Nachrichten

Bundesregierung genehmigt „Chemtrails“ im Meer

Donnerstag, 29. Januar 2009 , von Freeman um 13:45

Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) genehmigte am letzten Montag in Berlin die Düngung des Ozeans mit Eisen, ein angeblicher Beitrag zum Klimaschutz. Umweltschützer warnen aber, rücksichtslose Klimaingenieure wollen den Ozean grossflächig mit Eisen düngen, damit riesige Algenmengen das Kohlendioxid aus dem Oberflächenwasser binden und das Treibhausgas am Tiefseeboden abladen, wenn die abgestorbenen Algen hinabrieselten. Ausgerechnet die Deutschen, unter deren Vorsitz im vergangenen Jahr die weltweite Ächtung solcher Klimadesignprojekte erfolgte, missachteten nun ebendieses Moratorium.

Von dem deutschen Forschungsschiff Polarstern aus wollen die Wissenschaftler ein 300 Quadratkilometer grosses Ozeangebiet mit zwanzig Tonnen Eisen düngen. So können sie erforschen, wie sich der Eisengehalt der Ozeane auf das Algenwachstum, die Entwicklung von pflanzlichem Plankton und schliesslich auf das Klima auswirkt.

Die Polarforscher kontern den Protesten: Das Moratorium verbiete zu Recht kommerzielle Ozeandüngung "im grossen Massstab", wegen unabsehbarer ökologischer Folgen. Um die Wissenslücken zu ergänzen, fordere das Abkommen jedoch auch Grundlagenforschung – die habe man "kleinskalig" vor. Nun ist die Frage: Was ist gross, was klein? Mit der gleichen Ausrede begründen die Japaner ihren Walfang, der ja auch nur der "Wissenschaft" dient.

Das Projekt unter dem Namen "Lohafex", an dem neben dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) das Indische Institut für Ozeanografie (NIO) beteiligt ist, war in die Kritik geraten, weil einige Gegner unabsehbare Folgen für die Umwelt befürchteten. Mehrere Gutachten gaben laut Forschungsministerium aber Entwarnung. Das federführende AWI hatte den Beginn des Experiments vom Votum der Ministerin abhängig gemacht.

Nach Voruntersuchungen hat das Wissenschaftlerteam auf der Polarstern inzwischen einen für das Experiment geeigneten geschlossenen Ozeanwirbel gefunden. Er befindet sich auf 48° südlicher Breite und 15° 30′ westlicher Länge, zwischen Südafrika und der Antarktis. Im Zentrum dieses Wirbels wird so bald wie möglich eine Treibboje mit Peilsendern ausgebracht. Von diesem Punkt aus wird das Forschungsschiff in den folgenden Tagen in spiralförmigen Windungen gelöstes Eisensulfat in den oberen 15 Metern der Wasserschicht verteilen.

Danach werden im Zentrum der gedüngten Fläche biologische, chemische und physikalische Werte gemessen und ökologische Veränderungen in allen Schichten der Wassersäule – von der Oberfläche bis zum Meeresboden in 3800 Metern Tiefe – über 40 Tage verfolgt. Bis die Biomasse im Untersuchungsgebiet aufgrund der Düngung messbar steigt, werden voraussichtlich 14 Tage vergehen.

Bei dem von einigen Firmen geplanten CO2-Handel sollten Tausende Tonnen Eisen auf gigantischen Meeresflächen ausgebracht werden, als Kompensation.

Experten meinen aber, dass Algenteppiche algenfressende Mikroben und Kleintiere anlocken. Der Expeditionsleiter der Polarstern, Victor Smetacek, vermutet, dass Krillschwärme und Wale das Recycling von Nährstoffen und Eisen fördern, das sichert ihre Lebensbasis. Falls sich dies erhärtet, wäre kommerzielle Eisendüngung in grossen Teilen des Südpolarmeers sinnlos: Es würde kein CO2 verschwinden, weil die Algen nicht absinken, sondern oben gefressen werden.

Quelle: Treehugger

Kommentar: Diese ganze Aktionen zeigt, wie hirnrissig die Klimadebatte geworden ist und zu welchen idiotischen Massnahmen es führt. Es ist überhaupt nicht bewiesen, dass das CO2 irgendeinen Einfluss auf das Klima hat. Zehntausende Wissenschaftler widersprechen dieser Behauptung und sagen, es gebe keine Konsens darüber. Sie sagen, das Klima wird hauptsächlich von der Sonne gesteuert, deswegen ist eine Reduzierung des CO2 sinnlos und kostete nur viel Geld. Ausserdem ist der Anteil des vom Menschen gemachten CO2 in der Atmosphäre sowieso nur winzige 0.0015 Prozent.

Aber die Regierungen, speziell die Deutsche, verfolgen ungehindert einer Irrlehre und vergiften jetzt deswegen den Ozean mit Eisensulfat. Neben der Versprühung von Chemikalien in der Atmosphäre, um angeblich das Klima zu schützen, wollen sie jetzt auch noch den Ozean mit „Chemtrails“ belasten. Alleine die Energie die aufgewendet wird um diese Aktionen durchzuführen ist gigantisch. Wo bleibt denn da der Nutzen? Von den Kosten will ich gar nicht reden, die dem dummen Steuerzahler aufgebrummt werden. Die haben sie ja nicht mehr alle. Wer stoppt diesen Irrsinn?

Man müsste prüfen, ob hier eine Entsorgung von Eisenabfällen stattfindet, genau wie die DU-Munition ja auch nur der billigen Entsorgung von Abfällen der Atomindustrie dient. Wird der Klimaschutz nur wieder zum Vorteil der Wirtschaft vorgeschoben? Beim CO2-Handel ist es ja so.

insgesamt 98 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    diese dreckigen bastarde, was wollen diese teufelskinder eigentlich, die menschheit zerstören... was sonst kann dahinter stecken? sie müssen ihrem teufel wohl die menschheit opfern, das ist das einzige, wenn man mal alles durchgeht - sinn ,macht. um geld (kann beliebig gedruckt) und macht(kein gegner da) kann es nicht mehr gehen

  1. Anonym sagt:

    da sieht man wieder

    erst läugnen dan nochmal läugnen solange läugnen bis nich jeder davon mitbekommt dan lügen

    aber die grünnen habens ja auch schon bemerkt xD

    gefunden auf politik global

    Ausrottung der Bevölkerung - Chemtrails

    "Endlich hat sich eine Partei der Chemtrails angenommen

    ... aber dürfen sie das denn überhaupt ?

    Wird ihnen von das Merkel nicht der Mund verboten ?

    Aber Tatsache ist, irgend jemand muß die ignorante schlafende Menge in der Partei geweckt haben, muß durchgesetzt haben, daß die Vergiftung der Bevölkerung nicht weiter hingenommen wird. Will denn da tatsächlich ein Mensch eines natürlichen Todes sterben ?"

    mfg

  1. Andy sagt:

    Guckt euch das an, besonders ab 0:30h :
    http://de.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0&eurl=http://www.duckhome.de/tb/archives/5170-Zu-Ortsverband-bestaetigt-Chemtrails-ZDF-heute-journal-vom-14.01.2009-Wetter-Video.htm

  1. Andi sagt:

    Bevor die nächste große Eiszeit kommt, der nächste große Meteorit einschlägt, die nächste große Phase des Vulkanismus ausbricht werden wir uns selbst vernichten!!!
    Hier wird vorsätzlich unter verwendung meines Geldes das Meer vergiftet!!! Unfassbar :´-(

    Ich kann das Buch "Nachrichten aus einem unbekannten Universum: eine Zeitreise durch die Meere" von Frank Schätzing (Der Schwarm) nur empfehlen. Dort wird immer wieder beschrieben das seit Jahrmillionen kein Lebewesen auf der Erde einfluss auf das Klima hat/hatte!

    Aber der Mensch hält sich nunmal für die Goldene und einzig wahre Entwicklung der Evolution! Eines wird uns in der Geschichte der Erde aber einzigartig machen: Die erste Spezies die sich selbst vernichtetete!

  1. EN.KI sagt:

    Den Artikel der Grünen gibt es aber jetzt schon nicht mehr. Er wurde "heimlich, still und leise" ausgetauscht.

    Wenn man dem LINK zum Chemtrailartikel der Grünen folgt, dann kommt man nun hierhin:

    http://www.gruene-glashuetten.de/index.php?dom=1&lang=22&p=74

    Wer sich fragt, warum das alles getan wird, sollte sich mal mit den vor 5000 Jahren niedergeschriebenen Vedischen Schriften auseinandersetzen. Danach befinden wir uns gerade im Kali-Yuga, der derzeit dunkelsten Phase, die unser Universum überhaupt zu bieten hat.

    Satya-Yuga = goldenes Zeitalter der Wahrheit und Tugend, Dauer: 1.728.000 Jahre

    Treta-Yuga = silbernes Zeitalter, Dauer: 1.296.000 Jahre

    Dvapara-Yuga = bronzenes Zeitalter, Dauer: 864.000 Jahre

    Kali-Yuga = eisernes Zeitalter des Streites und der Heuchelei, Dauer: 432.000 Jahr

  1. Anonym sagt:

    Die wollen also die Klimaerwärmung aufhalten und Rückgängig machen? Und das bei den Aussichten.
    http://wetter.rtl.de/redaktion/news_113.php?media=artikel2&page=1

    Man hat mir eine Klimaerwärmung versprochen! Wo bleibt die??? Ich hasse es wenn ich frieern muss. Ausserdem muss ich dann heizen und das bringt ja bekanntlich mehr CO2 in die Luft. :)

  1. Anonym sagt:

    Absolut unverantwortlich. Wie die Zauberlehrlinge ..

  1. Anonym sagt:

    ich bin dafür, die unbedingt zu unterstützen - je mehr Gift sinnlos verbreitet wird, desto schneller ist der Planet die Seuche homo sapien los und kann sich dann in wenigen Jahrhunderten wieder erholen

    in diesem Sinne: make war not love (hatten das nicht auch erst kürzlich die radikalen Zionisten an eine Häuserwand in Gaza gesprüht ?)

  1. Anonym sagt:

    Schwachsinn! Schon immer wenn der Mensch die Natur verbessern wollte, ging der Schuß nach hinten los.

  1. Anonym sagt:

    dann ist es ja nur noch eine Frage der Zeit, bis der Spiegel
    uns wieder die Welt erklärt

    Grüße

    Sam Lowry

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 29. Januar 2009 14:28

    Der Artikel ist von der Internetseite schon wieder verschwunden.

    Ich habe eine mail hingeschrieben und gefragt, wieso.

    Antwort werde ich hier veröffentlichen.

  1. Anonym sagt:

    Inzwischen sehe ich die Finanzkrise als Hoffnung. Hoffnung auf Unfinanzierbarbeit solcher Experimente, das ist nur noch wissenschaftlicher Irrsinn.

    Hier ein Video das das Alfred-Wegener-Institut bestimmt nicht gerne sieht und deshalb die Fakten ignoriert.

    Growing Earth

  1. Schwalbe sagt:

    @Andi
    Schätzing schreibt hervorragende Bücher. Ich kann sie alle empfehlen.
    Auch 'Lautlos'. Sie werden oft als 'Thriller' bewertet und enthalten so viel Wahrheit.

  1. Anonym sagt:

    Hallo zusammen

    Ich könnte verstehen wenn es nur um macht Gier oder Befölkerungskontrolle gehen würde.
    Was ist hier im gange?

    Auch die Mächtigen vergiften sich. Wenn Wasser und Luft verschmutzt ist, können die sich ja auch nicht mehr retten.
    Ich frage mich wirklich, was wirklich im gange ist. NWO? kann ich fast nicht glauben. Wie gesagt auch die brauchen Platz zu Leben. Oder die Industrie? Wem nützt die ganze Entsorgung, wenn eine z.B. Fabrik krank ist, Angestellte sowie Kader?

    Die Imperialistischen wünsche der NWO, kann ich verstehen wenn sie Krieg führen, in dieser Perspektive machte es ja Sinn.
    Aber dass hier kann ich nicht verstehen.

  1. Anonym sagt:

    @EN.Ki

    Du sprichst etwas sehr wichtiges an. Aber auch im Kali-Yuga muss das Leben irgendwo noch Leben können. Oder sind die bösen in diesem Fall die Aliens nur auf zerstörung aus? Oder möchten sie doch einen Sklaven-Planeten bauen? Wenn ja müssen auch die Sklave irgendwie noch in kräften sein für ihr Sklavendasein. Oder was meinst du?

  1. Anonym sagt:

    Eisensulfat ??

    kann das evtl. mit HAARP etwas zu tun haben?
    Ich glaube die haben was ganz großes vor.

  1. René sagt:

    Der Mensch erfand die Atombombe...
    doch eine Maus wäre niemals so dumm eine Mausefalle zu konstruieren.

    Ein hoch auf dieses schwachsinnige Projekt - was nicht nur dumm sondern auch teuer ist.

  1. Anonym sagt:

    Warum tun sich ein paar Juristen nicht zusammen und erstatten Anzeige gegen dieses Pack? Die haben doch sicher mehrere Gesetze gebrochen!

  1. Anonym sagt:

    Gestern kam ne neue Doku "Der Klimakrieg" auf VOX. 3 Folgen, mittwochs. Habe grad mal bei Greenpeace angerufen. Die halten nichts von den Klimaskeptikern. Diese ist ja nur eine kleine Minderheit in der Wissenschaft!!! Genauso verhält es sich mit den Chemtrails. Wenn es so etwas geben würde, wäre Greenpeace dagegen. Glaubt nicht immer was die Verschwörungstheoretiker sagen!!!!!!! Man stellt sich die Frage, ob die Verschwörungstheoretiker nicht das Spiegelbild der Mainstreampresse sind. Statt kritisches, objektives und eigenständiges Denken gibt es Lügen, Halbwahrheiten und Zensur!!!

    Oft liegt die Wahheit in der Mitte!!!

  1. Anonym sagt:

    Ich habe ein paar Anmerkungen:

    Umweltschützer warnen immer (die haben immer was zu schreien), haben aber oft wenig ahnung, wie es in wirklichkeit aussieht. Da gab es schon den ein oder anderen Schuss nach hinten los ging.

    Von Klimaingeieuren höre ich zum ersten mal etwas. Meines Wissens gibt es so einen Beruf nicht.

    Die Wissenschaftler des Experimentes haben ja schon betont, dass es wahrscheinlich nicht funktionieren, das CO2 an die algen zu binden und es damit auf dem meeresboden zu lagern, weil die algen auch nach dem absterben in der nahrungskette eingebunden sind.
    Ist doch gut wenn das ergebis dabei herauskommt. Somit habe ich nichts gegen das experiment.
    Das ganze ist ja noch ein sehr kleiner Rahmen von Forschungsarbeit und hat mit dem großflächigen verkippen von eisen nichts zu tun.

    Ganz davon abgesehen, dass es viel viel zu teuer wäre eisen in den meeren zu versenken, guckt mal wieviel china immer noch dafür zahlt!

    Wenn jetzt wieder nach den "chemtrails" am Himmel geschrien wird: dafür gibt es keine fundierten, wissenschaftliche Nachweise, die sehr wohl und sehr schnell erbracht würden, wenn etwas dran wäre. Aber es gibt sie nicht, weder von Seiten der Fluggesellschaften (wobei sowieso ausgeschlossen ist, so etwas nachträglich in ein Flugzeug zu integiriegen unter 10 mio Euro pro flugzeug), noch von seiten der seriösen klimaforscher (es werden sehr viele Messungen in allen schichten der atmosphäre durchgeführt).
    Alles ein böses Märchen...

  1. Anonym sagt:

    ich halte schätzngs buch für eine reine kindergeschichte. voll mit märchen und erfundenem zeugs.
    manche seiner erklärungsversuche sind so hirnrissig, dass sie nicht mal von seinem humor (den er selbst an sich liebt) überdekt werden können!

    sorry

    diese meinung soll sich nicht auf die klimafrage beziehen!

    ich sollte das buch vernichten, bevor es einem kind in die hände fällt.

  1. Vortex sagt:

    Was fangen jetzt wieder einige mit dem Yuga-Kram und sonstigem an, sind wir im Kindergarten??

    Macht doch mal euren Kopf an oder könnt ihr nicht mehr klar denken?

    Es sollten doch immer noch die Fakten und Beweise zählen und da diese uns oft nicht direkt vorliegen, muss es seriöse Quellen geben.

    Diese gibt es weder für "Yuga", oder "Chemtrails(Luft)", noch für das "anthropogene Klimaveränderung".

    Allen sollte doch klar sein:
    Dies hier ist ein kleines experiment und das nicht funktionieren steht schon so gut wie fest. Besser gehts nicht, denn bald ist der beweis erbracht, das die Sache nicht funktioniert und es wird nicht weiter verfolgt.

  1. Anonym sagt:

    Also, wenn ich Regierungsmacht hätte, würde ich im Sommer veranlassen das alle Bürger des Landes den Kühlschrank, (volle Pulle) zu öffnen haben, nur noch Autos mit über 2000er Hubraum (bei Steuervergünstigen natürlich) anschaffen, jedes Jahr einen neuen Flachbildschirm zu kaufen haben, (das mit dem Handykauf klappt ja schon ganz gut) mehr Kapitallismus wagen sollten und so weiter... das ich da dann bei BERTELSMANN, SIEMENS und Co. im Aufsichtsrat sitze (siehe Clemens) ist dem Bürger ja egal. Der hat sich für die Rote Pille entschieden und darf (unter Aufsicht)an Stammtischen diskutieren. Dies Freiheitsgefühl sollte reichen.
    Ach ja- wählen darf er ruhig auch weiter. Selbst wenn da nur noch 18% zur Wahl gehen. Drauf geschissen. Gibt ja kein Gesetz welches eine Mindestwahlbeteiligung vorschreibt. Herrlich dieses Land, seine Bürger und seine Gesetze.

  1. Anonym sagt:

    @ 29. Januar 2009 15:32

    Haha! Nice!

    Ich muss zugeben ich halte von diesen Chemtrails bisher nichts. Aber der Wetterbericht hat mir zu denken gegeben!

    Gruß

  1. Anonym sagt:

    erstmal thx freeman, dass du etwas über chemtrails bringst. find ich gut und rundet deinen blog ein weiteres stück richtung wahrheit und aufklärung ab! wie bereits gesagt, sind die äusserst real. meine persönliche meinung zu den billigairlines (25euro der flug innerhalb europas)ist übrigens, dass die vor 4/5 jahren nur dehalb aus dem boden europas gestampft wurden, um zu verschleiern, dass massig chem geflogen wird. nun können die leute, bei den bis zu hundert flugzeugen die man täglich sieht, von denen mindestens 50 prozent chemtrailflieger sind, davon ausgehen es seien billigflüge und daher nehme der flugverkehr natürlicherweise zu. es ist auch fakt, dass diese cheap-airlines von grossen dahinterstehenden verbänden gesponsert werden. meiner meinung nach nichts anderes als ein tarnunternehmen, damit der depp nicht aufmerksam auf seltsam viele flugzeuge wird und anfängt sich die sogenannten contrails mal näher anschaut (wem das zu abstrakt oder arbeitstechnisch zu aufwendig erscheint, der wird sich sicher wundern, wenn er das buch tim weiners über die cia liest, aber sehen, dass dies genau die methoden sind, mit denen die hohen wichser ihre unterunternehmen wie z.b. die cia arbeiten lassen). früher hab ich als kind auf langen autofahrten entlang der autobahn vogelnester gezählt. ist noch gar nicht so lang her, aber heutzutage würd ich warscheinlich chemflugzeuge stattdessen zählen.

    das die jetzt eisensulfat ins meer kippen (sowie offiziell angegeben schwefelpartikel in die luft) ist in die kathegorie wahnsinn einzuordnen. und zwar der wahnsinn, der nicht an den genie grenzt.

    trotzdem keine panik leute. sie können nicht gewinnen, am ende werden wir, die freiheit, die oberhand haben, anders ist es nicht möglich :)

    pe es
    studiert die geschichte ab 1600, das englische königshaus, die pilgrim-society und derer beider verbindungen mit dem vatikan. alle grossen bankenfamilien die es gibt hängen in diesem konstrukt zusammen und es ist auch festgehalten in wie fern und wer an der spitze der pyramide sitzt. aber ich überlass es euch, dass herauszufinden.

    peace und haltet die ohren steif.
    danke freeman, was du erreichst hier ist mit nichts anderem auszudrücken als einem dicken fetten WOW :)

  1. Milkdrop sagt:

    Hallo,

    ich habe fix mal etwas aus einer Zeitschrift kopiert

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img240.imageshack.us/img240/4765/tr12009geoengeneering1aa6.jpg[/IMG][/URL]

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img113.imageshack.us/img113/1115/tr12009geoengeneering2rd9.jpg[/IMG][/URL]

    Hier kann man sehr schön sehen das man Schwefelteilchen in die Atmosphäre pumpen will, real ist es aber schon...

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img89.imageshack.us/img89/6464/tr12009geoengeneering3hx0.jpg[/IMG][/URL]

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img113.imageshack.us/img113/6693/tr12009geoengeneering4uz7.jpg[/IMG][/URL]

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img142.imageshack.us/img142/8710/tr12009geoengeneering5uq5.jpg[/IMG][/URL]

    Schon ein bisschen "älter" der Artikel...
    Es geht ums Wolkenimpfen und Wetterbeeinflussung

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img113.imageshack.us/img113/3609/tr72008geoengeneering1vh2.jpg[/IMG][/URL]

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img142.imageshack.us/img142/4225/tr72008geoengeneering2ia0.jpg[/IMG][/URL]

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img113.imageshack.us/img113/8058/tr72008geoengeneering3zm9.jpg[/IMG][/URL]

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img403.imageshack.us/img403/6382/tr72008geoengeneering4zl6.jpg[/IMG][/URL]

    [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img113.imageshack.us/img113/2535/tr72008geoengeneering5zs4.jpg[/IMG][/URL]

    Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

    Hier ein Vortrag von Werner Altnickel.

    http://video.google.de/videoplay?docid=2948615405691506381&hl=de


    und was zur wachsenden Erde

    http://video.google.de/videoplay?docid=6502448681363777247&hl=de

  1. Anonym sagt:

    WAS? Im Meer jetzt auch noch?! Oh Mann, das ist ja langsam echt zum schreien. Ich hatte neulich in Norddeutschland um 4:00 Uhr selbst gesehen, wie 2-3 Flugzeuge, bzw ein Helikopter ihr Gift versprühten, vom nahgelegenen Militärflughafen. Ganze 30 Minuten später war eine riesige Giftwolke am Himmel (windstill, vorher kein wölkchen am himmel), welche sich aus 6-8 Bahnen zusammenmischte die auch noch über 12h später zu sehen war. Dank Vollmond konnte man das noch recht gut erkennen, auch zu dieser Uhrzeit. Aber Nachts kann man das wohl ganz gut durchziehen, wenn es weniger gut sichtbar ist und weniger Flugverkehr unterwegs ist. Das Wetter an diesem Tag war auch entsprechender bekannter Chemtrail-Meldungen ähnlich. Hier noch eine Wettersendung vom ZDF, wo der Metreologe sogar kurz darauf eingeht... Flugzeuge übern Meer haben dieses Wolken versprüht.. etc.

    Link: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/01/chemtrails-bei-zdf-wetter.html

    So langsam kann man das wohl nicht mehr länger geheimhalten, was da abgezogen wird. Ist eine Sauerei, was so alles im Hintergrund mittlerweile abgezogen wird. (rfid-chips, giftwolken und nanofood sind wohl der neue renner)

    gruß jk

  1. Anonym sagt:

    Greenpeace + Chemtrails ist 'n alter Hut.

    Gebt Greenpeace keinen Pfennig und glaubt ihnen kein Wort. Greenpeace ist eine von Lucis Trust bezahlte Kasperletruppe.

    http://www.holmestead.ca/chemtrails/r+z-gp.html

  1. matt sagt:

    Antarctic mission runs into protest
    14 Jan 2009, 0123 hrs IST, Amit Bhattacharya, TNN
    ...

    A $100BN INDUSTRY IN THE MAKING?
    Experts on marine policy in the US have estimated that the ocean iron fertilization (OIF) technique could be worth $100 billion in the carbon trading market. Private companies have come up in the US and Australia hoping to profit from dumping iron in the ocean and then selling carbon credits to polluting entities.

    ebenso:

    http://www.heise.de/tr/Lasst-tausend-Algen-bluehen--/blog/artikel/121594

  1. Anonym sagt:

    Ich werde das Gefühl nicht los, daß zur Zeit ein noch übleres Spielchen gespielt wird als bisher. Die "neue" HAARP-Anlage LOIS in Schweden gibt mir sehr zu denken und ich vermute, die kippen auch nicht rein zufällig Eisensulfat in's Meer. Zur Zeit ist hier in Ba-Wü der Himmel nur noch bewölkt und viele Leute sind einfach nur noch matt und bekommen nur das Nötigste auf die Reihe, von Kopfschmerzen und emotionalen Tiefs mal ganz zu schweigen ...

    Es gibt dennoch Möglichkeiten sich zu schützen, zumindest ein wenig. Orgonit im und um's Haus hilft einem, nicht ganz im Wellensalat zu versinken und ist auch eine gute Abwehr gegen ELF-Wellen oder ähnliches. Zudem stärkt es die Aura und damit auch das Immunsystem jedes einzelnen.

    Schade, daß noch nicht jeder eine Orgonit-Haubitze oder einen Orgonit-Cloudbuster im Garten hat!

    Und bei solchen Aussagen im Ersten, sollten doch auch die Letzten endlich mal wach werden:

    http://de.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0

    Chemtrails sind real, Wettermanipulation ist real und der uns mittlerweile alles umgebende Wellensalat ist real!!!

    Während wir Hals über Kopf in unsere aufregende High-Tech-Welt rasen, sollten wir uns ALLE (!) darüber im Klaren sein, dass wir alle Teilnehmer eines gigantischen Experiments sind. Diese o. e. Dinge sind alle sehr reale Bedrohungen für gegenwärtige und zukünftige Generationen. Effektive Gegenmaßnahmen sind kein Luxus, sondern schlichte Notwendigkeit. Ob es einem gefällt oder nicht, das expandierende, alles verschlingende Reich der elektromagnetischen Strahlung, der Wettermanipulation, der Bestrahlung durch Hochfrequenzwaffen und die Belastung durch sonstige Hi-Tech-Sauereien wird uns erhalten bleiben.

    Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um sich, seine Familie und zukünftige Generationen zu schützen.

    Orgonit im und um's Haus bringt schon eine ganze Menge, dazu noch regelmäßige Entgiftung (Schwermetallausleitung), gesunde Ernährung zur Stärkung des Immunsystems und Weitergabe der wichtigsten Informationen an andere sind dringend notwendig und ich kann dies jedem wirklich nur an's Herz legen.

  1. EN.KI sagt:

    @ Anonym 29. Januar 2009 16:21

    Dir diese Frage zu beantworten, wird so leicht nicht möglich sein. Du und auch alle anderen müssten erstmal bereit sein zu verstehen, daß unser jetziges Dasein, nur eine materielle Illusion ist. Alle Seelen sind in dieser materiellen Dimension gefangen um Erfahrungen zu sammeln. Dazu dient u.a. auch Dualität zwischen Gut und Böse etc. Im Moment hat das Böse die Oberhand und viele Seelen haben nicht die Kraft sich dagegen zu wehren und driften auch auf die Dunkle Seite. Widerstehen kann man dem Ganzen nur, wenn man sich einen gesunden Köper und Geist und damit eine intakte Aura bewahrt.

    Aber genau dagegen ist das derzeite System ausgerichtet.

    Dazu dient u.a. Quecksilber in Impfstoffen, Fluoride im Trinkwasser, Zahnpaste und Salz, Handystrahlung, Verstrahltes (totes) Mikrowellenessen, Chemtrails, HAARP, Glutamate und all diese Dinge die ALLE auf das Gehirn abzielen.

    Ich weiß daß dies für viele wie der größte Schwachsinn klingen mag, aber wenn man immer weiter und unaufhörlich nach dem "WARUM ?" fragt kommt man automatisch zu dem Schluß, daß es mehr gibt als das jetzige "Leben".

    Lest mal das Buch "Auf ein Wort"

    www.zurwahrheit.de

  1. Anonym sagt:

    20 Tonnen Eisensulfat ist ein Versuch den man als homöopathisch bezeichnen könnte. Mit Kosten von 4Millionen Teuro.
    Die Wissenschaft muß ja schon sehr arm dran sein, wenn sie sich für so etwas hergibt. - Aber einige Profs können ihren Frauen jetzt einen neun Pelz kaufen, weil es ja nun kälter wird. Das ist die Lehre aus dieser geistigen Leere.

    Aber was soll es, jahrzehnte lang hat man mit Blei gedoptes Benzin verwendet und damit die Zeugungsfähigkeit der Männer negativ beeinflußt. Aber weniger Idioten und Soldaten gibt es noch immer nicht auf dieser Welt.

    An Gesetze halten DIE sich nicht. - Warum sollen wir uns an Gesetze halten, z.B. ehrlich die Steuern zu zahlen? Kann man ja mal drüber nachdenken, natürlich nur nachdenken! -:)

  1. Anonym sagt:

    ich kann nicht viel dazu sagen, wenn jemand nicht an chemtrails glaubt. nur eines:
    wer sie gesehen hat, der quatscht nicht mehr, der weiß darum.

    marco

  1. freethinker sagt:

    Diesen Irren fällt nichts mehr ein!

    Die müsste man sehr, sehr hart bestrafen und zwar allein dafür, dass sie so etwas auszusprechen wagen.

    In dem Moment,in dem so etwas praktisch bepfohlen wird, ist es legitim und notwendig, dass die Menschen dieser Welt gegen diese Leute vorgehen.

    Die sind einfach irre geworden!

  1. Nativ sagt:

    Danke Freeman,

    Der in dieser Woche entfernte Artikel von den Grünen, den ein mutiger Blogger gesichert hat.

    http://209.85.129.132/search?q=cache:a_QRZ5YUn_wJ:www.gruene-glashuetten.de/index.php%3Fdom%3D1?%3D22%26p%3D74

    Menschen die auf die Natur achten und nur aufklären wollen, werden schon nach Tagen in eine schmutzige Ecke gedrängt, die Internetsoldaten haben schon ihre Spuren gelegt.

    Wäre ich Chemieriese würde ich einen Social Bookmarkdienst beauftragen um mein Chemieverbrechen auch im Internet klein zu halten, und die Menschen zu ächten.

    Informiert euch über Social Bookmarkdienste und wie diese benutzt werden.

    Am 14. Januar 2009 hat das ZDF einen Wetterbericht gezeigt mit Chemtrails:
    http://de.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0

  1. Anonym sagt:

    Zitat Jörg Kachelmann zu Chemtrails:

    "Aufgrund der immer häufigeren Mails habe ich mir mal die erschütternden Beweise für die angeblichen Chemtrails angesehen, und siehe da: ganz gewöhnliche Kondensstreifen (nicht Kondenzstreifen, Ihr allerwertesten Massen-eMail-Schreiber) mit mal mehr, mal weniger Ausbreitungslust. Was halt Kondensstreifen so tun in sieben bis zwölf Kilometern Höhe, wenn es mal feucht, mal weniger feucht rundrum ist.

    Alle Fotos vom Himmel genau so, wie ich sie schon in den 60er, 70er, 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts gesehen habe. Und, gigantische Überraschung, da treten die Kondensstreifen auch noch haufenweise und womöglich in quadratischen Mustern auf. Boah, die Welt hat die Existenz von Luftverkehrsstraßen entdeckt! Skandal! Da ist die CIA sicher auch schuld, dass es die gibt!
    Von ‘zufälligen’ Flugrouten wird man hier kaum sprechen können….

    Und so steht halt auch in der obigen Mail Blödsinn, tut mir leid. Kondensstreifen lösen sich eben manchmal, wenn’s eben wie erwähnt dort oben schön feucht ist, gar nicht auf und breiten sich über den ganzen Himmel aus. Jaja, Alu-Barium-Streifen, die die Erde abkühlen und die Ozonschicht sanieren. Wäre ‘ne super nicht funktionierende Idee, die Ozon-Schicht-Sanierung 20 bis 30 Kilometer unter derselben anzugehen.

    Verschwörungstheorien nerven: Zähne lösen sich in Coca-Cola auf, und die Amerikaner sind selber ins World Trade Center geflogen und haben Aids erfunden und was nicht noch alles. Jeder darf seinen Knall haben und so was glauben, aber bitte nicht in meiner Mailbox. Also: Ein Kondensstreifen ist ein Kondensstreifen ist ein Kondensstreifen. Nicht mehr und nicht weniger.

    God bless America. Auch und gerade 60 Jahre danach. Und für andere Dinge. Und für viele Dinge auch nicht. Aber Chemtrails sind nicht dabei.

    Herzlich

    Jörg Kachelmann"


    Da habt ihr eine Aussage von einem qualifizieten Meterologen, der ganz sicher qualifizierter in der Beziehung ist, als wir alle zusammen (obwohl ich den segelfliegerschein hab und mich dadurch zwangsweise auch gut mit Wolken auskenne)!

    Schaltet mal euer Hirn ein!

    Ich habe so langsam den Eindruck manch einer hier steht unter dem Einfluss von, durch das BTMG verbotene, gewissen Substanzen...

  1. Anonym sagt:

    Hi Freeman und co.

    Schaut doch mal was hier passiert. Die Menschen werden aufmerksam.
    Nicht nur auf Chemtrails sondern auch auf die FED, Banken, Firmen...
    "Sie" verlieren.

    Was mir aufgefallen ist, sind die Menschen, die hinter die Kulissen schauen. Es werden immer mehr.
    Wir sind doch schon ein paar Monate hier und anders wo, ich sehe jeden Tag neue Gesichter, Nicks, Videos Organisationen, Petitionen…..

    Wir müssen anfangen positiver an die Menschen heranzugehen, lasst uns mehr über Alternativen sprechen.

    Wenn “ich” recht habe, wird uns doch der ganze Euro und die Lügen der Vergangenheit um die Ohren fliegen.

    Außerdem sehe ich nur drei Sekunden später unseren Hosenanzug , osama, obama… auch fliegen.

    Wir müssen den Menschen auch Möglichkeiten anbieten, die uns in eine Bessere Welt führen.

    Im besten Sinne!

    Roman von 5von7

  1. Anonym sagt:

    Ach du zitierst den Kachelfrosch, diese gekaufte Medienhure. Was soll der auch anders sagen? Er ist auch Experte für alle anderen "Verschwörungen". Ja sicher. Dabei gibt es genug Wetterfrösche die genau das Gegenteil sagen, und die Luftwaffe gibt ja zu, dass sie Zeug versprüht, wie hier zu lesen:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/11/luftwaffe-versprht-chemikalien.html

  1. Anonym sagt:

    @29. Januar 2009 19:59:

    Das waren vereinzelte Trainings Flüge der Bundeswehr, vom kommerziellen Luftverkehr ist da nicht die Rede.

    Darüber hinaus sind Düppel keine Chemikalien, sondern dünne fäden, die mit metallen bedampft sind, um das feindliche radar zu stören/abzulenken. Das daran auch wasser kondensieren kann und somit wolken entstehen können (bei schon hoher luftfeuchigkeit) ist ein nebeneffekt. So etwas bestreite ich auch gar nicht, ich habs selbst schon auf der ILA gesehen.

    So viel zu deiner geposteten meldung.

  1. Lohengrin sagt:

    Wenn man viele Fische fangen will, muss man die auch füttern. Vllt kann man dann auch noch ein paar mehr von den leckeren Zwergwalen fangen.

    Das hat was von Zauberlehrling, aber ist nichts Außergewöhnliches. Sowas machen die Menschen seit Jahrhunderten.

  1. Anonym sagt:

    @29. Januar 2009 19:50

    ich probiers nochmal, Postings die ein bischen kritisch zu dieser Seite haben es etwas schwer veröffentlicht zu werden.

    Schon mal daran gedacht das Kachelmann Recht hat?
    Wer etwas behauptet muss Beweise liefern.
    Ich habe noch keine Beweise für Chemtrails gesehen, wenns welche geben würde, wären es die Killerargumente die auch bei Wissenschaflter Fans finden würden.

    Ich kann Morgen auch eine Seite ins Netz stellen mit erfundenen Skandalen die garantiert ihre Fans finden würde.

  1. schnarch sagt:

    @anonym 19:50

    Kachelmann ist kein Meteorologe und ist auch in dieser Angelegenheit keine Referenz. Googel das!

    Es stimmt jedoch, dass die Chemtrailtheorie eine moderne Verschwörungsfolklore voller Mythen, Desinformation und Spekulation ist - die von vielen eifrig verbreitet wird. Cut and paste statt denken.

    Eine bessere Tarnung könnten sich diejenigen, die Chemtrails täglich versprühen lassen nicht wünschen. Chemtrails, Wettermanipulation etc existieren - auch unabhängig von Düppelausbreitung und Eisendüngung über dem Meer.

    Fuck Kachelmann. Wer sich von seiner geistigen Spannbreite(bzw. deren Fehlen) überzeugen will, sollte sich mal die Riverboattalkshow auf dem MDR anschauen.

  1. Guvoro sagt:

    Zum Kachelmann...

    Das ist leider sehr typisch für die Huren.
    Ich habe keine Ahnung von Chemtrails weil ich noch nicht dazu kam, mich damit zu beschäftigen.
    ABER: Es zeigt sich ja schon langsam ein deutliches Muster unserer "Gegner". Es werden einfach komplett irrsinnige Verschwörungs!theorien! hingestellt und mittendrin die Wahrheit.
    So wie hier eben: Coca-Cola Lüge - 9/11 Wahrheit...

    So wird beides zugleich in die "Verschwörungstheorie"-Ecke geschoben.

    Da wir aber !!!WISSEN!!! dass 9/11 keine Party von den Arabern war, können wir davon ausgehen dass sich Herr Kachelmann noch nie mit dem Thema 9/11 beschäftigt hat. Aber er meint es sei Schwachsinn.

    Wieso sollte ich dann glauben dass er sich mit Chemtrails beschäftigt hat?

  1. Anonym sagt:

    ja, kachelmann ist journalist, auf meteorologie spezialisiert.
    ich habe ihn mit sven plöger verwechselt, der hat meteorologie studiert.

    9/11 steht hier nicht zur debatte, das hat kachelmann gesagt, ist nicht meine meinung und hat nichts mit chemtrails zu tun.
    btw: imo hat die cia zu gesehen und es zugelassen, aber selber geflogen? wohl nicht...

    tut mir leid, wenn ich nicht so leichtgläbig bin, wir wohlmöglich ihr.

  1. T.o.J. sagt:

    Wie kreativ doch kapital sein kann...die könnten sogar scheisse als gold verkaufen!!!
    das einzige was denen wichtig ist , ist das SYSTEM am leben zu erhalten koste es was es wolle...aber nicht das DIE alles bezahlen...nein nein...das sollen bitteschön WIR tun!!
    Ich glaube es fliesst soviel geld in die BANKEN weil SIE das SYSTEM am LEBEN erhalten...ohne BANKEN würde dieses ungerechte und menschen verachtende SYSTEM untergehen....na...dann hoffen wir mal das "ALLERBESTE" fürs SYSTEM..;-)

  1. Anonym sagt:

    Thema Chemtrails:

    Es gibt zum Glück noch
    GWUP
    http://www.gwup.org/
    Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V.

    Ein Verein von Wissenschaftler die sich modern legends stellt und mit naturwissenschaftlichen Methonden untersucht.
    Einige Professoren kenne ich aus meinem Studium.
    Interessant ist auch das sie regelmässig öffentliche Veranstaltungen bieten, bei denen Wahrsager, Geistheiler usw. ihr Können unter kontrollierten Bedingungen zeigen können.
    (Erfolgsquote solcher Leute bisher 0% :) )

    Ok, GWUP hat sich auch mal den Chemtrails gestellt und dies veröffentlicht.
    Anmerkung von mir: Vieler der "ungewöhnlichen" künstlich hergestellten Wetterphänomene kenne ich und viele andere Gleitschirmflieger auch!

    http://www.alice-dsl.net/hummler/chemtrails.pdf

  1. Schwalbe sagt:

    Ich habe bisher auch nicht an 'Geschichten' über Chemtrails geglaubt. Das liegt wohl daran, dass ich mir so viel Perversion nicht vorstellen kann. Ich habe mir auch gesagt, Mensch, dann vergiften sie sich ja selber oder sie haben ein Gegenmittel. Das gibt es ja auch gegen Anthrax.

    Vielleicht können mir die Experten ja erklären, warum seit Wochen Helis und Flugzeuge, trotz Nachtflugverbot, nachts fliegen. Davon werde ich wach und habe selber beobachtet, dass sie irgendwas ablassen, ich weiß aber nicht was. Durch ein scharf eingestelltes Teleskop, mit dem ich sonst gerne weit entfernte Planeten oder Sterne anschaue, kann man eine Menge erkennen. Das sieht wie Sprühregen aus.

    Vielleicht können mir die Experten erklären, warum Ärzte wg.unerklärlicher Virus- oder Infektkrankheiten vor einem Phänomen stehen. Ich weiß von Familien im Rheinland und in Norddeutschland, die seit Wochen erkrankt sind und kein Medikament hilft ihnen. Zufall? Mutanten? Von irgendwo eingeschleust?

    Ich hatte selber einen Virus? den die Ärzte nicht diagnostizieren konnten und habe seit längerer Zeit immer wieder juckende brennende Hautschläge mit triefenden Augen, die auch für das bekannteste Hautklinikum am hiesigen Platze ein Rätsel sind. Praktizierende Hautärzte haben hilflos abgewunken. Unterhaltet euch mal mit Ärzten. Solche Fälle sind für sie nichts ungewöhnliches und häufen sich.

    Woran es liegt, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, aber das nachts irgendwas abgesprüht wird, habe ich mehrfach mit eigenen Augen gesehen.

    Ich konnte es bisher nicht glauben und ich will es eigentlich auch nicht glauben. Irgendwas ist faul, so viel steht fest.

    Von KH-Ärzten habe ich und auch andere gehört, dass sie sich auf eine Virenepedemie vorbereiten sollen. Das sind bestimmt Verschwörungsspinner.

    Ich bin eigentlich ein sehr agiler Mensch, aber in letzter Zeit fallen mir ständig zwischendurch die Augen zu. Müde, müde, müde und das geht nicht nur mir so. Winterträgheit? Deutschland, ein Winterschauermärchen?

    Meine Kinder, die wie alle Kinder abends am liebsten nicht ins Bett gehen wollen, gehen freiwillig mit den Worten: ich bin so müde Mama.
    Morgens hören sie den Wecker nicht mehr und ich muss sie wachrütteln. Sie essen auch weniger als sonst. Irgendwas stimmt hier nicht.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 29. Januar 2009 19:26

    "An Gesetze halten DIE sich nicht. - Warum sollen wir uns an Gesetze halten, z.B. ehrlich die Steuern zu zahlen? Kann man ja mal drüber nachdenken, natürlich nur nachdenken! -:)"

    100% Agreement!!!

    Hört auf, Steuern zu zahlen, nehmt euer Geld von den Banken und ab in Gold und Silber (echtes!!! keine Zertifikate!!!), kauft Werkzeuge und legt einen eigenen Garten an! Besinnt euch auf die alten Fähigkeiten und tut euch in kleine Gruppen zusammen!

    Fuck the system!!!!

  1. Anonym sagt:

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/28004

    mal was Kritisches zu Afghanistan und den angeblichen Terrorismus und - soweit erlaubt - gegen Amerika.

  1. Anonym sagt:

    witzige intellektüllen werden aus braven schülern die wahrheit nicht wollen, nicht dürfen und das so akzeptieren. was intressiert mich eines solches typen weg, sind die kacheln auch, da populeer, gelegt :)

    leichtgläubig gegenüber wem oder was. hmmmmmm, wäre es nicht angebrachter eine authorität die sehr populeer ist hinzuzuziehen? so steht es zumindest auf dem beipackzettel. man will ja die nebenwirkungen vermeiden. oder?

  1. Anonym sagt:

    natürlich gibt es massiv natürliche kondensstreifen am himmel, gestern zwischen 10.30 und 13:00.
    danach keine mehr. ich denke, es wurde der flugverkehr stillgelegt oder die luftfeuchtigkeit hat sich dramatisch verändert!

    ich leb auf ner insel, komisch, das kondensstreifen sich so entwickeln, dass sie vom wind über die insel getrieben werden. und komisch is auch, das 3/4 des himmels stahlblau sind (bei leichtem wind).
    je weniger wind, desto milchiger ist es.
    fragt mal jemanden, der gerne über den atlantk segelt, wie viele kondensstreifen der sieht. ne, ich lass mich nicht blödquatschen!!!!!

  1. Anonym sagt:

    "Ich habe bisher auch nicht an 'Geschichten' über Chemtrails geglaubt. Das liegt wohl daran, dass ich mir so viel Perversion nicht vorstellen kann. Ich habe mir auch gesagt, Mensch, dann vergiften sie sich ja selber oder sie haben ein Gegenmittel. Das gibt es ja auch gegen Anthrax.

    Vielleicht können mir die Experten ja erklären, warum seit Wochen Helis und Flugzeuge, trotz Nachtflugverbot, nachts fliegen. Davon werde ich wach und habe selber beobachtet, dass sie irgendwas ablassen, ich weiß aber nicht was. Durch ein scharf eingestelltes Teleskop, mit dem ich sonst gerne weit entfernte Planeten oder Sterne anschaue, kann man eine Menge erkennen. Das sieht wie Sprühregen aus."

    Das Natflugverbot gilt nur in bestimmten Korridoren und auch nicht für polizei und rettungshelis (was den hauptteil der helis ausmacht). Das man auch nachts flugzeuge sieht ist also ganz normal. die abgase flimmern aufgrund der temperatur und da es im winter kalt ist, kondensiert die luft schnell an den heißen abgasen > "wolkenbildung" in kleinem maßstab (kann man auch bei autos sehen).

    "Vielleicht können mir die Experten erklären, warum Ärzte wg.unerklärlicher Virus- oder Infektkrankheiten vor einem Phänomen stehen. Ich weiß von Familien im Rheinland und in Norddeutschland, die seit Wochen erkrankt sind und kein Medikament hilft ihnen. Zufall? Mutanten? Von irgendwo eingeschleust?"

    Viren entwickeln sich weiter, in krankenhäusern und bei ärzten gibts die hartnäckigsten viren, alle anderen werden ja abgetötet.
    Sowas nennt sich grippe (davon gibts viele arten).

    "Ich hatte selber einen Virus? den die Ärzte nicht diagnostizieren konnten und habe seit längerer Zeit immer wieder juckende brennende Hautschläge mit triefenden Augen, die auch für das bekannteste Hautklinikum am hiesigen Platze ein Rätsel sind. Praktizierende Hautärzte haben hilflos abgewunken. Unterhaltet euch mal mit Ärzten. Solche Fälle sind für sie nichts ungewöhnliches und häufen sich."

    allergieen? falsche ernährung? irgendwo anders schadstoffe aufgenommen? viele möglichkeiten, hat nichts mit irgendwelchen chemtrails zu tun, die würdest du eh nicht regional spühren wenn sie in 11km höhe versprüht werden > thema höhenwinde.

    "Woran es liegt, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, aber das nachts irgendwas abgesprüht wird, habe ich mehrfach mit eigenen Augen gesehen."

    Worasu versprüht? Aus den Turbinen?
    Abgase > Kondensat. Es enstehen auch bei hohem örtlichen druck an flügeln kondenzstreifen, da siehst du dann kondensiertes oder gefrorenes wasser.

    "Ich konnte es bisher nicht glauben und ich will es eigentlich auch nicht glauben. Irgendwas ist faul, so viel steht fest."

    irgendwas ist immer faul. und nicht so viel glauben. ich traue nur den fakten.

    "Von KH-Ärzten habe ich und auch andere gehört, dass sie sich auf eine Virenepedemie vorbereiten sollen. Das sind bestimmt Verschwörungsspinner."

    Nennt sich grippe...
    davon gibts im winter immer wellen...

    "Ich bin eigentlich ein sehr agiler Mensch, aber in letzter Zeit fallen mir ständig zwischendurch die Augen zu. Müde, müde, müde und das geht nicht nur mir so. Winterträgheit? Deutschland, ein Winterschauermärchen?"

    Ich denke da fehlt die sonne? was weiß ich, ich kenne dich nicht.

    "Meine Kinder, die wie alle Kinder abends am liebsten nicht ins Bett gehen wollen, gehen freiwillig mit den Worten: ich bin so müde Mama.
    Morgens hören sie den Wecker nicht mehr und ich muss sie wachrütteln. Sie essen auch weniger als sonst. Irgendwas stimmt hier nicht."

    Das kenne ich auch, nennt sich schlafmangel :D ich bin auch abends müde wenn ich ins bett gehe und morgens auch noch, 6 bis 7 stunden schlaf reicht halt nicht, bei kindern eher 8 bis 9.

    konnte ich helfen?

  1. Anonym sagt:

    Zitat:

    Ich bin eigentlich ein sehr agiler Mensch, aber in letzter Zeit fallen mir ständig zwischendurch die Augen zu. Müde, müde, müde und das geht nicht nur mir so. Winterträgheit? Deutschland, ein Winterschauermärchen?

    Meine Kinder, die wie alle Kinder abends am liebsten nicht ins Bett gehen wollen, gehen freiwillig mit den Worten: ich bin so müde Mama.
    Morgens hören sie den Wecker nicht mehr und ich muss sie wachrütteln. Sie essen auch weniger als sonst. Irgendwas stimmt hier nicht.


    Hier wird der Himmel so vollgesprüht, daß man nur noch Suppe um sich herum hat. Die Menschen hier sind gereizt, matt und energielos. Gut, wenn man sich ein wenig über den ganzen Wahnsinn schlau gemacht hat und geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen hat.

    Mehr über die Chemieverbrechen weltweit findet man hier: http://www.orgonised-germany.de/chemieverbrechen.html

    Es wird Zeit, daß die Verantwortlichen endlich zur Rechenschaft gezogen werden, für diesen jahrelangen schleichenden Krieg gegen uns Menschen.

    Wir sind mittendrin und kaum einer merkt, was da seit Jahren abgeht!!!

  1. Anonym sagt:

    anonym 19:50

    Sagmal bist du noch zu retten ?
    Ausgerechnet die Wetter-Schwuchtel
    Kachelmann als Wahrheitsapostel zu
    strapazieren ist ja wohl ne schräge Nummer. Da könntest du ja gleich unseren ferngesteuerten Hosenanzug
    fragen was sie von der EU-Verfassung
    und der Globalisierung hält...
    Also "blind bleibt blind und taub bleibt taub...schlaf weiter, das
    Erwachen wird grausam sein.

  1. Anonym sagt:

    Interessanter Artikel:

    www.chemtrails-forum.de/presse.htm+chemtrails+ir

  1. Carlo sagt:

    Fakt ist das es diese Chemtrails gibt, seit 2005 fotografiere ich diese ständig über unserem kleinen Kaff und in der unmittelbaren Umgebung und hier herrscht manchmal ein Flugverkehr wie über Berlin.
    Hier ein kleiner Teil meiner Aufnahmen.

    http://www.thomalsky.com/chemtrails/bilder/view0.html

    Jeder kann sie sehen und sie sind nicht zu leugnen. Wenn das normaler Flug- und Linienverkehr ist, dann müsste dieser ja täglich stattfinden, dem ist aber nicht so.
    Außerdem würde ich nie wieder in ein Flugzeug steigen, bei dem Chaos dort oben.
    Man muss ja annehmen, dass die Piloten alle volltrunken von links nach rechts und im Kreise über unsere Köpfe fliegen.
    Wo ist der der blaue Himmel wie wir ihn noch von früher kennen?
    Seit Wochen ist hier nur noch eine Suppe(keine Wolken) und wenn doch mal ein paar Lücken zum Vorschein kommen sieht man sie wieder ihre Kreise ziehen.
    Ich bin täglich mit dem Auto unterwegs und sehe was dort oben abgeht.
    Ich muss allerdings zugeben das ich nicht weiß warum und was die da versprühen, aber die die es wissen müssten, schweigen.

    Ich habe mir in weiser Voraussicht den Artikel von der Website B90/Die Grünen kopiert.
    Denn mir war klar, dass der nicht lange dort stehen bleibt.

    Bleibt wachsam Leute

  1. vortex sagt:

    So mein letzter post dazu:

    Ich glaube IHR seid nicht mehr zu retten wenn ihr jeden quatsch glaubt!

    Auf welcher grundlage entscheidet ihr denn ob etwas glaubwürdig ist oder nicht? Einfach weil es abgedreht ist, in den medien nicht auftaucht oder es genau das gegenteil ist? Ihr macht es euch verdammt einfach! Die welt und auch die wahrheit ist nicht schwarz/weiß. Die Medienzensur ist da, desswegen ist aber nich alles was im internet außerhalb dieser zensur geschrieben wird wahr. nehmt ausländische presse, da findet ihr wahrheit und kein hokus pokus.

    In meinen augen ist etwas glaubwürdig, wenn es vernünftig BELEGT ist, mit beweisen und Quellen.

    Ich kann auch nicht in meiner höhere Mathematik klausur einfach was unbegründetes an den haaren herbeigezogenes schreiben, was ohne sinn ist und keinen regeln/logik folgt.

    Es gibt da gewisse Gesezmäßigkeiten in der Natur, den unterliegt auch die wolkenbildung.

    Das einzige was ein wenig wissenschaftlich fundiert ist über chemtrails (kein deuten, von sachen über die man nicht bescheid weiß, wie all diese chemtrail seiten), ist dieser artikel, den ein user weiter oben netter weise gepostet hat:

    http://www.alice-dsl.net/hummler/chemtrails.pdf

    wer argumente (natürlich belegte) gegen diesen artikel aufbringen kann, dem bin ich bereit zuzuhören, aber was im moment abläuft, ist eine art hexenjagd und mir ausdrücklich zu niveaulos.

  1. Anonym sagt:

    Ist off-topic, aber finde ich zum Teil ziemlich interessant...

    Ich wiederhole: nicht alles in diesem Artikel findet meine Zustimmung! Aber wie Erdogan aus dem Sitzungssaal mit den Worten: "Ich komme nicht mehr nach Davos" ging, hätte ich gerne gesehen...

    http://nachrichten.t-online.de/c/17/51/99/86/17519986.html

  1. freedom of mind sagt:

    Ich kann mich En.Ki nur anschliessen,
    wer in dieser Situation nicht seine Intuition entwickelt und nur verstandesgemäss funktioniert, rennt in die Irre. Jeder soll doch glauben, was er will, muss allerdings die Konsequenzen dafür tragen. Ja, das sogenannte Kali-Yuga herrscht gerade, liegt allerdings in den letzten Zügen
    und spitzt sich zum grossen Finale zu. Man sollte sich in diesem Krieg gegen die Körper, Hirne und die Freiheit des menschlichen Geistes auf sich und seine unmittelbare Umgebung konzentrieren und tut durch die Reinhaltung dieser Komponenten viel zur Gesundung des Ganzen. Die Erde befindet sich in einem Reinigungsprozess und wird sich durch Erhöhung der materiellen
    Schwingungsfrequenz, die sich als Naturkatastrophen äussern, von ihren Peinigern lösen. Alle Lebewesen die nicht in einer höheren Schwingung, genannt Liebe leben können werden verschwinden und sich ein neues Leben suchen, um
    weiterzulernen. Auch Chemtrails sind nur ein weiterer Part des Kontroll-Irsinns und des Krieges gegen die Erdbevölkerung. Das wird bald enden und die Lügner, Manipulierer und Satanisten werden das ernten was sie gesät haben. Die Erfahrung von sogenannt Gut und Böse sind notwendig um die Polarität der vermeintlichen Gegensätze zu erschaffen, um ein Spiel der Kräfte zu ermöglichen. Klar, kann man solches Gedankengut in die 'böse' Esoterik Ecke stellen, und sich in Zynismus o.ä. verlieren. All diejenigen die sogenannt esoterischen Thematiken, die nicht oberflächlich oder geschickt manipuliert sind, so feindlich gegenüberstehen, sollten sich mal fragen, ob da nicht auch heftige Absicht auf Seiten der "Realitäts-Designer" am Wirken ist. Es geht in diesem Spiel letztendlich um die ganz persönliche Entscheidung, sich nach
    Angst oder echte Liebe zu richten, daraus folgt dann die Verantwortung
    für sein Denken, Fühlen und Handeln
    zu übernehmen.
    Man muss diesen Irrsinnigen natürlich so gut es geht, entgegentreten, sie brauchen Gegenwind, ansonsten drehen sie nur noch mehr durch.Aber bitte mit Positivität und Humor, nicht mit Hass und Gewalt. LÜGNER wie Kachelmann höre ich persönlich nicht mehr an, soll er doch selbst sehen was er davon hat, der Fuzzi.

  1. matt sagt:

    Um Atmosphärenteile (z.B. Stratos/Ionosphäre) zum schwingen zu bringen ("Wetter" zu ändern) sind leitfähige Partikel recht sinnvoll.
    Die NASA verkündete ich meine Anfang 2007 stolz man könne das komplette Wettergeschehen in "Realzeit" online abbilden ... wozu braucht man denn so etwas als Modell ? Nur zur Vorhersage ? Ein Schelm wer glaubt nur dazu ...

    Die Chemtrail-Diskussion ist schon älter und es gibt Ideen, dass Zusätze in Flugtreibstoff addiert werden.

    NATO-Flugzeug-Treibstoff JP-8 in Ausgabe Nr. 138 November/Dezember 2005 der Zeitschrift 'Raum & Zeit' oder aber im Buch 'Chemtrails' - Christian Haderer, Peter Hiess Stocker

    http://cropfm.at/sendung_chemtrails.htm

    www.fas.org/spp/military/docops/usaf/2025/v3c15/v3c15-1.htm

    http://www.globalresearch.ca/articles/CHO409F.html

  1. Anonym sagt:

    29. Januar 2009 21:40

    hier sprüht man nicht in 11 km höhe! in dieser höhe sehe ich nur flieger mit kurzem streifen!

    wenn du dich doch so gut auskennst, dann schick mir doch bitte einen link mit den temperaturtabellen ab 2000m höhe und deren schwankungen über den tag.

    auch der vergleich von juli und januar in 6000m höhe würde mich interessieren.

    danke!

    und:
    nein, mir konntest du mit deinen ausführungen nicht helfen.

    aber du hast es gut, denn in deiner gegend schein es sowas nicht zu geben....


    marco

  1. Anonym sagt:

    hier als Video die gelöschte Site von den Grünen/Bündnis 90:

    http://de.youtube.com/watch?v=5i7_1nn6cr8

  1. Anonym sagt:

    im Cache ist das Original von der Webseite der Grünen/Bündnis90 noch zu finden

    Zu sehen hier:

    http://209.85.129.132/search?q=cache:a_QRZ5YUn_wJ:www.gruene-glashuetten.de/index.php%3Fdom%3D1%E2%8C%A9%3D22%26p%3D74

  1. Anonym sagt:

    Ich find es echt "lustig" daß es tatsächlich immer noch Leute gibt die so ein offensichtliches Phänomen wie Chemtrails leugnen.

    Es ist mir schon klar, daß man sich so viel Perversion kaum vorstellen kann, aber ändert nichts an der Tatsache, daß gesprüht wird.

    Wer seinen Horizont mal erweitern will, dem empfehle ich mal die Pharmaindustrie bezüglich Impfungen zu durchleuchten. Wenn man Babys mit Quecksilber vorsätzlich verseucht ist dies schon an Perversion kaum zu übertreffen. Zu diesem Thema feolgendes Video:

    http://video.google.de/videosearch?q=ig+farben&emb=0&aq=f#q=azk%20impfen&emb=0

    Und hier mal ein Video was zum Grundwissen der Wahrheitssuchenden gehören sollte.

    http://video.google.de/videosearch?q=ig+farben&emb=0&aq=f#

    Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen.

  1. chris321 sagt:

    > Es würde kein CO2 verschwinden,
    > weil die Algen nicht absinken,
    > sondern oben gefressen werden.

    Genau so wirds wohl kommen.

    Phytoplankton ist wie ein Amazonas-Urwald.

    Dem der einst im Bio-Unterricht geschlafen hat, empfehle ich diese ganz kurze, aber gute Darstellung:

    Der Konsument (Ökologie):
    http://de.wikipedia.org/wiki/Konsument_(%C3%96kologie)

    Nebendran das Bild bitte anklicken und mal nachdenken.

    Es geht im ökologischen Kreislauf wie im Wirtschaftskreislauf zu. Es gibt Produzenten, Konsumenten und Destruenten.

    Das Phytoplankton ist wie ein Baum im Amazonas ein Produzent. Dieser generiert mithilfe der Phyotosynthese aus Sauerstoff, Licht und anorganischen Substanzen ORGANISCHE Substanzen, nämlich sich selbst. Ab diesem Moment geht der Kampf anderer, der sog. Konsumenten und Destruenten um diese organische Substanz los. Der Konsument hat es dabei auf das schmackhafte GRÜN abgesehen, wenn wir aber ein Bakterium wären, dann würde uns vielleicht das BRAUNE BLATT gut schmecken. Auf jeden Fall: Am Ende ist der Baum "verkompostiert". Und damit ist das CO2 auch schon wieder in der Luft.

    Es war gebunden und jetzt ist es wieder frei. Der Amazonas Baum hat natürlich viel Kohlenstoff gebunden, der erst wieder frei wird, wenn er stirbt, wenn jemand ihn quasi verbrennt. Alles Leben auf der Erde ist also zeitlich gebundener Kohlenstoff. Alles Leben heisst auch, die riesigen Meere mit Phytoplankton!

    Wichtig ist aber die Feststellung: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
    CO2 wird nicht vernichtet, es wird nur gebunden, gespeichert. Für eine gewisse Zeit.

    Soweit die Grundlage. Wir sprechen aber hier von einem Meer und von 3800 m Tiefe. Was passiert mit all dem Phytoplankton, das bei einer Überproduktion im Falle nicht konsumiert würde. Es würde quasi auf den Meeresgrund sinken und dort wie bei einem See als organischer Faulschlamm sich absetzen.

    Cool: Faulschlamm, Methan, dort unten am Südpol könnte das ja vereisen und wie wir vor ca. 1-2 Jahren hörten haben Wissenschaftler im Mittelmeer dieses gefrorene Methan gefunden und wollen das jetzt energetisch nutzbar machen.

    Kann also tatsächlich sein, dass unter südpolaren Bedingungen eine solche Situation entsteht und wir dann eine neue Form des Harvesting da finden um das Methan wieder abzubauen, das nach Europa zu schippern (die Schiffe sind bei entsprechenden Mengen recht energieeffizient) und damit unsere Kraftwerke füttern. Was Wind und Sonne also nicht leisten kann, da könnte der gefrorene Faulschlamm nachhelfen. Unsere Kraftwerke würden also die Destruenten-Rolle übernehmen, wenn diese am Südpol überfordert wären.

    Wenn die natürlichen Destruenten aber dort zur Genüge da sind, dann wird auch da nichts draus, dann nämlich zersetzen die das herabsinkende Plankton im Nu und das CO2 bindet sich in den Destruenten und dem Wasser, was aber auch nur eine Verzögerung nach oben wäre.

    Allein der Umstand, dass die Wissenschaftler bei ihrem Experiment von einer Bindung des CO2 ausgehen, deutet eher ersteres an. Lomonossow-Light-Version lässt also grüssen. Lomonossow war der, der damals diese Geschichte erfand, dass das Erdöl von den herabsinkenden toten Lebewesen käme.

    Es kann also sein, dass die nach aussen hin vorgeschobene CO2-Reduktion nichts anderes als ein alternatives Energieprojekt ungeheuren Ausmasses ist. Im Falle der Meere, wäre das natürlich mengenmässig nicht Peanuts.

    Es müsse sich aber erst mal zeigen, ob der Brennwert der gewonnenen organischen Substanz, dessen langer Transport und Aufbereitung überhaupt noch von der Energiebilanz her der Hit ist. Ganz zu schweigen die Kosten für die mineralischen Düngungen, die hier kontinuierlich betrieben werden müsste, dass überhaupt die "Ernte" hoch genug ausfällt.

    Es gibt da aber noch eine andere "Ernte", nämlich mehr Krill und Fische. Wo sind denn unsere Konsumenten in der Nahrungskette?
    Es ist sicher, dass bei künstlicher Meeresdüngung mit dem Plankton auch der Krill und Fische mehr Futter findet. Und mit dem Krill wiederum der Wal. Mögen wir den Wal jetzt auch noch? Könnte es nicht sein, dass der Wal jetzt plötzlich unser scharfer Konkurrent wird? Der Wal ist von der Energiebilanz vermutlich für uns Mist.

    Wenn wir also die Meere in Zukunft so bewirtschaften wie einen Kulturwald, dann machen wir "aus dem Urmeer ein Kulturmeer" und werden den Wal automatisch als ein oberes Glied und unseren Konkurrenten verdrängen.

    Wir wollen hier viele Fische ernten. Und das erreichen wir durch Düngung. Wir brauchen keine Monsterfische, sondern relativ kleine, NORMALE Fische.

    Egal also, ob nun die Konsumenten aufgrund der künstlichen Düngung kräftig zuschlagen und sich damit so vermehren, dass man wieder viele Fische und sekundäre Tiere in den Meeren finden kann, die man überfischt hat ODER der andere Fall, dass sich organische energetisch verwertbare Substanz in grossen Mengen am Meeresboden ansammelt, mit dem man dann die Kraftwerke füttern kann. Beides ist interessant.

    Es könnte CO2 neutral sein, aber kein CO2-Abbau! Weil es nämlich einen ökologischen Kreislauf gibt. Und diesen gibt es nicht zwingend. Habt Ihr nachvollzogen, dass

    NUR DIE ZEIT

    der CO2 Faktor war und ist. Solange wir den Faulschlamm unten am Meeresboden liegen lassen und dort die Bedingungen wirlich so sein mögen, dass es zu wenig natürliche Destruenten dort gibt, nur solange ist das CO2 auch gebunden. An dem Tag, an dem aber der Unternehmer kommt und sagt: Damit verdiene ich Kohle, das bringe ich hoch, damit die Welt es verbrennt, spätestens dann sind wir wieder so weit wie am Anfang.

    Die zeitliche Verzögerung durch die CO2-Speicherung ist also einzig relevant. Der Amazonas-Baum bindet das CO2 recht lang, das tut er aber auch nur solange, bis er verfault bzw. verbrennt. Dann gibt er alles wieder ab: Exhaustion.

    Man sollte diesen Aspekt aber nicht mit der Gleichgewicht von CO2 und O2 verwechseln. Diese Gesamtbilanz ergibt sich wohl durch diejenigen, die auf der einen Seite durch Photosynthese aus CO2 O2 produzieren und auf der anderen Seite die Konsumenten, die genau umgekehrt agieren.

    Gibt es zu viele O2-Konsumenten und gleichzeitig werden zu viele O2-Produzenten vernichtet, dann gibt es ein Ungleichgewicht. Steigt aber deswegen das CO2 an?

    Nicht wirklich und die Gründe sind meiner Meinung nach wie folgt:
    a) Zuerst einmal ist das Phytoplankton, also der Meer-Amazonas deutlich grösser als der Waldamazonas. Es ist also eine kapazitive Frage. Wir haben viel mehr "grüne Kapazität" auf der Erde als wir glauben und sehen.
    b) Ich glaube mich noch daran zu erinnern, dass es einen Trick gibt bei Tomatenbauern. Die pumpen in ihre Gewächshäuser CO2. Warum? Weil sie mit dem künstlich erhöhten CO2 das Wachstum VERSTÄRKEN. Bedeutet: Bis zu einem sog. Optimum innerhalb der sog. Optimumskurve, beginnen die Pflanzen bei einer CO2-Erhöhung GENAUSO wie bei einer Erhöhung der Lichtintensität MEHR ZU WACHSEN, MEHR PHOTOSYNTHESE zu machen. Sie fangen also alle samt (und damit meine ich auch das Phytoplankton) das MEHR der Industrie wieder auf.

    Wir sollten also mal die Tomatenbauern fragen, wie ihre Optimumskurve ist. Die sollten da genauere Daten haben.

    c) Erinnert sich vielleicht der eine oder andere noch an Fahrten durch ehemalige Ostblockstaaten. Wenn man durch diese Dörfer fuhr, da fuhr man in so eine Rauchwolke rein und hinten wieder raus. Der Smog war insgesamt VIEL HÖHER als heute. Und das war mit blosen Augen zu sehen. Sprich: DAS reduziert Lichteinstrahlung. Heute ist das aus meiner Sicht allgemein VIEL NIEDRIGER geworden. Die Schweizer können hier nicht so gut mitreden, bei denen war die Luft immer schon viel sauberer, wobei auch da sicherlich früher ein Kraftwerk ein Tal so richtig vernebelt hat. Auch hier hat es sich für die Photosynthese doch verbessert. Also: MEHR WACHSTUM, MEHR O2, WENIGER CO2.

    Weniger Schwebeteile in der Luft, besseres Licht, mehr Sonne, mehr Photosynthese, mehr O2, weniger CO2.

    Ihr müsst diese ganze Diskussion aus Sicht eines ANTI-KRAFTWERKS betrachten, der PHOTOSYNTHESE. Denn NUR von Ihr kommt letztendlich der Sauerstoff. Nur sie baut das CO2 in grossen Mengen ab, genauer gesagt: BINDET ES ORGANISCH.

    UND: DER MENSCH KANN DAS ANTIKRAFTWERK NICHT BAUEN, DENN ER WEISS NICHT WIE. Ich erinnere mich, dass wir in der Schule endlose diesen Benztraubensäurezyklus in der Photosynthese durchgekakelt haben. Es war GRAUSAM. Die Wissenschaft weiss zwar generell wie Photosynthese geht

    ABER ES IST BISLANG KEINEM GELUNGEN DIE PHOTOSYNTEHESE NACHZUBAUEN.

    Es ist das grösste Wunder der Erde. Ohne sie, wären wir nichts. Ohne sie, könnten wir, die Konsumenten nicht leben.

    Und diese Zicken, die man nun mit "alternativen Bindungsmethoden" probiert, sind alles halbe Sachen. Es kann aber sein, dass dieser Idee der Plan zugrunde liegt, eines Tages die Photosynthese zu hacken.

    Diese diversen Antikraftwerke, die man hier baut und die mit CO2-Abgaben finanziert werden sollen, sind nur die Vorstufe eines zukünftigen Photosynthesekraftwerks.

    Ich behaupte schon jetzt:
    Wenn es gelingt die Photosynthese zu hacken, sie technisch also brauchbar nachzubilden, dann sollte diese Technologie OFFEN FÜR ALLE SEIN.

    ICH BEFÜRCHTE ABER, DASS DIES NICHT DER PLAN IST, dass derselbe Raubrittercharakter, wie wir ihn jetzt erleben, sich auch dieses mächtigsten Instrumentes SKRUPELLOS BEDIENEN würde.

    Warten wirs ab.

  1. Anonym sagt:

    Die machen unsere Erde kaputtttt....

  1. chris321 sagt:

    @schwalbe

    > Vielleicht können mir die
    > Experten erklären, warum Ärzte
    > wg.unerklärlicher Virus- oder
    > Infektkrankheiten vor einem
    > Phänomen stehen. Ich weiß von
    > Familien im Rheinland und in
    > Norddeutschland, die seit Wochen > erkrankt sind und kein
    > Medikament hilft ihnen. Zufall? > Mutanten? Von irgendwo
    > eingeschleust?

    Letzteres wohl am meisten.
    Ich bin kein Arzt, aber sehr viel in der Welt rumgekommen. Damals erwischte es mich in der Ukraine.

    Ich bekam kurz vorher eine Impfung. Ich war zeitlich schon zu spät dran, also war das eine "Gewaltfahrt". In der Ukraine bekam ich, aber erst später einen üblen Durchfall. Es waren aber auch noch psychisch enttäuschende Dinge dabei.

    Ich kann nicht genau sagen, wann es dann anfing.

    > Müde, müde, müde und das geht
    > nicht nur mir so.
    > Winterträgheit? Deutschland, ein
    > Winterschauermärchen?

    Und danach ging es mir auch so. Es war, als wenn ich die Hälfte meiner Kräfte verloren hätte.
    Müde, schnell erschöpft!

    War es die Impfung, die irre Fahrt, war es der Durchfall, war es ein Burnout, war es alles zusammen?

    > Ich hatte selber einen Virus?
    > den die Ärzte nicht
    > diagnostizieren konnten

    > Praktizierende Hautärzte haben
    > hilflos abgewunken. Unterhaltet
    > euch mal mit Ärzten. Solche
    > Fälle sind für sie nichts
    > ungewöhnliches und häufen sich.

    Ja, als ich nach Deutschland zum Arzt ging, war das die Folgen des Durchfalls. Aber diese ganze Darstellung war nicht plausibel. Es musste doch irgendwann besser werden. Die Ärzte verstanden das nicht, Befindlichkeitsstörungen heisst das am Ende. Sie schicken Dich von Hinz zu Hunz zur Untersuchung und alle sagen: Alles ok, Du hast nichts! Nur: Wenn ich nichts habe, dann müsste es mir doch gut gehen.

    Die Ärzte hier in Deutschland haben mir nicht weiterhelfen können. Der Grund ist: Sie kapieren sehr viel von der physikalischen und chemischen Gesundheit, aber ich glaube fast nichts über die BIOLOGISCHE Gesundheit. Hier sind die Russen viel weiter. Das bekam ich aber erst mit, nachdem meine Frau, eine Russin hier in Deutschland mit den Ärzten so schlecht zurecht kam.
    Ich versuchte das zu verstehen und bald war mir klar, dass hier vieles ganz anders gesehen wurde.

    Ich beschreibe das mal kurz:
    Der Mensch ist eine Art Flora. Dabei gibt es gute und schlechte Mikroorganismen. In Russland erstellen sie Dir ein Profil. Da steht dann drin 10 hoch 3 Bakterien dieses Typus, 10 hoch 2 von dem Typ usw. Die schlechten sind rot markiert. Danach holen sie eine Petrischale und testen das Antibiotikum konkret mit Deiner Probe wie gut das anspringt. Wenn Du 2 schlechte Bakterien hast, dann machen die eine kombinierte Untersuchung. Welches Antibiotika springt auf beide am besten an. Das schreiben sie Dir dann auf.

    Bakterien ist noch sehr einfach, viel schwieriger wird es bei den Viren. Wenn der Körper sie nicht komplett besiegt, dann werden sie chronisch. Du behälst sie und wenn Dein Immunsystem runter geht, dann wachen die auf. Du musst also an Deinem Immunsystem arbeiten: Schlafrythmus, Alkohol, Stress, Nachts Fete machen, nur Pizza futtern usw., das ist Mist.

    Wenn Du Dir einen Virus fängst und Du bist erschöpft (wie ich mit meiner Gewalttour in die Ukraine), dann hat er sehr gute Chancen sich festzusetzen, erst recht, wenn Du gleich am 1. Tag literweise mit Wodka begrüsst und eingeladen wirst.

    Das was ich bzgl. der Viren mitbekommen habe, ist jeder sehr individuell in seinen Schäden. Und auch sehr individuell ob Ärzte da was machen können oder nicht. Wichtig ist aber für Euch, dass Ihr überhaupt erst einmal erkennt, WAS es ist und ich behaupte, dass die Deutschen Ärzte das nicht können, weil sie das nie gelernt haben. Das ist für die ein Buch mit sieben Siegeln. Ein Deutscher Arzt sagte mal: Ja, man kann einen Scan machen, aber der kostet 4000 Euro und normal macht das Keiner.

    Aber Vorsicht: Ich weiss nicht, ob diese Müdigkeit nicht ein Burnout-Syndrom ist. Das kann auch das sein. Ich will nur sagen: Wenn es ein Virus ist, dann versuche es mit einem russischen Diagnostic Center.

    Zurück zur Flora und Fauna Deines Körpers. Dort wohnen bestimmte kulturspezifische Mikroorganismen in Dir. Die russischen Institute sagen Dir sogar an Deinem Profil aus welchem Land Du kommst. Sagt das nicht verdammt viel? Wir haben ein typisch deutsches Profil. Das hat Vor- und Nachteile. Jetzt überlege Dir aber mal Du reist in der ganzen Welt rum und bringst wie ein Schiff Ratten aus anderen Ländern in den Hafen. Die sind dann dort. Wenn Du viel reist, dann fängst Du Dir Profilbestandteile ein zu denen Du im Falle nicht kompatibel bist.
    Denk mal an die Indianer, die an den Pocken der Weissen sofort gestorben sind. Dasselbe habe ich in der Ukraine gehört. Die Zigeuner leben dort am Dorfrändern, leben in Mutter Natur quasi, in einer Parallelwelt. Sie putzen nicht die Zähne, dennoch sind die ok. Sie sind gegen alles mögliche enorm robust. Aber dann kommt eine scheinbar unbedeutende Krankheit. Sie kommen ins Krankenhaus und in wenigen Tagen sind sie tot.

    Mit der Globalisierung fangen wir uns Dinge ein, die für unser "eigenes Ökosystem in uns" unverträglich ist. Es ist als importieren wir einen Schädling. Und wir haben durch unser länderspezifisches Profil keine ausreichenden Abwehrkräfte. Es erwischt uns.

    Durch die sexuelle Freizügigkeit unserer Tage wird das Problem mit der Globalisierung noch viel schlimmer. Die Ansteckungsgefahr, das Einschleppen von unserem Körper unbekannten und damit "unverständlichen Mikroorganismen" wird immer höher.

    Ich habe das vor ca. 10 Jahren an das RKI (Robert Koch Institut) geschrieben. Das hat die nicht interessiert. Ich sagte, dass ich es als eine sehr grosse Bedrohung für die Zukunft sehe, die nicht gesehen wird. KEINE REAKTION!

    > Meine Kinder, die wie alle
    > Kinder abends am liebsten nicht
    > ins Bett gehen wollen, gehen
    > freiwillig mit den Worten: ich
    > bin so müde Mama.
    Das kann sein, dass Du DEINE MÜDIGKEIT unbewusst an Deine Kinder überträgst (im Falle Burnout). Kann aber auch sein, dass sie auch betroffen sind, also einer den anderen angesteckt hat.

    Wenn Du also sicher bist, dass es kein Burnout ist, dann versuche es mit russischen Instituten. Im Flugzeug nach Russland treffe ich fast jedes Mal Leute, die aus medizinischen Gründen dorthin fliegen. Und die erzählen alle das gleiche: Unmögliche deutsche Ärzte.

    Die russischen Ärzte jedoch sagen: Die Institute in Deutschland sind sehr gut, wir arbeiten mit denen zusammen, aber dort kommt Ihr als kleine Leute nie hin.

  1. Anonym sagt:

    @Kachelfrosch, in den 60/70 Jahren da hast du noch nicht mal gewusst was eine Wolke ist, ausser die Rauchwolken im Barfüsser du Medienschwübü.

  1. Anonym sagt:

    Lol Leute. Wirklich jetzt fangt ihr aber an am Rad zu drehn. Da werden Weltweit Millionen Tonnen chemische Abfälle aller Art in die Meere und Flüsse abgelassen und ihr regt euch über 20 t einer harmlosen Chemikalie auf die eigentlich nur als Algendünger wirkt?

    Ausserdem ist die Gedankenkette unendlich kurz bisher. Wenn sich Algen bilden wird sich auch Plankton finden und vermutlich auch irgendwann Fische die man ESSEN kann bei dauerhafter Düngung. Selbst Krill kann man essen, wieso ist denn dann Bitteschön eine Düngung Nutzlos???

    Vielleicht vom Co2 Bindeaspekt her, aber wenn man weiss das der Grossteil der Ozeane leblose Wasserwüsten sind, und sich das Leben an den Küsten konzentriert, kann man das Potential für die Ernährung der Menschheit vielleicht erahnen....

    Mir gehen verhungernde Menschen viel mehr aufs Gemüt als diese ganze sinnlose Klima debatte.

    Hysterische Waschweiber ohne jeden sinn für reale Lösungen der wirklichen Menschheits probleme.

  1. Anonym sagt:

    Zu den Chemtrails, mich würde einmal interessieren hat jemand wirkliche Erfahrungen mit dem angeblich so seelig machenden Chembuster bzw. Cloundbustern? Gibt es Beweise oder nur Verkaufsgag?

  1. Anonym sagt:

    Grüße,

    ZITAT: "Hört auf, Steuern zu zahlen, nehmt euer Geld von den Banken und ab in Gold und Silber (echtes!!! keine Zertifikate!!!), kauft Werkzeuge und legt einen eigenen Garten an! Besinnt euch auf die alten Fähigkeiten und tut euch in kleine Gruppen zusammen!

    Fuck the system!!!!"

    bin genau der Meinung. Ich hab 2 Fragen bezüglich Chemtrails:

    -Gibts es eine Chronik der Sonnentage der letzten Jahre?

    -Ich habe erfahren in Deutschland ist ein neues Luftmessflugzeug entwickelt worden, dieses steht im Sommer 2009 zur Verfügung, es sollen Messwerte bezüglich der Luft in der Amosphäre im bezug auf die Autoaktivität erstellt werden.
    Lassen sich damit nicht unmittelbare Barilium und Alumiumpartikel an Sprähtagen nachweisen? Ich denke das könnte ein Hoffnungsschimmer seien. Nur fraglich inweit diese Forschung kontrolliert ist.
    Ansonsten wo sind Piloten die einen Beweis von oben liefern könnten??

    Ich glaube an Chemtrails und mich kotzt das alles dermassen an. Guckt auch mal unter Welsbach Patent, wohlmöglich der Urstein der Chemtrails. Nicht selten wurden Forschungen missbraucht.

    Abschliessend noch ein Zitat aus dem Vorhabeplan 2009 der Bundesnetzagentur erstellt am 10.12.2008

    "Erstellung eines Konzepts zur Frequenzaussattung und Frequenzzuteilung für PMSE- ("programm maiking ans special events") Funkanwendungen (insbesondere drahtlose Mikrofone) auch im Zusammenhang mit der ITU-Weltfunkkonferenz 2011"

    na danke das hat mir hier noch gefehlt. Im Funktnetz tut sich so einiges das ist nur ein Punkt von vielen.
    schönen Tag allen

  1. Anonym sagt:

    moin moin,

    an ungläubige,

    9:00 habe wieder ein schönes muster über mir (völlig natürlich)!
    der schöne mittelmeerhimmel ist in einer stunde weiß.

    da es heute absolut windstill ist, werden gehen 11:30 noch mal 4 linien quer gelegt (fällt nur auf, wenn man drauf achtet, aber wer guckt schon hoch, durch die suppe). dann ist schluß für heute.

    ps: einen schönen tag noch!

  1. Funkamateur sagt:

    Schon erstaunlich, wie so eine Nachricht die Gaukler auf der Bildfläche erscheinen lassen, die so ganz selbstlos die Heilung in Form von Chembuster bzw. Cloundbustern Dingsbums (ich verdiene mich dumm und dusselig an den Ängsten anderer) unter das Volk zu bringen versuchen.
    Dieser ganze Chemtrails-Wahnsinn negiert die wirklich guten Artikel hier. Das Algenexperiment ist real, aber wie es aussieht Humbug und verschleudertes Geld. Die Folgen für das betroffene Gebiet eher unkritisch.
    Aber Leute, Ihr seid doch alle gebildet. Freeman sagt es doch permanent: "Augen auf und selbst recherchieren".
    Der Mensch neigt übrigens dazu, Dinge die er nicht versteht, zu verteufeln und bösen Absichten zuzuordnen. Ich finde diese Hexenjagd mit der Lizenz zum Geld drucken abartig und es wundert mich, wie viele, gebildete Menschen sich von Gauklern, Astrologen, Hütchenspielern etc. abzocken lassen. Für manche Seelen ist der Lohn die Panik, die sie auslösen.
    Ich wünschte, dieses Thema würde hier nicht weiter verfolgt werden, da es genug Gesindel und Opfer anzieht.

  1. Anonym sagt:

    Berlin. Seit Wochen steht im Wetterbericht: bewölkt, teilweise Sohne.
    Es gab keine Sohne, nur grau gelbliche Brei. Und wenn ein Stückchen vom Himmel öffnet sich, sieht man dazwischen dicke Streifen.
    Alle Menschen , sogar junge, sind matt,lustlos,haben Kopfschmerzen.
    Einfach öfter zum Himmel schauen und mit Wetterbericht vergleichen!!!Dabei kein Regen oder Schnee, nur graue Suppe!

  1. Anonym sagt:

    Interessante Beobachtung:
    wenn man Wetterberichte von verschiedene Berliner Wetterstationen ansieht.
    5 von 6 Stationen zeigen "sehr bewölkt", aber Station WAHNSEE immer leicht bewölkt. Kann das sein?
    Liegt es vielleicht daran, dass dort "Elite" wohnt und sie haben sich Orgonitschutz aufgestellt?

  1. Funkamateur sagt:

    Liegt es vielleicht daran, dass dort "Elite" wohnt und sie haben sich Orgonitschutz aufgestellt?

    Bestimmt! Die haben sich auch noch mehrere Psychologen rund um das Haus aufgestellt, die alle mit einem Orgonitschutz-Zäpfchen im Hintern Wache schieben, um sich der geistigen Paranoia zu erwehren.

    Also wirklich Leute, das ist krankhaftes Verhalten. So etwas wie
    Kontrollzwang, Waschzwang, Sprühzwang...sie sind überall.

    Kennt Ihr den Film K-PAX? Ernie ist ein Patient in dem psychiatrischen Institut, in das der Hauptdarsteller "Kevin Spacey" = Prot, gesteckt wird. Ernie ist von dem Gedanken besessen, daß überall Staub, Schmutz und Keime sind, die zum Teil künstlich gemacht werden. Er trägt Handschuhe und einen Atmenschutz...geht auch nicht raus...wegen der Keime. Er wird aber im laufe der Handlung von Howie indirekt geheilt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/K-PAX

    Der Film ist ganz außergewöhnlich in seinen Aussagen und könnte durchaus helfen.

  1. Anonym sagt:

    @Funkamateur 30. Januar 2009 11:32

    Schade, daß Du meinst, alle um Dich herum wären nur Abzocker und wollten die Leute nur verarschen.

    Träum ruhig weiter, aber vermiese nicht anderen Leuten die Chance auf neue Informationen, indem Du so unsachliche Beiträge von Dir gibst!

    Es gibt Möglichkeiten, sich gegen Chemtrails und Strahlung zu schützen und zwar mit Orgonit.

    Wer sich nur ein wenig selber schlau machen will, kann das ganz einfach tun, indem er im Google einfach mal ein bisschen auf die Suche geht und sich dann selbst seine Meinung bildet.

    Auf das negative Geschwätz von Leuten, die Null Hintergrundwissen haben und einfach nur alles lächerlich machen und schlecht reden wollen, würde schon mal gar nichts geben!

    So ein bisschen Orgonit würde Deinem Bewußtsein sicher auch nicht schaden. Kann ja sein, Du sitzt als Funkamateur ständig mittten im Strahlensalat und peilst es mittlerweile selbst nicht mehr ...

    Und im Übrigen muß man nicht gleich beleidigend werden und alle, die sich mit alternativen Methoden auseinandersetzen als Gesindel bezeichnen.

    Meinst Du, man nimmt Dich ernst, nur dadurch, daß Du andere diffamierst oder deren Wissen und Methoden in's Lächerliche ziehst?

  1. Imperator Knödel sagt:

    wtf? Erst regen die sich auf wegen unserem CO2, mit dem wir nicht mal zu fünf Prozent das Klima verändern und dann so was? Das wäre zum Lachen wenn es nicht so zum Weinen wäre.

  1. Anonym sagt:

    @Funkamateur


    danke für deinen Beitrag, ich dachte schon es gibt hier keine kritischen Leser mehr.

  1. Anonym sagt:

    Die hohe Kunst der gepflegten Diskusion ist es beim Thema zu bleiben. Meeresdüngung ist das Thema - und wo landen wir, bei dem endlosen "Chemtails".
    Nun gut: Kondensstreifen, so habe ich das verstanden firmieren bei vielen als "Chentrais".
    Ja sie sind manchmal zu sehen und manchmal halt nicht. Sie kommen aus Düsenfliegern, und die haben Triebwerke in den Kerosin verbrannt wird um Vortrieb zu schaffen. Kerosin verbrennt dabei nahezu vollständig zu Wasser und Kohlendioxid. Da das da oben sehr kalt ist bildet sich je nach der relativen umgebenden Luftfeuchte eben mal ein Kondensstreifen und mal keiner. Das ist einfachste Physik.
    1944/45 war der Himmel von den Bomberpulks teilweise voll dieser Streifen. Damals haben die Leute mit Recht ängstlich zum Himmel geschaut -aber was heutzutage in einen Kondenstreifen interpretiert wird ist m.E. nur noch als absolut schaurich zu bezeichnen.

    Der Mensch ist offenbar das was er glaubt, nicht das was er weiß - das heißt glaubt zu wissen.
    Aber man weiß auch, dass das Auge sieht, was es sucht, und das muß nicht immer die Wahrheit sein.
    Uns trennt jedoch nichts von einem glücklichen Leben ausser unserer Angst. Angst vor Streifen am Himmel, die man sieht aber nicht anfassen kann. Wo das Vertrauen und das Wissen fehlt, spricht der Verdacht. Und nur das kann schon krank machen -kranker als die Streifen das je können.

  1. Anonym sagt:

    Information zum Nachdenken:

    http://de.youtube.com/watch?v=5y6KyM1QEgo&feature=chanel_page

  1. Funkamateur sagt:

    Bis zu einem sog. Optimum innerhalb der sog. Optimumskurve, beginnen die Pflanzen bei einer CO2-Erhöhung GENAUSO wie bei einer Erhöhung der Lichtintensität MEHR ZU WACHSEN, MEHR PHOTOSYNTHESE zu machen.

    Kann ich bestätigen. Mein Vater war ein Gartenverrückter. Oberarmdicke Gurken und fette Tomaten waren sein Spezialgebiet...ohne Kunstdünger. Als Kind habe ich viel von ihm gelernt und musste mit, wenn er Kuhfladen auf Feldern einsammelte, dann aus den Fladen eine stinkente Brühe ansetzte, die etwa. 3Wochen in einem Fass mit Gartenabfall gährte und damit die Gurkenpflanzen etc. düngte. Das Zeug war seine Geheimwaffe=) Der war so verrückt, daß er in kalten Nächten nachts aufstand und Kerzen/Teelichter unter die mit Hütchen abgedeckten Tomatenpflanzen stellte. Diese Planzen entwickelten sich wesentlich stärker(sehr kräftiger Stiel und mehr Früchte) als die Planzen, die keine Kerze nachts bekamen. Eine Reihe war ohne Totenlicht=) Interessant dabei ist, daß für die Photosynthese ausreichend Licht vorhanden sein muss um CO2 in in C & O2 umzuwandlen. Das Licht der Kerze reicht da bei weitem nicht aus. Dennoch waren diese Platzen viel kräftiger entwickelt, als die ohne Kerze.
    Es muss also der Planze möglich sein, zumindest einen Teil des abgegebenen CO2 zu speichern und später zu verarbeiten, oder aber das Licht der Kerze und die erhöhte Konzentration an CO2 + Wärme lassen trotzdem eine (wenn auch nur minimal) Photosynthese zu.
    Genau der gleiche Effekt zeigte sich bei den Gurken. Nach 3 Jahren Test brannten in der Wachstumsphase der Planzen immer mehrere Kerzen im Gewächshaus, Frühbeet, etc.
    Die Gurken wurden übrigens so schwer und fett, daß Dad begann, diese mit kleinen gezimmerten Tischchen zu stützen (sorry, ich schmeiss mich gerade weg =)), weil die Pflanzen die Last nicht mehr tragen konnten und sich gen Boden bogen. Wenn sie das aber tun, dann entwickeln sie weniger neue Blüten und die Früchte bleiben kleiner.
    Apropos Erderwärmung: Es zeigte sich, daß eine Temperatur zwischen 47°C und 51°C die besten Ergebnisse bei den Gurken erzielte. Luftfeuchtigkeit weiss ich nicht mehr, aber stark tropisch feucht.

  1. Anonym sagt:

    wenn hier nicht ab und zu jemand wie Funkamateur durchkäme, könnte man glauben, die halbe Menschheit wäre schon im Chemtrail-und im Orgonit-(hat das was mit einem Orgon-Akkumulator zu tun, frei nach Wilhelm Reich?)-Rausch.

    Freeman: Warum lässt du hier nicht mehr kritische Kommentare zu solch einem Thema zu? Oder bist du selbst so sehr von Chemtrails überzeugt?

    Ich lebe schon ein halbes Jahrhundert, kenne Kondensstreifen und habe noch nie (!) auch nur irgendetwas am Himmel gesehen, was sich von den seit Jahrzehnten gewohnten Kondensstreifen unterscheidet: Keine signifikante Zu- oder Abnahme, keine auffällige Veränderung der Muster, keine Aktivität irgendwelcher Flugzeuge, die massenhaft etwas "versprühen".

    Seit ich hier auf dieses Thema gestossen bin, habe ich den Himmel aufmerksamer betrachtet, aber absolut nichts, gar nichts !

    Ich habe auch Menschen aus meinem Bekanntenkreis daraufhin angesprochen, nur ratlose Blicke, keiner konnte dazu irgendetwas beitragen.

    Nun frage ich mich: wo lebt ihr, die ihr laufend diese Beobachtungen macht???

  1. Anonym sagt:

    30. Januar 2009 21:59,

    ich war zehn tage in meckpomm und habe nicht einen einzigen streifen gesehen!
    nicht einen!
    würde ich dort leben, würde ich so reden wie du.

    jetzt lebe ich seit 8 jahren auf der insel und wenn ich meine, es wird gezielt gesprüht, dann weiß ich was ich weiß!

    was solls, jeder glaubt, was er glauben möchte!!!!
    aber ich werd dich deswegen nicht auf einen urlaub einladen, damit du mal gucken kannst, wie streifen über einer insel gemacht werden!
    aber sicher würdest du mir jetzt antworten, das die luftfeuchtigkeit nur über der insel höher ist als über dem umgebenden mehr.

    hey freeman, ich zolle dir meinen respekt, das du immer noch durchhältst! es ist zum verzweifeln!

    ok, ich glaub nicht an phosphor über gaza, denn über mir ist nichts zu sehen!!!!
    gute nacht, ich steig aus!

    marco

  1. Anonym sagt:

    Würde euch allen Kents Depesche Nr. 13 und oben genannten link empfehlen:
    http://www.alice-dsl.net/hummler/chemtrails.pdf
    Ich würde nicht behaupten das es keine Wettermanipulation bzw. das Militär keine fragwürdige Sachen in der Atmosphäre ausbringt, dennoch scheint die Mehrzahl der Beobachteten "Streifen" am Himmel von Verkehrsflugzeugen zu stammen. Die Wassermoleküle binden sich an durch Flugzeuge und Industrie verursachte Partikel eben vermehrt als früher. Es wird uns klar vor Augen geführt, das wir unter einer Abgasglocke leben, das das gesundheitliche Folgen hat, kann sich jeder denken. Es wäre gut für uns alle, weil belegbar, das man der Masse klar macht, das es sich um Luftverschmutzung handelt, die uns das Sonnenlicht nimmt und unsere Gesundheit schädigt. Oder findet Ihr diese Anti-Chemtrail-Theorie beruhigender?

    cioa zocke

  1. Anonym sagt:

    @ 30. Januar 2009 21:59,

    du schreibst, du lebst auf der Insel, auf welcher denn??

    Und du meinst, du weisst, dass "gezielt gesprüht" wird.
    Woher weisst du das, von wem wird gesprüht, weswegen und was?
    Klär' mich dochmal auf.

    Ja, es ist wirklich zum verzweifeln mit welcher Inbrunst versucht wird, die hanebüchensten Geschichten als Fakt zu verkaufen !

    Und was hat "Phosphor über Gaza" damit zu tun. Welch ein absurdes Ablenkungsmanöver, mit dem du wohl meinst, meine Glaubwürdigkeit erschüttern zu können. Respekt !

  1. Lohengrin sagt:

    Das AWI hat wieder einmal eine wahnwitzige Begründung gefunden, Geld zu bekommen. Das ist auch schon alles. Dem Meer wird das bisschen Eisensulfat nichts ausmachen.
    Im großen Stil könnte es interessant werden, denn so kann man viel mehr Fische (und Wale) fangen als bisher. Mit diesem Ziel hätte das AWI aber nicht den Auftrag bekommen.

    Was von CO2 zu halten ist, kann man selbst nachrechnen. Es ist nicht kompliziert, die grundlegenden Daten gibt es bei Wikipedia, und es lohnt sich, denn erst danach sollte man mitreden.
    Hier nun die wichtigsten Ergebnisse:

    1) Der Mensch hat in den letzten Jahrzehnten durch Verbrennung von Öl, Gas und Kohle den CO2-Gehalt der Atmospäre von 200ppm auf 380ppm gebracht. Ob das schlimm ist, weiß niemand. Bis jetzt stört es nicht.

    2) Das Meer hat 120 mal so viel CO2 gespeichert wie aus allem bisher verfeuerten Gas, Öl und Kohle herausgekommen ist. Jetzt ist ein Viertel der Vorräte weg.
    Das Meer wird das CO2 problemlos wegstecken, und danach wird das in ihm gelöste CO2 um ein Dreißigstel erhöht sein. Der CO2-Gehalt der Atmosphäre wird wieder auf 180ppm bis 210ppm kommen - so wie immer.

    3) Im Jahr 2004 wurde so viel Öl, Gas und Kohle verfeuert, dass die CO2-Konzentration der Atmosphäre um 5ppm hätte steigen müssen. Aber es waren nur 2ppm. Also hat das Meer schon 3ppm geschluckt. Der gewöhnliche Wert von 180ppm bis 210ppm wird in Jahrzehnten wieder erreicht sein.

    Ergebnis: Wir werden vllt die restlichen Vorräte verfeuern, und dabei den CO2-Gehalt auf 600ppm hochjagen. Nach ein paar Jahrzehnten ist das alles im Meer verschwunden.
    Diese Eskapade von 100 Jahren ist so kurz, dass es niemand mehr in Bohrkernen erkennen wird. Die Bohrkerne werden Durchschnittswerte von 180ppm bis 210ppm anzeigen, also so wie immer.

    Wichtig ist, dass man nicht die Menschen mit Rückständen von schlechter Verbrennung wie Ruß, Dioxin, Benzol oder Schwefeloxiden belästigt. Aber das ist durch gute Maschinen zu erreichen. Das CO2 ist kein Problem.

  1. zockeverachter sagt:

    @ciao zocke 30. Januar 2009 23:47

    Das böse CO2 verursacht jetzt auch Chemtrails :)
    Nach deinem Link bin ich gefolgt und wollte doch mal schauen wer denn dein schlauer
    Dr. rer. nat. Holm Gero Hümmler
    Dipl.-Phys., Dipl.-Wirt.-Phys.
    ist:

    http://www.alice-dsl.net/hummler/4555.html

    Ja da schau an!!!
    Eine CDU Ausbeuter wird als Beweis angeführt das alle Chemtrailbeobachter einen an der Klatsche haben?

    Ein Befürworter des Flughafenausbaus und ein Kämpfer für die Kernenergie.
    Ein Manager der Grossindustrie betreibt hier in dem Blog aktiv Werbung.

    Freeman:
    So funktioniert Social Bookmarking !!!
    Über zocke verleumdet so ein CDU Fuzzy die ganze Chemtrailsache.

    zocke verlinkt CDU/Industrie Propaganda !!!

    Da basteln Kinder in der Grundschule bessere Referate, als dieser CDU Saftarsch.

  1. Anonym sagt:

    ist Euch schon mal aufgefallen, daß wo immer es um Chemtrails geht, sich diese Auftragsschreiber einmischen.

    Wer diesen Himmel, den wir z.B. hier in Oberfranken seit Monaten haben, auch im Sommer, als etwas normales betrachtet und behauptet, der Himmel sehe schon seit Jahrzehnten so aus,
    DER LÜGT!!!

    Mag sein, daß es Gegenden gibt, die nicht so besprüht werden aber gerade hier auf ländlichem Gebiet ist es besonders schlimm.

    Kaum noch Sonne, kaum noch ein Tag an dem der Himmel blau oder gar wolkenlos ist. Und man muß doch nur die Fluglinien ansehen, kreuz und quer, manchmal 2 oder 3 nebeneinander ... sowas darf es doch gar nicht geben, für normalen Flugverkehr. Und überhaupt man sieht sie ja und man kann es genau sehen, wie sie sprühen und fliegen.

    Aber mir ist schon klar, daß gerade dieses Projekt, welches ja nur dazu beitragen soll uns komplett zu verseuchen und unsere Natur zu zerstören, besonders geschützt werden muss. Daher auch die vielen Auftragsschreiber die im Namen der "guten Sache" agieren.

    Es ist schon mehr als tragisch, daß Menschen wissentlich dazu beitragen, daß die Wahrheit verschleiert wird, genau wie unser Himmel ständig verschleiert ist.

    Schämt Euch und denkt daran, egal was sie Euch erzählen, auch ihr werdet an den Folgen dieser Chemtrails zu leiden haben, ihr werdet nur benutzt für diese "Arbeit". Euer Leben ist denen doch genaus egal, wie das unsrige....

    Allen, weiterhin viel Kraft für die Aufklärung und das die Wahrheit auch eines Tages unseren Himmel wieder erstrahlen lässt.

    herzlichen Gruß Iris

  1. Anonym sagt:

    Im Jahre 1504 hatte der Mönch Johann Tetzel die Geschäftsidee mit den Ablassbriefen.
    Wenn ich das hier mit den "chemtrails" lese, und mit welcher Überzeugung einige Leute daran glauben, bin ich mir nicht mehr so ganz sicher, ob die Menschheit sich weiterentwickelt hat.
    Für Geld gibt es ORGONIT zu kaufen - eine geile Geschäftsidee. Das Geld muß halt umlaufen, man gibt es ja ohnehin meist für Sachen aus die man eigentlich so wie so gar nicht braucht.
    Al Gore ist schon ein "schlauer" Typ - Du kannst dem Menschen alles verkaufen und auch alles nehmen - nur seinen Glauben nicht. Die Paarung Angst und Glauben verhindern ein Leben in Glück. Jeder weiß es, aber einige ignorieren dies schon fast in süchtiger Form. Schade.

  1. Anonym sagt:

    Also Leute für alle die nicht an Chemtrails glauben:

    FAKT IST: Viele Kondensstreifen breiten sich aus und bilden eine Wolkenschicht (ob der Treibstoff jetzt mit Chemie gestreckt ist oder nicht ist egal), Die Konsequenzen einer geschlossenen Wolkendecke sollten jedem klar seien. Pflanzen und Menschen wird ein Stück Lebensernergie entzogen! Wir brauchen Sonne, sie macht uns glücklich, gesund lässt Vitamin D produzieren, ja und Pflanzen wachsen von der Sonne.

    Also ob Chemtrail oder nicht der Himmel ist zunehmmend bedeckt und das unter anderem auch wegen den Kondensstreifen/Chemtrails!

    An die ganze Scheisse die im Inet dagegegen angeboten wird glaub ich nicht! Wenn die Leute drauf reinfallen selber schuld. Ich hab auch keine Vorrat für den "Krissenfall" Ich seh das so wie der Swatch Chef, uns gehts eigentlich nicht schlecht. Die eizigsten die nen Problem haben sind die Banken und der Staat! Aber das ist nicht meine Schuld und ich kann auch nichts ändern also verschont mich mit Krisengedanken. Mein Chef plagt mich schon ständig damit. Das ist einfach nicht real, nur weil der Chef die selben oder nochmehr Rekordgewinne erzielen will müssen Mitarbeiter gehen!? Das ist das gleiche wie mit den Bonizahlungen. Oder wie Dieter Bohlens Einbrecher kriegt 13 Jahre Knast und der Zumwinkel muss grad mal das Geld dem Staat zahlen was er umterschlagen hat. Genauso wie die ganzen Betrüger aus Lichtenstein.
    Die Schere zwiechen Arm und Reich weitet sich! Als kleiner Mann wirst du nur noch ausgenohmen und die Reichen leben im MASSLOSEN ÜBERFLUSS! Doch jeder kriegt das was er verdient! Ich mag mein Leben auch mit weniger Geld ich hab eine tolle Freundin dich ich liebe und die mich liebt ich bin Gesund, sozial und fleissig wenn mich etwas interessiert und ich kann Stolz auf mich und meine Freundin seien. Ob das so ein Zumwinkel von sich behaupten kann bezweifele ich.


    Woher habt ihr die Information das der Flugverkehr in diesem Jahr zurückgehen wird?? Ich glaube nicht dran. Ich will endlich wieder Sonne!! Ich gehe auch wieder gemäßigt ins Solarium um den Sonnenverlust einigermassen zu Kompensieren.

    Schaut auf die FAKTEN: Eine Kondensstreifen breiten sich aus! Es ist FAKT ob Chemtrails oder nicht es ist nicht GESUND!

    Fakt sind auch diese Düppels die vom Militär versprüht werden! Gesund??

    Wir müssen uns nicht alles gefallen lassen und nur weil sonnen paar Idioten Krisen ausnutzen muss es nicht heissen es gibt die nicht. Wir sollten ZUSAMMEN nicht GEGENEINANDER Arbeiten!! Oder habt ihr lieber ne geschlossene Wolkendecke tag täglich über euren Köpfen??

    schönen Tag dann allen
    bye

  1. Vortex sagt:

    Mal zur klarstellung:
    ich bin student und kein auftragsschreiber. ich bin allein meinem gewissen verpflichtet.

    Ich gehe die sache nur bischen logischer und rationaler an und frage nach beweisen und glaube nicht direkt jede wilde these. da kann ja jeder kommen.

    Ich könnte auch sagen, dass autos diesen zusatz im Sprit haben, um menschen zu vergiften, willenlos machen oder impfen etc.
    Und ihr würdet es anscheinend glauben und schriend durch die straßen rennen.

    Das ist doch paranoia. Einerseits redet ihr davon, dass die regierungen angst ausbrieten (was ja stimmt), lasst euch aber dann durch eine unbegründete These fertig machen.
    Ich versteh das nicht.

  1. Anonym sagt:

    Thema Sonne:

    Ist euch aufgefallen, das WINTER ist??
    Da ist Sonnenmangel ganz normal und hat nix mit chemtrails/normalen kondensstreifen zu tun.

    Und ICH zumindest hab im süd-westlichen nrw gerade sonne mit blauem himmel.

    Das sich aus vielen Kondensstreifen wolken bilden ist so nicht richtig. Wenn eine front aufzieht oder eine luftströmung mit feuchter luft kommt, dann bilden sich mit und ohne kondesstreifen wolken bzw. ziehen zu, sucht euch einen meterologen/physiker/chemiker, der euch das erklärt. Und das ihr jetzt voller kondensstreifen den himmel nicht seht, nehm ich euch nicht ab. Ich hab bis vor kurzem bei köln auch in einer einflugschneise gewohnt und ich konnte noch immer die Sonne sehen, wenn keine dicke wolkendecke (die wohl nicht durch flugzeuge verursacht sind) sie verdeckt hat.

    Das Thema künstliche Wolkenbildung ist eher ein reales thema für Kraftwerke, da kann man die wolkenbildung an feuchten tagen richtig sehen.

    schönes wochenende!

  1. Anonym sagt:

    an Vortex,

    als Student biste ja dann noch etwas jünger, als ich und kennst den Himmel noch keine 40 oder 50 Jahre.
    Du darfst mir ruhig glauben, daß der Himmel früher ein anderer war.
    Ich kenne hier sehr viele junge Leute die selbst sagen, der Himmel war aber früher anders. Schau dir Fotos oder Filme von früher an. Wenn du den Unterschied nicht siehst, dann weiß ich auch nicht mehr.
    Die Fakten sprechen doch für sich.
    Wenn Du sie nicht sehen willst, bitte... dann lebe weiterhin in Deiner Traumwelt. Ich aber weiß, daß es uns Menschen an die Substanz gehen soll und nicht nur mit Chemtrails, denke da nur an Monsato , die EU-Verordnungen, die Bauern die gezwungen werden Gen-Produkte anzubauen, der Milchpreis wird schon wieder verringert, sodaß ein Bauernhof kaum noch wirtschaften kann. Einerseits werden durch die EU die Felder stillgelegt, damit wir nicht zu viel produzieren und im Gegensatz aus den anderen Ländern übermässig verseuchte Produkte einkaufen müssen. Andererseits wird auf Urwaldflächen
    für Bio Sprit angebaut, was für ein Irrsinn.

    Schon mal an die Funknetze, ELF Wellen, HAARP-gedacht, welchen Sinn die hintergründig haben.
    Schon mal darüber nachgedacht, wenn Du gezwungen wirst, einen RFID Chip zu tragen (an Stirn oder rechter Hand) das Zeichen des Tieres, ohne daß niemand mehr kaufen oder verkaufen kann? Schon mal überlegt, ob die ganze Weltwirtschaftskrise nicht gewollt ist um ein Chaos zu verursachen, Menschen zu enteignen, und dann alle durch Chip gleichzuschalten.. Übrigens, die liebe Frau Merkl ist da grad dran, dies voranzutreiben.

    Ebenso die Kriegsvorbereitungen, die überall getroffen werden. Gleichfalls die Hetze gegen alle und jeden. Oder glaubst du, daß es wirklich diese Piraten gibt, die sich mit der NATO Kriegsflotte anlegen. Oder dass es für die paar afghanischen Bergbauern oder auch Taliban wirklich nötig ist, mit zehntausenden von westlichen Soldaten mit High-Tech Ausrüstung, jahrelang zu kämpfen.. Ich frage mich schon lange.. gegen was unsere Soldaten da wirklich kämpfen. Mit diesen modernsten Waffen, dürfte da doch niemand mehr am Leben sein.
    UND UND UND...
    Ich wünsche Dir, solltest Du noch in den Genuß kommen, eine eigene Familie zu gründen, daß deine Kinder in Freiheit und Gesundheit aufwachsen dürfen. Wenn sie das nicht mehr können, dann wirst DU dir eingestehen müssen... daß auch DU ein Teil warst, der zu dieser Zukunft beigetragen hat.
    Wach auf lieber Vortex, noch kannst Du dich auf die Seite der Menschen stellen, die nur in Wahrheit und Frieden leben wollen.

    In diesem Sinne
    alles Gute
    Iris

  1. Anonym sagt:

    Hallo Iris, 15:23
    ich mische mich da mal mit ein. Bin Jahrgang 1940 .
    Eins vor weg: Sehr viel liegt nicht in den Jahren, die man auf dem Buckel hat, sondern in der Kugel die oben drauf sitzt.

    Ich staune nur immer wieder wieviel Mühe die "Fakten"-Wisser sich geben zu beweisen wie mieserabel das Leben heute doch ist.
    Lass jeden doch glauben, dass die Erde eine Frisbee Scheibe ist - oder auch nicht. Man kann es doch mit eigenen Augen sehen - und Columbus hat es nie gegeben. So einfach ist Esoterik!
    Ich glaube Leute mit so einem Horizont sind bestimmt auch happy.
    Jeder ist das was es glaubt, glaube es mir.

    Mich begleiten diese Kondensstreifen am Himmel schon ein Leben lang, aber erst hier habe ich erfahren, dass ich eigentlich schon tot/krank sein müßte - Vielleicht habe ich nur vergessen umzufallen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich Winterbader bin - das ist auch nicht jedermanns Sache. Alles freiwillig - irgendwo haben wir alle einen Stich. So what.

  1. Vortex sagt:

    Das der Flugverkehr stark zugenommen hat bestreitet keiner!

    Aber ich wüsste jetzt nicht was die Agrarpolitik der EU und mit den angeblichen Chemtrails der CIA zu tun hat.

    Da hat das eine mit dem anderen nix zu tun.

    Außerdem hab ich auch Eltern, Großelten und viele Verwandte und von denen erzählt keiner der Himmel war früher anders. Und glaub mir diese Leute gehen mit offenen Augen durchs Leben.

    Ich hab Verwandte die leben im Bergischen land und wenn ich dort bin, ist da auch immer schlechteres Wetter, was allein mit dem regionalen Klima zu erklären ist.

    Es kann auch sein, dass sich die Wetterfronten aufgrund von irgendwelchen Ursachen verschieben, du Kraftwerke oder große Gewässer in der Nähe hast, sodass du in deiner Region nun häufiger wolckenbildung hast.
    Aber versuche es doch nicht auf eine abstruse, sehr unwahrscheinliche Weise zu erklären.

    Das etwas auf der Welt gespielt wird ist mir schon klar, ich meine es sind Fakten, das die CIA die Talliban gegründet und finanziert haben usw.; das sehe ich genau so kritisch wie du.

    Aber warum sollte die Bundesregierung uns einen Chip verpflanzen, damit sie sehen kann wo wird sind? Wir tragen doch alle brav unser handy mit rum, da brauchts sowas gar nicht.

    Immer schön kritisch sein (das hat mir schon manches erspart), nicht nur gegenüber den öffentlichen medien, es gibt auch wo anders genügend spinner.

    gruss

  1. Anonym sagt:

    Andys Beitrag, den er gleich an dritter Stelle geschrieben hat wiederhole ich noch mal.


    Seinen Link gebe ich verkürzt wieder:

    http://de.youtube.com:

    ZDF heute-journal WETTERBERICHT vom 14.01.09,
    Zitat vom Meteorologen Gunther Tiersch:
    "...und dann haben wir noch etwas, was wir nicht als Regen, oder Schnee identifizieren können, hier im Westen diese Schlangenlinien, dass haben wahrscheinlich am Nachmittag, über der NORDSEE
    ein paar Flugzeuge, Militärflugzeuge raus gebracht und in ungefähr 5 bis 6 KM Höhe.
    Hat mit Wetter so nichts zu tun."


    Bildanalyse, wenn es zu schnell ging.
    0:30
    Die ersten Chemtrails sieht man über den Niederlanden und Belgien
    0:32
    Die Trails ziehen (fliegen?) südöstlich runter bis etwa nach Reims, Frankreich und ziehen bis nach Bonn.

    Fazit:
    Aufschrei? Greenpeace? Pfui, wie Intolerant wäre das denn. Lieber weiter quacken im Einheitsbrei, einmal im Monat 5 Euro für "Rettet die Wahle" spenden, während es scheissegal ist, dass die eigene Art gerade Hopps geht. Einfach nur, damit jeder so einem moralisch einwandfreien "Aktivisten" für seinen "Einsatz" bewundernd ansieht. WOW, wie mutig.

  1. Freeman sagt:

    Da sich die Kommetare nich an das Thema des Artikels "Klimadesignprojekt im Ozean" halten, schliess ich die Diskussion.