Nachrichten

Generalstreik gegen Sarkozy in Frankreich

Mittwoch, 28. Januar 2009 , von Freeman um 14:43

Morgen kommt es zum “Schwarzen Donnertag” in Frankreich, mit dem ersten Generalstreik seitdem Sarkozy 2007 Präsident wurde. Er wird mit Massenprotesten gegen seine Politik konfrontiert werden, die ganz Frankreich lahmlegen. Alle führenden Gewerkschaften haben sich zusammengefunden und bündeln ihre Kräfte, Eisenbahner, Fluglotsen, Journalisten, Bankangestellte, alle sind vereint. Sie protestieren gegen die Einseitigkeit des Konjunkturprogramms, welches sich nur auf die Hilfe für Grosskonzerne konzentriert und nicht auf den Erhalt der Arbeitsplätze und der Kaufkraft.

Die Stimmung ist geladen und die sozialen Unruhen haben sich in den letzten Monaten aufgestaut. Die Arbeitslosigkeit ist stark gestiegen, besonders bei den Jugendlichen, und es wird eine Quote von 10 Prozent bis 2010 vorhergesagt. Die Rezession ist schlimmer als angenommen, weil die Exporte stark zurückgegangen sind und die Konsumenten aus Unsicherheit sich zurückhalten.

Der Streik wird den privaten und den öffentlichen Sektor vereinen, denn auch die Angestellten der Schulen, Spitäler, TV und Radiosender, Postbetriebe, Supermärkte gehen zusammen auf die Strasse. Alle Räder stehen still. Sogar Helikopterpiloten und die Mitarbeiter der Börsen nehmen teil. Auch die Hochschulstudenten, Universitätsprofessoren, Anwälte und Richter protestieren gegen die Flut an Reformen und geplanten Stellenabbau.

Trotz des erwarteten Chaos, unterstützen laut einer Umfrage 70 Prozent der Franzosen die Streikenden oder sympathisieren mit ihnen.

Es ist sehr selten, dass unsere Bankangestellte an so einer Aktion teilnehmen,” sagte Lionel Manchin der SNIACAM, die unabhängige Gewerkschaft bei der Bank Credit Agricole. “Es geht um den Erhalt von Arbeitsplätzen und der Kaufkraft. Die Bosse sind gut versorgt mit ihren Salären, es ist nun Zeit die Arbeiter zu schützen.

Der Generalstreik kommt nun nach monatelangen Spannungen, wobei Studenten die Einführung der Schulreform mit Sitzblockaden, Streiks und Demonstrationen verzögerten. Anfang des Monats hat eine radikale Gewerkschaft den Streik angeführt, der den zweitgrössten Bahnhof von Paris lahmlegte, wodurch Hunderttausende Pendler gestrandet waren.

In den letzten zwei Wochen hat Sarkozy kreuz und quer das Land bereist und insgesamt 17 Neujahresansprachen gehalten, aber die Protestierenden lassen sich nicht beruhigen.

Der Parlamentarier Philipp Chohet von Sarkozys regierender UMP Partei beschrieb die Stimmung der Unzufriedenheit mit den Worten: “Ich fühle die Gewaltbereitschaft steigen. In den Schule zum Beispiel, findet eine grosse Mobilisierung statt.

Der Gewerkschaftsführer der CGT Bernard Thibault, erwartet eine "spektakuläre Beteiligung" beim Ausstand vom Donnerstag. "Alle Gewerkschaftsverbände rufen auch in Unternehmen, die solche Appelle nie gekannt haben, zum Streik auf", sagte der CGT-Chef am Montag im Radiosender "France Inter" und fügte hinzu: "Die Beteiligung der Arbeitnehmer an diesem Protesttag wird beeindruckend sein, weit jenseits von dem, was man in den letzten Jahren gesehen hat." Der Protest könnte grösser werden als der letzte 2006, bei dem 3 Millionen auf die Strasse gingen.

CFDT-Chef François Chereque erwartet sich einen "Aufschrei des Zorns" vonseiten der Lohnempfänger. "Es besteht eine wirkliche Notwendigkeit für die Arbeitnehmer, klar zu sagen, dass es ungerecht ist, dass sie mit ihren Löhnen, ihren Arbeitsplätzen, ihren erworbenen Rechten die Konsequenzen einer Krise zahlen müssen, für die sie nicht verantwortlich sind", sagte Chereque im Hörfunk BFM.

Der Streik begann bereits am Montag, in dem die Professoren und Wissenschaftler in den Universitäten die Arbeit niederlegten. Studenten hoffen, dass der Streik am Donnerstag ihre Ablehnung der Schulreform stärkt. Zaki Marouane 19, Generalsekretär der Lycee Studentengewerkschaft FIDL sagte, “Wir gehen wieder mit Bannern auf die Strasse auf denen steht ‘Wir weigern uns Kinder der Finanzkrise zu sein!

insgesamt 120 Kommentare:

  1. sepp sagt:

    sehr schön, würde mich freuen wenn dieser streik wirklich das erwartete ausmass annimmt!

    hoffentlich passiert in deutschland auch irgendwann einmal etwas vergleichbares, aber ich denke eher nicht :(

  1. Anonym sagt:

    Streikt die Polizei auch?

  1. Anonym sagt:

    alle MACHT dem VOLKE!!!

  1. Anonym sagt:

    Danke Freeman, wie kann es sein, dass die Franzosen jetzt schon begriffen haben, dass sie von der Politik verarscht werden und die Deutschen finden immer noch alles ok und werden im September schön brav die Verbrecher im Amt bestätigen. Ich verstehe das nicht!

  1. Der Auswanderer sagt:

    Mit den Deutschen kann man keine Revolution machen, die sind als Untertanen geboren, glauben jede Lüge von oben. Denen hat man das Rückgrad in den letzten 60 Jahren weggezüchtet, dort ist leere Luft. Die würden nichtmal sich vom Sofa erheben, das Bier abstellen die Glotze ausmachen, wenn die Bullen nebenan die Tür eintreten und die Nachbarn abholen. Was ist nur aus den stolzen Germanen geworden? Ein Haufen Weicheier, die nur rummaulen, aber sich alles gefallen lassen. Jeder Versuch sie zu motivieren, ihren Arsch hochzukriegen und was zu tun, ist Perlen vor die Säue. Man bekommt was man verdient.

  1. smilodon sagt:

    Ja die Franzosen,von denen können wir alle lernen.

  1. Anonym sagt:

    deutschland ist zu faul für solche aktionen. schon traurig:(

  1. Anonym sagt:

    Ich bin fassungslos! Freeman: Du hast es geschafft mehr Informationen zu liefern, als die gewöhnlichen Nachrichten.
    Ich habe nichts davon mitbekommen und auch heute nirgends was darüber gelesen und musste nun mit Erschrecken diese Meldung lesen, die unserem Unternehmen Kopfschmerzen bereiten wird, da wir auf den Flugverkehr in Frankreich angewiesen sind.

    Ich finde es ja gut, dass gestreikt wird, aber ich bin wirklich fassunglos, dass wir offenbar nicht einmal darüber informiert werden, was im nachbarland vor sich geht. Vermutlich wird es morgen dazu was in den Nachrichten geben. tatsache ist aber, dass ja bereits seit Montag Streiks stattfinden und bereits heute 80% aller Flüge ausfallen sollen.

    Super, gleichzeitig mit Lufthansa in Deutschland (heute vormittag) und der Bahn (ebenfalls morgen).

    Mensch Freeman Du überholst in der Aktualität noch die klassischen MainStream Nachrichten.

    Super...wie schaffst Du es nur das durchzuziehen und zu finanzieren?

  1. Anonym sagt:

    Das ist wirklich traurig das die Franzosen uns vormachen müssen wie es richtig geht.
    Es wäre wünschenswert wenn die Bürger damit erfog hätten, vielleicht wacht ja dann hier auch mal einer auf.
    Bin mal gespannt wie das ganze wieder in unserer Presse heruntergespielt wird.

  1. Anonym sagt:

    Die Deutschen wehren sich ja nichtmal vor der US-Besatzung und dulden immer noch 75'000 fremde Soldaten im Land und 150 Atombomben die hier lagern. Akzeptieren auch, dass aus Ramstein die Amis ihre Kriege führen können. Welches Volk mit Ehre und Stolz würde das dulden? Und dann zahlen sie auch noch ihre eigene Besatzung. Wie blöd muss man sein? Ach ja, die Amis haben uns ja Rosinenbomber geschickt, genau, deswegen müssen wir ihnen ewig dankbar sein und werden sie nie mehr los.

  1. Anonym sagt:

    Die Schwätzer hier kriegn ja nichtmal eine Stammtisch zusammen, wie wollen sie dann einen Streik organisieren?

  1. Anonym sagt:

    Vive la France! Ich bin begeistert!
    Lasst uns das in Deutschland auch machen. Wir sollten auch alle unsere Arbeit niederlegen, unser Geld von der Bank abheben und die Politiker nach Hause schicken oder noch besser, sie müssten mit den Bankiers zusammen wegen ihrer Verbrechen ins Gefängnis gesperrt werden.Dann wäre doch endlich die Möglichkeit gegeben für einen Neuanfang. Wer macht mit?

  1. Anonym sagt:

    warum untertanen, auch bei uns
    brennen viele autos!

    die welle muß erst noch schwappen,
    dann wird montags wieder gestreikt.

    lg

  1. Anonym sagt:

    Die Mehrheit der deutschen Wähler würden immer noch Merkel wählen. 60 Prozent der Deutschen würden bei einer Direktwahl sich für den ferngesteuerten Hosenanzug entscheiden. Nicht zu fassen, die sind einfach zu blöd, denen kann man nicht mehr helfen.

  1. Anonym sagt:

    Streik bestätigt:
    bazonline.ch

  1. T.o.J. sagt:

    Die Bauern in Griechenland blockieren seit wochen alle Hauptstrassen... in Frankreich kommt es zu einem Generalstreik....
    wann kommt überhaupt mal etwas in DEUTSCHLAND zustande...???
    Wahrscheinlich geht es den Leuten hier wohl noch viel zu gut...
    so gefügig scheint kein anderes Volk auf der welt zu sein!!!

  1. Anonym sagt:

    denkemal Probleme wirds erst durch die "staatlichen Aufmischer"geben,siehe Griechenland!
    Hier streiken auch die Lehrer und der Rektor vom college steht unter Druck,weil Streik verboten wurde aber dennoch gestreikt wird!
    Wenn ich daran denke,was Sarkozys Spezialarmee mit den Tibetbefuerwortern,vor laufender Kamera gemacht hat...!Nicht umsonst schliesst Sarkozy die ortsansaessigen Polizeistationen!

    Mal sehen was mein Sohn morgen sagt!Aber ich denke ich gehe morgen lieber mit zum College.
    Bei den Grundschulen ist das nicht so angespannt.Da laeuft direkt der Streik.

    LG Séraphine

  1. Anonym sagt:

    Was heist hier zu gut? Wie schlecht muss es den Deutschen erst gehen, bis sie sich mal bequemen zu protestieren? Ja immer schön funktionieren, parieren und konsumieren. So ist es schön ihr Sklaven.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, der Stammtisch in Köln soll um 19:00 Uhr beginnen, hatte ich vergessen.

  1. smilodon sagt:

    Jetzt kam es doch bei Euronews,naja vielleicht liest von denen jemand Alles Schall und Rauch.

    @15.56
    Woher hast du den Mist das die Mehrheit die Ferkel wählen würde.

    Das ist doch Manipulation um das Volk dazu zu bringen das sie auf der Seite stehen die gewinnen soll.

  1. Anonym sagt:

    Pauschalisierungen ,wie der Deutsche macht das nicht,
    der ist zu dumm usw führen doch zu nichts.
    Solche Aussagen sind grundsätzlich Falsch, eine genauere Aussage wäre : "ihm geht es im Vergleich zu
    anderen EU Ländern noch zu gut".

    Alles eine Frage der Zeit bis auch der deutsche Michel
    durchdreht...

    Wetten ?!

    Grüße

  1. gerina sagt:

    ich bitte Euch, was soll die Schimpferei über die Bequemlichkeit und Passivität der Deutschen ?? Das ist doch nur destruktiv und bringt uns nicht weiter...das wissen wir doch alles schon.. Und jetzt mal ehrlich: Wer von Euch hat sich denn in den letzten vier Wochen den zahlreichen Kundgebungen, Mahnwachen und Demos gegen die israelsiche Barberei bzw. Völkermord in Gaza angeschlossen oder sich sonst in irgendeiner Art und Weise
    d r a u ß e n engagiert ??
    Ich glaube, die das getan haben, kann man an einer Hand abzählen...Wie wäre es, wenn sich jeder an die eigene Nase fasst, bevor er hier lospoltert ??
    herzliche Grüße
    Gerina

  1. Anonym sagt:

    An all die Superdeutschen, die hier pausenlos über die Deutschen herziehen:

    Deutschland ist seit 1945 ein besetztes Land. Frankreich nicht. In Deutschland ist der Generalstreik von den Alliierten verboten worden, u.a. auch von Frankreich. In Frankreich nicht. Frankreich, GB und die USA haben Truppen und sogar Atomwaffen in Deutschland, die würden bei jedem Massenwiderstand Deutschland genauso platt machen wie den Gazastreifen. In Frankreich stehen keine fremden Truppen.

    Wer hier also ständig wegen der Passivität der Deutschen rummault und sie sogar als Sklaven beschimpft, hat schlicht keine Ahnung. Keine Partei oder Massenorganisation könnte es sich leisten, zum Generalstreik aufzurufen. Jede dieser Parteien und Organisationen ist von den Siegermächten lizensiert und von den alliierten Geheimdiensten unterwandert (einschließlich NPD, Antifa und wie sie alle heißen). Habt Ihr vergessen, wie leicht man hier schon für weniger vom Fallschirm fällt oder in der Badewanne ersäuft, wenn man die Falschen kritisiert?

    Also laßt mal endlich die Kirche im Dorf! Die Deutschen können sich nur dann erheben, wenn die Westmächte der Alliierten zusammenbrechen. So, wie sie mit einem mal zu Tausenden in der DDR auf die Straße gingen, als das dortige Regime zusammenfiel, als die Sowjets es nicht mehr halten konnten. Daß sie dann dafür von den Westmächten betrogen und ausgeraubt wurden, ist tragisch, aber man sollte, wenn nun in Frankreich, Italien und GB Bürgerkriege ausbrechen, auch die Wut der Teutonen nicht unterschätzen. Da tut sich schon jetzt einiges unter der Decke. Ihr deutschen Meckerer auf die Deutschen seid doch das beste Beispiel für diese Wut.

    Das Beste und Klügste, was wir Deutschen im Augenblick tun können, ist also abzuwarten, bis der EU-Laden zusammenkracht. Und dann erst kommen wir. Dann möchte ich nicht in einem gewissen Hosenanzug stecken.

  1. Anonym sagt:

    @gerina:

    ich war dabei in kempten. und ich wäre jedes mal wieder dabei!

  1. simpel sagt:

    das klingt nach Musik in meinen Ohren :)

  1. matt sagt:

    Da wird man in Deutschland schon die Augen auf haben, dass es nicht zu sehr bestreikt wird, alles schön ordentlich. Und ja keinen alten Fisch vor die Regierungsgebäude kippen ...

    freeman probier doch mal einen "Donate Button" auf Deiner Seite ich denke es wäre gerecht.

  1. Anonym sagt:

    Und? Warum ist es denn noch besetzt? Selber schuld. Keiner will den Amis sagen, danke und jetzt geht mal nach Hause. Was wollen denn die Amis machen, wenn die Deutschen sie nicht mehr wollen? Alle zusammenschiessen?

    Da werden die Besatzungsverträge gekündigt, die Rechnungen dafür nicht mehr bezahlt und Tschüss! Aber dafür hat keiner den Mut.

    Ausserdem träumst du, das einzige was die Deutschen machen, wenn die EU-Länder zusammenkrachen, ist die Rechnung bezahlen, um sie zu retten. Dafür und allein dafür sind sie gut genung, darin sind sie Europameister.

    Die EU-Kommission hat ja dem Steinbrück schon aufgefordert, Deutschland muss die PIIGS Länder (wie passend) (Portugal, Italien, Irland, Griechenland, Spanien) die bankrott sind mit hunderten Milliarden helfen, sonst zerfällt der Euro. Deutschland wird erpresst und die Einknicker in Berlin werden einknicken.

  1. Anonym sagt:

    @28. Januar 2009 16:28
    wieso sollte man sich rein theoretisch an internationale Abmachungen halten, wenn der Rest der Bande dies ebenfalls nicht tut.
    so gesehen wäre man keinem zu etwas verpflichtet.

  1. Anonym sagt:

    Aber es stimmt schon was hier erwähnt wurde, wir deutschen sind, was Demos und Protest angeht, tatsächlich sehr sehr träge und faul. Habe die Franzosen in dieser hinsicht schon immer bewundert.

  1. freethinker sagt:

    Schön wäre es, wenn die Franzosen ein kleines Stück von ihrer Demokratie zurückerobern könnten.

    Sar-kotzi beschneidet das Volk immer und immer mehr.

    Ich wünsche mir, dass die Bürger Frankreichs die Machthaber zu Eingeständnissen bewegen können. Ansonsten sehe ich den Punkt nahen, dass das französische Volk die Machthaber von ihrem Thron stürzen werden.

    VIEL ERFOLG!!!

  1. Anonym sagt:

    Wie schon einmal in der Geschichte, wird die Revolution von Frankreich aus auf ganz Europa übergreifen. "Hosenanzug" und Konsorten sind grad auf Apres-Ski in der Schweiz (Davos) - eigentlich eine gute Gelegenheit, die Grenzen dicht zu machen und den Laden zu übernehmen...
    M.

  1. Anonym sagt:

    @28. Januar 2009 16:28
    Eben, dann wird es endlich Zeit, nach 60 Jahren, daß Deutschland kein besetztes Land mehr ist. Es sind ja nur noch die US Streitkräfte hier und das auch nur aus Eigennutz, um von hier aus Kriege führen zu können.Warum muss Deutschland das weiterhin akzeptieren? Jetzt wo der Export nach USA sowieso zusammenbricht ist man doch weniger abhängig.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, ich glaube meine Nachricht ist untergegangen.Ich hatte Dich gebeten den ASR Stammtisch in Köln in die Tabelle aufzunehmen.
    Gaststätte Quetsch
    Hauptstr. 7
    50996 Köln/ Rodenkirchen
    0221 392376
    Jeden 2. Dienstag im Monat. Erster Termin 10.02.2009 um 19:00 Uhr.
    Bitte vorher bei veritas26@web.de anmelden.

  1. Anonym sagt:

    Wenn es da Morgen zum Schwarzen Donnerstag kommt, dann bin ich ja mal gespannt ob man etwas davon in unseren Mainstreammedien zu sehen bekommt. Ich glaube das der Ball Flach gehalten wird um uns nicht zu zeigen wies gemacht wird!

  1. Schwalbe sagt:

    Ich schließe mich gerne der wunderbar-lospolternden Gerina an.
    Ich habe bisher noch keine Antwort auf meine Anfrage wg. Stammtisch im Pott bekommen. Wir waren im Jahr 2008 bundesweit bei fast jeder Demo dabei und das war nicht immer so witzig wg. der Konsequenzen(Kölner Kessel). Das ist mit Aufwand, Kosten, Arbeit und manchmal Ärgernis verbunden und ehe du dich versiehst, wirst du zum vemeintlichen Staatsfeind oder mutierst zum angeblichen Brecher des Strafgesetzbuches, obwohl man einfach nur anwesed war. Na und?

    Habt ihr Angst davor? Warum wart ihr nicht bei den ganzen Demos? Da hätten eigentlich 82 Mio. Deutsche mitsamt ihren Kindern stehen müssen. Ich bin überhaupt nicht für Gewalt und wenn ich merke, dass es unruhig wird, verlasse ich die Veranstaltung.

    DIE Deutschen sind nicht so passiv, wie ihr denkt. Nur weil nicht berichtet wird und ihr das nicht mibekommen habt, heißt das gar nichts. Über die Anzahl der Demoteilnehmer wird grundsätzlich geschwindelt, falls überhaupt berichtet wird.

    Unsere nächste Aktion startet. Wir haben das durchorganisiert binnen wenigen Tagen. Bin gespannt, was dabei rauskommt und wenn ich mich ein paar Tage nicht melde, bin ich wahrscheinlich verhaftet worden :-O)

    Und nochmal: über die Duisburger Demos ist nicht die Wahrheit berichtet worden und kein Medium ist bereit, sie zu veröffentlichen. Die Regionalpresse veröffentlicht meine Leserbriefe nicht mehr und online bin ich gesperrt worden. Ich hätte wohl nicht schreiben sollen, dass Journalismus eigentlich Objektivität und mehrseitige Betrachtungsweise bedeuten sollte und das für mich nach ihrer Berichterstattung ins Reich der Legenden gehört :-o)

    Und Freeman, du passe auf, die Anti-Blogger-Szene tut sich auf, auch gegen deinen Blog. Ich bin zwar nicht immer deiner Meinung, aber das macht ja nix. Für mich stimmt der Grundkonsens.

    Die Deutschen dürfen sich nun Gedanken machen, warum es gestern Gedenkverweigerer gab und was es zu bedeuten hat. Ich ahne nichts Gutes.

    Wenn ihr auf die Straße geht, dann tut es bitte friedlich und beruhigt die, die ihren Emotionen nicht unter Kontrolle haben. Laßt euch nicht provozieren.

  1. Anonym sagt:

    Richtig so. Wir Deutschen sollten auch mal auf die Strasse gehen und dieses korrupte System bestreiken. Nur leider haben wir dazu nicht den nötigen Mum. Armes Deutschland!!!

  1. gerina sagt:

    danke für die Veröffentlichung, freeman

    WAS MAN TUN KANN:

    Am Samstag, den 31.1.2009 findet in Köln-Kalk
    eine Kundgebung für Palästina statt: FREIHEIT FÜR PALÄSTINA

    KUNDGEBUNG IN KÖLN-KALK

    Freiheit für Palästina
    Frieden für Palästina
    Schluss mit der Blockade

    Samstag, 31.1.2009 - ab 14 Uhr Köln - Kalker Hauptstraße / Kalk Post

    Es rufen auf:
    Palästinensische Gemeinde Köln, ADHK, AGIF, ATIF, BIR-KAR, Bündnis Stoppt die
    antimuslimische Hetze, DIDIF, Initiativ e.V., Internationale Sozialisten,
    Karawane Wuppertal, Kein Blut für Öl, KPD/ML, MLPD, Zeitung Yasanacak Dünya,
    YDG - Neue demokratische Jugend

  1. johanna sagt:

    @ gerina

    Nun klopf dir und deinen Mitdemonstranten nicht auf die Schulter. Im Irak findet auch einen Völkermord statt, seit Jahren! Ich habe noch keinen von euch auf der Strasse gesehen, der gegen die amerikanische Barberei protestiert hat. Ich habe keinen von euch gesehen, der gegen das (Un)Rechtsystem und die Armut in Deutschland protestiert hat. Hier mit erhobenem Finger und in einem deplatzierten Ton zu posten, ist wenig hilfreich.

    Die Schreiberlinge hier brauchen sich auch nicht zu wundern, weshalb in Deutschland nie zu einem Generalstreik kommen wird. Oder gar zu einer Revolution. Schon Heine wusste, dass der Deutsche einem Sklaven gleicht, der seinem Herrn gehorcht, und das ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen einzigen Blick. Er wusste, dass die Knechtschaft in ihm selbst ist, in seiner Seele; dass die materielle Sklaverei schlimmer ist als die spiritualisierte. Er wusste damals schon, dass man den Deutschen von innen befreien muss, denn von außen kann nichts helfen.

    Ich habe einen guten Vorschlag für alle Möchtegern-Revoluzzer: Wenn's euch wirklich nicht passt, euch die Politik eurer Regierung nicht gefällt und das Erzeugen von Sprachblasen seitens der Volksvertretung euch ankotzt, die nur ihr alleine zu verantworten habt, dann geht alle nach Berlin, am besten gemeinsam mit Euren Familien, Freunden, Bekannten (einige von euch können auch ihre alten Kameraden mitnehmen) und macht doch Ramba-Zamba vor dem Deutschen Bundestag - zeigt der Öffentlichkeit, dem gehiramputierten Volk, dass ihr aufgewacht seid, dass eure Bildung keine Einbildung ist und nichts mit der BILD am Hut hat. Zeigt, dass ihr systemunabhängig seid oder werden wollt und dass Stammtischparolen in der Blogosphere der Vergangenheit angehören!

    Es amüsiert mich, wenn "extrovertierte", "allwissende" Connaisseurs der Makro- und Mikrokosmen, die angeblich über "reichlich" Lebens- und Berufserfahrung verfügen, sich dazu verpflichtet fühlen als Anonyme zu posten (als wüsste Schäuble nicht, wer hinter dem jeweiligen Monitor steht), um ihre von anderen bereits vorgekauten und vorverdauten Gedankengänge weiter zu denken - Schwachmaten bleiben, nach meinem Verständnis, einfach Schwachmaten und sie sollten deshalb nicht wirklich ernstgenommen werden!

    Und bevor ihr wieder aus dem Mund Schaum würgt, kauft und esst erstmal deutsche Bananen!

  1. Anonym sagt:

    hier das fazit der letzten ausgabe des think tanks GEAP N°31:

    >>Für LEAP/E2020 ist die Tendenz eindeutig: die Sequenz, die mit Jahresanfang 2009 eingesetzt hat, ist sehr wohl die der weltweiten Insolvenz.<<

    http://www.leap2020.eu/GEAB-N-31-ist-angekommen!-Die-Dekantierungsphase-der-umfassenden-Krise-die-weltweite-Konkurswelle!_a2699.html

    alles zufall?

    klar, logisch, kein zweifel, so muss das sein, mal geht es auf mal geht es ab, bla, bla, blablabla...

    Wie lautet nochmal der Schriftzug des Eingangsportals zum Hauptquartier der Weltfreimaurerei in Genf:

    ORDO AB CHAO!

    http://www.wahrheitssuche.org/neueweltordnung.html

    alles laeuft nach plan...

  1. Anonym sagt:

    @gerina:
    ich war dabei in Duisburg (2. Demo). Mehr Polizei (mit Pferden, Hunden, Tränengas, Kabelbindern...) als Demonstranten und dann die entsprechende Berichterstattung (böse böse "Anti-Israel"-Demonstranten aber ganz liebe 200 Pro-Israel Demonstranten. )

  1. heike sagt:

    ich finde aber auch das an die eigene Nase fassen angesagt ist.

    so wie ihr (also die Leute die sagen, mit den Deutschen sowieso nicht) ran geht, kann das auch gar nix werden.

    ---------------------------
    http://www.911protest.blogspot.com/
    !!!Kommentare checken!!!

  1. christian67 sagt:

    Ich wollte mich eigentlich auch gern zu dem guten Beitrag äussern aber heute sind mir zu viele antideutsche "Leute" hier. Irgendwann werden sie erkennen dass sie auch nur ein Produkt unserer pro-alliierter und antideutsch veranlagter Schulbildung sind.

  1. Anonym sagt:

    28. Januar 2009 15:56

    Glaubst du denn dass die Franzosen da besser dran sind?
    Sie wählen auch immer die selben Hosenscheisser,glaub mir.
    Ich kenne keinen einzigen Franzosen der je zufrieden war mit dem gewählten President.
    Denn sie taugten alle nie etwas.
    Alle in der reihe haben sie immer alles gemacht für die reichen und sonst nichts.
    Wahrscheinlich ist ein teil der Geschichte dafür verantwortlich dass sie sich schneller versammeln und protestieren.
    Die Revolution!

  1. El. sagt:

    @Schwalbe
    Ich möchte 2 Gedanken aufgreifen:

    "DIE Deutschen sind nicht so passiv, wie ihr denkt. Nur weil nicht berichtet wird"
    Die Passivität der Deutschen ist auch eine von den Medienklischees, wie z.B. "60 Prozent der Deutschen würden bei einer Direktwahl sich für den ferngesteuerten Hosenanzug entscheiden." . Im Übrigen haben einige Deutschen auch die Hosen an.

    "Laßt euch nicht provozieren."

    Immer mit Recht. Der Verfassungsschutz hat ihre Leute nicht nur in die NPD eingeschleust, er hat sie in jeder grösseren Gruppierung, das sind die professionellen Provokateuren. Das ist schon eine Lachnummer ohne gleichen, ein Verfassungschutz in einem Land, wo keine Verfassung gibt.

    Die Deutschen haben einen Vorteil, man hat ihnen die Verfassung verweigert, und das ist ein Verstoss gegen das Grundgesetz und dass Völkerrecht. Das Grundgesetz ins ein Besatzungsprovisorium. Nach dem Art. 20 GG haben die Deutschen das Recht, gegen die Verbrechen gegen das Grundgesetz sich zu Wehr zu setzen, eine Bürgerbewegung FÜR die Verfassung wäre eine gute Plattform für verschiedene Strömungen.

    Deutschland ist ein besetztes Land wie Irak, und das bleibt so, wie lang die Deutschen das akzeptieren werden. Die Bande, die das Land und EU in den Abgrund treibt ist weder willig noch fähig, sich rechtskonform zu verhalten, siehe z.B. bei
    Kinder-Alarm .

  1. Anonym sagt:

    Was haltet ihr davon den dahinsiechenden Patienten zu erlösen? Was würde passieren, wenn wir einen Aufruf starten, daß am Tag XY alle Teilnehmer ihr Geld vom Konto abheben. Wenn wir 10 Millionen Bürger erreichen und jeder 5-10 Tausend Euro abheben, kracht es bestimmt?!

  1. Anonym sagt:

    Liebe Johanna, du allwissende, superschlaue und überaus couragierte Koryphäe des zivilen Ungehorsams - wie wäre es, wenn du deinen vollständigen Namen und Adresse veröffentlichst, damit wir dich als unsere Anführerin anstellen können. Nachdem ich mir den Schaum vom Mund gewischt habe, schwant mir aber, dass unsere Johanna vielleicht auch ein Johann sein könnte, ein Blog-Hobber, der dafür bezahlt wird Zwietracht zu säen.
    M.

  1. Anonym sagt:

    Aus dem gelben Forum:

    Irland dementiert den Staatsbankrott, aber greift zu ungewöhnlichen Maßnahmen, die den Staatsbankrott mehr als deutlich machen.

    Heute erreicht mich die Mail eines Freundes:

    "Heute gab es bei uns in der Firma einen kollektiven Aufschrei weil heute Zahltag war und auf den Abrechungen die Auswirkung des irischen Konjunkturpaketes zu sehen war: 1 - 3% Abzug vom Bruttogehalt geht bis auf weiteres monatlich an den Staat, voraussichtlich für ein Jahr, um Finanzierungslöcher zu stopfen und Irland vor den Folgen der Krise zu bewahren. 1% bei einem Jahresgehalt bis 100.100 EUR, 2% zwischen 100.100 und 250.129 EUR, 3% bei über 250.120 EUR

    Einige Kollegen überlegen, ob sie nach Deutschland zurücksiedeln.

    Heute Abend habe ich die Worte des irischen Regierungsoberhauptes im Radio gehört: "So lange ich dieses Land regiere, werde ich es regieren, so wie es mir passt." Das war seine Antwort auf die Frage, wann er denn eine Entscheidung treffen würde und diese öffentlich mitteilen würde zur Rettung der Wirtschaft und der Arbeitsplätze."

    Gruß
    KK

    Ein Vorgeschmack auf das, was uns blüht...

  1. Anonym sagt:

    Klingt jetzt vielleicht etwas
    komisch, doch ich denke, die Deutschen krabbeln erst im Frühjahr aus Ihrer Höhle auf die Strasse. Wenn´s etwas wärmer ist.

    www.myspace.com/sittsch

  1. Anonym sagt:

    Heute steht in der Hamburger Abendbaltt das schon wieder angebliche Islamisten Deutschland Bedrohen!!!!
    Das kotzt mich so an und ich werde nur noch super wütend. Immer der selbe Scheiß um irgendwelche Sicherheitsmaß...blabla vorzunehmen.
    Vieleicht müssen wir irgendwann uns einscannen lassen bevor wir unsere eigene Wohnung verlassen..
    Die bösen Islamisten
    und unser uns schützender Vaterstaat!!!

  1. Anonym sagt:

    Ich hör immer armer Deutscher, faul usw
    Hat einer von den Jammerlappen hier mal registriert
    wie es in England aussieht?
    Überwachung total, ärmlichste Verhältnisse, bei jedem Krieg dabei
    aber das Volk hält still...und hält still und ist stolz
    ja auf was eigentlich?

  1. SoylentGreen sagt:

    @christian67 Wie bitte? Man ist antideutsch, wenn man dem deutschen Michel aufruft, seine Hintern zu bewegen und seine demokratischen Rechte auszunutzen? Wenn man ein souveränes Land will, ohne Besatzer und Fremdherrschaft? Endlich eine Verfassung will?

    Du hast aber eine völlig verdrehte Einstellung und bist der wirkliche Antideutsche. Dir ist wohl lieber, dass Deutschland eine Kolonie von Amerika bleibt, willst weiter zuschauen wie die Politiker in Berlin das Land an die EU und Globalisten verkaufen und nur noch Befehlsempfängr sind, die Bundewehr überall in der Welt mithilft den amerikanischen Imperialismus mit Gewalt zu verbreiten und alle Freiheitsrechte mit der Lüge des "Krieg gegen den Terror" eingschränkt werden. Geh mal in dich und überleg ob deine Einstellung völlig falsch und nur das Resultat einer Gehirnwäsche ist.

  1. Anonym sagt:

    Irgendwie passt mein Post nicht ganz - sorry Feeman, aber es war mir halt trotzdem wichtig die Info zu platzieren:
    http://tagesschau.sf.tv/nachrichten/archiv/2009/01/28/schweiz/hummer_am_wef_filmen_verboten

    Schweizer Fernsehen Filmcrew bekommt Filmverbot, weil sie die WEF-Köche filmten, als diese gerade Hummer zubereiteten. Nachdem die Reichsten den höchsten Schutz und Privatflüge geniessen, dürfen sie auch grad noch Hummer fressen - und das am WEF, welches sich "offiziell" zum Ziel gesetzt hat die "Finanzkrise" zu diskutieren. Welch ein Hohn!

  1. Anonym sagt:

    moin,

    alle,
    habt ihr den aufruf von vogelstrauss Kahn gelsesen (z.b. auf mmnews?

    bin ich jetzt schon hypersensibel??

    ich halte das für einen offenen krieg an den verstand der welt!
    ein letzter großer test, wieweit man gehen kann.

    für mich sieht es aus wie die offengelegte agenda.

    sorry für offtop

    marco

  1. Anonym sagt:

    soso, da überlegen menschen, die bis 100.000 und darüber verdienen, ob sie ............

    ich glaub, ich versteh bald gar nichts mehr!

    marco

  1. johanna sagt:

    @anonym,28. Januar 2009 19:43

    Warum in die Ferne bzw. nach England schweifen, wenn die Überwachung und die Armut vor der eigenen deutschen Haustüre leben?

    Überwachung in Deutschland: BKA-Novelle, Vorratsdatenspeicherung, und das kommende "Gesetz zur Stärkung der Sicherheit in der Informationstechnik des Bundes", etc.

    Armut in Deutschland: 2,5 Mio. Kinder, die unter der Armutsgrenze leben, 7 bis 9 Mio. Menschen, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, viele davon trotz Arbeit, Rentner mit einer Durchschnittsrente von knapp über 700 Euro, etc.

    Last but not least, Deutschland spielt derzeit an einigen Orten der Welt den Wachhund der USA und führt somit Krieg in Afghanistan und Irak, zuletzt indirekt auch in Gaza, da sich dieses Land samt Polit-Marionetten erlauben, obwohl Waffenexporte in Krisegebiete nach deutschen Ausfuhrregelungen untersagt sind, Spielzeug für die israelische Armee zu liefern.

    Warum geht ihr nicht auf die Strasse, um gegen all diese Ungerechtigkeiten zu protestieren? Ach, ich vergass, die Deutschen protestieren/kämpfen erst, wenn es nichts mehr zu verteidigen bzw. zu verlieren gibt.

    @M

    Hast du sonst andere Probleme, die dein Psychiater nicht lösen kann? Das nächste Mal sei bitte etwas höfflicher und du bekommst sowohl meine Personalien als auch ein paar Groschen, damit du dich woanders vergnügen kannst.

  1. Anonym sagt:

    Wer will den Begleiterscheinungen unserer "demokratisierten Zivilisation
    schon in die Augen blicken.
    Lügen, Machtmißbrauch, Intrigen, Ausbeutung, Korruption, Raub, Terror,
    Gewalt, Kriege, Nötigung, Zerstörung,
    Traumatisierung, Pädokriminalität,
    Schwarze Magie usw...das sind die Ingridienzien unserer allzeit gelobten
    "Freiheit" in der globalisierten Welt

    Habt ihr genug davon?

  1. Anonym sagt:

    Immer mit der Ruhe. Der Deutsche will einfach erst noch seine Ruhe und frißt in sich hinein. Dafür wird der Knall umso lauter wenn er platzt. Wenn die Franzosen, Griechen und die all die anderen schon ausgelaugt sind kommen wir deutsche. Und nur weil ein Pseudoführer mit SChnauzer es mal geschafft hat, das deutsche volk zu "verführen" muss man nicht automatisch draus schließen, dass es ein sklavenvolk sei, das dafür gezüchtet wurde. WIr haben auch sehr gute Eigenschaften...wir machen es lieber richtig oder gar nicht. kLar sind die deutschen mehr mitläufer als andere völker, deswegen abwarten und nach frankreich schauen und all die anderen Länder wie sie protestieren und laufen... und dann werden wir deutsche auch "mitlaufen" :-)))))

    lang lebe Frankreich *g

  1. Anonym sagt:

    neue bedrohung für deutschland!!!


    http://www.n-tv.de/1093175.html


    man, habe ich eine angst!

    suche noch komparsen für einen kurzfilm, der den aufschwung ankündigt!

    marco

    alles ruhig in somalia??

    bei google earth gibt es karten aus dem jahre 2007! ich kann damit fast erkennen, welches buch auf meinem gartentisch liegt!

    wie doof sind die menschen eigentlich????

  1. Anonym sagt:

    Die heutigen Zustände werden den Zuständen von gestern immer ähnlicher:
    http://olaf61.wordpress.com/2009/01/27/jungwahler-fur-hitler/
    Gruß
    Koi

  1. Malte sagt:

    Zum Thema: Warum gehen die Deutschen nicht auf die Straße?
    Ich denke ich muss an dieser Stelle wirklich nochmal an etwas erinnern, das etwas höher in einem Kommentar bereits erwähnt wurde.
    ERSTMAL AN DIE EIGENE NASE FASSEN!

    Ich bin überzeugt es ist immer davon abhängig wie hoch der Leidensdruck ist. Er ist einfach für Aufbegehren zu gering. Deshalb ja derzeit auch die Diskussionen um die Erhöhung der Kinderbeträge für HartzIV. Damit will man zumindest die HartzIVer ruhig halten. Es erhöht allerdings die Ungerechtigkeit gegenüber Geringverdienern weiter. Die wiederum wollen auch nicht den letzten Job-Strohhalm, den sie noch haben durch Aufbegehren riskieren... und die, die noch genug haben, beschweren sich erstmal sowieso noch nicht...

  1. Anonym sagt:

    @Freeman

    Hier ein interessanter Artikel zu Israel, der den Gaza-Konflikt in einem noch perverseren Kontext präsentiert:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/1666259_Geschichte-ist-Konstruktion.html?sid=1bb2bbe7e5045ae59fbc2b7e04c7d820

    "Die Palästinenser sind das zum Islam konvertierte Volk Israels"

  1. Anonym sagt:

    Nato-Oberbefehlshaber erteilt rechtswidrigen Tötungsbefehl

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,604137,00.html

  1. frapi sagt:

    hallo ihr wilden revoluzzer.

    wenn ihr was ändern wollt, möchte ich euch doch eine bt-petition ans herz legen. so muss man nicht zwingend auf die straße, kann aber damit schon die grundlagen für die zukunft legen, damit es wenigstens nicht an finanziellen mitteln scheitert um endlich das zu machen, wozu man sich berufen fühlt (zb. auf die straße zu gehen?). hier der link: [https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422] >anklicken und unterschreiben.

    ach und danke freeman für die ständigen news, wo auch immer du sie herholst.

    grüße

  1. Anonym sagt:

    Hier sind ja ganz tolle Revolutionäre unter uns!
    Autos sollen brennen?! Aber wieder die falschen. Ihr autonomen Feiglinge trefft nur unschuldige! (Nicht besser als die Zionisten!!!)

    Warum sind denn so viele US-Soldaten noch hier?!
    Warum zahlen wir noch Entwicklungshilfe nach China, obwohl denen ihre Wirtschaft unsere überholt hat?!

    Ganz klar,

    WIR SIND NICHT FREI!!!

    WIR WERDEN FREMDREGIERT!!!

    Ich dachte, hier weiß man über SHAEF Bescheid.

    Ihr Sprücheklopfer und Stammtischpatrioten. So werdet ihr nie was ändern.

    Setzt ein Zeichen, für die Wahrheit!

    13.Februar 2009 in Dresden!!!
    Demo gegen das Vergessen.
    Gegen den Bombenholocaust an unseren Volke.

    Gegendemonstranten sind feige, dumm und blind!!!

  1. SmallBlog sagt:

    Da haben die Franzosen aber noch mal Glück gehabt, dass die Iren die EU-Verfassung gekippt haben, sonst wären sie jetzt wahrscheinlich tot:

    a) a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:
    „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung
    verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der
    Flucht zu hindern;
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“.

  1. Anonym sagt:

    Generalstreikrecht in Deutschland wieder einführen.
    Der Rheinische Kapitalismus ist von den Neocons beerdigt worden.
    Die Absprachen aus den 50iger Jahren gelten nicht mehr.
    In la France gibts das Recht auf Generalstreik doch, oder?
    Vielleicht ist es ein bisschen damit zu erklären warum es nicht so wuchtig rüberkommt in Deutschland,mit den Streiks wie in La France.
    Le Fonds de'l Air est Rouge!
    Die Luft ist Rot. Klasse Film, 240 min
    lief in Arte.
    In diesem Sinne, mein Herz ist morgen bei Euch, Französische Brüder und Schwestern.
    Liberté, égalité, fraternité

  1. Anonym sagt:

    sssstrike
    das können die frenschies :)

  1. Anonym sagt:

    Francia (by Laibach)

    Let’s go, children of the Fatherland
    Our day of glory has arrived
    (Allons enfants de la Patrie)
    Against us, tyranny
    Has raised its bloody flag
    (Le jour de gloire est arrivé)
    Do you hear it’s in the fields and on the streets
    The howling of this savage force?
    (Contre nous de la tyrannie)
    They come right into our house
    (L’étendard sanglant est levé)
    To cut the throats of our mother

    France

    Traitors, criminals, delinquents, slaves
    (Amour sacré de la Patrie)
    What do they want, these foreign hordes ?
    (Conduis, soutiens nos bras vengeurs)
    Why do they carry chains, Molotovs,
    Iron stakes and all their weapons?
    (Liberté, Liberté chérie)
    Is it really us they dare to touch
    Do they want to be us so much?
    (Combats avec tes défenseurs!)

    Listen to the sound on the streets and in the ghettos
    Listen to these mercenaries, stone throwers, pyromaniacs
    Listen to the unnamed barbarians, traitors, the rebel
    Listen to the roaring of this fearsome force
    Under their flag of victory and freedom
    It’s never too late, it’s never too late

    Let’s go! Listen, listen it’s never too late [repeat]

  1. allwin sagt:

    "Eine deutsche Revolution. Also keine." - Alfred Döblin

    "In Deutschland wird es keine Revolution geben,
    weil man dazu den Rasen betreten müßte." - Josef Stalin

    "Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas.
    Wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen,
    kaufen die sich vorher noch eine Bahnsteigkarte!" - Lenin

  1. Anonym sagt:

    Sollen sie doch gleich dazu die verstaubte Guillotine,
    wieder aufbauen, wenn dann ein paar Köpfe rollen....

  1. Anonym sagt:

    noch ein offtopic


    http://www.n-tv.de/1093396.html

    sieht ein bischen so aus, als ob in der regierung gemauschelt wird. wer ist der, welcher angie dieses ding reingedrückt hat? bereitet man einen putsch vor?????

    gute nacht
    (wo ist der donate-way for freeman?

    marco

  1. Anonym sagt:

    sorry freeman, muß mich noch mal einloggen

    http://www.mmnews.de/index.php/200901282106/MM-News/Putin-Finanzkrise-liess-Finanzsystem-kollabieren.html#comments

    was meint ihr????
    welcher film läuft hier?????

    ich peile immer weniger was läuft!

    guter bulle..........?

    marco

  1. Anonym sagt:

    Wenn man das liest, könnte man meinen, dass die meisten Deutschen Schlafwandler sind und ohne nachzudenken ihren Rattenfängern folgen.

  1. Anonym sagt:

    Wir brauchen keine Guillotinen mehr.

    Das Ziel ist die Friedbarmachung der Welt, sonst nix weiter.
    Wir stimmen mit dem Moos,den Monten und dem Kies ab.
    1 Million Menschen gehen morgens auf die Bank heben jeweils 1500 Euro ab.
    Dann fehlen abends, z.B, der Postbank oder einer Französischen Bank 1,5 Billionen Euro !
    Das wäre Verbrauchermacht.

    Mal ohne Umweg über die Politik.
    Das wäre direkt.
    Straßen blockiert, Brötchen alle, Geld weg.
    Hmmm..?

    Man kann auch in einer Bank wählen gehen.....

  1. ZeT sagt:

    @15:11

    alles VOLK den MÄCHTIGEN!!!

    Ähhh oder war das andersrum?

  1. johanna sagt:

    @anonym, 29. Januar 2009 00:14

    "Wir brauchen keine Guillotinen mehr."

    Das stimmt!

    Was du aber ganz DRINGEND brauchst, sind Grundkenntnisse in Mathematik, denn eine Billion sind 1000 Milliarden (eine Milliarde, das ist eine 1 mit 9 Nullen dran = 1.000.000.000), eine Billion sieht dann folgendermaßen aus: 1.000.000.000.000

    Und ich gehe stark davon aus, dass du nicht der einzige bist, der diesen Lapsus eingestehen muss. Da sind die ganzen Sprechblasen im Deutschen Bundestag, samt Finanzminister, in der Wirtschaft, der Finanzwelt und nicht zuletzt in der großteils gehirnamputierten deutschen Bevölkerung bestimmt nicht besser und könnten dir gut Gesellschaft leisten.

    Die meisten sind sich bezüglich des Ausmasses dieses Betrugs gar nicht bewusst! Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum die Regierungen auf der ganzen Welt in der Lage sind, hunderte Millionen Menschen nach Strich und Faden zu verarschen.

    Frag mal morgen deinen Bankfuzzi, während du deine 1500 Euro abhebst, ob er weiß, wie viele Nullen eine Milliarde bzw. eine Billion hat - ich wette, dass er dir diese Frage, auf Anhieb, nicht beantworten kann.

  1. Anonym sagt:

    Fanzösischer Sozialist :
    "Es ist derzeit effizienter, einen Euro in den Bankensektor zu stecken, als ihn für Brücken oder Schulen auszugeben", sagte Strauss-Kahn weiter.

    Der Mann lass den Keynes in der hebräischen Übersetzung. Mein Gott, lass diesen Kelch an uns vorbei gehen.

  1. charlie2705 sagt:

    @Anonym 28. Januar 2009 21:47

    Dass die Palästinenser die Nachfahren der Juden sind und später zum Islam konvertierten, die Vertreibung der Juden durch die Römer eine Lüge ist, die erst ca. 100 Jahre in die Welt gesetzt wurde, das habe ich schon vor ein paar Wochen kommentiert, und auf folgenden Link aufmerksam gemacht:

    http://www.secret.tv/artikel4972367/Wann_und_wo_wurde_das_juedische_Volk_erfunden

    Ich hoffe, dass das Buch bald in deutscher Sprache rauskommt, in hebräischer Sprache soll es ein Renner gewesen sein. Ich kann zwar etwas Französisch, ein ganzes Buch traue ich mich jedoch nicht in dieser Sprache zu lesen.

    Den Franzosen wünsche ich, dass etwas dabei herauskommt. Ob die französische Regierung auch zurücktritt? Wie die isländische?

    Mal sehen.

    Gruß Charlie

    PS: Nochmal an Anonym 21:47 Trotzdem danke für den Link, den kannte ich noch nicht.

  1. Anonym sagt:

    Das Problem ist doch, dass die Richtlinien der Politik nicht durch Streiks geändert werden.

    Sogar die direkte Demokratie in der Schweiz ist anfällig, wenn es darum geht die Macht multinationaler Unternehmen (Banken) zu kontrollieren.

    Ich befürchte dass durch Streiks kein 'Gesätz' rückgängig gemacht wird... stattdessen wird die herrschende Elite in ihrer Auffassung bestärkt, dass repressive Massnahmen unumgänglich sind, um die Macht zu erhalten.

    Ziel muss sein,
    - die Unabhängigkeit der Medien wiederherzustellen
    - das pseudo-demokratische System anzuprangern (Lobbyismus ist Korruption) und
    - den Raubtierkapitalismus einzudämmen (gab es nicht mal ein Kartellgesetz? Wieso beherrschen Monopole den Markt?)

    Der Weg ist sicher Öffentlichkeitsarbeit. Ein Umdenken ist notwendig: "Weg vom Konsumdenken" hin zu "Nachhaltigkeit und autarker Gesellschaft".

    Konsumdenken ist das grösste Problem, meine ich... frei nach dem Motto: "Genmais kommt mir billiger", oder: "Wenn ich kein grösseres Auto fahre wie mein Nachbar, stimmt was mit meinem Gehaltscheck nicht". Wirklich?

  1. OV8 sagt:

    Die Franzosen sind nicht solche "Mitläufer" wie die Deutschen oder Russen oder Amerikaner. Die sind immer noch Stolz auf ihre Revulotion. Auf ihre Aufklärer.Dadurch sind sie geprägt und sie haben auch keine Angst aufzustehen. Siehe die LKW-Fahrer Streiks. In Deutschland wäre es unmöglich die ganzen Autobahnen zu blokieren.Obwohl die ein großes Druckmittel hätten(Deutschland als Transitland). Wahrscheinlich gibt es hier nicht diesen Zusammenhalt und die Solodarität von einem Menschen zum anderen. Wenn hier eine Gruppe streikt gerät sie in das Fadenkreuz einer anderen Gruppe. In Fränkreich sagen sich die Menschen die Streiken schon nicht ohne Grund und daher müssen wir die unterstützen.Sie sin solidar zueinander.

    Ich hoffe dieser Streik findet statt.Und wenn er statt findet bin ich gespannt wie unsere hiesigen möchtegern Journalisten darüber berichten. Über Bulgarien,Island oder Griechenland hat man ja nur häppchen zugeworfen bekommen.Da hab ich ja mehr im russischen Staatsfernsehen gehört.

  1. Anonym sagt:

    das ist die genialste idee, die ich je gehört habe....

    so könnten wir wirkliche macht, die vom volke ausgeht perfekt demonstrieren und die mächtigen in die knie zwingen...

    flo

  1. Anonym sagt:

    Helveticus

    Ich komme aus der Schweiz (Bern) und was gestern Dienstag 28 Januar vor dem Bundeshaus abging sollte eigentlich jedem zudenken,von wegen Demokratie!!!
    Da kommt son Premier aus China um mit der Schweiz Geschäfte zumachen,und unsere Schweiz is ja so Moralisch und Menschenfreundlich! Die Polizei bekam denn befehl Demonstranten mit Free Tibet Flaggen zuverhaften,ja da warn so circa 20-30 leute und die wurden alle verhaftet,weil der feine Premier sonst wieder ne standpauke gehalten hätte! doch leben wir nich in einer Demokratie? Wo jeder das recht hat seine meinung zu äussern? Doch kaum geht es um Geld,bzw Schweizer Firmen möchten gerne günstig in china produzieren!
    Ist sowas Moralisch vertretbar? Mit einem Land Geschäfte zumachen das die Menschenrechte mit füssen tritt? Ja,ist es anscheinend,denn wenns um paar milionen geht is wohl ein menschliches leben nichts wert,und da wird auch fix das eigene Volk eingesackt weil da paar rumstehn und demonstriern!!!
    Schweizer Wacht Endlich auf!!!

    Danke Freeman für Deinen Einsatz!!!
    Grüsse
    Helveticus

  1. Anonym sagt:

    Helveticus

    Ja wo sind die alten Tapferen Germanen die einst die Römer vertrieben haben?
    Ein Volk das seine Freiheit so verbissen verteidigte das selbst ihre Fürsten sich nich über das Stammesgesetz stellen konnten,deren Fürsten stehts in vorderster Front standen um als Beispiel vorraus zugehn!

    Die Zeit der Worte is meiner meinung nach schon lange vorbei,denkt ihr den das man zb mit Civilem Ungehorsam was erreichen könnte? Ich glaub eher weniger,ausser da wärn paar Polizisten/Soldaten die noch ein Gewissen haben/hätten!
    Ansonsten seh ich schwarz
    Shit Happens!!

    Grüsse
    Helveticus

  1. Anonym sagt:

    Völlig OT, Freeman, mach bitte einen eigenen Artikel daraus. Danke, für deine unermüdliche Arbeit hier.

    "Bereits Ende Dezember hatte das US-Hauptquartier Central Command in Florida, das auch für Afghanistan zuständig ist, unter der alten US-Führung seine "Rules of Engagements" zum Schutz von Zivilisten für amerikanische Truppen in Afghanistan erneut aufgeweicht: Danach dürfen US-Kräfte jetzt Drogen-Labore bombardieren, wenn dabei nach voriger Analyse "nicht mehr als zehn Zivilisten" getötet werden."

    Unfassbar diese Menschenverachtung.

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,604137,00.html

  1. Anonym sagt:

    In Deutschland sind politische Streiks verboten. (Wie krank ist das denn?)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Streik#Politische_Streiks

    Am Besten finde ich diesen Satz:

    "Begründet wird das Verbot politischer Kampfstreiks damit, dass in einer Demokratie die politische Willensentscheidung durch die dafür vorgesehenen Organe in dem verfassungsmäßig vorgesehenen Verfahren frei von Zwängen zu treffen sei."

    Falls also die "dafür vorgesehenen Organe" ihrer Pflicht nicht nachkommen dürfen wir dann wieder Streiken ???

    Was sind "verfassungsmäßig vorgesehenen Verfahren" wenn wir doch keine Verfassung haben ???


    Ich brauch mal einen Rechtsverdreher der mir das alles erklärt.

    Und bitte hackt nicht immer aufeinander herum.Solche Sprüche wie ich war bei mehr Demos als du oder ihr Deutschen seid fauler als ... sind Kindergartenniveau.

  1. Anonym sagt:

    Eben die ersten Morgennachrichten gehört hier in Niedersachsen. Der Streik kommt sogar vor.
    Aber es wird a) nicht berichtet WARUM gestreikt wird !!! und b) ausgesuchte Personen kommen zu Wort, welche davon berichten wie Schrecklich das immer ist- mit diesem Streiken, das Mann/Frau nicht zur Arbeit käme (ja noch Schrecklicher ;-) und HAMMER, SARKOZY doch alles zum Wohl aller täte und da wäre doch Streiken das falsche Signal zum "besserem".

    Wer wird da eigtl. für solche Interviews gefragt? Späte Gäste im Moulin Rouge?

  1. Anonym sagt:

    Deutschland

    Die Einen sind schon so frustriert
    daß sich schon dem System ergeben haben.
    Andere würden gerne was ändern, werden aber durch den Gruppenzwang
    der gegenseitigen Kontrolle
    (Was soll der Nachbar denken!)
    dabei ausgebremst.
    Andere wiederum gehören (noch)zu den Gewinnern und vertreten die
    Meinung,daß es schon weitergehen
    wird und es nur die anderen trifft.
    Deutschland ist eine Egogesellschaft in der die Meisten ihre Mutter verkaufen würden
    damit der Golf neue Alufelgen bekommt.
    In Deutschland regt man sich mehr
    darüber auf ob der Nachbar den Rasen regelmäßig mäht als über
    Kriegsverbrechen.
    In Deutschland sagt man über einem
    Verbrecher mit Krawatte,der ist aber Clever und findet ihn solange
    cool solange er den Anderen das Fell über die Ohren zieht.
    Die Meisten (der(noch)Gewinner) würden
    am liebsten einem Harz4 Kind die Stulle wegnehmen die Wurst runter fessen und den Rest auf dem Boden zertreten.
    Aber die Deutschen haben auch noch andere Eigenschaften.
    Sie können leiden wie ein geprügelter Hund
    Sie sind anpassungsfähig (Überlebenkünstler) wenns
    hart kommt.
    Wenn es ihnen trekig geht werden
    sie auf einmal sozial und entdecken
    andere Seiten in sich,weil dann ihre
    Gier nicht mehr über sie herrscht.
    Auch Kreativität gehört zu ihren
    Stärken.
    Wenn ein weltweites Chaos ausbricht
    möchte ich darum lieber in Deutschland
    sein als in den meisten anderen Ländern (zb. USA).
    Eigendlich sind die meisten Deutschen friedliebend und das ist gut so!
    Denkt immer daran,daß die Strippenzieher ein Chaos brauchen
    um ihre Diktatur zu schaffen und die Kasper in den Regierungen sind nicht die Strippenzieher!
    Wie schon hier geschrieben wurde
    wäre eine Revolution ganz leicht und
    ohne Demontsrationen oder Gewalt
    zu bewerkstelligen,denn eines haben
    die Meisten noch nicht begriffen.
    Die Jenige die die echten Werte
    schaffen sind wir (das Volk)und ohne
    uns müssten die Schmarozer die Segel streichen.
    Solange aber jeder nur an sich denkt
    wird sich nichts ändern.
    TEILE UND HERRSCHE

  1. Anonym sagt:

    Heute nun also gibt es in Frankreich einen Generalstreik. G-E-N-E-R-A-L-Streik. Also ALLE machen mit! Und das auf Frust, Angst und Zorn gegen die Finanzkrise und die arogante Polizik Sarkozys. Intellektuelle und Normalos, Arbeiter und Angestellte, Politiker und Gewerkschafter. Alle legen die Arbeit nieder, um damit ein Zeichen zu setzen. Und das im direkten NAchbarland Deutschlands - dem zweitgrößten EU-Aufbauer und -Unterstützer.

    Und wer schreibt darüber oder sendet estwas darüber im TV/Radio?

    Ich habe nun alle größten Medienblätter (onlineAusgaben) durch und morgens mein Radio gehört(ein Sender der sich sehr intellektuell und links findet):

    FAST NIEMAND BERICHTET! (auf tagesschau.de findet man ganz unten einen Artikel - immerhin)

    Wer jetzt noch behauptet, dass unsere Medien nicht gleichgeschaltet ist, verweigert die Wahrheit und gehört ausgelacht!

  1. Anonym sagt:

    die stimmen für unsere verbrecherregierung kommt von der mehrheit, den nichtdenkenden rentnern, die grösstenteils immer gelernt (eingetrichtert) bekommen haben das kreuz bei spd oder cdu zu machen. und da die politiker den rentnern die auf zeitung und tv angewiesen sind eine schöne heile welt und verantwortung vorspielen werden die immer wieder diese drecksbande wählen, ist wie mit der kirche, da kommt kein 65 jähriger katholik drauf sich kritisch mit der kath. kirche auseinander zu setzen, das ist alles gottgegeben und in ordnung so.
    nur wir, die jüngeren haben die macht und vor allem das RECHT dies zu ändern und dürfen uns dabei nicht auf andere verlassen, die den ersten schritt machen sollen, wer sollte das denn auch sein?

  1. haidsad sagt:

    Klar ist man frustriert, dass so wenig Initiative vom Volke ausgeht. Doch wir Alle hier haben uns nunmal für die rote Pille der Wahrheit entschieden, ein Zurueck gibt es nicht mehr. Ein Kritisieren der Bevoelkerung dient der Sache auch nicht gerade, vielmehr sollten wir "Wenigen" uns organisieren, um dann vielleicht durch Aktionen die Breite Maße zu erreichen. Deshalb sind die ASR-Stammtische eine feine Sache. Ich bin gespannt wieviele von Euch das am Dienstag in Berlin aehnlich sehen. Bis dahin einen schoenen Infokrieg!

  1. Anonym sagt:

    in Frankreich gibt es kein Streik

    Die Welt: "Protesttag in Frankreich beginnt"

    aber auch in Frankreich gibt es kein Streik in den Medien, siehe "Le Monde":

    "Die Störungen sind kleiner al erwartet" http://www.lemonde.fr/

    Die EU-Formel, hierunterspielen (kein Strik nur ein Protesttag, sie können protestieren, das geht und am a. vorbei) und mit dem neuen EU-Vertrag niederknüppeln.

    Nur in Deutschland streikt die Bahn.

  1. Anonym sagt:

    Passt nicht ganz, aber hier nochmal ein ernüchternder Bildvergleich zum Thema Gaza.

  1. ersipescar sagt:

    @09:40 Anonym hat gesagt!!! "die stimmen für unsere verbrecherregierung kommt von der mehrheit, den nichtdenkenden rentnern", Ich bin Rentner und sicher informierter als meine Kinder und Enkel, leider.Sie sind diejenigen die in unseren Schulen jeden Tag verdummt werden und anschließend die Glotze anbeten...Nun, ich denke das noch einige "@09:40 Anonym" widersprechen in diesem Forum...Zu @haidsad 10:07- Ich bin auch mal gespannt ob sich am kommenden Donnerstag jemand einfindet in Altenkirchen zum ASR Stammtisch... Wünsche Euch allen noch eine gute Zeit.

  1. Chris sagt:

    Ich glaube nicht, dass es in Frankreich so zugeht wie hier, wo sich Deutsche ihren Unmut über die Deutschen auslassen. Das Nationalbewusstsein der Franzosen ist nicht über 60 Jahre lang systematisch unterdrückt worden, darum funktioniert das da mit dem Protestieren. Wenn wir Deutschen auf die Straße gingen, würde es wahrscheinlich so zugehen wie hier im Forum, nämlich wir würden uns erstmal selber zur Schnecke machen, bevor überhaupt einmal jemand dazu kommt, gegen die eigentlichen Missstände zu protestieren.

    @08:09
    Genial!!! Ich habe selten eine so gute Charakterisierung der Deutschen gesehen!

  1. Anonym sagt:

    Man sollte meinen das wäre DAS Thema des Tages in den Medien!! 5 Stunden Sonderprogramm auf N-TV als die Maschiene nach dem fehlgeschlagenen Anschlag im Wasser gelandet ist!! Und heute?? Kurze Meldung über kleinen Streik in Frankreich, nebenbei und kaum erwähnenswert... Nur gut das wir aber ausführlich erfahren mit wem Boris Becker wieder zusammen ist...
    Deutschland wird sich auch noch erheben, spät zwar aber kräftig und gewaltig!! Ich war schon einmal dabei, 1989 war die Macht das letzte Mal zu spüren und wir haben jede Menge Macht! Wir sind das Volk!!!!!

  1. Anonym sagt:

    Wisst ihr was mich immer wieder wundert?
    Es gibt allein in diesem Blog schon so viele die sagen auch in Deutschland muss Demonstriert werden etc. Dann hier nun meine Frage an euch:
    Was tut Ihr dafür?
    Im Internet in Blog´s schreiben?
    Euch hier verbal auslassen?
    Wie oft seit Ihr schon demonstrieren gewesen?

    Irgendwie habe ich so manchmal den Eindruck das es sehr sehr viele "Maulhelden" gibt die darüber klagen das Deutsche nicht demonstrieren aber selbst etwas tun... Fehlanzeige!!!

  1. gerina sagt:

    @10:27 vielen Dank für den Link des Bildervergleichs von Norman Finckelstein. Ja, sie gleichen sich sehr und obwohl ich sie schon x-mal gesehen habe, ist es für mich immer wieder erschütternd.
    Schön wäre es, wenn man sie überall öffentlich ausstellen würde, damit das jeder sehen kann. Die Bilder aus Gaza stellt Walter Hermann mittels seiner Klagemauer am Kölner Dom für ein Jahr aus.
    Auch das ist ein wertvoller Beitrag, um das WAHRE GESICHT DES KRIEGES zu dokumentieren, was wiederum ein Gegengewicht zu unseren gleichgeschalteten Medien bedeutet.

  1. Anonym sagt:

    Medienaktualisierung

    Da kommt langsam an, Dr. Joseph Goebbels hat das Wort "Streik" für die Medien freigegeben, "General" ist nach wie vor verboten.

    DPA: "Schwarzer Donnerstag für Sarkozy" und die Frankfurter Rundschau, die für das "Linke" in den Mediengeflecht zuständig ist schreibt sogar:

    "Acht Gewerkschaften haben in seltner Einigkeit gemeinsam zum Protest gegen die Regierungspolitik aufgerufen."

    Na so was ! Dass das die Zensur durchgelassen hat ?

    Sogar "Le Monde" hat mitbekommen:

    "Quelque 190 manifestations à l'appel de huit syndicats, des grèves dans les secteurs public et privé le 29 janvier"

    190 Manifestation, 8 Gewerkschaften

    "Aujourd'hui, il y a de la colère. " heute ist der Tag des Zorns.

    Uh! In dem EU-Abgleiche fehlen in Deutschen Medien 190 Manifestationen.

    Kein Generalstreik noch in den Medien.

  1. Anonym sagt:

    Hier in Deutschland sind die meisten obrigkeitshörig.Der grösste Unsinn muss nur richtig verpackt unter die Leute gebracht werden und sie lassen es sich gefallen.Verpackung übrigens ein gutes Beispiel.Mülltrennung und grüner Punkt.Technisch längst überholt,da die automatische Mülltrennung inzwischen perfekt funktioniert.Für die Betreiber ist dieses System jedoch eine Lizenz zum Geld drucken.Wir sind aber weiterhin die Weltmeister bei der für uns teuren manuellen Mülltrennung und keiner fragt mehr nach dem Sinn.Bankenrettung,CO2 Steuer....die wenigsten stellen Fragen und lassen sich täglich mit Regierungspropaganda einlullen.

  1. Beyond the bailout – Agenda for a New Economy sagt:

    Ein guter Artikel über Alternativen für heutige Wirtschaftsordnung.

    http://konsumpf.de/?p=1787

  1. Anonym sagt:

    @ersipescar nimmt die Rentner in Schutz!

    Bohrwurm.net ist auch einer, und das ist die erwartete Entwicklung.

    Von manchen Rentner können sich auch die "jungen Milden" einiges abschneiden.

  1. Anonym sagt:

    Weltweit werden inzwischen bis zu 50 Millionen mehr Arbeitslose im Zuge der Wirtschaftskrise erwartet. Das zeigt wie ernst die Lage bereits ist und es ist gut, dass die Franzosen mit ihrem Streik ein Zeichen setzen. Leider zeigt sich die deutsche Presse "unkooperativ" in der Informationsversorgung.

    http://unzensiert-raven-blog.blogspot.com/2009/01/wirtschaftskrise-50-millionen-konnten.html

  1. Anonym sagt:

    Nationalstaaten wie Deutschland sind doch eigentlich wie Union aus den Bundesländern und regionalen Bezirken.
    Wenn ihr mich fragt nix anderes als die EU in klein.
    Die Regionen haben eigene Gewohnheiten, Bräuche und Dialekte.
    Die Nation ist recht zufällig zusammengefasst und eigentlich genauso überflüssig wie die EU.
    Veränderungen können regional stattfinden und das ist etwas worauf man stolz sein kann.
    Auf etwas was man selbst schafft.
    Metadebatten über die "deutschen"
    bringen nicht viel glaube ich.
    Ein Zufallsgebilde dass sich geschichtlich immer wieder endet und desto grösser der Verwaltungsbezirk, desto grösser die Manipulationsmacht der Zentralregierung und desto kleiner die Möglichkeiten etwas politisch zu verändern.
    Ich jammer nicht über die armen Deutschen die ja ach so unterdrückt werden da es an miwr selbst liegt dieses regional zu verändern und von der Basis Druck auf die Zentrale auszuüben damit die uns mehr Autonomie zugesteht.

  1. Anonym sagt:

    Wie viel man ohne Gewalt erreichen kann, haben doch Gandhi und seine Anhänger bewiesen. Warum sollten wir das nicht auch können?

  1. gerina sagt:

    ja, ich schließe mich den Rentnern an. Ihre Bedeutung ist nicht zu unterschätzen...
    @11:44 das sind meine Worte...ich denke auch, dass sich hier viele mit ihren "klugen" Kommentaren profilieren wollen, was wirklich nichts bring. .. Ich hab´s schon oft gesagt und ich wiederhole es immer wieder: Im Grunde genommen reichen zwei und man geht auf die Straße und verteilt Flugblätter und versucht mit den Passanten ins Gespräch zu kommen. Ich mache das jede Woche zwei Mal. Auch auf den Kundgebungen und Demos verteile ich Informationsmaterial, um eine Gegenöffentlichkeit herzustellen. Wenn das hier jeder in seiner Umgebung tun würde...nicht auszudenken! Ihr wisst doch schon ales so viel und wenn man noch mit dem Herzen dabei ist, umso besser !!
    UNTERSCHÄTZT EUCH NICHT ! JEDER VON UNS HAT EINE BEDEUTUNG !!

  1. Anonym sagt:

    Naja... ich lebe in Paris, und von revolutionärem Geist ist wirklich nichts zu spüren... erstens sind das sowieso nur "Staatsdiener", welche - bezahlt wohlweislich, und ohne Risiko - demonstrieren, für ihre egoistischen kleinkarierten Belange wie Rentenerhöhungen, und der Rest der Bevölkerung ist genervt und hat eine gute Ausrede, um nicht zur Arbeit zu erscheinen.... es ist eher die französische Streikmentalität, welche sich freut, eine gute Ausrede für einen freien Tag zu haben... Die Stadt ist leer, die Geschäfte auch, es scheint die Sonne.... Spaziergänger.. Vive la France ???!

  1. Traumfänger sagt:

    wen werden sie diesmal erschiessen ? wieder einen jugendlichen ? um die Polizei hunde zu aktivieren die dan in rage alles und jeden zerschlagen ? Augen auf last euch nicht vom main stream blenden sie brauchen doch gewallt und panik "quoten" ...

    es war doch so in der geschichte...

    Als der Generalkontrolleur der Finanzen Jacques Necker 1781 erstmals die Zahlen des französischen Staatsbudgets (Compte rendu) veröffentlichte, war dies als Befreiungsschlag zur Herstellung allgemeiner Reformbereitschaft in einer ansonsten ausweglosen Finanzkrise gemeint. Seine Amtsvorgänger hatten da bereits vergebliche Anläufe zur Stabilisierung der Staatsfinanzen unternommen. Neckers Zahlenwerk schockierte

    historischer Zeitraum zwischen 1789 und 1799 in Frankreich, in dem Republikaner die Monarchie stürtzten

    Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit: (französisch: liberté, égalité, fraternité) sind die Ideale der Französischen Revolution

    was brachte diese revulution ?
    La liberté guidant le peuple

    Freiheit

    Der Freiheitsbegriff, der dem heutigen Verständnis zugrunde liegt, wurde im Zeitalter der Aufklärung entwickelt.

    (genau wie jetzt ... )

    Immanuel Kant formulierte: „Niemand kann mich zwingen, auf seine Art (wie er sich das Wohlsein anderer Menschen denkt) glücklich zu sein, sondern ein jeder darf seine Glückseligkeit auf dem Wege suchen, welcher ihm selbst gut dünkt, wenn er nur der Freiheit Anderer, einem gleichem Zwecke nachzustreben, die mit der Freiheit von jedermann nach einem möglichen allgemeinen Gesetze zusammen bestehen kann, (d.i. diesem Rechte des Andern) nicht Abbruch tut.“ Nach dem kantschen Freiheitsbegriff ist Freiheit nur durch Vernunft möglich. Ohne Vernunft folgt der Mensch einem Tier gleich seinen Trieben. Kraft der Vernunft aber ist der Mensch in der Lage, das Gute zu erkennen und sein eigenes Verhalten dementsprechend pflichtgemäß auszurichten. Da nach Kant nur der sich bewusst pflichtgemäß, also moralisch verhaltende Mensch frei ist, sind „freies Handeln“ und „moralisches Handeln“ bei Kant ebenso Synonyme wie der Freie Wille und der gute Wille.

    (es ist der selbe zeitgeist)

    In der Gegenwart genießen Bürger besonders in den westlichen Gesellschaften ein verfassungsmäßig garantiertes Mindestmaß an Freiheit (vgl. auch Bürgerrechte, Menschenrechte, Allgemeine Handlungsfreiheit). Wie das Individuum dabei selbst seine Realität erlebt, welchen Bestrebungen nach Selbstverwirklichung, Selbstverwaltung oder Eigenverantwortung es folgen kann, und an welche Grenzen es stößt, ist individuell verschieden

    ^^ das steht im wiki und mehr

    Der Sozialismus bzw. Kommunismus strebt die Freiheit der Arbeiterklasse von der Unterdrückung und Ausbeutung durch die Kapitalisten an. Hier steht vor allem die Freiheit der arbeitenden Klasse im Vordergrund, nicht so sehr die Freiheit des Einzelnen. Siehe dazu auch die Verfassung der DDR, die dem Einzelnen zwar Bürgerrechte zusicherte, aber nur innerhalb der sozialistischen Ordnung.

    Der Nationalismus kennt vor allem die Freiheit des eigenen Volkes, etwa von Fremdherrschaft oder als Selbstbestimmungsrecht der Völker.

    Im Totalitarismus (z.B. Faschismus, Nationalsozialismus, Stalinismus) hat sich das Individuum dem Volksganzen bzw. dem Willen des „Führers“ unterzuordnen.

    ^^ wie ist es in deutschland ? wer hat hier das sagen ? merKel ich erinnere mich noch gutt an eine sendung wo merkel im tv als sie noch grün hinter den ohren war ausrasstette
    *waaaaaaa ich will hier raus*
    oder so schrie sie und riss sich die halben kleider vom leib um an das micro zu kommen ... so hatte ich sie in erinnerung und so ist sie auch ich versthe nicht warum das nicht im internet im tv nirgends zu sehen ist ? warum ? darum
    der fernseher ! der zu 80% von den usa gesteuert wird und uns sagt was zu tun ist und wie wir zu denken haben da habt ihr euren neuen führer² reloaded schlaff ruhig weiter oder wie so offt hier schon gesagt wurde erwache werde aktiv es reicht schon wen in deinem dorf beim bäcker oder in der kneipe ein paar schwarz weis flyer rumliegen mit links und txt ... die leute geben das weiter und weiter usw.

    DONT LET THE SYSTEM GET U DOWN !
    (wer infos zu dem merel ausraster hat gerne her damit es war auf einem sparten sender das weis ich noch und sie war jünger)

    mfg

  1. Anonym sagt:

    anonym 11:44

    was tust du eigentlich ? sitzt du
    in der Pascha-Bar und heulst ?
    jammerlappen, komm doch mal auf die
    offene fläche und unternimm selbst was. grrrrr

  1. Anonym sagt:

    ich gebe ja die hoffnung nicht auf, das in deutschland es auch mal richting zur sache geht. ich selber lebe seit 5 jahren in den niederlanden (rotterdam)hier rumort es auch gewaltig es ist ein wenig wie bei einem pulverfass. nur der funke fehlt noch. viele arbeitsplätze im hafen und davon abhängig betroffene arbeitsplätze sind schon gestrichen wurden. und bei den vielen militanten die es hier gibt (bekomme ich bei jeden heimspiel von feyenoord mit)gnade gott. in den letzten monaten hat die brutalität und der hass gegenüber der polizei ausmaße angenommen wie ich es noch nie erlebt habe denke nicht das dieses nur mit der leistung des vereins zu tun hat.
    also wenn es in deutschland los geht komme ich wieder zurück. und ich glaube wenn die deutschen im zorn auf die straße gehen werden sie sie blind alles zerstören auch was ihnen helfen könnte.

    tot ziens van rotterdam

    @ freeman dank u

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 29. Januar 2009 09:27
    "FAST NIEMAND BERICHTET! (auf tagesschau.de findet man ganz unten einen Artikel - immerhin)

    Wer jetzt noch behauptet, dass unsere Medien nicht gleichgeschaltet ist, verweigert die Wahrheit und gehört ausgelacht!
    "

    Ich habe jetzt in 5-10 Minuten diese links für dich rausgesucht.
    Also bitte nicht übertreiben... Aber keine Sorge, ich lache dich trotzdem nicht aus. Denn das wäre destruktiv.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,604094,00.html

    http://www.focus.de/panorama/vermischtes/frankreich-generalstreik-gegen-sarkozys-krisenpolitik_aid_365914.html

    http://www.tagesschau.de/ausland/frankreich168.html

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E0BC610D87F564636A190C7215656A703~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/hunderttausende-fordern-gerechtigkeit

  1. Anonym sagt:

    Mal zu dem Plakat mit unserem Freund Sarkozy in dem Beitrag ...

    Es sieht so aus als würde Sarkotzi dem Betrachter den Stinkefinger zeigen.

    Die Handfläche müßte eigentlich uns - dem Betrachter - zugewand sein, ist sie aber nicht.

    Bei den genialen französischen Comic-Zeichnern kann ich mir so einen Lapsus nicht vortstellen.

    Hat jemand Erklärungen dafür?

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 29. Januar 2009 17:24

    Ich kapier nicht worauf du hinaus willst.

  1. Anonym sagt:

    "Du bist Frankreich"
    Millionen auf den Straßen.


    Wir müssen grundlegende Änderungen fordern wenn wir auf die Straßen gehen.

    Wir brauchen ein anderes Finanzsystem.
    So was wie im Nachfolgenden Film muss ein Ende haben, dann läuft das ganze Leben gemütlicher ab.

    http://de.youtube.com/watch?v=aK2yZlHk4cA&eurl=http://www.mein-parteibuch.com/wiki/Meudalismus

    grüsse m.

  1. Anonym sagt:

    @17.24: Das ist kein Lapsus... Sarkozy zeigt den Stinkefinger, dem Rest der Gesellschaft. Auf dem Plakat steht doch, daß er nur den Reichsten im Lande 15 Milliarden gibt, und den Studenten nix....

  1. Anonym sagt:

    # 22.11

    na ja. Vorfahrt für Bildung steht da.

    Ich halte das Plakat für äußerst fragwürdig.

    ganz klein die andere Message. Gefällt mir nicht .

  1. Anonym sagt:

    Hab mir haeut mal Schmiereblatt (Blick) angeschaut um zu sehen was den über den Streick steht... ist kurz erzählt, es steht nix..
    Der einzige bericht über Frankreich handelt davon dass das haus von Sarkozy`s ex ausgenommen wurde...

  1. Matthias sagt:

    Das war er nun, der ‚Tag der Wut‘ in Frankreich. Heute flattern Flugblätter und Proviantmüll wahrscheinlich noch gemächlich über die Boulevards. Es mag an der revolutionären Tradition unserer Nachbarn liegen – sie pflegen zugleich jedoch auch eine sehr vatersehnsüchtige -, sagen wir: Es mag an beiden Traditionen liegen, dass die Franzosen schneller und massiver auf die Straße gehen als wir Deutsche. Vermutlich hat die französische Demonstrationsfreude ihren Grund aber wesentlich in den politisch-gesellschaftlichen Institutionen, die in Frankreich andere sind als in Deutschland.
    Weitere Gedanken zum Thema findet Ihr, wenn Ihr mögt, hier…

  1. Anonym sagt:

    Für die Deutschen möchte ich jetzt auch einmal eine Lanze brechen. Es wird von den deutschen Medien selbstverständlich wenig über Proteste gegen die Politik und Wirtschaft gezeigt.

    Ein Beispiel: im Jahr 2007 wurde von einer Gruppe junger Menschen am Bundestag ein Banner mit der Aufschrift "Der deutschen Wirtschaft" enthüllt. Der Banner hat die an dem Portal des Bundestages angebrachten Worte "Dem deutschen Volke" überdeckt.

    Ein Video von der Aktion gibt es hier: http://de.youtube.com/watch?v=eo0_3h7OBc8.
    Ein Blog mit weiteren Informationen zu der Aktion: http://geldoderleben.blogsport.de/.

  1. hellrazor sagt:

    Lobrede auf die Revolution

    Denkt nicht, wir sind gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Wir sind nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Das Schwert der Gerechtigkeit und der Wahrhaftig, das einen jeden und eine jede erwecket, uns alle durchdringt und zum Sein führt. Des Wutes, glühenden Zornes Willen, um die Fesseln zu brechen die einen jeden und eine jede bannen in ihrer Einsamkeit. Diese Welle des Zornes und der Wut wird es sein, die hinwegfegt über die Erde um sie zu reinigen, zu reinigen von einer Form der Gesellschaft, um einer neuen Platz zu machen. Dies wird die Stunde aller Stunden sein, der Tag der Tage, an dem wahrhaftig wird was so lange gährte. Es wird der Tag sein an dem die Erlösung kommet. Den dieser Tag wird es sein der darüber richtet ob der Menschen Angesicht für immer vergraben sein wird unter dem Stiefel seinesgleichen oder ob sie beieinander stehen wie eine Gattung! Es wird der Tag sein der Vergeltung, der Rache für erlittne Not und erlittnes Leid, dies wird er sein der Tag der Revolution. Der Tag des jüngsten Gerichts wird es sein, der scheiden wird die Wahrhaftigen, die Gerechten und Seinenden von dem Abschaum der es wagte ihnen seine Stiefel ins Gesicht zu drücken. Den sie werden es sein die gerichtet werden, diejenigen die es wagten sich zu erheben über ihresgleichen, mit der Macht des Mammon und ihm Auftrage der Habgier sich die Welt Untertan zumachen. Wir werden sie lehren das wir alle eins sind! Eine Gattung die füreinander einsteht, um gemeinsam das Paradies auf dieser Erde Wirklichkeit werden zulassen, durch die Arbeit unserer Arme, Beine, Füsse, Hände und Köpfe!

    by myself