Nachrichten

Interview mit Christoph R. Hörstel - Teil 4

Samstag, 24. Januar 2009 , von Freeman um 00:05

Fortsetzung von Teil 3 meines Interview mit Christoph Hörstel.

Teil 4:
video

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman,

    Einfach gut und wichtig. Nur mit dem Schließen der Steuer-Schlupflöcher, da sollte man doch eigentlich einverstanden sein, auch wenn die Schweizer Banken dann etwas weniger Geld "waschen" und in Stiftungen etc. versenken können, oder? Kommt da jetzt ein deutsch-schweizerisches Hick-Hack?

    Habe es gleich an jemand von einer großen Unternehmensberatung in Zürich gesendet, schöne Grüße an die Chefs aus Deutschland! ;-)).

    Du bist soo kreativ. super deine mit Bildern untermalte Arbeit, habe allerdings nur zugehört weil noch fleißig.

    Nur zum Schluß sah ich das Peace-Zeichen: es ist die Not-Rune und ist das Gegenteil von Peace. Ich würde es nicht mehr verwenden.

    Siehe hier: die Nazis haben es verwendet:
    http://www.exposingsatanism.org/signsymbols.htm
    Cross of Nero - Or Peace sign. Another sign that mocks the cross of Jesus. Also know as "The Dead Man Rune". It appears on the tombstones of some of Hitler's SS troops.

    Hier steht auch etwas, wie mit dem Zeichen des gehörnten Gottes - dem Teufels-Zeichen verflucht wird - auch möglicherweise eine schnelle Methode, Leute in Grenzen einzuschränken, zu bannen etc. auch Botschaften für Logenbrüder.

    Thema Fluch und Symbole:
    Ein Blogger hat darauf hingewiesen, dass Obama die Welt regelrecht verflucht hat - mehr als nur gedroht in seiner Inauguration. Das war natürlich sehr subtil. Aber mit der Macht der Milliarden Zuschauer so mächtig für die Unterbewußtseine. Ich wurde abgelenkt und war zum Glück in dem Moment nicht in diesem "Feld".
    Das ist Massensuggestion vom Feinsten.

    Das Video dazu war aber überspielt mit Musik.

    Übrigens hat Obama mit seiner

  1. smilodon sagt:

    Freeman du bis ein Hit.

  1. charlie2705 sagt:

    Hallo, freemann!

    Meine Gratulation zu diesem Interview mit einem kompetenten Mann.

    Das Beste, was ich bis jetzt auf Deinem Blog "Schall und Rauch" gefunden habe (bin allerdings erst seit 3 Monaten und 13 Tagen dabei, und arbeite mich so langsam nach hinten zu Deinen vergangenen Posts, lese auch die ganzen Kommentare).

    Es war auch o.k. so, dass Du das Ganze in vier Teilen brachtest, denn so kann man das auch besser "verdauen"!

    Ich sende die 4 Teile per e-mail an alle meine Bekannten, denn das soll/muss verbreitet werden.

    Wie ich schon in anderen Kommentaren in anderen Posts von Dir sagte, ist es wichtig:

    1. Wissen erwerben,

    2. Wissen weitergeben.

    Denn die Wirtschaft und der Kapitalismus, so wie er jetzt ist, wird zusammen brechen. Noch 3 bis 4 Jahre, dann hat er sich erledigt. Es wird ein Chaos geben. Die Leute, die heute noch nicht daran glauben, werden ein böses Erwachen erleben.

    Wir müssen aufpassen, dass aus dem Chaos eben nicht die NWO entsteht. Wie man sich verhalten soll in dem Niedergang, das weiß ich noch nicht, aber ich arbeite an mir! Und ich prüfe die Anregungen aus den Kommentaren zu Deinen Posts. Mit der Zeit wird es sich dann herauskristallisieren, wie man handeln soll/muß. Es werden interessante Zeiten auf uns zukommen. Aber ich habe keine Angst vor der Zukunft!

    Am Schluss des Interviews hast Du Herrn Hörstel eingeladen, an einer Veranstaltung/Zusammenkunft/Vortrag teilzunehmen. Wenn es soweit ist, gibst Du es im Blog bekannt? Sehr gerne würde ich an diesem Treffen teilnehmen.

    Gruß Charlie

    PS: freemann mach' weiter so!

  1. Anonym sagt:

    Ein bemerkenswertes Interview mit Herrn Hörstel, vielen Dank für Deine Arbeit, Freeman!

    Auch ich habe schon erwogen, den Standort meines (kleinen) Betriebs in die Schweiz zu verlegen; denke aber, dass wir besser in dem jeweiligen Land, in dem wir leben, mit vereinten Kräften eine echte Volksdemokratie nach Schweizer Vorbild herbeiführen müssen. Das kann durchaus gelingen, meine ich, der erste Schritt dazu ist Aufklärung der überwiegend resignierten Bevölkerung!

    Als Maßnahmen, die ich in kleinem Rahmen durchführen kann, habe ich vor Jahren schon für mich beschlossen, mich zu wehren und dem System dort, wo es am leichtesten zu treffen ist, das Wasser abzugraben, also beim Erwirtschaften der Gelder, die die Politiker so großzügig verteilen. So fallen für ehrenamtlich erbrachte Arbeiten keine Steuern an, dafür wende ich einen Teil meiner Zeit auf. Ebenso bei gegenseitiger Aufrechnung von Erzeugnissen und Dienstleistungen; die USt. hebt sich bei diesem (ganz legalen) Tauschhandel in Form von Rechnung gegen Rechnung gegenseitig auf. Das geht zwar nur in kleinem Rahmen und man muss dazu Partner haben, die sich darauf einlassen, aber wirkt durchaus! Man kann sein Leben vereinfachen, indem man seine Ansprüche etwas zurücknimmt - was nicht immer leicht ist zugegebenermaßen. Und wenn man etwas Geld übrig hat, kann man es zur Unterstützung alternativer, sozialer Projekte oder z.B. zur Förderung alternativer Medien wie diesem Blog oder den Treffen, die Freeman veranstalt, einsetzen. Würden sich Blogger beispielsweise in einem Verein organisieren, wären steuerfreie Zuwendungen möglich.

    Wenn sich immer mehr anschliessen, kann das durchaus funktionieren. Die Zeit ist reif dazu.

    Auf das Interview habe ich auf meiner Website verlinkt, ich hoffe dass viele Leser davon Kenntnis nehmen.

  1. Anonym sagt:

    großartiges interview. vielen dank

  1. Funkamateur sagt:

    Ich muss ganz ehrlich sagen, "Ich mag diesen Mann". Es tut auch mal richtig gut, kritische klare Worte von einem Journalisten zu hören, dessen Kollegen in der Regel nur noch kollektiven, bequemen Weisungen und Dogmen folgen. Ich habe durch mehrjährige, aufklärende Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Gewinnspielabzocke erst richtig begriffen, wie große Medien überhaupt funktionieren und wie groß Ihr Einfluss auf Recht und Gesetz ist. Manchmal kam es vor, daß ein übereifriger Journalist/Redakteur von ganz Oben zurückgepfiffen wurde, da daß Thema so brisant (viel Geld) war. So brisant, daß man auf Indendantenebene mit anderen mächtigen Medienkonzernen in Konflikt geriet. Die Wahrheit verkümmert in Schubladen, Gauner schleichen sich mit abgezockten Millionen durch die offengehaltene Hintertür davon, Kritiker werden mundtot gemacht oder finanziell per Rechtsbeistand, ausgeblutet.
    Mich persönlich erschreckt hat die Tatsache, wie eng das Netzwerk zw. den Medienkonzernen, deren Aufsichtsbehörden, politischen Institutionen und den Firmen gestrickt ist. Ohne finanzielle Unterstützung, guten Kontakten, Anwälten mit innerer Moral, mutigen Journalisten und Leuten mit Biss und Verstand in den eigenen Reihen, kann diese Schlacht nicht gewonnen werden.
    Struktur!

  1. Anonym sagt:

    URGENT!

    http://kriegspostille.blogspot.com/search?q=

    Freitag, 23. Januar 2009
    Bahreins Informationsministerium und die gesperrten Webseiten:
    Ein Angriff auf das Web, in Form von Zensur ist ein Angriff auf alle Nutzer des Internets. Heute die Leute in Bahrein, morgen wir...

    Vielleicht hilft es, wenn der deutsche Botschafter in Bahrein viele Mails bekommt, mit der Aufforderung, unsere demokratisch-freiheitlichen Rechte auch in Bahrein publik zu machen, statt nur über Deutschland irgendwie herumzusülzen:

    Hier ist die Adresse: info@manama.diplo.de - der Name des deutschen Botschafters ist Hubert Lang.

    Hier die gesperrten Seiten:

    Google Translate page blocked
    Scores of websites have been blocked in Bahrain, following a new crackdown by the Ministry of Information. The latest sweep makes sites ranging from Google Translate to those of social, religious, human rights and political groups inaccessible to people in Bahrain.

    The Bahrain Human Rights Society, whose site is also blocked in Bahrain, provides the following list of banned websites:


    BCHR listing of the blocked website by Bahrain Ministry of Information

    حركة الحريات والديمقراطية حق
    1. [www.haaq.org]
    ملتقى الجنوب المقاوم
    2. [www.bintjbeil.org]
    موقع بروكسي
    3. [proxify.com]
    موقع يزود بروكسي
    4. [nofilter.biz]
    موقع يزود بروكسي
    5. [www.proxyworld.com]
    موقع يزود بروكسي
    6. [www.anonnow.com]
    موقع يزود بروكسي
    7. [www.anonworks.com]
    موقع يزود بروكسي
    8. [www.proxywars.net]
    موقع يزود بروكسي
    9. [www.opencity.us]
    موقع يزود بروكسي
    10. [www.poro6.com]
    موقع يزود بروكسي
    11. [www.bind2.com]
    موقع يزود بروكسي
    12. [www.zendproxy.com]
    موقع يزود بروكسي
    13. [zoxy.info]
    موقع يزود بروكسي
    14. [www.seenoip.com]
    موقع يزود بروكسي
    15. [www.ibypass.org]
    موقع يزود بروكسي
    16. [www.ipzap.com]
    موقع يزود بروكسي
    17. [kproxy.com]
    موقع يزود بروكسي
    18. [www.attackcensorship.com]
    موقع يزود بروكسي
    19. [mrnewguy.com]
    موقع يزود بروكسي
    20. [www.unblockwebsites.com]
    موقع يزود بروكسي
    21. [spysurfing.com]
    موقع يزود بروكسي
    22. [www.stupidcensorship.com]
    موقع يزود بروكسي
    23. [www.evilsprouts.co.uk]
    موقع يزود بروكسي
    24. [www.bypassbrowser.com]
    موقع يزود بروكسي
    25. [www.proxymouse.com]
    موقع يزود بروكسي
    26. [www.fsurf.com]
    موقع يزود بروكسي
    27 [www.browseatwork.com]
    موقع يزود بروكسي
    28. [www.surfonym.com]
    موقع يزود بروكسي
    29. [www.iamnewguy.com]
    موقع يزود بروكسي
    30. [www.ninjaproxy.com]
    منتديات أحرار البحرين
    31. [www.ahraralbahrain.net]
    منتديات البحرين للحوار الحر
    32. [www.montadayatbh.org]
    منتديات المحفوظ
    33. [www.almahfood.com]
    منتديات الجفير
    34. www.juffair.org/
    منتديات على الأصغر
    35. www.alialasghar.net
    شهداء البحرين
    36. www.shaheed-bh.com/
    الصرح الوطني
    37. www.wattaninet.org/
    ملتقى المالكية
    38. www.malkiya.net/vb/
    ملتقى بني جمرة
    39. www.banijamrah.org/
    كرباباد
    40. www.karbabadiat.net/
    حركة احرار البحرين
    41. www.vob.com/
    الصحافة
    42. [www.alsaheefa.net]
    الحوار المتمدن
    43. www.rezgar.com/موقع
    موقع أوال
    44. www.awal.org
    أوال
    45. www.awaal.net
    ملتقى كرزكان
    46. www.karzakan.com
    ملتقى الدراز
    47. [alduraz.net]
    وعد
    48. [www.aldemokrati.org]
    منتديات الثقلين
    49. [www.althaqlain.com]
    موقع بنت جبيل
    50. [www.bintjbeil.org]
    الشبكة العربية لمعلومات حقوق الإنسان
    51. [www.hrinfo.net]
    مركز البحرين لحقوق الإنسان
    52. [www.bahrainrights.org]
    منديات شهركان
    53. [www.shahrakkan.org]
    كرد تايمز
    54. [www.kurdtimes.com]
    موقع البوابة
    55. [www.albawaba.com]
    لادني
    56. [www.ladeeni.net]
    الكنائس العربية
    57. [www.arabchurch.com]
    الأقباط الأحرار
    58. [freecopts.net]
    59. [annaqed.com]
    60. [www.rezgar.com]
    الصحيفة
    61. [www.alsaheefa.net]
    بحرين تايمز
    62. [www.bahraintimes.org]
    بحرين اونلاين
    63. [bahrainonline.org]
    منديات البحرين
    64. [montadayat.org]
    شهداء البحرين
    65. [shaheedbh.com]
    مترجم الغوغل
    66. [google.com]

    Leute, mobilisiert euch! Es geht um den freien Zugang zur unzensierten Information!

  1. T.o.J. sagt:

    Freeman kannst du das interview mit C. Hörstl auch in pdf format reinstellen zum runterladen???
    Was die meisten von uns vermutet haben wird in diesem Interview bestätigt und zwar sehr detailiert !
    Der Widerstand, in welcher form auch immer, muss Ziele, die der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit dienen , formulieren!
    PROLETARIER ALLER LÄNDER ERHEBT EUCH
    Da sind wir uns alle einig....oder?? Wie sollte es dann wietergehen?
    Oder....alle reden über die Verlierer dieser Wirtschaftskrise...wo sind eigentlich die Gewinner???

  1. Anonym sagt:

    Man kann die Lage nicht ohne Zusammenhänge mit der Finanzkrise sehen.

    http://www.mmnews.de/index.php/200901222049/MM-News/Finanzsystem-erpresst-die-Welt.html

    Es sind verschiedene Seilschaften unterwegs,die aber ohne es zu wissen für einen Globalen Plan
    arbeiten.
    Ihre Arroganz macht sie blind für
    die Tatsache,daß sie alle nur benutzt werden und doch im selben Boot mit dem Volk sitzen. Sie haben es noch nicht geschnallt,daß
    das Volk sie ernährt und sie die Zielscheibe des Hasses werden.

  1. Anonym sagt:

    Die Beendigung alle Kriege
    wäre ganz einfach:
    Enzieht der Hochfinanz die
    Möglichkeit der Gelderzeugung.

    Öl und Waffen gegen Geld aus
    Papier und Luft muss beendet
    werden.

    Entzieht der Hochfinanz die
    Herrschaft über die Erzeugeung
    von Geld.
    Nur Gold und Silber sind echtes Geld. Physische Hinterlegung kombiniert mit elektronischem
    Abbuchungssystemen wie e-Gold, Goldmoney funktionieren bereits.
    Somit ist auch eine globale Währung
    erschaffen und den Regierungen
    wären bei den Kriegsfinanzierungen
    die Hände gebunden.
    Nur die reale Wirtschaft bringt
    Frieden und Wohlstand.
    handelt jetzt ! Tauscht alles Papier in Gold und Silber - die
    Resourcen dieser Metalle reichen nur noch ca 30 Jahre. Ein Verlsut ist somit ausgeschlossen und ein lebenslanger Erhalt der Kaufkraft
    garantiert.
    Bezahlen in Gramm und Milligramm
    Gold und Silber - in einigen Jahren
    wird das ganz normal sein!
    Das Ende aller Kriege ist nah!

  1. dusted sagt:

    Der Mumpiz kann absolut so nicht weiter gehen und Herr Hörstel hat völlig recht damit das man sich gegen organisieren muss und er ist wie Freeman ein gutes Beispiel für uns alle.

    Das gründen oder dem anschließen an bereits existierende Bürgerinitiativen, dem schaffen von mehr Informationsplattformen und dem werben dafür in der Bevölkerung, um dem Lügenimperium mal etwas entgegenzusetzen, wäre auf jeden Fall sinnvoll und angebracht.

    Also ich wäre sofort dafür zu haben, nicht nur wie bisher als Einzelner hier und da im Internet dagegen anzuschreiben, sondern zusammen mit anderen, ggf. auch in meiner unmittelbaren Umgebung, aktiv zu werden und Mitmenschen darauf aufmerksam zu machen das, wie es in dem Interview sehr treffend bezeichnet wird, 2 Arten von Wissen gibt, wovon die gewöhnlichen Menschen mit einer für sie vorgesehenen Version abgespeist wird, die mit der Realität in etwa so viel gemein hat wie ein Hollywoodfilm.

    Daher mache ich doch einfach mal den Anfang damit ein paar Informationen über mich und eine Kontaktmöglichkeit anzuführen :

    Also ich bin 40 Jahre alt, lebe in der Nähe von Dieburg in Hessen und ich denke ich könnte durchaus ein paar gute Texte, zu Informationen und Wissen das ich mir über die Jahre angeeignet habe verfassen.

    Man könnte sich auch mal in einem Chat, z.B. bei Radio Utopie treffen, per ICQ, E-Mail, Teamspeak etc. verabreden und besprechen wie man eine Initiative am besten auf die Beine stellen, bzw. unterstützen könnte.

    Wer auch Interesse daran hat, und evtl. sogar aus meiner Gegend kommt, oder weiß wo man mich gebrauchen und ich mich anschließen könnte, kann mich gerne unter dusted@gmx.net oder per ICQ ( 288805667 ) für weiteres anschreiben.

    Irgendwelche gewaltbereiten Extremisten, Fanatiker oder Radikale, ob nun aus dem linken oder dem rechten Lager, können sich allerdings die Mühe gleich sparen, denn ich lege großen Wert darauf das alles in einem angemessenen, offenen und vernünftigen Rahmen und im Einklang mit geltenden Gesetzen abläuft.


    Liebe Grüße @lle

    P.S. : Unabhängig von meinem persönlichen Statement, fände ich es sinnvoll wenn JEDER ( zumindest diejenigen die an einer Initiative teilnehmen würden ) hier eine E-Mail Adresse o.ä. zu dem Kommentar angeben würde, so das sich Leute die sich diesem inhaltlich identifizieren können eine Kontaktmöglichkeit haben.

    Nicht vergessen : Die globale Stasi weiß sofort wer Ihr seid und weiß auch sonst so ziemlich alles über Euch wenn sie nur ein paar Knöpfchen drückt. Irgend ein FBI-Affe könnte sogar Eure ärztlichen Unterlagen durchlesen wenn er mag, während Menschen die ähnlich oder die Dinge sogar genau so sehen wie Ihr, Euch noch nicht mal eine Mail schicken könnten.

  1. Anonym sagt:

    also gut Freeman, dein Wissen, deine
    Kreativität und deine Power sind die
    wichtigsten Voraussetzungen für die
    Gründung einer Organisationsform
    um die politische Wahrheitsbewegung
    voranzutreiben. Ob dies in Form eines
    Vereins (gemeinnützig ?) oder einer
    Religionsgemeinschaft zu etablieren
    ist, wäre mit anwaltlicher als auch mit steuerberaterlicher Hilfe zu klären.
    Soviel steht fest: Dein Arbeitseinsatz und deine materiellen Aufwendungen müssen honoriert werden.
    Eine tragende Marketing & PR Konzeption zu erstellen dürfte kein
    Problem sein.
    Laß uns doch unter deiner Führung
    an die "offene Fläche" treten und
    die Welt ein gutes Stück verbessern.
    Gerne würde ich als Gast deines
    nächsten Symposiums beiwohnen.
    Ein liebes GRUEZI an Dich und an deine schöne Heimat.
    (toller Sieg von Didier Defago in
    Kitzbühel- alle Achtung)

  1. El. sagt:

    Alle Ausgebeuteten, vereint euch!

    @00:43 : "Nur mit dem Schließen der Steuer-Schlupflöcher, da sollte man doch eigentlich einverstanden sein, auch wenn die Schweizer Banken dann etwas weniger Geld "waschen" und in Stiftungen etc. versenken können, oder?"

    Im Prinzip ja, die Bankgeheimnis ist kein Ruhmesblatt der Schweiz, die Vorstellung, dass der deutsche Staat kein Mittäter ist, entspricht den bekannten Fakten nicht. In dem Beitrag "MONITOR Nr. 529 am 24. Februar 2005 Reiche Steuerhinterzieher: Wie der Staat sie laufen lässt" (nicht mehr im Monitor-Archiv) wurde nachgewiesen, dass der Staat, konkret das Finanzministerium, vertreten von Fr. Staatssekretärin Barbara Hendriks (SPD), hat den Zollbeamten verboten, die verdächtigen Ausfuhren des Bargeldes in die Schweiz zu registrieren und untersuchen. Auf nur einem Grenzübergang in die Schweiz hat der Zoll (Singen) im 2003 "Fast 1,4 Milliarden Euro standen unter dem Verdacht, nicht versteuert zu sein".

    Ich habe auch Zweifeln, ob man den amerikanischen oder deutschen Geheimdiensten die Geschäftsinformationen ausliefern soll. Weder USA noch Deutschland sind Rechststaaten, es ist bekannt, dass NSA die Spionage der Geschäftsinformationen betreibt und an die US-Kunden weiter leitet. Der Fall Zumwinkel hat mit der Steuergerechtigkeit nichts zu tun, von deklarierten in den Medien 1000 Sünder ist er als einziger bekannt. Viel wahrscheinlicher ist, dass die Beseitigung des Zumwinkels nur das Ziel hatte, die Postbank an die Deutsche Bank zu verscherbeln, was sein Nachfolger sofort vollzogen hat. Der Zumwinkel soll sich dem widersetzt.

    Was der Hampelmann Steinbrück von sich gibt, ist belanglos. Freeman, keine Angst, niemand hat in Deutschland Interesse, das Bankgeheimnis in der Schweiz abzuschaffen, sie haben dort zu viel Geld geparkt.

    Weder Zumwinkel, noch andere Manager, die Schweizermanager wie Jo Ackermann besonders, haben nur 1Mln. € hinterzogen. 2004 hat Prof. Ulrich (Sankt Gallen) die "off shore" Gelder in der Schweiz auf 2 Bill. SFr geschätzt davon aus Deutschland ein Viertel, Quelle: DRS 1.

    @02:48: "Man kann sein Leben vereinfachen, indem man seine Ansprüche etwas zurücknimmt - was nicht immer leicht ist zugegebenermaßen."
    So was lese ich schon zum 2-tem mal in dem Blog. Das ist richtig, man kann nicht nur den Informationsmüll abschütteln, was viele hier tun, aber auch den Konsummüll. Da würde ich ergänzen, ich habe mal geschrieben "Die etilE erklärt den Bürger den Cyber-Krieg.", im Krieg muss man sich auf das Wesentliche besinnen.

    Wir müssen die Zwänge der globalisierten Wirtschaft umgehen, wir sind im Krieg. Es ist erforderlich, dass wir unsere Bedürfnisse ohne der Palettenwaren von den Diskounter befriedigen und den lokalen Warentausch fördern, nur so können wir den Bedrohungen und den Risiken der globalen Wirtschaft und unseren Feinden entgehen.

    Das hat im vierten Teil des Interviews (für mich dem wichtigsten) der Hörstel auch gesagt, wir müssen uns an den Mittelstand und die Mittelklasse wenden, sie müssen begreifen, dass sie keine Nutzniesser sonder die Hauptträger des Systems sind.

    Jedem hat die Propaganda das Gespenst der s.g. "Alterspyramide" eingeprägt.

    Die lebensbedrohliche Gefahr stellt aber die "Vermögenspyramide" dar, laut Frankfurter Rundschau sieht sie so aus, den Artikel lesen. Die reichsten 10% haben in den letzten 5 Jahren die nächste 3% des Vermögen an sich gerissen. Die 3% wurden zwar den ärmsten Existenzen entzogen, aber den grössten Anteil haben die Schichten direkt unter der Reichsten abgeben müssen, dem entsprechend sind sie die Hauptträger dieses Ausbeutesystems.

    Leider ist der Anteil 61,1 % der Reichsten nicht so sicher, die Papiere, die sie besitzen sind faul. Das ist der Grund, warum der Rest der "Vermögenspyramide" die s.g. "Rattenpackete" finanzieren soll, damit die reichste 10% keinen Vermögensschaden nimmt. In diesem Krieg gegen uns haben wir nur einen Feind, das sind die reichsten 10%. Auch jeder Mittelständler wird von diesen Schmarotzen der Gesellschaft bis zum Blut ausgeplündert. Das muss man den Menschen klar machen, bevor sie von verschiedenen Rattenfänger verführt werden.

    @ T.o.J. . "PROLETARIER ALLER LÄNDER ERHEBT EUCH"

    Wie ich oben auf der "Vermögenspyramide" versuchte zu zeigen, es geht nicht nur um Proletarier, es geht um Überleben uns aller, die 61,1 % der Vermögen tragen müssen. Der Aufruf dient nur der Spaltung.

    RebSort@mail.be

  1. Anonym sagt:

    hallo freeman,

    schönes interview.

    könntest du das auch auf youtube hochladen, damit mann das seinen bekannten und freunden auf "neutralem hintergrund" präsentieren kann?

    grüße

  1. Anonym sagt:

    Die Wahrheit über die BRD Part 1/7 (beta)

    http://de.youtube.com/watch?v=sKcVucra6ic

  1. Anonym sagt:

    Danke. Dieses Interview ist wirklich eines der Highlights in diesem Blog. Eigentlich sollte man es im Spiegel oder in der Zeit lesen können, aber das ist sehr unwahrscheinlich.
    T.o.J. hat vorgeschlagen, das Interview als pdf zum Download anzubieten. Gute Idee. Falls es Dir vom Zeitaufwand zuviel ist, könnte ich es gerne für Dich erstellen.
    Einfach Kommentar hinterlassen.

  1. Freeman sagt:

    Wieso? Wer das Interview anderen mitteilen will, kann einfach den Link zu den vier Teilen in seinem Mail angeben oder in seiner Webseite einfügen. Ich will keine Kopien davon rumschwirren lassen.

  1. Anonym sagt:

    Das Bankgeheimnis darf nicht fallen, weder in der Schweiz noch in anderen Staaten. Es wäre der Untergang nicht nur der freien Gesellschaft sondern auch einer europ. wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortentwicklung.

    Zu was hat der Fall Zumwinkel und das dumme Geschwätz von Steinbruch geführt?
    Größere Geldbeträge fliessen nur noch in außereuropäische Staaten, weitestgehend verloren für die europ. Wirtschaft (Auskunft v. Bankern)

    Ein Banker einer Bankzweigstelle - eine von 3 weiteren Banken am gleichen Ort - erzählte, daß er
    mehrere Tausend Auslandskunden betreue. Das mal 4 ergibt geschätzt 10.000 Kunden. Ich schätze die Anzahl ähnlich gelagerter Orte auf 30-50.
    Infrage für eine unvollständige Statistik kämen mind. 4 Länder, ohne Andorra, Monaco, Kanalinseln, Liechtenstein o.ä.

    10.000xi.M.40x4= 1,6Mio Kunden
    (unverbindl. Statistik=einfache Hochrechnung)
    Aus ähnlicher Quelle war zu erfahren, daß die Mehrzahl der Konten nicht wie vermutet von Großkapitalisten sondern von Leuten wie "Lieschen Müller" stammen, die schon lange keinerlei Vertrauen mehr zu ihrem Staat haben und ihr Erspartes so versuchen in Sicherheit zu bringen.
    Die Abschaffung jeglichen, noch bestehenden Bankgeheimnisses würde allenfalls wiederum die Masse treffen um sie noch abhängiger zu machen während das Geld der Elite schon lange in nicht erreichbarem sicheren Hafen ist.

    Vielleicht noch was aus vergangenen Tagen.
    Bereits in den 50 iger Jahren traf sich die Hochfinanz und Politführung an Wochenenden zu sogen. "Hausfesten".
    Seit der Zeit ist bekannt, wo wieviel im Ausland investiert, aufgekauft und verzockt wird.
    D.h. die Chose läuft schon mind.50 Jahre so. Und da will Steinbruch drankommen? Der Mann scheint ein sozialistischer Träumer zu sein.

  1. Anonym sagt:

    Die Strukturen des weltweiten Informationsaustausches müssen so frei und umfangreich wie möglich sein.

    Es sollte damit aber nicht versucht werden Geld oder Macht zu erwerben, sondern eine Sache sein, die durch die Tätigkeit an ihr eine Erfüllung findet. D.h., derjenige, der sich daran beteiligt sieht klar sein eigenes Streben nach Tugenden, wodurch der Wunsch nach Mitmenschlichkeit, Frieden und Verständnis untereinander gefördert werden.

    So fordert und fördert er sich und seine Umgebung bzw. Gesellschaft.

    Eine Struktur ist natürlich bedingt nötig, findet aber möglichst auf breiter Ebene statt und kristallisiert sich durch einen natürlichen Prozess statt.

  1. Anonym sagt:

    Wir brauchen kein 20 Milliardengeschäft, sondern eine möglichst sichere Basisdemokratie.

    Die ist genau dann geschaffen, wenn auf möglichst viele Verlaß ist. D.h. insbesondere, wenn diese Demokratie einen sehr hohen Demokratiesierungsgrad erreicht hat, also zu einer Anarchie wurde.

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman,

    wunderbaaaaar dieser Blog.

    habe mir einige Beiträge angeschaut und fühle mich Ihnen sehr stark verbunden.

    weiter so und in der Hoffnung dass eines Tag die Gerechtigkeit und Frieden die Welt beherrscht und nicht mehr Gier und Krieg.

  1. Anonym sagt:

    Ein interessanter Bericht auf n-tv. Paßt in den Kontext zu dem was Herr Hörstel erzählt.

    Ist schon krass, was so abläuft...

    Bankenhilfe mit Drogengeld?
    UN-Büro hegt Verdacht

    Die Vereinten Nationen gehen Hinweisen nach, dass Banken im Zuge der Finanzkrise mit Geld aus illegalem Drogenhandel gerettet wurden. Das UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) habe Hinweise darauf, dass Interbank-Kredite mit Geld finanziert wurden, das aus dem Drogenhandel und anderen illegalen Aktivitäten stamme, sagte UNODC-Generaldirektor Antonio Maria Costa in einem vorab veröffentlichten Interview mit dem österreichischen Nachrichtenmagazins "profil" (Montagausgabe).

    Es gebe "Hinweise, dass manche Banken auf diese Art und Weise gerettet wurden", sagte Costa dem Blatt. "Vielfach ist Drogengeld derzeit das einzige verfügbare liquide Investmentkapital", fügte er hinzu. Verdächtige Banken und Länder wollte Costa gegenüber "profil" nicht nennen.

    http://www.n-tv.de/1091775.html

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    als erstes wollte ich dir danken, dass du dir immer wieder zeit nimmst um die leser dieses überaus wichtigen ,und wie ich finde, einzigartigen deutschsprachigen blogs zu informieren.

    Das interview ist genial, hab noch nie so ein informatives interview über die aktuelle politische lage gehört. Christoph R. Hörstel ist sehr kompetent und bringt die sachen einfach sehr gut auf den punkt.

    Dann wollte ich fragen ob es möglich wäre das interview als mp3.datei zum download oder auf youtube zu verfügung zu stellen, da ich immer wieder versuche leute für diese wichtigen themen zu sensibilisieren, aber diese oft, wenn ich einen link zu deiner seite schicke von den geballten information abgeschreckt sind und ich glaube dass man leute die noch nicht so sehr mit den fakten vertraut und noch durch die propaganda der massenmedien manipuliert sind, erst langsam, indem man ihnen erst "häppchen-weise" diese informationen zukommen lässt, dazu bringen kann diese auch schritt für schritt aufzunehmen, bis das verlangen geweckt ist, sich selbst zu informieren.

    mit freundlichen grüßen und mach weiter so