards: The Dictatorship of Reason In The West to Strong.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Maurice_Strong

  1. @ alle hier !!

    Was ist aus dem Sauren Regen oder dem Ozonloch geworden? Ist das Waldsterben nun auch ausgewandert ? Was macht das Gift in den alten Wahlscheibentelefonen? Und wo ist der Deinhard, hin ? *PLOP*

  1. Objektiv sagt:

    Zu Freemans Block, er unterscheidet sich in seiner Sachlichkeit ganz deutlich von vielen anderen.
    Die leider mit zu viel Rhetorik wichtige Informationen absurd erscheinen lassen.
    Hochachtung vor Freemans Leistung und Engagement. Du bringst es auf den Punkt!

    Ich habe mir schon lange die Frage gestellt, lange bevor ich auf diesen Blog von Freemann gestoßen bin, kann das was unsere Volksvertreter so beschließen den wirklich war sein.

    Sind wir von einem Haufen Dummköpfen umgeben? Bildungssystem, Steuerreformen, Gesundheitspolitik und Außenpolitik reguliert von Schwachsinnigen?
    Inzwischen bin ich der festen Überzeugung, denn alles spricht dafür, durch die Politik wird nichts falsch gemacht, wir sind nicht von Unfähigkeit umgeben, alles was so aberwitzig erscheint und gegen jede Vernunft spricht, ist gewollt. Kalkuliert und durchgeführt.

    Diese unglaubliche Beratungsresistenz, Lethargie und Scheuklappenmentalität der deutschen Bevölkerung scheint nicht von ungefähr. Besonders alle Medienvertreter unterstelle ich diese Eigenschaften! Angst um den Job bei nicht funktionieren ist durchaus akzeptabel, aber nur Kurz- bis Mittelfristig gedacht. Langfristig wird auch kein „Meinungsbildner“ verschont bleiben!
    Ob sich alle prophezeiten Horrorszenarien in der gesamten Unmenschlichkeit bewahrheiten ist die Frage, doch abwarten was passiert ist definitiv falsch und verwerflich.

    Unter der Ära „Bush“ erschien mir der Wahnsinn noch unbegreiflich, nahm aber Konturen an.
    Mit „Obama“ waren wir alle geblendet, zumindest kurzweilig. Schnell zeigte sich das wahre Gesicht, die Konturen nahmen Formen an. Mit der Bombardierung von Zivilisten durch die Bundeswehr in Afghanistan zeigte auch unsere Bundesregierung mit ihrer Verschleierungstaktik vor dem Wahlgang die hässliche Fratze der eigenen Ideale!
    Mit der Aussage Merkels, „Wachstum über alles“, gibt es keine Zweifel am Verrat der Regierung an der Bevölkerung und den Manifesten der Bundesrepublik Deutschland.
    Die Okkupation Haitis durch das US-Militär hebt den Vorhang endgültig, es wird nicht mal mehr großartig verschleiert.

    Ich werde auf mein Recht, die Existenz meiner Kinder zu schützen, darum zu kämpfen, nicht verzichten.

    Doch sag ich ganz deutlich, mit liebe predigen kommen wir nicht weiter!
    Intelligenter, effektiver und friedlicher Aktionismus ist erforderlich um sich nicht eines Tages im eigenen Land als unmündiges Mündel wiederzufinden. Nachhaltige Überzeugungsarbeit an der Richtigen Stelle ist erforderlich. Es ist unsere Zukunft, unsere Verantwortung. Wir dürfen uns nicht untätig dem Willen unserer Volksvertreter, die offensichtlich die Ziele von Konzernen und Banken verfolgen, unterwerfen. Nicht tatenlos dem Treiben der Medien beiwohnen, die Verdummung der Menschen nicht länger hinnehmen (dafür zahlen wir auch noch), die ansteigende Falschinformation und Manipulation muss eingedämmt werden!
    Unsere Freiheit, das Recht auf Selbstbestimmung und Individualität verlieren wir jeden Tag ein Stück mehr.

    Schluss mit der Lethargie, wir wissen noch immer nicht alles!!!!!

  1. Eliah sagt:

    Hallo zusammen, ich sag nur aufpassen, aufpassen, CO2 ist nocht nicht ganz erledigt. Gerade erst am Do. dem 21.01.10 stand in der österreichischen Kronenzeitung auf der Seite 8 folgender Bericht:
    "US Daten beweisen Klimawandel: Die wärmsten zehn Jahre seit Aufzeichnungsbeginn". Darin stand das übliche blabla.
    Meine Freunde wann werden wir uns endlich europaweit formieren und wirklich auf die Straße gehen. Wir normale Bürger lassen uns nicht mehr für dumm verkaufen. Gerade jetzt merk ich, dass fast kein Bürger(in meinem Umfeld) mehr glaubt, was uns die da oben mitteilen.
    Liebe Grüße aus dem "bösen Kärnten"

  1. kolos sagt:

    im jedem bereich, sei es finanzen, immobilien, nahrung, umwelt usw. geht es um eugenik, und die umwetzung der"orwell" welt, sollte man langsam verstanden haben.

    jp8 wird bald auch von zivilflugzeugen benutzt. ist ein militärtreibstoff, der fast überall verwendet wird, der durch hochtoxische zusatzstoffe "verbessert" wurde.
    aspartam, flour, jod, amalgam, chemtrails, genmanipuliertes essen usw. - es wird schon lange daran gearbeitet die leute "gefügig" zu machen und als nebeneffekt die kranken und alten loszuwerden, ausserdem durch das alu und barium, aber auch amalgam im körper ist fast jedes lebewesen als antenennenvestärker nutzbar.

    amalgam besteht aus 50% quecksilber. schon bei 42°C setzt es quecksilberdampf frei, sogar beim kaugummikauen, wobei es auch noch reaktion mit dem aspartam auslöst.
    elektromagnetische strahlen der handys und des bildschirm setzen quecksilberdampf frei.

    jährlich werden 120 tonen neu verbaut.

    theoretisch kann jeder verbrennte tote mit amalgamfühlungen 10 menschen töten.

    1 teil quecksilber + 1 teil alu ist gleich giftig wie 10 teile quecksilber allein.

    die behörden sagen amalgam sei harmlos, warum wohl?

    @paladin
    einstein sagte sobald die bienen nicht mehr nach hause fliegen, hat der mensch noch vier jahre. er hat es sogar nachgerechnet.
    2005 gabs bereits das erste mal grössere bienensterben.
    hängt mit dem elektrosmog zusammen.

  1. grimoire sagt:

    Jetzt haben haben diese Spaßbremsen dem Lachgas den Kampf angesagt ? ? ?

    Es ist zum totlachen! ;-)

  1. Zwiebel sagt:

    Prima Artikel

    Lachgas .... zum lachen

    - wir könnten doch so ne Art Lotterie aufmachen
    zuerst war das CO2 der Bösewicht,
    jetzt das Lachgas N2O

    ja .... und was kommt danach ?

    Zu den Bauern in Europa:
    Die Landwirte werden von der EU subventioniert, wobei das niemand gerne hört und lieber der Ausdruck " erhalten Direktzahlungen " benutzt wird.
    Und so läufts gerade in Europa -
    Großbauern erhalten wirklich zu ihren normalen Einnahmen richtig richtig viel Subventionen - mittelgroße Bauern erhalten noch ganz gute Subventionen, Kleinbauern erhalten NICHTS - weil ... kommen nicht über den Mindestauszahlungsbetrag !

    Also - Richtung ist klar
    (wenn dazu noch jemand Fragen hat ... gerne)

    Grüße
    Zwiebel

    (hm - was für Gas entsteht eigentlich bei zuviel Zwiebeln ?)

  1. Zwiebel sagt:

    @ Stephan

    Deine konstruktive Kritik ist ok

    doch wenn du erlaubst eine kleine Verbesserung

    Die Böden in Deutschland sind ausgelaugt - ohne Dünger und Mineralien bekommst du da recht wenig raus
    Auch BioBauern düngen und benutzen Pflanzenschutzmittel!
    - es geht dabei um chemisch/synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel

    Dann noch ein Satz zur Überdüngung - die EU subventioniert, wenn nicht zuviel Vieh auf die Wiese kackt
    Für Kenner - 0,3 bis 1,4 RGV
    Das wird berechnet für Vieh pro Hektar (RGV= Raufutterfressende Großvieheinheit)

    Grüße
    Zwiebel

  1. medienjunkie sagt:

    Ach freeman, wir sind schon bei Plan B... Die Klimageschichte ist ad Akta gelegt. Darüber wird die NWO nicht kommen.

    Nun bleibt die militärische Option.

    Ob die besser ist...

    Abwarten! Nun hauen sich alle die Fresse ein bis Sie erkennen das NUR eine Weltregierung dauerhaften Frieden schafft.

    mmh... so wie in Europa mit der EU nach dem provozierten 2ten Weltkrieg.

    ALSO Plan B ist Europa in groß.

    Mahlzeit!

    Achja... dafür brauch die NATO Energie und Kraftstoffsicherheit...

    Hier mal Plan B als Foto:

    http://www.bilder-space.de/show.php?file=23.013YwEfd1rMW3Fd6w.jpg

  1. Ich dachte Wasserdampf ist das bedeutendste Treibhausgas!?

    Wie auch immer, die nächste Eiszeit kommt bestimmt...ist ja sogar überfällig!

    LG HDF

  1. Paladin sagt:

    DANKE den Machern des Videos !!!!

    http://www.videogold.de/message-to-the-world-botschaft-an-di...

    Auch wenn in dem Film noch nicht aufgezeigt wird, dass "die Drahtzieher" selbst nur Marionetten sind, die vor langer, langer Zeit selbst instrumentalisiert wurden und nicht mehr wissen, was der Sinn ihres Lebens ist, können wir damit realisieren, dass wir wirklich vor der Vernichtung der Erde stehen !!!!

    Die Vernichtung wird nicht schlimm sein...., die Menschheit und alle weiteren Wesen, Seelen und Kreaturen wird "nur" weiter fragmentieren, energieloser sein und für immer einschlafen..... dass ist Alles ..... !!!!

    Das haben wir mit den Kulturen Avalon, Lemurien und auch mit Atlantis gemacht .... !!!!

    Die Frage ist nur, wollen wir es WIEDER soweit kommen lassen ????

    Wenn nicht JEDER für sich selbst realisiert, wie er an diesem Gesamtalptraum beteiligt ist, wird sich nichts ändern können... !!!!

    NUR aufzuwachen hilft nichts.... Es ist wichtig, dass JEDER seine persönliche Biographie in Ordnung bringt - denn wir müssen die Leichen unserer GESAMTEN Vorfahren ordentlich begraben und die Weltgeschichte dazu aufräumen - sonst reproduzieren wir die Geschichte immer weiter..... !!!!!

    Wir MÜSSEN erkennen, dass und wie wir unsere Projektionen aufgebaut haben und derzeit unsere persönliche Selbstablehnung auf ALLE unsere Mitmenschen übertragen und diese weitere Trennungen, Gewaltttaten und Kriege herbeiführt !!!!

    Wir MÜSSEN diese Projektionen -aufgebaut auf der fragmentierten Selbstwahrnehmung- auflösen und erkennen, dass wir ALLE als Lebewesen und Menschheitsfamilie zusammengehören und von einander abhängig sind und bleiben !!!

    www.xing.com/net/bmi/news-394030/resonanz-aufbauen-27410487/27586449/#27586449

  1. Tobias1974 sagt:

    Denen wird bestimmt noch viel mehr einfallen. Bis der Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sichtbar sein wird und nur noch dumme Slogans dem einzelnen genügen werden, weil keiner mehr durchsteigt und es auch nicht mehr auseinandergefriemelt bekommt. Ist ja jetzt schon so. "Lasst uns die Welt retten". Das genügt den meisten doch, um wenigstens ein klein wenig Gewissensberuhigung zu betreiben und Massenzugehörigkeit zu bekunden. Dabei bemerken die meisten nicht, dass es ein Fischzug nach dem Motto ist, wie es Endzeitsekten nicht anders treiben. Unter Androhung der Apokalypse oder pot. Weltuntergangs wird Angst bereitet. Und wenn der Termin nicht stimmt, wird ein neuer datiert. Aber erklärt das mal vermeintlich aufgeklärten Menschen. Da entsteht plötzlich ein Gemeinschaftsgefühl unter Gehirngewaschenen, das man nur noch als unheimlich bezeichnen kann.

  1. Ella sagt:

    Der Vorsitzende des IPCC kann doch schon mal in Indien anfangen und sich ueberlegen was mit dem "Gas" 40 Millionen heilige Kuehe geschehen soll.
    Hmh wenn ich so nachdenke,wunderts mich, dass nicht schon alle Inder tot umgefallen? (smile)

    Wenn man ein Land zerstoeren und abhaengig machen will, muss man erst dessen freie Bauern unter Kontrolle bringen und ihre Unabhaengigkeit zerstoeren. Man muss die Bauern drangsalieren und notfalls umbringen, man muss ihnen die Lebensgrundlage entziehen, dann kommt das Hungern der Massen wie von selbst.
    Das hat schon Stalin in der Ukraine gewusst ,England in Irland und die USA Regierung und Bankster in der grossen Depression.
    Das haben die amerik. und britischen Tieflieger gewusst, als sie Jagda auf Bauern auf den Feldern machten.
    Das wird mit den Bauern in D und in Europa seit ca. 50 Jahren betrieben.
    ( Ein Sack Getreide hat z.B. Ende der 90iger Jahre genauso so viel gekostet wie 1950.
    Die Schweine, wurden so billig durch die osteuropaeische Konkurrenz, dass mein Vater sagte: Wenn er morgens im Bett liegenbliebe, wuerde er genauso verdienen, wie wenn er aufsteht und arbeitet. )

    Es ist das Programm der Elite, Agrarindustrie aufzubauen und die kleinen und mittleren Hoefe untergehen zu lassen.
    Ich habe erlebt wie der Hof meiner Familie immer weniger dazu geeignet war eine Familie zu ernaehren.
    Die kleinen und mittleren Bauern koennen mit den Billigpreisen aus dem Osten, und den grossen subventionierten Agrarindustriefabriken nicht mehr mithalten.
    Es gab Bauern die sich nicht kaufen liessen und ihrem Hof nach ihren Gewissen ( heute nennt man das Oeko ) weiterfuehrten oder nur soviele Tiere hatten wie sie von ihrem eignen Anbau ernaehren konnten.
    Mein Vater gehoerte dazu,er blieb sich selbst treu, doch sein Umfeld sah dass eher mit Mitleid oder Ironie.

    @Stefan: Ja leider ist es so wie Du schreibst und es ist nicht dieser Gestank sondern auf manchen Hoefen riecht es richtig nach Apotheke. ( Habe ich hier in den USA auch festgestellt).
    Wenn ich schon eines dieser grossen Silos fuer Futtermehl sehe, reicht es mir schon.

    @Zwiebel: Ja Zwiebel, genauso ist es leider.

    Uebrigens schreibt auf hartgeld, ich glaube Gesellschaftseite ein Bauer darueber, dass es finanziell mehr bringt das Getreide zu verbrennen, als es zum dem zu nutzen, fuer das es eigentlich gedacht ist, Nahrung.
    Er stellt auch eine Kostenrechnung dazu auf.

  1. post sagt:

    ... nur um nichts durcheinanderzubringen: N2O IST ein Stickoxid!

  1. Also vorgestern war in Bayern im Dritten ein Beitrag in "unser Land" weil die Rinder zu viel Methan furzen. http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/unser-land/umwelt-energie-und-klima-klimawandel-rinder-ID1200476913971.xml
    In der Sendung vorher brachten sie einen Landwirt der auf Biodiesel gesetzt hat und seine ganze Millionenteure Anlage umbauen musste weil Biodiesel sich nicht mehr verkauft seit dem lieben Staat eingefallen ist auch das zu besteuern. Heisst: du kannst den schon produzieren lieber Bauer aber dran auch nur einen Groschen verdienen darfst du nicht. Jedenfalls nicht so viel, dass du davon leben kannst.

  1. tom_tom sagt:

    jaja - lachgas ... ich weiss nicht was das nächste giftgas ist, tippe aber auf "Oxygenium", vielen als SAUERSTOFF bekannt ...

  1. Bernman sagt:

    Ich habe so das Gefühl das unseren Panikmachern so langsam die Felle wegschwimmen. Zuerst die getürkten Klimadaten dann dieser Himalajaflopp
    und über allem rauscht es Schnee wie aus Kanonen. Da hilft es auch wenig wenn sich Latif , Rahmstorf und Schwarz, sich intern noch nicht mal mehr einig sind über ihren eigenen Schwachsinn.

    Dieses Hilflose beschreien: ...”Die Erderwärmung gehe ungebremst weiter...” kommt momentan nicht mehr so richtig an!

    Was die Landwirte betrifft. Mein Bruder ist Milchviehhalter und liefert seit fast einem Jahr an einen Milchvertrieb der nur durch die Landwirte selbst gemanagt wird,- die BDM!
    Dieser eigene Vertrieb hat es sehr schwer ihre Milch auf dem freien Markt zu verkaufen, weil sie ständig auf eine kartellartige Molkereistruktur trifft.

    Die Molkereien verständigen sich untereinander welche Preise sie den Bauern für ihre Milch bezahlen, und sie sind sich in ihrem gemeinsamen Kampf gegen die BDM einig. Das heißt es wird Monat für Monat versucht die Abnehmer von BDM (z.B. Eishersteller, Babynahrungshersteller u.a.) zu boykottieren, - sprich: .....”wer einmal mit BDM zusammengearbeitet hat wird dann zukünftig nicht mehr von den regulären Molkereien beliefert”!

    Der Bauernverband ist schon seit jahrzenten eine politische Marionette der CDU und lässt diese Bauern komplett im Regen stehen, so natürlich auch bei diesem Kampf.
    Die Öffentlichkeit erfährt davon schlicht gar nichts! Statt dessen wird den Leuten verkauft das Kühe 1A Methan Produzenten sind und das Klima kippen lassen.

    Methan entweicht ständig aus natürlichen Erdgasquellen, wird in monströsen Mengen am Meeresboden und in der Natur produziert und war schon immer ein Teil der Atmosphäre, selbst auf dem Mars gibt es Methan.

    Es ist eine 1A Volksverdummung die da stattfindet! - und meinen Kragen platzen lässt!

  1. Mike sagt:

    Der prozentuale Anteil an N20 in der Erdatmospähre ist noch viel geringer als derjenige des CO2 (ca. 0.04%), er beträg ca. 0.0000004% (= 400 Milliardstel), wie soll ein so kleiner Anteil also einen Einfluss auf unser Klima haben?
    Nach der "Ozonlüge", der "Eiszeitpanikmache" und dem "Klimaschwindel" jetzt schon die nächste Lüge...
    Unglaublich!

  1. drdre sagt:

    Wie zum Trotz machte Al Gore vor kurzem eine Tournee durch NRW.
    Sein Vortrag in einer Stadt in Westfalen vor erlesenem Publikum liess er sich pro Karte mit 1230,00 Euro vergüten..

    Na ja , der Mann hat eben "Stil"..

  1. kraut_64 sagt:

    @Jens N2O in der Ozonschicht... Ja das stimmt schon aber deshalb ist es noch lange kein "Todesgas". Und ja auch das N2O genau wie CO2 an die 2 kg/m3 wiegen und damit schwehrer wie luft mit zirka 1,3 kg/m3 ist vollkommen richtig. Warum das mit N2O etwas anders aussieht hat folgenden grund. Als NO 'monoxid' hat es einen gleichen wert wie Luft mit zirka 1,3 kg/m3. Jetzt muss man verstehen warum ein nicht explosives gas wie N2O in verbrennungs motoren benutzt werden kann um mehr PS zu bekommen. Unter starker energie einwirkung (hitze) wird das nitro so aufgeregt das es das sauerstoff atom loslaesst und damit der verbrennung puren sauerstoff zufuegt. Und was mit N2O passiert, muss auch mit NO passieren denn da ist nur ein nitro pro Sauerstoff anstatt von zwei. Also nehmen wir doch mal 6 NO's und setzen diese UV-C aus. UV-C mit der hohen energie spalted jetzt ein paar der 6 NO's in N und O. 3 N's paaren sich mit den anderen N's um besser an dem sich jetzt geteilten O besser festzuhalten. Was bleibt ueberig? 3 O's die sich zu 'ihr habt es erraten' O3 (Ozon)bilden (N2O + N2O + N2O + O3). Da das N2O schwehrer wie luft ist sinkt es jetzt durch die anziehungs kraft aus der gefahren zone weiter von UV-C zerlegt zu werden auf unsere gute alte erde wieder runter... UV-C wellenlaenge von 100–280 nm ist sehr kurzwellig, gelangt nicht bis zur Erdoberfläche, Absorption durch die obersten Luftschichten der Erdatmosphaere, unterhalb etwa 200 nm durch Photolyse des Luftsauerstoffs ozongenerierend.
    Was UV-C mit luftsauerstoff macht das macht es auch mit NO. zB.
    Unterhalb 200 nm ist Ultraviolettstrahlung so kurzwellig bzw. energiereich, dass sie durch molekularen Sauerstoff (O2) absorbiert wird; dabei wird der molekulare Sauerstoff (O2) in zwei freie Sauerstoffradikale (2 O) gespalten, die jeweils mit einem weiteren Molekuel Sauerstoff (O2) zu Ozon (O3) weiterreagieren.
    Ich hoffe das ich deiner nachfrage wegen des wie es da oben sein kann beantwortet. Schon wieder nimmt man etwas und versucht es so zu verdrehen als wenn etwas das natuerlich erscheint, von menschen hand verursacht wird......

  1. Sandra sagt:

    @alle Wahnsinn wie Ihr euch mit den ganzen chemischen Formeln und Zusammenhängen auskennt. Hut ab.

    Ich denke trotzdem, dass man die Einflüsse des Menschen auf die Natur verringern sollte (so gering wie vertretbar halten sollte). Damit meine ich nicht die Kühe oder sonste was auszurotten. Auch meinem Hund werde ich zukunft nicht das Pupsen verbieten. Ich denke da viel eher an keine Wasserverschwendung betreiben, Energieverbrauch reduzieren etc. Ich weiß hier ging es eigentlich um CO2, aber das gehört für mich dazu. Es ist ein kleines Rädchen in einem riesengroßen Kreislauf, das vielleicht überhaupt keine Bedeutung hat. Vielleicht aber doch. Jahrzehnte lang dachte man auch Formaldehyd in Schränken ist voll in Ordnung. Atomenergie. All das.
    Ich verstehe euren Unmut über die Lügen und Panikmache, dennoch denke ich nicht, dass man einfach sagen kann: "alles Quatsch, wir Menschen haben gar keinen Einfluss auf das Klima". Den haben wir mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit, auch wenn wir das noch nicht ganz erfassen können.

    In diesem Sinne einen schönen Tag :)