Nachrichten

Schottisches Skigebiet wegen zu viel Schnee geschlossen

Sonntag, 17. Januar 2010 , von Freeman um 13:50

Unmengen an Schnee haben die Betreiber des schottischen Wintersportorts CairnGorm Mountain dazu gezwungen das Skigebiet zu schliessen. Sie mussten schweres Gerät, Bagger und Schneefräsen einsetzen um die Zugangsstrassen zu räumen. Betriebsleiter Colin Matthew sagte, die Strassen sind durch 5 Meter hohen Schnee begraben ... und das in Schottland!

Antarktis? Nein, Schottland versinkt im Schnee:


Er sagte: “Unsere Zugangsstrasse ist mit 5 Meter (15 Fuss) Schnee blockiert und weiter oben am Berg haben Schneewehen die Geleise der Zahnradbahn an 10 Stellen begraben, den Eingang zum Tunnel auch und bei einigen Liftstützen schauen nur noch die Spitzen aus dem Schnee heraus.

Grössere Räumarbeiten sind notwendig, um das Skigebiet wieder für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wir mussten riesige 17-Tonnen schwere Caterpillar Schaufelbagger anheuern,“ fügte Matthew hinzu. „Sie haben zwei Tage lang 18 Stunden am Tag gearbeitet, um die Strasse freizukriegen.

Wir haben nur eine einspurige Strasse die zum Parkplatz führt und wir müssen Schneefräsen einsetzen, um eine Doppelspur zu haben, bevor wir das Publikum wieder rauflassen.

Das Skigebiet bleibt heute Sonntag weiter geschlossen, aber sie hoffen bis morgen Montag die Pisten wieder zu eröffnen.

Bereits am 3. Januar 2010 berichtet ich, „Beste Skisaison seit 14 Jahren … in Schottland!

Aufnahmen vom 15. Januar bei der Schneeräumung:


Die Briten müssen wegen der globalen Erwärmung nicht mehr zu uns in die Alpen, sie haben selber mehr als genug Schnee. Jetzt können sie klimaschonend den kürzeren und CO2-einsparenden Weg nach Schottland nehmen. Alles nur wegen der erfolgreichen Klimakonferenz in Floppenhagen. Danke Al Gore!

insgesamt 11 Kommentare:

  1. Dreshman sagt:

    Ich versuche das jezt mal vom Standpunkt eines Klimaerwärmungsexperten zu erklären:
    Also, ähhh , das ist so;Das Klima auf der Erde erhöht sich und das ist eben halt genauso wie jetzt wenn irgendwo z.B das Licht angeknipst wird , ist woanders ja auch Schatten.Denn wo Licht , ist ja auch Schatten.Ganz nach dem Ying Yang-Prinzip.Auch wenn Hitze das Gegenteil von Kälte ist , haben beide Dinge was gemeinsam.Denn Gegensätze ziehen sich an.Oder wenn man trocken ist , wie schnell ist man dann auch nass?Oder umgekehrt.
    Ich hoffe das meine Logik dazu beiträgt die Welt besser zu verstehen

  1. Tim sagt:

    Da kann man nur sagen: Auch Al Gore´s Pläne können von eine "Höhere" Macht durchkreuzt werden.
    Ah, ist das ein tolles Gefühl...
    Danke Mutter Erde!!!

  1. Kane sagt:

    Die Globale Elite hat einen riesen Fehler gemacht, die hätten sagen müssen das CO2 macht die Welt kälter.

    Nun würden sie glanzvoll dar stehen und auch der kleinste Zweifel würde mit diesem Wetter zerschmettert werden.

    Hahahahahaha, stattdessen haben sie auf das falsche Pferd gesetzt, naja die Chance besteht 50%.

    Ich kann schön lachen und von mir aus behaupten, das ich es ganz locker mit jedem Physik Wissenschaftler der Welt mithalten kann.

    Es gibt ja auch noch ein gutes Sprichwort von einem türkischen Sultan:

    "Es ist egal wie schlau du bist, du bist nur so Intelligent, wie dein Gegenüber es versteht!"

    Oder aber ein anderes Sprichwort das besagt:

    "Ein Experte ist jemand der erklären kann, warum alles anders passiert ist, als er es vorausgesagt hat"

    Unsere Wissenschaftler, Experten, etc., haben alle keine Ahnung.

    Das einzige wovon sie Ahnung haben ist es, die Leute zu verarschen.

    Unser Schulsystem hat in voller länge versagt, ich meine, was bringt es mir wenn ein Schüler die besten Englisch Arbeiten schreiben kann, aber keine Ahnung hat, die Sprache zu sprechen, geschweige denn einen sprechenden zu verstehen.

    Schulnote Englisch 1

    Aber wenn er Englisch sprechen muss, dann gibts nur einen Schulterzucken.

    Experten sind genauso, die Themen welche sie durchnehmen, können sie im Schlaf, alles schön auswendig gelernt.

    Aber wenn das Wissen in der Praxis angewendet werden muss, dann gibts nur den dummen Blick ins leere.

    Gott gibt uns die gelegenheit, unsere Augen zu öffnen, mit diesem Winter sollten die unterstützer der CO2 Geschichte zu fall gebracht werden!!

  1. Tja, da hat wohl die liebe Mutter Natur die ganzen Pinocchios eiskalt beim Lügen erwischt.

  1. Ghostwriter sagt:

    Klimaberater der Kanzlerin verweigert Klimadiskussion!

    Also ihr Untertanen,ihr sollt gefälligst die Klimareligion
    nicht hinterfragen sondern uns
    blind glauben damit ihr in den Klimahimmel kommt!

    Für Sünder gibt es den Ablasshandel
    mit dem ihr eure (Klima)Sünden reinwaschen könnt.

    Irgend wie erinnert mich das doch
    an alte Muster,aber Ähnlichkeiten
    sind wohl wie immer rein zufällig.

    Ja aber wenn nicht,wie werden die
    modernen Hexen dann in Zukunft
    verbrannt wenn sie Blasphemie
    betreiben?

    Bekommen die dann vielleicht den Klimastern an die Jacke genäht
    um sie dann zur Zwangsarbeit für
    den Bau von heiligen Atomtempeln(Kraftwerken)
    zu verheizen?

    Oder wieviel co2 neutralen Heizwert
    hat eigenlich so ein Sklave? Da ließe sich doch bestimmt ein (klimafreundliches)Verschwörunstheortikerkraftwerk
    realisieren.

    Die unbequemen unbelehrbaren Selbstdenker wären weg und und
    der Strom für die Hypnosekiste wäre
    auch gesichert.

    Also hört auf zu fragen und legt
    die Beichte bei Mama Merkel ab
    denn die will nur euer Bestes

    O bama du nimmst hinweg die Sünden der Welt gib uns DEINEN Frieden.

  1. Chris_2008 sagt:

    Hallo zusammen,

    CO2 ist ein liebenswertes freundliches Gas.
    CO2 ist gesund für die Umwelt !
    CO2 ist im Bier
    CO2 ist im Cola
    CO2 ist im Emmentaler Käse (Löcher)
    CO2 fördert das Pflanzenwachstum !
    Ausserdem macht CO2 Obst, Beeren und Trauben süss.

    Photosynthese: 6 CO2 + 12 H2O --> C6H12O6 + 6 O2 + 6 H2O

    Das CO2 ist nicht oben wo es die Politiker gerne hätten,
    sondern unten am Boden wo die Natur es auch braucht.


    Und jetzt kommts:

    Mir ist beim Recherchieren in den letzten
    3 Tagen aufgefallen dass eine CO2 Reduktion
    fast gar NICHTS am Klima ändern kann.

    Dazu betrachten wir die Wärmeabstrahlung
    warmer Körper:

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:BlackbodySpectrum_loglog_150dpi_de.png&filetimestamp=20060609125733

    Die Sonnenstrahlung kommt (gelbe Kurve, 5777 K)
    Die Erde kann abstrahlen (rote Kurve, 300 K)

    Im Detail:

    http://www.scienceblogs.de/weitergen/Atmospheric_Transmission.php

    Die Wärme kommt ja von der Sonne zur Erde (rot),
    ob die Wärme auch auf dem Boden ankommt
    entscheiden vor allem die Wolken (Wasserdampf)
    und ob die Wärme wieder in den Weltraum
    abgestrahlt wird ebenso. (Einfluss Wolken 60..70 %)

    Was also die Wolken nicht mehr abhauen lassen wird nun
    von den anderen Treibhausgasen absorbiert.
    (Emmissions-Spektrum der Erde)
    Da gibt es CO2 welches bei 15 μm alles absorbiert.
    und es gibt Ozon O3 welches bei 10 μm etwas absorbiert.

    Alles andere an Wärme (blau) wird jedoch jeden Tag und Nacht,
    durch das IMMER OFFENE ! Fenster von 7..13 μm abgestrahlt.

    CO2 hat bereits alles was es kann absorbiert.
    D.h. selbst eine Verdopplung oder Verdreifachung von CO2 würde nichts
    bewirken, weil das Spektral-Fenster von 7..13 μm immer offen bleibt !

    Aussage des Nobelpreisträges Paul Crutzen:
    Dieser schrieb 1993 in einem Lehrbuch:
    „Es gibt bereits so viel CO2 in der Atmosphäre, dass in vielen Spektralbereichen die Aufnahme durch CO2 fast vollständig ist, und zusätzliches CO2 spielt keine große Rolle mehr.“

    T. E. Graedel, Paul J. Crutzen,
    Chemie der Atmosphäre, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, Berlin, Oxford 1993, S. 414

    Man kann es auch so ausdrücken: Ein Treibhaus heizt sich bestenfalls geringfügig (Spureneffekt!) stärker auf, wenn man das normale Fensterglas gegen ein zehn Zentimeter dickes Panzerglas austauscht!

    Und die Stube erwärmt sich auch nicht übermässig, wenn das CO2 Fenster bei 15 μm geschlossen ist, während
    gleichzeitig das 7..13 μm Fenster derselben Stube völlig offen steht.

    http://www.ing-buero-ebel.de/Treib/neu.png

    Weitere Details:

    Quellenangabe:
    Dipl.- Met. Dr. phil. Wolfgang Thüne
    http://krahmer.freepage.de/klima/thuene/thuen01.html

    Siehe auch:
    Siehe: Messung von CO2-Säulengehalten in der Atmosphäre

    http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=985207361&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=985207361.pdf

    Einleitung: Seite 1
    In der Atmosphäre liegt Kohlenstoff zu 99,6 % als CO2 vor,

    Atmosphäre 750 PgC ( Petagramm Carbon).
    Ozeane 39000 PgC (das größte Reservoir).
    Vegetation 600 PgC
    Böden 1600 PgC.

    Der gegenseitige Austausch zwischen
    Atmosphäre und Ozeanen 90 PgC pro Jahr,
    Atmosphäre und Vegetation 120 PgC pro Jahr


    Zu den anthropogenen Emissionen

    Fossile Brennstoffe 6 PgC pro Jahr
    Änderung der Landnutzung 2 PgC pro Jahr

    Sie sind somit klein im Vergleich zu den genannten,
    natürlichen CO2-Flüssen.

    Seite 13: Das CO2 (Vegetation) ist vor allem unten 400..500m

  1. Herbert sagt:

    Ich bitte zu tolerieren dass dieses Posting off topic ist denn es ist leider wichtig dass möglichst Viele Folgendes umgehend prüfen:

    http://www.youtube.com/watch?v=ic8QlbOL774

    http://www.youtube.com/watch?v=BR6O3kJTqaI

    .

  1. justme sagt:

    Die nächste These wird heissen, dass das CO2 unberechenbar ist, daher noch gefährlicher als angenommen! Einige Regionen versinken plötzlich im Schnee, andere im Wasser oder verglühen an der Sonne.

    Achtung aber in einem Punkt: Wenn von CO2 die Rede ist, meinen die "Wissenschaftler" nicht das natürliche CO2 sondern vorallem alle anderen Gase. Man spricht immer nur von CO2 um es zu vereinfachen (um nicht alle Gase nennen zu müssen).

  1. chris321 sagt:

    So kann auch eine "Wahrheitsfindung" aussehen:

    http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/quiz/5894078.html

    Hurra, wer hat die meisten Punkte!

  1. kolos sagt:

    bin gerade über eine tschechische seite auf diese hier gestossen:
    Norway Time Hole “Leak” Plunges Northern Hemisphere Into Chaos

    also ich finde es sehr beunruhigend.

  1. "Die Briten müssen wegen der globalen Erwärmung nicht mehr zu uns in die Alpen, sie haben selber mehr als genug Schnee. Jetzt können sie klimaschonend den kürzeren und CO2-einsparenden Weg nach Schottland nehmen. Alles nur wegen der erfolgreichen Klimakonferenz in Floppenhagen. Danke Al Gore!"

    Danke Freddy --- dieser Kommentar wird mich noch den ganzen Tag und vielleicht den Rest der Woche zum Schmunzeln und Lachen bringen.
    PS: Übrigens das WEF in Davos steht vor der Türe. Brauchst Du immer noch keinen Toast im Walserhof in Klosters? Auf dass Du dort einen älter werdenen, berühmten Herrn auf Brettern antreffen könntest???
    ciao
    Abu Salem