Nachrichten

Die glauben doch wirklich, es wird sich was ändern

Dienstag, 20. Januar 2009 , von Freeman um 00:05

"Change we can believe in", der Witz ist gut!



Obama beim Ablegen des Amtseid, umgeben von seinen Kumpanen, die sich totlachen, weil wieder einer von ihnen die Präsidentenrolle übernimmt, und die Gutmenschen meinen, mit ihm wird es besser und sich was ändern ... ha, ha, ha! Die volle Verarsche!

Am 23. Juli 2008 besuchte Barack Obama, alias Barry Soetoro, die Stadt Sderot Israel. Er unternahm diesen weiten Weg für einen Wahlkampfauftritt, nur um einige jüdische Stimmen in den USA zu gewinnen. In das von Israel belagerte Gaza ist er nicht gegangen, obwohl nur wenige Kilometer entfernt. Sderot wurde von der mächtigen zionistischen Medienmaschine in den USA als grosser Leidtragende der Hamas-Spielzeugraketen dargestellt. Wirklich sehr bedrohlich sehen die verrosteten Rohre als Kulisse aus.



Umgeben von den Kriegsverbrechern Tzipi Livni, Ehud Barak and Avi Dichter, hat er bei dieser Ansprache seinen zionistischen Kontrolleuren die Ehrerbietung erwiesen und das übliche anbiedernde Bla-Bla von sich gegeben ... Amerika ist eine Freund und Alliierter, die Hamas sind Terroristen, Israel hat das Recht sich zu verteidigen, der Iran darf kein Atomprogramm haben usw. Jetzt wissen wir, warum der neue Präsident Marionette, kein einziges kritischen Wort über das Abschlachten in Gaza an Israel während der letzten drei Wochen gerichtet hat, er ist auch ein Zionist.

Gar nichts wird sich mit ihm ändern, "the show Morden must go on!"

Palästinenser und Sanitäter rennen um ihr Leben, als ein israelischer Luftangriff mit Phosphorbomben, die UNO-Schule in Beit Lahia im Norden von Gaza am Samstag den 17. Jänner trifft. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 1'600 Zivilisten im Gebäude, die Schutz vor dem Krieg suchten.



Ein Erkundungsteam von Amnesty International bestätigt, Israel hat über dicht besiedeltes Gebiet im Gazastreifen Phosphorbomben abgeworfen. Es gibt unbestreitbare Beweise für den Einsatz von weissen Phosphor, was verboten ist. Es habe immer noch brennende Phosphor-Rückstände und Granatsplitter, sagt AI.

Wer hat diese Bomben und die ganzen anderen tödlichen Waffen, die gegen Zivilisten eingesetzt wurden, an Israel geliefert? Es ist die US-Waffenindustrie im Auftrag der US-Regierung, mit Genehmigung des Parlaments und der Zustimmung von Senator Obama.

Jetzt wird ein einseitiges Waffenembargo gegen die Hamas verlangt, aber keines gegen Israel. Nur, wer ist der Kriegsverbecher, der 1'300 Zivilisten ermordet hat?

Ich bin gespannt, ob Barry demnächst einen ähnlichen Besuch nach Gaza unternimmt, um mit eigenen Augen zu sehen, welche fürchterliche Zerstörung und Massenmord an der palästinensischen Bevölkerung, die echten amerikanischen Raketen, Bomben und Granaten, die mit seiner Zustimmung an Israel geliefert wurden, angerichtet haben.

Die Wahrheit über das Gaza-Massacker:


Tzipi Livni sollte den Oscar für die unverschämteste Lügnerin bekommen.

Barack Obama ist bereits durch sein Schweigen und einseitige Stellungsnahme an der Seite Israels, für den Genozid in Gaza mitverantwortlich. Kaum ist der eine Lügner und Mörder aus dem Amt, kommt der Nächste und macht weiter.

Der Slogan sollte "Change we can't believe in" heissen.

insgesamt 129 Kommentare:

  1. Funkamateur sagt:

    Zu dem Bild mit den Phosphorstreustücken:

    Da bekommt die Aussage, daß dieser "nur für Beleuchtungszwecke und Deckung der eigenen Truppen verwendet würde" würde, eine ganz andere Bedeutung.

    Dieser ganze verlogene Krieg zeigt im Kern eindeutige Parallelen zu dem, was im Kosovo 1999 passiert ist. Die folgende Dokumentation ist sehr zu empfehlen. Sie liefert viele Antworten.

    "Es begann mit einer Lüge"

    http://youtube.com/watch?v=HBHefedY4fw

  1. Anonym sagt:

    wie obama heisst barry soetoro ???????

  1. Anonym sagt:

    Ab Morgen bzw.heute darf Herr Präsident sprechen,American President V.44.0 hochgefahren,viel Spass und Freude,mit der neuen überarbeiteten Version eines "Global Leaders"aka!"Messias".etc.
    Leider wird es wohl selten ein Mittel gegen Trojaner unD Vir2en(ADFL,CorporationS,etc)geben,aber Amerika und seine Jünger ISRAEL,EU und Konsorten,bauen weiter an ihrem neuen Salomonischen Tempel auf Erden,genannt Neue Welt Ordnung.
    Je mehr jemand in PR und Medien investieren muss,um gewählt zu sein,desto mehr zeigt das doch wie nötig es dieser Verpeilte hat.

    Zum Artikel:
    Wirklich angseinflößend und furchterregend,diese

    Weapons of Mass Destruction
    aus Gazaland,in den sog.Medien wurde doch mitgeteilt das D-Land
    fünf Spezialisten nach Ägypten schickt,damit die Tunnelwaffenlieferungen unterbunden werden sollen,ok..da wird dem Unterdrückten,natürlich mitgeholfen,aber Israel,diktiert hier ja wohl die Waffenruhe.
    Wir sollten nicht aufhören,und weiterhin israelischen und amerikanischen,und unserer eigenen Regierung auch nach diesem Blutbad mitzuteilen,was wir von Ihnen halten,und das wir uns nicht in die antisemitische,und was auch immer für Ismen dort erfunden werden,reinstecken lassen,achja,wie ein Mitblogger gesagt hatte...

    Die Piraten haben momentan Pause,die sind im Urlaub,oder wat?

    ansonsten,heute in den Nachrichten,lief ein "vermummter Islamist"mit einer Bazooka über den Bildschirm,und hat gedroht D-Land anzugreifen,ist in China ein Sack Reis umgekippt,was sollen solche Schwachmaten Meldungen,bitte sehr..achja,identifiziert hat man ihn auch schon,Funkpause...Gute Nacht....;)

    Grüße
    Barrack W.Goldhuf

    Alles Gute Freeman u

  1. Freeman sagt:

    Obama hies Barry Soetoro, als er in Indonesien lebte, von seinem indonesischen Stiefvater adobtiert wurde und dort zur Schule ging. Im Schulregister ist er mit diesem Namen, als Moslem und als indonesischer Staatsbürger eingetragen.

  1. Anonym sagt:

    Das habe ich eben gefunden,aber was für uns Blog-Leser nichts neues ist,ist für nicht an unseren Themen Interessierte,Anfangs verwirrend und Komplex,wenn man Gewerkschaften,links und rechts,für das ganze hält..ehm ja

    US-Programmierer enttarnt

    "Al Qaida"-Videos als Pentagon-Produkte

    Autor: Daniel Neun, Saturday, 4. August 2007, 22:00
    Las Vegas: Nur langsam fräst sich der Schock durch die Medien vom anderen Ende der Welt bis hierher. In Las Vegas, auf der "BlackHat" Sicherheitskonferenz hat der US-Researcher Neal Krawetz und Computersicherheits-Experte in einer dramatischen Veröffentlichung nicht nur mehrere "Al Qaeda"-Videos als Fälschungen enttarnt, sondern hat auch den Source-Code der Software ins Internet gestellt, mit der ihm das gelang.
    Die Beweise sind erdrückend: angebliche Terrorführer stehen nicht in den Räumen, in denen sie zu sein scheinen, Objekte wurden hinzu retuschiert und das Schriftzeichen der Pentagon-Medienfirma "IntelCenter" wurde gleichzeitig mit dem Werbelogo der "Al Qaeda"-Medienfirma in die Endproduktion des Videos hinzugefügt.

    http://blog.wired.com/27bstroke6/files/bh-usa-07-krawetz.pdf


    Grüße
    Barrack W.Goldhuf

  1. Dawid sagt:

    hey freeman
    lese seit anfang des gazakriegs gespannt deinen blog. freue mich über jede veröffentlichung von dir!
    mach weiter so

  1. gigi sagt:

    Hi Freeman,

    du weist doch diese israelische Schlamppe ist die Tochter des polnischen Terroristen Eitan Livni der für das Massaker in Deir Yassin und der Bombenanschlag auf King David Hotel verantwortlich war. Zusammen mit Menachim Begin. Bilanz 400 Tote Menschen.

    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

  1. Anonym sagt:

    ich weiss nicht, aber ich denke dass obama viel besser für die welt ist als bush. langsam scheint mir der verdacht aufzukommen, dass ihr schon fast vermisst? ;-)

    obama hat jetzt seine chance to change. gucken wir mal.

    weil alle andern in allen andern ländern tun ja auch nix. merkelsarkozyberlusconiusw, also gucken wir doch mal wie der obama das macht. UND URTEILEN WIR wenn er etwas gemacht hat. nicht vorher. das ist dann schon unfair.

  1. gerina sagt:

    aus: www.seniora.org

    Der Willkommensgruss des Pro-Israel Kongresses für Obama
    Von Rami G. Khouri
    Mittwoch, 24. Januar 2009

    Wenn die israelischen Angriffe gegen Gaza, die 18 Tagen zuvor
    starteten, zum Teil dem nachfolgenden Barack Obama eine Botschaft
    vermitteln sollten, scheint es so, als ob der US-Kongress in der
    letzten Woche an dem Kampf beteiligt war, um dem neuen Präsidenten
    Handschellen anzulegen und ihm Vorschriften zu machen, noch bevor er
    das Amt übernimmt.
    Obama hat versucht, Abstand zu wahren und sich aus der politischen
    Schlacht im Hinblick auf den Gazakrieg herauszuhalten, indem er keine
    eigene Presseerklärung dazu abgegeben hat. Israel und seine
    Unterstützer in Washington haben andere Pläne. Obama hat sich aus dem
    Krieg herausgehalten, aber sie brachten den Krieg zu ihm ,
    als eine erste Lektion, wie amerikanische Präsidenten sich hinsichtlich
    Israels Wünschen verhalten müssen, wenn sie an der Macht bleiben
    wollen.
    Das "House of Representatives" stimmte letzten Freitag mit 390 zu 5
    Stimmen für eine Resolution, die Israel bei seinem Anschlag auf Gaza
    den Rücken stärkt. Sie bekräftigt: "Israels Recht, sich gegen
    Angriffe aus Gaza zu verteidigen." Einen Tag zuvor unterstützte der
    Senat mit überwiegender Mehrheit Israel und sein Recht, sich gegen
    Terrorismus zu verteidigen.
    Solch eine außergewöhnliche, einseitige Unterstützung für Israel
    durch den Kongress spiegelt die gleiche Haltung wie die der Regierung
    wider. Beide, sowohl Präsident George W. Bush, als auch Condoleeza
    Rice, Staatssekretärin, erklärten Montag, dass Hamas an dem
    derzeitigen Krieg und dem Leiden der Palästinenser in Gaza schuld sei
    und dass jeder Waffenstillstand garantieren müsse, dass Hamas ihren
    Angriff gegen Israel einstellt. Sie schienen total blind zu sein,
    hinsichtlich Israels kombinierter Strangulierung von Gaza und Israels
    Angriff gegen den Gazastreifen.
    Diese sehr irrationale absolute Unterstützung Israels, sowohl durch
    legislative als auch durch exekutive Zweige der US-Regierung findet
    mitten in einem Chor einer internationalen Verurteilung Israels
    aufgrund seines unverhältnismäßig gewaltsamen Vorgehens statt. Dieser
    schließt auch Forderungen einiger UN-Offiziellen und einflussreicher
    Nicht-Regierungsorganisationen ein, zu untersuchen, ob Israel
    Kriegsverbrechen begangen hat.
    Israel nutzt zwei Arsenale, womit es sich am wohlsten fühlt
    das Militär, um zu töten, zu verletzen und Tausende palästinensischer
    Zivilpersonen zu verdrängen; und den equivalenten Overkill, um das
    amerikanisch politische Establishment bis zur totalen Unterwerfung zu
    bearbeiten.
    In sechs Jahrzehnten ist es Israel nicht gelungen, die Palästinenser
    zu Vasallen und untergeordneten Sklaven zu machen aber es ist
    Israel gelungen, das gewichtige amerikanisch politische Regierungssyste
    m in eine Herde kastrierter Rinder zu transformieren, die vor Israels
    Spießgesellen in Washington und vor Killern, die auf sie angesetzt
    wurden, in Deckung gehen. Gaza wird bald seinen Waffenstillstand
    haben, aber wird Washington jemals vor dem Würgegriff Israels
    politischer Schlägertypen sicher sein?
    Diese Kongressabstimmungen in den letzten paar Tagen waren leider
    keine ungewöhnlichen Ereignisse, sondern eher eine Routine-Bekräftigung
    des "Chokeholds", den Israel durch die gewählten Vertreter einer
    andererseits gesunden Demokratie genießt. Zum Beispiel, zwei Jahre
    zuvor, als Israel den Libanon mit ähnlicher Verbissenheit angriff,
    stimmte das "House of Representatives" mit 410 zu 8 Stimmen dafür,
    Israels Angriff zu unterstützen, und die Hamas und Hizbollah für die "
    nicht provozierten und verwerflichen bewaffneten Attacken gegen
    Israel zu verurteilen." Zwei Jahre zuvor, 2004, hatte dieses Haus mit
    407 zu 9 Stimmen für die Unterstützung von Bushs Haltung gestimmt,
    die besagt, dass es für Israel unrealistisch ist, sich vollständig in
    die Grenzen von vor Juni 1967 in der Westbank und Jerusalem
    zurückzuziehen.
    Bei keiner anderen außenpolitischen Entscheidung steckt der Kongress
    kollektiv "seinen Kopf in den Sand" und verzichtet auf seine Macht
    unabhängiger Gerechtigkeit, ungeachtet dessen, welche Auswirkungen
    die Entscheidungen auf das Ansehen der USA in der gesamten Welt haben.
    Bei keiner anderen Entscheidung stimmt der Kongress gemäss den
    Interessen eines fremden Landes ab, sondern gemäss dem nationalen
    Interesse der USA. Diese Art eines blinden, uneingeschränkten
    Sprunges in den Strudel eines Pro-Israel-Fanatismus und blinden
    Eifers spiegelt exakt wieder, wie stark die Pro-Israel-Lobby in der
    USA ist und wie schwach die Stimmen der Vernunft, der Ausgewogenheit
    und der Gerechtigkeit sind, die die Zügel der amerikanischen
    Aussenpolitik in der Hand haben.
    Dies ist die verzerrte Realität, die Obama in einer Woche "erben"
    wird und was abscheulich ist. Sie beinhaltet das Schlimmste aus aller
    Welt, alles in einem: die bösartige Stärke der Pro-Israel-Lobby in
    den USA, die Politiker so leicht kauft und terrorisiert, wie man
    Erdnüsse in einem Zirkus kauft; die saft- und kraftlosen, hirnlosen
    arabischen Regierungen ohne Rückhalt, die nackt vor Israel und der
    USA und ohne Scham vor ihrem eigenen Volk stehen; und das amerikanische
    politische Establishment, das sich mit der Entscheidung über
    Palästina, mit einer handvoll tapferer und anständiger
    Ausnahmen nach feiner amerikanischer Art angesichts der Pro-
    Israel-Kräfte befasst, die entscheiden, ob sie leben oder sterben.
    Nichts hiervon überrascht einen oder ist neu. Es erstaunt mich nur,
    dass die Amerikaner von uns erwarten, sie ernst zu nehmen und nicht
    zu lachen oder uns nicht zu übergeben wenn sie
    propagieren, dass sie die Demokratie fördern.
    Rhami G. Khouri wird zweimal wöchentlich in "The Daily Star"
    veröffentlicht.
    (dt. Inga Gelsdorf) (mit Dank fuer die rasche Uebersetzung WHW)
    Engl. Originaltext:
    Obama's pro-Israel congressional welcome
    By Rami G. Khouri
    Daily Star staff
    Wednesday, January 14, 2009
    If the Israeli attack on Gaza that started 18 days ago was designed
    partly to send a message to the incoming Barack Obama, the United
    States Congress in the past week seems to have joined the battle to
    handcuff the new president and lay down the law for him, even before
    he takes office.
    Obama has tried to remain aloof and stay out of the political battle
    over the Gaza war by making no substantive statements about it.
    Israel and its supporters in Washington have different plans. Obama
    has stayed away from the war, but they brought the war to him -
    shoving it down his throat as his first pre-incumbency lesson in how
    American presidents must behave with respect to Israel's desires, if
    they wish to remain in power.
    The House of Representatives voted last Friday by 390-5 for a
    resolution that backed Israel in its Gaza onslaught, affirming "
    Israel's right to defend itself against attacks from Gaza." A day
    earlier, the Senate overwhelmingly supported Israel and its right to
    defend itself against terrorism.
    Such extraordinary one-sided support for Israel by Congress mirrors
    the same position taken by the administration. Both President George
    W. Bush and Secretary of State Condoleezza Rice declared on Monday
    that Hamas was to blame for the current war and for the suffering of
    the Palestinians in Gaza, and that any ceasefire had to guarantee
    that Hamas stopped attacking Israel. They seemed incomprehensibly
    blind to Israel's combined strangulation of and assault on Gaza.
    This almost irrational absolute support for Israel in both the
    legislative and executive branches of the US government occurs amid a
    chorus of international condemnation of Israel for using excessive
    force. This includes calls by some United Nations officials and
    respectable non-governmental organizations to investigate whether
    Israel has committed war crimes.
    Israel is using the two arsenals it is most comfortable with -
    military force to kill, injure, terrorize and displace thousands of
    Palestinian civilians; and the equivalent political overkill to
    bludgeon the American political establishment into total submission.
    After six decades of trying, Israel has been unable to turn
    Palestinians into vassals and subservient slaves - but it has
    succeeded in transforming an otherwise impressive American political
    governance system into a herd of castrated cattle who cower before
    the threats that Israel's Washington-based henchmen and hit men
    direct at them. Gaza will get its ceasefire soon, but will Washington
    ever find relief from the stranglehold of Israel's political thugs?
    These Congressional votes in the past few days were not an unusual
    event, sadly, but rather a routine reaffirmation of the chokehold
    that Israel enjoys over the elected representatives of an otherwise
    healthy democracy. For example, two years ago, when Israel attacked
    Lebanon with similar ferocity, the House of Representatives voted 410-
    8 to support the Israeli onslaught and to condemn Hamas and Hizbullah
    for "unprovoked and reprehensible armed attacks against Israel." Two
    years before that, in 2004, the House voted 407-9 to support Bush's
    position that it was "unrealistic" for Israel to return completely to
    its pre-June 1967 borders in the West Bank and Jerusalem.
    On no other foreign policy issue does Congress collectively stick its
    head in its back pocket, turn off its power of independent judgment,
    and disregard the impact of its decisions on how the US is perceived
    around the world. On no other issue does Congress vote according to
    the interests of a foreign country, rather than according to the US
    national interest. This kind of blind, wholehearted plunge into a
    maelstrom of pro-Israeli fanaticism and zealotry reflects precisely
    how strong the pro-Israeli lobby is in the United States, and how
    weak are the voices of reason, balance and justice as drivers of
    American foreign policy.
    This is the distorted reality that Obama will inherit in one week's
    time, and what an ugly thing it is. It captures the worst of all
    worlds all rolled into one: the vicious force of the pro-Israel lobby
    in the US that buys and terrorizes politicians as easily as buying
    peanuts at a circus; the anemic, mindless and spineless Arab
    governments who stand naked before Israel and the US, and shameless
    before their own people; and the American political establishment
    that behaves on the Palestinian issue - with a handful of brave and
    decent exceptions - in a most un-American manner in the face of the
    pro-Israeli forces that decide if they live or die politically.
    None of this is surprising or new. It only amazes me that Americans
    expect us to take them seriously and not to laugh - or throw up -
    when they preach to us about promoting democracy.
    Rami G. Khouri is published twice-weekly by THE DAILY STAR.

    **********************************************************************
    **********************************************************

  1. Anonym sagt:

    für alle diejenigen, die ein stück mehr wahrheit über diesen konflikt erfahren wollen.

    http://cc.aljazeera.net/

    lg, rennegase.

  1. gerina sagt:

    Jüdische Israelis gegen den Vernichtungskrieg
    Boykottiert israelische Waren und Einrichtungen!

    Kritik an Israel, T:I:S, 20. Januar 2009
    www.steinbergrecherche.com


    Bitte verbreiten:
    Liste und Code:
    Ausser den genannten Firmennamen ist am wichtigsten der mit 729 beginnende Code (made in Israel).


    5 janvier 2009

    Boycott Israel http://www.legrandsoir.info/spip.php?article7760

    A) Produits "israéliens" :

    Carmel (fruits et légumes) - Jaffa (fruits et légumes) - Kedem (avocats) -Coral (Cerises) - Top (fruits et légumes) - Beigel (biscuits apéritifs) - Hasat(agrumes) - Sabra (repas complets) - Osem (soupes, snacks, biscuits, repas complets préparés) - Dagir (conserves de poissons) - Holyland (miel, herbes) - Amba (conserves) - Green Valley (vin) - Tivall (produits végétariens) - Agrofresh (concombres) - Jordan Valley (dattes) - Dana(tomates cerises) - Epilady (appareils dépilation) - Ahava (cosmétiques de la Mer morte)
    B) Code barre sur la plupart des produits israéliens : 729

    C) Entreprises américaines ou européennes qui soutiennent lEtat dIsraël :

    COCA-COLA : (marques du groupe : Aquarius, Cherry Coke, Fanta, Nestea, Sprite, Minute Maid, Tropical). Cette entreprise soutient lEtat dIsraël depuis 1966.

    DANONE : (marques du groupe : Arvie, Badoit, Belin, Blédina, Phosphatine, Chipster, Evian, Galbani, Gervais, Heudebert, Lu, Taillefine, Volvic). Danone vient dinvestir dans le Golan, territoire syrien occupé depuis 1967 par Israël.

    NESTLÉ : (marques du groupe : Aquarel, Cheerios, Crunch, Frigor, Friskies, Galak, Golden Grahams, Kit Kat, Maggi, Mousline, Nescafé, Ricoré, Quality Street, Vittel, Perrier, Buitoni). La société suisse possède 50,1 % des capitaux de la chaîne alimentaire israélienne Osem. La firme est accusée depuis les années 50 de détruire léconomie et la santé des peuples du Tiers-Monde, notamment par limposition de ses laits en poudre pour bébés en Afrique, en Asie et en Amérique latine.

    INTEL : cette grosse entreprise possède des usines en "Israël" et produit la plus grande partie des puces électroniques PENTIUM 4 utilisées par les ordinateurs PC dans son usine de Kyriat Gat, installée sur le site de Iraq Al-Manshiya, un village palestinien rasé après son évacuation en 1949 par les soldats égyptiens. 2 000 habitants furent chassés de leur terre, malgré un engagement écrit, supervisé par les Nations unies, des sionistes à ne pas toucher à la population. Une campagne de leurs descendants aux USA en 2003 a amené INTEL à suspendre un projet dinvestissements de 2 milliards de dollars pour une extension de lusine Fab 18 de Kyriat Gat.

    LORÉAL : (marques du groupe : Biotherm, Cacharel, Giorgio Armani Parfums, Lancôme, Vichy, La Roche-Posay, Garnier, Héléna Rubinstein, Gemey-Maybelline, Jean-Louis David Shampooings, Le Club des créateurs de beauté (vente de produits cosmétiques par correspondance), Redken 5th Avenue, Ralph Lauren parfums, Ushuaïa). LOréal a ainsi investi des millions en créant une unité de production à Migdal Haemeck, à tel point que le Congrès juif américain a exprimé sa satisfaction de voir lOréal « devenir un ami chaleureux de lEtat dIsraël ».

    ESTÉE LAUDER : (marques du groupe : Aramis, Clinique, la Mer, DKNY, Tommy Hilfiger). Outre ses investissements, le directeur dEstée Lauder est le président dune des plus puissantes organisations sionistes US, le Fonds National juif.

    DELTA GALIL : Cette entreprise israélienne est spécialisée dans la sous-traitance de produits textiles notamment dans celui des sous-vêtements. De nombreux sous-vêtements de marques étrangères proviennent ainsi directement des usines de Delta Galil. Cest le cas pour Marks & Spencers,Carrefour (Tex), Auchan, Gap, Hugo Boss, Playtex, Calvin Klein, Victorias Secret, DKNY, Ralph Lauren.

    LEVI STRAUSS JEANS ET CELIO : (magasins spécialisés dans les vêtements pour hommes) Ces entreprises, fort bien implantées en France, financent les nouvelles colonies en Palestine mais également les écoles des religieux extrémistes dans le monde.

    TIMBERLAND : (Vêtements, chaussures, chaussettes`) - tout comme son homologue Ronald Lauder, le PDG de Timberland Jeffrey Swartz est un membre actif du lobby sioniste US. Il a conseillé ainsi dencourager la communauté juive US à se rendre en "Israël" mais également denvoyer des soldats "israéliens" pour mener la propagande pro-israélienne aux USA.

    DISNEYLAND : (PDG : Michael Eisner) lentreprise Disney na rien didyllique et na plus rien à voir avec ce quelle était au temps du grand Walt Disney. Elle contribue par son soutien à "Israël" à semer la mort en Palestine. Elle approuve ainsi tacitement loccupation illégale de Jérusalem-Est en faisant de Jérusalem lors dune exposition au Centre Epcot en Floride la capitale dIsraël, cela en violation des résolutions internationales de lONU.

    NOKIA : le géant finlandais de la téléphonie commerce activement avec lEtat "dIsraël". Dans une interview au Jérusalem Post, le manager du groupe déclarait : qu Israël faisait partie des priorités de lentreprise. Un centre de recherche Nokia a ainsi vu le jour en Israël.

    MC DONALDS : entreprise emblématique de limpérialisme culturel US, la célèbre chaîne de "restaurants" fast-food apporte un soutien non négligeable à lEtat "israélien". McDonalds dispose de 80 restaurants en "Israël" et y emploie près de 3000 personnes. Elle y interdit à son personnel de parler arabe. Aux USA, lentreprise figure parmi les heureux partenaires de lorganisation sioniste « Jewish Community » basée à Chicago. Cette organisation travaille en effet pour le maintien de laide militaire, économique et diplomatique apportée par les USA à "Israël".

    CATERPILLAR : (équipement pour bâtiment mais également, vêtements, chaussures) - Une large campagne doit être menée en France pour dénoncer la participation criminelle de Caterpillar aux destructions des maisons en Palestine par ses bulldozers géants. Cest avec un Caterpillar que la pacifiste américaine juive Rachel Corrie a été tuée par un soldat "israélien" en 2003.

    La chaîne hôtelière ACCOR HOTEL : (Etap, Ibis, Mercure, Novotel, Sofitel) - cette chaîne a plusieurs hôtels en Israël, et récemment, elle a ouvert une succursale dans les territoires syriens occupés, dans le Golan.

    Les chaînes alimentaires présentes dans les colonies israéliennes : Domino Pizza, Pizza Hut,Häagen Daaz, Burger King

    Autres produits : Cigarettes Morris (dont Marlboro), Produits Kimberly-Clarck (Kleenex, Kotex,Huggies), SanDisk (informatique), Toys R Us (jouets)

    ------

  1. gerina sagt:

    bitte weiterverbreiten:
    http://www.tlaxcala.es/detail_campagne.asp?lg=de&ref_campagne=10

    Israel muß vor dem Internationalen Strafgerichtshof verurteilt werden

    Etwa 300 NGOs und Vereinigungen bitten den Ankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, eine Untersuchung der von Israel begangenen Kriegsverbrechen in Gaza zu beginnen. Unsere Unterstützung ist unbedingt notwendig. Unterzeichnen und verbreiten Sie diese dringende „universale Petition".

    An den Richter des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC)

    Gesetze sind das Kennzeichen der menschlichen Zivilisation. Alle von der Menschheit gemachten Fortschritte gehen mit der Festigung von Rechten einher. Die Aufgabe, die uns durch Israels Angriff auf Gaza gestellt wird, ist die Bejahung, auch wenn man mit so viel Leid konfrontiert wird, dass die Reaktion auf Gewalt die Rechtssprechung ist.

    Kriegsverbrechen? Unsere Gerichte können ein Urteil herbeiführen, doch wir alle können Zeugnis ablegen, denn ein menschliches Wesen existiert nur in seiner Beziehung zu anderen Menschen. Die umfassende Dimension dieser Bedingungen wird im 1. Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1949 ausgedrückt: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen."

    Der Internationale Strafgerichtshof existiert zum Schutz von Bevölkerungen, nicht nur von Staaten. Eine Bevölkerung ohne einen Staat ist am schutzlosesten von allen und in der Geschichte werden solche Bevölkerungen unter den Schutz von internationalen Vereinigungen gestellt. Die verwundbarsten Bevölkerungen benötigen Schutz am meisten. Dadurch dass israelische Panzer palästinensische Zivilisten getötet haben, muß die ganze Menschheit bluten. Wir haben darauf bestanden, dass die Vollmacht des Anklägers in den Dienst aller Opfer gestellt wird und das durch diese Aufgabe der ganzen Welt eine hoffnungsfrohe Botschaft übermittelt werden muß: dass die Interpretation des internationalen Rechts auf den Menschenrechten basiert. Und eines Tages werden wir dem palästinensischen Volk für seinen Beitrag zur Verteidigung der menschlichen Freiheit huldigen können.

    Kampagnenbeginn am 19/01/2008

  1. DestovaL sagt:

    Obama, Verzeihung Soetoro ist ein Moslem?
    Es ist einfach unglaublich mit welch beängstigender Macht selbst die Presse (welche selber eine unglaubliche Macht hat) von den USA unterdrückt wird! Ich denke nämlich das jeder zweite halbwegs gut informierte Journalist solche Informationen hat. Würde er diese publizieren wäre das allerdings sein Beruflicher und viell. auch privater Selbstmord!

    Mach weiter so Freeman!

  1. Anonym sagt:

    http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=6054&Itemid=1

    Obama bedeutet eine große Gefahr für die Welt, weil die von ihm repräsentierte Politik noch aggressiver, noch militaristischer und noch katastrophaler ist als die der Ölfraktion. Ideologischer Kopf dieser Kapitalfraktion ist der neue Berater Obamas Zbigniew Brzezinski. Als Sicherheitsberater von Jimmy Carter (1977-1981) profilierte er sich als antikommunistischer Hardliner einer Politik gegen die Sowjetunion. Er war der Erfinder der Strategie einer Aufrüstung der reaktionären islamistischen Taliban durch CIA, MI6 und den pakistanischen Geheimdienst gegen das laizistische Regime in Kabul. Die Sowjetunion sollte in die „afghanische Falle" tappen und sich dort auszehren.

    Er steht heute für eine Strategie der Isolierung Russlands und Chinas, der Eroberung der zentralasiatischen Energievorkommen. Mittel dieser Strategie ist die Unterstützung separatistischer Bewegungen in den Grenzgebieten mittels „orangener" Revolutionen.
    Brzeziński steht für globale unilaterale Dominanz der USA. Gleichzeitig lehnt er Alleingänge der US-Imperialisten ab, d.h. er fordert die Unterordnung der europäischen Imperialisten unter die Hegemonie der USA. Er spricht sich seit 2006 für ein Bündnis mit dem Mullahregime im Iran und den weltweiten Islamisten gegen Russland und China aus und warnte entschieden vor einem neuen Krieg gegen den Iran.

    Innenpolitisch ist sein Kurs der des „Tittytainment" . Diese Politik geht davon aus, dass bald 80% der Weltbevölkerung arm und arbeitslos sind und durch eine Politik von Brot und Spielen ruhig gehalten werden müssen. Obama wird die nach der neuen Strategie sinnlosen Kriege im Irak und Afghanistan beenden, es wird keinen Krieg gegen den Iran geben und statt dessen Deals mit den Mullahs und den Taliban. Dann werden die grünen und linksliberalen Befürworter von „Kriegen für die Menschlichkeit" als missbrauchte Marionetten dastehen und die Medien müssen ihr Indoktrinationsschema komplett umstellen.

    Die „Achse des Bösen" wird zu einer Achse des Guten mutieren. Die „Bösen" werden einbezogen werden in das neue viel größere und umfassendere Kriegsprojekt, welches den eigentlichen Konkurrenten und Feinden des US-Imperialismus gilt: Russland und China. Die Neocons und ihre Bushregierung wollten den Iran bombardieren, jedoch Obama/Brzezinski sind der Auffassung, dass man dazu erstens zu schwach ist und es zweitens viel effektiver ist den Iran einzubinden in die Strategie, China und Russland zu bekämpfen. „Ich will nicht, dass Iran gegen uns Krieg führt, ich will dass Iran gegen Russland Krieg führt !" so Brzezinski.

    Genau so hatte er ehedem die Taliban für seine geostrategischen Pläne instrumentalisiert.Warum Syrien angreifen oder isolieren, fragt er, lasst uns lieber einen Deal mit Syrien machen, ihm die Golanhöhen zurückgeben und dafür das Land aus dem Einflussbereich Russlands herausbrechen. Warum gegen die Muslime kämpfen, wenn man sie zu Kanonenfutter im Kampf gegen Russland machen kann, so Obamas neuer Berater. Eine zentrale Rolle spielen bei dieser Strategie die europäischen und japanischen Imperialisten. Eine der ersten und wichtigsten Aufgaben Obamas wird es sein, deren Bestrebungen zu mehr Eigenständigkeit zu beenden und sie in das neue geostrategische Konzept einzubinden. Obama braucht Europa im Kampf gegen Russland. Die Urkaine, die baltischen Staaten und Polen liegen jetzt bereits ganz auf der neuen Linie, während die alten Konkurrenten Frankreich und Deutschland noch festhalten an ihrem Konzept, Europa zu einer völlig eigenständig operierenden imperialistischen Grossmacht auszubauen, deren Hegemonieziele sich auf Afrika und Russland erstrecken.

    Die Gazakrise zeigte deutlich das Bestreben dieser europäischen Fraktion auf, zu Lasten der US-Imperialisten im nahen Osten sich einzumischen und eigene Interessen durchzusetzen. Doch Brzezinski verfügt über genügend Mittel, die Europäer gefügig zu machen. Wesentliches Mittel könnte eine provozierte polnische Raketenkrise sein, die Russland zwingt, selber aufzurüsten und Raketen gegen Westeuropa in Stellung zu bringen. Mit Hilfe der polnischen Raketen gewinnen die USA eine Erstschlagskapazität, die einen russischen Zweitschlag kalkulierbar macht. So wäre Obama sehr rasch in der Rolle Kennedys bei der cubanischen Raketenkrise und die Europäer könnten gar nicht anders als sich der imperialistischen Lagerbildung anschließen.

  1. Anonym sagt:

    Heute auf allen Sendern die große Amtseinführung, auf was werden wir wohl vorbereitet? Auf jedenfall scheint die ganze Welt so froh das er kommt dieser Oberhammer und sie endlich befreit aus dieser dunklen terrorisischen Welt, die sie so satt haben.
    Die Oberhammeranhänger werden noch ganz schön blöd aus der Wäsche schauen....
    Danke Freeman....

  1. klachö sagt:

    Der neue Präsident sprang, ja musste auf den selben Zug aufspringen, welchen der Alte jetzt verlässt.
    Im Westen nichts Neues.
    Schade ! !

  1. Anonym sagt:

    Ich kann schon jetzt diese Hackfresse nicht mehr sehen,
    oh Herr wirf Hirn ra, ist die Welt wirklich so blöd??????
    Super Bild, trifft so ziemlich den Nagel auf den Kopf.

  1. Anonym sagt:

    Wer verstehen will, weshalb die Amis sich so merkwürdig und nicht nachvollziebar in Irak und Afghanistan verhalten, der soll sich die Mühe machen und den Inhalt des nachfolgenden Links zu Gemühte führen:

    http://fuerstentum-sealand.eu/pdf/neue_gemeinschaft.pdf

    Erst dann versteht man, weshalb die Amis, obwohl am Zerfallen, Milliarden für neue Basen und Botschaften im Irak investieren, die ihre Zeit dort weit überdauern. Erst dann versteht man, weshalb die Deutsche und Amerikanische Regierung in Afghanistan gar keinen Frieden wollen.

    Ich wünsche allen einen schönen Tag

    Der Nasenbohrer

  1. Anonym sagt:

    Obama und seine Kumpels - ein toller
    Intrigantenstadel...soviel zum Visual.

    Zwei Arten von Weltgeschichte gibt es,
    so der französische Dichter Honore`
    de Balzac:
    " DIE EINE IST DIE OFFIZIELLE; VERLOGENE; FÜR DEN SCHULUNTERRICHT
    BESTIMMTE -DIE ANDERE IST DIE GEHEIME GESCHICHTE; WELCHE DIE WAHREN URSACHEN DER EREIGNISSE BIRGT "
    Diese Erkenntnis ist so zutreffend, daß sie von der Vergangenheit und der Gegenwart gleichermaßen bestätigt wird.

  1. Anonym sagt:

    Interessant scheint mir zu sein, daß Obama mit dem historischen Lincolnzug nach Washington fuhr. Wurde Lincoln doch von britischen Agenten ermordet. Mal sehen ob Obama ein gleiches Schicksal ereilt. Schließlich ist für die Ostküste ein toter falscher Messias viel nützlicher. Man stelle sich vor: Der erste schwarze Präsident von einem russischen, chinesischen oder iranischen "Terroristen" ermordet. Da wird denn das ganze schwarze Kanonenfutter der USA freiwillig zu den Waffen greifen.
    Ich bin echt gespannt, ob Obama die erste Amtszeit überlebt.

  1. Anonym sagt:

    und was ist miot bush ? der kommt einfach so davon erklärt mir das mal einer bitte...

    barry soetoro ist ein agent

  1. Anonym sagt:

    Gemäß der amerikanischen Verfassung muss der amtierende Präsident der USA ein "natural born citizen" sein. Der Rechtsanwalt Phillip J.Berg will bewiesen haben, dass die von Barack Obama vorgelegte Geburtsurkunde gefälscht sei. Desweiteren wird auf seiner Homepage behauptet, dass "Barack Hussein Obama... the United States Presidential candidate, was born in Mombosa Kenya". Weitere Informationen unter www.obamacrimes.com

  1. @03:18

    Zitat:

    "weil alle andern in allen andern ländern tun ja auch nix. merkelsarkozyberlusconiusw, also gucken wir doch mal wie der obama das macht. UND URTEILEN WIR wenn er etwas gemacht hat. nicht vorher. das ist dann schon unfair."

    ....

    Sonst gehts aber noch? Er HAT doch schn was gemacht... er hat die Fresse gehalten während tausend Palästinenser abgeschlachtet wurden und hätte ein klares Signal senden können in Richtung Israel, dass sie mit der Scheiße aufhören sollen, wenn sie weiterhin amerikanisches Wohlwollen haben wollen... HA HA... aber als würde das passieren. Natürlich perfektes timing, dass Gaza jetzt, wo alles zerbombt und zerstört ist erst mal wieder weniger in den Medien präsent ist. Das hat man noch schnell VOR Obamas Amtseinführung hinter sich gebracht, damit der Herr Strahlegrins bloss kein Statement mehr dazu abgeben muss. Das zeigt doch schon deutlich, welche Marionette auch er ist. Kriegt man doch das Kotzen von so vielen naiven Gutmenschen, die einfach das was er schon gesagt HAT ignorieren und einem erzählen wollen, dass man ihm doch erst mal ne Chance geben sollte.

  1. Anonym sagt:

    Freemann, was meinen Sie? Bush und Obama sollen verwandt sein?

    Quelle:

    http://www.dradio.de/aod/html/?station=1&

    und dann:
    6. Pilgrims in den Niederlanden

  1. Anonym sagt:

    @Gerina:

    Danke für diese Liste. Ich habe auch eine gefunden bei muslim-markt.de
    Dort ist auch der Mode-Konzern Castro aufgeführt- für mich persönlich auch ein Schlag ins Gesicht.

    Bitte macht alle mit und boykottiert diesen Müll!
    Nehmt anstatt von Coca Cola einfach eine nachgemachte.
    Kauft nicht diesen Dreck..

    Obama ist übrigens ein Lügner und ich glaube, dass er als Marionette jetzt irgendein Abkommen zwischen Israel und Gaza aushandeln soll.
    Damit sein Ansehen auch nicht einklappt.
    Denkt mal, was passieren würde, wenn Obama nicht mehr als "Retter der Nation und der Welt" gelten würde-
    das wäre extrem schlecht für die Finanzmärkte.
    Ja, alle Börsen wären betroffen!

  1. Anonym sagt:

    Leider ist das wirklich so. Diese schei** Israellobby in den VSA ist dafür schuld. Momentan sind sie noch stark. Die Frage ist nur wie lange noch? Spätestens wenn die Welt kein Öl mehr hat, kommt die Rache.

  1. Anonym sagt:

    natürlich wird sich etwas ändern

    für uns alle

    man wird uns erstmal komplett die deutsche michelsmuetze ueber die augen, mund und ohren ziehen

    und wenn man sie uns dann vom kopf reisst ist es zu spaet

    der krieg gegen die bevölkerung hat begonnen, ueberall, es gibt nicht einen flecken auf dieser erde zu dem man noch fluechten koennte

    ich bin nur zufaellig hier, falsch einsortiert bei der zuordnung der seelen in den kosmos, ich habe mit dieser kugel nichts zu tun, hoffentlich merkt das mal endlich jemand und holt mich wieder ab

    wo kann man fuer seine seele einen nachsendeauftrag stellen...

  1. Anonym sagt:

    an 20. Januar 2009 03:18:

    ich will es wirklich nicht auf die spitze treiben, aber als ich dich las, viel mir der reichstagsbrand ein.
    danach gab es nichts mehr zu warten.

    wenn ein anschlag auf amerika stattfindet und maximale gesetzesausschöpfung angewandt wird, dann hat es sich ausgewartet!
    das gleiche gilt für europa!

    dann wird es dunkel (siehe gestern die warnung vor dem internet!!!!!!!)

    diese warnung ist ein verallgemeinerndes irgendwas auf alle quellen, die nicht konform mit den offz. seiten sind!!!!!!!!!!!

    alles läuft gut?? warten wir doch erst mal?????

    marco

  1. Anonym sagt:

    Zbigniew Brzezinski

    Sicher ist er gefährlich, aber ich frage mich warum so einen alten senilen polnischen Milchadel Sack?

    Der kann Putin niemals das Wasser reichen (wenn Putin nicht bewuster Teil der Agenda ist)

    Ich glaube mit dem, schaufeln sie ihr eigenes Grab.

    PS Danke Gerina für den Link

  1. Anonym sagt:

    Die Ära Obama beginnt unter den besten Voraussetzungen. Jetz wissen wir, wie "sie" die Menschheit "reduzieren" wollen :

    40+ Al-Kaida-Terroristen in Terror-Trainingscamp in Algerien von Beulenpest dahin gerafft. Wer das jetzt für unglaubwürdig hält, der sei auf die aus US-"Labors" "verschwundenen" drei Pestmäuse verwiesen. Tolles Zitat aus dem Artikel:
    A security source told the paper: "This is the deadliest weapon yet in the war against terror. Most of the terrorists do not have the basic medical supplies needed to treat the disease.
    "It spreads quickly and kills within hours. This will be really worrying al-Qaeda."

    Toll, wie der Westen den Krieg gegen den Terror führt! Wir sind ja so viel besser als die Terroristen in unseren Methoden!1!!
    Falls jemand glaubt, naja, Pest, das kann schon mal vorkommen in der Gegend:

    The new epidemic began in the cave hideouts of AQLIM in Tizi Ouzou province, 150km east of the capital Algiers, the Sun reports.
    The group, led by wanted terror figure Abdelmalek Droudkal, was forced to turn its shelters in the Yakouren forest into mass graves and flee.

    The group now fears the highly-infectious disease could have spread to other al-Qaeda training camps or Taliban fighters in Afghanistan, the paper said.

    Ganz großartig. Priiiiiima. Was können wir mal wieder stolz sein, dass wir auf der zivilisierten Seite kämpfen.
    Der Vollständigkeit halber: die Quelle ist der Telegraph, vergleichbar mit der "Welt". Müsst ihr wissen, ob ihr das unbesehen glaubt, was die schreiben. http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/africaandindianocean/algeria/4287469/Black-Death-kills-al-Qaeda-operatives-in-Algeria.html

  1. Anonym sagt:

    Da die Al-Kaida, oder besser gesagt Al-CIAda, eine von der CIA gesponsorte, ausgebildete und finanzierte Pseudoterrororganisation ist, sind alle Meldungen darüber Desinformation und die Medien ihrer Verbreiter.

  1. Anonym sagt:

    Ganz klar,die Inthronisierung von Obama ist doch bloß ein Relaunch der
    der verbrecherischen Bush-Politik.
    Andere Hintermänner, gleiches Ziel.
    Die Verlogenheit der System-Medien
    hat einen Vorteil - immer mehr Gutmenschen durchschauen das dreiste
    Spiel der Mächtigen - die Skepsis wächst - offensichtlich nicht nur in meinem Bekanntenkreis.Nichtzuletzt durch Freemans Blog bin ich zum Missionar
    für Freiheit und Gerechtigkeit geworden. Das gibt mir Kraft und Lebensmut.
    Ich bedanke mich bei allen Bloggern
    die das ähnlich sehen und sich nicht mehr von den Polit & Mediensyndikaten vorführen lassen.

  1. Anonym sagt:

    Danke Gerina

    No-Go Liste angenommen.

  1. Anonym sagt:

    gestern in den nachrichten wurde gesagt, das beide engines der notlandemaschine gleichzeitig ausfielen!!!!!!!
    an der vogeltheorie ist festzuhalten, da zwar keine anzeichen dafür gefúnden wurden, aber der kaptn diese sah.

    beide gleichzeitig?
    und wenn keine vögel?

  1. Anonym sagt:

    USA IM WANDEL
    Wer ist Barack Obama?

    Die Vereinigten Staaten hoffen auf einen Neuanfang. Kann und wird ihr neuer Präsident die Erwartungen erfüllen? Noam Chomsky, Weltstar der Sprachwissenschaft und Amerikas härtester Kritiker, ist skeptisch.

    http://www.merkur.de/2009_03_geistesgegenwart-choms.32125.0.html?&no_cache=%201

  1. Anonym sagt:

    beide gleichzeitig?
    und wenn keine vögel?

    Es war bestimmt ein großer Flugsaurier aus der Uhrzeit. Wenn mann so einen Vogel rammt ist es kein Wunder, wenn aufgrund der Größe die Triebwerke voller Federn sind und gleichzeitig ausgehen.
    Ein Schelm wer böses denkt .-)

  1. Anonym sagt:

    Tjo wundert euch das noch?
    Wir wussten das doch schon alles vor langer Zeit.
    Hab doch immer hier geschrieben dass der
    Schauspieler da nur den Job weitermacht der Bush begonnen,nee nicht begonnen sondern auch weitermacht,der sein Vater schon gemacht hat und Bill gemacht hat usw usw usw.
    Einer gibt dem anderen seine drecksarbeit weiter.
    Es ist immer der selbe Zug der wieder kommt nur jedes mal mit einem anderen "we can"
    Die Politik hat sich zur selben branche verwandelt wie die Promibranche:Schauspieler,Sänger,dünne Spargel die über den Laufsteg laufen.
    Scharlatane wie manch Engländer der versucht die Leute noch mehr zu verarschen,mit seinem hokus pokus,und die Leute glauben dem auch noch alles!
    Es geht nur um Berühmtheit,um reichtum
    und Macht und um Theaterspielen,verarschung hoch tausend.
    Um sonst nix.
    Und nun,wie alle andere auch versucht der multimillionär oder milliardär?Bush in vergessenheit zu geraten vor dem grossen Publikum,da er ja auch noch ein einigermassen Leben in saus und braus führen will.
    Und keiner wird ihn zur rechenschaft ziehen oder ziehen können für die tausenden von ermordeten Kinder und erwachsene im Irak und sonstwo.
    Aber wir brauchen nicht um die halbe Welt zu reisen um misere und armut zu erleben denn das ist in unseren breitengraden genauso vorhanden,vielleicht nicht gerade so krass aber trotzdem da.
    Ich habe jetzt noch biss Monatsende 80 dieser verdammten dreckseuros zum leben.
    Rackere mich jeden Tag dumm und dämlich,aber die 2200 gleiten jeden Monat ich weiss nicht wie durch meine Finger als ob sie gar nicht da wären.
    In den 80ger und 90ger konnte ich noch leben!heute kann ich nicht einmal mehr überleben!!!!Hab gott sei dank keine schulden,kein Haus nur Mietswohnung.
    Alles geht ins fressen und in den Strom Wasser usw.
    Mit dem Dreckseuro haben sie uns Fesseln angelegt die uns total einsperren und fügig machen,uns unserer freiheit berauben.
    Aber eines hab ich gelernt,in all den Jahren.
    Ich will kein scheiss neues Auto,kein scheiss Haus,keine Yacht,kein Plasmafernseher,kein Luxus allgemein,kein konsum nur das minimum zum überleben,denn das Leben ist zu kurz um sich das Hirn und die Seele von all dem Dreck verhunsen zu lassen.
    Einen Wunsch hätte ich trotzdem noch in meiner bescheidenheit.
    DASS DIE VERDAMMTEN MEDIEN AUFHÖREN IHREN UNINTERESSANTEN SCHEISSDRECK zu ZEIGEN VON IHREN TOPMODELS;SCHAUSPIELER;SÄNGER;POLITIKER;SCHARLATANE;
    und all die anderen von Madona biss zu brad piti und von leonardo di capelini biss hin zum dieter!
    Ich bin es müde diese uninteressanten DRECKSIDIOTEN immer wieder zu sehen.

  1. Anonym sagt:

    Freemann, danke für deine lobeswerte Arbeit!
    Es werden immer mehr, die den Glauben an der offizellen Presse verloren haben.
    Und hier was interessantes was jeder wissen sollte.

    http://www.duckhome.de/tb/archives/5067-Na-und...html

  1. zensur sagt:

    lasst die taten sprechen...

  1. Leftfield sagt:

    OBAMAS BUCHLÜGEN AUFGEDECKT

    1.)

    (Die schwarze Bürgerbewegung) Selma führte zu meiner Geburt

    Lüge: Deine Eltern fühlten sich sicher genug, dich schon 1961 zu bekommen - Selma hatte mit deiner Geburt nichts zu tun, das war erst 1965.

    2.)

    Vater war ein Ziegenhirte

    Lüge: Er war ein privilegierter, gut ausgebildeter Jugendlicher, der einen Job in der kenianischen Regierung bekam.

    3.)

    Vater war ein stolzer Freiheitskämpfer.

    Lüge: Er war Teil einer der korruptesten und gewalttätigsten Regierungen, die Kenia je hatte.

    4.)

    Meine Familie hat enge Verbindungen zur afrikanischen Freiheitsbewegung.

    Lüge: Dein Cousin, Raila Odinga, hat Gewaltausbrüche der Massen verursacht, als er versuchte, eine legale Wahl in Kenia 2007 umzustürzen. Der erste große Gewaltausbruch seit Jahrzehnten.

    5.)

    Meine Grossmutter war immer schon eine Christin.

    Lüge: Sie verrichtet ihre täglichen Salat-Gebete um 5 Uhr morgens Kenia-Zeit. Nicht zu erwähnen, dass sie als Christin gar nicht eine von vierzehn Frauen eines einzigen Mannes hätte sein können, was sie nach eigenen Angaben war. Gegenüber der New York Times sagte die 85-jährige: “Ich bin eine starke Anhängerin des islamischen Glaubens.”

    6.)

    Mein Name ist ein afrikanischer Suaheili-Name

    Lüge: Dein Name ist arabisch und “baraka” (wovon Barack eine Ableitung ist) bedeutet “gesegnet”. Hussein und Obama sind ebenfalls arabische Namen.

    7.)

    Ich habe den Islam niemals praktiziert.

    Lüge: Du hast ihn täglich in der Schule praktiziert, wo du als Muslim eingetragen warst und du bist diesem Glauben 31 Jahre lang treu geblieben, bis dich deine Frau dazu gebracht hat die Religion zu wechseln, damit du dein Amt führen konntest.

    8. )

    Meine Schule in Indonesien war eine christliche Schule.

    Lüge: Du warst dort als Muslim eingetragen und hattest Ärger in den Koranstunden, weil du Grimassen geschnitten hast (schau in deinem eigenen Buch nach).

    9.)

    Ich konnte fliessend indonesisch

    Lüge: Nicht einer deiner Lehrer kann bestätigen, dass du diese Sprache sprechen konntest.

    10.)

    Weil ich in Idonesien gelebt habe, habe ich mehr Auslandserfahrung.

    Lüge: Du warst im Alter von sechs bis zehn Jahren da und kannst nicht mal die Sprache. Was hast du dort gelernt? Den Koran zu studieren und Cartoons anzuschauen?

    11.)

    Ich bin stärker in außenpolitischen Fragen.

    Lüge, mit Ausnahme von Afrika (Überraschung!) und dem Nahen Osten, wo unser eingeschworener Feind, Iran, sich an kein nukleares Embargo halten wird. Top Hamas-Vertreter Ahmed Yousef meinte, die Hamas “unterstütze die außenpolitische Vision Obamas.” (große Überraschung!). Du warst noch nie irgendwo sonst auf dem Planeten und hast daher überhaupt keine Erfahrung mit unseren engsten Verbündeten, die du zu entwaffnen versuchst.

    12.)

    Ich schreibe meinen früheren Drogenkonsum ethnischer Verwirrung zu.

    Lüge: In der High School gefiel es dir ganz gut, Barry Obama zu sein - ohne Probleme mit Kenia oder Identitätskrise. Deine Klassenkameraden sagen, dir ging’s bestens.

    13.)

    Ein Ebony Artikel brachte mich dazu, in die Politik einzusteigen.

    Lüge: Ebony muss den Artikel, den du in deinem Buch beschreibst, erst erfinden. Er existiert nicht und hat nie existiert.

    14.)

    Ein Life Magazine Artikel änderte meine Betrachtungsweise des Lebens.

    Lüge: Life muss dern Artikel, den du in deinem Buch erwähnst auch erst erfinden. Den gibt’s nicht. .

    15.)

    Ich werde für die Wahl 2008 nicht kandidieren.

    Lüge: Du bist bereits mittendrin, obwohl du vor laufenden TV-Kameras beteuert hast, du hättest noch nicht genügend Erfahrung und dass du noch Erfahrungen sammeln willst.

    16.)

    “Present” Stimmen sind üblich in Illinois.

    Lüge: Sie sind üblich für dich, aber nicht viele andere haben 130 Nein-Stimmen.

    17.)

    Ups, Ich habe falsch gewählt.

    Lüge: Erst als du von der Kirche und den Demokraten erwischt wurdest, hast du darum erbettelt, deine Wähler-Stimme noch ändern zu können.

    18.)

    Ich war Rechtsprofessor.

    Lüge: Du warst Dozent als Ferienvertretung.

    19.)

    Ich war Verfassungsrechts-Anwalt.

    Lüge: Du warst Dozent als Ferienvertretung.

    20.)

    Ohne mich würde es heute kein Ethikgesetz geben.

    Lüge: Du hast es nicht geschrieben, nicht eingeführt, geändert oder geschaffen. Außerdem bist du aus einem Abkommen ausgeschert, das du mit Senator McCain getroffen hattest.

    21.)

    Das Ethikgesetz war schwer durchzukriegen.

    Lüge: Es brauchte bloß 14 Tage.

    22.)

    Ich habe ein strenges Atomgesetz geschrieben.

    Lüge: Dein Gesetz wurde abgelehnt, weil es anbiedernd war und ihm jede Art der Regulierung fehlte - vor allem wegen deinem nuklearen Gönner - Exelon - woher David Axelrod kam.

    29.)

    Ich bin hart gegen Terrorismus.

    Lüge: Du hast die Iran-Resolution-Abstimmung über Terrorismus versäumt und du bist ein guter Freund von Ali Abunimah, der die Vernichtung Israels unterstützt. Du sagst selbst, du willst freundliche Gespräche mit dem Führer des Iran eröffnen, der versucht, Nuklearwaffen zu entwickeln, die uns vernichten sollen, verweigerst aber das Gespräch mit FOX-News. Du bist gegen Mittel für den Patriot act, der es erlauben würde, Telefongespräche von Terrorverdächtigen in den USA aufzuzeichnen.

    38.)

    Ich galube an Fairness, nicht an Taktik.

    Lüge: Du hast Taktik eingesetzt, um Alice Palmer loszuwerden.

    48.)

    Ich bin so patriotisch wie jeder andere auch.

    Lüge: Du trägst keinen amerikanischen Flaggen-Pin und legst deine Hand nicht aufs Herz, wenn du die Nationalhymne hörst. In deinem Wahlkampfbüro hängt eine kubanische Flagge mit Che Guevara drauf. Du warst dagegen, englisch als die offizielle Landessprache in den USA einzuführen. Du warst dafür, illegalen Einwanderern Sozialleistungen zukommen zu lassen, was den Sozialstaat in den Bankrott führen würde für die Amerikaner, die legal dafür bezahlen.

    49.)

    Meine Frau hat das mit dem stolz auf das Land nicht so gemeint.

    Lüge: Die Worte deiner Frau folgen im Gleichschritt Reverend Wright und Louis Farrahkan, die Amerika hassen und das Land verachten.

    Aber selbstverständlich gilt Barack Hussein Obama als “ehrlicher” Mann…

  1. Anonym sagt:

    Obama`s smarte Sprüche und das Establishment
    Positiv: verhindern dass man reale
    Hintergründe erfährt
    Negativ: verhindern dass das Bewußtsein wächst.

    na, dann mal weiter so. Oder?

  1. Anonym sagt:

    Obamas Logo erinnert mich irgendwie an den "Hermetic Order of the Golden Dawn" ;-)

  1. Anonym sagt:

    also ganz ehrlich, alle zeichen stehen gegen obama, eindeutig. aber trotzdem geb ich ihm die chance mir seine ersten reden anzuhören, aus denen man mit dem vorhandenen hintergrundwissen seine position sehr schnell wird heraushören können. denn auch kennedy stand einst seite an seite mit KARDINAL EAGAN, genauso wie heute obama und hat sich trotzdem durchgesetzt und musste dafür leider die zeche prellen, ersetzt durch eagans anderes ziehkind nixon. was mich am meisten intressieren wird ist obamas rede zum gaza konflikt, er sagte ja bereits er wird ein enormes statement abgeben, sobald er im amt ist und zweitens ob er wie angekündigt tatsächlich gerichtsverfahren gegen bush, cheyney und co. vorantreibt. heute ist der 20ste und morgen oder übermoregen soll uns laut collin powell die internationale krise einholen, die nach dem vorzeigerömer biden aber theoretisch noch ein wenig mehr zeit habe, um sich zu zeigen. also abwarten. zusätzlich sehr spannend könnte der superbowl werden. innerhalb der nächsten zwei monate werden wir weitaus mehr über obama wissen.

    er heisst also wirklich barry soetoro. das ist mal nen dickes lol. wird immer abstruser wie enorm die mainstreammedienangestellten nach dem vorbild justicias gehen. immer ne dicke binde um die augen, aber dann korrekt abwiegen wollen. nene.

  1. Anonym sagt:

    dieter im fernsehen: ja ich bete jeden abend"

    und sofort wurden 2 männer eingeblendet, die zustimmend sich anschauend nickten!!!!!!!!!!!

    wie macht man so einen schnitt in millisekunden?
    wüsste zu gern, ob die 2 typen öffentlich sind oder anonyme zuschauer.

    die weltreligion des erfolges und "alles ist machbar" lässt grüßen!

    fernsehen bildet!!!!

    marco

  1. Anonym sagt:

    Hallo @Leftfield,

    was meinst du mit der Auflistung der "Lügen des Obama
    "die du Stichpunktartig anführst,außerdem wundere ich mich immer wieder,wie jemand der aus dem "nichtchristlichen" Dunstkreis entstammt,sich mittlerweile rechtfertigen muss.
    Das Problem ist nicht die sog."Religion"dem Menschen,sondern seine dahinter maskierte Gesinnung,wobei das bei den "bösen,zurückgeblieben Moslems"ja immer im zivilisierten Westen gut hinhaut,mit der Schwarzfärbung der sog."Muslimen"

    Grüße
    Barrack W.Goldhuf

  1. Anonym sagt:

    Der Text mit dem Licolnzug von anonym 9:45 Uhr, brachte mich auf die Idee.

    Die killen einfach ihren eigenen, doch sooo beliebten Präsidenten und lassen den oder die Täter Iraner oder sonstwen verhasstes sein. Das amerikanische Volk stünde sofort hinter jeder Hetze gegen wen auch immer. Meine Fresse, ich darf gar nicht darüber nachdenken.

  1. Anonym sagt:

    @13:52

    iran ist nicht mehr das ziel, im gegenteil...
    iran wird sich mit den USA, wenn es klappt, verbünden! das ziel ist russland und china!

  1. Anonym sagt:

    auf n-tv ist ein beitrag über guiantanamo verschwunden (revolte?). hat jeman etwas dazu????

    --------------------------
    angela wird so beschrieben:

    Merkel will Kooperation
    Obama übernimmt
    Kurz vor der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Barack Obama fordert Bundeskanzlerin Merkel eine neue Ära der internationalen Zusammenarbeit. Sie warnt Obama davor, sein Land angesichts der globalen Wirtschaftskrise abzuschotten. weiter
    --------------------------

    wer warnt hier wen???????????



    und dann geht es weiter hier:
    http://www.n-tv.de/1088319.html

    wer augen hat der lese.........

    marco

  1. Anonym sagt:

    solange die ölländer zu fallendem preis verkaufen müssen, ist kein krieg notwendig. außerdem sind ja bald wahlen im iran!

    marco

  1. Sam sagt:

    Hallo Freeman , grüsse und respect .


    http://iguana.roadkill.de/2008/12/05/story-of-stuff-auf-deutsch/

    hier mal die deutsche fassung von Story of Stuff von Annie Leonard .
    Grüsse an Gerina machst nee tolle arbeit . MfG - Sam

  1. Anonym sagt:

    HEUTE im ZDF
    erst Amerika-Propaganda vom Feinsten: vollkommen unkritisch und werbend.
    Dann - meiner Meinung nach zur Tarnung und Erweckung man sei so aufklärend - ein Beitrag über die leichte Abhörfähigkeit von Dect-Telefonen (Wohl extra so konstruiert, damit die Geheimdienste es leichter haben... andere Standarts wurden verboten... Vorsicht: kein Telefonbanking darüber tätigen!). Alles wieder Schall und Rauch. Von wegen das Aufklärende deutsche TV.
    Ich bin immer wieder beeindruckt von der Perfektion der Indoktrination - da könnten die Nazis sich noch viele Scheiben von abschneiden.

  1. Anonym sagt:

    ich hab vor einigen Tagen ja gleich gesagt, dass Israel sich bis zum Amtsantritt von Obama wieder aus dem Gaza zurückzieht und genau das passiert jetzt.

    Allerdings widerspricht es sich mit meiner Annahme, dass der Druck auf Obama (ihn zu testen) noch größer werden müsste, wenn ihn doch eine GENERIERTE KRISE (Powell und Biden) erwartet, die die "Cuba-Krise in den Schatten stellen" würde.

    Was kommt also als nächstes? Kommt was? Oder hat man sein Ziel erreicht? Obama auf Kurs zu bringen?!

    Grüße

  1. Anonym sagt:

    20.01.09 Barack Obama

    2001.9.11 buchstaben hat der name von barack obama ...

  1. Anonym sagt:

    offtop

    sollte das schule machen, dann sieht die zukunft schwarz aus.
    anleger gehen in bodenwerte!

    ich finde diese vorstellung gruselig, obwohl ich selbst diese vision 2008 in einem buch (als fantasie) geschrieben hatte. ich fragte mich derzeit, wohin die reichen nutzloses papier bringen....

    marco

  1. Frank aus der DDR sagt:

    Heute Livestream bei NTV
    also wenn ich mir den Livstream von NTV mit dem Obama Zirkus so ansehe, kommt mir als Bürger der neuen BRD das eiskalte Kotzen. Man denkt man ist in der DDR bei der aktuellen Kamera dabei. Manoman, was denken die nur wie primitiv wir eigendlich sind. So langsam denke ich, die machen nur noch Fernsehen für die getreuen Wähler, die als Minderheit der Elite angehören möchten. Wem interessiert der Amischeiß eigendlich noch. Ich kenne keinen aus meinem Bekanntenkreis der für Amiland ist. Erst legen Sie die ganze Welt mit der korruppten Politik und Finazmafia finanziell in Schutt und Asche und nun denken Sie wir freuen uns auf Obama. Das dieser Mann auch nur ein Befehlsausführer sein kann, sollte doch jedem normal denkenden mündigen Bürger klar sein. Sein Beraterstab sagt doch alles oder nicht. Wenn mich jemand fragt, wirds anstatt besser und gerechter, noch schlechter und gemeiner in der nächsten Zeit. Der Konflikt in Palestina war ein Vorgeschmack auf das was kommen wird. Man versucht uns nicht umsonst diese angriffslustige EU-Verfassung aufzudrücken. Leute wacht endlich auf, dieser Tag Heute hat was zu bedeuten in der Zukunft. Mir wirds ganz schlecht wenn ich sehe wie naiv meine Landsleute sind, sich von den Medien Stück für Stück die Lügenpolitik reinhämmern lassen und einfach so aufgeben.
    Habt Ihr eigedlich in der DDR alle in der Schule geschlafen oder was ist los? Schaltet endlich alle diese verfluchte Flimmerkiste aus und zieht euch solchen Lügenscheiß nicht rein.

  1. smilodon sagt:

    Michael Moore ist glücklich

    Dienstag, 20. Januar 2009

    Wenige Stunden vor der offiziellen Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Barack Obama zeigt sich der Filmemacher Michael Moore glücklich. Auf seiner Homepage schreibt der unermüdliche Widersacher des scheidenden US-Präsidenten George W. Bush, obama sei »unsere beste Hoffnung, es zurecht zu rücken, die Seele unserer Nation zu heilen und den Rest der Welt mit einem Olivenzweig in der Hand und nicht mit erschreckender Brutalität zu erreichen«. Zu Ende gingen nun »nicht acht, sondern 28 Jahre Wahnsinn« die mit dem »tragischen Tag« begonnen hätten, als Ronald Reagan vereidigt wurde.

    »Euch allen, die den Mund aufgemacht haben, die Briefe geschrieben und für den Frieden demonstriert haben, allen, die nie aufgegeben haben, möchte ich sagen: ihr seid heute die wirklichen Helden. Viele von euch haben schwere wirtschaftliche Verluste erleiden müssen. Manche von euch mussten ertragen, dass ein geliebter Mensch nach Übersee in sinnlose und schmachvolle Kriege geschickt wurde, und Tausende von euch haben doese geliebten Menschen ohne Leben nach Hause zurückkehren sehen. Es war eine herzzereissende Zeit«, schreibt der Produzent von Filmen wie »Fahrenheit 9/11«, »Bowling for Colombine« oder »SiCKO«.

    »Aber heute Mittag geht die Sonne auf«, schreibt Moore und empfiehlt dem »unglückseligen« scheidenden Staatschef, noch vor seinem Abtritt eine letzte Begnadigung zu unterzeichnen: »seine eigene«: »Er sollte besser eine Blanko-Begnadigung ausstellen für all die Verbrechen, die seit 2001 von ihm selbst, Cheney, Rumsfeld und der ganzen Bande begangen wurden. Wichtige Gesetze wurden gebrochen, ein Krieg wurde auf einer Lüge entfesselt und jetzt muss, bitte, Gerechtigkeit geübt werden«, äußert Moore eine vermutlich vergebliche Hoffnung.

    Er ruft die Leser seines Kommentars dazu auf, den neuen Präsidenten dabei zu unterstützen, »seinen Job zu machen«: »Heute ist die Zeit des Feierns, des Optimismus und der Hoffnung. Ich bin glücklich, dass wir alle diesen unglaublichen Augenblick erleben. Und ich danke jedem von euch für die Unterstützung meiner Arbeit und eurem Einsatz für unsere Demokratie. 12.01 Uhr kann nicht früh genug kommen!«

    Quelle: michaelmoore.com / RedGlobe

  1. Anonym sagt:

    Obama der US-Schröder wird das durchsetzen was einen Kohl-Bush in der Regierung nicht gelänge.

    So einfach ist das Drehbuch der Schmierenkomödie gestrickt.

  1. Anonym sagt:

    SCHÖNES VIDEO UND MUSIK

    http://de.youtube.com/watch?v=GN6DhQCFm7M

    Wird wohl leider nie auf MTV laufen

  1. Anonym sagt:

    die Einführung kostet soviel wie in einem dritte Welt Land der Haushalt..auf www.goldseiten.de ist ein Artikel der grauen Eminenz
    Henry W.Kissinger,der mit Zicknif Brezinski befreundet ist,die alten grauen Säcke,die sich um unser aller Wohl Sorgen..

    Also,entweder Chaos oder eine Neue Welt Ordnung,ein Schelm wer böses dabei denkt,und mir und anderen blaht,das wären Verschwörungstheorien..Unwort der Menschheitsgeschichte.außer man mischt die Soße mit Repiloiden Mischrassen Theorien,á la David Icke ab,was aber auch unterhaltsam sein kann,sorry bin vom Thema abgekommen.

    Also Hier der Aktuelle Henry Link zu seinem neuen Artikel:

    http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=9503

    Liebe Grüße
    Barrack W. Goldhuf

  1. Anonym sagt:

    Also Leute gut festhalten der neue Terror-Präsident ist ab heute dran, heißt in sehr kurzer Zeit wird wieder was passieren. Wie bei Bush zwei Wochen nach seiner Vereidigung - WTC!!!
    Diesmal Weltwirschaftskrise, Iran Krieg, Alien Invasion ich habe keinen Schimmer, lassen wir uns Überraschen...

  1. Britta Stahl sagt:

    Nur noch wenige Stunden dauert es, dann wird der neue Präsident vereidigt und seine erste Rede halten - aber wirklich ändern wird sich nichts. Jedenfalls nicht gleich - dafür sind viel zu viele Baustellen offen...

  1. Atkin sagt:

    Gebt dem Mann doch eine verdammte Chance, ER IST NOCH NIOCHT IM AMT. Meine güte, ist ja schlimm. Ja ich lgaube es wird sich was ändern.

    Lieber Yes we can als No we cant

  1. Anonym sagt:

    Oh man- we can´t ! Erwache !

  1. Anonym sagt:

    zu "Michael Moore ist glücklich"

    Ich hielt ihn eigentlich für fähig, aber hier sehe ich, daß Michael Moore gar nix kapiert hat!

  1. Es wird sich mit Obama nichts ändern. Er will ja auch die Truppen in Afghansitan aufstocken.

    Hier Links zum Krieg: http://www.webinformation.at/htm/krieg.htm

  1. Atkin sagt:

    Seid ihr mit nichts zu frieden? egal wer President wird, ihr würdet immer was finden was euch nicht passt. Nur um gegen etwas zu sein. Anstatt einfach mal zu schauen was passiert, und dem Mann eine Chance zu geben. Na zum glück ist niemand von euch an der Macht, mit der Einstellung würde sich wirklich nie was ändern

  1. Anonym sagt:

    bin schon ganz gespannt!! wie schaut ihr Vereidigung? Das wird die westliche Welt verändern, denn es bewegt die Menschen. Bewegung=Fortschritt!!!!

  1. Anonym sagt:

    "The Games must go on!"
    "barry soetoro ist ein agent"
    Jeder Präsident ist ein Agent, im besten Fall seines Landes. Wessen Agent ist Barry ? Ah, ich weiss schon was du meinst.

    "Gemäß der amerikanischen Verfassung"
    Gemäß amerikanische Verfassung, darf kein FED seit 100 Jahre geben. Das brechen der Gesetze gehört zu dem Spiel, aber

    "The Games must go on!"

    "Bush und Obama sollen verwandt sein?"
    In dieser Inzucht der Macht gibt es nur Verwandte, man braucht Brüder, um das Volk zu plündern. Ist das wirklich relevant, ob die beide Blutverwandte sind ? Sie werden alle in den speziellen Schulen gezüchtet, Obama, Saakschwili in Harvard, in Frankreich von 8 Präsidentkanditaten 5 waren gezüchtet in ENA (Chirac/Jospin-Wahlen).

    "Ich glaube mit dem, schaufeln sie ihr eigenes Grab."
    Das wäre mir egal, sie schaufeln die Massengräber für uns, die Weltkriege ist ihre letzte Erfindung.

    Und noch "Die Ära Obama beginnt unter den besten Voraussetzungen. Jetzt wissen wir, wie "sie" die Menschheit "reduzieren" wollen :"

    " Aber Jesus rief sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisset, daß die weltlichen Fürsten herrschen und die Mächtigen unter ihnen haben Gewalt." Lutherbibel

  1. Frank F. sagt:

    ...also, neben dem Amtseid hatte auch das niedliche kleine Geschenk der Bundesregierung zur Amtseinführung Obamas für allgemeines Gelächter unter den illustren Gästen gesorgt...

    Hmm, hübsch gebastelt, Wolfi und Angie. :))

  1. Freeman sagt:

    An alle die den Spruch bringen "Jetzt gebt den Mann doch eine Chance" ... den Spruch kenne ich, hab ihn schon oft gehört. Seit 30 Jahren beobachte ich die Politik und jedesmal wenn jemand gewählt wird, kommt der gleiche Spruch, genau wie bei Bush auch.

    Und? Was ist dann jedesmal? Man gibt den Neuen eine Chance, aber es geht genau so weiter und nichts ändert sich. Im Gegenteil, es wird nur schlimmer.

    Warum? Weil ihr einfach nicht kapiert, dass die Person im Amt nichts zu sagen hat. Es handelt sich immer um eine Marionette, die nur Befehle ausführt.

    Und wenn er die Befhele nicht ausführt, kommt eine Kugel geflogen.

    Die Gutmenschen glauben jedesmal, jetzt ist es anders, jetzt kommt ein ehrlicher Politiker und macht es richtig. Diesmal wird es sicher besser.

    Sagt mal, wie naiv oder gutgläubig seid ihr eigentlich? So lange das perverse System sich nicht ändert, und damit immer die selben Hintermänner an der Macht bleiben, so lange kann man wählen wen man will, sie setzen nur das Program fort, egal welches Gesicht gerade im TV zu sehen ist.

    Das ist Fakt, findet euch damit ab. Alles andere ist Illusion und Selbstbetrug.

  1. Anonym sagt:

    Ach Freeman, auch sie werden es verstehen und diesmal schneller als ihnen lieb ist. Davon bin ich überzeugt.

  1. Anonym sagt:

    "Change we can belive in" stimmt! Nur in welche Richtung diese Veränderung geht gefällt mir nicht.

  1. Funkamateur sagt:

    "I think it will remain clear that so long as Iran keeps its nuclear program so opaque, and as long as it wants to destroy Israel, there will of course be points when we will say that on this basis we cannot come together," Merkel added.

    Quelle:

    http://www.presstv.ir/detail.aspx?id=83060&sectionid=351020104

    Frau Merkel macht Ihren Job gut, findet Ihr nicht? Sie weiss zwar nicht was sie tut, aber sie tut es.
    Derweil schreibt sich der Schmirgel einen Wolf um die Vereidigung des Messias.

  1. anybody2000 sagt:

    Hussein ist im Amt und nein bisher ist keine Kugel gefallen^^

  1. Funkamateur sagt:

    Anstatt einfach mal zu schauen was passiert

    Genau deswegen muss man schon vorher einen Stock zwischen die Speichen stecken. Denn wenn es passiert ist, kann nichts mehr verändert werden.
    Es geht nicht darum, recht zu haben, oder es besser zu wissen. Es geht darum, unsere Freiheit zu verteidigen und diese Leute zu stoppen. Auf was willst Du denn warten? Das er uns alle rettet? Den Plan vereitelt und die Drahtzieher entlarvt?

    Er wird gemeinsam mit D. einen neuen Eroberungskrieg führen, um Europa zu binden und alles unternehmen, damit Deutschland sich von China und Russland fernhält.

    Dann werden die, die hier noch frei Posten dürfen, alle Terroristen sein...oder bereits geflohen.

  1. Anonym sagt:

    Obama sagt…wir wollen wieder die Führungsrolle in der Welt übernehmen.

    Im Klartext… die Angriffs u. Agressionspolitik wird fortgesetzt !!!

    Hat jemand irgend etwas anderes erwartet !?

  1. Anonym sagt:

    nicht ganz freeman.

    einige wollten etwas verändern und mußten aber mit dem leben bezahlten, s.h Kennedy: Stichwort: FED.

    Bei Barry ist die Situation ziemlich eindeutig aufgrund seiner Berater.

    Ganz schön clever einen Schwarzen auszuwählen, so wird demnächst jeder als rassist betitelt, wenn man einige wahrheiten anspricht.

  1. Anonym sagt:

    Freeman, du vergisst dabei aber den gravierendsten Unterschied zu seinen Vorgängern. Der Mann ist schwarz.

    Der erste schwarze Präsident der vereinigten Staaten. Darum hat er nun auch die mobilisieren können, die normalerweise deiner Meinung wären. Auch ich habe bisher keinem Präsidenten zugetraut das er etwas verändert. Obama aber, ist nun meine letzte Hoffnung.

    Wenn nicht er dann keiner! Dann stimme ich für immer mit deiner Kernaussage überein.

    Aber diese letzte Hoffnung lass ich mir nicht nehmen, weil es bedeuten würde, dass die Welt tatsächlich UNAUFHALTSAM zugrunde geht.

  1. Anonym sagt:

    Galionsfigur = Vorgesetzt

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freemann, du hast ja Recht!!
    Trotzdem nehme ich für mich das Recht in Anspruch, mich für die vielen Menschen insbesondere die Farbigen zu freuen, die nicht im Leben daran geglaubt haben, dass sie es jemals erleben würden, "einen von ihnen" in diesem Amt erleben zu dürfen.
    Und mal ehrlich, Obama ist doch eindeutig die beste Alternative unter all den anderen Anwärtern. Ich will mir nicht vorstellen können, dass es noch schlimmer kommen kann. Von mir bekommt er eine Chance. Ich habe nicht großartig recherchiert, aber ich glaube, Obama ist der erste US-Präsident, der in seiner Antrittsrede die Außenpolitik in Hinblick auf das Nahostproblem überhaupt erwähnt hat.

  1. J.D. sagt:

    Moin,

    hab was entdeckt, was mal so richtig schlecht ist:

    http://www.myvideo.de/watch/5794436/Obama_Song

    Und hoffen wir alle, dass es doch nicht allzu schlimm wird. Auch wenn der Großteil unter euch anders sehen mag.

  1. Anonym sagt:

    17:56 Freeman

    Ich habs schon mal geschrieben.

    Die einen klammern sich an einem
    (jedem)Strohhalm fest und die anderen fangen mit Schwimmbewegungen an.

    Es ist der Zweckoptimismus welcher
    die einen immer wieder dazu bring sich an Strohhalmen festzuklammern,
    denn es ist ja mühseeliger sich zu bewegen (schwimmen).

    Warten wir ab (sagen sie)und wenn
    sich nichts ändert werden wir anfangen zu schwimmen,aber kaum kommt der nächste Strohhalm geht die Warterei von vorne los.

    Wenn sie nicht gestorben sind,dann warten sie noch heute!

    Wer nicht hören will,muß fühlen und da die Meisten eben nicht hören wollen (trotz aller Propheten und Fakten) wird die Menschheit eben
    fühlen müssen.
    Aber leider sitzen wir alle im selben Boot und so müssen auch diejenigen die hören (wollen) mit der Massse (mit)leiden.
    Aber auch das Leiden hört irgend wann auf und dann sind die Hörenden wichtig um die Orientierungslosen zu führen.Denn auf der anderen (dunklen)Seite stehen sie auch schon bereit um die Masse zu führen oder besser gesagt zu VERFÜHREN.

  1. Anonym sagt:

    "Club Obama"...seine Aufstellung/"Wahl"

    1. TIMOTHY GEITHNER – TREASURY SECRETARY

    Bilderberg, Council on Foreign Relations, Trilateral Commission, president and CEO of Federal Reserve Bank of New York, director of policy development for IMF, member Group of Thirty (G30), employed at Kissinger & Associates, architect of the recent 2008 financial bailouts, mentored by Lawrence Summers and Robert Rubin.

    2. PAUL VOLCKER – ECONOMIC RECOVERY ADVISORY BOARD

    Bilderberg, Council on Foreign Relations, North American chairman of Trilateral Commission, Federal Reserve chairman during Carter and Reagan administrations, president of Federal Reserve Bank of New York, G30 member, chairman Rothschild Wolfensohn Company, key figure in the collapse of the gold standard during the Nixon administration, longtime associate of the Rockefeller family.

    3. RAHM EMANUEL – CHIEF OF STAFF

    Member of Israeli Defense Force, staunch Zionist, senator, Board of Directors for Freddie Mac, member of Bill Clinton’s finance campaign committee, made $16.2 million during 2.5 years as an investment banker for Wasserstein Perella. His father was a member of the Israeli Irgun terrorist group.

    4. LAWRENCE SUMMERS – NATIONAL ECONOMIC COUNCIL

    Bilderberg, Council on Foreign Relations, Trilateral Commission, treasury secretary during Clinton administration, chief economist at World Bank, former president of Harvard University, Brookings Institute board member, huge proponent of globalization while working for the IMF, protŠ01; of David Rockefeller, mentored by Robert Rubin.

    5. DAVID AXELROD – SENIOR ADVISOR

    Political consultant whose past clients include Sens. Hillary Clinton, John Edwards and Christopher Dodd; main Obama fixer in the William Ayers and Reverend Wright scandals.

    6. HILLARY CLINTON – SECRETARY OF STATE

    Bilderberg, Council on Foreign Relations, Trilateral Commission, clandestine CIA asset used to infiltrate the anti-war movement at Yale University and the Watergate hearings, senior partner at the Rose Law Firm, key figure in the Mena drug trafficking affair, architect of the Waco disaster, implicated in the murder/ cover-up of Vince Foster, and many other deaths.

    7. JOSEPH BIDEN – VICE PRESIDENT

    Bilderberg, Council on Foreign Relations, U.S. Senator since 1972, member of the Senate Judiciary Committee, current chairman of the U.S. Senate Committee on Foreign Relations, strong Zionist sympathizer who recently told Rabbi Mark S. Golub of Shalom TV, “I am a Zionist. You don’t have to be a Jew to be a Zionist.”

    8. BILL RICHARDSON – COMMERCE SECRETARY

    Bilderberg, Council on Foreign Relations, former U.S. congressman, chairman of the Democratic National Convention in 2004, employee of Kissinger Associates, UN ambassador, governor of New Mexico, energy secretary, major player in the Monica Lewinsky cover-up with Bilderberg luminary Vernon Jordan.

    9. ROBERT GATES – DEFENSE SECRETARY

    Bilderberg, Council on Foreign Relations, former CIA Director, defense secretary under President Bush, co-chaired CFR task force with Zbigniew Brzezinski, knee-deep in the Iran-Contra scandal, named in a 1999 class action lawsuit pertaining to the Mena drug trafficking affair.

    10. TOM DASCHLE – HEALTH SECRETARY

    Bilderberg, Council on Foreign Relations, former Senate majority leader, Citibank lackey, mentored by Robert Rubin.

    11. ERIC HOLDER – ATTORNEY GENERAL

    Key person in the pardon of racketeer Marc Rich, deputy attorney general under Janet Reno, facilitated the pardon of 16 Puerto Rican FALN terrorists under Bill Clinton.

    12. JANET NAPOLITANO – HOMELAND SECURITY DIRECTOR

    Council on Foreign Relations, Arizona governor, attorney for Anita Hill during the Clarence Thomas hearings, U.S. attorney during the Clinton administration, instrumental in the OKC cover-up, where she declared, “We’ll pursue every bit of evidence and every lead,” described as another Janet Reno, soft on illegal immigration (i.e. pro-amnesty and drivers licenses to illegals).

    13. GEN. JAMES L. JONES – NATIONAL SECURITY ADVISOR

    Bilderberg, Trilateral Commission, European supreme allied commander, special envoy for Middle-East Security during Bush administration, board of directors for Chevron and Boeing, NATO commander, member of Brent Scowcroft’s Institute for International Affairs along with Zbigniew Brzezinski, Bobby Ray Inman, Bilderberg luminary Henry Kissinger and former CIA Director John Deutch.

    14. SUSAN RICE – U.N. AMBASSADOR

    Council on Foreign Relations, Rhodes scholar, campaign foreign policy advisor to presidential candidates John Kerry and Michael Dukakis, member of Bill Clinton’s National Security Council and assistant secretary of state for Africa, member of the Brookings Institute (funded by the Ford Foundation and the Rockefellers), and member of the Aspen Strategy Group (teeming with Bilderberg insiders such as Richard Armitage, Brent Scowcroft, and Madeleine Albright).


    Source: http://www.wakeupfromyourslumber.com/node/9668

    AMEN!!!
    Gott schütze uns alle!

  1. Anonym sagt:

    Aloha,

    der Mensch ist leider auch leicht zu täuschen und zu manipulieren,wie bei des Kaisers neue Kleider,von H.C.Andersen,der ist doch schön und schick,die Gattin trägt ein Etuikleid,wie wichtig,das macht bessere Luft,und bringt auch weniger Kriege.
    wertvoller Link:
    Erfrischender Vortrag:)

    http://epochenvideo.blogspot.com/2009/01/jrgen-elssser-jochen-scholz-peter-feist.html

    http://epochenvideo.blogspot.com

    und natürlich nicht zu vergessen für Dummies;)

    Zeitgeist 2 - Addendum

    Liebe Grüße und ein frohes Neues
    Euer

    Barrack W. Goldhuf

  1. Anonym sagt:

    ...und das Spiel geht in die nächste Runde. Interessanter Artikel in der IHT:

    The chance for a new world order
    by Henry Kissinger

    http://www.iht.com/articles/2009/01/12/opinion/edkissinger.php

  1. Anonym sagt:

    http://chowk.com/ilogs/70576/32808

    die Liste von gerina nochmals auf Englisch.

  1. Anonym sagt:

    da hast du recht freeman. aber in der spanne zwischen amtseinzug und exekution, liesse sich einiges anstellen wenn man gut vorbereitet ist. diese kleine zeitspanne ist es, wenige wochen oder monate die uns hoffnung machen kann, wenn denn mal ein freier mensch gewählt wird. und da sind wir wieder bei den wahlmaschinen, lol. vielleicht kann ich was ich grad gesagt hab dann ja doch wieder zurücknehmen (müssen).

  1. Anonym sagt:

    ******Wer verstehen will, weshalb die Amis sich so merkwürdig und nicht nachvollziebar in Irak und Afghanistan verhalten, der soll sich die Mühe machen und den Inhalt des nachfolgenden Links zu Gemühte führen:

    http://fuerstentum-sealand.eu/pdf/neue_gemeinschaft.pdf

    Erst dann versteht man, weshalb die Amis, obwohl am Zerfallen, Milliarden für neue Basen und Botschaften im Irak investieren, die ihre Zeit dort weit überdauern. Erst dann versteht man, weshalb die Deutsche und Amerikanische Regierung in Afghanistan gar keinen Frieden wollen.

    Ich wünsche allen einen schönen Tag

    Der Nasenbohrer****

    "Reichsbrief"

    was ist das denn bitte?

  1. Anonym sagt:

    wir haben schon geschaut was im vorfeld passiert ist, deswegen wissen wir dass obama nur eine weitere marionette ist, siehe seine berater, rede vor aipac, etc... auch er musste sich im sarg vor seinen anderen sektenteufelsanbeter einen runterholen, wie auch das bush unkraut und alle anderen. wers nicht glauben mag, ich kann es gut verstehen, ist auch nicht zu begreifen für normale menschen wie die meisten unter uns.

    zu moore: dieser fette typ ist genau wie alex jones eine marionette, die die aufmerksamkeit der wahrheitssuchenden auf sich ziehen soll, im grunde aber beide angestellte der us lügenfabrik. einfach mal überlegen: glaubt einer dass dieser moore fettarsch einen streifen im hollywoodformat in die kinos hätte bringen können ohne die erlaubnis der elite?

  1. Ben Mohamed sagt:

    Vielen dank Freeman, für deinen Mut, die Wahrheit zu sagen!!! Es gibt nichts Schöneres auf der Welt, als wenn die Wahrheit laut in die Welt geschrien wird!Ich habe auf meinem Blog einige Links und Video aufgelistet, die den Gazakrieg dokumentieren. Ich hoffe, dass ich so mithelfen kann, die Wahrheit zu verbreiten.

  1. Ben Mohamed sagt:

    sorry hab vergessen die URL anzugeben: http://morgendaemmerung.blogspot.com/

  1. Anonym sagt:

    Kissinger sieht Chance für neue Weltordnung!

    http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=9503

    Jetzt dachte ich immer wir seinen Verschwörungstheoretiker und nun
    spricht man von globalem Finazsystem als erstem Schritt zu
    einer globalen Regierung.

    Ja was jetzt?

  1. Sam sagt:

    Hallo Freeman .

    hier mal ein sehr gutes Lied , passt zum thema , grüsse Sam .

    http://de.youtube.com/watch?v=OYloyU8uliE&feature=channel_page

  1. Anonym sagt:

    Obama sollte sich zu allererst für die Abschaffung der Todesstrafe in den USA einsetzen. Darüber spricht aber leider niemand?

  1. gerina sagt:

    www.jungewelt.de

    Hilft Obama Gaza?
    Von Rüdiger Göbel
    »Das ist Ihre Chance, geben Sie Palästina die Freiheit« –
    »Das ist Ihre Chance, geben Sie Palästina die Freiheit« – vor der US-Botschaft im indonesischen Jakarta am Dienstag

    Gelenkt von Livedauerübertragungen hat die Welt am Dienstag kollektiv nach Wa­shington geschaut. In der US-Hauptstadt wurde Barack Obama zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt. Die perfekt inszenierte Amtseinführung des ersten Afroamerikaners wurde von Hunderttausenden Fans vor Ort bejubelt und von allen großen TV-Sendern ausgestrahlt. Die Show verdrängte zur Zufriedenheit Israels die desaströsen Schadensberichte aus Gaza auf die hinteren Kurznachrichtenplätze. Unklar bei jW-Redaktionsschluß war, ob sich Obama in seiner Antrittsrede zum Gaza-Krieg äußert und ob er sich bedingungslos wie demonstrativ hinter die israelische Führung und ihren blutigen Feldzug gegen die Palästinenser stellt. Dies hatten mehrere Staats- und Regierungschefs der EU, allen voran Bundeskanzlerin Angela Merkel, in den vergangenen Tagen gemacht.

    UN-Generalsekretär Ban Ki Moon reiste am Dienstag in den vom Krieg zerstörten Gazastreifen. Er wolle den UN-Mitarbeitern, »die in den vergangenen Wochen mit großem Mut ihre Aufgabe erfüllt haben, seine Solidarität zeigen«. Auch den Bewohnern, die Freunde und Familienmitglieder verloren haben, wolle er seinen Respekt und seine Betroffenheit zeigen, sagte Ban. Die Verantwortlichen für die Angriffe auf UN-Gebäude müßten juristisch zur Rechenschaft gezogen werden, forderte der Chef der Vereinten Nationen. Das Ausmaß der Zerstörungen sei »herzzerreißend«. Laut UNO sind zur Unterstützung der 1,5 Millionen Palästinenser in Gaza mehrere Hundert Millionen Dollar Soforthilfe notwendig. Ersten Schätzungen zufolge hat Israel bei den dreiwöchigen Angriffen Vermögen im Wert von fast zwei Milliarden Dollar vernichtet, darunter 4100 Wohnhäuser, 1500 Fabriken und Werkstätten, 20 Moscheen sowie zehn große Wasser- und Kanalisationsleitungen. Weite Teile des Stromnetzes wurden beschädigt.

    Guido Sabatinelli vom UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge sagte in Genf, der Gazastreifen gleiche einem Erdbebengebiet. Viele Menschen hätten kein Dach mehr über dem Kopf. Nach Angaben von UN-Nothilfekoordinator John Holmes haben 400000 Palästinenser kein Trinkwasser. »Es mag zwar noch unklar sein, wer in diesem Konflikt gewonnen hat. Aber es ist klar, wer ihn verloren hat, und das ist die Bevölkerung des Gazastreifens und in einem geringeren Umfang auch die zivile Bevölkerung im Süden Israels«.

    Rechtzeitig vor dem Amtsantritt von Barack Obama hatte Israel am Sonntag einseitig eine Waffenruhe verkündet und den Rückzug seiner Soldaten bis zur Leistung des Amtseides im fernen Wa­shington angekündigt. Letzteres wurde am Dienstag wieder relativiert. Die Blockade gegen die Palästinenser will Tel Aviv ohnehin beibehalten.

    Carsten Kühntopp vom ARD-Hörfunkstudio Amman konstatierte, Israel habe aus Gaza ein zweites Somalia gemacht und forderte: »Die Abriegelung des Gazastreifens ist völkerrechtswidrig und kontraproduktiv und muß beendet werden, ein für allemal.« Der israelische Friedensaktivist Uri Avnery warnte, die »schlimmsten Folgen« des Gaza-Krieges würden erst in ein paar Jahren bemerkt werden: »Israel hat im Weltbewußtsein ein schreckliches Image von sich selbst zurückgelassen. Milliarden Menschen haben uns als blutrünstiges Monster wahrgenommen.« In den kommenden Jahren werde deutlich werden, so Avnery, »daß dieser Krieg reiner Wahnsinn war«.
    _______________________

    ich war heute abend auf einem Bündnistreffen, die die letzte Demo organisiert hat. Wir haben beschlossen, dass am kommenden Samstag am Kölner Dom um 14 Uhr wieder eine Kundgebung stattfindet.
    Es geht also weiter...

  1. Anonym sagt:

    Wir werden sehen was passiert. Ich denke, man sollte Obama mindestens mal eine Chance geben und sehen was passiert. Nicht gleich den Teufel an die Wand malen.
    Erst ist immerhin der erste schwarze Präsident, das muss man auch mal erwähnen. Für die USA ist das schon eine Leistung.
    Ich muss sagen, die Theorie des eingeschmuggelten NWO-Zerstörers gefällt mir, allerdings wäre dann die Überlebensdauer sehr gering. Wie gesagt, abwarten und Tee trinken, der Mann soll nach seinen Taten gerichtet werden, so wie Busch. Dass er vorher nichts gegen GAZA gesagt hatte, war, meiner Meinung nach, aus Respekt gegenüber dem alten Präsidenten. Jetzt kann er ja und er hat angekündigt, die einige Gesetze von Bush abzuschaffen. Wir werden sehen.

  1. Funkamateur sagt:

    Ist Bekkay Harrach jetzt unter den Terroristen? Staatssekretär Hanning sagt: "Wir vermuten auf Grund des Videos, dass er bereits zur Führungsspitze der El Kaida gehört.

    Quelle:
    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/politik/249647.html

    "Was jetzt neu ist, das ist die direkte Adressierung Deutschlands", sagte Staatssekretär Hanning gestern in Berlin. Der vermummte Mann sei ein "sehr ernsthafter Islamist". Seine detaillierten Landeskenntnisse seien auch mit Blick auf die anstehenden Wahlen des Jahres 2009 besorgniserregend. Immerhin wurden bei den Terroranschlägen von Madrid im März 2004 wenige Tage vor der Parlamentswahl 191 Menschen getötet - ein Szenario, das Hanning auch für Deutschland offenbar nicht mehr ausschließen mag.

    Quelle:
    http://www.welt.de/welt_print/article3056785/Gotteskrieger-nehmen-Deutschland-ins-Visier.html

    Das Bundesinnenministerium befürchtet, dass die Terrorgefahr in Deutschland steigen könnte. Als Gründe führte Staatssekretär August Hanning das Direkt an deustchland gerichtete Terrorvideo an.

    Quelle:

    http://www.ngz-online.de/public/article/politik/deutschland/662845/ + Innenministerium-fuerchtet-steigende-Terrorgefahr.html

    «Das ist sicher eine Parallele», sagt der Terrorexperte Rolf Tophoven. «Islamistische Kommandos haben eine geschickte psychologische Strategie.» Viele Deutsche lehnten den Einsatz am Hindukusch strikt ab. Die Extremisten zielten deswegen darauf, Druck auf die Bundesregierung auszuüben, das Engagement in Afghanistan abzubauen oder zu beenden, sagt Tophoven.

    Quelle:

    http://de.news.yahoo.com/1/20090119/tpl-und-glaubt-ja-nicht-dass-ihr-ungesch-2acf975.html

    Kommentar:

    "Fein, Fein" haben sich die Elitären Strategen in Deutschland gedacht. Wenn ein "New Pearl Harbor" in Amerika Wirkung zeigt, warum dann nicht auch bei uns?!

    "Führungsspitze", "gefährlichster Mann"...(Lach & Heulkrampf auf dem Boden)...Entschuldigung, aber ich lache nicht über die Drohung. Nein, wirklich nicht!(Tränen abwisch) Ich mache mir nur ernsthafte Sorgen um das Urteilungsvermögen derer, die es eigentlich besser wissen müssten. Ich hoffe, das Ganze wird nicht so stümperhaft ablaufen, wie an 9/11. Geheimtipp: Schnell noch das Internet filtern! Nicht, daß ein Zweifler unangenehme Gerüchte verbreitet.

    Help! Das ist nicht mehr normal.

  1. Anonym sagt:

    Begnadigung unterzeichnen??????
    Warum sollen Mörder Begnadigungen bekommen für Massenmord, wenn überall im Land sogar Jugendliche lebenslang ohne Begnadigungsmöglichkeit in Gefängnis gesteckt werden? (Siehe Focus letzte Woche). Wo die größte zahl von Gefängnis-Insassen, die härtesten und gnadenlosesten Urteile gefällt werden. Wo keinerlei Mitleid mit den Palästinensern heute erwähnt wurde, wo alle mitlaufen? Wo eine Frömmigkeit geheuchelt wird, dass es einem schlecht wird.
    "God bless America" and kill the truth?

    Gerade haben wir meditiert und gesehen, dass diese Führer und ihre Mitläufer die Dunkelheit gewählt haben, die dämonische Macht und dass diejenigen, die sich davon frei machen - siehe zB die Seite: shouds.de und Ein Kurs in Wundern (Die Illusion des Universums) und David Icke: Unendliche Liebe ist die einzige Realität oder die Seite ZurWahrheit.de (Gratis E-Book mit allen Zusammenhängen).
    Absolute Freiheit ist möglich, es wird komplett weg sein, unnötig, das ganze Macht und Zins-System.
    Wir brauchen die dann nicht mehr - siehe auch "Bedingungsloses Grundeinkommen"-Initiativen... wir werden ohne das Geldsystem in der Neuen Welt auskommen - nur die Neue Weltordnung wird in der alten Welt bleiben... und wenn wir bereit sind, wirklich unsere eigenen Anteile am Dilemma anzuschauen, zu heilen, zu integrieren und eins zu werden, können wir darüber hinaus - einfach heraus wachsen. Wir brauchen dann diese Spiele nicht mehr, um uns zu erinnern wer wir wirklich sind und als Aufgabe und können uns neuen sinnvolleren und erfüllenden Aufgaben widmen... dem Wesentlichen in Leichtigkeit und Freude. In Freiheit schweben.

    Wir haben auch für die Seelen der Opfer und Betroffenen der ganzen Eingesperrten geschaut und gebetet und gesehen, dass es trotz allem einen tieferen, auch positiven Sinn/ effekt hat. sie erheben sich auf eine andere Ebene... werden natürlich noch viel Heilung brauchen, aber hier ist das gut möglich.
    Es gibt ja den Film von der wachsenden Erde - siehe Videogold - und das Bild ist: Palästina wächst aus Israel hinaus, und diese bleiben zurück in den Trümmern ihrer Schuld und wundern sich... Das Bild war auch, wie der Phönix (siehe Harry Potter) mit seinen Tränen alle berührt und all die Belasteten erhebt und fort trägt, erhebt...

    Es war aber auch die Erkenntnis, immer wieder wo Schatten, da auch Licht - beide Seiten - Ausgleich und manche Seelen, wählen, dort zu bleiben.
    Und dass Amisrael gewählt hat, auf einem riesen Schlachtopfer aufbauend ihr Inaugurations-Fest zu feiern.Mir wurde bewußt, dass viele auch Errungenschaften aus solchen Massakern später hervorgingen...

    In Köln gibt es seit einem Jahrtausend einen Reliquien-und Totenkult (heilige 3 Könige) und doch ist es eine sehr feierfreudige eher konstruktive Stadt. Die Nekrophilie (Todesliebe) ist überall - spielt ihre Rolle...


    FRAUEN AN DER MACHT
    - im Hintergrund.

    Desweiteren fällt mir auf, das immer mehr Frauen, auch junge Reporterinnen/Moderatorinnen sehr viel Raum haben im TV, weil sie so naiv sind, so unschuldig scheinen?? Quote?
    Ein Freund sagt, die wahren Drahtzieherinnen hinter allen Zionisten, Illuminaten etc. seien 3 Frauen. Weiß jemand mehr?

  1. Anonym sagt:

    hi freemann, auch ich lese gespannt und interessiert deinen blog. Fotos deiner seite lügen selten, deine kommentare und ansichten schätze ich und nehme sie als deine perspektive, abgleichen dmit meiner war. Einen neuen präsidenten im unmittelbaren vorherein als zionist zu denunzieren finde ich hingegen gewagt und leicht polemisch. Warte doch erstmal ab, befor du urteilst....auch wenn die welt ein zugeschissenes loch ist, scheint überall die sonne heraus!! Und manchmal mehr als man/frau denkt....salvE und gute nacht, pacito

  1. Anonym sagt:

    @20:56
    der -knight of malta- henry kissinger. weiss, dass er in aller ruhe von der neuen weltordnung sprechen kann, da die ganze masse der sogenannten aufgewachten meinen an der spitze sitzen die zionisten. über seine brüderschaft aber verliert natürlicherweise die mainstreampresse kein wort.

  1. Anonym sagt:

    hey nein. das ist nicht so. obama wird massiv was ändern. es gab noch kein us-präs dem ich das geglaubt hab, und ich kenn das ganze bilderberg etc. dings. ich glaub er macht es anders.

    aber ihr gebt ihm keine chance. hier wird nur das negative gefeiert, da kommt keine freude auf, bei gar nix, hier wird nur depressiv rumgejammert und immer nur negatives geschrieben. schönen dank! dafür liefert ihr echt viel ab für die menscheit, mit der es vorwärts gehen sollte.

    eine energie die millionen leute in sich haben, einfach eine positive, die knackt nichts, ich hoffe ihr kapiert es auch noch, dass ne positive einstellung was bringen kann.

  1. Anonym sagt:

    @ 21.55 doch darüber diskutier ich mit meinen freunden in der usa. wir betreuen schon seit jahren jimmy dennis, er sitzt unschuldig seit 17! jahren da drin. und glaub mir, wir bereiten grad was vor für den obama.

  1. Anonym sagt:

    Seh ich auch so 00.34, weil da jetzt wirklich Kraft freigesetzt wird. Das heisst ja nicht dass man den Obama gut findet, aber den POWER.
    Und das sollte man mal zur Kenntnis nehmen. Bush hats ja vorgemacht. Mit Negativmeldungen kommst zu keinem Ziel.
    Drum, alle Power haben, für alle Sachen die IHR wollt.

    Und das Negative hier dominiert wirklich, man sollte den Menschen auch Hoffnung geben, wenn man sie aufklärt, das hat Martin Luther King immer gemacht, und ich hab die ganze Apartheid live mitbekommen, und ich bin schon froh über das alles, das Menschen zweiter Klasse mal zu NUR Mensch aufsteigen. Das andere müssen wir uns noch verdienen...

  1. Anonym sagt:

    Wenn es in den USA die Todesstrafe gibt, warum wird BUSH nicht hingerichtet? Der wird mit dem Heli abgeholt.........gehts noch? ab mit dem nach GUANTANAMO

  1. Anonym sagt:

    > Aber diese letzte Hoffnung lass ich mir nicht
    > nehmen, weil es bedeuten würde, dass die Welt
    > tatsächlich UNAUFHALTSAM zugrunde geht.
    Das dachten allzu viele Deutschen auch damals, als Hitler kam und rechtfertigten damit auch ihre Blindheit gegen das Offensichtlichste.

    Des weiteren: Jetzt rufen alle: Bush war es, aber jetzt ist alles wieder in Ordnung. Soso! Seit wann leben wir denn in der Diktatur? Wenn es NUR BUSH war, dann wäre es ja eine Diktatur oder? Aber es war eben die ganzen letzten Jahre nicht NUR BUSH, es waren FAST ALLE. Und die anderen Politiker waren voll dabei, oder etwa nicht? Wenn wir also nicht in der Diktatur bzw. Scheindemokratie leben wie die Gutmenschen ja meinen, wie kann es dann sein, dass mit Obama PLÖTZLICH ALLES ANDERS WIRD, obwohl doch alle beim Bushismus kräftig mitgemacht haben?

    Des weiteren, erinnert Euch zurück, wie die Medien über den Nachfolger Putins "Medwedew" damals berichteten und wie es jetzt bei Obama ist. Damals erinnere ich mich, wurde in der Tagesschau so nebenbei mal berichtet, dass es einen neuen russischen Präsidenten gibt, der aber eigentlich doch nur der Lackei von Putin sei. Die Berichterstattung durchgängig NEGATIV. Bei Obama: Die Medien berichten nur noch davon. Bin ich Amerikaner? Nein! Also, ich fühle mich hier schon regelrecht wie ein US-Bundesstaat vereinnahmt! Und dann in endlosem Überschwang und extrem emotionsheischender Art der Massenbeeinflussung.
    Da ist "Yes we can" wie KdF damals und jetzt kommt dann wohl dieselbe Schose wie damals bis hin zum 2. Weltkrieg?

    Wie Freeman aber im letzten Artikel sehr gut darstellte, steht Europa vielleicht schneller als wir denken vor einem Euro Meltdown mit schweren Krisen, ja bürgerkriegsähnlichen Zuständen wie sie in Griechenland begannen.

    Ich meine also, dass es einen kleinen Denkfehler gibt: Vieles kommt vielleicht schneller als es erwartet wird, es gibt Dinge, die ins Gertriebe geraten und so nicht erwartet wurden.

    Das kann je komplexer und schneller das Rad dreht dann wie beim Aufstieg und Fall des 3. Reichs Schlag auf Schlag gehen. Erst die surreale Euphorie, dann die irre Aggression, Flucht nach Aussen, immer mehr Ermächtigungen, Zwischenfälle, Scheinrechtfertigungen, Kriege, dann der katastrophale Absturz.

    Das Ganze erinnert mich derzeit an eine V2-Rakete. Das Ding geht hoch, es kann aber auch schon kaum, dass sie gestiegen ist mit einer riesen Explosionswolke explodieren. Das weiss man zu der Zeit noch nicht so genau. Aber eines wissen wir schon jetzt: So wie sie hochging, so geht sie in nicht ferner Zeit wieder runter.

  1. Anonym sagt:

    @01.12

    wir stehen noch viel schneller vor dem ganzen BERG von insolvenz, toxic assets usw, wenn man es verleugnet!

    JETZT IST TABULA RASA.

    reinen tisch machen. wer das noch nicht kapiert hat soll sich verkriechen. weil dann kommts echt heftig. aber den leuten allen mut absprechen das geht nicht. es geht auch nicht dass man den leuten sagt hey ihr müsst jetzt für alles zahlen. man sollte schon noch ne option bekommen.
    aber hier sind ja alle gewohnt das zu haben. wenn man in südafrika aufgewachsen ist, schwarz ist, sieht das anders aus. dann ist der tag heute nämlich ein erfolg, und den lass ich mir von niemand versauen, auch nicht von freeman ;-)

  1. Anonym sagt:

    und den 2. weltkiregkram kann ich auch nicht mehr hören, wer weiss denn was da noch kommt in dieser krise? hatten die damals handy und web? nein hatten sie nicht, aber da werden immer vergleiche angestellt. aber niemand checkt, dass er in einem neuen zeitalter ist. angst ist das. alle haben angst. retten sich ins vorher. und keiner denkt vorwärts. das ist echt das problem. mit all diesen rückwärtsdenker landen wir wieder dort wo wir mal waren. und sie sagen es sogar immer wieder 1929. was sie nicht sagen: kinderarbeit (ihre eigenen) proletarismus, apartheid, rassentrennung.

    wollt ihr das echt nochmals?ich kanns nicht glauben...

  1. Anonym sagt:

    nothing can`t stand in the way of the power of millions of voices calling for change!

    für ein Ende der Marionetten, möge Obama die letzte sein und mit ihm für Hoffnung und die Befreiung des Individuums, habt keine Angst vor Veränderung und sie wird kommen.
    Im Februar 2003 gab es die größte Demonstration in der Menschheitsgeschichte gegen den Krieg im Irak und es waren die Massen die die vorbestimmte Hilary plötzlich durch einen Antikriegskandidaten ersetzten.
    Ob das stimmt weiß ich nicht aber es ist so dass glaube an positive Veränderung Berge versetzt. Nicht durch Esoterik sondern durch die Logik sich selbsterfüllender Prophezeihungen die wissenschaftlich anerkannt sind und von derzeitigen Poltikern ausgenutzt werden um immer wieder den Teufel an die Wand zu malen.
    Es ist egal ob Obama echt oder unecht ist, wenn alle wollen dass er echt ist und das die Dinge die er heute gesagt haben Realität werden, dann kann das wirklich passieren, nicht durch ihn sondern durch den Willen der Massen in einer friedlichen Welt zu leben.

  1. Anonym sagt:

    Sitting Bull sein Urenkel hat sich kürzlich zu Obama geäußert und er bringt es auf den Punkt:

    "Wird sich die Politik der US-Regierung bezüglich der Indianer unter dem neuen Präsidenten Barack Obama verändern? Immerhin gehört er selbst einer Minderheit an.

    "Da bin ich wie mein Urgroßvater. Ich traue den amerikanischen Politikern nicht. Worte bedeuten nichts, Taten dagegen schon. Bis jetzt ist er noch nicht Präsident. Wir werden sehen, was passiert, wenn es soweit ist. Außerdem ist es egal, welche Hautfarbe ein Präsident hat. Danach sollte man ihn und andere Menschen nicht beurteilen. Was wichtig ist, sind die inneren Werte und ein aufrichtiges Herz."


    Quelle:
    http://nachrichten.t-online.de/c/17/13/63/88/17136388.html

  1. Anonym sagt:

    @0041

    danke für die worte. meine volle zustimmung.

  1. Anonym sagt:

    obama ist der nachfolger von kennedy.

    ich hoff einfach er lebt länger, viel länger.
    und wir wissen bald was auf uns zukommt.

    israel hat den plan eingehalten, den krieg beendet. was passiert. ein schuss von hamas dann bombe gegen iran? irgendwas passiert.

    ich sprech obama nix ab, der hat ziele, nur wird ihn keiner machen lassen, der wird VERBRATEN. Bush füllte sich wohl in dieser Rolle. Obama, ich denk nicht. ich denk von ihm darf man was erwarten. und zwar ziemich viel. der typ wird in die geschichte eingehen. ganz schwarzafrika in usa wird im das gönnen. und ihr glaubt nicht, wieviele da sind...

  1. Anonym sagt:

    Ich bin froh, dass es noch einige gibt, die ganz emotionslos, klar, politisch und faktisch erkennen, was jetzt läuft!
    Die globale "Obama Propaganda" ist sehr heftig, sehr clever und brainwashing...und SIE haben fast "die Herzen der Welt"...die "Schafe", die jetzt blind hinter der Illusion Hope herlaufen.
    Obama ist ein sehr gefährlicher Player, gesteuert von krassen Leuten. Wer jetzt denkt, Bush's Katastrophen Politik" ist endlich Vergangenheit....Wacht auf jetzt fängt's erst richtig an!!! Alles was im Moment wie die Wahrheit bzw. Realität aussieht, ist das absolute Gegenteil...Glaubt der Lüge nicht. Es geht wie immer um Macht und Kontrolle...und das jetzt vom feinsten.
    Lasst euch nicht kriegen...wie damals nach 9/11 wo alle paralisiert waren....They play with your deep emotions.

    http://www.youtube.com/watch?v=MouUJNG8f2k&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=T_Xlg_080-A

    http://www.youtube.com/watch?v=MMmLkNw--JE&NR=1

    http://www.youtube.com/watch?v=d0gaW5b5GuI&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=d0gaW5b5GuI&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=e5-Wxh6NIg0&feature=related

  1. Anonym sagt:

    Wer mehr wissen will sollte unbedingt dieses Buch über den neuen US-Präsidenten lesen:

    Barack Obama – Wie ein US-Präsident gemacht wird

  1. Obama will die Soldaten in Afghanistan verdoppeln. Also ist er derselbe Verbrecher wie Bush.

    www.webinfomormation.at

  1. Anonym sagt:

    00:34

    Positiv und otimistisch JA!

    Blindes Vertrauen und Zweckoptimismus NEIN!

    Warum sind die welche diesem
    Psydomessias nicht vertrauen
    Pessimisten?

    Weil sie nicht blind einem Rattenfänger folgen?

    Warum warten die Traumtänzer immer auf einen Führer der ihnen sagt
    wo es langgeht?

    Seid ihr noch Kinder denen man das Händchen halten muß?

    Warum seid ihr so Unterwürfig?

    Zeigt mir einen Führer der (langfristig) positiv
    gewirkt hat und nicht umgebracht wurde!

    Ihr seid nicht hier um eure Macht
    an andere abzugeben,sondern um
    Verantwortung zu übernehmen und Erwachsen zu werden.

    Machtkonzentration ist immer gefährlich weil sie am Ende immer ausgenutzt wird.

    Macht (über andere) macht egoistisch und dabei korrumpierbar
    oder erpressbar.

    Du kannst einen kaufen!
    Du kannst viele kaufen!
    Du kannst aber nicht alle kaufen!

    Das gleiche gilt bei Erpressung.

    Das System ist im Moment:
    WER DAS GELD HAT HAT DIE MACHT!

    Ohne Geld (Unterstützung) wird keiner ein Führungspolitiker.

    Jetzt muß man nur noch schauen wer
    das Geld macht(hat).

    Wer glaubt,daß die Förderer das Risiko eingehen den falschen zu fördern der ist ein NARR!

    Wer glaubt daß ein Einzelner es
    mit diesen Strippenziehern aufnehmen kann ist ein NARR!

    Nur die Masse hat das Potential
    es mit den Strippenziehern aufzunehmen,wenn sie ihre Macht aber immer an Einzelne oder Gruppen
    abgibt ist sie Machtlos.

    TEILE UND HERRSCHE.

    Nur mit dieser Taktik können die
    Strippenziehr ihre Macht erhalten!

    Wer auf Obama hofft ist kein Optimist sondern nur NAIV!

  1. Anonym sagt:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29571/1.html
    "Weil wir ja alle Terroristen sind.."
    Mona Sarkis 20.01.2009

    Vergangenen Freitag verlor der palästinensische Arzt Izzeldin Abuelaish drei seiner Töchter und eine seiner Nichten bei einem israelischen Panzerangriff. Eine offizielle Begründung der israelischen Armee für den Angriff liegt nicht vor
    Sie haben Namen: Nour, 17 Jahre alt. Aya, 14 Jahre alt. Mayer, 15 Jahre alt. Bisan, 20 Jahre alt. Kurz vor dem von Israel angekündigten Waffenstillstand kamen sie im Gaza ums Leben. Israelische Panzergranaten trafen das Haus, in dem sie wohnten. Aya, Mayer und Bisan, waren die Töchter, Nour die Nichte von Izzeldin Abuelaish. Den Israelis ist der Palästinenser wohl bekannt: als Friedensaktivist – und als Arzt am Tel Aviver Krankenhaus Tel Ha-Shomer, an dem er israelische Patienten versorgt hat. Ein Telefongespräch mit dem 55-jährigen Familienvater.

    Wo steht Ihr Haus?

    Izzeldin Abuelaish: Es ist in der Stadt Jebalia, im Norden des Gaza-Streifens. Es ist außerhalb des Flüchtlingslagers, an der Salah el Din-Straße, das ist die Hauptstraße. Es ist eine neues, fünf Stockwerke hohes Haus. Alle kennen es… (Schluchzen)

    Es ist also keine dicht besiedelte Gegend, in der man versehentlich Zivilisten treffen kann?

    Izzeldin Abuelaish: Nein. Absolut nicht. Es sind nur ein paar Neubauten, nichts ist verwinkelt. Jeder, wirklich absolut jeder kennt mein Haus. Auch die Israelis wissen genau, welches das Haus des palästinensischen Doktors ist. Und sie wussten, als sie uns angriffen, dass wir alle zuhause sind.


    Mehrere zerstörte Häuser in Gaza. Bildquelle: Al-Jazeera, Video. Rechte: Al Jazeera Creative Commons Repository

    Warum haben die Israelis Sie angegriffen?

    Izzeldin Abuelaish: (Schreit) Fragen Sie die das. Warum haben sie das gemacht? Warum? … Alle Soldaten wussten, wer wir sind und dass wir zuhause sind.

    Dem israelischen Fernsehen zufolge, soll ein Heckenschütze geschossen haben – entweder von Ihrem Haus aus oder aus der Nachbarschaft.

    Izzeldin Abuelaish: Wer soll das gewesen sein? Eine meiner jetzt toten Töchter? Die israelische Aggression ist nur noch blind und hasserfüllt. Sie richtet sich gegen das gesamte palästinensische Volk, nicht gegen die Hamas. Sie richten ihre Waffen auf uns, sie richten ihre Waffen auf UN-Flüchtlingsschulen… Was haben Ihnen meine wunderschönen Töchter getan?

    Sie haben also von offizieller israelischer Seite keine Begründung für den Angriff erhalten?

    Izzeldin Abuelaish: (Lacht) Eine offizielle Erklärung?

    Wer war alles in dem Haus?

    Izzeldin Abuelaish: Es besteht aus fünf Stockwerken, in denen meine Brüder und ich Wohnungen haben. Wir waren 18 Menschen in dem Haus. Meine Wohnung liegt im zweiten Stock.

    Eine meiner sechs Töchter ging ihre Tante besuchen, meine beiden Söhne waren in einem Raum, in einem anderen Raum waren vier meiner Töchter und zwei Nichten, die uns besuchen kamen. Die Mädchen waren gerne untereinander, um zu quatschen und.. wie Mädchen eben so sind… Wir haben Pläne gemacht. Wir wollten nach Kanada auswandern. Deshalb haben sie alle fleißig gelernt. Sie wollten als Beste abschneiden.. für ihre Zukunft.

    Ich ging für eine Sekunde hinaus, um meine Jüngste zu Bett zu bringen – meine Frau ist vor kurzem an Krebs verstorben… Es war nur eine Sekunde, plötzlich (Schluchzen) gab es eine gewaltige Explosion. Ich stürzte zurück und der ganze Raum war voller Körperteile. Überall Körperteile…

    Möge das diese Kriegsverbrecher, diesen Olmert bis ans Ende ihrer Tage verfolgen! (Pause)

    Mein Bruder stürzte aus dem ersten Stock herauf. Meine zweite Nichte, Ghaida, sie ist 12 Jahre alt, ist schwer verletzt. Sie wurde am Kopf, am Nacken und am Gehirn verletzt und liegt auf der Intensivstation. Meine vierte Tochter, Shada auch… sie hat immer bei Kerzenlicht gelernt… Mein Bruder ist verletzt und schwer traumatisiert.



    Gaza: Erst ausgehungert, jetzt zerbombt

    Ihre verletzten Angehörigen wurden von den Israelis in das Tel Aviver Krankenhaus transportiert, in dem Sie praktiziert haben. Das ist ungewöhnlich, nur wenige Palästinenser erhalten eine solche Behandlung.

    Izzeldin Abuelaish: Denken Sie, das war eine humanitäre Geste von denen? Ich habe jeden, der sich meiner Familie nähern wollte, angeschrieen: Rührt sie nicht an! Keiner fasst sie an!!.. Ich habe geschrieen und darauf bestanden, dass sie in das Krankenhaus in Tel Aviv gebracht werden, wo ich weiß, dass sie versorgt werden. Die Zustände an den palästinensischen Krankenhäusern sind ein Albtraum, zum Teil gibt es seit Tagen keine adäquaten OP-Instrumente mehr. Fast alle Fensterscheiben sind zersplittert und draußen sind es fünf Grad.


    Sie standen während des gesamten Krieges einem israelischen Privatsender als Interviewpartner zur Verfügung, um über die humanitäre Situation zu berichten. Wie ist diese?

    Izzeldin Abuelaish: Gaza war schon vor dem Krieg tot. Keine Elektrizität, kein Wasser, kein Gas, kein Telefon. Meine Töchter lernten bei Kerzenschein. Bisan hätte in wenigen Monaten ihren Abschluss an der Universität machen sollen.

    Was im Gaza los ist? Schon in der Früh warten Hunderte vor den Bäckereien auf etwas Brot. Dabei leiden die meisten schon seit langem unter Blutarmut, weil sie zu wenig Fleisch, Milch und Gemüse bekommen. Obendrein verweigert Israel den Schwerkranken die Ausreise aus dem Gaza. Aus „Sicherheitsgründen“. Weil wir ja alle Terroristen sind, vor allem unsere Alten und Frauen und kleinen Kinder. Außerdem verbietet Israel seit Juni 2007 die Einfuhr bestimmter Materialien wie Zement und Geräte. Deshalb können auch die Krankenhäuser, die zwar Medizin erhalten, ihre Geräte oder Bausubstanzen nicht reparieren oder sanieren. Dann noch die Benzinknappheit – Ambulanzen können nicht mehr fahren, Dialysemaschinen fallen reihenweise aus.

    Gehen Sie und sehen Sie es sich an… Im Gaza gibt es kein Leben mehr. Meine Mädchen haben nur ein Minimum an Wasser getrunken.

  1. Anonym sagt:

    Israels Aussenministerin Tzipi Livni fordert von der UNO und auch von anderen, die in Gaza helfen wollen, dass der Hamas keinerlei Unterstützung und Hilfe mehr zukommen soll, und also Israel alles, was nach Gaza hineingeht, gründlich kontrollieren kann.

    Abgesehen davon, dass Hamas die demokratisch gewählte Regierung in Gaza stellt, ist es durchaus heftig, wenn Livni unterstellt, dass es den Waffen der Hamas zu Gute käme. Das ist eine Unterstellung, die gerade der Hamas gegenüber nicht bestehen kann.

    Jeder, der etwas Verstand im Hirn hat, kann es sich selber überlegen: Hätte die Hamas nur die selbstgebastelten Waffen, wenn das Wenige an Hilfe, das Gaza noch erreichte - wie auch immer - in Waffen umgesetzt worden wäre? Wenn also Hilfsgelder, und andere Güter nicht dem leidenden Volk zu Gute gekommen wären, dann müßte die Hamas bis Kinnlade Unterkante bewaffnet sein. Ist sie aber nicht.

    Nein, Frau Livnis Ansinnen entspringt nur dem schon in Fleisch und blut übergegangenen Kontrollzwang den Menschen im Freiluft-KZ Gazas gegenüber, und demütigt diese noch mehr, als es sowieso schon der Fall ist.

    Es ist der blanke Hohn, wenn Frau Livni dem UN-Generalsekretär behauptet, dass die Hamas sich nicht um das Volk sorge. Mag sein, dass diese Sorge Frau Livni nicht genehm ist, aber wenn diese nicht vorhanden wäre, dann würde so Einiges in Gaza anders aussehen.

    Ban Ki-Moon ist nun auf Betteltour durch die umliegenden arabischen Staaten - um Aufbauhilfe locker zu machen. Es ist eine Schande, wie Israel sich nach dem Gemetzel an den Menschen in Gaza verhält.

  1. Anonym sagt:

    Passt vielleicht nicht ganz zur aktuellen Situation, aber es hat mich trotzdem (nicht) überrascht: Ein Kollege brachte ein Inserat aus einer Zeitung mit, deren Text auf Arabisch war/ist. Ein zweiter Kollege, er ist Araber, hatte es übersetzt:

    "Wenn du arabisch kannst, dann haben wir einen Job für dich. Wir zahlen die Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung. Wir benötigen nur deinen Reisepass"

    Das ganze wurde/wird über ein Casting gesteuert und durch die Firma SST GmbH (angeblich) veranstaltet.

    Weiterhin erzählte mir mein Kollege, dass es sich hierbei mehr um ein Forschungsprojekt handelt. Die "Gewinner" des Castings dürften nämlich drei Monate in eine amerikanischen Kaserne leben.

    Wozu?

    Zu Studienzwecken...

  1. Anonym sagt:

    Ich behaupte das ich ein neutraler Mensch bin,der alles abwägt,und natürlich auch die gesmmten Umstände betrachtet,warum kein frieden zu erreichen ist.
    Ich komme zu dem schluss,das Israels Militär und deren Befehlshaber,für Überfall auf GAZA,vor einem Kriegsverbrechertribunal gehören!

    Ich kenne aussagen von hohen Geistlichen,die die komplette ausrottung der Palästinenser anstreben.
    Allein dafür gehört Israels Regierung geächtet.

    Und was OBAMA angeht,er hat gesagt er redet nicht mit den HAMAS!

    Hamas wurde demokratisch vom VOLK gewählt!
    Mit FREUNDEN braucht man nicht über Frieden verhandeln,mit FEINDEN aber!

    Die Dämonisierung der HAMAS und des IRAN bringt uns nicht weiter,im GEGENTEIL,es verschärft die ganze Situation.

    Ist Israel so GEIL darauf mal eine Atombombe auf Gaza abzuwerfen?
    Auf IRANISCHEN ATOMANLAGEN wollte Istrael auch schon Atombomben werfen,die USA hat das aber erst mal,abgelehnt!

    Israel will wirklich mit allen mitteln Massenvernichtungswaffen einsetzen.
    Obama ist auch nur einer von vielen.
    Er wird Politik für die echten Weltbeherrscher machen,für die Kapitalstarken.
    Obama wird auch die Weltherrschaft weiter vorran treiben.
    Sicher wird er der Weltbevölkerung ein BonBon geben,also Guatanamo schliessen,aber dann wird er um so härter regieren.
    Dieses Jahr wird ein entscheidungsjahr,und ich habe ehrlich gesagt ANGST,das dieses Jahr auch Atomwaffen zum Einsatz kommen werden,wo auch immer.

    Nur wir alle,WIR das VOLK,können das verhindern,wenn jeder SOLDAT einfach mal sagt: Mit mir nicht!!
    ES REICHT,WIR HABEN NUR EINE ERDE!!

    Aber der Untergang unserer Zivilisation steht unmittelbar hervor,und warum das alles?

    WEGEN DER GIER!!!

    Gier nacht MACHT und KAPITAL!!!

    Ich schäme mich für die TÄTER!
    Und vieleicht ist es in unseren Genen,das wir uns selbst von diesem Planeten entfernen,verdient hätten wir es!!

  1. Anonym sagt:

    http://zmag.de/artikel/gaza-es-gibt-keinen-waffenstillstand

    Heute benutzt Israel das Wort "Waffenstillstand" und meint damit die Fortführung der Besatzung (durch Bodentruppen) sowie die Überwachung des Zusammenbruchs einer Gesellschaft. Das Wort 'Waffenstillstand' ist hier irrelevant. Es ist eine schlichte Lüge, dass es einen Waffenstillstand gibt. Während des sogenannten 'Waffenstillstandes' wird das Feuer weitergehen. Einige der anderen - gefährlichen - Illusionen haben sich bereits in Luft aufgelöst:

    "Israel wir es nicht zu einer totalen humanitären Krise in Gaza kommen lassen", hatten zahllose Analysten vorhergesagt. Zunächst einmal, wie definieren sie den Begriff "totale humanitäre Krise"? Ich weiß es nicht. Hat die gegenwärtige Krise wenigstens den Status einer 50-Prozent-Krise? Alles liegt in Trümmern. Die Einrichtungen für Wasser, Strom und Kanalisation sind zerstört. Krankenhäuser sind zerstört. Diese Strukturen standen - infolge der israelischen Blockade - bereits am Rande des Ruins. Die systematischen Zerstörungen (durch 'Operation gegossenes Blei)' machten den Kollaps komplett. Wenn Menschen verhungern, wie sollte irgendjemand davon erfahren? Man schießt auf Journalisten und bombardiert das UNRWA (Hilfswerk der Vereinten Nationen) - einschließlich der UN-Lagerhäuser für Lebebensmittelreserve und Konvois mit neuen Lieferungen. Und was machen die UNO und die Journalisten dieser Welt? Sie entschuldigen sich, dass sie den Bomben im Weg standen (und verurteilen die Palästinenser, weil diese ebenfalls den Bomben im Weg standen).

    Hier noch eine Aussage, die ich nicht verstehe: "Israel muss sich irgendwann zurückziehen". Warum? Sie haben den Gazastreifen damals jahrelang besetzt gehalten. Jetzt wollen sie sicherstellen, dass sich Gaza nicht selbst regieren kann und dass die Gesellschaft völlig kollabiert. Wie könnten sie das besser, als mit der Fortführung der derzeitigen Strategie? Nichts hindert sie daran - weder politische, diplomatische, finanzielle noch militärische Aspekte. Ganz im Gegenteil. Diese Operation war ein Testfall, um herauszufinden, wie weit Israel gehen kann. Israel ist mit allem durchgekommen. Der nächste Schritt wird die engmaschige Überwachung der Zerstörung all jener Innovationen sein, die dafür sorgten, dass Gaza so lange überleben konnte: die Infrastruktur (Schulen, Hospitäler, Straßen, Kanalisation, Strom), die Tunnel, die Polizei, die UN-Hilfe sowie die Kompetenz der Menschen, zu teilen, was durch die sozialen Netzwerke der Hamas und anderer Organisationen hereinsickerte (diese Netzwerke wird Israel zerstören, indem es die Führer verhaftet oder ermordet sowie durch Terrorangriffe gegen Zivilisten). Israel hat die Einrichtungen zerstört. Jetzt muss es seine Investition absichern, indem es sicherstellt, dass das Zerstörte auch zerstört bleibt.

    Was Israel dazu braucht - die Komplizenschaft des Westens und der arabischen Regime - darüber verfügt es bereits. Diese Regierungen haben einen Monat lang ein hochintensives Massaker mit Hightech-Waffen geduldet (oder sogar begrüßt) - warum sollten sie vor weiteren Monaten der israelischen Besatzung und des Hungerns in Gaza zurückschrecken? Und selbst wenn - wie könnten sie es effektiv stoppen? Die Infrastruktur Gazas ist völlig zerstört, die Sanktionen gehen weiter, und der unilaterale Krieg Israels gegen die UNO geht weiter. Eine "totale humanitäre Krise" steht bevor - es sei denn, die Machtverhältnisse werden sich auf unvorhersehbare Weise ändern.

    Ich weiß, ich wiederhole mich, aber für Amerika wäre es ein Leichtes, mit dieser Sache umzugehen. Amerika könnte 'nein' sagen - wir stoppen die Waffenlieferungen nach Israel, bis Israel aus dem Gazastreifen abgezogen ist, bis die Blockade beendet und die Bewegungsfreiheit (für Menschen und Güter) erlaubt ist, bis keine israelische Kontrolle des Luftraums über Gaza und der Seestraßen vor Gaza mehr besteht und freie Passage für die Menschen - von Gaza in die Westbank oder ins Ausland (auch über die ägyptische Grenze) - besteht. Diese Forderungen sind so minimal, dass es weh tut, sie überhaupt zu vertreten. Gleichzeitig ist das alles so absolut unvorstellbar, dass selbst die kommende, angeblich an Hoffnung und Wandel orientierte US-Regierung, sie wohl nicht realisieren wird.

    Bemühungen auf Graswurzelebene, die Machtverhältnisse zu ändern und den politischen Führern im Westen den Preis für diese Unanständigkeit wenigstens etwas spüren zu lassen, sind ein Wettlauf gegen die Zeit.

    Die Palästinenser sind schutzlos.

  1. Anonym sagt:

    Deutliches Signal bei der Obama Vereidigung - bzgl. der Legalität des neuen US-Presidents

    Zwei Verfassungsbrüche:
    Eid: falsch nachgeplappert
    Eid erst nach Amtseinführung geleistet.

    Der historische Moment kam, doch die Musik spielte weiter, als ob nichts gewesen wäre. Aufgrund einer Zeitverzögerung im Programm ging die Macht von George W. Bush auf Barack Obama über, bevor der gewählte Präsident den Amtseid ablegte.

    Denn, so sieht es die amerikanische Verfassung vor, am 20. Januar um Punkt zwölf Uhr mittags, beginnt die Amtszeit des neuen Präsidenten. Da spielte aber noch der berühmte Cellist Yo-Yo Ma. Also lauschten alle aufmerksam, auch Barack Obama. Wenn er sich des entscheidenden Augenblicks bewusst gewesen ist, in dem der Uhrzeiger auf die Zwölf rückte, ließ er es sich jedenfalls nicht anmerken. Lediglich seine Frau Michelle Obama deutete an, dass sie den Wendepunkt registriert hatte. Leicht legte sie ihrem Mann die Hand auf die Schulter.

    Als der feierliche Moment der Vereidigung, dann endlich kam und Barack Obama bereit war, die pflichtgetreue Amtsausübung zu versichern, patzte auch noch John Roberts. Der Vorsitzende Richter des Supreme Court vertauschte einige der drei Dutzend von der Verfassung vorgegebenen Worte für die Vereidigung, wodurch er den neuen Präsident beim Nachsprechen in die Bredouille brachte. Mit einem entschiedenen „So wahr mir Gott helfe“, beendete Barack Obama die etwas verunglückte Zeremonie.

    Hat das was zu bedeuten?

  1. Anonym sagt:

    Seht Euch mal das Video an: http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video438868.html und achtet dabei besonders auf die Lippen der Frau.

  1. Anonym sagt:

    http://scusi.twoday.net/

    Internet-Steckbrief:Tzipi Livni soll bei Einreise in Belgien verhaftet werden
    rhbl

    Europäische Rechtsanwälte haben bei einem Gericht in Belgien Haftbefehl gegen Tzipi Livni beantragt, falls sie heute in Brüssel aus dem Flugzeug steigen sollte (Haaretz).




    "Haftbefehl" gegen Tzipi Livni im Internet


    Der Antrag wurde im Auftrag von Belgiern und Franzosen gestellt, deren Angehörige in Gaza getötet oder verwundet worden sind.

    Das israelische Außenministerium geht den Berichten nach. Die israelische Botschaft in Brüssel soll sich mit der Angelegenheit noch nicht befasst haben. Nach belgischem Recht soll es nicht möglich sein, Diplomaten oder ausländische Spitzenpolitiker zu verhaften, aber die Sache könnte Israel in ernsthafte Verlegenheit bringen und als Vorreiter für eine Flut von Klagen anzusehen sein, die derzeit von Befürwortern der palästinensischen Sache weltweit vorbereitet werden.

    Inzwischen hat eine bis dato unbekannte israelische Menschenrechtsgruppe im Internet unter www.wanted.org.il Steckbriefe mit „Haftbefehlen“ gegen Premier Olmert, Verteidigungsminister Barak, Außenministerin Livni, Generalstabschef Ashkenazi und weitere hochstehende israelische Führungspersönlichkeiten veröffentlicht.

    Der Haftbefehl für Barak stellt fest: „Am 27. Dezember 2008 hat der Beschuldigte den Luftkrieg gegen alle Wohngebiete in Gaza befohlen. Der Luftkrieg umfasste hunderte von einzelnen Luftangriffen durch Kampfjets, die hunderte von Tonnen an Bomben auf bewohnte Gebiete abgeworfen haben, was zum Tod von 1200 Menschen – Männern, Frauen und Kindern geführt hat. Ca. 5300 Personen wurden verletzt und Hunderte oder Tausende sind zu Flüchtlingen geworden. Am 10. Dezember 2008 wurde beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, Holland, gegen Ehud Barak Klage erhoben… wegen des Verdachts von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch die Blockade von Gaza.
    rhbl - 21. Jan, 22:41

  1. Bitte um Angabe der Quelle für die Aussage, dass es einen internationalen Haftbefehl für israelische Politiker wegen Kriegsverbrechen gibt. www.webinformaton.at helmutschramm@gmx.at

  1. Anonym sagt:

    Als ob der zionistische Massenmord von 911 und seine Vertuschung in den zionistisch unterwanderten Medien und der zionistisch unterwanderten Wahrheitsbewegung nicht schon schlimm genug wäre, hier ist ein Vorgeschmack auf den "Change" des zionistischen Herrn Obama, der nun Präsident der zionistisch unterwanderten USA ist. Noch Fragen?


    HÖRT EUCH DAS MAL BIS ZUM ENDE AN, dann wißt ihr, was uns erwartet:
    http://uk.youtube.com/watch?v=0cOJNC2EuJw


    Aber ich denke, falls das zionistische Mafianetzwerk der Hochfinanz mal wieder ein paar outgebailte Dollar an das Sayanim-Netzwerk spendiert, könnte die geplante Vertuschung weiter optimiert werden, so daß die dummen Gojim weiter komplett im dunkeln tappen:


    Israel rekrutiert Armee von Bloggern um kritische Webseiten zu stören

  1. Anonym sagt:

    http://www.alternet.org/audits/120508/israeli_assault_injures_1.5_million_gazans/

    hier ein link zu einer verletzten statistik, die darauf beruht, so zu zählen, wie man in isreal verletzte zählt, dh: leicht, schwer verwundete und folgeerscheinungen wie "schockzustand"

    legt man diesen maßstab also an die palestinensische bevölkerung ergibt sich eine andere zahl verletzter.

    ich hoffe der link funzt.

  1. Anonym sagt:

    aber - aber - guantanamo soll doch geschlossen werden ?!!
    die planen bestimmt wieder einen inside-job, um es dann auf die freigelassenen "terroristen" zu schieben. change will come !

  1. Erbse sagt:

    hey ho
    nur um es mal anzumerken
    Barack Obama: "Yes, we can!"
    Bob der Baumeister: "
    Yo wir schaffen das!"
    Ehrlich gesagt komm ich mir da verarscht vor
    mfg KLeinkind

  1. Anonym sagt:

    In Sachen Principality Sealand ....

    das ehemaligen Principality Sealand ist seit 17.01.2009 in staatsrechtliche territoriale Veränderung gestellt worden. Michael Bates und Paddy Roy Bates, waren nicht in der Lage ihre Position zu festigen, man hat Ihnen das Sealand unproblematisch unter Unterlassung eines Protest abgenommen. Nun lesen sie die Fakten zu Sealand unter den nachfolgenden Link:

    Report 1 > http://www.king-marduk.de/viewtopic.php?t=109
    Report 2 > http://www.king-marduk.de/viewtopic.php?t=108

    Der State Kingdom of Marduk ist seit dem Jahre 2002 bei den Vereinten Nationen als souveräner absoluter Monarchiestaat proklamiert.