Nachrichten

Nordlichter in Norwegen

Freitag, 25. März 2011 , von Freeman um 15:00

Zum Wochenausklang was schönes:



Terje Sorgjerd ist ein Fotograf aus Norwegen und er hat eine Woche damit verbracht die Nordlichter in den norwegischen Nationalparks von Kirkenes und Pas und an der russischen Grenze aufzunehmen. 22'000 Bilder wurden zu diesem erstaunlichen Video zusammengestellt. Untermalt wird der Film von der Musik aus Gladiator.



Das ist für dich Fritz. Danke das es dich gegeben hat. Gute Reise, wir sehen uns drüben!

insgesamt 17 Kommentare:

  1. searyel sagt:

    hey freeman ... cooler film ... hab mir grad mal die mühe gemacht und mir alle seine filme angeguckt... wahnsinn... echt geil in scene gesetzt ... ich sag nur fiji und
    unter wasser ;)

  1. 4Peace sagt:

    @searyel
    Wunderbar zu sehen das es noch schöne stellen auf unsere Erde gibt. Meist von den "Menschen" noch unberührt.
    Traurig auch zu wissen was wir mit dieser Erde nur angestellt haben :(
    Schade eigentlich kann mir gut vorstellen wie schön dieser Planet vor langer Zeit war.

  1. henny sagt:

    ja ganz schöne bilder malt haarp da in den himmel.
    einfach traumhaft.

  1. Andreas sagt:

    Manchmal Wünsche ich mir ich wäre in der Steinzeit geboren wurden ohne Militär,Banken und unsere zumeist potthässlichen Städte voller Lärm und unnatürlichen Drecks.

  1. fethulgulub sagt:

    Welch Schönheit, die einem all seine Sorgen für einen Augenblick vergessen lässt.

    Oh ja @Andreas, wie recht du hast.

  1. kutu sagt:

    Ach ja...die Kunstwelt "Fernsehen" wird auch noch kritisiert!
    Findet hier ein Wandel statt ??
    Die Hoffnung stirbt zuletzt =))

  1. Wunderschön,ganz normal Nordlichter!
    Wünsche auch allen "kritischen Geistern" ein schönes Wochende.. wenngleich sich mal leider wieder die Nachrichten überschlagen:
    Erdbeben in Burma/Myanmar!

  1. xabar sagt:

    Traumhafte Bilder! Ich habe selten schon schöne Bilder gesehen. Sie lassen alle Gedanken verschwinden und man staunt nur noch über die unbeschreibliche Schönheit der Natur, über ihre Sauberkeit, Klarheit, ihre Farbenpracht, ihre Erhabenheit.

    Die Natur ist zu schön und gleichzeitig zu stark, um von diesem habgierigen Raubtier Mensch zerstört zu werden.

  1. Sevekh sagt:

    Die Erde ist so ein wunderschöner Planet. Wir sind jetzt im Paradies. Wie werden nicht erst nach unserem Tod dahin gehen. Hier - seht Euch mal um - das ist das Paradies. Und wir haben es uns wegnehmen lassen. (Von Leuten, die sich einen Dreck um Schönheit scheren! Von Leuten, die uns dazu zwingen die Erde zu zerstören, während sie Bungabunga-Parties feiern. Schande über unser Haupt!

  1. Capari sagt:

    Danke Freeman für das Video. Was für ein Augenschmaus!

    Ich finde es sehr wichtig, neben den schwer verdaulichen Nachrichten, die du uns sonst überbringst, auch mal etwas Schönes zu präsentieren, da wir dessen fast schon vergessen haben.

    Der Planet war mal so schön und kann es wieder werden, wenn wir alle es wollen! Denkt daran.

  1. Jefferson sagt:

    nachschub hier

    http://www.youtube.com/watch?v=Jema_dTA8wM&feature=&p=4A78A69078C9429B&index=0&playnext=1

    oder

    http://www.youtube.com/watch?v=KdcElDl40GI

  1. Weltkrise sagt:

    Nun brennt es ja Lichterloh


    leichte Aufstände in Algerien,Saudi Arabien,Marokko;Bahrain; Oman

    Heftige: Syrien,Yemen,Jordanien

    laut einem Blog, meinte Vize-Präsident Biden (USA) Putin dürfe nicht mehr Kanditieren ,sonst wird es in Russland einen Aufstand geben.

    Naja Birma,Thailand,Iran ,China hat es ja auch nicht geklappt, CIA kriegt nicht alles hin :)

  1. Freenet sagt:

    Ich denke, dass viele zu arg an die Macht des Bösen glauben.

    Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass wir immer wieder medial mit so vielen "gewaltsamen Machtdemonstrationen" konfrontiert werden? Konkreter: Damit aufgewachsen sind!

    ???

    Oh, noch nicht gemerkt, dass kaum ein Film ohne Pistole vorkommt? Geht doch mal auf die Strasse: Läuft da jeder irgendwo mit Pistole rum? Wie realistisch sind diese Filme also?

    Wir werden von Kindesbeinen an mit einer Art von Macht = Gewalt programmiert die sehr stark menschenzentrisch ist und auch so prägt.

    Japan zeigt uns da ein anderes Bild von Macht! Eine Macht welcher wir uns nicht entziehen können, eine Macht welche uns dominiert, welche die Medien dominiert, welche uns (und alle Politiker vor den Wahlen!) zum Zuhören regelrecht zwingt. Und es ist keine Pistole im Spiel!

    Diese Macht bestimmt jetzt unsere Wahl am Sonntag! Bedenkt das mal! Wäre diese Macht von der alten Elite selbst inszeniert, sie hätten sie im Griff, sie würden dafür sorgen, dass sie IHRE Wahlen nicht versemmelt. Aber: Sie ist nun mal nicht von ihnen!

    Und jene, welche meinten man könne die CO2 = Klimaerwärmungskatastrophe konstruieren, sie wurden von derselben Gewalt in ihr Mikronesien zurück-gezoomt und wenn sie noch so grosse Milliardäre in unseren Augen sind. Ein Kälteeinbruch nach dem nächsten. Hörst Du die FALSCHEN PROPHETEN noch schreien es gäbe eine Klimaerwärmungskatastrophe? Es ist plötzlich so leise und zurückhaltend um dieses Thema geworden. Warum? Welche Macht spricht hier zu uns? Die Wahrheit!

    Und wer dies jetzt nach vorne projezieren kann, der gewinnt den Eindruck dass ausgerechnet jene, welche schon meinten die absolute Macht hier im Sinne der Lüge gewonnen zu haben, diese immer eindrücklicher entzogen wird. Da schwebt sie: Die kleine Erde, so machtlos, nur ein Staubkorn im All. Und dieser Mensch der meinte Alles zu sein: Ein mikroskopisches Objekt das den Aufstand probt und dabei jämmerlich versagt.

    Die Nordlichter! HARP, das steht für Harfe und ein Buchtitel lautet "angels don't play this harp!" Meine Grossmutter sah genau 1 Jahr vor dem Kriegsbeginn diese Nordlichter über Deutschland und sagte: "Wenn ihr fremdartige Lichter am Himmel seht, dann ..." Ich werde mal konkreter auch wenn es vielen hier vielleicht gar nicht in den Kontext passt: In ihrem Sinne war das Nordlicht zu interpretieren als "Spiel mir das Lied vom Tod!" Schaurig schön!

    In diesem Sinne sehe ich diesen Beitrag von Freeman als ungeheuer weitsichtig wenn es bewusst war. Hoffnung? Nun, was ist Hoffnung in dieser Welt des Untergangs? Ja, der Anfang des 2. WK, jenes Ereignis genau 1 Jahr nach dem Nordlicht, das war für die einen die grosse Hoffnung, für die anderen war es der Anfang vom Ende, vom Untergang!

    Versteht die Harfe, wenn sie spielt, erst recht wenn sie uns im Himmel spielt!

    Ist das eine pessimistische Sicht? Wirklich? Oder ist dieses Harfenspiel des Himmels nicht viel eher ein Zeichen, dass es eine Befreiung geben wird? Für mich ist letzteres der Fall. Denkt mal an V von Vendetta. Er geht auch nicht in die neue Zeit weil er erkennt, dass er in der alten Welt bleiben MUSS. Unsere Kinder sollen aber diese neue Welt erleben! Der Big Ben zerbricht, die alte Welt und ihre Vorstellungen zerbricht. TimeOut!

  1. Kama sagt:

    Hmm ja, solche Sternenhimmel sind echt wunderbar.

    Ich kann nur jeden empfehlen wenigsten einmal außerhalb einer Stadt sich Nachts auf den Rücken zu legen und hinauf zu blicken.
    Die Vielzahl von Sternen ist so unglaublich und gleichzeitig so schön, da könnte man sich Stundenlang sattsehen.
    Wenn man nu noch nen Schlafsack und ne Isomatte dabei hat könnte man mit ner wunderschönen Aussicht einschlafen...

  1. Jott sagt:

    Eine offenbarung.Nicht nur für fotointeressierte.

  1. Bernhard sagt:

    wahnsinn. der mann ist ein videogott
    mitunter eins der schönsten videos die ich je gesehen hab...