Nachrichten

Der Reaktorkern ist durchgeschmolzen

Mittwoch, 30. März 2011 , von Freeman um 00:05

Das Rennen um die Rettung vor einem atomaren Desaster ist möglicherweise verloren. Der Kern in einer der Reaktoren im Atomkraftwerk von Fukushima ist durch den Boden des Sicherheitsbehälters geschmolzen und auf den Betonboden gelandet, was zu einer grösseren Freilassung von Radioaktivität führen wird. Zu diesem Schluss ist ein führender US-Experte gekommen, der die Strahlung am Unglücksort gemessen hat.

Richard Lahey, ehemaliger Chef der Sicherheitsforschung für Siedewasserreaktoren bei General Electric, als die Firma die Einheiten in Fukushima installierte, erzählte der britischen Zeitung Guardian, die Arbeiter am havarierten Kraftwerk haben scheinbar "das Rennen verloren", um den Reaktor zu retten. Aber, sagte er, es gibt keine Gefahr einer Katastrophe wie in Tschernobyl.

Die Arbeiter haben Wasser in die Reaktoren 1 bis 3 gepumpt, in einem verzweifelten Versuch die Brennstäbe vom Schmelzen zu bewahren, aber die Stäbe liegen teilweise bei allen drei Reaktoren frei.

Ein Teil des geschmolzenen Kerns, bestehend aus dem Uran der Brennstäbe und dem Zirkonium der Hülle, ist durch den Stahl des Bodens des Druckbehälters von Reaktor 2 gedrungen, sagte Lahey.

"Die Anzeichen die wir bekommen, vom Reaktor über die Strahlenwerte und dem Material welches wir sehen, zeigt uns, der Kern ist durch den Boden des Druckbehälters von Einheit 2 geschmolzen. Und einiges davon liegt unten am Boden im Dry-Well," sagte Lahey. "Ich hoffe ich liege falsch, ist allerdings was die Befunde uns zeigen."

Die grösste Sorge lautet, wenn die geschmolzenen Brennelemente mit dem Betonboden des Dry-Well reagieren, werden radioaktive Gase in die Umgebung freigesetzt. In Fukushima sind die Dry-Wells mit Meerwasser geflutet, was die geschmolzene Masse die austritt abkühlt und die Menge an radioaktiven Gas reduziert.

Lahey sagte: "Es wird nicht als ein grosser Klumpen austreten; es kommt wie Lava und das ist gut, weil es leichter zu kühlen ist."

So sah die "Lava" in Tschernobyl aus:



Die Dry-Well ist von einer zweiten Stahlbetonstruktur umgeben, welche dazu dient, radioaktive Stoffe nicht in die Umgebung austreten zu lassen. Aber die Wasserstoffexplosionen könnten diese Hülle beschädigt haben.

"Der Grund warum wir besorgt sind ist, sie haben Wasser ausserhalb dieser Einschliessung gefunden, welches hoch radioaktiv ist und es kann nur von Reaktorkern stammen," fügte Lahey hinzu. "Es wird in keiner Weise wie Tschernobyl sein, wo es zu einer grossen Feuer- und Dampfexplosion kam, aber es ist keine gute Nachricht für die Umwelt."

Die Strahlenwerte des Wassers im Turbinengehäuse von Reaktor 2 wurde mit 1'000 Millisievert pro Stunde gemessen. Bei dieser Grössenordnung dürfen die Arbeiter sich nur für 15 Minuten dort laut Sicherheitsrichtlinien aufhalten.

-------------

Bei zee wei ... macht euch auf eine weitere Kernschmelze bereit, nämlich die des US Treasury Bond Marktes. Durch die Revolutionen in den arabischen Staaten und durch das Desaster in Japan, werden weniger Schuldscheine der Amis gekauft. Es ist sogar so, die japanische Regierung bzw. die Zentralbank wird gezwungen sein, einen grossen Teil der US T-Bonds die sie als Reserve hat zu verkaufen, um den Wiederaufbau des Landes zu finanzieren. Und wenn Washington seine Schulden nicht mehr verkaufen kann, dann ist der amerikanische Staat zahlungsunfähig. Sind sie übrigens jetzt schon, wenn der Kongress nicht bis zum 8. April die Schuldenfinanzierung für den Rest des Jahres genehmigt. Dann gibts einen "Government Shutdown", dann schliessen sie den Laden.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. ich.bin44 sagt:

    So traurig die Sache in Fukushima ist, so erfreut mich die Pleite der Amis. Dann sind die Iraker und die Afghanen frei. Sie müssen dann nur noch die US-Soldaten bzw. die Briten rauswerfen. Diese werden kaum Geld haben um mit eigenen Mitteln das Land zu verlassen. Ohne Geld kann sie die eigene Regierung nicht zurück holen.
    Die Welt wird sich gewaltig ändern. Wahrscheinlich in eine friedlichere Richtung.

  1. Sebastian sagt:

    Du bist ernsthaft der Meinung, dass sie dann den "Laden schließen"? Die USA sichert sich nicht umsonst die Rohstoffquellen und rüstet auf. Die Wahrheit ist, dass wir einem Dritten Weltkrieg sehr nahe sind!

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ja und die EU-Mafia reagiert auch schon mit "Marktsicherungs-Instrumenten", indem sie die Belastungsgrenzen für radioaktive Anteile in Lebensmitteln erhöht!
    Mit Deiner werten Genehmigung, lieber Freeman, verweise ich mal auf folgenden Artikel:

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/die-tsunami-katastrophe/EU-erhoeht-Grenzwerte-fuer-Strahlung/story/14614790?dossier_id=885

    Wenn Ihr mich fragt, dann ist es jetzt langsam mal höchste Zeit für eine Kernschmelze unter den Ärschen der Polit- und Energiebonzen!
    Diese Schweine nehmen Gesundheitsschäden der Bevölkerung billigend in Kauf, nur um ihre Profite zu sichern!

  1. also ich versteh das nicht ...

    - tepco wird verstaatlicht werden
    - die eigentümer der FED und ihre nebenorganisationen vergeben neue kredite (min 200mrd)

    - libyen wird wegen öl und wasser demokratisiert

    - danach kommt der iran

    - die nato hat das sagen

    läuft doch alles nach plan!

    warum sollte der dollar krachen?

  1. Freenet sagt:

    Und was passiert heutzutage, wenn das Kernland des Westens bankrott geht?

    Einfach nur eine neue Währung drucken? Militärische Auseinandersetzungen? China ist damit die neue Weltmacht? ...

    Einfach verdrängen ist ja dann nicht mehr.

  1. Pescadero sagt:

    Danke Freeman für die Info. Zu der zweiten Kernschmelze: Die Harz4rer haben ihr Geld heute schon auf dem Konto, also einen Tag früher als Normal. Auch einige Betriebsrenten sind schon einen Tag früher ausgezahlt. Wenn nun noch die Rententräger heute , also einen Tag früher als sonst, auszahlen schwand mir nichts Gutes... Das kann kein Zufall sein.. Passt auf Euch auf.

  1. Denis sagt:

    Vielleicht ein positives Zeichen dafür, dass die USA demnächst kein Geld mehr hat um es als Investition für einen Krieg zu nutzen?

    Okay auch wieder falsch gedacht von mir ... solang die Zentralbanken das Geld drucken können wie sie wollen, wird sich auch nichts ändern :-(

  1. ttornado sagt:

    Superman, where are you know?

  1. W. Wallace sagt:

    @Pescadero
    Hartz IV wird IMMER Mitte des Monats ausgezahlt. Arbeitslosengeld I wird zum Ende eines Monats ausgezhalt.
    Die Termine zur Überweisung stehen bereits mehrere Monate zuvor fest.
    Und die Überweisungen sind auch diesen Monat ganz normal wie vorab geplant ausgezhalt worden.
    Also: KEIN ZUFALL sondern ALLES GANZ NORMAL!
    Kein Grund zur Sorge... auf diesem Gebiet.

  1. lobo sagt:

    @Pescadero

    das auszahlen der HIV(HartzIV)-(gehälter) hat eher was mit den verkürzten Beschwerdezeiträumen zu tun, die Freeman schon erwähnte. Deshalb die frühe Auszahlung!

  1. NuID sagt:

    @ ttornado

    Supermann kann nicht kommen, wegen des kryptonits ;-)

  1. IrlandsCall sagt:

    "Supergau in Japan revolutioniert deutsches Gesundheitswesen." http://file1.npage.de/006690/51/bilder/japan_3.jpg

  1. @Guy Fawkes
    "Wenn Ihr mich fragt, dann ist es jetzt langsam mal höchste Zeit für eine Kernschmelze unter den Ärschen der Energiebonzen!
    Diese Schweine nehmen Gesundheitsschäden der Bevölkerung billigend in Kauf, nur um ihre Profite zu sichern!"

    Milliarden abkassiert, aber wahrscheinlich die ersten, die die
    Insel verlassen haben und in eins ihrer Schlösser im Ausland geflohen sind. Diesen Misstratten sollte man ein Löschschlauch in die Hand drücken und zwinngen die Havarie vor Ort zu bekämmpfen.
    Und wenn die Schmelze etwas abgekühlt ist in deren Garten vergraben.

  1. bernd sagt:

    Danke Freeman für Deine (wiedermal klare Analüse).

    Zu USA:

    Threats Claim Nuclear Bombs Hidden All Over U.S.

    http://chicago.cbslocal.com/2011/03/29/threats-claim-nuclear-bombs-hidden-all-over-u-s/

    Angst verbreiten, Angst verbreiten,
    Angst verbreiten, Angst verbreiten,
    Angst verbreiten, Angst verbreiten,
    Angst verbreiten, Angst verbreiten,
    Angst verbreiten, Angst verbreiten,
    Angst verbreiten, Angst verbreiten,

    und wieder einmal muss die Datebank Alkadei herhalten.

    Sowie es aussieht, steht die USA sehr wahrscheinlich kurz vorm kompletten Zusammenbruch, Du hast ja gestern auch schon berichtet:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/03/massenproteste-in-den-usa.html

  1. Absolut sagt:

    Der Sekt steht schon kalt.

  1. Das wundert mich, was das soll:
    Die eine Katastrophe wird alles höhere Leben auf der Erde nachhaltig schädigen. Die Frage ist nur noch wie stark.

    Das andere Ereigniss, zwingt die Völker lediglich, Ihr System (das auch die ^^ Katastophe hervorgebracht hat, ebenso Tschernobyl) zu überdenken und nach Möglichkeit (die zwingend ergriffen werden sollte) Humaner und Umweltfreundlicher zu gestalten.

    Das Systemversagen ist im System selbst verankert, wie selbst ein Charakter namens Gordon Gekko aus dem Film Wallstreet schon deutlich machen musste für das "Filmvolk"

  1. canamanna sagt:

    Atomkraftwerke wurden zu einer Zeit gebaut, als Rückbau noch Abbruch
    hiess und die Kosten dafür bestenfalls auf einen Drittel der
    Erstellungskosten veranschlagt wurden. Nunmehr geht man davon aus,
    dass ein AKW-Rückbau bis das Siebenfache der ursprünglichen Baukosten
    betragen kann...
    Quelle(PDF):
    http://www.incomindios.ch/typo3/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file
    =fileadmin/templates/PDF/4.09-R%C3%BCckbau_von_AKWs-PS-INC-S.1.pdf&t=
    1301659416&hash=43f4b7a339516939a2d2bf9b1f87ab4d

    http://www.incomindios.ch/typo3/index.php?id=25

  1. Klausgoogelt sagt:

    Ich habe den Eindruck, als wenn beim Reaktor 3 bei der Explosion der obere Deckel 250m hoch flog und der Reaktor oben offen ist. Die Explosion des Reaktor 1 war eine saubere Knallgas Explosion. Beim Reaktor 3 werden die Trümmer nur hoch geschleudert und werden dabei noch beschleunigt. Als wenn aus der Röhre noch jede Menge Schub kommt. Seht euch mal die Videos an. Es wird gelogen ohne Ende....

  1. Irgendwie muss ich immer wieder an die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko denken, wo der Geschäftsleiter von BP, die Firma die alles verursacht hat, seelenruhig mal übers Wochenende segeln war.

    Man bekam den Eindruck das das ganze herbei geführt wurde und die Katastrophe gewollt war.

    Morgen brennen die Meiler schon drei Wochen, es war in den ersten zwei Wochen dem Multi Milliarden Unternehmen Tepco unmöglich entweder Notstrom für Pumpen zu finden, oder einige Diesel angetriebene Not-pumpen, zu borgen, mieten oder Kaufen.

    Warum bekomme ich wieder das Gefühl das es gewollt war das aus den Unglück eine Katastrophe wird?