Nachrichten

Live-Stream aus Japan

Samstag, 12. März 2011 , von Freeman um 14:00

Hier die Live-Übertragung drei japanischer TV-Sender. Auch wenn wir die Sprache nicht unbedingt verstehen, die Bilder sind aufschlussreich:





insgesamt 10 Kommentare:

  1. canamanna sagt:

    schon eindrucksvoll wie japanische Medien auf JAPANER wirken müssen:
    immer nett; das Gegenüber nicht vor den Kopf stossen, Kritik nur vorsichtig formulieren, RESPEKT vor die eigene PERSÖNLICHKEIT setzen!

    Keine Panik, die Regierung wird es schon richten!

    Wir sind Europaeer; wir wissen es besser;
    wir sind sowas von aufgeklährt;

    Internet wird nicht zensuriert, ausser von den jeweiligen Beaufsichtiger eines jeweiligen Blog`s von spezifischer Thematik...

    Trotzdem, ich habe meine "Tatsachen von den Mainstream_Medien ins von mir selber, mit unglaublicher Vielfahlt vollziehender berichterstattender selbstinzenierender, selsterniedrigender in Kauf nehmender Helden als Vorsatz Dessen
    was Wahrheit ist, zu vergessen versuchen, um konkret, die Wahrheit zu finden

  1. m. sagt:

    e.
    Stuxnet, hat der was damit zu tun das die Kühlung versagt hat?

    "According to the security company, the virus is designed to target a German-made program →often used in systems managing water←, gas and oil pipelines. The program is used at public utilities around the world, →including in Japan."

    http://www.yomiuri.co.jp/dy/national/T101004003493.htm

  1. m. sagt:

    Ergänzend zu dem Stuxnetding:

    "Das Dramatische in Fukushima sei, dass neben der möglichen Kernschmelze in Block 1 in einem weiteren Kraftwerksblock ein solches Szenario drohe. →→→"Fünf von zehn Reaktoren in Fukushima sind ohne Kühlung"←←←, sagte der Sprecher unter Verweis auf Informationen aus der Krisenregion.

    http://www.sueddeutsche.de/wissen/atomalarm-in-japan-kernschmelze-grad-celsius-fressen-sich-durch-jedes-material-der-welt-1.1071312

  1. Herrscher sagt:

    @canamanna
    Wie meinst du das "wie japanische Medien auf Japaner wirken muessen?"
    Die kennen das doch nciht anders und es ist auch im alltaeglichen Leben so das man anderen tunlichst nicht auf den Schlips tritt. Ein Gesichtsverlust wird hier (SOA) hoeher gewertet (auch vor Gericht) als irgendwas anderes. Das ist kulturell bedingt, die Japaner werden schon wissen wie sie das TV zu interpretieren haben.

    "Wir sind Europaer, wir wissen es besser"
    Ich hoffe das war Satire, ansonsten um deine Schlussfolgerung zu beenden haettest du auch schreiben koennen:
    Die Japaner lassen sich von den MM verarschen, aber wir sind noch schlimmer, denn wir wissen was abgeht und machens trotzdem mit.

    Der letzte Satz von dir ist irgendwie gar nicht mehr verstaendlich - sorry.

    Gruss

    BamBoo von http://www.kladderatsch.com - dem Selbstversorgerforum!

  1. Christian sagt:

    Ihr wisst doch hoffentlich noch, dass die Japaner von uns die Technologie und die Ressourcen massenhaft gekauft haben. ;) Da steht nicht nur ein Kraftwerk in dieser Art in Japan!

    Wer hats verkauft, die Technologie des Risikos? Unsere Regierung, unsere DAX-Unternehmen.

    Wer hats gekauft? Andere Regierungen, andere DAX-Unternehmen.

    Wer stirbt? Die Hilflosen, die Wegseher, die Unschuldigen, Andere ....

    Wir kennen die Risiken von:
    Atomkraftwerken - sie treten ein
    Nuklearwaffen - sie treten ein
    Giftigen Lebensmitteln - sie wirken
    Skrupelosen Politikern - sie tun
    Chemtrails - sie fliegen
    Geheimbünden - sie organisieren
    Finanzaristokraten - sie verheizen
    Banken - sie verzinsen
    Wahrheit - sie wird zerstört
    Medikamenten - wir nehmen sie
    Krieg . wir bejubeln ihn (schau den Guttenberg)
    Mut - wir haben lieber Angst
    ... usw.

    Ich bin dieser Welt leid.

    1-5 Prozent kapieren es, der Rest wird bezahlen. Die 1-5% aber auch, doppelt!

  1. canamanna sagt:

    @Herscher

    natürlich ist es Satire, wenn ich schreibe, wir Europaer wissen es besser;
    Japaner sind sicher nicht schlechter informiert als Europaeer;

    mein letzter Satz sollte heissen:

    im Gegensatz zum MM, sind meine Medien die wahrheitssuchenden, mit unglaublicher
    Vielfalt vollziehender, berichterstattender, selbstinzenierender, selbsterniedrigung
    in Kauf nehmender Helden, die für den Vorsatz dessen was Wahrheit ist,Risiken eingehen
    ohne dabei zu vergessen, was konkret Wahrheit ist.

    Jeder hat seine eigene Vorstellung von Information; solange Etwas weit weg von uns
    passiert, und wir nicht direkt bedrängt sind, können Informationen auch nicht wirklich
    weh tun.
    Wer aber direkt vor Ort, ohne dafür belohnt zu werden, echte Information liefert und dabei
    Risiken auf sich nimmt dient der Wahrheit; Wahrheit im Gegensatz zum MM das sich diese
    bezahlen lässt.

    Bei einer Katastrophen - Berichterstattung ist Wahrheit dagegen, wenn man direkt betroffen ist,
    eine schmerzlich bis tröstlich zu erfahrende Wirklichkeit, und nimmt einen anderen Stellenwert
    ein; einen entweder vernichtenden, untröstlichen, Eindruck;
    oder einen tröstlichen nicht vernichtenden, dafür aufbauenden.

    Das ist aber eine Frage der eigenen Verantwortung, Derer, die Bericht erstatten.


    Aber wir sind ja noch nicht betroffen....

  1. Flobiwaan sagt:

    kann Herrscher nur beipflichten....letzter Satz von canamanna ist grammatikalisch (und eigtl auch generell) nicht zu verstehen...

    gib dir bitte das nächste mal ein wenig mehr Mühe, deine Gedanken verständlicher rüber zu bringen, danke...

  1. Mein Opa hat mal vor Jahren gesagt "Die Welt wird durch unsere Elite untergehen" traurig aber wahr :-(

    Ich habe heute aud WDR 2 im Radio gehört das eine Ministerin ein Komentar von sich gegeben hat so nach dem Motto "Die waren sich dem Risiko bewusst und sind jetzt selber schuld" einfach nur traurig zu hören

  1. canamanna sagt:

    @Flobiwaan

    ich hatte Tränen in den Augen, von dieser "Dramaturgie", die sich bei unseren Brüdern und Schwestern in Japan "abspielt"...

  1. Und wieder einmal ist das Wichtigste die Wirtschaft und der Erhalt des Kapitalismus :(.
    Im livestream sieht man:
    - die U-Bahn fährt
    - alle rennen sklavisch zur Arbeit

    In Lybien wird die rebellische Bevölkerung bombardiert und alle sehen weg - geht auch hier nur ums Geschäft.

    Ein Menschenleben - Deins und meins - ist nichts mehr wert.