Nachrichten

Über Gutti und Gaddafi

Mittwoch, 2. März 2011 , von Freeman um 18:00

G&G (Guttenberg und Gaddafi) steht für eine enge deutsch-libysche Zusammenarbeit, nicht nur auf wirtschaftlichem, sondern auch und gerade auf 'sicherheits'politischem Gebiet mit langer Tradition.

Guttenberg mit dem libyschen Vize-Wirtschaftsminister Taher Sarkez in Tripoli

Das deutsche Aussenministerium vor einem Jahr: "Die politischen Beziehungen zwischen Libyen und Deutschland haben sich konsolidiert. Eine Intensivierung insbesondere durch hochrangige Besuchskontakte war dank der Entschädigung für die deutschen Opfer des Attentats auf die Berliner Diskothek 'La Belle' (1986) möglich geworden." (Zitiert nach 'Deutsche Interessen in Libyen', v. Ulrich Rippert, 2.3.2011).

Das Jahr 2004 ist ganz entscheidend für die Wandlung des 'grossen afrikanischen Revolutionsführers' und 'Antiimperialisten', der noch 1986 im Fadenkreuz der Ronald Reaganschen US-Politik und ihrer Militär- schläge in Libyen (Bombardierung Benghazis) gestanden hatte. Nicht nur mit dem britischen Kriegsverbrecher Tony Blair, der in England nur noch 'Bliar' (also Blair, der Lügner) genannt wird und nicht mehr in Ruhe seine Memoiren signieren kann, ohne von der 'Stop The War Coalition' besucht zu werden, wurden fette Deals vereinbart, sondern auch mit dem deutschen Tony Blair, Gerhard Schröder, der uns 1999 in den Jugoslawienkrieg führte. 2004, nach der Entschädigungsvereinbarung für die Opfer von 'La Belle', reiste Schröder eilig nach Libyen. Es folgten jährliche deutsch-libysche Wirtschaftstreffen. Deutschland beteiligte sich an der Internationalen Messe Tripolis.

Worin besteht die Bedeutung Libyens für die deutsche Wirtschaft?

Libyen ist Deutschlands drittwichtigster Erdöllieferant und deckt etwa 11 Prozent des Gesamtbedarfs. Nach Italien steht Deutschland als Abnehmer libyschen Öls zusammen mit Frankreich an zweiter Stelle.

Deutschland beteiligte sich durch Siemens an dem 'Great Man-Made River' Wasserversorgungsprojekt, dem wohl grössten Trinkwasser- versorgungsprojekt der Welt (so Ulrich Rippert).

Mehr noch: Wintershall, eine BASF-Tocher, ist so Rippert, seit 1958 in Libyen aktiv und betreibt Ölfelder in Libyen. Bilfinger-Berger, ein Baukonzern, baut libysche Autobahnen für Gaddafi. Er ist besonders in der Industriestadt Zawia tätig.

Die FAZ schrieb vor zwei Jahren in einem Artikel über die Bemühungen des damaligen deutschen Wirtschaftsministers Karl-Theodor zu Guttenberg, 'Klinkenputzen für Gaddafi':

"Geld ist in Libyen auch in der Krise mehr als genug da und inzwischen auch der Wille, es zum Nutzen des Landes zu nutzen - schon allein, um die bestehenden Herrschaftsverhältnisse zu stabilisieren."
(Zitiert nach U. Rippert).

"Ausländische Investoren und entsprechendes Know How sind in Libyen hochwillkommen, solange alles unter der Kontrolle des Gaddafi-Clans bleibt." (aaO.)

In dem FAZ-Artikel heisst es weiter:

"Frankreich hat sich jetzt ein grosses Stück des libyschen Kuchens gesichert. Ebenso die Amerikaner, die den 'tollwütigen Hund' (Reagan) jetzt eher wie einen Königspudel behandeln. Berlusconi hat ohne Hintergedanken den Diktator zum G-8-Gipfeltreffen im Juli eingeladen und die Russen sind immer präsent, wenn Gefahr für ihr Gasmonopol droht."

Also sei es 'höchste Zeit gewesen, dass auch Berlin Flagge zeigt', so die FAZ weiter. Ihr war zu entnehmen, dass Guttenberg tagelang auf eine Audienz bei Gaddafi gewartet habe, schliesslich aber doch nur mit einem 'Schwager des Oberst' abgespeist worden sei.

Die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Gaddafis Libyen bestand bzw. besteht auch auf dem Gebiet der sog. Sicherheit, sodass man von einer regelrechten 'Sicherheitspartnerschaft' zwischen den beiden Ländern sprechen kann. Was bedeutet das konkret?

Konkret bedeutet das, dass zwischen 1965 (also auch schon vor Gaddafis Militärputsch von 1969) und 1983 libysche Soldaten von der Bundeswehr ausgebildet wurden und libysche Polizisten an Kursen des BKA teilnahmen.

Im September 2003 wurden die UN-Sanktionen gegen Libyen aufgehoben, und nun kommt die Zusammenarbeit richtig in Schwung: Im April 2008 schrieb die Berliner Zeitung über eine private deutsche Sicherheitsfirma, die 'mehrere Hundert libysche Offiziere und Unteroffiziere aus Gaddafis Schutztruppe im Nahkampf, Scharfschiessen, Minenlegen, Häuserkampf und der Festnahme von Verdächtigten unterrichtet habe'. (zitiert nach U. Rippert).

Deutschland beteiligte sich also an nichts anderem als an der Unterdrückung der libyschen Bevölkerung. Auch das Waffengeschäft florierte: Dazu Rippert:

"Allein in den vergangenen drei Jahren erhielt Libyen 'genehmigungspflichtige deutsche Ausfuhren' im Wert von mehr als 80 Millionen Euro - vorwiegend Kommunikationsgerät, Polizeiausrüstung udn Hubschrauber."

Die deutsche Wirtschaft hat also von der Brutalität des libyschen Regimes direkt profitiert, ein Regime, das Armutsflüchtlinge aus afrikanischen Ländern in Container zusammengepfercht und in Wüstenlager transportiert. Und auch hier gab es eine 'sicherheitspolitische' Partnerschaft schon seit der Schröderschen Regierung, um Flüchtlingsströme nach Europa einzudämmen.

Anti-Gaddafi Kräfte schützen die libysche Bevölkerung:

insgesamt 11 Kommentare:

  1. Simon sagt:

    Hoch leben unsere Deutschen Politiker und Wirtschaftsbosse, an jedem Baum einer! Es wird sich erst dann in Deutschland etwas ändern, wenn alles zusammenbricht, so wie wir es aus dem 2. Weltkrieg her kennen! Vorher hat die Masse alles bereitwillig mitgemacht und Ihren Arsch hingehalten. Während sich in einigen Europäischen Ländern, wie zum Beispiel Griechenland und Frankreich, endlich in der Gesellschaft was verändert, träumen die Menschen in Deutschland weiter vor sich hin und glauben an Ihren Führer Merkel! Sicherlich ist Deutschland nicht Griechenland, aber was nicht ist, kann ja bekanntlich schnell werden und die Zeichen dafür stehen nicht schlecht! Ich meine damit nicht die Proteste gegen unsere Politiker, sondern unsere sogenannte Wunder Wirtschaft! Noch glauben viele Menschen an das Wunderland Deutschland, aber in einigen Wochen oder Monaten wird sich zeigen, wie stark Deutschland wirklich ist, dann aber wird es für Proteste zu spät sein! Weil dann unsere "Demokratische" Regierung, zusammen mit unserer geliebten "Demokratischen" EU, die neuen Antibürger Gesetze fertiggestellt haben wird! So wie es jetzt gerade von unseren Volksvertretern(oder auch nicht!) geplant wird!! Ich bin mir sicher, das während der ganzen Guttenberg Aufregung fleißig daran gearbeitet wurde. Denn das mit Guttenberg war doch ein gezieltes Ablenkungsmanöver. Seine Schuld steht wohl außer frage, aber das Verhalten der Medien war absolut unverhältnismäßig, auch wenn Herr zu Guttenberg selber dazu beigetragen hatte! Ich kann nur hoffen, das sich auch in Deutschland bald noch mehr Menschen gegen die Elite erheben und endlich ein Umdenken erzwingen, bevor alles zusammenbricht! Denn einst ist ja wohl klar, wenn die USA wirklich bald total in sich zusammenbrechen werden, dann wird dieses eine Biblische Katastrophe auslösen, auf der ganzen Welt! Und weil die Elite das auch weist, werden Sie alles dagegen unternehmen, damit dies nicht so passieren wird, sondern in einem für Sie geregelten Chaos, vielleicht mit einem größeren Krieg, wovor uns Gott bewahren möge! Man kann nur hoffen, das die Menschen sich nicht all zu sehr von den Medien blenden lassen und Ihren Verstand einschalten! Vor allem zusammenhalten und sich nicht gegenseitig aufhetzen lassen. Die Westlichen Regierungen verhalten sich momentan verdächtig ruhig, entweder vor Angst oder weil Sie wissen das bald was großes bevorsteht, um mal wieder die Gesetze für sich umschreiben zu können. Ich wette das Sie schon den Notausschalter für das Internet und Mobilfunknetz in der Hand halten und jetzt nur noch auf den richtigen Moment abwarten!

  1. michael sagt:

    WER setzt eigentlich WIE die Rundfunkraete zusammen? Also, das WER sind wohl die Laender, aber WIE? Wieso werden die Rundfunkraete oder gar die Intendanten nicht von den Buergern gewaehlt?
    Worauf ich eigentlich raus wollte:
    Die Standard-Medien scheinen ja sowas wie die Nerven/das Rueckrad der Herrscher zu sein (den passenden Vergleich kann jeder selbst suchen). Vielleicht sollte man bei denen mit deutlichen Veraenderungen (Revolution oder what ever) anfangen. Denn: wenn der Medienhaufen endlich mal ordentlich berichten wuerde, koennte der Buerger auch klarer sagen WAS oder wen er WARUM will bzw. nicht will. Ich meine, was nuetzt es, wenn sich ASR, Wikileaks etc. "den Mund fusselig reden" und wenn man das weiter gibt man als Antwort bekommt "In der Tagesschau haben sie aber was anderes gesagt". Je nach dem ist es auf youtube etc. leicht sich das anzugucken, was die Glotze verschweigt - nur: wenn die Leute meinen, dass sie das nicht angucken brauchen, weil es eh uebertrieben oder gelogen ist? Also, irgendwie muss man den Massen glaub ich erst mal klar machen, dass die Glotze (etc.) der Luegenkasten ist und zwar nicht nur als daher gesagte Phrase, sondern dass der Kasten tatsaechlich luegt und verschweigt und dass wir uns an unsere eigene Nase packen koennen, wenn wir uns ueber die ach so falsche Berichterstattung in irgendwelchen anderen Laendern auslassen. Die meisten meinen doch noch, dass man sich ueber unsere Standard-Medien ausreichend und objektiv informieren kann und ich selbst lese auch noch nicht so lange mit.
    ...
    Erinnern wollte ich auch mal an den falschen zusammengefalteten Geldschein mit der ASR-Werbung, wobei es statt der ASR-Werbung natuerlich auch eine URL zu einem youtube-Video sein koennte etc. Vielleicht kann Freeman nochmal den Link zu dem Beitrag setzen. Es dauert nicht mehr lang bis zu den ersten warmen Tagen und da sind wohl viele Leute unterwegs.

  1. annetopas sagt:

    Danke Freeman für diesen überaus aufschlussreichen Artikel. Es geht um Öl, Gas und Rohstoffe, alles andere ist nur Kasperltheater auf Kosten der Bevölkerung. Leider!

    Simon sagt:"Es wird sich erst dann in Deutschland etwas ändern, wenn alles zusammenbricht, so wie wir es aus dem 2. Weltkrieg her kennen! Vorher hat die Masse alles bereitwillig mitgemacht und Ihren Arsch hingehalten."
    Absolut richtig und einfach nur traurig! Danke für den guten Kommentar, Simon

  1. Gerd sagt:

    Nachtrag

    http://news.scotsman.com/world/Libya-Pilots-at-the-ready.6725640.jp

  1. drdre sagt:

    Warum wundert mich das nicht.. Dass jetzt die Heuchler in Deutschland und USA mit den Menschenrechten kommen.. wo diese den Daumen wieder auf die Ölvorräte und Gasvorkommen legen möchten. Was ist mit den Menschenrechten im DRC RAPE Staat..
    Was die Ambitionen in Lybien von B&B betrifft:
    Da ist ja der Roland Koch gerade der Richtige im Aufsichtsrat von Bilfinger und Berger..
    Jetzt hat man sich ja mit Hilfe der Arabischen Liga auf eine Flugverbotszone geeinigt.. was man ja begrüssen kann, angesichts der Angriffe aus der Luft auf die zivil Bevölkerung. Aber darum gehts den USA und der EU ja nicht nur sondern um die Sicherung der Ölförderanlagen. Abwarten was als nächstes kommt..

  1. Skeptiker sagt:

    Gutti hat schon nach 14 Tagen Protest keine Kraft mehr (ein super Verteidigungsminister). Er soll sich mal ein Beispiel an dem alten Kämpfer Gaddafi nehmen :-)

  1. W. Wallace sagt:

    Gleiches gesellt sich ja bekanntlich gerne mit Gleichem!
    Toll, dass wir hier alle unsere Gedanken und Empfinden austauschen.
    Leider gehen die meisten Kommentare mit dem Fazit in die Richtung, dass Deutschland einfach zu spät aufwacht und die anderen Länder ja mutiger sind.

    IHR ALLE HIER JAMMERT DOCH AUCH NOCH AUF HOHEM NIVEAU!!!

    Wer von euch hat heute schon jemanden davon überzeugt, dass die Medien uns manipulieren?
    Wer hat von euch hat heute schon ans Radio, Zeitung, Zeitschriften geschrieben und sie ermutigt kritischere Beiträge zu senden, da der Markt der Höhrer da ist.
    Wer von euch verschickt dauerhaft Emails an Arbeitskollegen mit Links zu solchen Berichten hier, ob ich dazu das Einverständnis habe oder nicht?
    Wer legt sich wirklich mal mit Andersdenkenden an???

    Naja es ist halt einfacher sich mit Gleichem auszutauschen, wo man anstatt Rechtfertigungen und Überzeugungen abgeben muss, mit Zustimmung und Anerkennung belohnt wird.
    (Die Wahl des Weges mit dem geringsten Wiederstand und im Fall des Falles noch behaupten "Ich habs doch gleich gesagt!")

  1. REBELL sagt:

    @W.Wallace
    um deine Frage zu beantworten,wer sich mit andersdenkenden anlegt: Ich weil ich ein REBELL bin,ich lege mich mit meinem Chef (ich arbeite in einer Behindertenwerkstatt) und versuche meine "Arbeitskollegen" davon zu überzeugen die Glotze endlich mal abzuschalten,aber das sind Behinderte Menschen,die kappieren das nicht und mein Chef ist über 60 und bekanntlich sind ja alte Menschen sturr wie ein Esel,auch meine Mutter lässt sich in der Richtung nichts sagen,erst letzte Woche hatte ich mit Ihr eine kleine Meinungsverschiedenheit über die HartzIV Empfänger,sie ist tatsächlich der Meinung (so wie sie die "BLÖD" schreibt) das diese alles in den Arsch gesteckt bekommen
    Dauerhaft emails an Arbeitskollegen kann ich keine verschicken da meine keinen Internetzugang haben und auch nie haben werden weil denen das nicht gestattet ist
    Deijne erste Frage kann ich mit NEIN beantworten,habe aber schon des öfteren bei verschiedenen Kommentaren bei freenet daraufhingewiesen,ach und bei der MSN-Startseite,seit dem habe ich dort redeverbot :D

    @Freeman, danke für deine Beiträge,seit ich sie lese bin ich noch mehr REBELL als ich schon vorher war :D

  1. Must read

    http://www.zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/230-das-guttenberg-dossier-teil-1.html

  1. http://www.weser-kurier.de/Artikel/Ratgeber/Multimedia/334311/Hacker-Attacke+auf+Blogger-Plattform+wordpress.com.html

    Gestern Donnerstag 03.03.11 ist die blogger-side wordpress gecrasht. War wohl wieder einmal ein gezielter Angriff der bekannten Beratungsfirma (Siemens/Iran). Hauptziel des Angriffs war ein nicht englischer blog (deinbweckruf?). Wie gut das man sich auch im real-modus sieht.

  1. Ichnunwieder sagt:

    Bis vor kurzem gab es bei Al-Jazeera eine Auflistung über die Verteilung der Ölmengen. Leider wurde sie aus dem Archiv geworfen. Aber es war eine ganze Menge was Deutschland von Lybien bekommt.
    Wichtig ist aber auch, das Gadaffi Konten in der EU hat und Gelder für Öl nie nach Lybien überwiesen werden mussten. Wir haben das Geld quasi behalten und so Öl umsonst bekommen.