Nachrichten

Grossbritannien: 40’000 Arbeitslose in nur einer Woche

Freitag, 16. Januar 2009 , von Freeman um 00:05

Die Arbeitslosenzahlen in Grossbritannien sind um 40’000 in nur einer Woche gestiegen und Experten sagen, “das ist nur die Spitze des Eisbergs”. Die Menschen wurden gewarnt, sie sollen sich auf eine grosse Welle an Entlassungen vorbereiten, die bis 2011 andauern wird, welche Grossbritannien in die tiefste Rezession sinkt lässt, seit dem II. Weltkrieg.

Eine Firma nach der anderen entlässt Scharen von Mitarbeitern.

Der Autohersteller Jaguar Rover 450, die Barlcays Bank verkündete Entlassungen von 2’100 über die bereits 2’130, die Einzelhandelsfirmen welche ein sehr schechtes Weihnachtsgeschäft hatten 6’300.

Die Investmenbank Merrill Lynch wird 1’900 Mitarbeiter entlassen.

Der Musik und DVD Händler Zavvi schliesst 18 Läden, wobei 355 Menschen ihre Stelle verlieren. Die Pharmafirma Pfizer 240, Fenner 290 und bei Denby Pottery sind 700 Stellen in Gefahr, der Baustoffhändler SIG verkündete 720 Entlassungen.

Die Kaufhauskette Wollworth musste alle Geschäfte schliessen, was 27’000 Mitarbeitern den Job kostet.

Der Konkurs der Telefonbaufirma Nortel wird 2’000 Arbeitsplätze vernichten.

Der britische Ableger des deutschen Otto Versand, Freeman and Grattan, droht mit 3’800 Entlassungen.

Der japanische Autohersteller Nissan hat in seinem britischen Werk um 1’200 reduziert.

Mark & Spencer hat Pläne, 1’230 Arbeitsplätze zu streichen, im dem 25 Geschäfte geschlossen werden.

Die japanische Brokerfirma Nomura entlässt 1’000 Mitarbeiter in London.

Ja, sogar die britische Zoll- und Steuerbehörde entlässt 3’400 Steuerprüfer, weil durch die vielen Firmenpleiten es weniger zu tun gibt.

Eine Reihe von Ökonomen erwarten die Höhe der Arbeitslosenzahl bei 3.5 Millionen oder 11 Prozent. Und das ist erst der Anfang für 2009.

John Philpott, der Chefökonom des Chartered Institute of Personnel and Development sagt, “Man kann nicht annährend das ganze Bild abschätzen welches wir sehen.

Viele Arbeitsplätze gehen verloren, in dem sie nach normaler Fluktuation nicht wieder besetzt werden. Die Entlassungen jetzt, sind nur die Spitze des Eisbergs.

Kommentar: Da nutzt kein Leugnen und Schönreden, was in Grossbritannien jetzt passiert, ist die Vorschau auf was in allen Ländern abgehen wird. Diese ganzen Rettungspakette mit ihren Billionen für die Banken bringen nichts, sind rausgeschmissenes Geld.

Jetzt haben wir den Doppelfehler, völlig überschuldete Staaten, und eine Wirtschaft die abstürzt. Wo sollen die Regierungen jetzt noch Geld herholen, um was anzukrubeln? Die Schere geht auf, weniger Steuereinahmen und dafür steigende Soziallausgaben. Sie haben ja ihre Munition schon wegen der Finanzkrise komplett verschossen. Noch mehr Fiat-Geld aus Luft produzieren?

Wer jetzt nicht kapiert, dass wir in eine Weltwirtschaftkrise laufen, mit allen schlimmen Konsequenzen, der macht es wie die drei Affen. Deshalb, Vorsorge treffen, wenn man es nicht schon längst gemacht hat. Das hat nichts mit Pessimismus zu tun, sondern mit Realismus.

insgesamt 41 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Und das blüht uns in Deutschland bald auch!

    Viele von Euch fragen immer wieder WIE man sich "gegen" das System stellt, aber dabei gewaltfrei bleibt.

    Dann schaut Euch mal die Videos über den Waldmensch "Öff Öff" an. Bei Youtube z.B. Der hat schon vor langer Zeit kapiert wie die Menschen leben sollten.

    Aber der Kerl ist auch noch so "hart" und zieht das Ding tatsächlich durch.

    Er sucht Gleichgesinnte, und wenn jemand wirklich richtig aussteigen will kontaktiert ihn einfach.

    Friede und Freundschaft sei mit uns :)

    AMOR

  1. JimmZ sagt:

    Wie sieht diese "vorsorge denn aus?"

  1. Kolllegah Bönscha sagt:

    Du bist der König der freien Medien

    lieber Freeman wieder einmal hast Du

    meinen höchsten Respect verdient

    tollle Arbeit, mache weiter so.

    Na klar wird hier genauso werden

    die vorzeichen sind schon da

    yuhhhhhhhhhhhuuuuuuuuuuuuu =)

  1. Anonym sagt:

    hey Freeman stell doch mal was für spenden, für die kinder in Gaza auf deinen Blog ...für Protesen

    Komisch... bei der Tsunamikatastrophe im Tourigebiet liefen die Spendenaufrufe im Tv hoch und runter...

    Schande über uns Alle!

  1. gerina sagt:

    nochmals: Bekanntgabe der Links für Termine von Mahnwachen, Demos und Kundgebungen:

    http://www.muslim-markt.de/Palaestina-Spezial/demos/demosbeiuns.htm

    und

    http://www.friedenskooperative.de/termdat.htm

    und

    http://www.ism-germany.net/

    und

    http://www.saarbreaker.com/2009/01/demo-termine-gegen-massaker-in-gaza/

    bitte weiterverbreiten !

  1. Anonym sagt:

    das dt.Arbeitsamt stellt dieses Jahr 5.000 Stellen extra zur Verfügung

    warum wohl ?

  1. Anonym sagt:

    OFF TOP
    Kinder in der Europäischen Union brauchen künftig für Reisen außerhalb des Schengen-Raums einen eigenen Pass. Das hat das Europaparlament in Straßburg am Mittwoch beschlossen.

    Wieder ein Schritt hin in Richtung Totalüberwachung.

  1. Anonym sagt:

    Wie die Finanzkrise zustande kam (an einem Beispiel veranschaulicht)

    "So oder so ähnlich muss es wohl gewesen sein??

    Mandy besitzt eine Bar in Kreuzberg. Um den Umsatz zu steigern, beschliesst
    sie, die Getränke der Stammkundschaft (hauptsächlich alkoholkranke
    Hartz-IV-Empfänger) auf den Deckel zu nehmen, ihnen also Kredit zu gewähren.
    Das spricht sich in Kreuzberg schnell herum und immer mehr Kundschaft
    desselben Segments drängt sich in Mandy's Bar. Da die Kunden sich um die
    Bezahlung keine Sorgen machen müssen, erhöht Mandy sukzessive die Preise für
    den Alkohol und erhöht damit auch massiv ihren Umsatz.

    Der junge und dynamische Kundenberater der lokalen Bank bemerkt Mandy' s
    Erfolg und bietet ihr zur Liquiditätssicherung eine unbegrenzte Kreditlinie
    an. Um die Deckung macht er sich keinerlei Sorgen, er hat ja die Schulden
    der Trinker als Deckung.

    Zur Refinanzierung transformieren top ausgebildete Investmentbanker die
    Bierdeckel in verbriefte Schuldverschreibungen mit den Bezeichnunge n
    SUFFBONDR, ALKBONDR und KOTZBONDR. Diese Papiere laufen unter der modernen
    Bezeichnung SPA Super Prima Anleihen und werden bei einer usbekischen
    Online-Versicherung per Email abgesichert. Daraufhin werden sie von mehreren
    Rating-Agenturen gegen lebenslanges Freibier in Mandy's Bar) mit
    ausgezeichneten Bewertungen versehen. Niemand versteht zwar, was die
    Abkürzungen dieser Produkte bedeuten oder was genau diese Papiere
    beinhalten, aber dank steigender Kurse und hoher Renditen werden diese
    Konstrukte ein Renner für institutionelle Investoren.

    Vorstände und Investmentspezialisten der Bank erhalten Boni im dreistelligen
    Millionenbereich.
    Eines Tages, obwohl die Kurse immer noch steigen, stellt ein Risk Manager
    (der inzwischen wegen seiner negativen Grundeinstellung selbstverständlich
    entlassen wurde) fest, dass es an der Zeit sei, die ältesten Deckel von
    Mandy's Kunden langsam fällig zu stellen.
    Überraschenderweise können weder die ersten noch die nächsten Hartz-
    IV-Empfänger ihre Schulden, von denen viele inzwischen ein Vielfaches ihres
    Jahreseinkommens betragen, bezahlen. Solange man auch nachforscht, es kommen
    so gut wie keine Tilgungen ins Haus. Mandy macht Konkurs. SUFFBONDR und
    ALKBONDR verlieren 95%, KOTZBONDR hält sich besser und stabilisiert sich bei
    einem Kurswert von 20%.

    Die Lieferanten hatten Mandy extrem lange Zahlungsfristen gewährt und zudem
    selbst in dieSuper Prima Anleiheninvestiert. Der Wein- und der
    Schnapslieferant gehen Konkurs, der Bierlieferant wird dank massiver
    staatlicher Zuschüsse von einer ausländischen Investorengruppe übernommen.
    Die Bank wird durch Steuergelder gerettet. Der Bankvorstand verzichtet für
    das abgelaufene Geschäftsjahr auf den Bonus.

    In diesem Sinne : Prost!"

  1. Anonym sagt:

    Zufall?

    Es sieht wohl eher wie ein teuflischer Plan aus um Wirtschaft
    und Länder in ein Chaos zu stürzen.

    Wenn eine NWO etabliert werden muß,
    müssen die einzelnen Staaten ruiniert werden.
    Dem Volk wurde vorgelogen ,daß es anscheinend keine Altenative gibt.
    Die einzelnen Länder haben die verbrecherischen Banken nun ihre Faulen Eier abgenommen,der schwarze Peter wurde so ganz raffiniert an
    das Volk (Masse) weitergegeben unter dem Vorwand der Alternativlosigkeit.
    Das Volk (Schafe)hat es durch Angst um Spargroschen und Job zähneknirsched gefressen.
    (Nur eine Verzögerung)
    Nun gibt es kein Zurück mehr.
    Entweder NWO oder eine totale Systemänderung die von jedem Einzelnen Verantwortung verlangt.
    Macht darf nicht mehr abgegeben werden,daß sie nicht mehr von wenigen konzentriert werden kann.

    Die Hierarchien müssen weg!

  1. Anonym sagt:

    hallo freeman,

    wie sieht die vorsorge aus , die wir treffen solllten?

    Vllt. kannst du ja mal ein Artikel zu verfassen :) wäre echt super.

    Gru´ß

  1. Anonym sagt:

    @ 16. Januar 2009 02:22:

    Du hast vollkommen recht!

    Die BRD wurde jahrzehntelang vom Export abhängig gemacht, anstatt die Binnennachfrage zu stärken. Nicht umsonst ist die BRD Exportweltmeister. Doch welche Länder sollen unsere Produkte kaufen, wenn alle kein Geld mehr haben?

    Also, wird die Weltwirtschaftskrise voll auf den Exportbereich der BRD durchschlagen. Da hilft auch kein Rettungsprogramm der Regierung. Und da es Jahre dauern würde, die Binnennachfrage auf ein Mindestmaß zu steigern, damit die Wirtschaft nicht ganz zusammenbricht, ist auch dieser Rettungsanker nicht vorhanden.

    Das kommt davon, wenn man seinen Staat so ungeschützt der globalen Raubwirtschaft aussetzt. Die "Globalisierungsgegner" (man sollte sie lieber Heimatschützer nennen) haben ständig davor gewarnt, dass es soweit kommen muss. Aber diese dumme und unfähige Pseudoelite aus Politikschwätzern und Wirtschaftsidioten haben es ja wie immer besser wissen wollen. Nun dürfen wir alle für deren Unfähigkeit zahlen!

  1. Haniel sagt:

    Lieber Freeman,

    herzlichen Dank dafür, daß Du uns ständig und unermüdlich mit wichtigen Infos versorgst.

    Nur gebt bitte dem System nicht noch mehr Energie, indem Ihr Hass verbreitet. Das zieht uns nur energiemäßig hinunter, und die Anderen wissen das!

    Die Israelis tun eigentlich nur die Drecksarbeit für andere.

  1. Anonym sagt:

    Dazu passt doch wieder einmal das Theme Freigeld, oder umlaufgesichertertes Geld oder wie man es auch nennen mag. Nicht nur Vorsorge für sich treffen, sondern auch über mögliche Alternativen nachdenken - wir müssen nichts so machen wie wir's kennen, nur weil wir's kennen wie wir's kennen!

    Hierzu bspw. www.geldreform-jetzt.de

    Zukunftsvisionen, ja auch Träumereien, Hoffnung und die Entschlossenheit es "besser zu machen"- für Alle

    Sehr anschaulich erklärt.

  1. Funkamateur sagt:

    Bush terrifies Americans in last speech

    Quelle: http://www.presstv.ir/detail.aspx?id=82512&sectionid=3510203

    Möchte das lediglich hier festhalten. Diese Warnungen sind mir zu deutlich.

  1. Anonym sagt:

    Die Videos über die Israelischen Gaffer, die Freeman bereits gezeigt hat, nimmt der NDR für seine Satire-Sendung extra-3.

    Ausflug zum Gaza-Krieg oder der Trip zum Gaza-Strip:

    http://www3.ndr.de/sendungen/extra_3/media/extra548.html

  1. Anonym sagt:

    Aus dem Midas vom 15.1. - Bill H.:

    To all; the largest banks in the country are getting hammered again today and are trading at multi year lows. Bank of America is receiving another $10 Billion band aid and Citi is back to where it was a month ago when it was "saved". JP Morgan announced 7 cents per share earnings [FANTASY] a few days earlier than the expected report, I think the advance timing has to do with getting the release out before a new set of overseers from the Obama administration may or may not allow "fantasy" earnings. If every bank in the country is and has been reporting massive losses, and JP Morgan was the leader in "cutting edge" toxic investments AND was THE most leveraged of all, then they are sitting on hundreds of $ billions if not $ trillions in losses!

    This credit crunch has progressively moved to more and more important institutions, 2 of the last 3 are now "fessing up" and imploding. It is only a matter of time before JP Morgan is attacked and thus the Fed. So we have the last three big U.S. institutions under scrutiny and attack and the Dollar rallies. Like I said earlier this week, huh? Can you say manipulation? It is also notable that an emergency Basel meeting has been called because THEY KNOW. They know that these banks are about to blow and something drastic needs to be done, and fast. Basel meetings are always scheduled far in advance, this time IS different.

    There is also the Mexico, Russia etc. oil producing nation problem that must be addressed, crude prices MUST go higher or we will witness several sovereign failures that will lead to a domino cascade of bankruptcies. The rubber is hitting the road and hard, right now. All of the past manipulations have caused "unintended consequences" that are just now beginning to kick in full force. The perfect storm of financial collapse has been lining up for years now and appears to have assembled across the board from individuals, companies, states, and countries. All we need now is some 1st grader to appear on CNBC and say "but Mr. Kudlow, 2+2=4, they taught me this in school, why is everyone saying it is 5?". The delusion of crap is about to be obliterated, and with it the illusion of paper wealth.

    Watch the banks, the Treasury market, and the Dollar, these are going to gap down or even fail bigtime while physical metal will become unattainable and go to levels where only central banks can reach. It is this reason that I think Silver will outperform Gold, the masses will only be able to afford Silver. I will write about this subject next week. For now, hold on tight as it will be amazing what can happen in a one month period of time. Perceptions will be swept away and reality will bite hard. Regards, Bill H.

  1. alfred sagt:

    ...warum glaubt der von der NWO- umerzogene "New-Age Mensch" immer, dass man Umstürze und große FReiheitskämpfe stets ohne Gewalt erzielen kann?

    Ist es nicht vielmehr so: gerade, weil heute die anständigen Bürger sich ständig von den Gaunern auf den Kopf sch. lassen (die anständigen Bürger wurden ja dazu umerzogen) ändert sich überhaupt nichts! Und die Bösen können weiterhin nach Lust und Laune terrorisieren!

    Lernen wir aus der Geschichte!

    "Der Freiheit eine Gasse!" Der große Nationalheld und einfache Bauer hat durch "Krieg" (Gewaltanwendung) sich die Freiheit für die Schweiz erkämpft!

    Nur dadurch erlangte die Schweiz im 12. Jahrhundert Freiheit, Friede und Unabhängigkeit - durch einen (Freiheits)Krieg gegen ihre Tyrannen und Unterdrücker!

    Nur so konnten sich die Schweiz und auch das heutige Holland von der Gewaltherrschaft der damaligen Regierung (Habsburger) befreien...

    ...blicken wir wieder zurück zu solchen Helden und lernen von ihnen, denn sonst wird sich die Lage nur noch verschlimmern!

  1. Anonym sagt:

    Viele Fragen sich, wo die vielen Milliarden, die aus allen Aktien, Immobilien und Rohstoffmärkten abgezogen wurden geblieben sind. Geld, das nicht abgezogen wurde, wurde schlichtweg pulverisiert, da der Wert der entsprechenden Anlagen gefallen ist. Aber was ist mit dem Geld, das herausgezogen wurde? Das wurde zum größten Teil in Staatsanleihen gesteckt. Und hier hauptsächlich in US-Staatsanleihen.

    Man muss sich vor Augen halten: Wenn ein Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten kommt und immer mehr Schulden macht, sinkt seine Bonität und es muss deutlich höhere Zinsen zahlen um überhaupt noch an neue Darlehen zu kommen. Das ist logisch.

    Genauso geht es jedem Staat. Je schwieriger seine wirtschaftliche und finanzielle Situation, desto schlechter seine Bonität und desto höher die Zinsen, die er bezahlen muss um Geld aufzunehmen, also Staatsanleihen auszugeben.

    Jedem Staat? Ein Staat scheint dieses Naturgesetz außer Kraft setzen zu können.

    Was passiert da gerade in Amerika? Die USA sind in der größten Wirtschafts- und Finanzkrise seit 80 Jahren. Die Schulden sind auf Rekordniveau explodiert und es ist klar, dass die USA diese Schulden nie werden zurückzahlen können. Die Aussichten sind katastrophal. Das US-Finanzministerium hat bereits angekündigt in den nächsten Monaten weitere 2 Billionen US$ neue Schulden aufzunehmen. Zum Vergleich: Im Rekordjahr 2008 hat die Regierung knapp 900 Milliarden US$ aufgenommen. Insgesamt gibt es bislang US-Staatsanleihen im Wert von etwa 5,8 Billionen US$. Die Geldmenge, die Schulden und die Risken explodieren geradezu. Logische Konsequenz, die Zinsen für US-Staatsanleihen müssten steigen.

    Jedoch passiert genau das Gegenteil! Die Zinsen für US-Staatsanleihen sind so niedrig wie noch nie zuvor in der Geschichte der USA. Der Staat, dessen Grundmauern so wackelig sind wie noch nie zuvor, bekommt Geld zu einem Zinssatz, der in keinster Weise die Risiken berücksichtigt. Die Rendite 10 jähriger US-Staatsanleihen liegt mittlerweile bei etwa 2,2 Prozent!

    Das liegt daran, dass die Gelder, die in aller Welt abgezogen werden panikartig in den vermeintlich sicheren Hafen der US-Staatsanleihen einlaufen. Schon einmal hat man einen Hafen in gefährlichen Zeiten für ausgesprochen sicher gehalten. Er hieß „Pearl Harbor“.

    Ich befürchte, dass auch in unserem aktuellen Fall die Flugzeugflotte bereits im Anflug ist. Vereinzelte warnende Stimmen gibt es, aber niemand hat die Flugzeuge bisher auf dem Radar und so laufen immer mehr Schiffe in den vermeintlich sicheren Hafen „US-Staatsanleihen“.

    Eine unglaubliche Blase wird hier aufgeblasen. Und wehe, wenn es hier losgeht. Wehe, wenn die ersten die Kamikazeflieger am Horizont sehen und alle gleichzeitig aus der engen Hafenausfahrt raus wollen.

    Die ersten Schiffe setzten sich übrigens bereits in Bewegung. Der größte Bond(Anleihe) -Flugzeugträger „Pimco“ hat die Maschinen gerade auf „volle Kraft zurück“ befohlen. Pimco ist eine Tochter der Allianz und gleichzeitig der größte Anleihe-Investor der Welt. Sein Kapitän Mohamed El-Erian genießt einen legendären Ruf in der Finanzwelt. Und sein Befehl lautete: „Nichts wie raus aus US-Staatsanleihen. Sie sind sehr,sehr teuer.“

    Wenn die Masse die Flucht aus dem Hafen antritt, kommt es zu einem Schlachtfest. Die US-Renditen werden explodieren ( die Kurse der Anleihen fallen ) und das Geld wird sich einen neuen Hafen suchen. Gold ? Möglich. Theoretisch könnten es auch Aktien sein, aber es steht zu befürchten, dass auf der Suche nach einem SICHEREN Hafen der letzte und sicherste angelaufen wird und der ist nun mal das Gold.

    Möglicherweise kommt von dieser Front der zweite Teil der Sage „Finanzkrise“ mit dem Untertitel „Der Tsunami geht an Land“.

  1. dummschwätzer sagt:

    Zum Thema Vorsorge, hier hat sich jemand mit sehr viel Elan dem Thema gewidmet...

    http://www.krisenvorsorge.com

    In wenigen Monaten bis Jahre werden uns 20% Arbeitslose als einige wenige erscheinen. Dies alles ist kein Zufall! Der Mensch ist bequem und würde nie von sich aus und freiwillig ein neues (Feudal-)System akzeptieren. Das Wissen unsere fremden Vögte ganz genau. Also muss das alte System vernichtet werden, so dass es kein Zurück mehr gibt! Ordnung aus Chaos! Wenn erst mal die ersten zig tausend Menschen in den Strassen verhungert und erfroren sind, werden die überlebenden Menschen nach einem neuen "Heilsbringer" Ausschau halten (siehe Obama..) und jedes neue System, von dem sie sich Besserung versprechen annehmen, egal wie bitter die Pille zu schlucken sein wird! Die Psychologie der Masse....
    Hier können wir ansetzen, denn im Gegensatz zu den meisten Menschen auf diesem Planeten könnten wir Schweizer noch etwas bewegen, natürlcih nur bis der Notstand ausgerufen wird! Die Zeit drängt, meine lieben Mitmenschen...

    Lieber Gruss
    Dummschwätzer

  1. Anonym sagt:

    http://www.kommunisten.ch/index.php?article_id=625

    Nein zum neuesten Streich des Parlaments gegen die Renten

    Die Kommunistische Partei der Schweiz und heutige Partei der Arbeit (PdA) stand immer an Spitze des Arbeiterkampfes um eine gerechte und solide finanzierte Altersvorsorge. Die PdA warnte schon vor Jahrzehnten anlässlich der Abstimmungskampagne zu ihrer Volkspensions-Initiative ausdrücklich vor den vom Schweizerischen Gewerkschaftsbund genährten Illusionen, wonach die "paritätische Verwaltung" dieser grossen Vermögen Garantien für eine Zweckverwendung im Interesse der versicherten Werktätigen und aller Volksklassen bieten würde. Genosse Robert Krebs zeigte alle Risiken des Kapitaldeckungsverfahrens auf, die sich allein aus den gewaltigen Dimensionen der angehäuften Kapitalmassen ergeben, und die dadurch potenziert werden, das diese konzentrierten Kapitalmassen dem Profitdiktat der Versicherungskonzerne unterworfen werden, denen sie als Kriegskasse für Finanzspekulationen und als Puffer für daherige Verluste dienen.

    Heute und vor dem genannten Hintergrund noch grösserer Drohungen sind wir zu einem Defensivkampf herausgefordert, weil das Parlament kürzlich eine Revision des Bundesgesetzes über die berufliche Vorsorge (BVG) beschlossen hat, die auf eine nochmalige massive Schlechterstellung der Versicherten hinaus läuft, indem der Umwandlungssatz für die Verzinsung der Altersguthaben auf 2 Prozent herabgesetzt wird. Praktisch führt dieser kühne Streich gegen die Altersvorsorge für die meisten zu Kürzungen der Monatsrenten im dreistelligen Frankenbereich. Die PdA hat an ihrem Parteikongress im November 2008 beschlossen, das Referendum gegen diese Gesetzesänderung zu ergreifen. Die Unterschriftensammlung ist angelaufen.

  1. Anonym sagt:

    @ Gru´ß
    http://fofoa.blogspot.com/

    SAVE REAL MONEY. Remember, in a deflation, cash is king.” And cash is “ready money”. And money is “something generally accepted as a medium of exchange, a measure of value, or a means of payment.” And in the very near future, gold will be the best example of this kind of real, ready money.

    I don’t mean to sound like a broken record, but it is our Western perception that makes us think only in terms of dollars. And it doesn’t help that during the Great Depression, dollars DID rise in value to a degree. But back then, gold was made illegal in America, yet still backed the dollar internationally. So that is a poor example to base our thinking on in today’s crisis.

    An excellent “portfolio” right now would contain a lot of gold, some smaller denominational silver, a full pantry of non-perishable food, plenty of bottled water, a generator, some back-up gasoline, and many other things that I’m sure you can figure out. These will all maintain their value. Some will gain much value. They will also serve a purpose in your life and those that are close to you.

    I have said this before, but gold is money par excellence. If you have gold, you will be at the top of the new food chain. Anything that you forgot to stock up on will be obtainable if you have gold.


    Triggers

    There are some obvious events that could trigger the onset of hyperinflation. A collapse of the bond market, or even just the US Treasuries market could do it. Any kind of a panic selling of dollar holdings, or paper investments, will signal a shift in confidence.

    The Chinese or one of the many other holders of our debt might decide they want out. This is similar to the bond trigger.

    A food shortage or a GAS SHORTAGE could cause panic in the people.

    A large crash in the stock market, or a Force Majeure being declared by our leaders, leading to a de facto default on the COMEX could do it.

    There are other potential triggers which are less likely that relate to actions taken by other governments like Russia or the Middle East. But the bottom line is that there are so many possible triggers, that I now believe a currency collapse/hyperinflation of the US dollar to be almost unavoidable.

    Signs to look for

    There is not an easy answer to this, because it will likely surprise almost everyone, including me. But I do have some thoughts.

    Watch for a “bond crisis”. Watch the shelves of your local supermarket, especially canned goods, dry goods, and bottled water. When shortages come, hyperinflation won’t be far behind.

    When the government finally imposes price controls, it is already here.

    Listen to the news. Take the pulse of the public’s state of mind when it comes to shortages of food, gas, or any other necessity. Panic is the key.

    Watch for a large spike in the price of oil. This could happen soon after an eruption of violence in the Middle East, or a large failure of the stock market in New York.

    I could go on and on, but if you get the picture, you can develop your own list.

    Should I panic?

    Obviously the answer is no. But get prepared. This is fairly easy to do right now. But once it starts, it will be very hard to prepare. Preparation must be done before the dollar collapses.

    Transfer of wealth

    When historians look back on this chapter in our existence, one thing will be clear: That a massive transfer of wealth took place. The transfer was from those who held paper wealth to those who held REAL wealth.

    And I will say it one more time, gold is real wealth par excellence. It is not the only real wealth, and it is not the only money. It is simply the best.

    I believe that history will show that these coming years were a time of massive deflation, when measured against the true valuation of gold. Yet at the same time, history will record a hyperinflation of the world’s reserve currency, and possibly ALL paper currencies during this same deflationary MASSIVE depression.

    I do not relish this, yet I see it coming quite clearly. So the best that I can do is to prepare for myself and my family and to help as many others as I can to prepare.

    And if you prepare smartly, you will still profit from the experience even if (by very small probability) I am wrong.

    Sincerely,
    FOFOA

  1. Anonym sagt:

    Kleiner Vorschlag zum Thema Commerzbank.

    Warum bekommt nicht jeder Bundesbürger ein kostenfreies Konto bei besagter Bank und dazu noch die anteiligen Aktien am Unternehmen, so hätte jeder Bundesbürger (da Herr Steinbrück es ja eh mit unseren Steuergeldern bezahlt) wenigstens einen Anteil am Unternehmen und damit Mitbestimmung. Übers Internet könnte man diese dann doch sicherlich effizient organisieren?

    Das wäre aus meiner Sicht gerechte Verteilung der Steuermittel. De facto gehört uns doch die Bank zu 25 % + 1 Aktie, oder sehe ich das falsch?

  1. Funkamateur sagt:


    "Es gibt eine legitime Debatte über viele dieser Entscheidungen, aber es kann keine Debatte über die Ergebnisse geben"

    "Unsere Feinde sind geduldig, aber entschlossen, wieder zuzuschlagen."

    "Sich hinter unsere Grenzen zurückzuziehen, würde die Gefahren nur einladen. Im 21. Jahrhundert hängen Sicherheit und Reichtum von der Ausbreitung der Freiheit im Ausland ab"

    "Wenn Amerika nicht die Führung für die Sache der Freiheit innehat, wird diese Sache von niemandem geführt."


    George W. Bush in seiner Abschiedsrede

    Na, wer hat noch Zweifel? Freiheit =Unterdrückung, Ausbeutung, Massenmord, Landraub, Versklavung zum Wohle einiger Kriegstreiber und Ihre Handlanger.
    Eine globale Rückentwicklung hin zur Monarchie. Die Errungenschaften der Menschheit werden mit Füßen getreten. Diese Leute sind wahnsinnig. Sie werden die Menschheit in die Steinzeit zurück katapultieren.

  1. Anonym sagt:

    Der Zins-/Zinseszins-Effekt bringt das ganze System zum platzen. Es wird eine Hungerkatastrophe künstlich erzeugt. Aus Hungersnöten entstehen Aufstände. Die Menschen werden sich förmlich nach dem Antichristen sehnen. Er wird die ganze Menschheit versklaven. Ohne Chip wird keiner mehr kaufen oder verkaufen können. Die ganze Trübsal wird aber nicht ewig währen. Er würde den ganzen Planeten für ewig unbewohnbar machen, würden diese Zeit nicht verkürzt durch Eingreifen Gottes.

  1. Anonym sagt:

    Und hier eine nette Abstimmung. Man weiß nie, wer auf das Ergebnis schaut:

    http://boerse.ard.de/idx_umfrage.jsp?go=umfrage&p=190

  1. Anonym sagt:

    "Die ganze Trübsal wird aber nicht ewig währen. Er würde den ganzen Planeten für ewig unbewohnbar machen, würden diese Zeit nicht verkürzt durch Eingreifen Gottes."

    (Anonym: 11:31h)

    Wenn ich das richtig verstehe, dann glaubst Du, dass Gott irgendwann eingreift? Ich glaube nicht, denn sonst würde er ja dass was er geschaffen hat, nämlich ein Massenbewusstsein manipulieren. Er wird uns höchstens unterstützen und uns "Engel" senden. Wir sollten aufhören Verantwortung abzugeben, sondern selber dafür arbeiten, dass sich was ändert und das beginnt im Kopf. Gott erfährt sich, durch uns und wir sind eins.

    Gedanke-Wort-Tat

    Anstatt immer die NWO herbeizusehnen, sollten wir lieber an unsere Ziele denken, sonst leisten wir der NWO nur Vorschub.
    Was wollt ihr? Kriege? Tote Kinder? Überhaupt tote? Nicht? Warum denkt ihr dann jede Minute darüber nach? Was sind eure innigsten Ziele im Leben? Materielle Dinge? Schön weiterhin in der Dualität rumdaddeln?
    Was wollt Ihr in euch entwickeln? Den Gedanken mehr Geld zu haben? Ein schnellers Auto? Einen dicken LCD TV? Das wären Egoprobleme.

    Und selbst wenn eine NWO kommt, was passiert dann? Sind wir dann Sklaven an Ketten, die schuften müssen für Wasser und Brot? Wenn dadurch jeder Mensch auf Erden täglich Wasser und Brot bekommen würde, wäre ich dabei und das Hungern hätte ein Ende.

    Vor Weihnachten gab es hier den Blog: "Besinnt euch auf das wesentliche". War das Satire? Was ist das wesentliche? Kriege? Tote Menschen? Gaskrisen? Erdölkrisen? Was ist das wesentliche?

    Ich selber merke, wie sehr ich mir manche Themen zu herzen nehme, täglich hier und auf anderen Seiten lese. Es ist gut Bescheid zu wissen, aber meiner Meinung nach schlecht, nix zu unternehmen.

    Wir sitzen unseren Arsch platt, schimpfen auf die böse böse NWO, Politiker und das wars dann auch schon.

    Warum unternehmen wir nix? Warum sind wir so bescheuert und schreiben hier nur? Was hält uns davon ab auf die Straßen zu gehen und friedlich zu demonstrieren? WAS? Angst? Angst dass es zu wenig sind? Abwarten bis es tausende sind, damit man sich unters Volk mischen kann und keiner einen sieht? Was zur Hölle hält uns davon ab unser gottverda..... M... aufzumachen?

  1. Anonym sagt:

    Hallo,

    wollte mal fragen, wieviel Prozent seines Geld-Vermögens (das derzeit vielleicht noch in Aktien oder Sparbriefen steckt) man in Edelmetallen (Gold) anlegen sollte.
    Wieviel minimal, wieviel maximal, oder alles, oder gibt es in der Tat eine Obergrenze ?

    Sollte man jeden Spabrief der dieses Jahr ausläuft sofort und komplett in Edelmetalle investieren ?

    Sollte man sich auch Schweizer Franken besorgen, oder geht diese Währung nach dem Crash auch kaputt ?
    Falls nicht, wieviel Schweizer Franken ?

    Vielen Dank für die Antworten

    LG Peter

  1. Anonym sagt:

    Wenn wir mal Butter bei de Fische tun, dann ist wohl klar, dass nur ein größerer Krieg wieder die Weltwirtschaft ankurbeln könnte.
    Ein "kleiner Krieg" in Gaza wird der deutschen und amerikanischen Rüstungsindustrie keine großen Sprünge verschaffen...ähnlich wie bei den Rettungspaketen wird nur die Krise hinausgezögert.

    Historische Echos, Freunde: Als damals der New Deal der US-Amerikaner nicht zu zünden vermochte, schloss man sich dem 2. Weltkrieg an.
    Wir können eigentlich nur beten, dass der Krieg nicht vor unserer eigenen Haustür stattfindet, sondern im Iran, Pakistan etc. ... so schlimm es auch klingt.

  1. Anonym sagt:

    wieder mal ein offtop:

    gestern ein tag blauer himmel!!!

    heute ging es schon um 8:30 los, als meine frau aus dem bett krabbelt, ist alles grau!!!!!
    wie war es noch? wir wollten kinder????
    sie will nix mehr davon hören!

    ja, wisst ihr, ich bin einige male über den atlantik, trockener alki, war vorher 2x pleite und habe mit 40 endlich geheiratet. bin trocken und schuldenfrei, hab meinen job an den nagel gehängt und mir ein neues leben angefangen. hab 3 cds gemacht, 2 bücher geschrieben (in 2008 .....familie u freunde haben mich belächelt....seit weihnachten betretenes schweigen)

    habe als händler bei minusgraden im auto geschlafen. war suizidgefährdet............

    kurz, bin dann eines tages wegen dem staat aus dem land an einen schönen platz.......

    gitarre katzen und dayjobs!

    und jetzt habe ich in den letzten 4 monaten 10 tage sonne gehabt.

    hei, vielleicht habe ich einen schlechten tag, aber irgendwie verlier ich den mut für andere und dabei wollte ich nie ein ego sein.
    mit menschen hier vor ort rede ich vorsichtig....man schimpft auf mich: pessimist und so

    danke freeman und verkauf nicht deinen blog! danke an alle unermüdlichen!!!!

    marco

  1. Funkamateur sagt:

    Dann sollten wir schleunigst aus diesem Blog eine Gemeinschaft bilden.
    Dafür muss allerdings jeder Opfer bringen, sonst ist eine Zentralisierung nicht möglich. Wer ist also bereit, alles hinter sich zu lassen und Punkt X anzusteuern???
    Wo soll Punkt X seinen Ursprung haben? Ich bin für einen Platz, an dem keiner von uns mom. weilt. Das größte Problem, bei aller Sympahtie für die vielen klugen Worte hier ist doch die virtuelle Distanz.
    Also, wer ist dabei?

  1. Anonym sagt:

    moin peter...

    wenn du diese seite gefunden hast, dann findest du auch die seiten auf denen die antworten stehen.

    Preisfrage: erst nach gold gucken oder doch erst zum großmarkt?

    marco

  1. dummschwätzer sagt:

    @anonym 12:52

    Der Schweizerfranken ist ebenfalls Toilettenpapier, wenn auch dreilagiges! :-)
    Unsere Bankster haben über 600Mia.(!)Sfr in Osteuropa investiert, was das in der jetzigen Situation bedeutet liegt auf der Hand!
    Konservative Anlagespezialisten rieten immer dazu, 10-20% des Vermögens in Edelmetallen (Vorsicht bei der Platin Gruppe!) oder Diamanten anzulegen, hochwertiger Schmuck geht natürlich auch.
    Es gibt für jede Zeit ein optimales Investment, momentan ist Gold noch "relativ Günstig".
    Lies mal folgenden Artikel durch, vielleicht hilft er Dir bei der Entscheidungsfindung.

    http://www.epochtimes.de/articles/2008/10/22/356394.html

    Lieber Gruss

    Dummschwätzer

  1. bublik sagt:

    Vorsorge treffen... also in den wald zu rennen und zu jägern und sammlern zu werden bringt wohl eher weniger den gewünschten erfolg, was ist es also für eine vorsorge?

    eher ist es doch die gute bildung, die wir uns und unseren kinder bescheren müssen, d.h. als jungendlicher realstisch sein, lernen und bilden und als eltern muss man das seinen kindern vermitteln und nicht denken, dass das schon von alleine werden wird. jeder kann nur sich selber retten, eigenverantwortung und selbständiges denken und weniger trash TV wäre angebracht. wenn das mehr beherzigt werden würde, dann würde es denke ich allen etwas besser gehen. Denn das würde auch mehr Ethik und verantwortung in der wirtschaft bedeuten, aber besonders wichtig ist, dass es sich in den medien, die eig. eine Kontrollfunktion übernehmen müssen, durchsetzt.
    zu viel kapitalismus ist zwar gut für das geschäft aber schlecht für den menschen, daran ist aber in erster linie nicht die politik schuld sondern wir selber, drei konsolen, zwei TV und anderen scheiss... aber das ich vielleicht gerade mal den abschluss schaffe ist egal... wird schon. prost

  1. Anonym sagt:

    @dummschwätzer
    "10-20% des Vermögens in Edelmetallen"

    Frage: Sind diese Zahlen (10-20%)noch aktuell ? Also nicht mehr als 20% in Edelmetalle ?

    Warin investiere ich die restlichen 80 % zur Krisenvorsorge meines Geld-Vermögens ?

    LG Peter

  1. Anonym sagt:

    peter,
    du bist aber echt unter druck....

    kommt darauf an, wieviel du hast.... (ironie voraus oder mathe)

    wenn du 2000 euro hast ist es wohl was anderes, als wenn du 100.000 hast.
    alle schulden schon bezahlt?????

    wenn du 3 millionen hast und 2 häuser und 3 yachten, gibts mehr "vermögen" zu ordnen, oder??

    spende 1mio direkt und selbst, dann haste weniger zum grübeln.

    spass aus

    marco

  1. Anonym sagt:

    dismsimBAILOUT The Game - Bankenrettung das Spiel


    Spiel auf Englisch, lädt eine ganze Weile.

    So wie Monopoly - nur irgendwie ... negativ?!?

    Saugeil: Option "Ask a Greenspan".

    Viel Spass: http://www.thebailoutgame.us/

    HAPPY AUA!

  1. Anonym sagt:

    hier mal was höchst interessantes :

    Goldwährung in Vorbereitung!

    http://www.in.gov/legislative/bills/2009/IN/IN0453.1.html

    SENATE BILL No. 453

    _____



    DIGEST OF INTRODUCED BILL



    Citations Affected: IC 4-8.1-2-1; IC 4-8.3; IC 4-13-2-14.8; IC 6-7-0.5; IC 36-1-8-1.


    Synopsis: Use of gold by the state and local government. Requires the treasurer of state to designate one or more electronic gold currency payment providers to be a payment provider for the state and political subdivisions. Requires the treasurer of state and fiscal officers of political subdivisions to: (1) maintain one or more electronic gold currency accounts with a designated electronic gold currency payment provider; and (2) conduct all monetary transactions of the state or political subdivisions through electronic gold currency accounts. Provides that an electronic gold currency payment provider must use an electronic gold currency unit that constitutes a monetary unit of account and represents a claim of title to and ownership of a specifically defined, fixed weight of gold held by an independent specie vault. Specifies that a specie exchange with which an electronic gold currency payment provider associates must conduct the business of exchanging gold and silver coin, legal tender of the United States, and the electronic gold currency of the electronic gold currency payment provider. Provides that after December 31, 2009, the state and political subdivisions may not compel or require any person to recognize, receive, pay out, deliver, promise to pay, or otherwise use or employ anything but gold and silver coin (in that form or in the form of a designated electronic gold currency) as media of exchange with respect to certain payments. Provides that after December 31, 2009, a person receiving certain payments from the state or a political subdivision has the option of accepting payment in either legal tender of the United States or in electronic gold currency. Allows a person engaging in covered transactions to elect to receive or to pay a

    (Continued next page)


    Effective: July 1, 2009.

  1. Anonym sagt:

    toll, hätte deutschland nicht die letzten jahrzente die dümmsten menschen als leitende politiker gehabt, wären wir jetzt unter aller garantie die weltmacht.

    noch haben wir immer noch die allerbesten chancen uns zu retten und einen platz ganz weit vorne zu ergattern, leider werden unsere politiker von generation zu generation dümmer.

  1. bublik sagt:

    @ Anonym 17:51

    und woran liegt das wohl? denkste die politiker migrieren aus der "republik idiot"??
    NEIN, geh mal in die schulen ... das sind die, die das parlament demnext wählen und einige von ihnen werden auch poltiker usw.!

    es muss vielmehr in investitionen fließen und hochschulen müssen frei sein, statt alles ins kyoto rein zu buttern. Der Staat muss mehr verantwortung übernehmen, gerade nach so einer Krise, wo es eig. schon zu spät ist.

  1. Anonym sagt:

    Nur zu gut, dass beim Zusammenbruch des Systems auch das Militaer und die Behoerden, sowie die Polizei nicht mehr bezahlt werden. Die duerften also letztendlich keine Schwierigkeiten mehr machen. Dann haben wir endlich die Moeglichkeit den sogenannten Eliten ihre gerechte Strafe zuzufuegen und dieses System fuer immer zu begraben.
    Ich warte auf den Tag!!!

  1. Anonym sagt:

    Das ist die wahrheit:

    Bankraub: eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

    Bertolt Brecht

    da muss man nichts mehr dazu sagen.