Nachrichten

Besuch des ASR-Stammtisch München

Sonntag, 10. Januar 2010 , von Freeman um 20:30

Am vergangenen Freitag hab ich "inkognito" den ASR-Stammtisch in München als Überraschung besucht. Da diese Gruppe sehr aktiv ist und viel läuft, wollte ich mal persönlich vorbeischauen. Treffpunkt war die Gaststätte "Zum Bärenwirt" in der Wendl-Dietrich-Strasse 24, wo sich eine grosse Gruppe von ca. 90 Interessenten und Aktivisten versammelte. Einlass war um 18.00 Uhr und pünktlich um 19.00 Uhr ging es mit der Begrüssung durch Stammtischgründer Ludwig los.

Der Stammtisch hatte Gerhard Spannbauer als Gastredner eingeladen. Er sprach über Krisenvorsorge und was jeder hauptsächlich bei sich selbst erreichen kann. Vorräte können verderben und Gold und Silber können gestohlen werden, aber wenn wir in uns selbst sicher sind und erkennen das es immer einen Weg gibt, dann werden wir persönlich jede Krise meistern können. Nach dem Vortrag wurden einige Fragen gestellt. Diesmal war auch alles gut zu hören, da von einem engagierten Helfer eine komplette Soundanlage mit Mikrofonen zur Verfügung gestellt wurde.

Dann gab es für die Raucher eine kleine Pause und danach hat Ludwig mich als "Überraschungsgast" angekündigt. Ich gab den Anwesenden im Saal die Gelegenheit mir Fragen zu stellen, die ich gerne und ausführlich beantwortete. Die Runde ging bis 21:20 Uhr, bei der wir einen regen Meinungsaustausch hatten. Anschliessend konnten die Stammtischler auch noch mit Herrn Spannbauer und mir in Gruppen diskutieren, was auch reichlich genutzt wurde.

Als nächstes stellte Mathias Ebert die neue Homepage des Münchner ASR-Stammtisch vor, die gerade fertig gestellt wurde. In Zukunft werden Anmeldungen nicht mehr als Email entgegengenommen, sondern die Besucher registrieren sich auf der Homepage und können sich so bequem bei den Stammtischen anmelden und auch wieder abmelden, wenn etwas dazwischen kommt, damit das Organisationsteam auch einen guten Überblick hat, wie viel Platz benötigt wird.

Zum Abschluss wurde das Video der Tunnelaktion gezeigt, die am 07.12.2009 in der Paul-Heyse-Unterführung in München gemacht wurde, was ein voller Erfolg war.



Um ca. 22:15 Uhr hat dann Ludwig in einem kurzen Abschluss den Hauptteil der Veranstaltung beendet und es begann das gemütliche Beisammensein. Es bildeten sich hauptsächlich drei Gruppen. Einer der Gäste hatte einen Vorschlag, wie man Dinkel für Krisenzeiten sehr gut haltbar machen kann und stellte das in einer Gruppe vor. Die nächste Gruppe bildete sich um mich und es wurde die Gelegenheit benutzt uns persönlich kennenzulernen und zu diskutieren. Und die letzte Gruppe traf sich im Nebenraum um die nächste Aktion zu besprechen, die sich auf das vor ca. einem Jahr verschärfte bayerische Versammlungsgesetz konzentriert. Die Aktion wird demnächst auf der Stammtischseite vorgestellt und beim nächsten Treffen am 29.01.2010 umgesetzt. Nach Mitternacht war dann Schluss und ein toller Stammtischabend ging zu Ende.

Ich möchte mich bei den vielen Teilnehmern und beim Organisationsteam sehr herzlich für die engagierte Arbeit bedanken:

Ludwig - Gründer, Moderation, Homepageinhalte, Organisation.
Evi - Organisation, Emails beantworten.
Peter - Organisation, Homepageinhalte
Mathias - Homepage, Video, Technik, Organisation
Pablo - Technik, Beamer, Soundanlage

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Toll, das Herr Spannbauer, so scheint es einen großen Sprung in seiner persönlichen Bewußtwerdung gemacht hat. Vor über einem Jahr war meine Absicht, ihm und seinen Zuhörern zu vermitteln, dass die Kraft, die Dinge der Zukunft zu beeinflußen an und in jedem Einzelnen von uns liegt. Zu diesem Zeitpunkt war das nicht möglich. Wie es ausschaut, ist die "Erleuchtung" mitterlerweile, transportiert vom kollektiven Bewußtsein, auch bei Herrn Spannbauer angekommen. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

  1. Danke für den Bericht lieber Freeman.

    Schade, diesmal hatte ich was für mich wichtiges vor, wäre natürlich gerne dabei gewesen.

    Tobias

  1. tetouan sagt:

    Vorräte können verderben und Gold und Silber können gestohlen werden, aber wenn wir in uns selbst sicher sind und erkennen das es immer einen Weg gibt, dann werden wir persönlich jede Krise meistern können.


    >> Das ist ein sehr guter Satz. Das wichtigste ist erst mal die Einstellung. Der Rest ergibt sich dann vielleicht nicht gerade ganz von selbst, aber dennoch...Hauptsache die Richtung stimmt, dann kann immer wieder was konstruktives daraus entstehen.

    LG @ alle

  1. Bernman sagt:

    Super-geniale-Tunnelaktion!!!!!!!!

  1. Und wer hats erfunden? Nix Rukola...
    Die Nürnberger

  1. Mehmed sagt:

    super aktion..... und jetzt ???

  1. Hinterfrager sagt:

    Es gibt doch noch Menschen die sich ihre Meinung selber denken.

    Finde ich persönlich relativ plausivel, was meint ihr?

    Osama Freiheitskämpfer oder Terrorist?

    http://www.youtube.com/watch?v=D_dv108ZouA

  1. DieAlte sagt:

    ... wie war der Tipp für die Lagerung von Dinkel?

    Mein Keller ist leider nicht so trocken und kalt, um Vorräte in Papier-Tüten oder -Säcken längere Zeit aufzubewahren.