Nachrichten

EU warnt vor Zusammenbruch des Euro

Sonntag, 24. Januar 2010 , von Freeman um 00:05

Die EU-Kommission ist alarmiert und sorgt sich um den Fortbestand der Währungsunion. Die unterschiedliche Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedsländer und die daraus folgenden Ungleichgewichte gäben Anlass zu ernster Besorgnis für die Euro-Zone als Ganzes.

Auch der neue Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, hat vor einem drohenden Zusammenbruch der Euro-Währung gewarnt. „Die Situation ist ernster als jemals in den zehn Jahren nach Einführung des Euro“. Den Grund sieht Mayer in dem faktischen Staatsbankrott Griechenlands, der nur durch die anderen EU-Länder abgefangen werden kann.

Dazu kommen die anderen Länder, die in der Vergangenheit enorme Defizite in ihren Leistungsbilanzen auftürmten, weil sie dank niedriger Zinsen jahrelang auf Pump gelebt hatten. Dazu gehören Spanien, Portugal und Irland, die ebenfalls ausufernde Staatsschulden haben.

Das Haushaltsdefizit Portugals hat sich im vergangenen Jahr auf 8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts verdreifacht.

Griechenland steht am schlechtesten da und ist am höchsten verschuldet. Für das Jahr 2009 rechnet die Regierung mit einem Staatsdefizit von 12,7 Prozent. Obwohl auch diese Zahl vermutlich geschönt ist, denn die EU-Kommission wirft dem Land die Manipulation seiner Schuldenstatistiken vor und droht deshalb mit einem Vertragsverletzungsverfahren.

Mayer meint, es sei möglich, dass die Währungsunion zerbricht, wenn das Griechenland-Problem und seine möglichen Folgen nicht vernünftig gehandhabt werden.

Die Ratingagentur S&P hat die Schulden Griechenlands als Schrott bewertet. Genau so wird es bald den Ländern Spanien, Portugal, aber auch Irland ergehen, die unter Beobachtung stehen.

Die Zeche zahlt die Bevölkerung

Die EU-Kommission schlägt eine Reduzierung der Löhne und drastische Einsparung im Staatshaushalt der verschuldeten Länder vor. Die Lohnabschlüsse müssten auf die gesunkene Produktivität und den Verlust der Wettbewerbsfähigkeit Rücksicht nehmen. Im Klartext: Die Arbeitnehmer sollen sich mit geringen Tarifabschlüssen bescheiden, die Leistungen des Staates werden gekürzt, dafür werden die Steuern erhöht.

Paralle dazu könnte durch die Aushilfszahlungen an die Länder, um sie zu retten, eine Inflation im Euro-Raum folgen. Mayer meint, eine Inflation sei „die am wenigsten schlechte Lösung.

Allerdings bestehe durch eine anhaltende Niedrigzinspolitik auch die Gefahr einer neuen Finanzblase. „Wenn es dann noch mal kracht, haben wir in der Tat einen finalen Crash“, gab Mayer zu bedenken. „Es wird nicht möglich sein, noch einmal Steuergelder in Milliardenhöhe in die Märkte zu schiessen. Denn dann hätten wir tatsächlich bald eine Staatsschuldkrise.

Der griechische Staat hat bereits damit begonnen, massenweise Bedienstete zu entlassen und einen Einstellungsstopp verfügt. So wurde die Rekrutierung von 2'584 Vollzeitangestellten durch das Tourismus- und Kulturministerium storniert. 4'000 befristete Arbeitsverträge wurden nicht mehr verlängert.

Die griechische Gewerkschaft des öffentlichen Diensts ADEDY hat deshalb einen 24-stündigen Streik für Mittwoch, den 10. Februar angekündigt.

Die Devisenmärkte spüren auch, mit dem Euro stimmt etwas nicht und deshalb setzt die europäische Währung seine Talfahrt gegenüber den US-Dollar fort und der Kurs steht bei 1,41. Auch der Schweizer Franken hat gegen den Euro wieder ein neues Zehnmonatshoch erreicht mit 1,47.

Kommentar: Ja, da tut sich was. Durch die möglicherweise kommende Geldentwertung in der Euro-Zone, noch höherer Arbeitslosigkeit und niedrigeren Löhnen, werden die EU-Bürger die Rechnung für das Versagen der Politiker, Bankster und Währungshüter zahlen, wie immer.

Die globalen Märkte ziehen sich zurück und Gold und Silber gehen mit. Der Dow Jones hat letzte Woche massiv verloren, 4,1 Prozent, der höchste Verlust seit März 2009 und steht bei 10172,98. Auch der Ölpreis fiel unter 75 Dollar pro Fass. Es wird überall verkauft und in der kommenden Woche könnte es weiter gehen. Die Rally ist zu Ende und es findet eine Wende statt. Meiner Meinung nach gibt es jetzt keine Inflation und Mayer irrt sich in diesem Punkt. Eine Deflation und Schuldenimplosion ist das grösste Problem.

Die Edelmetalle werden weiter etwas verlieren, aber nur kurzfristig. Ein guter Grund für die Zentralbanken von China, Indien und Russland, Gold zu kaufen, um ihre Dollarbestände los zu werden. Der langfristige Trend für Gold ist weiter gut. Vielleicht ist es noch zu früh, aber die technischen Signale zeigen, ein ernsthafter Crash ist wahrscheinlicher als je zuvor.

Kenne deine Feinde - Die Oligarchen:

insgesamt 54 Kommentare:

  1. Wer jetzt noch kein Gold gekauft hat, wirds wohl auch nicht mehr rechtzeitig tun...
    Wenn ihr euer Vermögen retten wollt, müsst ihr in physisches Gold (Hartgeld) und physisches Silber investieren. Krügerrand-Münzen sind sehr zu empfehlen.



    Redpill Community

  1. Sly sagt:

    Hier in der Innenstadt von Nürnberg erhält man am Geldautomaten faßt nur noch neue 10er, 20er und 50er Scheine. Meine Frage bei einer Filiale der Postbank, ob meine Wahrnehmung mit den neuen Scheinen trüge, sagte die Frau ganz klar, das sei seit einem halben-/dreiviertel Jahr schon so, daß vermehrt neue Geldscheine geschickt würden. Es werde mehr Geld gedruckt!

    Freeman, eine Anregung von mir: Oft ergeben sich neue Aspekte zu Deinen Artikeln oder Du fügst noch einen Kommentar hinzu. Ist's möglich den Artikel mit "Update" oder so in der Überschrift zu markieren, damit man weiß, daß Du den Artikel nach der ersten Fassung nochmals überarbeitet hast? Das würde mir dann schnell signalisieren, daß ich den Artikel nochmals lesen sollte.

    Danke und Gruß

  1. :raven: sagt:

    Hallo Freeman, halle auch alle anderen!

    Nicht nur Freeman hat uns nicht nur einmal auf die nun kommenden Schwierigkeiten hingewiesen. Inzwischen ist es in den MSM ebenfalls angekommen.
    Ob nun das Thema Krieg, Klima oder eben Wirtschaft, Stück für Stück werden immer mehr Einzelheiten bekannt. Vermutlich liegt es daran, dass der "Point of no Return" erreicht ist.
    Beim Aktienhandel sagt man, steht es in der Boulevardzeitung , ist es zu spät. Das Gleiche vermute ich nun auch für die Wirtschaftskrise, die auch den kleinen Mann der nicht mit Aktien gehandelt hat, treffen wird oder schon hat. Anfangs als Schreckgespenst durch die Medien gejagt, dann als besiegt und tot erklärt... kommt langsam aber sicher die große Abrechnung. Die Zeche wird der kleine Mann tragen. Aber so lange man zumindest in Deutschland den Leuten vormachen kann, dass kriegerische Handlungen Aufbauhilfe darstellen, so lange werden sie sich in Sicherheit wiegen. Eine "höhere" Macht werde es schon richten. Leider werden genau diese Menschen wohl am meisten überrascht sein und dadurch am stärksten betroffen. Einigen wird die "Rosarote Brille" wohl schlichtweg das Leben kosten.

    Erfahrungsgemäß vermeiden unser Politikerakrobaten schlechte Nachrichten möglichst lange und offenbaren sich erst dann, wenn es keinen Ausweg mehr gibt. Da es nun auch in den MSM kund getan wird, kann es nicht mehr lange dauern und die verbleibende Zeit sich mental und tatkräftig auf neue Zeiten vorzubereiten dürfte nicht mehr lang sein.

    Ein bisschen Glück wird uns allen nicht schaden, aber Glück allein wird es nicht richten. Wenn wir alle nicht gemeinsam die Schuldigen anprangern und zur Verantwortung ziehen, werden wir stets das Opfer bleiben, nie etwas ändern und sie kommen ungeschoren davon.

    Ich für mich habe mich entschieden, habt ihr es auch?

  1. ring of fire sagt:

    seid gegrüsst ihr krieger des lichts!

    ja, die eu ist am arsch.
    aber das ist ja teil des plans.
    mich erstaunt der widerstand der schweiz.
    erinnert mich irgendwie an das kleine gallische dorf bei asterix.
    es kommt eine sehr spannende zeit auf uns zu.
    mit gold unter dem kopfkissen lässts sich wenigstens gut schlafen.

    momentan frage ich mich mich aber was obama im sinn hat.
    will er sich gegen die elite auflehnen?
    oder ist das nur show?
    gehört es zum plan?

    falls er sich wirklich gegen sie auflehnt, wird er wohl nicht mehr lange zu leben haben.

    mich würde euere einschätzung der lage interessieren!

    mfg rof...

  1. Chris_2008 sagt:

    Die Schafe sind bereit zur Schlachtung
    STIRB LANGSAM

    http://www.youtube.com/watch?v=y25Ipjfc0qI&feature=related

    Es sei denn,
    die Schafe erkennen
    WER sie WIRKLICH sind.

    http://www.youtube.com/watch?v=_F6pJROiRa4

  1. Die bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur vorbereitung auf eine Inflation gemacht:
    Drucksache 16/12233 16. Wahlperiode 12. 03. 2009
    Gesetzentwurf
    der Bundesregierung
    Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung eines Sondervermögens „Vorsorge für Schlusszahlungen für inflationsindexierte Bundeswertpapiere“ (Schlusszahlungsfinanzierungsgesetz – SchlussFinG)
    Bundesregierung bestellt heimlich 14 Gelddruckmaschinen:
    In Marksuhl sitzt das Unternehmen Ruhlamat. Ruhlamat produziert Gelddruckmaschinen. Und jetzt hat das Unternehmen den größten Auftrag aller Zeiten bekommen: Gleich 14 komplette Gelddruckmaschinen müssen unter Hochdruck gefertigt werden. In einer Krisenzeit ist das eine Sensation. Die Arbeitsplätze der 230 Mitarbeiter sind nun auf längere Zeit gesichert. Warum braucht Deutschland auf einmal 14 weitere Gelddruckmaschinen? Schauen Sie sich doch einfach einmal die Euro-Scheine an, die sie von Ihrer Bank bekommen. Sind die uralt, abgegriffen und zerschlissen? Nein, das sind sie nicht. So ein Auftrag, der ja für die Bundesrepublik bestimmt ist, ergibt nur dann einen Sinn, wenn man erwartet, dass man sehr bald sehr viel Geld wird drucken müssen. Im Klartext: Man erwartet demnächst eine Hyperinflation.

    http://info.kopp-verlag.de/news/deutschland-vorbereitungen-auf-die-hyperinflation-gelddruckmaschinen-bestellt.html
    Verlässliche Prognosen sind wir von dem erfolgreichsten Trendforscher inzwischen gewöhnt. Bereits 2004 hatte Gerald Celente den Beginn der »Großen Rezession« in der Winterausgabe des Trends Jounal® für 2007 vorhergesagt.* Münden werde diese Große Rezession in einem »Economic 9/11«, in der »Panik von ›08‹«, das progostizierte Celente im Dezember 2007. Seine Prognose zum »Kollaps von ›09‹« markierte den Crash der Börsen und die Katastrophen der »too-big-to-fail«, die mit enormen Kapitalaufwand über Wasser gehalten wurden. Nun spricht Gerald Celente vom »Breaking Point 2010«, der Sollbruchstelle, an der der eigentliche große Kollaps stattfinden wird.
    http://www.trendsresearch.com/
    http://www.youtube.com/watch?v=sR-z1i2ihec&feature=player_embedded#

  1. Selbstdenker sagt:

    Eine Deflation ist in einem 100% Falschgeldsystem NICHT möglich !!!

    Das hieße ja, das "Geld" würde an Wert steigen (was ja bei bunten wertlosen Zettelchen schon ein Widerspruch in sich ist).

    Entscheidend ist hier wieder einmal lediglich der Glauben der Massen. Durch die Stagnation der Wirtschaften -diese findet in der Endphase von Betrugssystemen immer statt- kommt es logischerweise schlußendlich zum akuten Mangel an lebenswichtigen Gütern, welche innerhalb kürzester Zeit die Preise explodieren lassen, was aber eigentlich heißt, daß das aktuelle Falschgeld schlicht wertlos wird.
    Das echtes Geld (Güter-Edelmetalle-Ackerland) in derart Phasen in der Kaufkraft zum Mond schießen bzw. das Sonnensystem verlassen liegt auf der Hand. Das wird diesmla nicht anders sein.

    Das in dieser Phase die Dinge die die Welt nicht braucht quasi verschenkt werden, sowie durch die bekannte Manipulation sämtlicher Statistiken damit gar eine negative Inflation gezaubert wird ist klar. Das gehört ja zum Verkauf des Trickbetruges dazu.

    Fazit: Eine massive Senkung der Wirtschaftsleistung (gewollt) und damit einhergehend eine scheinbare Aufwertung (Verknappung) der Währung darf nicht mit der inhaltlichen Bedeutung der Deflation verwechselt werden.

    Zur Umleitung der Inflation in Falschgeldsystemen, die übrigens ein rein mathematisches Muß ist, in gefühlten Reichtum (Aktien / Immobilien / Rohstoffe steigen) wird denen schon noch allerhand einfallen. Dann werden die Derivatblasen halt nochmal verkauft oder was auch immer.

    Edelmatalle z.B. haben da einen natürlichen Mechanismus, ab Kosten aktuell ca. $ 500 die Unze Gold wird der Abbau unrentabel, die Minen schließen und die Nachfrage erhöht den Preis.

    Soweit wird´s allerdings gar nicht kommen, 2,5 Mrd. Inder & Chinesen wollen damit erstmal versorgt sein :-) :-)

  1. rudi sagt:

    hallo, kann mir jemand von euch eine prognose zu den ländern abgeben die zwar eu mitglied sind ,aber nicht den euro als währung haben (z.b. norwegen,schweden) und "noch" relativ gut da stehen?

  1. frohnatur sagt:

    "Wer jetzt noch kein Gold gekauft hat, wirds wohl auch nicht mehr rechtzeitig tun...
    Wenn ihr euer Vermögen retten wollt, müsst ihr in physisches Gold (Hartgeld) und physisches Silber investieren. Krügerrand-Münzen sind sehr zu empfehlen."

    Vorallem die Hartz 4 - Bezieher und die Armen werden sicher viel Gold gekauft haben, denn wir alle wissen: Gold kann man essen. Wenn die elende Zeit kommt, werden diejenigen erschlagen, die Gold anbieten. Vorsorge? Für was, wenn doch jeder stirbt. Der eine gleich, der andre etwas später. Sorgt für euer Seelenheil!

  1. Freeman sagt:

    Der Vorteil der EU-Länder die noch eine eigene Währung haben ist, sie können ihre Finanzpolitik noch einigermassen selber bestimmen und auf ihre eigenen nationalen Bedürfnisse reagiern. Das ist ja gerade das Problem der CubMed-Länder. Sie haben ihre Souveränität über ihrer Finanzpolitik nach Frankfurt zur EZB abgegeben, wie Griechenland etc., können nichts selber entscheiden, leiden deshalb massiv. Früher konnten Spanien, Italien, Griechenland durch Geldabwertung den Produktivitätsmangel kompensieren. Jetzt nicht mehr. Der Stress im Euro-Raum durch den unterschiedlichen Zustand der Volkswirtschaften ist so gross, es zerbricht oder Deutschland muss sie mit massiven Zuschüssen alle "retten". Nur das können sie auch nicht mehr, wo soll das Geld herkommen? Sind ja selber am Ende.

  1. Ghostwriter sagt:

    Geld wird dort abgezogen wo es in Kaufkraft umgesetzt werden könnte
    (Verarmung der Masse) und dort
    hin transportiert wo keine große Nachfage mehr vorhanden ist
    weil in der Oberschicht eine
    Kosumsätigung erreicht ist.Diese
    (Minderheit) kann ihr Geld gar nicht mehr so schnell ausgeben und wenn
    dann nur für noch unsinnigeren
    Luxus.

    Also will man das Geld arbeiten lassen (Geld arbeitet nicht!)
    und da die Zockerhölle die größten Profite verspricht ist die Kohle
    im virtuellen Casino gebunden.

    Sinn des Ganzen ist die absichtliche verarmung der Masse!

    Da das Geld so nicht mehr auf den realen Markt treffen kann und
    zusätzlich auch noch abgesaugt wird,entsteht eine künsliche Deflation (Geldmangel) welche zum weiteren ungezügelten
    Gelddrucken genutzt wird.

    Das Geld wurde quasi vom Realmarkt
    abgeschnitten!

    Wird aber diese geparkte Geldmenge
    wie der Scheehaufen auf einem Berg
    losgetreten rollt sie wie eine
    Lawine ins Tal und macht alles
    zu nichte.

    Eine Superhyperinflation!

    Ein Suppergau!

    Die Realwirschaft welche (systembedingt) ans
    Geld (Währungen) gebunden ist
    würde sofort zum stillstand kommen.

    Nur Freiwährungen und Tauschhandel
    können da schlimmstes verhindern
    oder eben eine durch Notstandsgesezte (zb.EU VERTRAG)legitimierte Diktatur.
    Alles wird von einer zentralen
    Regierung diktiert!

    Da werden dann natürlich Tauschhandel
    und Ersatzwährungen unter hoher Strafe verboten.
    Natürlich gehören auch Edelmetalle
    dazu.

    Alles ist schon vorbereitet nur der Zeitpunkt ist variabel und wird von den Strippenziehern bestimmt.

  1. Selbstdenker sagt:

    Dann kommt eben erstmal der abgespaltene GIPS-Euro
    (Griechenland-Italien-Portugal-Spanien) als "Euro 2.0" sozusagen :-) :-)

    Und was die "Verträge" zum Stabilitätspakt bzw. der ganzen Währungsunion überhaupt angeht:

    Quasi alles Schall und Rauch, das wäre so wenn ein Berufseinbrecher sich vertraglich verpflichtet, keine älteren alleinstehenden Damen auszurauben o.ä. Kram.

    Alles Tarnen und Täuschen und was die Edelmetalle angeht:

    Keiner soll die essen, auch sind das keine Spekulationsobjekte, es stellt eine jahrtausende altbewährte VERSICHERUNG dar.

    Das wichtigste ist erstmal der klare eigene Verstand und physische lokale Netzwerke - diese "wiederherzustellen" ist schwierig aber nicht unmöglich ..........

  1. Herbert sagt:

    In Anbetracht der Tatsache dass fast alle Staaten bis zum Ertrinken verschuldet sind möchte ich einmal schlicht fragen was der Unfug soll.

    Ich will wissen wer genau welches Geld bekommt und mit welchen "Recht".

    Letzteres ist leider auch nur eine Art Gehirnwäsche (Denkprogrammierung) um den Unfug zu rechtfertigen.

    Ich möchte darauf hinweisen dass Marx und Engels gute Analytiker waren die selbst nicht herrschen wollten und dass ihre Arbeiten durch die realen Despoten wie z.B. Stalin ad Absurdum geführt wurden wobei Letzterer ja auch nur von gewissen Kreisen ins Amt befördert wurde - wie auch Hitler von amerikamischen Firmen (GM, Standard Oil) und Bankern überhaupt in die Lage versetzt wurde Krieg zu führen.

    "Recht" ist nur ein Wort und könnte sich als dümmliche Legitimation der schwerkriminellsten und unethischsten Handlungen welche üenrhaupt vorstellbar sind erweisen.

    Ein Richter ist leider oft nur ein überheblicher Sack dem etwas Wichtigtuerisches ins Hirn gestiegen ist.

    Es gibt natürlich immer Ausnahmen die es ernst und ehrlich meinen - wie bei den Lehrern auch. Es soll Lehrer geben die nicht den Lehrplan als Kommandozentrale haben sondern ihr Gewissen und daher jeden Schüler ernst zu nehmen suchen. Die werden dann sogar noch verarscht weil sie so "weich" sind.

    Na dann....

    Wieso kann eine Regierung - oder besser viele - nicht verkünden dass sie Schulden null und nichtig sind - haha ?

    Weil sie dann einen Krieg ins Haus bekommt - unter beliebigem Vorwand.

    Sie sehen also dass Regierungen nicht regieren - so wie auch Zitronenfalter keine Zitronen falten....

    Selbst das Wort "Recht" ist ein Missbrauch des menschlichen Denkens weil es nicht wirklich der Menschlichkeit dient.

    "Recht" ist nur ein Vorwand um grosskriminelle Machenschaten zu verdecken - derweil der Parksünder zur Kasse gebeten wird.

    Eine Irrenanstalt - das Ganze,

    Die Tatsache dass fast Jeder nur nach Regeln, Gesetzen und Kommandos, Vorschriften und Richtlinien handelt hat das wirklich Wichtige im Menschen verkümmern lassen (siehe Plünderungen in Haiti) - Mitgefühl, Ethik, Wohlwollen.

    Eben schlicht das Gespür dafür wie man - erfolgreich für alle Beteiligten - miteinander umgeht.

    Und dazu hilft kein Gericht - sondern Erkenntnis und Bemühen.

    Der Staat und die Politiker sind nur Erfüllungsgehilfen der Ausbeuter die sich gar inzwischen "Finanzindustrie" zu nennen erdreisten.

    Für mich sind es nur Kriminelle.

    Umd "Recht" könnte sehr bald einmal grundsätzlich unter die Lupe genommen werden - was nicht leicht ist - aber Recht ist eben nicht Gerechtigkeit.

    Wieso beanspruchen wenige völlig Verrückte grosse Landmassen die sie selbst nicht bewirtschaften können - was soll der Unfug? Sie sind letztlich nur Despoten mit mehr Macht als jeder Regierungschef der - soll es noch geben - wirklich vom Volk erwünscht ist.

    Jeder der Macht und Dominanz ausübt oder stützt (auch der "Verbraucher" tut das indirekt weil er das Spiel mitmacht) wird durch diese irrsinnige Methode zu Grunde gehen.

    Aber sie sind ja noch "im Recht" - haha !

    .

  1. Soldier sagt:

    Wenn alle hunger bricht Anarchie aus. Ob dir da Gold oder Vorräte helfen bezweifle ich. Die einzige Hilfe ist wohl eine Gemeinschaft, die sich im Ernstfall auch zu verteidigen wissen.

    Wie sagte Brecht doch gleich:

    "Zuerst kommt das Fressen, dann die Moral."

  1. Uriel sagt:

    @ frohnatur

    Danke für Deinen Beitrag. Schöner kann man es nicht schreiben.

  1. colombelle sagt:

    Ich sehe und sah Deutschland zwar immer als den Trägerbalken von Europa.
    Es kann aber nicht sein dass Deutschland immer und immer wieder den Kopf für alles herhalten muss.
    Ich denke die Deutschen haben genug bezahlt für alles,sogar mehr als genug im Europäischen Raum und sogar Weltweit und das seit sechzig Jahren nun.
    Auch wenn Deutschland noch diese Länder unterstützen könnte!würde es auf lange dauer doch noch den Bach runter gehen mit ihnen,denn in der ganzen Wirtschaft wurde zuviel schaden angerichtet.
    Ich erinere mich daran als ich das erste mal mit dem Euro in einem Geschäft zahlen musste da meine französichen Francs alle waren,(Amen ich vermisse euch heute noch),ich sagte dem Zeitungshändler dass das nicht gut enden wird mit diesem Euro.Eigenartig,ich hatte einfach kein gutes Gefühl und war mir damals schon sicher dass der Euro nur eine übergangszeit da sein wird.
    Ich persönlich werde den Euro keine wenig vermissen da er mich nur ärmer gemacht hat.Alles wurde damals schnell abgerundet nicht nach unten sondern nach oben klar.Manche Artikel wurden zu dreihundert prozent teurer.
    Bevor der Euro kam konnte ich zwei oder sogar dreimal in die Ferien fahren im Jahr,ohne auf dies oder das aufzupassen.Ich lebte gut,was sich mit der neuen Währung änderte.Und wenn ich die Leute noch höre damals:hey alter es ist das selbe,du brauchst nur umzurechnen alles ist beim alten.dzdzdzdz
    Und heute?Ich gehe mit zweihundert Euro einkaufen und schwubdiwups sind sie weg und und der Einkaufwagen ist noch nicht einmal voll.

    Wer jetzt noch kein Gold gekauft hat.....
    Nur wenn man weis wie lange die vernichtungszeit dauern wird könnte man sich ausrechnen was man so von Gold und Silber braucht um Lebensmittel zu kaufen.(wenn man es nur dafür braucht)Ich schätze mal man braucht 1/2 Kilo um die Durststrecke zu überwinden,aber das können sich nur die besser positionierten leisten.
    Und danach?was wenn es noch länger anhält?
    Ich bin zwar froh dass ich einen Bauer zu meinem Freundeskreis zählen darf und einen eigenen Garten hab,aber sogar das ist,wenn es diesmal los geht keine Garantie!

  1. @Frohnatur
    Deinen Beitrag stufe ich als Ironie ein!
    Du kannst ja gern für Dein "Seelenheil" sorgen - vielleicht ein paar Ablaßbriefchen beim seligen Herrn Tentzel kaufen? ;-)
    Für mich und meine Familie ist aber Krisenvorsorge auf einem bestimmten Level durchaus ein Thema. Dazu gehören weniger "Schätze" in Edelmetall als ein Mindestmaß an Vorräten, knüpfen lokaler Kontakte mit Leuten, die für geldlose gegenseitige Hilfe offen sind, einiges Nachdenken über notwendige Überlebensstrategien wenn Energie, Wasser, Kraftstoffe u.a. für Zeiträume nicht verfügbar sind.
    Ein fatalistisches "wir müssen eh alle sterben" ist mir doch etwas zu armselig.
    Unzweifelhaft wird die kommende Krise auf dem Rücken der "kleinen Leute" ausgetragen, aber mit etwas Verstand und gemeinsam mit Gleichgesinnten ist die Chance wesentlich größer, mit möglichsr geringem Schaden aus der Geschichte herauszukommen.

    Abweichend vom Thema - heute morgen bei AOL entdeckt:
    Stimme aus der Gruft!
    http://nachrichten.aol.de/nachrichten-politik/bin-laden-bekennt-sich-zum-detroit/artikel/2010012406160971769946

  1. zach sagt:

    Hört sich ja alles erschreckend an.... lohnt es sich jetzt noch Gold zukaufen?

  1. Herbert sagt:

    Weil das Wort "Anarchie" hier gefallen ist eine kleine Erläuterung.

    "Anarchie" ist Herrschaftlosigkeit - sonst nichts.

    Wenn ein Volk ethisch innerlich so ungebildet ist dass es Herrschaft braucht - dann braucht man sich auch nicht zu wurden.

    Kleine Kinder spielen sehr wohlwollend und empathisch miteinander - lächeln hin und wieder wenn sie bemerken dass der Andere freiwillig kooperiert. Sie sind dann "ein Herz und eine Seele" - was Glück ist, miteinander.

    Und zwar BIS sie völlig versaut mit 14 Jahren nicht mehr wissen was der innere Gegenstand der Menschlichkeit war - sie haben ihn nicht verloren aber sie glauben nicht mehr daran - einfach weil die Aussenwelt das immer als "doof" weil keinen "Gewinn" bringend abqualifiziert hat.

    Sie leben hier in der Hölle - schon lange - haben das aber wohl nicht bemerkt?

    Doch - jeder hat es innerlich bemerkt - und meinte dennoch mitmachen zu müssen.

    Ich hören immer Alle lachen bei " Jesu' " angeblichem Statement:

    "wenn Ihr nicht werdet wie die Kinder werdet Ihr das Himmelreich nicht erben"

    Das Himmelreich ist schlicht hohes Bewusstsein das den Tod überdauert.

    Für denjenigen für den das alles nur Gefasel ist, gibt es keinen Weg - keine "Rettung" - er weiss ja auch garnicht was der Sinn des Lebens sein könnte - eben dies: Bewusstseinsbildung - nicht Ansammmlung von Materie um Macht und Dominanz auszuüben.

    Naja - die es wissen werden nicken - die Anderen wie immer den Kopf schütteln über soviel "Dummheit".

    Nun zurück:

    "Anarchie" kann sehr sehr edel sein - wenn die Beteiligten ethisch wohlwollend miteinander umgehen.

    Es gibt eine Legende die ich als Junge hörte:

    Ein Indianer schenkt Anderen immer DAS was sein Teuerstes, Bestes und Wichtigstes ist oder lässt ihn daran teilhaben, teilnehmen. Und genau so und nur so funktioniert Anarchie - weil keiner herrscht sondern alles auch für die Anderen tut - Weisheit ist ein geringes Wort dafür - es ist die Erkennnis der funktionalen angewandten Wahrheit.

    Also ist "Anarchie" nur dann von übel wenn das Volk unethisch, gewissenlos und schlicht versaut ist weil sie nichts anderes im Sinn hatte als auch zu herrschen - "die Leiter nach Oben zu steigen" - eben auch nur Machtbessesene die einen pervertierten Lebenssinn sich zu eigen machten.

    Literarisch metaphorisch wurde das so formuliert:

    "Seele an Teufel verkauft" - also das Gewissen stillgelegt welches die Ethik aufrechterhalten würde und dann immer nur dem persönlichen Vorteil dienend - den Nachteil anderer in dem irrenden Glauben hinnehmend - dass man schon der Gerechtigkeit entgehen werde.

    Leider falsch - Gerechtigkeit ist ein inhärentes (innewohnendes) Grundprinzip aller Universen - es ist eine Funktionalität des Absoluten.

    Aber das Absolute gibt es ja nicht - Einstein hat es abgeschafft um das Gewissen der Menschen zu "entlasten" (alles ist relativ lautet die Mär nun) - und er war leider auch nur ein Halbwissender - das leider ganz sicher !

    Merke: Wer den ganzen Weg nicht selbst vollständig kennt oder gar schon gegangen ist soll niemand führen und anleiten. Und diejenigen welche ihn wirklich kennen werden "seltsam" demütig und hilfreich sein - warum? Weil es Überwindung des Egoismus erfordert was der eigentliche "heilige Krieg" ist - er ist nur innerlich im Menschen zugunsten von Freundlichkeit, Wohlwollen und in Freudigkeit zu schenken.

    Ich übe aber selbst noch, doch hier geht's durchaus lang - denkt an die Indianer oben - so würde es funktionieren!

    .

    .

  1. Herbert sagt:

    Ich möchte gern wissen wer die Gläubiger sind und warum sie darauf bestehen die Weltwirtschaft an die Wand zu fahren.

    Gewinn und letztlich Macht ist wohl die Antwort - Macht über Leben und Tod - ein Irr- und Wahnsinn!

    Also bitte - wieso werden diese Gläubiger nicht öffentlich benannt und um Verzicht ersucht?!

    Weil hier Keiner dem Leben dient sondern immer nur irgendwelche "Gelüsten".

    Wer nicht dem Leben dient wird aber leider nicht weiterleben - so einfach ist das.

    Was nicht durchschaut wird, ist die Tatsache dass sich "Normalbürger" durchaus voll in das System integriert haben als sie Aktien, Zinsen usw. für gut und als "Sicherheit" bewerten.

    Leider ist das nicht wirklich gut sondern nur eine Ausprägung von Angst die gewisse verdeckte Massnahmen nach sich zieht.

    Wirklich gut ist es sich mit Nachbarn usw. zu verstehen und die individuelle problemlösende Kommunikation zu fördern.

    Was - Du brauchst Geld - ich hab zuviel - wir gehen zum Notar - ich leihe Dir was - direkt.

    Das geht aber nicht weil die Menschen sich nicht vertrauen - daher muss die "Bank" vermitteln - das war der Anfang vom Ende...

    Und wegen des Verlustes des Vertrauens weltweit muss das gesamte "Otterngezücht" (mein Vorteil, dein Nachteil - hähä) von der Erde verschwinden.

    Vertrauen ist angewandte Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit.

    Ehrlichkeit wäre "die Methode" dahin gewesen.

    Have fun.....

    .

  1. Anonym sagt:

    Unser gebührenfinanziertes Staatsfernsehen macht gerade eine Umfrage, ob Osama noch lebt.

    60% die glauben er lebt noch sind einfach zu viel, bitte helft mit und korrigiert das!
    http://tagesschau.sf.tv auf der rechten Seite runterscrollen.

    Mfg und immer schön aufgeweckt bleiben!

  1. Hinterfrager sagt:

    Nach Focus Money jetzt Focus (das Magazin).


    "Der Mann, der unser Geld entwertet: Wie US-Notenbankchef Ben Bernanke die weltweite Teuerung anheizt. Dazu ein Interview mit EZB-Chef Jean-Claude Trichet. Der neue FOCUS-Titel schon jetzt auf FOCUS Online."

    Titelbild mit Ben Bernanke.

    Wachen die Medien langsam auf?

    http://www.focus.de/magazin/videos/focus-titel-mr-inflation_vid_15094.html

  1. kolos sagt:

    möchte an chris2008 und herberts beitrag anknüpfen:

    recht ist nicht gleich recht, es hängt von der schreibweise des namens ab, welches recht verwendet werden darf.

    verfassungsrecht steht an erster stelle, ausser man lässt durch die schreibweise des namens zu, dass ein anderes recht angewendet werden darf!

    bitte folgenden film unbedingt ansehen: klick mich
    fängt ca ab der 5. minute an, der ganze film ist aber der hammer (sage ich ständig:)) ).

    dieses video kennen die meisten bestimmt, jetzt versteh ich es auch endlich.

    echt pervers wie durchdacht das ganze ist.

    zum eigentlichen thema hat eigentlich ghostwriter schon alles gesagt.
    die leute werden nix zum beissen haben, somit wieder eugenik pur.

  1. SAIWAI sagt:

    Also Leute, keine Panik!
    Erstens weiss jeder, dass das Geldsystem die Ursache der Krise ist (Erzeugung, Vermehrung und Zinssystem durch die Bankenmafia) 2. ist dieses Fiatmoney überhaupt nicht für eine gewaltfreie Zukunft nutzbar. 3. Es durch Gold bereits (Alpha) die erste Weltwährung gibt, 4. die neue zeitgebundene (Gaia) nur noch eingeführt zu werden braucht. 5. dadurch eine neue Wirtschaftsordnung /-struktur nötig wird.

    Es trägt die Geldwirtschaftler- Hyäne nicht zur Real-Wertschöpfung bei, aber jeder Real-Wertschöpfer hat die letzten Jahrhunderte diese Hyäne gefüttert. Derzeit mit 98% seines Einkommens! Soll das so bleiben? NEIN!!!
    Welches Land auch immer mit der neuen Wirtschaftsordnung beginnt, am besten eins mit hohen Exporten und funktionsfähiger Infrastruktur, da durch den Wegfall von Lohnkosten (werden in Gaia bezahlt) sofort die Wirtschaft fast senkrecht wächst und der Wohlstand der Bevölkerung durch Gaia! Wir dürfen nur keine neuen Vampire züchten!

    Wer erarbeitet denn die Bankster-, Juristen-, Politiker-, Einkommen und die Steuern? Durch deren Korruption ist doch sogar bereits der Privatbesitz von Immobilien in Verruf gekommen!

    Es wird sich jedes Land anschließen, und zwar vom Volk gezwungen(!) soo haben die Mächtigen keine Chance! Und sind vielleicht sogar froh, wenn der Alptraum endet.

    Herzlichst Lillith

  1. zoke sagt:

    Ein bisschen OT:
    Ich wunder mich immer wieder, wie politische Begriffe mit den vielen scheinbaren Bedeutungen von Menschen benutzt werden, die die Politiker eigentlich verachten. Es gibt sehr viele Begriffe, die schlicht so oft missbraucht wurden, dass jene falsche Bedeutungen schon fast selbstverständlich geworden sind. Unter Demokratie versteht man heute palamentarische Demokratie, welche, wie man es auch betrachtete, eine gewählte Oligarchie ist.

    Die Herrschenden hatten es schon immer raus, vermeintlich richtige Assoziationen in den Köpfe der Menschen einzupflanzen. Eines der besten Beispiele ist wohl der Begriff Anarchie; das ist Griechisch und bedeutet schlicht Herschafftslosigkeit, ähnlich wie Akratie. Schon damals bei den alten Griechen wurde damit Chaos assoziiert, was auch logisch ist. Denn nur die herrschende Oberschicht konnte die vorzüge der Demokratie nutzen. Der Wohlstand jener Oberschicht wäre zusammengebrochen, hätten die Unmengen an Sklaven über sich selbst entscheiden dürfen.

    Dass aber Anarchie das Ziel einer bemerkenswerten Bewegung ist - die einfach nur Freiheit und Gerechtigkeit in ihrer höchsten Form will -, ist den meisten Menschen nicht bekannt. Wer sich sich dafür interessiert, dem kann ich zum Einstieg dieses Buch von Horst Stowasser, der das alles viel besser erklären kann als ich, empfehlen: Freiheit Pur! - Die Idee der Anarchie, Geschichte und Zukunft [PDF] (Quelle)

    Zum Schluss möchte ich eure Bemühungen noch mit einem Zitat loben:

    "Kommunikation ist das Wesen der Freiheit.
    Zwang kann nicht überzeugen.
    Macht die Menschen weise,
    und ihr macht sie frei."

    - William Godwin -

  1. drdre sagt:

    Ja das habe ich auch gehört, und man munkelte sogar was vom Ausstieg dieser Staaten aus dem Euro, was aber nach kurzer Zeit wieder dementiert wurde.
    Zum Dollar , da droht China den USA was zur Stützung des Dollars und gegen eine weitere Inflation zu tun, ansonsten müsse China die Dollar Reserven abstossen.

    Darum will B. Obama ja auch jetzt gegen den Klüngel der Banken vorgehen.

    Lassen wir uns überraschen, ob dies nicht nur hohles Gerede ist.

  1. Chris_2008 sagt:

    AIR-PORT
    TRANS-PORT
    PASS-PORT

    Jordan Maxwell

    http://www.youtube.com/watch?v=gtpfdJKyBbE&feature=related

    Click on the movie titles below to watch them online!

    http://www.thinkfree.ca/index.php?option=com_content&task=view&id=40&Itemid=59

    Mary Elisabeth Croft

    http://www.youtube.com/watch?v=2c2byZlTsOA&feature=related

    Sehr wichtig und detailiert:

    http://www.hackcanada.com/canadian/freedom/mary_croft.pdf

  1. M. Koch sagt:

    Hallo

    Wir sollten alle mithelfen, damit gelb-schwarz im Mai die NRW-Wahl gewinnt und dann "durchregiert werden kann".
    Die Opfer, also die Armen (je nach offizieller Version darf ich mich auch dazu zählen) müssen bluten, damit TTeutschland gestärkt aus der Krise hervorgeht. (Satire)

  1. Es wird Zeit ...

    sich von der Vorstellung zu trennen, dass dieses System nur Updates, Wartungen, Fixes usw. benötigt um dann den neuen "Menschen" (siehe z.B. Indigo-Kinder), von Nutzen ist, irrt doch gewaltig.

    Es ist nicht zu retten und die momentanen Entwicklungen sind die Vorzeichen einer neuen Zeit und die letzten Atemzüge einer dunklen Ära!

    Was?!? Glauben einige ernsthaft, dass alles immer so weiter geht, mit dem ganzen Humbuck? Technologischer Fortschritt hin oder her, kommende Generation sehen sich neuen Herausforderungen gegenüber.

    Die Zeit ist reif für Menschen die heute noch als Indigo-Kinder betitelt werden oder Menschen die dass Ettikett HSP (High Sensitive Person) tragen.

  1. Christian sagt:

    Hier mal ein Link des Phase 3 Projektes von wakeupproject:
    http://www.youtube.com/watch?v=JqI3xV6xO5g&feature=related
    (4. Teil)

    Lässt einem das ganze System der Globalisierung mal mit Abstand betrachten. Man erkennt erstmal wie weit wir uns von den Dingen entfernt haben, welche uns ausmachen. Wir leben im Gefängnis. Fällt mir gleich prisonplanet.com ein ^^

  1. medienjunkie sagt:

    Ihr seid alle viel zu negativ...

    Ziel ist weiter die Weltregierung, die EU ist am Weitesten fortgeschritten.

    Die Bankster werden nichts tun was diesen Superstaat gefärdet durch Volksaufstand.

    Es wird zwar viel Arbeitslosigkeit und Armut geben. Die Vermögen werden durch Inflation entwertet werden.

    Aber das Volk wird nicht hungern. Die breite Masse wird man nicht wütend machen. Jeder wird das lebensnotwendige haben.

    Anders siehts ausserhalb der EU aus. Naja, die KZs stehen ja in vielen Ländern bereit.

  1. M. Koch sagt:

    @anonym

    Umfrage jetzt 50-50 %
    Ja er lebt noch bzw. ist wieder auferstanden !!
    "Laut einer am Sonntag vom arabischen Sender Al-Dschasira ausgestrahlten Tonbandaufnahme stellte er den gescheiterten Anschlag vom 25. Dezember in eine Reihe mit den Ereignissen vom 11. September 2001."

    Übrigens, es war ein Fehlalarm auf dem Münchener Flughafen. Danke an die Medien für Eure Panikmache

    Nochmals vielen Dank, tusen takk

  1. FastForward sagt:

    dabei wurde schon immer erkannt wie betrügerisch das System ist. in dern 80ern hat Paul C. Martin ein Theorie zum besten gegeben die meiner Meinung nach voll ins schwarze trifft.

    Ich kann es jedem empfehlen zu lesen!

    http://rapidshare.com/files/336005811/Der-Kapitalismus.pdf

  1. cashca sagt:

    Soll sie EU doch auseinanderbrechen und zum Teufel gehen, dieser aufgeblasene bankrotte Luftballon. Die EU habe ich mir so nicht gewünscht und nicht vorgestellt. So wird die auch nicht überleben. Was haben die daraus gemacht? Einen bankrotten Kontinent, ein bürokratisches Monster. Soll es doch platzen. Dann ist erst mal die Luft raus--

  1. Als erstes, war gerade auf
    http://tagesschau.sf.tv auf der rechten Seite runterscrollen
    und habe abgestimmt, dass Bin Laden tot ist: zur Zeit glauben das jetzt schon 51%
    Als zweites habe ich auf Timesonlime gelesen, dass Pachauri seine Wissenschaftler in die Pfanne haut für die Fehler im IPCC bericht 2007, und die fangen an sich zu wehren.
    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/environment/article6999051.ece
    Das zeigt, dass die Aufklärungs-arbeit auch Früchte zeigt in der Zersetzung ihrer Truppen. Also weiter machen, es geht um die Lufthoheit im Meinungskampf.
    Auch der Ex-Premier von Malaysia bekräftigte ausdrücklich seine Auffasung, dass 9/11 ein Inside job war und empfiehlt den TV-Stationen einen 9/11-Film zu zeigen dazu.
    http://www.prisonplanet.com/ex-malaysian-premier-still-says-911-inside-job.html
    Schließlich kommt morgen Focus mit einem großen Leitartikel raus zur
    Mr. Inflation:
    Der Mann, der unser Geld entwertet: Wie US-Notenbankchef Ben Bernanke die weltweite Teuerung anheizt. Dazu ein Interview mit EZB-Chef Jean-Claude Trichet.
    http://www.focus.de/magazin/archiv/

  1. Lukas sagt:

    Ein grosses(GROSSES) Dankeschön !!!
    @ ALLE,insbesondere natürlich Freeman,sein Name ist Programm

    Ich bin sowas von begeistert,positive Energien laden uns alle auf und helfen uns für die Wahrheit einzutreten,der erste Schritt für uns ist es wohl mit den ganzen Lügen aufzuräumen...

    Woher das ganze Jahrtausend alte Lügenkartenhaus kommt?Reptilien und Planet X werden einen grossen Bogen um unseren Planeten machen,Liebe können die nämlich nicht ausstehen,diese Wesen sind an niedrigschwingendere Dimensionen gebunden,nicht so wir Menschen...

    Bewusstsein entsteht durch Weisheit und Liebe,von beidem ist besonders in letzter Zeit @ASuR reichlich zu finden...

    sogar soviel dass HSPs (Indigokinder) bald ihre Gaben zum positiven eiinsetzen werden,bringt es ihnen doch Erklärung und das nötige Wissen mit warum es denn sich hier alles so verhält wie es (noch) ist .....gewinnorientiert...

    Falls wir uns eines Tages zusammentun und unseren Glauben (Gedankenkraft) bündeln werden Träume und Wunder wahr...

    Die letzten 2 Artikel samt Kommentaren zu lesen war ein Genuss,auch wenn ich wenig @ Topic
    öfters beitrage,bin schon am planen für den übernächsten Schritt...

    Nostradamus war ja auch vorraussichtig.......

    Hier ist es jedoch etwas völlig anderes,die Intuition kann dem hellseherischen nicht dazwischenfunken,diesmal wird straight visualisiert was zu passieren hat.....und nicht andersrum...

    Die Sicht wird klarer

    Worte werden wahrer

    Liebe strömt in unsere Welt

    von ihr gab es viele Sparer

    Bewusstsein wird die neue Währung
    Liebe die Ernährung

    ich wollt schon immer mal von Luft und Liebe leben

    dies war die Eklärung

    Spass beiseite...

    Ich werde dafür sorgen,dass man uns den Handel und eine alternative Währung nicht verbietet,wir kommen durch diese Krise!!!

    Auch wenn Toyotas Werbeslogan ausgelutscht ist wie unsere Währung von den 13 altbekannten Familien,es trifft den Nagel auf den Kopf

    Nichts ist unmöglich...

    Kennt sich wer mit Elektro-Magnetismus im Bezug auf Kundalini aus?
    Jordan Maxwell sagt dies benutzen die "Geheimgesellschaften" um ihre Ziele zu erreichen...

    Ich werde Sie mit ihrem eigenen Waffen schlagen...

    Vergesst das Träumen bei der ganzen Aufwacherei nicht...
    rückt die schönen Seiten des Lebens wieder mehr in den Mittelpunkt!

    Danke für die Infos und Links,wir sind auf einem guten Weg.....

  1. m. sagt:

    IWF nix gut

    „Allein in Europa mussten bereits Ungarn(EU), Belarus, Lettland(EU), die Ukraine, Serbien und Rumänien(EU) vermittels Krediten des Währungsfonds vor den Staatsbankrott gerettet werden.

    In all diesen Fällen bestand der IWF weiterhin auf rabiaten »Sparmaßnahmen«, die den bereits einsetzenden Wirtschaftsabschwungs noch verstärken.

    So wurde Serbien genötigt, im Gegenzug für einen IWF-Kredit von drei Milliarden Euro die Steuern zu erhöhen und Haushaltskürzungen vorzunehmen.

    Lettland, dessen Wirtschaft in diesem Jahr um bis zu 12 Prozent schrumpfen könnte, muß auf Druck des IWF die Löhne im öffentlichen Dienst um zehn Prozent senken.

    Ungarn wurde genötigt, Sozialleistungen und Energiesubventionen zu kürzen und das Renteneintrittsalter zu erhöhen.

    Der Währungsfonds weigert sich immer noch, der Ukraine weitere Tranchen eines bereits gewährten Kredits auszuzahlen, da ihm die von Kiew bereits eingeleiteten Sozialkürzungen nicht weit genug gehen.

    Einen ähnlichen Stillstand gibt es bei den Kreditverhandlungen zwischen dem IWF und der Türkei, da Ankara sich weigert, ausgerechnet in der Krise die Staatsausgaben zu begrenzen.“
    Tomasz Konicz/2009


    Hoffentlich schaffen es die ALBA Länder, den -SUCRE- erfolgreich einzuführen.
    Sie können damit die Monopostellung des verbrecherischen IWF brechen.

    ALBA will die Hegemonie des IWF beenden.
    Hugo Chavez fordert die Auflösung des IWF.
    und das wäre wunderbar.....

  1. WK sagt:

    Deutschland < Trägerbalken > der EU?
    Was ist eigentlich die BRD die von unseren Politikern gerne als ein souveräner, sozialer und auch freiheitlichster "Staat" gepriessen wird?
    Erinnern wir uns:
    Carlo Schmidt hat in seiner historischen Rede 1949 vor dem parlamentarischen Rat von: "Wir haben keinen Staat zu gründen........ gesprochen.
    Die BRD ist entstanden um wieder Recht und Ordnug nach dem Chaos des Zusammenbruchs des 3. Reiches herzustellen. Die BRD hat weder Staatsgebiet noch Staatsvolk noch eine vom Volk gewählte und ratifizierte (angenommene) Verfassung.
    Es existiert nur ein Grundgesetz < militärisches Besatzungsrecht>.
    Der Artikel 146 dieses Grundgesetzes (Verfassungswahlen) kann nur vom Volk (hat ja auch Krieg geführt)umgesetzt werden. Diese Wahlen hätten bereits bei der Wiedervereinigung erfolgen müssen.
    Vielleicht wäre das der Schritt in eine ganz neue Welt?

  1. Marc sagt:

    @all
    So die Umfrage auf sf.tv haben wir nun schon auf 53% für Tod drehen können :)

    @Hinterfrager
    Focus gefällt mir je länger je besser. Geh ich heute gleich mal kaufen. Mal schauen wie tief die gehen.

  1. Bernman sagt:

    Während das Klimaproblem ja eigentlich gar keines ist aber künstlich generiert wird, ist das Finanzdebakel noch viel komplexer und mit so vielen egoistischen Mitspielern versehen, das ich da überhaupt nicht mehr an eine Rettung durch Vernunft glaube.

    Unsere “Volksvertreter” machen zugleich einen derart phantasielosen Eindruck, ...siehe Afghanistan, das wir davon ausgehen können das da einfach nur wieder abgewartet wird was von selbst passiert.

    Und das wird dann natürlich eine Euroabwertung sein.

    Beim Euro? da fällt mir gerade so ein hat uns da mal jemand gefragt ob wir das eigentlich wollen?
    .....Osterweiterung?.....Mastricht?......Lissabonvertrag?....und überhaupt wer hat eigentlich den europäischen Außenminister gewählt?

    Wurde das alles überhaupt irgendwann einmal uns zur Wahl gestellt?

  1. Ethik sagt:

    Dank an @Lukas für die echt erhebende Erinnerung (hebt die Schwingungsfrequenz an).

    Er hat absolut recht - innerlich muss man dem Ganzen ässeren Verwirrspiel etwas "entgegenhalten" können - daher muss Jeder eine (möglichst kostenfreie, also unabhängige) Methode haben wie er "grundlos" gut drauf ist - nicht lachen - ist wirklich wichtig.

    @Lukas hat mich sozusagen daran erinnert...

    .

  1. FastForward sagt:

    Ich habe gesehen einige haben sich die PDF zum Kapitalismus runtergeladen. hier die PDF zur "Urschuld" auf die innerhalb der ersten PDF hingewiesen wird.

    http://rapidshare.com/files/336008167/URSCHULD.pdf

    desweiteren habe ich noch eine Arbeit von der Universität Bayreuth gefunden die seine Theorie zumindest laut Vorwort bestätigt. Konnte sie selbst noch nicht lesen.

    http://rapidshare.com/files/336851530/Enghofer-Knospe.pdf

  1. helga sagt:

    @ Gerhard
    Dein Beitrag hat mich erfreut. Ich übe ebenso. Fast alles, was wir kennen, ist wert, dass es zugrunde geht... Über allen Blasen, von denen wir derzeit reden, ist die Blase aller unserer Vorstellungen und Konstruktionen und Verhaftungen die Größte. Die kranke Welt des Ego werden wir nach und nach erkennen, jeder auf seinem Weg. Wenn wir über sie hinaus gehen, finden wir das, was - die Weisheitsdefinition in Deinem Text ist: funktional angewandete Wahrheit. Einzig das ist unser letztliches Ziel.
    Dein Bild von Regîerung und Zitronenfalter verbreite ich weiter. Ich habe so gelacht...

  1. :raven: sagt:

    hi off topic... aber nett :-)

    http://www.freehugscampaign.org/index.php?categoryid=1

  1. Ben Elazar sagt:

    Guter Artikel, gute Kommentare. Ein Wort noch zum FOCUS. Gerade den MS-Printmedien laufen wegen fortgesetzter Lügen und Propaganda die Käufer seit Monaten in Scharen davon. Spätestens nach der von der Eugenikmafia angeheizten Schweinegrippe-Panik hat die Glaubwürdigkeit dieser Dreckschleudern einen Einbruch erfahren. Kein Wunder also, dass nun wohl dosiert auch mal der eine oder andere Artikel erscheinen darf, der ein wenig in Richtung Realität schielt. Ich kaufe mir diese Machwerke natürlich nicht! Nur um für deren Absatz heute etwas zu lesen, was ich seit Jahren von Webangeboten wie diesem hervorragenden Blog her weiß? Never ever!

    ... meint Ben

  1. Lukas sagt:

    @Ethik

    Danke,du bist der erste der es ganz bewusst wahrnimmt...

    es ist wirklich so wie du sagst.....

    gebt den Menschen ihre Zeit...

    Kapitalismus kann sowas von hektisch sein...

  1. medienjunkie sagt:

    Na schön das einige "Krieger des Lichts" den Weg ins Spiegel Forum gefunden haben.

    Nebenbei... es wird nicht mehr zensiert. Letztes Jahr sah das anders aus. Nach dem Vorstoß von FOCUS MONEY sind alternative Ansichten wohl wieder erlaubt...

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=4895799#post4895799

    Find ich gut, die Wahrheit lässt sich nicht mehr unterdrücken. In Amiland siehts ähnlich aus: besonders bei 9/11.

    Das Lügengebäude zerbricht.

  1. Hi Miteinander,
    Danke freeman, dass Du dieses Rad am laufen hälst. Nicht nur lese ich gerne Deine Artikel, auch die vielen Kommentare sind eine Freude.

    @Lukas
    schön hast Du es beschrieben, den Weg der Achstsamkei, der uns entschleunigt und Sand im Getriebe der Treibenden ist. Damit können Sie letztendlich nicht umgeben, weil sie sich aus der Ebene des Mitgefühls vollkommen ausgeblendet und dem Materialismus überantwortet haben. Deshalb werden Sie scheitern, früher oder später.

    Vor 150 Jahren wurde schon ähnliches bedacht:
    ..."Eine seltsame Sucht beherrscht die Arbeiterklasse aller Länder, in denen die kapitalistische Zivilisation herrscht. Diese Sucht, die Einzel- und Massenelend zur Folge hat, quält die traurige Menschheit seit zwei Jahrhunderten. Diese Sucht ist die Liebe zur Arbeit, die rasende Arbeitssucht, getrieben bis zur Erschöpfung der Lebensenergie des Einzelnen und seiner Nachkommen..."

    den kompletten Text:
    Ein verderbliches Dogma
    unter

    www.wildcat-www.de/material/m003lafa.htm"

    ein bisschen runter Scrollen

    licher Schatten

    PS: @ freeman:wie binde ich den jetzt den ahref in den Link ein

  1. tetouan sagt:

    Also, ich hätte gar nix dagegen wenn Spanien den Euro wieder abschaffen würde und gleich ganz aus der EU austreten würde. Es wüede dann mit der Zeit manches wieder besser laufen, bin ich mir sicher.
    Seit dem EU beitritt 1986 ging hier insgesamt gesehen alles nach und nach bachab. Obwohl es vordergründig zunächst nach ''Fortschritt'' ausgesehen hatte, aber es war alles Schein statt Sein. Die EU und der Lissabon Vertrag ist das blödeste und betrügerischste, was uns Europäern allen jemals passieren konnte. Und die Schweiz ist zwar nicht Mitglied und hat in Brüssel somit wenig zu melden, aber sie steht dennoch unter dem EU Mandat, wenn auch nicht so offensichtlich weil indirekter wie in den EU Ländern. Meinetwegen soll der €uro doch abkratzen und die EU ebenfalls, danach kann man wieder was konstruktiveres und effizientes aufbauen. Ich habe allmählich genug hier.

  1. Sander sagt:

    Hallo,

    ich weiß zwar nicht, warum mein letzter Beitrag nicht veröffentlicht wurde, aber ich probier es halt heute nochmal. Meine Überzeugung ist, dass es einfach so kommen muss, wie von vielen Sehern vorhergesagt, damit die Welt "gereinigt" wird und die Menschen endlich so leben können, wie es ihnen zusteht. Und wenn ich z.B. die Prophezeiungen von Mühlhiasl lese und dann in dieser, meiner Heimat, dem Bayrischen Wald rumfahre, dann sehe ich es, dass es soweit ist. Die Berggipfel mit totem Wald soweit das Auge reicht, wie er gesagt hat. Und er hat gesagt, wenn man das sieht, ist die Zeit des "Abräumens" da. Also sind wir mitten drin und können nur hoffen, dass es nicht ganz so schlimm kommt, wie angekündigt. Aber egal: es muss erst was passieren, bevor was passiert!

  1. tetouan sagt:

    Ein durchschnittlicher Lohn in Spanien beträgt laut ''El economista.es'' 21.500 € was fast die Hälfte ist von England, Deutschland und Holland, die einen Durchschnitt von mehr als 40.000 € haben.
    spanien liegt damit 20% unter dem EU Durchschnitt.
    Lebensmittel und andere lebensnotwendige Dinge sind hier jedoch kaum oder nicht billiger als z.b. in Deutschland (ausser Wein vielleicht *g).

    Einer von fünf Spaniern, d.h. 20% der span. Bevölkerung sind laut ''El Economista'' armutsgefährdet. Dieser Prozentsatz wird nur von Lettland (26%), Rumänien (23%) und Bulgarien (21%) überboten.

    ...tja, sieht nicht gerade eben rosig aus für España. Und dabei glaube ich, dass die MSM bzw. ''El Economista'' nicht übertreiben oder lügen, manchmal sagen sie ja auch so halbwegs ;-) die Wahrheit.


    @ m.
    Ja hoffentlich kommt das mit dem Sucre gut. Momentan setze ich wirklich auf die Alba Länder weltweit am meisten, sie haben einige sehr gute Ideen. zum Beispiel auch in der Landwirtschaft (in Venezuela) wo die Mittleren- und Kleinbauern wieder gefördert werden, die eine naturnahe Landwirtschaft ohne Monokulturen betreiben. Oder auch bei der Fischerei, wo die kleinen Fischer wieder gefördert werden und nicht die Ausbeutung des Ozeans. usw.
    Jedenfalls sind die verschiedendn ''Misiones'' der venezolanischen Regierung beachtenswert. Auch z.B. im Bereich Bildung oder freies Internet.
    Es lohnt sich mal darüber was zu lesen, gibt sicher auch deutsche Seiten.

  1. tetouan sagt:

    Mit ''Lohn'' meinte ich genau gesagt das Jahreseinkommen. Sry manchmal kommt mir die deutsche Sprache ein bisschen abhanden mangels Übung und Gebrauch ;-)

  1. crisismaven sagt:

    Versuch einer Erklärung des derzeitigen Goldpreises. Aktuelle und historische Index- und Wirtschaftsdaten (100+ Referenzen mit hunderttausenden Verweisen) in der Link-Liste Wirtschaftsstatistik.

  1. D00FWA sagt:

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE61408Q20100205
    :-(