Nachrichten

Warum Kinder?

Donnerstag, 8. Januar 2009 , von Freeman um 22:01

Für die Tötung von Kindern gibt es keine Rechtfertigung!









Ich habe selber fünf Kinder und kann den tiefen Schmerz der Eltern verstehen.

insgesamt 66 Kommentare:

  1. stachel_69 sagt:

    schmerz????
    hass!!!!auf diejenigen, die durch krieg und noch mehr krieg immer reicher und reicher werden.

  1. Anonym sagt:

    Alle Menschen die dafür Verwantwortlich sind, diesen Bastarden, Menschen darf man sie eigentlich nicht nennen, wünsche ich den Tod !

  1. Anonym sagt:

    Ich habe auch 5 Kinder und es fällt
    mir schwer meine Emozionen unter Kontrolle zu halten.

    Ich würde am liebsten da runter und den Leuten helfen, denn destuktives
    Handeln (zb Merkel eine scheuern) welches einem auch schon mal durch den Kopf geht hilft den Leuten
    nicht weiter.

    Die Strippenzieher wollen das (Hass) ja erreichen und einen Flächenbrand auslösen.

    Das mit den Kindern macht einen
    fassungslos und traurig

  1. Anonym sagt:

    Die größtmögliche Grausamkeit um die Bevölkerung zu brechen....Völkermord!
    Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

    Naja und warum weiß ja jeder Geld, Land, Rohstoffe usw...

  1. Anonym sagt:

    Ich möchte hier einen politisch unkorrekten Gedanken äußern:

    Die Bevölkerung im Gazastreifen hat einer der höchsten Geburtenraten der Welt!
    Dass heißt, dort gibt es aufgrund dieser starken Fortplanzung prozentual eine große Menge an Kleinkindern. Dass nun bei einer Bombardierung auch viele Kleinkinder getötet werden ist fast eine mathematische Notwenigkeit.

    Ich will damit nur sagen, dass Männer und Frauen, die im Kriegsgebiet Gazastreifen leben, sich entscheiden sechs oder mehr Kinder zu haben, sich bewusst sein müssen, dass ihre Kinder in einem Kriegsgebiet aufwachsen.
    So schlimm es ist, aber jeder weiß, dass dies nicht die letzten kriegsgetöteten Kinder in Gaza in den nächsten 10 Jahren bleiben werden.

  1. Anonym sagt:

    Ich will diese Taten nicht rechtfertigen, den solche Angriffe sind unentschuldbar.
    Aber ich hab heute in der Schule gehört, dass die Rakten gegen Israel von Wohnsiedlungen abegschossen werden und dadurch immer der Vergeltungsangriffe auf Wohnblöcke stattfinden....

  1. Helli sagt:

    Ich wünsche denen Lebenslange Haft ! Bei Brot und Wasser ... keine Extras .. am besten in Quantanamo .. dann haben die noch ein kleines "Entspannungsprogramm" für nebenher. Da würde ich sogar gerne Steuern für zahlen, damit die dieses Pack da reinstecken!

  1. Anonym sagt:

    zum kotzen!!!
    die wahren täter tragen aber keine uniformen, sondern anzüge!

    echt scheisse :(

  1. Anonym sagt:

    ...solche Bilder bringen mich zum heulen...



    (Vater von zwei kleinen Kindern)

  1. Anonym sagt:

    Solche Bilder zeigen unsere Vasallenmedien natürlich nicht. Und dann sagt unsere Merkel die fette Kuh. Israel hat das Recht sich zu verteidigen. Weis die dumme Sau eigentlich noch was sie da labert ????

    Und den RADIKALEN Zionisten gehört auch endlich mal wieder Feuer unterm Arsch gemacht damit sie mal wissen, daß sie nicht schalten und walten können wie sie wollen.

    Man sollte über Israel ein Wirtschaftsembargo verhängen. 14 Tage und das Land wäre am Ende.

    Die bekommen auch noch ihren Denkzettel. So viel ist sicher !!!

  1. Anonym sagt:

    Warum Kinder?

    Diese Frage können nur die Mörder beantworten.

    Aber trotz der Schmerzen und Trauer die wir bei solchen Bildern verspüren, es gibt Menschen die sich nicht vertreiben lassen und das Leben anderer durch ihr eigenes schützen.

    Eine junge Frau stellt sich den israelischen Mördern in den Weg

    Es ist sehr bewundernswert, welchen Mut die Palästinenser in diesem für sie aussichtslosen Krieg gegen die israelische Terrorbande aufbringen. Das folgende Video zeigt eine junge unbewaffnete Frau, die sich den Mördern in den Weg stellt und sie am Abschlachten von Palästinensern hindert:

    Brave girl vs Israeli army military


    Wenn allerdings die Presse nicht anwesend gewesen wäre, hätte die israelische Mörderbande die junge Frau einfach erschossen.

    (Von SaarBreaker)

  1. Anonym sagt:

    Ich habe auch Kinder,4Jungen und 2Maedchen.Dem Alter entsprechend klaere ich meine Kinder ehrlich auf.
    Der Grosse mit 12 Jahren ist mittlerweile schon soweit und faellt auf die Propaganda der Medien nicht mehr so leicht rein.

    Ich habe mich auch in den letzten Tagen gefragt,was die Leute,die selbst Kinder haben und fuer die Israelische Handlungsweise "Verstaendniss"haben,was sie sagen wuerden,wenn sie sich mal einen Rollentausch vorstellen sollen!

    Wie wuerden Sie sich fuehlen,wenn sie jetzt im Gazastreifen mit ihren Kinder waeren und die Bombardierung der Israelis mitterleben muessten,sowie hilflos zusehen wenn ihre Kinder durch den Bombenhagel zerfetzt werden,oder aber Aufgrund der Temperaturen und ohne Heizung zusehen muessten wie ihre Kinder erfrieren,dazu die Lebensmittelknappheit?!

    Wie pervertiert sind die Menschen mittlerweile eigentlich?Dagegen war das Mittelalter ja noch fortschrittlicher.

    Ich gebe mir alle Muehe meinen Kindern ein volles Bild der Geschichte und Gegenwart zu geben,so das sie ihr eigenes Urteil bilden koennen und sich nicht zu solcher verachtenswerten Spezies sich entwickeln,die Voelkermord fuer OK halten,oder wie diese Gaffer mit ihren Gartenstuehlen und Coke in der Hand life vor Ort solch einem Massaker genuesslich zusehen.

    Auf den einem Bild ist eine junge Frau abgebildet(bei den Gaffern)die sehr huebsch aussieht.Jedoch muss ihre Seele schwarz sein.Man sieht den Menschen dort garnicht an,was fuer Monster sie sind.
    Das kann doch nicht die Zukunft sein?
    Was geben diese jungen Menschen ihren Kindern mit auf dem Weg?

    Jedenfalls ist das nicht die Zukunft, die ich mir fuer meine Kinder oder Kindeskinder wuensche!

    Darum klaere ich auf,lese mich hier bei Freeman oder anderen Seiten durch,erweitere mein Wissen und versuche meine Wissensluecken zu schliessen,um meine Kinder besser fuer das Leben zu ruesten.

    Mit meinen groesseren Jungen besuche ich ,nach unseren Moeglichkeiten wahre nicht propagierde Menschenrechtsdemos und meine Grossen sind mit Leidenschafft dabei,weil sie dieses Unrecht auch nicht stumm hinnehmen wollen.
    Das freut mich und zeigt ,dass ich richtig handle.

    Ich wuensche mir dringenst viel verantwortungsvolle Eltern.Die Kinder sind unsere Zukunft!
    Die Gegenwart sind WIR!

    LG Séraphine

  1. SoylentGreen sagt:

    @22:35 Junge, les erstmal diesen Blog und informier dich, statt die zionistische Propaganda die in deiner Schule verbreitet wird hier nachzuplappern.

    Denk doch mal nach, wie kann man Raketen aus einem Wohnblock schiessen? Die müssen schräg im Winkel von 45 Grad weg. Da treffen die sofort eine Hauswand. Raketen kann man nur von einem freien Feld abfeuern, wo das Schussfeld frei ist.

    Ausserdem hat die Hamas gar keine bis zum Bruch des Waffenstillstands durch Israel im November, wo sie mit einer Commado-Einheit nach Gaza eingedrungen sind und 6 Hamas-Leute ermordet haben, praktisch keine abgeschossen. Also, rede nicht so einen Stuss.

    Es ist unglaublich, wie die zionistische Lügen immer noch in den Köpfen sind und man für den Massmord an Kindern, nach all dem was geschehen ist, eine Rechtfertigung findet.

    Die Menschen lernen es nie und verteidigen diesen Verbrecherstaat, egal was er macht.

  1. Vater sagt:

    Ich finde es höchst bedenklich, in einem Krieg Partei zu ergreifen und die Propaganda einer Seite zu unterstützen.

    Jedes Bild eines getöteten Kindes heizt die Eskalation an, eine Eskalation, die von bestimmten Mächten gewollt ist. Die Kinder sind nicht nur Opfer israelischer Waffen, sondern auch der PR-Strategie der Hamas und ihrer Drahtzieher.

    Ich werde mich nicht für einen Krieg instrumentalisieren lassen und daher diesen Blog hier, den ich seit vielen Monaten gerne lese, bis zur Rückkehr einer sachlicheren Berichterstattung meiden.

  1. Anonym sagt:

    Das sind die WAHREN NAZIS.

    Was die den Nazis angedichtet haben stammt aus ihre perversen Phantasie!

  1. Anonym sagt:

    22:32

    Was redest du eigenlich für einen Senf!

    Fällt dir nichts besseres ein als
    solche Pseudostatistiken.

    Haben die Palästinenser kein Recht auf Kinder und ein normales Leben?

    Auf welcher Seite stehst du eigendlich,denn das wäre den Zionistenverbrechern ja nur Recht
    wenn sich das Volk selber dezimiert.

    Was ist das für eine Logik?

    Bei der Logik dürfte kein Kind mehr
    auf dieser Welt gebohren werden.

    Kinder sind die Zukunft der Menschheit!

    Wo ist denn dein Herz?

    Jetz sind die Palästinenser auch noch selber Schuld weil sie Kinder erzeugen!

  1. Blauvogel sagt:

    Anonym werden wir rein gar nichts erreichen !

    Erst wenn wir alle aus unseren (vermeintlichen) Deckungen heraus kommen, aufstehen und mit erhobenem Haupt unsere Fäuste auf die Tische knallen, erst dann wird sich etwas ändern.

    Ich bin seinerzeit Herrn Flegelskamp gefolgt und habe Merkel und Co. mitverklagt, aber wir waren zu wenige, jetzt habe ich ihr eine Tasse gefüllt mit dem Blut pälestinensischer Kinder geschickt mit meinem NAMEN - denn sie soll ruhig wissen, wer ich bin ... aber wir müssen mehr werden, deutlich mehr, die Zivilcourage zeigen und dafür auch mit unseren Namen einstehen

    bei 100, 200 oder 1.000 lachen die noch - bei 100.000 wird ihnen langsam das Grinsen einfrieren - bei 1.000.000 bekommen sie gehörig Muffensausen und spätestens bei 8.000.000 sehen wir sie nur noch wegrennen ... und was sind schon 8Mio ? - sind ja gerade mal 10%

    fasst Mut, nicht wir sind es, die Angst haben brauchen ...

  1. ...so eben gelesen...
    mainstream-medien in deutschland kannste in die tonne werfen!
    wenn einer den mut hat, und die wahrheit ausspricht, so wird er direkt diskreditiert. der papst ist sowieso ein witz auf zwei beinen. denkste mit bitten und beten hört das morden auf? diese ganzen marionetten überall auf der welt, denen müsste man einen aufenthalt dort spendieren. damit sie spüren was leid ist. einmal gespürt wie weh es tuen kann, dann lässte es vielleicht bleiben.
    beispiel ist ähnlich wie die gaffer (bericht im blog) an der grenze. schön weit weg. denen und vielen von uns geht es noch ZU gut. mal sehen wann der boden weg reisst.

    Vatikanvertreter: Gazastreifen ähnelt einem KZ

    Rom (dpa) - Der Menschenrechtsbeauftragte des Vatikan hat den Gazastreifen mit einem Konzentrationslager verglichen. Der Zentralrat der Juden in Deutschland reagierte empört.

    «Schauen wir uns die Lebensbedingungen im Gazastreifen einmal an: Das ähnelt immer mehr einem riesigen Konzentrationslager», sagte Kurienkardinal Renato Martino in einem Interview der Online-Zeitung «Il Sussidiario». Wie italienische Medien am Donnerstag berichteten, verurteilte er vor allem den «Egoismus auf beiden Seiten» und den Mangel an «Gespür für die Menschenwürde» als Hauptursache für den Konflikt im Heiligen Land.

    Die Kritik eines Sprechers des israelischen Verteidigungsministeriums, Propaganda für Hamas zu machen, wies Martino zurück. «Es geht mir nicht darum, Hamas zu verteidigen, aber das, was geschieht ist furchtbar und menschenunwürdig», sagte der Kardinal der römischen Tageszeitung «La Repubblica». Beide Seiten hätten sich Vorwürfe zu machen, «aber was soll man sagen angesichts all der ermordeten Kinder und zerbombten Schulen, obwohl man im Besitz einer Technik ist, die in der Lage wäre, eine Ameise auf dem Boden zu identifizieren», sagte Martino.

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland wies die Äußerungen Martinos als «infam» zurück. Martinos Äußerungen zeigten, «dass er entweder böswillig antiisraelische Propaganda zu verbreiten versucht oder aber keinen blassen Schimmer von den Todesbedingungen in einem Konzentrationslager» habe, sagte der Generalsekretär des Zentralrats, Stephan Kramer, am Donnerstag dem Online-Dienst Handelsblatt.com. Kramer forderte Papst Benedikt XVI. auf, «Klarheit zu schaffen, denn Kardinal Martino scheint dies, wie man an seinen untauglichen Relativierungsversuchen sieht, nicht zu können».

    Der israelische Botschafter im Vatikan, Mordechai Levy, betonte hingegen am Donnerstagnachmittag, «die Beziehungen zwischen Israel und dem Heiligen Stuhl sind genau so gut wie vorher». Außerdem sei es nicht an Kardinal Martino, die Diplomatie des Vatikans zu leiten. Der Kardinal sei mit seinen Worten ohne Frage «über die Stränge geschlagen», erklärte Levy. «Wenn Gaza seiner Meinung nach ein KZ ist, dann hat er selbst nie eines gesehen.» Die Appelle des Papstes für einen baldigen Frieden hingegen seien «richtig» und würden «helfen, die Hoffnung nicht aufzugeben».

    Papst Benedikt XVI. hatte die Konfliktparteien im Nahen Osten wiederholt zu einem Ende des Blutvergießens und zum Dialog aufgerufen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche plant in diesem Jahr eine Reise in die Region. Ein genauer Termin steht aber nach Angaben des Vatikans noch nicht fest.

    © Die Welt

    erschienen am 08.01.2009 um 20:05 Uhr

    zentralrat der juden -> **ckt euch und schaut euch die lage mal genauer an undzwar vor ort!

  1. Anonym sagt:

    Ich habe heute abend im Deutschlandfunk gehört, dass die israelische Armee offiziell dementiert hat, dass vom Grundstück der zerstörten UN-Schule auf die Soldaten geschossen wurde. Man habe sich 'geirrt'.

    Weiterhin hat man in den Nachrichten, ebenfalls im Deutschlandfunk, gesagt, dass ein Konvoi der UNRA beschossen wurde. 2Fahrer sind tot. Und dass die UNRA nichts mehr dorthin fährt, wenn die Sicherheit der Konvois nicht gewährleistet wird. Etwas später hat man im DLF dann
    ganz kurz, man musste gut hinhören, die deutschen Medien sind gleichgeschaltet, dass wissen wir ja schon!)
    gesagt, dass es die israelische Armee war, die geschossen hat, OBWOHL der Zeitpunkt und die Koordinaten des Transports allen bekannt und bestätigt war.
    Der Chef der UNRA sagte, dass entgegen der Angaben der israelischen Stellen noch nichts in den Gazastreifen gelangt ist. GARNICHTS.

  1. Anonym sagt:

    Du und ich: Wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.
    Mahatma Gandhi

  1. hoi sagt:

    "Du und ich, wir sind eins." ~Jewgenijj Samjatin in "WIR". Was willst du damit sagen?

  1. Mathias sagt:

    Ihr wisst schon, von was ihr redet.

    Oder?

    10'000 Menschen würden reichen, mit den 10 Kameras in den Gazastreifen zu marschieren und zu helfen.

    Mit dem IKRK.

    Aber alle Nachrichten haben bei euch noch nicht geholfen.

    Ihr versteht hoffentlich, welches Zeichen wir der Welt setzen könnten, wenn wir uns mit den Korespondenten aus allen Ländern zusammentun!

    Handeln ist jetzt gefordert!

    Nicht morgen.

    Seit 13 Tagen wird von ca. 20000 Usern geschrieben in deutsch.

    Seit 13 Tagen wird geschrieben von 100'000 Leuten auf der ganzen Welt in Blogs.

    Merkt ihr was?

    Schade um die Energie.

    Handelt endlich!

    Überwindet die Ohnmacht!

    Nur gemeinsam ereichen wir das, was jeder eigentlich will!

    Handeln.

    Es wird morgen eine Organisatzion gegründet, die Wille Zeigt!

    "Grenzen sprengen!"

    Lg

    de Mathi

  1. Anonym sagt:

    Was für drecksschweine!!!

  1. Anonym sagt:

    Ich habe selbst auch Kinder und ich denke in JEDEM KRIEG gibt es Opfer unter der Zivilbevölkerung, somit auch Kinder.
    Deshalb ist die Überschrift nicht ganz richtig, es gibt nicht keine Rechtfertigung für das Töten von Kindern, sondern es gibt KEINE Rechtfertigung für Krieg.
    Kein Krieg = kein Töten von Kindern.
    Kein Hunger = kein Sterben von Kindern an den Folgen davon.
    ...die Liste ist beliebig erweiterbar...

    FAZIT: Es gibt KEINE Rechtfertigung dafür warum die Welt ein paar Arschlöchern alleine gehören sollte und immer mehr dabei drauf gehen.

  1. Blauvogel sagt:

    @ Mathias: bitte mehr Infos !!

    Danke

  1. Anonym sagt:

    Was erwartet ihr denn von Satanisten wie Freimaurern, Illimunati, Bilderberger, Zionisten anderes? Die leben nur von Blut, Macht, Geld-Gier, Krieg. Als der Tiger sich an die Verzehrung eines Zionisten machte und dabei auf das Herz stiess, fragte er sich verwundert: Wo hat er das wohl gefressen?

  1. mephane sagt:

    Krieg ist und bleibt pervers. Und die Kriegstreiber machen nicht nur vor Kinder keinen Halt, sondern sorgen bewusst für möglichst viele KInder unter den Opfern:

    "Manche Minen sind bunt. Das machen die Hersteller absichtlich. Weil Kinder im Krieg nichts zu spielen haben, heben sie das schöne bunte Ding auf. Dann verlieren sie einen Arm. Oder zwei."

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/hast-du-scheissjob/

  1. byter sagt:

    Sind denn hier alle blind geworden?

    Merkt eigentlich niemand, dass wir hier Zeuge des Beginns des 3. Weltkrieges werden?

    Was sich in diesem Augenblick in Nahost abspielt ist eine gewollte Inszenierung.

    Israel begeht offensichtlich ein Massaker an den Palästinensern und provoziert so die ganze Welt.

    Ziel ist es, dass Israel von anderen Ländern (Libanon, Syrien, Iran?) angegriffen wird und so der Konflikt eskaliert.

    Und was wird dann geschehen? Unsere Lieben GI-Joe Freunde von Onkel Sam werden Israel zur Seite stehen.

    Und es besteht immer die Gefahr, dass begonnen wird Atomwaffen einzusetzen.

    Na, klickts langsam?

  1. Anonym sagt:

    ***********************************
    Ich würde am liebsten da runter und den Leuten helfen, denn destuktives
    Handeln (zb Merkel eine scheuern) welches einem auch schon mal durch den Kopf geht hilft den Leuten
    nicht weiter.
    ***********************************

    mit so einer aktion würde man sich zwar selber schaden, aber eines wäre positiv. du wärst in aller munde. und nach dem evtl. gefängnisaufenthalt würden sie dich durch die falkshows reichen und du hättest eine plattform.

    also eine backpfeife für merkel. da kann sie aber froh sein, daß sie nicht nch mehr einstecken muss.

  1. Anonym sagt:

    http://halturnershow.blogspot.com/search?q=

    Israeli Military "Stomping" Babies to death in Gaza

    Gaza, Palestine -- Norwegian doctors have turned over evidence to the United Nations showing that Israeli Defense Force (IDF) Troops have ‘stomped’ the heads of at least 18 Arab babies causing immediate death due to the ‘ejection of mass brain matter’.

    One of these Arab babies brutally stomped to death [pictured below] was reported to be one-and-a-half years old and upon his skull being crushed so that his brain matter expelled, the Israeli soldier were reported to have ‘screamed with delight’ that this babies death was ‘one less vermin we’ll have to fight in the future’.

    Das dazugehörige Photo kann man keinem Menschen zumuten.

  1. Anonym sagt:

    Es wird meiner Meinung nach immer deutlicher, dass in Gaza ein geplanter Völkermord stattfindet.
    Die Süddeutsche Zeitung Online veröffentlicht das hier: "UN: Israel tötete 30 Schutzsuchende"
    (Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/152/453840/text/)

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 22:35:

    Was würdest du denn tun, wenn man 60 Jahre lang dein land bombadiert, Kinder frauen und alle anderen massakriert.
    Dann diese lächerlichen Bomben.
    Das ist alles geplante sache. Diese "Shoa"

    Ich sage nur:
    Alle die daran beteiligt sind--> ab in die Hölle

  1. simpel sagt:

    finde ich super von dir Freeman, dass du bei dieser israelischen Offensive "am Ball" bleibst;

    Dieses Leid muss sich in so viele Köpfe wie möglich brennen - und zwar nicht nur die Konsequenzen dieses eskalierenden Angriffs-Militärschlags durch die Kriegshetze der israelischen Regierung, sondern auch die langfristigen Folgen und Bilder anderer KrisenHerde auf der Welt.., die meiner Meinung nach nur die Folge dieses natur- und menschenverachtenden monetären ÖkonomieSystems sind!

  1. Anonym sagt:

    wie kann so etwas heute noch möglich sein? Warum finden wir diese Bilder nicht auf mehreren Internetseiten?

    Wenn ich solche Bilder sehe frage ich mich zu was Menschen fähig sind. Grausam.

  1. Anonym sagt:

    Mörder Mörder Mörder
    Keine Kinder töten!!!!!
    Mit diesen Bildern sind die Israelis komplett unten durch!!!!
    Und der große SATAN USA deckt alles!!!
    DRECKSÄUE alle miteinander

  1. Anonym sagt:

    11:03
    Du könntest nackt (offensichtlich ohne Waffen)auf sie zulaufen und sie würden dich niederknallen wie einen Hasen.
    Dann würde man zur Rechtfertigung
    dich als einen gefährlichen Psychopaten (oder Terroristen) hinstellen der von langer
    Hand geplant hatte sie mit seinen
    Fingernägeln zu erdolchen.

  1. Anonym sagt:

    @ 22:23

    Ja der Tod kommt eh irgendwann- wichtig ist ja, was hat man vorzuweisen, wenn man tot ist-
    alle diese Schweine, sie werden hart bestraft.

    Christen, Juden und Muslime, merkt endlich, dass wir alle einen gemeinsamen Feind haben.
    Bekennt euch zueinander!

    Ich bin immer noch erschrocken, wie wenige hier in Deutschland sich dagegen äußern und protestieren.
    Gerade Deutschland müsste aufschreien- wenn man was von früher gelernt hat.
    Aber diese Gesellschaft ist so kaputt- nur noch Materialistisch. Keine Zivil-Courage.
    (Natürlich nicht alle- aber es sind so wenige, wie Ihr alle, die den Mund auf machen)

  1. Anonym sagt:

    Es ist doch ein Paradoxon, daß einem in der gesamten Schulzeit immer und immer wieder eingetrichtert wird solche Dinge nie wieder geschehen zu lassen bzw. seine Stimme zu erheben und sich zu wehren.
    Nun passiert wieder "so etwas", ich übe Kritik und werde prompt in die rechte antisemitische Ecke geschoben.
    Ich versteh gar nichts mehr.

  1. Anonym sagt:

    http://www.jg-berlin.org/kalender/details/solidaritaet-mit-israel-stoppt-den-terror-der-hamas-2009-01-11-14-00.html


    ähhhhm Moment mal ...
    Eine Demo für die Unterstüzung des Abschlachtens, mir wird ganz Schlecht!

    Werde diese Grauenvollen Bilder in Dinn A2 ausdrucken und auf Pappschilder kleben und Mich am Rand dieser Demo hinstellen!
    Es wiedert mich an das Töten muss aufhören!!!

  1. byter sagt:

    ja genau.

    Und druck auch ein Foto von Holocaust-Opfern auf ein Plakat und schreib dazu:
    "Nie wieder! Auch nicht in Gaza!"
    und stell dich damit an die Demo.

    sorry falls ein bisschen drastisch aber anders kapieren die es nicht...

  1. Anonym sagt:

    Diejenigen, die für den Tod dieser Kinder verantwortlich sind müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Es ist unglaublich, was Kinder in Gaza durchmachen müssen:

    http://www.youtube.com/watch?v=3M5D5_m93A0

  1. Lohengrin sagt:

    Für die Tötung von Kindern gibt es doch - wie für so vieles andere - eine Rechtfertigung. Die Frage ist, ob man sich sagen lässt was Recht ist.

    Der Mächtige tut was er will, und nennt es Recht. Das ist Recht-Fertigung.
    Wer einem Regime, dass seine Identität darin sieht, von allen gehasst und verfolgt zu sein, ein Existenzrecht zugesteht, muss ihm auch das Recht zugestehen, diesen Hass zu erzeugen.

  1. Anonym sagt:

    Schwere Vorwürfe gegen Israel

    Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte forderte unterdessen unabhängige Ermittlungen wegen möglicher Kriegsverbrechen in dem Konflikt. Das Leid israelischer Zivilpersonen durch Raketenangriffe der Hamas sei inakzeptabel, aber Israel müsse sich ungeachtet der Angriffe an internationale humanitäre Regelungen halten, sagte Navi Pillay in Genf.

    Das UN-Koordinationsbüro für humanitäre Angelegenheiten (OCHA) erhob schwere Vorwürfe gegen Israel. Die Streitkräfte sollen Anfang Januar Dutzende Palästinenser evakuiert und in einem Haus in Gaza-Stadt untergebracht haben, das sie dann 24 Stunden später unter Beschuss genommen hätten. 30 der 110 Menschen in dem Gebäude seien bei dem Angriff am 4. Januar getötet worden, erklärte OCHA unter Bezug auf Augenzeugen.

    http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/gaza-gaddafi-ruft-araber-zum-kampf-auf_aid_360896.html

  1. Anonym sagt:

    Stimmt schon, dass das hass erzeugen soll aber kann freeman verstehen das er es mal deutlich machen will gerade wenn man selber Kinder hat. Er will ja nicht instrumentalisieren sondern helfen die Augen zu öffnen. Natürlich lese ich sachliche Texte lieber als mir solche traurigen Bilder anzusehen aber es darf auch nicht immer weggeschaut werden.

    @Freeman: Mach weiter so! Der Blog ist der Hammer! Gruß Buddha

  1. Lohengrin sagt:

    byter, ich merke das sehr wohl.
    Auch wenn es die meisten nicht wahr haben wollen. Es gibt Menschen und Gruppen von Menschen, die böse sind. Früher sagte man, die seien vom Teufel besessen. Heute versucht man zu verstehen, warum sie so sind; man psychoanalysiert und wühlt im Dreck, dabei gibt man ihnen die Gelegenheit, ihre Boshaftigkeit auszuleben.

    Die Sehnsucht danach Opfer zu sein ist nicht therapierbar. Das Problem wird durch Selbsthilfegruppen, wo diese Leute sich gegenseitig aufputschen, nicht gelöst, sondern verstärkt. Hinzukommt, dass, wenn man zu lange in einen Abgrund blickt, der Abgrund zurückblickt. Mit anderen Worten Borderline ist ansteckend.
    Zionismus ist eine Borderline-Weltanschauung. Verständnis und Nachsichtigkeit gegenüber so einer Weltanschauung führt in die Shoah. Diese Weltanschauung muss man rücksichtslos bekämpfen.

  1. Anonym sagt:

    Was wollt Ihr denn? Eure Politiker, die Ihr gewählt habt ermöglichen das doch. Schröder hat kurz vor dem Ende seiner Amtszeit 2 U-Boote an Israel geliefert in denen mehr Elektronik war auf dem neusten Stand von Deutschen Unternehmen z.B. AEG Ordtungsgeräte. Wert 2 Milliarden Euro. Weil Israeel nicht alles bezahlen konnte ;-) hat Deutschland grosszügig 600 Millionen übernommen und ihnen geschenkt. Die Telekom kauft aus politischen Gründen Modems und andere Waren in Israel weil die Politiker das so beschlossen haben. Da machen alle mit. Macht mal die Augen auf, fangt mal an zu hinterfragen, alle miteinander. Wem gehört eigentlich die FAZ und die Welt? Wem die Fernsehsender und Radiostationen? Ausser Kirch ist da keiner mehr der Deutscher wäre. Macht euch doch mal wirklich schlau, tretet Euren Politikern auf die Füsse und sagt ihnen, dass sie Kindermörder nicht weiter unterstützen sollen. Das sie gleiches Recht "wirklich" für alle Durchsetzen müssen. Sie sind es doch die Israel unterstützen, mit euren Steuern mit eurer Stimme. Ihr habt sie ihnen ja gegeben. Aber bei der nächsten Wahl denkt ihr nicht mehr daran. So sieht es aus. Weil das Volk, das Volk auf der ganzen Welt, sich nicht wehrt können die das machen. Schon lange regieren nicht mehr die Bürger in den westlichen Demokratien. Die Politiker machen doch was sie wollen. Und je grösser die Systeme werden, desto weniger hat der einzelne Bürger zu sagen. Deshalb auch die EU und der Euro. Ruft Eure Lokalpolitiker an und beschwert Euch, dass mit euren Steuergeldern Waffen und Technik an Kindermörder geliefert werden, dass die Waffen die Deutschland nicht direkt liefern darf, über die USA und andere Länder nach Israel liefert. Nicht die Hamas hat Deutsche Waffen sondern Israel. Der Leopard wird nach Deutschen Plänen und in Lizenz fast identisch in den USA nachgebaut und an Israel geliefert. Das ist bewiesen. Recherchiert im Internet und ihr werdet hunderte Quellen finden. Nur die gesteuerten Medien berichten nicht darüber. Warum wohl? Damit Ihr nicht wisst, was mit Euren Steuergeldern geschieht, das Kindermörder damit Waffen bekommen. Schaltet euren Kopf ein und lasst euch nicht von den irren Argumenten "wir müssen uns nur verteidigen" blenden. Das war schon immer die Methode andere zu verwirren. Ruft Eure /Euren Lokalpolitiker an und beschwert euch. Wenn das 5 Millionen in Deutschland machen, können sie es nicht mehr verheimlichen, dass das Volk keine Kindermörder unterstützen will. Egal auf welcher Seite. Macht es!

  1. Anonym sagt:

    Infos und Fotomaterial auf:

    www.axedesboesen.at.tt

  1. Anonym sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Belagerung_von_Sarajevo
    http://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Strafgerichtshof_für_das_ehemalige_Jugoslawien

    Bei der Belagerung von Sarajevo wurden ca. 11'000 Menschen getötet. Alle Verantwortlichen werden seit dem verfolgt, festgenommen und verurteilt. Teilweise sind die Haftstrafen über fünfzig Jahre.

    Mal sehen wie das mit Israel wird.

    Wir sind das Volk.

  1. Anonym sagt:

    Rotes Kreuz macht Israel schwere Vorwürfe

    Kinder müssen tagelang neben ihren toten Müttern ausharren, Retter werden nicht vorgelassen, Verletzte erhalten kaum noch Hilfe - erstmals schildert das Rote Kreuz, wie groß das Elend in Gaza ist. Die Organisation protestiert, Israels Militär weist Kritik zurück: "Unser Hauptanliegen sind unsere Soldaten."

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,600126,00.html

  1. Anonym sagt:

    "Diese menschenverachtende und zynische Auffassung ist wohl Ausdruck des praktizierten 'Selbstverteidigungsrechtes' Israels. Wer Israel auch noch in dieser Situation nach dem Munde redet, macht sich selbst zum Büttel eines Staates, der Völkermord betreibt."

    Danke, Herr Räser, vielen Dank - Sie sprechen mir aus der Seele.
    Ich hätte es "schärfer" und sicher unsachlicher formliert, gerne sogar, aber es wär doch eh' rausgeworfen worden. Ich möchte jedoch sagen - ich kann's mir nicht verkneifen - ich sehe ein bestimmtes Tier vor Augen, wenn ich an gewisse verantwortliche Herrschaften in Israel (und nicht nur dort) denke.

  1. jakebaby sagt:

    Ich hab nen kleinen Sohn.

    Zum Thema fuer das Merkel:
    http://de.youtube.com/watch?v=CvZR38Jizi8&feature=channel_page

    http://blutfuerdiebundeskanzlerin.blogspot.com/

  1. Lohengrin sagt:

    Was Anonym 2009-01-09T18:51 als bestimmtes Tier vor Augen sieht, ist genau das, was ich 2009-01-09T17:16 beschrieben habe.
    Die Leute im Mittelalter waren nicht verrückt. Sie hatten nur eine blumige Ausdrucksweise.

  1. Anonym sagt:

    Die israelischen Kriegsverbrecher sollten bevor sie noch mehr Unschuldige ermorden exekutiert werden.

    Es gibt eine eindeutige UNO-Resolution und an diese sollten sie sich halten.

    Die Merkel und Steinmeier und viele andere Politiker in Deutschland müssen vor ein Kriegsverbrechertribunal, wenn ich noch an irgend eine Vernunft und Gerechtigkeit glauben soll!

  1. Anonym sagt:

    @anonym...schaut euch mal an,wer auf der aktuellen Rednerliste steht,parteienübergreifende Solidarität mit dem Massaker,wahrscheinlich es für manche Deutsche,die Die Zionisten unterstützen ein Aggressionsventil um sich mit den Killern zu solidarisieren,lang lebe das jüdisch-christiliche Weltbild..Ekelhaft!!


    Terminsuche
    Von: Bis:
    Veranstalter:
    Veranstaltungsort:
    Kategorie:
    Stichwort:

    * Startseite>
    * Kalender>
    * SOLIDARITÄT MIT ISRAEL - STOPPT DEN TERROR DER...

    SOLIDARITÄT MIT ISRAEL - STOPPT DEN TERROR DER HAMAS
    SO 11.01.

    Beginn: 14:00
    Veranstalter: Kooperationspartner
    Kategorien: Kundgebung/Demonstration
    Support Israel - stop Hamas terror

    Aufruf der Jüdischen Gemeinde zu Berlin (JGzB), Sharon Adler– AVIVA-Berlin.de und Avi Efroni, derBerliton.de und weiteren Unterstützern:

    Seit acht Jahren steht Israel unter Beschuss der Hamas. Israels Rückzug aus Gaza sollte Frieden bringen, das Ergebnis sind über 10.000 Raketen aus Gaza auf zivile Ziele in Südisrael. Die Terrororganisation Hamas bombardiert bewusst Zivilisten. Sie hat den „Waffenstillstand“ wiederholt gebrochen und im Dezember 2008 einseitig aufgekündigt. Israels Selbstverteidigung ist legitim und kein Verbrechen!

    Israel befindet sich in einer sehr schwierigen Lage, denn die Terroristen der Hamas verstecken ihre Militärstützpunkte und Abschussvorrichtungen unter Verletzung der Genfer Konvention in dicht bevölkerten Gebieten, missbrauchen dadurch Menschen als Schutzschilde und machen damit zivile Opfer unvermeidlich. Israel dagegen warnt Zivilisten vor Angriffen per SMS, mit Flugblättern oder in Radioaufrufen.

    Die Hamas hat diesen Konflikt eröffnet und trägt die Verantwortung für das Leid auf beiden Seiten! Um zu einem Frieden in der Region zu gelangen, muss die islamistische Diktatur der Terrororganisation Hamas dauerhaft beendet werden!

    Auch Deutschland ist Akteur in diesem Konflikt - die Bundesrepublik ist der wichtigste westliche Handelspartner des totalitären Regimes im Iran, welches die Hamas aufrüstet und finanziert.

    Wir fordern die Isolierung der Hamas, sowie ein Verbot der Hisbollah und ähnlicher Organisationen in Deutschland. Wir erklären uns solidarisch mit den vom islamistischen Terror bedrohten Menschen in Israel, aber auch in Gaza, Libanon oder im Iran.



    Vorläufige Rednerliste am 11. Januar 2009:

    Lala Süsskind
    Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin

    Frank Henkel
    MdA, Landes- und Fraktionsvorsitzender der CDU Berlin

    Markus Löning
    MdB, Landesvorsitzender der FDP Berlin

    Franziska Eichstädt-Bohlig
    MdA, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen

    Walter Momper
    Präsident des Abgeordnetenhauses, SPD

    Dr. Kazem Mousavi
    Stop the bomb Bündnis, Green Party of Iran

    Avi Efroni / Sharon Adler
    derBerliton.de und AVIVA-Berlin.de

    Dr. Klaus Lederer
    Landesvorsitzender Die Linke Berlin

    Hatikwa
    Gesang: Vivian Kanner/ Maya Saban
    SOLIDARITÄT MIT ISRAEL - STOPPT DEN TERROR DER HAMAS

    Liste der weiteren Unterstützer des Aufrufs:

    * Abraham Geiger Kolleg, Potsdam
    * ADF Berlin e.V.
    * Evelyn, Semen und Svetlana Agronik
    * Sharon Adler, Herausgeberin AVIVA-Berlin.de
    * Ahawa e.V.
    * Antifa, Belzig
    * Antifagruppe Weiden/Neustadt
    * American Jewish Committee, Deutschland
    * Arzenu - Bund progressiver Zionisten in Deutschland e.V.
    * Dr Hanspeter Blatt, Berlin
    * Tamás Blénessy, stellv. Vorsitzender des AStA der Universität Potsdam
    * B’nai Brith Berlin Raoul Wallenberg Loge e.V.
    * Babel TV
    * BAK Shalom der Linksjugend
    * Margarita Bardich, Repräsentantin der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
    * Dr. Alexander Brenner, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin a.D.
    * Bund der Verfolgten des Naziregimes e.V.
    * café critique
    * christen an der seite israels
    * Renate Citron, Mitglied der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung, Berlin
    * Eberhard Demm, Berlin
    * Der Kreis der Freunde der Habimah Verein zur Förderung Jüdischer Kultur in Berlin e.V.
    * Deutsch-Israelische Gesellschaft, Frankfurt am Main
    * Deutsch-Israelisches Jugendforum, Bundesverband
    * Deutsch-Israelisches Jugendforum, Potsdam
    * Ralph Döring-Schleusener, Berlin
    * Avi Efroni, Herausgeber derBerliton.de
    * Jürgen Elmen, Berlin
    * Elternvertretung der Jüdischen Oberschule Berlin Erik-Verlag, Berlin
    * Esra-Treffen für Shoa Überlebende und deren Nachkommen e.V.
    * Pio Federman, Mitglied der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung, Berlin
    * Jochen Feilcke, Vorsitzender Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) AG Berlin und Potsdam
    * Jörg Fischer-Aharon, Journalist und Publizist, Berlin
    * Arno Finkelmann, Berlin
    * Ruben und Xenia Frenkel, Berlin
    * Freunde der offenen Gesellschaft (FdoG)Freunde des Bikur Cholim Hospital Jerusalem e.V.
    * Freunde von Meir Panim e.V.
    * Stefanie Galla
    * Gaywest, Berlin
    * Leonid und Tatjana Geismann
    * Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V.
    * Prof. Dr. Heinz Gess, FH Bielefeld, Herausgeber der Internetpotals www.Kritiknetz.de
    * Prof. Dr. Karl Grözinger, Universität Potsdam
    * Dr. Elvira Grözinger, stellv. erste Sprecherin Vorstand Scholars for Peace in the Middle East (SPME)
    * Dr. Dean Grunwald, Editor in Chief, European Info Press Agency, Niederlande
    * Heike Grünewald, Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Arbeitsgemeinschaft Hamburg
    * haGalil e.V.
    * haKadima e.V
    * Olga und Wjatscheslav Hagelganz
    * Dr. Nikoline Hansen, stellvertretende Landesvorsitzende FDP Berlin
    * Phillip Häusler, Mitglied des Bezirksvorstandes der Linkspartei Bezirksverband Treptow-Köpenick
    * Dr. Clemens Heni, Yale Universität, USA
    * Thomas Heppener, Anne Frank Zentrum
    * Rabbiner Walter Homolka, Potsdam
    * Honestly Concerned e.V., Chefredakteur: Sacha Stawski, Frankfurt am Main
    * ILI - I Like Israel e.V.
    * Interkult unterwegs e.V., Berlin
    * Internationales Institut für Bildung, Sozial- und Antisemitismusforschung (IIBSA), London/Berlin
    * Israelitische Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlin, K.d.ö.R.
    * Israelsolidarische & Antifaschistische Gruppe [ISAG] Berlin
    * J-Comm Jewish Community www.j-comm.de, Internetportal
    * Jerusalem Zentrum / JCPA
    * juedische.at
    * Jüdische Gemeinde zu Berlin K.d.ö.R.
    * Jüdische Gemeinde Hamburg
    * Jüdische Innovationsgesellschaft IWIS e.V.
    * Jüdische Oberschule, Berlin
    * Jüdisches Bildungszentrum Chabad Lubawitsch
    * Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus
    * Jung und Jüdisch Deutschland, e.V.
    * Anetta Kahane, Amadeu Antonio Stiftung
    * J.Z. Kaiser
    * Olaf und Marit Kämmerer, Berlin
    * Dr. Martin Kloke, Verlagsredakteur und Publizist, Berlin
    * Lev und Irina Knoring
    * Judif und Boris Kokotov
    * Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus
    * Dr. Raffael Korenzecher, Jewish Berlin Online
    * Rita Koslova
    * Kunsthaus Finkels - Jüdischer Kulturverein, Hamburg
    * Ludmilla Kurjatova
    * Elena Kushkova
    * Amir Kusinski-Vovk, Station Manager ISRAIR AIRLINES, Berlin
    * Prof. Dr. Daniel Krochmalnik, Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg
    * Dan Lahav, Jüdisches Theater Berlin - Bimah e.V.
    * Lehawa Berlin
    * Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg
    * Masorti e.V. für jüdische Bildung und Erziehung
    * Nata Merenkova
    * Mideast Freedom Forum Berlin e.V. (MFFB e.V.)
    * Michael Moreitz, Politikwissenschaftler, Berlin
    * Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien an der Universität Potsdam
    * Dirk Niebel, FDP. MdB
    * Dieter Nyst, E.H.U.D. Kassam-Rocket-Shield, Hermannsburg
    * Marja Oksanen
    * Olaf S. Ossmann
    * Nina Ossipova
    * Marina Perevosnikova
    * Gisela Psarras, Bremen
    * Monika Puginier, Berlin
    * Prof. Dr. Diethard Pallaschke, erster Sprecher und Vorsitzender SPME, Universität Karlsruhe
    * Lea Rosh, Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.
    * E. Schafberg, 1. Vorsitzende Jung und Jüdisch Berlin e.V.
    * Marat Schlafstein, Berlin
    * Margrit Schmidt, Fotografin, Berlin
    * Martin Schulz, Journalist
    * Heinrich Schumann, Bremen Judith Schwieder, Geschäftsstellenleiterin der DIG Arbeitsgemeinschaft Berlin und Potsdam
    * Aron (Micky) Siegbert, Repräsentant der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
    * Ulrike Sommer, Mitglied im Landesvorstand der Berliner SPD
    * René Stadtkewitz, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, CDU-Fraktion
    * Adriana Stern
    * Chana Steinwurz, Sprecherin des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus
    * Rita Stockmann, Wizo Berlin
    * Sukkat Schalom e.V.
    * Walter Sylten, Arbeitsgemeinschaft der Vertretungen politisch, rassisch und religiös Verfolgter, Berlin
    * Fanny Tepman, Berlin
    * Tuulikki und Kimmo Tepora, Friends of Israel, Finnland
    * Union progressiver Juden in Deutschland
    * David Usher, Vorsitzender der Elternvertretung der jüdischen Kindertagesstätte, Berlin
    * Boris Vainrub
    * Ina Vassilevskaia
    * Vereinigung politisch Verfolgter und Widerständler der SBZ/SED-Diktatur DDR
    * Fabian Weissbarth, stellvertretender Landesvorsitzender der Jusos, Berlin
    * Wissenschaftliche Gesellschaft WiGB bei der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
    * Ammedore Wittum, Stuttgart
    * Wizo e.V., Berlin
    * Semadar Würthner, Berlin
    * Yad Achat e.V.
    * Zentralrat der Juden in Deutschland
    * Zentralwohlfahrtstelle der Juden in Deutschland e.V.

    Pfui,Deibel!

    sowas nenne ich im Gegensatz zu UNS bestens organisiert,Danke dir Freeman für deine Unermüdliche Wahrheitsrecherche und vor allem Arbeit!

  1. Anonym sagt:

    öhm ... freeman ... lass mich nicht so unvorbereitet in diese Bilder laufen ... bitte ...
    ansonsten ... es trifft immer und überall die wehrlosesten und die, die gar nichts für irgendwas können...mir blutet das Herz

  1. Anonym sagt:

    Hier finden wir aktuelle Demo-Termine:


    http://www.saarbreaker.com/2009/01/demo-termine-gegen-massaker-in-gaza/

    Die meisten am 10.01 - also morgen.

    Lasst uns für den Frieden und die Freiheit auf die Strasse gehen!

  1. Anonym sagt:

    Ja geht morgen auf die Straße, wir alle zusammen und die werden schon sehen....

  1. Anonym sagt:

    Kinder sind immer falsche Opfer. Trotzdem Freeman, solche Bilder unkommentiert ohne die Hintergründe zu posten, halte ich für populistisch. So begibt Du dich auf die selbe Stufe die Medien, die Du kritisierst.

    Während einige hier in den Kommentaren eine Apokalypse ausrufen, denke ich doch, dass einzelne Journalisten und eine riesige Menge an Menschen auf den Straßen und im Internet den bereits bitter nötigen Druck auf Israel ausüben.

    Leider und wie so oft in Kriegen, versuchen zu viele Interessensgruppen diesen Konflikt für sich zu nutzen, anstatt ihn zu beenden. Also erstmal kühlen Kopf bewahren, Friede ist für den Nahen Osten sicher die einzige Win-Win Situation.

  1. Anonym sagt:

    Populistisch?

    Populismus ist die Instrumentalisierung (durch Volksnähe)
    zu seinem persönlichen Vorteil!

    Wo bitte hat Freeman einen persönlichen Vorteil wenn er die Bilder zeigt?

    Wo bitte ist Freemans pesönlicher Vorteil wenn er diese Arbeit hier macht?

    Warum kannst du diese Bilder nicht sehen?

    Weil du wie Viele die Realität verdrägst!

    Du bist ein typischer Saubermann (Frau) der mit so was nichts zu tun
    haben will.

    Aber deine (Volks)vertreter haben
    dieses Verbrechen Legitimiert.

    Das ist kein gestellter Film.
    DAS IST DIE REALITÄT!

    Sei froh, daß dir ein GANG durch
    durch eines der Krankenhäuser (LIVE) erspart bleibt!

  1. Anonym sagt:

    Diese Bilder sind die Realität und Leute wie du ,die das verdrängen,verdrängen die Realität.

    Du erinnerst mich an Leute die Schnitzel essen wollen,aber nicht sehen können wie Tiere geschlachtet werden.

    Das Schitzel ist dein bequemes Leben und Kinder werden dafür abgeschlachtet wie Tiere.

    Aber das machst ja nicht du, sondern andere!

    Aber die westlichen Erungenschafften (Fleisch)willst du gerne verzehren.

    Deine (unsere) Regierung übernimmt gerne (für Geld) das Schlachten!
    Diese Bider zeigen
    nur ein ganz kleinen Teil der Grausamkeiten die
    auf der Welt im Namen des Volkes
    (von ihren Vertretern) und der Demokratie begannen wird.

    Und die welche immer wegschauen
    weil es sie ja scheinbar nicht betrifft sind Mittäter!

    Es wäre sehr hilfreich,wenn man die
    Leute (alle) durch die Krankenhäuser in Gazza führen würde.
    Wetten dann würde sich ganz schnell was ändern.
    Die Realitätsverdrängung ist das größte Problem auf der Erde und das
    ist ein Ergebniss davon!

  1. Anonym sagt:

    sorry, aber denk ist auch sehr interessant

    Wer regiert eigentlich in Deutschland? Der Israeli Sergei Kischilov besitzt das Monopol über die BRD-Politik.

    http://newsgroups.derkeiler.com/Archive/De/de.talk.tagesgeschehen/2008-02/msg03539.html


    Israellobby ade, Deutsche Eliten schämen sich bereits der Juden

    http://globalfire.tv/nj/08de/juden/mogilewitsch.htm

  1. Anonym sagt:

    Cooler Link..@Anonym

    Die Berliner Vasallen der Israellobby bestanden von Anfang an darauf,
    für die russischen Öllieferungen weitaus mehr als nur den
    Weltmarktpreis für Öl zu bezahlen. Warum? Weil sie der Israellobby
    zuliebe einen jüdischen Zwischenhändler mit Milliarden zustopfen
    wollen oder müssen. Deshalb verlangte die BRD vom Kreml, die
    gewaltigen russischen Öllieferungen an die BRD müssten über eine Firma
    namens Sunimex laufen. Die Sunimex Handels GmbH ist eine in Hamburg
    eingetragene Firma mit einem Geschäftsführer namens Sergei Kischilov.
    Die Firma beschäftigt fünf Mitarbeiter, ist aber für 20 bis 25 Prozent
    des deutschen Ölbedarfs zuständig, der aus Rußland kommt. Der letzte
    vorgelegte Jahresabschluss von Sunimex stammt nicht aus dem Jahr 2007,
    sondern aus dem Jahr 2002. Damals betrug der Umsatz 3,1 Mrd. Euro, der
    Jahresüberschuss 2,9 Mill. Euro. Die Mitarbeiterzahl lag, wie heute
    auch, bei fünf. Es handelt sich sozusagen um eine israelische
    Briefkastenfirma.

    Sergei Kischilov, daran dürfte niemand zweifeln, besitzt neben seinem
    russischen Pass auch noch einen israelischen. Die Lobby möchte nach
    der Entmachtung der jüdischen Ölbarone in Rußland zumindest einen Fuß
    in der Türe zum russischen Öl haben. Doch warnte Präsident Wladimir
    Putin Frau Merkel schon seit geraumer Zeit, daß Lukoil die
    Öllieferungen stoppen könnte, wenn die BRD weiterhin von Rußland
    verlange, das Öl über die Lobby-Größe Sergei Kischilov abzurechnen.
    "'Wir brauchen keinen Zwischenhändler', hatte bereits im vergangenen
    Jahr Lukoil-Vorstandsvorsitzender Vagit Alekperow gesagt." (Welt,
    21.2.2008, S. 11)

    Frau Merkel beharrte dennoch darauf, den Ölimport über Kischilov
    abzurechenen, weil dies schließlich einer "guten Sache" diene - der
    Israellobby. Dann kam, was angekündigt wurde, Rußland setzte seine
    Lukoil-Lieferungen vollkommen aus. "Seit Anfang Februar 2008 sind die
    Erdöllieferungen durch die Druschba-Pipeline, die über Weißrussland
    und Polen nach Deutschland führt, eingestellt." (Welt, 21.2.2008, S.
    11)

    Warum die BRD von Rußland verlangt, etliche Milliarden Euro mehr für
    die Öllieferungen bezahlen zu dürfen, nur um einen sogenannten
    Zwischenhändler zustopfen zu können, scheint die "klugen" Eliten in
    der BRD zu erstaunen: "Unklar bleibt, warum Sunimex eine solche
    Machtstellung hat. ... Sowohl die deutschen Raffineriebetreiber als
    auch der Deutsche Mineralölwirtschaftsverband und der
    Außenhandelsverband für Mineralöl und Energie konnten aber am Mittwoch
    keinen Grund dafür nennen, warum Sunimex quasi ein Monopol auf das Öl
    aus der Druschba-Pipeline hat." (handelsblatt.com, 20.2.2008)

    Ist es nicht pervers, Sunimex als Monopolisten für Öl zu bezeichnen?
    Kischilov hätte dann ein Monopol, wenn er das Öl besitzen würde und
    entscheiden könnte, ob er liefert oder nicht. Aber der Eigentümer des
    Öls ist gleichzeitig monopolistischer Lieferant, Rußlands Lukoil. Und
    Rußland verlangte sogar von der BRD, Kischilov als Zwischenhändler
    auszuschalten. Der Israeli Sergei Kischilov besitzt also kein Öl-
    Monopol, sondern ein Monopol über die BRD-Politik.


    mehr...
    http://tinyurl.com/254nv6

  1. Anonym sagt:

    Von Zeit zu Zeit komme ich, eigentlich immer zufällig über google, auf diese Seite und bin immer wieder erstaunt und auch froh, das es Leute wie freeman gibt. Manchmal komme ich mir vor als wäre ich in einem Mikrokosmos, hier bin ich im Universum.

    Diese Bilder sind wichtig um den schlecht informierten Menschen zu zeigen, welche Greueltaten sie legitimieren.

  1. Anonym sagt:

    nothing to say...just GRAUENHAFT!!!

  1. Anonym sagt:

    das bringt einen echt zum heulen...
    echt zum kotzen :(

  1. thehealer sagt:

    Danke Freeman,

    Du zeigst wie in einem Spiegel Projektionen meiner selbst,

    denn Alles was passiert ist die SUMME meiner Gedanken.

    Will ich diese Projektionen nicht mehr sehen, muss ich meine Gedanken ändern.

    Das Einzige was eine Veränderung im Außen bewirkt, ist die Veränderung meines Bewusstsein.

    Mein Bewusstsein auf Hass einstellen erzeugt dann dass was ich ja ablehne?

    Ich sehe lieber lachende glückliche Kinder und ihre glücklichen Eltern.

    einfach machen ;-)

    In Licht
    the Healer

    nochmals vielen Dank für deine wichtige gute Arbeit