Nachrichten

Schneefall im Australischen Sommer

Dienstag, 19. Januar 2010 , von Freeman um 00:05

Der südliche Teil von New South Wales, so wie die Bundesstaaten Victoria, Tasmanien und Südaustralien sind von einer Kaltfront am Montag getroffen worden, welche die Temperaturen in den australischen Alpen und Snowy Mountains auf null Grad sinken lies. Das brachte leichten Schneefall bis auf 900 Meter. Der Januar ist einer der heissesten Monate normalerweise in Australien und entspricht unserem Juli.

Ein Kangeroo im Schnee sieht man nicht so oft

Der Wintersportort Thredbo und auch Cooma in den südlichen Tablelands berichten von leichten Schneefällen. Jana Golding vom Wetteramt sagte: „Wir haben Schneefälle in den Snowy’s runter bis 900 Meter über Meer.

Wir hatten eine Kaltfront und sie brachte viel kalte, trockene Luft mit sich und auch Gewitter. Der Ursprung der Front sieht aus wie wenn es weit südlich vom antarktischen Ozean stammt.

Sie sagte, Schnee im Sommer in Städte wie Cooma ist eine seltene Erscheinung.

In Cooma begannen die Wetteraufzeichnungen 1973 und wir haben seit dem keine Beobachtungen von Schnee im Dezember, Januar und Februar gemacht,“ sagte sie.

Sie bekommen fünf Tage Schnee im ganzen Jahr, deshalb ist es ungewöhnlich zu irgendeiner Jahreszeit Schnee in Cooma zu sehen.

Auch die Stadt Bombala in New South Wales, östlich von Mt. Kosciuszko, verzeichnete seinen ersten Schnee im Sommer, seit dem das Wetterbüro im Jahre 1965 mit den Aufzeichnungen begann.

Der höchste Berg in den australischen Alpen ist der Mount Kosciuszko mit 2,228 Meter. Dort befindet sich auch der Wintersportort Thredbo.

Die Touristen haben sich Skibekleidung gemietet, um auf den Mt. Kosciuszko zu wandern, sagte die Sprecherin des Ortes Alison Chilcott.

Es war ein grosser Unterschied zu vergangenen Montag, als Leute mit kurzen Hosen und Flip-Flops den Sessellift hochfuhren,“ sagte Chilcott. Der Schnee fiel für mehr als drei Stunden in Thredbo, schmolz aber schnell wieder weg, sagte sie.

Die Temperaturen für heute Dienstag in Thredbo werden zwischen -2.6 bis 8.2°C vorhergesagt. Gestern lag die Tiefsttemperatur bei -3.2°C und das im Sommer!

insgesamt 20 Kommentare:

  1. Dass nenne ich mal Treibhauseffekt :-)

    Aber in Zeiten wo der Papst die Vorhölle abgeschafft hat, ist es doch klar das Menschen mit ähnlichem Gedankengut sich hinsetzten und versuchen "ERNSTHAFT" den Bürgern zu erklären, das es "unsere" Aufgabe sei, die Temperaturregelung auf der Erde in den Griff zu bekommen.

    Für so was wäre man früher von den Jungens mit dem weißen Jäckchen eingesperrt worden. Aber solche Jungs dürfen jetzt auf Staatskosten durch die Gegend jetten und auf Partys feiern.

  1. hollyaliene sagt:

    einfach der Hammer das immer noch Leute an die Klima-Lüge glauben aber das liegt bestimmt auch an der Erwärmung....dann verdunstet ja mehr Wasser....also mehr Regen oder Schnee :-))

  1. metalfist616 sagt:

    was willst Du mir damit nur sagen?
    ich war ja schon bei meinem deutschlandurlaub ueberrascht, wie viel schnee es da gibt, jetzt wo ich hier in kanada zurueck bin hat es eig kaum schnee, und es is recht mild, bis +5 grad tagsueber

    gruss aus dford. das wetter spielt verrueckt

  1. Rode sagt:

    Ich denke, es führt zu keiner nachhaltigen Überzeugung Außenstehender, Einzelfälle zu Wetterextremen zu posten. Die gibt es sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung.
    Wer einmal von einer These überzeugt wurde, versucht sie immer wieder bestätigt zu sehen (Confirmation Bias) und selektiert sich seine Einzelfällen - weder für pro noch contra Mangelware - nach belieben zusammen.

  1. grimoire sagt:

    @ Rode

    Seit einiger Zeit stehen die vielen weltweit gemessenen Kälterekorde im krassen Gegensatz zu der erlogenen, angeblich wissenschaftlich fundierten Erkenntnis einer behaupteten, durch CO2 verursachten kontinuierlich und unaufhaltbar wachsenden, anthropogenen Klimaerwärmung.

    In diesem Zusammenhang, um den es hier geht, lohnt sich jeder Hinweis auf weiter Beispiele.

  1. Tim sagt:

    das war das böse Co2 wieder mal!!! diesmal war der von da oben wo die Herren es haben möchten abgehauen,musste nämlich kurz aufs Klo, und hat nun die Erde wieder abgekühlt. Aber keine Sorgen, spätestens im Sommer kommt der wieder, und dann übernimmt er wieder die Schuld an den heißen Sommer. Den bis dahin haben die Schaafe vergessen wie kalt der Winter war, man wird ja dann keine alten Bilder davon in den Mainstreams sehen

  1. kolos sagt:

    bitte liest euch diesen beitrag durch:

    Norway Time Hole “Leak” Plunges Northern Hemisphere Into Chaos

    (hab den link bei schottlandartikel schon reingestellt, leider keiner beachtung geschenkt worden)

    ich finde es ja auch besser, wenn dem co2 humbug die fakten zugeschneit werden, aber gegenüber diesen rapiden abkühlung stand ich schon immer skeptisch gegenüber. diese temperaturstürze sind zu stark um allein von den chemtrails verursacht zu werden!

    es erklärt auch die mystöriösen spirale über norwegen for einem monat!

    das die nwo unberechenbar und das militär schon immer wie kleine kinder ohne verstand, mit sehr sensiblen sachen experimentiert haben ist nix neues.

    also es ist durchaus möglich das diese psychopaten unsere atmosphäre zerstört haben! obs jetzt absicht oder "nur" ein unfall war, sei dahingestellt.

  1. Tja --- wenn der Charly Prinzfürst von Wales (& dem Rest des Planeten "Gaia") natürlich sagt, dass wenn "Du" giftiges CO2 ausatmest, deshalb die Erde erhitzt wird und an Fieber leidet, muss sich ja der liebe Gott fast was einfallen und sogar in "Süd-Wales" mal für Kälte sorgen...
    Nicht nur bei den Engländern, "Welschen" in Wales and Schotten, die Dudelsack spielen wie der Charly, etc.

    Also lieber Gott, herzlichen Dank, dass Du diesen grössenwahnsinnigen Typen einfach ab und zu den Stinkefinger zeigst und mit anderen Worten sagst: "Ihr könnt mir mal echt!"

    :)
    Haiti: ELF - Bill Clinton ist schon wieder am die Hilfsgeldspenden zusammenklauen, vermutlich mit den Bush's zusammen...
    Angeblich beim ´Hurrikane Kathrina rund um Neu Orleans herum, soll es ein bisschen Cash gegeben haben...

    (www.scribd.com/papamartin)

    Sogar sunny boy Charlie soll dort Land "eingekauft" haben... vielleicht haben sie ihm den Cash ja vorgestreckt ;)

  1. Autarquia sagt:

    ich stell mir grad al gore vor, wie er auf einer veranstaltung im skianzug gehüllt, schwitzend mit einem fön einen schneemann anschmilzt und von globaler erwärmung fabuliert und die menge hört gebannt zu ... *jau* ... wer will ne flasche schnaps !!!

  1. Sep sagt:

    Ha ha haaaaa... nun steht es auch im spiegel!!!

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,672709,00.html

  1. ancronym sagt:

    http://www.kusi.com/weather/colemanscorner/81559212.html

    Climategate erreicht die USA

    und

    http://community.zeit.de/user/schneefan/beitrag/2010/01/17/climategate-den-usa-nasa-und-noaa-haben-klimadaten-manipuliert

    Satellitenmessungen zeigen keine Erwärmung
    http://www.ncasi.org/publications/Detail.aspx?id=3230

  1. argligsurgel sagt:

    Die Sonnenaktivität befindet sich seit knapp einem Jahr auf einem Minimum. Die Auswirkungen dieser geringern Aktivität, spüren wir nun langsam aber sicher. Seit einem Monat scheint die aktivität der Sonne wieder anzusteigen.

    http://www.zwoenitz-wetter.de/html/sonnenaktivitat.html

  1. kolos sagt:

    geht wohl nicht anders:


    Russische Wissenschaftler berichten von Premierminister Putin heute bekannt, dass die hohen Energie-Strahl in die obere Himmel aus den Vereinigten Staaten High Frequency Active Auroral Research Program (HAARP) abgefeuert Radaranlage in Ramfjordmoen, Norwegen im vergangenen Monat hat in einem "katastrophalen Punktierung geführt" der Thermosphäre unsere Plant's so dass in der Troposphäre einen "ungehinderten thermische Inversion" der Exosphäre, die die äußerste Schicht der Erdatmosphäre ist.

    Das Feuer des Westens dieser "Quantum" Hochenergie-Strahl wir bisher in unserer 10. Dezember 2009 gemeldet Bericht mit dem Titel "Angriff auf Lights Gods 'Heaven' Up Norwegian Sky".

    Um festzustellen, wie katastrophale Folgen für unseren Planeten diese massive thermische Inversion wurde Anthony Nunan, ein Assistant General Manager für das Risikomanagement bei Mitsubishi Corporation in Tokio, berichtet heute, dass die gesamte nördliche Hemisphäre im Winter ist das Chaos, mit die größte Gefahr von dieser beispiellosen globalen Event wird die Vernichtung von Milliarden von Dollar von Kulturen in einer Welt bereits kurz vor dem Ende seiner Fähigkeit, seine selbst zu ernähren.

    So mächtig ist diese thermische Inversion werden, dass die Berichte aus den Vereinigten Staaten hervorgeht, dass ihre kritischen Kulturen von Erdbeeren, Orangen und andere Früchte und Gemüse angebaut in ihrem südlichen Staaten werden von Rekord kalten Temperaturen zerstört. Die USA sind weitere Berichterstattung Rekord Mengen von Schnee, was sie sind nun Warnung kann ihre schlimmsten Winter seit 25 Jahren.

    Berichte aus dem Vereinigten Königreich sind heute ebenfalls weiter zeigt eine Nation im Chaos so brutal kalten Temperaturen an das britische Volk leidet unter den schlimmsten Schneestürmen Schnee Teig, um sie in fast 50 Jahren betroffen. So schlimm hat es sich in der britischen National Grid, dass ihr seit gestern nur die zweite Warnung in ihrer gesamten Geschichte bescheinigen, dass ihre Nation Gasversorgung ausgeführt wurde, sich durch dieses beispiellose Ereignis.

    ...

  1. kolos sagt:

    fortsetzung

    Nicht nur, um dem Vereinigten Königreich, sondern auch für die gesamte Europäische Union hat diese thermische Inversion betroffen gewesen als Berichte aus dieser Region zeigen weiterhin Chaos ist, erzielt durch Eintauchen Temperaturen und Schnee. Im Vereinigten Königreich, auch sind Berichte, die zeigen, dass das Militär in Anspruch genommen wurde aus über 1000 gestrandeten Fahrzeugen zu retten.

    Obwohl die Heimat und die Menschen, einige der besten in der Welt eingerichtet, solche strengen Wintern handhaben sind, wurde der russischen Insel Sachalin überschwemmt in der vergangenen Woche mit einer seltenen Schnee Cyclone Aufrechnung nicht weniger als Lawinen.

    Aber um die am schlimmsten betroffene Region der nördlichen Hemisphäre niemand hat härter als China, wo, was wird beschrieben als "Seele zu zerstören hit-Schneesturm" diese asiatische Nation hat sich derart rücksichtslos das ganze Land wurde auf einen gestürzt wurde, brachte Stillstand. China berichtet weiter, dass die massive Schneestürme trifft sie ihre schlimmsten seit 60 Jahren und es muss ihre Streitkräfte auf über 1.400 Menschen gefangen zu sparen, wenn ihr Zug mit Schnee bedeckt wurde. So überwältigt von diesem einmaligen Ereignis gibt es in China geworden, dass sie alle ihre Bürger bestellt haben, um mit Schneeräumen zu helfen.

    Südkorea wurde weder als Berichte aus dieser Nation Berichterstattung sind ihre schlimmsten Schneestürmen in die moderne Geschichte der Aufzeichnung dieser Ereignisse verschont.

    Berichte aus Japan sind auch die Berichterstattung Rekord Schneefall in den nördlichen Regionen, wo nach einem unbenannten Kushiro Wohnsitz hat, "Schnee fällt schwer hier in Kushiro, aber das ist das Äußerste, was ich je gesehen habe. Der Schnee ist häufen sich und wir laufen von Orten, damit Sie es dump. "

    Kanada, ein anderes Volk zu extremen Winter Veranstaltungen genutzt, berichtet, dass der Sturm, der mit dem maritimen Provinzen getroffen hatte in der vergangenen Woche war so stark, Gebäude wurden von ihren Fundamenten abgeschlagen, was ein Wohnsitz, Tom Jardine, beschrieben als "schlimmer als ein Orkan" .

    Um die langfristigen Auswirkungen dieser thermischen Umkehrung des Westens verursacht, diese Berichte weiter zu warnen, dass durch die Punktierung der Atmosphäre durch die HHARP Radar unser Planet hat auch unnötig ausgesetzt waren "auf die wachsende Bedrohung, die uns von der gestellten Riesen geheimnisvolle Objekt derzeit auf uns zu (von der NASA als G1.9) benannt, die wir bisher in unserer 3. Januar gemeldet Bericht mit dem Titel "Russland bereitet sich für Asteroid Strike As New Komet nähert sich Sun", und die hat für die rasche Verlagerung der beschuldigt worden unserer Erde Nordpol wurde erstmals im Jahr 2005 dokumentiert.

    Aber hinsichtlich der wichtigste Aspekt bei dieser Ereignisse liegt es sicherlich weiterhin mit Arroganz der westlichen Welt in dem Experimentieren auf beiden Planeten unseres natürlichen Arten-und Menschenhandel, und obwohl die denken können, dass sie "Götter", sind weiterhin die Aussage, dass sie tätig sind, mehr wie die Teufel.

    DISCLAIMER: Pakistan Daily News nicht unbedingt mit ihm weiter Auffassungen der Autor dieses Artikels festgelegt.


    übersetzt durch google, link weiter oben

  1. grimoire sagt:

    @Sep & Alle

    Aus dem Schmiergelartikel:
    "Gerne aufgegriffen werden diese Informationen von Skeptikern, die den Klimawandel für eine große Verschwörung halten. Auch deshalb versuchen die Klimaforscher, ihre eigene Arbeit nicht im Lichte der Öffentlichkeit kritisch zu beleuchten."

    Auf so einen Satz muss man erst mal kommen!
    Welcher Floskelakrobat sich so einen Müll wohl ausdenkt?

  1. tom sagt:

    Heili Heilo Hallöle,


    ziemlich lesenwert!

    http://nachrichten.t-online.de/klimawandel-weltklimarat-muss-eigene-gletscher-prognosen-ueberpruefen/id_21424312/index

    Gotti

  1. bernd sagt:

    Wer gibt diesen Schweinen eigentlich die Legtimation so mit unserer Umwelt um zugehen??

    Mich hat niemand gefragt ob ich in Atom Versuche einwillige!

    Mich hat niemand gefragt ob ich in Strahlen Experimente einwillige!

    Mich hat niemand gefragt ob ich in Gen Experimente einwillige!

    Mich hat niemand gefragt ob ich in Tierversuche einwillige!

    Diese Liste könnte unendlich lang erweitert werden!

    Ich habe auch niemals durch irgendwelche Kreuxe Ihnen eine Legitimation erteilt!

    Also wer in Gottes Namen gibt denen das Recht sich sowas heraus zunehmen?

    Etwa im Namen der Wissenschaft und Forschung!

    Danke für den Link gestern in einem anderen Thread zum Film:

    Der grüne Planet

    http://www.youtube.com/watch?v=vd1nh0eL4S8

    habe ihn gestern Nacht geschaut und muss sagen es wird alles aber auch wirklich alles in leicht verständlicher Art und Weise erklärt.

    Also Unbedingt anschauen....Es lohnt sich!!

  1. Hab mal nach thredbo geschaut. Dort liegen die temperaturen bei ca 10 grad und liegen morgen zwischen 3-16 grad...also es ist schon recht kühl dort für den sommer

    http://weather.news.com.au/index.jsp?site=newscomau&contexttype=district&contextcode=n15&sitecode=71032

  1. Ella sagt:

    Ich kann Metallfeast bestaetigen.
    Ich lebe ja im North East in der Naehe der canadischen Grenze wir hatten bisher aus zwei Schneestuermen kaum Schnee und den ganzen bisherigen Januar fuer diese Gegend hier milde Temperaturen, selten bis unter -10 C. Der meiste Schnee ist weggeschmolzen.
    Letzten Winter hatten wir z.B. Schnee von Anfang Nov. bis Mitte April ( Hier hat es auch schon am Muttertag geschneit) und er lag teilweise fast schulterhoch. ( Wir haben hier im Durschnitt naehmlich mehr Schneefall als in Alaska)
    Ausserdem ist es oft im Januar extrem cold, so bis - 35 Grad nachts und -20 Grad tagsueber.

    Dieses Jahr ist es unueblich mild hier. Naja kann sich ja noch aendern.

  1. Tobias1974 sagt:

    Es bröckelt jetzt auch 'offiziell' - Tagesschau biegt es sich so einigermaßen noch zurecht... Na, immerhin:
    http://www.tagesschau.de/ausland/klimawandel/weltklimarat102.html