Nachrichten

US-Militär war auf einen Notfall in Haiti vorbereitet

Freitag, 22. Januar 2010 , von Freeman um 11:35

... und hat es vorausgesehen. Genau einen Tag vor dem Erbeben in Haiti, hat das zuständige Militärkommando für die Karibik und Südamerika, Southern Command (SOUTHCOM), mit ihrem Hauptquartier in Miami, ein entsprechendes Notfallszenario bereit gehabt. Der Notfall auf den sie sich vorbereitet hatten, war auf Folgen nach einem Hurrikan in Haiti zu reagieren.

Am Montag den 11. Januar war Jean Demay, der technischer Manager der DISA, zu Besuch im Hauptquartier von SOUTHCOM in Miami, um ein System zu testen, welches die Unterstützung im Falle eines Hurrikans in Haiti liefern würde. Die DISA (Defense Information Systems Agency) ist eine „Kampfunterstützungseinheit“, welche dem Pentagon untersteht, die Dienstleistungen in den Bereichen Informatik, Telekommunikation, Systeme und Logistik dem US-Militär zur Verfügung stellt.

Die DISA war beauftragt für SOUTHCOM einen Desasterplan auszuarbeiten und Jean Demay war verantwortlich den Test durchzuführen. Nach Ablauf des Tests am 11. Januar war das System parat für Hilfeleistungen im Katastrophenfall auf Haiti.

Als das Erdbeben am 12. Januar Haiti getroffen hat, wurde von SOUTHCOM entschieden, mit dem System am 13. sofort „live“ zu gehen, welches nur zwei Tage vorher in Miami getestet wurde.

Nachdem das Erdbeben am Dienstag zugeschlagen hat, sagte Demay, hat SOUTHCOM am nächsten Tag entschieden das System zu aktivieren und die DISA öffnete alle Partnernetzwerke zu allen Organisationen welche die Hilfsbemühungen unterstützen.

Dieses Projekt für ein Informationssystem, welches durch Unterstützung von SOUTHCOM und European Command aufgebaut wurde, hatte eine Entwicklungszeit von drei Jahren. Es wurde entworfen, um die multilaterale Zusammenarbeit zwischen Bundesbehörden und nicht staatlichen Organisationen zu ermöglichen.

Unter dem Katastrophennotfallprogramm für Haiti, ist es die Aufgabe der DISA an einer genau geplanten militärischen Operation teilzunehmen.

Die DISA liefert dem US Southern Command mit Informationstechnologien, welche unserem Land die Möglichkeit gibt, schnell auf eine kritische Situation in Haiti zu reagieren,“ sagt Larry K. Huffman, der oberste Direktor der globalen Netzwerkoperation. „Unsere Erfahrung in der Bereitstellung von Unterstützung im Bedarfsfall rund um die Welt, bringt uns in die Lage die Bedürfnisse von SOUTHCOM zu erfüllen.

Die Ingenieure der DISA liefern ein Führungsinstrument und eine Infrastruktur, um eine global vernetzte Unterstützung von Kampfeinheiten sicherzustellen, einschliesslich der nationale Führung, andere Missionen und Koalitionspartner. Dazu benutzt die DISA das Satellitennetzwerk des Verteidigungsministeriums, um Frequenzen und Bandbreite an alle Organistionen zu liefern, welche in Haiti Hilfe leisten.

Gleich nach dem Erdbeben, hat die DISA die Hauptrolle in der Unterstützung von SOUTHCOM aufgenommen, welche von der Obama-Regierung als die faktische “führende Behörde“ designiert wurde, im amerikanischen Hilfsprogramm für Haiti. Das zugrunde liegende System besteht aus der Integration der zivilen Hilfsorganisationen mit den erweiterten Kommunikations- und Informationssystem, welches vom US-Militär kontrolliert wird. (globalresearch)

Kommentar: Zufälle gibts die gibts gar nicht. Wieso wusste das Pentagon drei Jahre im Voraus, sie müssen auf eine Katastrophe in Haiti reagieren? Und dann ist das System auch noch genau einen Tag vor dem Ereignis fertig und umsetzbar? Warum wurde Haiti ausgesucht? Es gibt 15 weitere Staaten in der Karibik die genau so "gefährdet" sind. Ausserdem fängt die Hurrikan-Saison erst Ende Sommer und Anfang Herbst an. Dazu kommt noch, für Katastrophenhilfe ist grundsäztlich der Zivilschutz zuständig und nicht das Militär, die helfen höchstens aus. Im Falle der USA die FEMA Federal Emergency Management Agency, die sind auf Katastrophenhilfe vorbereitet, oder international gesehen die UNO, aber nicht SOUTHCOM, das Regionalkommando der Streitkräfte der USA für Latainamerika.

Und hier noch so ein Zufall ... der Vizekommandeur von SOUTHCOM, P.K. Keen, war wärend des Erdbebens in Port-au-Prince. Keen und seine Adjudanten kamen einige Tage vorher in Haiti an. Genau zu dem Zeitpunkt des Erdbebens hielten sie sich in der erbebensichern US-Botschaft auf und keiner wurde verletzt. Auf Anfrage, warum sie dort seinen, sagte Keen, wegen der Übung, um nach einer Hurrikankatastrophe zu helfen.

Zur Erinnerung, am 11. September 2001 und auch am Tag des Anschlags auf die U-Bahn in London, liefen mehrer Militär- und Antiterror-Übungen ab. Es ist eine klassische Tatktik bei einer geplanten Operation unter falscher Flagge, diese mit einer Übung zu tarnen, die dann "live" geschaltet wird.

insgesamt 80 Kommentare:

  1. Paladin sagt:

    Komme mir vor - wie in 1984 live - Krieg ist Frieden - Big Brother is watching, controlling, planning, bombing, destroying und using Death and Destruction for Business-Matters... Shame on America: das war kein Zufall! Das war Planung... wie du es ja aufzeigst - auch dass all die Verantwortlichen (inkl. Ex-Präsidenten) plötzlich alles stehen und liegen lassen können und Retter-Engel auftreten... es sieht aus wie haarklein geplant und vorbereitet.. nicht wie Krisen-Management.. Ich könnte kotzen, nach dieser zigfachen Wiederholung des gleichen mörderischen Schemas dieser Kriminellen weltweit...

    http://www.infowars.com/why-is-the-us-military-occupying-four-airports-in-haiti/

  1. das kommt schon etwas gruselig, aber muss nichts bedeuten. Warte schon auf die Haarp diskussion ;-)

  1. frohnatur sagt:

    Auch die Dämonen müssen sterben, nur wo diese nach ihrem Tod hinkommen,um diesen Platz sollten wir sie nicht beneiden. Außerdem werden sie durch ihr Karma selbst an die Plätze der Verwüstung geschickt, dieses mal als Opfer. Es gibt sehr wohl eine Gerechtigkeit, auch wenn wir diese nicht immer sehen oder erleben können. Wie sagte Jesus Christus: "Meine Gerechtigkeit ist nicht von dieser Welt!" Ein guter Trost in diesem Elend, finde ich.

  1. Chris sagt:

    HAARP hin oder her. Dass man damit das Wetter beeinflussen kann geht mir ja noch ein, aber Milliarden von Tonnen Geröll verschieben?!?!

    Ich denke sie wußten, dass es demnächst in dieser Region zu einem Beben kommen wird (kündigt sich ja meistens schon vorher an) und ließen es passieren.

    Alleine dieses Wissen, welches ein großes Beben befürchten lässt, wäre schon ein Verbrechen an der Menschheit.
    Ausgeübt in Kooperation mit der haitianischen Regierung!

    Der Präsidentenpalast ist ein Trümmerhaufen und anscheinend ist niemand darin umgekommen!!!

  1. Vielleicht haben sie auch auf den nächsten hurrikan gewartet, denn 2008 sind in haiti 6000 menschen ums leben gekommen. Deshalb dieser plan schonmal im vorraus. Da kam das beben wohl sehr gelegen. Man kann im Grunde nichts wirklich ausschließen. Haarp wäre auch möglich, kann mir es aber nicht wirklich vorstellen

  1. david sagt:

    Nein, Zufälle gibt es nicht. Was währe, wenn die Globalterroristen eine neue Technology beherschen, die es ihnen möglich macht, zukünftige Erbeben ein paar Tage oder Wochen zum voraus + -lokalisieren zu können??? Falls die sowas haben und davon gehe ich mal aus, würde das sicher nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Vergesst bitte nicht, es werden Täglich neue Erfindungen-Enteckungen gemacht, die leider zu oft beim Militär verschwinden.

  1. Die Muräne sagt:

    Die Verbindung 'Uebung' und fast gleichzeitiger 'Ernstfall' ist ja beileibe keine Neuheit.

    Man denke da nur mal an 9/11 oder die Anschläge in London.

    Sind aber wohl alles Zufälle

  1. Adrian sagt:

    Ich empfinde diese HAARP-Diskussion im Zusammenhang mit dem Erdbeben als schwachsinnig. Ein wichtiges physikalisches Gesetz besagt: Actio = Reactio. Würde man ein Erdbeben mit HAARP erzeugen können, so müsste man demnach gleich viel Energie in dieses HAARP System hineinbuttern, wie dann beim Erdbeben wieder frei wird. Wieviel Energie braucht man wohl, um Milliarden Tonnen Gestein zu bewegen?
    Nun gut ich habe ausser Acht gelassen, dass in diesem Erdplattensystem bereits natürliche Energie in Form von Spannung vorhanden ist. Selbst wenn man genug Energie zur Verfügung hätte, müsste man diese doch dann chirurgisch präzise in die Erdplatten inizieren. Dazu müsste man aber wissen, wo genau man die Spannung freisetzen kann und meiner Meinung nach ist die Erdbebenforschung noch nicht soweit. Das Ganze gehört schon eher in die StarTrek Ecke.

  1. Hannes sagt:

    Die UN schickt auch mehr Truppen, bestehend aus Soldaten und Polizisten:

    http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=33516&Cr=haiti&Cr1=

    Eine der wenigen Meldungen bezüglich toter Angehöriger der UN... angeblich einige namenlose Mitarbeiter, der Repräsentant und sein Stellvertreter. Hätten nicht wesentlich mehr der Tausenden bereits stationierten Soldaten ebenfalls Opfer des Bebens sein müssen?Der Rest schafft es wohl trotzdem nicht effektiv Hilfe zu leisten:

    "Overall, the search and rescue operation is continuing, “people are still being pulled out from the rubble, extraordinarily, and we’ll continue with that as long as there’s any hope of finding people alive,” Mr. Holmes added. So far, 121 people have been saved, not including “many, many more” pulled out by the Haitians themselves, “and that, I think is a very significant success.”
    http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=33539&Cr=haiti&Cr1=

    ..bloß gut das sich die Haitianer selbst helfen; genug zeit mehr Militär zu schicken -.-

  1. Es gibt Meldungen, dass Hugo Chavez: Haiti Erdbeben verursacht durch US tectonic weapon test siehe
    http://www.nowpublic.com/world/hugo-chavez-haiti-earthquake-caused-u-s-tectonic-weapon-test-2560844.html
    mit Video Russia today Interview mit Chavez on http://www.youtube.com/watch?v=Q9QtZkT8OBQ&feature=player_embedded
    Warum sollte sich Chavez so weit aus dem Fenster lehnen ohne Grund?
    Über goggle
    TECTONIC WEAPONS
    habe ich dann heraus gefunden, dass zumindestens die Russen eine solche Waffe entwicklet haben.
    Wenn die Russen sie haben, haben die USA sie auch.
    Ein blogger hier schrieb sehr richtig, dass normalerweise die Tiere Tage vor einem Erdbeben reagieren, auf Haiti reagierten Hunde aber erst kurz vor dem Beben.
    Merkwürdigerweise gibt es keinerlei Berichte in den MSM über die Registrierung dieses Bebens durch wissenschaftliche Stationen im Gegensatz zu anderen früheren Erdbeben. Es wäre interessant zu sehen, wie die Aufzeichnungen der seismographischen Wellen zu Haiti aussehen.
    Ich habe mit Leuten gesprochen, denen die Propaganda der MSM zu Hait auf den Geist gehen, gleichzeitig aber sehr viel Mitgefühl mit den Menschen haben.
    Die Menschen spüren, dass da was faul ist, USA Militär und Nothilfe.
    Weltonline berichtete sogar über den Einsatz von Söldner auf Haiti und in den Kommentaren wird gegen die US Militär gewettert.
    Es sind gute Zeiten für Aufklärung!
    Also Freeman weiter so, deine Informationen sind goldwert.

  1. Sekko sagt:

    Thema H.A.A.R.P.

    wer keine ahnung hat...der sollte sich informieren!

    mit haarp bewegt man NICHT tonnen von gestein oder so.

    man erzeugt damit niederfrequente wellen.

    je nachdem, welche frequenz man einstellt, kann man das zeil erhitzen oder aber vibrieren lassen.

    um ein erdbeben auszulösen stellt man die "vibrationsfrequenz" ein und pulsiert damit auf den berührpunkt der tektonischen platten.

    es kommt zu einer verschiebung (in diesem fall KÜNSTLICH hervorgerufen) und es entsteht ein erdbeben.

    die benötigte energie ist bei HAARP selbstverständlich recht hoch (naheliegende AKW ist nicht selten) aber gewiss nicht um landmassen zu verschieben, sondern wie schon beschrieben, AUF DIE PLATTENANGRENZUNG ZU PULSEN.

    ich hoffe ihr habts nu verstanden.

    ob im fall haiti haarp der grund war ist sehr wahrscheinlich, aber nicht absolut eindeutig, mmn.

    ...wir werden sehen.

  1. wrong23 sagt:

    An Zufälle glaub ich schon lange nicht mehr.

    wrong23

  1. Helveticus sagt:

    Cathy O`Brien
    Aus TranceFormation of Amerika(Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter Mind Control)S.277;
    Als ich jetzt allein mit Cedras war und die richtigen Signale erhielt,begann ich,Caseys nachricht Wort für Wort wiederzugeben:"Ich habe ein Wort der Warnung aus dem Vatikan,vermittelt durch den ehrwürdigen und treuen William Casey.Er sendet eine Warnung über bevorstehendes Unheil,das eure Nachbarn auf der dunklen Seite in Haiti überkommen wird.Voodoo manifestiert sich auf mysteriöse Weisen,während aber der Weg des Herrn immer klar ist.Das Böse muss um jeden Preis aufgehalten werden.Der Preis wird in menschlichen Opfern zu bezahlen sein,denn eine Seuche wird an Land steigen.Diejenigen,die es mit den Teufeln treiben,werden von der Seuche infiziert werden.Wehe denen,die dem neuen Weltfrieden im Wege stehen.Durch Gottes Plan wird die Neue Weltordnung entstehen,sei es mit oder ohne die Haitianer.Alle amerikanischen Operationen in Haiti werden jetzt in eure Häfen verlegt.Eure Leute(die CIA-UN-gesteuerten Dominikaner)werden in Frieden und Wohlstand leben,während die der dunklen Seite(die Haitianer)im Blut dieses heiligen Krieges ertrinken werden,den sie selbst auf sich gelenkt haben.Schliesst eure Grenzen und bewacht sie gut,damit die Haitianer nicht auch euer Land mit der Seuche infizieren.Eine Impfung der Massen soll im Körper maskiert werden,und das Blut wird die Seuche übertragen.Während mehr und mehr Haitianer sich in ihrer letzten Stunde zu Gott wenden,wird aber die Kommunion,die sie erhalten,des Satans eigene sein.Mit Gott als ihrem Sündenbock wird eure Insel in dem Sohne(Oder:in der Sonne)bereinigt werden von den Niederträchtigen und Bösen.Ich habe eine Vision gesehen,eine Weltvision,und über die kommunion mit den Alten wurden uns die Schlüssel zum Königreich gewährt,damit sie die Tore der Hölle öffnen.Das heilige Wasser,das dort entsendet wird,trägt die Segnung des Vatikans,und muss auf die Haitianer wie Regen herabgesprüht werden ... Unser Gott regiert,und er lässt Ströme von Blut auf die haitianischen Massen regnen,und er regiert wohlwollend über eure Mission.Eure Mission ist klar.Ihr dient der Kommunion und lasst Gott walten.Jene,die dem*Leib Christi*dienen,stehen unter dem Schutz des Vatikans;diejenigen,die dem Bösen des Voodoo dienen,werden in ihrem eigenen Blute baden.Es ist klar,dass Gott regiert.Lasset die Spiele beginnen".
    Nun wird Cathy noch auf die haitianische Seite der Insel,zu Baby Doc gebracht.Um auch ihm eine Botschaft zu überbringen:
    Ich komme im Namen des Friedens.Ich habe eine Botschaft für dich von William Casey,im Auftrag des Vatikan.Der Papst ist in übereinstimmung mit der US-Politik in Haiti.Er hat eine Vision gesehen,ein Zeichen von Gott.Die Vision ist eine Weltvision,deren Völker sich deinem Volk entgegenstecken,mit Barmherzigkeit im überfluss.Die Güter und Dienstleistungen,die wir anbieten,erfordern lediglich,dass die Menschen von Haiti die Kranken salben,die Hungrigen spreisen und die Armen bekleiden,und zwar durch die Diener der Weltvision.Ihre Mission wird die guten Samen von den schlechten trennen und den Frieden in deiner Region wiederherstellen.Der Frieden,der über dein Land und dein Volk kommen wird,steht kurz bevor,aber nicht bevor die Flüsse sich rot färben mit dem Blut der Bösen.Die Vision ist eine Seuche,und dein Volk wird in den Strassen auf die Knie fallen und um Mitleid flehen,und du wirst nicht hier sein,um es zu hören.Die Zeit ist für dich gekommen,Haiti zu verlassen.Es ist Gottes Wille,dass du mit dem Segen des Vatikan vor der Plage fliehst,um niemals wieder in deine Heimat zurückzukehren".

    Und wie hat der *Lichtbringer*anbeter Pat Robertson das Ereigniss in Haiti genannt? Als Strafe Gottes....

    Sowas sollte zudenken geben

    Grüsse aus der Schweiz

  1. tetouan sagt:

    @ Alle, die spanisch verstehen (es hat hier sicher einige) gibt es auf folgender Seite recht gute Infos um das Thema zu verfolgen

    http://www.minci.gob.ve/noticias-minci/1/

  1. Erdbebenwaffe?

    Die Möglichkeit einer Erdbebenwaffe in den Händen der USA, halte ich nicht für Utopie. In der Vergangenheit waren es nur zu oft die von der USA bezeichneten sogenannten „Schurkenstaaten“ die immer wieder diesen Naturgewalten zum Opfer fielen. Zufall? Da habe ich so meine Zweifel!

    17.Januar 2010
    Im Iran gab es ein mittelschweres Erdbeben der Stärke 5.0, teilte das US-Geologische Institut in Washington mit. Das Beben ereignete sich in der Stadt Dezful, welche ungefähr 430 Kilometer entfernt von der Stadt Teheran liegt. Genauere Informationen über eine mögliche Opferzahl vor Ort sind bisher nicht bekannt.

    4. November 2009
    Bei einem Erdbeben im Iran sind mindestens 700 Menschen verletzt worden. Tote gab es ersten Angaben zufolge nicht. Am stärksten waren die Zerstörungen in der Hafenstadt Bandar Abbas und auf der Insel Keschm. Das Beben hatte nach ersten Angabe eine Stärke von 4,8 auf der Richterskala

    22.02.2005 | Erdbeben in Iran
    In Sarand im Iran bebt die Erde mit einer Stärke von 6,4. 420 Menschen fallen dem zum Opfer.

    29. Mai 2004 Erdbeben im Iran
    Bei einem schweren Erdbeben (Richterskala 6,1) im Nord-Iran wurden zahlreiche Dörfer zerstört. Über 20 Menschen starben.

    26.12.2003 | Erdbeben in Iran
    In der Nähe der Stadt Bam bebt die Erde mit einer Stärke von 6,6. Tausende Menschen kommen bei dem Beben ums Leben. Die Stadt wurde fast völlig zerstört.

    22.06.2002 | Erdbeben in Iran
    Im Iran bebt die Erde mit der Stärke 6,5. 261 Menschen sterben in Folge des Erdbebens.


    Ich gebe zu, meine kleine Reschresche scheint weit hergeholt. Dennoch halte ich mir die Möglichkeit einer Erdbebenwaffe offen. Den USA traue ich durchaus zu, sollten sie im Besitz so einer Waffe sein, nicht davor zurückzuschrecken diese auch gezielt für ihre Interessen einzusetzen, um anschließend alles den Naturgewalten in die Schuhe zu schieben. Hinsichtlich des Erdbebens auf Haiti hätte diese Waffe jedenfalls sehr effizient ihre Aufgabe erfüllt.

  1. Erinnert irgendwie an die dem 11. September vorauslaufenden Drills.

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  1. Akhen sagt:

    Und wieder schaut die Welt nur zu, lässt dieses Gesocks gewähren und zuckt die Schultern.Ja, wer legt sich schon gerne mit den Amis an? Und das Land das es wagt wird dann als nächstes eingenommen.
    Hoffentlich knallt es bald richtig und die ganze Scheiße hat ein Ende.Ich hab das alles sowas von satt. Danke an Freeman fürs unermüdliche forschen und aufklären, von deiner Sorte bräuchte es mehr.

  1. @ Alias Silberfederchen

    Jau, muss ich auch mal recherchieren wo und wie oft es an bestimmten stellen zu erdbeben kam oder noch kommt. Vor allem dass es 1 Tag nachdem disa den test abgeschlossen hat schon rumpelt und zum einsatz kommt ist merkwürdig. Trotzdem alles sehr spekulativ

  1. Sekko sagt:

    schaut euch mal dieses video an:
    http://www.youtube.com/watch?v=2ZxvyopSp9s

    haarp-made earthquake.

  1. "Ich mag diese Art von Zufällen nicht"

    Russland, USA und China entwickeln derartige Technologie. Erinnert Ihr Euch noch an den Wirbel?
    Die EISCAT-Anlage in Norwegen lief zum Zeitpunkt des Wirbels. und HAARP zeichnete schonmal ein ähnliches Zielscheibenmuster in den Himmel, siehe mein Artikel:

    http://werglaubtnochdiesesauce.wordpress.com/2010/01/14/von-lichtwirbeln-raketentests-und-nikola-tesla/

    Diese Technologie ist glaube ich weiter, als man uns weis machen will. Wieso sollte der Fortschritt auch im militärischen Bereich stillstehen, wenn wir uns die Entwicklung in der Computerwelt ansehen. Vom militärischen erfahren wir nur nichts, oder glaubt Ihr was anderes?

  1. Soldier sagt:

    HAARP kann viel mehr als nur das Wetter manipulieren.

    http://www.youtube.com/watch?v=iRN0GDFH3Vs&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=MnRPZOUVhJ4

  1. Nur mal so ein Gedankenspiel:
    Vor einigen Tagen sprach sich Obama dafür aus, dass die Banken zur Kasse gebeten werden sollen für die Schäden die durch die Finanzkrise entstanden sind. Das dürfte einigen Leuten ganz und gar nicht in den Kram gepasst haben. Zudem wurde durch die Mehrheit im Repräsentantenhaus seit den Wahlen in Massachusetts Obama in seiner Macht - nun ja - zurechtgeschnippelt um nicht zu sagen ausgehebelt. Oberflächlich berichteten die Nachrichtensender Angelegenheiten wie Obamas Gesundheitsreform könnten so undurchführbar werden. Es trifft aber mit Sicherheit nicht nur die Gesundheitsreform. Könnte der zerstörte Präsidentenpalast Haitis in dem nach offiziellen Angaben niemand zu Schaden kam eine Warnung gewisser Kräfte an Obama sein? Schon A. Rothschild sagte: "Gib mir die Kontrolle über die Währung einer Nation und es ist mir egal wer die Gesetze macht"

  1. Matthias sagt:

    @Adrian,
    wenn man mit Resonanzfrequenzen arbeitet, braucht man kaum Energie, um große Wirkungen hervorzurufen.
    Wenn ich mich richtig erinnere, gelang es Tesla, mit einem kleinen Kästchen ein Haus in der Umgebung einstürzen zu lassen.
    Haarp wäre dazu nicht einmal notwendig - es würde auf Haiti eine kleine Maschine in einer Scheune genügen, um diese Wirkung zu erzielen.
    Bei dem Seebeben und der Tsunami-Katastrophe 2004 standen übrigens exakt zu dem Zeitpunkt, wo das Seebeben begann, zwei Satelliten über dem Ort, die sich nur alle 10 Tage treffen. Siehe http://www.radio-utopie.de/2008/05/14/us-regierung-warnte-1997-vor-kuenstlichen-erdbeben-und-umwelt-terrorismus/
    Gut - wir haben keine Beweise für künstlich ausgelöstes Erdbeben. Leider. Aber man kann berechnen, wie wahrscheinlich es ist, daß mehrere Ereignisse zufällig aufeinandertreffen. Und von der vorliegenden Faktenlage her ist es fast unmöglich.

  1. tobsn sagt:

    Viele Helfer halten das Elend in Haiti kaum noch aus. Zehn Tage nach dem Beben werden Opfer immer noch mit primitivsten Mitteln operiert, das US-Militär lindert die Not nach Kräften - aber die ersten Retter verlassen erschöpft das Land: "Ich muss mich mal ausheulen."

    Spiegel.de

    Verlogenes Pack

  1. adrian laber kein .....

    tesla konnte mit einem kleinen aperat ein ganzes virtel zum beben bringen ... soagar die mythbusters haben das nachgemacht und eine brücke zum schwingen gebracht ...!

    http://www.youtube.com/watch?v=f-JyUhdcrzk

    http://www.igeawagu.com/news/nikola_tesla_geschichten-und-berichte/1236390858.html

    "Sein Labor in Manhattan galt als Arbeitsort eines Magiers. An den Wänden brannten Lampen, zu denen kein Kabel führte und Tesla selbst gab die erstaunlichsten Vorführungen.3 Bei der Erforschung elektromagnetischer Wellen erzeugte er mitten in der New Yorker City ein Erdbeben!"

    mfg

  1. Hier ist ein youtube video das HAARP erklärt (in Englisch), unter anderem auch die Möglichkeit mit HAARP Erdbeben auslösen (earthquake triggern) zu können.
    http://www.youtube.com/watch?v=MnRPZOUVhJ4&feature=related

  1. Adrian sagt:

    @Sekko:
    sorry aber, du widersprichst dir selbst. einerseits sagst du mit haarp bewegt man kein gestein, anderseits sagst du dann, dass mit haarp vibrationen auf den berührungspunkt der tektonischen platten erzeugt werden, indem man die wellen auf die eigenfrequenz des gesteins einstellt.

    ist denn eine vibration nicht eine bewegung?

    da physikalisch gesehen, energie nie verloren geht, sondern nur umgewandelt werden kann, bezweifle ich, dass diese sog. haarp akw's genug energie liefern können, um milliarden tonnen von gestein auch nur für ne sekunde in vibration zu versetzen.

  1. Beatpitcher sagt:

    Problem-Reaktion-Lösung ist meine Theorie, vielen Dank an der stelle an David Icke!


    Ich tippe auch schwer auf H.A.A.R.P

    Es kommen düstere Zeiten auf uns zu wenn das wirklich die Ursache gewesen ist. Nur komisch das auch hier wieder der Ami kurz vor der Katastrophe eine ähnliche Übung durchgeführt hat und dann natürlich wie auf Abruf zur Stelle sein kann... Das kann nur geplant gewesen sein, wie soll man sonst binnen so kurzer Zeit ein Land mit extrem Chaotischen zuständen einfach so einnehmen können als wäre es routine?

    Das stinkt doch wieder einmal gewaltig bis zum Himmel, da ist schon wieder etwas verdammt faul an der Geschichte!

  1. m. sagt:

    Haarp gezielt anwenden?
    So genau kann man nicht berechnen welche Auswirkungen das hat. Kann ich mir nicht vorstellen.
    Es könnte eine "Lawine" auslösen die einen selber trifft oder schlimmer, den ganzen Planeten.

    "Der Yellowstone-Vulkan hat eine Magmakammer, die 60 km lang, 40 km breit und 10 km hoch ist. Sie fasst ca. 24.000 Kubikkilometer Magma.

    Bei einem Ausbruch dieses Vulkans würde der gesamte Westen der USA von einer knöcheltiefen Ascheschicht bedeckt.

    Die Ernten und die Infrastruktur würden vernichtet. Man geht davon aus, dass die Durchschnittstemperaturen auf der Erde um vier bis zehn Grad fallen würden.

    In einem Umkreis von 200 Kilometern um den Vulkan würde kaum noch Sonnenlicht zur Erdoberfläche durchdringen. Selbst in 300 km Entfernung könnte noch ein halber Meter Asche fallen."

    Hier: Erdbeben in Californien am 10.01.10 Scala 6,5
    http://newsticker.welt.de/index.php?channel=ver&module=dpa&id=23497992

    Ne,ne.Leute. Der Yellowstonepark ist hochsensibel. Wenn die Hülle reißt ist Schicht im Schacht für Nordamerika. Ende und Amen!
    Der Park ist eh zur hälfte schon gesperrt.(wg. Strassenbauarbeiten;)

    Das Risiko gehen die wegen Erdöl nicht ein. Deswegen auch kein Haarp.

  1. Sekko sagt:

    zieht euch das hier mal rein.
    da machts nochmal richtig klick.

    ..wobei natürlich auch hier keine 100% quelle vorhanden ist.
    aber für denkanregungen reichts allemal!

    ----------------------------

    Vision einer Hellseherin in Zell/Mosel


    Frau X. aus Zell/Mosel berichtet heute, 15. 1. 2009 früh. Protokoll eines persönlichen Gesprächs:

    Frage Frau Y: "Du hast angedeutet, daß in Haiti eine Bombe explodiet ist, dass das Erdbeben künstlich war. Im Internet war auch die Meldung eines Seismologen, der meint, dass das Seismogramm nach einer Bombe aussieht. Kannst Du das genauer erklären?"

    Antwort Frau X:

    "Die Amis haben eine Super-Bombe in Haiti unterirdisch eingesetzt, eine neue Bunker-Buster-Bombe, vielleicht eine Atombombe, weiß ich nicht.
    Die Bombe wurde in ein Bohrloch in mehrere tausend Meter Tiefe gelassen und zur Explosion gebracht, dass es wie ein Erdbeben aussieht. Jetzt machen die Amis eine ganz normale Invasion mit Flugzeugträgern, Fallschirmjägern und tausend Geheimdienstleuten. Im Grunde haben die Amis, wie immer, ein Land für die Besetzung sturmreif bombardiert. Aber weil Obama den Friedensnobelpreis hat, ist Haiti jetzt der erste Fall, wo man die Bombardierung als Erdbeben und die Invasion als Katastrophenhilfe aus Nächstenliebe ausgeben kann."

    Y: "Was wollen die Amerikaner denn mit dem Armenhaus Haiti?"

    X: "Guck in den Atlas, dann siehst Du es, es geht um Venezuela. Die Amis wollen Venezuela bombardieren und besetzen, da reichen die Basen in Kolumbien nicht. Haiti liegt genau richtig vor der Küste von Venezuela."

    Y: "Und warum soll Venezuela bombardiert werden?"

    X: "Venezuela ist doch mit dem Iran befreundet, und die USA wollen für die nächsten Kriege im Osten, gegen Iran und so, den Rücken frei haben, deshalb muß Venezuela erst noch besetzt werden. Haiti wird schon lange als Abschussrampe vorbereitet, die Armut dort ist kein Zufall. Keine richtige Regierung, aber ein riesiges UNO-Quartier ist dort, und sonst ist das Land ein einziges Armenhaus. Die Amis wollen Venezuela bald genauso retten wie jetzt Haiti! Und dann kommt der Iran dran, dann Japan und China!"

  1. @ Adrian:

    Das ist jetzt eine Milchmädchenrechnung. Natürlich liefert eine Erdbebenwaffe nicht sooo viel Energie. Du solltest bedenken, dass Haiti auf einer "Verwerfung" liegt, das ist also so wie so ein Super-Erdbeben-Gebiet. Dort baut sich durch Pattenverschiebung solange Spannung auf bis es früher oder später eh zu einen Erdbeben kommt. Ich denke, dass sich dass eine Erdbebenwaffe zunutze macht und genau berechnet an der schwächsten Stelle ein Erdbeben anstößt. Schau mal Um eine Geröll-Lawine auszulösen braucht auch nicht die Energie die darin frei wird. Es reicht oft einen "Stein ins rollen zu bringen". Ich denke eine solche Erdbebenwaffe bringt hier auch nur so etwas wie einen Stein ist rollen.

  1. Vielklang sagt:

    Kurze Frage zur HAARP-Theorie...

    Ich bin irgendwie noch nicht so ganz vom HAARP Einsatz überzeugt. Ich hab da einige Fragen bzw. Probleme, aber vielleicht kann mir jemand helfen der etwas mehr Ahnung von HAARP hat. Ich möchte mich auch im Vorfeld entschuldigen, wenn ich hier was übersehen hab...

    1. Von wo müßte der HAARP-Einatz erfolgen - Untersee oder (wie einige schreiben) aus nen Schuppen???

    2. Ich hab keine Ahnung wieviel elektrische Energie (Werte?) HAARP benötigt - trotzdem hierzu die Frage: von wo kommt die notwendige Energie um HAARP zum Einsatz zu bringen?

    3. Was ist mit den regelmäßigen Nachbeben? Kann man diese kontrolliert steuern, um den Mythos Erdbeben am Laufenden zu halten?

    4. Was wären - neben den Regenbogen/ Zeichen am Himmel und den ausbleibenden Anschlagen der Hunde - weitere Indizen für den Einsatz dieser Waffe?

    Vielen Dank im voraus für die Info´s....

    Insgesamt gesehen finde ich, das dieses gesamte Gedöns zum Himmel stinkt!!!!
    Egal, ob HAARP zum Einsatz kam oder nicht - mich kotz das scheinheilige Verhalten der westlichen Politik und MSM gewaltig an!!!! Keine Sau fragt eigentlich: warum sind die Häuser wie ein Kartenhaus zusammengefallen??? Warum geht es den Menschen so dreckig - und dies schon seit Jahren??? Warum entsenden die USA zig Tausend Soldaten statt zivile Helfer (siehe Freeman - FEMA)....

    Kopfschüttelnd
    Vielklang

  1. G.S. sagt:

    @sekko und andere

    hier ist die quelle ...

    http://natascha-koch.heim.at/haiti.html

    sehr lesenswert!


    auch das video von russia today mit chavez ist sehr spannend!

  1. Autarquia sagt:

    haarp gibt es schon, sicher... aber eher mit einem discostrahler zu vergleichen. und steine lassen sich damit auch kaum rücken ... aber erdbeben, einfach quatsch. wenn die das könnten dann brauchten die ja nicht so viele bomben überall dort auf der welt fallen lassen, wo demokratisierung auf dem plan steht. wie schon festgestellt wurde, muss in einem physikalischem system das an energie reingesteckt werden, was hinten rauskommen soll. von übertragungsverlusten mal ganz zu schweigen. da gucken wohl einige zuviel sci-fi.

    starke erdbeben gab es in haiti schon immer... schauen wir auf die aufzeichnungen:

    8. April 1860 ein grossen erdbeben weiter westlich von port au prince begleitet einem tsunami

    3. juni 1770 ein grosses erdbeben dass port au prince völlig zerstört.

    21. November 1751 ein grosses erdbeben zerstört port au prince

  1. Ghostwriter sagt:

    Ich versteh manche Leute hier nicht!

    Wie kommt ihr darauf zu behaupten
    das dies oder jenes nicht möglich ist?

    Seid ihr Genies?
    Seid ihr so überheblich, wissen zu wollen wie die Natur funktioniert?
    Denkt ihr mit eurem manipulierten
    Schulwissen alles erklären zu können?

    Gratulation!

    Solche engstirnigen Geister machen
    es den Tyrannen sehr leicht ihre
    Lügengebäude aufzubauen und zu erhalten.

    Genau diese sture Engstirnigkeit
    hält die Lüge über die Höhlenterroristen welche 3 Gebäude
    in sich zusammenfallen lassen aufrecht!

    Wieviel Zufälle braucht ihr denn
    um den Braten zu riechen?

    Glaubt ihr die Tyrannen sind so weit gekommen weil sie nichts auf dem Kasten haben?

    Ich weiß es nicht wie sie das hinbekommen haben aber ich weis
    das sie davon profitieren und das sie bestimmt nichts dem Zufall überlassen und ich weis das sie
    die besten Wissenschaftler und Techniker für sich arbeiten lassen.

    Meine Intuition hat jedenfalls sofort alle Alarmglocken läuten lassen als ich von der Sache hörte.

    Natürlich kann aber jeder glauben
    was er glauben will!

  1. Da Original und Übersetzung zu lang sind hier der Link zu

    "Terremoto experimental" de Estados Unidos devastó Haití

    http://tinyurl.com/yazksb6

    und: WAS ist HAARP?

    http://www.haarp.alaska.edu/

  1. donsaffi sagt:

    Es gibt auch vielleicht eine andere Waffe als Haarp!

    NEUTRINOS!!!

    Wie der Enthüllungs-Journalist Gerhard Wisniewski in seinem neuem Buch "2010 verheimlicht vertuscht vergessen" berichtet.

    Forscher haben festgestellt das es einen zusammenhang zwischen Sonnenfinsternissen und Erdbeben gibt! Es wird bezweifelt das es bei einer Sonnenfinsternis nur dunkel wird, das es also nur einen optischen effekt gibt! Der sich vor die Sonne schiebende Mond durchläst zwar kein Licht, dafür aber andere Partikel und Strahlen. Mann geht sogar davon aus das der Mond diese Partikel oder Strahlen wie eine Linse bündelt und damit wie von einer Kanonne auf die Erde schießt! Und in der Nähe der Stelle, wo dieser Strahl tangential durch die Erdkruste schießt, soll es zu Erdbeben kommen.

    Bei diesen Strahlen oder Partikeln handelt es sich um sogenannte "Neutrinos" sehr sehr kleine Teilchen die alles durchdringen! So ein gebündelter Neutrinostrahl kann mit der Erdkruste und dem Kern in Interaktion treten und zu Verwerfungen führen.

    Jezt das Interessante:

    Wie viele vielleicht wissen steht in Genf das Kernforschungszentrum CERN! Dort mündet ein sieben Kilometer langer Beschleunigungstunnel in einer Neutrinokanonne! Diese kann ihre Ladung unterirdisch über sehr weite Streken schießen! Z.b. ins 732 Kilometer Entfernte Italienische L´Aquila/Gran Sasso!

    Vielle werden vielleicht jezt hellhörig? L´Aquila? Das L´Aquila?
    Ja genau das! Am 6 April 2009 kamm es dort zum einen großem Erdbeben wie wir alle aus dem Medien erfahren haben. Genau dort steht auch Tief im Berg ein sehr teueres Labor mit großen Dedektoren, die für den Empfang von Neutrinos zuständig sind! Zwar besteht die aufgabe dieser Dedektoren hauptsächlich im Empfang von Neutrinos aus dem Weltall, allerdings wurde auch seine Tauglichkeit für das "CNGS"-Experiment ausführlich getestet und bestätigt. "CNGS" steht für "CERN-Neutrinos to Gran Sasso" !!!

    Jezt kann sich jeder das eigene Bild von der ganzen geschichte machen! Und vielleicht gibt es auch einen zusammenhang zum Haiti Beben.

    So viel ich weiss haben die Amis auch so einen Beschleunigungstunnel. Den zweitgrößten auf der Erde nach CERN

    Im Buch vom Wisniewski stehen noch weitere Informationen zum Thema und dem L´Aquila Beben, was ausserdem sehr untypisch verlaufen ist!

  1. Tobias1974 sagt:

    Was immer es war: der militärische Einsatz vor Ort ist deutlich jenseits der Notwendigkeiten und lässt gewiss zu Recht Unheil erahnen; und wenn es nur darum ginge, das zum Armenhaus gemachte Haiti endgültig im Schlund US-amerikanischer Interessen verschwinden zu sehen.

    Aber das Problem der Wahrheitsbewegung immer wieder: die Spekulationen schießen ins Kraut. Was für Leute, die sich mit Hintergründen beschäftigt haben (z.B. HAARP), auch rational nachvollziehbar ist, wirkt auf Leute, die erst noch Unsicherheiten entwickeln, eher suspekt und abschreckend. Die meisten Menschen haben sich nie mit Tesla z.B. auseinandergesetzt. Gewiss eine grobe Wissenslücke. Eine von vielen. Aber das ganz Dumme: es liefert Material zur Diskreditierung der Wahrheitsbewegung. Ihr wisst schon: Spinner, Sterndeuter, Esoteriker, die ständig Flöhe husten hören…

    Was die 'Pläne' der US-Regierung bzgl. Haiti ansonsten angeht: Die Amis haben für a l l e s Pläne. Die Thinktanks spinnen ständig neue Szenarien durch. Atom-Kriege in Europa gehören genau so dazu, wie Einsätze, wenn A in B den bösen C stürzt. Das dies alles für freiheitliche Demokratien bereits suspekt ist, ist dabei gar keine Frage. Aber man macht sich für viele Leute eben auch allzu schnell lächerlich, wenn man hier allzu laut eine zielgenaue 'Verschwörung' ausruft; so anrüchig auch alle Hintergründe so oder so bleiben.

    Dabei gibt es offensichtlichere und für viele Leute wesentlich nachvollziehbarere Inhalte. Z.B. die Offenbarungserklärung der amerikanischen Demokratie und des Rechtsstaates angesichts s o l c h e r Vorgänge: US-Regierung will 50 Gefangene o h n e Verfahren dauerhaft einsperren
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,673533,00.html
    Mit solchen Inhalten lässt sich arbeiten. Oder der völkerrechtswidrige Krieg in Afghanistan - und der verfassungsbrechende Einsatz deutscher Truppen dort unten. Allein solche Nachrichten müssten justament zu einem Volksaufstand in einer Demokratie führen, so sehr wird das allgemeine Recht gebrochen und willkürlich gegen die Menschen eingesetzt. Aber wie paralysiert sind die Menschen. Es ist unfassbar...

    Aber ich sehe die Wahrheitsbewegung auch vor einem Dilemma. Es werden in einem immer besser funktionierenden Nachrichtennetzwerk Informationen ausgetauscht. Aber hinsichtlich der Inhalte kann sich auch schnell eine Parallelgesellschaft bilden, die erst Recht der gemeinschaftlichen Paranoia verdächtigt wird. Dabei sehe ich dennoch die Notwendigkeit, die Menschen auch über mögliche Einsatzszenarien z.B. von HAARP zu informieren. Aber wie stellt man es am besten an?

    Wenn ich in der letzten Zeit Leuten WWW-Links gab, dann war ich häufig leider nur mit Anmerkungen a lá 'Oh-Verschwörungs-Theorie-Seiten' konfrontiert. Dass man sich anhand allein schon der Wirklichkeiten, die sich uns jeden Tag zeigen, schon von der Diskreditierung 'Verschwörungs T H E O R I E' verabschieden müsste, geht dabei vielen Menschen einfach nicht auf, weil sie sich plötzlich mit Dingen konfrontiert sehen, die ihre ARD/ZDF/RTL-wissenschaftlich-kulturell-politisch geschulte Begrenztheit sprengt. Da können die noch so viel am Aktienmarkt im letzten Jahr verloren haben - das Wirtschaftssystem müsste halt nur von den Zockern bereinigt werden, während man sich nicht zu denken traut, dass dieses System 'an sich' verbrecherisch ist. Da können die meisten noch so sehr und häufig von offensichtlichsten Wahlversprech(r)n übers Ohr gehauen worden sein - sie entschuldigen es und wählen gewiss demnächst das noch schlimmere Übel; wenngleich ich schon bei der letzten Wahl die Ergebniss anzweifle und nicht mehr glaube...

  1. Tobias1974 sagt:

    Aber was macht man? Wie begegnet man solchen Menschen? Welchen Weg muss die Wahrheitsbewegung einschlagen, um Menschen hinter sich zu bringen - und um aus bloßen Informationen endlich auch tatkräftigen Volkswillen zu generieren, der die Verbrecher, die uns derzeit bestimmen, endlich hinter Schloss und Gitter zu bringen? Denn eines ist doch ohnehin klar (so sehr es auch in den Medien immer noch nicht angekommen ist; Medien, die zu reinen, schönfärbenden Propagandawerkzeugen verkommen sind): wir haben es mittlerweile mit einer Clique von Verbrechern zu tun, wogegen Leute wie Hitler langsam, aber sicher wie bloße Erfüllungsgehilfen aus der Steinzeit wirken. Die Kriege sind rafinierter. Die Massenmorde unverblümter und zugleich verhüllter. Und während die einen noch auf den dritten Weltkrieg warten, wissen die anderen: der e i n e große Krieg hat nie ein Ende gefunden… Jener gegen die Menschheit, gegen Menschlichkeit, gegen Gott… ? Der Bohemian-Grove klopft an. Politiker als Satanisten - während sie spätestens am nächsten Sonntag wieder freundlich in die Kamera blinzeln...

    Wie vermittelt man diesen Irrsinn nur...

  1. Ghostwriter sagt:

    WARUM?

    Die Organisation Ärzte ohne Grenzen protestierte am Dienstag, weil ihrem Frachtflugzeug mit zwölf Tonnen dringendst benötigter medizinischer Hilfsgüter schon dreimal die Landung auf dem von den USA kontrollierten Flughafen von Port-au-Prince verweigert worden sei, obwohl vorher eine Landeerlaubnis zugesichert worden war. Seit dem 14. Januar wurden fünf Flugzeuge der Organisation in die Dominikanische Republik umgeleitet. Hunderte Patienten seien deswegen schon gestorben, teilte die Gruppe mit, und Hunderte verletzte Haitianer würden jeden weiteren Tag sterben.

    Hallo,Hallo nennt mir doch mal
    einen plausiblen Grund.

    Ich nenne das Sabotage!

    Aber das ist natürlich auch wieder
    so ein Zufall!

  1. tetouan sagt:

    Hab gerade was interessantes gelesen:

    Wie die USGS (U.S. Geological Survey) gestern (Freitag) bekanntgab, soll das Erdölvorkommen im Orinoco - Venezuela - fast doppelt so hoch sein wie bisher geschätzt.
    Damit wären Venezuelas förderbare Ölreserven weitaus grösser als die offiziellen Reserven von Saudi Arabien.
    Venezuela: 513tausend Millionen Barrel und Saudiarabien: 266tausend Millionen Barrel.

    Quelle: http://www.telesurtv.net/noticias/secciones/nota/65699-NN/estudio-de-eeuu-duplica-las-reservas-de-petroleo-extraible-en-venezuela/

    Möglicherweise ist das interessant im Zusammenhang mit Haiti, an ''Zufälle'' glaube ich immer wie weniger auf dieser Welt.

  1. Hallo Freeman
    Hallo NewWakeUpOrder
    möglicherweise nicht vollständige Erdbebenchronik seit Mitte 2007

    2. August 2007 Japan
    16. August 2007 Peru
    12. September 2007 100 km vor Sumatra
    28. oder 29. November 2007 Türkei
    14. November 2007 China
    2. Dezember 2007 Java
    9. Dezember 2007 Brasilien
    20. Dezember 2007 unklare Aufzeichnung, vielleicht auch gar keins

    6. Januar 2008 Griechenland
    3. Februar 2008 Afrika, an den großen Seen (Nähe Kongo)
    27. März 2008 50 km nördlich von London
    12. Mai 2008 China (+20 Nachbeben bis 18. Mai 2008)
    8. Juni 2008 Griechenland
    5. Oktober 2008 Kirgisistan
    16. Oktober 2008 Süden Mexiko/Guatemala
    9. November 2008 China (Nord-Westen)
    16. November 2008 Indonesien
    23. November 2008 Sumatra

    3. Januar 2009 Indonesien
    3. bis 7. Januar 2009 Westpapua
    8. Januar 2009 Costa Rica
    6. April 2009 Italien (Abruzzen)
    23. Mai 2009 Mexiko
    24. Mai 2009 weiteres in Mexiko
    28. Mai 2009 Honduras
    7. Juni 2009 Seebeben vor Griechenland
    14. Juli 2009 Neuseeland
    25. Juli 2009 nicht notiert, wo
    9. August 2009 Zentral-Japan
    10. August 2009 Andamanen und Japan
    3. September 2009 Indonesien
    5. September 2009 nicht notiert, wo
    12. September 2009 Venezuela 19. September 2009 nicht notiert, wo
    22. September 2009 Samoa
    23. September 2009 Indonesien
    29. September 2000 Samoa, mit Tsunami
    30. September 2009 Indonesien
    8. Oktober 2009 Vanuano (Nähe Papua-Neuguinea)
    4. Januar 2010 Salomon-Inseln
    13. bis 21. Januar 2010 Haiti
    22. Januar 2010 Griechenland
    22. Januar 2010 weiteres, vergessen, wo?

  1. Ghostwriter sagt:

    Ich bring es mal auf einen Nenner.

    Die Meisten sehen das so!

    Ich sehe den Irrsinn doch alleine der Glaube daran fehlt mir.

    Es kann nicht sein was nicht sein darf.

    Nun lehne ich mich mal weit aus dem
    Fenster und behaupte,das jeder noch in der Manipulation gefangen
    ist,der Dinge oder Handlungen
    einfach ausschließt.

    Woher wollt ihr das wissen?

    Werdet wie die Kinder!

    Damit ist nicht Naivität gemeint
    sondern Offenheit für Unvorstellbares was bei Kindern
    oder kreativen Erwachsenen als
    Phantasie oder Phantasterei
    ausgelegt wird.

    Hauptsache man ist für die manipulierte Gesellschaft glaubwürdig!

    Hauptsache man wird nicht als Spinner angesehen.

    (falsches)Ego ich hör dir drapsten!

    Wie Christian schon andeutete,
    muß man seinen Geist öffnen um ins nächste Level zu kommen!

    Reißt mal eure Scheuklappen runter
    und horcht tief in euch denn da
    ist eine (noch) leise Stimme die euch was zu sagen hat.

    Ja die gehört zu euch und sie ist resistent gegen Manipulation!

    Umd diese zu hören muß mann aber erst mal das laute Geschwätz des
    manipulieten Egos abschalten der einem das als Wahrheit (Wissen) verkauft
    was andere ihm eingeredet haben.

    Darum ist der Mensch auch so leicht manipulierbar!

    Das maipulierte (falsche) Ego ist der Animateur der die Puppen tanzen lässt und er ist laut und
    fordernd.

    Wer diesen Animateur beeinflussen
    kann, hat die Macht über die
    Puppe(n).

    Sagt diesem Animateur er solle seine Hüpfübungen ohne euch machen
    und schaltet sein Megaphon aus.

    Nein das gelingt leider nicht immer
    aber immer öffter wenn man es übt!

    Ihr werder dann feststellen,das
    der welcher euch ständig (laut)
    einredet das dies oder jenes nicht möglich ist nicht ihr seid sondern
    euer manipuliertes Ego (Animateur)!

  1. NOLAN sagt:

    Vielleicht nicht eine Haarp Diskussion, sondern oberflächen- nahe Atomare Tests ;-) wie wärs mit sowas?

  1. WaetzoldP sagt:

    Lieber Freeman,

    Benjamin Fulford (http://benjaminfulford.typepad.com/benjaminfulford/) sagt, die USA haben eine Erdbebenwaffe. Nachdem das Beben so ziemlich genau die Hauptstadt von Haiti getroffen hat und auch "zufällig" gerade ein Flugzeugträger in der Nähe war scheint mir diese Hypothese angesichts Deines Posts durchaus wahrscheinlich.

  1. Haniel sagt:

    Auf die geistige Welt ist halt doch Verlass, die hat mir das gleich gesagt, daß das Beben nicht natürlich ausgelöst wurde.

    Wenigstens hat hier Einer meine Ausführungen über Laufzeitdiffernz zwischen elektrischen Spannungswellen, welche V O R dem Beben durch extremen Druck auf kristalline Gesteinsschichten und dem Piezoeffekt entstehen, und den seismischen Wellen, gelesen und verstanden. Auf Haiti gab es diese Zeitdifferenz nicht, sie beträgt Stunden oder Tage. Es gab keine Vorbeben, die Nadel des Seismographen schrieb eine einzige Spitze mit Stärke 7 aus Null heraus! Die Nachbeben sind dann natürlich. Das Epizentrum lag lt. Wissenschaftlern aussergewöhnlich nahe am Erdboden, deshalb die schweren Verwüstungen. Noch Fragen?
    Und dann schreibt hier jemand, was soll diese Diskussion, Erdbeben hat es schon immer gegeben. Natürlich auch Kriege hat es schon immer gegeben, dashalb kann man ungeniert weitermachen...

  1. Chris_2008 sagt:

    Schwingungsfähige Gebilde
    (Brücke, Erde, Ionosphäre)
    können mit ihrer Resonanzfrequenz
    angeregt und aufgepumpt werden.

    http://www.youtube.com/watch?v=3mclp9QmCGs

    http://www.youtube.com/watch?v=tihygYupVaw

  1. Quadrillion sagt:

    Ein Bericht der russischen Nordmeerflotte behauptet, dass das Erdbeben, dass Haiti verwüstet hat, das "klare Ergebnis" eines Tests der US-Marine gewesen sei, die eine "Erdbebenwaffe" getestet hat. Mit dem endgültigen Testresultat ihrer Waffe planen die Vereinigten Staaten die Zersörung des Iran durch eine Reihe von Erdbeben um das gegenwärtige iranische Regime zu stürzen.

    In einem anderen Bericht belegen Daten, dass das Erdbeben in Sichuan, China, am 12. Mai 2008 mit einer Stärke von 7,8 auch durch die Hochfrequenz von HAARP erzeugt wurde.

    Da es eine Korrelation zwischen der seismischen Aktivität und der Ionosphäre, durch Kontrolle der Radiofrequenz verursacht durch Hipocampus, einem Teil von HAARP gibt, wurden folgende Schlüsse gezogen:

    1. Die Erdbeben befinden sich linear auf gleicher Tiefe und wurden somit durch induzierte Frequenz verursacht

    2. Die Konfiguration von Satelliten ermöglicht die Konzentration von Frequenzen an bestimmten Punkten (Hippocampus)

    3. Ein lineares Sequenz-Diagramm zeigt, dass sich folgende Erdbeben in der selben Tiefe ereignet haben:

    -Venezuela am 8. Januar 2010, Tiefe 10 Km
    -Honduras am 11. Januar 2010, Tiefe 10 Km
    -Haiti am 12. Januar 2010, Tiefe 10 Km

    Auch die Nachbeben fanden in einer Tiefe um 10 Km statt.

  1. Voltago100 sagt:

    In allen Ehren: das m ein Troll ist, müsste langsam hier jedem bekannt sein. Und bei Adrian schleicht sich mir ein Gefühl das m auch noch cheater ist und ein 2. Acc braucht. Also verschwendet keine Energie mehr diesen Leuten 1 x 1 beizubringen. Ihre Aussagen disqualifizieren sie von alleine. Ihre Post konsumiere ich nur noch um mich zu belustigen.

    V.

  1. Che sagt:

    Den Amis traue ich inzwischen alles zu
    http://onlinejournal.com/artman/publish/article_5495.shtml

  1. tetouan sagt:

    Naja, Venezuela hatte schon immer eine hohe seismische Aktivität. Da sind Erdbewegungen quasi an der Tagesordnung. Da kann man nun doch nicht überall gleich ''den Teufel'' dahinter sehen ;)

    Link zur die Liste der Erdstösse vom Januar 2010, für wens interessiert.
    Die beiden stärksten waren am 1.1. und am 15.1. mit Stärke 5.4

    http://www.funvisis.gob.ve/sis_mes.php

  1. m. sagt:

    Sag mal Voltago100

    Warum bewirfst du mich mit Verleumdungen?
    Weil ich eine andere Meinung über eine Sache habe?
    Darf ich das hier nicht haben?
    Ist man dann ein Troll, wenn man eine eigene Meinung hat.
    Der Thread heißt: "US-Militär war auf einen Notfall in Haiti vorbereitet"

    Meine Vermutung dass die Erdbeben in Haiti natürlichen Ursprungs sind haben ihre Berechtigung.

    Man kann sich auch auf einen Erdbebenfall vorbereiten.
    Entweder in dem man den Menschen hilft Häuser zu bauen die dieser Gefahr Rechnung tragen - oder man halt, wie die USA John Wayne spielt.
    Der Mann der immer mit seiner Kavallerie kommt.

    Einen zweiten Account habe ich nicht.
    Immerhin bleibt dir die Möglichkeit bei Freeman anzufragen. Die IP wird es zeigen.
    Gegen eine Entschuldigung habe ich dann nichts einzuwenden.

  1. Haniel sagt:

    @m.

    Ich freue mich, daß ich nicht der Einzige bin, der sich über Ihre Kommentare ärgert. Ich habe mich zwei Tage über Ihren Satz:" Erdbeben sind überall und hat es schon immer gegeben" geärgert. Warum? Das liegt an mir und nicht an Ihnen! Sie haben in mir etwas geweckt, was ich noch nicht verarbeitet habe. Ich bin Ihnen dankbar. Natürlich bin ich in meiem Leben Menschen wie Ihnen begegnet, war ihnen fast ausgeliefert, und habe ihnen alles zu verdanken: Meine Selbständigkeit und meinen Erfolg. Ich danke Ihnen. Sie haben mir gezeigt, wie Politiker denken. Hätten Sie diesen Satz auch geäußert, wenn zwischen den Leichen dort gerade ihr Kind langsam dem sicheren Tod entgegengeht, während die Amisoldaten sich vollaufen lassen, alle Geldspenden beschlagnahmen und jegliche andere Hilfe zurückweisen? Natürlich können sie in die Politik gehen, dort gehören sie normalerweise hin, aber sehen Sie doch dieses Forum hier als Chance, anders zu denken.

  1. tetouan sagt:

    @ Quadrillion
    ja, wenn die Erdbeben in gleicher Tiefe stattfinden wird es wieder interessant.
    Heute gab es in Bolivien gleich zwei, wie ich eben gelesen habe, eines Stärke 5.2 und eines 5.3 in der Tiefe von ebenfalls ca.10km.

    Die venezolanischen Seismologen bestätigen, dass die Beben diese Tage in Venezuela nicht mit dem Beben in Haiti zusammenhängen.

    ein dominikanischer Geologe (Orlando Franco) warnt davor, dass es durch den Bruch, der durch das Beben in Haiti entstanden ist, in Folge auch in Kingston (Jamaica) zu einem starken Erdbeben kommen könnte. Ebenso sind Puerto Rico und die dominikanische Republik dadurch sehr gefährdet.

    Heute gab es auch noch ein Beben Stärke 5,2 in der Grenzzone Costa Rica/Panama.
    Wobei die karibische Region halt allgemein eine hohe seismische Aktivität hat.

    Aber bei Haiti scheint mir was oberfaul dran sein, da glaube ich eher, dass die Behauptung dieser russischen Flotte stimmt, und dass es sehr möglicherweise keine natürlichen Ursachen hatte.

  1. Voltago100 sagt:

    @m
    ich sprich mal Tacheles. Keiner verbietet einem das Reden hier. Dafür ist Freeman mehr als korrekt (für mein Geschmack). Aber wenn du blabla machen willst, kannst du auf anderen Blogs dein Hirnerguss loswerden. Hier fehlt wirklich ein Forum. Um an richtige und voll starke Posts zu kommen, muss ich immer wieder Beiträge von Leuten die nichts, niente, nada zum Thema bringen, lesen. Ich kann auch anderer Meinung sein und sagen das Teletubies voll geil sind. Ist aber HIER nicht der richtige Ort. Soweit alles klar?

    Nicht schlimm genug das es Trollen gibt, wenn du auch nur ein blassen Schimmer hast was ich meine. Nein, es gibt auch noch Papageien die alles nach plappern. Also wenn ich du wäre, würde mich nicht stören wenn mich einer "Troll" nennt bevor ich ein Dummkopf genannt werde.

    Einen Vergleich wie im Kindergarten. Vielleicht verstehst du dann wieso du dich hier lächerlich machst! Bei deinem Nachbar brennt sein Haus lichterloh und als die Feuerwehr ankommt, rennst du ihnen entgegen mit einer Fackeln in der Hand. Das du dabei schnell im Kreis der stark Verdächtigen kommst wäre nichts Unnatürliches.

    Das Trolle verstärkt in solchen Blogs sich künftig einnisten werden (wenn nicht schon passiert) ist auch ein offenes Ziel von Obama's Politik.

    Tue bitte künftig deine Posts bei ARD oder Spiegel online setzen. Da werden dir die Leute frenetisch jubeln! Hier bekommst du künftig nur noch Achselzucken. So wie von mir, der künftig dich einfach ignorieren wird.

    V.

  1. El. sagt:

    "US-Militär war auf einen Notfall in Haiti vorbereitet"

    Auch

    auf den Pearl Harbor und andere False Flags
    ...

    auf den Erste Golgfkrieg

    auf den Überfall auf Afghanistan / 911

    auf den zweiten Golfkireg und die Massenvernichtungswaffen in Irak

    auf ...

    Signed El.

  1. Guten Abend, freeman
    (wäre schön, es gäbe einen ASRchat oder -forum. ASR ist schließlich eine Institution;-), guten Abend, freeman-Leser!

    @ Sekko
    Kannst Du eine Quellenangabe zu Interview X+Y nachreichen, bitte!

    Erbauliches Wochenende, allerseits,
    freeman - danke!

  1. m. sagt:

    Militär in Haiti.....
    und ein Interview mit dem Haitianischen Verteidigungsminister

    http://www.youtube.com/watch?v=0F5TwEK24sA&feature=player_embedded

  1. Ella sagt:

    Offizielle Opferzahl heute auf CNN genannt.
    111.000 Tote des Erdbebens.

    Die Zahl ist kein Zufall und hat Bedeutung.

  1. Quadrillion sagt:

    HAARP war aktiv während des Erdbebens! BEWEIS!

    http://initiativevernunft.twoday.net/stories/6151991/

    Hallo Leute,

    ich habe hier ein paar Infos bezüglich der HAARP-Aktivität während des Haiti-Erbebens, vieles ist auf Englisch, ich gebe mein Bestes es ins Deutsche zu übersetzen.


    HAARP Induction Magnetometer readings during timeframe of Haiti earthquake for January 10-11, 2010.
    Übersetzt: (HAARP Auslösungs Magnetometer Aufzeichnungen, vom Zeitraum des Haiti Erbebens 10. - 12. Januar) / 12. Januar ist auch unten aufgeführt und war der Tag des Erbebens.

    http://www.youtube.com/watch?v=UD0jyrFx8Pg

    Hier sind Bilder der Grafik, die deutliche HAARP-Aktivitäten am 10., 11. und 12. Januar zeigen.
    Die Internetsite des HAARP in Alaska ist diese [LINK: http://137.229.36.30/cgi-bin/scmag/disp-scmag.cgi?date=20100111&Bx=on&submitForm=Update]. Ihr werdet direkt zur Grafik weitergeleitet, die die deutliche HAARP-Aktivität zeigt. Klickt auf "HOME" so seht ihr, dass es tatsächlich die Seite des HAARP in Alaska ist.

    Zitat von der genannten Internetseite:
    "The image below is a time-frequency spectrogram, which shows the frequency content of signals recorded by the HAARP Induction Magnetometer [http://www.haarp.alaska.edu/haarp/magind.html]. This instrument, provided by the University of Tokyo, measures temporal variations in the geomagnetic field in the ULF (ultra-low frequency) range of 0-5 Hz. The spectrogram images [http://maestro.haarp.alaska.edu/haarp/scmag/scmag-processing.html] are produced by computing the PSD (power spectral density) of successive 102.4-second segments of timeseries data, and plotting these spectra as color/intensity slices along a 24-hour scale. If the images below is not too interesting, you might want to look at 02 Sep 2004 for an example of narrowband PC1 pulsations, or 27 Jul 2004for an example of wideband ULF noise during a magnetic substorm. Expanded plots of the last 12 hours, last 6 hours, last 3 hours, and last 1 hour are also available."

    Übersetzung: (Das Bild unten ist ein Zeit-Frequenz Spektrogramm, welches den Frequenzgehalt der Signale vom HAARP Auslösungs Magnetometer (Das HAARP Induction Magnetometer zeichnet weltweiter veränderungen im Magnetfeld auf) zeigt. Dieses Instrument, bereit gestellt von der Universität Tokyo, misst zeitliche Veränderungen im geomagnetischen Feld im ULF (Ultra niedrige Frequenzen), von 0 - 5 Hz). Sorry aber jetzt wird es zu krass =)

    Schaut euch die Bilder an und sendet diese Mail so vielen wie nur möglich, es ist ein Beweis!

  1. Quadrillion sagt:

    http://137.229.36.30/cgi-bin/scmag/disp-scmag.cgi?date=20041223&Bx=on

    am 22. und 23. Dezember 2004, 3 Tage vor dem mörderischen Tsunami war HAARP auch in Betrieb... so ein Zufall!

  1. Mathias sagt:

    Hoi Mitenand.

    Habe wieder einmal fundierte Facts gefunden von oberster Stelle:

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?language=DE&pubRef=-//EP//NONSGML+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+PDF+V0//DE

    Anno 1999:

    Seite 21:

    Heftig, gell?

  1. El. sagt:

    Vorsicht bitte!

    Wie weit ich die Informationen interpretieren kann.

    @ Quadrillion : "HAARP war aktiv während des Erdbebens! BEWEIS!"

    gut recherchiert falsch interpretiert.

    Der Server "137.229.36.30" ist für "University of Alaska;910 Yukon Drive, Suite 103; US-AK-99775 Fairbanks" registriert, wir können annehmen, dass der Magnetometer auch die Messungen von dem US-HAARP Basis in Alaska durchgeführt hat. Es bedeutet nicht, dass die Strahlen an die Ziele in der Nähe von Haiti gerichtet wurden.

    Erdbeben am 12. Januar 2010 um 21:53:10 UTC, ale weiter Zeitangaben sind UTC Zeiten.

    Die intensive Bx Strahlung im Bereich 2 Hz, mit der Intensität etwa 10 hoch -1 und Bz um 3 Hz 10 hoch -2 beginnt am 10.01.10 gegen 16 Uhr und steigert bis 18:30 und endet am 12.01.10 8 Uhr. also 14 Uhr vor dem Erdbeben, die Schwingungen By zeigen keine so grössere Aktivität.
    Die Registrierung der Aktivität wurde am 11.01.10 zwischen 1 Uhr und 3:30 unterbrochen, dann gegen 15:00 für etwa 1/2 Stunde wurden die Aktivitäten massiv reduziert.
    Zwischen 9 und 15 wurden die Schwingungen im Bereich unter 0,2 Hz in allen Richtungen Bx, By, Bz verstärkt.

    Ab dem 28.11.09 bis 3.01.09 wurden einigen Aktivitäten mit der Frequenz 2 Hz registriert.

    Zum Vergleich die Aktivitäten vor Tsunami (26.12.2004 um 00:58 Uhr UTC) 25.01.04 gegen 17 Uhr., es wurden nur Aktivitäten bei Frequenzen unter 0,2 Hz, mit einem Ausreisser gegen 6 Uhr, aber viel intensivere Aktivitäten hat man am 16 oder am 21 registriert.

    Wie immer wissen wir nicht, in welche Richtung die Energie gegangen ist. Das sind keine Beweise, man braucht wesentlich mehr Daten, um sich einen Urteil bilden zu können. Wir können aber am Ball bleiben.

    HAARP-Alaska ist nicht die einzige Anlage.

    Wenn wir schon eine alternative Quelle der Information sein möchten, müssen wir etwas vorsichtiger mit den Nachrichten und Beweisen umgehen.

    Signed El.

  1. tetouan sagt:

    Einige Südam. (alba) Länder haben ebenso wie wir ''Verschwörungstheoretiker'' bereits längst Lunte gerochen, dass die Sache mit Haiti zum Himmel stinkt.

    Nun existiert ein fatales, imperialistisch besetztes ''Dreieck'' Colombia-Honduras-Haiti. Und es sind drei verschiedene Strategien der Imperialisten : Intervenieren, Aufrüsten und Besetzen -- wie Hugo Chavez heute sagte.

    Der bolivianische Vizepräsident Alvaro Garcia hatte bereits vor einigen Tagen von einer militärischen Besetzung unter dem Vorwand von ''humanitärer Hilfe'' gesprochen, sagt Chavez.
    Und das das ganze ein Angriff sei auf Südamerika, gegen die Souveränität der Karibik und gegen die Alba.
    Und natürlich vor allem gegen Haiti, was das allererste Land war, das damals für Unabhängigkeit von den Kolonialisten gekämpft hatte und sich aus der Sklaverei und Unterdrückung der Kolonialstaaten befreien konnte.
    Chavez hat zum Volksaufstand oder besser: Widerstand gegen die Imperialisten aufgerufen.

    Und Chavez sagte ja auch bereits, dass das Erdbeben wohl keine natürliche Ursache hatte, sondern ''fabriziert'' wurde.


    Hier ist noch der ganze Artikel aus der ''Bolivariana de Noticias'' von heute:

    Caracas, 24 Ene. ABN.- Una expresa manifestación del contraataque imperial sobre América Latina y el Caribe corresponde a una triangulación fatal que se gesta entre los hermanos pueblos de Colombia, Honduras y la ocupada Haití, denunció este domingo el Presidente de la República Bolivariana de Venezuela, Hugo Chávez.

    En su columna dominical, Las Líneas de Chávez, el Mandatario sostuvo que éstas son tres versiones de una nueva estrategia intervencionistas, armamentista y ocupacionista norteamericana en suelo nuestroamericano.

    Como situación que alarma a todos los gobiernos de los países integrantes de la Alianza Bolivariana para los Pueblos de Nuestra América (Alba), como lo es la ocupación militar que Estados Unidos está ejecutando sobre Haití, con excusa de ayuda humanitaria, Chávez refirió al vicepresidente de Bolivia, Álvaro García, quién alertó que esa presencia militar pueda ser permanente.

    Al respecto, García destacó: “Es una invasión gringa que no salva vidas, que no lleva alimentos, que no levanta los escombros, que no recoge cadáveres, sino que simplemente está ahí para hacer una presencia militar, y nuestro temor es que esa presencia militar quiera convertirse en permanente”.

    En ese sentido, consideró que el accionar del gobierno de Barack Obama es otra agresión contra nuestra América, contra la soberanía de El Caribe y contra la Alba, pero sobre todo contra el pueblo haitiano.

    “Sobre todo es contra un pueblo en búsqueda de su dignidad secuestrada, humillada y violada por la ambición imperial, colonialista y neocolonialista, que no perdona -y que jamás lo hará- el muy objetivo hecho de que el pueblo negro, africano y caribeño de Haití fue el primero en sacudirse las viles cadenas de la esclavitud”, enfatizó el líder de la Revolución bolivariana.

    De esta manera, siendo Haití el principal impulsor de la causa independentista de nuestra América, Chávez exhortó al ¡Contraataque popular a todo lo largo del frente de batalla!

    Estimó que el espíritu independentista y soberano del pueblo haitiano, además de su fuerza histórica, será la fuerza que lo hará levantarse ante la adversidad y la amenaza imperial actual.

    Quelle: http://www.abn.info.ve/

  1. m. sagt:

    Hugo Chavez hat nicht gesagt das die USA eine Erdbebenwaffe eingesetzt haben.

    Eine Spanische Zeitung hat dies auf Grund eines Eintrages eines Users ihrer Meinungsspalte, öffentlich kolportiert.
    Dies wurde von zahlreichen TV Stationen und Zeitungen übernommen.

    Auch in den Videos die hier im Blog von Usern verlinkt wurden ist nicht Chavez zu hören wie er sagt das die USA mit Erdbebenwaffen Haiti angegriffen hätten.
    Es ist nur Chavez wärend einer Regierungssitzung o.ä zu sehen.
    Als Text dazugesprochen die Falschmeldung der Spanischen Zeitung!

    So funktioniert die MSM Presse!
    Und da funktioniert man dann halt mit!??


    Nachzulesen hier:
    Truth over delusion: Hugo Chavez did not accuse the U.S. of causing the Haitian earthquake

    http://theantipress.blogspot.com/search/label/chavez

  1. Tja, die Erdbebenwaffe ist real. Ich stütze mich dabei auf OSINT Quellen.

    Hauptsache Bush und Clinton bekommen ihren Geldbeutel voll! Dafür stehen Sie aber jetzt auf der Abschussliste!

  1. tetouan sagt:

    @ m.

    Und wer garantiert mir, ob es stimmt was in dem von dir verlinkten Artikel steht ??!

    Ob Chavez nun das mit der ''Erdbebenmaschine'' wirklich gesagt hat oder nicht, ist sowieso nicht so wesentlich.

    Fakt ist, dass sich das US Militär Regime die Lage in Haiti zu Nutzen macht, sei das Erdbeben nun natürlicher od. künstlicher Ursache und dass Haiti die Yankees sehr wahrscheinlich nicht so schnell wieder loswerden wird.

    Und Fakt ist, Haiti ist ein geostrategische wichtiger Punkt für die USA.

    Und Fakt ist, dass auch verschiedene Regierungsmitglieder der Alba das genau so sehen, sie sind ja nicht doof.

    Und Fakt ist, Venezuela hat sehr viel Erdöl.

    Weiterer Fakt: der grösste Teil des von USA importierten Öls stammt aus Venezuela.

    Und Venezuela bzw. die Regierung Chavez hat einige Multis wie z.B. ExxonMobil rausgeschmissen, und das Öl gehort zu mind. 60% der staatlichen PDVSA und das gefällt der Elite natürlich nicht.

    Und Chavez ist nicht paranoid - wie es ja häufig in verschiedenen Medien behauptet wird - sondern er weiss, dass er ''gefährlich'' lebt, weil er ihnen ein Dorn im Auge ist.

    Und dass Venezuela früher od. später auf irgend eine Weise und unter irgend einem falschen Vorwand von den Amis angegriffen werden wird, ist meiner Meinung nach absehbar.

  1. smertx sagt:

    Ich empfehle GoogleEarth...sogar ich wusste, dass es in haiti zu soetwas kommen wird!
    Einfach die Seismosensoren einschalten in GE und nicht allzuweit reinzoomen.

    Haiti hatte schon seit dem 1.1 enorme Seismoaktivität.

    Darüber hinaus sagt keine Sau was von den Salomon Inslen, wo vor kurzen Beben über 8.6 registriert wurden! btw, heute am 25.1.10 sehe ich, dass google sich darum gekümmert hat und die Daten teilweise entfernt hat bezüglich Salomon! Nur die 5-6 Beben hat man gelassen.

    Zum Thema H.A.A.R.P.

    http://vodpod.com/watch/2854062-us-government-haarp-caused-earthquake-in-china-now-in-haiti

  1. m. sagt:

    @ tetouan

    Stimme der Aufzählung zu.

    Chavez ist das rote Tuch.
    Daran reiben die sich besonders.

    Deswegen müssen wir recherchieren und hinterfragen was das Zeug hält.
    Auch wegen ALBA

    Wir werden immer besser dabei. Fehler oder Fehleinschätzungen kann man nicht ausschließen.
    Wir müssen uns gegenseitig helfen dabei

    grüsse

  1. @ Ghostwriter

    Zitat: "Werdet wie die Kinder!"

    Hier deutest du was sehr elementares an und die Zukunft wird schon bald immer mehr Menschen hervorbringen, die dieses "kindliche " "Energiespektrum" bewahren, ja sogar reifen lassen können.

    Ich selbst bin HSP und mir fehlen die Filter, die andere noch weitesgehend schützen. Ich bin einer ungleich höheren Belastung ausgesetzt und Menschen, die nicht gelernt haben, Filterungen zu installieren, haben im Moment wirklich Schwierigkeiten.

    Lauscht den Kinder!!! Nur einen Augenblick wahrhaft und vergesst mal den aufgezwungen Schund, den theoretischen Schmarrn.

    Bist du bereit, kannst du Botschaften vernehmen, die nicht in Worte hüllbar und somit unmanipulierbar sind.

    Freeman macht eine wirklich herausragende Arbeit. Ein Bindeglied mit der "kindlichen" Aufdeckungsenergie.

    Eines Tages werden Kinder Geschichten von den Pionieren der neuen Zeit hören.

    Die Geschichte von einem mutigen Mann und seiner akribischen Auf(klar)ungsarbeit, dem Wegbereiter für den Fall des Zerfalls und der Saat für neue Früchte.

    Wie wird die Zukunft? Sie wird wesentlich anders und das als gewohnt!

    Jetzt befinden wir uns in dem Vorstadium und es brennt bald gewaltig!

  1. m. sagt:

    @ Tetouan

    http://www.vidoemo.com/yvideo.php?i=eFo5dEl0cWuRpNFVuME0&presidente-hugo-chvez-6-7-venezuela-13-de-enero-2010-haiti-quake-sismo-terremoto

    Habe hier ein Video von Hugo Chavez.
    Ich kann kein Spanisch.
    Er spricht über Haiti und dann von Electrico und Thermo Electrico und guckt dabei nach oben und dann auf (in) die Erde.
    Kann jemand Spanisch?

    grüsse

  1. Quadrillion sagt:

    HAARP hat die Einträge vom 2010-1-11 auf der offiziellen Webseite gelöscht!

    http://www.godlikeproductions.com/forum1/message973338/pg1

    HAARP has deleted its records from 2010-1-11

    A very unusual deletion can be observed in the archived data of HAARP instrument readings from the day before the Haiti earthquake. (Perhaps it is a matter of time until it will get fixed with a simple copy-paste operation, but I have made screen shots of it).

    Set the date in "Chart Archives" below the today's graph to 2001/Jan/11 in the window below the graph and see for your selves. It is the only instance of such an occurrence I have discovered by looking through other historical dates. Perhaps some other deletions have already been fixed, I can think of date like May 12th 2008 or December 26th 2004.

  1. El. sagt:

    Vorsicht bitte! (2)

    Trotz meines Appels werden weiter unsichere Nachrichten verbreitet:

    @Quadrillion: "HAARP hat die Einträge vom 2010-1-11 auf der offiziellen Webseite gelöscht!".

    Es ist tatsächlich gestern abends (MET) der Server "137.229.36.30" total ausgefallen, und damit KEINE Daten wurden geliefert nicht nur vom 11.1.10., das konnte man mit dem Befehl tracert, oder traceroute prüfen, Tracing lief bis die Uni Alaska. Die Ausfälle der Server sind nichts ungewöhnliches, besonders dann, wenn sie plötzlich populär werden und dafür nicht ausgelegt wurden. Klickt die Links im Beitrag, es funktioniert wieder.

    Es gibt kein Problem solche Quelle wie das HAARP-Protokoll zugänglich zu machen:
    1. kaum jemand kennt die Quelle
    2. noch weniger sind in der Lage sie sachlich korrekt zu interpretieren.

    Leider werden wir wahrscheinlich nie befreit von den Nachrichten, die schlicht falsch ausgelegt oder desinformativ sind, weil wir von den Medien zur "schnellen Information" erzogen wurden, damit man die Konsumentenherde mit diesen medialen Schreien in die richtige Richtung treiben kann, siehe 911, Irak-Krieg, Hartz IV. Für die alternativen Quellen ist das aber sehr schädlich und häufig von der etablierten Konkurrenz dazu genutzt, um die Quellen zu diskreditieren, nach dem Motto: "Guckt mal, was für Mist die erzählen!".

    Ab und zu Tee zu trinken ist besser, als sofort zu "informieren".

    Signed El.

  1. tetouan sagt:

    @ m.

    thx für das Video. Um Chavez zu verstehen muss man auch ein wenig die Mentalität verstehen od. spüren, die dort in Latinoamerica viel impulsiver und emotionaler ist als bei uns hier in Europa. Er hat sicher nicht in allem Recht, denn er ist ja auch nur ein Mensch und hat Fehler wie wir alle, aber er hat auch zum Teil sehr gute Ansichten. Was mir hier in Europa auffällt ist, dass die einen ihn total verteufeln und die andern heben ihn in den Himmel. Aber einigermassen objektive Meinungen über ihn gibt es kaum.

    Das Vid verstehe ich, aber alles zu übersetzen hätte glaube ich wenig Zweck, weil er darin nur relativ kurz was zum Thema Haiti sagt. Er spricht jedenfalls Haiti volle Unterstützung zu.

    Und was ich noch zum Thema sagen kann ist, dass die Regierung von Venezuela im Gegensatz zu den Yankees WIRKLICHE Hilfe an Haiti leistet, z.B. indem, sie Haiti die Staatschulden erlassen wollen und kostenlos Öl liefern und natürlich auch Lebensmittel usw. und das Land zudem sozusagen moralisch unterstützen.

    Und dass dagegen die Yankees 100 Mio. Dollar angeblich als ''Hilfe'' gespendet haben, aber die Kohle ist vielmehr für die Ausgaben der 3500 Infnteriesoldaten und 2200 Marines samt Helikoptern und weiteres Material, die sie zur angeblich ''humanitären Hilfe'' (lach) nach Haiti entsandt haben.

    Ich darf zwischendurch gar nicht mehr an die ganze verlogene Heuchelei denken...

    ...und dann gab es ironischerweise noch dieses angebliche Benefizkonzert von einigen namhaften und illuminierten Musikern und andern illustren Perönlichkeiten ''Hope for Haiti'' LOL !!!... dass ich nicht lache. ''Dope for the US-Army'' wäre wohl das bessere Ausdruck gewesen dafür.
    Sry aber ich werde manchmal zynisch bei so viel scheisse die auf der Welt abläuft.

  1. m. sagt:

    @ tetouan

    Danke! fürs Video kommentieren.
    Und Infos 3. Absatz.

    Werde das versuchen zu beobachten.
    Und ja, Chavez hat den Leuten in den USA mit Heizöl geholfen.
    Hoffentlich kriegt er das mit der Inflation gut für seine Leute hin.

    Und gut das du ein Spanisches Video verstehen kannst. Das ist prima.

    Muchos Grazias (hoffe das stimmt ;)

  1. Quadrillion sagt:

    Seismic Weapons

    Der bekannte französische Enthüllungsjournalist Thierry Meyssan - also kein "nobody" - spricht zum Haiti-Erdbeben eine unmissverständlich klare Sprache. Aber lesen Sie selbst:
    www.voltairenet.org/en

    Was für enthirnte Bestien (Untiere wäre eine Schmeichelei!) führen solche Befehle aus?

    Und hier etwas für Französisch sprechenden GDFler gegen das Vergessen:
    www.jp-petit.org/Presse/tsunami.htm#13_1_05
    Und für all jene, die Dr. Jean-Pierre Petit als VT-Spinner abtun wollen hier seine Vita:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Jean-Pierre_Petit

    Der großartige Enthüllungsjournalist, der Australier Joe Vialls ist kurz nach seinen Recherchen zum „Christkind-Tsunami“ 2004 an Krebs verstorben.
    www.reformation.org/joevialls.html
    Diesen Beitrag hat Gerhoch Reisegger ins Deutsche übersetzt:
    http://www.gandhi-auftrag.de/tsunami.pdf

    Und die Parallelen von Sumatra und Haiti? Die US-Marines & Co. sitzen quasi auf gepackten Marschgepäck und sind innerhalb weniger Stunden MILTÄRISCH vor Ort und parallel dazu laufen weltweit die „Spendenaktionen“ unter Mitwirkung der Hollywoods-Promis an. Ablenken, ablenken, ablenken, .....
    Die strategische Relevanz von Haiti wie von Sumatra ist doch bestechend, aber halt nur für solche die diese sehen WOLLEN!

  1. m. sagt:

    @ Quadrillion

    Mir ist ja mit meiner Erdebenmeinung ganz schön der Wind in's Gesicht geblasen. Egalo.

    Auf jeden Fall sind bei mir die Lampen an was so eine Erdbebenwaffe angeht. Und ich find es erbärmlich das es so was gibt.

    Auf Voltaire.net gibt's einen sehr guten Bericht über Sarkozy.
    Auch erbärmlich ;)

  1. Quadrillion sagt:

    Lichterscheinungen auch über Haiti 1 Tag vor dem Beben

    http://www.youtube.com/watch?v=f0RzX3uqAls

  1. futuro sagt:

    20 Monate sind vergangen.

    Teil1.
    Ich habe mir wie angeraten, einmal das Thema Haiti in mehreren Stunden zur Brust genommen, bevor ich mich entschieden habe was dazu zu posten. Der Beitrag fällt halt auch dementsprechend etwas länger aus. Bitte um Entschuldigung.

    Richtig ist, dass es immer wieder Staaten mit Ihnen Regierung gibt, die versuchen uns tagtäglich hinters Licht zu führen, Doktrinen zu entwickeln, da wir es nicht merken sollten was da abgeht, oder wir nach dem Motto aufwachen, wer hat uns den heute früh schon wieder beschiessen und/oder abgezockt.

    Ja und es ist gut entstehen durch wenige Überlegungen, andere Meinungen und Tatsachen die sich nicht so einfach entkräften lassen. Bei vielen Kommentaren zu diesem Thema werden Techn. Mittel und deren Leistungen beschrieben und erklärt. Ich bin keines Falls ein Gegner gewisser Theorien und Abläufen, und bin auch überzeugt von den einen und/oder anderen.

    20 Monate sind seit dem Erdbeben Haiti vergangen. Der Letzte Beitrag erfolgte am 5.02.2010. Dann Licht aus. 78 Beiträge, die die Absichten der USA, sowie deren Interessen an Haiti beschreiben, Links ohne ende, Aussagen von sogenannten Experten und Organisationen. Dabei wird vergessen, dass dies mehrheitlich Theorien anhand vom hören sagen sind. Die Realität spielt aber vor Ort, und widerspiegelt ganz andere Tatsachen. Oder lebt einer der Kommentatoren zu diesem Thema nur in der nähe von Haiti, wie zb der schreibende? Letzter Besuch in Haiti war am 14 Juni 2011. Dazu sind eine menge Nachbarn hier in der DR Haitianer.

    Ein paar Einwände zu einigen Falschinfo’s, sowie Tatsachen, die nicht oder nur die USA betreffen, sondern Eigenheiten der Latinamerikanischen und Karibischen Mentalität und deren Leben ist.
    Papier hat in der Welt des Latinos nur als Geld einen Wert, Verträge und ähnliches Papier sind da um Anwälte zu beschäftigen zu unterhalten resp. zu finanzieren. Aktive tägliche Korruption bis zum niederen Individuum ist mehr als gang und gäbe und gehört zum Lebensunterhalt der Menschen. Das sogenannte gemeine Volk wird durch die Elite dumm gehalten. Diktatorische Machtgelüste gehören ebenfalls zur Eigenschaft der Latinos. Neustes Beispiel der moderne ist Chavez. Das beweisen mir immer wieder unsere eigenen Verwandten aus Venezuela, die die Verhältnisse erleben/erlebten.

  1. futuro sagt:

    Teil2.
    Weiter würde ich folgende Tatsachen als der Karibische Fluch betiteln.
    Haiti respektive die Insel Hispaniola liegt angrenzend zur Amerikanischen Platte. Kuba liegt nicht mehr auf der Karibikplatte!
    Bis zur Landesgrenze Dominikanische Republik/Haiti verlaufen drei fast Horizontal liegende Verwerfungen. Ab Landesgrenze Haiti reduzieren sie sich auf zwei. Eine Verwerfung läuft in Nordwestlicher Richtung von Azua DR (Hier wurden übrigens auch Erdoelvorkommen festgestellt, die Mengen lohnen aber keine Förderung im Moment) nach Fond Merle Haiti.
    19 Schwere Erbeben seit 1751 erschütterten die Karibische Region von Puerto Rico bis Jamaica. Alleine in Haiti fanden 7 der 19 Beben statt. 1751 zweimal an fast gleicher Stelle-1770/1842/1860/1887/2010 übrigens fast an gleicher Position wie 1770.
    Die Karibik zählt tatsächlich zu den Tektonisch heikelsten Regionen der Erde. Zwischen der Amerikanischen und Karibischen Platte die sich gegenläufig bewegen, verlaufen gerade mal mehrere 100 Km lange Störungszonen. An diesen Verwerfungen entladen sich dann die angestauten Spannungen sehr häufig und Regelmässig. Das nächste schwere Beben an der Nordküste resp. in der Region Santiago de los Caballeros wäre nach den Dominikanischen Experten und der UASD Autonome Uni Santo Domingo bald fällig. Ein Thema das unbeliebig mit Tatsachen belegt und weitergeführt werden kann/könnte.
    Im weiteren spielt die Bodenerosion eine weitere tragende Rolle im geschädigten Haiti. Uebrigens im Ganzen Latinamerikanischen Raum. Das regelmässige und überdimensionale Abholzen der Wälder. Haiti beherbergt viele Illegalle Holzkohlehersteller für dessen Export Mafia ähnliche Strukturen herrschen.

    Die Hurricanesaison trägt noch weiteres Ungemach als Natur Phänomen zur Natürlichen Schädigung des Landes hinzu. Die Saison beginnt übrigens am 1. Juni und endet am 30 November.

    Also liegt die Wahrscheinlichkeit eher bei einer Naturbegebenheit als bei dem beschriebenen „HAARP“.

    Weitere Themen wäre die sogenannte Entwicklungshilfe. Das UNO Kontingent mit Ihren sonderbaren Eigenschaften. Die Regierenden Strömungen. Und der Einfluss der USA. Die bestehenden und Zukünftigen Probleme der Anliegerstaaten ans Karibische Meer respektive der Region. Alles hautnah.