Nachrichten

Jetzt werden die Banken verstaatlicht

Samstag, 31. Januar 2009 , von Freeman um 23:00

Hört auf, eure Banken zu subventionieren. Entweder lasst ihr sie bankrott gehen oder verstaatlicht sie.

Nachdem bereits einige oder alle Banken in Island, Irland, Lettland, Estland und Litauen verstaatlicht wurden, sowie einige Banken in Grossbritannien auch, hat die deutsche Bundesregierung ebenfalls solche Pläne vor, und Obama muss es auch möglicherweise tun.

Das deutsche Finanzministerium plant eine Änderung des Finanzmarkt-Stabilisierungsgesetzes. Damit soll der Bund im Einzelfall Banken enteignen dürfen, wenn dadurch die Stabilität des Finanzmarktes gesichert wird. Die Aktionäre würden zwar eine Entschädigung erhalten, müssten aber mit finanziellen Einbussen rechnen. Dazu soll es laut Finanzministerium allerdings nur kommen, wenn alle anderen Mittel ausgeschöpft sind. Das Regelwerk soll bis Jahresende befristet sein.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Pläne zur Teilverstaatlichung von Banken verteidigt. An einem Meeting in Berlin sagte Merkel, es gebe keine allgemeingültige Lösung für die Finanzkrise. Im Einzelfall könne die Übernahme von Anteilen sinnvoll sein, wenn es die für den Steuerzahler günstigste Variante sei. Merkel betonte, bei der angeschlagenen Hypo Real Estate bestehe seitens des Staates „akuter Handlungsbedarf“.

Muss Obama auch die Banken verstaatlichen?

Vor zehn Jahren gab Lawrence Summers, damals Finanzminister der Clinton-Regierung, den asiatischen Tigerstaaten folgenden Rat: Hört auf, eure Banken zu subventionieren. Entweder lasst ihr sie bankrott gehen oder verstaatlicht sie.

Damals war die asiatische Finanzkrise auf ihrem Höhepunkt. In Südkorea, Thailand, Indonesien und Taiwan brachen damals die Märkte ein. Die amerikanische Regierung und der Internationale Währungsfonds IWF forderten die Asiaten eindringlich auf, von ihrer Vetterli-Wirtschaft abzulassen.

Heute ist Larry Summers der wichtigste Wirtschaftsberater des neuen Präsidenten und er kann seinen Rat für die eigenen krisengeschüttelten Finanzinstitute anwenden.

Bisher haben die Regierung in Washington und die FED versucht, die Banken mit immer neuen Hilfspaketen aus dieser Falle zu befreien. Der amerikanische Steuerzahler ist mittlerweile der wichtigste Aktionär bei den beiden grössten Instituten des Landes.

Er besitzt 6 Prozent an der Bank of America und 7,8 Prozent an der Citigroup. Zudem gehören ihm gar rund 80 Prozent des Versicherungsriesen AIG. Seine Verpflichtungen gehen aber noch viel weiter. Der Staat hat sich auch verpflichtet, für die Verluste, die wegen des Abschreibens des Giftmülles entstehen, geradezustehen. Das könnte hunderte von Milliarden Dollars kosten.

Die Regierung von Präsident Obama muss bald entscheiden, entweder lässt sie die Banken kollabieren, oder sie übernimmt sie ganz.

Obama stellt neuen Plan vor

"Ein Plan für den Urknall" titelt Financial Times Online einen neuen Plan Obamas. Dieser Plan soll drei Kernelemente beinhalten, um den Totalabsturz der US-Finanzindustrie aufzuhalten: Schritte, um im US-Bankensystem aufzuräumen, Schritte um den Interbankenhandel wieder in Gang zu bringen und Schritte, um die Hausenteignungen zu stoppen. Bereits Anfang nächste Woche soll Obama angeblich den Plan vorstellen.

Bestandteil der neuen Massnahmen werden vermutlich strenge Regelungen für Unternehmen sein, die staatliche Hilfe in Anspruch nehmen. Das US-Finanzministerium will ein Limit für die Bonuszahlungen an Bankmanager einführen.

Das politische Klima verlangt derzeit danach, dass die Wallstreet bestraft wird“, zitiert das Blatt einen namentlich nicht genannten Manager, der an den Beratungen zu dem neuen Paket beteiligt war. Welche Höchstgrenzen das Ministerium plant, war zunächst nicht bekannt.

Mein Finanzminister Timothy Geithner wir bald eine Strategie zur Wiederbelebung unseres Finanzsystems vorlegen, damit Kredite zu Unternehmen und Familien fliessen“, sagte Obama am Samstag in seiner wöchentlichen Radio- und Internetansprache.

Zur Stabilisierung des Finanzsystems sucht die US-Regierung nach einer neuen Strategie. Dabei geht es für Präsident Barack Obama vor allem um die Frage, wie die 350 Milliarden Dollar aus dem Rettungspaket für die Finanzmärkte verwendet werden sollen, das noch von der früheren Regierung unter George W. Bush stammt.

Während wir die Schaffung von Arbeitsplätzen anstossen, müssen wir auch sicherstellen, dass die Märkte stabil sind, Kredite fliessen und Familien in ihren Häusern bleiben können.

Wie aus Kreisen der Regierung verlautete, sind für die neue Strategie Massnahmen wie die Bildung einer sogenannten „Bad Bank“ im Gespräch, die mehr als die bislang für den Rettungsfonds bewilligten 700 Milliarden Dollar erfordern könnten. Diese „Giftmülldeponie“ würde die wertlosen Papiere der Banken übernehmen.

Parallel dazu treibt Obama im Kongress auch weiter sein Konjunkturpaket über 825 Milliarden Dollar voran, das die Wirtschaft durch Investitionen und Steuerentlastungen wieder auf die Beine bringen soll.

Will Obama die FED auflösen?

Es kursiert ein Gerücht am WEF in Davos, das Barack Obamas Vertraute und Chefberaterin Valerie Jarrett, Putin informiert hätte, dass die neue US-Regierung die FED auflösen will. Jarrett war die einzige Vertreterin der Obama-Regierung am WEF.

Laut diesen Aussagen, plant Obama die Schaffung einer neuen Nationalbank der Vereinigten Staaten, die nicht mehr wie die FED privaten Eigentümern gehört, sondern ganz dem Staat. Damit will man die amerikanische Geldpolitik aus den Händen von Rockefeller und Rothschild nehmen und der erste Schritt sein, alle bankrotten Banken zu verstaatlichen.

Kommentar: Na ja, ob das stimmt? Schön wäre es ja. Nur, die Präsidenten welche das vor Obama versucht haben, sind komischerweise durch “Einzeltäter” ermordet worden. Die globale Elite wird das nicht erlauben. Jedenfalls können wir uns auf eine spannenden kommende Woche "freuen". Ach ja, guckt mal wo der Goldpreis hingeklettert ist, auf 927 Dollar.

insgesamt 71 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Mal sehen, ob er can oder überhaupt will. Abwarten, ob sich dieses Gerücht bewahrheitet oder sich alles wieder nur in Schall und Rauch auflöst.

  1. charlie2705 sagt:

    Wenn Obama noch länger leben will, kann er keine National Bank einführen, denn das lassen Rothschild, Rockefeller und Konsorten nicht zu. Die haben schon manchen Mord in Auftrag gegeben. Selbst machen sie sich die Finger nicht schmutzig, es gibt genügend geldraffgierige Leute, die das gegen ein entsprechende Salär machen.

    Das richtige wäre gewesen, die Banken bankrott gehen zu lassen.

    Mit den ganzen Maßnahmen (Konjunkturpakete) wird der Niedergang des jetzigen Systems nur etwas hinausgezögert. Aufhalten kann den Niedergang wohl keiner. Denn das Chaos ist gewollt.

    Gruß Charlie

  1. kennedy wollte die fed auflösen...bummm weg. auch false-flag
    wenn obama das macht, hut ab!wenn es aufhören würde mit dem fiat-money, dann könnte endlich mal eine gedeckte währung für natürlichere verhältnisse sorgen. aber dann sollte er sich für lange zeit im bunker. fed auflösen, banken k.o. und pleite gehen lassen. boni deckeln. amero einführen mit basis in festem gegenwert. keine ahnung ob so ne nächtliche träumerei wahr wird, aber was soll man schon voraus sagen können!`? 2009 wird heftig turbolent werden.

    ach ja, noch ein hinweis. das flugzeug (raketenbestücktesmilitärflugobjekt) welches das pentagon 9/11 getroffen hatte, sollte gezielt den trackt zerstören, wo die buchhaltung und controlling abteilung des pentagon neu platz genommen hatte! kurz vor 9/11 wurde nämlich bekannt, dass hunderte millionen von dollars einfach nicht "gefunden und zugeordnet" werden konnten. also das geld wurde vom pentagon gefressen und in schwarze kanäle umgeleitet. soooooo, also was macht man mit den menschen, die die wahrheit heraus finden wollen!? ja logisch, mit false flag wegbomben! die eigenen leute!!
    was macht mit WTC7 ?!! genauuu weg bomben!! wieso??? weil da die börsenaufsicht saß!!! die hätten rekonstruieren können, wer mit 9/11 gaaaaanz viel geld durch insider infos verdient hatte!

    immer wenn es um dieses verdammte ungedeckte geld geht, ist mord und totschlag in direkter nähe! das existierende finanzsystem frisst sich durch die welt wie ein virus.
    gibt den bankstern mali!keine boni

  1. Anonym sagt:

    Ich bin auch mal gespannt...
    Naja,ich will ja auch nicht den Teufel an die Wand malen,aber ich denke,wenn Obama so eine Politik durzusetzen versucht,ist Er explizit gefährdet einen Tod alla Kenedy zu erleiden.
    (Ich hoffe zwar nicht aber...)

    Ist mein erster Kommentar hier ^^ ist ein super Blog Freeman und hat mir die Augen geöffnet.
    Es ist nur schwer anderen Leuten die Thematik beizubringen,ohne selber als Spinner zu gelten. Schade eigendlich....

  1. x sagt:

    hmm verlieren die nwo fanatiker vll doch schneller als man denkt? :)

  1. Anonym sagt:

    2009 wird spannend!

    btw:
    AAA+ Blog

  1. Anonym sagt:

    Irgend etwas muss bald passieren - etwas, das die Welt wieder für einige Zeit paralysiert. Sagen wir so was wie ein "Einzeltäter" oder die überraschende Einführung des "Ameros" oder dass die Kriese "außer Kontrolle" gerät (selbstverständlich nur für die Augen des Volkes).

    Ich sage: in den kommenden Monaten tut sich was großes auf der Welt - 2009 wird vergleichbar mit 2001!

  1. Anonym sagt:

    @ Freemanfriend

    der trakt des pentagons war an 9/11 fast leer, da er renoviert bzw. umgebaut wurde.

  1. Anonym sagt:

    Komisch.
    Wenn ich mich recht entsinne, hieß es noch vor wenigen Wochen, Barack Hussein "Osama" sei der Antichrist und niemand wollte hier so recht an ihn glauben.
    Das Bild, welches sich mir jetzt auf die Netzhaut brennt, zeigt genau das Gegenteil.

    Wann kommt endlich der lang ersehnte und erwähnte Zusammenbruch?
    Da kann sich wohl jemand nur schwer entscheiden...

  1. Feeling sagt:

    Nee, das lassen Sie niemals zu. Die FED wird immer privat bleiben. Es sei den alle Zentralbanken der Welt aufgelöst werden und der IWF wird zu einer Super Zentralbank oder eine neue Institution .

    Die ganzen ehemaligen Musterländer brechen total ein , vorher war Die Arbeitslosenquote niedrig , das Bip sehr schnell am wechsen und nun bricht alles ein ( weil sie zuviel von Fremdkapital gelebt habe)

    siehe Länder wie Irland,Ungarn,Oststaaten,Dubai,Singapore,Canada,Australien,China)

    was mich wundert wiso sich Frankreich,Schweiz,Deutschland noch so gut schlägt , die müßten massiv einbrechen.

  1. Anonym sagt:

    Neue Währung ohne FED und ohne paradoxe Staatschulden. durch herausgabe von Staattswährung.
    Die Banken können dabei privat bleiben.

    Alles andere ist Krebs mit Chemo und komplette Augenwischerei.

  1. Anonym sagt:

    Warum erwischt es immer nur die Guten? Ist schonmal mal ein scheiß Politiker durch ein Attentat umgekommen?

    Wieso erwischt es keinen Rockerfeller, Bush, Peres, Merkel oder Cheney?

    Wenn es wirklich so krasse Terroristen geben würde, dann wäre doch mindestens einer von denen im Jenseits?

  1. Anonym sagt:

    Warum erwischt es immer nur die Guten? Ist schonmal mal ein scheiß Politiker durch ein Attentat umgekommen?

    Wieso erwischt es keinen Rockerfeller, Bush, Peres, Merkel oder Cheney?

    Wenn es wirklich so krasse Terroristen geben würde, dann wäre doch mindestens einer von denen im Jenseits?

  1. Anonym sagt:

    lösung des problems steht in der letzten zeile: mehr kredite ...

    die lsung für unsere schulden sind also neue schulden?

    das geld und der zins ! müssen abgeschafft werden.

    waren die jeder braucht, müssen an alle gleich verteilt werden.
    luxus ist das resultat von ausbeutung.

  1. @#1: "ob er can" ( FED auflösen ) -> ich denke nicht, dass es darum geht,eher halte ich die These für richtig: "ob er darf". Wer glaubt denn, die Hochfinanz würde sich dieses Machtinstrument einfach aus den Händen nehmen? Eher geht er den Weg des JFK, ist zu befürchten.

    "Banken verstaatlichen" -> wer heute jubelt, jubelt zu früh! Weil mit dem Eigentümerwchsel auch die Verbindlichkeiten wechseln! Toll, dann ist der Staat Eigentümer aber muss die inzwischen zur Diskussion stehenden 1-3 Billionen tragen. Das ist die Sozialisierung der Schulden pur!

    "Im Einzelfall könne die Übernahme von Anteilen sinnvoll sein, wenn es die für den Steuerzahler günstigste Variante sei", diese Meinung der Pastorentochter ist schwärzester Neoliberalismus und perfide obendrein, weil diese Argumentation unterstellt, der Steuerzahler müsse einspringen! Diejenigen, die bisher die Marktwirtschaft und Eigenverantwortung wie eine Monstranz vor sich hergetrieben haben, mutieren plötzlich zu Sozialisten? Zum Totlachen! Es ist ein billiger und einfach zu durchschauender Trick, Geldströme von der Masse, von jedem der 60 Millionen "kleinen" Leute ein "bisschen", nach oben umzuleiten.

    Ich bin der festen Überzeugung, das Maß ist übervoll, die 200 Mrd., die jetzt in Diskussion stehen, haben das Faß zum Überlaufen gebracht, vielleicht noch nicht bei allen, aber bei vielen, höre ich.

    Hat der MI5 mit seiner Vorhersage recht?

  1. Anonym sagt:

    Meine Fresse, und die Ärztpraxen werden abgeschafft.

    Ich bin zufällig auf den Begriff MVZ gestoßen, ein Arzt erklärt aus seiner Sicht um was es da geht.

    Seite 5, unten fällt der Begriff MVZ.

    http://www.scribd.com/doc/9568101/WAS-WIRKLICH-PASSIERT-Das-Gesundheitssystem

    Und dann habe ich erst mal nachgescroogelt, ob ich so ein MVZ finde.
    Ich muss gestehen, ich bewundere diesen Blog, aber den ASE-Symbolismus habe ich eher in die Ecke Paranoia geschoben.
    Jetzt nicht mehr. Copy and Paste, please.

    http://www.mvz-dr-neuhann.de/mvz-aerzte/

    Tut mir leid, wenn off-topic. Trotzdem lesenswert.

  1. Anonym sagt:

    @x: (1. Februar 2009 02:00 )

    vielleicht fangen sie jetzt auch an sich besser zu tarnen ;)

    Was gibt es besseres wie eine "öffentliche" Zentralbank, in der aber wieder nur gekaufte Leute sitzen. Der perfekte Wolf im Schafspelz.

  1. Anonym sagt:

    Laßt euch nicht von jedem (virtuell)
    hingeworfenem Knochen ablenken,
    wir wissen gar nicht wie der Plan der NWO genau aussieht und wieviel
    Wege es gibt.

    Obama ist installiert worden um
    die Masse in Hoffnung zu halten,
    daß alles wieder gut wird.

    Er wird (kurzfristig)Erfolgserlebnisse haben
    dafür ist er als Messias aufgebaut worden.

    Die Strippenzieher lassen sich nicht
    von einem Veränderer die Butter vom Brot nehmen und sie planen so,
    daß man es nicht gleich durchschaut.

    Solange die Masse ihre Macht weiter abgibt und ihren Egoismus (Teile und Herrsche) nicht überwindet wird sich langfristig gar nichts ändern.
    Alles andere ist ein Wunschdenken
    daß von der Bequemlichkeit ausgeht
    alte bekannte Pfade nicht verlassen zu wollen.
    So lange die erste Welt auf Kosten der dritten Welt ihren Wohlstand
    finanziert,ist gar nichts in Ordnung.
    So lange Kriege wegen der Rohstoffe
    und Waffenlobby geführt werden,gibt es keinen Change.
    So lange Kriegsverbrecher und Staatsterroristen ihr Unwesen
    ungestaft treiben gibt es keine
    Gerechtigkeit.
    Auch wenn die Banken verstaatlicht werden heißt das erst mal gar nichts,außer daß sie dann (auf Staatskosten) saniert werden müssen.
    Wenn (falls) sie dann wieder auf Staatskosten gesund sind werden sie
    wieder für ein Butterbrot an die
    gleichen Verbrecher verscherbelt.
    Das bestimmt nicht das Volk sondern
    ihre von den Verbrechern gekauften
    Volkszertreter weil das Volk immer noch die Macht an sie abgibt damit
    sie jahrelang einen Freibrief haben um es zu tun.
    Die Schulden für die Sanierung müssen noch unsere Enkel und Urenkel tragen mit Zins und Zinseszins.

  1. freethinker sagt:

    Wenn es einen Zeitpunkt gäbe die FED zu verstaatlichen, dann wäre es jetzt.

    Und wenn man das amerikanische Volk aufklären würde über die realen Gegebenheiten ihrer finanziellen Situation, dann würde man es durchaus schaffen können die FED zu verstaatlichen.

    Unter den aktuellen Bedingungen halte ich die Chance der Realisierung aber für sehr gering.

  1. Shahirrim sagt:

    Vielleicht haben wir Obama ja doch unterschätzt!?! Aber nur vielleicht!

  1. barnste sagt:

    Dee Teilverstaatlichung wie Sie jetzt evtl. kommen soll ist doch totaler Müll. Es wird nämlich nur der schlechte Teil der Bank verstaatlicht werden bzw. der gute Teil soll so schnell wie möglich wieder in privaten Besitz kommen. Da zahlt am Ende auch der Steuerzahler bzw. bleibt auf den Schulden sitzen. Das ganze ist reine Augenwischerei und wird nur gemacht um den Anschein von etwas sozialem (Sozialismus???) zu geben.

  1. Anonym sagt:

    Verstaatlichung heißt doch, daß die Zinsen die für die Passiva zu zahlen sind jetzt direkt aus den Steuern gedeckt werden können, oder? Denn nicht das "Verzocken" von ein paar Billionen ist das Problem, sondern, daß die Zinsen für die Kapitaleinlagen nicht mehr aufgebracht werden können: exponentielles Wachstum auch der Einlagen. Siehe hier: http://egon-w-kreutzer.de/Ressourcen/Analyse%20Czerny%20-%20Finanzkrise.pdf

  1. Alpha23 sagt:

    Ich kann nicht glauben, das die mächtigen der Welt es zum guten für den Menschen wenden. Sie sind doch selbst teil vom ganzen...
    Sie müssen doch gewusst haben, das es so kommt.
    Aber wer weiß- vielleicht sind sie jetzt einfach nur vorrübergehend satt. Erstmal die Lage wieder entspannen lassen um zu einer anderen Zeit wieder loszulegen.

    Aber warten wir mal ab- ich glaube nicht was ich lese sondern was ich lebe ,)

  1. Alpha23 sagt:

    Ich kann nicht glauben, das die mächtigen der Welt es zum guten für den Menschen wenden. Sie sind doch selbst teil vom ganzen...
    Sie müssen doch gewusst haben, das es so kommt.
    Aber wer weiß- vielleicht sind sie jetzt einfach nur vorrübergehend satt. Erstmal die Lage wieder entspannen lassen um zu einer anderen Zeit wieder loszulegen.

    Aber warten wir mal ab- ich glaube nicht was ich lese sondern was ich lebe ,)

  1. Farrier sagt:

    Na mal sehen, ob Obama es lebend aus der Stadt schafft, wenn er die FED auflösen will.

    Eines jedoch ist sicher, dem Gesindel geht der Arsch auf Grundeis. Ich persönlich will noch erleben, wie sie durch die Straßen gejagt werden und anschließend die Laternen zieren. Zu brutal? Nein! Das waren die!!!

  1. Anonym sagt:

    Angenommen Obama glaubt das was er
    sagt und will die Welt positiv verändern.
    Angenommen er hätte auch kleinere Erfolge dabei.
    Wenn er dann aber (scheinbar) von der ALCIADA ermordet würde.

    WEM WÜRDE ES NÜTZEN?

    Was denkt ihr wie die westliche Welt reagieren würde wenn ihr schwarzer Messias von einem (manipulierten)arabischen Terroristen umgelegt würde?

    Das wäre wie ein 9.11, um Terrorgesetzte und Überwachung durchzusetzen.
    Um weitere Kriege im nahen Osten
    zu legitimieren.

    Wem nützt es? DER NWO!

  1. T.o.J. sagt:

    Wenn es den WAHR wäre....das müssen wir abwarten...wir reden hier immer über NWO oder sonstigen Verschwörungstheorien... was soll den , wenn es diese "ELITE" mal nicht mehr gibt,danach kommen?? wie soll es den aussehen? darüber müssten wir uns auch gedanken machen...wenn wir der ÜBERZEUGUNG sind das es sich mal in diese richtung ändern soll...manchmal ändern sich dinge ohne viel zu tun...oder an den richtigen "STELLEN" etwas tun!!!
    Vielleicht muss man auch nur ein bisschen mehr Geduld mitbringen!

  1. Anonym sagt:

    Hui, wenn der Obama das wirklich vorhat, sollte er immer schön hinter sich schauen und einen leichten Schlaf angewöhnen...

    Wenn der das wirklich durchzieht, hat der dickere Eier in der Hose, als ich vorher dachte...

    Haben die Rothschilds und Rockefellers und wie sie alle heißen sich möglicherweise eine Laus in den Pelz gesetzt???

    Zu hoffen wärs...

  1. Anonym sagt:

    Nicht nur die FED, sondern vor allem und zu allererst müßte die Rothschildbande enteignet und deren Mitglieder ins Gefängnis geworfen werden. Die Rothschilds sind die eigentlichen Weltverbrecher, die jeden Krieg auf dieser Welt seit den Napoleonkriegen finanziert haben, und zwar auf beiden Seiten. Sie haben auch den Terrorstaat Israel geschaffen. Sie wollen die jüdische Weltherrschaft, und zwar auch auf Kosten aller Juden und nehmen dafür auch schon mal inszenierte Pogrome. Obwohl die ganze Welt weiß, daß das die schlimmsten Weltverbrecher sind, traut sich keiner an die ran. Dabei würde es theoretisch genügen, wenn ein paar beherzte Polizisten und Staatsanwälte sie dingfest machen würden. Aber eben leider nur theoretisch. Praktisch haben sie natürlich auch längst die Justiz aller westlichen Länder in der Hand und von der Presse ganz zu schweigen. Selbst das Gesundheitswesen. Seine Freimaurerlogen würden doch skrupellos alle apokalyptischen Reiter aktivieren, um diese Teufel an der Macht zu halten. Die würden auch die nächsten 6 Millionen Juden opfern, wenn ihnen der Antisemitismus nützt, um die Weltherrschaft anzutreten. Aber vielleicht tut sich ja angesichts des Finanzcrashs (den die Rothschilds natürlich auch kontrollieren) doch noch eine Möglichkeit auf, ihnen die Macht aus der Hand zu schlagen? Ich bin da aber eher skeptisch. Wenn Obama tatsächlich die FED auflöst, dann nur, um im Auftrag Rothschilds zu handeln oder er ist ein toter Mann, der sich hervorragend als schwarzer Märtyrer eignet und als Grund für die nächsten, schon geplanten, grausamen Kriege.
    Danke freemen, daß Du nicht müde wirst, auch die eigentlichen Teufel beim Namen zu nennen!

  1. Anonym sagt:

    obama ist für mich immer noch ein hampelmann.

    nur mal so: er ist oberkommandierende der us army. er müsste nur sagen "in 2 wochen seit ihr aus dem irak raus und verlasst nebenbei auch noch die 130 anderen länder" und kein general oder sonst wer könnte was dagegen unternehmen.
    das er angeblich mehr zeit bräuchte ist völliger unsinn, die amerikaner haben vietnam auch einfach so verlassen und dort herrscht jetzt frieden.

    obama könnte auch sofort die rettungspakete stoppen.
    obama könnte sofort den rapiden verfall der bürgerrechte stoppen.

    aber er tut es nicht, im gegenteil er verstößt gegen die verfassung und bildet sich ein, er könne den zweiten verfassungszusatz noch weiter verwässern.

    obama scheint nicht mal den grundgedanken hinter der verfassung zu kennen: "die freiheit hat den menschen gott geschenkt und nicht die regierung".
    sofern er nicht gott ist, kann er den menschen kein grundrecht wegnehmen, sei es nun die rede-, meinungs- oder versammlungsfreiheit.
    zu den grundrechten gehört auch das recht auf freien waffenerwerb und das recht diese waffen zu tragen..

  1. Manni sagt:

    Oh man, ist ja echt merkwürdig, das hier alle gleich an den Tod von Obama denken, nur weil man ließt, er wolle die FED versaatlichen!!!!

    ehmmm...mir ging es da grad auch nicht anders ;)
    (hoffen wir, das es nicht so kommt)

    Hat von vielleicht jemand Infos daruber, was passieren würde wenn man die Banken nicht mit Milliarden unterstützt?

    Grüße

    Manni

  1. Anonym sagt:

    @MadChengi

    Obama lebt genau so lange, bis er die Hand beisst die in füttert. (Wie Kennedy) So lange er ganaus das macht was "denen" in den Kram passt, darf er den smarten Persilverkäufer spielen...wäscht weisser als weiss!

  1. Mutiger Schritt! Wenn es whar ist!
    Nun wird sich zeigen, ob Obama auch nur ein weiterer Präsident von Gnaden der BIG5 ist oder ob er es wirklich wagt an den Mauern der FED zu rütteln. Ich hoffe er weiß, was mit den letzten Präsidenten passiert ist, welche das versucht haben.

    Auf jeden Fall werden die nächsten Wochen richtungsweisend.

    @Freeman: keep going, good job!

  1. Bert sagt:

    "Es ist nur schwer anderen Leuten die Thematik beizubringen,ohne selber als Spinner zu gelten. Schade eigendlich...."

    Das dem so ist, kannst Du den Verschwörungs- und Islam-Fanatikern verdanken, die es unseren Mächtigen sehr leicht machen sich einer sachlichen Auseindersetzung zu entziehen.

    Ich lese hier gerne mit, weil Freeman einer der wenigen ist, die kühlen Kopf behalten, so kann man auch andere überzeugen, die ihre Emotionen im Griff haben. Bestes Beispiel das hervoragende Interview mit Herrn Hörstel vor 2 Wochen, vielen Dank nochmal dafür.

    Zum Thema
    Auch wenn Obama wie jeder Politiker auch eine Marionette ist, muss er jetzt trotzdem reagieren. Der Druck von der Straße wird sonst zu groß, vor allem in den USA, irgendwann reicht auch Geld nicht mehr gegen 200 Millionen Menschen. Ganz so blöd wie man hoffte scheint das Volk nicht zu sein.

    Zuerst wollte man die staatlichen Subventionen dem Bürgern als wohltätige Hilfspakette darstellen. Die Reaktionen darauf kamen aber fast einstimmig (unter anderem Dank des Internets) und das selbst von den größten unpolitischen Dumpfbacken per youtube-Video, die dagegen protestierten, dass man mit Steuergeld die Wallstreet-Typen sponsern will...

    Trotzdem frage ich mich wie Europa und die USA ohne einen radikalen Systemumbruch da rauskommen sollen und was für eine Welt den Kindern der Zukunft hier übergeben werden sol.

  1. Traumfänger sagt:

    @ Freemanfriend

    gerade diese untersuchungs abteilung die nach den mrd. gesucht hate war in dem teil des pentagons stationiert wo die rakte einschlug der dazu noch renoviert wurde o0 kennt ihr die site hier ?
    Pentagon
    Finden Sie die Boeing! Und testen Sie Ihr Wissen!


    zum wtc da war noch was ...

    "Es hieß, die explodierenden Kerosintanks der Flugzeuge hätten die Stahlträger zum Schmelzen gebracht. Dieser Stahl schmilzt erst bei Temperaturen ab 1.300° Celsius. Verbrennungen von Kohlenwasserstoffen wie Kerosin bringen jedoch nur Temperaturen von maximal 800°, und das nur unter optimalen Brennbedingungen, die eine Stahl- und Asbestkonstruktion jedoch nicht bietet."
    ^^
    Hintergründe der Anschläge vom 11. September 2001

    Asbestkonstruktion...Asbest ist gegen Hitze bis etwa 1000 °C und schwache Säuren sehr widerstandsfähig und hat eine höhere gewichtsspezifische Zugfestigkeit als Stahldraht.erhöht ebenfalls das Risiko, an LungenkrebsSchädigung des Bindegewebes, welche Atemnot, Lungenfunktionseinschränkungen und in schweren Fällen Ateminvalidität zur Folge haben kann...Am Ende der Blütezeit – ab 1979 wurden die ersten Asbestprodukte verboten – wurde Asbest in über 3.000 Produkten eingesetzt.Dass es über hundert Jahre dauerte, um von der Erkenntnis der Gesundheitsgefährdung durch Asbest, bis zum Verbot des Materials zu gelangen, ist vor allem offensiver Lobbyarbeit zuzuschreiben. So hat beispielsweise der Schweizer Verein „Arbeitskreis Asbest“ durch engagierte Interessenvertretung im Namen der Zementindustrie die Gift-Klassifizierung von Asbest in der Schweiz um 9 Jahre verzögert.

    wiviel würde beim wtc eine renovierung kosten ... und wieviel eine anti terror versicherung ?

    mfg

  1. Anonym sagt:

    Der neue Finanzminister Timothy Geithner (der jetzt diese 'Lösung' vorlegen solle) kommt ja ursprünglich selbst vom FED (New York)!

    Also mal keine Illusionen machen!
    Wenn es also zu einem neuen System kommt, dann nur, weil sich die Big Dogs hinter den Kulissen bereits entsprechend neu positioniert und abgesichert haben.

  1. Anonym sagt:

    Diese Frage bleibt immer noch:

    Werden banken verstaatlicht oder der Staat verbanklicht?

  1. Anonym sagt:

    "was mich wundert wiso sich Frankreich,Schweiz,Deutschland noch so gut schlägt , die müßten massiv einbrechen."

    ich denke es gibt zwei Möglichkeiten.

    1. Die Verdummungsmaschine läuft immer noch ohne zu stottern. Und wir glauben einfach alles.

    2. Die "deindustrielle Revolution" hat bei uns "Gott sei dank" nicht solche Ausmaße angenommen wie z.Bsp. in Großbritanien.

  1. Anonym sagt:

    Wenn es stimmen würde - wäre er tot.

  1. Anonym sagt:

    MI5 Disinfo seite sagt

    Obama will FED zerschlagen
    eigentlich unlogisch da seine gesamte mannschaft bilder berger, Council of Foreign Relations oder sonstige NWO befürworter sind und NWO ist die Kontrolle aller Zentralbanken der Welt, also Rotschild und Rockefeller

    It is further instructive to note that Obama allies, and political mentors against the Zionists, John Mearsheimer, professor of political science at the University of Chicago, and Stephen Walt, the Robert and Renee Belfer Professor of International Affairs at the Kennedy School of Government at Harvard, began their Nation’s unprecedented attack immediately prior to Obama’s historic run for the US Presidency with the publication of their seminal 2006 treatise “The Israel Lobby and US Foreign Policy”, and

    kling unglaubwürdig...

    CIA disinfo seite sagt
    Obama wird praktisch unter Hausarrest gehalte obwohl Timothy Geithner gegen die Fed arbeiten wollte (Dabei War Geithner Fed Hoher Angestellter) , da die FED
    betrug am Amerikanischem Volke seit 1913 betreibt (FED = Rockefeller, Rotschild und 5 grosse jüdische bankhäuser, Warburg etc ) Obama hätte praktische keine Befehlsgewalt

    und wurde auch schon von Bush fraktion bedroht
    Den Versprecher bei der Vereidigung hätten Sie absichtlich gemacht , weil dann sichergestellt worden wäre dass im falle eines anschlages wärend der Vereidigung jemand mit befehlsgewalt dagewesen wäre , deswegen wurde später nochmal im kleinen kreise die Vereidigung diesmal korrekt wiederholt, klingt logisch
    wie es aussieht gibt es splitter gruppen in C I A die sich gegeseitig bekämpfen, Leute die Amerika retten wollen und die mo s s a d /Bush Clinton Fraktion


    klingt schon glaubwürdiger...


    irgendwo dazwischen ist wohl die Wahrheit..

  1. Majestic sagt:

    Nun ich denke er kann es machen, denn sein Tod, durch wenn auch immer, würde Amerika direkt in einen Bürgerkrieg unvorstellbarer Heftigkeit führen und da helfen dann weder FEMA-Lager noch bezahlte Söldnertrupps mehr.

    Auch darf die Macht des Internets und der dortigen Informationen nicht unterschätzt werden, viele menschen wollen gewisse DSinge noch nicht wahrhaben, weil es einfach für sie noch zu unvorstellbart ist, allerdings dürfte es nur wenige Menschen gebnen, die noch nie etwas über die so genannten
    'Verschwörungstheorien' gehört haben.


    Ansonsten hat ein so cleverer Mann wie Obama mit Sicherheit auch bereits für diesen Fall Sorge getragen und entsprechende Informationen so plaziert, dass diese im entsprechenden Fall vermutlich parallel im Internet und den entsprechenden Medien 'hochgehen' würden - als da wären als heftigste Punkte z.B. die Hintergründe des 09/11 und daneben auch noch die gesamte Ufoproblematik.

    Diese zwei Bereiche würden den Planeten für alle Zeiten massivst verändern .

    Zu Zeiten von Kennedy war so etwas leider noch nicht möglich - heute aber würden sich derartige Disclosures innerhalb weniger Stunden über den ganzen Erdball verbreiten und damit quasi den Tag 0 einer neuen iridschen Zeitrechnung einleuten.

    Die Auflösung der FED wäre meines Erachtens allerdings ebenfalls der Anfang vom Ende des noch bestehenden alten und durch und durch korrupten Finanzsystems dieses Planeten und all seiner bisherigen schrecklichen Auswirkungen auf diesen Planeten.

    Ich denke auch, dass 2009 in der Tat ein mehr als interessantes Jahr wird, denn wer weiß welche verborgenen Wahrheiten sich noch so alle den Weg ins Licht bahnen.

    Ich denke Obama und sein engster Kreis hat in der Tat sehr viel vor und das mit absoluter Sicherheit auch entsprechend vorbereitet!

    Ich denke dabei auch an gewisse Gerüchte, dass ebenfalls geplant sein soll, die Technologie der Antigravitation freizugeben, wobei in diesem Gefolge dann u.U. auch ein komplettes Ufodisclosure folgen könnte.

  1. Schwalbe sagt:

    Ich glaube auch, dass es Obama nicht mehr lange gibt, wenn er die FED auflöst. In D, F und der Ch hält man die Leute mit Versprechungen, Verharmlosung und angeblichen Rettungspaketen hin.

    Ich habe noch eine andere Form der 'Verstaatlichung' für euch. Lest euch mal durch, was man in Berlin mit den Hartzis vorhat. Bitte einstellen Freeman, das ist nicht zu fassen.

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/verfassungsschutz1088701.php

    Es läßt sich doch ausrechnen, wer ein 'Interesse' für den Job beim VS bekundet. Wer kaum noch Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat, finanziell am Boden liegt, sich nicht (mehr) von der ARGE gängeln oder bestrafen lassen will, wird nicht lange zögern bei der Aussicht
    auf den Beamtenstatus. Rollt die Armee der IM's an? Damit will ich den Hartz-IV-Empfängern nichts böses unterstellen, ok. Ich weiß nur, dass sich etliche in einer recht ausweglosen Situation befinden und wer weiß, wie man ihnen den Job verkaufen will.

  1. Milkdrop sagt:

    Ich glaube das Obama, so wie es gewollt ist, Augenwischerei betreibt.

    Seine Politik soll uns in die Ecke der Lächerlichkeit treiben. "Ja, wo ist denn das Debakel welches ihr an die Wand gemalt habt?", wird man uns fragen. Die Medien werden zu genüge auf das Hirn der Bevölkerung einprügeln und Obama noch mehr in den Status des Heilsbringers pushen.

    Aber hier ist es wie mit dem Geld.

    Bunt ist die Welt der SCHEIN trügt, die Welt lügt.

    Wie es hier letztens erwähnt wurde, Scheiße in ein Vase umgefüllt, ist immer noch Scheiße.

    Ich weiß nicht was kommen wird, aber ein missglückter Anschlag auf Obama wäre doch was feines, am besten in Europa, oder noch besser in Deutschland, dann wären wir auch "real" bedroht vom Terror.

    Hier muss es irgendwann mal krachen, damit wir bei der ganzen Scheiße noch aktiver mitrühren oder unsere Grundrechte noch weiter abgeben.

    Zurück zur FED, hier ein kleines Szenario...

    Wenn es klappen sollte mit der Verstaatlichung der FED, dann hätte ja der Staat die Lizenz zum Geld drucken. Meiner Meinung wird genau das passieren was die Banker schon seit jeher predigen, das es nicht funktionieren würde wenn ein Staat sich selbst Geld gibt, weil dann das Geld, durch das hemmungslose Gelddrucken, vollkommen entwertet wird.

    Der Dollar wird dadurch eine Hyperinflation erfahren, und den Rest der Welt wird mit in den Abgrund gerissen werden.

    Was ist die einzige Möglichkeit die wir kennen wenn Geld nix mehr wert ist? Wir erfinden einfach eine neue Währung, die noch mehr Lügen als Fundament besitzt als die vorherige. Damit wird dann der AMERO den Feldzug gegen Menschlichkeit einläuten.
    Desweiteren wird die FED wieder privatisiert werden, weil es sich ja so offensichtlich gezeigt hat, das, wenn der Staat das Geld ausgibt, alles hemmungslos verloren und zum scheitern verurteilt ist.

    Wie gesagt, der Schein trügt.

  1. Chris sagt:

    Ich denke da an Ähnliches wie 11:52 und 12:03. Ob die FED nun als "privat" gilt oder als "verstaatlicht" ist doch Wurscht, wenn es eh dieselben Leute sind, die die Kontrolle über sie behalten. Könnte vielleicht nur wieder so ein geschickt eingefädelter PR-Gag sein, ein weiterer Schritt in Richtung NWO?!?

  1. Anonym sagt:

    Das ist doch alles schon bis inskleinste dital durgeplant von der Elite oder meint ihr so ein wichtiger mann würde gegen die und nicht mit ihnen spilen?

  1. Anonym sagt:

    Wen die FED aufgelöst wird werden dan dieschulden auch aufgelöst??? Oder werden sie ihn feuer unnachweisbar zerstört und die Jenkis stehen wider gut da. ES PASSIR NICHTS EINFACH SO.

  1. Anonym sagt:

    @Freeman: wie ich hier nun desöfteren kundgetan habe, Obama ist der Mann, und wenn er es nicht ist, dann geht die Welt unter.
    Schenk ihm ein bisschen mehr vertrauen, ich kaufe ihm die "Change"-Masche ab und traue ihm zu das wirklich durchzuziehen!

    Er könnte am Ende auch den Nahostkonflikt lösen... und wenn nicht er, dann keiner!

  1. Schwalbe sagt:

    Ich habe dazu einen kritischen Blogger gefunden:

    http://moltaweto.wordpress.com/2009/02/01/obamas-geheimplane-%E2%80%A6-ein-mehr-als-hypothetisches-gedankenspiel/#more-650

    Interessant auch der Link in dem Artikel: Obamas Feldzug gegen die Zionisten?

    Schönen Sonntag

  1. Anonym sagt:

    Wenn Obama das macht dient es wieder der Elite. Die FED ist Pleite.
    So haben sie vielleicht die Chanche zu vernebeln.

  1. Anonym sagt:

    das wär ja super, hab mir gedacht als obama lincoln als vorbild genommne hat dass er irgendetwa sin die richtug machen muss

  1. Reinhard sagt:

    Die einzige Lösung ist:

    1. Geld(schöpfungs)- und Währungshoheit.
    2. Zins statt Steuern oder eben Steuern statt Zins.


    Geld ist ein Konzept. Auf der einen Seite steht es für Anspruch auf Leistung, auf der anderen für Verpflichtung zu Leistung. Anspruch und Verpflichtung wechseln von einem Individuum zum anderen, wie der Ball beim Tischtennis. Geld ist der Ball im wirtschaftlichen Ping-Pong. Das Spiel funktioniert nur, solange der Ball im Spiel ist. Wenn auch nur Einer den Ball einsackt und nicht mehr zurückspielt, macht das Spiel keinen Spaß mehr. Dann ist der Mitspieler plötzlich arbeitslos (!), obwohl er ja bereit ist, seine Leistung zu erbringen. Also, immer schön am Ball bleiben ;)

  1. TurboLover sagt:

    Zitat :
    Und dann habe ich erst mal nachgescroogelt, ob ich so ein MVZ finde.

    In Düsseldorf gibt es schon zwei
    Hans-Günther-sohl-Str. und Grafenberger Allee....

  1. Freizeichen sagt:

    Auflösung der FED. Interessant. Das erklärt vielleicht die Angst der Europäer. Vor allem der Merkeln. Denn die Europäer würden nachziehen MÜSSEN. Und da ist es schwieriger, denn, sollen alle führenden Politiker umgelegt werden?

    Schließlich wäre das ein extremer Wettbewerbsvorteil, wenn sich die Amerikaner zinsfrei mit Geld eindecken könnten. Das gäbe eine Revolution. Mich wundert nur, wieso die Bankenlobby in Europa noch so ruhig ist!

    Die CHinesen hätten damit wahrscheinlich die allergeringsten Probleme. Außer, dass ihr Dollar nichts mehr wert ist.

  1. Anonym sagt:

    Schwalbe hat gesagt…


    apropo H4


    am Dienstag im Ersten bei Maischberger Thema:



    Hartz IV: Der große Betrug?



    Keine Reform ist so umstritten wie Hartz IV: Treibt sie Millionen Menschen in die Armut oder sind Hartz IV-Empfänger Sozialschmarotzer?

    Jetzt hat das Bundessozialgericht entschieden: Der Regelsatz für Kinder ist verfassungswidrig.

    Sandra Maischberger spricht mit Betroffenen, u. a. einer neunköpfigen Familie, die von Hartz-IV leben muss, mit Kritikern und Verteidigern der Reform.

  1. Anonym sagt:

    05:41

    Warum erwischt es immer nur die Guten? Ist schonmal mal ein scheiß Politiker durch ein Attentat umgekommen?

    Genau so sehe ich es auch!

    Wen erwischt es bei den Attentaten?

    Nie einen politischen Führer und wenn
    dann war er unbequem.

    Ich glaube, selbst hier im Blog können die wenigsten sich vorstellen was wirklich alles gespielt wird.

    Die Wahrheit würde selbst dem
    größten Verschwörungstheoretiker
    die Füße wegziehen,weil der Wahnsinn unerträglich ist.

    Darum ist jedes herumdoktern an den
    Symtomen verschwendete Energie,
    solange die Pest uns im Griff hat.

    Macht behalten,statt durch wählen
    eines Vertreters abzugeben und
    die Vieren (Hierarchien) ausrotten
    ist die einzige Möglichkeit diese Tyrannen zu stürzen.

    Wir brauchen eine Basisdemokratie
    in der Macht nicht mehr konzentriert werden kann.

    Dann kann Macht auch nicht mehr missbraucht werden!

  1. Anonym sagt:

    @ Manni 11.06
    Du kannst dir deine Frage selbst beantworten, wenn du dir vorstellst > BANK < zu sein -also:
    Du hast zwei Konten. Das eine sind die Passiva, das sind die Einlage Verbindlichkeiten die du mit Zinszahlungen bedienen mußt, damit das Geld bei dir bleibt. Das mußt du so händeln damit du Kredite vergeben kannst an denen du über höhere Zinsen verdienst. Deshalb nennt man das die Aktiva. Das Delta zwischen den Zinsen macht dich reich. Die Sonne scheint für Dich - Du wirst, ohne schweißtreibende Arbeit immer reicher und reicher. Irgendwann kommt die Gier - du willst noch reicher als reich werden. Ganz einfach, denkst du und vergibst noch mehr Kredite denen aber keine ausreichenden Passiva gegenüberstehen. Solange es keiner merkt, ist alles gut mit den ungedeckten Schecks.
    Aber irgendwann platzt die Blase.
    Die unsoliden Kredite bringen keine Erträge mehr, weil die Kreditnehmer nicht auf Leistungfähigkeit getestet wurden. Sie können keine Zinsen mehr zahlen. Die Passivaseite mußt du aber bedienen -kanst du aber nicht weil die Aktiva nichts bringt. Nun bist du Pleite! Und damit das nicht passiert rufst du deinen Kumpel bei der Regierung an und der gibt dir die nötigen Moneten von den Steuern die die Regierung bei den Leuten eintreibt denen eigentlich deine beiden Seiten gehören, besonders die Passiva.
    So schließt sich der Kreis und damit dieser Kreis wie ein Rad rollt, muß die Regierung die Steuern des Bürgers bei dir abliefern.
    Nun kannst du den Teil 2 selbst schreiben. Thema: Macht es Sinn das Bankwesen zu verstaatlichen?

    Letzte Frage stellt sich dann am Schluß: Mancht es Sinn, darauf zu achten, dass man immer nur so viel ausgibt wie man einnimmt -Die sogenannte Hausfrauen-Buchführung?

    Ich sage ja, wenn Obama nicht dafür sorgt die Staatsausgaben drastisch zu senken/kürzen wird er keinen Erfolg haben. Und er tut es nicht! Weitet den Krieg aus und bläht die Bürokratie auf. Mit der Verstaatlichung der FED würde er nur sein Leben drastisch verkürzen.
    Die Rothschild's wollen nicht teilen, denn teilen sollen immer die anderen, denn mit dem Prinzip wurden und werden sie immer reicher.
    Geld funktioniert so einfach, gründe einfach eine Bank, nur Mut!

  1. Anonym sagt:

    wenn da wiklich so Mächtige im Hintergrund agieren würde ich an deren Stelle erstmal bis auf weiteres, das Internet platt machen.

    Mal sehen ob in den nächsten Wochen/Monaten es schwarz wird vor unseren Augen.

  1. Anonym sagt:

    Will Obama die FED auflösen? Guter Scherz, aber bevor das passiert fällt ja leider der Dollar.
    Obama wird dann sagen, dass er zu kurz im Amt war um die FED aufzulösen, dass hilft dann die Aufstände etwas im Rahmen zu halten, da alle (auch die Kritiker) ja denken er sei gut. So kann man auch die neue Währung gut verkaufen! Change, bla bla bla…
    Wenn der Euro dann auch gefallen ist und hier Chaos herrscht, werden alle Obama als den neuen Messias in Europa aufnehmen.

  1. Newword sagt:

    Falls Obama die FED auflösen sollte, dann weil es so im Plan mit drin ist...Die FED ist auch nur ein Vehikel der NWO und machmal wechseln diese Herren Ihre Wagen eben gerne oder lackieren um...Neuer Wagen, gleicher Fahrer....

  1. Anonym sagt:

    Wenn Obama die FED auflöst gibt es einen Knall den er nicht mehr hören wird

  1. Anonym sagt:

    Tja, 20:17, Versuche dahingehend gab's schon. Nur ist "das" Internet kein zentralistisch geführtes Netz, sondern ein Oberbegriff über weit mehr als 1600 Einzelnetze und "plattmachen" daher nicht so einfach wie die Versuche mit den durchgeschnittenen Seekabeln nach Asien letztes Jahr ja gezeigt haben. Und zur Not haben zahlreiche NetCitizens noch immer ihre alten Modems im Keller. Die funktionieren immer noch sehr gut.

  1. Anonym sagt:

    Hallo
    1. Februar 2009 19:25.

    Zitat:
    "Irgendwann kommt die Gier - du willst noch reicher als reich werden. Ganz einfach, denkst du und vergibst noch mehr Kredite denen aber keine ausreichenden Passiva gegenüberstehen."

    Zitatende

    Also das stimmt nicht so ganz. Gier ist nicht der Grund warum das Finanzsystem kollabieren wird, auch ist es nicht irgendwie bewusst herbei geführt.

    Wir haben auch nicht eine Bank, sondern mehrere untereinander konkurierende private Unternehmen, im Fall der FED sind sie ab einer bestimmten grösse Teil der FED. Jedenfalls habe ich das so gelesen, ob da limitiert wird, ist mir nicht bekannt.

    Fiat Money (Es werde Geld) nennt man so, weil jede Bank Geld verleiht das sie nicht besitzt.
    Man sagt die jeweilige Bank hat Geld aus der Luft "geschöpft". Nie vergessen, die Banken sind auch gleichzeitig Konkurrenten die den selben Fischteich (Notenbankwährung!) teilen müssen, die Inflation betrifft auch sie. Die Deutsche Bank kann zum Beispiel keine Schweizer Franken verleihen und die US-Banken eben nur Dollar...
    Dieses geschöpfte Geld wird vom Schuldner durch reale Leistung zurück gezahlt+Zinsen. Zwangsläufig würde so die Geldmenge für alle Nichtbanken irgendwann gen Null laufen, weil die Zinsen ja noch dazu kommen die man zurück zahlen muss! Also werden alle Banken das so von ihren Schuldnern eingenommene Geld zurück pumpen z.b. in die Aktienmärkte.
    Mit Aktien kaufen sie auch gleichzeitig Stimmrechte (Sogar bis zur Übernahme) an einer Aktiengesellschaft, die AG kriegt dafür Kohle für ihre Schein.

    Deswegen sollen sich die Bildzeitungsleser immer freuen, wenn ihr Leitindex, in Deutschland der Dax, steigt, sie denken das wäre ihr Wirtschaftsmesser.
    Dieser Vorgang nennt sich "Kapitalerhöhung", meistens werden dabei "neue Aktien" ausgegeben;-)

    Durch Investitionen kommt das Geld nun wieder zurück in den Kreislauf der Nichtbanken.
    Die realwirtschaftliche Geldmenge hat sich also erhöht. Vernichtet wird echtes Geld nie, egal wo du es liest.
    Diese Geldmenge ist der einzige echte Hinweis auf den Kaufwert den die jeweilige Währung hat. Deswegen werden kostenverschlingende Streiks auf den Rücken der kleinsten ausgeführt.
    Die Inflationswerte für den Bildzeitungsleser werden statt dessen aus dem Kaufwert eines austauschbaren Warenkorbs (Äpfel, Birnen und Toaster) ermittelt, keine Regierung will für hohe Inflationswerte die Schuld kriegen.

    Die Erhöhung der Geldmenge läuft aber nicht linear ab, sondern wächst exponentiell.
    Der Antrieb ist die Nachfrage nach Kredit, bei guter Wirtschaftsleistung ist die Nachfrage natürlich höher, als bei schlechter.
    Viel wichtiger ist aber die bereits angewachsene Geldmenge.
    Als würde man anfangs ein Reiskorn auf ein Schachbrett legen und es immer verdoppeln.
    1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 356... usw.
    Das ist exponentielles Geldmengenwachstum am Ende knallt´s.
    Begrenzt wird diese Geldschöpfung durch die erwähnte Mindestreserve der Geschäftsbanken sie beträgt
    US 10%, Russland 3,5%, EU 2%, China 16,5%,
    jedenfalls steht das hier so und muss nicht up to date sein, ausserdem kann jede Zentralbank unter Mindestreserve was anderes verstehen!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mindestreserve

    Ist diese Mindestreserve nicht mehr vorhanden, leihen sich die Geschäftsbanken Geld von der Zentralbank und die kann dann auch wieder neues Geld machen, so lange bis es knallt. Oder bis einem alle Subprime Loans um die Ohren geflogen sind.

    Der Vorwurf die Gier sei Schuld, lenkt von der fundamental begründbaren Problematik nur auf die emotionale Schiene, an dieser Stelle sind Emotionen wirklich nicht angebracht.

    Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wer einen Experten braucht, sollte den Fernseher anmachen;-)

  1. Anonym sagt:

    och komm, das es nicht einfach ist (für uns) ist schon klar.

    Aber wenn ich immer wieder höre und lese wie mächtig doch seit mind.100 Jahren die Stripperzieher da im Hintergrund sind (mal ganz davon abgesehen das sie es geschafft haben sollen 9/11 selbst zu inszenieren und dadurch eben unsere ganzen Grundrechte beschnitten werden) ja da dürfte es doch für die, auch möglich sein zumindest an den neuralgischen wichtigen Punkten das Netz zu stören bzw. aus zuschalten.

    Außerdem gehe ich doch davon aus das wenn den Ärschen schon die ganze Welt gehört und die Macht mit ihnen ist, dann darf ich wohl auch davon ausgehen das die auch die Besitzer des Internets sind.

    Aber wer weiß, vielleicht ist es ja auch für die OK dass das Internet so genutzt wird wie es zur Zeit genutzt wird, gehört vielleicht mit zu deren großen Plan und wir (alle) sind auch nur mehr oder weniger Angestellte von denen.

  1. Anonym sagt:

    @ano 0.15
    Man muß nicht den Fernseher anschalten, man kann auch mit vielen Worten wenig sagen.
    "Wenn es um Geld geht, gibt es nur ein Wort: MEHR!" - André Kostolany

    Gier ist das eigentliche Leitmotiv für den Menschen, sieh dir Beispiele an : Zumwinkel und wie sie alle heißen - bis Ackermann. Die Liste ist unendlich lang.
    Außerdem hat ano19.25 recht kurz und plastisch den Kern aufgezeigt und damit nur die Frage von Manni griffig beantwortet.


    Geld wird verehrt und ist deshalb sehr sexy und emotional. Alle beschimpfen Reichtum, aber nur wenige verzichten darauf.

    Übermäßiger Besitz macht halt unfrei und das hat seinen Grund : Angst& Gier

  1. Schwalbe sagt:

    Es geht nicht darum, dass man jemandem der querschlägt oder es versucht, mit dem Tod beikommt und ihm die Kugel gibt. Da gibt es andere Mittel, die man medial ausschlachten kann. Affären z.B. wie Watergate oder eine Lewinsky brechen einem Poltiker schnell das Genick.

  1. Nesara sagt:

    Wenn Obama das tatsächlich machen will, brauchen die Amis bald einen neuen Präsident, weil Obama auf mysteriöse Weise sterben wird! Die Banker werden sich die Macht nicht abnehmen lassen, siehe das Herrhausen Attentat etc.
    Andererseits formiert sich in den USA im Nesara-Projekt genau der Widerstand, der die Abschaffung der FED fordert!

  1. ilia Papa sagt:

    ... und DAS BÖSE wird noch immer böser ... Weil 'Gesetze' sowas zulassen, auf die Zukunft in der Schuldenfalle unserer Kinder ...

    SMS-Sofortkredite: Schuldenfalle für Verbraucher
    Fragwürdiges Geschäftsmodell boomt trotz horrender Zinsen

    Teure Kredite per SMS werden zur Schuldenfalle für Verbraucher

    Helsinki/Stockholm/Tallinn (pte/02.02.2009/12:19) - Während Kredite per SMS hierzulande ein weitgehend unbekanntes Phänomen darstellen, tappen immer mehr Verbraucher in den Ländern Nordeuropas und Skandinaviens in die Schuldenfalle. Anbieter des fragwürdigen Geschäftsmodells mit teuren Spontan- und Sofortkrediten nutzen die einfache und unkomplizierte Abwicklung via Handy. Mobil und in den meisten Fällen während des Einkaufs geordert, sind besonders jugendliche Konsumenten gefährdet, sich unüberlegt zu verschulden. Innerhalb weniger Minuten können Kredite in der Höhe von meist rund 1.600 Euro ohne jegliche Überprüfung der Kreditwürdigkeit per SMS bestellt werden. Angesichts der kurzen Laufzeit von üblicherweise einem Monat missachten viele Konsumenten die enorm hohen Zinsen von in der Regel rund 30 Prozent. Auf ein Jahr hochgerechnet liegen die Zinssätze der SMS-Kredite dabei jedoch bei 1.000 bis 1.600 Prozent.

    "In Deutschland ist der Abschluss von Kreditverträgen per SMS nicht vorstellbar, zumal sie grob rechts- und sogar sittenwidrig wären", meint die Verbraucherzentrale Hamburg http://www.vzhh.de auf Anfrage von pressetext. Paragraph 492, Absatz eins des Bürgerlichen Gesetzbuches zufolge sind "Verbraucherdarlehensverträge, soweit nicht eine strengere Form vorgeschrieben ist, schriftlich abzuschließen." Zudem ist ein Vertragsabschluss in elektronischer Form ausgeschlossen, weshalb Kreditverträge auf Papier vereinbart werden müssen. "Damit wären SMS-Kredite hierzulande formwidrig. Davon abgesehen sind die enormen Zinssätze wucherisch und daher sittenwidrig", erklärt eine Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale im Gespräch mit pressetext.

    Bankgeschäfte auf dem Mobiltelefon zu erledigen gehört in vielen Staaten anders als in Deutschland bereits zum Usus. Dabei dient das Handy auch als bargeldloses Zahlungsmittel. Zwar versucht Schweden, den Spontankrediten per SMS seit Beginn des Vorjahres einen Riegel vorzuschieben, indem die Minutenkreditvermittlung untersagt und mit einer Auszahlungsfrist von zumindest einem Tag belegt wurde. In Ländern wie Finnland, Estland oder den Niederlanden sind SMS-Kredite jedoch weiterhin üblich, obwohl sich die Behörden der Problematik bewusst sind. Wie der Spiegel berichtet, kam etwa die finnische Finanzaufsicht FIN-FSA bereits 2006 zu dem Schluss, dass mit den SMS-Krediten ein neuartiges Problem entstanden ist.

    Den größten Boom verzeichnet das Geschäft derzeit in Estland. Über zehn Firmen fungieren mit einem Kreditvolumen von bis zu 64 Mio. Euro jährlich als Anbieter. Marktführer SMS Laen https://www.smslaen.ee berichtete zwar bereits über ernsthafte Probleme seiner Kunden mit der Rückzahlung ihrer Schuldlast. Dennoch könnten sich die Unternehmen über eine "gute Auftragslage" in der Branche freuen. Ihnen zufolge seien die Angebote berechtigt, um "unvorhergesehene Engpässe" zu überbrücken. (Ende)

    Aussender: pressetext.deutschland
    Redakteur: Manuel Haglmüller
    email: haglmueller@pressetext.com
    Tel. +43-1-811-40-315

    ... Na dann kannst ja nur noch schlechter werden, wenn schon die Piraten die Totenkopf-Flagge hissen ...

    Wohl bekomms!

  1. OV8 sagt:

    Charlie2705 stimme dir voll zu. Man muss die Banken einfach Bankrott gehen lassen.Schliesslich ist das nicht mehr und nicht weniger als ein aufrechterhalten eines vollkommen kapputen Systems. Solange man sie mit allen mitteln versucht zu rettenen, verlängert man nur das sterben des Krebspatienten. Da kann sich nur der Krebs ausbreiten und weiter am Körper fressen bis gar nichts mehr übrig ist.

    Solange man den Gau hinauszögert hilft man nur dem Geschwür sich weiter zu nähren. Das war in der Sowetunion nicht anders. Die "Experten" haben solange sie daran verdienen konnten alles getan um sie am Leben zu erhalten. Am Ende haben sie sowieso den Post Sowetischen Raum den Geiern zum Fraß vorgeworfen. Und die haben gespeisst wie die Könige zu mindest in Russland.(Entschuldige mich für das Off Topic).

  1. Manni sagt:

    @Anonym 1. Februar 2009 19:25

    Vielen Dank für Deinen Beitrag. Hat mir geholfen dieses System wieder ein bischen mehr zu verstehen.

    Cheers

    Manni

  1. Anonym sagt:

    @ Manni 3.2. 18.26
    Zur Vertiefung des Stoffes gibt es im Netz lustige/lehrreiche VIDEOS.
    Google mal a) Wie funktioniert Geld
    b) Goldschmied Fabian

  1. Anonym sagt:

    Obama "Bob den Baumeister" sagt "yes we can"

    http://images.marketworks.com/hi/18/18077/bob_the_builder_rb.jpg

    Obama ein Mechardising Produkt?