Nachrichten

Israel will keine Zeugen für seine Verbrechen

Dienstag, 6. Januar 2009 , von Freeman um 01:07

Vor was hat Israel Angst? Wenn sie sich so verhalten wie sie mit ihrer Propaganda es laufend verkünden, es werden keine Zivilisten getötet und sie üben jede Anstrengung um die palästinensische Bevölkerung zu schützen, es geht nur um militärische Ziele und um die Vernichtung der Hamas, warum dürfen die internationalen Medien, Journalisten und Kamerateams nicht nach Gaza und über das Kriegsgeschehen unabhängig berichten? Was hat Israel zu verstecken?

Alles was wir hören und sehen, was die westlichen Medien zeigen und sagen, stammt nur aus einer Seite, wird vom israelischen Propagandaministerium kontrolliert, genehmigt und verbreitet. Diese Zensur ist nicht das Verhalten eines Rechtsstaates, der angeblich „einzigen Demokratie“ im Nahen Osten (lach). So benimmt sich eine Diktatur, eine die etwas zu verbergen hat, die Verbrechen begeht, die wir nicht sehen sollen. Aber diese Doppelmoral sind wir von Israel gewöhnt.

Durch das Fernhalten der Medien als Zeugen, kann das israelische Militär machen was es will und niemand sieht es. Sie sagen ganz alleine was angeblich passiert. Kriege finden in den Medien statt, was darf die Weltgemeinschaft wissen, welches Bild sollen die Menschen sich machen, wer ist der Gute und wer der Böse. Was tatsächlich passiert ist nicht wichtig, sondern nur wie der Krieg im Fernsehen dargestellt wird.

Die gleiche Taktik haben wir im Georgien-Konflikt gesehen. Wer den Krieg angefangen hat, wer der wirkliche Aggressor war, wer die Zivilisten in Südossetien abgeschlachtet hat, haben vom ersten Tag an nur die Blogs und alternativen Medien berichtet, in dem sie die Aussagen von betroffenen Zeugen veröffentlichten. Die Mainstream-Medien haben nur die Propagandalügen von Georgien und Shakashvilli als Täter eins zu eins verbreitet.

Es war ja niemand von denen im Kriegsgebiet. Die Journaille wurde ferngehalten, sassen in den Cafés in Tiflis und haben die TV-Bilder und passenden Texte der Georgier übernommen. Genau wie jetzt auch nur die israelische Version des Krieges gesendet wird. Hamas und die palästinensischen Zivilisten haben keine Stimme, können nicht ihre Seite des Abschlachtens darstellen.

Verbanne die Presse, keine Kameras erlaubt, so wird's gemacht.

Ohne einen einzigen Journalisten Vorort wissen wir nichts, müssen wir die einseitigen Berichte der Israelis uns anhören, die sicher sehr ausgewogen und unparteiisch sind. Wenn den Reportern der Zugang nach Gaza erlaubt wäre, könnten sie die Wahrheit von der Lüge trennen, könnten sie das wirkliche Geschehen beobachten und uns mitteilen. Aber das dürfen sie nicht. So viel zur Einstellung Israels zur Pressefreiheit, eine angebliche Demokratie.

Aber wir wissen, der Grund für diese Zensur und Verheimlichung der Geschehnisse ist, weil Israel ein völkerrechtswidrigen Krieg gegen die palästinensische Bevölkerung führt. Wir sollen nicht die Auswirkungen der massiven Bombardierung sehen, die verstümmelten und zerfetzten Leichen der Männer, Frauen und Kinder. Das könnte die Menschen auf der Welt auf den Gedanken bringen, Israel ist gar kein unschuldiges Opfer, wie sich selber immer mitleidsvoll darstellen, sondern ein verbrecherischer brutaler Täter, und das zionistische Regime, eine Bande von Massenmördern.

Was wir auch nicht wissen dürfen, sind die Verluste auf israelischer Seite. Das ist ein Staatsgeheimnis, würde das Image der angeblich unüberwindbaren und besten Armee der Welt beschädigen.

Aber dieses Bild wurde spätestens seit dem Einmarsch des Libanon 2006 durch Israel sowieso zerstört. Die Hisbollah hat ihnen eine Lektion erteilt und eine empfindliche Niederlage beschert, welche die israelische Armee und die Regierung zähneknirschend zugeben musste. Es wurde auch eine parlamentarische Untersuchung durchgeführt, um den Grund für diese Schlappe herauszufinden.

Nur der Grund ist ganz einfach, ein asymmetrischer Krieg ist durch eine hightech Armee nicht gewinnbar, speziell wenn man in fremdes Territorium einmarschiert und deshalb die Bevölkerung gegen sich hat, weil man nur durch massive Brutalität, Zerstörung und Tötung von Zivilisten, seine Frustration aus der Übermacht wirken lassen kann. Genau so wie jetzt in Gaza. Goliath gegen David.

Diese Zensur der Berichterstattung ist massiv. So kann zum Beispiel der Korrespondent für das Schweizer Fernsehen André Marty nicht die Wahrheit berichten, obwohl er seit Jahren im Krisengebiet in Nahost tätig ist. Er steht an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen und darf nichts sagen.

Genau so wie alle anderen westlichen Korrespondenten, die sich am Grenzzaun zu Gaza die Füsse platt stehen und nur aus der Ferne die Einschläge der israelischen Bomben und Granten beobachten können. Was für verherende Auswirkung diese Waffen auf die Zivilbevölkerung haben, dürfen sie nicht sehen.

So erzählte Marty heute Abend den Schweizer Zuschauern, "Seit anderthalb Stunden hören wir heftige Explosionen und wir stehen doch immerhin anderthalb Kilometer von der Grenze entfernt". Marty beantwortete damit die Frage von 10 vor 10-Moderator Stephan Klaproth, was er denn über den Konflikt sagen könne. "Dies zeige, dass der Widerstand der Hamas weiterhin ungebrochen sei und es scheine, dass es zum ersten Mal zu direktem Feindkontakt zwischen den Hamas-Extremisten und israelischen Soldaten gekommen sei."

Er erzählte weiter, "Dann bereiten sich offenbar viele Spitäler im Süden Israels auf die vielen Verletzten vor." Hier bricht Marty ab mit den Worten "mehr darf ich Ihnen dazu allerdings nicht sagen, auch nicht zu toten israelischen Soldaten, da ich der israelischen Militärzensur unterliege, und den Verlust meiner Akkreditierung riskiere, falls ich hier in die Details gehen würde."

Also, die Reporter haben Angst zu erzählen was sie wissen, dürfen nicht sagen was sie sehen, verletzte und getötete israelische Soldaten die aus Gaza zurückkommen, dass die Hamas sich wehrt, sonst können sie gleich einpacken und nach Hause gehen.

"Israel hat den Zugang für Medien noch nie derart eingeschränkt und sollte sich schämen", sagt der Bürochef der New York Times in Jerusalem, Ethan Bronner. "Es spricht allen Grundsätzen Hohn, nach denen es selbst leben will." Die Regierung in Jerusalem hingegen erklärt, es würde die Sicherheit der Grenzbeamten gefährden, wenn internationale Reporter in den Gazastreifen gelassen würden. Kritiker hingegen erklären, die Regierung wolle nur die Berichterstattung zu ihren Gunsten kontrollieren.

Was mit den Journalisten passiert, ist faktisch ein Arbeitsverbot.

Diese Drohung des Verlustes der Akkreditierung durch Israels steht im Raum. Das heisst, die Nachrichten die wir über die Medien hören sind komplett zensiert, ist nur das was die Israelis der Welt glauben lassen wollen. Die Berichterstattung aus den westlichen Medien ist reine Desinformation und Propaganda, von Israel gesteuert.

Das oberste Gericht hat in einem Urteil die israelische Regierung aufgefordert, endlich die Grenzen zum Gaza-Streifen für Journalisten zu öffnen. Die Regierung von Olmert, Barak und Livni ignorien dieses Gerichtsurteil. Trotz Richterspruch bleiben ausländische Journalisten aus dem Gaza-Streifen ausgesperrt. "Berichtet lieber über die armen Kinder in den Bunkern im Süden Israels“, meint der Chef des Government Press Office, des israelischen Ministerium für Wahrheit.

Israel will keine Zeugen für seine Verbrechen, die welche sie an den Palästinensern, aber auch an den eigenen Soldaten begeht, in dem sie ihre Jugend in einen illegalen Krieg schickt, mit dem Auftrag, Zivilisten zu ermorden.



Interview mit André Marty: "Ich bin einem israelischen PR-Konzert ausgesetzt".

insgesamt 63 Kommentare:

  1. marcash sagt:

    http://www.youtube.com/user/911ZionistJob

  1. Anonym sagt:

    meiner meinung nach müsste man gegen den propaganda-wahn(sinn) gewisse akzente setzten.

    aktionen die mehr abverlangen als nur "faul" auf dem hintern zu sitzen und sich mit der tatsache abzugeben, alternative nachrichten zu konsumieren und im rahmen dessen, völlig zu ignorieren , dass es letztendlich die taten sind, welche bei den menschen ankommen und sie zu bewegen im stande sind.

    der krativität freien lauf lassen, aktionen starten, ruhig mal schockieren und daran denken, dass sich jede gute tat zu 100% auszahlen wird.

    freeman bietet hier ein ausgezeichnetes sprungbrett - nur muss ein jeder sich langsam bewusst machen, dass das "wippen" an einem sprungbrett, noch lange keinen "hecht" aus einem macht.


    -peace

  1. Anonym sagt:

    Die Wahrheit ist wie Luftblasen im Wasser. Irgendwann erreichen sie die Oberfläche ... es ist unaufhaltbar.

  1. illumatrix sagt:

    Wer sehen will was passiert schaut am besten Aljazeera.
    Live, den ganzen Tag, tote Kinder, weinende Mütter und wütig vor Schmerz klagende Väter...

    Dr. Huber Eid, Al Aqsa Universität in Gaza Stadt live am Telefon heute Abend:
    "It seems like they want to proceed a 2nd Auschwitz in Gaza"
    "Finaly when all the Gaza People are died the world Eyes will open..."

    28% der Toten und Verletzten sind Frauen und Kinder.
    Und Israel sagt: We denied the wounding of civil People, we are just against the Hamas...

    Im übrigen:
    Es ist eine Gratwanderung, sich gegen das Tun der Juden oder das Judentum, auszusprechen.
    Allein dieser Satz ist doch schon Sprengstoff.
    Bin ich jetzt nun gegen Juden oder bin ich gegen das was sie tun?...

    Ich distanziere mich ausdrücklich von rechten Parolen oder der NPD und leugne weder Auschwitz noch den Holocaust.
    Auch bin ich der Meinung, dass unsere Kinder diese schreckliche Geschichte gelehrt bekommen müssen und dass diese niemals
    in Vergessenheit geraten darf.
    Aber ich kann mich nicht mit den Worten der Volkszertreterin Merkel identifizieren, die da sagt, wir tragen eine historisch
    bedingte Schuld und müssen unsere Köpfe voller Demut haben. Ich bin 1968er Jahrgang, ich sage mal ICH WARS NICHT!
    Allerdings kann ich auf die Straße gehen (noch) und sagen, was mir nicht passt. Noch können wir das, schaut nicht weg was in Gaza passiert!
    Ich bin gegen jegliche Art der Agression seitens Israel. Israel, ihr verdammten Zionisten seid Kindermörder!
    Sicher ist es nicht richtig mit Silvesterraketen beschossen zu werden, seit 2001 habt ihr in Israel
    16 Tote durch diese Raketen der Hamas zu beklagen. Ihr aber schreitet barbarisch in Gaza ein und habt nun ca. 500 Tote
    und bald 3000 Verletzte auf Eurem zionistischen Buckel. In welchem Verhältnis steht das? Übt ihr Rache an Anderen für die
    Greultaten welche Euch angetan wurden im 2. Weltkrieg? Ein feiges Pack seid ihr! 6 Monate lang war die Tasse Blut schon geplant.
    Ihr Zionisten wollt die Welt? Dann werdet ihr über viele, aber auch viele Eurer eigenen Leichen gehen müssen!
    Ich selbst bin Gottlos, glaube an nichts, denn wenn es einen Gott gäbe müßte es ein riesen Arschloch sein, der soviel
    Leid in der Welt zuläßt. Daß ihr Zionisten die Fäden der Elite spannt ist eigentlich klar, z. B.: habt Ihr mal eben
    400 Mrd USD aus den USA auf Eure Zionbanken in Israel transferiert, als die Finanzkrise hochkochte und das ist nur eine Summe
    die bekannt ist... Erstmal das Feuer entfachen und dann flüchten, Ihr seid so selbstlos...
    Allerdings solltet ihr wissen: Für jeden toten Palästinenser,
    stehen viele andere Menschen auf und stellen sich gegen Euch! Nur werden sie Kerzen halten anstatt Gewehre.

    Boykotiert Israel und kauft kein Obst, Gewürze oder sonstiges von dort. Das ist wenigstens besser als hilflos in die Glotze
    zu schauen. Ich war auf der Demo in München und war traurig, das nicht mehr Europäer dabei waren.

    Bin mal gespannt, was fernere Länder über diesen Zustand so denken, in eines fahre ich morgen.

    T.

  1. LANG LEBE DAS FREIE INTERNET sagt:

    Wie war das freiheit für palästina one world one dream ...

    oder verwechsle ich da etwas ?

    Journalisten werfen Israel Zensur vor

    New York - Noch ist nicht geklärt, was bei den nächtlichen Angriffen der israelischen Armee nahe Ramallah genau passierte. Die Militärführung erklärte das Gebiet zur Sperrzone und untersagte Reportern den Zutritt.

    Das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) kritisierte diese Einschränkung der Pressefreiheit durch die israelische Armee bei ihren Operationen in den Palästinensergebieten scharf. "Das Fernhalten von Journalisten aus dem Krisengebiet bedeutet eine Zensur", sagte die Direktorin des Komitees, Ann Cooper, am Montagabend in New York.

    spiegel...

    Israel zensiert SF-Korrespondenten+Video

    google spuckt unter der suche isreal zensur Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 200.000 für israel zensur

    yahoo ist da etwas genauer

    1 - 10 von 1.070.000 für israel zensur - 0.38 Sek

    nur so am rande ...

    und was man da nicht alles findet...

    Israel diskutiert Internetzensur

    "Die Zensur hat in Israel vor allem in Bezug auf militärische Angelegenheiten eine lange Tradition", erklärt Yarun Deckel, politischer Analyst beim israelischen Fernsehen.

    und

    Einem Artikel der Jerusalem Post zufolge spielen aber auch politisch-strategische Aspekte eine Rolle.

    ja das internet ...

    und was schreibt die jerusalm post etwa über die weltweiten demonstrationen ? ...

    nein !

    Heavy clashes between IDF and Hamas reported in north Gaza
    Troops enter densely populated urban areas for first time in ground op; dozens of Hamas operatives captured; over 40 tunnels bombed.

    oder das hier !

    Analysis: While Israel fights in Gaza, Egypt and Saudi Arabia take on Iran

    da seht ihr wie man propaganda betreibt ! aber dr. computer lügen doch nicht !

    und der oberhammer ist das die ganz oben einen button haben IRAN NEWS mit eienm atom zeichen !

    und das alles soll ich nach der weinachtsansprache glauben aghahaha
    looser !

    jpost.com

    mfg

    LANG LEBE DAS FREIE INTERNET

  1. s-t@c sagt:

    Schaut euch also bitte alle diesen Sender via Livestation an:

    http://english.aljazeera.net/

    Hier der Link zu Livestation zum Runterladen:

    http://www.livestation.com/


    DIE BERICHTEN LIVE AUS DEM GAZA STRIP. Und zeigen die vielen toten Kinder, Frauen, Polizisten, Greise und zerstörte Wohnhäuser, Moscheen, Universitäten usw...

    ITS WARCRIME AND GENOCIDE, not more.

    Peace! Maybe...

    Vll kommt auch bald das Ende der Zeit ... lest die Offenbarung der Bibel, dann wisst ihr was ich meine.

  1. es nennt sich auch infokrieg.
    wie auch schon in einem james bond film zu sehen. hast du die kontrolle über die medien, so hast du alles in deiner hand.
    mal sehen wann und wo die ersten propaganda türme a lá china enstehen. obwohl das brauchst du nicht, denn jeder fernseher wird dazu benutzt.
    ohne internet wäre wir gänzlich im arsch. und das wollen sie "uns" stückweise wegnehmen und einschränken.
    wer journalisten aufhält, hat ganz klar was zu verbergen. krieg darf man nicht zensieren. denn schließlich treffen die bomben und kugeln auch unzensiert auf fleisch und blut.
    israel oh israel
    olmert und livni....was seid ihr nur für kriegshetzer.
    ich würde mich sehr sehr freuen, wenn tschechien als eu vorsitz mit präsident klaus ein "machtwort" spräche! einfach mal so....aus der reihe tanzen. von wegen, israel hört mit der scheisse auf, sonst gibt es ein embargo. bla bla...sowas in der richtung eben. deutschland verbieten waffen (uboote und co.)dort hin zu exportieren.
    utopie, klar....aber es würde mal einen richtigen ruck geben. vielleicht auch einen bruch, aber es wäre mut zur wahrheit!
    peace

  1. LANG LEBE DAS FREIE INTERNET sagt:

    Sarkozy warnt Israel vor Fortsetzung der Offensive

    Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat Israel am Montag eindringlich zum Ende der Gewalt im Gazastreifen aufgerufen. «Die Welt würde nicht verstehen, wenn Israel eine Verschlimmerung der humanitären Lage zuliesse», sagte Sarkozy nach einem Treffen mit dem palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas in Ramallah. Zugleich warf er der radikalislamischen Hamas vor, unverantwortlich und unentschuldbar zu handeln. «Wir wollen so schnell wie möglich einen Waffenstillstand», sagte Sarkozy auf einer Pressekonferenz. Die Zeit arbeite gegen den Frieden.

    http://www.20min.ch/news/dossier/nahost/story/13986901

    vonwegen friede ? war war es der den iran vor israelischem Militärschlag warnte ?

    Sarkozy warnt Iran vor israelischem Militärschlag

    Frankreichs Präsident Sarkozy warnt vor einer "Katastrophe": Wenn Iran sich weiterhin atomare Militärtechnologie aneigne, werde Israel angreifen - das sei die sichere Konsequenz, sagte er bei einem Gipfeltreffen in Damaskus.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,576374,00.html

    da haben wir die katastrophe

    Es sei nicht falsch, sich zunächst um einen der vielen Konflikte im Nahen Osten zu kümmern, sagte Sarkozy, "denn alle Konflikte in der Region verstärken sich gegenseitig". Bei dem Treffen kamen aber auch die Lage im Libanon und im Irak, die Krise in der sudanesischen Provinz Darfur und der Kaukasus-Konflikt zur Sprache.

    weil nach rice ! ist der iran eine hochburg des terrors

    oh schreck ! wer glaubt auch sowas

    Rice sieht Iran direkt auf der "Achse des Bösen"

    Zusammen mit Vizepräsident Dick Cheney soll Condoleezza Rice den größten Einfluss auf US-Präsident George W. Bush haben. Die nationale Sicherheitsberaterin der USA hat jetzt die Ansichten ihres Chefs zur "Achse des Bösen" am Beispiel Iran untermauert.

    Washington - Wegen seiner Unterstützung des Terrorismus und seinen Bemühungen, Massenvernichtungswaffen zu bekommen, liege Iran direkt auf der "Achse des Bösen", sagte Rice auf einer Rede vor der Johns Hopkins Universität im US-Bundesstaat Maryland.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,194217,00.html

    das bild passt dazu !

    http://osmoothie.com/wp-content/uploads/2008/07/condoleezza-rice.jpg

    alles käse der us geheimdinst hat 2003 festgestellt das der iran kein atomwaffen programm mehr anstrebt

    ah ja aber der husein schon ? oder wie war das nochmal ? im irak

    FRIEDEN WIRD ZUM LUXUS !

    LANG LEBE DAS FREIE INTERNET

  1. Anonym sagt:

    Das mit den Medien ist zum Glück nicht ganz so einseitig.
    Diesen Abend wurde bei den ARD-Tagesthemen auch die palästinensische Sicht gezeigt:
    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt1070.html

  1. Anonym sagt:

    Hier ein interresanter Artikel.

    http://www.0815-info.de/News-file-article-sid-10445.html

  1. Anonym sagt:

    zu empfehlen:

    http://www.andremarty.com/index.php?/archives/208-Stell-dir-vor-es-ist-Krieg-und-einer-geht-hin.html

  1. Anonym sagt:

    Ich denke mal es wird schon was damit zu tun haben, daß Israel nicht will, daß man das Leiden der Palästinenser sieht.

    Aber da ist noch ein anderer Grund: So wild wie die da rumbomben und rumballern, würden auch ganz schnell ganz viele Reporter unter den Opfern sein. Und DAS kann "die Freidensmacht in Nahost" ganz und garnicht gebrauchen: Tote internationale Reporter. Wenn so ein paar "wertlose Araber" tot umfallen, "haben die das ja verdient", weil sie so frech waren. Aber unschuldige Reporter, vielleicht noch aus Staaten, die Israel den Hintern küssen... das wäre absolut ungünstig.

  1. Anonym sagt:

    Gott ist Groß!
    Jeder einzelne von ihnen wird seine Strafe kosten.

    Ohne diese Gewissheit wären wir dem Wahnsinn nahe- dies ist die einzige Hoffnung.

    Hoffen wir, dass dies alles bald ein Ende hat.


    Übrigens hat der Iran angekündigt, dass 70.000 Selbstmordattentäter bereit stünden...

    Nur mal so ne weitere Info

  1. Anonym sagt:

    Gefunden suf :
    http://www.gazatoday.blogspot.com/Monday, January 5, 2009

    Day 10 of Israeli War On Gaza
    Random shelling and Compulsory Migration For Thousands in Gaza Strip

    By: Sameh A. Habeeb

    Note: I migt stop reporting either if I die or I flee my home. Shells
    rain down beside my house now. Pray for me…Pray for Me….

    Breaking News: A Massacre: Samuni family says: Israeli soldiers gather
    30 persons from Al Samoni family in one house. Ten families were in
    the house from the same clan. Many civilians were killed as artillery
    shells bombed the house. The number of victims around 14, most of them
    are children and women. Some are in critical conditions!
    Breaking News: Hundreds of shelling target houses in east of Gaza City
    and Jabalia now. No new coming up yet. The conditions getting tougher
    in that area.

    Breaking News: Three children and their mother killed during a shell
    hit their house in Al shija'ya area east of Gaza. The victims were in
    their house during the shelling. Their bodies were torn to pieces.
    Breaking News:Bloody clashes between Palestinian factions and Israeli
    organized army east of Gaza City. Israeli army is firing back using
    Apachi and heavy artillery shells. Many people wounded and no upcoming
    news if militants are being targeted.

    Breaking News: Israeli soldiers get closer to the populated areas in
    northern Gaza and Gaza City.


    Day 10 of Israeli War On Gaza
    Random shelling and Compulsory Migration For Thousands in Gaza Strip

    Dear Editors, Journalists and Friends,
    The ground military operation started 24 hours ago. Below is a new
    report for the 9th day of Gaza War and the outcomes of Israeli
    invasion. For more reporting, breaking news, interviews and accounts
    in Gaza, you could reach me on my contact info below. Please try both
    numbers below because there is a big problem in communication resulted
    in Israeli power cuts.

    I'm available 24 hours for media coverage in occupied Gaza. You could
    reach me any time in my house. welcome to call me on this number in
    the night: Landline: 0097282802825

    Mob: 00972599306096
    Landline: 0097282802825
    E-mail: Sam_hab@hotmail.com
    Sameh.habeeb@gmail.com
    Skype: Gazatoday, Facebook: Sameh A. habeeb
    Web: www.gazatoday.blogspot.com
    Daily Photos:http://picasaweb.google.com/sameh.habeeb


    Please, make sure you forward this email to those who you feel are
    interested in this matter.
    Day 10 of Israeli War On Gaza
    Death toll 600, injured 2800, New "Nakhba" & Refugees

    By Sameh A. Habeeb, A Photojournalist, Humanitarian & Peace Activist
    in Gaza Strip.

  1. Anonym sagt:

    http://www.presstv.ir/detail.aspx?id=80793&sectionid=351020202

    'Israel hits 2 UN schools in Gaza'
    Tue, 06 Jan 2009 09:43:45 GMT


    At least five Palestinians have been killed after Israeli strikes hit two separate schools run by the United Nations in the Gaza Strip.

    According to medics and UN officials, two people were killed in a strike on a school in the southern of Khan Yunis and three people were killed in an air strike on a school in Gaza City on Tuesday.

    Hundreds of Palestinians have taken refuge at UN schools to escape the raining fire on Gaza.

    The identities of the victims have not been revealed yet.

    Both schools are run by the UN Relief and Works Agency for Palestine Refugees in the Near East (UNRWA).

    Israel remains defiant of mounting calls for an end to its attacks on the populated coastal strip where an Israeli blockade has starved 1.5 people almost to death despite pro-Gaza protests across the world.

    Israeli forces have killed at least 25 Palestinians across the Gaza Strip on Tuesday.

    The Israeli army says it has killed 130 Hamas fighters since its ground invasion of Gaza that started over the weekend.

    Hamas on the other hand says it has killed and injured over 40 Israeli soldiers only on Tuesday.

    Tel Aviv however says that the conflict has only killed five soldiers and injured 79 others.

    A total of 590 Palestinians have so far been killed and 3000 people wounded including women and children in Israeli gunship fire and plane bombings in the Gaza Strip.

  1. Anonym sagt:

    Ein Pardoxum!

    Israel und die Hamas dürften nicht als gleichwertige Partner behandelt werden, fügte die (israelische) Botschafterin hinzu. „Wir können nicht auf eine Stufe gestellt werden mit einer Terrororganisation – der Hamas.

    Kommentar:
    Wenn nicht beide Parteien gleichwerig
    behandelt werden schließt es eine
    Friedensverhandlung aus
    denn dann ist nur eine Kapitulation
    möglich.

    Das ist der Beweis, daß Israel keinen Frieden sondern nur entweder
    Kapitulation oder die Vernichtung in Frage kommt.

    Das ist Israels Version von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie!

    Ein Rechsstaat ist ein Staat der durch Überlegenheit das Recht beugt und Menschenrechte nur für sich selber in Anspruch nimmt.

    Tja,wenn man das auserwählte Volk ist und alle anderen Goy,also Untermenschen dann verwundern solche Ansichten nicht mehr.

    Wenn ein Messias solchen Fanatikern (laut ihrer Schriften)
    die Herrschaft über die restliche Menschheid gibt dann weiß man gleich auf wessen Seite der steht.

    AUF DER DUNKLEN!

    Ich dachte immer vor Gott sind alle gleich.

  1. Anonym sagt:

    http://www.informationclearinghouse.info/article21644.htm

    'People Are Being Killed in Their Homes'
    An Eyewitness Account of Conditions on the Ground in Gaza
    RAFAH, Gaza, Jan. 5, 2009 —" ABC News -- The Israeli assault in Gaza is taking a particularly cruel toll on children who have been caught in the crossfire.

    Gaza's hospitals are said to be at a breaking point, with medical supplies running low and paramedics among the many attacked. Western media have not been allowed into Gaza so far to witness and report on the situation there.

    Jenny Linnel is a British volunteer with the International Solidarity Movement (ISM), a Palestinian nonviolent resistance movement, and has been working in the Gaza Strip since August. Since the Israeli assault on Gaza began Dec. 27, Linnel has been working alongside other volunteers to "witness and document the devastation" in Gaza.

    Since the ground invasion, Linnel and other ISM activists have been working alongside medical personnel in the territory. Here is her eyewitness account of conditions on the ground in Gaza.

    What we are seeing now is like nothing that's ever been seen before in the Gaza Strip. The ground invasion will only worsen things.

    Ambulances have been attacked, adding to the great difficulty we are having reaching people. Yesterday five paramedics were killed on duty, three by a missile, and I think the other two were shot.

    Conditions in Gaza's hospitals are growing more desperate. At least 2,500 Gazans have been wounded in these attacks. The hospitals here are dealing with such huge numbers. They were already running out of medical supplies before the attacks.

    The director of the European Gaza Hospital near Khan Younis, Dr. Abdullatif el-Haj, just sent me a list of very basic supplies, supplies that any other hospital would have plenty of. They need latex gloves, gauze, bandages, syringes, oxide plasters, antibiotics. They are running out because there are so many traumas, and so many people susceptible to infections. They are massively overstretched.

    And now, ambulance staff are being targeted. Just today, a missile landed in the car park next to the Al Awda hospital, the entrance of the hospital's emergency room has now been damaged.

    There have been so many casualties. Last Tuesday, on the 30th of December, two of my colleagues in Beit Hanoun, in northeast Gaza, witnessed a missile strike that killed three children. These kids went to take out the rubbish. They were afraid to go out alone, so they went out together. The 4-year-old girl died instantly, her 12-year-old sister died upon arrival at the hospital and their 11-year-old brother, who was injured, died a few days later.

    I have seen whole families being killed. Five sisters killed in Jabaliya, when their house was hit by a missile. & Their bodies being pulled out from under the rubble, all holding on to each other. I know another family that fled their home near the Gaza airport worried about their safety. They were killed yesterday while making their way to a relative's home. Nowhere is safe in the Gaza Strip.

    On Monday, the 29th of December, three boys were killed in their home in Rafah by a missile. They were 4, 12, and 13 years old. We met their sister, who was injured and in a state of shock. Their mother was seriously injured, their father was injured as well. There are so many stories like this.

    In Al-Garara village near Khan Younis, three children were killed, a 11-year-old girl and two 9-year-old boys. They were hit by a missile from an unmanned aircraft, locally known as drones. We see them flying over constantly, monitoring the situation. The uncle of these children told us that one of the boys. & His head was missing.

    This is just a handful of the stories here. People are being killed in their homes, in their beds while they are sleeping.

    Here in Rafah, the border opens intermittently and for very brief moments of time, allowing a trickle of aid to come through. If things continue like this, there will be a humanitarian crisis in Gaza.

    We are waiting. & We may find that areas will be sealed off, as is already happening in the north of Gaza, so my colleagues will either be stuck in certain areas or won't be able to get into areas. We know Israeli troops are outside Rafah. In time Rafah too could be sealed off, which will make our mobility very difficult. We just have to wait and see. We will continue to do the best we can for as long as we can.

  1. diekante sagt:

    Ihr seid mir ja witzig.. übt Kritik an Israels Zensur und Propaganda, erwähnt aber gleichzeitig "aljazeera", der sein Material direkt von der Hamas zugespielt bekommt. Das ist natürlich keine Propaganda und da ist auch keine Zensur dabei. Das sind alles liebe nette Menschen, die Israel nur aus Gutmütigkeit mehrere hunderte Raketen im Monat rüberschickt haben. Desweiteren wurde hier wieder mal das Thema "darf man kritik üben" angeschnitten. Macht es euch doch einfach und diskutiert über die Sache wie sie ist: Hier führt Israel gegen Palästina Krieg und nicht die Juden. Es kämpft hier nämlich ein LAND und keine Religion.

    Aber nun zur wichtigsten Frage: Wie sollte sich eurer Meinung nach Israel verhalten? Oder was ist die Lösung des Konfliktes? Bin sehr gespannt auf eure Antworten...

  1. Anonym sagt:

    http://www.linkezeitung.de/

    Aus Scharf Links: SMS von Mads Gilbert, norwegischer Arzt im Gaza-Streifen, Palästina, 3.1.2009

    Sie haben vor zwei Stunden den zentralen Gemüsemarkt von Gaza bombardiert. 80 Verletzte, 20 Tote, alle kamen hierhin nach Shifa. Wir waten im Tod, Blut und Amputationen. Viele Kinder. Schwangere Frau. Ich habe noch nie etwas so Schreckliches erlebt.
    Jetzt hören wir Panzer.
    Erzähl es weiter, sende diese Meldung weiter, ruf es weiter.
    MACH ETWAS!
    MACH MEHR!
    Wir leben jetzt im Geschichtsbuch!

  1. Anonym sagt:

    http://www.linkezeitung.de

    Palästinensische Ärzte- und Apothekervereinigung Deutschland e.V. bittet dringend um Spenden


    Medizinische Versorgung in Gaza steht vor dem Zusammenbruch:

    Den Ärzten fehlt es am notwendigsten, um das Leben der teilweise Schwerstverletzten zu retten.

    Zur medizinischen Unterstützung der Verwundeten bittet heute der Vorstand der Palästinensischen Ärzte- und Apothekervereinigung Deutschland e.V. um Ihre Mithilfe. Unterstützen Sie das palästinensische Volk mit Ihrer Spende.

    Spendenkonto:

    PAAV Deutschland e. V.
    Konto: 4069114801
    BLZ: 12080000
    Dresdner Bank Berlin

    Gerne nimmt die Vereinigung auch Spenden in Form von Medikamenten entgegen. Diese können an folgende Adresse geschickt werden:

    Dr. Dr. Walid Ayad
    Windthorststraße 65
    48143 Münster

    Der Vorstand der palästinensischen Ärzte- und Apothekervereinigung Deutschland e.V. plant auch die Entsendung eines Ärzteteams in den Gaza-Streifen, um die Ärzte bei der Behandlung und Versorgung zu unterstützen.

    Generaldelegation Palästina

  1. gerina sagt:

    im Krieg stirbt als erstes die Wahrheit!
    wer kann helfen ??
    http://www.ism-germany.net/2009/01/06/appell-rzte-fr-gazaopfer-dringend-bentigt
    Appell: Ärzte für Gaza-Opfer dringend benötigt!

    Januar 06, 2009 By: Mona
    Liebe Freundinnen und Freunde,

    bei den neuesten Angriffen auf den Gaza-Streifen sind Hunderte von Menschen verletzt worden, die eine dringende medizinische Hilfe brauchen. Wir suchen dringend Chirurgen jeder Fachrichtung (besonders Orthopäden, plastische Chirurgen, Unfallchirurgen und Neurochirurgen), die sich in den nächsten Tagen für ca. 1 Woche frei nehmen können.

    Die Verletzten werden nach Ägypten gebracht und sollen dort in den Krankenhäusern operiert werden. Leider können wir hierfür kein Honorar zahlen. Jedoch werden die Reisekosten, sowie komfortable Unterbringung und alle Formalitäten von unserer Organisation übernommen. Die IHH ist eine humanitäre Hilfsorganisation mit Sitz in Frankfurt. Weitere Informationen über die Organisation entnehmen Sie bitte der Homepage www.ihh.com. Bitte unterstützt uns dabei, das Leid dieser Menschen wenigstens etwas zu lindern und leitet diese Email auch an Kollegen und befreundete Ärzte weiter, auch mit der Bitte um Weiterleitung. Für Rückfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

    Interessenten kontaktieren mich am besten telefonisch oder per Email.

    Vielen Dank für eure Unterstützung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Zeliha Vural
    Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
    Im Wölpfelde
    130519 Hannover

    Tel.: 01772576807
    vuralzeliha@hotmail.com

    Internationale Humanitäre Hilfsorganisation e.V.
    Weilburger Straße 17
    60326 Frankfurt am Main
    Telefon: 49 (0)69 80 10 80 10
    Internet: www.ihh.com

  1. Anonym sagt:

    Meldung: Terroranschlag auf Synagoge in Toulouse

    In der französischen Stadt Toulouse haben in der vergangenen Nacht bislang unbekannte Attentäter ein mit Molotow-Cocktails beladenes Fahrzeug in eine Synagoge gesteuert. Deutsche Medien berichten bislang wieder mal nicht über den Terroranschlag.

    Um 21.40 Uhr steuerten bislang unbekannte Attentäter in der vergangenen Nacht ein mit Molotow-Cocktails beladenes Fahrzeug gegen die Eingangstür einer Synagoge in einem Vorort von Toulouse. Anschließend setzten sie es in Brand und versuchten mit einem zweiten Fahrzeug, das ebenfalls mit Brandbeschleunigern beladen war, das erste Fahrzeug in die Synagoge zu schieben. Nur der Aufmerksamkeit und dem sofortigen Eingreifen von Wachpersonal und Sicherheitskräften sei es zu verdanken, dass die brennenden Fahrzeuge gelöscht wurden und die Menschen aus der Synagoge gerettet werden konnten. Bislang hat sich noch keine Gruppe zu dem Angriff bekannt.

    Der Widerstand gegen Israel und diese aggressive Kriegspolitik gegenüber den palästinensischen Volk scheint immer radikalere Reaktionen hervorzurufen, anhand dieser Nachrichten kann man sehr gut ablesen, das Israel eine Spirale der Gewalt freigesetzt hat, die sich langsam aber sicher in alle Richtungen ausbreitet.

    Heute vormittag veröffentlicht: Hier spricht Mahmoud Zahar auf dem eigenen TV-Kanal: 'Die Tötung des Volkes Israel auf der ganzen Welt ist jetzt legitim!' Der Hamasführer deutet Angriffe auf zivile Juden an. Die Synagoge in Oslo hat ihre Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Zit. Dagbladet.no v. 5.1.2009
    Ein neues Video des Hamas-Führers Mahmoud Zahar tauchte heute bei der Hamas-kontrollierten TV-Station Al Aqsa auf. Zahar ist bekannt als der Architekt hinter der blutigen Machtübernahme der Hamas im Jahre 2007. Jetzt deutet er an, daß militante Palästinenser auch dazu kommen können, zivile Juden sowohl in Israel als auch im Ausland anzugreifen; gleichzeitig forderte er dazu auf, 'den Feind zu zerschlagen'.
    - Indem diese unser Volk
    töten, haben sie die Tötung ihres Volkes in der ganzen Welt legitimiert, sagt Zahar in der Bekanntmachung, nach AP. Zufolge der israelischen Zeitung Haaretz sagt Zahar folgendes in der Aufnahme:

    „Israel bereite sich vor auf das Niederschlachten seiner Bürger auf dieselbe Art und Weise, wie sie unser Volk töten im Gazastreifen. Sie haben es selbst legitimiert, ihre Synagogen zu zerstören, indem sie unsere Moscheen treffen, sie haben es für uns legitimiert, ihre Schulen zu zerstören, wenn sie unsere Schulen treffen'.
    Der Führer erklärt, daß Hamas 'den Grundstein legen müsse für ein Morgen ohne Zionisten', und daß Hamas als Sieger aus dem Krieg hervorgehen werde.“

    Quelle: http://info.kopp-verlag.de/news/eilmeldung-terroranschlag-auf-synagoge-in-toulouse.html

    http://www.lutzschaefer.com/index.
    php?id_kategorie=8&id_thema=223

  1. Marshall sagt:

    Passt vielleicht nicht genau hier her - aber Hr. Wecker brachte es damals schon auf den Punkt:
    http://de.youtube.com/watch?v=yXTbfGJolnw

    Beste Grüße

    Marshall

  1. Anonym sagt:

    @ dieKante - die Lösung ist ganz einfach:
    1.) Israel begibt sich ausschließlich wieder auf das Territorium, das ihm 1948 durch die Briten zugestanden wurde (selbst das ist nicht gerecht, aber irgend wohin müssen die ja)
    2.) Israel selbst wird völlig entwaffnet; Besatzungstruppen aus allen Kontinenten gewährleisten die innere und äußere Sicherheit
    3.) Israel leistet SCHADENERSATZ für den Völkermord und die Vertreibung und den Landraub, die dieser Staat seit 1948 seinen Nachbarn antut

    DAS ist gerecht und führt zum Frieden in dieser Region !

  1. Anonym sagt:

    http://www.tagesschau.de/kommentar/eugaza100.html also ich finde die ard macht einen doch recht guten job in dem krieg. es gibt auch negative kommentare und wenn sie nix aus dem gazastreifen sagen können, entschuldigen sie sich dafür nicht objektiv berichten zu können weil ihnen das materail und die informationen fehlen.

  1. AbdA sagt:

    Mittlerweile hat Israel auch 3 eigene Soldaten getötet und mehrere eigene Soldaten verletzt.
    Da will uns die israelische Propaganda erzählen, sie könne Hamasmitglieder von Zivilisten unterscheiden?
    3 von eigenen Leuten getötete Israelis: Das sind mehr, als der angebliche Kriegsgrund.... Da müsste eigentlich das israelische Volk einen Krieg gegen sich selbst anzetteln..... Naja das haben sie ja eigentlich auch gemacht.

  1. Anonym sagt:

    @12:22 wer sagt dir überhaupt, dass hier Islamisten am Werk waren? Aha, automatisch von dir unterstellt. Da sieht man die Gehirnwäsche. Dabei sind die meisten Anschläge auf jüdische Einrichtungen und Personen nach erfolgter Untersuchung selber gemacht, sind Fälschungen die man den Moslems in die Schuhe schiebt, damit man sich als Opfer darstellen kann. Darüber wird natürlich nicht berichtet, nur vom Anschlag selber und gleich die Täter als Gruppe vorverurteilt. Ein alter Trick. Genau wie ja sofort behauptet wurde, Saddam Hussein steckt hinter 9/11 und deshalb muss man den Irak angreifen, dabei hatter er damit überhaupt nichts zu tun, oder der Angriff auf die USS Liberty, die den Ägyptern angehängt wurde, dabei waren es die Israelis selber. Bei jedem "Terroranschlag" muss man sich fragen, wer profitiert davon, und es sind sicher nicht die Moslems, sondern ihre Feinde um sie als das Böse hinzustellen und von den eigenen Verbrechen abzulenken. Genau das bewirkt dein Kommentar, von den Massenmord in Gaza abzulenken.

  1. Anonym sagt:

    Das dürfte damit zu tun haben, dass eine Mitarbeiterin der israelischen Vertretung bei den Vereinten Nationen in Genf per Rundmail zum Jahreswechsel schnell dazu aufgefordert hatte, sich an der Umfrage zu beteiligen. „We need your votes“, hieß es, noch sei es Zeit, das Umfrageergebnis zu beeinflussen, frei nach Barack Obamas Wahlmotto „Yes, we can“. So trug der israelische Standpunkt bei FAZ.NET den Sieg davon, während die Unterstützer der Hamas auf den Straßen der europäischen Hauptstädte aufmarschierten und teils friedlich – wie in Berlin –, teils von Gewalt begleitet – wie in Paris –, demonstrierten.

    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~EFC156A4F34C446BDB31FA4296B785B37~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  1. Anonym sagt:

    @12:50

    Das allerdings glaube ich auch eher,dass diese Angriffe gestellt sind.
    Zufaelligerweise konnte der Anschlag verhindert werden und es waren dementsprechend gleich Fachleute vor Ort!


    Die halten uns echt fuer bloede..oder wie?!

    Diese elende Satansbrut und Babykiller!Ich wuensch mir dringenst JHWE,oder Allah wieauch immer herbei um diese elenden Massenmoerder von der Erde verschwinden zu lassen,mitsammt ihren Unterstuetzern in Wirtschafft und politischen Amt!Anscheinend haben wir wirklich nichtmehr die Kraft dazu,diesen Elend ein Ende zu setzen und machen uns immer mehr mitschuldig!:(

  1. Anonym sagt:

    Ha, Ha, Ha, Israel ist eine Demokratie, aha!

    Für mich ist das israelische Regime das verbrecherischste weltweit, dicht gefolgt von den USA, mit seinen weltweiten Terrorkriegen und selbstinzinierten Anschlägen.

    Man muss Israel die staatliche Anerkennung entziehen. Auch muss endlich die EU umfangreiche Sanktionen gegen diese Mörderbande beschließen.

  1. Anonym sagt:

    Ihr Armageddon hat begonnen.
    Diese wahnwitzigen Zionisten sind so scharf darauf, dass sie nicht mehr auf ihren Messias warten wollen und es selber anzetteln. Ich fürchte, dass sie den Bogen überspannt haben und ihr Armageddon bekommen werden. Das Schlimme sind die unschuldigen Opfer, auf beiden Seiten. Kinder werden nicht als Verbrecher geboren, man macht sie erst dazu.

  1. Caym sagt:

    Das neue Jahr hat wirklich gut angefangen! So extrem wurde die Wahrheit schon lange nicht mehr gefickt! Die Berichterstattung aus Gaza erinnert mich schon fast an das damalige Ost-fernsehen(zumindest das was wir davon gesehn haben)
    Mittlerweile scheint es sich gut durchgesetzt zu haben das man nahezu jeden Feind der NWO innerhalb kürzester Zeit zu Terroristen abstempeln und vor aller Augen ausradieren kann! Ist den das 3. Reich schon so lange her das niemand schnallt das sich alles wiederholt- nur mit moderneren Mitteln! Genau diejeniegen die sich nicht vorstellen konnten wie unsere achsodoofen Grosseltern auf den kleinen Östereicher reinfallen konnten marschieren ganz vorne mit und mal ganz nebenbei wittere ich da eine weitere Verschwörung- denn nun sitzt der Östereicher ja bekanntermassen in Amerika haha. Aber Spass beseite, es geht abwärts und langsam sollte man sich nicht länger mit aufregen und recherchieren und aufdecken befassen, sondern sich überlegen wie man etwas dagegen tun kann! Fürs kleine ist das in erster Linie AUFKLÄRUNG!

  1. lumatio sagt:

    Kommentarauszug aus: Schattenblick.de

    Die unablässige Diffamierung der Hamas als "Terrororganisation" und reaktionäre islamistische Strömung ist angesichts des prinzipiellen Charakters dieser Propagandaoffensive weit über den Nahostkonflikt hinaus von Bedeutung für die Liquidierung des Widerstands gegen die Durchsetzung der neuen Weltordnung auch an anderen Kriegsschauplätzen. Daher verdankt sich die Unterstützung Israels durch die USA und die europäischen Mächte beim Angriff auf den Gazastreifen einem umfassenden strategischen Kalkül, das es erforderlich macht, die Desinformation auch in den Unterstützerländern massiv durchzutragen.

    -------------------------------
    ***@illumatrix
    Ich selbst bin Gottlos, glaube an nichts, denn wenn es einen Gott gäbe müßte es ein riesen Arschloch sein, der soviel
    Leid in der Welt zuläßt.***

    Das was wir hier als Spirale des Elends sehen ist das Ergebnis von Gottlosigkeit spirituell blockierter Individuen in ihrem kurzen irdischen Dasein als gottlose Menschen. Ein Gott der Gewalt ist die Projektion verbohrter diktatorischer Egos ohne Selbsterkenntnis. Einen solchen Gott kreieren sich Atheisten & und Gotteskrieger selbst.
    Wendet euch dem Gott der Liebe zu das auf den physischen Tod nicht noch der geistige folgen möge und es irdisch besser wird.

  1. Anonym sagt:

    Einen Satz zu @12:50 Uhr: aus dem Bericht von 12:22 Uhr geht doch ganz klar hervor, das die Attentäter noch völlig unbekannt sind, in keinem Wort habe ich geschrieben das der Angriff religiösen-fundamentalistischen Gruppen zuzuordnen ist! Zitat: "Bislang hat sich noch keine Gruppe zu dem Angriff bekannt."
    Deswegen sind unterschwellige Unterstellungen und Hineininterpretierungen auch völlig fehl am Platze, mehr denn je ist es überaus wichtig sich an der Faktenlage zu orientieren, und Informationen gerade in solchen gefährlichen Zeiten genau zu hinterfragen und nachzuprüfen. Sicherlich ist es auch nicht auszuschließen , das es sich hierbei um einen False Flag handelt, das jedoch würde nahtlos übergehen in Spekulationen was ich auch nicht sonderlich für seriös halte.

    Die Aussage des Hamas-Führers Mahmoud Zahar steht völlig im inhaltlichen Kontext,da laut seiner Aussage in dieser derzeitigen Situation Israel innerstaatlich wie international mit Vergeltungsaktionen jeglicher Art zu rechenen hat.

    Also Bitte ersteinmal den Text richtig lesen und analysieren, bevor solche haltlosen Anklagen gestreut werden!

    Ich kann verstehen, das die derzeitigen Entwicklungen ohnmächtige Trauer und Wut über die aktuellen Vorkommnisse in Nahost in jedem von uns auslösen, ich denke das geht fast allen Menschen so, die sich mit dieser Problematik beschäftigen. Dennoch dürfen wir die Faktenlage niemals aus den Augen verlieren, gerade was unabhängige Medien berichten sollten wir sehr Ernst nehmen, da sie uns doch noch am meisten eine realistische und ungeschönte Lagebeurteilung erlauben. Dennoch, eine persönliche Hineininterpretierung und Ausschmückung der Sachlage wäre auch fehl am Platze, dadurch würden wir die Objektivität aus dem Blickwinkel verlieren, was der Wahrheitsfindung sicherlich keinen Dienst erweisen würde.

  1. Anonym sagt:

    Hier ein geschichtliche Aufklärung. AH ist wohl in der K und K Monarchie geboren und hat dort gelebt, hat sich aber als er in München 1913 als 24 jähriger ankam, als Staatenloser dort registriert. Er hat sich 1914 freiwillig zur Bayerischen Armee gemeldet und im I. WK in der Deutschen Armee gedient und nicht in der Österreichischen. Er wurde kurz vor der Reichspräsidentenwahl 1932 als Deutscher eingebürgert. AH als Österreicher zu bezeichnen ist nur die halbe Wahrheit. Wenn dann war er am Anfang Staatbürger der Österreich-Ungarischen Monarchie, die es ab 1918 nicht mehr gab. Mehr als die Hälfte seines Lebens, 32 von 56 Jahre, war er entweder staatenlos oder Deutscher. Seine Verbrechen hat er als Deutscher Staatsbürger verübt.

  1. 2Gene weniger als der Bonobo sagt:

    Danke Freeman.

    Ich habe gerade einen schönen Artikel gelesen, der sehr gut dazu passt:

    http://gedankenfrei.wordpress.com/2009/01/03/psychopathische-dammerung/

    Um das Töten von Menschen legitimeren zu können, müssen wirklich schon einige Sicherungen im Oberstübchen durchgebrannt sein.
    Wir werden von einer "Vereinigung der Psychopaten" an den Abgrund geführt.

  1. Anonym sagt:

    Hier wieder einmal etwas vom zionistischen Sprachrohr der ARD,
    Richard Chaim Schneider:

    http://www.tagesschau.de/ausland/gazastreifen264.html

    Da wird einem übel!
    Die palästinensischen Opfer der israelischen Bodenoffensive scheren ihn einen Sch...

  1. Anonym sagt:

    11:32

    Mach erst mal deine Hausaufgaben
    um die (ganze) Vorgeschichte dieses
    Verbrechens zu studieren.

    Dann laß mal dein Gehirn liften
    und wenn du deine Gehirnwäsche aufgelöst hast,kannst du wieder
    kommen und hier diskutieren.

    Wenn du geschaft hast wieder normal
    denken zu können,dann fällt dir von selber ein was da schief läuft und was dagegen unternommen werden sollte.

    Ach ja noch eines!

    Wenn du deinem Nachbarn in den Garten pinkelst weil er dich ständig verprügelt und er erschießt dich dabei,findest du es dann normal wenn er fragt,was er sonst hätte tun sollen.

  1. Anonym sagt:

    Meinerseits kann ich jedem der des englischen mächtig ist, den Live-Stream von PressTV ans Herz legen. Debst den live-Berichten von Reportern innerhalb Gaza, wird im gegensatz zu westlichen Medien sehr offen mit Fakten umgegangen - sowohl aktuelle als auch solche der Geschichte.

    PressTV
    PressTV Live-Stream: mms://wms.edgecastcdn.net/200216/ipresstv

  1. Anonym sagt:

    Israels letzter Krieg ?
    rhbl

    „Wer heute die TV-Bilder gesehen hat, (wie am laufenden Band blutüberströmte, verstümmelte und tote Kinder vor dem Eingang des Shifa-Krankenhauses in Gaza-City angeliefert wurden, d.Verf.) hat die Wurzeln des Terrors von morgen gesehen“ (Marwan Bishara am 05. Januar 2009 im Interview mit Al Jazeera). Bei den israelischen Angriffen am Montag kamen mindestens 20 Kinder ums Leben, wie Moaiya Hassanain vom Gesundheitsministerium in Gaza mitteilte (Kindermörder Israel).

    http://scusi.twoday.net/stories/5427190/

  1. Andy sagt:

    Es wurde nach Demoterminen gefragt:
    Erfurt
    Mahnwache 08.01.09 17-18:00 Anger Erfurt
    Mahnwache “Stoppt den Krieg im Gazastreifen!”
    VA: Aktionskreis für Frieden Erfurt e.V. & Thüringer Friedenskoordination
    Gelsenkirchen
    Demo 10.01.09 12:00 Neuer Markt
    Demonstration
    Köln
    Kundgebung 10.01.09 14:00 Kölner Dom
    Kundgebung
    Stuttgart
    Ausstellung 07.01.09 -
    31.01.09 16:00 Eröffnung der Ausstellung “Die Nakba - Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948″, Einführung: Ingrid Rumpf (Autorin der Nakba-Ausstellung), 16 Uhr, DGB-Haus Stuttgart, Lichthof, Willi-Bleicher-Str. 20, [ Mehr ]
    Wien
    Österreich 06.01.09 14:30 Muhammad Asad-Platz
    Kundgebung vor der UNO

    Bitte überprüft in Eurer Stadt ob die Termine endgültig sind!

    Ihr könnt alle euer Umfeld aufklären und Spontandemos in euren Orten veranstalten. Meist schließen sich spontan Leute an.
    Irgendwer ruft meist die Polizei. Einer muss sich als Versammlungsführer benennen oder die Polizei sucht sich einen aus.
    Hier ist die Polizei bisher sehr entgegenkommend gewesen und spornen sogar an. Sie wollen auch keinen Krieg und haben selber Familien. Versuch macht kluch!!!
    Einseitige Schuldzuweisungen und Rachegelüste bringen gar nichts.

  1. Anonym sagt:

    http://www.radio-utopie.de/2009/01/06/
    Israel verletzt Libanons Luftraum und versucht Krieg auszudehnen
    Autor: Daniel Neun, Dienstag, 6. Januar 2009, 14:19
    In einem weiteren Versuch mit aller Gewalt die Welt mit in den eigenen Abgrund zu reissen hat die israelische Regierung laut Medienberichten nun verstärkt die eigene Luftwaffe über Libanon zum Einsatz gebracht. Noch werden keine Waffen eingesetzt, doch bereits in den letzten Tagen intensivierte die israelische Luftwaffe die Flüge der eigenen Kampfbomber über Libanon.
    Die israelische Armee äusserte dazu, diese Verletzungen libanesischen Luftraumes sein ganz normal und "nichts Neues".

    Gestern hatte sich die treibende Kraft hinter dem Kriegseinsatz, die israelische Aussenministerin Tzipi Livni, obskur über eine Veränderung des "Ausgleichs" in "der Region" geäussert. Sie brachte dabei den Iran und die libanesische Regierungspartei "Hizb-Allah" (Hisbollah) ins Spiel, welche sie der indirekten Kriegsteilnahme auf Seiten der palästinensischen Hamas-Regierung in Gaza beschuldigte.

    Die deutsche Bundesregierung, die seit dem israelischen Libanonkrieg 2006 unter Kollaboration des deutschen Parlamentes ihre Flotte vor der libanesischen Küste in Stellung gebracht hat - ohne einen verifizierbaren Tätigkeitsnachweis, und ohne dass jemals ein einziges Schiff kontrolliert worden wäre - schweigt weiter. Ebenso weigern sich sämtliche Parteien des Bundestages irgendetwas gegen die Beteiligung Deutschlands an einem weiteren verfassungswidrigen Angriffskrieg zu unternehmen.

  1. Mat sagt:

    Hallo zusammen,

    ganz interessant ist auch dieses Interview vom ORF im ZIB 2 mit dem Israelischen Botschafter, welches man hier anschauen kann:

    http://ondemand.orf.at/news/player.php?id=zib2&day=2009-01-05

    Ebenfalls der BLOG, in dem einige E-Mails die an den ORF gelangten veröffentlicht wurden... Diese blinden Marionetten! Solche Kommentare und E-Mails zeigen wieder einmal wie blind unsere Gesellschaft ist! - Ich nerve mich immer wieder über diese Staatsloyalen, "Es geht alles mit rechten Dingen zu"-Leute... Wie können Menschen so verflucht stur sein und jeden Schund glauben der von dieser Zensur-Diktatur veröffentlicht wird!

    Entschuldigt bitte den Schreibstiel, mir fällt es mittlerweile echt schwer mich richtig beruhigt hinzusetzen und über solche Themen zu schreiben.

    Grüsse
    Mat

  1. Anonym sagt:

    Ich hoffe nur für unsere "Demokraten" und "Menschenrechtsverteidiger" in der Regierung, dass sie uns damit nicht in einen Weltkrieg gegen die islamische Länder verstricken!
    Der iranische Präsident hat jedenfalls jede Möglichkeit genutzt um eine Eskalation zu verhindern.

    Frau Merkel, sie sollten sich dann darauf einstellen, kritische Fragen des Bundesbürgers zu beantworten.
    Herr Ahmadinedschad hat Ihnen z.B. vor geraumer Zeit einen Brief geschrieben, in dem er um eine gute Beziehung zu Ihrer Regierung bittet.
    Dieser Brief wurde nicht beantwortet!

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ich lese hier immer wieder davon, daß wir eine Lösung vorschlagen sollen, sonst müssen wir unsere Fresse halten und uns mit der offiziellen "Lösung" des Problems abfinden.
    Das erinnert mich auch daran, wie einige auf meine Aufklärungsversuche reagieren: Dann gehe doch in die Politik; gehe doch in ein anderes Land, wenn es dir hier nicht gefällt; mache doch eine Demo; uns geht es doch gut; was du immer hast; sei nicht so negativ; wir können doch eh nichts daran ändern...

    Mein Liebling: Die Angela macht das schon!

    Ich finde es zum kotzen, daß wir nur kritisieren bzw auch nur unsere Beobachtungen oder Gefühle schildern sollen, wenn wir es besser machen können!
    Es funktioniert immer wieder:
    Problem, Reaktion, Lösung. Dieses Schema funktioniert aber nur, weil fast Alle schwarz/weiß denken, wenn nicht für, dann wider!
    Wir sind nicht dagegen und auch nicht dafür, die terretorialen Probleme sind eh bescheuert, da uns die Erde nicht gehört!!! Wir dürfen sie bewohnen, und das ist schon sehr viel, denn die Gegenleistung für die Erde sieht da ziemlich dürftig aus!!!
    Jede Unterscheidung durch Gesetze, Rasse(wenn es bei Menschen sowas überhaupt gibt!), Kultur, Ursprung bringt Konflikte.
    Wir sind hier, um diese Unterscheidungen zu überbrücken, über ihnen zu stehen, sie nicht mehr so wichtig zu nehmen.
    Überhaupt nehmen wir Menschen uns viel zu wichtig, bei der gleichen Einstellung würde die Sonne gar nicht mehr scheinen!!! Vor lauter Egoismus glauben wir, nur wir(Gruppe/Staat usw) haben Recht, also haben alle Anderen unrecht.
    Das ist absoluter Bullshit, jeder hat von seinem Standpunkt vollkommen Recht. Na und, who cares?
    Locker durch die Hose atmen, selber denken und fühlen, und selber nach seiner! (nicht die Entscheidungen von anderen übernehmen) Fasson leben, die Konsequenzen seiner Handlung muß man dann aber auch Übernehmen, ich denke da liegt bei vielen der Hasenfuß.
    Ich komme mir bei diesen Kriegen/Konflikten so ein bischen vor wie früher auf dem Schulhof nach einer Rangelei, wer dem Lehrer sagt wer angefangen hat.
    Sicher einer hat angefangen, aber löst die Frage danach das Problem? Nein. Interessanter ist es danach zu fragen, warum die Bereitschaft dazu da war!
    Wie dem auch sei, der Vergleich hinkt natürlich ein wenig, denn früher auf dem Schulhof gab es mal ein blaues Auge, aber in Gaza sterben leider auch sehr viele Unbeteiligte, und jeder davon ist einer zu viel!
    Es sollten also die Beteiligten gefunden werden, aber auch nur die und nicht die Mitläufer, Symphatisanten oder Volks/Glaubensangehörigen.
    Dann sollte man mit diesen Menschen klären, wieso man sich auf solch eine Ebene begibt, die nie zu einer Lösung führen wird. Man sollte aber auch alle Seiten anhören, ohne eine Wertung.
    Nur wenn alle Seiten (Es sind übrigens nur sehr selten nur zwei davon) ein selbst erkanntes Einsehen haben, kann das zu einer dauerhaften Lösung führen, denn dann gibt es keinen Grund mehr über diese Sache zu streiten.
    Das kann schon mal ein wenig dauern, denn Einsicht ist oft wie ein Popel, der sehr tief in der Nase verborgen ist.
    Merke: Nur die Beteiligten können die Lösung für sich finden, auch wenn andere vielleicht dabei helfen können, daß das auch versucht wird!

  1. Newword sagt:

    Hi...
    Hier wurde die Frage aufgeworfen, was Israel denn anderes machen hätte können, um solche Dinge wie sie im Moment geschehen, zu verhindern.
    Von Israels Staatsgründung an bis heute, leiden die Palästinenser unter Vertreibung, Mord,Unterdrückung und Demütigungen. Wer sich da noch wundert, dass es zu einer Radikalisierung unter den Palästinenser gekommen ist, ist meiner Ansicht nach naiv. Also: Israel hätte so zienlich alles anders machen müssen und zwar von Anfang an. Wer Wind sät erntet nun mal Sturm.
    Zur Zensur: Wundert mich nicht wirklich...wer will schon, dass die Opfer seiner Verbrechen in Nahaufnahme, pünktlich zum Abendessen, auf den Bildschirmen serviert werden.
    Die Wahrheit ist das erste, was in einem Krieg stirbt.

    P.S. Press TV ist echt zu empfehlen

  1. Funkamateur sagt:

    Da will uns die israelische Propaganda erzählen, sie könne Hamasmitglieder von Zivilisten unterscheiden?

    Nachts sind alle Katzen Grau. Auch für das Infrarot bzw. Restlichtverstärker. Vermutlich hatte die abgesessene Infanterie die Order, evtl. Bedrohungen (Panzerfäuste etc.)innerhalb von Gebäuden zu eliminieren. Dummerweise hatten die Panzer die gleiche Aufgabe...sahen duch das Infrarot Personen mit Waffen in Gebäuden...bums. Nun wird man bestimmt getrennt vorgehen und die Infanterie hinter die Panzer plazieren, was im Häuserkampf nicht unbedingt vorteilhaft ist...da ist der Panzer sehr verwundbar. Die Hamas wissen das auch. Deswegen haben sie sich auch auf Häuserkampf eingestellt. Da die Israeli den Hamas keine Erfolgsmeldungen über zig getötete Soldaten in die Hände spielen wollen, wird man wohl weiter Bomben werfen, was noch mehr Todesopfer unter den Zivilisten fordern wird. Allerdings machen sie dadurch keinen Boden gut. Das Ganze kann sich also noch Wochen oder Monate hinziehen, wobei die internationalen Proteste immer mehr Druck erzeugen werden. Am Ende wird Israel der Verlierer sein.

  1. Funkamateur sagt:

    Schon etwas älter, aber lesenswert.
    http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/israels-armee_aid_112188.html
    Hier sieht man mal, wie übermächtig die israelische Streitmacht ist. Alleine die Luftwaffe bekommt amerikanische Militärhilfe in Höhe von über zwei Milliarden Dollar jährlich. Schaut man sich das Waffenarsenal genauer an, so wird auch klar, warum die USA wenig Interesse an einen baldigen Ende des Krieges haben. Ideal wäre es, wenn viel Material flöten geht. Dann muss nachbestellt werden.

  1. LANG LEBE DAS FREIE INTERNET sagt:

    Israel setzt umstrittene Phosphor-Bomben ein

    Phosphor-Granaten können Menschen bis auf die Knochen verbrennen. Israel setzt sie im Gaza-Krieg ein, vermuten renommierte Medien. Die israelische Armee gibt dazu ein nebulöses Statement ab.

    @ diekante

    ich glaube du kennst selbst die antwort ! und wie kanst du nur von witig reden achso ja für zionosten möge das lustig klingen !

    ich erinnere nur mal so am rande an windings und Q33NY ! nach den vielen dokus und das flugzeuge getauscht wurden ... ist es möglich das eines der flugzeug davon mit der nummer dabei war ...

    googelt selbst nach Q33NY oder tipt es selbst ein und benutzt dan die schrift windings Q33NY gross geschrieben...

    damals hab ich das noch nicht so recht verstanden !

    LANG LEBE DAS FREIE INTERNET

  1. Anonym sagt:

    nachtrag !

    hier ein interssanter link zu Q33NY

    english



    Deutsche-übersetzung

  1. Anonym sagt:

    http://scusi.twoday.net/stories/5427190

    Beim Einschlag von IDF-Panzergranaten in zwei von der UNRWA als Schutzraum provisorisch hergerichtete Schulen, in denen hunderte von Palästinensern untergekrochen waren, wurden 40 Palästinenser getötet. Die UN-Hilfsorganisation hatte zuvor der IDF die Koordinaten eines der "Schutzräume" mitgeteilt, damit die Schule nicht angegriffen wird. Die Vorfälle, als gezieltes Töten von Zivilisten wären es weitere israelische Kriegsverbrechen, würden "untersucht", hieß es. Fast 600 Menschen sind schon von der IDF brutal abgeschlachtet worden, sind tot, fast 2500 verwundet.

    Die israelischen Angreifer halten sich einfach nicht an das geltende humanitäre Kriegsvölkerrecht. Gaza braucht dringendst humanitäre Hilfe.

    Der unverhältnismäßige IDF-Waffeneinsatz gegen Zivilisten und der massive Einsatz geächteter Waffensysteme durch die IDF (Phosphor-Rauch-/Streubomben*, Flechettemunition) stößt in der Weltöffentlichkeit auf Abscheu und Entsetzen.

    Eine Million Palästinenser im Gazastreifen haben bei bitterer Kälte keinen Strom. Trinkwasser und Nahrungsmittel gehen zur Neige. Die Ärzte und Krankenschwestern sind nach zehn Tagen Einsatz rund um die Uhr in den Operationsräumen völlig erschöpft. Operationsbestecke, Medikamente und Verbandszeug fehlen. Der Diesel für die Generatoren der Krankenhäuser geht zur Neige. Verletzte können nach Beginn des Häuserkampfs in Gaza-Stadt, Beit Lahia, Dschabaljah und Khan Younis nicht mehr geborgen und versorgt werden. Die Palästinenser verbluten unter den Trümmern ihrer zerbombten und zerschossenen Hütten. 13.000 aus ihren zerbombten Wohnungen und
    Häusern Vertriebene irren im
    Flechette-Feuer der Merkawa - Panzer, zwischen Bomben und Raketen der israelischen Apache –Kampfhubschrauber und F – 16 Kampfjets auf der Suche nach einer Bleibe durch die Gegend. Schutzräume gibt es im Gazastreifen nicht. Leichen bleiben in den Straßen liegen und können wegen der anhaltenden Kämpfe nicht geborgen werden.

  1. wimpy812 sagt:

    Danke freeman.

    Wir verstehen eigentlich nichts von der Welt - aber der Weg ist
    schon vorgegeben.
    Leider gehts nicht mehr lange, dann werden den Leuten so gehörig die Augen aufgehen , über das was Sie gemacht und/oder zugelassen haben, dass Ihnen im wahrsten Sinne
    Hören und Sehen vergehen wird.
    homo homine lupus est.

  1. Anonym sagt:

    Damals war es jedem egal.
    http://www.youtube.com/watch?v=Z8GdTgP_NHI

    lukas.w.3@bluewin.ch

  1. Anonym sagt:

    Selbst Al Jazeera zeigt nicht alles. Man sieht mehr auf Al Aqsa TV (Sender der Hamas)

    http://aqsatv.ps/

  1. Anonym sagt:

    Ich kann dir nur immer wieder danken und danken Freeman! Wieder ganz klar erklärt,was die Warheit ist!

    Wann werden die Amis checken dass AIPAC sie jeden Tag f....!

    Dass die Zionisten fast ALLES in den USA kontrollieren!

    Dass es wirklich nicht mehr menschlich ist was hier abgeht,es ist kannibalistisch!

    Wann wird Europa merken dass immer Pro-Radikal-Jüdisch- berichtet wird,es muss doch einen Haken geben!

    Nein,stattdessen sucht man sich einen neuen Feind,die Moslems die Moslems wollen ja eine Moschee bauen gaaaaanz schlimm........> Terrorgefahr! Dabei gibt es hunderte Synagogen und keiner sagt was! Dass die Moslems schächten,ganz kannibalisch
    ......> Tierquälerei! Dabei machen es Juden schon Jahrhunderte! Und keiner sagt was !......und und gibt noch viel mehr!


    Leute checkt wer der wirkliche Feind ist,wer garantiert dass die Radikalen zionistischen jüdischen Terroristen sich nciht irgendwann einmal an DEUSTCHLAND für den Holocaust rächen! Deutschland hat noch nicht mal Atomwaffen und die Radikalen Zionisten sind im Besitz von ca. 200!!!! Und (wie sollte es auch anders sein) KEINER sagt was! Pöser IRAN! PÖSE MOSLEMS!.....>Terrorgefahr!

    Denkt nach!

    Freeman keep it up
    cheers!

  1. Anonym sagt:

    Ja wir müssen los legen und die Leute aufwecken:

    http://de.youtube.com/watch?v=sgLHhL3-sPc

  1. Anonym sagt:

    http://www.orf.at/090106-33546/index.html

    um einmal die österreichische nachrichten ein bisschen zu verteidigen dass die nicht ganz so schlimm sind und was den gazastreifen angeht sehr guten journalismus bieten, kritisch objektiv uind sachlich!

  1. ein trauriger Mensch sagt:

    hi Freeman ich wollte dir mal für deine Arbeit danken ,dafür wie du dich für eine Aufklärung einsetzt und auch Worte der Liebe,Vernuft,des Ausweckens in den Mund nimmst. Ich hab dir hier meine Gedanken in deinen Kommentarbereich geschrieben in der Hoffnung andere zu erreichen.

    Ich möchte hier mal etwas loswerden. Ich bin ein gebildeter Mensch des sich mit kritischen Themen befasst hat. Ich hab mittlerweile ausreichend vorgesorgt. Habe mir Gold zugelegt , betreibe einen Garten und habe mich etwas autark vom System gemacht. Holzheizung und bearbeite den Familieneignen wald für die notwendige Energie. Das hat mir nicht viel Zeit in Anspruch genommen. Es hat nur etwas überwindung gekostet. Ich hab das Geld & Zinssystem schon lange verstanden und empfehle jeden sich nochmals das Interview mit prof. Bernd senf auf infokrieg oder google usw. anzusehen.

    Langfristig gesehen wird uns unser Papiergeld keinen Wert mehr geben , ich bin ins Gold gelohen aus egoiszischen Motiven , nämlich dem Werterhalt. Aber all die Informationen,Nachforschungen und Investitonen haben mich nicht glücklich gemacht.

    Ich bin immer passiv geblieben , hab das meiste für mich behalten und schnell aufgegeben wenn mein gegenüber kein interesse gezeigt hat. Ich hab sie dazu eingeladen sich mit mir das Video zb. von Herrn Senf angesehen , ich hab sozusagen Zeit investiert und wollte es als Gegenleistung nur das sich der Gegenüber mal etwas gedanken macht. Gedanken zum Guten. Gedanken für Werterhalt und Wertschätzungen. In jedem von uns steckt was gutes , wir lassen uns von den Medien und Nachrichten zu sehr aufhetzen. vergessen dabei. Dabei kommt manchen von uns immer öfter der Begriff "die Juden" "die moslems" über den mund oder wenn wir unser geld in sicherheit wägen haben wir angst das es uns jemand nimmt. Und wir investieren un sicherheit anstatt mit den Menschen in unserer Gegend wieder eine basis das vertrauens aufzubauen. Wir vergessen immer zu leicht die Menschen die sich täglich für Frieden einsetzen , sind aber selbst tatenlos. Oder die Leute die ihre tatenlosigkeit mit einem "ich kann doch echt nichts machen innerlich rechtfertigen." dazu hab ich zb auch lange gehört.
    Nun will ich aber aktiv werden zb. einen Text wie diesen über meine Gedanken als Flugblatt verteilen. Menschen animieren mitzumachen. Es gibt viele Ziele für die man eintreten kann , diese seiten haben soviele leser , aber mit ist noch nie ein flugblatt zb.

    über das geld & zinssystem mit konkreten Lösungsvorschlägen über den weg gekommen
    oder für einen ansatz einer fairen entlohnung wo jeder seine arbeitskraft einbringen kann aber auch seine Freiheit behält.. Wir diskutieren politisch zu gern oder links/rechts/die mitte usw. , aber wir diskutieren in der öffentlichkeit nicht über wirkliche Inhalte. Auf Welt.de im Spiegelforum unterliegen wir der Zensur wenn man Themen wie diese anspricht probiert es selbst aus.
    Aber wir sollten nicht zuschauen , wir sollten in den Kommentarbereichen auf den Seiten der Massenmedien den Menschen hinweise geben und vorallem ein beispiel zum guten. Lasst uns Frieden & Liede und das gute in den Mittelpunkt stellen.

    Ich müsste euch über meine Gedanken nicht soviel schreiben , aber ich war ein schlechter und egoistischer Mensch. Wollte auch immer ein Stück vom Kuchen abhaben , aber es hat mir nie wirkliches langanhaltendes Glück gebracht. Seitdem ich nun im privaten auch begonnen habe andere Menschen zu unterstützen. Sie über Themen aufzuklären will ich weiterhin aktiv sein und den nächsten schritt machen.

    ich will eine botschaft loswerden. Unsere Welt ist zerfressen von egoismus und neid. Überall erleben wir wie jemanden bestochen wird , auch unsere Bevölkerung wird bestochen. Vor jeder Wahl lassen wir uns bestechen. Die Masse meine ich damit und ich kann nicht von mir behaupten das ich so große Taten der Selbstlosigkeit verbracht habe als das ich mich nicht der tatenloen Masse zurechnen müsste.

    Das würde die Arbeit eines Uri Averny oder eines Ron Paul und der vielen Menschen die vorher oder jetzt für das gute eintreten in den Schatten stellen. Die einen suchten das kleiner übel , die anderen gingen nicht zur wahl. Jeder von uns hat ein stück kapituliert. Eigentlich müssetn wir uns in zeiten befinden an dem ich jeden Tag 10 neue Parteingründungen erlebe und mein Briegkasten nur so geflutet ist von den Ideen anderer Menschen , denen es noch im Inhalte geht. Die es satt haben und auch sich ein stück bewegen wollen. Aber immer klare Ziele im blick , eine Perspektibe der Freiheit und keine der Diktatur. Ohne Überwachung und Hassmedien wie die Bildzeitung. Diese Leute schüren den Hass des sich irgendwann gegen uns richtet , aber das gute wird vergessen.

    Ich glaube an Gott , auch an Jesus Christus. Ich glaube nicht an die Kirche , den Papst und deren Machenschachten. Niemand ist stellvertreter Gottes auf Erden. Wer sowas behauptet ist ein falscher Gott. Die meisten Kirchen haben mittlerweile doch kein Interesse mehr echte Werte zu vermitteln , viele Gläubige bei uns beruhigen ihr Gewissen mit spenden als mal eine kritische Frage zu stellen oder selbst was aufzubauen.

    Ich glaube daran das Gott in uns ist , wir haben einen gütigen Gott und jeder kann das gute in sich gewinnen lassen. Einen ersten Schritt machen. Die Menschen brauchen dazu nur Vertrauen untereinander und vertrauen in das gute.

    Wir sollten selbst alle drüber nachdenken wo wir anderen helfen können sie informieren. Schaut öfters mal weniger weck und interessiert euch für andere. Mein Großvater hat nachdem 2 Weltkrieg anderen Menschen geholfen. Ich hatte nicht viel Geld fürs Abitur , aber die Nachfahrern derer haben mir geholfen und es war immer eine freundschaftliche Beziehung unter den Leuten vorhanden.

    Irgendwann zahlt sich jede Gute Tat mal aus und man muß ja kein großer Werten. Denkt mal drüber nach wie ihr selbst anderen helfen könnt. wenn ihr zb eine holzheizung wollt , wieso schreibt ihr nicht einen kleinen job aus für einen studenten oder arbeitslosen ? für öl , gas , strom bezahlt ihr doch auch. nur ne idee , ihr habt auch welche

    ihr hättet jemanden der euch das holz macht/liefert und jemand hätte was zu tun.
    So kann man im kleinen auch jobs für die schaffen die sich ehrlich durchs Leben schlagen wollen ohne sich bestechen zu lassen. Ich kenne viele Studenten die zb. gerne solche Tätigkeiten ausführen würden.

    Nur muß man ihnen auch zeigen das man sie braucht und sucht. Wir bekommen von den Medien zb oft das Bild serviert die und die Gruppe sind faul. Ich kenne dagegen viele die gerne was nützliches tun würden aber nichts bekommen. Rentner , Arbeitslose , STudenten , Hausfrauen usw. alle besitzen Fähigkeiten die uns gegenseitig das Leben erleichtern würden. Ich hab damit begonnen , Tauschhandel zu betreiben. Ein Schreiner macht mir gewisse Arbeiten am Haus umsonst und ich versorge ihn mit Feuerholz für den Winter. Ganz ohne Steuer , jeder profitiert. Ein Rentner bei uns hält sich neuerdings wieder Hühner , mehrere nachbarn beteiligen sich am futter und erhalten frische eier , andere bauen gemüse an und schenken es her , wenn sie zuviel haben. Jeder kann dem anderen irgendwie helfen. ich hab euch hier die ein oder andere idee vorgestellt die auch mir im kopf rumschwebt , ich will nicht mehr zu den tatenlosen gehören. Ich wollte mir neulich noch etwas zum selbstschutz kaufen , weil ich von den entwicklungen weltweit und den hass in den medien angst bekommen habe. aber dieses geld investiere ich nu lieber in eine gute sache um die ich mich selbst kümmere und ich versuch noch was wertvolleres zu geben. Zeit und ein offenes Ohr meinen Mitmenschen gegenüber.

    Ich glaube viele da außen haben gute ideen , versucht sie doch mal umzusetzen , versucht euch wenigstens zu bemühen. Gute Vorsätze werden nur dann gebrochen wenn sie einen nichts Wert sind.

    Rassismus , Neid und Hass… DIE , DIE gibt es nicht jeder ist ein Individuum. Lasst euch noch von Medien , Tv so aufhetzen. Das lenkt euch nur von wesentlichen Dingen ab , die dazu führen. Egoismus und Neid. Dieser wird gezielt gefördert. Politik,Wirtschaft und auch die Kirchen beten euch einen Gott des Mammon vor. Aber niemand predigt mehr für einen Gott der liebe und die die wir in den Tv eckigen Kisten sehen predigen den gott der libe höchstens dann wenn sie euer gewissen beruhigen wollen , spendet und erlangt die neue Form von "wenn das geld im kasten klingt die seele aus dem feuer springt" aber so einfach ist es nunmal nicht. Der Gott die Liebe ist in uns allen , das was man uns zeigt hat nichts mit der Realität zu tun. Eine rießige Anzahl friedliebener Menschen lässt sich schon jahrelange von einer minderheit korrumpieren , aufhetzen , angst ein jagen und immer mehr überwachen anstatt aktiv daggen anzugehen. den versuch zu unternehmen etwas zu bewegen.

  1. patrona sagt:

    Noch ein video das verbreitet werdren muss!!!
    So werden israelische Kinder erzogen - ARD (german)
    (irgendwann anfang der neunziger, diese kinder sitzen also heute in den panzern und kampfjets)

    http://www.youtube.com/watch?v=cYOAHLNLICY&feature=related

  1. Toks sagt:

    Das nenn ich mal ne Nachrichtensendung. Danke Freeman!

    Sowas bin ich sonst nur von Al Jazeera oder Press TV (Iran) gewöhnt. Die beiden Fernsehanstalten sind übrigens die einzigen, die noch über Korresponden im Gazastreifen verfügen.

    Al Jazeera Live-TV

    Press TV Live-TV

  1. Anonym sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=cYOAHLNLICY&feature=related

    solche sezenen kenn ich irgendwoher.....achja es ist dem dritten reich sehr ähnlich aber israel ist ja so demokratisch....

    Es ist jetzt ein sehr grausamer vergleich: Aber wenn ich zu den israelis demokratisch und tolerant nenne muss ich leider hitler als judenfreund kenzeichnen.....

  1. Anonym sagt:

    Die unabhängige Berichterstattung aus dem Gazastreifen war nie einfach - seit Beginn der israelischen Offensive aber ist sie extrem schwierig: Trotz eines Urteils des Obersten Gerichts verwehrt Israel ausländischen Journalisten den Zugang in den Gazastreifen. Damit bleiben ausländischen Journalisten nur sehr wenige unabhängige Quellen im Krisengebiet.

  1. Anonym sagt:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,600398,00.html

    nun jetrzt gehen die Isrealis gegen die eignen Leute vor ...
    ein anflug von Gleichschaltung macht sich breit!