Nachrichten

Kältester Januar seit 23 Jahren in der Schweiz

Freitag, 29. Januar 2010 , von Freeman um 20:50

Die Schweiz erlebt einen Jahresstart der einen Rekord bricht. Wie Meteo Schweiz am Freitag mitteilte, erlebt die Schweiz den kältesten Januar seit 23 Jahren. Die Kälte erfasste alle Landesteile.

In Zahlen ausgedrückt war der bisherige Januar mit der Durchschnittstemperatur über die ganze Schweiz 1,5 °C zu kalt. Kälter war es nur mit -3 °C im Januar 1987. Die Messstation Zürich registrierte 16 Eistage mit Tageshöchsttemperatur unter null Grad. Im langjährigen Durchschnitt sind es nur zwischen neun und zehn. In Zürich gab es bis am Freitag zwölf Tage mit messbarem Neuschnee. Mehr Neuschneetage wurden nur im Januar 1942 und 1945 mit je 13 Tagen sowie im Januar 1968 und 1981 mit je 14 Tagen registriert.

Laut Meteorologen sollten sich Schweizer an eisige Winter gewöhnen.

Den tiefsten Januar-Wert massen die Meteorologen am 3. Januar am Ofenpass GR mit -29 °C. Am selben Tag registrierte La Brévine NE, das Sibirien der Schweiz, minus -28 °C. Das war aber nicht der Kälterekord dieses Winters: Diesen gab es bereits am 20. Dezember mit -34 °C in La Brévine.

Kälte und Schnee behinderte auch den Reiseverkehr. So meldete der Flughafen Genf-Cointrin am 10. Januar zehn Zentimeter Schnee und blockierte Pisten, rund 70 Flüge mussten annulliert werden. Eine ganze Flotte von insgesamt 37 Schneeräumungs-Maschinen war damit beschäftigt, die Pisten von den in der Nacht gefallenen zehn Zentimeter Schnee freizuräumen. Mehr als 16 Durchgänge waren dazu nötig.

"Es ist das erste Mal seit 1985, dass wir so viel Schnee auf den Pisten hatten", sagte Flughafen-Sprecher Bertrand Stämpfli.

Es geht winterlich weiter

Gemäss den Prognosen von Meteo Schweiz dürfte der Winter auch die kommenden Tage nicht locker lassen. So werden in der Nacht auf Samstag noch einmal über der Alpennordseite starke Schneefälle erwartet. Im Flachland bis zu zehn, in den Bergen gar bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. Eine Kaltluft-Front brint am Samstag eine Abkühlung um drei bis fünf Grad.

Die nördliche Ostsee ist zugefroren

Nord- und Osteuropa werden derzeit von einer Kältewelle mit starkem Schneefall überzogen, die zu massiven Verkehrsbehinderungen führt. So steckt die Fähre "Nordlandia" seit Freitagmorgen rund 15 Kilometer vor der finnischen Hauptstadt im Eis fest, teilte die Betreibergesellschaft Eckerö Line mit. Ein Eisbrecher und ein Schleppschiff wurden nach Angaben der finnischen Küstenwache losgeschickt, um die Fähre auf dem Weg in die estnische Hauptstadt Tallinn aus den Eisschollen zu befreien.

Grund für die Behinderung sei der ungewöhnlich kalte Winter, sagte Eckerö-Line-Chef David Lindström der Nachrichtenagentur AFP. Ausserdem drücke ein starker Wind auf die Eisschollen vor der finnischen Küste.

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Seelenfriede sagt:

    Also solangsam müssen die Klimagläubigen mal endlich einsehen das sie nur Verarscht wurden. Aber das passt ihnen wohl nicht ins Welt Bild! Und noch eine kleine Anmerkung killezzmore hat seine neue Platte rausgebracht. Könnt ihr euch Runterladen auf http://www.killezzmore.com

  1. ring of fire sagt:

    ich glaube wir stehen am anfang einer neuen eiszeit!

  1. m. sagt:

    Ist wieder ein Eiszapfen in der Räblochklamm von der großen Emme? Wenn es so kalt ist taut er bestimmt nicht auf bevor der Sommer vorbei ist.

    Es ist öfter ein Eiszapfen dort drinnen. Wär doch mal ein schönes Bild hier :o)

  1. M. Koch sagt:

    Trotzdem ! Daran ist der Mensch schuld. Ich zahle gern eine COzwo-Abgabe. Mein Postarbeitslohn von 6,50 €/h ist viel zu hoch. Ikk hab noch genug übrig am Monatsanfang. (Satire)

  1. Bandit sagt:

    Kann doch gar nicht sein , bei unserer Globalen Erwärmung !!!
    Ist bestimmt alles gefaked , genauso wie der Schnee draussen vor der Haustür ( weiss schon garnichtmehr wohin ich den noch schippen soll , kann gerne welchen abgeben, falls jemand zuviel Globale Erwärmung hat) , die Saukälte dazwischen in Mittelhessen , so kalt hatten wir es seit gut 15 Jahren nicht , das nirgends Streusalz für nen Normalsterblichen aufzutreiben ist im Moment , ist auch alles nur einbildung ......
    achja Gibt ja noch Genug Billigsalz beim Discounter . Ob das Jod und Fluorid wohl auch nen Positiven Effekt gegen die Glätte haben ?
    so von Wegen Fluoridgeschütztes Glatteis und so.....

    Kommt mir so vor als würde die Realität die Globale Erwärmung "Eiskalt" erwischen ;-)

  1. ztiuu sagt:

    Warum wurden die Schweizer Daten nicht gefälscht? Warum zeigen Sie gegen den angeblichen Trend?

  1. Dieter sagt:

    Wenn der Sommer wieder da ist wird es heissen, Klimaerwärmung und viele glauben diesen Mist wieder und vergessen diesen Winter wieder schnell so wie sie alles schnell vergessen.
    Bei mir schien im übrigen die Sonne im Dezember und Januar zusammen genommen vielleicht 3 Stunden mehr nicht, merkwürdig nicht wahr?
    Wetterfrosch Sven Plöger meinte doch glatt das das momentane kalte Wetter nichts mit Klima zu tun habe und das es trotzdem einen vom Menschen gemachten Klimawandel gäbe. Genau, immer schön in die Birne rein reden, daß hat alles nix mit Klima zu tun, ist nur Wetter. Plöger, geh nach Hause und nimm deine Medienhuren gleich alle samt mit, die braucht niemand!
    Ich wette das die nächsten Winter ähnlich oder sogar noch schlimmer kommen werden und ich weiss auch weshalb.

  1. Ella sagt:

    In Ottawa hat es - 41 Fahrenheit, hat mir meine kanadische Freundin heute erzaehlt.
    Und wir haben heute Tagsueber 5 Fahrenheit und heute Nacht - 18 Fahrenheit.

    Ja es wird wirklich waermer, denn ich habe hier schon kaeltere Winter erlebt. ( Smile)

  1. ring of fire sagt:

    auf drs3 sagten sie vor ein paar wochen doch tatsächlich, dass in nordamerika die temperatur anders gemessen wird, dort messen sie nur die gefühlte temperatur.
    -41° F sollen dann angeblich nur die gefühlte temperatur sein.
    so ein quatsch aber auch, die sind doch hirnamputiert, und die dies glauben auch!

  1. chris321 sagt:

    @Dieter

    Denke, da liegst Du gar nicht so falsch. Noch wagen sie nicht ihre Klimaerwärmung weiter zu verkünden. Hört Ihr ja: Stillschweigen im konventionellen Äther zu diesem Thema! Kommt aber der Sommer, werden sie ihre Propaganda wieder hochfahren. Wenn die Leute schwitzen, dann bekommt man das den Hirnamputierten schon wieder beigebracht. Schizophrenie ein Massenphänomen?

    Als Jugendlicher fragte ich mich oft wie das damals in der Zeit des Nationalsozialimus alles geschehen konnte. Seit Bush habe ich sehr viel verstanden. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie so viele Menschen so kopflos hinter allem her rennen können und zu jeder Unmoral schweigen und sie damit sogar eifrigst stützen und aufbauen.

    Sind Menschen in der demokratischen Ordnung wirklich besser, moralischer geworden? Zeigen sie heute mehr Zivilcourage? Ist Demokratie also ein Argument um sich als besser dazustellen wie das der Westen eifrigst mit Russland und China tut?

  1. Quadrillion sagt:

    Chemtrails go Mainstream
    Von Cheffe | 31.Januar 2010

    http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/01/31/chemtrails-go-mainstream/#more-2958

    Jeder kennt die leidigen Diskussionen, ob am Wetter manipuliert wird oder nicht. Alle, die dieser Theorie nacheifern, werden unmittelbar als Spinner oder Wahnsinnige abgestempelt. Erstaunlicherweise wird immer häufiger auch in den Etablierten Medien von solchen Dingen berichtet.


    Sehr aktuell weiss der ZDF-Wetterfrosch zu berichten. Die Aussage kommt bei sekunde 45.

  1. chris321 sagt:

    Ihr solltet noch etwas bedenken:

    Das was derzeit geschieht müsste ja bei Menschen Lachkrämpfe hervorrufen nach dem was uns in den Monaten vor dem Winter an Panik gemacht wurde.

    Komiker sind schnell zur Stelle, wenn es gilt solche krotesken Widersprüche durch den Kakao zu ziehen. Bei uns schneit es, so Schneemassen erinnere ich mich noch nicht mal in der Kindheit gesehen zu haben.

    Von den konventionellen Medien bekomme ich immer Dinge eher so nebenbei mit. Aber haben die Menschen, die mehr vor der Glotze oder dem Radio sitzen mitbekommen, dass die Komiker diese Steilvorlage für sich nutzen? Ich habe jedenfalls den Eindruck, dass über dieses Thema Stillschweigen ist als hätte jemand im 3. Reich was von KZs gesagt.

    Das ist sehr verdächtig und deutet darauf hin, dass man jetzt alles wie immer tot schweigen will, dass das Thema auf keinen Fall allgemein ins lächerliche gezogen wird. Im Umkehrschluss heisst das aber doch, dass sie das Thema "tot stellen" und wieder beleben wollen, wenn die Zeit geeignet ist. Sprich: Der Sommer wird kommen und dann werden diese Lügner ihre "perversen Erklärungen" parat haben, warum es diesmal eben so viel Schnee gab ...

    Ich habe festgestellt, dass Witz eine enorme Aufklärungskraft hat. Also: In den Stammtischen, Runden, bei Tisch sprecht doch einfach mal solche Themen an und bringt das scherzhaft rüber. Lacht alle darüber, denn einer der schädlichsten Entwicklungen unserer Zeit scheint mir das "ungeschriebene Lachverbot" zu diesen völlig lächerlichen korrupten Manövern des Systems.

    Anderes Beispiel, in der Runde fragt einfach mal: Wenn Ihr Terroristen seid, was würdet Ihr tun? Da kommen sehr interressante Ergebnisse raus. Bei uns führte Tanklaster und Nägel die Ideenliste an. Muss man die jetzt verbieten? Man bekommt bei so einem Dialog schnell raus, wie surreal die realen Anschläge sind in denen sich Jemand furchtbar kompliziert um etwas bemüht was er viel leichter anders fertig gebracht hätte. Man kann sich dann des weiteren die Frage stellen: Was für ein IQ hat so Jemand, der angeblich den kompliziertesten Weg sucht um etwas zu erreichen? Wie glaubwürdig ist das alles?

  1. kolos sagt:

    vorweg, ich glaube nicht, dass der mensch das klima durchs atmen, pfurzen, fleisch essen oder autofahren verändern kann.

    sehr wohl aber durch haarp.
    verlinke jetzt zum dritten mal diesen bericht.

    man sollte wirklich nachdenken, ob an diesem bericht was wahres dran sein könnte, es erklärt auch die mysteriösen spiralen im dezember.
    das haarp fähig ist ein loch in die ionesphäre zu brennen wissen die meisten hier.
    auf jeden fall finde ich dieses extremwetter nicht normal.

    co2 ist noch lange nicht tod. man braucht nur mal den debilisator einschalten, fast jeder sender spielt die gleiche platte, co2 ist an der jetzigen klimaerwärmung schuld. sogar arte, 3sat (die preisen sogar schon die weltregierung an), euronews, ich glaube ich hab kenne kein einzigen sender mehr der noch die wahrheit berichten darf.

    gibt es überhaupt einen, der einigermassen objektiv berichtet?
    eigentlich gehören die alle vors gericht! bewusste gehirnwäsche ist doch strafbar, oder?