Nachrichten

Holger Strohm über die Atomgefahr

Donnerstag, 31. März 2011 , von Freeman um 18:00

Werner Altnickel befragt Holger Strohm zu den Gefahren der Atomkraft, über die Gefahren allgemein und die aktuelle Lage in Japan. Sehenswert:



insgesamt 21 Kommentare:

  1. Hervorragend!
    Dank an bewusst.tv, Herrn H.Strohm und Werner Altnickel.Wen dieses Video nicht aufrüttelt, dem ist nicht zu helfen.Die Hintergründe über die Atomlobby und deren politischen Helfershelfern..ja diese Gesamtmafia der PsychoPaten schreien zum Himmel.Das Video ist wie ein Testament von Herrn Strohm anzusehen...und er hat ein Gewissen...das ist ihm hoch anzurechnen.
    Ein 5-Sterne-Video ..ansehen, nachdenken und verbreiten!

  1. NuID sagt:

    Ein gute Mann. Wieso nicht mehr solche Leute in diesem System. Respekt.

  1. Freenet sagt:

    Habe von einem Versicherungsfachmann vor paar Tagen gehört, dass AKWs nicht versichert sind. Warum wohl?

  1. m. sagt:

    Hier ein Werbespot der EDF, aber Achtung, die haben Mega einen an der Waffel:

    http://www.edf.com/html/video/prestataires/recrute/player.html

  1. Freeenergy sagt:

    Mh...sicher interessante und intelligente Persönlichkeit. Aber er hat, wie sicher jeder hier in dieser Runde, auch so seine Irrtümer. Wenn er mit der Klimakatastrophe, die er bisher propagiert hat, Recht hätte, wäre er der perfekte Weltuntergangsprophet.
    Für jeden von uns gilt deshalb weiterhin , die vielen Informationen die wir täglich aufnehmen, richtig gut kauen und verdauen.

    Hier ein paar Interviews mit dem von vielen Medien so Geächteten:

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Portugal_Interviews.htm

  1. najule sagt:

    Ein unglaublicher Bericht, ein großes Danke für seinen Mut und Durchhaltevermögen!!!

    Das ist alles so ungeheuerlich, vielleicht ist ein Großteil der Menschen auch deswegen nicht in der Lage, das zu erfassen. Viele sind doch so zugemüllt mit Action-Filmen und Hollywood-Stories in allen nur möglichen Abarten, dass sie schon abgestumpft sind.

    Ich erinnere mich selbst noch sehr gut daran, als 9/11 geschah und ich im TV die Bilder sah. Obwohl ich wusste, dass es schrecklich war, was da gerade geschah, fühlte ich es nicht.
    Aber nicht, weil ich ein abgebrühter Mensch bin, sondern ich denke weil mein Hirn derlei Szenen ja schon "kannte"... als sei es nur wie in einem der vielen Filme.

    Wie mag es also Menschen ergehen, die das alltägliche Geschehen überhaupt nicht anzweifeln? Was will man da erwarten?

  1. Freenet sagt:

    Neue Heuchelpunkte zu vergeben!?

    Wenn stimmt was man so hört, dass in Lybien schon wieder DU-Munition eingesetzt wird und die Grünen DAZU nichts zu sagen haben, dann ist das ein grosser "Heuchelpunkt" mehr: Atomkraftwerke, nein! DU-Munition, sagen wir nichts, also ja?

  1. canamanna sagt:

    Danke Freemann

    @Freeenergy:

    ich habe deinen Link durchgelesen, und finde alle Aussagen von Herrn
    Holger Strohm aufschlussreich und nicht widersprechend, (so wie im
    obigen Video).
    Ein durchaus intelligenter, und sehender Mann; darum wird er ja auch
    schikaniert...

  1. gerina sagt:

    Die Aussage von Altnickel über Greenpeace kann ich bestätigen. Auf der Anti-Atom-Demo in Köln sammelten zwei Geenpeace-Damen Unterschriften für die Abschaltung der Atomkraftwerke. Ich fragte sie, ob sie sich auch für die Abschaffung von DU-Munition engagieren würden ??
    Ich bekam keine Antwort. Stattdessen leierten sie unbeirrt ihren Bericht über die Versenkung des Greenpeace-Schiffs Rainbow Worrior weiter...

  1. Weisser sagt:

    Leider hat die Vernunft nur selten das handeln der Menschen bestimmt. Jeder weiß es, das beim Bau von Atomkraftwerken nur Profitinteressen eine Rolle spielen.
    Der Preis ist hoch, den wir alle dafür zahlen. Wo man heute hin sieht sind riesige Welt umspannende Firmen (Gen-, Pharma-, Banken-, Erdöl-, Rüstungs- und Atomtmafia ......) tätig um jede natürliche Lebensweise der Menschen zu zerstören.
    Die Gier durchdringt das persönliche und gesellschaftliche Leben. Solange wir sie nicht hinter uns lassen, solange wird sie uns peitschen. Meeeeeeehr, Meeeeeeehr,

  1. Freeenergy sagt:

    @canamanna. Nun, es sind z.B. diese Aussagen von ihm, die zum Nachdenken und Hinterfragen anregen:
    "Bei einem vollständigen Abschmelzen des Packeises weltweit würde der Meeresspiegel um 280 Meter ansteigen. Länder wie Holland oder Bangladesch würden verschwinden. Die Gletscher in den Gebirgen versorgen im Sommer die Bevölkerung durch die Flüsse mit Trinkwasser. Außerdem halten die Eismassen die Berge zusammen. Bei ihrem Abschmelzen käme es zu großen Steinschlägen und ganze Hänge kämen ins Rutschen. In den uralten Eismassen befinden sich gefährliche Krankheitserreger, auf die das Immunsystem des Menschen nicht mehr reagiert."
    Im Übrigen sprach ich nicht von Widersprüchen sondern von möglichen Irrtümern.

  1. Tom sagt:

    Teil 1

    Also ich finde es äusserst aufschlussreich, dass sich Greenpeace zum Thema DU-Munition prinzipiell nicht äussert, denn so kann man immerhin deutlich erkennen, worum es bei Greenpeace in Wirklichkeit geht. Selbstverständlich ist Greenpeace ein Instrument der NWO-Illuminati, ein Werkzeug der gedanklichen Manipulation, um ökologisch orientierte naive Idealisten für ihre Zwecke nutzen zu können.

    Eine totalitäre neue Weltordnung lässt sich schliesslich nur dann errichten, wenn man genügend nützliche Idioten für seine Zwecke nutzen kann. Und dies tut man, indem man ihnen die Wolle über die Augen zieht, indem man sie glauben macht, sie würden für etwas Gutes einstehen. Fast jede Organisation in dieser Welt, die zunächst harmlos erscheint, hat in Wahrheit einen ganz anderen Zweck. Wie heisst es doch in der Bibel: "Und er hatte sie alle getäuscht."

    Die nützlichen Idioten hat man aber so konditioniert, dass sie die Warnungen in der Bibel nicht mehr ernst nehmen, und diejenigen die dies tun als fundamentalistische Spinner wahrnehmen. Wahrlich, wahrlich, die Illuminati haben ihre nützlichen Idioten gut abgerichtet.

    Aber vielleicht ist Greenpeace ja eine ganz anständige und harmlose Gruppe von netten Leuten, und ich habe mich einfach nur getäuscht. Seien wir also fair und sachlich. Stellen wir einfach einmal ganz neutral die Hypothese auf dies sei tatsächlich der Fall. Nun müssen wir diese Hypothese experimentell testen, um zu schauen ob sie auch zutrifft. Versuchen wir also diese Hypothese zu falsifizieren: Wenn Greenpeace tatsächlich ein Werkzeug der Illuminati wäre, dann würde diese Organisation ja auch noch andere wichtige Themen verschweigen, die der NWO ein Anliegen sind.

  1. Tom sagt:

    Teil 2

    Dann würde Greenpeace uns auch nichts über den Klimaschwindel mitteilen, dann würde uns Greenpeace auch nichts über Chemtrails sagen, dann würde uns Greenpeace auch nicht vor HAARP warnen, dann würde Greenpeace auch nicht gegen die Verbrennung von radioaktiven Abfällen protestieren, dann würde Greenpeace uns auch nicht vor der enormen Gefahr des Plutoniumreaktors in Japan warnen, dann würde Greenpeace uns auch nichts von der Zerstörung des Lebens in den Ozeanen durch freigesetzte Radioaktivität erzählen, dann würde Greenpeace auch nicht gegen das Chlor und Fluor im Trinkwasser opponieren und gegen die Erhöhung der Grenzwerte für Strahlung in der Nahrung, dann würde Greenpeace uns auch nichts erzählen von den vielen durch die Elite unterdrückten Patenten zur alternativen Energiegewinnung.

    Aber gottlob leide ich lediglich an paranoiden Wahnvorstellungen - es ist also alles in Ordnung. Ich brauche also nur zum Psychiater zu gehen und einige Pillen zu schlucken, und die Welt ist wieder in Ordnung. Vertraut also Greenpeace voll und ganz und bezahlt brav eure Mitgliederbeiträge, dann wird eure kleine Welt bestimmt gerettet werden - Mähh Mähh Mähh. Und dass ich einst Mitglied bei diesen nützlichen Idioten war, dafür könnte ich mich stundenlang ohrfeigen. Ja, einst war ich selbst einer dieser nützlichen Idioten. Vielleicht bin ich es ja immer noch. Und ein Aprilscherz ist dieser Text leider nicht. Der Scherz ist vielmehr Greenpeace - ein Ganzjahresscherz.

    So long.

  1. Otto Breiter sagt:

    Der Mann hat wenigstens noch ein Gewissen... ich danke ihnen Herr H.Strohm und Werner Altnickel für diesen Vortrag. Das die Politiker und Atomlobbyisten Geisteskrank sind stimmt auch und man kann nur hoffen dass dem bald ein Ende gemacht wird. Es gibt ein Sprichwort: ein unverdienter Fluch wird mich nicht treffen. Was wird mit diesen ruchlosen Menschen die uns allen dieses an tun einmal geschehen ....
    In der Heiligen Schrift steht dem Mensch ist gesetzt einmal zu sterben und dann das Gericht... Gott sagt auch.. die Rache ist mein ich will vergelten ,also wird der Mensch nicht einfach so davon kommen wie er meint.

  1. Quantum sagt:

    @TOM
    Was wunderst du dich, wir haben ja die Agende 21, das steht:
    c) in allen Ländern, insbesondere aber in den Entwicklungsländern, eine sichere Zwischenlagerung, Beförderung
    und Endlagerung radioaktiver Abfälle sowie zur Endlagerung bestimmter verbrauchter Strahlungsquellen und abge-
    brannter Kernelemente aus Kernreaktoren fördern, durch Erleichterung des Transfers einschlägiger Technologien an
    diese Länder und/oder durch Rückgabe der Strahlungsquellen an den Lieferanten nach beendetem Gebrauch, in
    Übereinstimmung mit den entsprechenden internationalen Rechtsvorschriften oder Leitlinien;

  1. Deshalb ist ja Altnickel von greenpeace weg und vielleicht ist auch Thilo Bode zu foodwatch gegangen weil ihm einiges dort nciht mehr paßte.....
    wwf, greenpeace ,club-of-rome sind eindeutig instrumente der nwo.

  1. ..78oe sagt:

    freeman wenn ich darf würde ich gern noch ein video dazusteuern:
    http://www.megavideo.com/?v=7C1QDY90

    ungefähr bei der hälfte sagt der typ sowas von die wahrheit, das es wehtut und ich mich frage wieso diese ganzen kriegsverbrecher und atomindustriellen noch nicht in fukushima beim aufräumen sind…

  1. walde25 sagt:

    danke an alle die uns all die info zur verfügung stellen

  1. gerina sagt:

    Die Aussagen Strohms empfinde ich als sehr aufrüttelnd und beunruhigend. Das Video habe ich an meine Freunde weiter geleitet. Danke Freeman für die Veröffentlichung !

    Als Strohm sich am Schluss bei unseren Nachkommen entschuldigte, traten mir die Tränen in die Augen.

    Hochachtung und Respekt vor diesem mutigen Menschen !

    Wer kann da noch ruhig schlafen, angesichts der Vebrechen der Atomindustrie ?

    Mich beschäftigt die Frage, was WIR TUN können, um die Erde und die Menschen vor weiteren Zerstörungen der Atominmafia zu bewahren.

  1. maikT sagt:

    erst einmal danke für die klaren verhältnisse !!!!
    ich habe seit meinem 18 lebensjahr es gewußt , doch in meinem kopf - D - alles in ordnung haben die gesagt .. ja ja und wir sind in deutschland .... also dachte ich mir , maik du hast nur paras ....seit einigen jahren bin ich der meinung , ich sollte hoffen das es nur die paras sind , doch leider nicht ....
    hut ab und meine höchste hoch achtung an hr,strohm , leider haben wir nicht solche menschen mit diesem vormat in unserer politik ...
    ich kann nur jedem raten , verändert was , strom auf öko umstellen , bio produkte vor ort , kein konsum der nicht nötig ist und so wenig wie möglich auto fahren .... das tv bleibt auch immer öfter aus :-)))
    stück für stück zurück zu dem was wichtig ist , der mensch ....

  1. IrlandsCall sagt:

    Verspätet aber gut: "Künftiger Atommüll soll in Privathaushalten gelagert werden" http://www.freie-allgemeine.de/artikel/news/kuenftiger-atommuell-soll-in-privathaushalten-gelagert-werden/